Immer schlauere Malware: Google und Staatsanwälte warnen

Immer schlauere Malware: Google und Staatsanwälte warnen

Google warnt vor immer heimtückischerer Malware. Das Unternehmen hat zum Beispiel auf der Black Hat Security Conference in Las Vegas vor wenigen Stunden die Öffentlichkeit vor der Malware Lippizan gewarnt, die nur einige hundert ausgewählte Geräte angreift. Solche hochspezialisierte Malware ist schwerer zu finden als gewöhnliche Viren, Trojaner und Spyware. Häufig verbreiten sich Malware-Downloads mithilfe harmlos wirkender Software oder Apps mit Namen wie "Backup" oder "Cleaner" über zahlreiche Downloadseiten und App Stores. Anti-Malware-Hersteller müssen heute Forschungsteams und Big Data nutzen, um den immer gefährlicheren Angriffen wirkungsvoll zu begegnen, sagt ein Sprecher von Enigmasoft Limited, dem Hersteller des marktführenden Anti-Malware-Programms SpyHunter.

Auch die Staatsanwälte von 15 US-Bundesstaaten warnen in einer außerordentlichen Aktion vor den Gefahren durch Malware-Downloads, und zwar insbesondere über Piraterie-Seiten, die zum Beispiel gehackte Software, Filme, Spiele kostenlos anbieten. Viele Computernutzer ahnen nicht, dass sie sich mit dem vermeintlichen Schnäppchen aus dem Internet gefährliche Viren herunterladen. Laut Expertenschätzungen soll jede dritte Piratenseite Malware-verseucht sein. Deshalb haben Besucher von Piraterieseiten ein 28-fach höheres Risiko, sich eine Malware einzufangen als der durchschnittliche Internet-Nutzer. Es gibt auch regional unterschiedlich hohe Risiken. Enigmasoft Limited hat Untersuchungen angestellt, wo in den USA die Malware-Verseuhung am höchsten ist: https://www.enigmasoftware.com/…. Die am meisten vn Malware betroffenen Gebiete sind New Hampshire (Infektionsrate 201 Prozent über dem nationalen Durchschnitt), Colorado (143 Prozent) und Virginia (80 Prozent höher).

Klar ist aber auch, dass man ohne vernünftige Einnahmen keine teure Entwicklung oder teure Tests auf Viren in Sicherheitslaboren wie AV-TEST oder AV-Comparatives bezahlen kann. SpyHunter (https://www.enigmasoftware.de/…) hat zum Beispiel alle konkurrierenden Produkte in einem Vergleichstest von AV-TEST zum Thema Malware-Remediation übertroffen. AV-TEST ist ein weltweit anerkanntes, unabhängiges IT-Sicherheitsinstitut und Testlabor.


In einem weiteren Labortest hat SpyHunter die Bewertung "gut" von dem ebenfalls international anerkannten Sicherheitsinstitut AV-Comparatives erhalten. Enigmasoft hat ferner im vergangenen Jahr weitere positive Bewertungen von Fachzeitschriften wie PC Magazin und PCgo, von Websites wie Netzsieger.de, sowie Zertifizierungen von OPSWAT und TRUSTe erhalten. Diese positiven Bewertungen unabhängiger Medien und Institute reflektieren das Vertrauen der Industrie und der Öffentlichkeit in Enigma Software Group und die Anerkennung der Wirksamkeit von SpyHunter.

Über Enigmasoft Limited

Enigmasoft Limited ist ein im Privatbesitz befindlicher internationaler Systemintegrator und Entwickler von PC-Sicherheitssoftware. Das Unternehmen ist auf die Entwicklung von PC-Sicherheitssoftware, Onlinesicherheitsanalysen, adaptive Bedrohungsbeurteilung und die Entdeckung von PC-Sicherheitsbedrohungen sowie auf maßgeschneiderte Malware-Behebungen für seine weltweit Millionen Abonnenten spezialisiert. Enigmasoft Limited ist besonders wegen SpyHunter, seiner Anti-Malware-Software und damit verbundenen Dienstleistungen bekannt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Enigmasoft Limited
1 Castle Street, 3rd Floor
IRLD02 XD82 Dublin 2
Telefon: +1 (888) 360 06 46
Telefax: +1 (888) 360 06 46
http://www.enigmasoftware.com

Ansprechpartner:
Ryan Gerding
Unternehmenssprecher
Telefon: +1 (888) 360-0646
Fax: +1 (888) 360-0646
E-Mail: info@enigmasoftware.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.