Autor: firma wirtschaftsfoerderung sachsen

Erfolgreiches Duo im Bargeldmanagement: ALVARA Logistics App und KÖTTER Security Cloud im Rollout

Erfolgreiches Duo im Bargeldmanagement: ALVARA Logistics App und KÖTTER Security Cloud im Rollout

Die gemeinsame Lösung zum Tracking des gesamten Bargeldprozesses in Echtzeit der KÖTTER Geld- & Wertdienste SE & Co. KG in Zusammenarbeit mit der ALVARA Cash Management Group AG ist bereits an drei Standorten des Geld- und Wert-Dienstleisters im Einsatz. Am Standort Duisburg und in den Cash Centern in Dortmund und Köln wurde die auf Android basierende Tour-Scanner-Technologie eingeführt und bringt Mehrwert für alle Beteiligten am Bargeldprozess.

Erstmalig werden Daten wie die Anzahl der Safebags, die Abholzeit, die Fahrer-ID sowie digitale Quittungen revisionssicher in Echtzeit in die verschlüsselte KÖTTER Security Cloud übertragen und stehen noch während der Tour zur weiteren Verarbeitung oder Auswertung zur Verfügung. Dadurch gelangen beispielsweise Buchhaltung und Revision schneller und effizienter an alle Track & Trace-Daten und Cash Center sparen durch zentrale Verwaltung und effizientes Geräte-Management Zeit und Kosten. Das interne und externe Reporting wird zudem stark vereinfacht.

Sicherheit und Verfügbarkeit sind während des transparenten Bargeldprozesses oberste Prämisse: Der Zugriff auf die ausfallsichere KÖTTER Security Cloud, in der alle Daten zentral gespeichert werden, erfolgt über verschlüsselte Verbindungen und verhindert Datenverlust auch bei Defekt oder Abhandenkommen des Scanners.

Frederik Nitschke, Leiter Betrieb, Finanzen und Risk Management sieht der weiteren Zusammenarbeit mit ALVARA sehr optimistisch entgegen. „Mit dem Team von Bernd Hohlfeld haben wir einen sehr kreativen und flexiblen Partner auf unserem Innovationsweg gefunden. Die nächsten Vorhaben sind schon in Planung.“

Zusätzlich ist die Installation der von der Fachjury als Finalist des security innovation award 2016 nominierten Lösung noch in diesem Jahr im Cash Center in Bremen und an den Standorten Paderborn und Aachen geplant.

Über die ALVARA Cash Management Group AG
Als mittelständischer Informationslogistiker hat ALVARA das Management des Bargelds neu definiert. Das umfassende Branchen-Know-how ermöglicht, die Interessen der Bargeldakteure im Finanzbereich und Handel sowie der Wertdienstleister zu verstehen und zu vernetzen. Unter dem Motto „Ihr Bargeld sicher im Blick“ werden bedarfsgerechte IT-Gesamtlösungen für den Bargeldkreislauf geboten. Dabei wird ein weitgehend standardisierter Ansatz verfolgt, der auch mit der Umsetzung von branchen- und kundenspezifischen Anforderungen verbunden ist. Durch den Einsatz modernster Technologien und die enge partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Kunden werden Marktanforderungen und Trends weitsichtig in die Entwicklung aufgenommen. So wurde z. B. der ALVARA MünzMarktplatz zum Handel von Münzgeld im Internet entwickelt. ALVARA arbeitet mit seinen Kunden proaktiv und strategisch. Der Projektmanagement- und Softwareentwicklungsprozess gewährleistet eine hohe Qualität der Lösungen, die über zertifizierte Rechenzentren verfügbar sind.

KÖTTER Geld- & Wertdienste SE & Co. KG ist starker Dienstleister der KÖTTER Unternehmensgruppe
Die KÖTTER Unternehmensgruppe ist eine moderne und innovative Firmengruppe mit Stammsitz in Essen, die seit der Gründung im Jahr 1934 in Familienbesitz ist. Seit mehr als 82 Jahren ist sie ein erfahrener und kompetenter Partner im Bereich der Sicherheitslösungen. Als professioneller Anbieter von Systemlösungen bietet die KÖTTER Unternehmensgruppe maßgeschneiderte Sicherheitsdienstleistungen, Sicherheitstechnik, Reinigungs- und Personaldienstleistungen aus einer Hand. Die KÖTTER Unternehmensgruppe erwirtschaftete mit ihren rund 18.100 Mitarbeitern an den mehr als 50 Standorten in Deutschland im letzten Jahr einen Umsatz von 502 Mio. €.

Die KÖTTER Geld- & Wertdienste SE & Co. KG der KÖTTER Unternehmensgruppe ist seit mehr als 45 Jahren Partner für alle Akteure des Geldkreislaufs. Geld- und Werttransporte sowie die Geldbearbeitung für Kreditinstitute und Handel gehören zu den Hauptaufgaben, aber auch die vollständige Disposition von Automaten und individuelle Abwurftresorlösungen sind Teile des Servicespektrums. Ein wichtiger Erfolgsschlüssel des Unternehmens sind Innovationen, die einen erhöhten Kundennutzen bieten. Beispielsweise können Kunden über das webbasierte KÖTTER Bargeld-Service-Portal ihre Bestellungen für die Geldversorgung und -entsorgung aufgeben oder über das Automaten-Service-Portal Störungen an Geldautomaten schnell und komfortabel melden und sich über den Status der Instandsetzung in Echtzeit informieren. Weitere Informationen: www.koetter.de

