Avantra, ehemals Syslink Xandria, stellt AIOps-Plattform zum automatisierten Management komplexer SAP-Landschaften vor

Avantra, ehemals Syslink Xandria, stellt AIOps-Plattform zum automatisierten Management komplexer SAP-Landschaften vor

Für ein kontinuierliches Unternehmenswachstum ist ein stabiler IT-Betrieb unerlässlich. SAP-Kunden und Managed Service Provider stehen vor der Herausforderung Business-Applikationen bereitzustellen, das Ausfallrisiko von Geschäftsprozessen zu reduzieren und die gestiegenen Compliance-Anforderungen zu erfüllen. Gleichzeitig sollen Kosten reduziert und die digitale Transformation vorangetrieben werden. Um diesen Spagat zu meistern, erweitert Syslink Xandria seine bislang unter dem Namen Syslink Xandria bekannte SAP Operations Automation Software, zu Avantra, der AIOps-Plattform (Artificial Intelligence für IT-Operations Plattform) der nächsten Generation. Sie verbindet ein zuverlässiges Monitoring mit intelligenter Automatisierung, und unterstützt Unternehmen auf dem Weg zur „Self-healing Enterprise“ – einer Organisation, in der sich IT-Systeme weitestgehend selbst verwalten.

Im Zuge der strategischen Neuausrichtung von Syslink Xandria Ltd. und zur Beschleunigung der Marktdurchdringung von Avantra wurde John Appleby, ehemals CRO von Syslink Xandria, zum neuen CEO ernannt.

Eine kürzlich von 451 Research[1] veröffentlichte Studie ergab, dass die Hälfte der IT-Entscheidungsträger den Grad der Automatisierung in ihren Umgebungen als „überwiegend manuell“ einstuft. Avantra begegnet dieser Herausforderung durch eine Full-Stack-Automatisierung, transparente Betriebsabläufe und tiefgehende Einblicke in den Zustand der IT-Systeme – egal ob diese on-premise, in der Cloud oder als Software-as-a-Service (SaaS) betrieben werden.


Darüber hinaus lassen sich mit Avantra Probleme im Zusammenhang mit Performance, Compliance und dem allgemeinen Systemzustand frühzeitig erkennen und schnell und effizient lösen. Durch den Übergang von einem reaktiven zu einem proaktiven Betrieb können Unternehmen ihre manuellen Aufwände drastisch reduzieren und ihre Ressourcen auf digitale Transformationsprojekte konzentrieren.

Nach seiner Ernennung blickt John Appleby, ehemals globaler Leiter DDM/HANA COE der SAP und Mitglied der SAP-Mentorengruppe, voraus: „Wir sind vor 20 Jahren mit dem Ziel an den Start gegangen, den administrativen Aufwand im SAP-Betrieb zu senken und unseren Kunden tiefere Einblicke in ihre SAP-Landschaften zu ermöglichen. Mit dem heutigen Tag leiten wir die nächste Phase in der Weiterentwicklung unserer Plattform ein.“

„Mit dem digitalen Wandel steigt die Abhängigkeit unserer Kunden von ihren Kernsystemen und wir möchten auch in Zukunft sicherstellen, dass sie dem Wettbewerb immer einen Schritt voraus sind. Mit unserer AIOps-Plattform können sie sich proaktiv aufstellen und strategische Innovationen vorantreiben, ohne dabei Kompromisse bei Sicherheit und Compliance eingehen zu müssen.“

Avantra liefert ihren Kunden wie keine andere Plattform aussagekräftige Informationen über den Zustand ihrer IT-Systeme und macht selbst anspruchsvollste Landschaften beherrschbar. Bereits heute vertrauen führende Unternehmen aus der Automobilindustrie, der Fertigungsindustrie und dem Einzelhandel sowie Managed Service Provider auf die zukunftsweisenden Technologien in Avantra. Weltweit werden tagtäglich viele hundert Millionen Datenpunkte und Prozesse mit der Software überwacht.

„Fehler zu erkennen, bevor sie passieren oder unser Geschäft beeinträchtigen, ist essentiell für unseren SAP-Betrieb. Bei Sycor verwalten wir viele komplexe SAP-Systeme. Avantra ist wie unser vegetatives Nervensystem: es reagiert bevor wir denken“, so Ekkehard Heil, Senior SAP Consultant bei dem Service Provider Sycor. „Dank Avantra können wir uns auf unser Tagesgeschäft fokussieren und unseren Kunden eine noch bessere Servicequalität bieten."

Quelle:
[1] 51 Research’s Voice of the Enterprise: Digital Pulse, Budgets and Outlook 2019

Über Avantra

Avantra ist die branchenführende AIOps-Plattform für die Automatisierung des SAP-Betriebs. Mit ihr schaffen Unternehmen den Schritt zu IT-Systemen, die sich weitestgehend selbst verwalten. Avantra hilft SAP-Kunden, betriebliche Abläufe zu optimieren, das Unternehmen leistungsfähiger zu machen und die Compliance zu verbessern. So werden wertvolle Ressourcen für die digitale Transformation frei und Betriebskosten nachhaltig gesenkt. Mit Avantra erhalten auch Service Provider eine einheitliche Operations-Plattform, egal ob On-Premises, in der Cloud, als SaaS oder hybrid, die sowohl die Entwicklungs- (Build) als auch die Betriebsphase (Run) unterstützt. Avantra wurde im Jahr 2000 in der Schweiz gegründet. Heute vertrauen Unternehmen und Managed-Service-Anbieter in aller Welt auf die konkurrenzlose Daten- und Informationsvielfalt, die sie jederzeit über den Zustand ihrer Systemlandschaft auf dem Laufenden hält. Weitere Informationen unter avantra.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Avantra
Lautengartenstrasse 6
CH4052 Basel
Telefon: +41 61 295 9999
http://www.avantra.com

Ansprechpartner:
Laura Jane Hoffmann
Interim Marketing & Press Manager DACH
Telefon: +49 89 2316 6870
E-Mail: info@elljot-communications.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.