FCS stellt neue Highlights auf der TWENTY2X vor: Reservierungsportal „Reserva“ wird erstmals den Kunden präsentiert

FCS stellt neue Highlights auf der TWENTY2X vor: Reservierungsportal „Reserva“ wird erstmals den Kunden präsentiert

Neue Messe, neues Produkt-Highlight. Zur Premiere der TWENTY2X im März 2020 ergänzt FCS sein IT-Management-Produktportfolio um das Reservierungsportal „Reserva“ und gewährt den Besuchern auf der Messe erste Einblicke in das neue Self-Service-Portal.

Am 17. – 19. März 2020 öffnet der Nachfolger der Cebit in Hannover erstmals die Tore. FCS hat offiziell die Teilnahme am neuen Messeformat TWENTY2X der Deutsche Messe AG bestätigt und zeigt dort seine Software-Anwendungen zu Inventarisierung, Asset Management, Helpdesk, Service Management, Softwareverteilung und USB- / Endpoint Security sowie das neueste Produkt, das Business-Reservierungsportal „Reserva“.

Produktneuheit: FCS stellt „Reserva – Das Reservierungsportal“ vor


Mit Hilfe des Web-Portals „Reserva“ können Mitarbeiter im Betrieb oder auch externe Kunden Gegenstände, die im Betrieb für die Ausleihe zur Verfügung stehen, selbstständig reservieren und anschließend ausleihen. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um Laptops, Beamer, Flipcharts, Autos oder Kameras handelt. Auch Räume lassen sich mit Reserva reservieren. Als Webanwendung ist das Ausleih-Portal via PC, Tablet oder Smartphone zugänglich. Reservierungsanfragen können schnell und einfach in jedem gängigen Browser erstellt und bearbeitet werden. In einer Kalenderansicht sehen die Benutzer sofort, ob die gewünschten Geräte oder Räume für den ausgewählten Zeitraum noch verfügbar sind oder nicht. Ein Genehmigungsprozess ist optional integriert, so dass Ausleihen je nach Benutzerrolle zuerst angefragt und anschließend genehmigt werden müssen.

Reserva lässt sich ideal mit der Assetmanagement-Software Asset.Desk von FCS oder anderen Inventarprogrammen verbinden, um die dort gepflegten Objekte und Räume für die Ausleihe zu nutzen, Historien zu führen und nachgelagerte Prozesse wie die Übergabe / Rückgabe zu unterstützen. Bastian Brand, Leiter IT Management Solutions von FCS, berichtet: „Unser Reservierungsportal ist die Antwort auf wiederholte Anfragen unserer Kunden nach Ausleihe von Geräten und Reservierung von Räumen. Die Vorbereitung von Auswärtsterminen oder Meetings, bei denen zusätzliche technische Ausstattung oder ein spezieller Raum benötigt werden, ist dadurch deutlich besser und schneller möglich“.

FCS zeigt außerdem sein vielseitiges Produktportfolio

Asset.Desk, der mehrfach preisgekrönte Allrounder für Scanning, Inventur, IT-Asset-, Lizenz-, Vertrags- sowie Lifecyclemanagement für den Mittelstand, der alle wichtigen Asset-Management-Funktionen in einer Lösung vereint, ist durch den modularen Aufbau individuell an den Bedarf eines Unternehmens anpassbar. Den modularen Aufbau greift auch der Heinzelmann, der Service Desk von FCS, auf. Er kann alles, Ticketing, ITSM oder Full-Service-Management. Auch der Service Desk des Hauses präsentiert sich mit erweiterten Funktionen: Das Workflow-Management wurde überarbeitet und ermöglicht jetzt z.B. auch im Prozessbaukasten das Einbinden von Workflows ineinander.

Die USB- und Endpoint-Security-Lösung Security.Desk und das Softwareverteilsystem Install.Desk komplementieren das umfangreiche Portfolio des Unternehmens. Security.Desk überwacht Hardware-Schnittstellen der firmeninternen Clients, kontrolliert mobile Speicher und unterbindet unerlaubten Datentransfer. Durch Install.Desk werden automatische Softwareinstallationen und Updates ermöglicht, ohne dass der alltägliche Betriebsablauf beeinträchtigt wird.

Auf der TWENTY2X ist FCS in Halle 008 am Stand D13 zu finden.

Über FCS Fair Computer Systems GmbH Nürnberg

FCS Fair Computer Systems GmbH, seit 1999 erfolgreich auf dem Markt, ist ein eigentümer-geführtes, deutsches Software- und Beratungshaus, das sich auf die Realisierung innovativer betrieblicher Software spezialisiert hat. Mit modernsten Techniken entwickeln wir Standard-Software für IT-Inventarisierung, IT-Asset-Management, Lizenzmanagement, Softwareverteilung, Endpoint Security und Helpdesk. Die Software-Anwendungen von FCS haben bereits mehrfach Auszeichnungen erhalten.

Geschäftsführer sind Dr. Jürgen Falk und Thomas Ilgenfritz.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

FCS Fair Computer Systems GmbH Nürnberg
Ostendstraße 132
90482 Nürnberg
Telefon: +49 (911) 810881-0
Telefax: +49 (911) 810881-11
https://www.fair-computer.de/

Ansprechpartner:
Stefanie Schiwek
Pressearbeit
Telefon: +49 (911) 810881-55
E-Mail: s.schiwek@fair-computer.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.