Herausgeber:
ALVARA Cash Management Group AG
Vorstand
Bernd Hohlfeld
Querstraße 18
D-04103 Leipzig
Tel.: +49 341 989902-00
Fax: +49 341 989902-89
E-Mail: info@alvara.de
Internet: www.alvara.de
www.muenzmarktplatz.de
XING: www.xing.com/communities/groups/bargeldmanagement-8600-1080082
Twitter: https://twitter.com/alvara_ag

KÖTTER Geld- & Wertdienste SE & Co. KG
Wilhelm-Beckmann-Str. 7
45307 Essen
Leiter Betrieb, Finanzen und Risk Management
Frederik Nitschke
Tel: +49 201 2788-509
E-Mail: frederik.nitschke@koetter.de
Internet: www.koetter.de

Über die ALVARA Cash Management Group AG

Im Fokus der Geschäftstätigkeit der P3N MARKETING stehen Marketing und Vertrieb für mittelständische Unternehmen. Als externe Marketingabteilung konzipieren, realisieren und betreuen wir Marketing- und Vertriebsprozesse. Analysieren, Ziele definieren, Strategien entwickeln, mit Kreativität und Fantasie in Maßnahmen umsetzen und mit Leidenschaft und Enthusiasmus realisieren ist unsere Mission. Wir fördern die Bekanntheit, Kundenbindung und das Image von Unternehmen. Das Repertoire in der Umsetzung reicht von Direktmarketing, Presse- und Medienarbeit, Fachartikel und Referenzen, Employer Branding, Schulungen, Workshops und Coachings bis zu Innovationsmarketing und Messen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ALVARA Cash Management Group AG
Querstraße 18
04103 Leipzig
Telefon: +49 (341) 989902-00
Telefax: +49 (341) 989902-89
http://www.alvara.de

Ansprechpartner:
Dr. Ina Meinelt
Geschäftsführerin
Telefon: +49 (371) 5265-380
Fax: +49 (371) 5265-388
E-Mail: info@p3n-marketing.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Tradition 4.0 – Beliebte Weihnachtsengel erobern das Internet

Tradition 4.0 – Beliebte Weihnachtsengel erobern das Internet

Grete Wendt, eine der Gründerinnen des Grünhainichener Traditionsunternehmen Wendt & Kühn, erschuf bereits 1923 die inzwischen weltbekannten Engelmusikanten mit dem Markenzeichen der elf weißen Punkte auf grünen Flügeln. Sowohl in Deutschland als auch im Ausland erfreut sich das liebevoll gestaltete Gesamtsortiment, zu dem auch Blumenkinder, Spieldosen und klassische Weihnachtsartikel gehören, großer Beliebtheit. Mittlerweile beschäftigt das Unternehmen fast 200 Mitarbeiter.

Seit 2017 können die Wendt & Kühn-Figuren nun auch über die Web-Adresse www.wendt-kuehn.de bequem von zu Hause aus erworben werden. Der Wendt & Kühn-Online-Marktplatz wurde durch die CBS Information Technologies AG realisiert. Er vernetzt den persönlichen Wunschzettel des Käufers mit dem autorisierten Fachhandel.

Thomas Rost, Marketing- und Vertriebschef bei Wendt & Kühn erklärt: „Der Kunde wählt die gewünschte Figur auf dem Online-Marktplatz aus und bekommt dann alle teilnehmenden Händler angezeigt, die dieses Produkt vorrätig haben. Werden mehrere Figuren gewünscht, sucht die Software im Hintergrund diejenigen Händler aus, die alle ausgewählten Produkte am Lager haben. Der Kunde entscheidet sich dann für einen Händler, der ihm die gewünschte Auswahl zuschickt. Wir bieten den Kunden so ein gut strukturiertes Einkaufserlebnis in der digitalen Wendt & Kühn-Welt.“

Der neue Online-Markplatz stellt eine hervorragende Ergänzung zum stationären Handel dar. So geht das traditionsreiche erzgebirgische Unternehmen optimal auf die Bedürfnisse seiner Fachhändler und der Konsumenten ein. Diese können nun entscheiden, ob Sie die handgefertigten Artikel im stationären Handel oder lieber online bestellen möchten. Dabei sichert Wendt & Kühn auf beiden Vertriebswegen eine hochwertige Markenpräsentation, kompetente Beratung, große Auswahl und den persönlichen Kontakt.

Eine zweite Lösung, das Online-Händlerportal für registrierte Händler in Deutschland, bietet eine unkomplizierte Bestellmöglichkeit sowie eine Reihe nützlicher Features and Benefits für den Handel. Über eine Schnittstelle hat der IT-Dienstleister CBS Information Technologies AG das Shopsystem Magento an das ERP-System Microsoft Dynamics NAV angebunden. Der neue Shop ermöglicht zirka 440 teilnehmenden Händlern eine Bestellung 24 Stunden an sieben Tagen in der Woche und bringt Wendt & Kühn deutliche organisatorische Einsparungen und bedeutet den Wegfall von Routinen.
 
CBS Information Technologies AG
Vorstandsvorsitzender Frank Trommler
Curiestrasse 3a
09117 Chemnitz
Tel.: +49 371 81 00 340
Fax: +49 371 81 00 338
www.cbs.ag | info@cbs.ag

Über die CBS Information Technologies AG

Die 1990 gegründete CBS Information Technologies AG (CBS) ist IT-Partner für den Mittelstand und als Microsoft Gold Certified Partner spezialisiert auf IT-Lösungen zur Optimierung aller kaufmännischen und technischen Prozesse zur Unternehmensorganisation. Damit liegt die Kernkompetenz der CBS in Beratung, Planung, Projektierung, Weiterentwicklung und Einführung von ERP-Systemen.
Mit dem starken Partner Microsoft werden durch das CBS-Team die ERP-Lösungen Microsoft Dynamics™ AX und NAV u. a. bei Einzel-, Serien- und Projektfertigern, dem Maschinen- und Anlagenbau, Automotive- und Textilunternehmen, dem Großhandel und in der Lebensmittelherstellung integriert. Die bewährte Softwareplattform Microsoft Dynamics™ bringt Investitionssicherheit und schnelle Einarbeitung für die Kunden aus ganz Deutschland.

