Von Tel Aviv nach München – ein Software Entwickler erzählt von seinem Glück in Deutschland

Von Tel Aviv nach München – ein Software Entwickler erzählt von seinem Glück in Deutschland

Von Tom Medalya

Nachdem ich entschieden hatte, von Israel nach Deutschland zu ziehen, begann ich damit einen Job zu suchen. Die Stellenanzeige von ysura zog meine Aufmerksamkeit auf sich, und so setzte ich mich mit der pharmazeutischen Branche auseinander. Mir wurde klar, dass eine solch komplexe Branche für Softwareentwickler eine besondere Herausforderung darstellt, aber es sind solche Herausforderungen, die mich interessieren. Also bewarb ich mich für den Job. Danach ging alles sehr schnell. Innerhalb von zwei Wochen hatte ich einen Vertrag unterschrieben!

ysura half mir mit der ganzen Bürokratie in Deutschland, so dass ich nur zwei Tage nach meiner Ankunft anfangen konnte, zu arbeiten. Der kompliziertere Teil war, eine Wohnung zu finden und mich für einen deutschen Sprachkurs anzumelden. Es erscheint ironisch, doch bereits die Anmeldung für einen Deutschkurs erfordert grundlegende Kenntnisse der deutschen Sprache. Aber irgendwie habe ich es geschafft, diesen Test zu bestehen.


In den ersten Wochen hatte ich ausführliche Meetings mit anderen Angestellten, um alle Aspekte meines neuen Jobs, unserem Produkt und alle Einzelheiten der Firma kennenzulernen.

Je mehr ich über das Produkt von ysura erfuhr, desto mehr verstand ich, wie leistungsfähig dieses ist. Mit dieser Leistungsfähigkeit geht jedoch auch ein bestimmtes Maß an Komplexität einher. Das sollte also nicht ganz so einfach werden, aber meine Kollegen sind großartig und halfen mir schnell Fahrt aufzunehmen.

Ich musste mich nicht nur auf die neue Firma, das Produkt und die neue Art zu arbeiten einstellen, sondern mich auch an eine neue Stadt, eine neue Kultur und eine neue Art zu leben gewöhnen. Es ist so unterschiedlich zu dem, was ich in Israel gewohnt bin, aber ich betrachte mich selbst als sehr flexibel sowie anpassungs- und lernwillig.

Es gab viele kleine Dinge die mir halfen, mich schnell als Teil von Allem zu fühlen. Im Büro haben wir jeden Tag ein Stand-Up-Meeting mit allen Entwicklern, bei dem wir den Status der aktuellen Projekte erfahren, herausfinden, an welchen Stellen Leute fragen haben, und um Hilfe anzubieten wo diese nötig ist. Einmal in der Woche gibt es auch ein Meeting für die ganze Firma. Bei diesen erfahren wir mehr was in der Firma passiert sowie über Pläne für die Zukunft.

Aber das ist noch nicht alles. Einmal im Monat haben wir y-Day. An diesem Tag arbeiten wir an anderen Dingen. Diese Projekte sollen langfristig der Firma nutzen, aber sie hängen nicht mit unserer täglichen Arbeit zusammen. Am y-Day versuchen wir darüber nachzudenken, wie wir unsere eigene Arbeit effizienter gestalten können, oder starten ein neues cooles Projekt, das eigentlich nicht auf dem Plan stand.

Zudem hatten wir ein paar Wochen nach meiner Ankunft ein Offsite. Drei Tage an einem abgelegenen Ort, weg von unserem täglichen Leben. Das Event an sich bestand aus diversen Aktivitäten. Einige bezogen sich auf die Arbeit, andere nur auf die Teamentwicklung und Spaß.

Mir wurde klar, dass die Firma sich um das Team kümmert, und es nicht nur ein weiterer Ort zum arbeiten ist.

Ich war überrascht zu hören, dass nicht viele Deutsche Informatik studieren, besonders im Vergleich zu Israel, wo Informatik wohl das beliebteste Studienfach ist. Aber für mich ist das ein Vorteil. Aus diesem Grund hatte ich die Chance, nach Deutschland zu kommen, einen fantastischen Job zu finden, und großartige Menschen kennenzulernen.

Über die ysura GmbH

ysura entwickelt, verkauft und betreibt eine mobile Vertriebs- und Marketinglösung für die Pharmaindustrie. Das Produkt integriert herkömmliche CRM-Daten mit anderen Datenquellen für ein echtes 360°-Dashboard und ermöglicht mehrfache Vertriebs- und Marketing-Prozesse. ysura wurde für das Apple-iPad optimiert, läuft aber zusätzlich in jedem Standardbrowser. ysura wird professionell und sicher in Deutschland gehostet und per SaaS vertrieben. Die ysura GmbH ist ein Unternehmen in Privatbesitz mit Sitz in München (Deutschland). Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.ysura.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ysura GmbH
Metzstr. 14b
81667 München
Telefon: +49 (89) 41417330
Telefax: +49 (89) 41417330
http://www.ysura.com/de/

Ansprechpartner:
Keith Gruen
Telefon: +49 (172) 8976199
E-Mail: keith.gruen@ysura.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.