Digitale Zwillinge: Doppelgänger mit nützlichen Talenten

Digitale Zwillinge: Doppelgänger mit nützlichen Talenten

Der digitale Zwilling bildet ein physisches Objekt virtuell ab. Die Doppelgänger aus der virtuellen Welt lassen sich jedoch nicht nur für einzelne Dinge, sondern im Supply Chain Management auch für Logistikzentren, Containerterminals oder gar Liefernetzwerke nutzen. Digitale Zwillinge können Analysten, Berater und Prozessoptimierer sein – und sie befähigen Unternehmen dazu, künftige Zustände herzuleiten. Weil sie den Verantwortlichen im Supply Chain Management und in der Logistik viele Talente bieten, bilden die digitalen Zwillinge einen thematischen Schwerpunkt des LOGISTIK HEUTE-Sonderhefts „Software in der Logistik 2020“. Als weiteres Topthema stellt das LOGISTIK HEUTE-Sonderheft „5G“ in den Fokus. Der neue Mobilfunkstandard soll künftig der „Turbo der Echtzeitlogistik“ sein und damit neue Möglichkeiten für Optimierungen im Supply Chain Management liefern. Wer wissen möchte, welcher Reiz in neuen, auf künstlicher Intelligenz fußenden Geschäftsmodellen für die Logistik liegt, liest das Interview mit Prof. Dr. Dr. h.c. Michael ten Hompel.

Der geschäftsführende Institutsleiter des Fraunhofer-Instituts für Materialfluss und Logistik IML geht im Gespräch zudem darauf ein, welche Rolle die künstliche Intelligenz für die Daten- und Plattformökonomie der „Silicon Economy“ spielt.

Darüber hinaus beleuchten die Expertenbeiträge des Sonderhefts wegweisende Trends in den Themenbereichen AutoID, Enterprise Resource Planning (ERP), Transport Management Systeme (TMS) und Warehouse Management Systeme (WMS). Und die Rubrik „Best Practice“ verdeutlicht anhand von Beispielen, wie Unternehmen aus Handel und Industrie – unterstützt von IT-Lösungen – die Herausforderungen im Supply Chain Management meistern können.


Das 124 Seiten starke LOGISTIK HEUTE-Sonderheft „Software in der Logistik 2020“, das in Kooperation mit dem Dortmunder Fraunhofer IML erstellt wurde, verfolgt ein Ratgeberkonzept. So bietet das Sonderheft neben Texten und Fotos auch nutzwertige Checklisten, Grafiken und Übersichten.

Über HUSS Unternehmensgruppe

Der HUSS-VERLAG ist ein moderner B2B-Verlag, der mit Fachzeitschriften und periodisch erscheinenden Sonderpublikationen die Fach- und Führungskräfte der Wirtschaftszweige Logistik und Automotive sowie der Branchen Touristik, Transport, Aftersales und Personenbeförderung mit Produkten, Praxis- und Hintergrundwissen versorgt. Auch die Webpräsenzen der Fachmagazine haben sich zu gesuchten Informationsportalen entwickelt. Im HUSS-VERLAG erscheinen aktuell die Fachzeitschriften LOGISTIK HEUTE, LOGISTRA, taxi heute, busplaner, VISION mobility, Unterwegs, PROFI Werkstatt und die Zeitung Transport samt Sonderveröffentlichungen und digitale Medien. Der HUSS-Verlag verleiht Preise, wie BEST OF mobility, BESTER AUTOHOF, den Europäischen Transportpreis für Nachhaltigkeit, den Internationalen busplaner Nachhaltigkeitspreis, Taxi des Jahres, die BESTE PROFI Werkstatt-Marke, die BESTE LOGISTIK MARKE, LOGISTRA best practice und den Supply Chain Management Award. Geschäftsführer des HUSS-VERLAGS sind Christoph Huss und Rainer Langhammer. Der HUSS-VERLAG ist Teil der HUSS-Unternehmensgruppe mit Sitz in München und Berlin.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

HUSS Unternehmensgruppe
Joseph-Dollinger-Bogen 5
80807 München
Telefon: +49 (89) 32391-0
Telefax: +49 (89) 32391-416
http://www.huss.de

Ansprechpartner:
Matthias Pieringer
Chefredakteur LOGISTIK HEUTE
Telefon: +49 (89) 32391-215
Fax: +49 (89) 32391-280
E-Mail: matthias.pieringer@huss-verlag.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.