Autor: Firma proLogistik GmbH + Co

proLogistik auf der all about automation in Essen

proLogistik auf der all about automation in Essen

„Wenn Sie nichts ändern, ändert sich nichts.“ – Mit Qualität „Made in Germany“ und über 30 Jahren Hardware-Erfahrung ist proLogistik der richtige Ansprechpartner für die Optimierung Ihrer Hardware. Besuchen Sie uns gerne vom 6. bis 7. Juni 2018 auf der Fachmesse all about automation in Essen und überzeugen Sie sich am Stand 236 von unseren eigens herstellten Panel-PCs & Terminals für die industrielle Anwendung.

Die Terminal-PC-Serien „pro-V-pads“ sind für den Einsatz unter härtesten Bedingungen entwickelt worden und stehen für Robustheit, Widerstandsfähigkeit und Flexibilität. Im Heavy-Duty-Umfeld entfalten die Terminals ihr volles Können. Somit sind sie beispielsweise in der Logistikbranche als Staplerterminals oder auch für die Anlagensteuerung in der Produktion erfolgreich einsetzbar, sowie im Schwerlastbereich in der Chemie-und Bauindustrie. Der innovative pro-V-panel PC bietet eine geeignete Einbaulösung für Industrieanwendungen, da der PC speziell für den An- und Einbau an Maschinen konzipiert worden ist.

Lassen Sie sich unser exklusives Messeangebot auf der all about automation nicht entgehen: Beim Kauf der Produktreihen pro-V-panel PC oder pro-V-pad Smart (Auftragsmenge ab 50 Stück), übernimmt proLogistik die Kosten für ein kundenspezifisches Branding des Frontdesigns.

Die all about automation zeichnet sich durch ihren regionalen Charakter aus und gilt als die Fachmesse für Industrieautomation in Nordrhein-Westfalen. Im Fokus stehen erfolgreiche Produkte, einsatzbereite Lösungen und leistungsfähige Konzepte rund um die Themen Antriebstechnik, Steuerungstechnik, Industrieelektronik, industrielle Kommunikation, Visualisierung und Sensorik sowie Komponenten, Dienstleistungen und Engineering für die Automation.

Wir laden Sie herzlich ein, das Hardware-Team von proLogistik am Stand 236 in Halle 1A zu besuchen. Vereinbaren Sie unter marketing@proLogistik.com einen Messetermin mit uns und lernen Sie unsere robuste Hardware für die Produktion und Industrie kennen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

proLogistik GmbH + Co KG
Fallgatter 1
44369 Dortmund
Telefon: +49 (231) 5194-0
Telefax: +49 (231) 5194-94
http://www.proLogistik.com

Ansprechpartner:
Lisa Müller
Marketing
Telefon: +49 (231) 5194-4183
Fax: +49 (231) 5194-4910
E-Mail: L.Mueller@prologistik.com
Caroline Pitzer
Marketingleitung
Telefon: +49 (231) 5194-0
Fax: +49 (231) 5194-7100
E-Mail: C.Pitzer@proLogistik.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Auf Anspruch getrimmt – Lösungskompetenz von A bis Z

Auf Anspruch getrimmt – Lösungskompetenz von A bis Z

Unter dem Motto „Lagerverwaltung weiter gedacht" präsentiert proLogistik auf der parallel zur Hannover Messe stattfindenden CeMAT 2018 ihr spezialisiertes Leistungsspektrum rund um das Thema Intralogistik. Der praxisbewährte Lösungsansatz fokussiert auch Applikationen, mit deren Hilfe der Einstieg in die digitale Transformation gelingt, und erstreckt sich vom Consulting über die Planung bis zur Umsetzung individuell maßgeschneiderter IT-Strategien. Hierbei liefert das Dortmunder Intralogistiksystemhaus neben dem erforderlichen Know-how sowohl die Software als auch die erforderliche Hardware aus einer Hand. „Mastermind" ist das modular konzipierte Lagerverwaltungssystem (LVS) pL-Store, das in der Version 9.0 erst jüngst mit einem neuen „Look & Feel" für eine verbesserte, intuitive Nutzerführung ausgestattet worden ist – ebenfalls live zu entdecken in Halle 19 / Stand A84.

