Autor: Firma CONWEAVER

Engineering der Zukunft (Seminar | Online)

Engineering der Zukunft (Seminar | Online)

Systems Engineering | Traceability | Smart Engineering | Digitaler Zwilling | Digital Thread | Datensilos | Fahrzeugentwicklung | Engineering | Datenverknüpfung | Wissensgraph

Gemeinsam mit unserem Partner T-Systems diskutieren wir die Zukunft der integrierten Fahrzeugentwicklung. Vor allem die Automobilindustrie steht vor großen Herausforderungen. Als Lösungsanbieter von Fahrzeugen, und zunehmend auch von Mobilitätsdienstleistungen, wandeln sich OEMs und Zulieferer zu einem integrierten Bestandteil mobiler Ökosysteme.

Zukunftsthemen wie C.A.S.E., hohe Sicherheitsanforderungen, regulatorische Einschränkungen und neue Akteure stellen die Hersteller und natürlich auch ihre Zulieferer vor zusätzliche Herausforderungen. Das „Produkt Auto“ entwickelt sich zu einem komplexen, integrativen technischen „System“ bestehend aus Mechanik, Elektrik/Elektronik und Software. Folglich wandeln sich Automobilhersteller hin zu Akteuren im integrierten System komplexer Systeme.

Eine kontinuierliche Verfügbarkeit von Informationen für eine reibungslose Zusammenarbeit entlang des gesamten Produktlebenszyklus ist daher unabdingbar. Modellbasiertes Systems Engineering (MBSE) ist hier ein vielversprechender, interdisziplinärer und kooperativer Ansatz. Leider unterstützen die bestehenden IT-Landschaften diesen Ansatz nicht ausreichend. Datenverknüpfungen helfen dabei, Silos aufzubrechen und die erforderliche Informationskonsistenz sowie Nachvollziehbarkeit zu gewährleisten.

In diesem Online-Seminar erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe industrieller Wissensgraphen Ihre Produktdaten über den gesamten Produktlebenszyklus in Form von digitalen Zwillingen automatisch verknüpfen und für das Engineering nutzen können. Machen Sie Komplexität beherrschbar!

Sie können das Online-Seminar nicht besuchen, interessieren sich aber für das Thema? Kein Problem. Alle angemeldeten Teilnehmer erhalten die Aufzeichnung im Anschluss.

ANMELDEN

Ihre Referenten

  • Steffen Maier, Portfolio & Partner Manager PLM, T-Systems
  • Sebastian Dörr, Vice President Sales, CONWEAVER

Eventdatum: Dienstag, 08. Dezember 2020 10:00 – 12:00

Eventort: Online

Firmenkontakt und Herausgeber der Eventbeschreibung:

CONWEAVER GmbH
Friedensplatz 12
64283 Darmstadt
Telefon: +49 (6151) 59992-0
Telefax: +49 (6151) 59992-333
http://www.conweaver.com

Für das oben stehende Event ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben)
verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Eventbeschreibung, sowie der angehängten
Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Events. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
Engineering der Zukunft (Seminar | Online)

Engineering der Zukunft (Seminar | Online)

Systems Engineering  |  Traceability  |  Smart Engineering  |  Digitaler Zwilling  |  Digital Thread  |  Datensilos  | Fahrzeugentwicklung  |  Datenverlinkung |  Knowledge Graph

Die Automobilindustrie steht vor großen Herausforderungen. Als Lösungsanbieter von Fahrzeugen und zunehmend Mobilitätsdienstleistungen wandeln sich die OEMs und die Zulieferer beispielsweise zu einem integrierten Bestandteil mobiler Ökosysteme. Zukunftsthemen wie C.A.S.E., hohe Sicherheitsanforderungen, regulatorische Auflagen und neue Mitspieler stellen die Hersteller, und natürlich ihre Zulieferer, vor zusätzliche Herausforderungen. Das „Produkt.Auto“ evolviert zu einem komplexen, integrativ technischen „System“ bestehend aus Mechanik, Elektrik/Elektronik und Software. Als Folge dessen wandeln sich die vor allem Automobilhersteller zu Playern im integrierten System von komplexen Systemen.

Eine durchgängige Informationsverfügbarkeit für eine reibungslose Kollaboration entlang des gesamten Produktlebenszyklus ist somit unabdingbar. Modellgestütztes Systems Engineering (MBSE) ist hier ein erfolgsversprechend, interdisziplinärer und kollaborativer Ansatz. Die existierenden IT-Landschaften unterstützen diesen Ansatz leider nicht in ausreichendem Maße.

Die Vernetzung von Daten hilft Silos aufzubrechen und die benötigte Informationsdurchgängig- und Rückverfolgbarkeit (Traceability) sicherzustellen. Erfahren Sie in diesem Online-Seminar, wie Sie Ihre Produktdaten mit Hilfe von industriellen Knowledge Graphen automatisiert über den gesamten Produktlebenszyklus in Form von digitalen Zwillingen vernetzen und für das Engineering nutzen können. Machen Sie die Komplexität beherrschbar!

Sie können am Webinar nicht teilnehmen, Sie interessiert das Thema aber brennend? Kein Problem. Alle registrierten Teilnehmer erhalten im Nachgang die Aufzeichnung zur Verfügung gestellt.

Anmelden

Ihr Ansprechpartner

Marc Fauquembergue
Manager Marketing Operations

pr@conweaver.com

+49 6151 599 92-110

Eventdatum: Donnerstag, 22. Oktober 2020 15:00 – 15:45

Eventort: Online

Firmenkontakt und Herausgeber der Eventbeschreibung:

CONWEAVER GmbH
Friedensplatz 12
64283 Darmstadt
Telefon: +49 (6151) 59992-0
Telefax: +49 (6151) 59992-333
http://www.conweaver.com

Für das oben stehende Event ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben)
verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Eventbeschreibung, sowie der angehängten
Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Events. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
CPO – Code of Openness (Webinar | Online)

CPO – Code of Openness (Webinar | Online)

CPO  |  Code of PLM Openness |  PLM  |  Digitale Transformation |  Digital Thread  |  Datensilos  |  Datenverlinkung |  Knowledge Graph

CONWEAVER Vice President Sales Sebastian Dörr erörtert zusammen mit Dr. Alain Pfouga, Geschäftsführer prostep ivip e.V., die Vorteile und Bedeutung des CPO, Code of PLM Openness, im Hinblick auf die digitale Transformation.

Der Code of PLM Openness (CPO) verspricht Transparenz und Offenheit basierend auf einer freiwilligen Selbstverpflichtung der Softwarehersteller zu Interoperabilität, Infrastruktur, Erweiterbarkeit, Schnittstellen, Standards und Architekturen bis hin zu Partnerbeziehungen.

Seit 2015 unterstützt CONWEAVER den CPO-Standard, unsere Linksphere Plattform lebt den Gedanken der Offenheit. Die in einem Unternehmen bestehenden Expertensysteme beinhalten prinzipiell schon alle relevanten Daten. Doch nur durch ihre Offenheit und semantische Verknüpfung werden diese zu Kontextwissen, welches für jeden Mitarbeiter im Unternehmen verfügbar gemacht werden kann. An dieser Stelle knüpfen wir an und bietet einen offenen Linked Data Layer, um Daten schnell und einfach zugänglich zu machen.

Nach einer kurzen Übersicht erläutern Dr. Alain Pfouga und Sebastian Dörr, welche Vorteile der CPO in der Praxis mit sich bringt und wie er Unternehmen hilft, die Herausforderungen der Zukunft zu bewältigen – besonders in Hinblick auf die digitale Transformation.  >> Jetzt kostenlos anmelden

Anmeldung 
prostep ivip e.V.
Kontakt Sebastian Dörr

Mehr Informationen: https://www.conweaver.com/de/veranstaltungen/online-seminar-cpo-code-of-openess

Eventdatum: Donnerstag, 15. Oktober 2020 13:00 – 14:00

Eventort: Online

Firmenkontakt und Herausgeber der Eventbeschreibung:

CONWEAVER GmbH
Friedensplatz 12
64283 Darmstadt
Telefon: +49 (6151) 59992-0
Telefax: +49 (6151) 59992-333
http://www.conweaver.com

Für das oben stehende Event ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben)
verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Eventbeschreibung, sowie der angehängten
Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Events. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
Future Engineering – Die Zukunft der durchgängigen Fahrzeugentwicklung (Webinar | Online)

Future Engineering – Die Zukunft der durchgängigen Fahrzeugentwicklung (Webinar | Online)

Systems Engineering  |  Traceability  |  Smart Engineering  |  Digitaler Zwilling  |  Digital Thread  |  Datensilos  | Fahrzeugentwicklung  |  Datenverlinkung |  Knowledge Graph 

Systems Engineering und die Sache mit der „Traceability“

Bei der Entwicklung komplexer Produkte müssen Mechanik, Elektronik und Software nahtlos zueinander passen. Der interdisziplinäre Ansatz des Systems Engineerings soll vielfältige Fragen beantworten, wie etwa:

  • Welche Komponenten wurden aufgrund welcher Anforderungen realisiert?
  • Welche Auswirkungen haben Änderungen auf Produktion und Lieferkette?
  • Welche Funktionen wurden wie getestet?
  • Wie verhält sich mein Produkt im realen Betrieb?

Um auf diese Fragen effizient Antworten zu finden, müssen Daten in einer Vielzahl von Applikationen verlinkt werden.

29. September, 10:00-11:00 Uhr* – „Was muss sich in einer klassischen Entwicklungsabteilung ändern, um dem software-definierten Fahrzeug gerecht zu werden?“

*Sie können am Webinar nicht teilnehmen, Sie interessiert das Thema aber brennend? Kein Problem. Alle registrierten Teilnehmer erhalten im Nachgang die Aufzeichnung zur Verfügung gestellt.

„Smart Engineering mit dem Digitalen Zwilling“ ist das Motto dieser Session. Sie erhalten wertvolle Insights zu Trends, die den Markt bestimmen. Wir diskutieren Fragen rund um das Aufbrechen von Silos im Produktentwicklungsprozess als eine wichtige Voraussetzung für Durchgängigkeit und Agilität.

Ihre Referenten

  • Olaf Horstman, Senior Business Development Manager, T-Systems
  • Steffen Maier, Portfolio & Partner Manager PLM, T-Systems
  • Sebastian Dörr, Vice President Sales, CONWEAVER

Moderation

ANMELDEN

 

Eventdatum: Dienstag, 29. September 2020 10:00 – 11:00

Eventort: Online

Firmenkontakt und Herausgeber der Eventbeschreibung:

CONWEAVER GmbH
Friedensplatz 12
64283 Darmstadt
Telefon: +49 (6151) 59992-0
Telefax: +49 (6151) 59992-333
http://www.conweaver.com

Für das oben stehende Event ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben)
verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Eventbeschreibung, sowie der angehängten
Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Events. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
Paten für die World Cafés auf dem 6. Linked Data Day stehen fest

Paten für die World Cafés auf dem 6. Linked Data Day stehen fest

Den Linked Data Day Teilnehmern sind unsere World Cafés eine bekannte Quelle spannenden Austauschs zu den Themen rund um Datenvernetzung. Wir freuen uns sehr, sowohl ein neues als auch ein altbekanntes Gesicht als Paten haben gewinnen zu können.

In vier Wochen wollen wir mit zwei Fragestellungen in zwei Runden Ihnen die Plattform bieten, aktuelle Herausforderungen zu erörtern und Erfahrungen aus Ihrem Geschäftsalltag an den Erfahrungen und Ideen der anderen Teilnehmer zu spiegeln.

World Café 1 wird in diesem Jahr zum ersten Mal begleitet von Herrn Bastian Kreft, Senior Project Manager für Effizienzsteigerung bei Hella. Zusammen mit den Teilnehmern wird er die Verwendung des Graphen unter die Lupe nehmen.

Frau Sylke Rosenplänter, Director Design Operations and Systems Development bei Opel, wird nach 2017 bereits zum zweiten Mal einen World Café Tisch übernehmen. Am zweiten Tisch wird Sie die Teilnehmer durch das Thema Linked Data-Projekte begleiten.

World Cafés auf einen Blick

World-Café 1 | Bastian Kreft, Hella GmbH & Co. KGaA
Digitalisieren Sie noch oder vernetzen Sie schon?
Leichtgewichtige, schnelle Knowledge Graph Lösungen als Enabler der digitalen Transformation.

World-Café 2 | Sylke Rosenplänter, Opel Automobile GmbH
Haben Sie Mut zur Lücke?
Agile, iterative Linked Data Projekte als Antwort auf VUCA

Lust mitzureden? Dann melden Sie sich gleich an:
https://en.xing-events.com/6thLDD 

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

CONWEAVER GmbH
Friedensplatz 12
64283 Darmstadt
Telefon: +49 (6151) 59992-0
Telefax: +49 (6151) 59992-333
http://www.conweaver.com

Ansprechpartner:
Marc Fauquembergue
Manager Marketing Operations
Telefon: +49 (6151) 59992-110
E-Mail: pr@conweaver.com
Tina Müller
Telefon: +49 (6151) 59992-346
Fax: +49 (6151) 59992-333
E-Mail: tina.mueller@conweaver.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Linked Data Referent Prof. Oliver Riedel über „Trends towards Engineering Excellence“

Linked Data Referent Prof. Oliver Riedel über „Trends towards Engineering Excellence“

Im Zuge der Automatisierung wird die Vernetzung von Daten immer bedeutsamer. Wie sich durch die Kombination aus Vernetzung und etwa Künstlicher Intelligenz Geschäftsprozesse automatisieren lassen und welche Nutzeneffekte diese im Bereich Engineering und Produktion generieren, davon spricht Prof. Dr. Oliver Riedel am  6. Linked Data Day.

Wir freuen uns ganz besonders, dass wir einen der Automatisierungsexperten als Referent gewinnen konnten. Mit viel Erfahrung im Bereich Forschung, Produktion und Produktentwicklung schlägt er als ehemaliger Verantwortlicher für Prozessintegration und Informationsmanagement der AUDI AG und aktueller Institutsleiter des  Fraunhofer IAO und Instituts für Steuerungstechnik der Werkzeugmaschinen und Fertigungseinrichtungen (ISW) an der Universität Stuttgart die Brücke zwischen Praxis und Forschung.

Zu seinem Vortrag lesen Sie mehr im folgenden Abstrakt.

Trends für Engineering Excellence (Abstract)

Angesichts aktueller Herausforderungen in Demografie oder Globalisierung wird der Wandel immer disruptiver. Unter vielen Abkürzungen wie KI [Künstliche Intelligenz], ASE [Average Squared Error], CPS [Cyber Physical System ],…. werden wir uns die Auswirkungen dieser Änderungen im Bereich Engineering und Produktion genauer ansehen. Wo können wir Engineering und Produktion zum Besseren verbinden? Wo befinden sich die aktuellen Spitzenforschungsbereiche, was sind aktuelle Forschungsthemen rund um die fortgeschrittene Systemtechnik und wie kann Ihnen die angewandte Wissenschaft in industriellen Anwendungen helfen? Und nicht zu vergessen, dass die meisten Systeme den Menschen im Mittelpunkt haben.

(Übersetzt durch CONWEAVER)

Vita Prof. Oliver Riedel

Prof. Dr. Oliver Riedel beschäftigt sich seit über 25 Jahren mit den Grundlagen und der praktischen Anwendung von Methoden zur virtuellen Absicherung in der Produktentwicklung und der Produktion. Er studierte Technische Kybernetik an der Universität Stuttgart und promovierte dort an der Fakultät für Konstruktions- und Fertigungstechnik. Anschließend leitete er zahlreiche Projekte zur Einführung virtueller Methoden für internationale Großunternehmen der Automobilindustrie und in der Energiewirtschaft. Nach seiner Tätigkeit am Fraunhofer IAO übernahm er bei der CENIT AG Systemhaus und der Silicon Graphics Inc. leitende Funktionen im Bereich Professional Services für das Themenfeld Virtuelle Produktentstehung. Anschließend war er für die Prozessintegration und das Informationsmanagement im Produktprozess bei der AUDI AG verantwortlich, bevor er 2010 als Leiter Informationstechnologie und Prozessintegration Produktprozess zum VW-Konzern wechselte. Ab 2012 war er bei der AUDI AG verantwortlich für die Steuerung der Planungsprozesse und die Koordination produktionsrelevanter IT. Seit November 2016 ist Prof. Riedel Leiter des Instituts für Steuerungstechnik der Werkzeugmaschinen und Fertigungseinrichtungen (ISW) an der Universität Stuttgart, Inhaber des Lehrstuhls Produktionstechnische Informationstechnologien. Zeitgleich kehrte er ans Fraunhofer IAO zurück, wo er zunächst Mitglied im Direktorium war und nun in die Institutsleitung berufen wurde.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

CONWEAVER GmbH
Friedensplatz 12
64283 Darmstadt
Telefon: +49 (6151) 59992-0
Telefax: +49 (6151) 59992-333
http://www.conweaver.com

Ansprechpartner:
Marc Fauquembergue
Manager Marketing Operations
Telefon: +49 (6151) 59992-110
E-Mail: pr@conweaver.com
Tina Müller
Telefon: +49 (6151) 59992-346
E-Mail: tina.mueller@conweaver.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Linked Data für Data Analytics: Dr. Carsten Bange am 6. Linked Data Day bei CONWEAVER

Linked Data für Data Analytics: Dr. Carsten Bange am 6. Linked Data Day bei CONWEAVER

Dr. Carsten Bange berichtet über die neuesten Erkenntnisse und Wissenswertes aus dem Bereich Datenwissenschaft und Business Intelligence.

Im Zuge der Digitalisierung gewinnt Linked Data immer mehr an Bedeutung für BI & Analytics Aufgabenstellungen. Wie sich genau Linked Data auf die Data Analytics auswirkt, davon spricht Dr. Carsten Bange an dem 6. Linked Data Day.

Wir freuen uns riesig, Ihnen den Gründer und Geschäftsführer des Business Application Research Center (BARC) als Referent präsentieren zu dürfen. Carsten Bange ist einer der Vordenker und Top 10 Influencer der Branche BI und Datenmanagement. Im allgemeinen Teil seines Vortrags „Linked Data for Analytics“ wird er zunächst auf die Vorteile von Linked Data für Datentransparenz und Nachvollziehbarkeit, Datenqualität sowie Flexibilität/Selbstbedienung der Daten eingehen. Spannend wird es dann so richtig, wenn es anschließend um die Bedeutung von Beziehungswissen für explorative Analysen geht.

Vita Dr. Carsten Bange

Neben seiner Tätigkeit als Gründer und Geschäftsführer des Business Application Research Center (BARC) ist Dr. Carsten Bange Mitglied des Vorstands der CXP Group. Sein Wissen und seine Erfahrung konnte er als einer der führenden Experten für die zielführende Nutzung von Informationstechnologie im Bereich Datenmanagement und BI bereits häufig einsetzen. Außerdem ist er als Redner auf Tagungen und Seminaren beschäftigt und wird als Coach und Strategieberater von zahlreichen Unternehmen aller Branchen und Größen sowie als Autor zahlreicher Fachpublikationen und Marktstudien geschätzt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

CONWEAVER GmbH
Friedensplatz 12
64283 Darmstadt
Telefon: +49 (6151) 59992-0
Telefax: +49 (6151) 59992-333
http://www.conweaver.com

Ansprechpartner:
Tina Müller
Telefon: +49 (6151) 59992-346
E-Mail: tina.mueller@conweaver.com
Marc Fauquembergue
Manager Marketing Operations
Telefon: +49 (6151) 59992-110
Fax: +49 (6151) 59992-333
E-Mail: marc.fauquembergue@conweaver.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

6. Linked Data Day (Konferenz | )

6. Linked Data Day (Konferenz | )

Auf unserem 6. Linked Data Day rücken wir die Verwendung und den Nutzen der Graph Technologie in den Fokus. Digitalisierung, Vernetzung und Automatisierung – der Dreiklang der digitalen Ökonomie – sind die Treiber und Erfolgsfaktoren ökonomischer Entwicklung.

Kein Unternehmen kann sich den Anforderungen der digitalen Transformation entziehen. Egal ob Smart Everything, Big Data, selbstregulierende IoT-Fabriken oder auch regulative Vorgaben für Prozesse und Produkte, die Vernetzung von Daten bzw. Wissen ist unabdingbar.

Knowledge Graphen sind die modernste und innovativste Technologie, um zusammenhängendes Wissen über Unternehmensdaten zu generieren. Gartner® hat sie als Emerging Technology erstmals 2018 in ihrem Hype Cycle mit aufgenommen.

Zusammen mit Ihnen werden wir die Verwendung eines Graphen für die Nutzung des Digital Twins beleuchten, das Zusammenspiel von Graph Technologie und der Analyticswelt aufzeigen und einen Ausblick darauf geben, wie die Kombination aus Vernetzung und AI Geschäftsprozesse automatisiert.

Warum?

Ob Sie ein etablierter Experte oder Neueinsteiger auf Ihrem Gebiet sind, geschäfts- oder technologiegetrieben, aus Industrie oder Forschung, Entscheider oder Prozessverantwortlicher, die Veranstaltung ist die ideale Plattform für interdisziplinären Austausch und Wissensvermittlung für das Thema Linked Data. Hören Sie die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse und lernen Sie von Best Practices.

Dieses Event ist für Sie, wenn Ihre…

– Prozesse oder Organisationslandschaften heterogen sind
– Daten in verschiedenen Silos fragmentiert sind
– Komplexität der Produkte/Dienstleistungen enorm ist
– Workflow-Prozesse nicht zu Ihrem ganzheitlichen Ansatz passen
– Datenmenge und -struktur zunehmen und sich stetig weiterentwickeln 
– Anzahl und Bedeutung der damit verbundenen Geschäftsfragen stetig zunimmt

Referenten

Dr. Carsten Bange
Founder & Managing Director BARC GmbH

Prof. Oliver Riedel
Fraunhofer IAO &  University of Stuttgart

Icebreaker
10. November 2019, 18 Uhr

Check-in & Aperitif
18:00 Uhr

Gemeinsames Abendessen
18:40 Uhr – 22:30 Uhr

Konferenz
11. November 2019, 9:00 – 18:00 Uhr

Check-in & Begrüßungskaffee
09:00 Uhr

Kundenvortrag
09:45 Uhr

Linked Data für Analytics (Dr. Carsten Bange)
10:15 Uhr

Vernetzung zwischen Engineering & Produktion (Dr. -Ing. Oliver Riedel)
11:15 Uhr

World Café Nr.1
12:00 Uhr

World Café Nr.2
13:45 Uhr

Zusammenfassung World Café
15:00 Uhr

Impulsvortrag
15:15 Uhr

Schlussworte
16:00 Uhr

Get-together und offene Diskussion
16:15 Uhr – 17:15 Uhr

Eventdatum: 10.11.19 – 11.11.19

Eventort:

Firmenkontakt und Herausgeber der Eventbeschreibung:

CONWEAVER GmbH
Friedensplatz 12
64283 Darmstadt
Telefon: +49 (6151) 59992-0
Telefax: +49 (6151) 59992-333
http://www.conweaver.com

Für das oben stehende Event ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben)
verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Eventbeschreibung, sowie der angehängten
Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Events. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
Veranstaltungshinweis Linked Data Workshop 2018 Darmstadt, 25. und 26. Oktober 2018

Veranstaltungshinweis Linked Data Workshop 2018 Darmstadt, 25. und 26. Oktober 2018

.
How to achieve End2End Transparency?

Am 25. und 26. Oktober 2018 findet bereits zum vierten Mal der Linked Data Workshop in Darmstadt statt. Die CONWEAVER GmbH freut sich sehr, Ihnen das erweiterte Workshop-Konzept vorzustellen und Sie In diesem Jahr zum ersten Mal zu eineinhalb Tagen Linked Data einzuladen.

Erfahren Sie am ersten, praxisbezogenen Tag, was CONWEAVER zu bieten hat und teilen Sie mit uns Ihre Erfahrungen zu Technik und Projekten. Am Abend erwartet Sie Sie dann noch ein spannender Icebreaker-Vortrag Herrn Thomas Lamprecht (Robert Bosch GmbH) zum Thema „SE based on Linked Product Data (Digital Twin Basis)“.

Am zweiten Tag starten wir dieses Mal mit der Keynote von Heike Halkenhäußer (Daimler AG) zum Data Layer im PDM2020 Programm, das die Vision des Digital Twin in Angriff nimmt. Danach geht es in die World-Cafés. Wir freuen uns sehr, vier erstklassige Paten für unseren Workshop gewonnen zu haben:

·         Herr Ralf Rentschler (Daimler AG): Linked Data Layer & Architektur
·         Frau Andrea Denger (AVL): UX & Nutzer
·         Herr Prof. Vahid Salehi (Hochschule München): Linked Data im Markt
·         Herr Sven-Olaf Schulze (Präsident GfSE): Virtuelles Greenfield?

Am Ende des Workshops erwartet Sie eine Keynote von Maxim Mankevich, Experte für Erfolgswissen und Ideenfindung, mit der wir Sie inspirieren wollen – für Ihren Arbeitsalltag und darüber hinaus.

Weitere Informationen sowie die Anmeldung finden Sie hier: https://www.conweaver.com/de/lida2018

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Donnerstag, 25. Oktober 12 – 22 Uhr (inkl. Abendveranstaltung)
Freitag, 26. Oktober, 8:30 – 17:30 Uhr
darmstadtium Wissenschafts- und Kongresszentrum
Teilnahmegebühr: ab 99 € pro Person (zzgl. MwSt.)

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

CONWEAVER GmbH
Friedensplatz 12
64283 Darmstadt
Telefon: +49 (6151) 59992-0
Telefax: +49 (6151) 59992-333
http://www.conweaver.com

Ansprechpartner:
Tina Müller
Telefon: +49 (6151) 59992-346
E-Mail: tina.mueller@conweaver.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Frau Andrea Denger moderiert World-Café beim Linked Data Workshop 2018

Frau Andrea Denger moderiert World-Café beim Linked Data Workshop 2018

Wir freuen uns sehr, Frau Andrea Denger in diesem Jahr als World Café-Patin auf unserem Workshop Linked Data 2018 begrüßen zu dürfen.

Nur wenn benötigte Informationen leicht zugänglich sind, können Endanwender ihre Arbeit effektiv bewältigen. Dies erfordert neben der reinen Datenbereitstellung auch eine durchdachte und intuitive Visualisierung von Zusammenhängen, selbst über Medienbrüche hinweg. 

World Café-Patin Frau Andrea Denger wird die Teilnehmer unseres Linked Data Workshops sicher durch dieses komplexe Thema führen. Nach ihrem Studium in Information Management an der FH JOANNEUM (Graz, Österreich), war sie acht Jahre am Kompetenzzentrum – Das virtuelle Fahrzeug Forschungsgesellschaft mbH im Bereich Systems Engineering und Future Engineering Workplace tätig. Seit 2015 arbeitet sie als Program Manager Information Management in der AVL List GmbH in Graz im Bereich Instrumentation and Test. 

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

CONWEAVER GmbH
Friedensplatz 12
64283 Darmstadt
Telefon: +49 (6151) 59992-0
Telefax: +49 (6151) 59992-333
http://www.conweaver.com

Ansprechpartner:
Marc Fauquembergue
Manager Marketing Operations
Telefon: +49 (6151) 59992-110
Fax: +49 (6151) 59992-333
E-Mail: marc.fauquembergue@conweaver.com
Tina Müller
Telefon: +49 (6151) 59992-346
E-Mail: tina.mueller@conweaver.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.