AerCap entscheidet sich für Flugzeuganalyse-Software von PACE

AerCap entscheidet sich für Flugzeuganalyse-Software von PACE

Das Berliner Softwareunternehmen PACE gab heute bekannt, dass AerCap, einer der größten Leasinggeber für Flugzeuge weltweit, das Analysetool Pacelab Mission Suite erworben hat. Die Software hilft AerCaps Leasing- und Vertriebsteams, belastbare Aussagen über die zu erwartende Betriebsleistung von Flugzeugen auf bestimmten Flugstrecken oder Streckennetzen zu machen sowie die damit verbundenen Kosten, Umsätze und Gewinne zu prognostizieren.

Durch eine objektive Analyse, die auf einer Vielzahl technischer und wirtschaftlicher Kriterien basiert, garantiert Pacelab Mission Suite einen fairen Vergleich aller in Betracht kommenden Flugzeugtypen – ein wichtiger Aspekt, wenn man bedenkt, dass das Portfolio von AerCap gegenwärtig über 1500 der gefragtesten und technologisch modernsten Kurz- und Langstreckenmaschinen beinhaltet.

Ein weiteres Plus von Pacelab Mission Suite ist der einfache Aufbau detaillierter Analyseszenarien, der die Bearbeitung von Kundenanfragen beschleunigt und durch Variation einer großen Anzahl von Flugzeugen, Flugstrecken, Start- und Landebahnen sowie wirtschaftlicher Faktoren dazu beiträgt, die bestmögliche Produktlösung zu identifizieren.


Über AerCap Holdings N.V.

AerCap ist das weltweit führende Flugzeugleasingunternehmen mit 1,566 eigenen, gemanagten und fest bestellten Flugzeugen in seinem Portfolio (Stand 31.12.2016). Damit verfügt AerCap über eins der vielfältigsten Angebote der Industrie. AerCap unterstützt rund 200 Kunden in rund 80 Ländern mit umfassenden Flottenlösungen. AerCap ist an der New Yorker Börse notiert (AER) und hat sein Hauptquartier in Dublin, mit Standorten in Amsterdam, Los Angeles, Shannon, Fort Lauderdale, Miami, Singapore Shanghai, Abu Dhabi, Seattle und Toulouse.

Weitere Informationen finden Sie online unter www.aercap.com.

Über die PACE Aerospace Engineering and Information Technology GmbH

PACE entwickelt zukunftsweisende Softwareprodukte für die weltweite Luft-, Raumfahrt- und Luftverkehrsindustrie, die Prozesse rund um den Entwurf, die Vermarktung und den Betrieb von Flugzeugen verbessern. Tätigkeitsschwerpunkte sind Vorentwurf von Flugzeugen und Flugzeugsystemen, Flugzeug- und Kabinenkonfiguration, Streckennetzanalyse und Wirtschaftlichkeitsrechnung sowie Optimierung von Treibstoff- und flugbetrieblicher Effizienz.

PACE ist ein Tochterunternehmen der TXT Group. Gemeinsam mit TXTs Engineering-Sparte TXT NEXT bietet PACE ein breit gefächertes Spektrum von individuellen Anpassungs-, Integrations- und Beratungsdienstleistungen an, das Kunden dabei hilft, ihre speziellen Herausforderungen zu meistern und das volle Potenzial ihrer PACE-Software auszuschöpfen.

Die Firmenhauptsitze befinden sich in Berlin bzw. Mailand. Von dort betreuen PACE und TXT NEXT einen großen internationalen Kundenstamm, der führende Flugzeug- und Triebwerkshersteller, Fluggesellschaften sowie Wartungsfirmen und Forschungsinstitutionen umfasst. Unterstützt werden sie dabei von regionalen Teams in Seattle, Toulouse und weiteren Standorten in den Niederlanden, Deutschland, Großbritannien und der Schweiz.

Weitere Informationen finden Sie online unter www.pace.de und www.txt-next.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

PACE Aerospace Engineering and Information Technology GmbH
Rotherstr. 20
10245 Berlin
Telefon: +49 (30) 29362-0
Telefax: +49 (30) 29362-111
http://www.pace.de

Ansprechpartner:
Anja Kittner
Presse & Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (30) 29362-412
Fax: +49 (30) 29362-111
E-Mail: anja.kittner@pace.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.