Beratung und Realisierung aus einer Hand

Das erweiterte Portfolio versteht sich als konsequente Reaktion auf den von Unternehmen vermehrt vorgetragenen Wunsch nach nur einem Ansprechpartner, der sämtliche Projektphasen eigenverantwortlich abdeckt und hierbei aus einem breiten Erfahrungshaushalt schöpft. Darauf verweist proLogistik mit mehr als 700 LVS-Installationen weltweit und einer mehr als drei Jahrzehnte andauernden Historie, in deren Verlauf kontinuierlich auch umfassendes Know-how auf dem Gebiet der Beratung und sowie bei der Optimierung von Logistikprozessen unter Beweis gestellt worden ist.

Robuste Hardware inklusive

Als Partner und Systemlieferant hat proLogistik zudem die passende Hardware im Gepäck. Zur Auswahl stehen Scanner und Terminals für die mobile Datenerfassung, Industrie-Computer (IPCs) aus der pro-V-pad-Baureihe für den Einsatz unter rauen Umgebungs- respektive Arbeitsbedingungen, Druckersysteme sowie Etiketten und weitere Betriebsmittel für die Lagerauszeichnung.

Work with Voice – Integrierte Intelligenz garantiert

Vorgestellt wird darüber hinaus das stetig weiterentwickelte Dialogsystem pro-Voice. Mithilfe dieser Anwendung für sprachgestützte Prozesse, etwa in der Kommissionierung, bei der Inventur und/oder Qualitätssicherung, lassen sich Arbeitsschritte einsparen. Parallel sinkt die Fehlerquote, weil die Mitarbeiter fortwährend beide Hände frei haben. Gleichzeitig profitieren Anwender von der integrierten Spracherkennung, einem lernenden Verfahren nach dem Muster der Künstlichen Intelligenz (KI).

Flexibilität und Ergonomie neu definiert

Dreh- und Angelpunkt der Intralogistiklösungen von proLogistik ist das pL-Store-LVS, ein releasefähiges System für die Lagerverwaltung. In der Version 9.0 bietet die branchenübergreifend einsetzbare Anwendung eine neu konzipierte Oberfläche, der ein modernes, selbsterklärendes und auf das Wesentliche reduziertes Design zugrunde liegt. Parallel wird das mobile Arbeiten unterstützt – wahlweise auf dem Desktop, einem Laptop, Tablet oder dem Smartphone.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

proLogistik GmbH + Co KG
Fallgatter 1
44369 Dortmund
Telefon: +49 (231) 5194-0
Telefax: +49 (231) 5194-94
http://www.proLogistik.com

Ansprechpartner:
Lisa Müller
Marketing
Telefon: +49 (231) 5194-4183
Fax: +49 (231) 5194-4910
E-Mail: L.Mueller@prologistik.com
Caroline Pitzer
Marketingleitung
Telefon: +49 (231) 5194-0
Fax: +49 (231) 5194-7100
E-Mail: C.Pitzer@proLogistik.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Aufpoliert – Neues Look & Feel für die Lagerverwaltung

Aufpoliert – Neues Look & Feel für die Lagerverwaltung

Übersichtlich, leicht konfigurierbar und intuitiv zu bedienen – so präsentiert sich die neue Benutzeroberfläche des Lagerverwaltungssystems pL-Store in der Version 9.0. Anwender können ihren Bildschirm nach Belieben mit ausgewählten Dialogen und Reports ausstatten. Logistiker und Entwickler profitieren hierbei von einer baukastenartig organisierten Design-Guideline, die Informationen hierarchisch anordnet und eine klare, einheitliche Führung ermöglicht. Zu sehen ist diese Weiterentwicklung von proLogistik auf dem LogiMAT-Messestand in Halle 8 / Stand C21.

Nach dem Upgrade von pL-Store auf die Version 9.0 bietet die Basisvariante des branchenübergreifend bewährten Lagerverwaltungssystems (LVS) viele Möglichkeiten für eine effizient organisierte, zukunftssichere Intralogistik. Dabei wurde auch die Benutzeroberfläche einem "Facelifting" unterzogen, über die hinterlegte Daten und Informationen jederzeit abgerufen werden können, wahlweise auf dem Desktop, einem Laptop, Tablet oder dem Smartphone.

Produktivitäts- und Effizienzsteigerungen im Fokus

Die neue pL-Store-Oberfläche richtet sich explizit an die Anforderungen und Wünsche von Lagermitarbeitern, die von verkürzten Einarbeitungszeiten und einem harmonisierten Workflow profitieren. Fehler werden reduziert und die Effizienz in den Prozessen wird gesteigert. Nicht zuletzt versetzt die mobile Anwendung Logistik-Verantwortliche in die Lage, Ressourcen besser verplanen beziehungsweise schnellstmöglich solide Entscheidungen treffen zu können.

Ergonomie in der Softwareanwendung neu justiert

Mit dieser Weiterentwicklung bedient das Dortmunder Intralogistik-Systemhaus zudem gezielt das Thema Ergonomie in der Softwareanwendung. Die intuitive Benutzeroberfläche besticht durch ein modernes, selbsterklärendes und auf das Wesentliche reduziertes Design. Unter Berücksichtigung der ihnen zugewiesenen Aufgaben können Anwender ihren Bildschirm individuell konfigurieren – etwa unter Einbeziehung relevanter Dialoge, Reports und/oder KPIs – und ein Rollenprofil anlegen. Die Oberfläche ist per Tastatur bedienbar und für die Funktionen in den Dialogen lassen sich projektspezifische Shortcuts hinterlegen.

Auch im Gepäck: Bewährte Hardware und Voice-Anwendungen

Besucher haben die Möglichkeit, die modifizierte LVS-Anwendung am Messestand von proLogistik direkt in Augenschein zu nehmen. Zum Testen und Ausprobieren laden in gewohnter Manier aber auch weitere Exponate ein: pro-Voice, eine sprecherunabhängige Lösung für die sprachgestützte Kommissionierung, mobile Datenerfassungsgeräte, Industrie-Computer (IPCs), Druckersysteme sowie Etiketten und weitere Betriebsmittel für die Lagerauszeichnung.

Auf einem separaten Messestand – Eingang Ost EO20 – präsentiert proLogistik darüber hinaus Terminals aus der pro-V-pad-Produktfamilie, die selbst unter rauesten Arbeitsbedingungen sicher ihren Dienst verrichten, sowie die ebenfalls universell einsetzbaren Einbau-PCs aus der pro-V-panel-Serie.

www.prologistik.com
LogiMAT 2018, Stuttgart – 13. bis 15. März 2018
Halle 8 / Stand C21
Hardware-Spezial Eingang Ost EO20

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

proLogistik GmbH + Co KG
Fallgatter 1
44369 Dortmund
Telefon: +49 (231) 5194-0
Telefax: +49 (231) 5194-94
http://www.proLogistik.com

Ansprechpartner:
Lisa Müller
Marketing
Telefon: +49 (231) 5194-4183
Fax: +49 (231) 5194-4910
E-Mail: L.Mueller@prologistik.com
Caroline Pitzer
Marketingleitung
Telefon: +49 (231) 5194-0
Fax: +49 (231) 5194-7100
E-Mail: C.Pitzer@proLogistik.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Prozessoptimierung in der Lagerlogistik – Getränke-Logistiktag mit Brauereibesichtigung bei der Firma Gold Ochsen

Prozessoptimierung in der Lagerlogistik – Getränke-Logistiktag mit Brauereibesichtigung bei der Firma Gold Ochsen

Der Sommerauftakt startet am 22.06.2017 gleich mit einer erfrischenden Veranstaltung: dem Getränke-Logistiktag bei der Brauerei Gold Ochsen in Ulm. An diesem Tag besteht die Möglichkeit eine Brauereibesichtigung und Führung durch das Lager zu erhalten, bei der Interessierte die Lagerverwaltungssoftware speziell für den Getränkebereich im „Live-Betrieb“ erleben werden. Erfahren Sie mehr über die Lagerverwaltungs-Schwerpunkte der Brauerei Gold Ochsen:

  • Haustrunkabwicklung
  • Mehrfachtransporte
  • Entsorgung der Abfüllung
  • Handling unterschiedlicher Gebinde-Einheiten
  • Retouren von Kommissionswaren

Neben der Brauereibesichtigung erwarten Sie spannende Fachvorträge rund um die Prozessoptimierung in der Lagerlogistik der Getränkebranche und über die Projektzusammenarbeit zwischen proLogistik und der Brauerei Gold Ochsen. proLogistik wird die LVS-Getränkelösung pL-Store® im Detail vorstellen und dies an den Praxiserfahrungen der Brauerei Gold Ochsen verdeutlichen. Von den Highlights aus der Lagerverwaltung bis hin zum Thema „Hardwareeinsatz im Getränkehandel“ werden alle Fragen rund um die Lagerverwaltung beantwortet.

Die 420 Jahre junge Ulmer Brauerei Gold Ochsen hat sich den gelebten Leitgedanken Qualität durch Frische bis heute auf die Fahne geschrieben. Die 19 Bierspezialitäten der Ulmer Brauerei werden durch traditionelle Braukunst hergestellt und präsentieren Individualität mit hoher Bierkultur, weit über die Grenzen der Donaustadt hinaus.

Informationen über die Lagerverwaltung im Getränkehandel und Anmeldungsmöglichkeiten

Mit über 30 Jahren Erfahrung in der Optimierung von Lagerprozessen überzeugt proLogistik als Lagerverwaltungssystem-Hersteller. Die Lagerverwaltung im Getränkehandel besticht durch eine Vielzahl an unterschiedlichen Produkten, deren Lagerung meist in Blocklägern sowie Paletten- und Fachbodenregalen erfolgt. Die Getränkenachfrage ist je nach Wetterlage und Saison in Bewegung. Durch variierende Auftrags- und Pickzahlen wird eine flexible Lagerverwaltung immer wichtiger, um schnell auf Veränderungen in Bestellungen und logistischen Prozessen reagieren zu können.

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bitten wir Sie sich schnellstmöglich anzumelden. Schicken Sie dazu bitte eine E-Mail an: marketing@proLogistik.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

proLogistik GmbH + Co KG
Fallgatter 1
44369 Dortmund
Telefon: +49 (231) 5194-0
Telefax: +49 (231) 5194-94
http://www.proLogistik.com

Ansprechpartner:
Caroline Pitzer
Marketingleitung
Telefon: +49 (231) 5194-0
Fax: +49 (231) 5194-7100
E-Mail: C.Pitzer@proLogistik.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Applikationen für eine agile Handels- und Dienstleisterlogistik

Applikationen für eine agile Handels- und Dienstleisterlogistik

Der Messeauftritt von proLogistik auf der diesjährigen transport logistic in München steht ganz im Zeichen der Handels- und Dienstleisterlogistik. Präsentiert werden ausgewählte Exponate auf Hardwareebene sowie Softwareanwendungen, mit denen sich die zunehmend verbrauchergesteuerten Lieferketten in diesem Segment bedarfsgerecht und effizienter ausrichten lassen. Zu den vom 09. bis 12. Mai 2017 in Halle B2 / Stand 228 vorgestellten Produkten zählt beispielsweise ein branchenspezifisches Modul für die vereinfachte und zugleich sichere sowie ressourcensparende Mandantenverwaltung und Auftragsabwicklung.

Zusatz-Modul für eine flexible, markenübergreifende Mandantenverwaltung

Das Dienstleister-Modul ist eine Eigenentwicklung des Dortmunder Intralogistik-Systemhauses. In Verbindung mit dem bewährten pL-Store-LVS steht somit eine Lösung für die Lagerverwaltung und -steuerung zur Verfügung, die explizit auf die Anforderungen von Logistikdienstleistern und auch Speditionen, die als Outsourcing-Partner für ihre Kunden fungieren, zugeschnitten ist. Diese Zusatz-Applikation beinhaltet unter anderem Funktionen für die Lagergeldermittlung und Konfektionierung. Anwender profitieren zudem von der Option, Aufträge im Sinne einer flexiblen und zugleich autarken Mandantenverwaltung manuell erfassen und adäquat abwickeln zu können. Das Modul lässt sich darüber hinaus ganz einfach an variierende Warenwirtschaftssysteme der Kunden anbinden.

Tools für sukzessive Prozessoptimierungen und verbesserte Arbeitsbedingungen

Die sprachgestützte Kommissionierung ist ein weiterer Ansatz, die Lieferqualität systematisch zu steigern. Mit dem sprecherunabhängigen pro-Voice hat proLogistik eine Lösung entwickelt, die branchenübergreifend ihre Vorteile in der Logistikpraxis ausspielt. Der multilingual ausgeführte Voice-Client ersetzt mobile Datenerfassungsgeräte, wie etwa Scanner oder Bordcomputer. Die Mitarbeiter haben die Hände frei und können sich ohne Abstriche auf ihre eigentliche Arbeit konzentrieren. Die Einarbeitung ist einfach, Fehlerquoten sinken und die Produktivität steigt.

In Augenschein genommen kann ferner der pL-Imager, eine neu konzipierte, jederzeit flexibel nutzbare Smartphone-App für die Fotodokumentation von individuell relevanten Sachverhalten. Zeigt sich etwa im Zuge der Wareneingangskontrolle, dass Ladeeinheiten beschädigt oder unvollständig sind, kann dies direkt nachweislich dokumentiert werden. Gegenüber Kunden hingegen lässt sich per Foto belegen, dass Auftragspaletten oder einzelne Packstücke in der gewünschten Beschaffenheit zum Versand übergeben worden sind. Benötigt wird lediglich ein marktgängiges Smartphone oder Tablet mit Android-Betriebssystem. Die Kamerafunktion wird über einen Button z.B. am Bordcomputer aktiviert, über den das Smartphone mit Objekten, die in der Lagerverwaltung pL-Store abgebildet sind verknüpft ist.

Interessierte Besucher sind eingeladen, sämtliche auf der transport logistic in München vorgestellten Hard- und Softwareprodukte made by proLogistik im Live-Betrieb zu testen. Dazu zählen neben dem Dienstleister-Modul, dem pro-Voice-Client und der pL-Imager-App auch mobile Datenerfassungsgeräte, Industrie-Computer und Druckersysteme inklusive Etiketten für die Lagerauszeichnung.

proLogistik auf der transport logistic 2017
München, 09. bis 12. Mai 2017
Halle B2 / Stand 228

www.proLogistik.com

 

Über die proLogistik GmbH + Co KG

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

proLogistik GmbH + Co KG
Fallgatter 1
44369 Dortmund
Telefon: +49 (231) 5194-0
Telefax: +49 (231) 5194-94
http://www.proLogistik.com

Ansprechpartner:
Caroline Pitzer
Marketingleitung
Telefon: +49 (231) 5194-0
Fax: +49 (231) 5194-7100
E-Mail: C.Pitzer@proLogistik.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Eldorado für Prozessoptimierer – proLogistik auf der LogiMAT 2017

Eldorado für Prozessoptimierer – proLogistik auf der LogiMAT 2017

Auf der LogiMAT 2017, die vom 14. bis 16. März 2017 auf dem Gelände der Neue Messe Stuttgart stattfindet, präsentiert proLogistik neben bewährten Klassikern auf Hard- und Softwareebene eine Vielzahl an Neu- und Weiterentwicklungen, mit deren Hilfe sich Prozesse effizienter und zukunftssicher ausrichten lassen. Im Mittelpunkt der Erlebnis- und Testumgebung in Halle 7 / Stand 7C21 stehen die jüngste Generation des sprachgestützten Kommissioniersystems pL-Voice sowie eine neu konzipierte, jederzeit flexibel anwendbare Smartphone-App für die Fotodokumentation relevanter Sachverhalte im Zuge der Logistikabwicklung.

pL-Imager – Prüfzeugnis plausibel gesichert

Über die App pL-Imager lassen sich Ereignisse und Zustände per Foto dokumentieren und bei Bedarf nachweisen, etwa bei der Entladung und Vereinnahmung von Paletten, nach Abschluss der Kommissionierung oder während der Verladung. Nutzer benötigen hierfür lediglich ein marktgängiges Smartphone mit Android-Betriebssystem. Dieses wird mit Objekten verknüpft, die in der Lagerverwaltung pL-Store abgebildet sind. Das Smartphone erkennt nun automatisch, in welchem Prozess sich der Anwender des dem Gerät zugewiesenen Bordcomputers gerade befindet. Wird beispielsweise während der Wareneingangskontrolle festgestellt, dass Ladeeinheiten beschädigt oder unvollständig sind, kann dies umgehend fotografisch dokumentiert werden. Zu diesem Zweck betätigt der Mitarbeiter einen Button am Terminal, über den die Kamerafunktion des Smartphones aktiviert wird. Das erstellte und mit eindeutiger Bezeichnung versehene Bild wird anschließend an einem definierten Ort auf dem Kunden-Server abgelegt. Im Umkehrschluss lässt sich auf diese Weise belegen, dass Auftragspaletten oder einzelne Packstücke das Lager in der gewünschten Beschaffenheit verlassen haben.  

Work with Voice – Konzentration auf das Wesentliche

Auch die sprachgestützte Kommissionierlösung pL-Voice, die sich an jede gängige ERP- oder Lagerverwaltungssoftware anbinden lässt, ist eine Eigenentwicklung des Dortmunder Intralogistik-Systemhauses. Mobile Datenerfassungsgeräte, wie etwa Scanner oder Bordcomputer, werden nicht mehr benötigt. Bei Nutzung des multilingual ausgeführten Voice-Clients haben Mitarbeiter die Hände frei und können sich vollständig auf ihre eigentliche wertschöpfende Arbeit konzentrieren. Fehlerquoten im Pickprozess sinken und die Produktivität steigt. Beide Faktoren tragen entscheidend dazu bei, die Lieferqualität zu erhöhen und die Kundenzufriedenheit zu verbessern.

Neben dem sprecherunabhängigen pL-Voice und der pL-Imager-App können weitere Produkte auf dem Messestand von proLogistik im Live-Betrieb getestet werden – darunter zum Beispiel mobile Datenerfassungsgeräte, Industrie-Computer und Druckersysteme. Die Bandbreite der bewährten Lagerverwaltungssoftware pL-Store wird über Großbildschirme visualisiert.

proLogistik auf der LogiMAT 2017
Stuttgart, 14. bis 16. März 2017
Halle 7 / Stand 7C21

www.proLogistik.com

Über die proLogistik GmbH + Co KG

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

proLogistik GmbH + Co KG
Fallgatter 1
44369 Dortmund
Telefon: +49 (231) 5194-0
Telefax: +49 (231) 5194-94
http://www.proLogistik.com

Ansprechpartner:
Caroline Pitzer
Marketingleitung
Telefon: +49 (231) 5194-0
Fax: +49 (231) 5194-7100
E-Mail: C.Pitzer@proLogistik.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.