Autor: Firma Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft

Einladung zum Pressegespräch am 21. Oktober 2021 an der Hochschule Aalen (Pressetermin | Aalen)

Einladung zum Pressegespräch am 21. Oktober 2021 an der Hochschule Aalen (Pressetermin | Aalen)

Ministerium des Inneren, für Digitalisierung und Kommunen Baden-Württemberg übergibt den Zuwendungsbescheid für das Projekt CyberWuP

Sehr geehrte Medienvertretende,

wir freuen uns, Herrn Ministerialdirektor Stefan Krebs vom Innenministerium Baden-Württemberg am Donnerstag, den 21. Oktober 2021, an der Hochschule Aalen zur Übergabe des Zuwendungsbescheides im Rahmen des Projektes CyberWuP begrüßen zu dürfen.

Das Projekt CyberWuP widmet sich einer Problematik, die zunehmend an Bedeutung gewinnt: die Cybersicherheit von Unternehmen. Das Projekt verfolgt das Ziel, diese zu verbessern und langfristig durch geeignete Maßnahmen sicherzustellen. Dabei liegt der Fokus zunächst auf der Region Ostwürttemberg und soll zukünftig als Modell für weitere Regionen dienen.

Die Übergabe findet am Donnerstag, 21. Oktober 2021, um 10.00 Uhr im großen Senatssaal (Raum 247b) der Hochschule Aalen im Gebäude an der Beethovenstraße statt.

Unter anderem werden Ministerialrat Matthias Pröfrock, Hochschulrektor Prof. Dr. Gerhard Schneider, Prorektor Prof. Dr. Heinz-Peter Bürkle, Dekan Prof. Dr. Marcus Liebschner, Prodekan Prof. Dr. Ulrich Klauck, Studiendekan Prof. Dr. Christian Heinlein und der Projektverantwortliche Prof. Dr. Christoph Karg teilnehmen.

Eventdatum: Donnerstag, 21. Oktober 2021 10:00 – 12:00

Eventort: Aalen

Firmenkontakt und Herausgeber der Eventbeschreibung:

Hochschule Aalen – Technik und Wirtschaft
Beethovenstr. 1
73430 Aalen
Telefon: +49 (7361) 576-0
Telefax: +49 (7361) 576-2250
http://www.htw-aalen.de

Für das oben stehende Event ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben)
verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Eventbeschreibung, sowie der angehängten
Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Events. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
Einladung zum Pressegespräch zur Entwicklung einer App zur Landesgartenschau in Ellwangen (Pressetermin | Aalen)

Einladung zum Pressegespräch zur Entwicklung einer App zur Landesgartenschau in Ellwangen (Pressetermin | Aalen)

2026 wird die Landesgartenschau in Ellwangen das Areal der Jagstaue mit vielfältigen Angeboten beleben. Um herauszufinden, was eine App zur Landesgartenschau können sollte, haben drei Studierende der Hochschule Aalen in Kooperation mit dem Veranstalter untersucht, welche Wünsche und Präferenzen die Bürger:innen haben.

Die Ergebnisse des studentischen Projekts möchten wir Ihnen am 10. September 2021 um 9 Uhr im VfR-SparkassenforumStadionweg 5, 73430 Aalen vorstellen.

Neben Stefan Powolny, Leiter der Landesgartenschau Ellwangen 2026 GmbH, und Prof. Dr. Ulrich Holzbaur von der Hochschule Aalen, werden Dr. Annika Beifuss (Ansprechpartnerin Hochschule Aalen), Julian Fuchs (Stradico }}}*), Max Gwinner (Ansprechpartner Studierende Hochschule Aalen) und die Studenten Nils Prys und Marc Gabler an dem Pressegespräch teilnehmen.

Wir freuen uns sehr über Ihre Teilnahme an der Veranstaltung. Bitte beachten Sie, dass Sie dafür einen Geimpftennachweis, einen Genesenennachweis oder einen negativen Corona Antigen-Schnelltest vorweisen müssen und in Innenräumen Maskenpflicht besteht.

Bitte melden Sie sich unter kommunikation@hs-aalen.de an, wenn Sie an der Veranstaltung teilnehmen möchten. Bei Rückfragen wenden Sie sich gerne an Sarah Hellmann, s.hellmann@ellwangen2026.de oder Dr. Annika Beifuss, annika.beifuss@hs-aalen.de.

Eventdatum: Freitag, 10. September 2021 09:00 – 10:00

Eventort: Aalen

Firmenkontakt und Herausgeber der Eventbeschreibung:

Hochschule Aalen – Technik und Wirtschaft
Beethovenstr. 1
73430 Aalen
Telefon: +49 (7361) 576-0
Telefax: +49 (7361) 576-2250
http://www.htw-aalen.de

Für das oben stehende Event ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben)
verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Eventbeschreibung, sowie der angehängten
Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Events. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
Digitale Helfer unterstützen im Alter

Digitale Helfer unterstützen im Alter

Ein digitaler Helfer für alle Lebenslagen: Studierende der Hochschule Aalen haben eine App entwickelt, die ältere Menschen bei der Bewältigung ihres Alltags unterstützen soll. Ob Hilfe bei der Fachpflege, im Haushalt, in psychischen Notlagen, Hinweise zur Sicherheit oder Hol-, Bring- und Fahrdienste – in der App sind alle wichtigen Informationen mit einem Klick abrufbar. Entwickelt wurde diese in Zusammenarbeit mit belisa Böbingen, einer Informations- und Vermittlungsplattform für Leistungen rund um das betreute Wohnen zu Hause.

AALEN In Zukunft wird die Digitalisierung dazu beitragen, dass wir mit Unterstützung der digitalen Helfer auch im hohen Alter selbstbestimmt und möglichst lange in vertrauter Umgebung leben können. Sie vereinfacht die Kommunikation und bedarfsgerechte Hilfe bei der Betreuung. Gerade im Pflegebereich können Sensoren und Algorithmen dazu beitragen, kritische Situationen im Gesundheitszustand oder in der sozialen Teilhabe zu erkennen. Dadurch können Angehörige, Freunde, ehrenamtliche und professionelle Helfer frühzeitig eingreifen. Dr. Peter Högerle, 1. Vorsitzender von belisa Böbingen, Christine Bart, Geschäftsführerin von belisa Böbingen, und Prof. Dr. Ralf von Baer, Leiter des Studiengangs Digital Health Management (DHM) der Hochschule Aalen, sind sich einig: "Die Corona-Krise hat uns gelehrt, dass bei Bedarf ein großes ehrenamtliches Engagement rekrutiert werden kann, also dass Solidarität vorhanden ist, die dieses Modell unter anderem mitträgt. Eben diese Ressourcen des spontanen Engagements möchten wir erfassen und in einer digitalen Informations- und Vermittlungsplattform für alltägliche Leistungen einfacher für die Nutzer und die professionellen und ehrenamtlichen Dienstleister zugänglich machen." Gemeinsam starteten sie ein Projekt, das die Versorgung von Seniorinnen und Senioren verbessern soll.

34 Studierende des Studiengangs Digital Health Management der Hochschule Aalen entwickelten in Zusammenarbeit mit belisa Böbingen einen Prototypen einer App. Die digitale Anwendung soll als Informations- und Vermittlungsplattform mögliche Versorgungsleistungen von Ehrenamtlichen und professionellen Unternehmen im Alltag zusammenbringen.

Die Studierenden erkannten bereits frühzeitig, dass ein über belisa Böbingen hinausgehender deutschlandweiter Bedarf für ähnliche Organisationen besteht, die Unterstützung für ältere Menschen zu Hause anbieten. Prof. von Baer: "Die App kann weiterentwickelt werden, wenn sich mehrere ähnliche Vereine wie Belisa zusammenbinden." Dabei steht das Management der Dienstleistungen im Vordergrund, zum Beispiel die Kalenderfunktion mit freien Zeitslots für Ehrenamtliche wie Vorleser, Begleiter bei Spaziergängen oder Einkäufen. Auch die Studierenden, vertreten durch den Semestersprecher Jonas Bretzler, sind überzeugt: "Die App kann eine umfangreiche Funktionalität bieten. Es bedarf dazu deutschlandweite Partner, aber dann kann ein großer Mehrwert zu geringen Kosten für die Versorgung der älteren Bevölkerung geschaffen werden."

Für die Projektbeteiligten ist daher ein Förderantrag in der Zukunft vorstellbar, um die App sowie damit zusammenhängende Kooperationen auszubauen. Dabei ist sowohl die Begleitung der Entwicklung durch Studierende als auch durch eine Start-up-Gründung möglich.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hochschule Aalen – Technik und Wirtschaft
Beethovenstr. 1
73430 Aalen
Telefon: +49 (7361) 576-0
Telefax: +49 (7361) 576-2250
http://www.htw-aalen.de

Ansprechpartner:
Viktoria Kesper
Pressesprecherin
Telefon: +49 (7361) 576-1050
E-Mail: kommunikation@hs-aalen.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Hochschule Aalen | Virtueller Studieninfotag am Mittwoch, 9. Dezember (Schulung | Online)

Hochschule Aalen | Virtueller Studieninfotag am Mittwoch, 9. Dezember (Schulung | Online)

Nach dem Abitur studieren? Was für Studiengänge gibt es überhaupt? Und wie bewirbt man sich um einen Studienplatz? Viele Schülerinnen und Schüler der Oberstufe stehen vor einem Berg von Fragen. Antworten und alle wichtigen Informationen gibt es beim virtuellen Studieninfoabend an der Hochschule Aalen am Mittwoch, 09. Dezember 2020, von 17.30 bis 19 Uhr.

Eventdatum: Mittwoch, 09. Dezember 2020 17:30 – 19:00

Eventort: Online

Firmenkontakt und Herausgeber der Eventbeschreibung:

Hochschule Aalen – Technik und Wirtschaft
Beethovenstr. 1
73430 Aalen
Telefon: +49 (7361) 576-0
Telefax: +49 (7361) 576-2250
http://www.htw-aalen.de

Für das oben stehende Event ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben)
verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Eventbeschreibung, sowie der angehängten
Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Events. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
explorhino Jubiläumsfeier | Fachtag „MINT ist überall“ Presseeinladung (Pressetermin | Aalen)

explorhino Jubiläumsfeier | Fachtag „MINT ist überall“ Presseeinladung (Pressetermin | Aalen)

Wir laden Sie herzlich zur Auftaktveranstaltung im Rahmen des zehnjährigen Jubiläums von explorhino ein.

Das Jubiläumprogramm startet am kommenden Freitag, 24. Januar 2020, mit dem Fachtag „MINT ist überall“ zur frühkindlichen Bildung. Pädagogische Fachkräfte und Interessierte aus dem Bildungsbereich können sich hier in Vorträgen, Workshops und einer Gesprächsrunde zum Thema MINT-Förderung austauschen und bekommen einen Überblick über die neuesten Erkenntnisse rund um das Thema MINT.

Auch Michael Föll, Ministerialdirektor vom Kultusministerium Baden-Württemberg, Michael Fritz , Vorstandsvorsitzender der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ sowie Hochschulrektor Prof. Dr. Gerhard Schneider sind mit von der Partie.

Eventdatum: Freitag, 24. Januar 2020 09:00 – 17:00

Eventort: Aalen

Firmenkontakt und Herausgeber der Eventbeschreibung:

Hochschule Aalen – Technik und Wirtschaft
Beethovenstr. 1
73430 Aalen
Telefon: +49 (7361) 576-0
Telefax: +49 (7361) 576-2250
http://www.htw-aalen.de

Für das oben stehende Event ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben)
verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Eventbeschreibung, sowie der angehängten
Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Events. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
Presse-Einladung: Abschlussveranstaltung stAArt-UP!de Challenge 2019 (Pressetermin | Aalen)

Presse-Einladung: Abschlussveranstaltung stAArt-UP!de Challenge 2019 (Pressetermin | Aalen)

Wer wird Sieger der stAArt-UP!de Challenge 2019? Die Gründungsinitiative der Hochschule Aalen zeichnet unter dem Motto „Hau‘ die Ideen raus“ wieder innovative Einfälle für neue Geschäftsmodelle aus. Diese werden bei der Abschlussfeier des Wettbewerbs am Dienstag, 03. Dezember, im AAccelerator Aalen ab 18 Uhr prämiert. Dazu laden wir Sie herzlich ein!

Noch bis Sonntag, 24. November, können Studierende, Mitarbeitende sowie Professorinnen und Professoren der Hochschule Aalen für ihre Favoriten abstimmen. Dazu wurden von einer Jury die 40 besten Einreichungen ausgewählt. In der Poster-Ausstellung im Foyer der Hochschule Aalen können sich alle über die Ideen der Teams informieren.

Die drei Vorschläge mit den meisten Stimmen in den Kategorien

• Gründer-Oscar
• Lokalmatador
• Renditekönig
• Freigeist

qualifizieren sich für die Abschlussveranstaltung der stAArt-UP!de Challenge 2019. Dort erhalten die zwölf Finalisten im Rahmen eines zweiminütigen Pitchs die Gelegenheit, die Jury von ihrem Geschäftskonzept zu überzeugen. Dabei kann es sich sowohl um kommerzielle Unternehmen mit Gewinnerzielungsabsicht als auch um gemeinnützige Unternehmen mit der Befriedigung eines öffentlichen Bedürfnisses handeln. Die Preise werden unter anderem von Hochschulrektor Prof. Dr. Gerhard Schneider verliehen.

Um besser planen zu können, bitten wir Sie, sich unter www.hs-aalen.de/challenge für die Abschlussveranstaltung anzumelden. Gerne können Sie sich auch schon vorab einen Überblick über die 40 besten Ideen der stAArt-UP!de Challenge 2019 verschaffen. Wir freuen uns, Sie bei uns an der Hochschule Aalen begrüßen zu dürfen und gemeinsam mit Ihnen die Poster-Ausstellung zu besuchen. Kommen Sie bei Interesse gerne auf uns zu: staart-up@hs-aalen.de.

Eventdatum: Dienstag, 03. Dezember 2019 18:00 – 20:00

Eventort: Aalen

Firmenkontakt und Herausgeber der Eventbeschreibung:

Hochschule Aalen – Technik und Wirtschaft
Beethovenstr. 1
73430 Aalen
Telefon: +49 (7361) 576-0
Telefax: +49 (7361) 576-2250
http://www.htw-aalen.de

Für das oben stehende Event ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben)
verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Eventbeschreibung, sowie der angehängten
Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Events. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
„Tag der kleinen Forscher“ (Schulung | Aalen)

„Tag der kleinen Forscher“ (Schulung | Aalen)

Am Dienstag, den 28.05.2019 von 14.00 – 18.00 Uhr im Hirschbachtal in Aalen
unter dem Motto „Klein,aber oho!“ 

Der „Tag der kleinen Forscher” ist ein deutschlandweiter Mitmachtag für frühe Bildung in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik und wird jährlich von der Stiftung „Haus der kleinen Forscher” initiiert. Wir als explorhino und lokaler Netzwerkpartner der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ möchten alle Kinder aus Aalen und dem Ostalbkreis herzlich dazu einladen, gemeinsam das Kleine zu erforschen. Ein Sandkorn ist winzig und trotzdem kann man es spüren, wenn man mit dem Finger darüberstreicht. Ein einzelnes Pixel ist ein kaum wahrnehmbarer Punkt, aber viele zusammen formen ein detailliertes Bild. Aus kleinen Impulsen können also große Ideen entstehen.

Wie im letzten Jahr gibt es entlang des Hirschbachs zwischen Aufwindhof und Freibad eine große Forscherstraße mit unterschiedlichen Angeboten zum Forschen, Entdecken und Ausprobieren.
Wir freuen uns sehr, dass so viele Akteure zum wiederholten Mal begeistert mitmachen und mit ihren Aktionen explorhino unterstützen. So wird der „Tag der kleinen Forscher“ ein Forscherfest für Jung und Alt, bei dem für jeden etwas dabei sein sollte.

Begeben auch Sie sich mit den Kindern auf Forschungsreise und entdecken Sie, welche kleinen Dinge die große Welt ausmachen!

Detaillierte Informationen zum Programm und zu allen beteiligten Akteuren finden Sie im beigefügten Flyer.

Eine offizielle Führung durch die Forscherangebote startet um 15.30 Uhr am Aufwindhof.

Über eine positive Rückmeldung und einen persönlichen Besuch Ihrerseits würde ich mich sehr freuen.

Eventdatum: Dienstag, 28. Mai 2019 14:00 – 18:00

Eventort: Aalen

Firmenkontakt und Herausgeber der Eventbeschreibung:

Hochschule Aalen – Technik und Wirtschaft
Beethovenstr. 1
73430 Aalen
Telefon: +49 (7361) 576-0
Telefax: +49 (7361) 576-2250
http://www.htw-aalen.de

Für das oben stehende Event ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben)
verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Eventbeschreibung, sowie der angehängten
Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Events. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet