Schlagwort: zertifizierung

IKOR meldet die meisten Guidewire-zertifizierten Consultants in Deutschland

IKOR meldet die meisten Guidewire-zertifizierten Consultants in Deutschland

Die mit dem Guidewire-Prädikat ausgezeichneten IKOR-Consultants halten unterschiedliche Zertifikate – von „Fundamentals“ über breites und tiefes Wissen rund um Guidewire Produkte wie „Guidewire BillingCenter“, „Guidewire ClaimCenter“ und „Guidewire PolicyCenter“ bis hin zu erfolgreich getesteter Expertise in Konfiguration und vor allem Systemintegration. Auch speziellere Produkte wie „Guidewire DataHub“ befinden sich darunter. Um Kunden darüber hinaus im deutschsprachigen Raum zu trainieren, greift Guidewire Education auf IKORs Guidewire-geschulte Trainer zu.

Alle verbrieften Skills legen ihren Schwerpunkt auf eine fachliche und technische Expertise, die die Consultants jeweils über mehrere Tage erwerben – und fit für Versicherungs-IT- Großprojekte mit Guidewire machen. Die meisten Spezialisierungen werden von Guidewire per Examen geprüft.

Bei IKOR verteilen sich die zertifizierten Guidewire-Consultants über alle Unternehmens-bereiche – insbesondere auf das Segment Finsure Integration (mit Guidewire-Schwerpunkt), die Nearshore-Center sowie das Projektmanagement und den Bereich Assurance.

„Die meisten unserer Guidewire-zertifizierten Berater sind deutschsprachig. Deren stark gestiegene Zahl und die gebündelte Kompetenz unserer Mitarbeiter macht es möglich, Versicherungs-IT-Großprojekte zu konzipieren und zu realisieren – etwa mehrere Guidewire-Lösungen gleichzeitig zu konfigurieren und Systemlandschaften in die Umsysteme zu integrieren“, berichtet Sven Schlünzen, Dock Manager Finsure Integration bei IKOR.

„Wir freuen uns sehr darüber, dass IKOR uns mit seinem kompetenten und erfahrenen Team zertifizierter Consultants dabei unterstützt, Guidewire-Lösungen für den deutschen Versicherungsmarkt profund und versiert anhand deutscher Standards zu implementieren und zu integrieren“, ergänzt Udo Apel, Professional Services Director DACH bei Guidewire.

Über die IKOR AG

Als europaweit aufgestellte Technologieberatung, als Plattformintegrator und als Softwarehersteller digitalisiert IKOR in Hamburg die Geschäftsmodelle von Banken, des Public Sectors und von Versicherern — unter anderem mit integrierten End-to-End-Prozessen und zukunftsfähigen Systemlandschaften. Mit mehr als 200 Mitarbeitern an den sechs Standorten in Deutschland, Österreich, Serbien und Polen verbinden IKOR-Experten seit mehr als 20 Jahren alle Teilnehmer der Schnittstellen-Ökonomie.

Unter den zahlreichen Implementierungs- und Produktpartnerschaften ist IKOR SAP-Gold-Partner sowie Consulting-Partner von Guidewire Software, außerdem Mitglied bei der DSAG und den Versicherungsforen Leipzig.

Zu den Kunden von IKOR gehören u.a. Allianz, Barmenia, Basler, Generali, IB.SH, IFB, ISB, NBank, Signal-Iduna, VHV, WIBank und die Zurich Gruppe Deutschland.

Weitere Informationen unter www.ikor.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

IKOR AG
Borselstr. 20
22765 Hamburg
Telefon: +49 (40) 8199442-0
Telefax: +49 (40) 8199442-42
http://www.ikor.de

Ansprechpartner:
Kristina Schreiber
Communications Manager
Telefon: +49 40 81994420
E-Mail: kristina.schreiber@ikor.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

PROCLANE nach der Umbenennung von Heidelpay in Unzer erneut zertifiziert

PROCLANE nach der Umbenennung von Heidelpay in Unzer erneut zertifiziert

Im Rahmen der Integration von Payment Services kooperiert PROCLANE bereits seit Jahren als Integrationspartner bei dem Zahlungsdienstleister Heidelpay und hat in diversen Projekten erfolgreich mitgewirkt. Nach der Umbenennung von Heidelpay in Unzer wurde die Zertifizierung nun in diesem Monat aktualisiert und der Status als zertifizierter Partner erneuert.

Eine vollautomatisierte, sichere und ganzheitliche Abwicklung von Zahlungsvorgängen in Onlineshops ist ein wichtiger Bestandteil für den reibungslosen Bestellablauf im Onlineshop und somit für das Einkaufserlebnis des Kunden. Auf der anderen Seite ist eine effiziente Anbindung an bestehende ERP-Systeme für eine optimale Verarbeitung des Kundenauftrages unerlässlich. Die Integration eines Bezahlsystems mit Hilfe des IntegrationMan und dessen cloudbasierter Plattform mit fertigen Schnittstellen sowie die Nutzung eines Payment Service Providers mit einer großen Leistungspalette erfüllt die Bedürfnisse aller Beteiligten.

Unsere Lösung bietet eine schnelle Anbindung an alle gängigen Zahlverfahren, größtmögliche Flexibilität und standardisierte Integrationsprozesse für diverse ERP-Systeme, wie beispielswiese SAP. Als langjähriger Integrationspartner von SAP sind unsere Prozesse SAP-zertifiziert.

Über PROCLANE Group

PROCLANE ist ein führendes Systemhaus für eCommerce, Data Integration und Beratung für digitale Prozesse. Die PROCLANE-Kunden kommen überwiegend aus dem B2B-Umfeld, etwa aus Handel, Maschinenbau und Industrie. Der Geschäftsbereich PROCLANE Integration ist spezialisiert auf Data Integration für ERP-Systeme, Onlineshops, CRM-, PIM- und Payment Lösungen mit leistungsstarker Middleware. 

SAP® and SAP NetWeaver® are registered trademarks of SAP SE in Germany and in several other countries.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

PROCLANE Group
Willy-Brandt-Straße 57
20457 Hamburg
Telefon: +49 (40) 226188555
http://www.proclane.com

Ansprechpartner:
Andrea Osbar
Administration
Telefon: +49 (40) 226188589
E-Mail: andrea.osbar@proclane.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Neue Funktion erleichtert den Kauf nachhaltiger IT-Produkte

Neue Funktion erleichtert den Kauf nachhaltiger IT-Produkte

Mit mehr als 3.500 zertifizierten Produkten ist TCO Certified die weltweit führende Nachhaltigkeitszertifizierung für Computer, Mobilgeräte und andere IT-Produkte. Um die Arbeit von Einkäufern in Sachen Nachhaltigkeit zu unterstützen, hat TCO Development, die Organisation hinter TCO Certified, den Funktionsumfang seines Product Finders erweitert. Von nun an können sich Einkäufer über neue Produkte benachrichtigen lassen, sobald diese zertifiziert wurden und sie gleichzeitig vordefinierten Parametern entsprechen.

Um Käufern von IT-Produkten dabei zu helfen, nachhaltigere und fundiertere Kaufentscheidungen zu treffen, hat TCO Development ihre Online-Datenbank von zertifizierten IT-Produkten, den Product Finder, um messbare Performance-Daten zur Nachhaltigkeit zertifizierter Produkte erweitert. Mit der neuen Abonnementfunktion können sich Organisationen vom Product Finder benachrichtigen lassen, sobald Produkte zertifiziert wurden, die individuell vordefinierten Nachhaltigkeitsparametern entsprechen.

Zu den verfügbaren Daten über zertifizierte Produkte zählen:

  • Prozentualer Anteil an recyceltem Post-Consumer-Kunststoff im Produkt
  • Energieverbrauch
  • Batterielebensdauer
  • Gewicht, Größe, Auflösung etc.

Der Product Finder bietet nun auch eine Funktion zur Berechnung der CO2-Emissionen und Energiekosten während der Nutzungsphase.

„Mit der Abonnementfunktion können Einkäufer den Bereich der nachhaltigen Beschaffung mit anführen und sich zugleich über die neuesten zertifizierten Modelle auf dem Laufenden halten“, erklärt Clare Hobby, Buyer Engagement Manager bei TCO Development.

Wenn ein Produkt nach den Kriterien von TCO Certified zertifiziert wird, zu denen unter anderem auch ein unabhängiges Verifizierungssystem gehört, werden spezifische Daten zu den Produkten ermittelt. Über den Product Finder sind diese Daten dann für Beschaffungsorganisationen von zertifizierten Produkten verfügbar. Die Daten können somit bei der Entscheidungsfindung, Kommunikation und Nachhaltigkeitsberichterstattung herangezogen werden.

„Unabhängige Prüforganisationen, mit denen wir zusammenarbeiten, verbringen mehr als 20.000 Stunden pro Jahr damit, zu verifizieren, ob Produkte und ihre Produktionsstätten den Kriterien von TCO Certified entsprechen. Dieses weitreichende Verifizierungssystem macht TCO Certified zur umfassendsten und zuverlässigsten Zertifizierung, die es für IT-Produkte derzeit gibt“, so Hobby.

Die Kriterien von TCO Certified werden alle drei Jahre aktualisiert, um mit der technischen Entwicklung und den drängendsten Herausforderungen in puncto Nachhaltigkeit Schritt zu halten. Auf diese Weise können die Käufer sicher sein, dass die Verwendung von TCO Certified direkte Auswirkungen auf eine nachhaltigere Entwicklung hat.

„Bei mehr als 3.500 zertifizierten Produkten können Einkäufer TCO Certified sorgenfrei nutzen, da sie wissen, dass sie einen direkten Einfluss auf die Nachhaltigkeit vieler IT-Produkte haben, die sie beziehen“, fügt Hobby hinzu.

Suchen Sie hier nach zertifizierten Produkten und abonnieren Sie die Produktdaten.

