Autor: Firma All for One Steeb

All for One Steeb AG: Hauptversammlung beschließt Umfirmierung in All for One Group AG. Umsetzung Strategieoffensive 2022 auf gutem Weg

All for One Steeb AG: Hauptversammlung beschließt Umfirmierung in All for One Group AG. Umsetzung Strategieoffensive 2022 auf gutem Weg

Mit großer Mehrheit ist die ordentliche Hauptversammlung der All for One Steeb AG, führendes IT- und Beratungshaus und gefragter Digitalisierungspartner im Mittelstand, allen Vorschlägen der Verwaltung gefolgt. Rund 81% (81,46%) des Grundkapitals der Gesellschaft waren an der Aktionärsversammlung am 13. März 2019 vertreten.

Viel Beifall gab es für den strategischen Kurs. »Unsere Strategieoffensive 2022 ist planmäßig gestartet und auf gutem Weg. Die entscheidenden Weichenstellungen erfolgen im laufenden Geschäftsjahr 2018/19. Dabei haben wir unsere Mittelfristziele stets fest im Visier. Bereits für 2022/23 rechnen wir mit Umsätzen im Bereich von 550 Mio. bis 600 Mio. EUR und einer EBIT-Marge von über 7%«, bekräftigt All for One Steeb CEO und Vorstandssprecher Lars Landwehrkamp. Besonders deutlich fiel die Zustimmung der Hauptversammlung zur Umfirmierung der Gesellschaft von All for One Steeb AG in All for One Group AG aus. Knapp 100% (99,99%) hatten für die Umfirmierung votiert. »Unser neuer Marktauftritt als All for One Group AG mit der Eins als neuer Bildmarke und unserem neuen Claim – one idea ahead – bringt unseren Anspruch perfekt auf den Punkt: wir wollen unsere Kunden zur Nummer Eins machen«, so Landwehrkamp weiter.

Zur erfolgreichen Umsetzung der Strategieoffensive 2022 hatte der Aufsichtsrat der Gesellschaft zudem die Verträge mit beiden Vorständen bereits im November 2018 vorzeitig bis 2023 verlängert.

Trotz erwartet hoher Einmalkosten der Strategieoffensive 2022 im Geschäftsjahr 2018/19 hatte die Verwaltung der Hauptversammlung die Ausschüttung einer Dividende von unverändert 1,20 EUR je Aktie vorgeschlagen. Die gleichfalls mit großer Mehrheit von knapp 100% (99,99%) beschlossene Ausschüttung für die insgesamt 4.982.000 dividendenberechtigten Aktien liegt demnach bei rund 6,0 Mio. EUR. Die Ausschüttungsquote bezogen auf das Konzernergebnis nach Steuern 2017/18 in Höhe von 13,7 Mio. EUR (2016/17: 13,1 Mio. EUR) beträgt 44% (2016/17: 46%).

»Das Votum unserer Aktionäre ist eindeutig. Unsere Strategieoffensive 2022 erfährt damit zusätzlichen Rückenwind. An unserer Prognose für das Übergangsjahr 2018/19, ein Umsatz zwischen 345 Mio. und 355 Mio. EUR sowie ein EBIT zwischen 21 Mio. und 22 Mio. EUR vor Einmalkosten der Strategieoffensive in Höhe eines mittleren einstelligen Millionenbetrags halten wir unverändert fest. Ab 2020 rechnen wir auf Quartalsebene wieder mit einem Anstieg der EBIT-Marge«, unterstreicht All for One Steeb CFO Stefan Land.

Der Launch des neuen Marktauftritts als All for One Group AG erfolgt – abhängig von der Eintragung der Beschlüsse im Handelsregister – voraussichtlich im Verlaufe des Aprils 2019. Bereits Anfang April wird die Gesellschaft ihr neues Headquarter am Standort Filderstadt bei Stuttgart beziehen.

Über die All for One Steeb AG

Die All for One Steeb AG (ISIN DE0005110001) ist ein führendes IT- und Beratungshaus und gefragter Digitalisierungspartner im Mittelstand. Das Portfolio des Komplettdienstleisters umfasst ganzheitliche Lösungen und Services entlang der gesamten IT-Wertschöpfungskette – von Management- und Technologieberatung über SAP-Branchenlösungen und Cloud-Anwendungen bis hin zu hoch skalierbaren Multi Cloud Services aus deutschen Rechenzentren. So orchestriert All for One Steeb den hochverfügbaren Betrieb aller geschäftsrelevanten IT-Systeme – für SAP genauso wie etwa für Microsoft. Für Marktbeobachter ist All for One Steeb die Nr. 1 im deutschsprachigen SAP-Markt und zählt auch etwa bei Cloud Transformation, SAP HANA und SAP S/4HANA, Business Analytics und Performance Management, Human Capital Management, Customer Engagement & Commerce, Application Management Services, IT-Security oder Communications und Collaboration (New Work) zu den führenden IT-Dienstleistern. Als SAP Platinum Partner ist All for One Steeb verlässlicher Generalunternehmer und betreut mit über 1.700 Mitarbeitern mehr als 2.000 Kunden in Deutschland, Österreich und der Schweiz – vorwiegend aus der mittelständischen Fertigungs- und Konsumgüterindustrie. Als Gründungsmitglied von United VARs, der weltweit größten Allianz führender SAP-Partner, garantiert All for One Steeb auch außerhalb des deutschsprachigen Raums in über 90 Ländern ein umfassendes Beratungs- und Serviceangebot sowie besten Vor-Ort-Support. Im Geschäftsjahr 2017/18 erzielte die All for One Steeb AG einen Umsatz in Höhe von 332,4 Mio. EUR. Die Gesellschaft notiert im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse.

https://www.all-for-one.com/de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

All for One Steeb AG
Gottlieb-Manz-Str. 1
70794 Filderstadt-Bernhausen
Telefon: +49 (711) 78807-0
Telefax: +49 (711) 78807-222
http://www.all-for-one.com

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
All for One Steeb AG – Strategieoffensive 2022 planmäßig gestartet / Quartalsmitteilung zu den 3-Monatszahlen veröffentlicht

All for One Steeb AG – Strategieoffensive 2022 planmäßig gestartet / Quartalsmitteilung zu den 3-Monatszahlen veröffentlicht

Die All for One Steeb AG, führendes IT- und Beratungshaus und gefragter Digitalisierungspartner im Mittelstand, hat am 7. Februar 2019 planmäßig ihre (ungeprüfte) Quartalsmitteilung zu den 3-Monatszahlen für den Zeitraum vom 1. Oktober bis zum 31. Dezember 2018 veröffentlicht.

Um in ganz neue Dimensionen vorzustoßen und im Geschäftsjahr 2022/23 Umsätze zwischen 550 Mio. und 600 Mio. EUR mit einer EBIT-Marge von über 7% zu erzielen, hat die All for One Steeb AG Mitte November 2018 ihre Strategieoffensive 2022 gestartet. So soll der Mittelstand im deutschsprachigen Raum fokussiert digitalisiert und die Wettbewerbsfähigkeit der Kunden gesteigert werden. Ganz oben auf der Agenda steht die richtige Besetzung von Innovations- und Wachstumsfeldern rund um SAP S/4HANA als »Digital Core«.

Mit ergänzenden Cloud-Lösungen für Fachbereiche, für Security und Compliance, New Work (Microsoft), Machine Learning und IoT will All for One Steeb den Markzugang in Richtung gehobener Mittelstand erweitern. Im deutschsprachigen SAP-Mittelstandsmarkt sehen Marktbeobachter das IT- und Beratungshaus heute bereits als Nr. 1 mit der größten Kundenbasis. Erst unlängst wurde die All for One Steeb Tochter B4B Solutions als »Best Performing Partner« mit einem SAP Partner Excellence Award 2019 ausgezeichnet.

Genauso stark und marktpräsent will All for One Steeb zukünftig auch bei den »Non ERP Themen« werden, etwa im HR Bereich. So wurden zum 1. Januar 2019 alle Anteile an der TalentChamp Consulting GmbH, Wien/Österreich, übernommen. Das Unternehmen gilt als ausgewiesener Cloud-Spezialist mit langjähriger SAP SuccessFactors Expertise und sehr guten Referenzen im gehobenen Mittelstand und passt daher auch hier perfekt in die Roadmap. Dazu gehört auch, dass sich All for One Steeb zukünftig verstärkt als ganzheitlich integrierte Gruppe positionieren und eine neue Markenarchitektur einführen will.

Die bevorstehende Hauptversammlung der Gesellschaft am 13. März 2019 soll über die Umfirmierung der All for One Steeb AG in All for One Group AG entscheiden.

Online

https://ir.all-for-one.com/de/finanznachrichten-und-berichte/finanznachrichten/quartalsmitteilung-zu-den-3-monatszahlen-veroffentlicht

Über die All for One Steeb AG

Die All for One Steeb AG (ISIN DE0005110001) ist ein führendes IT- und Beratungshaus und gefragter Digitalisierungspartner im Mittelstand. Das Portfolio des Komplettdienstleisters umfasst ganzheitliche Lösungen und Services entlang der gesamten IT-Wertschöpfungskette – von Management- und Technologieberatung über SAP-Branchenlösungen und Cloud-Anwendungen bis hin zu hoch skalierbaren Multi Cloud Services aus deutschen Rechenzentren. So orchestriert All for One Steeb den hochverfügbaren Betrieb aller geschäftsrelevanten IT-Systeme – für SAP genauso wie etwa für Microsoft. Für Marktbeobachter ist All for One Steeb die Nr. 1 im deutschsprachigen SAP-Markt und zählt auch etwa bei Cloud Transformation, SAP HANA und SAP S/4HANA, Business Analytics und Performance Management, Human Capital Management, Customer Engagement & Commerce, Application Management Services, IT-Security oder Communications und Collaboration (New Work) zu den führenden IT-Dienstleistern. Als SAP Platinum Partner ist All for One Steeb verlässlicher Generalunternehmer und betreut mit über 1.700 Mitarbeitern mehr als 2.000 Kunden in Deutschland, Österreich und der Schweiz – vorwiegend aus der mittelständischen Fertigungs- und Konsumgüterindustrie. Als Gründungsmitglied von United VARs, der weltweit größten Allianz führender SAP-Partner, garantiert All for One Steeb auch außerhalb des deutschsprachigen Raums in über 90 Ländern ein umfassendes Beratungs- und Serviceangebot sowie besten Vor-Ort-Support. Im Geschäftsjahr 2017/18 erzielte die All for One Steeb AG einen Umsatz in Höhe von 332,4 Mio. EUR. Die Gesellschaft notiert im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse.

https://www.all-for-one.com/de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

All for One Steeb AG
Gottlieb-Manz-Str. 1
70794 Filderstadt-Bernhausen
Telefon: +49 (711) 78807-0
Telefax: +49 (711) 78807-222
http://www.all-for-one.com

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Starke Region mit starkem Partner – All for One Steeb ab sofort in Bielefeld

Starke Region mit starkem Partner – All for One Steeb ab sofort in Bielefeld

Der Komplettdienstleister rund um SAP eröffnet gemeinsam mit der KWP INSIDE HR eine neue Geschäftsstelle in der ostwestfälischen Metropole Bielefeld. Ziel des größten IT-Systemhauses im deutschsprachigen Raum ist es, die neue Niederlassung kurzfristig mit 50 bis 60 Mitarbeitern zu besetzen, die die Kunden vor Ort persönlich und „hands on“ betreuen sollen. 40 Mitarbeiter waren bereits zum Start im November on Board, so dass sich die Kunden auf eine eingespielte Mannschaft freuen dürfen. All for One Steeb wurde erst in diesem Jahr unter die Top-Arbeitgeber in Deutschland gewählt und punktet unter anderem aufgrund der hervorragenden „Work-Life-Balance“ im Unternehmen. Für Bielefeld hat All for One Steeb in erster Linie die Stärkung des regionalen Vertriebs mit ortskundigen Mitarbeitern in den Kernbranchen vor Augen und plant im Rahmen der food&beverage Alliance darüber hinaus, den Kundenstamm in Richtung Konsumgüterindustrie auszuweiten.

„Die Region Bielefeld ist geprägt vom Mittelstand, der Fertigungs- und Lebensmittelindustrie. Im Sauerland, ca. 100 km südlich, treffen wir auf ein starkes Automotive-Umfeld – alles Branchen, in denen wir uns zu Hause fühlen, die wir kennen und können. Deshalb ist eine Niederlassung vor Ort die logische Konsequenz unserer Wachstumsstrategie.“, betont Lars Landwehrkamp, CEO der All for One Steeb AG. Gemeinsam mit der KWP INSIDE HR bedient All for One Steeb am neuen Standort zukünftig insbesondere die zunehmende Nachfrage speziell aus den Vertriebs- und Personalabteilungen der Kunden. Lars Landwehrkamp macht das unter anderem an einem neuen Typus von Personalleitern fest. „Wenn zum Beispiel ein neuer Personalleiter beim Kunden an Bord geht, dann setzt er auf die Cloud-basierte HR-Software mit ihren modernen Personalprozessen.“

Digitalisierung der Supply Chain im Fokus

Ergänzend hierzu werden an dem neuen Standort besonders die logistischen Themen der Kunden bedient. Digitale Vernetzung und Optimierung der Wertschöpfungsketten sind hier die Stichworte. „Die Digitalisierung der Supply Chain hält zunehmend Einzug im Mittelstand und genau hier setzt das neue Team in Bielefeld an. Unser Leistungsangebot zielt auf die Umsetzung einer digitalen Logistikstrategie sowie die Automatisierung der Lager- und Transportlogistik ab. Und natürlich stehen wir mit unserer Erfahrung jedem Kunden hands-on bei der Umsetzung im Projekt zur Seite.“, sagt Matthias Martens, Geschäftsstellenleiter Bielefeld und Beratungsleiter für Consumer Products & Logistics.

Die gemeinsame Marktbearbeitung in Bielefeld ist exemplarisch dafür, dass sich insgesamt die Ansprechpartner für fachspezifische IT-Projekte verlagern. Deshalb adressiert All for One Steeb die Verantwortlichen der verschiedenen Lines of Business ab sofort verstärkt gemeinsam mit den Tochtergesellschaften – wie hier in der Region mit der KWP INSIDE HR zum Teilsegment Personalmanagement. In anderen Geschäftsfeldern setzt All for One Steeb etwa auf die Allfoye für die Themen Digitale Strategie und Unternehmenskultur, Avantum für das Thema Business Intelligence oder B4B Solutions für Vertrieb und Marketing. „Der Kern unseres Unternehmens steht jedoch nach wie vor für das Thema "ERP" und hier sind unsere bevorzugten Ansprechpartner immer noch die IT-Leiter.“, führt Landwehrkamp aus. SAP macht es übrigens genauso: Mit der Tochter SuccessFactors spricht der Konzern das Personalmanagement an und mit hybris die E-Commerce- und Marketing-Verantwortlichen.

All for One Steeb will mit der neuen Geschäftsstelle in Bielefeld nicht nur attraktive Arbeitsplätze schaffen, sondern gleichzeitig den Kunden in Ostwestfalen persönlich als starker Partner rund um Digitalisierung zur Seite stehen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

All for One Steeb AG
Gottlieb-Manz-Str. 1
70794 Filderstadt-Bernhausen
Telefon: +49 (711) 78807-0
Telefax: +49 (711) 78807-222
http://www.all-for-one.com

Ansprechpartner:
Kersin Beste-Stüker
Cyrano Kommunikation
Telefon: +49 (89) 125015344
E-Mail: kbs@cyrano.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Jörg Mecke baut neue Microsoft Consultingeinheit bei All for One Steeb auf

Jörg Mecke baut neue Microsoft Consultingeinheit bei All for One Steeb auf

All for One Steeb, führender SAP-Partner für den Mittelstand in Deutschland, Österreich, und der Schweiz, baut eine neue Microsoft-Beratungseinheit auf. Für diese Aufgabe wurde zum 01. Oktober Jörg Mecke gewonnen, dessen Fokus nun zunächst im Recruiting besteht: Innerhalb eines Jahres sollen für das neue Team zunächst ca. 30 erfahrene Berater gewonnen werden.

Jörg Mecke war zuvor Mitglied der Geschäftsleitung der Axians IT-Solutions (vormals Fritz & Macziol) und zuständig für das Microsoft-Consulting. Neben der Verantwortung für die Dienstleistungserbringung hat er sich im Microsoft Infrastructure Partner Advisory Counsil eingebracht und entwickelte auch die neuen Microsoft-Themen wie HoloLens oder AzureStack für den Markteintritt.

„Wir möchten unsere Kunden mit Microsoft-Technologien ebenso leistungsstark unterstützen wie im SAP-Umfeld“, kündigt Ralf Linha an, in der Geschäftsführung von All for One Steeb verantwortlich für das Consulting. „Seit einigen Jahren bieten wir Cloud-Services rund um Microsoft-Systeme, etwa Office 365 und Azure. Mit der neuen Consultingeinheit wollen wir unsere Kunden darüber hinaus auf Prozess- und Applikationsebene beraten. Fragestellungen sind etwa: Wie setze ich Kommunikation und Kollaboration bestmöglich um, etwa mit Office 365 Lösungen? Wie kann ein Digitaler Arbeitsplatz aussehen, der SAP und Microsoft verbindet? Welche Möglichkeiten bietet Microsoft Azure bei neuen Themen wie etwa Künstliche Intelligenz? Wir freuen uns, dass wir dafür mit Jörg Mecke einen erfahrenen Berater und Manager gewinnen konnten, der uns mit seiner langjährigen Expertise helfen wird, unsere Kunden noch umfassender bei ihrer Digitalisierung zu begleiten.“

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

All for One Steeb AG
Gottlieb-Manz-Str. 1
70794 Filderstadt-Bernhausen
Telefon: +49 (711) 78807-0
Telefax: +49 (711) 78807-222
http://www.all-for-one.com

Ansprechpartner:
Kersin Beste-Stüker
Cyrano Kommunikation
Telefon: +49 (89) 125015344
E-Mail: kbs@cyrano.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
KTM führt SAP als digitalen Kern ein und produziert mit der Branchenlösung von All for One Steeb über 4.000 Motorräder in nur einer Woche

KTM führt SAP als digitalen Kern ein und produziert mit der Branchenlösung von All for One Steeb über 4.000 Motorräder in nur einer Woche

.

  • KTM Group führt All for Automotive® der All for One Steeb AG ein 
  • SAP als digitaler Kern der Gruppe 
  • Deutliche Produktionssteigerung nach Systemumstellung auf SAP 
  • Einführung von SAP S/4HANA ist der nächste Schritt

Speed: Darum dreht sich vieles bei der KTM Group aus dem oberösterreichischen Mattighofen. Und Schnelligkeit bewies das Erfolgsunternehmen auch bei der Modernisierung der IT-Infrastruktur im Rahmen seiner SAP Einführung. Europas größter Motorradproduzent holte sich im Oktober 2013 die All for One Steeb AG ins Haus, um die Systemlandschaft von Intentia Movex 3 auf SAP als digitalen Kern umzustellen. Zuvor war schon bei zwei Töchtern des Konzerns SAP erfolgreich eingeführt worden. Bereits kurz nach der Systemumstellung konnte das Unternehmen die bis dato größte Menge an Ersatzteilbestellungen verschicken. Und nur wenige Wochen nach dem Go-Live produzierte KTM erstmals über 4.000 Motorräder in nur einer Woche. Am 12. Oktober ab 12.00 Uhr berichtet die KTM Group über ihre Erfahrungen und die Erfolgsfaktoren bei der Einführung von SAP.

Bei der Einführung von SAP als digitaler Kern legte die All for One Steeb AG großen Wert darauf, die Besonderheiten der KTM Group zu berücksichtigen: Ein Hersteller hochwertiger Power-Sport-Fahrzeuge konfrontiert seine Kunden nicht mit Stillstand. Deshalb galt es auch bei der Systemumstellung, den professionellen Betrieb 24 Stunden an 7 Tagen in der Woche zu gewährleisten. Die neu eingeführte SAP-Lösung machte es KTM möglich, nach nur einem Tag Unterbrechung des laufenden Geschäfts, so viele Ersatzteilbestellungen zu verschicken wie nie zuvor.

Prozessoptimierung entlang der KTM-Wertschöpfungskette

KTM profitiert nachhaltig von der Umstellung auf SAP. Prozesse und Strukturen wurden so optimiert, dass das Unternehmen die Marke von 4.000 produzierten Motorrädern in der Woche überschritten hat. Der gesamte Produktions-, Logistik- und Finanzbereich ist nun in SAP inklusive GTS (Global Trade Services) abgebildet und läuft betreut von All for One Steeb als On-Premise-Lösung in den Rechenzentren der KTM. Angebunden wurde KTM Dealer.net als geschäftskritisches Händlersystem. Daneben gibt es Neuerungen auch im Bereich der Logistikprozesse: Mobile Scanner kommen nun flächendeckend zum Einsatz, um diese umfangreich zu unterstützen.

Nächster Schritt: Alles in Echtzeit – mit SAP S/4HANA

SAP dient der KTM Group als Basis für eine gewachsene, heterogene und skalierbare Systemlandschaft. Auf einem Datenmodell ist nun absolute Transparenz sowohl im Mengen-, als auch im Wertefluss hergestellt. Wolfgang Zwicknagl, Vice President IT & Organization bei KTM, zeigt sich begeistert von den SAP-Möglichkeiten, die die Unternehmensgruppe nun dank der All for One Steeb AG nutzen kann: „Zahllose Prozesse waren plötzlich ohne Papier durchführbar, dafür um ein Vielfaches effizienter und transparenter.“ Weitere Optimierungsmaßnahmen für die nahe Zukunft sind schon geplant: „Überall dort, wo wir noch nicht in Echtzeit unterwegs sind, wird SAP S/4HANA den nächsten Schritt bringen“, ist Zwicknagl überzeugt. „Die Vernetzung von Mitarbeitern, Geräten oder Geschäftsnetzwerken in Echtzeit werden wir mit SAP S/4HANA genauso angehen wie branchenspezifische IoT-Szenarien, die Mehrwerte für unsere Gruppe bringen. Gemeinsam mit der All for One Steeb AG werden wir also weiterhin Gas geben.“

Das Projekt auf einen Blick: Von Movex Intentia M3 zu SAP

  • Ablösung von Movex Intentia M3
  • SAP-Implementierung auf Basis der All for One Steeb Branchenlösung All for Automotive©
  • Abbildung des kompletten Produktions-, Logistik- und Finanzbereichs in SAP inklusive GTS und Reporting auf Basis SAP BW
  • Integration zu zahlreichen Umsystemen SAP (bspw. ME) und non-SAP (bspw. Teilezentrum)
  • Housing-Betrieb im Rechenzentrum der KTM AG in Österreich durch die All for One Steeb AG
  • Anbindung an KTM Dealer.Net als geschäftskritisches Händlersystem
  • Umfangreiche Unterstützung der Logistikprozesse durch mobile Scanner
  • Go-Live der KTM Unternehmenszentrale in Mattighofen: August 2016

Über die KTM Group:

Die KTM GROUP mit Sitz in Mattighofen entwirft, entwickelt und baut hochwertige Power-Sport-Fahrzeuge. Als Europas größter Motorradhersteller steht die KTM GROUP mit ihren Konzernmarken KTM und Husqvarna Motorcycles für leistungsstarke, rennsporttaugliche Offroad- und Street-Motorräder, die ihre jeweiligen Klassen dominieren. Premiumsportwagen ergänzen
das Portfolio des innovativen Herstellers. Das abgelaufene Geschäftsjahr 2016 war für die KTM GROUP mit mehr als 200.000 verkauften Fahrzeugen das beste Jahr der Unternehmensgeschichte; KTM ist bereits seit Jahren die am schnellsten wachsende Motorradmarke weltweit. Die KTM GROUP beschäftigt weltweit 3000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

http://www.ktmgroup.com/de/

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

All for One Steeb AG
Gottlieb-Manz-Str. 1
70794 Filderstadt-Bernhausen
Telefon: +49 (711) 78807-0
Telefax: +49 (711) 78807-222
http://www.all-for-one.com

Ansprechpartner:
Kersin Beste-Stüker
Cyrano Kommunikation
E-Mail: kbs@cyrano.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
All for One Steeb AG – Halbjahresfinanzbericht 2016/17 veröffentlicht. Hohe Nachfrage nach Beratung in Sachen Digitaler Transformation

All for One Steeb AG – Halbjahresfinanzbericht 2016/17 veröffentlicht. Hohe Nachfrage nach Beratung in Sachen Digitaler Transformation

Die All for One Steeb AG hat heute planmäßig ihren (ungeprüften) Halbjahresfinanzbericht für den Zeitraum vom 1. Oktober 2016 bis zum 31. März 2017 veröffentlicht.

Innovationskraft gilt als eine der großen Stärken des deutschen Mittelstands. Über 3.500 Unternehmen hatte das Magazin WirtschaftsWoche dazu untersucht (Die innovativsten deutschen Mittelständler, Nov. 2016). Ganz oben auf der Agenda stehen Chancen und Risiken der Digitalisierung. All for One Steeb AG vereint Technologie-, Prozess- und IT Betriebs-Know-how unter einem Dach, begleitet den Mittelstand in Sachen Digitaler Transformation heute bereits umfassender als viele andere und investiert zudem stark in den weiteren Geschäftsausbau zur Erzielung wiederkehrender Umsätze.

Dieser ganzheitliche Betreuungsansatz spiegelt sich auch in den Halbjahreszahlen wieder. So konnte der 6-Monats-Umsatz um 10% auf 148,7 Mio. EUR gesteigert werden, das korrespondierende EBIT um 4% auf 10,7 Mio. EUR. Beim Konzernergebnis nach Steuern wurde ein Anstieg um 10% auf 7,5 Mio. EUR verzeichnet. Der Wachstumskurs wird weiterhin von hohen Zukunftsinvestitionen in SAP S4/HANA sowie in die Cloud Transformation flankiert.

All for One Steeb betreut die größte installierte SAP-Mittelstandskundenbasis in der deutschsprachigen Region und dürfte mit dem Generationswechsel von SAP R/3 auf SAP S/4HANA über viele Jahre deutliche Wachstumschancen realisieren können.