Ein Schwerpunkt von CBS ist die Forschung und Entwicklung in praxisorientierten Themen ihrer Kunden. So entstand im letzten abgeschlossenen Gemeinschaftsprojekt mit mehreren Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft das Maintenance- und Ressourcen-Cockpit MaRCo. Es führt alle für die Wartung und Instandhaltung relevanten Datenströme der Maschinen sowie Ressourcen zusammen und stellt sie dem Sevice-Mitarbeiter übersichtlich auf einem mobilen Endgerät zur Verfügung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

CBS Information Technologies AG
Curiestr. 3a
09117 Chemnitz
Telefon: +49 (371) 81003-40
Telefax: +49 (371) 81003-38
http://www.cbs.ag

Ansprechpartner:
Dr. Ina Meinelt
Geschäftsführerin
Telefon: +49 (371) 5265-380
Fax: +49 (371) 5265-388
E-Mail: info@p3n-marketing.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Die Zukunft ist digital!

Die Zukunft ist digital!

Münzgeld bedeutet für viele Finanzinstitute nach wie vor sehr hohe Aufwände: Händlerschlangen in der Bank, gestresste Mitarbeiter am Schalter, fehleranfällige manuelle Prozesse und hohe Kosten in der Münzgeldbearbeitung – Herausforderungen, die in der Stadtsparkasse Magdeburg der Vergangenheit angehören.

Die Stadtsparkasse Magdeburg, hat das Münzgeld mit einem innovativen digitalen Modell aus den roten Zahlen gebracht. Geschäftskunden der Stadtsparkasse Magdeburg bestellen ihr Münzgeld entspannt über die Unternehmenswebsite. Nach der einmaligen und kostenfreien Registrierung, melden sich die Kunden auf dem Portal an und geben unkompliziert ihre Bestellung ein. Das funktioniert auch von mobilen Endgeräten wie dem Smartphone. Nach der Bezahlung per Vorkasse wird der Lieferstatus per Mail an die Kunden mitgeteilt. Die Münzen holen die Kunden in der Wunschgeschäftsstelle ab oder sie werden von DHL direkt ins Geschäft geliefert.

Die Kunden sind zufrieden. Das Warten am Schalter ist Vergangenheit, sie erhalten ihr bezahltes und ungeöffnetes Paket Münzen, schnell und unkompliziert – das spart Zeit. Die Sparkassenmitarbeiter haben keine einzelnen Münzrollen mehr am Schalter und die Diskussionen der Kunden zu den Gebühren sind Vergangenheit.

Wie geht das? Kirstin Kretschmer, Cash-Managerin der Stadtsparkasse Magdeburg erläutert den Prozessablauf: „Der Händler bestellt die Rollen mit unterschiedlicher Stückelung online über www.sparkasse-magdeburg.de/…. Er überweist den Kaufpreis auf das im Onlineportal hinterlegte Empfängerkonto. Unser Wertdienstleister, der ebenfalls digital angeschlossen ist, packt die Münzpakete und liefert sie in eine unserer fünf Filialen. Die Münzgeldbestellung kann aber natürlich auch auf Kundenkosten via DHL geliefert werden. Bei einer Online-Münzgeldbestellung an einem Bankarbeitstag bis 10:00 Uhr und dem taggleichen Zahlungseingang bis 12:30 Uhr steht die Münzgeldbestellung innerhalb von zwei Bankarbeitstagen zur Abholung bereit. Die Übergabe des Münzgeldes erfolgt dann unter Vorlage der Bestellbestätigung und eines Legitimationsdokumentes (z. B. Personalausweis). Auch die Abholung durch einen Vertreter ist mit der Bestellbestätigung und einer Vollmacht des Münzkäufers möglich. So erhalten auch Vertreter einer Händlerkette am Schalter ihr reserviertes Paket.“ Rund 80 Prozent der Kunden holen ihr MünzgeldPaket direkt in der Filiale ab. Gewerbekunden aus abgelegenen Gebieten nutzen eher den DHL-Service.
Die Münzgeldbestellung ist damit nicht nur für die Kunden wesentlich einfacher geworden, sondern auch für die Stadtsparkasse Magdeburg, die so die konsequente Gebühreneinnahme automatisiert.

Technologisch möglich wurde diese Lösung durch eine klare Prozessbeschreibung in der Stadtsparkasse und die Kooperation mit der ALVARA Cash Management Group AG aus Leipzig. Hier hat das Team von Vorstand Bernd Hohlfeld eine innovative Plattform, den ALVARA MünzMarktplatz, entwickelt, der Münzgeldanbieter und -suchende Händler auf einer Internet-plattform unkompliziert und 24 Stunden täglich zusammenbringt – also auch nach den Öffnungszeiten der Sparkasse. Banken, Dienstleistern und Handelsunternehmen wurde eine zukunftsfähige Perspektive für den Bargeldverkehr aufgezeigt und so eine Alternative für eine effiziente kostendeckende Bargeldversorgung gegeben. Mit dem ALVARA MünzMarktplatz, der auf die Strategie der Stadtsparkasse Magdeburg angepasst wurde, werden die Gebühren zu hundert Prozent gedeckt. Die Sparkasse bestimmt dank des MünzMarktplatzes selbst den Dienstleistungsumfang für ihre Kunden und kann ihn entsprechend bepreisen. Die Mitarbeiter am Schalter sind durch die Einführung standardisierter Prozesse entlastet. Kirstin Kretschmer schätzt ein: „Die Zusammenarbeit mit dem ALVARA-Team hat uns in der Digitalisierung des Münzgeldhandlings wesentlich weiter gebracht. Erstes Kunden-Feedback bestätigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind.“