Über TCO Development Sweden

About TCO Certified

TCO Certified is the world-leading sustainability certification for IT products. Our comprehensive criteria are designed to drive social and environmental responsibility throughout the product life cycle. Covering 11 product categories including computers, mobile devices, display products and data center products, compliance is independently verified, both pre and post certification.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TCO Development Sweden
Linnégatan 14
S114 94 Stockholm
Telefon: +46 (8) 78292-00
Telefax: +46 (8) 78292-07
http://www.tcodevelopment.com/

Ansprechpartner:
Matthias Uhl
AxiCom GmbH
Telefon: +49 (89) 80090-819
Fax: +49 (89) 80090-810
E-Mail: matthias.uhl@axicom.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Erreichen zweier Meilensteine in 2020

Erreichen zweier Meilensteine in 2020

dbi services hatte sich für 2020 ehrgeizige Ziele gesteckt. Diese Strategie ist aufgegangen, denn das Unternehmen hat nicht nur die Zertifizierung nach ISO27001:2013 erlangt, sondern auch den Status „AWS Advanced Consulting Partner“ erhalten. Diese beiden Meilensteine sind ein Beleg für das kontinuierliche Engagement des Unternehmens gegenüber seinen Kunden, das in puncto Sicherheit und Kompetenz erstklassige Dienstleistungen erbringt.

Datensicherheit für das Unternehmen und seine Kunden

dbi services ist bereits seit neun Jahren nach ISO20000 zertifiziert. Mit dem Erhalt des Qualitätssiegels ISO27001:2013 bürgt das Unternehmen für noch mehr Sicherheit. Diese internationale Norm gewährleistet die Definition, Umsetzung, Aktualisierung und permanente Verbesserung des
Informations-Sicherheitsmanagements des Unternehmens. Dabei bescheinigt die Norm nicht nur, dass
dbi services über die notwendigen Mittel verfügt, um gegen die Datenschutzverletzung oder den Datenverlust vorzusorgen. Sie garantiert auch die Anwendung der Best Practices sowie eine regelmässige Kontrolle und die fortwährende Aktualisierung der sicherheitsrelevanten Massnahmen und Prozesse.

Dominique Althuser, Security Officer bei dbi services, zertifizierter Lead Implementer und Lead Auditor
27001: „Wir sind sehr stolz darauf, in den exklusiven Kreis der nach ISO27001 zertifizierten Unternehmen aufgenommen zu werden. Die Sicherheit ist ein Aspekt, der bei dbi services immer Vorrang hatte. Das war auch der Grund, warum wir keine Mühe gescheut haben, um diese Zertifizierung zu erlangen. Dank ihr können wir dafür sorgen, dass bei der Realisierung von Middleware Infrastrukturen bei unseren Kunden sämtliche Sicherheitsaspekte in optimaler Weise berücksichtigt werden“.

Vom AWS Select Partner zum AWS Advanced Partner

Im Rahmen seiner Strategie, sein Know-how zu erweitern, hatte sich dbi services das Ziel gesetzt, seine Partnerschaft mit AWS deutlich auszubauen und Advanced Consulting Partner zu werden. Dank der gemeinsamen Anstrengungen sämtlicher beteiligter Mitarbeiter, die Anforderungen zu erfüllen, wurden die Bemühungen am 9. Dezember von Erfolg gekrönt. CFO und Partner Manager von dbi services Grégory Steulet erläutert: „Know-how ist seit Anbeginn Teil unserer DNA. Daher haben wir alles darangesetzt, um diesen Schritt zu gehen, der ein Beweis ist für unsere grosse Erfahrung bei der Implementierung von AWS-Produkten sowie für das enorme Fachwissen unserer Experten, sowohl in technischer wie in geschäftlicher Hinsicht“.

CSO und Vice-Chairman of the Board Yann Neuhaus bemerkt: „Dieses Ergebnis ist auch der Tatsache zu verdanken, dass wir grundsätzlich unseren Kunden aufmerksam zuhören: damit wir genau verstehen, was sie in Hinblick auf zuverlässige Cloud-Lösungen benötigen. Mit dieser neuen Stufe der Partnerschaft stellen wir unsere Fähigkeit unter Beweis, diese Lösungen bereitzustellen und ihren optimalen Betrieb zu gewährleisten“.

Über dbi services

dbi services konzipiert, realisiert und betreibt sehr leistungsfähige Middleware Infrastrukturen, damit sich seine Kunden auf ihr Kerngeschäft konzentrieren können. Experten beherrschen die Technologien von Oracle, Microsoft, Open Source, Cloud und ECM (darunter OpenText), so dass effiziente, massgeschneiderte Lösungen angeboten werden können. dbi services beschäftigt 80 engagierte Mitarbeitende in Delémont, Basel, Bern, Nyon und Zürich, die ihre Kenntnisse und Fähigkeiten in Fortbildungen permanent erweitern. dbi services ist in der Schweiz, aber auch im sonstigen Europa tätig und geniesst das Vertrauen von nahezu 300 in unterschiedlichen Branchen agierenden Unternehmen – von KMU bis zu multinationalen Unternehmen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

dbi services
Rue de la Jeunesse 2
CH2800 Delémont
Telefon: +41 (32) 42296-00
Telefax: +41 (32) 42296-15
http://www.dbi-services.com

Ansprechpartner:
Florence Porret
Head of Marketing & Communication
Telefon: +41 (79) 927 24 61
Fax: +41 (32) 4229615
E-Mail: florence.porret@dbi-services.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Exklusive Neuigkeiten zu den Schulungsthemen von EVT im Jahre 2021

