Autor: Firma Rheinmetall

Moderne Brückensimulation: Rheinmetall übergibt Ausbildungs-ausstattung Nautische Schiffsführung an Deutsche Marine

Moderne Brückensimulation: Rheinmetall übergibt Ausbildungs-ausstattung Nautische Schiffsführung an Deutsche Marine

Rheinmetall hat heute an der Marineschule Mürwik offiziell die neue Ausbildungsausstattung Nautische Schiffsführung an die Deutsche Marine übergeben. Mit ihr nutzen die Seestreitkräfte der Bundesrepublik für ihre Brückenbesatzungen von nun an eine der modernsten Ausbildungseinrichtungen ihrer Art.

Vor fast genau drei Jahren beauftragt, werden ab sofort alle Offizieranwärter der Deutschen Marine, alle angehenden Wachoffiziere und in der Einsatzvorbereitung befindliche Brückenbesatzungen in der Ausbildungsausstattung Nautische Schiffsführung (AANS) für ihre seefahrerischen Tätigkeiten ausgebildet. Das Spektrum reicht dabei von der Grundlagenausbildung in Navigation und Nautik bis hin zum Crew Resource Management –beispielsweise das Teamtraining einer Brückenmannschaft im Rahmen der Einsatzvorbereitung. Hierzu umfasst die AANS zwei große und vier kleine Brückensimulatoren, sechs Ausbilderstationen, ein Auditorium zur Nachbesprechung sowie weitere Infrastruktur zur Übungsvorbereitung und zur Pflege bzw. Aktualisierung der Datenbasis. Gegenwärtig sind alle im Dienst befindlichen deutschen Überwassereinheiten in der AANS modelliert – vom Minenjagdboot bis hin zum Einsatzgruppenversorger. Das gilt sowohl für die Darstellung als auch für das genaue Manövrierverhalten der unterschiedlichen Boote und Schiffe. Ebenso sind viele deutsche und NATO-Übungs-Seegebiete und Einsatzräume nachgebildet.

Neben der Deutschen Marine wird auch die Bundespolizei die moderne Ausbildungseinrichtung nutzen.

Rheinmetall gehört seit über vierzig Jahren zu den führenden Entwicklern und Herstellern von Simulationstechnologie. Das Spektrum reicht von computerunterstütztem Lernen über Land-, Luft- und Seefahrzeugsimulatoren für die Besatzungsausbildung bis hin zu Übungszentren für die taktische Ausbildung ganzer Verbände mit Originalgerät.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Rheinmetall AG
Rheinmetall Platz 1
40476 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 473-01
Telefax: +49 (211) 473-4158
http://www.rheinmetall.com

Ansprechpartner:
Oliver Hoffmann
Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (211) 4734748
Fax: +49 (211) 47341-58
E-Mail: oliver.hoffmann@rheinmetall.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.