Die Digitalisierung von Prozessen wurde damit ein Schlüssel für die Kostensenkung und mehr Kundenservice im Münzgeldhandling. Das nützt allen Akteuren vom Endkunden im Geschäft, der nach wie vor hauptsächlich bar zahlt, bis zur Sparkasse. Die Stadtsparkasse Magdeburg hat über den Tellerrand geschaut und durch die Optimierung und Vereinfachung von Prozessen sowie die Integration einer innovativen digitalen Lösung den Spagat zwischen Kundenzufriedenheit und Kostensenkung gemeistert.
 
www.muenzmarktplatz.de
XING https://www.xing.com/companies/alvaracashmanagementgroupag
Twitter https://twitter.com/alvara_ag?lang=de
Youtube https://www.youtube.com/channel/UCTvZXu_GzOcmqYqLqmN8lhg

Über die P3N MARKETING GMBH

Als mittelständischer Informationslogistiker hat ALVARA das Management des Bargelds neu definiert. Das umfassende Branchen-Know-how ermöglicht, die Interessen der Bargeldakteure im Finanzbereich und Handel sowie der Wertdienstleister zu verstehen und zu vernetzen. Unter dem Motto „Ihr Bargeld sicher im Blick“ werden bedarfsgerechte IT-Gesamtlösungen für den Bargeldkreislauf geboten. Dabei wird ein weitgehend standardisierter Ansatz verfolgt, der auch mit der Umsetzung von branchen- und kundenspezifischen Anforderungen verbunden ist. Durch den Einsatz modernster Technologien und die enge partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Kunden werden Marktanforderungen und Trends weitsichtig in die Entwicklung aufgenommen. So wurde z. B. der ALVARA MünzMarktplatz zum Handel von Münzgeld im Internet entwickelt. ALVARA arbeitet mit seinen Kunden proaktiv und strategisch. Der Projektmanagement- und Softwareentwicklungsprozess gewährleistet eine hohe Qualität der Lösungen, die über zertifizierte Rechenzentren verfügbar sind.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

P3N MARKETING GMBH
Bernhardstraße 68
09126 Chemnitz
Telefon: +49 (371) 5265-380
Telefax: +49 (371) 5265-388
https://www.p3n-marketing.de/

Ansprechpartner:
Kirstin Kretschmer
Stadtsparkasse Magdeburg
Telefon: +49 (391) 250-6265
Fax: +49 (391) 250-8872
E-Mail: k.kretschmer@sparkasse-magdeburg.de
Bernd Hohlfeld
Vorstand
Telefon: +49 (341) 989902-00
Fax: +49 (341) 989902-89
E-Mail: info@alvara.de
Dr. Ina Meinelt
Geschäftsführerin
Telefon: +49 (371) 5265-380
Fax: +49 (371) 5265-388
E-Mail: info@p3n-marketing.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
CBS forscht an der Textilfabrik der Zukunft

CBS forscht an der Textilfabrik der Zukunft

Aktuell arbeitet CBS aktiv an der Modellierung der Textilfabrik der Zukunft mit. Das Umsetzungsvorhaben wurde im Februar 2016 gestartet und wird im Januar 2019 abgeschlossen. Partner sind der Verbundkoordinator Deutsche Institute für Textil- und Faserforschung Denkendorf Zentrum für Management Research (DITF-MR), das Sächsische Textilforschungsinstitut e.V., die Terrot GmbH und die Chemnitzer Werkstoffmechanik GmbH. Die Herausforderung ist es, die deutsche Textilindustrie zukunftsfähig zu machen und die Digitalisierung der Wertschöpfungskette Technischer Textilien zu realisieren.

Die „Entwicklung und Demonstration einer Modellierungsmethode und eines Modellierungsschemas für stufenübergreifendes Prozesswissen zum kundenintegrierten, flexiblen Konfigurieren von Produkten der Textilfabrik der Zukunft“ ist das Vorhabenziel.

Die stufenübergreifende Produktentwicklung setzt umfassende Kenntnisse zu Anforderungen und Konfiguration der Vorprodukte und Fertigungsprozesse voraus. Es gilt, zum Beschreiben der Produkt- und Prozessanforderungen, Zusammenhänge, Schnittstellen und Konfigurationsvarianten aus den Entwicklungsprozessen und der Prozesstechnologie abzuleiten. Ausgehend von Kundenanforderungen lassen sich flexible Vorhersagemodelle zum Vergleichen von Produktvarianten für flexible, kundenintegrierte Wertschöpfungsketten bilden. Dabei müssen die Qualitätsüberwachung und die Prüfergebnisse zur kontinuierlichen Verbesserung der Modelle mit einbezogen werden. So soll eine standardisierte Beschreibung von Prozessstufen, Maschinen und Modulen für die Produktentwicklung geschaffen und beispielhaft im futureTEX Forschungs- und Versuchsfeld demonstriert werden.