Exklusive Neuigkeiten zu den Schulungsthemen von EVT im Jahre 2021

Gute Nachrichten: EVT setzt die beliebten virtuellen Schulungen auch 2021 fort. Die Webinare bieten den Teilnehmern die Möglichkeit, ganz bequem von Zuhause oder vom Schreibtisch aus, alles über die Bildverarbeitung im Eindimensionalen, Zweidimensionalen oder sogar im Dreidimensionalen zu erfahren. Auf die Interessenten warten auch im Jahre 2021 spannende Themen wie: Thermografie, Code- und Schriftlesen, Robotvision oder Schweißnaht- und Kleberaupeninspektion. Aber auch die vielen Features und der grundlegende Umgang mit der EyeVision Software wird den Teilnehmern vermittelt.

Da die Schulungsthemen zyklisch angeordnet sind, ist ein Einstieg jeder Zeit möglich. Zudem werden die Schulungen auf das Auditorium spezifisch abgehalten, wodurch Fragen jederzeit beantwortet und neue Themenvorschläge eingebracht werden können. Durch das Besuchen einer bestimmten Anzahl von Schulungen können sich die Teilnehmer für die Zertifizierung zum professionellen EVT Bildverarbeiter qualifizieren.

Die Anmeldung zu den Webinaren erfolgt ganz einfach via Mail an EVTWebinar@evt-web.com oder über die Homepage von Eye Vision Technology.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

EVT Eye Vision Technology GmbH
Gartenstraße 26
76133 Karlsruhe
Telefon: +49 (721) 66800423-0
Telefax: +49 (721) 62690596
http://www.evt-web.com

Ansprechpartner:
Margarita Palmer
EVT Eye Vision Technology GmbH
Telefon: +49 (721) 626905-82
Fax: +49 (721) 626905-96
E-Mail: margarita.palmer@evt-web.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

ZALARIS-Expertentalk liefert Einblicke in zeitgemäßes Recruiting

ZALARIS-Expertentalk liefert Einblicke in zeitgemäßes Recruiting

Personalmanagement optimieren: Zertifizierte Experten der ZALARIS Deutschland AG vermitteln in einem Webinar am Freitag, den 11. Dezember, von 9 bis 10 Uhr grundlegende Einblicke in die Funktionen des Moduls SAP SuccessFactors Recruiting. Der moderierte Expertentalk liefert Antworten auf die häufigsten Fragen rund um den Einsatz der cloud-basierten Lösung.

Eileene Riecke, Manager SuccessFactors bei ZALARIS Deutschland, und Marcel Schüßler, SuccessFactors Senior-Consultant bei ZALARIS Deutschland, verfügen beide über die höchste Zertifizierung in dem Recruiting-Modul von SAP. Ihre fundierte Erfahrung aus zahlreichen Projekten mit dem Instrument für digitale Transformation im Personalwesen vermitteln die Experten im Talk mit Moderator Georg Schiebl, Vice President Sales bei ZALARIS.

Grundlegendes Wissen zur Lösung, das in der Mehrzahl aller Projekte benötigt wird, und regelmäßig aufkommende Fragestellungen bekommen Raum in dem Webinar. Im Dialog der Experten und im aktiven Austausch mit den Teilnehmern zeichnet sich ein klares Bild von den Möglichkeiten für eine zeitgemäße Personalarbeit. Talent Management etwa ist mittlerweile essenzieller Teil jeder erfolgreichen Unternehmensstrategie. SAP SuccessFactors unterstützt die Prozesse unter anderem durch die integrative Abdeckung des gesamten „Talent Cycles“.

Wie gelingt es Unternehmen mit SAP SuccessFactors, die größten Talente auf dem Arbeitsmarkt zu rekrutieren, zu entwickeln und zu halten? Über diese und weitere, auch kritische Fragen diskutieren die ZALARIS-Experten. Im Ergebnis erhalten die Teilnehmer einen bestmöglichen ersten Eindruck von den Möglichkeiten der Recruiting-Software. Im Anschluss an den Expertentalk und die interaktive Fragerunde bietet ZALARIS jederzeit zusätzliche weitergehende Informationen.

Das Angebot richtet sich grundlegend an alle Anwender, die Interesse an den Möglichkeiten der SuccessFactors Recruiting-Software haben und das Tool kennenlernen möchten. Das einstündige Webinar beginnt am 11. Dezember 2020 um 9:00 Uhr. Anmeldungen sind online hier (https://zalaris.de/sf) möglich.

Über die ZALARIS Deutschland AG

Zalaris – Simplify work life. Achieve more.

Die ZALARIS ASA mit Hauptsitz in Oslo, Norwegen, ist ein börsennotiertes Unternehmen mit rund 900 Mitarbeitern in 13 Ländern. Allein in Deutschland beschäftigt die Tochterfirma ZALARIS Deutschland AG fast 250 Mitarbeiter an 5 Standorten.