Über die All for One Steeb AG

Die All for One Steeb AG (ISIN DE0005110001) ist die Nr. 1 im deutschsprachigen SAP-Markt und führendes IT-Haus. Das Portfolio des Komplettdienstleisters umfasst ganzheitliche Lösungen und Services entlang der gesamten IT-Wertschöpfungskette – von Management- und Technologieberatung über SAP-Branchenlösungen und Cloud-Anwendungen bis hin zu hoch skalierbaren Hosting und Cloud Services aus deutschen Rechenzentren. So orchestriert All for One Steeb den hochverfügbaren Betrieb aller geschäftsrelevanten IT-Systeme – für SAP genauso wie etwa für Microsoft Exchange oder Sharepoint. Daher zählen Marktbeobachter All for One Steeb auch etwa bei Outsourcing und Cloud Services, SAP HANA, Business Analytics und Performance Management, Human Capital Management und Application Management Services oder Communications und Collaboration zu den führenden IT-Dienstleistern. Als SAP Platinum Partner ist All for One Steeb verlässlicher Generalunternehmer und betreut mit über 1.300 Mitarbeitern mehr als 2.000 Kunden in Deutschland, Österreich und der Schweiz – vorwiegend aus der mittelständischen Fertigungs- und Konsumgüterindustrie. Als Gründungsmitglied von United VARs, der weltweit größten Allianz führender SAP-Partner, garantiert All for One Steeb auch außerhalb des deutschsprachigen Raums in rund 80 Ländern ein umfassendes Beratungs- und Serviceangebot sowie besten Vor-Ort-Support. Im Geschäftsjahr 2015/16 erzielte die All for One Steeb AG einen Umsatz in Höhe von 266 Mio. EUR. Die Gesellschaft notiert im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

All for One Steeb AG
Gottlieb-Manz-Str. 1
70794 Filderstadt-Bernhausen
Telefon: +49 (711) 78807-0
Telefax: +49 (711) 78807-222
http://www.all-for-one.com

Ansprechpartner:
Dirk Sonntag
Leiter Public & Investor Relations
Telefon: +49 (711) 78807-260
Fax: +49 (711) 78807-222
E-Mail: dirk.sonntag@all-for-one.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
All for One Steeb AG ist der erste deutsche Partner auf dem neuen SAP Best Practices Explorer

All for One Steeb AG ist der erste deutsche Partner auf dem neuen SAP Best Practices Explorer

„Recognized Expertise“ für SAP S/4HANA als höchste Partner-Auszeichnung / Ausgewählte Geschäftsprozesse der All for One Steeb AG ab sofort auf dem SAP Best Practices Explorer abrufbar / Im gewohnten SAP-Cosmos gezielt zum richtigen Partner / Nutzer erhält mit einem Klick Informationen über passende Scope Items für seine individuelle Business-Anforderung

 

Nur noch fünf Tage, dann startet in Orlando, Florida, die #SAPPHIRENOW und #ASUG2017. Erstmalig wird SAP dort ihren neuen SAP Best Practices Explorer mit Partner Paketen für S/4HANA vorstellen https://rapid.sap.com/bp/#, einen neuen Web-Kanal als „One Source of Tools“, mit dem SAP-Kunden Best Practices für SAP S/4HANA und andere SAP-Produkte suchen, finden und sofort nutzen können. Die All for One Steeb AG, führendes IT-Haus und Nummer 1 im deutschsprachigen SAP-Markt, stellt als erster deutscher SAP-Partner ausgewählte Scope Items ihrer Geschäftsprozessbibliothek mit aktuell über 150 Geschäftsprozessen für den Best Practices Explorer zur Verfügung. Ziel ist es, zeitnah die komplette Geschäftsprozessbibliothek allen SAP-Kunden und Partnern anzubieten.

 

Erst kürzlich hat All for One Steeb ihre neue Branchenlösung für SAP S/4HANA gelauncht. Jetzt ist das Unternehmen als erster Partner in den SAP Best Practices Explorer integriert und stellt sein Know-how damit ab sofort allen SAP-Kunden zur Verfügung. „Mit der besonderen Auszeichnung als „Recognized Expertise“ seitens SAP sehen wir, dass wir mit der kompletten Neuentwicklung unserer bewährten Branchenlösung für SAP S/4HANA genau richtigliegen.“, sagt Ralf Linha, Mitglied der Geschäftsleitung der All for One Steeb AG. „Dieser Ansatz unterscheidet uns von den meisten Wettbewerbern, die ihre Branchenlösungen lediglich auf die neue Enterprise Management-Lösung SAP S/4HANA konvertiert haben. Wir sind stolz darauf, unter anderem durch unsere Neuentwicklung als einer der ersten Partner die Auszeichnung „Recognized Expertise“ zu erhalten.“

SAP-Kunden können ab sofort auf SAP Best Practices Explorer zugreifen

Mit dem SAP Best Practices Explorer stellt SAP seinen Partnern und Kunden erstmalig ein neues webbasiertes Tool bereit, mit dem SAP Best Practices für SAP S/4HANA und andere Produkte schnell und effizient genutzt und umgesetzt werden können. Das Tool setzt auf der UI5-Technologie auf und verfügt damit über eine einfache, intuitive User Experience. Die zur Verfügung gestellten Inhalte bündeln die Erfahrung und das Know-how aus tausenden von erfolgreich durchgeführten SAP-Einführungsprojekten und reduzieren dadurch die Dauer, das Risiko und die Kosten solcher Projekte erheblich.

Branchenübergreifende Geschäftsprozessbibliothek für SAP S/4HANA

All for One Steeb hat mit der neuen Geschäftsprozessbibliothek eine branchenübergreifende Lösung für SAP S/4HANA entwickelt, mit der zahlreiche Prozessanforderungen ohne aufwändiges Customizing in SAP abgebildet werden können. Die Bibliothek, Kernstück der neuen Branchenlösung, umfasst aktuell über 150 Geschäftsprozesse der Branchen Automobil, Maschinenbau und Konsumgüterindustrie. Ab sofort stehen die Informationen im SAP Best Practices Explorer auch allen Interessenten und Kunden der SAP zur Verfügung. Klicken Sie doch mal rein unter https://rapid.sap.com/bp/#.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

All for One Steeb AG
Gottlieb-Manz-Str. 1
70794 Filderstadt-Bernhausen
Telefon: +49 (711) 78807-0
Telefax: +49 (711) 78807-222
http://www.all-for-one.com

Ansprechpartner:
Kersin Beste-Stüker
Cyrano Kommunikation
E-Mail: kbs@cyrano.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Kunden der All for One Steeb AG können ab sofort ihre Lieferprozesse beschleunigen

Kunden der All for One Steeb AG können ab sofort ihre Lieferprozesse beschleunigen

.

 

  • Mit SAP S/4HANA Optimierung des logistischen Warenflusses 
  • Neue Geschäftsprozessbibliothek mit aktuell über 120 Prozessen
  • In Zukunft Geschäftsprozesse via Knopfdruck

Branchen wie die Automobil- und Konsumgüterindustrie oder der Maschinenbau befinden sich derzeit in einem permanenten Wandel: Die Grenzen zwischen den einzelnen Industrien verschwimmen, viele Prozesse sind mittlerweile branchenübergreifend vorzufinden. Die All for One Steeb AG, führendes IT-Haus und Nummer 1 im deutschsprachigen SAP-Markt, hat auf diese fließenden Grenzen mit der neuen Geschäftsprozessbibliothek für SAP S/4HANA reagiert und eine standardisierte Lösung entwickelt, die mittelständischen Unternehmen sämtliche Geschäftsprozesse schnell und ohne zusätzliches aufwändiges Customizing zur Verfügung stellt.

Die strategische Entscheidung von All for One Steeb, ihre bewährte Branchenlösung komplett neu für SAP S/4HANA zu entwickeln, ist dabei mehr als eine digitale Weichenstellung. Denn die neue Lösung wartet mit einigen Prozessoptimierungen auf.

So ermöglicht sie den Kunden beispielsweise durch die Visualisierung und Echtzeit-Optimierung des gesamten Verkaufsprozesses eine maßgeblich verbesserte Auftragsabwicklung – von der Anfrage bis zur Zahlung. Grund hierfür ist eine Echtzeit-Inventarverfolgung, die eine wesentlich kundenorientiertere und termingerechtere Auftragsabwicklung zur Folge hat. Positiver Nebeneffekt: Lagerbestände werden stark reduziert und damit unnötig gebundenes Kapital wird frei.

Mehr Geschwindigkeit und Flexibilität bei deutlich geringeren Kosten

"Die neue Lösung garantiert unseren Kunden absolute Zukunftssicherheit", sagt Ralf Linha, Mitglied der Geschäftsleitung der All for One Steeb AG. "Sogar im Falle einer Umstrukturierung einer Gesellschaft fallen mit der standardisierten Branchenlösung nur geringe Mehraufwände an. Umstrukturierungen ziehen immer Geschäftsprozessveränderungen nach sich – neue Geschäftsprozesse kommen hinzu, bestehende ändern sich. Ab jetzt kann der Kunde einfach auf unsere Geschäftsprozessbibliothek zugreifen, die neuen passenden Prozesse auswählen und diese ohne großen Mehraufwand in Betrieb nehmen. Konkret reduzieren sich die Kosten für Implementierungsaufwände deutlich im zweistelligen Bereich." Dieses durch die Neuentwicklung gewonnene Plus an Geschwindigkeit und Flexibilität unterscheidet das SAP-Haus von den meisten Wettbewerbern, die ihre Branchenlösungen lediglich auf die neue Lösung SAP S/4HANA Enterprise Management konvertieren.

Geschäftsprozessbibliothek mit über 120 Prozessen

Um seinen Kunden all diese Vorteile bieten zu können, hat All for One Steeb eben nicht nur neu entwickelt, sondern auch das bisherige Konzept der starren Branchenlösungen hinterfragt. "Wir stellen fest, dass das Business in den Branchen zunehmend vielfältiger und vielschichtiger wird", sagt Linha. "Gleichzeitig verschwimmen jedoch die Grenzen bei den Bedarfen der einzelnen Branchen immer mehr. Hier liegen wir mit unserer Geschäftsprozessbibliothek für SAP S/4HANA genau richtig", führt Linha aus. Denn wenn ein Automobilzulieferer heute eine neue Prozessanforderung hat, die üblicherweise in der Konsumgüterindustrie zu Hause ist, kann diese aus der Geschäftsprozessbibliothek von All for One Steeb bedient und ohne aufwändiges Customizing in SAP abgebildet werden. Die Bibliothek, Kernstück der neuen Branchenlösung, umfasst aktuell über 120 Geschäftsprozesse, sogenannte Scope Items, der Branchen Automobil, Maschinenbau und Konsumgüterindustrie, auf die die Kunden schnell und einfach zugreifen können. Die Einführung von SAP S/4HANA bedeutet folglich nicht nur, dass Kunden sich für ein neues ERP oder eine neue Softwaregeneration entscheiden, sondern vielmehr, dass der Grundstein für eine umfassende Digitalisierung des Unternehmens gelegt ist. Mit SAP-Fiori erhalten Anwender der neuen Lösung zudem eine personalisierte Anwenderoberfläche, wie sie aus der Consumer-Welt bereits gelernt ist. Ease of use ist damit sichergestellt.

In Zukunft Geschäftsprozesse via Knopfdruck

Mittelfristig möchte All for One Steeb über ein neues Portal seinen Kunden eine 360-Grad-Sicht auf ihr Unternehmen und ihre Prozesse via Knopfdruck bieten. Linha beschreibt das Zukunftsszenario so: "Bald geht der Leiter für Qualitätsmanagement auf unser Portal, sieht beim Status seiner Wareneingangsprozesse, dass seine Ware schlecht abfließt und wählt per Klick einen neuen Prozess aus der Bibliothek, der seine Wareneingangszone optimiert und die Ware schneller abfließen lässt. Mit diesem Portal können unsere Kunden zukünftig einfach ihre digitale Wertschöpfungskette realisieren. "

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

All for One Steeb AG
Gottlieb-Manz-Str. 1
70794 Filderstadt-Bernhausen
Telefon: +49 (711) 78807-0
Telefax: +49 (711) 78807-222
http://www.all-for-one.com

Ansprechpartner:
Kersin Beste-Stüker
Cyrano Kommunikation
Telefon: +49 (89) 125015344
E-Mail: kbs@cyrano.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Heute: „Live-Schaltung“ zu Trends, Themen und Cases rund um Digitalisierung

Heute: „Live-Schaltung“ zu Trends, Themen und Cases rund um Digitalisierung

Cloud-Lösungen, Big Data, Internet of Things – kurz, die Digitalisierung von Unternehmen und Geschäftsmodellen, hält Einzug in nahezu alle Lebens- und Arbeitsbereiche. Um das Thema Digitalisierung inhaltlich tief und redaktionell allumfassend zu durchleuchten, schaltet die All for One Steeb AG heute erstmalig einen Content Hub für Journalisten und Kunden unter https://topthemen.all-for-one.com/de

Mit dem Content Hub der All for One Steeb AG – führendes IT-Haus im deutschsprachigen Raum, das mehr als 2.000 Kunden in allen zentralen Fragestellungen der Digitalisierung unterstützt – ist ein Kommunikationstool entstanden, das mit Experteninterviews, einer bunten Themenvielfalt, O-Tönen und zukünftig auch Erklärvideos tiefgehende Einblicke in den digitalen Wandel gewährt. Wichtig ist dabei, Strukturen und Prozesse der Digitalisierung als Ganzes zu verstehen und immer wieder neue und vor allem konkrete Inhalte zu Internet of Things oder Managed Services bis hin zu Spezial-Themen wie etwa SAP S/4HANA zu liefern. Der All for One Steeb Content Hub widmet sich deshalb dem Metathema Digitalisierung und subsumiert aktualitätsgetrieben wichtige Unterthemen. „Für uns ist die Digitalisierung gelebter Alltag. Wir kennen die Trends und vor allem die Themen, die unsere Kunden beschäftigen. Dieses Wissen und unsere Expertise möchten wir teilen. Unseren neuen Content Hub begreifen wir als Dienstleistung an Journalisten und Kunden,“ freut sich Lars Landwehrkamp, Vorstandssprecher der All for One Steeb AG.

Content Hub – aus der Praxis

All for One Steeb lanciert mit dem Content Hub kein statisches Recherchetool für Journalisten und Kunden, sondern integriert Beispiele aus der Praxis, die etwa mittelständischen Familienunternehmen aufzeigen, wie sie die Digitalisierung voranbringen und aktiv gestalten können. Anhand von Best Practices und (Live-) Berichten aus der eigenen Digitalisierungspraxis, stellen Kunden ihre Cases und Digitalisierungsstrategien vor. Neben konkreten Einblicken und Handlungsempfehlungen rund um die Digitalisierungen im Mittelstand bietet der Content Hub Journalisten und Medienschaffenden eine Recherchebank, die zum einen das Thema Digitalisierung in all seinen Facetten durchleuchtet, zum anderen aber auch Ansprechpartner und Experten aus Unternehmen liefert, die für Hintergrundgespräche zur Verfügung stehen. Erklärvideos und Animationsfilme führen darüber hinaus mit einem Klick in die Themen, Produkte, Dienstleistungen und neuen Geschäftsmodelle ein.

Los geht´s mit Managed Services und IoT

Der Content Hub ist ab sofort mit den Unterthemen Managed Services – geclustert in Cloud Transformation, Hybride IT, Microsoft Office 365 und Datensicherheit – und Internet of Things – IoT, eine Annäherung, Smart Process, User Experience und Smart Products – livegeschaltet und wird ständig um neue Themen ergänzt.

Klicken Sie doch mal rein unter https://topthemen.all-for-one.com/de und informieren sich über die aktuellsten Trends rund um die Digitalisierung im Mittelstand. Über neue Themen halten wir Sie regelmäßig auf dem Laufenden!

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

All for One Steeb AG
Gottlieb-Manz-Str. 1
70794 Filderstadt-Bernhausen
Telefon: +49 (711) 78807-0
Telefax: +49 (711) 78807-222
http://www.all-for-one.com

Ansprechpartner:
Pia Reutter
Public Relations
Telefon: +49 (711) 78807-273
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.