Die Lösung

Schwerpunkt von CBS im Vorhaben ist die Analyse und Modellierung der Unternehmensleitebene, d. h. des Bereichs der Planung und Steuerung des Gesamtunternehmens für die Textilfabrik der Zukunft. Hierfür werden zunächst die Akteure, Funktionalitäten, Informationen und Schnittstellen der Unternehmensleitebene und deren Einbindung in die Organisation der stufenübergreifenden Produktentwicklung identifiziert. Auf Basis einer ausführlichen Analyse der Anforderungen an die Textilfabrik der Zukunft erfolgt die Referenzmodellierung der stufenübergreifenden Entwicklungs- und Produktionsprozesse. So wird die Produktion digital vernetzt und die futureTEX-Demolinie im ERP-System abgebildet.

Außerdem erprobt CBS den unternehmensübergreifenden Austausch der Daten aus dem ERP-System Microsoft Dynamics AX mit einem Expertensystem, das die ERP-Daten auswerten, Schlussfolgerungen ableiten und veränderte Einstellungen an die Maschinen senden kann. Das Expertensystem soll die von den kundenspezifischen Produktparamatern abhängigen Maschineneinstellungen verwalten und bei Änderung der Parameter die neuen Maschineneinstellungen berechnen und weitergeben.

Die Kopplung des ERP-Systems mit dem Expertensystem, also mit künstlicher Intelligenz, ist ein neuer Ansatz für die Textilindustrie. Er bietet bei Erfolg der prototypischen Implementierung neue Möglichkeiten der Optimierung von Produktionsprozessen, beispielsweise durch Reduzierung der Umrüstzeiten bei Produktwechseln auf den Maschinen.

Über futureTEX

futureTEX wird im Rahmen des Programms „Zwanzig20 – Partnerschaft für Innovation“ vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Unternehmen, wissenschaftliche Einrichtungen und Verbände arbeiten zusammen an der Entwicklung einer zukunftsfähigen deutschen Textilwirtschaft. Der Fokus liegt dabei auf den wertschöpfungsintensiven Technischen Textilien (TechTex).

Die Digitalisierung hat als Megatrend wichtigen Einfluss auf die TechTex-Branche. futureTEX ist die Plattform für Kooperation und Know-how-Transfer. Forschungsinstitute fungieren mit ihren Kernkompetenzen als Guides. Unternehmen wie CBS, die sich Forschung und Entwicklung in das Leitbild geschrieben haben, sind Partner aus der Wirtschaft.

CBS bringt sich mit seinen langjährigen Erfahrungen in der Textilindustrie und dem Know-how im Bereich der IT für die Unternehmensorganisation in das Projekt ein. So war CBS Partner im bereits abgeschlossenen Basisvorhaben Smart Factory. CBS-Vorstand Ullrich Trommler ist Mitglied im Kuratorium, dem Beratungs-, Bewertungs- und Kontrollorgan von futureTEX. Das Kuratorium besteht aus Vertretern aus Unternehmen, wissenschaftlichen Einrichtungen sowie Verbänden und ist verantwortlich für die interne Bewertung der Vorhabenanträge vor der Einreichung an den Beirat.

Über Konsortialführer Projekt futureTEX – Sächsisches Textilforschungsinstitut e.V. (STFI)

Im Fokus der Geschäftstätigkeit der P3N MARKETING stehen Marketing und Vertrieb für mittelständische Unternehmen. Als externe Marketingabteilung konzipieren, realisieren und betreuen wir Marketing- und Vertriebsprozesse. Analysieren, Ziele definieren, Strategien entwickeln, mit Kreativität und Fantasie in Maßnahmen umsetzen und mit Leidenschaft und Enthusiasmus realisieren ist unsere Mission. Wir fördern die Bekanntheit, Kundenbindung und das Image von Unternehmen. Das Repertoire in der Umsetzung reicht von Direktmarketing, Presse- und Medienarbeit, Fachartikel und Referenzen, Employer Branding, Schulungen, Workshops und Coachings bis zu Innovationsmarketing und Messen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Konsortialführer Projekt futureTEX – Sächsisches Textilforschungsinstitut e.V. (STFI)
Annaberger Straße 240
09125 Chemnitz
Telefon: +49 (371) 5274283
Telefax: +49 (371) 5274153
http://www.futureTEX2020.de

Ansprechpartner:
Dr. Ina Meinelt
Geschäftsführerin
Telefon: +49 (371) 5265-380
Fax: +49 (371) 5265-388
E-Mail: info@p3n-marketing.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
CBS investiert in Zukunft der Elektromobilität

CBS investiert in Zukunft der Elektromobilität

Für die Vorstände der CBS AG spielt Innovation nicht nur in Bezug auf das Produktportfolio eine wichtige Rolle. Auch bei der Energiewende nehmen Sie eine Vorreiterrolle ein. Mit den beiden neuen Ladesäulen leistet die CBS AG einen Beitrag zum Ausbau der Ladesäuleninfrastruktur und investiert so in die Zukunft der Elektromobilität. Sie sind öffentlich zugänglich und stehen nicht nur Mitarbeitern- und Firmenfahrzeugen zur Verfügung.

Vorstand Ullrich Trommler ist stolz auf die Anschaffung: „Mit den neuen Ladesäulen der Firma wallbe und unseren bisherigen Investitionen in eine Solaranlage auf dem Dach und unserem Blockheizkraftwerk arbeiten wir mit Leidenschaft für die Energiewende.“ Er bezeichnet sich selbst als „Energiefreak“ und Energieeffizienz, erneuerbare Energien sowie Elektromobilität sind für ihn bedeutungsvolle Zukunftsthemen.