Als langjähriger strategischer Service-, Implementierungs- und Lösungspartner der SAP SE und SAP-Gold-Partner vereinfachen wir die HR- und Abrechnungsprozesse unserer Kunden mithilfe von innovativen Cloud- und Outsourcing-Lösungen. Wir verstehen uns als Komplettdienstleister mit einem breiten Angebot an maßgeschneiderten Outsourcing-Konzepten (Hosting, SAP-Lizenzen, Wartung etc.) und IT-Lösungen, plattformunabhängiger HR-Strategieberatung und Prozessberatung für alle backoffice-relevanten Bereiche mit den Schwerpunkten Personalwesen (HCM) und Accounting.

ZALARIS verfügt über 20 Jahre erfolgreiche Beratung in allen Branchen und IT-Umfeldern. Zu unseren Kunden zählen kleine und mittelständische Unternehmen ebenso wie namhafte Konzerne wie z.B. Porsche, Unilever, Carlsberg oder Roche.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ZALARIS Deutschland AG
Rathausplatz 3
24558 Henstedt-Ulzburg
Telefon: +49 (4193) 7532-0
Telefax: +49 (4193) 7532-10
http://zalaris.de

Ansprechpartner:
Georg Schiebl
Sales
E-Mail: georg.schiebl@zalaris.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zertifizierung von SAP Outsouring Operations Services durch die SAP SE belegt T.CON-Expertise

Zertifizierung von SAP Outsouring Operations Services durch die SAP SE belegt T.CON-Expertise

Mit einer Reihe von neuen Zertifizierungen im Bereich Managed Services weist die T.CON GmbH ihre überzeugende Expertise beim Hosting, Betrieb und Anwender-Support von SAP-Systemen nach. Dazu zählt unter anderem eine Zertifizierung als SAP-Certified Provider for SAP SuccessFactors Solutions Operations, die in Deutschland bislang neben der T.CON nur ein weiteres Unternehmen erhalten hat.

Mit den Zertifizierungen bescheinigt die SAP SE dem SAP Gold Partner aus Niederbayern eine besondere Expertise, wenn es darum geht, Kundensysteme sicher und hochverfügbar bereitzustellen. Nicht nur Unternehmen erhalten damit die Sicherheit, dass sie die T.CON bei allen Fragestellungen in höchstem Maße unterstützen kann.

Auch eine Zertifizierung als SAP-Certified Provider for SAP S/4HANA Solutions Operations weist das Unternehmen jetzt nach. Diese Auszeichnungen für den Bereich Anwendungssupport ergänzen weitere Zertifizierungen zum technischen Betrieb von SAP-Lösungen, die die T.CON zum wiederholten Mal erhalten hat.

Breites Managed-Services-Angebot mit hohem Reifegrad

 „Wir sind stolz darauf, dass die SAP SE mit diesen Zertifizierungen den für einen Mittelständler unserer Größe sehr hohen Reifegrad bei Managend Services-Themen bescheinigt“, sagt Markus Weber, Leiter des Geschäftsbereichs Managed Services bei der T.CON. „In Deutschland gibt es nur wenige Anbieter wie uns, die Leistungen rund um die Betreuung von SAP-Systemen in einer derartigen Breite anbieten.“

Bislang hat die T.CON zusammen mit ihrem Rechenzentrumspartner HARTL GROUP vor allem Dienstleistungen im Bereich des technischen Betriebs von SAP-Lösungen durch Audits nachgewiesen. Die Zertifizierungen als SAP-Certified Provider for Hosting Services, SAP-Certified Provider for Cloud and Infrastructure Operations und SAP-Certified Provider for SAP HANA Operations hat sich die T.CON nun erneut verdient.

Exzellenter Anwendungs-Support ergänzt die Technologie-Expertise

„Mit unseren zusätzlichen Zertifizierungen für den Bereich der SAP-SuccessFactors-Lösungen und SAP S/4HANA weisen wir nun zusätzlich nach, dass wir auch den Betrieb dieser Applikationen und den Support der Anwender vollständig abbilden“, sagt Markus Weber. „Wir haben den Anspruch, unseren Kunden rund um SAP alle Leistungen aus einer Hand anzubieten. Daher ist es für uns nur folgerichtig, dass wir neben unserer Technologie-Expertise auch unser Know-how bei diesen beiden Themenfeldern fortlaufend weiterentwickeln.“

Durch die Zertifizierungen haben die Kunden der T.CON erneut die Sicherheit, dass der SAP Gold Partner ihre Lösungen nicht nur nach allerhöchsten Sicherheitsstandards pflegt. Sie nutzt nachweislich auch die besten verfügbaren Werkzeuge – etwa SAP Focused Run oder den SAP Landscape Management –, um Systeme für den Betrieb optimal aufzubauen und ihre Ausfallsicherheit zu gewährleisten. Endanwender, die mit SAP-Lösungen arbeiten, können sich ebenfalls auf eine Unterstützung durch die T.CON verlassen, deren hohe Qualität nun durch eine Zertifizierung dokumentiert ist.

Direkter Zugriff auf Experten aus dem Projekt

Alleinstellungsmerkmale beim Anwendungssupport der T.CON sind etwa ein Support-Team, das ausschließlich in Deutschland sitzt, sowie eine außerordentliche Expertise bei Prozessen in Fertigungsunternehmen, etwa bei Papier-, Verpackungs-, Kunststoff- oder Automotive-Herstellern. „Zugleich profitieren wir davon, dass unsere Support-Mitarbeiter auch immer Zugriff auf die Berater und Entwickler aus unseren SAP-Projekten haben – und damit auf die Fachleute, die die Lösungen, die wir betreuen, aufgebaut haben“, erklärt Markus Weber.

