Lösung zur Emulation von Ladesäulen beschleunigt Entwicklung von Elektrofahrzeugen für internationale Märkte

Lösung zur Emulation von Ladesäulen beschleunigt Entwicklung von Elektrofahrzeugen für internationale Märkte

dSPACE erweitert sein Angebot schlüsselfertiger Komplettlösungen für die Entwicklung und den Test von Technologien für das intelligente Laden um den „Smart Charging Station Emulator“. Die neue Lösung erlaubt die Emulation von Ladesäulen mit einer Leistung von bis zu 85 kW. Damit können Hersteller von Elektrofahrzeugen und Anbieter von Batteriesystemen ihre Neuentwicklungen mit unterschiedlichen technischen Ladestandards und
-protokollen realitätsnah testen, eine Vielzahl von Fehlern simulieren und sie ausgerichtet an den Anforderungen internationaler Märkte schnell und effizient entwickeln.

Der Smart Charging Station Emulator basiert auf der bereits im letzten Jahr in den Markt eingeführten Smart Charging Solution – einer Lösung zum Testen von Onboard-Ladern, Ladesäulen und Kommunikationsmodulen. Weitere Bestandteile des Charging Test Emulators sind ein SCALEXIO Echtzeitsimulator, ein dynamisches und erweiterbares Modell, das auf dem Simulator ausgeführt wird, und einer Stromversorgung, die Gleichstrom-Laden und Entladen mit maximal 85 kW ermöglicht. Somit sind auch Vehicle2Grid-Szenarien darstellbar.

Um das System flexibel und mobil zu machen, sind alle Komponenten in einem robusten, fahrbaren Rack untergebracht. Dadurch ist das System über den Einsatz im Labor hinaus auch für Tests an Prototypfahrzeugen in Werkstätten einsetzbar. Für die Sicherheit des Bedienpersonals sorgen Einrichtungen wie eine automatische Kabelerkennung, die Kopplung von Kommunikation und Ladefreigabe, Isolationsüberwachungen und Not-Aus-Schalter.

Das System unterstützt internationale Standards für die Ladekommunikation wie ISO 15118 und DIN SPEC 70121, GB/T 27930, GB/T 18487 und CHAdeMO und emuliert so unterschiedlichste Ladesäulen und Ladeszenarien in Echtzeit. Neue Ladestandards wie CHAdeMO 3.0 oder ChaoJi können einfach nachimplementiert werden.

Der Smart Charging Station Emulator unterstützt Wechselstrom-Laden bis zu 63 A und Gleichstrom-Laden bis max. 200 A bzw. maximal 85 kW und ist flexibel anpassbar an kundenspezifische Anforderungen der Ladeversorgung. Darüber hinaus bietet das System nahezu unbegrenzte Möglichkeiten zur Manipulation elektrischer Parameter und der Kommunikation.

Über die dSPACE digital signal processing and control engineering GmbH

dSPACE ist einer der weltweit führenden Anbieter von Simulations- und Validierungslösungen, die bei der Entwicklung von vernetzten, selbstfahrenden und elektrisch angetriebenen Fahrzeugen eingesetzt werden. Mit dem durchgängigen Lösungsangebot des Unternehmens entwickeln und testen vor allem Automobilhersteller und ihre Zulieferer Software- und Hardware-Komponenten ihrer neuen Fahrzeuge, lange bevor ein neues Modell auf die Straße kommt. Aber nicht nur in der Fahrzeugentwicklung ist dSPACE ein gefragter Partner; auch bei Unternehmen der Luft- und Raumfahrt oder der Industrieautomation verlassen sich Ingenieure auf das Know-how von dSPACE. Das Angebot reicht von durchgängigen Lösungen für die Simulation und Validierung über Engineering- und Consulting-Leistungen bis zu Training und Support. Mit mehr als 1.800 Mitarbeitern weltweit ist dSPACE am Stammsitz in Paderborn, mit drei Projektzentren in Deutschland sowie durch Landesgesellschaften in den USA, Großbritannien, Frankreich, Japan, China und Kroatien vertreten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

dSPACE digital signal processing and control engineering GmbH
Rathenaustraße 26
33102 Paderborn
Telefon: +49 (5251) 1638-0
Telefax: +49 (5251) 66529
http://www.dspace.de

Ansprechpartner:
Bernd Schäfers-Maiwald
Director Marketing-Communications
Telefon: +49 (5251) 1638-714
Fax: +49 (5251) 16198-714
E-Mail: bsm@dspace.de
Ulrich Nolte
Senior Communications Manager
Telefon: +49 (5251) 1638-1448
Fax: +49 (5251) 16198-1448
E-Mail: unolte@dspace.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Comments are closed.