Schlagwort: version

All Inclusive: OTRS gibt Gas für seine komplett gemanagte Version

All Inclusive: OTRS gibt Gas für seine komplett gemanagte Version

Die OTRS AG setzt in ihrem Produktportfolio neue Prioritäten und stellt ihre Full-Service-Version jetzt in den Mittelpunkt ihres Geschäfts. Aus der früheren „OTRS Business Solution Managed“ wird deshalb kurz und prägnant das neue „OTRS“. OTRS bietet seinen Kunden damit eine umfassende Solution-as-a-Service für die strukturierte Kommunikation in Customer Service, IT-Service Management und Security Management. 

„In unserer digitalen Zeitenwende brauchen Unternehmen beides: Beweglichkeit ebenso wie Stabilität“, sagt André Mindermann, Vorstandsvorsitzender der OTRS AG. „Die täglichen Kommunikations- und Arbeitsprozesse im Kunden-, Service- und Security Management müssen transparent, effizient und rechtssicher ablaufen. Sie brauchen dazu Systeme, die diese Strukturen und Abläufe flexibel abbilden und verlässlich unterstützen. Unternehmen wollen sich dabei auf ihr Kerngeschäft konzentrieren, interne Ressourcen schonen und operative IT-Kosten gering halten, so dass sie immer häufiger auf gemanagte Rundum-Sorglos-Lösungen setzen. Wir bieten ihnen mit der Full-Service-Version von OTRS genau das und stellen sie daher in den Mittelpunkt unseres Geschäfts.“

OTRS: Solution-as-a-Service

OTRS bietet Unternehmen ein branchenunabhängiges Rundum-Sorglos-Paket für die strukturierte Kommunikation in Customer Service, IT Service Management und Security Management. Full-Service ist dabei inklusive: Unternehmen müssen sich so nicht selbst um Anpassung, Implementierung, Betrieb oder Updates von OTRS kümmern – das gehört zum Service: Ein Team von Experten mit langjähriger Erfahrung unterstützt die OTRS-Kunden von Anfang an bei der Umsetzung individueller Anforderungen und sorgt dafür, dass OTRS passgenau sitzt. OTRS begleitet Unternehmen dabei in allen Phasen: von Evaluierung und Konzeption über Prozessberatung bis hin zu Kundenservice, Trainings und Zertifizierung. Alle bestehenden und neuen Kunden dieses OTRS Full-Service-Pakets können sich dabei schon auf das nächste Release im Herbst 2018 freuen: „Die gesamte OTRS-Oberfläche bekommt ein Makeover: Ab Version 7 werden erste Teile davon moderner und dynamischer gestaltet sein, so dass sie noch einfacher zu bedienen ist“, erläutert André Mindermann. 

Open Source Version wird weiter unterstützt

Die Open Source Version „OTRS Free“ erhält mit „((OTRS)) Community Edition“ ebenfalls einen neuen Namen und wird auch künftig weiterentwickelt. „Wir haben in den letzten Jahren viel Entwicklungsarbeit in OTRS investiert und diese Neuerungen der Community in der kostenfreien OTRS-Version zur Verfügung gestellt“, erläutert Christopher Kuhn, Chief Operations Officer bei OTRS. „Dies wollen wir langfristig beibehalten, so dass unsere große Community auch in Zukunft von unseren Weiterentwicklungen profitiert.“

Den Fokus auf das neue Full-Service OTRS unterstreicht die OTRS AG mit ihrer neuen Website, die jetzt online ist unter: www.otrs.com  

Über die OTRS AG

Die OTRS AG ist der Hersteller, Source Code-Eigentümer und weltweit größte Dienstleister für die Service Management Suite OTRS. Das Unternehmen besteht aus der OTRS AG und ihren fünf Töchtern OTRS Inc. (USA), OTRS S.A. de C.V. (Mexiko), OTRS ASIA Pte. Ltd. (Singapur), OTRS Asia Ltd. (Hong Kong) und OTRS Do Brasil Soluções Ltda. (Brasilien). Die OTRS AG ist im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet. Zu ihren Kunden zählen u.a. Bayer Pharma AG, BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik), Max-Planck-Institut, Toyota, Huawei, Hapag Lloyd, Lufthansa, Airbus, IBM, Porsche, Siemens und Banco do Brazil (Bank of Brazil). OTRS ist bei mehr als 40 Prozent der DAX 30-Unternehmen im Einsatz und ist in 38 Sprachen verfügbar. Mehr als 170.000 Unternehmen weltweit nutzen OTRS Software. Weitere Informationen: www.otrs.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

OTRS AG
Zimmersmühlenweg 11
61440 Oberursel
Telefon: +49 (6172) 681988-0
Telefax: +49 (9421) 56818-18
http://www.otrs.com

Ansprechpartner:
Saskia Stähle-Thamm
Global PR Manager
Telefon: +49 (6172) 681988-43
Fax: +49 (9421) 56818-18
E-Mail: saskia.staehle-thamm@otrs.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
HostPapa ergänzt sein Portfolio um E-Commerce-Lösung von ePages

HostPapa ergänzt sein Portfolio um E-Commerce-Lösung von ePages

• 125.000+ Kunden von HostPapa erhalten Zugang zu Webshops von ePages, entwickelt für den schnellen Erfolg kleiner und mittlerer Unternehmen.

• Mit dem neuen Partner baut ePages seine internationale Präsenz als Anbieter von Webshop-Software für KMUs weiter aus.

Ab Juni 2018 bietet HostPapa, der größte kanadische Webhosting- und Cloud-Anbieter, seinen Kunden eine neue Lösung zum Betrieb von Onlineshops an. HostPapa hat sich dabei für die cloudbasierte E-Commerce-Plattform von ePages entschieden. Neben einer Version, die speziell für den kanadischen Markt konzipiert wurde, wird HostPapa auch lokalisierte Versionen in Australien, Belgien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Hongkong, Indien, Irland, Mexiko, Niederlande, Neuseeland, Österreich, Schweiz, Singapur, Spanien und USA anbieten. Der Hoster reagiert damit auf die große Nachfrage nach einer Komplettlösung für den schnellen E-Commerce-Erfolg und bietet kleinen und mittelständischen Unternehmen alles, was sie für den Onlinehandel benötigen.

Wilfried Beeck, CEO der ePages GmbH, sagt: „Wir freuen uns, dass HostPapa unsere neue Plattform weltweit als Cloud-Lösung anbieten wird. Das kanadische Unternehmen wird damit zum wichtigen strategischen Partner in Nordamerika und kann seinerseits auf unsere Expertise und Präsenz in Europa setzen."

Jamie Opalchuk, HostPapas Gründer und Chief Executive Officer fügt hinzu: „Der ePages Shop eignet sich besonders gut für Unternehmer, die eine professionelle Komplettlösung für den schnellen Start suchen und zukunftssicher zu überschaubaren Kosten online verkaufen wollen. Zusammen mit unserem Rundum-Service erfüllt das Produkt die Anforderungen an einfache und schnelle Nutzung genauso wie die Professionalität für ambitionierte Kunden, die international online verkaufen wollen."

Mit ePages geht das Erstellen eines Onlineshops besonders schnell: Nutzer wählen aus einer Reihe von modernen Layouts, konfigurieren ihren Shop und bearbeiten Inhalte mit dem Drag-and-Drop-Editor. Der Webshop wird automatisch im Responsive Design auf mobile Endgeräte angepasst. Mit dem ePages Commerce Cockpit können Händler alle Produkte, Kunden und Vorgänge zentral verwalten, und zum Beispiel über verschiedene Vertriebskanäle, wie Marktplätze oder Preisvergleichsportale, vollständig synchronisiert verkaufen. Zuverlässigkeit, Sicherheit und Geschwindigkeit werden über die Infrastruktur von HostPapa garantiert.

Weitere Infos zum Onlineshop unter www.epages.com. Infos zum Produkt-Launch bei HostPapa folgen im Juni 2018.

Über HostPapa

HostPapa hat seinen Hauptsitz in Burlington in der kanadischen Provinz Ontario. Das Unternehmen ist vor allem in den Bereichen Webhosting und Cloudservices aktiv und arbeitet besonders für kleine Unternehmen weltweit. HostPapa hat es sich zur Aufgabe gemacht, jedem Kleinunternehmer eine komplette Palette von Lösungen auf Enterprise-Niveau zur Verfügung zu stellen. Diese Leistungen, die sonst oft nicht für kleine Unternehmen kostengünstig verfügbar sind, werden gemeinsam präsentiert, um Kunden bei der Auswahl für die das Wachstum des Unternehmens benötigten Leistungen zu unterstützen. Bei HostPapa gibt es für diese Angebote zudem einen ausgezeichneten Kundenservice in mehreren Sprachen. Die Experten der PapaSquad sind zudem rund um die Uhr erreichbar.

Über die ePages GmbH

ePages ist ein führender Hersteller von Webshop-Software als Cloud-Lösung. Mehr als 100.000 Unternehmen in Europa, Nord- und Südamerika sowie Australien betreiben ihre Onlineshops mit ePages. Regelmäßige Updates bringen die Shops immer auf den neuesten Stand. ePages kooperiert mit mehr als 80 Technologiepartnern wie etwa Online-Marktplätzen, Preisvergleichsportalen und Anbietern von Zahlungsmethoden sowie Warenwirtschaftssystemen. Die Vertriebspartner von ePages sind u.a. Hosting-Anbieter, Telekommunikations- und Logistikunternehmen, sowie Hersteller von ERP-, CRM- und POS-Lösungen. ePages-Partner und Kunden profitieren von mehr als 20 Jahren E-Commerce-Erfahrung. Der Hauptsitz des Unternehmens ist Hamburg, weitere Niederlassungen befinden sich in London, Barcelona und New York.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ePages GmbH
Pilatuspool 2
20533 Hamburg
Telefon: +49 (40) 350188-0
Telefax: +49 (40) 350188-0
http://www.epages.com

Ansprechpartner:
Telefon: +49 (40) 350188-225
E-Mail: press@epages.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Apliqo lanciert zwei neue Softwarelösungen

Apliqo lanciert zwei neue Softwarelösungen

Am 17. April 2018 bringt die Apliqo AG zwei wegweisende Erweiterungen ihrer Produktepalette auf den Markt. Mit der gezielt überarbeiteten Version 2.0 von Apliqo UX und der Neulancierung der Konsolidierungslösung Apliqo C&C erschliesst das Zürcher Software-Unternehmen noch mehr Kundensegmente und setzt einen weiteren Meilenstein auf seinem erfolgreichen Expansionskurs.

Apliqo UX ist eine webbasierte Front-End-Anwendung für die Softwarelösung IBM Planning Analytics – auch bekannt als TM1. Mit Apliqo UX wird ein modernes Web-basiertes Interface für IBM Planning Analytics angeboten, welches darauf ausgerichtet ist, unternehmensweite, einfach zu bedienende Anwendungen mit hoher Akzeptanz zu ermöglichen. Die neuen Features von Apliqo UX Version 2.0 erlauben eine noch einfachere Erstellung von Reporting-, Analyse- und Planungsvorlagen, die von jedem Nutzer im Unternehmen mit nur wenigen Klicks eingeführt werden können. Die übersichtliche Benutzeroberfläche wurde weiter aufgefrischt und mit einem kundenspezifisch anpassbaren Look & Feel versehen, das dank einer individuell konfigurierbaren Navigation eine benutzerfreundliche Web-Experience schafft. Apliqo UX Version 2.0 besticht vor allem auch durch seine schnelle und unkomplizierte Bereitstellung. Innerhalb weniger Stunden kann die Anwendung in jede vorhandene oder neue IBM Planning Analytics Applikation implementiert und sofort dazu genutzt werden, mit interaktiven Berichten und Analysen schnellere und präzisere Unternehmensentscheide zu treffen. „Apliqo UX ist die perfekte Lösung für alle CFOs, Controller und Entscheidungsverantwortlichen, die ihren vorhandenen Reporting- und Planungsabläufen neues Leben einhauchen wollen. Mit unserer Anwendung bleibt endlich genug Zeit für die strategische Leitung des Unternehmens sowie der aktiven Gestaltung, anstatt sich mit veralteten Prozessen und Tools herumzuschlagen“, so Daniele Tedesco, CEO der Apliqo AG.

Neu: Apliqo C&C (Consolidation & Close)

Komplett neu im Produktportfolio hat Apliqo die Anwendung Apliqo C&C – Consolidation und Close, die als Erweiterung der bereits etablierten UPM Suite dient und wie alle Applikationen dieser Produktfamilie Apliqo UX als Front-End verwendet. Apliqo C&C ist eine Anwendung im Bereich Unified Performance Management und ausgerichtet auf das gesetzlich vorgeschriebene Berichts- und Offenlegungsmanagement – respektive auf den Konzernabschluss und die Finanzkonsolidierung. Dank zentraler Datenquelle und flexibler Datenverarbeitung können Finanzabschlüsse wesentlich schneller und einfacher umgesetzt werden als mit herkömmlichen Anwendungen. Apliqo C&C reduziert die Komplexität des Finanzkonsolidierungsprozesses, verschafft den Finanzverantwortlichen mehr Zeit für den Abschluss und eliminiert fehleranfällige Prozesse. Die Anwendung setzt auf ein hohes Mass an Automatisierung, prozessgesteuerte Workflows sowie strenge Kontrollen und detaillierte Audit-Protokolle, um herkömmliche Ansätze der Konzernkonsolidierung zu modernisieren. Vordefinierte Best-Practice-Workflow-Prozesse geben den Mitarbeitenden mehr Sicherheit, sodass auch diese Apliqo-Anwendung ohne IT-Kenntnisse effizient genutzt werden kann. Mit Apliqo C&C lässt sich Komplexität meistern, sodass der Abschluss- und Berichterstattungsprozess über alle Geschäftseinheiten hinweg beschleunigt wird.

Über die Apliqo AG

Die Apliqo AG wurde 2013 von Daniele Tedesco gemeinsam mit seinen Geschäftspartnern in Zürich gegründet und hat sich spezialisiert auf die Entwicklung von kognitiven Planungs- und Analyselösungen im Bereich des Unified Performance Managements. Das australische Unternehmen Cubewise hält eine strategische Beteiligung an Apliqo. Zudem besteht eine enge Zusammenarbeit und Partnerschaft mit IBM.

www.apliqo.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Apliqo AG
Technoparkstrasse 1
8005 Zürich
Telefon: +41 (44) 55205-81
Telefax: +41 (44) 55205-83
http://apliqo.com/de

Ansprechpartner:
Daniele Tedesco
CEO
Telefon: +41 (79) 4453349
E-Mail: dtedesco@apliqo.com
Saverio Genzoli
PR-Berater
Telefon: +41 (43) 34430-39
Fax: +41 (43) 34430-31
E-Mail: saverio.genzoli@flowcube.ch
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
DSGVO, LOHN 2018 und neu entwickelte Module

DSGVO, LOHN 2018 und neu entwickelte Module

Am 1. April 2018gibt es eine neue Datensatzversion für L16. Ab April wird für die Übermittlung der L16 die Datensatzversion 18 benötigt. Diese Datensatzversion ist mit folgenden Patchupdates verfügbar:

WinLine Version 10.3 (10003.22) – dieser Patch ist bereits freigegeben
WinLine Version 10.4 (10004.8) – die Freigabe dieses Patches erfolgt demnächst

L16 die erst Ende April übermittelt werden müssen (Austritte März), würden wir Sie bitten erst zu erstellen, wenn der entsprechende Patch eingespielt wurde (L16 die bereits erstellt wurden, müssen in der L16 Ausgabe nochmals selektiert werden (Checkbox) und erneut ausgegeben werden).

DSGVO:

Das Thema um die neuen Datenschutzgrundverordnungen kann nicht oft genug angesprochen werden. Die Übergangsfrist endet dabei am 25.Mai.2018. Mit dem aktuellen Patch zur WinLine Version 10.4 ist das neue WinLine DSGVO Modul ab sofort freigegeben und kann über uns bezogen werden.

Überprüfen Sie Ihren derzeitigen Stand mit unserer Checkliste.

Ein ausführliches Video finden Sie hier .

Mit dem ergänzenden Modul DSGVO werden alle Forderungen, aufgrund der umfassenden Funktionalitäten umgesetzt. Als Anwender profitieren Sie von der zentralen Dokumentation, den automatisierten Abläufen und einem sicheren Verfahren, welches diese vier Bausteine abbildet:

1. Prozess- & Dokumentenmanagement System (PDMS)

– Aufbau, Verteilung, Verwaltung und Revisionierung von Verarbeitungsverzeichnissen
und viele weitere Anwendungsmöglichkeiten

2. Auskunftstool

– Erfüllung der Auskunftspflicht gegenüber Betroffenen auf Knopfdruck

3. Einwilligungsverwaltung

– Verwaltung von Einwilligungserklärungen zu Verarbeitung personenbezogener Daten,
insbesondere im Bereich des E-Mail-Marketings

4. Anonymisierungstool

– Umsetzung des Rechts auf Datenminimierung/-löschung

Durch die integrierte Workflowunterstützung lassen sich viele Vorgänge mit dem WinLine DSGVO-Modul automatisieren. So leistet das Modul u.a. Hilfestellung bei der Erstellung von Verfahrensverzeichnissen, für das zahlreiche Vorlagen mitgeliefert werden. Nutzen Sie unser neues WinLine Modul DSGVO um die Bereiche Verfahrensverzeichnisse, Auskunftspflicht, Anonymisierungspflicht und Einwilligungserklärung schon mal abhaken zu können!

Für Unternehmen, die sich erst jetzt mit dieser Thematik beschäftigen, wird es brisant, denn bis zum 25. Mai müssen die Vorschriften umgesetzt sein. In dieser kurzen Zeitspanne gilt es nun, Arbeitsabläufe und IT-Systeme auf den Prüfstand zu stellen.

Neue Module von mesonic:

Neben dem DSGVO Modul erweitert Mesonic die WinLine um drei weitere Module. MAPRO, MTA und FLP.
Für Mahnungsfunktionen gibt es ein Zusatzmodul, auch MAPRO genannt.
Bei WinLine MAPRO handelt es sich um eine erweiterte Mahnverwaltung mit Integration der
entsprechenden Rechnungskopie. Damit können die Effizienz des Mahnwesens deutlich optimiert,
Rückfragen reduziert und die Zahlungsmoral der Kunden gesteigert werden.
Wird in der WinLine FIBU eine Mahnung erstellt und versendet, kann mit WinLine MAPRO die der
Mahnung zugrunde liegende Rechnung mit gesendet werden. Mit der Benutzung dieses Moduls können in den Mahnparametern Vorbelegungen getroffen werden, die beim Erstellen der Mahnungen greifen und je nach Einstellung für einen automatischen Versand der E-Mail sorgen. Der Kunde erhält so einen besseren Überblick über den Gegenstand der Mahnung.

MTA – Analyse-& Tracking Tool für Newsletter

Das Modul MTA dient zur Auswertung und Erfolgsmessung Ihrer E-Mail-Kampagnen in der WinLine. Öffnungs- und Klickraten Ihrer Aussendungen ermitteln Sie ganz einfach auf Knopfdruck. Zudem können Sie Zeiträume der E-Mail-Öffnung, Standorte der Empfänger sowie die von ihnen dafür genutzten Browser bzw. E-Mail-Clients auswerten. Diese Informationen helfen Ihnen dabei, Ihre Kampagnen maßgerecht auf Ihre Zielgruppe zuzuschneiden

FLP – Functional Landing Page

Mit dem Modul FLP können sie direkt in der WinLine eine functional Landing Page entwerfen. Über das Drag and Drop Verfahren können Sie in Zukunft nicht nur Newsletter, sondern auch Formular, Stammdaten Mail-Anmeldungen individuell gestalten. Dabei wird das Modul auf der MesoCloud publiziert.

Unsere neuen selbstentwickelten Module sind ab sofort verfügbar:

MESO-APLAN

Ein grafischer Auftragskalender im Outlook Look and Feel auf Basis der WinLine Belegzeilen. Die Belegzeilen sowie damit verknüpfte Dispositionszeilen werden automatisch bei Terminänderungen aktualisiert. Es können eigene Terminkategorien vergeben sowie den Terminen Mitarbeitern zugewiesen werden. Eine Gantt-Darstellung rundet das Planungshilfsmittel ab. MESO-APLAN ist ab sofort für alle WinLine Anwender verfügbar.

MESO-PriceEdit

MESO-PriceEdit ist ein komfortables Preisverwaltungs-Tool als Erweiterung zur Mesonic WinLine. Folgende Kernfunktionalitäten zeichnen MESO-PriceEdit aus:

• Definition eigener Preislistenlayouts auf Basis des Artikelstammes, der Einkaufpreise
oder der Verkaufspreise
• Definition eigener Preisspalten, welche auf Basis folgender Kriterien den jeweils
passenden Preis der WinLine Preisliste als Spalte anzeigen, und somit einfach
dargestellt, geändert oder angelegt werden können:
o Preisart
o Kontonummer
o Mengenstaffel
o Gültigkeitsdatum (Explizite Datumsangabe / Prüfung auf zum Tagesdatum gültiger
Preise)
o Status ( bei Lieferantenpreisen )
o Preisliste

• Optionale Möglichkeit neue Preislisteneinträge auf Basis der Spalteneinstellung zu
erzeugen, falls für den aktuellen Artikel noch kein Preiseintrag gemäß den getroffenen
Spaltenkriterien vorhanden ist
• Definition beliebiger Ansichten
• Export und Druck der Preislisten in eigenen Druckformaten, so können z.B. die
Preislisten oder Kataloge in digitaler Form bereitgestellt werden

• Gruppierungen und Gruppensummen um beliebige numerische Werte nach eigenen
Kriterien zusammenzufassen.

Über die SOFTAGE Solutions GmbH

Die SOFTAGE®-Gruppe bietet Kunden und Partnern ERP-/CRM-Software-Lösungen von mesonic zur Geschäftsprozessoptimierung.

Im Fokus als ValueAdded ERP- & CRM-Distributor stehen das Angebot einer am Kundenbedarf ausgerichteten Softwarelösung und qualifizierte Pre- & After-Sales-Unterstützung.

Die Qualifizierung als mesonic Competence Center garantiert Anwendern & Partnern effiziente Lösungen und Kompetenz in der Abbildung von Geschäftsprozessen. Jedes unserer Team-Mitglieder ist geprüft durch die unabhängige Europäische Vereinigung für ERP- und CRM-Zertifizierungen.

Unsere Mitarbeiter haben Spaß bei der Arbeit, weil sie selbständig mit kompetenten Teammitgliedern in einem sehr individuellen Umfeld zusammenarbeiten, persönlichen gestalterischen Freiraum in der Verfolgung der gemeinsam definierten Ziele genießen und grundsätzlich am Erfolg finanziell beteiligt sind.

Die mesonic Business Software und der Serviceansatz von SOFTAGE bieten allen Interessenten, Kunden und Partnern eine anspruchsvolle und stets herausfordernde Positionierung im dynamischen ERP- & CRM-Umfeld.

25 Jahre Erfahrung im Bereich ERP/CRM, mehrere hundert Kundenprojekte aus allen Branchen und stets engagierte Mitarbeiter bietet allen SOFTAGE-Kunden die Projekterfahrung, auf die langfristiger Erfolg aufbaut.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SOFTAGE Solutions GmbH
Mietenkamer Str. 56
83224 Grassau
Telefon: +49 (8641) 95400
Telefax: +49 (8641) 954055
http://www.SoftAge.de

Ansprechpartner:
Dipl. Kff. Birgit Plaschka
Geschäftsführerin
Telefon: +49 (8641) 9540-310
Fax: +49 (8641) 9540-55
E-Mail: Bi@SOFTAGE.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
TARGIT präsentiert die Decision Suite 2018, die Business-Intelligence-Software der nächsten Generation

TARGIT präsentiert die Decision Suite 2018, die Business-Intelligence-Software der nächsten Generation

Das in Dänemark ansässige Unternehmen TARGIT A/S gab heute die Veröffentlichung der TARGIT Decision Suite 2018, der neuesten Version ihrer marktführenden Business Intelligence- und Analysesoftware bekannt. Das neue Release bietet eine Reihe neuer Features und Funktionen, die diese innovative BI-Lösung noch besser machen als je zuvor.

"Wir konzentrieren uns darauf, unseren Kunden den Mehrwert zu liefern, der in unserem Geschäftsbereich entscheidend ist. Wir vertrauen auf eine enge und flexible Beziehung zu Kunden und Partnern. Zudem haben wir unseren Kunden und Partnern zugehört und ihr Feedback bei der Entwicklung der TARGIT Decision Suite 2018 berücksichtigt", gibt CEO Leif Vestergaard zu Protokoll.

Mit dieser neuen Version hat TARGIT das Look&Feel wie auch die Leistung der Decision Suite erheblich verbessert, einschließlich dem TARGIT Anywhere-Client, dem TARGIT Management Studio und dem TARGIT InMemory ETL Studio sowie dem TARGIT Windows Client.

Die Benutzer der Decision Suite 2018 erhalten mit TARGIT Anywhere eine verbesserte Benutzeroberfläche und verbesserte Diagramme, die zu einer höheren Geschwindigkeit führen. Das betrifft die Schnelligkeit der Ladevorgänge, die Qualität der Animationen während des Ladevorgangs wie auch die Größenanpassung, die ohne erneutes Laden möglich ist. Gleichzeitig wird der TARGIT Server entlastet. Weiterhin werden die Benutzer ein neues KPI-Objekt vorfinden, das eine noch dynamischere Anzeige von Leistungskennzahlen gestattet.

"Die neue, weiterentwickelte TARGIT Decision Suite bietet jetzt noch mehr Funktionen, die das Leben der Benutzer erleichtern", sagt der neue CTO von TARGIT, Michael H. Andersen, ein erfahrener Softwareingenieur. "Die Decision Suite 2018 ist leistungsfähiger als je zuvor, was zu einer besseren datengesteuerten Entscheidungsfindung führt."

Den Link zu Launch TARGIT 2018 Webinar finden Sie hier https://www.targit.com/…

Über die b-imtec GmbH

TARGIT ist ein führender Anbieter von Business-Intelligence-Software für den Mittelstand. TARGIT ist der Hersteller der TARGIT Decision Suite, der Business Intelligence- und Analytics-Lösung für alle Geschäftsanwender. Unsere Mission ist es, ganze Unternehmen zu transformieren und dabei den einzelnen Menschen nie aus dem Blick zu verlieren, indem wir allen Benutzern verwertbare Erkenntnisse über die Daten verschaffen und ihnen so die Möglichkeit geben, bessere und schnellere Entscheidungen zu treffen. Die TARGIT Decision Suite ist die einzige Business-Intelligence-Plattform, die Werkzeuge für die visuelle Data Discovery, für automatisierte Business Analytics und Reporting sowie beeindruckende Dashboards in einer einzigen, integrierten Lösung vereint. TARGIT kombiniert die Kontrollmöglichkeiten einer zentralen BI-Lösung und die Flexibilität einer dezentralen Lösung mit robuster Sicherheit und Zuverlässigkeit. Die unternehmensweite Plattform verfügt über eine breite Palette von Bereitstellungsoptionen, die alle Mitarbeiter im Unternehmen mit zentralisierter BI versorgt. Die Self-Service-Funktionen der TARGIT Decision Suite ermöglichen es Geschäftsanwendern, ihre eigenen Berichte und Analysen zu erstellen und auf dieser Weise IT-Engpässen zu entgehen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

b-imtec GmbH
Römerstr. 39
78183 Hüfingen
Telefon: +49 (771) 89784-140
Telefax: +49 (771) 89784-799
http://www.b-imtec.de

Ansprechpartner:
Thomas Veit
Geschäftsführer
Telefon: +49 (771) 89784-140
Fax: +49 (771) 897847-99
E-Mail: thomas.veit@b-imtec.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
EBICS-Seminare für Kreditinstitute, Unternehmen und öffentliche Verwaltungen

EBICS-Seminare für Kreditinstitute, Unternehmen und öffentliche Verwaltungen

EBICS ist der etablierte Electronic-Banking-Standard für Unternehmen und öffentliche Verwaltungen in Deutschland und weiteren Ländern. Mit dem neuen Schulungsangebot zu EBICS bietet Business-Logics nun die Vermittlung von Basis- und Expertenwissen für den täglichen Einsatz an.

Sie möchten Ihre Mitarbeiter der Buchhaltung schnell und effizient auf EBICS vorbereiten oder Ihre E-Banking-Hotline stärken? Mit unseren Schulungen in Hilden oder bei Ihnen vor Ort lernen Anfänger und Fortgeschrittene alles, was es für das professionelle Tagesgeschäft bedarf.

Angefangen von der Initialisierung bis hin zu den Neuerungen der EBICS-Version 3.0 besprechen Sie mit unseren EBICS-Experten das gesamte Themenspektrum. Begleitend zum Informationsmaterial werden sämtliche Geschäftsvorfälle anhand von Live-Präsentationen veranschaulicht.

Für weitere Informationen und Buchungen steht Ihnen unser Vertrieb gerne telefonisch unter +49 2103 33993‑30 oder per Email an vertrieb@business-logics.de zur Verfügung.

Sprechen Sie uns einfach an, wir freuen uns auf Sie!

Über die Business-Logics GmbH

Business-Logics in Hilden entwickelt Electronic-Banking-Software für Banken und Unternehmen. Das Produktportfolio besteht aus Komplettlösungen für den Betrieb und Softwaremodulen für die Integration. Business-Logics betreut einen stetig wachsenden internationalen Kundenstamm und ist einer der ersten Hersteller einer vollständigen EBICS-Implementierung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Business-Logics GmbH
Telleringstraße 11
40721 Hilden
Telefon: +49 (2103) 339930
Telefax: +49 (2103) 33993
http://www.business-logics.de

Ansprechpartner:
Uwe Ernst
Sales, Pr
Telefon: +49 (2103) 3399316
E-Mail: uwe.ernst@business-logics.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Online-Ausweis ohne zusätzliches Kartenlesegerät nutzen

Online-Ausweis ohne zusätzliches Kartenlesegerät nutzen

Die Nutzung der Online-Ausweisfunktion des Personalausweises bzw. des elektronischen Aufenthaltstitels ermöglicht einen medienbruchfreien und dabei sicheren Identifikationsnachweis im Internet. Neben einem Online-Ausweis und der vom Bund kostenfrei zur Verfügung gestellten Software AusweisApp2, benötigten Nutzerinnen und Nutzer bislang ein Kartenlesegerät. Wer über ein NFC-fähiges Android-Smartphone verfügt, kann auf dieses zusätzliche Gerät verzichten und dennoch die Online-Ausweisfunktion verwenden.

Smartphone als Kartenlesegerät
Bereits seit der Veröffentlichung der AusweisApp2 für Android im März 2017 können Nutzer mit einem NFC-fähigen Smartphone die Online-Ausweisfunktion direkt an ihrem mobilen Endgerät ohne zusätzliche Hardware verwenden. Mit der kurz vor Weihnachten 2017 veröffentlichten Version der AusweisApp2 ist es zudem möglich, diese Smartphones als Kartenlesegerät an stationären oder anderen mobilen Endgeräten zu nutzen. Die geeigneten NFC-fähigen Android-Smartphones können dabei mit anderen unter Windows, Mac OSX/macOS, iOS oder Android laufenden Geräten über WLAN gekoppelt werden. Die im März 2018 auf www.ausweisapp.bund.de und im Google-Playstore veröffentlichte Version bietet dazu noch einige Usability-Optimierungen.

Video-Tutorials
Mehrere Video-Tutorials auf dem Youtube-Kanal der AusweisApp2 erleichtern den Umgang mit der Online-Ausweisfunktion und der AusweisApp2. Das neueste Tutorial erläutert anschaulich, wie ein NFC-fähiges Android-Smartphone als Kartenlesegerät verwendet werden kann, welche Einstellungen dabei möglich sind und was es zu beachten gibt.

Weiterführende Informationen und Links:
www.ausweisapp.bund.de
AusweisApp2-Tutorials auf Youtube
www.personalausweisportal.de

Über die Governikus GmbH & Co. KG

Die AusweisApp2 wird von der Governikus KG im Auftrag des Bundes entwickelt und gepflegt. Die Governikus KG ist ein seit 1999 etablierter IT-Lösungsanbieter für Sicherheit und Rechtsverbindlichkeit elektronischer Kommunikation und elektronischer Dokumente. Seit der Gründung im Jahr 1999 beschäftigt sich die Governikus KG intensiv mit dem Schutz personenbezogener Daten. Als Pionier im E-Government- und E-Justice-Bereich liegt der Fokus des Portfolios auf der Unterstützung zur Digitalisierung der Verwaltungsprozesse, die auch im Rahmen der Digitalen Agenda der Bundesregierung gefordert wird.

Das Governikus-Portfolio liefert wichtige Bausteine für den gesamten Lebenszyklus elektronischer Dokumente und für eine sichere elektronische Kommunikation. Die Lösungen der Governikus KG gliedern sich in die Themenschwerpunkte „Sichere Identitäten“, „Sichere Kommunikation“ sowie „Sichere Daten“. Innerhalb der Suiten liefert die Governikus KG beispielsweise Komponenten, Produkte und Lösungen für die Authentisierung mit dem Personalausweis, den im E-Government etablierten OSCI-Protokollstandard für eine starke Ende-zu-Ende-Verschlüsselung in und mit der Verwaltung bzw. im EGVP-Verbund der Justiz, intelligente De-Mail-Integration, Signaturanwendungskomponenten sowie die beweiswerterhaltende Langzeitaufbewahrung gemäß TR-ESOR. Im Auftrag des Bundes entwickelt und pflegt die Governikus KG die Software AusweisApp2 zur Verwendung der Online-Ausweisfunktion.

Zahlreiche Komponenten aus dem Governikus-Gesamtportfolio stehen als Anwendungen des IT-Planungsrates Governikus und Governikus MultiMessenger dem Bund, den Ländern sowie ihren Kommunen u.a. zur Umsetzung der Nationalen E-Government-Strategie zur Verfügung. Die Anwendung Governikus ist gemäß Common Criteria evaluiert, eIDAS-konform und wird ständig gemäß aktueller nationaler und internationaler Gesetzeslagen und Strategien weiterentwickelt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Governikus GmbH & Co. KG
Am Fallturm 9
28359 Bremen
Telefon: +49 (421) 20495-0
Telefax: +49 (421) 20495-11
http://www.governikus.de

Ansprechpartner:
Petra Waldmüller-Schantz
Head of PR & Events
Telefon: +49 (421) 20495-54
Fax: +49 (421) 20495-11
E-Mail: petra.waldmueller@governikus.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Effiziente Entwicklung für alle Plattformen mit RAD Studio 10.2 Tokyo Release 3

Effiziente Entwicklung für alle Plattformen mit RAD Studio 10.2 Tokyo Release 3

Pünktlich zum Frühlingsbeginn präsentiert Embarcadero auf den diesjährigen DevTracks in Frankfurt/ a. M am 18. April 2018 die neuste Version der erfolgreichen Entwicklungsumgebung RAD Studio 10.2 Tokyo, Release 3. RAD Studio steht mit seinen beiden Hauptprodukten Delphi und C++-Builder seit Jahren für eine effiziente Entwicklung von robusten und gewinnbringenden Anwendungen. Die neuste Version setzt konsequent den Weg der visuellen Cross-Plattform-Entwicklung fort. Entwickler können auf sehr einfache Art und Weise Applikationen erstellen, welche auf allen wichtigen Plattformen, wie Windows, macOS, Android, iOS und auf Serversystemen lauffähig sind. Damit liefern die Entwickler passgenaue Anwendungen für fast alle relevanten Zielsysteme.

RAD Studio Produktmanager Marco Cantú präsentiert auf den DevTracks in Frankfurt die neusten Informationen zu den Entwicklertools. Weiterhin werden Kunden ihre Arbeitsweise mit RAD Studio direkt aus der Praxis vorstellen. Besucher haben damit die Möglichkeit vom Know-how der Spezialisten zu profitieren. Für plattformübergreifende Web-Anwendungen gibt es ein fachliches Intro zu Sencha Ext JS. Weitere Themen sind RAD Server und die Backend-Integration mit Enterprise Connectors für datenlastige Applikationen.

Die DevTracks sind damit ein Highlight der Softwareentwicklung. Die Teilnahme ist kostenfrei. Näheres zur Veranstaltung bekommt findet man unter https://www.devtracks.de/. Weitere Informationen zu RAD Studio und die Möglichkeit eine kostenfreie Testversion zu laden, sind unter https://www.embarcadero.com/de/ verfügbar.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Embarcadero GmbH
Südlicher Ringstraße 175
63225 Langen
Telefon: +49 (6103) 3866-100
Telefax: +49 (6103) 3866-110
http://www.embarcadero.com

Ansprechpartner:
Roland Appel
Telefon: +49 (6103) 3866-157
E-Mail: presse.kontakt@embarcadero.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
TÜV SÜD Objektbrief – Nutzerfreundlichkeit deutlich verbessert

TÜV SÜD Objektbrief – Nutzerfreundlichkeit deutlich verbessert

Der TÜV SÜD Objektbrief unterstützt Immobilienbetreiber und Facility Manager beim effizienten Umgang mit der Technischen Gebäudeausrüstung (TGA). Die Registrierung und die Nutzung für ein Gebäude sind kostenfrei möglich. In der aktuellen Version des TÜV SÜD Objektbriefes hat der Dienstleister die Nutzerfreundlichkeit deutlich verbessert.

Verlässliche Informationen über den aktuellen Status der Technischen Gebäudeausrüstung (TGA) sind wesentliche Voraussetzung für den wirtschaftlichen Betrieb von Immobilien. Mit dem TÜV SÜD Objektbrief hat TÜV SÜD eine kostengünstige CAFM-Plattform geschaffen, über die Immobilienbetreiber und Facility Manager alle relevanten technischen Immobiliendaten verwalten und ein effizientes Dokumenten-, Prüfungs- und Instandhaltungs­management realisieren können. „Um die technischen Immobilienverantwortlichen von den Vorteilen der Plattform zu überzeugen, ist die Registrierung und die Nutzung des TÜV SÜD Objektbriefs für ein Gebäude kostenfrei möglich“, sagt Christoph Knöll, Leiter Systemdienstleistungen Real Estate der TÜV SÜD Industrie Service GmbH. Auch beim Einsatz für mehr Gebäude bleiben die Kosten im Vergleich zu anderen CAFM-Lösungen günstig. So beläuft sich der jährliche Betrag für 2 bis 10 Gebäude auf 2.000 Euro und für 11 bis 20 Gebäude auf 4.000 Euro.

Intelligente Algorithmen unterstützen den Betreiber

Durch die zentrale Verwaltung aller TGA-Daten im TÜV SÜD Objektbrief entstehen digitale Gebäudeakten, die für die nötige systematische Transparenz sorgen und die sich auch bei einem Wechsel des Eigentümers, Verwalters oder eines Dienstleisters einfach fortschreiben lassen. „In der aktuellen Version haben wir einen besonderen Schwerpunkt auf die Optimierung der Nutzerfreundlichkeit und der ‚Alltagstauglichkeit‘ gelegt“, erklärt Christoph Knöll. Die verschiedenen Funktionalitäten des TÜV SÜD Objektbriefes wie Strukturiert Darstellung von Gebäuden und Anlagen, Instandhaltungsmanagement, Dokumentenmanagement, Echtzeit-Reporting oder Benchmarking der internen Instandhaltung lassen sich einfach erreichen. Zudem unterstützen intelligente Dialogfelder und Algorithmen den Betreiber bei der Realisierung eines betreiberpflichtkonformen Immobilienbetriebes. „Unsere intelligenten Algorithmen identifizieren automatisch Betreiberpflichten und unterstützen den Betreiber bei den nötigen Schritten und Maßnahmen“, betont Christoph Knöll. Das gilt beispielsweise für die Planung der vorgeschriebenen Prüfungen und Wartungen und die entsprechende Dokumentation.

Ein weiterer, nicht zu unterschätzender Vorteil des TÜV SÜD Objektbriefes besteht darin, dass die internetgestützte Plattform schnell und ohne zusätzliche Software eingeführt und genutzt werden kann, hohe Anfangsinvestitionen sind nicht erforderlich. Die kostenfreie Registrierung für den TÜV SÜD Objektbrief ist möglich unter www.tuev-sued.de/objektbrief.

Über die TÜV SÜD AG

Im Jahr 1866 als Dampfkesselrevisionsverein gegründet, ist TÜV SÜD heute ein weltweit tätiges Unternehmen. Rund 24.000 Mitarbeiter sorgen an mehr als 800 Standorten in über 50 Ländern für die Optimierung von Technik, Systemen und Know-how. Sie leisten einen wesentlichen Beitrag dazu, technische Innovationen wie Industrie 4.0, autonomes Fahren oder Erneuerbare Energien sicher und zuverlässig zu machen. www.tuev-sued.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TÜV SÜD AG
Westendstraße 199
80686 München
Telefon: +49 (89) 5791-0
Telefax: +49 (89) 5791-1551
http://www.tuev-sued.de

Ansprechpartner:
Dr. Thomas Oberst
Unternehmenskommunikation INDUSTRIE
Telefon: +49 (89) 5791-2372
Fax: +49 (89) 5791-2269
E-Mail: thomas.oberst@tuev-sued.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
WEDDERHOFF IT mit umsatzstärkstem Geschäftsjahr seit Gründung

WEDDERHOFF IT mit umsatzstärkstem Geschäftsjahr seit Gründung

Die WEDDERHOFF IT GmbH blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2017 zurück. Dank eines außerordentlich erfolgreichen Neukundengeschäfts in der Fahrzeug- und Maschinenbausparte verbuchte das Unternehmen eine Umsatzsteigerung von 6 Prozent. Damit erzielte der Software- und Beratungsspezialist zugleich das beste Umsatzergebnis seit seiner Gründung vor 24 Jahren. Auch im laufenden Geschäftsjahr wird ein Umsatzplus anvisiert. Wachstumstreiber soll neben dem Kerngeschäft Fahrzeugbau insbesondere die Sparte Maschinenbau sein. Weitere Umsatzsteigerungen erhofft sich das Mettinger Softwareunternehmen zudem durch den Vertrieb des Partnerprodukts „DocuWare“. Die Dokumenten-Management-Software soll vor allem bei kleinen und mittleren Unternehmen zum Einsatz kommen.

„Das Geschäftsjahr 2017 ist für uns sehr positiv verlaufen. Wir haben sämtliche Zielvorgaben erreicht und das umsatzstärkste Jahr seit unserer Gründung verzeichnet“, bilanziert Peter Wedderhoff, Geschäftsführer der WEDDERHOFF IT GmbH. Insgesamt hat der Softwarehersteller 14 Neukunden im Fahrzeug- und Maschinenbau gewonnen und seinen Umsatz um 6 Prozent gesteigert.

Für 2018 plant WEDDERHOFF, seine Aktivitäten im Geschäftsbereich Maschinenbau auszubauen und seine Erfahrungen aus dem Fahrzeugbau auf dieses Segment zu übertragen. Zudem treibt der Software- und Beratungsspezialist in diesem Bereich die Implementierung seines ERP-Systems WIAS enterprise voran. Die neuste Version der modularen Softwarelösung ist speziell auf die Anforderungen im Maschinenbau zugeschnitten und bildet alle produktionstechnischen und betriebswirtschaftlichen Kennzahlen zur Steuerung der internen Unternehmensprozesse ab. Auch der Vertrieb der Dokumenten-Management-Software „DocuWare“ vor allem bei kleinen und mittelständischen Unternehmen aus der Region soll verstärkt werden.

Darüber hinaus ist für dieses Jahr geplant, die Prozesse der WEDDERHOFF IT GmbH und der WEDDERHOFF Beratungs- und Vertriebs GmbH & Co. KG (WBV) enger miteinander zu verzahnen. Aufgrund seiner Branchenexpertise und der hohen Zahl erfolgreich durchgeführter Projekte ist der Softwareentwickler auch in der Lage, vielfältige Beratungsleistungen für das produzierende Gewerbe zu erbringen. Neben der Aggregation von Daten fasst WEDDERHOFF unter diesen Punkt vor allem die Interpretation der Daten, die über WIAS gewonnen werden: „Wir entwickeln und vertreiben nicht nur hochentwickelte Software, sondern bieten unseren Kunden darüber hinaus auch eine ganzheitliche Beratung. Als Ingenieure gehen wir dabei pragmatisch und lösungsorientiert vor“, sagt Peter Wedderhoff.

Über die Wedderhoff IT GmbH

Die WEDDERHOFF IT GmbH agiert als innovatives Softwareunternehmen seit 1994 in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die ERP-Systeme des Unternehmens für die Serien-, Varianten- und Sonderfertigung sind heute in den Bereichen Karosserie- und Fahrzeugbau, Maschinen- und Anlagenbau, Lohnfertigung sowie in der Agrar- und Kommunaltechnik führend. Wichtigstes Produkt im umfangreichen Leistungsspektrum des Software- und Beratungsspezialisten ist das modulare ERP-System WIAS (Wedderhoff Integrierte Auftrags Steuerung). WIAS umfasst sämtliche Betriebsabläufe von der Auftragsabwicklung bis hin zur Betriebsdatenerfassung. Gleichzeitig werden mit über das Programm wichtige Kennzahlen für das Management – zum Beispiel zur Produktivität – erzeugt. Das System wird in unterschiedlichen Versionen, abhängig von der Unternehmensgröße, angeboten und stetig praxisorientiert weiterentwickelt. Abgerundet wird das Portfolio durch zahlreiche Erweiterungen, Dienstleistungen wie Produktschulungen oder Organisationsberatungen für Unternehmen. Am Sitz in Mettingen/Westfalen beschäftigt WEDDERHOFF derzeit 24 erfahrene Berater und Software-Spezialisten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Wedderhoff IT GmbH
Westerkappelner Straße 28
49497 Mettingen
Telefon: +49 (5453) 50562-0
Telefax: +49 (5452) 50562-25
http://www.wias.de

Ansprechpartner:
Manuel Nakunst
Telefon: +49 (251) 625561-14
Thorsten Röber
Vertriebsleiter
Telefon: +49 (5452) 50562-410
Fax: +49 (5452) 50562-25
E-Mail: roeber@wias.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.