Mehr Informationen zu den Managed Services der T.CON finden Sie hier.

Über die T.CON GmbH & Co. KG

Die T.CON GmbH & Co. KG mit Sitz in Plattling/Niederbayern und mehreren Standorten in Deutschland ist ein innovativer SAP-Komplettdienstleister und SAP Gold Partner. Kompetent und mit ganzheitlicher Beratung unterstützt T.CON Kunden bei der Integration und Optimierung ihrer betriebswirtschaftlichen Prozesse mit SAP ERP, der SAP Business Suite powered by SAP HANA und SAP S/4HANA und bei der Realisierung einer zukunftsorientierten Digitalstrategie. Vielfältigen geschäftlichen Nutzen schafft dabei der Einsatz von SAP Fiori zur Vereinfachung der Benutzererfahrung (User Experience), von SAP Cloud Platform als Platform-as-a-Service-Angebot (PaaS) und von eigenen, auf modernster SAP-Technologie basierenden Lösungen.

Highlights der T.CON-Produktpalette sind die als "powered by SAP NetWeaver" zertifizierte MES CAT SUITE, die TRIM SUITE für die Verschnittoptimierung, das PLC-COCKPIT für Product-Costing-Prozesse und Produktentstehung, das mehrfach von SAP ausgezeichnete HR PORTAL auf Basis von SAP Cloud Platform als Grundstein für Personalarbeit 4.0, aber auch die Branchenlösung SMART FOR MILL. Sie stellt voreingestellte Schlüsselprozesse für die längen- und flächenorientierte Fertigung bereit, lässt sich rasch implementieren und ist bereits für den Betrieb auf SAP S/4HANA ausgelegt.

Egal ob Neueinführung, Merger- oder Carve-out-Projekt oder System Conversion auf SAP S/4HANA – im Fokus der Arbeit von T.CON stehen stets die Bedürfnisse des Kunden. Die Voraussetzung für die konstant hohe Qualität ihrer Dienstleistungen und Soft Skills aber auch für nachhaltiges Wachstum schafft T.CON – ausgeschrieben Team Consulting – durch die langfristige Bindung der Teammitglieder mittels umfassender und zielgerichteter Entwicklungs- und Weiterbildungsangebote.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

T.CON GmbH & Co. KG
Straubinger Str. 2
94447 Plattling
Telefon: +49 (9931) 981100
Telefax: +49 (9931) 981199
http://www.team-con.de

Ansprechpartner:
Lars Reppesgaard
Manager
Telefon: 09931981100
E-Mail: lars.reppesgaard@team-con.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

AKQUINET baut weiteres Rechenzentrum in Hamburg-Rahlstedt

AKQUINET baut weiteres Rechenzentrum in Hamburg-Rahlstedt

Die akquinet AG betreibt in Hamburg, Norderstedt und Itzehoe momentan vier Rechenzentren und plant nun einen weiteren RZ-Neubau in Hamburg-Rahlstedt. Das sehr energieeffiziente und integrativ-betriebene Rechenzentrum soll den steigenden Kundenbedarf decken.

Im „Victoria Park“ in Hamburg-Rahlstedt plant die akquinet AG den Bau eines weiteren Rechenzentrums. „Wir betreuen viele Kunden mit sehr sensitiven Daten, wie zum Beispiel Behörden oder Gesundheitseinrichtungen. Da die Kundenanfragen weiter wachsen, kommen wir mit unseren bisherigen Rechenzentren an die Grenzen“, erklärt Thomas Tauer, AKQUINET-Vorstandsmitglied, die Planung. Das Rechenzentrum soll auf dem Gelände des Victoria Gewerbeparks an der Stapelfelder Straße entstehen. Die Gesamtnutzfläche des geplanten Rechenzentrums beträgt rund 10.320 m². Zusätzlich soll auf dem Gelände ein Bürogebäude mit rund 3.620 m² Bürofläche entstehen.

Energieeffizient, hochverfügbar und sicher
Durch Optimierungen in der Mess- und Regeltechnik sowie Einsatz einer FCKW-freien Kältetechnik strebt AKQUINET für das neue Datacenter einen Jahres-PUE-Wert von 1,25 im Vollausbau an. Der PUE-Wert (Power Usage Effectiveness) setzt die in einem Rechenzentrum verbrauchte Energie ins Verhältnis mit der Energieaufnahme der IT-Infrastruktur. Je näher der Wert an 1,0 liegt, desto energieeffizenter arbeitet ein Rechenzentrum. „Unser Datacenter soll auch besonders sicher und verfügbar sein. Wir streben die Zertifizierung nach Single Site Tier-4-Level an, das ist die höchste Klasse für Rechenzentren“, sagt Tauer. Hierbei sind alle Versorgungswege doppelt angelegt. Die Verfügbarkeit liegt bei 99,991 Prozent.

Mitarbeitende mit Handicap gesucht
Wie die bestehenden Rechenzentren soll auch das neue integrativ betrieben werden. Schon vor 16 Jahren betrieb AKQUINET gemeinsam mit der Ev. Stiftung Alsterdorf in Hamburg das erste deutsche Integrations-Rechenzentrum. Angestellt sind hier mindestens 40 Prozent Menschen mit einem körperlichen Handicap. „Besonders für unsere gemeinnützige Gesellschaft, die für den Betrieb der Rechenzentren zuständig ist, sind wir daher immer auf der Suche nach IT-affinen Menschen mit einem Handicap“, erklärt Tauer.

Über die akquinet AG

Die akquinet AG ist ein international tätiges, kontinuierlich wachsendes IT-Beratungsunternehmen mit Hauptsitz in Hamburg. Aktuell werden ca. 880 Spezialisten mit umfassenden Kenntnissen in zukunftsorientierten Technologien beschäftigt. Das Unternehmen hat sich auf die Einführung von ERP-Systemen (SAP und Microsoft) und die Individualentwicklung von Softwarelösungen spezialisiert. Speziell im Maschinen- und Anlagenbau, dem öffentlichen Sektor und der Logistik verfügt akquinet über langjährige Branchenexpertise und zertifizierte Lösungen. In vier hochleistungsfähigen Rechenzentren in Hamburg, Norderstedt und Itzehoe betreibt akquinet für Unternehmen aller Größen IT-Systeme im Outsourcing. Das Twin Datacenter erfüllt die Standards TÜV IT TSI 4.1 und EN50600. Standortübergreifende Projekte realisiert der IT-Anbieter über Niederlassungen in Deutschland und Österreich.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

akquinet AG
Paul-Stritter-Weg 5
22297 Hamburg
Telefon: +49 (40) 88173-0
Telefax: +49 (40) 88173-111
http://www.akquinet.com

Ansprechpartner:
Angela Sauerland
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (40) 88173-1035
Fax: +49 (40) 88173-111
E-Mail: Angela.Sauerland@akquinet.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

MCI und duftner.digital: Zertifizierung für Covid-19-Prävention in Tourismusbetrieben

MCI und duftner.digital: Zertifizierung für Covid-19-Prävention in Tourismusbetrieben

MCI und duftner.digital verankern mittels Zertifizierungen von Online-Learning-Tools Hygienekonzepte in heimischen Tourismusbetrieben. Die österreichische Wintersaison und die Sicherheit in den Winterskiorten sind derzeit Gesprächsstoff in ganz Europa. Dabei sind österreichische Tourismusbetriebe mehr als motiviert, Hygienemaßnahmen effizient und einheitlich umsetzen zu können. Bis die Betriebe tatsächlich wieder öffnen dürfen, nutzen sie nun die Zeit proaktiv für Vorbereitung und Lernen.

Das Zentrum für Innovationen im Sozial- und Gesundheitswesen am MCI ist gemeinsam mit dem Digitalisierungsunternehmen duftner.digital an der Initiative SAFE SERVICE Tirol beteiligt. Diese Initiative, welche die Wirtschaftskammer Tirol koordiniert, trainiert Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Tourismusunternehmen im sicheren Umgang mit COVID-19 Hygienemaßnahmen.

MCI-Forschungsprojekt: 90% wünschen sich einheitliche Standards

„Die Ergebnisse des Forschungsprojekts am MCI „Covid-19 Risikomanagement Wintersaison 20-21“, welches von den Ländern Tirol und Vorarlberg gefördert wurde, liefern hierzu besonders wichtigen Input, um die Covid-19-Beauftragtenausbildung im Rahmen der Initiative SAFE SERVICE Tirol inhaltlich entsprechend zu untermauern. 90% aller beteiligten Betriebe wünschen sich einheitliche Standards im Risikomanagement mit COVID-19“, erklärt Siegfried Walch, Projektleiter des MCI.

Rasche Selbsteinschätzung der eigenen Sicherheitslage

Die Zertifizierung für SAFE SERVCIE Covid-19 Beauftragte schafft genau das. Dabei liefert das einfache Online-Tool Unternehmerinnen und Unternehmern eine rasche Selbsteinschätzung der eigenen Sicherheitslage, welches einen einheitlichen Saisonstart ermöglicht. Außerdem wird mittels Zeugnissen in Gold und Silber transparent an Gäste kommuniziert, dass die Betriebe sich hier über die Mindestanforderung allgemeiner Hygienemaßnahmen hinaus für die Prävention von COVID-19 einsetzen.

Mit Expert*innen erarbeitet und zugleich praktikabel umsetzbar

„Safe Service ist der Megatrend, der uns in den nächsten Monaten intensiv begleiten wird. Ich bin stolz, dass wir mit der Covid-19-Beauftragten-Ausbildung ein Tool für Betriebe schaffen, das einerseits gemeinsamen mit Expert*innen diverser Fachrichtungen erarbeitet wurde und andererseits praktikabel in einfachen Schritten für die Betriebe umsetzbar ist“, fasst Dieter Duftner, CEO duftner.digital, die Alleinstellungsmerkmale der Ausbildung zusammen.

