BSI nimmt G DATA CyberDefense in die Liste qualifizierter APT-Response-Dienstleister auf

BSI nimmt G DATA CyberDefense in die Liste qualifizierter APT-Response-Dienstleister auf

Die G DATA Advanced Analytics, eine hundertprozentige Tochter von G DATA CyberDefense, ist ab sofort qualifizierter Dienstleister für die Abwehr und Analyse von APT-Angriffen auf Unternehmen und Behörden. Damit ist das Bochumer Cyber Defense-Unternehmen eines von nur zwölf Unternehmen in Deutschland, das die strengen Kriterien des BSI-Gesetzes erfüllt. Cyberangriffe auf Unternehmen werden immer zahlreicher und intensiver, so dass IT-Verantwortliche oft die Hilfe von APT-Response-Dienstleistern benötigen. Das BSI unterstützt Unternehmen bei der Suche nach qualifizierten Helfern im Ernstfall.

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat die G DATA Advanced Analytics GmbH, eine hundertprozentige Tochter der G DATA CyberDefense AG, in die Liste der qualifizierten APT-Response-Dienstleister nach §3 des BSI-Gesetzes (Dokument als PDF) aufgenommen. Die im Jahr 2015 gegründete Tochtergesellschaft ist damit eines von nur zwölf Unternehmen auf der Liste.

„Wir freuen uns über den positiven Bescheid des BSI“, sagt Dr. Tilman Frosch, Geschäftsführer von G DATA Advanced Analytics. „Die Behörde bestätigt damit unsere Kernkompetenzen im Bereich der Malware-Analyse, der IT-Forensik und im Bereich Incident Response.“


Um in die BSI-Liste aufgenommen zu werden, müssen Unternehmen eine Reihe von Kriterien erfüllen, die zur Aufklärung eines Angriffes, der Säuberung manipulierter Systeme und der Verhinderung neuer Vorfälle wichtig sind. So muss zum Beispiel ein besonders gesicherter Umgang mit vertraulichen Daten nachgewiesen werden und die APT-Response-Dienstleistungen durch eigene Mitarbeiter erbracht werden.

„Die Qualifizierung der G DATA Advanced Analytics zum APT-Dienstleister durch das BSI ist hochrangig und unterstreicht unsere Kompetenz in allen Sicherheitslagen“, sagt Kai Figge, Mitgründer und Vorstand von G DATA CyberDefense. „Mit Security-Awareness-Trainings, Penetration-Tests und Red-Teaming bieten wir unseren Kunden umfassende Sicherheit in Ergänzung der klassischen Endpoint-Security und machen sie verteidigungsfähig.“

Die Abkürzung APT steht für Advanced Persistent Threat. Damit werden professionell organisierte Bedrohungsakteure bezeichnet, die oft im staatlichen Auftrag Sabotageaktionen oder Industriespionage durchführen.

Im Notfall ist G DATA Advanced Analytics rund um die Uhr über die Rufnummer +49 234 9762-800 erreichbar.

Über die G DATA CyberDefense AG

Mit umfassenden Cyber-Defense-Dienstleistungen macht der deutsche Erfinder des AntiVirus Unternehmen verteidigungsfähig gegen Cybercrime. Mehr als 500 Mitarbeiter sorgen für die digitale Sicherheit von Unternehmen und Anwendern. „Made in Germany“: Mit über 30 Jahren Expertise in Malwareanalyse betreibt G DATA Forschung und Softwareentwicklung ausschließlich in Deutschland. Höchste Ansprüche an den Datenschutz sind oberstes Gebot. Bereits 2011 hat G DATA mit dem Vertrauenssiegel „IT Security Made in Germany“ des TeleTrust e.V. eine „No-Backdoor“-Garantie abgegeben.

G DATA bietet ein umfassendes Portfolio von AntiVirus und Endpoint Protection über Penetrationstests und Incident Response bis zu forensischen Analysen, Security-Status-Checks und Cyber-Awareness-Trainings, um Unternehmen wirksam zu verteidigen. Neue Technologien wie DeepRay schützen mit Künstlicher Intelligenz vor Malware.

Service und Support gehören zum mit Ökostrom betriebenen G DATA Campus in Bochum, wie das Trojan Horse Café und das Bistro.

G DATA Lösungen sind in 90 Ländern erhältlich und wurden vielfach ausgezeichnet, zuletzt mit einem Doppelsieg beim PUR-Award für Malware Protection und E-Mail-Security.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

G DATA CyberDefense AG
Königsallee 178
44799 Bochum
Telefon: +49 (234) 9762-0
Telefax: +49 (234) 9762-299
http://www.gdata.de

Ansprechpartner:
Stefan Karpenstein
Public Relations Manager
Telefon: +49 (234) 9762-517
E-Mail: stefan.karpenstein@gdata.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.