Schlagwort: version

froglogic kündigt für 2018 KI-gesteuerte Lösungen zur Testautomatisierung an

froglogic kündigt für 2018 KI-gesteuerte Lösungen zur Testautomatisierung an

Die Firma froglogic hat heute ihr Vorhaben, 2018 durch künstliche Intelligenz gesteuerte Lösungen zur Testautomatiserung herauszubringen, bekannt gegeben.

froglogic ist Anbieter des Squish GUI Testers, dem branchenführenden GUI-Testautomatisierungswerkzeug und dem Code Coverage-Werkzeug Squish Coco. Um Software Entwickler bei ihrem Arbeitsaufwand mit der Testautomatisierung weiter zu unterstützen, hat froglogic untersucht, wie künstliche Intelligenz dabei helfen kann, die Automatisierung des Testprozesses weiter voranzubringen.

Die Entwickler von froglogic ermittelten zwei Hauptbereiche, in welchen künstliche Intelligenz die Produktivität von Testern und Entwicklern entscheidend steigern kann:

– beim Erstellen von automatischen Tests
– bei der Analyse and Interpretation von Testergebnissen

Um Entwicklern dabei zu helfen, angestrebte kürzere Release-Zyklen zu erreichen und kontinuierlich Updates zu liefern, wird froglogic dieses Jahr ein mit künstlicher Intelligenz betriebenes GUI-Testwerkzeug herausbringen. Dieses Werkzeug benutzt – unter Verwendung der preisgekrönten Technologie des Squish GUI Tester – künstliche Intelligenz, um nach der automatisierten Untersuchung von grafischen Benutzeroberflächen automatisch Tests für eine Anwendung abzuleiten. Mit diesem Werkzeug können Probleme wie GUI- und Verhaltensregressionen, Fehler und Abstürze ermittelt werden, ohne dass Entwickler einen einzigen Test schreiben müssen. Probleme werden sofort gefunden und den Entwicklern direkt nach einer Quellcode-Änderung mitgeteilt.

“Der Squish GUI Tester ist das einzige Werkzeug auf dem Markt, das das automatische Testen von so ziemlich jeder Art von grafischer Benutzeroberfläche auf dem Desktop, Mobiltelefonen, Tablets, Embedded-Geräten und Webanwendungen unterstützt. Diese Methode zu nutzen und anhand künstlicher Intelligenz zu verbessern, um die anfängliche Hürde des Testschreibens zu minimieren, bietet einen unmittelbaren Vorteil. Das war der nächste logische Schritt für uns”, so Harri Porten, CTO bei froglogic.

Das zweite große Thema, bei welchem künstliche Intelligenz innerhalb der Testautomatisierung von Nutzen ist, ist die Analyse der Testergebnisse. Beim automatisierten Testen von grafischen Benutzeroberflächen entstehen riesige Mengen von Ergebnissen. Das Analysieren und korrekte Interpretieren der Ergebnisse ist sehr zeitintensiv. Aus diesem Grund entwickelte froglogic ein Werkzeug, welches die Ergebnisse sammelt und analysiert und Anwendern erlaubt, zu kollaborieren. Dieses Werkzeug, welches als Cloud-Service und Self-Hosting erhältlich sein wird, unterstützt den Nutzer bei der intelligenten Analyse und Interpretation der Testergebnisse, um erheblich Zeit beim Prüfen von Resultaten und beim Entscheidungsprozess über weitere Maßnahmen einzusparen.

In einem ersten Schritt wird froglogic Anfang 2018 Squish Team Server herausbringen, welche als Basis für das neue Werkzeug dient. Im Laufe des Jahres werden Updates veröffentlicht werden, welche dann das Testen grafischer Benutzeroberflächen mit künstlicher Intelligenz und die intelligente Analyse von Testergebnissen ermöglicht.

“Unsere Vision ist es, eine Plattform von Testautomatisierungswerkzeugen für Entwicklungs- und QS-Organisationen zur Verfügung zu stellen, welche von maximalem Nutzen ist und gleichzeitig beim Testen größtmögliche Zeiteinsparung garantiert”, so Reginald Stadlbauer, CEO von froglogic.

Über die froglogic GmbH

Die froglogic GmbH ist eine Softwarefirma mit Sitz in Hamburg, mit zusätzlichen Büros in Amerika und Polen und über 3000 Kunden weltweit. froglogic ist bekannt für deren Hauptprodukt, den Squish GUI Tester, das marktführende Werkzeug für automatisiertes Testen von Anwendungen grafischer Benutzeroberflächen, basierend auf Qt/QML, Java AWT/Swing, SWT/RCP und JavaFX, macOS, Windows MFC, .NET und WPF, iOS, Android und HTM5. Zudem bietet froglogic das professionelle, plattformübergreifende Code-Coverage-Werzeug Squish Coco an. Mehr über uns und unsere Produkte erfahren Sie unter https://www.froglogic.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

froglogic GmbH
Gasstr. 18, Haus 1
22671 Hamburg
Telefon: +49 (40) 78897137
Telefax: +49 (40) 78897138
http://www.froglogic.com

Ansprechpartner:
Reginald Stadlbauer
CEO
Telefon: +49 (40) 78897137
E-Mail: press@froglogic.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Neue CONTENTSERV-Webinar-Reihe gibt tiefe Einblicke in PIM-Software

Neue CONTENTSERV-Webinar-Reihe gibt tiefe Einblicke in PIM-Software

Das TrainingsCenter für Produktkommunikation und ISCM bietet Herstellern und Händlern viele Webinare und Softwareschulungen rund um das Product Information Management (kurz PIM) an. Im Zeitraum Januar bis April bietet SDZeCOM im eigenen TrainingsCenter verschiedene Webinare an, die einen vertiefenden Einblick in die Contentserv-Software geben. Dabei profitieren die Teilnehmer von der Erfahrung, die SDZeCOM aus über 40 CONTENTSERV-Projekten gesammelt hat.

Wie bereits im letzten Jahr gibt es Webinare zur Einführung in die CONTENTSERV PIM-Technologie und zu den Neuheiten der CS17-Version. Erstmals in 2018 werden Special-Webinare zu einzelnen Themen, die im Rahmen eines PIM-Projekts sehr häufig eine entscheidende Rolle spielen, angeboten. So erhalten teilnehmende Hersteller und Händler vertiefende Einblicke zum Thema Übersetzungsmanagement, Print-Publishing sowie Systemanbindung und Importe/Exporte.

Zu den Webinar-Angeboten

Einführung in die CONTENTSERV PIM-Technologie:
Termine: 31.01.2018 und 16.04.2018
Zur Anmeldung: www.sdzecom.de/webinar-einfuehrung-in-die-contentserv-technologie

Neuheiten PIM CONTENTSERV CS17
Termine: 22.01.2018 und 05.03.2018
Zur Anmeldung: www.sdzecom.de/neuheiten-pim-contentserv-cs17

CONTENTSERV-Specials
Termine: 05.02.2018 und 18.04.2018
Zur Anmeldung: www.sdzecom.de/contentserv-specials

Umfangreiches Programm

Auch eine eintägige Standard-Softwareschulung zu Contentserv wird von SDZeCOM im Rahmen des TrainingsCenters angeboten.

Herstellern und Händlern werden aber auch andere Software-Lösungen gezeigt. So beispielsweise die MDM-Lösung STEP von Stibo Systems oder das PIM-System von OpusCapita. Auch die priint:Suite von Werk II wird in Webinaren vorgestellt. Darüber hinaus gibt es Webinare zur Systemauswahl und Tipps für die Durchführung eines PIM-Projektes sowie zum Thema Datenqualität und Produktdatenhandling im E-Commerce.

Das vollständige TrainingsCenter-Programm finden Sie unter www.sdzecom.de/tc

Roadshow „Digital Transformers“

Die Partner SDZeCOM, CONTENTSERV und SC-Networks (mit der Marketing-Automation-Lösung Evalanche) veranstalten im März die Roadshow „Digital Transformers – Effiziente Produktkommunikation 4.0 – Digitalisierung von Geschäftsprozessen und Marktbearbeitung“. In spannenden Vorträgen erfahren die Teilnehmer, was es beim Umgang mit Daten zu beachten gibt, wie effiziente Produktkommunikation 4.0 umgesetzt werden kann und wie Sie damit die Digitale Transformation erfolgreich ankurbeln.

Anmeldung unter www.sdzecom.de/roadshow

Über die SDZeCOM GmbH & Co. KG

SDZeCOM ist im deutschsprachigen Raum führender Systemarchitekt und Systemintegrator auf dem Gebiet Product Information Management (PIM) und Master Data Management (MDM). Die Leistung reicht von der Auswahl und Einführung bis hin zur laufenden Betreuung der Systeme. SDZeCOM arbeitet mit verschiedenen Software-Unternehmen zusammen. Das Team verfügt über tiefgreifende Projekterfahrungen insbesondere in Bezug auf die Probleme bei der Einführung komplexer Systemumgebungen.

Weitere Systeme, wie Media Asset Management und Multi Language Management, werden ebenfalls seit vielen Jahren von SDZeCOM erfolgreich eingeführt und unterstreichen somit den ganzheitlichen Ansatz von Information Supply Chain Management (ISCM).

Wenn es um das Thema Printpublishing für Kataloge, Produktdatenblätter oder Preislisten geht, bietet SDZeCOM eine exzellente Bandbreite an Kompetenz. Nahezu alle am Markt verfügbaren Printtechnologien werden seit Jahren implementiert und teilweise auch in der Produktion betrieben. Hierdurch verfügt SDZeCOM nicht nur über einen technologischen Erfahrungsschatz, wie Templates und Systeme zusammenspielen, sondern auch über Produktionserfahrung für die weitere Optimierung im laufenden Prozess nach der Ersteinführung.

Namhafte und internationale Kunden vertrauen auf das Know how von SDZeCOM. Seit 1995 wurde das Unternehmen mehrfach für innovative und komplexe Projekte ausgezeichnet. In 2015 und 2017 erhielt SDZeCOM den INNOVATIONSPREIS-IT in der Kategorie Consulting bzw. Wissensmanagement und steht damit in der IT-Bestenliste.

Das Marktforschungsunternehmen The Group of Analysts bewertet SDZeCOM im MPW als Top-Anbieter in den Feldern PIM, MAM und Print. Damit gehört das Unternehmen zu den erfolgreichsten Beratern und Integratoren für Lösungen dieser Art.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SDZeCOM GmbH & Co. KG
Bahnhofstraße 65
73430 Aalen
Telefon: +49 (7361) 594-500
Telefax: +49 (7361) 594-591
http://www.sdzecom.de

Ansprechpartner:
Jacqueline Endreß
Marketing
Telefon: +49 (7361) 594-563
E-Mail: j.endress@sdzecom.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
FILERO – Zeiterfassung mit timeBuzzer®

FILERO – Zeiterfassung mit timeBuzzer®

Zeiterfassung ist unabdingbar, aber vielfach lästig, unbeliebt und zeitraubend. In zahlreichen Unternehmen muss Arbeitszeit am Computer oder andere Bürotätigkeit jedoch auf Projekte, Kostenstellen, Kunden, Produkte der Softwareentwicklung oder beliebige andere Entitäten gebucht werden. Häufig wird die Zeiterfassung aber in der Hektik des Arbeitstages einfach vergessen und dann am Abend, am Ende der Woche oder gar am Monatsende geschätzt und nachgetragen. Man braucht nicht viel Phantasie, um sich vorzustellen wie ungenau solche Schätzungen sind.

Für FILERO gibt es ab Version 3.2 die ideale Problemlösung zum Thema Zeiterfassung: eine Schnittstelle zu timeBuzzer®.

Zuerst erfolgt die Definition von Projekten, Kostenstellen oder andere Elementen, auf die Zeiten gebucht werden sollen. Am Arbeitsplatz berührt der Mitarbeiter / die Mitarbeiterin den Buzzer und wählt durch Drehen aus den am Bildschirm angezeigten Elementen das gewünschte aus, drückt den Buzzer und schon läuft die Zeiterfassung. Nach Abschluss der Arbeiten wird erneut gebuzzert und die aufgewendete Arbeitszeit wird bei Bedarf um eine Notiz ergänzt und in FILERO auf das gewählte Element gebucht.

Ab diesem Zeitpunkt steht dann in FILERO der ganze Funktionsumfang des EIMS zur Verfügung. Dieser kann – je nach kundenspezifischer Anwendung und Einrichtung von FILERO – von der Projektdokumentation oder dem internen Controlling über das Vertrags- und Personalmanagement oder Ticket-Systeme bis hin zur automatisierten Fakturierung an Kunden mit anschließender GoBD-konformer Archivierung des Rechnungsbelegs gehen.

Selbstverständlich ist die kundenspezifische Auswertung der gebuzzerten Zeiten bis hin zum formatierten Report möglich.

„timeBuzzer® ergänzt FILERO auf ideale Weise, denn durch die Schnittstelle lösen wir ein Problem, das in der Tat bei vielen unserer Kunden auftritt, auf eine sehr flexible und elegante Weise. Und außerdem ist das Buzzern einfach und macht auch noch Spaß“ erläutert Dagmar Causley, Geschäftsführerin der LIB-IT DMS GmbH.

Die Schnittstelle wird mit der neuen FILERO Version 3.2 im ersten Quartal 2018 zur Verfügung stehen.

Über timeBuzzer®
„timeBuzzer – Zeiterfassung macht Spaß“. So lässt sich die Philosophie in einem Satz zusammenfassen, die hinter dem Vertrieb von Hard- und Software für Desktop und Cloud steckt.

timeBuzzer GmbH
Friedrich-Ebert-Str. 120
34119 Kassel
Tel: +49 561 9868 1576
https://timebuzzer.com/?lang=de

Über die LIB-IT DMS GmbH

LIB-IT ist spezialisiert auf Management und Archivierung von Unternehmensdaten aller Art und bietet dafür mit FILERO eine hochflexible, einfach zu bedienende, web-basierte Software, die sich jeder Unternehmensgröße auf ideale Weise anpasst.

http://www.lib-it.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

LIB-IT DMS GmbH
Riedbachstraße 5
74385 Pleidelsheim
Telefon: +49 (7144) 8041-0
Telefax: +49 (7144) 8041-108
http://www.lib-it.de

Ansprechpartner:
Dagmar Causley
Geschäftsführerin
Telefon: +49 (7144) 8041-111
Fax: +49 (7144) 8041-108
E-Mail: dcausley@lib-it.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Einführung mobiler Verwaltung für EUserv Online-Speicher und kostenfreier Speicherplatz für 3 Monate

Einführung mobiler Verwaltung für EUserv Online-Speicher und kostenfreier Speicherplatz für 3 Monate

Die EUserv Android App wurde in der Version 1.5.2 um die Möglichkeit der Verwaltung von Online-Speicher Accounts erweitert. Mit dem Release können nun die Zugänge selbst komplett verwaltet werden, zusätzlich ist die Aktivierung bzw. Deaktivierung von bestimmten Protokollen wie z.B. WebDAV oder Rsync möglich.

Die neuen Funktionen erweitern die bestehenden Möglichkeiten zur Verwaltung von Domains, vServern und dedizierten Servern und bieten dem Kunden damit zusätzliche Freiheiten auf Android Geräten.

Die EUserv App kann aus dem Google PlayStore heruntergeladen werden und ist kostenfrei: http://go.euserv.org/7E

Zu Weihnachten gibt es 200GB Online-Speicher geschenkt

Wer noch auf der Suche nach Cloudspeicher ist oder gern den Online-Speicher von EUserv testen möchte, darf sich pünktlich zur Weihnachtszeit auf ein ganz besonderes Geschenk freuen: Noch bis zum 7. Januar 2018 gibt es die 200GB Online-Festplatte "Backup HD 200 XMAS-Edition 2017" für die ersten 3 Monate geschenkt. Anschliessend kann das Angebot zu Sonderkonditionen weiter genutzt werden, sofern es nicht gekündigt wird.

Details zum Online-Speicher gibt es hier: http://go.euserv.org/vk

Sicherer Datenzugriff und Speicherung im deutschen Rechenzentrum inklusive

Der Zugriff auf die gespeicherten Dateien kann über verschiedene Standard-Transfer-Protokolle wie verschlüsseltes Rsync, FTP, FTPS und WebDAV erfolgen. Die Protokolle sind kostenfrei im Tarif enthalten. Die Daten werden im deutschen Rechenzentrum von EUserv in Jena redundant gespeichert.

EUserv introduces mobile administration of Cloud-Storage Accounts and free Online-Storage for 3 months

Jena, 20.12.2017 – The server and hosting provider EUserv Internet now enables administration of its Online-Storage "BackupHD" and "FSP" via EUserv Android App.

In Release 1.5.2 the EUserv Android App has been enhanced with the option of managing Cloud-Storage accounts. It is thus possible to manage accesses to the Online Storage via the app and to activate or deactivate certain protocols such as WebDAV or Rsync.

The new features extend the already existing functions for managing domains, VPS and dedicated servers and offer customers additional freedom on Android devices.

The EUserv Android App is available at Google Play Store and can be downloaded for free:
http://go.euserv.org/7E

At Christmas EUserv offers 200GB Cloud-Storage for free

If you are still looking for Cloud-Storage or would like to test EUserv Online-Storage you can now get a very special Christmas gift: Until January 7, 2018 you’ll get 200GB Cloud-Storage "Backup HD 200 XMAS Edition 2017" for free for the first 3 months. Subsequently, the offer can be used at special conditions, unless it is terminated.

Details about this special Online-Storage offer can be found here: http://go.euserv.org/vl

Secure data access and storage in German EUserv datacenter included

The stored files can be accessed via various standard transfer protocols such as encrypted Rsync, FTP, FTPS and WebDAV. The protocols are included free of charge in the plan. The data is stored redundantly in the German EUserv datacenter in Jena/Thuringia.

Über EUserv Internet

Als Geschäftsbereich der ISPpro Internet KG stellt EUserv einen stark wachsenden Anbieter im Bereich Webhosting, Domainregistrierung und dedizierte Server dar. Die ISPpro Internet KG betreibt eigene Rechenzentren und ein eigenes europäisches Netzwerk. Sie ist Mitglied bei DENIC, eco, RIPE, NIC.AT und RA Italiana. Seit 1998 betreut das Unternehmen weltweit über 65.000 Kunden.

EUserv is a business unit of the Internet Service Provider ISPpro Internet and represents a rapidly growing brand of webhosting, domain-registration and dedicated servers. ISPpro Internet has its own data centers as well as its own European-wide area network and is a member of DENIC, eco, RIPE, NIC.AT and RA Italiana. Since 1998 the company serves over 65,000 customers.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

EUserv Internet
Otto-Schott-Str. 13
07745 Jena
Telefon: +49 (3641) 50440
Telefax: +49 (3641) 504410
http://www.euserv.de

Ansprechpartner:
Susanne Frank
Presse & Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (3641) 5044-0
E-Mail: presse@euserv.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Mieter-App: cunio baut Funktionsumfang für Hausgemeinschaften aus

Mieter-App: cunio baut Funktionsumfang für Hausgemeinschaften aus

cunio erweitert mit einem Update den Leistungsumfang seiner App zur besseren Vernetzung von Hausgemeinschaften. So können nicht nur die verschiedenen Mieter sondern ab sofort auch Familienmitglieder oder Wohngemeinschaften untereinander über die Mieter-App chatten und eigene Aufgabenpläne erstellen. Ebenso wurden E-Mail als Kontaktkanal zum Vermieter integriert wie auch die Einladungsoptionen zur Einbindung möglichst aller Mieter erweitert. Ergänzend dazu steht ein kostenloses Starter Kit mit Info-Plakat, Türhänger und Fahrradsattelbezüge zur Verfügung, um auch Vorort auf die neue digitale Hausgemeinschaft aufmerksam zu machen. Somit festigt cunio seine Position als App für Mieter, die einerseits einen verbindlichen Kommunikationskanal mit ihrem Eigentümer suchen und andererseits untereinander die Nachbarschaft fördern möchten.

Dass die cunio Mieter-App das Bedürfnis von Hausgemeinschaften nach besserer Organisation und Kommunikation erfüllt, belegt die positive Zwischenbilanz – cunio CEO Dr. Erik Boska: "Der Netzwerkeffekt greift. Mieter laden andere Mieter und ihren Vermieter und Vermieter ihre Mieter zur Nutzung ein. Und das mit beeindruckender Geschwindigkeit – mehr als 2.000 Nutzer sind seit Launch der App vor etwas über einem Monat bereits registriert." Auch mit dem Feedback daraus hat cunio diese nun weiter an die Anwenderanforderungen angepasst.

So wurde im App-Update die Kommunikation für Schadensmeldungen weiter verbessert. Zusätzlich zum 1:1-Chat können Mieter entstandene Schäden jetzt auch via E-Mail aus der App heraus an den Vermieter übermitteln. Die Erweiterung garantiert somit eine zuverlässige Zustellung, auch wenn der Vermieter die Mieter-App noch nicht in seine Abläufe integriert hat. Als visuellen Beleg lassen sich Schadensmeldungen dazu ebenfalls mit Bildern, Videos und Tags ausstatten. Das Haus und dessen Sicherheit betreffende Mängel können ab sofort von der Hausgemeinschaft über den neuen Bereich "Gebäudestruktur" eingereicht und zentral eingesehen werden. Sämtliche Beteiligten sehen so auf einen Blick, ob ein Schaden bereits kommuniziert und behoben wurde. Bei mieterspezifischen Problemen, wie z.B. einem defekten Türschloss, kann die Anfrage auf "privat" geschaltet werden, damit Persönliches persönlich bleibt.

Der App-Menüpunkt "Services", der die Aufgabenverteilung für z.B. Treppenhausreinigung oder Schneeschippen regelt, kann mit dem neuen Update jetzt auch familienintern genutzt werden. So lassen sich damit unter anderem Einkauflisten erstellen, austauschen, herzen und mit einem Termin versehen wie auch nach Erledigung abschließen. Gleichfalls dient der Bereich Wohngemeinschaften zur einfachen Erstellung und übergreifender Verfügbarkeit von Einkaufs-, Küchen- und Putzdiensten. cunio wird damit zur digitalen Pinnwand auch für die eigene Wohnung.

Ebenso weiterentwickelt wurden die Einladungsfunktion zur Aktivierung weitere Mieter oder des Vermieters: Integriert sind dafür jetzt sämtliche gängige Kommunikationskanäle, darunter Facebook, WhatsApp sowie SMS und E-Mail. Zur weiteren Unterstützung können Mieter zudem das kostenlose cunio Starter-Kit anfordern. Dies enthält ein Informationsplakat für den Hausflur wie auch Türhänger und Fahrradsattelüberzüge. Der Vorteil von cunio: Je mehr Bewohner die cunio-App nutzen, desto reibungsloser und harmonischer gestalten sich das Zusammenleben und die Aufgaben-Organisation in Hausgemeinschaft.

Download der neuen cunio Mieter-App-Version:

– Apple App Store: https://itunes.apple.com/de/app/cunio/id1255484047?mt=8
– Google Play Store: https://play.google.com/store/apps/details?id=de.cunio.tenant

Über die cunio Technologies GmbH

cunio Technologies mit Sitz in Frankfurt am Main entwickelt und betreibt eine Plattform für Mieter und Vermieter von Wohnimmobilien mit web- und app-basierter Vernetzung sämtlicher Stakeholder. Gründer ist Dr. Erik Boska. Der promovierte Bauingenieur startete seine Karriere als Projektmanager bei der Ed. Züblin AG und blickt auf weitere berufliche Stationen u.a. als Director Development & Technical Asset Management der noctua real estate zurück.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

cunio Technologies GmbH
Platz der Einheit 2
60327 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (69) 153229-86
http://www.cunio.de

Ansprechpartner:
Dr. Erik Boska
Geschäftsführung
Telefon: +49 (69) 153229-86
E-Mail: hello@cunio.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
TravelXpense 3.9 mit erweitertem Datenimport – Dateneingabe demnächst auch per App möglich

TravelXpense 3.9 mit erweitertem Datenimport – Dateneingabe demnächst auch per App möglich

TravelXpense bietet in der Version 3.9 einen erweiterten Leistungsumfang im Bereich des Datenimports. Das neue Release der Software zur Erfassung von Reisekosten steht ab Januar 2018 zur Verfügung. Ab Ende des ersten Quartals 2018 bringt acceptIT zusätzlich die TravelXpense App auf den Markt, mit der die Erfassung von Reisedaten, Auslagen und Belegen auch auf mobilen Endgeräten möglich wird.

TravelXpense 3.9 enthält einen Import für Reisekostenpositionen, mit dem es nun möglich ist, Reisedaten aus Textdateien zu importieren und daraus neue Abrechnungen zu erzeugen. Die reisenden Mitarbeiter werden hierdurch spürbar entlastet, weil sie diese Daten nicht mehr selbst eingeben müssen. Ist beispielsweise bereits ein Zeiterfassungssystem für Außendienstmitarbeiter im Einsatz, kann die Buchhaltung eine daraus ausgeleitete Text-Datei direkt nach TravelXpense importieren. Über die eindeutige Zuordnung, z.B. per Personalnummer, werden in TravelXpense dann die entsprechenden Reisekostenpositionen automatisch erzeugt.

TravelXpense bietet ab Version 3.9 die Möglichkeit, im Bereich der Spesen individuelle Betriebsvereinbarungen abzubilden, die vom deutschen Reisekostenrecht abweichen. Es können nun auch konkrete Angaben zum An-/Abreisetage und zur Übernachtung getätigt werden. Der Spesen-Import wurde um diese individuell konfigurierbaren Länderpauschalen erweitert.

Ein weiterer Schwerpunkt bei TravelXpense 3.9. liegt im Bereich „Bewirtungskosten“: Sowohl die Eingabe als auch die Weiterbearbeitung von Bewirtungskosten gehen nun deutlich leichter von der Hand. Unternehmen können nun bestimmte Anlässe definieren, die dann als Auswahlliste konfiguriert werden, um dem Benutzer die Eingabe zu erleichtern. Auch die Möglichkeit, über vorkonfigurierte Anlässe bestimmte Teilnehmergruppen zur Pflichtangabe zu machen, unterstützt den Anwender beim korrekten Ausfüllen des Formulars.

Über die Konfiguration der Bewirtungskosten kann nun auch vorgeben werden, ob sich der Mitarbeiter, dem die Abrechnung zugeordnet ist, auch als Teilnehmer eintragen muss. Hat ein Mitarbeiter versehentlich Kosten als Bewirtungskostenabrechnung eingereicht, die nach dem Reisekostenrecht jedoch als Auslage gelten, hat die Buchhaltung nun die Möglichkeit, dies umzuwandeln, ohne dass der Mitarbeiter die Daten noch einmal neu eingeben muss.

Zum Endes des ersten Quartals 2018 wird acceptIT die TravelXpense App vorstellen, mit der Reisekosten, Auslagen und Belege dann auch per Smartphone oder Tablet in das System eingegeben werden können. Alle für die Eingabe benötigten Daten (Projekte, Belegarten, Pauschalen etc.) werden aus der TravelXpense Installation in die App übertragen. Die erfassten Daten können in bestehende Abrechnungen zu dem Monat hinzugefügt oder in einer neuen Abrechnung hinterlegt werden. Die TravelXpense App speichert die eingebebenen Daten lokal auf dem Gerät. Die Übertragung an die TravelXpense Installation stößt jeder Benutzer individuell per Knopfdruck an.

Über die acceptIT GmbH

acceptIT entwickelt maßgeschneiderte, prozessoptimierte Software-Lösungen für die strategischen Unternehmensbereiche Kommunikation, Information und Prozesse.

Die Schwerpunkte sind Prozess- und Workflow-Management, Software für Geschäftsanwendungen (z. B. CRM, Reisekostenmanagement, Social Business Solutions, Cloud-Solutions), E-Mail-Management, die Entwicklung von individuellen IT-Anwendungen sowie Supportdienstleistungen für bzw. der Betrieb von IBM Domino Infrastrukturen.

Als IBM Gold Business Partner ist acceptIT spezialisiert auf IBM Collaboration Solutions. In diesem Umfeld bietet acceptIT eine umfassende Beratungs-, Planungs-, Implementierungs- und Schulungs-Kompetenz, insbesondere auch für Anwendungen rund um IBM Connections bzw. IBM Connections Cloud.

Die acceptIT GmbH mit Sitz in Paderborn betreut als IBM Gold Business Partner mittelständische Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

acceptIT GmbH
Klingenderstraße 22
33100 Paderborn
Telefon: +49 (5251) 69398-0
Telefax: +49 (5251) 69398-23
http://www.accept-IT.de

Ansprechpartner:
Martina Rottschäfer
Marketing Manager
Telefon: +49 (5251) 69398-20
E-Mail: mrottschaefer@accept-it.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Xeditor Release 5.0

Xeditor Release 5.0

Pünktlich zur Weihnachtszeit wurde das Release Xeditor 5.0 fertiggestellt. Änderungen und Kommentare werden übersichtlicher dargestellt. Integrationen laufen schneller und der Editor ist noch benutzerfreundlicher.

Teamarbeit

Alle Änderungen und Kommentare werden nun kontextbezogen direkt neben dem Text angezeigt. Diskussionen werden übersichtlicher und lassen sich noch besser nachverfolgen.

Darüber hinaus unterstützt der Editor Kommentare mit Antwortmöglichkeit, sodass das Kommentieren und Beantworten von Kommentaren möglich wird.

Blackbox

Obwohl Xeditor fast ausschließlich mit den wichtigsten Websprachen (JavaScript, HTML, and CSS) arbeitet, müssen einzelne Funktionen andere Dienste in Anspruch nehmen. In der neusten Version von Xeditor werden die Dienste mit der Middleware-Ebene (Blackbox) abgewickelt, so dass Integrationen (z.B., .NET, Python, Java, etc.) und Aktualisierungen vereinfacht werden.

Node & npm

Xeditor ist jetzt über npm erhältlich. Um das Release zu erhalten, gehen Sie auf "npm update". Das Demo-Paket ist in Node.js programmiert.

Über Xeditor

Xeditor ist ein webbasierter Editor für strukturierte Inhalte, mit dem medienneutrale und wiederverwendbare Dokumente, beispielsweise im XML-Format, erstellt werden. Sie dienen als Vorlage für verschiedene redaktionelle oder technische Publikationen in unterschiedliche Medienkanäle. Der Editor hat eine intuitive, Word-ähnliche Benutzeroberfläche, die sich ohne technische Kenntnisse erschließt. Xeditor kann einfach in bestehende Systeme (CMS, DMS, PIM, DAM) integriert werden und ist leicht an Kundenanforderungen anpassbar. Xeditor unterstützt DITA, DOcBook, TEI, JATS, S1000D und weitere Standards.

Über Xpublisher GmbH
Xpublisher GmbH ist ein Software-Unternehmen in München/Seattle (USA). Es bietet Softwarelösungen für XML-basiertes Arbeiten und Publizieren an. Die Entwicklung moderner und offener Software-Architekturen ermöglicht flexible und maßgeschneiderte Kundenlösungen. Xpublisher GmbH bietet Xeditor, den webbasierten XML-Editor und Xpublisher, das webbasierte XML-Redaktionssystem an.

Zielgruppe
Verlage und Medienhäuser
Technische Dokumentationen
Bildung, Wissenschaft & Forschung
Legislative

Kunden
Robert Bosch, Government of Canada, IDG, Wolters Kluwer, Haufe Lexware, NWB Verlag,
Diplomatic Documents of Switzerland, Don Bosco, De Gruyter, Michael Page, publishone,
Bibliomundi, DocCheck, Heinze.

Messen/Konferenzen
future!publish (Berlin, 25.- 26. Januar 2018), XML Prague (Prag, Tschechische Republik, 8.- 10.
Februar 2018), London Book Fair (London, Großbritannien, 10.- 12. April 2018)

Website & Co
www.xeditor.com
Facebook/Xeditor
Twitter/Xeditor

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Xeditor
Schleißheimer Straße 6-10
80333 München
Telefon: +49 (89) 54726178-0
http://www.xeditor.com

Ansprechpartner:
Inken Pauli
Presse
Telefon: +49 (89) 54726178-40
E-Mail: i.pauli@xpublisher.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Demand Software Solutions GmbH ist erstmals auf der Messe Nortec in Hamburg

Demand Software Solutions GmbH ist erstmals auf der Messe Nortec in Hamburg

Vom 23. – 26. Januar 2018 präsentiert der ERP-Hersteller aus Steinfeld/Oldb. auf der Messe Nortec in Hamburg die neueste Version 4.0 seiner browserbasierten ERP-Software demand.ERP. Es ist eine Komplettlösung, die alle wichtigen Branchenfunktionalitäten für Produktionsunternehmen bietet. Die Individualisierbarkeit wird unter anderem durch verschiedene Center (Personal-, Artikel-, Lieferanten-Center, etc.) dargestellt. Außerdem wird die neueste Lösung demand Smart.ERP, die als Inhouse- oder Cloud-Lösung einsetzbar ist, gezeigt.

Die Nortec ist eine Fachmesse für Produktion im norddeutschen Raum. Sie fungiert als Branchentreff und legt in diesem Jahr den Schwerpunkt auf „Industrie 4.0“.

Zum ersten Mal wird auch Demand Software Solutions GmbH als Aussteller vertreten sein. Der ERP-Hersteller wird auf seinem Stand A3.323 in Halle 3 verstärkt auf das Thema „Produktion 4.0“ setzen.

Informieren Sie sich über eine webbasierte und innovative ERP-Komplettsoftware: demand.ERP. Gezeigt werden Ihnen unter anderem die neuesten Entwicklungen im Produktionsbereich und ein neuentwickeltes xRM, das nicht nur Kunden- und Interessentenbeziehungen aufzeigt, sondern auch die gleichen Funktionen für Lieferanten und Mitarbeiter bietet. Da die Software modular aufgebaut ist, ist es selbstverständlich kein Problem, wenn Sie sich auch für andere Module, wie PZE (Personalzeiterfassung), BDE (Betriebsdatenerfassung und Rückmeldung), Produktionsplanung etc. informieren möchten. Außerdem werden die verschiedenen Center vorgestellt, die einen einzigartigen Überblick über verschiedenste Informationsebenen im Bereich Kunden, Lieferanten, Artikel und Personal zeigen.

Gerne können Sie im Vorfeld einen Termin mit uns vereinbaren, damit Sie sicher sein können, dass wir für Sie und Ihre Fragen Zeit haben. Neben allgemeinen Informationen ist natürlich auch eine auf Sie zugeschnittene Produktpräsentation möglich. Kontaktieren Sie uns per E-Mail an vertrieb@demandsoftware.de.

Über die Demand Software Solutions GmbH

Die Steinfelder Demand Software Solutions GmbH (DSS), gegründet 2004, ist Hersteller von individualisierbarer ERPII-Standardsoftware auf Basis modernster Technologien und kompetenter Dienstleister bei betriebswirtschaftlichen Softwareprojekten im Mittelstand. Mit der integrierten Komplettsoftware demand.ERP bietet DSS eines der modernsten und leistungsfähigsten Systeme am Markt, das dreimal in Folge mit dem Innovationspreis der Initiative Mittelstand ausgezeichnet wurde. Die erfahrenen, hoch qualifizierten Berater und Entwickler von Demand Software Solutions unterstützen die mittelständischen Kunden durch Organisationsberatung, Einführungsunterstützung, umfassende Schulungen und kundenspezifische Entwicklungen. Darüber hinaus bietet DSS bei Bedarf auch die benötigte Hardware an. Prozessnahe Dienstleistungen, wie der gesicherte Rechenzentrumsbetrieb in variablen Verfügbarkeitsstufen, runden das Angebot aus einer Hand ab. Mit den Standorten in 49439 Steinfeld/Oldenburg und 76829 Landau/Pfalz und über 20 Systempartnern bietet DSS deutschlandweit regionale Kundennähe.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Demand Software Solutions GmbH
Große Str. 50
49439 Steinfeld
Telefon: +49 (5492) 557080
Telefax: +49 (5492) 5570829
http://www.demandsoftware.de

Ansprechpartner:
Demand Software Solutions GmbH
Telefon: +49 (5492) 55708-0
Tina gr. Osterhues
Sekretariat
Telefon: +49 (5492) 55708-15
E-Mail: osterhues@demandsoftware.de
Lars Janßen
Vertrieb
Telefon: +49 (5492) 55708-13
E-Mail: janssen@demandsoftware.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Service Pack für MindManager 2018 verfügbar

Service Pack für MindManager 2018 verfügbar

Ab sofort können sich Enterprise-Kunden und Anwender von MindManager 2018 für Windows das erste Service Pack herunterladen. Dieses steht unter http://bit.ly/2AQDqBT zum Download zur Verfügung.

Neben verschiedenen Performance-Verbesserungen und der Umsetzung einzelner Kundenwünsche, ist die weitreichendste Neuerung des Service Release für MindManager Enterprise der Multi-Language-Selector. Dieser umfasst die Sprachen Englisch, Deutsch, Französisch, Russisch, Japanisch sowie Chinesisch und versetzt den MindManager Enterprise Anwender in die Lage, individuell und je nach Bedarf seine eigene Sprachversion auszuwählen.

„MindManager wird vielfach für die Projektarbeit in internationalen Teams eingesetzt“, sagt Jörg Steiss, General Manager MindManager EMEA, Corel GmbH. „Da ist es sehr hilfreich, wenn jeder die Software in seiner Muttersprache nutzen, bei Bedarf aber auch die Sprache wechseln kann.“

Zwar können IT-Abteilungen oder Administratoren noch immer zentral definieren, in welcher Sprache die Software ausgerollt werden soll, aber es entfällt der Aufwand für die Installation oder Verteilung der verschiedenen Sprachversionen, denn der Anwender kann dies im Bedarfsfall selbst mit nur wenigen Klicks ändern.

Das Service Release steht ab sofort unter http://bit.ly/2AQDqBT als Download zur Verfügung, Enterprise Kunden finden die neue MindManager Enterprise Version auf ihrer Serviceseite.

Über Mindjet

Mindjets MindManager vereinfacht das Sammeln, Organisieren und Teilen von Informationen und hilft dadurch Einzelanwendern, Teams und Unternehmen, ihre Arbeit schneller zu erledigen. MindManager stellt Ideen und unstrukturierte Daten in visuellen dynamischen Maps dar und sorgt somit für mehr Verständlichkeit und eine bessere Kontrolle des Zeit- und Arbeitsaufwands. Weltweit nutzen Millionen von Menschen MindManager zum Brainstormen, der Planung und Umsetzung von Projekten sowie der Kommunikation von Wissen und Informationen. Mindjet ist ein Geschäftsbereich der Corel Corporation. Weitere Informationen unter www.mindjet.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Mindjet
Siemensstraße 30
63755 Alzenau
Telefon: +49 (6023) 9645-0
Telefax: +49 (6023) 9645-19
http://www.mindjet.de

Ansprechpartner:
Alexandra Schmidt
PR Manager
Telefon: +49 (89) 606692-22
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Digital Signage Software DSSHOW für Fitnessstudios

Digital Signage Software DSSHOW für Fitnessstudios

Mit der Digital Signage Software DSSHOW können Sport- und Fitness-Studios optimal Ihre Mitglieder über diverse Monitore professionell informieren und unterhalten. DSSHOW ist eine PC-Software, die es dem Betreiber ermöglicht, viele verschiedene Inhalte auf den Bildschirmen im Fitnessstudio darzustellen. Dank der einfachen Konfiguration sind individuelle Inhalte schnell eingestellt und immer aktuell. So wird dem Besucher während seinen schweißtreibenden Aktivitäten interessante Ablenkung geboten. DSSHOW zeigt durch unzählige voreingestellte Informationsquellen wie z.B. Facebook, Twitter, Wetterdienste, tagesschau.de, Videoplayer und Datenschnittstellen große Flexibilität. Die Steuerung aller Bildschirme findet über einen lokalen oder externen PC-Arbeitsplatz statt und kann über die Kalenderfunktion auch automatischen Inhaltwechsel vornehmen. DSSHOW kostet einmalig 430,- Euro zuzüglich Mwst. pro Lizenz und beinhaltet kein kostenpflichtiges Abomodell. Mit dem kostenlosen Download von DSSHOW kann die Anwendung zeitlich uneingeschränkt getestet werden.
Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

filsinger.de GmbH & Co. KG
Weiherer Straße 31
76698 Ubstadt-Weiher
Telefon: +49 (7251) 98189-0
Telefax: +49 (7251) 98189-18
http://www.filsinger.de

Ansprechpartner:
Denis Statkiewicz
DSSHOW Support
Telefon: +49 (7251) 981890
E-Mail: support@dsshow.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.