Zertifizierung in Gold und Silber

Unternehmen, die mit dem Safe Service-Zeugnis in Gold ausgezeichnet werden, erfüllen mindestens 90% der Vorgaben im Präventionskonzept und alle gesetzlichen Vorgaben/ Verordnungen sind im jeweiligen Betrieb vollumfänglich umsetzbar. Die restlichen 10% der Vorgaben dürfen nur nicht-essentielle oder nicht-gesetzlich vorgegebene Maßnahmen betreffen. Betriebe mit dem Zeugnis in Silber erfüllen 70% der Vorgaben im Präventionskonzept und alle gesetzlichen Vorgaben/ Verordnungen sind vollumfänglich umsetzbar. Auch hier dürfen die fehlenden 30% nur nicht-essenzielle oder nicht-gesetzlich vorgegebene Maßnahmen betreffen.

Alle Infos: https://safe-service.tirol/covid-19-beauftragte/

 

Über die duftner.digital group GmbH

Unter dem Motto „Digitalisierung braucht Expertise“ bündelt duftner.digital die Unternehmen der Gruppe unter einem Dach. duftner.digital bietet Unternehmen ein digitales Mindset mit Komplett-Lösungen für Geschäftspartner, für Mitarbeiter und für Kunden. Herzstück sind inhouse entwickelte Technologien, zum Beispiel eine Wissens-App. duftner.digital ist für Unternehmen in ganz Europa aktiv, vom KMU bis hin zum internationalen Konzern. Die Expert*innen bei duftner.digital entwickeln Lösungen aus einem Guss und begleiten Veränderungsprozesse von den ersten strategischen Überlegungen bis hin zur Umsetzung inklusive Nachbereitung. Zu duftner.digital zählen das Personalberatungs- und Personalmanagementunternehmen Duftner & Partner (gegründet 1997), die Software-Fullservice-Agentur M-Pulso (gegründet 2009) und das auf Lern- und Wissensmanagement spezialisierte Institute of Microtraining (gegründet 2010). Die duftner.digital Gruppe hat ihren Europasitz im Zentrum von Innsbruck/Österreich und beschäftigt rund 40 Mitarbeiter*innen. Alle Infos: www.duftner.digital

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

duftner.digital group GmbH
Maria-Theresien-Straße 16
A6020 Innsbruck
Telefon: +43 660 314 8252
https://www.duftner.digital/

Ansprechpartner:
Mag. Verena Wegscheider
Head of Public Relations
E-Mail: verena.wegscheider@duftner.digital
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Carema ist offizieller Android Device Reseller und Zero-Touch Enrollment Partner

Carema ist offizieller Android Device Reseller und Zero-Touch Enrollment Partner

Die unkomplizierte Einrichtung und Bereitstellung von unternehmenseigenen Android Geräten ist eine der herausfordernden Aufgaben für jede IT Abteilung. Die Zero-Touch-Registrierung ermöglicht es, eine beliebige Anzahl von Android-Geräten gleichzeitig bereitzustellen. So werden sie den Mitarbeitern noch leichter verfügbar gemacht. Dank der Android Zero-Touch-Registrierung kann die IT unternehmenseigene Geräte in größerem Umfang bereitstellen, ohne jedes Gerät manuell einzurichten. Nutzer nehmen einfach das Gerät aus der Verpackung und können es direkt verwenden. Die Geräteverwaltung, Apps und Konfigurationen werden automatisch zugewiesen. Hierfür wird lediglich eine Internetverbindung benötigt. Carema ist als Android Device Reseller und Zero-Touch Enrollment Partner ab sofort der ideale Ansprechpartner. Die Zertifizierung durch Google ist der entscheidende Meilenstein für die Integration der Produkte von Point Mobile in das Zero-Touch Portal. Auf unserer Webseite finden Sie weiterführende Informationen zu den Möglichkeiten, die Ihnen Zero-Touch bietet.

Zusätzlich zum Status als Zero-Touch Enrollment Partner ist Carema als Android Enterprise Device Reseller zertifiziert worden. Dies bietet unseren Partnern ebenso einen exklusiven Zugang zu einer großen Community von Experten. ‚Wir sind sehr stolz auf diese Anerkennung und bedanken uns für das in uns gesetzte Vertrauen.‘ sagt Frank Klein, Geschäftsführer der Carema GmbH.

Über die Carema GmbH

Die Carema GmbH ist einer der führenden Experten für Lösungen im Mobile Computing und ist auf den Vertrieb von mobilen Handheld-Geräten der marktführenden Anbieter im deutschsprachigen Raum spezialisiert.

Das im Jahr 2005 gegründete Unternehmen mit Sitz in Düsseldorf ist eine Tochtergesellschaft der niederländischen Carema BV. Sie bietet ihren Kunden hochleistungsfähige mobile Geräte mit umfassenden Konfigurationen sowie ergonomischem Design. Fundierte Projektkenntnisse in Transport, Logistik, Field Service, Retail und Produktion helfen bei der Unterstützung der Fachhandelspartner und Softwareanbieter.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Carema GmbH
Emanuel-Leutze-Str. 21
40547 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 9367-8390
Telefax: +49 (211) 9367-8399
https://www.carema.de

Ansprechpartner:
Frank Klein
Geschäftsführer
E-Mail: info@carema.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel