Autor: Firma HITS gGmbH

HR Teamassistent*in (d/m/w) in Teilzeit (Teilzeit | Heidelberg)

HR Teamassistent*in (d/m/w) in Teilzeit (Teilzeit | Heidelberg)

Ihre Rolle:
Unser Human Resources Team arbeitet mit Wissenschaftler*innen aus einem internationalen Umfeld. Es erwartet Sie ein spannendes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet:
 

  • Sie unterstützen bei den administrativen Personalaufgaben (u.a. Anlage und Pflege der digitalen Personalakte)
  • Sie kommunizieren mit unseren Mitarbeiter*innen und Gästen aus dem In- und Ausland, auch im Rahmen des Recruitingprozesses
  • Sie unterstützen unsere neuen Mitarbeiter*innen und Gäste im Rahmen des Onboardings (Terminvereinbarung, Unterstützung bei der Suche einer Unterkunft, Kommunikation mit Behörden)
  • Sie erstellen monatliche und jährliche Auswertungen

Das sollten Sie mitbringen:

  • Sie haben eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung im kaufmännischen Bereich
  • Sie verfügen über erste Berufserfahrung in der operativen Personalarbeit oder einem vergleichbaren Aufgabengebiet
  • Sie haben sehr gute Englischkenntnisse, die Sie in Ihrer täglichen Arbeit mündlich und schriftlich anwenden
  • Sie arbeiten gerne selbständig, lösungsorientiert und haben einen ausgeprägten Servicegedanken

Das Umfeld der Stelle:

  • Sie erhalten einen unbefristeten Arbeitsvertrag mit Option auf ortsflexibles Arbeiten
  • Sie sind Teil des Teams der Administration im Hauptgebäude des HITS
  • Unser Büro ist in Heidelberg Schlierbach mitten im Grünen gelegen

Das bieten wir Ihnen:

  • Firmeneigene Kantine
  • Jobticket
  • Jobrad
  • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Betriebliche Altersvorsorge und zahlreiche Zusatzversicherungen
  • 30 Tage Urlaub
  • Familienfreundlicher Arbeitsplatz
  • Erfahren Sie mehr über das Arbeiten am HITS

Für weitere Fragen zur angebotenen Stelle kontaktieren Sie gerne Frauke Bley per [email=jobs@h-its.org“ data-fancybox-group=“fb_gallery_0_0]Mail[/email] oder telefonisch unter 06221-533-327.
 
Die Position ist ab sofort zu besetzen. Bitte laden Sie folgende Dokumente über unser Bewerbungsportal hoch:

  • Anschreiben mit Angabe des frühestmöglichen Eintrittstermins, dem gewünschten Stellenumfang sowie Gehaltswunsch
  • Lebenslauf
  • Zeugnisse/Zertifikate

Die HITS gGmbH steht für Chancengleichheit. Wir sind davon überzeugt, dass unsere ​Arbeit von Inklusion und Diversität profitiert.

Firmenkontakt und Herausgeber des Stellenangebots:

HITS gGmbH
Schloss-Wolfsbrunnenweg 35
69118 Heidelberg
Telefon: +49 (6221) 533-245
Telefax: +49 (6221) 533-198
http://www.h-its.org

Für das oben stehende Stellenangebot ist allein der jeweils angegebene Herausgeber
(siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Stellenagebotstextes,
sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Stellenangebots. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
Controller als Team Lead Grant Office (m/w/d) (Vollzeit | Heidelberg)

Controller als Team Lead Grant Office (m/w/d) (Vollzeit | Heidelberg)


Das sind Ihre Aufgaben und Verantwortungsbereiche:

  • Sie verantworten den Bereich Grant Office und agieren an der Schnittstelle zwischen Institutsleitung, Forschungsgruppen sowie Zuwendungsgebern und Kooperationspartnern im In- und Ausland.
  • Das Grant Office unterstützt unsere Forschungsgruppen bei der administrativen Bearbeitung interner Projekte sowie nationaler und internationaler Drittmittelprojekte (EU, BMBF, DFG, u. a.) von der Kalkulation über die Antragstellung, die laufende Mittelverwendung bis zur Abrechnung und Durchführung von Audits.
  • Ebenso sind Budgetplanung und Reporting für das Institut ein wichtiger Bestandteil Ihres Aufgabengebiets in enger Zusammenarbeit mit der Finanzbuchhaltung.

