matrix technology AG launcht Firewall Policy Generator zur Konsolidierung des realen Netzwerk-Traffics

matrix technology AG launcht Firewall Policy Generator zur Konsolidierung des realen Netzwerk-Traffics

Der Firewall Policy Generator unterstützt Unternehmen – vom Mittelstand bis zum Konzern – dabei, in kurzer Zeit einen Überblick über den real existierenden Traffic im Unternehmensnetzwerk zu erhalten und eine Anpassung der Firewall-Regeln vornehmen zu können. Das Besondere: Basis für die Anpassung der Firewall-Regeln bildet nicht der Live-Traffic des Netzwerkes, sondern gesammelte Log-Daten, die im Rahmen der Analyse des Netzwerk-Traffics erhoben wurden. Mit dem Policy Generator findet eine automatische Analyse und systematische Komprimierung der gesammelten Log-Einträge statt, was den manuellen Aufwand der Netzwerkadministratoren um bis zu 95% senkt. Im Ergebnis erhalten Unternehmen ein kompaktes Regelwerk, welches unmittelbar in die bestehende Firewall integriert werden kann. Zudem werden übersichtliche Protokolle und Auswertungen generiert. Der matrix Policy Generator lässt sich in die Firewall-Produkte von Fortinet und Juniper integrieren.

Manuelle Anpassung der automatisch erstellten Firewall-Regeln jederzeit möglich

Trotz der automatischen Firewall- Regelerstellung haben die Administratoren auch weiterhin die volle Kontrolle bei der Firewall-Konfiguration. Eine manuelle Anpassung der automatisch erstellten Regelwerke ist zu jeder Zeit möglich.  

Das Produkt unterstützt die Netzwerksicherheits-Technik der Micro-Segmentierung, wobei das Rechenzentrum in logisch getrennte Sicherheitszonen untergliedert wird. Im Zentrum dieser Sicherheitszonen existiert eine Firewall, die den internen Netzwerk-Traffic regelt. Die Regelerstellung und Pflege ist zwar manuell möglich, jedoch mit hohen Aufwänden verbunden. Vor allem das initiale Setup ist hier eine sehr große Hürde. An dieser Stelle unterstützt der Policy Generator der matrix.   

„Der Policy Generator wurde auf Basis von 25 Jahren Erfahrung im Aufbau, der Konfiguration sowie der Optimierung von Firewalls entwickelt. Je nach Ausgangsszenario gibt es verschiedene Einsatzmodelle, weshalb der Policy Generator sowohl für mittelständische Unternehmen als auch für Großkonzerne eine enorme Zeit- und Kostenersparnis für die Netzwerkadministratoren mit sich bringt. erklärt Konstantin Agouros, Head of Networks and New Technologies bei der matrix technology AG.

Über die matrix technology GmbH

Die matrix technology AG gehört mit mehr als 2000 erfolgreich abgeschlossenen Projekten zu den führenden Spezialisten für Planung, Aufbau, Steuerung und Betrieb der IT für internationale Konzerne und den anspruchsvollen Mittelstand. Mit Leidenschaft, fachlicher Kompetenz und technologischem Know-how stellen sich die über 200 Mitarbeiter täglich der Herausforderung, unternehmenskritische IT-Systeme bedarfsgerecht und mit höchster Qualität zu konzipieren, aufzubauen und zu betreiben.

Das Portfolio der matrix umfasst Leistungen in den Bereichen IT-Services und IT-Beratung. Insbesondere bei der Entwicklung von IT-Strategien und deren Umsetzung, der Migration in die Cloud sowie dem Betrieb im Rahmen des IT-Outsourcings verhilft die matrix Unternehmen zu Höchstleistungen. An ihrem Hauptsitz in München sowie weiteren Standorten in Deutschland und Europa erbringt die matrix IT-Dienstleistungen für Kunden weltweit.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

matrix technology GmbH
Nymphenburger Straße 1
80335 München
Telefon: +49 (89) 589395-600
Telefax: +49 (89) 589395-711
https://www.matrix.ag

Ansprechpartner:
Nicole Senzel
Head of Marketing
Telefon: +49 (89) 589395-600
Fax: +49 (89) 589395-711
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Comments are closed.