Handel nach Shutdown: dimedis bietet digitale Besucher- und Einlasslösung „Visitor Control System“ an

Handel nach Shutdown: dimedis bietet digitale Besucher- und Einlasslösung „Visitor Control System“ an

Der Softwareanbieter dimedis bietet dem Handel nach den amtlichen Lockerungen des Lockdowns die digitale Einlasslösung "Visitor Control System" (ViCo) an. Die Stele wird am Eingang platziert und zählt die ein- und austretenden Besucher. In das Projekt ViCo bringt dimedis die langjährige Erfahrung im Einlass- und Besuchermanagement von Großveranstaltungen, Messen und Events ein. Das ViCo-System erfüllt alle amtlichen Vorgaben für eine Begrenzung der Besucher und sorgt damit für mehr Sicherheit und Gesundheit der Kunden und der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Der Händler kann einfach über eine App die Zahl der zulässigen Marktbesucher einstellen. Zudem wird der Personalaufwand im Eingangsbereich reduziert. Während der Wartezeit versorgt ViCo die Kunden mit aktuellen Informationen. Ein einfaches Ampelsystem und die Angabe der erwarteten Wartezeit machen ViCo zu einer intuitiven und wirksamen Lösung für einen kontrollierten Einlass.

Wilhem Halling, Gründer und Geschäftsführer der dimedis, über das neue Produkt ViCo: "Um die Infektionsgefahr für Kunden und Angestellte im Handel zu reduzieren, wird aktuell die Anzahl der Kunden, die sich zur selben Zeit in einem Markt aufhalten, gezielt reguliert. Das Verfahren ist personalintensiv, die beteiligten Personen sind einem erhöhten Infektionsrisiko ausgesetzt. Die Kunden empfinden die Wartezeit häufig als frustrierend. Mit dem Visitor Control System (ViCo) bieten wir eine Lösung, die Personalkosten reduziert und gleichzeitig die Kunden mit aktuellen Informationen versorgt. Unsere ausgewiesene Expertise im Einlassmanagement von Messen und Veranstaltungen kam uns bei der schnellen Umsetzung von der Idee zum einsatzbereiten Produkt zugute."

Vorteile des neuen Visitor Control Systems von dimedis


1. Klarheit: Die Rot-Grün ViCo-Anzeige zeigt intuitiv vertändlich den Zutrittsstatus.

2. Sicherheit: Wer weiß, wie lange er warten wird, wartet ausdauernder.
◦ ViCo berechnet aus den Zu- und Austritten die durchschnittliche Wartezeit und kommuniziert diese transparent an die wartenden Kunden.
◦ Das Übertreten erzeugt ein akustisches Warnsignal.
◦ Die Anzahl der zulässigen Kunden im Markt kann über eine App vor Ort oder zentral eingestellt werden.

3. Kunden im Fokus: Die Wartezeit vergeht schneller, wenn die Wartenden beschäftigt oder unterhalten werden. ViCo bietet dazu viele Möglichkeiten, beispielsweise:
◦ Anzeige von aktuellen Markt-Angeboten
◦ Entertainment/ Nachrichten
◦ Aufforderung zur Registrierung bei PAYBACK, Aktivierung von eCoupons etc.
◦ Dauerhafte Kommunikation der Hygieneregeln

Über die dimedis GmbH

dimedis steht für digitale Mediendistribution. Das 1996 in Köln gegründete Software-Unternehmen entwickelt webbasierte Softwarelösungen. Schwerpunkte sind Digital Signage, digitale Wegeleitung sowie das Besucher- und Einlassmanagement von Messen und Events. Hauptprodukte dafür sind kompas, kompas wayfinding und FairMate. Zu den Referenzen der dimedis GmbH zählen die Messen Düsseldorf, Stockholm, Köln, Hamburg und Stuttgart, die Westfalenhallen Dortmund, Reed Exhibitions Deutschland, Bosch, snipes, EnBW, Schalke 04, BVB, HUESKER, Stadtwerke Karlsruhe sowie die Shopping Center-Betreiber ECE, SEC, mfi und Abu Dhabi Mall. Das Unternehmen beschäftigt derzeit über 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Informationen erhältlich unter » www.dimedis.de oder » blog.dimedis.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

dimedis GmbH
Vogelsanger Str. 78
50823 Köln
Telefon: +49 (221) 921260-0
Telefax: +49 (221) 921260-59
https://www.dimedis.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.