Schlagwort: user

migRaven.24/7 Data Retention neu im Produktportfolio der aikux.com

migRaven.24/7 Data Retention neu im Produktportfolio der aikux.com

Der größte Teil aller Daten und Ordner auf dem Fileserver und anderen Dateiablagen ist längst veraltet. Aus Unsicherheit, fehlender Einsicht in die Notwendigkeit und wegen unzureichender Entscheidungsgrundlage für die Nutzer wurden diese Daten nie gelöscht und verbleiben auch nach vielen Jahren noch in den produktiven Verzeichnissen. Mit weitreichenden negativen Folgen für die Sicherheit, Produktivität und insbesondere die Effizienz der Benutzer im Umgang mit dem Filesystem.  

70% weniger Daten und Ordner sorgen für mehr Übersicht und befreien die User vom Datenberg.

migRaven.24/7 Data Retention lässt den Nutzer in einer einfachen, übersichtlichen Ordnerstruktur mit ausschließlich aktuellen Daten weiterarbeiten, was die Effizienz im Umgang mit dem Filesystem erheblich steigert. Sollte eine alte Datei doch einmal benötigt werden, so kann der User diese selbst und ohne Umwege zurückholen. Im Zusammenspiel mit geregelten Zugriffsberechtigungen wird die Arbeit auf dem produktiven Filesystem effizienter und sicherer.

Thomas Gomell, Senior Consultant und Geschäftsführer der aikux.com GmbH, zeigt im Webinar, wie Sie vom gewachsenen IST-Zustand zu einem effizienten SOLL-Zustand gelangen.

Anmeldung zum Webinar am 21.01.2019, 14:30 Uhr:
migRaven.24/7 – Präsentation der Datenmanagement-Suite inkl. Data Retention

Sie haben Fragen?
Rufen Sie uns an unter +49 (30) 8095010-40 und fragen Sie uns
oder schreiben Sie uns an info@aikux.com.
 
Weiterführende Informationen:

https://www.migraven.com/loesungen/data-retention/

https://www.aikux.com/

Über die aikux.com GmbH

Die aikux.com GmbH ist ein deutscher Dienstleister für die anspruchsvollen Bereiche der IT Governance. Im engen Dialog mit unseren Kunden – Unternehmen, Behörden und internationale Organisationen – entwickeln wir fortschrittliche IT-Sicherheitslösungen die die vorhandenen Prozesse optimieren oder sich nahtlos einfügen. Damit sichert die aikux.com GmbH nicht nur IT-Infrastrukturen für seine Kunden, sondern erzielt intelligente Prozessoptimierungen und schafft nachhaltige Mehrwerte. Dies wird durch die starken Beziehungen mit den verschiedenen Herstellern untermauert.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

aikux.com GmbH
Alt-Moabit 59-61
10555 Berlin
Telefon: +49 (30) 8095010-40
Telefax: +49 (30) 8095010-41
http://www.aikux.com

Ansprechpartner:
Bettina Böhm
Marketing
E-Mail: b.boehm@aikux.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
consenso ist wieder Gastgeber der SAP CodeJam

consenso ist wieder Gastgeber der SAP CodeJam

Jahrelang waren SAP Anwendungen nicht gerade berühmt für ihre Benutzerfreundlichkeit. Mit SAP Fiori soll sich dies grundlegend ändern. Mit einem Designkonzept, welches mithilfe des SAP UI5 Framework umgesetzt wird und kompatibel ist mit allen SAP Anwendungen der neueren Generation. Und sich so stetig zum Standard entwickelt.

Das Design der SAP Fiori Apps ist ansprechend und einfach zugleich und anpassungsfähig sowohl im Hinblick auf die verschiedensten Nutzungsszenarien als auch im Hinblick auf die individuellen Rollen der User.

SAP HANA ist eine leistungsfähige In-Memory Datenbank, auf dessen Basis leicht sogenannte CDS-Views (Core Data Services) erstellt und mit Fiori konsumiert werden können.

Im Rahmen der CodeJam in Weinheim gehen wir noch einen Schritt weiter und kombinieren zusätzlich das Draft-Handling und das BOPF Framework. Die Teilnehmer werden – vom ABAP kommend – eine einfache Anwendung mit Draft-Handling auf Basis von CDS und BOPF bauen, die dann in der WebIDE mit Fiori Elements genutzt wird.

Die SAP CodeJam zum Thema "ABAP for SAP HANA with Fiori" wird gemeinsam von SAP und consenso angeboten.

Interessierte Entwicklerinnen und Entwickler sind herzlich eingeladen!  Termin: Freitag, den 29. März 2019. Ort: Unser Office in Weinheim.