Um die Ladesäulen für jedermann zugänglich zu machen, kooperiert CBS mit dem in Berlin ansässigen Unternehmen PlugSurfing. Der Ladedienstanbieter bildet eine Schnittstelle zwischen den Stromkunden und den Betreibern von Ladesäulen. Mithilfe einer App und eines QR-Codes kann sich jeder Elektroautofahrer an der Ladesäule von CBS registrieren und den Ladevorgang sofort starten. Die Abrechnung erfolgt unkompliziert über Kreditkarte oder Paypal.

Wir freuen uns, wenn die Ladesäulen rege genutzt werden.
 
 
 

Über die CBS Information Technologies AG

Die 1990 gegründete CBS Information Technologies AG (CBS) ist IT-Partner für den Mittelstand und als Microsoft Gold Certified Partner spezialisiert auf IT-Lösungen zur Optimierung aller kaufmännischen und technischen Prozesse zur Unternehmensorganisation. Damit liegt die Kernkompetenz der CBS in Beratung, Planung, Projektierung, Weiterentwicklung und Einführung von ERP-Systemen.

Mit dem starken Partner Microsoft werden durch das CBS-Team die ERP-Lösungen Microsoft Dynamics™ AX und NAV u. a. bei Einzel-, Serien- und Projektfertigern, dem Maschinen- und Anlagenbau, Automotive- und Textilunternehmen, dem Großhandel und in der Lebensmittelherstellung integriert. Die bewährte Softwareplattform Microsoft Dynamics™ bringt Investitionssicherheit und schnelle Einarbeitung für die Kunden aus ganz Deutschland. CBS agiert für den schnellen Service vor Ort in einem Netzwerk von Partnerunternehmen in Berlin, Dessau und Frankfurt am Main. Ein Schwerpunkt ist die Forschung und Entwicklung in praxisorientierten Themen ihrer Kunden.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

CBS Information Technologies AG
Curiestr. 3a
09117 Chemnitz
Telefon: +49 (371) 81003-40
Telefax: +49 (371) 81003-38
http://www.cbs.ag

Ansprechpartner:
Dr. Ina Meinelt
Geschäftsführerin
Telefon: +49 (371) 5265-380
Fax: +49 (371) 5265-388
E-Mail: info@p3n-marketing.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Bargeldversorgung geht neue Wege im Internet

Bargeldversorgung geht neue Wege im Internet

Die Nachfrage im Handel nach einer bedarfsgerechten, flexiblen und kostengünstigen Versorgung mit Münzgeld wird zunehmend lauter. ALVARA geht mit der Entwicklung des MünzMarktplatzes innovative Wege, um einen freien und sicheren Marktplatz für Wechselgeld 24 Stunden am Tag regional unabhängig zu schaffen. Nach der Einführung und Etablierung des MünzMarktplatzes hat sich ALVARA nun mit dieser Lösung zum Sächsischen Staatspreis für Innovation beworben.

Mit diesem Preis zeichnet die Sächsische Staatsregierung herausragende Innovationen aus, die Unternehmen in den letzten drei Jahren mit Erfolg umgesetzt und am Markt eingeführt haben.

Auf dem ersten freien Marktplatz für Wechselgeld im Internet können Einzelhändler einfach und sicher bundesweit ihr Wechselgeld bestellen. Das aufwendige und teure Beschaffen zu Fuß bei der Bank ist damit Vergangenheit. Der Transport erfolgt unkompliziert, schnell und kostengünstig über DHL oder Kurier.

„Wechselgeld ist für uns Händler unentbehrlich. Dank des ALVARA MünzMarktplatzes können wir dieses nun jederzeit flexibel online bestellen. Wir haben den MünzMarktplatz nun schon einige Male genutzt und sind sehr zufrieden.“ bescheinigt Adrian Knoch, Inhaber der easyApotheke, aus Duderstadt.

Die Bekanntgabe der Gewinner des Sächsischen Staatspreises erfolgt im Spätsommer 2017.

Weitere Informationen zum ALVARA MünzMarktplatz: www.muenzmarktplatz.de
 
Internet: www.alvara.de
www.muenzmarktplatz.de
XING: www.xing.com/
Twitter: https://twitter.com/alvara_ag

Über die ALVARA Cash Management Group AG

Als mittelständischer Informationslogistiker hat ALVARA das Management des Bargelds neu definiert. Das umfassende Branchen-Know-how ermöglicht, die Interessen der Bargeldakteure im Finanzbereich und Handel sowie der Wertdienstleister zu verstehen und zu vernetzen. Unter dem Motto „Ihr Bargeld sicher im Blick“ werden bedarfsgerechte IT-Gesamtlösungen für den Bargeldkreislauf geboten. Dabei wird ein weitgehend standardisierter Ansatz verfolgt, der auch mit der Umsetzung von branchen- und kundenspezifischen Anforderungen verbunden ist. Durch den Einsatz modernster Technologien und die enge partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Kunden werden Marktanforderungen und Trends weitsichtig in die Entwicklung aufgenommen. So wurde z. B. der ALVARA MünzMarktplatz zum Handel von Münzgeld im Internet entwickelt. ALVARA arbeitet mit seinen Kunden proaktiv und strategisch. Der Projektmanagement- und Softwareentwicklungsprozess gewährleistet eine hohe Qualität der Lösungen, die über zertifizierte Rechenzentren verfügbar sind.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ALVARA Cash Management Group AG
Querstraße 18
04103 Leipzig
Telefon: +49 (341) 989902-00
Telefax: +49 (341) 989902-89
http://www.alvara.de

