Schlagwort: voice

Nuuk entwickelt Chefkoch Integration für Smart Displays mit Google Assistant

Nuuk entwickelt Chefkoch Integration für Smart Displays mit Google Assistant

 

  • Europas größte Kochcommunity jetzt auf allen relevanten Assistant-Plattformen verfügbar
  • Hamburger Digitalagentur Nuuk optimiert die Google Action zur Nutzung auf Smart Displays

“Hey Google, rede mit Chefkoch”  – mit diesem Befehl stehen Nutzern des Google Assistant ab sofort 300 kuratierte Rezepte aus Europas größter Kochcommunity auf Smart Displays, Smartphones & Smart Speakern zur Verfügung. Nuuk hat neben den benötigten Zutaten und Utensilien eine detaillierte Schritt-für-Schritt Anleitung integriert, die den Nutzern den digitalen Kochprozess erleichtert.

"Hierfür haben wir das Voice Angebot zusammen mit Chefkoch komplett überarbeitet und an neue Anforderungen angepasst. Alle Inhalte sind für multimodale Endgeräte wie Smart Displays oder Smartphones aufbereitet worden und bieten neben Sprach- auch die Möglichkeit zur Toucheingabe.", erklärt Martin Sinn, Head of Assistant Technologies der Digitalagentur Nuuk. Seit der Gründung im Jahr 2016 hat das Nuuk-Team zahlreiche solcher „Actions“ oder „Skills“ für digitale Assistenten entwickelt. Die Hamburger Digitalagentur Nuuk gilt inzwischen als führender Spezialist für intelligente Assistenzsysteme in Deutschland. Die Geschäftsführer Köhn und Kassube erwarten einen stetigen Anstieg von neuen Anwendungen für die Sprachassistenten. Köhn: “Für viele Unternehmen wird es bald ein unverzichtbarer Teil des Marketing-Mixes sein, Angebote für den Google Assistant oder Alexa bereitzustellen – ähnlich wie es schon bei den Smartphone-Apps vor einigen Jahren war.”

Medienkontakt

Nuuk GmbH, Verena Misdorf
Tel. 040 537 998 703
E-Mail vm@nuuk.de

Über die Nuuk GmbH

Das Team der Hamburger Digitalagentur Nuuk verfügt über langjährige Erfahrung in der Entwicklung von Lösungen für mobile Endgeräte. Der Schwerpunkt liegt auf der Entwicklung von "Skills" bzw. "Actions", die Cloud-basierte Sprachdienste wie Amazons Alexa oder Googles Assistant um neue Funktionen erweitern. Gegründet wurde die Nuuk GmbH im Jahr 2016 von Alexander Köhn und Nils Kassube. Nuuk sitzt am Rödingsmarkt im Herzen Hamburgs.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Nuuk GmbH
Rödingsmarkt 39
20459 Hamburg
Telefon: +49 (40) 5379987-00
Telefax: +49 (40) 5379987-19
http://www.nuuk.de

Ansprechpartner:
Verena Misdorf
Telefon: +49 (40) 537998-703
E-Mail: vm@nuuk.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Kommissionierung 2.0: Vision meets Voice

Kommissionierung 2.0: Vision meets Voice

Ganz im Sinne des Messeclaims „Intelligent-Effizient-Innovativ“ hat die CIM ihre neue sprachgesteuerte Pick-by-Vision-Lösung auf der LogiMAT präsentiert. Diese macht Kommissionierabläufe im Lager effizienter und präziser. Denn durch die Kombination von Voice und Vision können User die Vorteile beider Systeme vereinen. Das zeigte sich auch bei den Livetests der Besucher am CIM-Messestand.

Auf der Datenbrille läuft die von der CIM entwickelte App PROLAG®Go. Diese empfängt die Informationen vom Lagerverwaltungssystem PROLAG®World und zeigt alle für den Auftrag relevanten Informationen in Echtzeit auf der Datenbrille an. So haben Mitarbeiter und Lagerverwaltungssoftware permanent den Überblick über Art, Ort und Menge der zu kommissionierenden Waren. Bestandsveränderungen verfolgten die Besucher während der exemplarischen Kommissionierung auf der Messe live am PROLAG®World Dashboard.

Weiterer Vorteil der Datenbrille ist, dass der User neben den angezeigten Informationen die Umgebung im Lager störungsfrei wahrnehmen kann. Und da die Datenbrille über Sprachbefehle gesteuert wird, entfällt die Nutzung eines Scanners. So hat der User beide Hände für die wesentliche Aufgabe, also das Kommissionieren, frei. Darüber hinaus erhält er umgehend Rückmeldung, wenn ihm ein Kommissionierfehler unterlaufen ist. Zur Steigerung der Präzision werden ihm über die Datenbrille zusätzlich Bilder des Artikels eingeblendet.

Besucherplus dank Datenbrille und ausgereifter Produktionssteuerung

Insgesamt präsentierten 1.624 Vertreter aus 42 Ländern ihre Produkte und Services in Stuttgart. Deutlich über 60.000 Besucher aus dem In- und Ausland sorgten für einen erneuten Besucheranstieg. Auch die CIM verzeichnet ein Plus an Interessenten. Die LogiMAT war somit wieder ein voller Erfolg. Auch, weil sich in vielen interessanten Gesprächen vielversprechende Perspektiven und Ideen entwickelt haben.

