XING baut Sicherheitskonzept weiter aus: Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für Nachrichten in XING-Apps

XING baut Sicherheitskonzept weiter aus: Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für Nachrichten in XING-Apps

.

• XING-Nachrichten mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für besonders vertrauliche Inhalte
• Konzept hoher Sicherheitsstandards für Networking und Kommunikation im beruflichen Alltag

XING, das größte berufliche Online-Netzwerk im deutschsprachigen Raum, wird noch sicherer und bietet seinen knapp 14 Millionen Mitgliedern ab sofort eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für XING-Nachrichten. Im beruflichen Alltag gehört es vielerorts zum Tagesgeschäft, sensible und besonders vertrauliche Informationen mit anderen zu teilen. Mit dem Versand von Ende-zu-Ende verschlüsselten Nachrichten über die XING App gewährleistet das Unternehmen jetzt eine besonders vertrauensvolle Kommunikation für das Berufsleben. Ende-zu-Ende verschlüsselte Unterhaltungen sind ab sofort für alle XING-Mitglieder in den aktuellen Apps verfügbar – egal, ob Basic- oder Premium-Mitglied. Der Versand von Ende-zu-Ende verschlüsselten Nachrichten ist optional in den mobilen Apps verfügbar. Die besonders gesicherte Kommunikation wird durch ein Schloss-Symbol gekennzeichnet. 


XING-Nachrichten mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für besonders vertrauliche Inhalte
Der Versand von Nachrichten über XING ist durch ein umfangreiches Sicherheitskonzept geschützt. Dazu gehören Maßnahmen wie SPAM-Monitoring und das individuelle Melden von Nachrichten. Für Nachrichten mit besonders vertraulichen Inhalten, wie beispielsweise Bankdaten oder Zugangsinformationen, steht nun in den XING Apps der Versand von Ende-zu-Ende verschlüsselten Nachrichten bereit. Bei der Ende-zu-Ende-Verschlüsselung werden die Nachrichten auf dem Gerät des Senders codiert und erst auf dem Gerät des Empfängers wieder decodiert. Somit ist gewährleistet, dass der Nachrichteninhalt nur dem Sender und Empfänger zugänglich ist. Die Informationen werden so vor dem Zugriff durch Dritte geschützt. 

Konzept hoher Sicherheitsstandards für Networking und Kommunikation im beruflichen Alltag
Sicherheit und Vertrauen gehören zu den wichtigsten Grundlagen professionellen Netzwerkens. Das berufliche Online-Netzwerk XING hat daher von Anfang beispielsweise auf sichere SSL-Verbindungen für seine heute knapp 14 Millionen Mitglieder gesetzt. Dieses Konzept sehr hoher Sicherheitsstandards wird mit der neuen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung von XING-Nachrichten konsequent weiterentwickelt. „Als deutsches Unternehmen unterliegt die XING SE einem der strengsten Datenschutzgesetze weltweit. Unsere gesamte Infrastruktur unterliegt daher ständiger Überprüfung von internen und externen Sicherheitsexperten“, sagt Volker Junginger, zuständiger Produktmanager der XING SE. „Mit dem Versand von Ende-zu-Ende verschlüsselten Nachrichten entwickeln wir unser Sicherheitskonzept konsequent im Sinne unserer Mitglieder weiter. Im beruflichen Kontext kommunizieren XING-Mitglieder ab sofort besonders sicher“, so Junginger weiter. Die folgende Website bietet weiterführende Informationen und ein technisches Whitepaper zur Ende-zu-Ende-Verschlüsselung von XING: https://encryption.xing.com/ 

Über XING SE

Das führende soziale Netzwerk für berufliche Kontakte im deutschsprachigen Raum begleitet seine Mitglieder durch die Umwälzungsprozesse der Arbeitswelt. In einem Umfeld von Fachkräftemangel, Digitalisierung und Wertewandel unterstützt XING seine mehr als 13 Millionen Mitglieder dabei, Arbeiten und Leben möglichst harmonisch miteinander zu vereinen. So können die Mitglieder auf dem XING Stellenmarkt den Job suchen, der ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, mit den News-Angeboten von XING auf dem Laufenden bleiben und mitdiskutieren oder sich auf dem Themenportal XING spielraum über die Veränderungen und Trends der neuen Arbeitswelt informieren. Anfang 2013 stärkte XING mit dem Kauf von kununu, der marktführenden Plattform für Arbeitgeberbewertungen im deutschsprachigen Raum, seine Position als Marktführer im Bereich Social Recruiting. 2003 gegründet, ist XING seit 2006 börsennotiert und seit September 2011 im TecDAX gelistet. Die Mitglieder tauschen sich auf XING in rund 80.000 Gruppen aus oder vernetzen sich persönlich auf einem der mehr als 150.000 beruflich relevanten Events pro Jahr. XING ist an den Standorten Hamburg, München, Barcelona, Porto, Wien und Zürich vertreten. Weitere Informationen finden Sie unter www.xing.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

XING SE
Dammtorstraße 29-32
20354 Hamburg
Telefon: +49 (40) 4191310
Telefax: +49 (1805) 618888-99
http://www.xing.com

Ansprechpartner:
Frank Legeland
Manager Corporate Communications
Telefon: +49 (40) 419131-637
E-Mail: presse@xing.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.