Das sollten Sie mitbringen:

  • Eine kaufmännische Ausbildung oder ein abgeschlossenes Studium mit Schwerpunkt BWL/Controlling
  • Erfahrungen in einer Leitungsfunktion sind von Vorteil
  • Gute Kenntnisse in der Bearbeitung drittmittelfinanzierter Forschungsprojekte
  • Fundierte Kenntnisse im Projektcontrolling, idealerweise ergänzt um Kenntnisse im öffentlichen Zuwendungsrecht und im Gemeinnützigkeitsrecht
  • Sicherer Umgang mit SAP R/3 und S/4HANA
  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Wir bieten Ihnen:

  • Ein multidisziplinäres, wertschätzendes, zukunftsorientiertes und internationales Arbeitsumfeld
  • Einen modernen Arbeitsplatz, mitten im Grünen, erreichbar mit ÖPNV
  • Einen unbefristeten Arbeitsvertrag in Vollzeit
  • Möglichkeit des ortsflexiblen Arbeitens
  • Umfangreiche Sozialleistungen:
    • Firmeneigene Kantine
    • Jobticket
    • Jobrad
    • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
    • Betriebliche Altersvorsorge und zahlreiche Zusatzversicherungen
    • 30 Tage Urlaub
    • Familienfreundlicher Arbeitsplatz
    • Erfahren Sie mehr über das Arbeiten am HITS

Wenn Sie in einem spannenden wissenschaftlichen Arbeitsumfeld arbeiten möchten, freuen wir uns über Ihre Bewerbung. Bei Fragen zur Position wenden Sie sich gerne an Rebekka Riehl: hr@h-its.org
Die Position ist ab sofort zu besetzen. Bitte laden Sie über unser Bewerbungstool folgende Unterlagen hoch:

  • Anschreiben mit Angabe des frühestmöglichen Eintrittstermins
  • Lebenslauf
  • Zeugnisse/Zertifikate

Die HITS gGmbH steht für Chancengleichheit. Wir sind davon überzeugt, dass unsere Forschung von Inklusion und Diversität profitiert.

Firmenkontakt und Herausgeber des Stellenangebots:

HITS gGmbH
Schloss-Wolfsbrunnenweg 35
69118 Heidelberg
Telefon: +49 (6221) 533-245
Telefax: +49 (6221) 533-198
http://www.h-its.org

Für das oben stehende Stellenangebot ist allein der jeweils angegebene Herausgeber
(siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Stellenagebotstextes,
sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Stellenangebots. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
Colloquium Sarbani Basu: Learning physics through astronomy – the Sun and Stars as laboratories (Seminar | Online)

Colloquium Sarbani Basu: Learning physics through astronomy – the Sun and Stars as laboratories (Seminar | Online)

By Sarbani Basu, Department of Astronomy, Yale University, USA

We normally rely on physics to interpret and understand astrophysical processes. However, with precise seismic data from the Sun and other stars, we can use astrophysics to inform us about the physical properties of stellar matter, and in some cases inform us even about fundamental physics.

In this talk I shall describe how we use seismic data to study properties of matter. I shall also touch up how solar and stellar data have been used to put constrains on fundamental physics, such as the time variation of the gravitational constant.

Short CV:

Sarbani Basu is the William K. Lanman Jr. Professor of Astronomy at Yale University, USA.

Prof. Basu was educated in India. She obtained her Ph.D. in 1993 from the University of Mumbai for work done at the Tata Institute of Fundamental Research. Subsequently, she did her postdoctoral work in helioseismology. She was a post-doc at the Queen Mary & Westfield College, London, and University of Aarhus, Denmark before moving to the US in 1997 to join the Institute for Advanced Study, Princeton.  She joined Yale University in 2000. She chaired the Department of Astronomy from 2016-2022.

Prof. Basu conducts research in the fields of solar and stellar astrophysics using seismic data. She has been studying both the general properties and the details of the structure and dynamics of the Sun, focusing on solar-cycle dependences. Her interest in putting the Sun in a general astronomical context has led her to use asteroseismic data obtained by the Kepler and TESS spacecrafts to study other stars.  She has published over 290 peer-reviewed articles and a full-length book. Her work has garnered more than 25,000 citations. Her papers can be found linked to her website at http://campuspress.yale.edu/sarbanibasu/

Prof. Basu has won several awards and accolades. She received the Vainu Bappu Gold Medal of the Astronomical Society of India in 1996 for her early work on helioseismology.  In 2018, she was awarded the George Ellery Hale award of the Solar Physics Division of the American Astronomical Society for her contributions to the understanding of the internal structure and dynamics of the Sun and stars. Her other achievements include the US National Science Foundation’s CAREER award in 2004, being elected as a Fellow of the American Association for the Advancement of Science in 2015 and being elected to be among the inaugural batch of Fellows of the American Astronomical Society in 2020.

REGISTRATION:

The talk will be hybrid.If you would like to participate in person, please register in advance at benedicta.frech@h-its.org.If you would like to participate online, please register in advance here: https://kta-email.zoom.us/meeting/register/tJ0kceqoqzopH9N8g5xeY6Cs28iVZ7m1ga-gAfter registering, you will receive a confirmation email containing information about joining the meeting.In case you are not able to attend, you can watch the talk afterwards on the HITS YouTube channel: https://www.youtube.com/user/TheHITSters.

Eventdatum: Dienstag, 04. Oktober 2022 11:00 – 12:00

Eventort: Online

Firmenkontakt und Herausgeber der Eventbeschreibung:

HITS gGmbH
Schloss-Wolfsbrunnenweg 35
69118 Heidelberg
Telefon: +49 (6221) 533-245
Telefax: +49 (6221) 533-198
http://www.h-its.org

Für das oben stehende Event ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben)
verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Eventbeschreibung, sowie der angehängten
Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Events. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
Medical Data Specialist, Medical Informatics Scientist or Bioinformatician (m/f/d) (Vollzeit | Heidelberg)

Medical Data Specialist, Medical Informatics Scientist or Bioinformatician (m/f/d) (Vollzeit | Heidelberg)

The SDBV group at HITS led by PD Dr. Wolfgang Müller  at HITS is looking for a
 
Medical Data Specialist, Medical Informatics Scientist or Bioinformatician (m/f/d)
 
The SDBV group is a core partner in the German National Research Data Infrastructure for Personal Health Data (NFDI4Health) that aims at making data from clinical trials, epidemiological and public health studies, including studies on COVID-19, ‘FAIR’ (Findable, Accessible, Interoperable and Reusable).

Your role

In collaboration with project partners across Germany you will conceptualize, refine, map, and establish (meta-)data models for research data from studies in the health domain and define requirements for the services and tools developed in NFDI4Health. You also will be involved in the new and emerging European ‘Ecosystem for digital twins in healthcare’ (EDITH) that paves the road for a distributed data infrastructure for human digital twins, supporting personalized medicine, systems medicine as well as health data interoperability and computer modelling.
 
Your responsibilities will also include:

  • Analyzing the users’ needs and translate them into software requirements
  • Working closely with software developers who will implement tools and services
  • Drive and contribute to the standardization of health studies, their documentation, and their data, as well as the corresponding formats, terminologies and metadata
  • Contributing to user trainings, project meetings and scientific conferences

 What qualifies you for this job

  • University degree in medical informatics, bioinformatics (or another life science field), or in medical documentation, data science, computer science or equivalent
  • Experience with data modelling and mapping data structures in in the biomedical domain as well as with structuring and/or analyzing corresponding data and metadata
  • Knowledge about medical (meta-)data standards and formats (HL7 FHIR, CDISC ODM, etc.) and terminologies/ontologies (e.g., SNOMED CT, ICD-10, LOINC, etc.)
  • Familiarity with standards for computational modelling in the life sciences
  • Previous experience with medical databases and/or computer modelling
  • Very good communication skills in English and German

The environment of this job 

 This position is fixed-termed. You will work in a dynamic team composed of data scientists with a background in biology and biochemistry, as well as software developers and computer scientists, in close collaboration with project partners in Germany and Europe. The SDBV group of HITS is attractively located in the “Mathematikon” next to the Heidelberg University and University Hospital.
 
We offer: 

  • A fixed-termed position with possibility of extension depending on circumstances at the time of renewal
  • An international and thriving work environment. 
  • Extensive social benefits, such as: 
    • Subsidized cafeteria meals 
    • Job ticket 
    • Subsidies for further training and career development 
    • Company pension plan and additional health care benefits 
    • 30 days of paid vacation 
    • Family-friendly working environment 

Learn more about Working at HITS
 
For any additional information regarding the position please contact
Martin Golebiewski or PD Dr. Wolfgang Müller
 
The position is available immediately.
 
To apply, please submit the following documents 

  • Cover letter indicating earliest starting date
  • Curriculum vitae
  • Relevant Certificates/Diplomas 

HITS gGmbH stands for equal opportunities and we strongly believe that our research benefits from inclusive and diverse teams. We are looking forward to receiving your application.

Firmenkontakt und Herausgeber des Stellenangebots:

HITS gGmbH
Schloss-Wolfsbrunnenweg 35
69118 Heidelberg
Telefon: +49 (6221) 533-245
Telefax: +49 (6221) 533-198
http://www.h-its.org

Für das oben stehende Stellenangebot ist allein der jeweils angegebene Herausgeber
(siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Stellenagebotstextes,
sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Stellenangebots. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
PhD position (m/f/d) in computational materials science (Vollzeit | Heidelberg)

PhD position (m/f/d) in computational materials science (Vollzeit | Heidelberg)

The Computational Carbon Chemistry (CCC) group at the Heidelberg Institute for Theoretical Studies (HITS gGmbH) is looking to fill a 
 
PhD position (m/f/d) in computational materials science
 
to work on the ERC Starting Grant “PATTERNCHEM: Shape and Topology as Descriptors of Chemical and Physical Properties in Functional Organic Materials”

Your role

Your interdisciplinary research project will involve high-level, high-throughput, and multiscale simulations of functional organic materials, including graphene derivatives, covalent organic frameworks, and hyperbranched polymers. You will also be developing and implementing novel representations of material structure and descriptors of the non-covalent interactions between materials and small molecules. The ultimate goal of PATTERNCHEM is to build an all-encompassing, adaptable framework for modelling interactions of multifaceted functional organic materials with their molecular targets, filling the missing links with newly devised structural fingerprints and energetic descriptors.
 
What qualifies you for this job
 
Successful candidates should have a Master’s degree (or be close to completion) in chemistry, physics, materials science, or a related discipline, and an experience in chemical modelling and numerical simulations.

The environment of this job
 
You will work in a dynamic research group, led by Dr. Ganna (Anya) Gryn’ova. You will be based at the Heidelberg Institute for Theoretical Studies, where you will find first-class research environment and outstanding computational infrastructure in a beautiful green setting on the banks of the Neckar River.
 
We offer:

  • A contract of the duration of 2 years.
  • An international and thriving work environment.
  • Extensive social benefits, such as:
    • Subsidized cafeteria meals
    • Job ticket
    • Allowance for further training and career development
    • Company pension plan and additional health care benefits
    • 30 days of paid vacation
    • Family-friendly working environment

Learn more about Working at HITS.
 
For any additional information regarding the position please contact Dr. Ganna (Anya) Gryn’ova.
 
Closing date for this position is 31 August 2022. The starting date is negotiable.
 
To apply, please submit the following documents 

  • Cover letter indicating earliest starting date
  • Curriculum vitae including a publications list
  • Relevant Certificates/Diplomas
  • Contact details of two referees

HITS gGmbH stands for equal opportunities and we strongly believe that our research benefits from inclusive and diverse teams.

Firmenkontakt und Herausgeber des Stellenangebots:

HITS gGmbH
Schloss-Wolfsbrunnenweg 35
69118 Heidelberg
Telefon: +49 (6221) 533-245
Telefax: +49 (6221) 533-198
http://www.h-its.org

Für das oben stehende Stellenangebot ist allein der jeweils angegebene Herausgeber
(siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Stellenagebotstextes,
sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Stellenangebots. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
BSc/MSc thesis or internship in molecular biomechanics at Heidelberg University (Ausbildung / Duales Studium | Heidelberg)

BSc/MSc thesis or internship in molecular biomechanics at Heidelberg University (Ausbildung / Duales Studium | Heidelberg)

The Molecular Biomechanics (MBM) group at the Centre for Advanced Materials (CAM) Heidelberg is looking for a highly motivated student (m/f/d) with background in biochemistry/biophysics (advanced BSc or MSc level) who is interested in working on an experimental project on mechanoradicals generation and degradation in collagen tendons and peptides.

How do proteins respond to and sense mechanical forces? Become a part of our interdisciplinary team to further unravel the role of mechanoradicals in mechano-sensing, as recently discovered by us in collagen, the most abundant protein of our body (Zapp et al., 2020). You will get trained on cutting-edge biophysical/biochemical methods at the interface of materials science and biology, and will tightly interact with the simulation branch of the group. You will work at CAM, where the MBM has recently set up a new state-of-the art laboratory hosting a brand-new electron-paramagnetic resonance (EPR) spectrometer and access to other CAM facilities.

Firmenkontakt und Herausgeber des Stellenangebots:

HITS gGmbH
Schloss-Wolfsbrunnenweg 35
69118 Heidelberg
Telefon: +49 (6221) 533-245
Telefax: +49 (6221) 533-198
http://www.h-its.org

Für das oben stehende Stellenangebot ist allein der jeweils angegebene Herausgeber
(siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Stellenagebotstextes,
sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Stellenangebots. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
Open positions for Master and PhD students (Ausbildung / Duales Studium | Heidelberg)

Open positions for Master and PhD students (Ausbildung / Duales Studium | Heidelberg)

We are constantly looking for highly motivated Master and PhD students with a major in physics, biophysics, biochemistry, or related fields. Projects involve the development and application of advanced high-performance molecular simulations at different scales to protein biophysical problems. Possible systems to be studied include mechano-sensing kinases and force transmission in biomaterials. 

The group is based at HITS in Heidelberg, and has strong ties to Heidelberg University, which offers attractive international graduate programmes.

If you are interested to join, please contact frauke.graeter@h-its.org

Firmenkontakt und Herausgeber des Stellenangebots:

HITS gGmbH
Schloss-Wolfsbrunnenweg 35
69118 Heidelberg
Telefon: +49 (6221) 533-245
Telefax: +49 (6221) 533-198
http://www.h-its.org

Für das oben stehende Stellenangebot ist allein der jeweils angegebene Herausgeber
(siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Stellenagebotstextes,
sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Stellenangebots. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
Auch in diesem Jahr: „Highly Cited Researcher“ am HITS

Auch in diesem Jahr: „Highly Cited Researcher“ am HITS

Der Informatiker Alexandros Stamatakis vom Heidelberger Institut für Theoretische Studien (HITS) zählt auch in diesem Jahr zu den weltweit meistzitierten Forscherinnen und Forschern seines Fachbereichs. Dies ergab die Untersuchung „Highly Cited Researchers“ des US-Unternehmens „Clarivate Analytics. Stamatakis ist im Ranking mit der Erstzugehörigkeit (Affiliation) zum HITS vertreten, in der Zweitaffiliation gehört er dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) an.

Das Ranking ist ein wichtiger Indikator für den Einfluss wissenschaftlicher Publikationen, die zu den meistzitierten ein Prozent ihres Fachs gehören. 2020 standen 6602 Forschende aus mehr als 70 Ländern auf der Liste, darunter 331 Forschende aus Deutschland. Alexandros Stamatakis hat diese besondere Auszeichnung zum sechsten Mal hintereinander erhalten, auf der Grundlage der Anzahl seiner meistzitierten Veröffentlichungen im Zeitraum von Januar 2010 bis Dezember 2020.  Er ist in der Kategorie „Cross-Field“ aufgeführt. Sie erfasst Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die über ihr Arbeitsgebiet hinaus überragenden Einfluss auf mehrere Forschungsfelder ausüben. Damit trägt das Ranking der zunehmend interdisziplinären Forschung Rechnung.

Skalierbare Software für biologische Datensätze

Alexandros Stamatakis entwickelt Software zur Analyse großer biologischer Datenmengen. Sein Forschungsschwerpunkt ist die Entwicklung skalierbarer Methoden und Software zur Analyse molekularer Daten. Stamatakis´ Publikationen beeinflussten damit die Evolutionsbiologie der letzten Jahre nachhaltig. Im Zentrum stehen dabei die Entwicklung von Software zur Berechnung evolutionärer Stammbäume, die Evaluierung und der Einsatz neuer paralleler Rechnerarchitekturen, die Evolution von Krebszellen und die statistische Klassifikation von Darmbakterien. Alexandros Stamatakis entschlüsselte im Rahmen zweier internationaler Forschungsprojekte den Stammbaum der Vögel sowie den Stammbaum der Insekten.  Dieses Jahr erhielt er den „Test of Time Award“ während der 25. „Conference on Research in Computational Molecular Biology (RECOMB)“ in Padua (Italien). Der Preis prämiert Veröffentlichungen, die auch Jahre später noch großen Einfluss auf die nachfolgende Forschung haben.

Alexandros Stamatakis leitet seit 2010 die HITS-Forschungsgruppe „Computational Molecular Evolution“ und ist außerdem Professor für High Performance Computing in den Lebenswissenschaften am Institut für Theoretische Informatik des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT). Seit diesem Jahr ist er außerdem wissenschaftliches Mitglied des Labors für Paläogenomik und evolutionäre Genetik (PEG) am Institut für Molekularbiologie und Biotechnologie der Stiftung für Forschung und Technologie Hellas (FORTH) in Heraklion, Griechenland.

Das „Who is who“ einflussreicher Forscherinnen und Forscher

Die Zitationshäufigkeit ist eine Messgröße für den wissenschaftlichen Einfluss einer Arbeit. Ermittelt wurden die Werte des „Highly Cited Researchers“ Rankings vomUS-Unternehmen Clarivate Analytics. Die jährlich publizierte Liste zählt Forschende auf, die durch die Veröffentlichung mehrerer häufig zitierter Arbeiten im letzten Jahrzehnt einen maßgeblichen Einfluss auf ihr Fachgebiet hatten. Ihre Namen stammen aus den Veröffentlichungen, die nach Zitaten für Feld und Erscheinungsjahr im Zitierindex „Web of Science“ zu den besten 1% zählen. Die Methode zur Bestimmung des„Who is Who“ einflussreicher Forscher/-innen stützt sich auf die Daten und Analysen, die bibliometrische Expert/-innen und Datenwissenschaftler/-innen am Institute for Scientific Information bei Clarivate durchführen. Die Zahlen dienen auch dazu, die Länder und Forschungseinrichtungen aufzulisten, in denen diese wissenschaftliche Elite lebt.

Die “Highly Cited Researchers”-Liste. 

Profil von Alexandros Stamatakis auf der „Web of Science“-Seite: https://publons.com/researcher/1368039/alexandros-stamatakis/

Über HITS gGmbH

Das Heidelberger Institut für Theoretische Studien (HITS) wurde 2010 von SAP-Mitbegründer Klaus Tschira (1940-2015) und der Klaus Tschira Stiftung als private, gemeinnützige Forschungseinrichtung ins Leben gerufen.

Das HITS betreibt Grundlagenforschung in den Naturwissenschaften, der Mathematik und der Informatik, dabei werden große, komplexe Datenmengen verarbeitet, strukturiert und analysiert und computergestützte Methoden und Software entwickelt. Die Forschungsfelder reichen von der Molekularbiologie bis zur Astrophysik.

www.h-its.org

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

HITS gGmbH
Schloss-Wolfsbrunnenweg 35
69118 Heidelberg
Telefon: +49 (6221) 533-245
Telefax: +49 (6221) 533-198
http://www.h-its.org

Ansprechpartner:
Dr. Peter Saueressig
Leiter
Telefon: +49 (6221) 533245
Fax: +49 (6221) 533298
E-Mail: peter.saueressig@h-its.org
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Mehr als die Summe der einzelnen Teile: Kombination von Vorhersagemodellen verbessert COVID-19 Prognosen

Mehr als die Summe der einzelnen Teile: Kombination von Vorhersagemodellen verbessert COVID-19 Prognosen

Ein Forschungsteam des Heidelberger Instituts für Theoretische Studien (HITS) und des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) hat seit Beginn der Pandemie eine Webplattform zu kurzfristigen Vorhersagen von COVID-19-Fällen und -Todesfällen in Deutschland und Polen aufgebaut. Dort führen die Forscherinnen und Forscher Prognosen verschiedener Modellierungsteams zusammen. Jetzt haben sie ihre Erkenntnisse aus einer systematischen Evaluierung im Open-Access-Fachjournal „Nature Communications“ veröffentlicht. Das Ergebnis: Die Kombination verschiedener Modelle führt zu besseren Vorhersagen, auch wenn Prognosen zu COVID-19 grundsätzlich schwierig bleiben.

Manchmal ergibt sich ein besseres Gesamtbild einer Situation, wenn unterschiedliche Ansätze kombiniert werden. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des German-Polish COVID-19 Forecast Hub haben diese Herangehensweise gewählt, um Stärken und Schwächen verschiedener COVID-19 Vorhersagemodelle herauszuarbeiten und daraus in Kombination sogenannte Ensemble-Vorhersagen zu bilden, die die Prognosen gegenüber Einzelmodellen verbessern.

Der Forecast-Hub ermöglicht einen transparenten und fairen Vergleich der Modelle

"Unsere Vergleichsplattform für verschiedene Modelle und der regelmäßige Austausch zwischen den einzelnen Modellierungsteams  hilft, nicht nur einzelne Modelle, sondern auch die kombinierte Gesamtvorhersage systematisch zu verbessern", sagt Melanie Schienle, Professorin für Statistik und Ökonometrie am KIT und derzeit Gastwissenschaftlerin am HITS. Gemeinsam mit  Tilmann Gneiting von der HITS-Gruppe Computational Statistics leitet sie das Projektteam. Der Forecast Hub verfolgt einen „Open-Science“-Ansatz: Er wertet Prognosen aus und sichert die gesamte Historie der Modellergebnisse. "Wenn man Modelle im Rückblick anwendet, sehen sie oft etwas besser aus, als sie sind, und diesen Fallstrick wollten wir vermeiden", fügt Johannes Bracher (HITS und KIT), der Erstautor der Studie, hinzu. "Wir haben die Regeln für den Vergleich im Voraus öffentlich festgelegt, ähnlich wie bei pharmazeutischen oder medizinischen Studien."

Ensemble-Prognosen sind mehr als die Summe der Einzelmodelle und schneiden besser ab

Der Untersuchungszeitraum, über den das Team in „Nature Communications“ berichtet, umfasst den Beginn der zweiten Welle in Deutschland und Polen vom 12. Oktober bis zum 19. Dezember 2020. Dieser Zeitraum ist durch eine Verschärfung der nicht-pharmazeutischen Maßnahmen gekennzeichnet, die in der Folge zu einem Rückgang der Fälle in Polen und zu einem Plateau und einem erneuten Anstieg der Fälle in Deutschland führte. Dreizehn unabhängige Modellierungsgruppen lieferten probabilistische Echtzeit-Vorhersagen von COVID-19-Fällen und Todesfällen für Vorlaufzeiten von einer bis vier Wochen. Insgesamt zeigten die Ensemble-Vorhersagen eine gute relative Performance – insbesondere in Bezug auf die Quantifizierung der Unsicherheit – und schnitten in der Regel ähnlich gut ab wie die besten Einzelmodell-Vorhersagen. Außerdem schwankte ihre Leistung in den verschiedenen Wochen weniger stark.

 "Wir sehen also eindeutig den Vorteil dieses kollaborativen Ansatzes, der eine verbesserte Stabilität bietet", sagt Johannes Bracher. "Es ist wie bei dem berühmten Aristoteles-Zitat: ‚Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile.’"

Bei Vorhersagen ist deren Unsicherheit entscheidend für die Bewertung

Die Auswertungen zeigen darüber hinaus, dass die Vorhersage von COVID-19 nach wie vor sehr schwierig ist und auch die Ensemble-Vorhersage manchmal daneben liegen kann. "Insgesamt waren die Vorhersagen der unterschiedlichen Modelle sehr heterogen – sie stimmten oft nicht darin überein, was als nächstes passieren würde", fügt Melanie Schienle hinzu. "Wenn wir jedoch die verschiedenen Vorhersagen zusammen betrachten, können wir den Grad der Unsicherheit realistischer einschätzen und dadurch ein besseres Verständnis für die Situation gewinnen."

Der German-Polish COVID-19 Forecast Hub wurde durch den US-amerikanischen COVID-19 Forecast Hub inspiriert, an dem Johannes Bracher und Tilmann Gneiting von Anfang an aktiv beteiligt waren. Seit März 2021wird der deutsch-polnische Hub schrittweise in eine neue europäische Plattform – den European Covid-19 Forecast Hub – integriert, die vom European Centre for Disease Prevention and Control und der London School of Hygiene and Tropical Medicine betrieben wird.

Die Studie wurde im Fachjournal "Nature Communications" veröffentlicht und in die "Editors´ Highlights" von "Nature Communications" aufgenommen.

Publikation:
Bracher, J., Wolffram, D., Deuschel, J. et al. A pre-registered short-term forecasting study of COVID-19 in Germany and Poland during the second wave. Nat Commun 12, 5173 (2021). https://doi.org/10.1038/s41467-021-25207-0 

Wissenschaftlicher Kontakt
Dr. Johannes Bracher
Chair of Statistics and Econometrics am KIT
Computational Statistics Group am HITS
johannes bracher@kit edu

Prof. Dr. Melanie Schienle
Chair of Statistics and Econometrics, department of Economics and Management, KIT
melanie schienle@kit edu

Medienkontakt:
Dr. Peter Saueressig
Head of Communications
Heidelberger Institut für Theoretische Studien (HITS)
E-Mail: peter.saueressig@h-its.org

Sandra Wiebe
Strategische Entwicklung und Kommunikation (SEK)
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
E-Mail: sandra.wiebe@kit.edu
www.kit.edu 

Über HITS gGmbH

Das Heidelberger Institut für Theoretische Studien (HITS) wurde 2010 von SAP-Mitbegründer Klaus Tschira (1940-2015) und der Klaus Tschira Stiftung als private, gemeinnützige Forschungseinrichtung ins Leben gerufen.

Das HITS betreibt Grundlagenforschung in den Naturwissenschaften, der Mathematik und der Informatik, dabei werden große, komplexe Datenmengen verarbeitet, strukturiert und analysiert und computergestützte Methoden und Software entwickelt. Die Forschungsfelder reichen von der Molekularbiologie bis zur Astrophysik.

www.h-its.org

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

HITS gGmbH
Schloss-Wolfsbrunnenweg 35
69118 Heidelberg
Telefon: +49 (6221) 533-245
Telefax: +49 (6221) 533-198
http://www.h-its.org

Ansprechpartner:
Dr. Peter Saueressig
Leiter
Telefon: +49 (6221) 533245
Fax: +49 (6221) 533298
E-Mail: peter.saueressig@h-its.org
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Colloquium Alina Schadwinkel: Science journalism in Corona times (Sonstige Veranstaltung | Online)

Colloquium Alina Schadwinkel: Science journalism in Corona times (Sonstige Veranstaltung | Online)

By Alina Schadwinkel, Spektrum der Wissenschaft Verlagsgesellschaft mbH, Heidelberg

What the heck is a coronavirus ? How do I protect myself? How safe and effective are the new vaccines – and when will the pandemic finally be over? For more than a year, Sars-CoV-2 has dominated the media. People are demanding information. As quickly as possible, as precisely as possible. Presented neither downplaying nor alarmist. A challenge.

Seldom has it been so important to communicate science well as in these times. It is true that the core task of science journalism is to report facts and thus provide orientation, rather than to publish opinions and positions. But today, false reports are spreading rapidly that in the past would never have been put into the world in the first place.

What distinguishes good reporting? How can scientists and journalists work together? To what extent do social media and the 24/7 news cycle complicate the work? And what can we learn from last year’s reporting for other important issues like climate change?

This is what Alina Schadwinkel, Managing Editor Online of Spektrum der Wissenschaft, talks about and discusses with you.

Curriculum vitae:

Born in 1987, studied science journalism with a focus on life sciences/medicine at TU Dortmund University. From 2009 to 2010 as a trainee at »ZEIT Online«, then freelance for various media and ZEIT editor from 2011 to 2012. Until 2013 deputy head of the life sciences department of the »New Scientist«. Subsequently six weeks with the IJP in South Africa. From October 2013 to December 2019 as editor in the science department of “ZEIT Online” in Berlin. From then on, Managing Editor Online of »Spektrum der Wissenschaft«. Winner of the Georg von Holtzbrinck Prize for Science Journalism 2014 in the category of young talent. Top 30 under 30 of the year 2015. Nominated for the Grimme Online Award in the same year for the dossier on Down’s syndrome »Wer darf Leben?«. 2016 shortlisted for the Ernst Schneider Award for the team project »Quantified Self«. 2019 nominated for the Salus Media Award as well as in the team for the Reporter Award in the category »Multimedia«. 2021 awarded the »Prize for Science Journalism» of the DGK.

 

Eventdatum: Montag, 17. Mai 2021 11:00 – 12:00

Eventort: Online

Firmenkontakt und Herausgeber der Eventbeschreibung:

HITS gGmbH
Schloss-Wolfsbrunnenweg 35
69118 Heidelberg
Telefon: +49 (6221) 533-245
Telefax: +49 (6221) 533-198
http://www.h-its.org

Für das oben stehende Event ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben)
verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Eventbeschreibung, sowie der angehängten
Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Events. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber.