Schlagwort: wachstum

Langfristige Softwareentwicklung mit Sinn: rindus verzeichnet starkes Wachstum

Langfristige Softwareentwicklung mit Sinn: rindus verzeichnet starkes Wachstum

Gerade für Softwareentwicklungsprojekte greifen deutsche Unternehmen immer häufiger auf Outsourcing oder Nearshoring durch Agenturen, vor allem in Mittel- und Osteuropa, zurück. Der Grund: Die benötigten Experten und Fachkräfte sind in Deutschland zu teuer oder schlichtweg erst gar nicht vorhanden. rindus bietet als Alternative zu kurzfristigen Agenturlösungen aus Osteuropa langfristiges Nearshoring mit Entwicklern aus Spanien an – und das mit großem Erfolg.

Nearshore Outsourcing in der IT beliebt

Schon 2014 galten knapp 40.000 Stellen in der IT in Deutschland als offen und langfristig kaum zu besetzen. Auch heute hat sich diese Situation nur wenig verändert. Deshalb greifen immer mehr Unternehmen auf das sogenannte Nearshore Outsourcing (Nearshoring) zurück. Bei diesem werden Geschäftsprozesse in regional naheliegende Entwicklungszentren wie beispielsweise Spanien ausgelagert. Dort sind Entwickler deutlich leichter zu finden, weil der Nachfrageüberhang nach Software-Talenten wesentlich geringer ist als in Deutschland. Gleichzeitig ist das Niveau an Kenntnissen, Fähigkeiten und Erfahrungen der spanischen Fachkräfte dem der deutschen Kolleginnen und Kollegen ebenbürtig. Außerdem ist die Lebensqualität in Spanien sehr hoch. So können zusätzlich Talente aus ganz Europa in Spanien für effiziente Teamarbeit zusammengezogen werden.

Für Unternehmen ergeben sich so enorme Vorteile: Konnten sie in Deutschland gar keine Entwickler finden oder nur zu inakzeptablen Bedingungen, steht ihnen in Spanien eine deutlich höhere Zahl an Entwicklern mit entsprechend langjährigem Know-how zur Verfügung. Und Motivation und Arbeitsethos sind meist mindestens so hoch wie in Deutschland, oftmals sogar wesentlich höher. Zudem sind kulturelle und zeitliche Unterschiede deutlich geringer ausgeprägt als beim Offshoring in ferne Länder wie etwa Indien.

rindus wächst stark in Málaga

rindus stellt diese Problematik ins Zentrum des eigenen Handelns und bietet neben Onshore vor allem Nearshoring an. Dass die Nachfrage danach weiterhin sehr hoch ist, zeigt das starke Wachstum des Unternehmens. Die Anzahl der Mitarbeitenden im Softwarecenter in Málaga hat sich allein während des Jahres 2018 auf inzwischen mehr als 50 verdreifacht – und das weniger als zwei Jahre nach Gründung. Diese Expertenteams arbeiten inzwischen für rund zehn verschiedene Kunden in Deutschland (vom Startup bis zum börsennotierten Konzern), die in der Bundesrepublik keine geeigneten Entwickler finden konnten oder nur solche, die zu inakzeptablen Bedingungen arbeiten wollten.

Für rindus haben sich diese Kunden nicht nur wegen des großen Angebots an talentierten Entwicklern entschieden, sondern auch aufgrund der positiven Unternehmenskultur. Bei rindus steht nämlich radikal der einzelne Mensch im Mittelpunkt, und es wird ein sehr hoher Aufwand bei der Mitarbeiterführung betrieben. So können neue Mitarbeitende nicht nur gewonnen, sondern auch langfristig gehalten und zu konstant hohen Leistungen motiviert werden. Im Ergebnis profitieren rindus-Kunden dadurch von Weltklasse-Technologien, die die hochmotivierten Teams in Spanien jeden Tag erschaffen.

Mehr Informationen zum Unternehmen finden Sie unter www.rindus.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

rindus GmbH
Bellevue 7
22301 Hamburg
Telefon: +49 (40) 22864149
http://www.rindus.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Erfolgreiches Wachstum von IT-Unternehmen sicherstellen

Erfolgreiches Wachstum von IT-Unternehmen sicherstellen

IT-Unternehmen wachsen bekanntlich z.T. sehr schnell. Dabei scheitert aber die Mehrzahl an den sogenannten kritischen Größen.

Herr Martin Rebs, Mitglied des Vorstandes der Schütze AG, Berlin berichtete auf dem 12. IT-Unternehmertag, wie es ihm und seinen Mitarbeitern gelang diese kritischen Größen zu überwinden.

Die Schütze AG ist ein inhabergeführtes, mittelständisches Unternehmen mit Sitz in Berlin, Dresden, Potsdam, Köln und Frankfurt/Offenbach. Seit fast 20 Jahren realisiert sie IT-Projekte sowohl im öffentlichen Verwaltungsbereich als auch in der privaten Wirtschaft.

Von der Gründung an, dauerte es 14 Jahre bis der 26. Mitarbeiter angestellt wurde. Dannach beschleunigte sich das Wachstum. Bereits 5 Jahre später wurde der 66.te Mitarbeiter eingestellt – 2 Jahre später der 120.te Mitarbeiter.

In der 2. ten Wachstumsphase von 26 auf 66 Mitarbeiter wurden Bereichsleiter eingeführt, die dem Management die Freiheit gaben sich mehr um das Unternehmen zu kümmern. Kritische Themen war z. T. der Wechsel vom Kollegen zum Vorgesetzten und die zu große Führungsspanne die zur Einführung von Teamleadern führte.

Die Strategie der Diversifikation mit neuen Themen beschleunigte das Wachstum und verlangte die Gründung neuer Standorte. Gleichzeitig wurde es notwendig Prozesse zu professionalisieren und auch neu zu gestalten und einzuführen.

In der Diskussion wurde Herr Rebs gefragt, was für ihn die wichtigsten Erfolgsfaktoren des Wachstums sind, seine Antwort:

  • Transparenz auf allen Ebenen leben und einfordern
  • Den Mitarbeitern sinnvolle Ziele und Werte vermitteln
  • Strategisch in die nächste Wachstumsgröße reindenken
  • Neue Standorte durch die Mitarbeiter vor Ort aufbauen lassen
  • Die Vorstände arbeiten am und im Unternehmen
  • In eigene Marketing- und HR-Abteilung investieren
  • Die eigene Arbeitsweise stetig überprüfen.

Die bei der Schütze AG praktizierte Transparenz, auch betriebswirtschaftlicher Daten wurde von den teilnehmenden IT-Unternehmern besonders hinterfragt. Im Sinne der geforderten Eigenverantwortung der Mitarbeiter ist die Transparenz als ein Schlüssel zur Übernahme von Verantwortung zu beurteilen. Ein Punkt der viele Teilnehmer bewegt hat.

Mehr über den IT-Unternehmertag

Über connexxa Services Europe Ltd.

Unternehmens-zu- und verkauf (M&A), Unternehmensbewertung, Unterstützung – für IT-Unternehmer (Softwarehäuser, Systemhäuser, IT-Dienstleistungsunternehmen und IT-Bereiche von Unternehmen)

Aus der Praxis für die Praxis:

– Wir helfen Ihnen die kritischen Unternehmensgrößen zu überwinden
– Wir unterstützen Sie dabei in gesunde Unternehmensgrößen zu wachsen
– Unternehmens-zu-/-verkauf (M&A)
– Unternehmensbewertung
– Unternehmer Coaching

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

connexxa Services Europe Ltd.
Berner Str. 79
60437 Frankfurt
Telefon: +49 (69) 9050944-20
Telefax: +49 (69) 9050944-29
http://www.connexxa.de

Ansprechpartner:
Andreas Barthel
Geschäftsführer
Telefon: +49 (69) 9050944-20
Fax: +49 (69) 9050944-29
E-Mail: barthel@connexxa.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Erneuter Rekordumsatz im vierten Quartal 2018

Erneuter Rekordumsatz im vierten Quartal 2018

Deutliches Wachstum bei cloud-basierten Lösungen

Esker erzielte im vierten Quartal 2018 konsolidierte Umsatzerlöse in Höhe von 23,5 Mio. Euro. Das entspricht einem Anstieg von 16 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum (15 % auf Basis eines festen Wechselkurses). Die Umsatzerlöse für 2018 beliefen sich insgesamt auf 86,9 Mio. Euro und liegen somit 14 % höher als im Vorjahr (16 % auf Basis eines festen Wechselkurses). Der im Vergleich zum Euro schwache US-Dollar in den ersten vier Monaten des Jahres 2018 erklärt die geringe Abweichung. Esker verzeichnete erneut das erfolgreichste Quartal und Jahr seit der Unternehmensgründung.

Die Aktivitäten von Esker werden nach wie vor durch cloud-basierte Aktivitäten bestimmt. Die Umsätze mit SaaS-Automatisierungslösungen stiegen im Quartalsverlauf um 19 %, was 88 % des Geschäftsvolumens entspricht. Diese Entwicklung spiegelt die Entwicklung der Bestandskunden von Esker sowie die Umsetzung der zahlreichen Verträge wider, die in vorherigen Quartalen unterzeichnet wurden.

Gute Geschäftsentwicklung

Esker unterzeichnete im vierten Quartal zahlreiche wichtige Neuverträge, die das Wachstum des Unternehmens in den kommenden Quartalen ankurbeln. Der kumulierte Wert der neuen, 2018 unterzeichneten Verträge ist im Vergleich zu 2017 um 65 % gestiegen.

Bessere Kapitalstruktur für künftiges Wachstum

Esker rechnet mit einem Anstieg des Betriebsergebnisses gegenüber 2017. Die Wachstumsstrategien von Esker haben es dem Unternehmen ermöglicht, seine finanziellen Ergebnisse zu steigern und gleichzeitig die technischen und vertrieblichen Investitionen zu verstärken, um ein nachhaltiges Wachstum in den kommenden Jahren zu gewährleisten.

Das Barguthaben von Esker belief sich zum 31. Dezember 2018 auf 25,3 Mio. Euro. Die Netto-Cash-Lage (17 Mio. Euro im Vgl. zu 11,3 Mio. Euro zum 31. Dezember 2017) und ein Bestand von rund 140.000 sofort verfügbaren Aktien geben Esker die nötigen finanziellen Mittel an die Hand, um die Strategie von kombiniertem organischen Wachstum und Übernahmen weiter zu verfolgen.

Positiver Ausblick für 2019

Esker erwartet für 2019 erneut ein organisches Wachstum im zweistelligen Millionenbereich. Die hohen wiederkehrenden Umsätze (77 % des Umsatzes im 4. Quartal) sorgen für gute Prognosen. Die Rekordzahl neuer Verträge fördert das Unternehmenswachstum für 2019 und darüber hinaus.

Bei gleichbleibender Euro-Dollar-Parität zu aktuellen Kursen (1,15) profitiert Esker von einem leicht positiven Effekt auf die veröffentlichten Wachstumszahlen im ersten Quartal 2019.

Über die Esker Software GmbH

Weltweit nutzen Unternehmen Lösungen von Esker, um ihre Dokumentenprozesse zu optimieren. Das Esker-Portfolio umfasst Cloud Computing-Lösungen zur Verarbeitung eingehender wie ausgehender Dokumente: Eingangs- und Ausgangsrechnungen, Aufträge und Bestellungen, Mahnungen, Lieferscheine, Lieferavise, Marketingkommunikation usw. Die Esker-Lösungen führen zu reduzierten papierbasierten Prozessen, wodurch Produktivitätszuwächse und Kosteneinsparungen erreicht werden. Mehr als 11.000 Unternehmen und Organisationen weltweit nutzen Esker-Lösungen, darunter BASF, Whirlpool, Lufthansa, Vodafone, Edeka, und ING DiBa.

Esker wurde 1985 in Lyon/Frankreich gegründet und ist gelistet im NYSE Alternext Paris (Code ISIN FR0000035818). Heute verfügt Esker über ein internationales Niederlassungsnetz mit ca. 540 Mitarbeitern, wobei sich der deutsche Sitz in Feldkirchen / München befindet. Im Jahr 2017 betrug der weltweite Umsatz ca. 76,1 Mio. Euro. Weitere Informationen zu Esker unter www.esker.de und www.esker.com. Esker auf Twitter: twitter.com/esker_germany; Esker-Blog: blog.esker.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Esker Software GmbH
Dornacher Str. 3a
85622 Feldkirchen
Telefon: +49 (89) 700887-0
Telefax: +49 (89) 70088770
http://www.esker.de

Ansprechpartner:
Dr. Rafael Arto-Haumacher
Marketing and PR Manager
Telefon: +49 (89) 700887-17
Fax: +49 (89) 700887-70
E-Mail: rafael.arto-haumacher@esker.de
Andreas Kauth
Marketing Manager
Telefon: +49 (89) 70088723
Fax: +49 (89) 70088770
E-Mail: andreas.kauth@esker.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
InLoox blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurück

InLoox blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurück

Zum dritten Mal in Folge kann der Münchner Softwarehersteller InLoox sein Geschäftsjahr überdurchschnittlich erfolgreich abschließen. Neben dem weitreichenden Release von InLoox 10, brachte das Unternehmen auch eine grundlegend neue Mobile App auf den Markt und setzte neue Akzente im Channel.

Launch neuer Software-Version und Mobile App

Mit dem Launch von InLoox 10 unterstrich der Softwarehersteller die Fokussierung auf die Vernetzung mit anderen Systemen, etwa mit SharePoint, SharePoint online oder OneDrive. Auch das Zusammenspiel mit Microsoft Office 365 ist jetzt noch smarter geworden, da die InLoox-Anmeldung automatisch durch die Office 365 Authentifizierung erfolgt, was nicht nur für die Vernetzung im Projekt wichtig ist, sondern auch für mehr Datensicherheit sorgt. Ergänzt wurde InLoox 10 zudem durch eine komplett neue Mobile App mit der man – ebenso wie bei InLoox für Outlook – zwischen der On- und Offline-Funktion wechseln kann.

Dr. Tiziano Panico, Mitgründer und Geschäftsführer InLoox GmbH: „Die Mobile App ist eine wichtige Ergänzung der Produktpalette. Wir habengemeinsam mit unseren Kunden sehr genau darüber nachgedacht, welche Funktionen in einer App für Smartphones und Tablets wirklich sinnvoll sind, denn wir wollten den Nutzern ein Produkt an die Hand geben, das nicht überladen und komplex ist, sondern genau das bietet, was man unterwegs braucht: Projekt-Aufgaben, schnelle Erfassung und Lesen von Dokumenten oder Bildern und Rückmeldung von Zeitaufwänden ins Projekt.“

Wachstumskurve zeigt nach oben

Mit diesen beiden zentralen Produktneuerungen knüpft InLoox an die Roadmap aus dem letzten Jahr an. „Nach den sehr starken Geschäftsjahren 2016 und 2017 konnten wir auch dieses Jahr sowohl die Nutzerzahlen als auch den Gesamtumsatz steigern. Wir haben einen Zuwachs von mehr als 300 Neukunden, darunter namhafte Unternehmen wie beispielsweise Wiha Werkzeuge GmbH, Lapmaster Wolters GmbH oder die Wilhelm Manz GmbH & Co. KG.“, freut sich Dr. Andreas Tremel, Mitgründer und Geschäftsführer der InLoox GmbH. Aufgrund dieses Wachstums, nahm auch die Anzahl der Mitarbeiter zu, weshalb das Unternehmen im Sommer 2018 in größere Büros in die Parkstadt Schwabing in München umgezogen ist – in unmittelbare Nähe zum wichtigen Technologiepartner Microsoft.

15 neue Channelpartner unter Vertrag

Zum soliden Wachstum des Neukundengeschäfts hat auch die Neuauflage des Channelprogramms ihren Beitrag geleistet. Dieses bietet neben der klassischen Vertriebspartnerschaft die Möglichkeit, sich als Value-Add-Partner zertifizieren zu lassen und damit die Partnerschaft als Authorized Reseller zu vertiefen. Michael Louis, Leiter Vertrieb und Business Development: „Neben den bestehenden Partnerschaften, die sich ausschließlich auf den Vertrieb konzentriert haben, wurden auch Value-Add-Partner für die Bereiche Training, Implementierung und Integration aufgebaut. Seit dem Sommer konnten wir bereits 15 neue Partner akquirieren, so dass wir unseren Kunden jetzt ein umfassendes Netzwerk an Spezialisten anbieten können. Für 2019 planen wir den weiteren Ausbau dieses Partner-Ecosystems.“

Ausgebuchte Insidertage in Berlin und München

Neben der Teilnahme an den obligatorischen Branchenevents, legt InLoox auch großen Wert auf den direkten Austausch mit seinen Kunden. Im zurückliegenden Jahr kam deshalb zum Insider Tag in München ein Pendant in Berlin hinzu. Das Konzept, die Kunden untereinander zu vernetzen und dafür zu sorgen, dass die Anwender durch möglichst viele Praxisbeispiele und Einsatzszenarien Impulse für ihre persönliche Nutzung von InLoox bekommen, stößt auf großen Zuspruch.

Auch in das Networking in Richtung Wissenschaft spielt eine zentrale Rolle – nicht zuletzt deshalb engagiert man sich an der LMU München. Tremel: “Projektmanagement-Fähigkeiten sind am Arbeitsmarkt in jeder Branche gefragt und wir unterstützen den Studienzweig BWL an der LMU jedes Jahr mit einem ganzen Praxistag im Software-gestützten Projektmanagement.“ Inzwischen hat Tremel sogar schon beobachtet, dass in Stellenanzeigen Kenntnisse über die Arbeit mit InLoox als Einstellungsvoraussetzung eingefordert werden.

Über die InLoox GmbH

Das Münchner Unternehmen InLoox wurde 1999 gegründet und entwickelt in Microsoft Outlook integrierte Projektmanagement-Lösungen, die Geschäftsprozesse vereinfachen und beschleunigen. Die komfortable Outlook-Integration macht InLoox zur zentralen Plattform für das Projekt- und Tagesgeschäft. Die einfache Bedienbarkeit erleichtert den Arbeitsalltag und Projektleiter, Teams und Entscheider können sich auf die zuverlässigen Planungs-, Steuerungs- und Monitoring-Funktionen von InLoox verlassen – auf dem Desktop, im Web und am Smartphone.

InLoox ist mittlerweile bei 20 Prozent der DAX-Unternehmen und bei mehr als 60.000 Anwendern auf fünf Kontinenten und in über 65 Ländern im Einsatz. Zu den Kunden von InLoox zählen unter anderem AVIS, CHRIST Wash Systems, Deutsches Rotes Kreuz, EWE, LIEBHERR, Hoffmann Group, INTERNORM, Kantonsspital Winterthur, Novartis, Pentax Europe, STOROpack, SEAT, Siemens, SOS Kinderdörfer, US Airways, ver.di u.v.m.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

InLoox GmbH
Walter-Gropius-Straße 17
80807 München
Telefon: +49 (89) 3589988-0
Telefax: +49 (89) 3589988-99
http://www.inloox.de

Ansprechpartner:
Carola Moresche
Leiterin Marketing & Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (89) 3589988-67
E-Mail: carola.moresche@inloox.com
Alexandra Schmidt
PR-Beraterin
Telefon: +49 (89) 606692-22
E-Mail: alexandra.schmidt@schmidtkom.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
SALT AND PEPPER Software Solutions bezieht Hüttendorf in Osnabrück

SALT AND PEPPER Software Solutions bezieht Hüttendorf in Osnabrück

SALT AND PEPPER Software Solutions wächst rasant weiter. Bis das neue Bürogebäude als Ergänzung zum jetzigen Bürotrakt errichtet ist, bezieht der Softwarespezialist zusätzlich ein Holzhüttendorf. Das innovative Konzept ist ein Gemeinschaftsprojekt des Vermieters O.K. Immobilien und SALT AND PEPPER. In einer Lagerhalle direkt neben dem jetzigen Gebäude schaffen 20 Holzhütten 800 Quadratmeter Fläche für 62 Mitarbeiter.

„Unser gesamtes Virtual Reality Team ist in die Holzhütten „eingezogen“,“ so Timo Seggelmann, Geschäftsführer SALT AND PEPPER Software GmbH & Co. KG und Treiber des Projektes. „Mir war es wichtig, für die Zeit bis zum Umzug in das neue Gebäude eine Lösung zu schaffen, die mehr ist als eine Übergangslösung und allen richtig Spaß macht. Die Reaktion der Mitarbeiter zeigt, dass uns dies gelungen ist.“

Die 20 Holzhütten umfassen 20 bis 36 Quadratmeter und bieten Platz für jeweils vier Arbeitsplätze. Einige der Holzhütten dienen als Besprechungsräume, VR-Showroom sowie Küche. Der in der ganzen Halle verlegte Rollrasen und das Alpenpanorama an den Wänden schaffen Bergatmosphäre mitten in Osnabrück.

„Das ist Arbeiten in einer ganz neuen Dimension“, so Christian Völler, Manager Operations bei SALT AND PEPPER Software Solutions. „Aus der Not heraus ist dieses coole Projekt entstanden, das uns für eine gewisse Zeit täglich in Alpenidylle versetzt. Durch das Hüttendorf können wir nun ohne Platzmangel weiterhin in der Nähe des gesamten SALT AND PEPPER Teams arbeiten. Es ist eine optimale Lösung für alle.“

Zwei der Holzhütten hat ein Kompetenzteam des Schwesterunternehmens SALT AND PEPPER Technology bezogen. Damit ist schon jetzt eine Art SALT AND PEPPER Campus in Osnabrück entstanden.

Über die SALT AND PEPPER Gruppe

SALT AND PEPPER entwickelt fortschrittliche Technologie- und Software-Lösungen und erbringt wertschöpfende Beratungsleistungen für die Industrie. Das Unternehmen beschäftigt über 650 Ingenieure, Informatiker und Management Consultants an deutschlandweit neun Standorten sowie zwei Standorten in China. SALT AND PEPPER ist in drei Kompetenzfeldern tätig: Im Bereich Technology Consulting erbringt das Unternehmen on- und offsite Engineering-Services und agiert als umfassender Entwicklungspartner. Im Management Consulting begleiten wir unsere Kunden bei der dynamischen Weiterentwicklung ihres Unternehmens, indem wir die Chancen neuer Technologien erkennen und nutzbar machen. Im Bereich Software Solutions werden im eigenen Kompetenzzentrum individuelle Softwarelösungen und -produkte entwickelt. Gegründet 2008 bedient SALT AND PEPPER mittlerweile sieben Zukunftsbranchen, darunter die Automobilindustrie, den Maschinen- und Anlagenbau, die Energiebranche und die Luft- und Raumfahrtindustrie. Zahlreiche OEMs und Unternehmen wie Miele, Claas, Rheinenergie, ZF, KUKA und EWE greifen auf die Kompetenzen des Unternehmens zurück. SALT AND PEPPER feiert 2018 sein 10-jähriges Firmenjubiläum.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SALT AND PEPPER Gruppe
Fahrenheitstr. 11
28359 Bremen
Telefon: +49 (421) 691070-0
Telefax: +49 (421) 691070-10
http://www.salt-and-pepper.eu

Ansprechpartner:
Anna Schulze-Smidt
Leiterin Marketing & Kommunikation
Telefon: +49 (421) 691070-24
Fax: +49 (421) 691070-10
E-Mail: a.schulze-smidt@salt-and-pepper.eu
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
ADITUS erhält Auszeichnung „Deutschlands Wachstumschampions 2019“

ADITUS erhält Auszeichnung „Deutschlands Wachstumschampions 2019“

Zum vierten Mal in Folge haben Statista, eines der weltweit größten Online-Statistik-Portale und das Nachrichtenmagazin der FOCUS Deutschlands Unternehmen mit dem größten langfristigen Wachstum ermittelt. Aus rund zwei Millionen im Handelsregister eingetragenen Unternehmen wurden in einem aufwendigen Verfahren vom 9. April bis 17. Juni 2018 die 12.150 vielversprechendsten herausgefiltert und zur Bewerbung eingeladen. Bei der finalen Auswahl aus insgesamt 1.688 Unternehmen wurden die wachstumsstärksten 500 mit dem höchsten Umsatzwachstum in den Jahren 2014 bis 2017 in 20 Branchen ausgewählt. Darunter die ADITUS GmbH aus Hannover.

Marc Luzoff, Geschäftsführer der ADITUS GmbH, zeigt sich stolz: „Allein über die Nominierung haben wir uns riesig gefreut. Dass wir nun offiziell Wachstumschampion sind und damit zu den dynamischsten Unternehmen Deutschlands zählen, ist eine besondere Auszeichnung. Es bestätigt, dass wir mit unseren innovativen Produkten unsere Kunden und die Branche überzeugt haben. In den vergangenen Jahren konnten wir unseren Marktanteil kontinuierlich ausbauen und haben damit unsere eigenen Wachstumsziele übertroffen.“

Die ADITUS GmbH, Innovationsmarktführer im Ticketing für anspruchsvolle Messe- und Eventveranstalter, steigerte in den Jahren 2014 bis 2017 das Unternehmenswachstum um ganze 47% pro Jahr und schafft es damit auf Platz 180 der am stärksten wachsenden Unternehmen Deutschlands. In der Branche IT, Internet, Software und Services belegt sie im Ranking den Platz 26. Die Top 500 Unternehmen sind in der neuen Ausgabe des FOCUS-BUSINESS „Wachstumschampions 2019“ präsentiert.

FOCUS-BUSINESS „Wachstumschampions 2019“:

https://www.focus-magazin.de/focus-business/wachstumschampion.pdf

Über die ADITUS GmbH

ADITUS entwickelt seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 1998 Lösungen für die Bereiche Ticketing, Einlasskontrolle, Besucherregistrierung und CRM. Die Produkte haben eine klare Ausrichtung auf Fach- und Publikumsmessen sowie Kongresse mit komplexen Anforderungen. Durch diese Fokussierung und die ständige Weiterentwicklung der Standardprodukte in enger Zusammenarbeit mit den Kunden ist ADITUS Innovationsmarktführer im Ticketing für anspruchsvolle Messe- und Eventveranstalter.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ADITUS GmbH
Karlsruher Straße 4
30880 Laatzen
Telefon: +49 (511) 866557-30
Telefax: +49 (511) 866557-57
http://www.aditus.de

Ansprechpartner:
Hersa Keggenhoff
Telefon: +49 (511) 866557-34
E-Mail: h.keggenhoff@aditus.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
16 % mehr Umsatz im dritten Quartal 2018

16 % mehr Umsatz im dritten Quartal 2018

.

Mehr Wachstum bei cloud-basierten Lösungen

Esker erzielte im dritten Quartal 2018 konsolidierte Umsatzerlöse in Höhe von 21 Mio. Euro. Das entspricht einem Anstieg von 16 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf Basis eines festen Wechselkurses. In den ersten neun Monaten 2018 stieg das Wachstum bei gleichbleibenden Wechselkursen um 17 %. Das entspricht einem Anstieg von 14 % auf der Basis von aktuellen Wechselkursen durch den im Vergleich zum Euro schwachen US-Dollar in den ersten vier Monaten des Jahres 2018. 

Die Aktivitäten von Esker werden nach wie vor durch cloud-basierte Aktivitäten bestimmt. Die Umsätze mit SaaS-basierten Automatisierungslösungen stiegen im Quartalsverlauf um 19 %, was 87 % des Geschäftsvolumens entspricht. Diese Entwicklung spiegelt die immer schnellere Entwicklung der Bestandskunden von Esker sowie die Umsetzung der zahlreichen Verträge wider, die in vorherigen Quartalen unterzeichnet wurden.

Rekordzahl an neuen Verträgen

Eine Rekordzahl an neuen Verträgen wird das Wachstum des Unternehmens in den kommenden Quartalen weiter ankurbeln. Der kumulierte Wert der neuen Verträge ist im Vergleich zu den ersten neun Monaten 2017 um 59 % gestiegen.

Bessere Kapitalstruktur für künftiges Wachstum

Das Barguthaben von Esker belief sich zum 30. September 2018 auf 23,6 Mio. Euro. Die Netto-Cash-Lage (14,4 Mio. Euro im Vgl. zu 9 Mio. Euro zum 30. September 2017) und ein Bestand von rund 140.000 sofort verfügbaren Aktien geben Esker die nötigen finanziellen Mittel an die Hand, um die Strategie von kombiniertem organischen Wachstum und Übernahmen weiter zu verfolgen.

Positiver Ausblick für 2018

Esker erwartet für 2018 erneut ein organisches Wachstum im zweistelligen Millionenbereich. Die hohen wiederkehrenden Umsätze (79 % des Umsatzes in den ersten neun Monaten des Jahres) bieten eine ausgezeichnete Transparenz. Bei gleichbleibender Euro-Dollar-Parität zu aktuellen Kursen (1,16) profitiert Esker von einem leicht positiven Effekt auf die veröffentlichten Wachstumszahlen in der zweiten Jahreshälfte 2018.

Über die Esker Software GmbH

Weltweit nutzen Unternehmen Lösungen von Esker, um ihre Dokumentenprozesse zu optimieren. Das Esker-Portfolio umfasst Cloud Computing-Lösungen zur Verarbeitung eingehender wie ausgehender Dokumente: Eingangs- und Ausgangsrechnungen, Aufträge und Bestellungen, Mahnungen, Lieferscheine, Lieferavise, Marketingkommunikation usw. Die Esker-Lösungen führen zu reduzierten papierbasierten Prozessen, wodurch Produktivitätszuwächse und Kosteneinsparungen erreicht werden. Mehr als 11.000 Unternehmen und Organisationen weltweit nutzen Esker-Lösungen, darunter BASF, Whirlpool, Lufthansa, Vodafone, Edeka, und ING DiBa.

Esker wurde 1985 in Lyon/Frankreich gegründet und ist gelistet im NYSE Alternext Paris (Code ISIN FR0000035818). Heute verfügt Esker über ein internationales Niederlassungsnetz mit ca. 540 Mitarbeitern, wobei sich der deutsche Sitz in Feldkirchen / München befindet. Im Jahr 2017 betrug der weltweite Umsatz ca. 76,1 Mio. Euro. Weitere Informationen zu Esker unter www.esker.de und www.esker.com. Esker auf Twitter: twitter.com/esker_germany; Esker-Blog: blog.esker.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Esker Software GmbH
Dornacher Str. 3a
85622 Feldkirchen
Telefon: +49 (89) 700887-0
Telefax: +49 (89) 70088770
http://www.esker.de

Ansprechpartner:
Andreas Kauth
Marketing Manager
Telefon: +49 (89) 70088723
Fax: +49 (89) 70088770
E-Mail: andreas.kauth@esker.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
„Entrepreneur Of The Year 2018“

„Entrepreneur Of The Year 2018“

Die renommierte Auszeichnung „Entrepreneur Of The Year“, welche die besten inhabergeführten, mittelständischen Unternehmen Deutschlands kürt, geht dieses Jahr in der Kategorie ‚Digitale Transformation‘ an Marco Gebhardt von der GEBHARDT Intralogistics Group GmbH & Co. KG aus Sinsheim. Die 22. Preisverleihung durch die Prüfungs- und Beratungsgesellschaft Ernst & Young (EY) fand am Freitag, 19. Oktober im Deutschen Historischen Museum in Berlin statt.

Der Wirtschaftspreis wird weltweit in mehr als 60 Ländern von einer unabhängigen nationalen Jury vergeben. Hierbei konnte sich Marco Gebhardt in den Kriterien Wachstum, Zukunftspotenzial, Innovation, Mitarbeiterführung und gesellschaftliche Verantwortung gegen die weiteren Finalisten durchsetzen. Für den Laudator der Kategorie und den Vorsitzenden des Ausschusses für Verkehr und digitale Infrastruktur des Deutschen Bundestages Cem Özdemir war die Herkunft des Gewinners überhaupt nicht überraschend: „Natürlich kommt der Preisträger aus dem Ländle – woher auch sonst“, und auch der Bezug zum Erstligisten der Bundesliga, der TSG 1899 Hoffenheim, durfte nicht fehlen.

Die GEBHARDT Intralogistics Group habe sich einen Namen als „einer der größten Pioniere für Industrie 4.0-Lösungen“ gemacht, so Cem Özdemir. Das von Marco Gebhardt nun in der dritten Generation geführte Unternehmen, konzentriert sich darauf, flexible, individuelle Lösungen in der Förder- und Lagertechnik anzubieten, um Unternehmen einen Wettbewerbsvorteil und zukünftiges Wachstum zu ermöglichen. GEBHARDT entwickelt neben Maschinen auch die komplette Steuerungstechnik und Software im eigenen Haus und bietet so schon heute Lösungen für die Ansprüche einer digitalisierten Arbeitswelt. Die digitale Transformation spiegelt sich bei GEBHARDT also sowohl in den Produkten und Dienstleistungen als auch bei unternehmensinternen Prozessen wider.

Bei den ausgewählten 33 Finalisten für den deutschen Wettbewerb handelte es sich um Unternehmerinnen und Unternehmer, die es verstehen, dass wirtschaftlicher Erfolg und die gesellschaftliche Verantwortung eng miteinander verknüpft sind. Der Galaabend mit etwa 700 geladenen Gästen und hochkarätigen Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft bot unterdessen für alle Finalisten die Möglichkeit, sich zu vernetzen und Kontakte zu knüpfen. Moderiert wurde die Veranstaltung von der Tagesschau Sprecherin Judith Rakers.

Die Nominierung für das Finale Anfang September war für die GEBHARDT Group schon damals eine Anerkennung der unternehmerischen Leistung und für Marco Gebhardt ein Beweis, „dass es richtig war, früh auf die digitale Transformation unseres Unternehmens zu setzen. Als innovatives Familienunternehmen ist die Digitalisierung für uns der Schlüssel zu nachhaltigem Wachstum und einer attraktiven Arbeitsumgebung für unsere Mitarbeiter.“

Der Sieg in der Kategorie ist nun aber auch eine Verantwortung und Verpflichtung, welche Marco Gebhardt gegenüber dem Unternehmen, den Mitarbeitern und den Kunden sieht: „Digitalisierung und Industrie 4.0 transformieren die Wirtschaft schon heute grundlegend. Unser Ziel ist es, diesen Wandel aktiv mitzugestalten und zu unserem Vorteil zu nutzen, um auch in Zukunft ein attraktiver Arbeitgeber für die Region zu sein.“

Über die Gebhardt Fördertechnik GmbH

Die heute in dritter Generation familiengeführte GEBHARDT Fördertechnik GmbH ist ein Komplettanbieter von Förder- und Lagertechnik für den innerbetrieblichen Materialfluss. 1952 als kleiner Handwerksbetrieb gegründet, umfasst das heute weltweit tätige Unternehmen mit eigenen Niederlassungen in der Schweiz, Österreich, Großbritannien, Polen und der USA ein über Jahrzehnte aufgebautes Netzwerk an Partnerunternehmen für den internationalen Vertrieb und die Kundenbetreuung. Am Hauptsitz in Sinsheim, an dem sich auch das Werk mit einer Produktionsfläche von ca. 10.000 m² und Büroflächen von ca. 7.000 m² befinden, sind etwa 400 Mitarbeiter beschäftigt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Gebhardt Fördertechnik GmbH
Neulandstraße 28
74889 Sinsheim
Telefon: +49 (7261) 939-0
Telefax: +49 (7261) 9391-00
http://www.gebhardt-foerdertechnik.de

Ansprechpartner:
Angelina Niederprüm
Telefon: +49 (7261) 939-276
E-Mail: a.niederpruem@gebhardt-group.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Wechsel an der Spitze: ysura ernennt Keith Gruen zum Mitglied des Beirats

Wechsel an der Spitze: ysura ernennt Keith Gruen zum Mitglied des Beirats

Keith Gruen, Mitbegründer der ysura GmbH, tritt in den Beirat des Unternehmens ein, nachdem er seine langjährige Position als Geschäftsführer von ysura niedergelegt hat. Keith war für die Strategie, das Marketing, die Personalabteilung und die Gesamtpositionierung von ysura verantwortlich und wird ysura in seiner Position im Beirat auch weiterhin nach vorne führen.

"Auf dem Weg zu einem ehrgeizigen Wachstum ist unser Beirat mehr denn je entscheidend für den Erfolg von ysura", sagt Philip Debbas, heute alleiniger Geschäftsführer des Unternehmens. "Obwohl wir Keiths Innovation, Kreativität und positiven Geist als Gesch.ftsführer vermissen werden, sind wir sehr froh, dass er weiterhin Zeit und Energie in unsere Zukunft investiert."

Als echter Serial Entrepreneur hat Keith sechs Unternehmen gegründet oder mitbegründet, von denen fünf im Bereich Unternehmenssoftware tätig sind. Er wird nun mehr Zeit haben, sich sowohl seinen anderen Unternehmen als auch seinen Hobbys, insbesondere der klassischen Musik, zu widmen.

Er gehört neben Hanspeter Quodt, Michael Rehm, Hartmut Schaper und Michael Ricks dem Beirat von ysura an.

Über die ysura GmbH

ysura entwirft und entwickelt innovative Lösungen für die pharmazeutische Industrie. Die Lösungen umfassen Multi-Channel-Vertrieb, Einwilligungsmanagement, kartenbasiertes Targeting, personalisierte E-Mails, Kampagnenmanagement, Key Opinion Leader Marketing und mehr. Das Münchner Unternehmen befindet sich in Privatbesitz.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ysura GmbH
Metzstr. 14b
81667 München
Telefon: +49 (89) 41417330
Telefax: +49 (89) 41417330
http://www.ysura.com/de/

Ansprechpartner:
Andrea Hollweck
E-Mail: andrea.hollweck@ysura.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Jonas Keller erhält PositionierungsExzellentAward 2018

Jonas Keller erhält PositionierungsExzellentAward 2018

Jonas Keller, CEO von EXPLAIN, erhielt heute den ersten deutschen PositionierungsExzellentAward für schnelles Unternehmenswachstum. Er setzt sich für großartige Präsentationen ein, die Menschen bewegen und nachhaltig wirken. Vergeben wurde die Auszeichnung auf dem Positionierungskongress in Darmstadt. Bereits 2017 wählte die Financial Times EXPLAIN unter die 1.000 am schnellsten wachsenden Unternehmen in Europa.

Der Award für herausragende Geschäftsmodelle

Der PositionierungsExzellentAward wird für nachhaltige Innovationen, herausragende Geschäftsmodelle, erfolgreiche Positionierung und Spezialisierung im Markt vergeben. Die Jury bestand aus Peter Sawtschenko, Leiter Positionierungszentrum für die Wirtschaft, Prof. Dr. iur. Jeanine von Stehlik und Prof. Dr. Armin Pfannenschwarz, beide von der staatlichen Dualen Hochschule für Unternehmertum in Karlsruhe.

»Wir von EXPLAIN glauben daran, dass großartige Präsentationen Menschen, Märkte und Unternehmen erfolgreich bewegen. Diese einzigartige Positionierung hat uns zum Wachstumschampion gemacht. Die Auszeichnung bestätigt das und macht mich stolz«, sagt Jonas Keller.

Weitere Auszeichnungen erhielten Wolfgang Grupp, Trigema, Gabriele und Jürgen Dawo, Town & Country Haus, für Ihre Lebenswerke und eine vorbildliche, unternehmerische Haltung. Wegen des guten Konzepts erhielt weiter das Team des Hövelhofer Kaffeeunternehmen CUP&CINO, eine Auszeichnung für die konsequente Umsetzung des innovativen Angebots »Kaffee als Gesamtkunstwerk«.

Alle Preisträger kommen wegen der herausragenden Leistungen in die Hall of Fame der Positionierungszentren und der Dualen Hochschule Karlsruhe. Sie sollen Vorbild für die Studierenden sein – besonders, da einer von ihnen, eben Jonas Keller, an der Hochschule studiert hat.

Positionierungskongress sehr erfolgreich

Rund 130 Unternehmer kamen in das Hotel Jagdschloss Kranichstein, um sich über Themen rund um Positionierung als Erfolgskonzept zu informieren und die Preisverleihung zu erleben. Die Themen reichten von der Preisgestaltung über die Nachfolgeregelung bis zu Alleinstellungsmerkmalen. »Das große Interesse bestätigt die Wirksamkeit der Energie-Resonanz-Positionierung mit den Erfolgsfaktoren Nutzen-Kommunikation, Kompetenz-Zuweisung etc. Immer mehr Menschen erkennen, das Positionierung entscheidend für den Erfolg ist und handeln. Ich bin gespannt, welcher Unternehmer sich nächstes Jahr durch besondere PositionierungsExzellenz auszeichnen wird«, sagt Peter Sawtschenko.

Über das P.ZET.W – Positionierungszentrum für die deutsche Wirtschaft

Die Energie-Resonanz-Positionierung ist nachweislich das präziseste, zuverlässigste und leistungsstärkste System, mit dem jeder in nur wenigen Tagen, sein Unternehmen neu und besser positionieren kann. Das P.ZET.W hat es sich zur Aufgabe gemacht, Wissenslücken rund um Positionierung zu schließen. Deshalb ist auch die erste deutschsprachige Positionierungs-Akademie in das P.ZET.W integriert. Die Business-School für praxisorientierte Unternehmensentwicklung bietet als einziges Weiterbildungsinstitut in Deutschland eine Ausbildung zum »Zertifizierten Positionierungs-Professional« an. Geleitet wird das P.ZET.W von Peter Sawtschenko.

Über die Explain GmbH

Die Präsentationsprofis von EXPLAIN haben den Anspruch, die besten Präsentationen Deutschlands zu machen. Was 2004 als mutige Idee und als Start-up begonnen hat, ist heute eine feste Größe in den Top-Etagen der Wirtschaft. 40 Mitarbeiter sorgen vom Hauptsitz in Karlsruhe aus dafür, dass EXPLAIN inzwischen die Agentur für Präsentorik ist. Das Team von EXPLAIN lässt Präsentation und Rhetorik auf einzigartige Weise verschmelzen. Als Dienstleister bietet das Unternehmen einen individuellen Service – von der Entwicklung einer Unternehmenspräsentation über Investoren-, Marketing- und Vertriebspräsentationen bis hin zu Slideshows auf Messe- Bildschirmen. Bis heute hat EXPLAIN in über 3.000 Projekten mehr als 500 Kunden betreut – vom Start-up-Unternehmen bis zum Weltkonzern.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Explain GmbH
Weberstrasse 14
76133 Karlsruhe
Telefon: +49 (721) 75407670
Telefax: +49 (721) 46714071
http://www.explain.de

Ansprechpartner:
Christine Rendón Benger
Marketing Manager
Telefon: +49 (721) 83087222
E-Mail: c.rendonbenger@explain.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.