Bestimmendes Thema neben der Datenbrille war die PROLAG®World Produktions- und Materialflusssteuerung. Die CIM-Logistikberater zeigen, wie Warenflüsse, z. B. in der Produktion, optimiert werden können. Pick-by-Vision und Produktionslogistik können interessierte Fachbesucher nochmals auf der transport logistic in München, Halle A3, Stand 331/432, erleben. Im Rahmen der PROLAG®World Suite zeigen die Logistikexperten dann auch spezielle Lösungen für Versand, Produktion, Materialflusssteuerung etc.

 

Über die CIM GmbH

CIM – LOGISTICS SOFTWARE SPECIALISTS

„Wir sind Innovationstreiber und setzen Maßstäbe für eine ideale und intuitive Prozesssteuerung“ – getreu dieser Vision ist die CIM GmbH seit über 30 Jahren führender Anbieter für Warehouse-Management-Systeme (WMS). Die Experten der CIM beraten, planen und implementieren die passgenaue Logistiklösung für Ihr Unternehmen. Die CIM ist nach ISO 9001:2015 und ISO 27001:2013 zertifiziert. Die WMS-Suite des Unternehmens, PROLAG®World, ist SAP-zertifiziert und wird jährlich vom Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik validiert. Die Nutzung von PROLAG®World ist plattformunabhängig und über das Internet weltweit und zu jeder Zeit möglich. Weitere Informationen unter www.cim.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

CIM GmbH
Livry-Gargan-Straße 10
82256 Fürstenfeldbruck
Telefon: +49 (8141) 5102-0
Telefax: +49 (8141) 91199
https://cim.de

Ansprechpartner:
Daniel Wöhr
Leitung
Telefon: +49 (8141) 51020
E-Mail: presse@cim.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
LANTECH ist zertifizierter Advanced Partner von Starface

LANTECH ist zertifizierter Advanced Partner von Starface

Um den steigenden Anforderungen und der Digitalisierung (All-IP) auch im Telefonanlagenumfeld Rechnung zu tragen, bietet LANTECH nun seinen Kunden die preisgekrönten IP Telefonanlagen vom deutschen Hersteller Starface an. Die Anlagen können als Hardware-Appliance oder auch als VM genutzt werden. Sie sind in unterschiedlichen Leistungsstufen erhältlich und bieten für kleine Unternehmen bis zum Mittelstand und Großkunden eine extrem flexible und offene Lösung. Die Anlagen sind vernetzbar und kompatibel mit den meisten VoIP-fähigen Telefonen und SIP Anbietern.

Die Anlagen bieten sehr hohen Komfort inklusive Faxfunktion und Konferenzschaltung, genauso ist Chat, Voice-Mail, usw. enthalten.

Mit Starface Connect bietet Starface selbst extrem günstige und faire Verbindungstarife in Verbindung mit einer Starface TK-Anlage an.

Mit STARFACE und LANTECH bekommen Sie die perfekte Kommunikations-Lösung, alles aus einer Hand und Made in Germany.

Sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

LANTECH GROUP
Philipp-Kachel-Straße 42a
63911 Klingenberg am Main
Telefon: +49 (9372) 9451-0
Telefax: +49 (9372) 9451-122
http://www.lantech.eu

Ansprechpartner:
Günter Meixner
Presseansprechpartner
Telefon: +49 (9372) 9451-0
Fax: +49 (9372) 9451112
E-Mail: guenter.meixner@lantech.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
USU bietet über Alexa neuen Voice-Service für den Kundendienst an

USU bietet über Alexa neuen Voice-Service für den Kundendienst an

Für Serviceorganisationen bietet der USU-Geschäftsbereich unymira ab sofort mit Alexa einen neuen sprachgesteuerten Kommunikationskanal für den Customer Service an. Der Spezialist für Customer-First-Lösungen ergänzt damit sein Portfolio rund um den digitalen Kundenservice um eine weitere Innovation. Mit dem unymira Voice-Service-Modul wird der persönliche Assistent von Amazon, Alexa, zum neuen digitalen Service-Agenten. Dieser unterstützt bei vielen Fragen im Self-Service.

Entwicklungspartner ist die Versicherungskammer Bayern, die damit ihren Kunden bzw. Interessenten die Möglichkeit gibt, sich künftig produktspezifisch z.B. über die Auslandsreisekrankenversicherung oder weitere Angebote zu informieren. Anwender erhalten durch Alexa rasch und unkompliziert Antworten auf ihre Fragen. Auf Unternehmensseite werden die Mitarbeiter des Kundenservice dadurch bei Standardthemen entlastet.

Und die Entwicklung geht noch weiter: Durch die unymira-Funktion soll Alexa – wie aus anderen Einsatzszenarien gewohnt – nicht nur antworten, sondern einen echten Dialog mit den Anwendern führen, d.h. kontextbezogene Rückfragen stellen. So wird ein natürlicheres Serviceerlebnis ermöglicht. Im Rahmen der CallCenterWorld vom 19.-21. Februar in Berlin wird unymira dieses Einsatz-Szenario auf ihrem Messestand F3/G5 in Halle 3 live vorführen.

„Künftig wird kein innovativer Omni-Channel-Service mehr an der Einbindung eines Voice Service mit Alexa oder anderer digitaler Sprachassistenten vorbeikommen. Wir sind einer der ersten Hersteller, der diesen sprachgesteuerten Echtzeit-Service als Interaktionslösung anbietet. Basis hierfür ist unsere aktive Wissensdatenbank Knowledge Center und unser Chatbot Knowledge Bot. Die Pflege der Serviceinhalte erfolgt zentral in Knowledge Center, sodass Änderungen sofort in Alexa zur Verfügung stehen – ohne erneute Prüfung“, kommentiert Sven Kolb, USU-Geschäftsführer.

Über die USU Software AG

Die 1977 gegründete USU GmbH gehört zu den größten europäischen Anbietern für IT- und Knowledge-Management-Software. Marktführer aus allen Teilen der internationalen Wirtschaft schaffen mit USU-Anwendungen Transparenz, sind agiler, sparen Kosten und senken ihre Risiken.

Mit intelligenten Lösungen und ihrer Expertise im Kompetenzfeld Digital Interaction treibt der Geschäftsbereich unymira die Digitalisierung von Geschäftsprozessen voran. Durch Standard-Software und Beratungsleis­tungen werden Service-Abläufe automatisiert und Wissen aktiv für alle Kommunikations-Kanäle und Kundenkontaktpunkte in Vertrieb, Marketing und Kundenservice bereitgestellt. Das Customer-First-Portfolio in diesem Bereich wird durch individuelle Anwendungen, Portal- & CMS-Lösungen, UX-Design und Social Media Management komplettiert.

Die USU GmbH ist Teil der im Prime Standard der Deutschen Börse notierten USU Software AG (ISIN DE 000A0BVU28).

Weitere Informationen: www.usu.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

USU Software AG
Spitalhof
71696 Möglingen
Telefon: +49 (7141) 4867-0
Telefax: +49 (7141) 4867-200
http://www.usu.de

Ansprechpartner:
Falk Sorge
Investor Relations
Telefon: +49 (7141) 4867-351
Fax: +49 (7141) 4867-108
E-Mail: f.sorge@usu-software.de
Dr. Thomas Gerick
Corporate Communications
Telefon: +49 (7141) 4867-440
Fax: +49 (7141) 4867-909
E-Mail: t.gerick@usu.de
Nadine Mörz
phronesis PR GmbH
Telefon: +49 (821) 444800
Fax: +49 (821) 4448022
E-Mail: moerz@phronesis.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Beste Zeit für Veränderung – proLogistik auf der LogiMAT 2019

Beste Zeit für Veränderung – proLogistik auf der LogiMAT 2019

Jetzt ist die beste Zeit für Veränderung! Mit diesem Leitgedanken adressiert proLogistik auf der LogiMAT 2019 Entscheider, die konkrete Handlungsempfehlungen erwarten, wie sich veraltete Prozesse möglichst rasch auf neue Herausforderungen anpassen lassen. Inwieweit sich diese für anstehende Aufgaben im Bereich der Intralogistik tatsächlich eignen, kann anhand der Exponate auf dem Messestand C21 in Halle 8 explizit überprüft werden. Vorgestellt wird die aktuelle Version des Lagerverwaltungssystems pL-Store®, das erweiterte Funktionalitäten für die Einbindung digitaler Strukturen in die Prozesse bietet und zudem mit einer verbesserten Nutzerführung aufwartet. Im Fokus stehen ferner Applikationen für die sprachgestützte Kommissionierung, Hardware für den mitunter rauen und hektischen Logistikalltag sowie eine neue Simulationsanwendung.

pL-Store® 9.0 – Plattform für die digitalisierte Lagerverwaltung

Das Lagerverwaltungssystem pL-Store® ermöglicht eine papierlose, effiziente, mobile und fehlerfreie Auftragsabwicklung, indem es Personen, Bestände und Warenbewegungen durchgängig vernetzt. In der Version 9.0 schafft das LVS somit die Voraussetzungen für digitale Prozesse und unterstützt dank modularer Bauweise auch die weitere Transformation.

pL-SIM – Planungs- und Investitionssicherheit inklusive

Mithilfe des Simulations-Tools pL-SIM kann die Wirksamkeit geplanter Optimierungen, zum Beispiel in der Kommissionierung oder auf Transportebene, im Vorfeld geprüft werden, ohne gleich in die vorhandene Infrastruktur eingreifen zu müssen. Abgesicherte Experimente am Modell bzw. auf virtueller Ebene verkürzen zudem Inbetriebnahme Zeiten und senken Kosten.

Work with Voice – KI-unterstützt zu mehr Produktivität

pro-Voice assistiert Anwender im Bereich der Kommissionierung sowie bei der Inventur und Qualitätssicherung und kommuniziert mit diesen in mehr als 25 Sprachen. Dialoggesteuert erhalten Mitarbeiter präzise Anweisungen für ihre Arbeit und haben hierbei beide Hände frei, sodass die Fehlerquote sinkt und Abläufe beschleunigt werden.

Werkzeuge für die Identifikation, Erfassung und Kommunikation

Scanner und Terminals für die mobile Datenerfassung laden ebenso zum Ausprobieren ein, wie die Industrie-PCs aus der pro-V-pad-Familie von proLogistik. Diese robusten IPCs stehen für verlässliche Qualität – Made in Germany. Auf Hardware-Ebene präsentiert werden darüber hinaus Drucker, Etiketten und weiteres Zubehör für den operativen Betriebsalltag.

LogiMAT 2019 // 19.-21. Februar 2019

Halle 8, Stand C21

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

proLogistik GmbH + Co KG
Fallgatter 1
44369 Dortmund
Telefon: +49 (231) 5194-0
Telefax: +49 (231) 5194-4900
http://www.proLogistik.com

Ansprechpartner:
Lisa Müller
Marketing
Telefon: +49 (231) 5194-0
Fax: +49 (231) 5194-4910
E-Mail: L.Mueller@prologistik.com
Caroline Pitzer
Marketingleitung
Telefon: +49 (231) 5194-0
Fax: +49 (231) 5194-7100
E-Mail: C.Pitzer@proLogistik.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Digital World & Governance: Politik, Wirtschaft und Verwaltung diskutieren Digitalisierungskonzepte

Digital World & Governance: Politik, Wirtschaft und Verwaltung diskutieren Digitalisierungskonzepte

VOICE und Kongressveranstalter Wegweiser laden zur 2. Executive Convention Digital World & Governance nach Berlin ein. Die zweitägige Konferenz mit hochkarätigen Sprechern setzt klare Schwerpunkte und bietet Teilnehmern eine etablierte Austauschplattform, auf der sich zahlreiche prominente Teilnehmer aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung bewegen. Die Digital World & Governance findet vom 21. bis 22. März 2019 im Hotel de Rome, Berlin statt.

  • Bundesminister Helge Braun hält Eröffnungs-Keynote
  • Hochkarätige CIOs aus dem VOICE-Verband stellen kritische Fragen
  • Schwerpunkte der Konferenz sind Organisation & Führung, Markt & Staat sowie Technologie & Collaboration

Bundesminister Professor Dr. Helge Braun wird den Kongress mit einer Keynote eröffnen. Er wird zur Lage der Digitalisierung in Deutschland sprechen, die weitere Strategie skizzieren und sicher auch Leuchtturmprojekte vorstellen.

Neben Professor Braun sprechen auf dem Kongress u.a. Staatssekretär Björn Böhning, Bundesministerium für Arbeit und Soziales; Dr. Thomas Endres, Vorsitzender des Präsidiums, VOICE – Bundesverband der IT-Anwender; Dr. Martin Hölz, CIO, Head of Corporate Function Group Processes & Information Technology CF/GPI,  thyssenkrupp AG; Helge-Karsten Lauterbach, CIO, Bilfinger SE; Dirk Ramhorst, CDO / CIO, Wacker Chemie AG; Hans Rösch, Senior Program Manager, Vattenfall AG; Dr. Ralf Schneider, Group CIO, Allianz SE; Stv. Vorsitzender des Präsidiums, VOICE – Bundesverband der IT-Anwender; und Lars Wentorp, CIO, Hamburg Port Authority AöR.

Unter dem Motto „Mit Verantwortung in die Zukunft” fokussiert der diesjährige Kongress insbesondere auf die Wirtschaft (Anwender) und stellt die konkrete Steuerung (Governance) der digitalen Transformation unternehmensseitig und im Zusammenspiel mit der Politik in den Mittelpunkt. Der Kongress richtet sich vor allem an CEOs/Geschäftsführung/Vorstände, CIOs, CDOs, Aufsichtsräte etc., da Digitalisierung in erster Linie als Führungsaufgabe verstanden werden muss.

Auf dem Kongress werden Entscheider und Digitalverantwortliche aus Industrie, Beratung und Digitalwirtschaft die einmalige Gelegenheit nutzen, gemeinsam mit politischen Entscheidungsträgern neue wirtschaftspolitische Rahmenbedingungen zu diskutieren, Führung und Organisation neu zu denken und innovative Collaboration-Modelle und Lösungen zu erarbeiten und vorzustellen.

Zum Beispiel werden im Plenum Fragen diskutiert wie, brauchen wir einen Airbus-Ansatz für die Steuerung der Digitalisierung? Wie kann eine aktive Industriepolitik in den Bereichen Digitalisierung, Industrie 4.0 und KI gestaltet werden? Wie viel Regulierung braucht Digitalisierung und wie stark muss sich Führung ändern, um den neuen Anforderungen gerecht zu werden.? Das detaillierte Programm der Digital Worlöd & Governance finden sie hier. https://www.digital-governance.de/de

„Die Digital World & Governance ist für uns eine große Chance, das von uns bereits mit anderen Veranstaltungen initiierte aktive Gespräch mit allen Interessierten im Bereich Digitalisierung fortzusetzen und zu vertiefen“, erklärt Wolfgang Storck, Geschäftsführer von VOICE – Bundesverband der IT-Anwender.

 

Über den VOICE – Bundesverband der IT Anwender e.V.

Mit ca. 400 Mitgliedern ist VOICE Bundesverband der IT-Anwender e.V. heute die größte Vertretung von IT-Anwendern im deutschsprachigen Raum. Der Verband repräsentiert einen Querschnitt aus DAX-, MDAX- und mittelständischen Unternehmen. Als Netzwerk bringt er Entscheidungsträger in Sachen IT und Digital Business führender Unternehmen unterschiedlichster Größe und Branchen zusammen – in Formaten wie Roundtables und Fachworkshops, aber auch virtuell auf einer exklusiven Online-Plattform. VOICE bietet seinen Mitgliedern eine kompetente, attraktive und dynamische Austauschplattform, von der sie persönlich sowie ihre Unternehmens-IT und ihre Digitalisierungsprojekte profitieren. In der Community werden Fachinformationen und Best-Practice-Erfahrungen zwischen Entscheidungsträgern auf allen Ebenen diskutiert und ausgetauscht. Das primäre Ziel von VOICE lautet: Die Wettbewerbsfähigkeit von Mitgliedsunternehmen durch den Einsatz von digitalen Technologien weiter zu stärken – mit zielgerichtetem Austausch zu den Top-Themen der Digitalisierung und durch die Wahrung der Interessen der Anwenderunternehmen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

VOICE – Bundesverband der IT Anwender e.V.
Kurfürstendamm 217
10719 Berlin
Telefon: +49 (30) 2084964-70
Telefax: +49 (30) 2084964-79
http://www.voice-ev.org

Ansprechpartner:
Wolfgang Storck
Geschäftsführer
Telefon: +49 (30) 208496470
E-Mail: voice-info@voice-ev.org
Christoph Witte
Telefon: +49 (89) 1432555-2
Fax: +49 (89) 30845-98
E-Mail: cwitte@wittcomm.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Voiteq zeigt auf der LogiMAT 2019, wie man aus Daten Werte schafft!

Voiteq zeigt auf der LogiMAT 2019, wie man aus Daten Werte schafft!

Voiteq GmbH präsentiert auf der LogiMAT in Stuttgart (Halle 8, Stand D15) vom 19. bis zum 21. Februar 2019 sein VoiceMan Data Analysis – das Analysetool der nächsten Generation. Das zum Geschäftsfeld Logistik-Systeme des internationalen Technologiekonzerns Körber gehörende Unternehmen ist zudem stolz, seine erst kürzlich zertifizierte Sprachlösung VoiceMan Connect mit durch “SAP® Certified Integration with SAP S/4HANA” bekannt zu geben.

Daten, so liest man in der Presse, sind das neue Gold, das Erdöl der Zukunft oder der Rohstoff des 21. Jahrhunderts. Ganz egal, wie man sie nennen mag – Daten sind wertlos, solange sie nur gesammelt und in der Schublade verwaltet werden. Daten gewinnen erst an Bedeutung und Wert, wenn sie richtig aufbereitet und sinnvoll eingesetzt werden. Gerade in einem wettbewerbsintensiven Markt wie dem Logistikmarkt ist der Datenbesitz und das Know-how, diese gewinnbringend einzusetzen, unerlässlich. Speziell in der Kommissionierung, die nicht nur die Kernfunktion eines Lagers darstellt, sondern mehr als die Hälfte der Betriebskosten eines Lagers ausmacht gilt es, das Maximum aus Unternehmensdaten herauszuholen, um Lager- und Kommissionierungsprozesse effizient zu gestalten und zu optimieren. Dazu ist Transparenz der Logistikprozesse maßgebend.

„Die Digitalisierung hat in den letzten jahren die Logistik verändert. Um sich vom Wettbewerb abzuheben, müssen Unternehmen für Transparenz in ihren logistischen Prozessen sorgen“, so Andrew Guske, Geschäftsführer der Voiteq GmbH. „Das bedeutet aktuelle, verlässliche und jederzeit verfügbare Daten, die dazu dienen, Entscheidungsgrundlagen für entsprechende Maßnahmen zu liefern.“

Besucher können  sich auf der LogiMAT 2019 in Halle 8, Stand D15 davon überzeugen, wie sich die kürzlich mit SAP S/4HANA zertifizierte Sprachlösung VoiceMan Connect nahtlos in alle SAP-Anwendungen integriert lässt und unterschiedliche Hardwarekomponenten (Sprachgesteuerte Geräte, Handheld-Geräte, Scanner, Automatik-Kameras, Förderbänder etc.) eines Kunden auf  einfache Art und Weise mit dem jeweiligen SAP-System kommunizieren können.

Mit VoiceMan Data Analysis bietet Voiteq Unternehmen ein zuverlässiges Business-Intelligence-Tool, das gesammelte Daten umwandelt und diese in leicht verständlicher  Form darstellt. Damit wird Unternehmen eine bessere Entscheidungsgrundlage für kurz- und langfristige Planungen geschaffen. Denn nur wer gut informiert ist, kann auch die richtigen Entscheidungen treffen. VoiceMan Data Analysis arbeitet in Echtzeit und stellt somit immer den aktuellen Status eines Lagers dar. Daten können mit hoher Genauigkeit analysiert werden, ohne dass diese extra vor Ort aufgenommen werden müssen. Dazu gehören zum Beispiel das Identifizieren von Engpässen, wöchentlichen und täglichen Fehlmengen, falschem Personaleinsatz bis hin zur Überprüfung der Produktivität von Bereichen, Teams oder Mitarbeitern. Informationen aus der Vergangenheit können für Langzeitanalysen herangezogen werden. Das erlaubt den präzisen Vergleich der Performance über einen Zeitraum mit vereinbarten KPIs oder zwischen einzelnen Personen, Teams oder Standorten.

Ausgestattet mit den neuesten intelligenten Technologien, verwendet VoiceMan Data Analysis sogenannte vorausschauende Analysen, um zukünftige „Was-wäre-Wenn?“-Szenarien zu testen. Die neue Lösung erfordert keine Änderungen an existierenden Host-Systemen. Datenvisualisierungen sind auf Knopfdruck verfügbar, egal ob für einen einzigen Standort oder für verteilte Anwendungen über das Netzwerk. Durch den Zugang über einen Internetbrowser können Daten von überall aus analysiert werden. Dieser Zugang kann bestimmten Benutzern zugewiesen werden, gesteuert durch Parameter (Team, Zone, Datum) oder durch eine Beschränkung für einen bestimmten Arbeitsplatz. Daten können nach Bedarf gefiltert und anschließend in CSV-Dateien zur nahtlosen Integration in andere Reporting-Tools exportiert werden. VoiceMan Data Analysis verfügt über eine gesicherte Zugangskontrolle und wird mit einem Standard-Set an Berichten und Dashboards bereitgestellt. Die Benutzer können sich nach eigenen Anforderungen selbst Berichte zusammenstellen.

„Mit der Entwicklung von VoiceMan Data Analysis haben wir bewiesen, dass wir als führender Voice-Anbieter nicht nur unsere Kunden und deren Bedürfnisse verstehen, sondern zudem in der Lage sind, uns in ihre komplexen logististischen Prozesse hineinzudenken, um sie branchenübergreifend und bedarfsorientiert zu optimieren”, so Guske.

Live-Demonstrationen
Auf der LogiMAT 2019 haben die Besucher die Möglichkeit, VoiceMan Data Analysis Live in Aktion zu sehen und sich von seinen einzigartigen Features zu überzeugen. Neben der Live-Demonstration des Analyse-Tools können sich Besucher zudem über weitere interessante Live-Vorführungen freuen, wie die erfolgreiche Lösung VoiceMan Screen-to-Voice – eine einfach zu implementierende Lösung, die existierende Telnet-Screens sprachfähig macht und für die keine Änderungen im WMS-System und keine Schnittstellen notwendig sind.

Zertifizierte SAP-Expertise
Dass das Voiteq-Team SAP nicht nur beherrscht, sondern darüber hinaus über langjähriges Expertenwissen verfügt, zeigt die vielfach eingesetzte Lösung VoiceMan Connect, die vor kurzem die Zertifizierung für SAP S/4HANA erhalten hat. Damit bietet Voiteq seinen Kunden die Sicherheit, auch in der Zukunft eine investitionssichere Lösung zu betreiben. Wie einfach diese Anbindung an Ihr SAP/WMS oder ERP-System erfolgen kann, erklärt Ihnen das Team gerne vor Ort.

Melden Sie sich jetzt zu einem Termin mit unseren Experten an und erhalten Sie einen kostenfreien Eintrittsgutschein unter: info@voiteq.de

Über die Voiteq GmbH

Über Voiteq
Voiteq mit Hauptsitz in Blackpool, Großbritannien, ist weltweit führender Anbieter für Sprach- und Auto-ID-Lösungen zur Optimierung von Intralogistik-Prozessen. Das Unternehmen bietet mit seiner Produktfamilie VoiceMan Optionen zur Optimierung branchenspezifischer Geschäftsabläufe. Zu den preisgekrönten Produkten zählen VoiceMan Warehouse Execution System (WES), der VoiceMan Screen-to-Voice sowie das SAP-zertifizierte VoiceMan Connect for SAP und VoiceMan Connect für andere WMS/ERP-Systeme. Alle Lösungen werden durch das ausgereifte Datananalyse-Tool VoiceMan Data Analysis unterstützt, welches die Transparenz der Aktivitäten ermöglicht. Voiteq hat Standorte in Nordamerika, Großbritannien, Frankreich und Deutschland. Das Unternehmen gehört dem Geschäftsbereich Software an und ist Teil des zum internationalen Technologiekonzern Körber gehörenden Geschäftsfelds Logistik-Systeme.

Über Körber
Die Körber AG ist die Holdinggesellschaft eines internationalen Technologiekonzerns mit weltweit rund 11.000 Mitarbeitern. Der Konzern vereint technologisch führende Unternehmen mit 140
Produktions-, Service- und Vertriebsgesellschaften. An Standorten rund um den Globus verbindet Körber die Vorteile einer weltweit präsenten Organisation mit den Stärken hochspezialisierter und flexibler mittelständischer Unternehmen. Diese bieten ihren Kunden Lösungen, Produkte und Services in den Geschäftsfeldern Automation, Logistik-Systeme, Pharma-Systeme, Tissue,
Tabak, Unternehmensbeteiligungen und Körber Digital.

Über Körber Logistik-Systeme
Das zum internationalen Technologiekonzern Körber gehörende Geschäftsfeld Körber Logistik-Systeme mit Sitz in Bad Nauheim, Hessen, ist führender Anbieter vollintegrierter Anwendungen zur Optimierung komplexer interner und externer Logistikprozesse. Unter der Dachmarke Körber Logistics liefert das Geschäftsfeld digitalisierte Lösungen für die Smart Factory (Produktions-
Logistik), das Warehouse, Distributionszentren, E-Commerce und die Steuerung der gesamten Lieferkette. Die Dachmarke vereint in drei Geschäftsbereichen die Unternehmen Aberle GmbH und Consoveyo S.A. (Systemintegration), Langhammer GmbH und Riantics A/S (Produkt-
lösungen) sowie Aberle Software GmbH, Cirrus Logistics, DMLogic, HighJump, Inconso AG
und Voiteq (Software). Diese bieten ein umfassendes Produkt- und Serviceangebot von der
Systemintegration über Lager-, Palettier-, Depalettier- und Fördertechnik bis hin zur Software.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Voiteq GmbH
Brückenstrasse 4
10179 Berlin
Telefon: +49 (30) 555996-20
http://www.voiteq.com/de

Ansprechpartner:
Ayeh Heymann
Marketing
Telefon: +49 (30) 54887653
E-Mail: ayeh.heymann@voiteq.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Voiteqs Voice-Schnittstelle VoiceMan Connect erhält die Zertifizierung „SAP® Certified Integration with SAP S/4HANA“

Voiteqs Voice-Schnittstelle VoiceMan Connect erhält die Zertifizierung „SAP® Certified Integration with SAP S/4HANA“

Nach der SAP-Zertifizierung für SAP NetWeaver erhält Voiteqs Sprachlösung VoiceMan Connect nun die Zertifizierung SAP S/4HANA. Das Zertifikat bescheinigt die nahtlose Integration der Voice-Schnittstelle in das SAP S/4HANA-System sowie die Einhaltung aller SAP-Produktstandards.

Die Voiteq GmbH gibt heute bekannt, dass ihre Sprachlösung VoiceManConnect (Version 1.28) für die Integration mit SAP-Anwendungen zertifiziert wurde.  Es wurde nachgewiesen, dass sich die Lösung in SAP-Lösungen integrieren lässt. Dies ermöglicht, dass die unterschiedlichen Hardwarekomponenten (sprachgesteuerte Geräte, Handheld-Geräte, Scanner, Automatik-Kameras, Förderbänder etc.) eines Kunden auf eine einfache, flexible und skalierbare Art und Weise mit dem jeweiligen SAP-System kommunizieren können. Das SAP Integration and Certification Center hat zertifiziert, dass die Lösung VoiceManConnect 1.28 in SAP ERP als auch in SAP S/4HANA integriert werden kann, um auf diese Weise wichtige Daten mit der SAP Business Suite auszutauschen.

„Wir freuen uns, dass unsere Sprachlösung VoiceMan Connect als Voice-Schnittstelle für SAP S/4HANA zertifiziert wurde“, so Andrew Guske, Geschäftsführer der Voiteq GmbH. „In der Vergangenheit basiserten die meisten Sprachlösungen auf einer Middleware und erforderten eine Reihe von Funktionen, um kundenspezifische Geschäftsprozesse aufzubauen. Meist wurde die Geschäftslogik außerhalb von SAP, entweder auf der Middleware oder auf den Sprachgeräten selbst entwickelt. Insbesondere SAP-Kunden bevorzugen SAP-integrierte Lösungen, um bei Änderungen der Geschäftsanforderungen kurzfristig reagieren zu können. Die Zertifizierung bestätigt erneut die langjährige SAP-Kompetenz Voiteqs sowohl im Produktbereich als auch in der stetig steigenden Implementierung von SAP-Lösungen“, sagt Andrew Guske abschließend.

Mit VoiceManConnect kann die gesamte Geschäftslogik für den Sprachprozess in SAP mit ABAP entwickelt werden. Es müssen keine anderen Programmiersprachen wie HTML oder Java verwendet werden. Die Fähigkeit von VoiceManConnect, den betriebswirtschaftlichen Mehrwert zu nutzen, den die Lösungen von SAP und anderen Anbietern bieten, wird für aktuelle und zukünftige Kundenprojekte von großem Vorteil sein. Durch die zertifizierte Integration bietet Voiteq seinen Kunden die Sicherheit, mit diesem Produkt auch in der Zukunft eine investitionssichere Lösung zu betreiben. VoiceManConnect erlaubt eine rasche, jederzeit erweiterbare Systemimplementierung. Durch die volle Integration in das SAP-System des Kunden bleibt SAP das führende System und kann trotz allem zusätzliche Funktionen nutzbar machen. Gerade im Hinblick auf die Umstellung auf SAP S/4HANA ist der Kunde mit VoiceManConnect schon einen Schritt voraus. Die Übernahme einer bestehenden VoiceManConnect-Installation aus SAP ERP nach SAP S/4HANA gestaltet sich problemlos.

Über die Voiteq GmbH

Voiteq mit Hauptsitz in Blackpool, Großbritannien, ist weltweit führender Anbieter für Sprach- und Auto-ID-Lösungen zur Optimierung von Intralogistik-Prozessen. Das Unternehmen bietet mit seiner Produktfamilie VoiceMan Optionen zur Optimierung branchenspezifischer Geschäftsabläufe. Zu den preisgekrönten Produkten zählen VoiceMan Warehouse Execution System (WES), der VoiceMan Screen-to-Voice sowie das SAP-zertifizierte VoiceMan Connect for SAP und VoiceMan Connect für andere WMS/ERP-Systeme. Alle Lösungen werden durch das ausgereifte Datananalyse-Tool VoiceMan Data Analysis unterstützt, welches die Transparenz der Aktivitäten ermöglicht. Voiteq hat Standorte in Nordamerika, Großbritannien, Frankreich und Deutschland. Das Unternehmen gehört dem Geschäftsbereich Software an und ist Teil des zum internationalen Technologiekonzern Körber gehörenden Geschäftsfelds Logistik-Systeme.

www.voiteq.com/de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Voiteq GmbH
Brückenstrasse 4
10179 Berlin
Telefon: +49 (30) 555996-20
http://www.voiteq.com/de

Ansprechpartner:
Ayeh Heymann
Marketing
Telefon: +49 (30) 54887653
E-Mail: ayeh.heymann@voiteq.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
CTI Telefonie | Telefonie direkt aus dem CRM

CTI Telefonie | Telefonie direkt aus dem CRM

quisa CRM verfügt über eine CTI Telefonie, dass bedeutet es ist Ihnen möglich direkt aus dem CRM heraus zu telefonieren.

Mit dieser Funktion sehen Sie nicht nur wer der Anrufer ist, sondern Ihnen wird mit CTI sofort weitere Daten des Anrufers auf dem Bildschirm angezeigt.
Somit haben Sie alle Informationen des Anrufers im Blick.

Ebenfalls können Sie Telefonnotizen und die Aktivität des geführten Telefonats speichern, sowie eine Zeiterfassung der Gesprächsdauer automatisch registrieren.

Behalten Sie den Überblick der geführten Gespräche, anhand einer Liste der ein- und ausgegangenen Anrufe, somit wissen Sie wie viele Gespräche geführt wurden.Generell kann jede TAPI 2.0. fähige Telefonanlage mit dem Modul CTI Telefonie genutzt werden. Auch VoIP (Voice over IP) Anlagen wie NFON oder Starface können eingesetzt werden.
Bei allen eingesetzten Lösungen ist die Bedienung bezüglich quisa® CRM identisch.

https://www.quisa.de/funktionen/cti-telefonie/

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, kontaktieren Sie uns oder vereinbaren Sie, eine online Präsentation.

Über die enerpy GmbH

quisa® CRM – Ein Produkt im Fokus und das mit Leidenschaft

In der Vergangenheit bewies die enerpy GmbH ihre Expertise ebenfalls im Cross-Media-Publishing, welches mittlerweile aber verabschiedet wurde, sodass nun das browserbasierte quisa® CRM-System die volle Aufmerksamkeit des Unternehmens genießt. Der Geschäftsführer war damals für den europaweit größten Softwarehersteller tätig, wo auch der Wunsch immer mehr heranwuchs, eine eigene CRM-Lösung zu schaffen. Aus Visionen folgten schließlich Taten. Der Name "quisa" ist zum einen abgeleitet von dem Wort "Akquise", da sich die CRM-Software für diesen Tätigkeitsbereich bestens eignet, zum anderen auch von einem Fluss in Italien, welcher ebenfalls "Quisa" heißt. Hier schien die Kombination von Akquise und Fluss bzw. fließen (engl. flow) ein idealer Name für das heutige CRM-System, welches im März 2015 als Sieger mit dem Innovationspreis-IT und 2017 erneut mit dem BEST OF CRM Signet ausgezeichnet wurde.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

enerpy GmbH
Lohnerhofstraße 2
78467 Konstanz
Telefon: +49 (7531) 5841640
Telefax: +49 (711) 490761028
http://www.quisa.de

Ansprechpartner:
Jörg Seidel
Geschäftsführer
Telefon: +49 (7531) 584164-0
Fax: +49 (711) 490761028
E-Mail: seidel@quisa.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Online shoppen – natürlich und sicher Dank Künstlicher Intelligenz

Online shoppen – natürlich und sicher Dank Künstlicher Intelligenz

  • Online shoppen mit Spracheingabe – Voice Commerce.
  • In ganzen Sätzen in natürlicher Sprache Produkte finden, ohne die richtige Bezeichnung zu kennen – Product Voice Search.
  • Auch unterwegs auf dem Smartphone – ohne lästiges Tippen.
  • Mit Smart Product Search und innovativen Bezahlsystemen.

Die aiPhilos GmbH hat in Kooperation mit dem DFKI (Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz) eine intelligente, semantische Produktsuche für Onlineshops entwickelt, die die Bedeutung einer Suchanfrage in natürlicher Sprache versteht.

BS PAYONE GmbH, einer der führenden Full-Service-Zahlungsanbieter in Europa, bietet seinen Kunden professionelle Produkte und Lösungen rund um sämtliche Zahlungsprozesse im POS- und Onlinehandel aus einer Hand.

Von der Kooperation erwarten beide Unternehmen neue Impulse für den Onlinehandel durch eine optimale Unterstützung der Händler und Webagenturen mit innovativen Lösungen sowie eine Weiterentwicklung des Onlinehandels in Richtung Voice Commerce.

Im ersten Schritt werden Shop-Besuchern natürlich-sprachliche Suchanfragen nach Wunschprodukten bzw. einer Problemlösung in Kombination mit unkomplizierten und sicheren Bezahlvorgängen ermöglicht.

Shop-Besucher tippen oder sprechen ihren Wunsch in die Suchzeile des Online-Shops, z. B. „Ich suche ein roséfarbenes Kleid mit langen Ärmeln“. Durch den Einsatz der aiPhilos Smart Product Search wird dem Shop Besucher ausschließlich oder priorisiert das gesuchte Produkt angezeigt, auch wenn die entsprechende Produktbezeichnung gar nicht in der Produktbeschreibung vorkommt. Hingegen werden keine weiteren Produkte angezeigt, deren Produktbeschreibungen zufällig auch gesuchte Stichwörter beinhalten.

Online Shopping wird einfacher und natürlicher und erhöht somit die Conversion-Rate.

Ein Plugin für das beliebte Online-Shop-System Shopware liegt vor. Weitere Plugins für andere relevante Shop-Systeme sind derzeit in Arbeit. Dank quelloffener REST-API kann aiPhilos in jedes Shop-System integriert werden. BS PAYONE und aiPhilos bieten attraktive Partnerprogramme an.

Interessierte Webagenturen und Entwickler finden weitere Infos unter www.aiphilos.com und www.bs-payone.de

Über die ePhilos AG

aiPhilos GmbH ist ein Tochterunternehmen der ePhilos AG. aiPhilos entwickelt die semantische Suche auf Basis von künstlicher Intelligenz unabhängig von der Art und Weise der Eingabeform der Suchanfrage.

Seit 1999 entwickelt ePhilos Software für den Einkauf mit Schwerpunkt Supplier Relationship Management (SRM) kundenspezifische Lösungen. Die modular gestaltete Softwarefamilie ComfortMarket bietet dem Einkauf wertvolle Werkzeuge im elektronischen Beschaffungsprozess von Handelswaren, Nichthandelswaren, Verbrauchsgütern und Dienstleistungen.

– eProcurement
– eSourcing
– eRessourcenverwaltung
– Suche mit künstlicher Intelligenz (aiPhilos.com)

Konzerne, Großkunden und Mittelständler verschiedener Branchen arbeiten erfolgreich mit der modularen und prozessorientierten Einkaufssoftware für alle Phasen der Beschaffung. Der Einkaufsprozess wird weitgehend standardisiert und vereinfacht. Eine ERP-Integration ist vorgesehen. Die Software passt sich den Unternehmensprozessen im Customizing an und optimiert somit die aktiven und passiven Einkaufszeiten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ePhilos AG
Fahrenheitstr. 7 – 9
28359 Bremen
Telefon: +49 (421) 202462-0
Telefax: +49 (421) 2234-813
http://www.ephilos.de

Ansprechpartner:
Heike Behrens
Telefon: +49 (421) 2024618
Fax: +49 (421) 2234813
E-Mail: h.behrens@ephilos.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.