Ansprechpartner:
Bernd Hohlfeld
Vorstand
Telefon: +49 (341) 989902-00
Fax: +49 (341) 989902-89
E-Mail: info@alvara.de
Dr. Ina Meinelt
Geschäftsführerin
Telefon: +49 (371) 5265-380
Fax: +49 (371) 5265-388
E-Mail: info@p3n-marketing.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Industrie 4.0 zum Anfassen mit MARCO

Industrie 4.0 zum Anfassen mit MARCO

Das Messedoppel inTEC und Z, das vom 7. bis 10. März 2017 in den Leipziger Messehallen stattfand, besuchten in diesem Jahr 24.200 Besucher aus insgesamt 35 Ländern. Als einer von 1.382 Ausstellern präsentierte die CBS AG ihre Dienstleistungen am IHK Gemeinschaftsstand. Besonderes Augenmerkt legte das Team dabei auf die Vorstellung ihres neuesten Forschungsergebnisses: MARCO, das Maintenance- und Ressourcen-Cockpit für die intelligente Instandhaltung und Wartung.

Um die Zuverlässigkeit und damit die Wirtschaftlichkeit von Produktionsanlagen zu gewährleisten, sind eine effiziente Instandhaltung und Wartung von besonderer Bedeutung. Instandhalter und Service-Techniker müssen schnellstmöglich auf Störungen reagieren und zielgenau eingreifen. Durch eine übersichtliche Bereitstellung von Produktionsdaten und dem vereinfachten Management der personellen und materiellen Ressourcen hilft das Ressourcen-Cockpit die Anlagenverfügbarkeit zu maximieren. Es führt alle relevanten Datenströme der Maschinen und Ressourcen zusammen und stellt sie dem Mitarbeiter übersichtlich auf einem mobilen Endgerät zur Verfügung. Eine dynamische Übersicht über anstehende Aufgaben, notwendige und freie Ressourcen, Maschinenzustände sowie Termine wird automatisch generiert.

MARCO ist Ergebnis des Forschungs- und Entwicklungsprojekts S-CPS, das mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmenkonzept „Forschung für die Produktion von morgen” gefördert wurde. Das Ressourcen-Cockpit wurde bereits bei den Projektpartnern Hiersemann Prozessautomation GmbH, Audi AG, der Professur für Fabrikplanung und Fabrikbetrieb an der Technischen Universität Chemnitz und der BLU energy AG, einem Betreiber von Windkraftanlagen, erfolgreich getestet.

Mit einem kleinen Miniatur-Roboter, den die Besucher in seiner Arbeit per Hand stören konnten, verdeutlichten die CBS-Mitarbeiter die Funktionsweise und den Zweck der neuen Software sehr anschaulich.

Ullrich Trommler, Vorstand der CBS AG, freut sich, über die positive Resonanz auf der Messe: „Sowohl zu den Vorträgen als auch am Stand zeigten die zahlreichen Besucher reges Interesse an unserem Ressourcen-Cockpit MARCO, mit wir den Service für Maschinen weit über die Halle hinaus vernetzen.“
 

Über die CBS Information Technologies AG

Die 1990 gegründete CBS Information Technologies AG (CBS) ist IT-Partner für den Mittelstand und als Microsoft Gold Certified Partner spezialisiert auf IT-Lösungen zur Optimierung aller kaufmännischen und technischen Prozesse zur Unternehmensorganisation. Damit liegt die Kernkompetenz der CBS in Beratung, Planung, Projektierung, Weiterentwicklung und Einführung von ERP-Systemen.
Mit dem starken Partner Microsoft werden durch das CBS-Team die ERP-Lösungen Microsoft Dynamics™ AX und NAV u. a. bei Einzel-, Serien- und Projektfertigern, dem Maschinen- und Anlagenbau, Automotive- und Textilunternehmen, dem Großhandel und in der Lebensmittelherstellung integriert. Die bewährte Softwareplattform Microsoft Dynamics™ bringt Investitionssicherheit und schnelle Einarbeitung für die Kunden aus ganz Deutschland. CBS agiert für den schnellen Service vor Ort in einem Netzwerk von Partnerunternehmen in Berlin, Dessau und Frankfurt am Main. Ein Schwerpunkt ist die Forschung und Entwicklung in praxisorientierten Themen ihrer Kunden.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

CBS Information Technologies AG
Curiestr. 3a
09117 Chemnitz
Telefon: +49 (371) 81003-40
Telefax: +49 (371) 81003-38
http://www.cbs.ag

Ansprechpartner:
Dr. Ina Meinelt
Geschäftsführerin
Telefon: +49 (371) 5265-380
Fax: +49 (371) 5265-388
E-Mail: info@p3n-marketing.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
CBS präsentiert Tool zur intelligenten Instandhaltung auf dem Weg zur Fabrik 4.0

CBS präsentiert Tool zur intelligenten Instandhaltung auf dem Weg zur Fabrik 4.0

Vom 7. bis 10. März 2017 findet die Internationale Fachmesse für Werkzeugmaschinen, Fertigungs- und Automatisierungstechnik, Intec, statt. Am Gemeinschaftsstand der IHK Chemnitz, Halle 3, Stand A14/B15, wird die CBS AG vertreten sein und im Fachforum das Tool S-CPS, ein Ressourcen-Cockpit für die intelligente Instandhaltung und Fernwartung, vorstellen.

Um die Zuverlässigkeit und damit die Wirtschaftlichkeit von Produktionsanlagen zu gewährleisten, sind eine effiziente Instandhaltung und Wartung von besonderer Bedeutung. Instandhalter und Service-Techniker müssen schnellstmöglich auf Störungen reagieren und zielgenau eingreifen. Durch eine übersichtliche Bereitstellung von Produktionsdaten und dem vereinfachten Management der personellen und materiellen Ressourcen hilft das Ressourcen-Cockpit die Anlagenverfügbarkeit zu maximieren. Es führt alle relevanten Datenströme der Maschinen und Ressourcen zusammen und stellt sie dem Mitarbeiter übersichtlich auf einem mobilen Endgerät zur Verfügung. Eine dynamische Übersicht über anstehende Aufgaben, notwendige und freie Ressourcen, Maschinenzustände sowie Termine wird automatisch generiert.

Das Ressourcen-Cockpit realisiert umfassendes Störungs- und Wartungsmanagement, verwaltet Ressourcen und ermöglicht den Nachrichtenaustausch. Über Plugins ist eine einfache Anbindung an ein vorhandenes ERP-System möglich. Mit einem Rollenkonzept können den Nutzern entsprechend ihrer Arbeitsaufgaben bestimmte Zugriffsberechtigungen eingeräumt und die Wartungs- und Störungsaufgaben für den jeweiligen Instandhalter selektiert werden. Nutzer können neben den Instandhaltern beispielsweise Disponenten oder Bereichsleiter sein. Die Gruppierung der Anlagen und Zuteilung von Nutzerrollen ist vor allem bei großen Maschinenparks von Vorteil.

S-CPS ist in Deutsch und Englisch verfügbar. Die Benutzeroberfläche und das Dashboard, indem beispielsweise die Übersicht über Fehlermeldungen, Wartungsaufgaben und ungelesenen Nachrichten angezeigt werden können, sind individuell unternehmens- und nutzerspezifisch konfigurierbar.

S-CPS ist Ergebnis eines Forschungs- und Entwicklungsprojekts, das mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmenkonzept „Forschung für die Produktion von morgen” gefördert wurde. Das Ressourcen-Cockpit wurde bereits bei den Projektpartnern Hiersemann Prozessautomation GmbH, Audi AG, der Professur für Fabrikplanung und Fabrikbetrieb an der Technischen Universität Chemnitz und der BLU energy AG, einem Betreiber von Windkraftanlagen, erfolgreich getestet.

Ullrich Trommler, Vorstand der CBS AG und Projektkoordinator des Gemeinschaftsprojektes S-CPS sieht großes Potential in der Neuentwicklung: „Mit S-CPS können wir unseren Kunden ab sofort ein System liefern, dass die Kommunikation zwischen Mensch und Maschine optimiert, um Technikern die Informationsbeschaffung und -aufbereitung zu erleichtern. Relevante Daten können direkt von der Anlage an die Instandhaltung sowie die Wartungsmitarbeiter und sogar bis ins ERP-System übermittelt werden.“

Die CBS AG hat sich mit dem Ressourcen-Cockpit für den intec-Preis 2017 beworben.

Über die CBS Information Technologies AG

Die 1990 gegründete CBS Information Technologies AG (CBS) ist IT-Partner für den Mittelstand und als Microsoft Gold Certified Partner spezialisiert auf IT-Lösungen zur Optimierung aller kaufmännischen und technischen Prozesse zur Unternehmensorganisation. Damit liegt die Kernkompetenz der CBS in Beratung, Planung, Projektierung, Weiterentwicklung und Einführung von ERP-Systemen.

Mit dem starken Partner Microsoft werden durch das CBS-Team die ERP-Lösungen Microsoft Dynamics™ AX und NAV u. a. bei Einzel-, Serien- und Projektfertigern, dem Maschinen- und Anlagenbau, Automotive- und Textilunternehmen, dem Großhandel und in der Lebensmittelherstellung integriert. Die bewährte Softwareplattform Microsoft Dynamics™ bringt Investitionssicherheit und schnelle Einarbeitung für die Kunden aus ganz Deutschland. CBS agiert für den schnellen Service vor Ort in einem Netzwerk von Partnerunternehmen in Berlin, Dessau und Frankfurt am Main. Ein Schwerpunkt ist die Forschung und Entwicklung in praxisorientierten Themen ihrer Kunden.

Die CBS Information Technologies AG ist Aussteller auf der inTEC 2015:

7. bis 10. März 2017
Dienstag – Donnerstag, 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Freitag, 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Messe Leipzig, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig
Gemeinschaftsstand der IHK Chemnitz
Halle 3 Stand A14/B15
 

Über die CBS Information Technologies AG

Im Fokus der Geschäftstätigkeit der P3N MARKETING stehen Marketing und Vertrieb für mittelständische Unternehmen. Als externe Marketingabteilung konzipieren, realisieren und betreuen wir Marketing- und Vertriebsprozesse. Analysieren, Ziele definieren, Strategien entwickeln, mit Kreativität und Fantasie in Maßnahmen umsetzen und mit Leidenschaft und Enthusiasmus realisieren ist unsere Mission. Wir fördern die Bekanntheit, Kundenbindung und das Image von Unternehmen. Das Repertoire in der Umsetzung reicht von Direktmarketing, Presse- und Medienarbeit, Fachartikel und Referenzen, Employer Branding, Schulungen, Workshops und Coachings bis zu Innovationsmarketing und Messen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

CBS Information Technologies AG
Curiestr. 3a
09117 Chemnitz
Telefon: +49 (371) 81003-40
Telefax: +49 (371) 81003-38
http://www.cbs.ag

Ansprechpartner:
Dr. Ina Meinelt
Geschäftsführerin
Telefon: +49 (371) 5265-380
Fax: +49 (371) 5265-388
E-Mail: info@p3n-marketing.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.