Über die consenso Consulting GmbH

consenso bietet innovative SAP Beratung mit dem Schwerpunkt Handel. Seit dem Jahr 2000 sind wir der zuverlässige Implementierungspartner für Ihre SAP-Projekte. Im Mittelpunkt unserer Arbeit stehen die SAP Applikationen S/4 Merchandise Management, S/4 Finance, Business Warehouse, Omnichannel Anwendungen & Entwicklungen. Unsere Kunden sind renommierte Unternehmen von Mittelstand bis Großkonzern aus Handel, Manufacturing, Automotive, Chemie/Pharma, HighTech und weiteren Branchen, denen wir Strategie, Prozessberatung und -optimierung sowie deren technische Umsetzung aus einer Hand bieten.
Als Partner der SAP gelingt es uns dabei immer wieder, Kundenanforderungen an SAP zu kommunizieren und Weiterentwicklungen der SAP Produkte anzustoßen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

consenso Consulting GmbH
Meisenstr. 94
33607 Bielefeld
Telefon: +49 (521) 2606-0
Telefax: +49 (521) 2606-199
http://www.consenso.de

Ansprechpartner:
Sabine Küppers
Telefon: +49 (521) 2606-211
Fax: +49 (521) 2606-199
E-Mail: Sabine.Kueppers@consenso.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
SmartRules ermöglichen interaktive Ansichten in MindManager

SmartRules ermöglichen interaktive Ansichten in MindManager

Im Zuge der regelmäßig stattfindenden Webinare lädt Mindjet, ein Geschäftsbereich von Corel, Kunden und Interessenten ein, sich am 5. Dezember über die Wirkungsweise der neuen SmartRules von MindManager® 2019 für Windows zu informieren. Das einstündige, kostenlose Webinar findet um 11 Uhr statt und die Anmeldung ist ab sofort möglich.

Die im Herbst auf den Markt gekommene Version der marktführenden Visualisierungssoftware MindManager, verfügt über zahlreiche neue Möglichkeiten, Informationen aufzubereiten, in Kontexte zu stellen und automatisiert zu visualisieren. Das MindManager Webinar in der kommenden Woche widmet sich in erster Linie den interaktiven Ansichten und beschreibt, wie die neu eingeführten SmartRules, basierend auf Vorgaben und Zielwerten, die Darstellung von Informationen in Maps automatisiert und somit interaktive Dashboards erstellt werden können.

Rainer Obesser, MindManager Experte und erfahrener Präsentator bei Mindjet, erläutert, wie sich mit der neuen SmartRules Funktion Änderungen so gestalten lassen, dass diese regelbasiert das Erscheinungsbild von Zweigen und deren Inhalte anpassen, erzeugen und gestalten. Werden die SmartRules zudem mit den Features der Smart Shapes kombiniert, lassen sich sogar interaktive Diagramme und Infografiken erstellen, die sich dynamisch aktualisieren. Wie sich darüber hinaus Inhalte aus externen Quellen (bspw. SharePoint oder Outlook) in Maps importieren und so gestalten lassen, dass auch diese eine automatische Formatierung übernehmen, wird von Rainer Obesser ebenfalls anhand eines Praxisbeispiels gezeigt.

Das SmartRules Webinar wendet sich an jede Art von MindManager Anwender, denn die Möglichkeiten, Einsatzszenarien und Vorteile der SmartRules sind für MindManager Enterprise User genauso interessant wie für private Anwendungen.

Webinar: Interaktive Ansichten in MindManager dank SmartRules

Datum: Mittwoch, 5. Dezember 2018

Zeit: 11.00 – 12.00 Uhr

Weitere Informationen und Anmeldung unter: https://bit.ly/2PEPjWe

 

 

Über Corel GmbH – Geschäftsbereich Mindjet

Das Mindjet Team entwickelt und vertreibt MindManager, die führende Software für effiziente Organisation und transparente Kommunikation von komplexen Ideen und Informationen. 4.500 Unternehmen und 2.5 Millionen zahlende Nutzer, einschließlich 83% der Fortune 100, profitieren durch Mindmapping und Informationsvisualisierung von MindManager. Die Software unterstützt das Brainstorming und die kreative Problemlösung, verbessert die Kommunikation und erlaubt, komplexe Projekte effizienter und effektiver zu planen sowie erfolgreich umzusetzen. MindManager Enterprise kombiniert führende Werkzeuge für Mindmapping, Informationsmanagement und visuelle Planung mit patentierten Integrationen und flexiblen Kommunikationsmöglichkeiten, um die Projektkoordination und den unternehmensweiten Wissensaustausch zu unterstützen. Im August 2016 wurde Mindjet MindManager von Corel übernommen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Corel GmbH – Geschäftsbereich Mindjet
Siemensstraße 30
63755 Alzenau
Telefon: +49 (6023) 9645-0
Telefax: +49 (6023) 9645-19
http://www.mindjet.de

Ansprechpartner:
Alexandra Schmidt
PR Manager
Telefon: +49 (89) 606692-22
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
apsolut-Team nimmt am Hackathon während der SAP Connect in Düsseldorf teil

apsolut-Team nimmt am Hackathon während der SAP Connect in Düsseldorf teil

Nach 48 Stunden waren die Augen klein, aber die Euphorie noch ungebrochen. „Viel Schlaf hatten wir wirklich nicht, aber die Stimmung ist hervorragend“, grinst Timo Zapatka, Consultant und Entwickler bei apsolut. Gemeinsam mit seinen Kollegen Christian Loof, Gabriel Schroeder und Frank Köppert hat er gerade den Hackathon hinter sich gebracht, der im Rahmen der SAP Connect 2018 veranstaltet wurde.

Die Aufgabe bestand in der Entwicklung eines Prototyps für eine mobile Applikation mit Gamification-Charakter, die das Netzwerken vor, während und nach Events anhand der persönlichen Präferenzen der einzelnen Teilnehmer fördern sollte. „Der Algorithmus, der letztendlich dazu führt, dass Personen mit ähnlichen Interessen zueinander finden, ist das Herzstück der App“, erklärt Frank Köppert, Manager bei apsolut. „Neben der rein technischen Funktionalität [Anm.: Die Nutzung des SAP iOS SDK und zwei SAP Machine Learning APIs war vorgegeben.] darf man die User Experience natürlich nicht aus den Augen verlieren: Ohne intuitive Bedienbarkeit und eine Portion Spaß beim Surfen ist eine App nicht praxistauglich.“

Dass es am Ende nicht zum ersten Platz gereicht hat, steht für Jürgen West, in der apsolut-Geschäftsleitung für die Entwicklungsabteilung verantwortlich, nicht im Vordergrund. „Unser Team ist deutlich reicher an Erfahrung geworden und hatte jede Menge Spaß. Für unsere Arbeit – und für den nächsten Hackathon – haben wir hervorragende neue Grundlagen geschaffen. Für heute bin ich einfach verdammt stolz auf unsere fantastischen Vier!“

Über die apsolut GmbH

apsolut ist ein top-gelisteter SAP- & SAP Ariba-Partner für On-Premise-, Cloud- & hybride Lösungen (SAP SRM, Ariba-Network, SAP S/4HANA Enterprise Management). Unser Fokus liegt auf dem strategischen & operativen Einkauf.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

apsolut GmbH
Nikolaus-Dürkopp-Str. 2b
33602 Bielefeld
Telefon: +49 (521) 1639090
Telefax: +49 (721) 15142-9871
http://www.ap-solut.com

Ansprechpartner:
Jonas Vomstein
Marketing Referent
Telefon: +49 (521) 16390943
E-Mail: marketing_de@ap-solut.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
5 Erfolgsfaktoren der Einführung von Microsoft Teams

5 Erfolgsfaktoren der Einführung von Microsoft Teams

Microsoft Teams, das Werkzeug für Teamarbeit in Office 365, ist effektives Tool für mehr Produktivität und Effizienz. Es steht jedem Nutzer mit einer gültigen Lizenz zur Verfügung. Das Feature ist zwar benutzerfreundlich, doch die Aktivierung und ein Klick reichen für den erfolgreichen Start noch lange nicht aus. Damit „Teams“ wirklich nutzbringend eingesetzt werden kann, müssen zuerst einmal ein Einführungsplan und eine Strategie entwickelt werden. Lesen Sie nach, welche Erfolgsfaktoren eine Implementation zur Erfolgsstory machen!

Erfolgsfaktor 1: Vision

Wer das Kommunikation- und Kollaboration-Tool optimal nutzen möchte, muss sich zuerst einmal über seine Ziele klar werden, also eine Vision darüber entwickeln, wohin die Reise gehen sollte. Die Einführung von Microsoft Teams verändert grundlegend die Art und Weise der internen und externen Kommunikation. Diese Veränderungen können mitunter Widerstand bei Mitarbeitern und Partnern auslösen. Darauf und auf eine behutsame und doch zielführende Strategie bei der Umsetzung muss man daher im Veränderungsprozess unbedingt achten. Schliesslich ist ein Microsoft-Teams-Projekt nicht nur ein technisches, sondern vor allem auch ein organisatorisches Projekt, in das viele Unternehmensbereiche eingebunden sind.

Erfolgsfaktor 2: Prozess Innovation

Mit der Microsoft-Teams-Einführung werden sich die Prozesse im Unternehmen verändern. Das kann je nach Situation und Projektumfang eine Reihe von Tätigkeiten und Prozessen bis hin zum grundlegenden organisatorischen Veränderungsprozess umfassen. Sehen Sie sich daher genau an, welche Prozesse wirklich betroffen sind und in welcher Art und Weise sie sich verändern. Mit dem Umkrempeln von Prozessen gehen auch organisatorische Veränderungen einher. Diese müssen – so sie erfolgreich sein sollen – von allen betroffenen Abteilungen und Mitarbeitern mitgetragen werden.

Erfolgsfaktor 3: Technologie

Microsoft Teams ist ein überaus leistungsstarkes Werkzeug. Bevor Sie damit loslegen, sollten Sie sich klar darüber werden, wie genau Sie die Technologie in Ihrem Unternehmen einsetzen und nutzen möchten. Klären Sie die Fragen, wie Teams innerhalb der Firma eingesetzt und welche Anwendungen und Lösung im Detail genutzt werden sollen! Auch an das wichtige Thema Sicherheit sollten Sie bei Ihren Überlegungen rund um die technischen Möglichkeiten denken.

Erfolgsfaktor 4: Top Management

Ein weiterer und sehr wichtiger Erfolgsfaktor ist die Unterstützung von Seiten des Top-Managements. Daher sollte immer ein Mitglied der Geschäftsleitung das Projekt begleiten und sozusagen unter seine Schirmherrschaft nehmen. Nur dann, wenn die Unterstützung ganz von oben kommt, werden das Projekt und die Strategie wirklich erfolgreich sein.

Erfolgsfaktor 5: User Akzeptanz

Ein essentieller Erfolgsfaktor ist die Akzeptanz der Benutzer. Um hier erfolgreich zu sein, empfiehlt es sich, den Veränderungsprozess erst einmal mit einem kleinen Team zu testen. Das gilt sowohl für kleine wie auch für grössere Unternehmen. Dieses „Start-Up“ sollte breit gefächert sein und möglichst viele Tätigkeitsbereiche, Generationen und Menschentypen vereinen, um Ihre Organisationsstruktur möglichst gut abzubilden. Dennoch sollten Sie darauf achten, dass Ihr „Testteam“ nicht zu gross ist.

Stellen Sie ein gut gemischtes interdisziplinäres Team zusammen, das möglichst aus den folgenden Mitgliedern bestehen soll:

  • Einem Projektleiter als Koordinator und Leiter des Projekts
  • Einem IT- Verantwortlichem, der sich um alle technischen Fragen und um den optimalen Betrieb der Lösung kümmert
  • Einem „Schirmherrn“ als Unterstützer aus dem Top-Management (siehe Erfolgsfaktor 3)
  • Nutzer, Entscheider, Beeinflusser, Prozessverantwortliche und auch Kritiker. Der Umfang des Teams ist je nach Grösse der Organisation unterschiedlich.

Das Projektteam entscheidet, wann und in welcher Form das Projekt auf die gesamte Organisation ausgerollt wird. Der Rollout sollte in kleinen und flexiblen Schritten umgesetzt werden, damit der Prozess besser angenommen wird und die Benutzerfeedbacks wieder in den Entwicklungsprozess einfliessen können (Erfolgsfaktor 1). Nur in kleinen Schritten können Sie in einem Prozess der Veränderung Ihre Ziele erreichen und nicht mit einer Einführung sozusagen über Nacht.

Als kompetenter Begleiter in allen praktischen Fragen haben wir aus unserem Erfahrungsschatz einen Fragenkatalog zusammengestellt, der Ihnen bei der Analyse der Situation in Ihrem Unternehmen hilft. Er gibt Ihnen erste Einblicke und zeigt Ihnen auf, welche Strategien erfolgversprechend sind. Wir stehen Ihnen als erfahrener Partner bei allen Fragen rund um die Microsoft-Teams-Einführung gerne zur Seite und unterstützen Sie mit unserem Know-how bei der Implementierung.

Über die BitHawk AG

Bison IT Services schafft Lösungen für KMUs und Grossunternehmen, welche ihre Marktposition mit der IT zusätzlich stärken wollen. Unsere Kunden schätzen die enge und persönliche Zusammenarbeit und wissen, dass sie einen Partner an der Seite haben, der ihre Herausforderungen bis ins Detail versteht. Unser Antrieb besteht darin, die Wettbewerbsfähigkeit unserer Kunden zu erhöhen. Das bedeutet: Wir geben alles, um Ihren Nutzen zu steigern und so Ihre Kosten zu optimieren.

Die Bison IT Services mit Hauptsitz in Sursee beschäftigt rund 200 Mitarbeitende. Weitere Standorte befinden sich in Basel, Bern und Winterthur. Die Kernkompetenzen der Bison IT Services liegen in den Bereichen Consulting, Engineering und Operations von IT-Infrastrukturen.

Das Lösungsportfolio umfasst die Themen Netzwerk, Storage, Virtualisierung, Cloud Computing, Security, Unified Communications, Retail und Digital Signage Solutions. Qualifizierte Spezialisten in Software-, System- und Kommunikationstechnologie beraten Kunden im Hinblick auf eine langfristig sinnvolle und anpassungsfähige IT-Umgebung. Ein umfassender Service Desk und ein eigenes Repair Center garantieren höchste Verfügbarkeit und schnelle Reaktionszeiten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

BitHawk AG
Allee 1A
CH6210 Sursee
Telefon: +41 (58) 2260101
Telefax: +41 (58) 22600-50
http://www.bithawk.ch

Ansprechpartner:
Roland Marti
Head of Marketing
Telefon: +41 (58) 2260838
E-Mail: marketing@bison-its.ch
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Preisgekrönt – Benutzerführung am Puls der Zeit

Preisgekrönt – Benutzerführung am Puls der Zeit

Es war ein mutiger Schritt, die neue Benutzeroberfläche von pL-Store 9.0 nicht nur benutzeroptimiert, sondern auch modern und futuristisch zu gestalten – doch jetzt wurde proLogistik dafür mit einem Red Dot Award in der Kategorie „Communication Design“ belohnt. Mit dem „Facelifting“ der mobilen Benutzeroberflächen des Lagerverwaltungssystems pL-Store® 9.0 läutet proLogistik eine Revolution im klassischen Logistikumfeld ein. Die schnelle und intuitive Benutzerführung sorgt für mehr Effizienz in den modernden Lagern von heute.

In Zusammenarbeit mit der Hamburger Agentur melting elements hat proLogistik in diesem Jahr ein neues, übersichtliches und leicht konfigurierbares mobiles Oberflächen-Design an den Start gebracht. Dabei stand das Thema Ergonomie der Softwareanwendung stets im Vordergrund. Die neue Benutzeroberfläche des Lagerverwaltungssystems pL-Store® kann sich mit ihrer dunklen Optik sehen lassen und sorgt auch in schlecht beleuchteten Lagern für eine angenehme und übersichtliche Bedienung. Das reduzierte Design sichert den Anwendern durch blaue Aktionsfelder, eine klare Symbolsprache und nahtlose Animationen eine intuitive Führung durch das System. Anwender können ihren Bildschirm unter Berücksichtigung, der ihnen zugewiesenen Aufgaben konfigurieren, beispielsweise indem sie relevante Dialoge, Reports und KPIs einbeziehen und sich ein Rollenprofil anlegen.

Am Freitag, dem 26. Oktober 2018 war es endlich soweit und proLogistik durfte gemeinsam mit melting elements den Preis im Konzerthaus Berlin entgegennehmen. Das „Mobile User Interface Design“ von pL-Store® 9.0 konnte die 24-köpfige Jury beim Red Dot Award „Communication Design 2018“ überzeugen. Über mehrere Tage haben die Experten mehr als 8.600 internationale Kommunikationsdesign-Arbeiten begutachtet, diskutiert und bewertet. Für die hohe gestalterische Qualität und Kreativität vergaben die Fachleute den begehrten Red Dot.

„Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung. Der Preis zeigt, dass wir mit unseren Intralogistiklösungen auch gestalterisch am Puls der Zeit sind.“ Jörg Sänger, Geschäftsführer proLogistik.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

proLogistik GmbH + Co KG
Fallgatter 1
44369 Dortmund
Telefon: +49 (231) 5194-0
Telefax: +49 (231) 5194-94
http://www.proLogistik.com

Ansprechpartner:
Lisa Müller
Marketing
Telefon: +49 (231) 5194-4183
Fax: +49 (231) 5194-4910
E-Mail: L.Mueller@prologistik.com
Caroline Pitzer
Marketingleitung
Telefon: +49 (231) 5194-0
Fax: +49 (231) 5194-7100
E-Mail: C.Pitzer@proLogistik.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Sicheres Crowdfunding: Deutsche Crowdinvest GmbH vertraut auf Payment-Lösung von secupay

Sicheres Crowdfunding: Deutsche Crowdinvest GmbH vertraut auf Payment-Lösung von secupay

Für Portal-Betreiber, Initiatoren und Investoren auf Crowfunding-Plattformen ist eine schnelle, vertrauenswürdige und sichere Abwicklung der Projekte essenziell. Die Deutsche Crowdinvest GmbH hat sich daher für die Zusammenarbeit mit dem Payment-Dienstleister secupay AG (www.secupay.com) entschieden. Dadurch ist für alle Beteiligten ein reibungsloser Zahlungstransfer inklusive Treuhandfunktion gewährleistet. Die Deutsche Crowdinvest profitiert dabei von administrativen Einsparungen durch die effiziente Abwicklung und schafft Vertrauen.

Die Deutsche Crowdinvest ist eine Crowdfunding-Plattform und versteht sich als Ergänzung zur klassischen Haus- und Förderbank. Mögliche Investoren sind private Anleger, aber auch Unternehmen und Fonds. So können Start-Ups und etablierte Unternehmen ihre Geschäftsideen und Projekte durch die alternative Finanzierungsmöglichkeit des Crowdfunding realisieren. Die Plattform ermöglicht es, eigenkapitalähnliche Mittel mittels qualifizierter Nachrangdarlehen über private und gewerbliche Investoren einzusammeln.  

secupay übernimmt dabei die komplette Zahlungsabwicklung und den Zahlungstransfer für das Crowdinvesting. Die Bezahlmethoden sind Überweisung und Lastschrift. secupay überwacht alle durchgeführten Transaktionen, von der Einzahlung über die Zinszahlung bis hin zur Auszahlung der einzelnen Projekte. Das investierte Geld wird von secupay gesammelt und treuhänderisch verwaltet.  

Das Payment-System minimiert den Administrationsaufwand auf Betreiberseite und ist gleichzeitig für den User unkompliziert und zuverlässig zu handhaben. Die Zahlung und Rückabwicklung ist für den Investor ein einfacher und sicherer Vorgang, der mit nur wenigen Klicks durchgeführt werden kann.   

„Überzeugt hat uns die umfassende Expertise von secupay im Crowdfunding-Markt. Mit der Abwicklung verschiedener Crowdpayment-Typen, flexiblen Identifizierungsprozessen und einer einfachen Einbindung in bestehende Infrastrukturen ist secupay der richtige Partner in diesem Bereich. Ein großer Pluspunkt ist, dass ein deutsches und vor allem insolvenzsicheres Treuhandkonto zur Verfügung gestellt wird“, erklärt Georg Rase, Geschäftsführer der Deutsche Crowdinvest GmbH. Er fährt fort: „secupay ist eine echte Bereicherung für uns, da wir durch die Dienstleistung Zeit sparen und zudem die Projekte professionell und sicher realisieren können. Im nächsten Schritt steht die Implementierung von Mitarbeiter-Beteiligungsmodellen über die Deutsche Crowdinvest auf der Agenda.“

Über die secupay AG

Die von der BaFin als Zahlungsinstitut zugelassene secupay AG ist auf Payment-Verfahren sowohl für den stationären als auch für den Online-Handel spezialisiert. Der Fokus liegt auf effizienten Zahl- und Checkout-Lösungen für Händler und Marktplätze. Das Unternehmen ist der einzige Marktteilnehmer, der Zahlungsverkehr, wie Kreditkarte, Lastschrift und Rechnungskauf mit Garantie, Gutscheine, Bonuspunkte sowie Coupons über eine einheitliche API abwickeln kann – cross channel – online und am POS.

Weitere Informationen unter www.secupay.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

secupay AG
Goethestraße 9
01896 Pulsnitz
Telefon: +49 (35955) 7550-0
Telefax: +49 (35955) 7550-99
http://www.secupay.ag

Ansprechpartner:
Stephanie Ott
PR & Marketing
Telefon: +49 (35955) 7550-550
Fax: +49 (35955) 7550-99
E-Mail: pr@secupay.com
Ulrike Peter
Geschäftsführerin
Telefon: +49 (211) 9717977-0
E-Mail: up@punctum-pr.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Method Park bringt neue Stages Version auf den Markt

Method Park bringt neue Stages Version auf den Markt

Method Park hat kürzlich die jüngste Version seiner Prozessmanagement-Software Stages V7.2 vorgestellt. Im vergangenen Jahr hatte Method Park die Bedienoberfläche des Tools komplett erneuert. Jetzt wurden so wichtige Features wie Standard-Compliance, Prozess-Tailoring oder die Erstellung von Reports integriert.

Stages V7.2 bietet ein völlig neues Benutzererlebnis beim Erstellen, Managen und Anwenden komplexer Entwicklungsprozesse. Die moderne Benutzeroberfläche, die auf neuester Web-Technologie basiert, beinhaltet nun weitere wichtige Features. Sie machen damit den Einsatz dieses Werkzeuges in komplexen Projekten des Software und Systems Engineerings noch attraktiver.

Dank des Compliance Features hat der Prozessmodellierer jetzt die Möglichkeit, die Einhaltung von Industriestandards wie Automotive SPICE®, ISO 26262, CMMI uvm. durch die Prozesse sicherzustellen. Die Bewertung von Prozessen in Bezug auf die geltenden Standardanforderungen wurde vereinfacht und geht dadurch schneller von der Hand.

Die Anpassung der Prozesse an projektspezifische Gegebenheiten wurde in Stages V7.2 ebenfalls überarbeitet und gestrafft; der Tailoring-Assistent entlastet den Anwender bei der Anpassung des Standardprozesses an individuelle Anforderungen in konkreten Projekten nun sehr viel effizienter.

Zudem wurden Erstellung und Update von Reports integriert. In V7.2 stehen dem User projektbezogene Daten schnell und übersichtlich zur Verfügung, mit denen er z.B. Kennzahlen (KPIs) zur Prozessanwendung, Compliance oder Tailoring automatisch generieren und somit Prozesse kontinuierlich verbessern kann.

Dr. Erich Meier, CTO und Chefarchitekt von Stages, betont: „Mit Stages V7.2 rückt die Ausführung von Prozessen in konkreten Projekten noch stärker in den Mittelpunkt. Die neuen Features decken den vollen Lebenszyklus eines Prozesses ab, von der Definition über Publikation bis hin zur Anwendung in der Entwicklung serienreifer Produkte.“

Ausführliche Informationen über Stages, seine Features und Vorteile hält die Method Park Webseite bereit: www.methodpark.de/stages

Über die Method Park Holding AG

Method Park ist Spezialist für innovatives Software & Systems Engineering in den sicherheitskritischen Umfeldern von Medizin- und Automobiltechnik. Zum Portfolio gehören Consulting- und Engineering-Dienstleistungen, ein umfassendes Trainingsprogramm sowie das Prozessmanagement-Werkzeug "Stages".

Seit seiner Gründung 2001 berät, unterstützt und coached Method Park Kunden weltweit bei der Optimierung von Prozessabläufen, bei der Einhaltung branchenspezifischer Standards und gesetzlicher Regularien sowie beim Management von Projekten, Produkten und deren Qualität. Method Park offeriert ein praxisorientiertes Seminarprogramm zu aktuellen Themen entlang des Software & Systems Engineering. Seminarstandorte finden sich in Deutschland, im europäischen Ausland, den USA und in Asien.

Mit „Stages“ hat Method Park ein individuell anpassbares Prozessmanagement-Tool am Markt platziert, das den Anwender bei der Definition, Kommunikation und Anwendung komplexer Prozesse unterstützt.

Die Unternehmensgruppe ist an den Standorten Erlangen, Frankfurt a.M., Hannover, München und Stuttgart sowie in Detroit, Miami und Pittsburgh in den USA vertreten. Mit rund 170 Mitarbeitern erreichte Method Park 2017 einen operativen Umsatz von etwa 16 Mio. EUR.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Method Park Holding AG
Wetterkreuz 19a
91058 Erlangen
Telefon: +49 (9131) 97206-0
Telefax: +49 (9131) 97206-200
http://www.methodpark.de

Ansprechpartner:
Bernd Langer
Business Development
E-Mail: Bernd.Langer@methodpark.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Interaktive Grafiken ohne Programmieraufwand erstellen – Archer JavaScript Runtime jetzt Open Source

Interaktive Grafiken ohne Programmieraufwand erstellen – Archer JavaScript Runtime jetzt Open Source

Grafikzentrierte User Interfaces visualisieren Zusammenhänge und erleichtern das Verständnis sowie die Nutzung der jeweiligen Anwendung, in die sie eingebunden sind. Benötigt werden interaktive Grafiken, die heute ein wesentlicher Bestandteil vieler Webseiten oder Maschinensteuerungen sind, aber in den meisten Fällen auch einen hohen Programmieraufwand bedeuten. Mit Archer – Value Driven Graphics lassen sich auf Basis einer Grafik im SVG-Vektorformat datengesteuerte, interaktive Grafiken schnell und einfach erstellen. Die Archer JavaScript Runtime steht Anwendern unter der MIT-Lizenz ab sofort Open Source zur Verfügung.

Um Datenwerte zu visualisieren, müssen üblicherweise Grafiken mit großem Aufwand programmiert werden. „Unsere Überlegung bei der Entwicklung von Archer war, wie wir diesen Programmieraufwand minimieren können“, erklärt Ulrich Breu, CEO der byteAgenten gmbh.

Das Ergebnis ist eine Software, mit der von Designern gezeichnete, statische Vektorgrafiken durch die Zuordnung von Datenwerten ohne Programmierung so konfiguriert werden können, dass sie unterschiedliche Zustände anzeigen und dynamische Effekte entstehen. Auf diese Weise lassen sich beispielsweise Servicezustände visualisieren, Animationen oder animierte Infografiken erstellen.

Die grafischen Elemente können mit nur wenigen Zeilen Code in die eigene App, Website, Benutzeroberfläche oder IoT-Projekte eingebunden werden. Die Grafik wird dabei durch die einbettende Applikation mit Daten versorgt und die erstellten Grafiken reagieren automatisch auf geänderte Sensorwerte, Metriken oder Zustände.

Archer besteht aus zwei Software-Komponenten, dem Archer Editor und der Archer Runtime. Im Editor wird die skalierbare Vektorgrafik transformiert, mit der Runtime wird die fertige Grafik in die Applikation eingebettet – ab sofort Open Source. Neben dem kostenlosen Archer Editor ist jetzt auch die Archer Editor Pro Version erhältlich, die mehr Features bietet und für den professionellen Einsatz gedacht ist.

Weiterführende Informationen unter archer.graphics

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

byteAgenten gmbh
Frankenstrasse 152
90461 Nürnberg
Telefon: +49 (911) 237-9340
Telefax: +49 (911) 621-4995
http://www.byteagenten.de

Ansprechpartner:
Ulrich Breu
Geschäftsführer
Telefon: +49 (911) 237-9340
E-Mail: Ulrich.Breu@byteagenten.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Wie Identity & Access Management Prozesse digitalisiert

Wie Identity & Access Management Prozesse digitalisiert

Die Kampmann GmbH, Marktführer im Bereich Bodenkanalheizungen, entschied sich im Zuge seiner Digitalisierungs-Strategie dazu, einen Großteil seiner IT-Prozesse zu digitalisieren und damit zu automatisieren. Der Fokus lag dabei zunächst auf Prozessen im Bereich personeller Veränderungen.

Vor dem Einsatz einer IAM-Lösung haben IT-Prozesse meist einige unangenehme Nebenwirkungen: Sie sind fehleranfällig, unsicher, kosten- und zeitintensiv. Das zeigt auch das Beispiel der Kampmann GmbH. Vor der Implementierung von OGiTiX unimate wurden Personalveränderungen und Rechtevergaben manuell mithilfe von E-Mails, Checklisten und Telefonaten koordiniert. Das sorgte nicht nur für enorm zeitintensive Abläufe, sondern auch für Unzufriedenheit bei den Mitarbeitern, falls die Kommunikation nicht wie gewünscht funktionierte.

Ziel war es daher, eine IAM-Software zu implementieren, mit der möglichst einfach und schnell automatisiere Prozesse realisiert werden können. Diese Software sollte zudem wachsenden Anforderungen gerecht werden, und so benutzerfreundlich sein, dass die stufenweise Digitalisierung von Prozessen innerhalb des Unternehmens auf langfristige Sicht in Eigenregie zu realisieren ist.

Erste Projekterfolge und Aussichten

Durch die einfache Handhabung von Services in der OGiTiX unimate konnte Kampmann zunächst den Mitarbeiter-Eintrittsprozess in Eigenregie und ohne vorherige Schulung umsetzen – von zwei in das Thema eingelernten Azubis. In verschiedenen firmen-internen Workshops wurden die Prozesse von der IT- und den Fach-Abteilungen erst definiert und dann umgesetzt. Und der Nutzen war schnell erkennbar: Die zuvor intransparenten und zeitintensiven Vorgänge konnten jetzt direkt und reibungslos von den Antragsstellern selbst in Form eines web-basierten Self-Services abgewickelt werden. Alle Beteiligten wurden dabei stets von der Software auf dem Laufenden gehalten, die Prozesse klar dokumentiert und somit jederzeit nachvollziehbar.

Nach den ersten Erfolgen und einem sehr positiven Feedback der Mitarbeiter hat sich OGiTiX unimate bei Kampmann mittlerweile als Plattform für weitere digitale Prozesse etabliert. Nachdem sich die Automatisierung des Eintrittsprozesses in Deutschland bewährt hat, plant Kampmann, diesen Prozess auch in seinen 16 internationalen Niederlassungen zu implementieren. Zukünftig sollen zusätzlich noch weitere Ausbaustufen wie die Automation des Mitarbeiter-Austrittsprozesses, ein Self-Service zur Verwaltung von Ordnerrechten und AD-Gruppen inklusive des Reportings und ein digitaler Prozess zur Produktmessung und Freigabe realisiert werden.

Weitere Informationen unter www.ogitix.de

Über die OGiTiX Software AG

Die OGiTiX Software AG ist ein auf Identity und 
Access Management spezialisierter deutscher Software-Hersteller, gegründet im Jahr 2008. Deren Produkt OGiTiX unimate, ist eine IAM-Software mit hoher Benutzerfreundlichkeit und Anpassungsfähigkeit an spezifische Anforderungen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

OGiTiX Software AG
Hans-Böckler-Str. 12
40764 Langenfeld
Telefon: +49 (2173) 99385-0
Telefax: +49 (2173) 99385-900
http://www.ogitix.de

Ansprechpartner:
Ingo Buck
OGiTiX Software AG
Telefon: +49 (2173) 99385-0
E-Mail: ingo.buck@ogitix.de
Peter Kieser
Marketing
E-Mail: pkieser@betta-splendens.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.