Autor: Firma B.O.S. Software Service und Vertrieb

Partner für alle Plattformen und Technologien

Partner für alle Plattformen und Technologien

Seit der Jahrtausendwende hat sich in der Informationstechnologie viel verändert. Neue Verarbeitungstechnologien, neue Plattformen und neue Datenbanken sind Bestandteil einer revolutionären Informationstechnologie geworden. In der Weiterentwicklung der tcVISION-Lösung wurden diesem Technologiewandel Rechnung getragen. Somit gehört tcVISION heute zu den führenden Lösungen für zeitnahe, bidirektionale Datensynchronisation, Replikation und für Daten-Streaming. Die tcVISION-Lösung beinhaltet eine Vielzahl moderner Change Data Capture Technologien für das Erfassen von Datenänderungen an der Datenquelle.

Die Zielsetzung für die Nutzung von tcVISION hat sich über die Jahre gewandelt. Von graduellen Migrationen von Daten, Plattformen und Anwendungen in heterogenen Systemumgebungen bis hin zur Koexistenz von traditioneller Mainframe-basierter IT und innovativen Cloud- und Streaming-basierten Lösungen, Modernisierung bestehender IT-Infrastrukturen und Mainframe-Offloads zur Nutzung von Echtzeitdaten in Data Lakes und Data Hubs für analytische Prozesse und Big Data Anforderungen.

Schauen wir uns die klassischen Einsatzgebiete einmal etwas näher an und berücksichtigen dabei auch die IT-Entwicklung der letzten Jahre.

Migration und Koexistenz

Die ständig wachsende Bedeutung von relationalen Datenbanken in der ersten Dekade der 2000er Jahre führte auch zu einer hohen Akzeptanz von tcVISION bei Kunden. In Zeiten davor war parallele als redundante Datenhaltung überwiegend abgelehnt. Bereits beim Design der tcVISION-Lösung wurde die Entscheidung getroffen, alle relevanten Mainframe Datei- und Datenbanksysteme durch eine Change Data Capture Technologie zu unterstützen. Die ersten Kunden entschieden sich für tcVISION zur Realisierung von Migrationsprojekten, d.h. einer Verlagerung der Daten von VSAM, Db2, Db2/VM, DL/I, IMS, IDMS/DB, Datacom/DB und Adabas nach Oracle, MS SQL Server und Db2 LUW (Linux, Unix, Windows). Wichtig war das Commitment der B.O.S., die beiden IBM Mainframe Plattformen damals noch MVS (OS/390, z/OS) und VSE (z/VSE) gleichrangig zu unterstützen und somit eine Replikationsplattform für alle strategischen IBM Mainframes anzubieten. Die Liste der unterstützen Ziel-Datenbanken wurde schnell immer größer und die Anforderungen an die Koexistenz und konstanten Synchronisierung der Daten in einer Systemumgebung mit Mainframe und verteilten Systemen führten konsequenterweise zur Implementierung einer bidirektionalen Datenreplikation, die bis zum heutigen Zeitpunkt einer der wichtigen Einsatzgebiete der tcVISION-Lösung ist.

Anwendungsbeispiele tcVISION Kunden:

Verwaltung: Migration von DL/1 nach D2 mit Erstellung eines kompletten neuen Datenbankmodells und der Entwicklung von neuen Applikationen. Die täglichen Änderungen (Online und Batch) der DL/I Datenbanken werden von tcVISION in Echtzeit festgehalten und nach Db2 repliziert. Zusätzlich werden die Änderungen auf VSAM zwischengespeichert für den Fall, dass Db2 nicht verfügbar ist.

Service-RZ: Migration von IDMS/DB nach Oracle und MS SQL Server und gleichberechtigter Parallelbetrieb (Master/Master Konzept) mit bidirektionaler Replikation bis zur vollständigen Migration. Spezielle Vorgehensweisen waren beim Einspielen von Änderungen in IDMS zu berücksichtigen (DBKEY).

Industrie Produktion: Bidirektionale Replikation zwischen z/OS IMS und D2 z/OS und Replikationen zwischen Db2 z/OS und weltweite Remote Db2 LUW Installationen.

Finanzdienstleister: Migration von z/OS VSAM Anwendungen nach Oracle durch direkte Ermittlung der Änderungen und Wegfall der täglichen VSAM Offloads, FTP der Offloads und programmierte Loads nach Oracle. Einsparung von über 40% der benötigten Batch-Verarbeitungszeit.

Modernisierung und Digitalisierung

Die relationale Datenbank war über Jahrzehnte hinweg das Werkzeug für die Ablage, Verwaltung und Bearbeitung von Daten. Durch immer stetig wachsende Datenmengen und der Anforderung, diese aus unterschiedlichen Quellen bewegen zu müssen, stoßen die traditionellen SQL-Datenbanken jedoch nun schnell an ihre Grenzen. Dadurch rücken non-relationale Datenbanken immer mehr in den Fokus. Zu diesen gehören die NoSQL (Not Only SQL) Datenbanken (z.B. MongoDB, Couchbase, Elasticsearch, um nur einige zu nennen)

Durch wachsende Datenvolumen und der damit verbundenen Zunahme datenintensiver Anwendungen, Indexierungen von großen Datenmengen, Streaming und Applikationen geraten die traditionellen relationalen Datenbanken (RDBMS) zunehmend an ihre Leistungsgrenzen. Der klassische und effiziente Einsatz von RDBMS ist dann gegeben, wenn häufige und kleine Transaktionen oder große Batch Transaktionen mit wenigen Schreibzugriffen vorliegen. RDBMS sind nur bedingt geeignet, mit gleichzeitig hohen Datenanforderungen und häufigen Datenänderungen umzugehen. NoSQL Datenbanken dagegen sind darauf angelegt, viele Schreib-/Leseanfragen performant zu bewältigen.

Die wachsende Bedeutung von dokumentenorientierten Datenbanken (z.B. MongoDB), Streaming-Plattformen wie Kafka, Azure Event Hub, JMS Pipes, MQ, Cloud-basierte Systeme wie Google, AWS, Azure, Oracle, IBM, T-Systems oder Datenspeichertechnologien wie Data Lakes, HDFS, Hive, HBase, die auf Apache Hadoop basieren, ist auch in der Weiterentwicklung von tcVISION berücksichtigt.

Immer mehr unserer internationalen Kunden setzen tcVISION in Verbindung mit diesen neuen Technologien ein.

Im Fokus der tcVISION Kunden steht, die bestehende IT-Infrastruktur durch die Integration neuer Technologien (Cloud- und Streaming-Plattformen) zu modernisieren, Abhängigkeiten im Mainframe Umfeld abzubauen und bestehende Infrastrukturen um innovative Technologien wie Big Data Processing zu erweitern. Das traditionelle ETL (Extract-Transform-Load) Verfahren für Mainframe Offload ist nicht mehr zeitgemäß und ausreichend performant angesichts der steigenden Datenvolumen. Deswegen ist es an der Zeit, dieses Verfahren durch echtzeitnahe Replikationsverfahren mit Hilfe von tcVISION zu ersetzen und dadurch die Nutzung von Echtzeitdaten in Data Lakes und Data Hubs für analytische Prozesse und Big Data Anforderungen zu ermöglichen.

Anwendungsbeispiele tcVISION Kunden:

Banken: Ein Finanzinstitut in Europa setzt tcVISION ein, um die Mainframe-Last und damit verbundene Kosten zu reduzieren, indem Daten aus dem Kernbanksystem in einem kostengünstigeren System unter Hadoop in Echtzeit zur Verfügung gestellt werden, um Leseoperationen auf die neue Infrastruktur zu führen.

Zur Replikation der Daten wird tcVISION eingesetzt, als kostengünstiges System zur Speicherung der Daten wird Apache Hadoop verwendet. Dazu gehören Realtime-Event-Handling & Stream Processing, Analytics auf in Echtzeit verfügbare Daten sowie die Möglichkeit, strukturierte und unstrukturierte Daten hochperformant auswerten zu können. Das System wird auf Commodity Hardware sehr kostengünstig betrieben und ist linear praktisch unbegrenzt skalierbar. Dabei sind die Replikationskosten (CPU-Verbrauch) durch tcVISION sehr gering und es konnten Kosteneinsparungen für den Betrieb in Höhe von bis zu 46% erreicht werden.

tcVISION ermöglicht dem Kunden eine signifikante Reduktion der Mainframekosten, wobei es selbst durch die Logfile-basierte Replikation sehr wenig Ressourcen in Anspruch nimmt.

Service RZ: Ein Service-Rechenzentrum für Banken setzt tcVISION ein, um VSAM-Daten und Daten aus einem Db2 z/OS nach Kafka zu streamen. Dort werden die Daten von Inhouse entwickelten Anwendungen weiterverarbeitet.

Der Vorteil für den Kunden ist Echtzeit Replikation auf dem Mainframe und die Fokussierung von tcVISION auf die reinen Änderungsdaten. Auf diese Weise lässt sich das Datenaustauschvolumen auf ein Minimum reduzieren. Ferner ist eine hohe Synchronität der Daten auf allen Plattformen gewährleistet. Die tcVISION Lösung macht es möglich, für den Datenaustausch Latenzzeiten im Millisekundenbereich zu realisieren.

Universität: tcVISION unterstützt eine große Universität bei der Anforderung einer Lösung, die es ermöglicht, die Mainframe-Altdatenbank der Universität weiterzuführen und gleichzeitig Daten in Echtzeit auf AWS (Amazon Web Services) zu replizieren. Durch den Einsatz von tcVISION konnte die Universität sofort einige der fortschrittlichsten Cloud-Tools und -Dienste der Welt nutzen.

tcVISION ermöglicht es der Universität, Mainframe-Daten mit Amazon RDS für PostgreSQL zu synchronisieren. Darüber hinaus erlaubt die bidirektionale Datensynchronisation in Echtzeit, dass Änderungen auf einer der beiden Plattformen auf der jeweils anderen Plattform reflektiert werden können (z.B. wird eine Änderung an einer PostgreSQL-Tabelle auf die Datenbank des Mainframes zurückreflektiert). Die Universität ist in der Lage, die Anwendung auf PostgreSQL zu modernisieren, ohne das bestehende produktive Mainframe-Verfahren zu unterbrechen, und moderne Werkzeuge können nun in der PostgreSQL-Umgebung eingesetzt werden, was die geschäftliche Agilität und den Ausbau der Lösungen erheblich verbessert.

tcVISION – Partner für alle Plattformen und Technologien

tcVISION ist eine äußert leistungsfähige und agile Replikationsplattform. Sie agiert als der zentrale Lieferant von Daten, die sowohl aus der Online-Verarbeitung auf einem Mainframe-System entstehen (CICS, IMS/DB, Adabas/Natural, CA IDMS) sowie aus transaktionellen Daten aus Anwendungen aus dem Distributed Umfeld und verschiedener Cloud-Systeme. Änderungen an den Datenbeständen auf allen Plattformen werden von tcVISION in Echtzeit erfasst (Change Data Capturing) und in die Ziel-Datenbanksysteme repliziert oder als Datenstrom in eine Big Data Umgebung (Streaming) übermittelt.

Die tcVISION-Lösung ist bestens dazu geeignet, Daten auf dem traditionellen Mainframe für alle Z Mainframe Betriebssysteme wie z/OS, z/VSE sowie z Linux mit einer Vielzahl von Datenbanksystemen im Distributed Umfeld, einer Big Data Umgebung oder Cloud-Systemen zu synchronisieren.

Die tcVISION Lösung hat sich in der praktischen Anwendung bei vielen Kunden auf der ganzen Welt bewährt. Das B.O.S. Team zeichnet sich durch eine hervorragende Kompetenz in der Implementierung von Synchronisationskonzepten und Replikationsverfahren in einer Vielfalt von Anwendungsumgebungen aus. Die tcVISION Lösung ist eine Datenbankhersteller-unabhängige Lösung und auch nicht automatisch gepaart an eine vorgegebene Analytics-Plattform. Sie bietet somit Kunden mit Mainframe-Historie und hybriden Architekturen die Freiheit, sich für neue Technologien und Plattformen entscheiden zu können. tcVISION ist eine zukunftsweisende Technologie, die IT-Anwendern Unabhängigkeit von Datenbanken, Plattformen und Lösungsanbietern bietet.

Über die B.O.S. Software Service und Vertrieb GmbH

B.O.S. Software Service und Vertrieb GmbH hat sich zur Aufgabe gemacht, für Unternehmen Freiheit zu schaffen:

– Freiheit, sich für die Plattformen, Datenbanken, Systeme und Anwendungen zu entscheiden, die ihre Anforderungen am besten erfüllen.
– Freiheit, im Zeitalter der Digitalisierung neue Technologien zu nutzen
– Freiheit in der Vielfalt und Koexistenz durch Eliminierung des Lock-in-Effekts für die vorhandenen Unternehmensdaten und IT-Systeme

Als unabhängiges Softwareunternehmen ist B.O.S. Software Service und Vertrieb GmbH seit 30 Jahren international erfolgreich und zählt weltweit zu den führenden Anbietern von Integrationslösungen in heterogenen Systemumgebungen. Es hat sich darauf spezialisiert, Unternehmen mit heterogenen Systemumgebungen im Umfeld von z Mainframe Ihren Weg in das digitale Zeitalter zu erleichtern und das zunehmend abnehmende Mainframe Knowhow zu kompensieren. B.O.S. hilft ihren Kunden, deren IT schnell und effizient zu modernisieren und zukunftsfähig zu machen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

B.O.S. Software Service und Vertrieb GmbH
Münchener Straße 17
85540 Haar bei München
Telefon: +49 (89) 4606033
Telefax: +49 (89) 468715
http://www.bossoftware.de

Ansprechpartner:
Peter Horbach
Business Development Manager
E-Mail: peter.horbach@bossoftware.de
Deborah Meder
Marketing & Communications Manager
Telefon: +49 (89) 4619930
E-Mail: deborah.meder@bossoftware.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Echtzeit-Replikation, der Schlüssel zum Erfolg hybrider IT-Architekturen

Echtzeit-Replikation, der Schlüssel zum Erfolg hybrider IT-Architekturen

Die Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft ist in vollem Gange und bestimmt zunehmend unseren Alltag. Die digitale Transformation ist ein tiefgreifender Einschnitt in Gesellschaft und Wirtschaft. Bestehende Wertschöpfungsketten werden gesprengt, traditionell erfolgreiche Geschäftsmodelle und Marktpositionen stehen auf dem Prüfstand. Alles ist im Wandel.

Es entstehen neue Geschäftsmodelle und die Interaktion mit Kunden und Business-Partnern erfolgt zunehmend digital. Analysten gehen davon aus, dass die Top 100 Unternehmen in Deutschland im Jahr 2020 etwa 20% ihrer Umsätze direkt aus dem digitalen Geschäft erzeugen. Die Nutzung digitaler Plattformen bietet Unternehmen neue Vermarktungs- und Umsatzmöglichkeiten. Mit der Veränderung der Vermarktungskanäle wächst der Druck zur Veränderung der Anwendungslandschaft und gleichzeitig zur Modernisierung der IT-Infrastruktur.

Somit wird der Aufbau neuer Geschäftsmodelle und Service-Angebote zwangsläufig begleitet von einer Modernisierung des Rechenzentrums- und Infrastrukturbetriebs, bei dem Unternehmen vermehrt auf virtualisierte Hardware-Ressourcen für Speicher und Rechnerleistung zugreifen. Unternehmenseigene Rechenzentren verlieren zunehmend an Relevanz. Untersuchungen gehen davon aus, dass der Anteil unternehmenseigener Rechenzentren bereits im Jahr 2020 weniger als 50% der IT-Architektur ausmachen. Unternehmen können heute idealerweise verteilte Infrastrukturen und digitale Ökosysteme weltweit, direkt, sicher und dynamisch miteinander vernetzen und ihre Reichweite auf neue Geschäftspartner auf der ganzen Welt ausdehnen.

Es lässt sich somit feststellen: Die Zukunft der IT-Infrastruktur ist hybrid. Cloud-Strategien gewinnen zunehmend an Bedeutung. Aufgrund ihrer hohen Skalierbarkeit bedeuten sie für Unternehmen mehr Flexibilität, Agilität und Unabhängigkeit. Die Hybrid Cloud präsentiert sich hier als das optimale Konzept für eine zukunftsfähige und leistungsfähige IT-Infrastruktur. Eine solche Cloud besteht aus Private Clouds und Public Clouds. Bei dem Hybrid-Cloud-Modell wird das traditionelle Rechenzentrum, das die Private Cloud bildet, mit den skalierbaren Cloud-Diensten einer Public Cloud kombiniert. Die Zukunft ist eine Multi-Cloud-Strategie.

Der Cloud-Kunde kann seine eigenen Ressourcen und Anwendungsprogramme nutzen und bei Spitzenbedarf jederzeit Rechenleistung oder andere Ressourcen vom Cloud-Provider abrufen, ohne seine eigene Infrastruktur aufrüsten zu müssen.

Damit diese hybriden Infrastrukturen funktionieren können, ist ein effizienter, einfach durchführbarer, zuverlässiger Datenaustausch zwischen den verschiedenen Komponenten dieses hybriden digitalen Ökosystems Grundvoraussetzung. Mit ihrer tcVISION Lösung bietet B.O.S. Software Service und Vertrieb GmbH hier die ideale Lösung.

Die tcVISION Lösung ermöglicht einen effizienten Datenaustausch für Multi-Cloud-Systeme

tcVISION ist die leistungsfähige Replikationslösung für den automatisierten systemübergreifenden Datenaustausch, der alle Plattformen einer hybriden IT-Infrastruktur umfasst, d.h. Mainframe, verteilte Systeme (Linux, Unix, Windows), Hadoop/Big Data und Cloud-Plattformen. Für viele große Unternehmen mit jahrzehntelanger IT-Historie spielt der Mainframe auch heute noch eine nicht unerhebliche Rolle. Im Zuge der Digitalisierung und der damit verbundenen Erneuerung der IT-Infrastrukturen stellen Mainframe-basierende Daten eine besondere Herausforderung dar. Dies ist bereits in der Speicherungsform der Daten auf dem Mainframe, die im EBCDIC Format erfolgt, begründet. Dagegen werden nahezu alle Informationen im Distributed, Big Data und Cloud Umfeld in UNICODE-fähigen Formaten gespeichert. Zusätzlich zu relationalen Datenstrukturen gibt es auf dem Mainframe auch nicht-relationale Datenstrukturen in hierarchischen Datenbanken, sequentielle Dateien, Netzwerkdatenbanken oder Feld-basierte Datenbanken. Auch komprimierte, gepackte Felder sowie individuell und überraschend kreative Datumsformate sowie die Verwendung von Satzarten erschweren die Aufgabe des Datenaustausches noch zusätzlich. Nicht oder nur lückenhaft vorhandene Dokumentation der Datenstrukturen sowie das abnehmende Mainframe Knowhow sind zusätzliche Herausforderungen. tcVISION beinhaltet für all diese Herausforderungen datenbankspezifische Transformationslogik, sodass sich Unternehmen um diese Problematiken nicht separat kümmern müssen. Sie sind durch die tcVISION Funktionalität standardmäßig abgedeckt. Integrierte datenbankspezifische Change Data Capture Technologien erlauben die Konzentration auf Änderungsdaten und somit einen sehr effizienten Datenaustausch über Systemgrenzen und Plattformen hinweg.

Über die B.O.S. Software Service und Vertrieb GmbH

B.O.S. Software Service und Vertrieb GmbH hat sich zur Aufgabe gemacht, für Unternehmen Freiheit zu schaffen:

– Freiheit, sich für die Plattformen, Datenbanken, Systeme und Anwendungen zu entscheiden, die ihre Anforderungen am besten erfüllen.
– Freiheit, im Zeitalter der Digitalisierung neue Technologien zu nutzen
– Freiheit in der Vielfalt und Koexistenz durch Eliminierung des Lock-in-Effekts für die vorhandenen Unternehmensdaten und IT-Systeme

Als unabhängiges Softwareunternehmen ist B.O.S. Software Service und Vertrieb GmbH seit 30 Jahren international erfolgreich und zählt weltweit zu den führenden Anbietern von Integrationslösungen in heterogenen Systemumgebungen. Es hat sich darauf spezialisiert, Unternehmen mit heterogenen Systemumgebungen im Umfeld von z Mainframe Ihren Weg in das digitale Zeitalter zu erleichtern und das zunehmend abnehmende Mainframe Knowhow zu kompensieren. B.O.S. hilft ihren Kunden, deren IT schnell und effizient zu modernisieren und zukunftsfähig zu machen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

B.O.S. Software Service und Vertrieb GmbH
Münchener Straße 17
85540 Haar bei München
Telefon: +49 (89) 4606033
Telefax: +49 (89) 468715
http://www.bossoftware.de

Ansprechpartner:
Peter Horbach
Business Development Manager
E-Mail: peter.horbach@bossoftware.de
Deborah Meder
Marketing & Communications Manager
Telefon: +49 (89) 4619930
E-Mail: deborah.meder@bossoftware.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Der Mainframe und die Cloud

Der Mainframe und die Cloud

Für eine Vielzahl der großen Unternehmen stellt der Mainframe das Herz der IT dar und nahezu die Hälfte der unternehmenskritischen Anwendungen laufen auf einem Mainframe IBM Z Systems.

Wir, die B.O.S. Software Service und Vertrieb GmbH, entwickeln bereits seit mehreren Jahrzehnten Softwarelösungen, die es dem Mainframe-Anwender gestatten, mit anderen Systemen transparent und ohne spezielle Mainframe-Kenntnisse zu kommunizieren.

tcVISION ermöglicht die parallele, bidirektionale Synchronisation zwischen produktiven Mainframe- und anderen Systemen im Distributed Umfeld und Cloud Plattformen. Seit über 30 Jahren ist die B.O.S. Software erfolgreicher Anbieter von Software-Lösungen im Mainframe und Distributed Umfeld. Seit mehr als einer Dekade gehört tcVISION zu den weltweit führenden Lösungen in den Bereichen Datenreplikation, -synchronisation, -austausch und -transformation. In den ersten Jahren war die klassische Anwendung eine Synchronisation zwischen Mainframe-Ressourcen und Open Systems Datenbanken (Db2, IMS oder VSAM nach Oracle, SQL-Server etc.).

Dem allgemeinen Innovationstrend Rechnung tragend wurden immer mehr Big Data / Analytics Plattformen und Cloud-Systeme als Ziele einer Replikationslösung in die tcVISION Lösung zusätzlich aufgenommen.

Innovation bedeutet Veränderungen und so sind Cloud-Lösungen mittlerweile für die Mainframe-Welt „salonfähig“ geworden. Nach anfänglichen Zurückhaltungen und vielen Diskussionen über Public-, Private-, Hybrid-Clouds und damit verbundenen Sicherheitsbedenken zeichnet sich jetzt eine Trendwende ab. Der steigende Trend zu Big Data/Analytics Lösungen und das wachsende Angebot großer Anbieter von Cloud-Lösungen (Amazon, Google, Microsoft etc.) mit „lokal gehosteten Clouds“ hat zur Folge, dass Verlagerungen von Daten und Anwendungen in die Cloud immer mehr zum Tagesgeschäft werden.

Einige der viel diskutierten Vorteile der Cloud sind zum Beispiel:

  • Unbegrenzte und flexible Speicherkapazitäten
  • Cloud-Zugriff von überall und hohe Ausfallsicherheit
  • Unabhängigkeit von der eigenen IT-Infrastruktur und damit auch personelle Unabhängigkeit
  • Einfachere Integration in Workflowprozesse und Anwendungen zum File Sharing
  • Schnellere Realisierung agiler Prozesse und Methoden in Unternehmen
  • Erhebliche Kostenreduzierung für Installation und Wartung der eigenen Hardware und Software

Agilität, Flexibilität und auch betriebswirtschaftliche Gründe unterstützen den verstärkten Trend zur Cloud. Cloud-Infrastrukturen sind bei schwankenden Rechenkapazitäten sinnvoll und effizient, da sie dynamisch skalierbar sind und benötigte Kapazitäten an den tatsächlichen Bedarf schnell angepasst werden können.

Ein weiterer aktueller – und bis vor Monaten nicht vorstellbarer – Grund führt nun zu weiteren Überlegungen, Daten und Anwendungen in die Cloud zu überführen. Die weltweite Pandemie, verursacht durch das COVID-19 Virus, hat viele Unternehmen dazu veranlasst, Mitarbeiter vom Homeoffice aus arbeiten zu lassen und bestimmte Anwendungen – insbesondere wenn große Datenmengen verarbeitet werden müssen – in die Cloud zu überführen.

Unsere tcVISION Lösung ist bestens dazu geeignet, den traditionellen Mainframe (egal, ob das Betriebssystem z/OS oder z/VSE ist) um eine oder mehrere Cloud-Systeme zu erweitern und erlaubt somit den schnellen und effizienten Ausbau der bestehenden IT-Infrastruktur zur hybriden IT-Architektur mit Z Mainframe, Distributed und Cloud Komponenten.

Die tcVISION Lösung hat sich in diesem Umfeld bereits in vielseitigen Anwendungsszenarien bei Kunden in der Praxis bewährt. Das B.O.S. Team verfügt über eine hohe Kompetenz, was den Datenaustausch und die Implementierung von Replikationsverfahren in hybriden Architekturen betrifft. Die Akzeptanz und Nachfrage sind groß. tcVISION unterstützt die von Z Mainframe Anwendern bevorzugten Cloud Anbieter wie Microsoft Azure Cloud, die Web Services von Amazon (AWS) und für die Google Cloud.

Eine Übersicht der von tcVISION unterstützten Eingabe- und Ausgabeziele finden Sie hier.

Über die B.O.S. Software Service und Vertrieb GmbH

B.O.S. Software Service und Vertrieb GmbH hat sich zur Aufgabe gemacht, für Unternehmen Freiheit zu schaffen:

• Freiheit, sich für die Plattformen, Datenbanken, Systeme und Anwendungen zu entscheiden, die ihre Anforderungen am besten erfüllen.
• Freiheit, im Zeitalter der Digitalisierung neue Technologien zu nutzen
• Freiheit in der Vielfalt und Koexistenz durch Eliminierung des Lock-in-Effekts für die vorhandenen Unternehmensdaten und IT-Systeme

Als unabhängiges Softwareunternehmen ist B.O.S. Software Service und Vertrieb GmbH seit 30 Jahren international erfolgreich und zählt weltweit zu den führenden Anbietern von Integrationslösungen in heterogenen Systemumgebungen. Es hat sich darauf spezialisiert, Unternehmen mit heterogenen Systemumgebungen im Umfeld von z Mainframe Ihren Weg in das digitale Zeitalter zu erleichtern und das zunehmend abnehmende Mainframe Knowhow zu kompensieren. B.O.S. hilft ihren Kunden, deren IT schnell und effizient zu modernisieren und zukunftsfähig zu machen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

B.O.S. Software Service und Vertrieb GmbH
Münchener Straße 17
85540 Haar bei München
Telefon: +49 (89) 4606033
Telefax: +49 (89) 468715
http://www.bossoftware.de

Ansprechpartner:
Peter Horbach
Business Development Manager
E-Mail: peter.horbach@bossoftware.de
Deborah Meder
Marketing & Communications Manager
Telefon: +49 (89) 4619930
E-Mail: deborah.meder@bossoftware.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Digitalisierung mit Mainframe-Historie – Wie Sie den Daten Lock-in einfach überwinden können

Digitalisierung mit Mainframe-Historie – Wie Sie den Daten Lock-in einfach überwinden können

Wir leben im Zeitalter der Digitalisierung. Digitalisierung bedeutet Veränderung. Der digitale Wandel ist in vollem Gange. Digitale Innovationen verändern Wirtschaft und Gesellschaft. Digitalisierung hat auf Unternehmen aller Branchen und jeder Größe Auswirkungen. Bei der Digitalisierung besteht die Herausforderung für Unternehmen darin, neue Kundenbedürfnisse zu identifizieren. Es entstehen neue Dienstleistungen und neue Geschäftsmodelle. Digitalisierung wird zunehmend entscheiden, ob sich Unternehmen im Wettbewerb durchsetzen können.

Die technischen Voraussetzungen für die digitale Transformation werden immer besser. Trotzdem ist der Weg für Unternehmen noch weit, denn sie sind oft in historisch gewachsenen Organisations- und IT-Infrastrukturen gefangen.

Für Unternehmen mit heterogenen Systemumgebungen, die auch Mainframe-Architektur umfasst, stellt die Integration ihrer Mainframe-Daten in ihre digitale Roadmap eine besondere Herausforderung dar.

Der Mainframe ist eine Rechnerarchitektur mit einer Historie von 55 Jahren. Mit dieser Historie sind auch viele Herausforderungen verbunden was den Zugriff und den Austausch auf Mainframe Daten betrifft. Plattenplatz war zu dieser Zeit noch sehr limitiert und teuer. Das hat sich erst im Laufe des letzten Jahrzehnts durch entsprechende Neuerungen in der Speichertechnologie geändert. Für Mainframe-Nutzer hat diese Evolution heute noch Auswirkungen. Im Zusammenhang mit Datenspeicherung auf dem Mainframe finden sich dieser Tage noch kreative Verschlüsselungen. Beispielsweise die Nutzung von Bit Kompression oder Bit Strings, wobei innerhalb eines Bytes jedes Bit eine andere Bedeutung hat. Auch bei der Speicherung von Datumsformaten gibt es viele exotische Lösungen.

Zudem gibt es auf dem Mainframe eine Vielzahl von Datenhaltungssystemen, die nicht relational sind wie die hierarchische Datenbank der IBM IMS/DB, DL1 oder sequentielle Dateien sowie die Datenbank Adabas der Software AG, bei der die Daten in einem gepackten Format, das auch Periodengruppen und multiple Felder erlaubt, gespeichert sind. Weitere Datenbanken, die an sich ebenso keinen relationalen Zugriff auf die dort gespeicherten Daten erlauben, sind die Datenbanken CA-Datacom/DB und CA-IDMS/DB. Dies muss im Zuge einer Überführung der Daten auf andere Plattformen entsprechend berücksichtigt werden.

Des Weiteren werden die Daten auf dem Mainframe in EBCDIC Format gespeichert, während sie auf nicht Mainframe Systemen im ASCII Format gespeichert werden. Bei der Übertragung der Mainframe-Daten auf Distributed oder Cloud-Plattformen wird somit eine Konvertierung der Daten notwendig. Zudem sind im Zuge von Datenaustauschprozessen auch Zeitzonen und länderspezifische Codepages zu berücksichtigen. Somit präsentiert sich der Mainframe für IT-Spezialisten ohne Mainframe-Erfahrung häufig als ein Buch mit sieben Siegeln.

Durch die lange Historie und das abnehmende Mainframe Knowhow sehen sich viele Unternehmen mit einem Daten Lock-in konfrontiert, der ihren Weg in das digitale Zeitalter erschwert und verzögert.

Die tcVISION Lösung von B.O.S. Software Service und Vertrieb GmbH für die Realtime-Integration von Daten in heterogenen Systemumgebungen bietet hier einen schnellen und einfachen Ausweg aus dem Mainframe Daten Lock-in.

Über die B.O.S. Software Service und Vertrieb GmbH

B.O.S. Software Service und Vertrieb GmbH hat sich zur Aufgabe gemacht, für Unternehmen Freiheit zu schaffen:

• Freiheit, sich für die Plattformen, Datenbanken, Systeme und Anwendungen zu entscheiden, die ihre Anforderungen am besten erfüllen.

• Freiheit, im Zeitalter der Digitalisierung neue Technologien zu nutzen

• Freiheit in der Vielfalt und Koexistenz durch Eliminierung des Lock-in-Effekts für die vorhandenen Unternehmensdaten und IT-Systeme

Als unabhängiges Softwareunternehmen ist B.O.S. Software Service und Vertrieb GmbH seit 30 Jahren international erfolgreich und zählt weltweit zu den führenden Anbietern von Integrationslösungen in heterogenen Systemumgebungen. Es hat sich darauf spezialisiert, Unternehmen mit heterogenen Systemumgebungen im Umfeld von z Mainframe Ihren Weg in das digitale Zeitalter zu erleichtern und das zunehmend abnehmende Mainframe Knowhow zu kompensieren. B.O.S. hilft ihren Kunden, deren IT schnell und effizient zu modernisieren und zukunftsfähig zu machen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

B.O.S. Software Service und Vertrieb GmbH
Münchener Straße 17
85540 Haar bei München
Telefon: +49 (89) 4606033
Telefax: +49 (89) 468715
http://www.bossoftware.de

Ansprechpartner:
Peter Horbach
Business Development Manager
E-Mail: peter.horbach@bossoftware.de
Deborah Meder
Marketing & Communications Manager
Telefon: +49 (89) 4619930
E-Mail: deborah.meder@bossoftware.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

B.O.S. Software Service und Vertrieb GmbH von CIO Applications Europe als „Top-10-IBM Solution Provider 2019“ ausgezeichnet

B.O.S. Software Service und Vertrieb GmbH von CIO Applications Europe als „Top-10-IBM Solution Provider 2019“ ausgezeichnet

CIO Applications Europe erkennt damit an, dass B.O.S. Software Service und Vertrieb GmbH zu den führenden Anbietern von herausragenden Lösungen im Umfeld von IBM z Mainframe Architektur gehört.

Im Artikel wird beschrieben, wie B.O.S. Software Service und Vertrieb GmbH mit ihrer Integrationstechnologie Unternehmen mit IBM z Mainframe Architektur die ideale Plattform für Innovationen und Anwendungsmodernisierung bietet. Die Lösung dieser Aufgabenstellung ist für Unternehmen eine besondere Herausforderung, da die z Mainframe Architektur in ihrer Arbeitsweise und Datenspeicherung an sich nicht kompatibel mit Linux, Unix, Windows und Hadoop, Big Data und Cloud Technologien ist.

Der Artikel zeigt auf, wie die Integrationslösungen der B.O.S. für Unternehmen mit z Mainframe Architektur neue Wege eröffnen, Anwendungen und Datenmodelle zu erneuern und neue Technologien bietet, um für die Herausforderungen der Digitalisierung gewappnet zu sein. Big Data und Analytics sowie der Aufbau eines Data Lakes steht bei vielen Unternehmen auf der Prioritätsliste ganz oben. Unternehmen mit Mainframe Architektur sehen sich zudem mit der Herausforderung konfrontiert, das abnehmende Mainframe Knowhow zu kompensieren und sich für junge Talente attraktiv zu machen. Die Innovationsfähigkeit der Informationstechnologie ist im Zeitalter der Digitalisierung ein bedeutender Faktor für die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen aller Branchen sowie für öffentliche Institutionen.

Durch diese Auszeichnung sieht sich B.O.S. in ihrer Rolle bestätigt, Freiräume für Innovationen zu schaffen. Die Integrationslösungen der B.O.S. sind zugleich Antriebsfeder und Sprungbrett für Innovationen.

Den ausführlichen Artikel finden Sie hier.

Weitere Informationen zu den Integrationslösungen der B.O.S. finden Sie hier.

Über die B.O.S. Software Service und Vertrieb GmbH

Wir sind spezialisiert auf Datenintegration im Umfeld heterogener Systemumgebungen. Unsere Softwarelösungen erleichtern es Großunternehmen, ihre Anforderungen effizient, flexibel und skalierbar zu realisieren. Zu unseren Kunden gehört eine Vielzahl DAX und Dow Jones notierter Unternehmen aller Branchen sowie öffentliche Institutionen auf der ganzen Welt.

Mainframe-Datenintegration, Datenmigration, Echtzeit-Datensynchronisation und bidirektionale Datenreplikation – das sind die Einsatzbereiche unserer Produkte. Unsere flexiblen Softwarelösungen verringern Mainframekosten erheblich und können ohne Mainframe Knowhow und Programmieraufwand angewandt werden.

Ein motiviertes Team voller Kreativität und Innovationsbegeisterung zusammen mit über 25 Jahren Erfahrung ergeben die perfekte Voraussetzung, um den täglich wachsenden Anforderungen des Zeitalters von Big Data, Realtime Analytics, Cloud-Computing, Hadoop Technologien und einer alle Bereiche umfassenden Digitalisierung gewachsen zu sein. Unsere Lösungen gewährleisten die heute geltenden Aktualitätsansprüche über Plattformgrenzen hinweg.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

B.O.S. Software Service und Vertrieb GmbH
Münchener Straße 17
85540 Haar bei München
Telefon: +49 (89) 4606033
Telefax: +49 (89) 468715
http://www.bossoftware.de

Ansprechpartner:
Peter Horbach
Business Development Manager
E-Mail: peter.horbach@bossoftware.de
Deborah Meder
Marketing & Communications Manager
Telefon: +49 (89) 4619930
E-Mail: deborah.meder@bossoftware.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Bidirektionale Replikation: Z Mainframe Modernisierung ist ein modularer Prozess

Bidirektionale Replikation: Z Mainframe Modernisierung ist ein modularer Prozess

IBM Z Mainframe Systeme haben in vielen Großunternehmen und öffentlichen Einrichtungen eine lange Tradition. Mainframes haben sich über Jahrzehnte als performante, stabile und sichere Plattform für die Verarbeitung von sehr großen Datenmengen bewährt. Sie gelten als besonders ausfallsicher und leistungsfähig und sind immer noch die tragende Säule der IT bei vielen Institutionen in den Bereichen Finanzdienstleistung, Manufacturing und in der öffentlichen Verwaltung. Fatalerweise sinkt die Zahl der aktiven Mainframe Experten ständig, Nachwuchs ist schwer zu finden. Dies erhöht für viele Unternehmen den Druck zu Erneuerung.

Zudem leben wir in einer Zeit voller Innovationen. Auch das bedeutet Veränderung. Für erfolgreiche Unternehmen ist es wichtig, auf diesen Wandel schnell zu reagieren. Der Mainframe war viele Jahre eine Plattform mit Exklusivitätsstatus. Diese Situation hat sich gewandelt. Heute ist die Koexistenz und Vielfalt der Systeme Realität. Die Integration von Daten und Anwendungen in heterogenen Systemumgebungen ist deshalb eine große Herausforderung für viele IT-Abteilungen. Die Lösung dieser Aufgabenstellung ist strategisch. Sie entscheidet über die Marktführerschaft und damit über den Erfolg eines Unternehmens.

Somit ist die erfolgreiche Integration der Systeme Triebkraft für die Innovationsfähigkeit eines Unternehmens. BOS hat sich zum Ziel gesetzt, diese Innovationsprozesse im Umfeld von Z Mainframe durch ihre plattformübergreifende Integrationstechnologie tcVISION zu unterstützen. tcVISION ist der ideale Baustein im Rahmen eines modularen Modernisierungsprozesses. Sie schlägt Brücken zwischen Vergangenheit und Zukunft – zwischen Mainframe, Linux, Unix, Windows, Cloud- und Big Data Plattformen – zwischen relationalen und nicht relationalen Datenhaltungssystemen. BOS bietet somit die Technologie, die für Unternehmen Freiräume für Innovationen und Modernisierung schafft.

Die tcVISION Lösung ist darauf ausgerichtet, das immer knapper und kostspieliger werdende Mainframe Knowhow zu kompensieren. Die tcVISION Lösung ist so konzipiert, dass Datenaustauschprozesse und Datenverteilung auch ohne Mainframe Skills machbar ist. Mit tcVISION ist es einfach, Mainframedaten aus Db2, IMS/DB, VSAM sowie Adabas, Datacom/DB und IDMS/DB in Echtzeit in Linux, Unix, Windows oder Cloud gelagerte Datenbanken zu replizieren. Alle Datentransformationen werden automatisch von tcVISION durchgeführt, da es umfangreiche datenbankspezifische Transformationslogik beinhaltet. Zudem unterstützt tcVISION die Verarbeitung unterschiedlicher Zeichensätze, den Wechsel von Datenmodellen und die internationale Ausrichtung über Zeitzonengrenzen hinweg. tcVISION ist der Wegbereiter für Innovationen im Umfeld von Z Mainframes.

Über die B.O.S. Software Service und Vertrieb GmbH

Wir sind spezialisiert auf Datenintegration im Umfeld heterogener Systemumgebungen. Unsere Softwarelösungen erleichtern es Großunternehmen, ihre Anforderungen effizient, flexibel und skalierbar zu realisieren. Zu unseren Kunden gehört eine Vielzahl DAX und Dow Jones notierter Unternehmen aller Branchen sowie öffentliche Institutionen auf der ganzen Welt.

Mainframe-Datenintegration, Datenmigration, Echtzeit-Datensynchronisation und bidirektionale Datenreplikation – das sind die Einsatzbereiche unserer Produkte. Unsere flexiblen Softwarelösungen verringern Mainframekosten erheblich und können ohne Mainframe Knowhow und Programmieraufwand angewandt werden.

Ein motiviertes Team voller Kreativität und Innovationsbegeisterung zusammen mit über 25 Jahren Erfahrung ergeben die perfekte Voraussetzung, um den täglich wachsenden Anforderungen des Zeitalters von Big Data, Realtime Analytics, Cloud-Computing, Hadoop Technologien und einer alle Bereiche umfassenden Digitalisierung gewachsen zu sein. Unsere Lösungen gewährleisten die heute geltenden Aktualitätsansprüche über Plattformgrenzen hinweg.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

B.O.S. Software Service und Vertrieb GmbH
Münchener Straße 17
85540 Haar bei München
Telefon: +49 (89) 4606033
Telefax: +49 (89) 468715
http://www.bossoftware.de

Ansprechpartner:
Peter Horbach
Business Development Manager
E-Mail: peter.horbach@bossoftware.de
Deborah Meder
Marketing & Communications Manager
Telefon: +49 (89) 4619930
E-Mail: deborah.meder@bossoftware.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Realtime oder Near Realtime – Das ist oft die Frage

Realtime oder Near Realtime – Das ist oft die Frage

Nahezu alle Anbieter von Lösungen zur Datensynchronisation verwenden den Begriff Realtime. Dazu gehört auch die B.O.S. Software. Stellen Sie sich bitte die folgenden Szenarien vor:

1. Zentraler Mainframe mit dem Betriebssystem z/OS oder z/VSE, VSAM, IMS bzw. DLI Datenbanken und einer neuen Anwendungsplattform mit Linux (Intel, Unix oder System z) und einer relationalen Datenbank (z.B. Db2 LUW oder ORACLE).

Die produktiven Mainframe-Daten (VSAM, IMS und DLI) sollen im Online bzw. Batch Betrieb mit den Datenbanken unter Linux ohne messbaren Zeitverlust synchronisiert werden.

tcVISION ermittelt die Änderungsdaten unter VSAM bzw. IMS/DLI zum Zeitpunkt der Änderung und repliziert diese Daten an das Linux Zielsystem, wo sie aufbereitet, bearbeitet und in die entsprechenden Tabellen der Zieldatenbank appliziert werden.

tcVISION bietet hierzu unterschiedliche Technologien an, die zum Einsatz gebracht werden können (z/OS oder tcVISION Logstreams und aktive Datenbank-Logs). Alle diese Verfahren ermitteln die Änderungsdaten in Realtime und bis zum Einspielen in das Zielsystem vergehen keine Sekunden. Voraussetzung ist eine technische Infrastruktur, die ohne Engpässe und Performanceprobleme arbeitet.

2. Zentraler Mainframe mit dem Betriebssystem z/OS, IMS und Db2 Datenbanken und einer neuen BigData Plattform mit HADOOP.

Die Änderungsdaten sollen immer dann ermittelt und übertragen werden, wenn unter IMS bzw. Db2 eine Logdatei archiviert wird.

tcVISION verarbeitet die archivierten Logdateien entweder direkt auf dem Mainframe oder nach einem File-Transfer auf eine Windows oder Unix Plattform. Zwischen der Erstellung der Daten und der Verarbeitung kann eine Latenz von mehreren Minuten liegen, die vom Kunden eingeplant und den Analytics Anforderungen für BigData gerecht ist.

Diese Art der Verarbeitung ist eine Near Realtime Verarbeitung.

Die oben gezeigten Szenarien können auf allen von tcVISION unterstützten Plattformen durchgeführt werden.

Nahezu alle Unternehmen, unabhängig von Branchen und Industrien, die im globalen Wettbewerb bestehen wollen. Ein Blick auf unsere Kundenbasis bestätigt das. Die meisten Anwendungen sind in den Bereichen Datensynchronisation aufgrund von Anwendungs- und Migrationsanforderungen und in den Bereichen BigData und Cloud-Computing zu finden.

 

Über die B.O.S. Software Service und Vertrieb GmbH

Wir sind spezialisiert auf Datenintegration im Umfeld heterogener Systemumgebungen. Unsere Softwarelösungen erleichtern es Großunternehmen, ihre Anforderungen effizient, flexibel und skalierbar zu realisieren. Zu unseren Kunden gehört eine Vielzahl DAX und Dow Jones notierter Unternehmen aller Branchen sowie öffentliche Institutionen auf der ganzen Welt.

Mainframe-Datenintegration, Datenmigration, Echtzeit-Datensynchronisation und bidirektionale Datenreplikation – das sind die Einsatzbereiche unserer Produkte. Unsere flexiblen Softwarelösungen verringern Mainframekosten erheblich und können ohne Mainframe Knowhow und Programmieraufwand angewandt werden.

Ein motiviertes Team voller Kreativität und Innovationsbegeisterung zusammen mit über 25 Jahren Erfahrung ergeben die perfekte Voraussetzung, um den täglich wachsenden Anforderungen des Zeitalters von Big Data, Realtime Analytics, Cloud-Computing, Hadoop Technologien und einer alle Bereiche umfassenden Digitalisierung gewachsen zu sein. Unsere Lösungen gewährleisten die heute geltenden Aktualitätsansprüche über Plattformgrenzen hinweg.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

B.O.S. Software Service und Vertrieb GmbH
Münchener Straße 17
85540 Haar bei München
Telefon: +49 (89) 4606033
Telefax: +49 (89) 468715
http://www.bossoftware.de

Ansprechpartner:
Peter Horbach
Business Development Manager
E-Mail: peter.horbach@bossoftware.de
Deborah Meder
Marketing & Communications Manager
Telefon: +49 (89) 4619930
E-Mail: deborah.meder@bossoftware.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Integration von Mainframe Daten mit Kafka nach Big Data / Analytics

Integration von Mainframe Daten mit Kafka nach Big Data / Analytics

Für das Streaming großer Datenmengen hat die Open Source Apache Kafka inzwischen große Verbreitung erreicht. Der Trend zur Nutzung von Kafka in Zusammenhang von Analytics und Big Data ist steigend. Viele Großunternehmen und öffentliche Einrichtungen mit IBM Mainframe Architektur, deren Daten sich häufig noch überwiegend auf dem IBM Mainframe befinden, stehen bei der Echtzeit-Integration dieser Daten in ihre Big Data & Analytics Projekte vor besonderen Herausforderungen.

Eine komfortable Lösung bietet hier die tcVISION Integrationsplattform mit ihren Mainframe spezifischen Change Data Capture Technologien. Diese erkennen Änderungen an den Datenquellen automatisch und sofort. Somit ist tcVISION die optimale Konnektor-Anbindung für das Streaming von Mainframe-Daten mit Kafka. Mit tcVISION können die Änderungen aus Mainframe-Datenquellen wie DB2, VSAM, IMS/DB, DL1 sowie Adabas (Software AG), Broadcom CA-Datacom/DB und CA-IDMS/DB schnell und einfach in Echtzeit Kafka Streaming Prozesse integriert werden.

Die Echtzeit-Einbindung von Daten ist entscheidend für den Erfolg dieser Projekte. Denn nur aktuelle Daten sind aussagefähig. Dabei spielt es mit tcVISION keine Rolle, ob die Daten für das Streaming mit Kafka aus einem Mainframe- oder einem Distributed Umfeld (Linux, UNIX, Windows) oder einer Cloud Umgebung kommen. tcVISION beinhaltet auch datenbankspezifische Change Data Capture Technologien für nicht Mainframe basierende Datenquellen. Mit tcVISION lässt sich der Aufbau eines zentralen Data Hubs als Ausgangspunkt für Big Data und Analytics Projekte aller Art erheblich schneller und einfacher realisieren. tcVISION hat sich im produktiven Einsatz bei vielen Großunternehmen und Behörden auf der ganzen Welt bewährt.    

Über die B.O.S. Software Service und Vertrieb GmbH

Wir sind spezialisiert auf Datenintegration im Umfeld heterogener Systemumgebungen. Unsere Softwarelösungen erleichtern es Großunternehmen, ihre Anforderungen effizient, flexibel und skalierbar zu realisieren. Zu unseren Kunden gehört eine Vielzahl DAX und Dow Jones notierter Unternehmen aller Branchen sowie öffentliche Institutionen auf der ganzen Welt.

Mainframe-Datenintegration, Datenmigration, Echtzeit-Datensynchronisation und bidirektionale Datenreplikation – das sind die Einsatzbereiche unserer Produkte. Unsere flexiblen Softwarelösungen verringern Mainframekosten erheblich und können ohne Mainframe Knowhow und Programmieraufwand angewandt werden.

Ein motiviertes Team voller Kreativität und Innovationsbegeisterung zusammen mit über 25 Jahren Erfahrung ergeben die perfekte Voraussetzung, um den täglich wachsenden Anforderungen des Zeitalters von Big Data, Realtime Analytics, Cloud-Computing, Hadoop Technologien und einer alle Bereiche umfassenden Digitalisierung gewachsen zu sein. Unsere Lösungen gewährleisten die heute geltenden Aktualitätsansprüche über Plattformgrenzen hinweg.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

B.O.S. Software Service und Vertrieb GmbH
Münchener Straße 17
85540 Haar bei München
Telefon: +49 (89) 4606033
Telefax: +49 (89) 468715
http://www.bossoftware.de

Ansprechpartner:
Peter Horbach
Business Development Manager
E-Mail: peter.horbach@bossoftware.de
Deborah Meder
Marketing & Communications Manager
Telefon: +49 (89) 4619930
E-Mail: deborah.meder@bossoftware.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

B.O.S. Software Service und Vertrieb GmbH ist Confluent Partner

B.O.S. Software Service und Vertrieb GmbH ist Confluent Partner

Confluent wurde gegründet von den Entwicklern der Open-Source-Lösung Apache Kafka und bietet eine führende Streaming-Plattform an, die es Unternehmen ermöglicht, den Wert ihrer Daten zu maximieren.

Die Partnerschaft mit Confluent ermöglicht es Nutzern, einfach und schnell Daten aus Enterprise Anwendungen von Mainframes und Distributed Systemen in ihre Streaming Plattform in Echtzeit zu integrieren und auf diese Echtzeit-Streams mit Unternehmensdaten zuzugreifen.

Sowohl Echtzeit-Analytics und BI Lösungen, als auch die Modernisierung von Anwendungen, welche die Verlagerung von Daten und Anwendungen mit sich bringen, werden durch die Nutzung von tcVISION erheblich erleichtert. Der Aufwand für die Implementierung und Realisierung der Confluent Streaming-Plattform mit Integration von Echtzeit-Daten aus Mainframe und Distributed Systemen wird durch tcVISION erheblich reduziert und ist in kürzerer Zeit realisierbar.

B.O.S. bietet mit tcVISION eine der führenden Datenintegrationslösungen für die umfassende Realisierung von Datenaustauschlösungen (Datensynchronisation / Replikation / Migration / Verteilung) im Umfeld heterogener Systemumgebungen. Die integrierte „minimal impact“ Change Data Capture Technologie für eine Vielzahl Mainframe-, LUW- und Cloud-basierter Datenquellen beschleunigt den Aufbau moderner Echtzeit Enterprise Datenarchitekturen.

tcVISION ist eine komplette Integrationsplattform. Sie umfasst den vollständigen Datenaustauschprozess, d.h. das Extrahieren der Daten an der Datenquelle, die Transformation der Daten zur Aufbereitung für die Datenziele, sowie den direkten APPLY in die Datenziele ohne Notwendigkeit der Zwischenspeicherung.

Über die B.O.S. Software Service und Vertrieb GmbH

Wir sind spezialisiert auf Datenintegration im Umfeld heterogener Systemumgebungen. Unsere Softwarelösungen erleichtern es Großunternehmen, ihre Anforderungen effizient, flexibel und skalierbar zu realisieren. Zu unseren Kunden gehört eine Vielzahl DAX und Dow Jones notierter Unternehmen aller Branchen sowie öffentliche Institutionen auf der ganzen Welt.

Mainframe-Datenintegration, Datenmigration, Echtzeit-Datensynchronisation und bidirektionale Datenreplikation – das sind die Einsatzbereiche unserer Produkte. Unsere flexiblen Softwarelösungen verringern Mainframekosten erheblich und können ohne Mainframe Knowhow und Programmieraufwand angewandt werden.

Ein motiviertes Team voller Kreativität und Innovationsbegeisterung zusammen mit über 25 Jahren Erfahrung ergeben die perfekte Voraussetzung, um den täglich wachsenden Anforderungen des Zeitalters von Big Data, Realtime Analytics, Cloud-Computing, Hadoop Technologien und einer alle Bereiche umfassenden Digitalisierung gewachsen zu sein. Unsere Lösungen gewährleisten die heute geltenden Aktualitätsansprüche über Plattformgrenzen hinweg.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

B.O.S. Software Service und Vertrieb GmbH
Münchener Straße 17
85540 Haar bei München
Telefon: +49 (89) 4606033
Telefax: +49 (89) 468715
http://www.bossoftware.de

Ansprechpartner:
Peter Horbach
Business Development Manager
E-Mail: peter.horbach@bossoftware.de
Deborah Meder
Marketing & Communications Manager
Telefon: +49 (89) 4619930
E-Mail: deborah.meder@bossoftware.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Finanzinstitution reduziert Mainframekosten durch Anwendungsmodernisierung

Finanzinstitution reduziert Mainframekosten durch Anwendungsmodernisierung

Aufgrund stetig steigender CPU-Kosten auf dem Mainframe durch ansteigende Transaktionslast im Online Banking, Mobile Banking und bei Self-Service- Geräten sollte die IT-Landschaft modernisiert werden. Die Last auf dem IBM Mainframe, und damit auch die Kosten, sollten reduziert werden, indem Daten aus dem Kernbanksystem in einem kostengünstigeren System in Echtzeit zur Verfügung gestellt werden, um Leseoperationen auf die neue Infrastruktur zu führen. Die bisherige IT-Architektur bestand aus dem Betriebssystem z/OS und Oracle auf der Open System Seite, die Unternehmensdaten wurden in DB2 Datenbanken vorgehalten.

Zur Replikation der Daten wird tcVISION eingesetzt, als kostengünstiges System zur Speicherung der Daten wird Apache Hadoop verwendet. Dies bietet über den primären Anwendungsfall hinaus den Vorteil, auch zahlreiche andere Use Cases abzudecken. Dazu gehören Realtime-Event-Handling & Stream Processing, Analytics auf in Echtzeit verfügbare Daten sowie die Möglichkeit, strukturierte und unstrukturierte Daten hochperformant auswerten zu können. Das System wird auf Commodity Hardware sehr kostengünstig betrieben und ist linear praktisch unbegrenzt skalierbar. Dabei sind die Replikationskosten (CPU-Verbrauch) durch tcVISION im Vergleich zur Einsparung sehr gering.

tcVISION ermöglicht eine signifikante Reduktion der Mainframekosten, wobei es selbst durch die Logfile-basierte Replikation sehr sparsam ist. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, auf Basis der replizierten Daten zahlreiche Anwendungsfälle zu implementieren, die auf einem Mainframe zu ressourcenintensiv wären. Realtime-Event-handling, Realtime-Analytics und Realtime-Fraudprevention sind nur einige der Anwendungsfälle, die jetzt abgedeckt werden können.

Für die Zukunft wird daran gedacht, den Einsatz von tcVISION zu erweitern und auch eine Realtime Replikation aus Oracle in den Datalake zu implementieren.

Über die B.O.S. Software Service und Vertrieb GmbH

Wir sind spezialisiert auf Datenintegration im Umfeld heterogener Systemumgebungen. Unsere Softwarelösungen erleichtern es Großunternehmen, ihre Anforderungen effizient, flexibel und skalierbar zu realisieren. Zu unseren Kunden gehört eine Vielzahl DAX und Dow Jones notierter Unternehmen aller Branchen sowie öffentliche Institutionen auf der ganzen Welt.

Mainframe-Datenintegration, Datenmigration, Echtzeit-Datensynchronisation und bidirektionale Datenreplikation – das sind die Einsatzbereiche unserer Produkte. Unsere flexiblen Softwarelösungen verringern Mainframekosten erheblich und können ohne Mainframe Knowhow und Programmieraufwand angewandt werden.

Ein motiviertes Team voller Kreativität und Innovationsbegeisterung zusammen mit über 25 Jahren Erfahrung ergeben die perfekte Voraussetzung, um den täglich wachsenden Anforderungen des Zeitalters von Big Data, Realtime Analytics, Cloud-Computing, Hadoop Technologien und einer alle Bereiche umfassenden Digitalisierung gewachsen zu sein. Unsere Lösungen gewährleisten die heute geltenden Aktualitätsansprüche über Plattformgrenzen hinweg.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

B.O.S. Software Service und Vertrieb GmbH
Münchener Straße 17
85540 Haar bei München
Telefon: +49 (89) 4606033
Telefax: +49 (89) 468715
http://www.bossoftware.de

Ansprechpartner:
Peter Horbach
Business Development Manager
E-Mail: peter.horbach@bossoftware.de
Deborah Meder
Marketing & Communications Manager
Telefon: +49 (89) 4619930
E-Mail: deborah.meder@bossoftware.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.