Incident-Response bei Magnetbau Schramme: Mit Expertise die IT retten

Incident-Response bei Magnetbau Schramme: Mit Expertise die IT retten

Ein schlecht gesicherter Rechner reicht Cyberkriminellen aus, um Ransomware ins Firmennetzwerk einzuschleusen und die IT-Infrastruktur lahmzulegen. Diese Erfahrung musste auch Magnetbau Schramme machen. Bei der Wiederherstellung der Systeme halfen die Incident-Response-Fachleute von G DATA CyberDefense und verbesserten anschließend die IT-Sicherheit.

Hundertprozentige IT-Sicherheit gibt es nicht. Diese Erfahrung musste auch Magnetbau Schramme machen. Dank einer guten Vorbereitung und tatkräftiger Hilfe durch G DATA CyberDefense war der Hersteller von Elektromagneten nach einem erfolgreichen Ransomware-Angriff schnell wieder handlungsfähig und konnte die Systeme wiederherstellen. Im Juni 2019 hatte eine Ransomware das Netzwerk des Unternehmens befallen und Daten verschlüsselt. Statt auf die Lösegeldforderung einzugehen, beauftragte das Familienunternehmen, die Incident-Response-Fachleute von G DATA, um die Systeme von der Ransomware zu befreien, die IT-Infrastruktur wieder lauffähig zu machen und sicherzustellen, dass die Angreifer keinen Zugang mehr dazu haben. „In dieser Ausnahmesituation hat die Kooperation mit den Spezialisten sehr gut funktioniert“, sagt Marcello Ficht, Head of IT bei Magnetbau Schramme. „Wir haben eng zusammengearbeitet und schnell Lösungen gefunden. Wichtig war auch eine genaue Analyse des Tathergangs, um die IT-Sicherheit zu verbessern.“


 Systeme desinfizieren und wiederherstellen

Mit speziell zugeschnittener Software identifizierten die Fachleute von G DATA lückenlos alle infizierten Systeme und bereinigten diese vollständig.  Die Wiederherstellung der Daten ließ sich einfach bewerkstelligen, was an der funktionierenden Backup-Strategie des Unternehmens lag. Mit starken IT-Sicherheitsmaßnahmen und einer umfassenden Dokumentation ließen sich alle Systeme innerhalb von vier Tagen bereinigen und, wo nötig, neu aufsetzen. „Dank der umgehenden Hilfe von G DATA und unserer guten IT-Sicherheitsstrategie konnten wir den Schaden schnell beheben und waren bald wieder handlungsfähig“, sagt Marcello Ficht. „Aufgrund der getrennten Netze konnte die Produktion annähernd ohne Einschränkung weiterarbeiten, sodass sich der finanzielle Schaden in Grenzen hielt.“

Die Vorteile für Magnetbau Schramme

  • Schnelle Wiederherstellung aller IT-Systeme nach einem Ransomware-Angriff
  • Kompetente Soforthilfe vor Ort
  • Geringe Ausfallzeiten der IT-Infrastruktur
  • Umfassendes Fachwissen im Bereich forensische Analyse und IT-Sicherheit
Über die G DATA CyberDefense AG

Mit umfassenden Cyber-Defense-Dienstleistungen macht der deutsche Erfinder des AntiVirus Unternehmen verteidigungsfähig gegen Cybercrime. Mehr als 500 Mitarbeiter sorgen für die digitale Sicherheit von Unternehmen und Anwendern. „Made in Germany“: Mit über 30 Jahren Expertise in Malwareanalyse betreibt G DATA Forschung und Softwareentwicklung ausschließlich in Deutschland. Höchste Ansprüche an den Datenschutz sind oberstes Gebot. Bereits 2011 hat G DATA mit dem Vertrauenssiegel „IT Security Made in Germany“ des TeleTrust e.V. eine „No-Backdoor“-Garantie abgegeben.

G DATA bietet ein umfassendes Portfolio von AntiVirus und Endpoint Protection über Penetrationstests und Incident Response bis zu forensischen Analysen, Security-Status-Checks und Cyber-Awareness-Trainings, um Unternehmen wirksam zu verteidigen. Neue Technologien wie DeepRay schützen mit Künstlicher Intelligenz vor Malware.

Service und Support gehören zum mit Ökostrom betriebenen G DATA Campus in Bochum, wie das Trojan Horse Café und das Bistro.

G DATA Lösungen sind in 90 Ländern erhältlich und wurden vielfach ausgezeichnet, zuletzt mit einem Doppelsieg beim PUR-Award für Malware Protection und E-Mail-Security.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

G DATA CyberDefense AG
Königsallee 178
44799 Bochum
Telefon: +49 (234) 9762-0
Telefax: +49 (234) 9762-299
http://www.gdata.de

Ansprechpartner:
Stefan Karpenstein
Public Relations Manager
Telefon: +49 (234) 9762-517
E-Mail: stefan.karpenstein@gdata.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Comments are closed.