Autor: Firma ezeep

Deutliche Kostensenkung für das Druckmanagement durch den neuen ezeep Hub

Deutliche Kostensenkung für das Druckmanagement durch den neuen ezeep Hub

Druckmanagement-Experte ThinPrint hat für seine Cloud-Printing-Lösung ezeep Blue das Cloud Management für den ezeep Hub entwickelt. Das neue Feature ermöglicht die zentrale Verwaltung der Hubs und aller mit ihnen verbundenen Drucker. Druckserver sind damit überflüssig.

IT-Kosten stehen immer wieder auf dem Prüfstand. Für viele Unternehmen ist die Migration in die Cloud, nicht zuletzt wegen erhöhter Sicherheitsanforderungen, die logische Konsequenz. Die neueste Version des ezeep Hubs mit einem Cloud Management bietet ab sofort die Option, die Vorteile der Cloud jetzt auch für das Drucken zu nutzen und dabei gleichzeitig erhebliche Einsparungen im Druckmanagement zu realisieren.

Der ezeep Hub ist eine Mikro-Appliance, mit der Printserver abgelöst und die damit verbundenen Kosten eingespart werden können.
Mit dem neuen Cloud Management für ezeep Hubs kann von diesem Potenzial maximal profitiert werden, da über das ezeep Blue Admin Portal alle ezeep Hubs eines Unternehmens zentral über ein Web Interface administriert werden können.

Durch die Kombination aus Automatisierung, Cloud Drucken und zentralem Management der Endgeräte bietet ezeep eine Komplettlösung für das moderne Drucken an.

„Mit dem Cloud Management der ezeep Hubs ist uns eine weitere erhebliche Vereinfachung der Druckprozesse in Unternehmen gelungen, so Charlotte Künzell, CEO bei ThinPrint. Und Vereinfachung heißt auch in diesem Fall zugleich Kostensenkung. Das ist die ideale Lösung für vielbeschäftigte IT-Teams, die ihre Hubs ortsunabhängig aus der Ferne einrichten und verwalten wollen.“

Mehr Infos zum Cloud Management und ein Video finden Sie unter: https://www.ezeep.com/de/cloud-management-fuer-ezeep-hub/

 

Über ezeep

ezeep ist die Zukunft des Druckens. Mit ezeep wird das Drucken dramatisch vereinfacht und jedes Endgerät ist in der Lage, auf jedem Drucker zu drucken. Ob über den ezeep-Treiber vom PC und Mac, per App auf dem Smartphone und Tablet oder – für Gelegenheitsnutzer – per Drag & Drop über eine Website. Konsumenten drucken unbegrenzt kostenlos auf dem eigenen Drucker sowie – je nach Anbieter – kostenlos oder kostenpflichtig auf fremden Druckern. Dabei ist das Drucken so einfach wie ein Telefonanruf, so dass jeglicher Anwender-Support entfällt. Unternehmen können dank ezeep die Infrastruktur-Anforderungen an ihre Druckerlandschaft für Niederlassungen weltweit senken und die Administration drastisch vereinfachen. So sinken die Gesamtkosten für die Bereitstellung von Druckern deutlich. Coworking Spaces, Universitäten, Messen, Bahnhöfe, Flughäfen oder Kioske können ihre Drucker mit einem Klick nicht nur öffentlich zur Verfügung stellen, sondern sehr einfach die Ausdrucke abrechnen. Gleiches gilt für Privatanwender oder Cafés, die ihren Drucker mit anderen teilen möchten. Drucker werden so von Kostenverursachern zu Einnahmequellen. Offene Schnittstellen ermöglichen Integrationen mit existierenden Lösungen für z.B. User- und Ressourcen-Management, Kostenkontrolle oder Compliance-Monitoring für maximale Kostenersparnis durch Automatisierung. Ein stetig wachsendes Ökosystem an Standardintegrationen durch Entwicklungspartner macht diese Vorteile auch für weniger technik-affine Nutzer verfügbar. Durch gesenkte Kosten, den Wegfall jeglicher technischer Anforderungen und der Möglichkeit, fremde Drucker jederzeit nutzen zu können, stellt ezeep sicher, dass Menschen in Zukunft einfach und schnell und an nahezu jedem Ort drucken können, aus welchem Grunde auch immer sie es sich wünschen. ezeep setzt sich dafür ein, dass der CO2-Fußabdruck des Druckens minimiert wird und dass das gedruckte Papier eine sinnvolle, produktive und verantwortungsvolle Alternative zur Informationsaufnahme am Bildschirm darstellen kann.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ezeep
Alt-Moabit 91 a
10559 Berlin
Telefon: +49 (30) 3949310
http://www.ezeep.com

Ansprechpartner:
Silke Kluckert
Public Relations Manager
Telefon: +49 (30) 408198-725
E-Mail: press@cortado.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

270 Millionen Nutzer können direkt aus Teams drucken – ohne Umweg über Download oder PDF

270 Millionen Nutzer können direkt aus Teams drucken – ohne Umweg über Download oder PDF

ThinPrint stellt ab sofort ein Office-Add-In für Microsoft 365 und damit für Microsoft Teams zur Verfügung. Damit ist ein Drucken von Word- und Excel-Dokumenten direkt aus dem Teams-Chat heraus möglich.

Microsoft Teams ist eine der am weitesten verbreiteten Anwendungen in Unternehmen. Mehr als 270 Millionen Menschen weltweit nutzen nach Angaben von Microsoft die Teams-Anwendung für Chats und Meetings. So praktisch und schnell die Anwendung für die Zusammenarbeit ist, so umständlich ist sie, wenn es ums Drucken geht. Dokumente, die in Teams geteilt werden, kann man nicht direkt drucken, sondern muss sie vorher herunterladen, wieder öffnen und an den Drucker seiner Wahl senden. Alternativ wird bei der Auswahl des Menüpunkts “Drucken” automatisch ein PDF erstellt, das man dann an den Drucker schicken kann. Ein Office Add-In von ezeep Blue sorgt nun für eine Abkürzung dieser umständlichen Verfahren. Word- und Excel-Dokumente können direkt aus Teams gedruckt werden. Das Add-in kann einfach über den in Teams integrierten AppSource Store installiert werden. Sobald das Office-Add-in installiert ist und die Drucker mit einem ezeep Blue-Konto verknüpft sind, kann der Druck sofort ausgelöst werden. Ohne vorherigen umständlichen Download und nochmaliges Öffnen des Dokuments. Das Drucken funktioniert nicht nur in Teams, sondern auch in den Desktop- und Online-Versionen von Word und Excel.

„Mit diesem Add-In runden wir unser Angebot für Microsoft ab und unterstützen neben Azure Virtual Desktop und Cloud PC nun auch Office 365“, so Charlotte Künzell, CEO der ThinPrint GmbH. “Diese nahtlose Integration von ezeep Blue auf Basis unserer JavaScript-Bibliothek ezeep.js zeigt eindrucksvoll, wie einfach und elegant mit unserer Lösung Druckfunktionen in jede beliebige Webanwendung integriert werden können.“

Über ezeep

ezeep ist die Zukunft des Druckens. Mit ezeep wird das Drucken dramatisch vereinfacht, und jedes Endgerät ist in der Lage, auf jedem Drucker zu drucken. Ob über den ezeep-Treiber vom PC und Mac, per App auf dem Smartphone und Tablet oder – für Gelegenheitsnutzer – per Drag & Drop über eine Website.

Konsumenten drucken natürlich unbegrenzt kostenlos auf dem eigenen Drucker sowie – je nach Anbieter – kostenlos oder kostenpflichtig auf fremden Druckern. Dabei ist das Drucken so einfach wie ein Telefonanruf, so dass jeglicher Anwender-Support entfällt.

Unternehmen können dank ezeep die Infrastruktur-Anforderungen an ihre Druckerlandschaft für Niederlassungen weltweit senken und die Administration drastisch vereinfachen. So sinken die Gesamtkosten für die Bereitstellung von Druckern deutlich.

Coworking Spaces, Universitäten, Messen, Bahnhöfe, Flughäfen oder Kioske können ihre Drucker mit einem Klick nicht nur öffentlich zur Verfügung stellen, sondern sehr einfach die Ausdrucke abrechnen. Gleiches gilt für Privatanwender oder Cafés, die ihren Drucker mit anderen teilen möchten. Drucker werden so von Kostenverursachern zu Einnahmequellen.

Offene Schnittstellen ermöglichen Integrationen mit existierenden Lösungen für z.B. User- und Ressourcen-Management, Kostenkontrolle oder Compliance-Monitoring für maximale Kostenersparnis durch Automatisierung. Ein stetig wachsendes Ökosystem an Standardintegrationen durch Entwicklungspartner macht diese Vorteile auch für weniger technik-affine Nutzer verfügbar.

Durch gesenkte Kosten, dem Wegfall jeglicher technischer Anforderungen und der Möglichkeit, fremde Drucker jederzeit nutzen zu können, stellt ezeep sicher, dass Menschen in Zukunft einfach und schnell und an nahezu jedem Ort drucken können, aus welchem Grunde auch immer sie es sich wünschen.

ezeep setzt sich dafür ein, dass der CO2-Fußabdruck des Druckens minimiert wird und dass das gedruckte Papier eine sinnvolle, produktive und verantwortungsvolle Alternative zur Informationsaufnahme am Bildschirm darstellen kann.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ezeep
Alt-Moabit 91 a
10559 Berlin
Telefon: +49 (30) 3949310
http://www.ezeep.com

Ansprechpartner:
Silke Kluckert
Public Relations Manager
Telefon: +49 (30) 408198-725
E-Mail: press@cortado.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

270 Millionen Nutzer können direkt aus Teams drucken – ohne Umweg über Download oder PDF

270 Millionen Nutzer können direkt aus Teams drucken – ohne Umweg über Download oder PDF

ThinPrint stellt ab sofort ein Office-Add-In für Microsoft 365 und damit für Microsoft Teams zur Verfügung. Damit ist ein Drucken von Word- und Excel-Dokumenten direkt aus dem Teams-Chat heraus möglich.

Microsoft Teams ist eine der am weitesten verbreiteten Anwendungen in Unternehmen. Mehr als 270 Millionen Menschen weltweit nutzen nach Angaben von Microsoft die Teams-Anwendung für Chats und Meetings. So praktisch und schnell die Anwendung für die Zusammenarbeit ist, so umständlich ist sie, wenn es ums Drucken geht. Dokumente, die in Teams geteilt werden, kann man nicht direkt drucken, sondern muss sie vorher herunterladen, wieder öffnen und an den Drucker seiner Wahl senden. Alternativ wird bei der Auswahl des Menüpunkts “Drucken” automatisch ein PDF erstellt, das man dann an den Drucker schicken kann. Ein Office Add-In von ezeep Blue sorgt nun für eine Abkürzung dieser umständlichen Verfahren. Word- und Excel-Dokumente können direkt aus Teams gedruckt werden. Das Add-in kann einfach über den in Teams integrierten AppSource Store installiert werden. Sobald das Office-Add-in installiert ist und die Drucker mit einem ezeep Blue-Konto verknüpft sind, kann der Druck sofort ausgelöst werden. Ohne vorherigen umständlichen Download und nochmaliges Öffnen des Dokuments. Das Drucken funktioniert nicht nur in Teams, sondern auch in den Desktop- und Online-Versionen von Word und Excel.

„Mit diesem Add-In runden wir unser Angebot für Microsoft ab und unterstützen neben Azure Virtual Desktop und Cloud PC nun auch Office 365“, so Charlotte Künzell, CEO der ThinPrint GmbH. “Diese nahtlose Integration von ezeep Blue auf Basis unserer JavaScript-Bibliothek ezeep.js zeigt eindrucksvoll, wie einfach und elegant mit unserer Lösung Druckfunktionen in jede beliebige Webanwendung integriert werden können.“

Über ezeep

ezeep ist die Zukunft des Druckens. Mit ezeep wird das Drucken dramatisch vereinfacht, und jedes Endgerät ist in der Lage, auf jedem Drucker zu drucken. Ob über den ezeep-Treiber vom PC und Mac, per App auf dem Smartphone und Tablet oder – für Gelegenheitsnutzer – per Drag & Drop über eine Website.

Konsumenten drucken natürlich unbegrenzt kostenlos auf dem eigenen Drucker sowie – je nach Anbieter – kostenlos oder kostenpflichtig auf fremden Druckern. Dabei ist das Drucken so einfach wie ein Telefonanruf, so dass jeglicher Anwender-Support entfällt.

Unternehmen können dank ezeep die Infrastruktur-Anforderungen an ihre Druckerlandschaft für Niederlassungen weltweit senken und die Administration drastisch vereinfachen. So sinken die Gesamtkosten für die Bereitstellung von Druckern deutlich.

Coworking Spaces, Universitäten, Messen, Bahnhöfe, Flughäfen oder Kioske können ihre Drucker mit einem Klick nicht nur öffentlich zur Verfügung stellen, sondern sehr einfach die Ausdrucke abrechnen. Gleiches gilt für Privatanwender oder Cafés, die ihren Drucker mit anderen teilen möchten. Drucker werden so von Kostenverursachern zu Einnahmequellen.

Offene Schnittstellen ermöglichen Integrationen mit existierenden Lösungen für z.B. User- und Ressourcen-Management, Kostenkontrolle oder Compliance-Monitoring für maximale Kostenersparnis durch Automatisierung. Ein stetig wachsendes Ökosystem an Standardintegrationen durch Entwicklungspartner macht diese Vorteile auch für weniger technik-affine Nutzer verfügbar.

Durch gesenkte Kosten, dem Wegfall jeglicher technischer Anforderungen und der Möglichkeit, fremde Drucker jederzeit nutzen zu können, stellt ezeep sicher, dass Menschen in Zukunft einfach und schnell und an nahezu jedem Ort drucken können, aus welchem Grunde auch immer sie es sich wünschen.

ezeep setzt sich dafür ein, dass der CO2-Fußabdruck des Druckens minimiert wird und dass das gedruckte Papier eine sinnvolle, produktive und verantwortungsvolle Alternative zur Informationsaufnahme am Bildschirm darstellen kann.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ezeep
Alt-Moabit 91 a
10559 Berlin
Telefon: +49 (30) 3949310
http://www.ezeep.com

Ansprechpartner:
Silke Kluckert
Public Relations Manager
Telefon: +49 (30) 408198-725
E-Mail: press@cortado.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

ezeep Blue bietet kostenloses Cloudprinting für bis zu zehnköpfige Teams

ezeep Blue bietet kostenloses Cloudprinting für bis zu zehnköpfige Teams

ThinPrint hat die Lizenzstruktur seiner Cloudprinting-Lösung vollständig überarbeitet und an die Erfordernisse von Unternehmen angepasst. Gute Nachricht für Teams von bis zu 10 Mitarbeitern: Für sie ist die Lösung ab sofort kostenlos. Für andere Unternehmen mit mehr Nutzern oder speziellen Anforderungen an die Druckumgebung stehen ab sofort drei weitere neue Tarife mit maßgeschneiderten Leistungsmerkmalen zur Verfügung. Die Arbeitswelt und damit auch die Ansprüche und Erfordernisse an IT-Umgebungen befinden sich in einem steten Wandel. Laut Studien des Analysten Quocirca aus den Jahren 2021 und 2022 wollen 20 Prozent der Unternehmen ihre IT-Infrastruktur bis Ende 2025 vollständig, 41Prozent überwiegend in die Cloud verlagern. Rund 42 Prozent der Befragten geben an, dass sie jetzt in einer Zero-Trust-Umgebung arbeiten.

Für all diese Anforderungen gibt es nun passende Lizenzpläne. Die Free-Version richtet sich an kleine Teams bzw. Unternehmen mit bis zu zehn Mitarbeitern. Sie erhalten kostenlos einen soliden Funktionsumfang mit Druckmanagement-Tools. So können sich die zehn Nutzer auf die Druckunterstützung von über 6.000 Druckermodellen verlassen und sich ihre für sie passenden Drucker im Self Service selbst heraussuchen und zuordnen. Um diese Drucker nutzen zu können, muss vom Nutzer kein einziger Druckertreiber installiert werden. Er druckt 100prozentig Driver Free. Das Drucken ist mit Chromebooks ebenso möglich wie mit Macs oder Windows-Rechnern, Android- oder iOS Geräten sowie aus dem Webbrowser. Unterstützt wird in der kostenlosen Version auch das lokale Drucken von Remote Desktops.

Für die anderen Unternehmen mit weiterreichenden Anforderungen, z.B. für benutzerauthentifiziertes oder automatisiertes Drucken oder für die Druckunterstützung in einer Zero-Trust-Umgebung gibt es passende Lizenzpläne ab 2,75 Euro/named User monatlich.

ezeep Blue Free wird die kostenlose Einzelplatz-App ThinPrint Cloud Printer ablösen, die für Ende des Jahres abgekündigt ist.

„Wir freuen uns, dass wir kleinen Unternehmen und Teams eine leistungsstarke kostenlose Drucklösung anbieten können, die in ihrem Funktionsumfang – anders als ThinPrint Cloud Printer – auch für kleine Unternehmen geeignet ist. Und auch für alle weitergehenden fortgeschrittenen Ansprüche haben wir passende Lizenzpakete“, so Charlotte Künzell, CEO der ThinPrint GmbH. „Mit uns können Unternehmen ihre Druckserver abschaffen, drucken mobil, benutzerauthentifiziert, aus Azure Virtual Desktop, in automatisierten Workflows, auf Label- oder nomalen Bürodruckern oder ermöglichen sicheres Drucken in ihrem Zero-Trust-Netzwerk. Es gibt fast nichts, was mit ezeep Blue nicht möglich ist.“ Nähere Informationen zu den Lizenzplänen und zum Funktionsumfang von ezeep Blue finden Sie unter: www.ezeep.com/de/preise-ezeep/
Einen kostenlosen Account können Sie sich hier anlegen: www.ezeep.com/de/test/
Presseinformationen sind verfügbar unter:  https://www.ezeep.com/de/presse/

Über ezeep

ezeep ist die Zukunft des Druckens. Mit ezeep wird das Drucken dramatisch vereinfacht, und jedes Endgerät ist in der Lage, auf jedem Drucker zu drucken. Ob über den ezeep-Treiber vom PC und Mac, per App auf dem Smartphone und Tablet oder – für Gelegenheitsnutzer – per Drag & Drop über eine Website.

Konsumenten drucken natürlich unbegrenzt kostenlos auf dem eigenen Drucker sowie – je nach Anbieter – kostenlos oder kostenpflichtig auf fremden Druckern. Dabei ist das Drucken so einfach wie ein Telefonanruf, so dass jeglicher Anwender-Support entfällt.

Unternehmen können dank ezeep die Infrastruktur-Anforderungen an ihre Druckerlandschaft für Niederlassungen weltweit senken und die Administration drastisch vereinfachen. So sinken die Gesamtkosten für die Bereitstellung von Druckern deutlich.

Coworking Spaces, Universitäten, Messen, Bahnhöfe, Flughäfen oder Kioske können ihre Drucker mit einem Klick nicht nur öffentlich zur Verfügung stellen, sondern sehr einfach die Ausdrucke abrechnen. Gleiches gilt für Privatanwender oder Cafés, die ihren Drucker mit anderen teilen möchten. Drucker werden so von Kostenverursachern zu Einnahmequellen.

Offene Schnittstellen ermöglichen Integrationen mit existierenden Lösungen für z.B. User- und Ressourcen-Management, Kostenkontrolle oder Compliance-Monitoring für maximale Kostenersparnis durch Automatisierung. Ein stetig wachsendes Ökosystem an Standardintegrationen durch Entwicklungspartner macht diese Vorteile auch für weniger technik-affine Nutzer verfügbar.

Durch gesenkte Kosten, dem Wegfall jeglicher technischer Anforderungen und der Möglichkeit, fremde Drucker jederzeit nutzen zu können, stellt ezeep sicher, dass Menschen in Zukunft einfach und schnell und an nahezu jedem Ort drucken können, aus welchem Grunde auch immer sie es sich wünschen.

ezeep setzt sich dafür ein, dass der CO2-Fußabdruck des Druckens minimiert wird und dass das gedruckte Papier eine sinnvolle, produktive und verantwortungsvolle Alternative zur Informationsaufnahme am Bildschirm darstellen kann.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ezeep
Alt-Moabit 91 a
10559 Berlin
Telefon: +49 (30) 3949310
http://www.ezeep.com

Ansprechpartner:
Silke Kluckert
Public Relations Manager
Telefon: +49 (30) 408198-725
E-Mail: press@cortado.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Vertraulich drucken: Neue ezeep Blue Funktion aktiviert sicheres Pull Printing per Checkbox

Vertraulich drucken: Neue ezeep Blue Funktion aktiviert sicheres Pull Printing per Checkbox

ThinPrint hat seine Cloud-Printing-Lösung ezeep Blue um eine Pull-Printing-Funktion erweitert, die mit wenigen Handgriffen aktiviert werden kann. Die Einrichtung ist innerhalb von Minuten möglich. Spezielle Hardware wird nicht benötigt. Durch Pull Printing mit einer Authentifizierung am Drucker ist sichergestellt, dass nur der berechtigte Nutzer an seinen Ausdruck gelangt. Unternehmen sorgen damit in allen Lokationen mit gemeinsam genutzten Druckern für die Sicherung ihrer vertraulichen Dokumente. Positiver Nebeneffekt: Die Druckkosten werden gesenkt. Vergessene Stapel im Ausgabeschacht gehören der Vergangenheit an.  

Wer vertrauliche Dokumente, wie Personalunterlagen oder Verträge an Druckern in öffentlich zugänglichen Räumen druckt, muss schnell sein und aufpassen, dass die Dokumente nicht in die Hände unbeteiligter Personen geraten. Eine mögliche Abhilfe ist eine Pull-Printing-Lösung. Doch meist sind diese Lösungen aufwändig in der Einrichtung und funktionieren nur mit bestimmten Geräten und mit einer begrenzten Zahl von Druckermodellen.
 Eine einfach einzurichtende, plattform- und herstellerunabhängige Nutzung des benutzerauthentifizierten Druckens bietet das neue Pull-Printing-Feature von ezeep Blue. Die neue Funktion ist Bestandteil der benutzerfreundlichen ezeep Blue Druck-Apps für Windows-PC, Mac, Google Chromebook und mobile Geräte (iOS und Android). In der ezeep-Webkonsole kann die Pull-Printing-Funktion mit einem einzigen Klick auf eine Checkbox freigeschaltet werden. Im Anschluss muss den Anwendern nur noch der Drucker “AnyPrinter by ezeep“ zugeordnet werden, damit sie vertrauliches Pull Printing nutzen können. Parallel werden Barcodes erzeugt und an den Druckern angebracht. Hat der Nutzer seinen Druckauftrag über seine App auf den Drucker „Any Printer by ezeep“ gestartet, wird der Druckauftrag in der sicheren Pull-Printing-Queue abgelegt. Geht der Nutzer an den Drucker seiner Wahl und scannt dort mit seinem iOS- oder Android-Gerät den QR-Code, startet sein persönlicher Ausdruck am Drucker. Weitere Authentifizierungsmethoden werden in Kürze hinzugefügt.
 „Unsere neue Pull-Printing-Funktion ist die am einfachsten und schnellsten einzurichtende Drucklösung ihrer Art. Sie funktioniert innerhalb von Minuten – ohne aufwändige Einrichtungsprozedur und ohne irgendeine spezielle Hardware“, so Charlotte Künzell, CEO der ThinPrint GmbH. „Sie macht das Drucken sicher und ist ideal auch für Hybrid Worker, die unterschiedliche Drucker verschiedenster Hersteller an wechselnden Arbeitsplätzen nutzen wollen.“   Um ezeeps Pull Printing nutzen zu können, muss man sich lediglich registrieren und hat innerhalb weniger Minuten eine Pull-Printing-Lösung zur Verfügung, unabhängig von der bisher eingesetzten Hard- und Software. Nähere Informationen, wie ezeep Blue Pull Printing funktioniert, finden Sie im
 » Video
Einen kostenlosen Account können Sie sich
 » hier anlegen.
 

Über ezeep

ezeep ist die Zukunft des Druckens. Mit ezeep wird das Drucken dramatisch vereinfacht, und jedes Endgerät ist in der Lage, auf jedem Drucker zu drucken. Ob über den ezeep-Treiber vom PC und Mac, per App auf dem Smartphone und Tablet oder – für Gelegenheitsnutzer – per Drag & Drop über eine Website.

Konsumenten drucken natürlich unbegrenzt kostenlos auf dem eigenen Drucker sowie – je nach Anbieter – kostenlos oder kostenpflichtig auf fremden Druckern. Dabei ist das Drucken so einfach wie ein Telefonanruf, so dass jeglicher Anwender-Support entfällt.

Unternehmen können dank ezeep die Infrastruktur-Anforderungen an ihre Druckerlandschaft für Niederlassungen weltweit senken und die Administration drastisch vereinfachen. So sinken die Gesamtkosten für die Bereitstellung von Druckern deutlich.

Coworking Spaces, Universitäten, Messen, Bahnhöfe, Flughäfen oder Kioske können ihre Drucker mit einem Klick nicht nur öffentlich zur Verfügung stellen, sondern sehr einfach die Ausdrucke abrechnen. Gleiches gilt für Privatanwender oder Cafés, die ihren Drucker mit anderen teilen möchten. Drucker werden so von Kostenverursachern zu Einnahmequellen.

Offene Schnittstellen ermöglichen Integrationen mit existierenden Lösungen für z.B. User- und Ressourcen-Management, Kostenkontrolle oder Compliance-Monitoring für maximale Kostenersparnis durch Automatisierung. Ein stetig wachsendes Ökosystem an Standardintegrationen durch Entwicklungspartner macht diese Vorteile auch für weniger technik-affine Nutzer verfügbar.

Durch gesenkte Kosten, dem Wegfall jeglicher technischer Anforderungen und der Möglichkeit, fremde Drucker jederzeit nutzen zu können, stellt ezeep sicher, dass Menschen in Zukunft einfach und schnell und an nahezu jedem Ort drucken können, aus welchem Grunde auch immer sie es sich wünschen.

ezeep setzt sich dafür ein, dass der CO2-Fußabdruck des Druckens minimiert wird und dass das gedruckte Papier eine sinnvolle, produktive und verantwortungsvolle Alternative zur Informationsaufnahme am Bildschirm darstellen kann.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ezeep
Alt-Moabit 91 a
10559 Berlin
Telefon: +49 (30) 3949310
http://www.ezeep.com

Ansprechpartner:
Silke Kluckert
Public Relations Manager
Telefon: +49 (30) 408198-725
E-Mail: press@cortado.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

ThinPrints Javascript-Bibliothek ezeep.js ermöglicht einfaches Drucken aus Webanwendungen

ThinPrints Javascript-Bibliothek ezeep.js ermöglicht einfaches Drucken aus Webanwendungen

ThinPrint hat für seine Cloud-Printing-Lösung ezeep die JavaScript-Bibliothek ezeep.js veröffentlicht, mit der Webentwickler in wenigen Schritten Druckfunktionen in jede beliebige Webanwendung integrieren können.

"Desktop-Anwendungen werden zunehmend durch Cloud-basierte Web-Applikationen ersetzt, auf die Anwender von allen möglichen Geräten aus zugreifen – Smartphones, Chromebooks, iPads, Laptops und mehr", so Bernd Trappe, CTO bei ThinPrint. "Daher müssen immer mehr Anwender Dokumente aus Webanwendungen heraus drucken, und ezeep.js ist genau das, was die große Entwicklergemeinde braucht, um sicheres und effizientes Drucken auf die einfachste Art und Weise zu ermöglichen." ezeep.js ist eine fertige Lösung, die einfach in Webanwendungen integriert werden kann, so dass Benutzer sofort Dokumente drucken können. Mit ezeep.js übergibt das Backend der Webanwendung die zu druckenden Daten direkt an die ezeep Blue Cloud, die das Dokument sicher auf jedem im Kundenkonto verfügbaren Drucker ausgibt. Dadurch muss der Benutzer die Dokumente nicht erst herunterladen. Das sorgt nicht nur für mehr Effizienz, sondern stellt auch sicher, dass sensible Dokumente nicht auf dem lokalen, potenziell unsicheren Gerät des Benutzers gespeichert werden.

Während Entwickler weiterhin die Möglichkeit haben, die bereits verfügbare ezeep Blue API zu nutzen, profitieren sie mit ezeep.js von einer deutlich einfacheren und schnelleren Implementierung. Schritte, wie die Erstellung eines Druckdialogs oder die Verwaltung von Benutzerkonten sind nicht notwendig. Mit ezeep.js kann das Drucken Plug-and-Play implementiert werden. Entwickler von Webanwendungen, die Druckunterstützung benötigen, können viel Zeit sparen, indem sie einfach die JavaScript-Bibliothek, die auf derGitHub-Seite
von ezeep zur Verfügung gestellt wird, in ihre Anwendung einbinden. Für weitere Informationen über das Drucken aus Webanwendungen besuchen Siewww.ezeep.com/de/pdfs-aus-javascript-webanwendungen-drucken/
Um mehr über ezeep-Lösungen zu erfahren, besuchen Siewww.ezeep.com

Über ezeep

ezeep ist die Zukunft des Druckens. Mit ezeep wird das Drucken dramatisch vereinfacht, und jedes Endgerät ist in der Lage, auf jedem Drucker zu drucken. Ob über den ezeep-Treiber vom PC und Mac, per App auf dem Smartphone und Tablet oder – für Gelegenheitsnutzer – per Drag & Drop über eine Website.

Konsumenten drucken natürlich unbegrenzt kostenlos auf dem eigenen Drucker sowie – je nach Anbieter – kostenlos oder kostenpflichtig auf fremden Druckern. Dabei ist das Drucken so einfach wie ein Telefonanruf, so dass jeglicher Anwender-Support entfällt.

Unternehmen können dank ezeep die Infrastruktur-Anforderungen an ihre Druckerlandschaft für Niederlassungen weltweit senken und die Administration drastisch vereinfachen. So sinken die Gesamtkosten für die Bereitstellung von Druckern deutlich.

Coworking Spaces, Universitäten, Messen, Bahnhöfe, Flughäfen oder Kioske können ihre Drucker mit einem Klick nicht nur öffentlich zur Verfügung stellen, sondern sehr einfach die Ausdrucke abrechnen. Gleiches gilt für Privatanwender oder Cafés, die ihren Drucker mit anderen teilen möchten. Drucker werden so von Kostenverursachern zu Einnahmequellen.

Offene Schnittstellen ermöglichen Integrationen mit existierenden Lösungen für z.B. User- und Ressourcen-Management, Kostenkontrolle oder Compliance-Monitoring für maximale Kostenersparnis durch Automatisierung. Ein stetig wachsendes Ökosystem an Standardintegrationen durch Entwicklungspartner macht diese Vorteile auch für weniger technik-affine Nutzer verfügbar.

Durch gesenkte Kosten, dem Wegfall jeglicher technischer Anforderungen und der Möglichkeit, fremde Drucker jederzeit nutzen zu können, stellt ezeep sicher, dass Menschen in Zukunft einfach und schnell und an nahezu jedem Ort drucken können, aus welchem Grunde auch immer sie es sich wünschen.

ezeep setzt sich dafür ein, dass der CO2-Fußabdruck des Druckens minimiert wird und dass das gedruckte Papier eine sinnvolle, produktive und verantwortungsvolle Alternative zur Informationsaufnahme am Bildschirm darstellen kann.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ezeep
Alt-Moabit 91 a
10559 Berlin
Telefon: +49 (30) 3949310
http://www.ezeep.com

Ansprechpartner:
Silke Kluckert
Public Relations Manager
Telefon: +49 (30) 408198-725
E-Mail: press@cortado.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

ezeep stellt Softwareentwicklern Alternative zur Google Cloud Print API bereit

ezeep stellt Softwareentwicklern Alternative zur Google Cloud Print API bereit

.
•   ezeeps print API ist ab sofort verfügbar für Software- und Webentwickler
•   Standardisierte REST-Schnittstellen ermöglichen einfache Integration von Unternehmensdruckern in Backend-/Web- und Business-Prozess-Anwendungen
•   Wechsel von Google Cloud Print wird dadurch mit geringem Aufwand möglich

ThinPrint‘s Cloud-Drucklösung ezeep hat eine API veröffentlicht. Damit können Softwareentwickler, die bislang auf das zum Jahresende abgekündigte Google Cloud Print setzen, einfach ihre Anwendungen migrieren.

Anders als Google Cloud Print, das bis zuletzt nicht aus dem Beta-Stadium kam, ist ezeep von Anfang an auf die Erfordernisse von Enterprise-Kunden ausgelegt. So können mit der Verfügbarkeit der ezeep API Softwareentwickler und Unternehmen Backend- und Webanwendungen in Hinsicht auf das Drucken stark automatisieren und verschlanken. Business-Prozesse können so deutlich beschleunigt werden. Da ezeep auch die gesamte Druckaufbereitung in der Cloud übernimmt, können gleichzeitig die Hardwareanforderungen an den Endpunkten reduziert und erhebliche Kosten bei Anschaffung und Wartung gespart werden. Technisch komplexe Themen, wie die Kommunikation mit dem Drucker oder das Konvertieren von Dokumenten in sämtliche Druckersprachen, werden hierbei von der ezeep-Cloud übernommen. “Werden Apps mit unserer API druckfähig gemacht, ist das kein Stückwerk und kein für Einzelnutzer erdachtes Tool, sondern Teil einer unternehmensweit einsetzbaren Cloudprinting-Lösung, die für alle Geräte und Plattformen nutzbar ist“, so Christoph Hammer, Senior Vice President Cloud Services bei der ThinPrint GmbH. „Mögliche Anwendungen reichen von Restaurantketten oder Lieferdiensten, die online aufgegebene Bestellungen ausdrucken, bis hin zu Cloudstorages oder CRM-Systemen, die ihren Unternehmenskunden gemanagtes Drucken ermöglichen wollen. Der Fantasie der Anwendungsmöglichkeiten sind eigentlich keine Grenzen gesetzt.“

Softwarehersteller, die die ezeep API in ihre Lösungen einbetten wollen, können das ezeep-Team unter

 » https://developer.ezeep.com//
kontaktieren. Eine ausführliche Dokumentation hilft bei der Integration der Druckfunktion.

Über die ezeep GmbH

ezeep ist die Zukunft des Druckens. Mit ezeep wird das Drucken dramatisch vereinfacht, und jedes Endgerät ist in der Lage, auf jedem Drucker zu drucken. Ob über den ezeep-Treiber vom PC und Mac, per App auf dem Smartphone und Tablet oder – für Gelegenheitsnutzer – per Drag & Drop über eine Website.

Konsumenten drucken natürlich unbegrenzt kostenlos auf dem eigenen Drucker sowie – je nach Anbieter – kostenlos oder kostenpflichtig auf fremden Druckern. Dabei ist das Drucken so einfach wie ein Telefonanruf, so dass jeglicher Anwender-Support entfällt.

Unternehmen können dank ezeep die Infrastruktur-Anforderungen an ihre Druckerlandschaft für Niederlassungen weltweit senken und die Administration drastisch vereinfachen. So sinken die Gesamtkosten für die Bereitstellung von Druckern deutlich.

Coworking Spaces, Universitäten, Messen, Bahnhöfe, Flughäfen oder Kioske können ihre Drucker mit einem Klick nicht nur öffentlich zur Verfügung stellen, sondern sehr einfach die Ausdrucke abrechnen. Gleiches gilt für Privatanwender oder Cafés, die ihren Drucker mit anderen teilen möchten. Drucker werden so von Kostenverursachern zu Einnahmequellen.

Offene Schnittstellen ermöglichen Integrationen mit existierenden Lösungen für z.B. User- und Ressourcen-Management, Kostenkontrolle oder Compliance-Monitoring für maximale Kostenersparnis durch Automatisierung. Ein stetig wachsendes Ökosystem an Standardintegrationen durch Entwicklungspartner macht diese Vorteile auch für weniger technik-affine Nutzer verfügbar.

Durch gesenkte Kosten, dem Wegfall jeglicher technischer Anforderungen und der Möglichkeit, fremde Drucker jederzeit nutzen zu können, stellt ezeep sicher, dass Menschen in Zukunft einfach und schnell und an nahezu jedem Ort drucken können, aus welchem Grunde auch immer sie es sich wünschen.

ezeep setzt sich dafür ein, dass der CO2-Fußabdruck des Druckens minimiert wird und dass das gedruckte Papier eine sinnvolle, produktive und verantwortungsvolle Alternative zur Informationsaufnahme am Bildschirm darstellen kann.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ezeep GmbH
Ohlauerstr. 43
10999 Berlin
Telefon: +49 (30) 3949310
Telefax: +49 (30) 521070759
http://www.ezeep.com

Ansprechpartner:
Silke Kluckert
Public Relations Manager
Telefon: +49 (30) 408198-725
E-Mail: press@cortado.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

ezeep liefert die einzige vollständig cloudbasierte Unternehmens-Drucklösung zur Verbesserung von Produktivität, Sicherheit und zur Kostensenkung

ezeep liefert die einzige vollständig cloudbasierte Unternehmens-Drucklösung zur Verbesserung von Produktivität, Sicherheit und zur Kostensenkung

Druckmanagementexperte ThinPrint sorgt mit seiner Lösung ezeep für eine nachhaltige Veränderung des Cloud-Printing-Marktes. Als Ergänzung des modernen, cloudbasierten Arbeitsplatzes bietet ezeep die einzige vollständig cloudbasierte Drucklösung, die die Produktivität und Sicherheit erhöht und Kosteneinsparungen ermöglicht.

Das Jahr 2020 hat Unternehmen aller Größen vor Augen geführt, wie schwierig es ist, die richtigen Technologien für den modernen, effizienten und agilen Arbeitsplatz auszuwählen und zu implementieren. Unternehmen setzen zur Verbesserung ihrer Produktivität auf die Cloud. Das größte Potenzial bieten hier Computeranwendungen für Endbenutzer – und vorn mit dabei – das Cloud-Printing.

"Oft als selbstverständlich vorausgesetzt, spielt das Drucken am heutigen Arbeitsplatz nach wie vor eine wichtige Rolle. Und gerade Cloud Printing inklusive Druckmanagement ist ein wichtiger Faktor für den Erfolg eines jeden Unternehmens ", so Henning Volkmer, President und CEO der ThinPrint Inc. "Allerdings sind nicht alle Cloud-Angebote gleich. Auch wenn einige Anbieter behaupten, eine Cloud-Printing-Lösung anzubieten, ist ezeep von ThinPrint doch die einzige 100-prozentig cloudbasierte Druckmanagement-Lösung auf dem Markt. Andere Cloud-Print-Angebote verfügen zwar über Komponenten zum Drucken in der Cloud, benötigen jedoch nach wie vor Druckserver vor Ort oder lokale Treiber, die zeitaufwändig zu testen, einzurichten und zu warten sind.“ Dank seiner einzigartigen Technologie stellt ezeep sicher, dass das Treibermanagement und die Druckverarbeitung komplett in der Cloud stattfinden. So kann jedes Gerät auf jedem beliebigen Drucker drucken, ohne dass Druckserver vor Ort, komplizierte Netzwerkinfrastrukturen oder komplexe Druckerumgebungen erforderlich sind. Mit ezeep nutzen Unternehmen weiterhin ihre Drucker und Anwendungen und müssen sich nicht mehr um Treiber, Betriebssysteme und Endbenutzergeräte kümmern.

Dank echtem Cloud Printing bietet ezeep folgende Funktionen und Vorteile: 
•   Optimierte Benutzerfreundlichkeit und Produktivität: ezeep sorgt für schnelles Drucken und automatisches Mapping von Druckern, so dass Benutzer und Administratoren immer den passenden Drucker nutzen können.
•   Erhebliche Kosteneinsparungen: Der vollständige Wegfall von Druckservern und lokalen Treibern sowie der deutlich geringere Personalaufwand in der IT-Administration ermöglichen beträchtliche Kosteneinsparungen.
•   Verbesserte Druck- und Netzwerksicherheit: Um sicherzustellen, dass Informationen nicht in falsche Hände geraten, wird ezeep in Kürze auch das sichere, nutzerauthentifizierte Drucken anbieten. Und – im Gegensatz zu anderen Lösungen – benötigt ezeep keine eingehenden Verbindungen zum Drucker. Folglich sind sensible Unternehmensdaten vor Angriffen geschützt
•   Freie Gerätewahl: ezeep lässt sich geräteunabhängig nutzen und ermöglicht reibungsloses Drucken mit jedem iOS-, iPadOS- und Android-Gerät. Darüber hinaus unterstützt die Lösung Windows 10 und demnächst auch MacOS und Chromebooks.
•   Unterstützung für alle Drucker: Die meisten Cloud-Printing-Lösungen erfordern einen Computer vor Ort oder einen Server, der die Druckaufträge entgegennimmt und an den Drucker weiterleitet. ezeep ersetzt diese komplizierten und teuren Lösungen und die damit verbundenen Kosten und den Wartungsaufwand durch eine kleine Hardware-Appliance – den ezeep Hub.
•   Cloud-Print-Strategie und -Angebote für den Channel: ezeep liefert die Tools und das Fachwissen für den Channel, um bestehenden Kunden einen Mehrwert zu bieten und sich damit neue Geschäftsmöglichkeiten zu erschließen.
•   Erweiterte Kontrolle durch den Admin: ezeep wird fortlaufend weiter verbessert, und bietet unter anderem:
•   – dynamische Drucker-Erstellung: Ein Drucker erscheint und verschwindet automatisch auf den Desktops der Benutzer, wenn Administratoren im ezeep-Portal entsprechende Änderungen an den Zuweisungen vornehmen. Diese Funktion vermeidet bei Failover-Situationen der Druckhardware unnötige Ausfallzeiten für die Administratoren und Endbenutzer.
•   – Identitäts- und Zugriffsmanagement: Auch Kunden, die nicht das Azure Active Directory nutzen, können mit ezeep einen Drucker ansprechen und den richtigen Druckertreiber finden. Dies ermöglicht das problemlose Drucken aus jeder Anwendung, auf jedem Gerät und auf jedem Drucker.

Mehr Informationen zu ezeep Cloud Printing finden Sie unter:
 » https://www.ezeep.com/

Über die ezeep GmbH

ezeep ist die Zukunft des Druckens. Mit ezeep wird das Drucken dramatisch vereinfacht, und jedes Endgerät ist in der Lage, auf jedem Drucker zu drucken. Ob über den ezeep-Treiber vom PC und Mac, per App auf dem Smartphone und Tablet oder – für Gelegenheitsnutzer – per Drag & Drop über eine Website.

Konsumenten drucken natürlich unbegrenzt kostenlos auf dem eigenen Drucker sowie – je nach Anbieter – kostenlos oder kostenpflichtig auf fremden Druckern. Dabei ist das Drucken so einfach wie ein Telefonanruf, so dass jeglicher Anwender-Support entfällt.

Unternehmen können dank ezeep die Infrastruktur-Anforderungen an ihre Druckerlandschaft für Niederlassungen weltweit senken und die Administration drastisch vereinfachen. So sinken die Gesamtkosten für die Bereitstellung von Druckern deutlich.

Coworking Spaces, Universitäten, Messen, Bahnhöfe, Flughäfen oder Kioske können ihre Drucker mit einem Klick nicht nur öffentlich zur Verfügung stellen, sondern sehr einfach die Ausdrucke abrechnen. Gleiches gilt für Privatanwender oder Cafés, die ihren Drucker mit anderen teilen möchten. Drucker werden so von Kostenverursachern zu Einnahmequellen.

Offene Schnittstellen ermöglichen Integrationen mit existierenden Lösungen für z.B. User- und Ressourcen-Management, Kostenkontrolle oder Compliance-Monitoring für maximale Kostenersparnis durch Automatisierung. Ein stetig wachsendes Ökosystem an Standardintegrationen durch Entwicklungspartner macht diese Vorteile auch für weniger technik-affine Nutzer verfügbar.

Durch gesenkte Kosten, dem Wegfall jeglicher technischer Anforderungen und der Möglichkeit, fremde Drucker jederzeit nutzen zu können, stellt ezeep sicher, dass Menschen in Zukunft einfach und schnell und an nahezu jedem Ort drucken können, aus welchem Grunde auch immer sie es sich wünschen.

ezeep setzt sich dafür ein, dass der CO2-Fußabdruck des Druckens minimiert wird und dass das gedruckte Papier eine sinnvolle, produktive und verantwortungsvolle Alternative zur Informationsaufnahme am Bildschirm darstellen kann.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ezeep GmbH
Ohlauerstr. 43
10999 Berlin
Telefon: +49 (30) 3949310
Telefax: +49 (30) 521070759
http://www.ezeep.com

Ansprechpartner:
Silke Kluckert
Public Relations Manager
Telefon: +49 (30) 408198-725
E-Mail: press@cortado.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel