Auftakt für die Supply Chain der nächsten Generation: HARTING fährt mit Körber auf Hochtouren

Auftakt für die Supply Chain der nächsten Generation: HARTING fährt mit Körber auf Hochtouren

Mit Software- und Automatisierungslösungen von Körber geht HARTING einen großen Schritt in Richtung Zukunft und verbessert die Lieferperformance deutlich. 

Körber, weltweit führender Anbieter von Supply-Chain-Software- und Automatisierungstechnologien, geht mit der HARTING Technologiegruppe, einem weltweit führenden Anbieter von industrieller Verbindungstechnik, einen großen Schritt in Richtung Zukunft. Das neue, 2019 eröffnete European Distribution Center (EDC) im nordrhein-westfälischen Espelkamp fährt auf Hochtouren und setzt neue Benchmarks: Bis zu 10.000 Pakete und 200 Paletten machen sich täglich auf rund 110 Lkw und Transportern auf den Weg.


Mehr als 40 Millionen Euro hat HARTING in das neue EDC investiert, bei dem es sich um die größte Einzelinvestition in der Unternehmensgeschichte handelt. 2017 wurde mit den Bauarbeiten auf dem 7,6 Hektar großen Grundstück begonnen, woraufhin schon im Folgejahr die erste Inbetriebnahmephase folgte. Dabei setzt HARTING auf ein hochintegriertes logistisches System moderner Automatisierungslösungen und das Warehouse Management System SAP EWM (Extended Warehouse Management) samt SAP EWM MFS (Material Flow System). Einen Großteil der Warenbewegungen übernehmen fahrerlose Transportsysteme. Insgesamt 19 speicherprogrammierbare Steuerungen (SPS) zählt die hochmoderne Anlage – ein integratives Meisterwerk.

Die Lagerkapazitäten sind beträchtlich: Highlights sind ein Lagersystem in Form eines 20 m hohes Hochregallagers mit 6.900 Palettenstellplätzen, ein zehngassiges automatisches Kleinteilelager (AKL) mit 120.000 Behälterstellplätzen sowie ein nachgelagertes zweigassiges Shuttle-AKL, das als Sequenzierungpuffer fungiert. Dank langjähriger Erfahrung in der Systemintegration brachte Körber vor diesem Hintergrund die Beratungsexpertise, die Software und auch die Automatisierungslösungen ein, um die Flexibilität in den kritischen Bereichen signifikant zu erhöhen. Optimiert wurde etwa die Kommissionierung im 6.500 Quadratmeter großen Pickbereich angesichts von bis zu 20.000 Aufträgen pro Tag, die auch kundenspezifische Anforderungen gerecht werden. Insgesamt konnte HARTING seine Lieferperformance deutlich verbessern. 

„Das neue EDC kam zur absolut richtigen Zeit“, betont Achim Meyer, Geschäftsführer bei HARTING Logistics. „Denn gerade die wachsenden Herausforderungen der Industrie verlangen ein Höchstmaß an Effizienz. Doch nicht nur das. Das Expertenteam von Körber hat nicht nur leistungsfähige Software- und Automatisierungslösungen eingebracht, sondern auch die nötige Prozesserfahrung bei der Integration dieses Gesamtwerks.“

„In der Supply Chain wachsen die Herausforderungen täglich. Unsere Kunden begegnen mehr Produkten, einer wachsenden Zahl an Lieferanten und zusätzlichen Vertriebskanälen“, ergänzt Dirk Hejnal, CEO bei Körber Supply Chain. „Technologie soll dabei helfen, diese Herausforderungen zu meistern. Nur wächst mit jeder technischen Komponente die Komplexität. Daher konnte Körber dank eines umfassenden Leistungsangebots mit ganzheitlicher Beratungs- und Implementierungsexpertise punkten. Das Ergebnis kann sich sehen lassen und reduziert die Komplexität angesichts volatiler Märkte erheblich“.

Über HARTING

Die HARTING Stiftung & Co. KG it Sitz in Espelkamp bei Minden wurde 1945 gegründet. Die Firma ist ein Anbieter von industrieller Verbindungstechnik für die drei Bereiche „Power“, „Signal“ und „Data“. Rund 5.300 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2018/19 einen Umsatz von 750 Millionen Euro

Über die Körber Supply Chain Software GmbH

Entlang der Supply Chain wachsen die Herausforderungen täglich. Körber bietet auf einzigartige Weise eine breite Palette bewährter End-to-End-Technologien für die Logistik – für jede Unternehmensgröße, Geschäfts- oder Wachstumsstrategie. Das Leistungsangebot umfasst nicht nur Software, sondern auch Automatisierungslösungen, Voice, Robotik sowie Transportsysteme – und vereint unter einem Dach das Know-how für die umfassende Systemintegration. Als globaler Partner begegnen wir den Herausforderungen von heute wie auch den sich stetig wandelnden Anforderungen in der Logistik. "Conquer supply chain complexity" – mit Körber. Das Geschäftsfeld Supply Chain ist Teil des internationalen Technologiekonzerns Körber. Mehr unter www.koerber-supplychain.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Körber Supply Chain Software GmbH
In der Hub 2 – 8
61231 Bad Nauheim
Telefon: +49 (6032) 348-0
Telefax: +49 (6032) 348-100
https://www.koerber-supplychain.com

Ansprechpartner:
Julia Maul
Corporate Communications Officer
Telefon: +44 (1253) 579912
E-Mail: julia.maul@koerber-supplychain.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Comments are closed.