Das SoM (System on Module / Stack on Module) incl. der Multiprotokoll Technologie „GOAL“ (PROFINET, EtherNetIP, EtherCAT) von port GmbH erhält ein umfangreiches Firmware Update 2.1.

Das SoM (System on Module / Stack on Module) incl. der Multiprotokoll Technologie „GOAL“ (PROFINET, EtherNetIP, EtherCAT) von port GmbH erhält ein umfangreiches Firmware Update 2.1.

Das SoM erhält ein umfangreiches Firmware Update welches ab 08/2021 verfügbar sein wird.  Das Update enthält eine ganze Reihe von erweiterten Funktionen und Performance Verbesserungen. Eine wichtige Erweiterung ist die integration der µGOAL Technologie um Low Performance CPUs (Bsp: 8 Bit) einbinden zu können. Alle Stacks erfüllen die aktuellen Conformance Spezifikationen. MRP und DLR wurden ebenfalls integriert. Das Update 2.1. wurde in die umfangreiche Tool Chain übernommen.

Das Firmware Update enthält folgende Erweiterungen.

Port´s µGOAL Technologie wurde integriert und erlaubt nun die einfache Anbindung von Low Performance CPU wie zum Beispiel den ATMEGA2560, STM32F, STM32G, STM32H und STM32L. Die µGOAL technologie erlaubt es, nahezu jede MCU mit SPI Schnittstelle EtherCAT, PROFINET und EtherNetIP fähig zu machen.

Erweiterung des Prozessabbilds: Unterstützung von max. Daten verschiedener Stacks (EIP 509/508 Bytes Forward Open, PROFINET 1434 Bytes für jede Richtung, ECAT 1408 Bytes). Die Größe ist abhängig vom RAM der Zielplattform.

Neue Beispiele: weitere Beispiele zur Beschleunigung der Entwicklung wie IP-Management über HTTP, TCP-Proxy-Beispiel und µGOAL-Beispiele für die verschiedenen Netzwerk Stacks

Unterstützung für STM Cube IDE: Generieren Sie AC-Anwendungen direkt aus der STM Cube IDE

Generator für IDE-Projekte: Generieren Sie Anwendungen für IDEs wie E2 Studio, STM Cube und Eclipse

Erweiterungen PROFINET:

Unterstützung von MRP: MRP-Slave-Unterstützung

PNIO Process Alarm Queue: Priorisierung von Alarmen für PROFINET

PNIO Conformance to v2.4: Konformität mit der neuesten PNIO Spezifikation

Dynamische Rekonfiguration von PNIO: gesteckte Module können zur Laufzeit umkonfiguriert werden

Vereinfachte API: Erstellen Sie neue Anwendungen mit weniger Code

Abwärtskompatibel: kompatibel mit älteren AC-Anwendungen

Erweiterungen EtherCAT:

                EoE deaktivierbar: für kleinere Anwendungen

Erweiterungen EtherNetIP:

ACD-Unterstützung: Unterstützung für die Erkennung und Lösung von ACD-IP-Adressenkonflikten

CT 18 Konformität: Konformität gemäß aktueller Spezifikation

Konformität mit Plugfest-Tests: besteht alle Plugfest-Tests

Unterstützung für virtuelle Klassen: Erweiterte Parametrierungsmöglichkeiten

Tools – ICC (Industrial Communication Creator)

                Unterstützung für Mac OS: Unterstützung für Mac OS auf Intel und M1 (über Rosetta 2)

Bessere Unterstützung für iRJ45: inklusive automatischer LED-Unterstützung etc.

Tools – ICE (Industrial Communication Explorer)

                Unterstützung für Mac OS: unterstützt Mac OS auf Intel und M1 (über Rosetta 2)

Aktualisierung der Schnittstellenliste zur Laufzeit: Liste der aktiven Schnittstellen zur Laufzeit aktualisieren

EtherCAT

Unterstützung für EtherCAT State Machines: visuell durch die verschiedenen Zustände von EtherCAT wechseln

EEPROM-Initialisierung: Schreiben einer vom Industrial Communication Creator generierten ESI-Datei in das Gerät

PROFINET

Alarmunterstützung: Alarme anzeigen und bestätigen

Scripting-Unterstützung: eigene Python-Skripte zur Manipulation des Prozessabbilds hinzufügen

IN/OUT-Modulunterstützung: unterstützt den Datenaustausch über kombinierte Ein-/Ausgangsmodule

  

Über die port industrial automation GmbH

port gilt als einer der führenden Anbieter von industrial Real Time Kommunikationstechnologien. Seit 1990 ist port in Halle / Saale ansässig und sehr erfolgreich den Bereichn CAN / CANopen und der industrial Ethernet Technologie (PROFINET, EtherCAT, POWERLINK, EtherNet/IP, CC-LINKIE TSN, TSN). Neben Stacks, Tools, Schulungen und Integrationssupport bietet port kundenspezifische Soft- und Hardwareentwicklung, einschließlich der Fertigung von elektronischen Geräten und Systemen an.  

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

port industrial automation GmbH
Regensburger Str. 7b
06132 Halle
Telefon: +49 (345) 77755-0
Telefax: +49 (345) 77755-20
http://www.port.de

Ansprechpartner:
Dietmar R. Franke
CEO
Telefon: +49 (345) 77755-0
Fax: +49 (345) 77755-20
E-Mail: drf@port.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Comments are closed.