Schlagwort: tablet

Das gesamte Servicewissen offline und online verfügbar

Das gesamte Servicewissen offline und online verfügbar

Erfolgsfaktor Service: Um sich von Mitbewerbern zu unterscheiden, gewinnt der Service rund um das eigentliche Produkt ein immer stärkeres Gewicht, so etwa die Effizienz und Qualität der Wartungs- und Reparaturprozesse. Empolis Service Express steht ab sofort auch als mobile Außendienstlösung zur Verfügung und unterstützt Serviceverantwortliche bei der Sicherung ihres Markterfolgs im digitalen Zeitalter.

Field-Service-Techniker werden künftig bei der eigentlichen Durchführung des Service-Einsatzes mit der cloudbasierten mobilen Service-App für Smartphone oder Tablet unterstützt. Da die App vollständig offlinefähig ist, besteht auch ohne eine bestehende Internetverbindung vor Ort jederzeit Zugriff auf alle relevanten Informationen und das gesamte Service-Know-how des Unternehmens. Und dies blitzschnell, ohne umständliches Tippen, einfach durch Auswählen oder Spracheingabe, denn dafür sorgt die durchdachte Ergonomie und Nutzerführung.

Durch die Verwendung persönlicher Favoriten haben die Field-Service-Techniker häufig benötigtes Wissen oder personalisierte Informationen stets parat – ganz ohne die bisher noch durchaus üblichen Leitz-Ordner oder CDs. So können Prozesse im Service verschlankt und die First Time Fix Rate deutlich verbessert werden, wodurch Kosteneinsparungen von bis zu 30 Prozent möglich werden.

Die Empolis Service Express Mobile App ist verfügbar im App-Store.

Kunden und Interessenten, die mit den Experten der Empolis Information Management GmbH einen Gesprächstermin vereinbaren wollen, wenden sich bitte an carina.angerer@empolis.com  

Über Empolis Information Management

Über Empolis Information Management

Empolis ist führender Anbieter von Smart Information Management Software zur ganzheitlichen Erstellung, Verwaltung, Analyse, intelligenten Verarbeitung und Bereitstellung aller für einen Geschäftsprozess relevanten Informationen. Empolis‘ Ansatz ist die intelligente Verknüpfung von Knowledge- und Content Management gemäß dem Motto "DECIDE. RIGHT. NOW."

Dies wird durch zahlreiche renommierte Auszeichnungen untermauert: Empolis ist seit Jahren auf den Bestenlisten "KMWorld’s 100 Companies That Matter In Knowledge Management" und "DBTA 100: The Companies That Matter Most in Data". Laut dem renommierten amerikanischen "EContent-Magazine" ist Empolis unter den weltweiten "100 Top Companies in the Digital Content Industry". Bei der Leserumfrage des Fachportals "BigData Insider" wurde Empolis zum zweiten Mal hintereinander zum "IT-Unternehmen des Jahres" in der Kategorie "Analytics" gewählt. Der Marktanalyst ISG Germany (vormals Experton Group) zeichnete Empolis als "Data Analytics Leader Germany 2018" in den Kategorien "Semantic Data Management" und "Operational Intelligence" aus. Weiterhin würdigte der "ISG Provider Lens Germany 2018" Empolis als "IoT Leader Germany" im Segment "Industrial Analytics und Visualization". Das renommierte US-Fachmagazin "CIO Review" hat Empolis in seiner Liste "20 Most Promising Knowledge Management Solution Providers 2017" zu den 20 vielversprechendsten Anbietern der Welt im Bereich Wissensmanagement bestimmt. Laut US-Fachmagazin "KMWorld" ist die Empolis Smart Cloud ein "Trend-Setting Product of the Year 2017". Empolis erreichte das Finale beim "Großen Preis des Mittelstands 2017" und war beim "Innovationspreis-IT 2018" als "Best Of" in den Kategorien "Smart Data", "E-Health" sowie "Industrie & Logistik" vertreten.

Viele namhafte nationale und internationale Unternehmen sowie öffentliche Institutionen vertrauen auf Empolis-Lösungen und das umfassende Branchen- und Prozess-Know-how. Weltweit gibt es derzeit ca. 500 Empolis-Installationen und täglich nutzen rund 620.000 professionelle User Empolis-Lösungen, um damit etwa 34 Millionen Endkunden zu bedienen.

Empolis agiert als treibende Kraft bei der Entwicklung von innovativen Produkten und Industriestandards und engagiert sich in nationalen und internationalen Forschungs- und Entwicklungsprojekten. Empolis ist Gesellschafter des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI) und ist im Kuratorium des Fraunhofer Instituts für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS vertreten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Empolis Information Management
Europaallee 10
67657 Kaiserslautern
Telefon: +49 (631) 68037-0
Telefax: +49 (631) 68037-77
http://www.empolis.com

Ansprechpartner:
Dirk Brandes
Senior PR Manager
Telefon: +49 (631) 68037-330
E-Mail: dirk.brandes@empolis.com
Martina Tomaschowski
Senior VP Sales & Marketing
Telefon: +49 (631) 68037-333
Fax: +49 (631) 68037-77
E-Mail: martina.tomaschowski@empolis.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
METTEN Stein+Design entscheidet sich für CRM-Lösung von PiSA sales

METTEN Stein+Design entscheidet sich für CRM-Lösung von PiSA sales

Das 1938 gegründete Familienunternehmen METTEN Stein+Design mit Sitz in Overath bei Köln gehört zu den führenden Unternehmen für die Herstellung hochwertiger Betonwerksteine. Mit der Erfindung des weltbekannten Rasengittersteins im Jahr 1969 sowie der weltweit ersten maschinellen Produktion von Waschbeton-Platten setzte der Mittelständler im wahrsten Sinne des Wortes Meilensteine.

Ausschlaggebend für die Investition in die CRM-Lösung von PiSA sales ist die Tatsache, dass das PiSA sales CRM bereits im Standard nahezu alle Anforderungen von METTEN Stein+Design abdeckt. Ebenso können Kontaktdaten aus dem vorhandenen Altsystem in das PiSA sales CRM problemlos migriert sowie eine ERP-Schnittstelle zum schwerpunktmäßigen Austausch von Angeboten, Umsätzen und Produktdaten flexibel umgesetzt werden.

Die Software wird METTEN Stein+Design im Vertriebsmanagement und bei der Objektverwaltung unterstützen. Ausgestattet mit einer komfortablen Tablet-App, kann der Außendienst auch von unterwegs aus auf sämtliche CRM-Daten wie Routen, Präsentation oder Angebote zugreifen und auch offline Besuchsberichte einpflegen. Über die PiSA sales Lösung wickelt METTEN Stein+Design außerdem Reklamationen ab. Auch das Marketing wird mit dem PiSA sales CRM Aktionen wie Serienmailings umsetzen.

„Mit der Einführung des PiSA sales CRM schaffen wir im Hause METTEN Stein+Design maximale Transparenz und mehr Effizienz im Tagesgeschäft. Alle unsere Mitarbeiter haben dank der 360°-Sicht auf beispielsweise Kunden, Partner, Baustellen, Regionen oder Projekte jederzeit Einblick in sämtliche Aktivitäten unseres Unternehmens. Davon werden natürlich auch stark unsere Kunden profitieren“, kommentiert Ronny Hilden, IT- und Personalleiter bei METTEN Stein+Design.

Über die PiSA sales GmbH

Die PiSA sales GmbH, mit Sitz in Berlin, ist kompetenter Partner für Customer Relationship Management (CRM) im Business-to-Business Markt. Mit der Marke PiSA sales bietet das Unternehmen maßgeschneiderte und bewährte CRM-Lösungen für die Bereiche Industrie, Handel und Finanzwesen/Versicherungen an. Die PiSA sales GmbH ist ein Tochterunternehmen der PiSA GmbH, die sich seit 1989 als Anbieter der objektorientierten Entwicklungsplattform PiSA cubes und als zuverlässiger Partner der Industrie etabliert hat. PiSA-Produkte sind bei über 500 namhaften Unternehmen weltweit im Einsatz.

Weitere Informationen unter www.pisasales.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

PiSA sales GmbH
Fredericiastraße 17-19
14050 Berlin
Telefon: +49 (30) 810700-0
Telefax: +49 (30) 810700-99
http://www.pisasales.de

Ansprechpartner:
Dirk Kosellek
Market Development, Presse
Telefon: +49 (30) 810700-0
Fax: +49 (30) 810700-99
E-Mail: kosellek@pisasales.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Treffen Sie PiSA sales auf dem Maschinenbauforum Pforzheim

Treffen Sie PiSA sales auf dem Maschinenbauforum Pforzheim

Der Kongress ist bereits seit 1997 der Branchentreff für Manager und Macher aus den Bereichen Vertrieb und Service. Auch diesmal ist die PiSA sales GmbH in der Fachausstellung des Kongresses vertreten und präsentiert die neuesten Entwicklungen im PiSA sales CRM.

„Den Besuchern des Pforzheimer Maschinenbauforums werden wir im November unsere neuesten CRM-Lösungen für Smartphones, Tablets und Desktop-PCs vorstellen. Anlagen- und Maschinenbauern bieten wir mit unserer Software eine zentrale Plattform für Vertrieb, Marketing und Service von komplexen Produkten wie Anlagen, Maschinen oder Geräten. Dabei haben wir aktuell intensiv am Ausbau der Offline-Funktionalitäten unserer Apps gearbeitet. Das Einpflegen von Besuchsberichten oder die Bearbeitung von Chat-Nachrichten im Außendienst ist somit noch komfortabler. Darüber hinaus ist das PiSA sales CRM mit Standardfeatures zum rechtssicheren Umgang mit den Anforderungen der EU-DSGVO ausgestattet“, erklärt Dirk Kosellek, Leiter Market Development bei der PiSA sales GmbH.

Über das Thema „CRM im Service“ wird am 14. November Hans-Martin Lutz, Geschäftsführer von LUTZ Aufzüge, in seinem Gastvortrag auf der Bühne des CongressCentrums Pforzheim über den Weg der Digitalisierung sämtlicher Serviceprozesse seines Unternehmens berichten. Eines der übergeordneten Ziele ist hierbei die Wandlung von einem auf Zeitintervallen basierenden zu einem bedarfsorientierten Kundenservice.

Herzstück dieses ehrgeizigen Projektes ist CRM-Software von PiSA sales, die über eine integrierte Machine2Machine-Kommunikation verfügt. So generieren die Aufzüge bei LUTZ im Falle einer Störung selbstständig Service-Tickets und unterbreiten gleich die passenden Ersatzteilvorschläge. Die Mitarbeiter im Innendienst disponieren systemgestützt die Servicetechniker, die wiederum im Außendienst mobil via Tablet-App auf ihre Termine und einsatzrelevanten Infos zugreifen.

Über die PiSA sales GmbH

Die PiSA sales GmbH, mit Sitz in Berlin, ist kompetenter Partner für Customer Relationship Management (CRM) im Business-to-Business Markt. Mit der Marke PiSA sales bietet das Unternehmen maßgeschneiderte und bewährte CRM-Lösungen für die Bereiche Industrie, Handel und Finanzwesen/Versicherungen an. Die PiSA sales GmbH ist ein Tochterunternehmen der PiSA GmbH, die sich seit 1989 als Anbieter der objektorientierten Entwicklungsplattform PiSA cubes und als zuverlässiger Partner der Industrie etabliert hat. PiSA-Produkte sind bei über 450 namhaften Unternehmen weltweit im Einsatz.

Weitere Informationen unter www.pisasales.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

PiSA sales GmbH
Fredericiastraße 17-19
14050 Berlin
Telefon: +49 (30) 810700-0
Telefax: +49 (30) 810700-99
http://www.pisasales.de

Ansprechpartner:
Dirk Kosellek
Market Development, Presse
Telefon: +49 (30) 810700-0
Fax: +49 (30) 810700-99
E-Mail: kosellek@pisasales.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
G DATA bei AV-TEST: zum fünften Mal in Folge 100 Prozent Malware-Erkennung

G DATA bei AV-TEST: zum fünften Mal in Folge 100 Prozent Malware-Erkennung

Hervorragendes Ergebnis für die Bochumer IT-Sicherheitsexperten: G DATA Internet Security für Android hat seit November 2017 jeden Schädling in den vergangenen fünf Testreihen von AV-TEST erkannt. Im Juli 2018 erreichte die Sicherheitslösung des deutschen IT-Security-Herstellers zum fünften Mal in Folge 100 Prozent in der Abwehr von Bedrohungen und erhielt die volle Punktzahl.

AV-TEST hat im Juli 2018 insgesamt 21 Sicherheitsprodukte für Android untersucht. Dabei wurden die aktuellsten Security-Lösungen verschiedener Hersteller einem umfangreichen Test unterzogen. Bei ihren Untersuchungen berücksichtigt das renommierte Forschungsinstitut AV-TEST nur realistische Testszenarien und prüft die Produkte gegen aktuelle Bedrohungen. Alle Sicherheitslösungen mussten ihre Leistungsfähigkeiten unter Einsatz sämtlicher Funktionen und Schutzebenen zeigen. G DATA Internet Security für Android konnte hier in allen Bereichen und 100 Prozent Erkennungsleistung voll überzeugen. Der deutsche IT-Sicherheits-Hersteller erhielt daher verdient die begehrte AV-TEST-Zertifizierung.

„In unseren Android-Tests erzielt G DATA seit geraumer Zeit immer wieder Bestnoten. Damit bestätigt G DATA kontinuierlich die ausgezeichnete Schutzwirkung und Benutzbarkeit seines Android-Produktes“, sagt Andreas Marx, CEO von AV-TEST.

Testdetails

Zuverlässiger Schutz für Smartphones und Tablets

G DATA Internet Security für Android bietet einen perfekten Schutz des mobilen Lebens für Smartphones und Tablets mit Android-Betriebssystem. Neben dem Abwehren von Trojanern, Viren, Schädlingen und Gefahren beim mobilen Surfen, sichert die smarte Security-App Nutzer auch gegen die fatalen Folgen eines Geräteverlustes oder Diebstahls ab. Smartphones können geortet oder auch alle darauf gespeicherten Daten aus der Ferne gelöscht werden, um sie vor dem Zugriff durch Dritte zu schützen.

Key-Features

  • Sicherheit vor Phishing und gefährlichen Webseiten durch cloud-basierte Erkennung
  • Schutz vor infizierten Apps: Die App-Kontrolle prüft die Berechtigungen von Anwendungen und warnt vor neugierigen Apps
  • Schutz vor Android-Schädlingen: Durch die Cloud-Anbindung entdeckt der ressourcenschonende Advanced-Scan alle Schadprogramme und ist dabei immer auf dem neuesten Stand
  • Individueller SMS- und Anruffilter gegen Werbeanrufe und Co.
  • Schutz vor Geräteverlust und Diebstahl: Sollte das Smartphone oder Tablet verloren gehen, können alle darauf gespeicherten Daten gelöscht, das Gerät gesperrt oder geortet werden.
  • Umfangreiche, konfigurierbare Kindersicherung, damit auch der Nachwuchs das Mobilgerät nutzen kann
Über die G DATA Software AG

Die G DATA Software AG hat ihren Sitz in Bochum, einem der europäischen Hotspots für Cyber Security. 1987 wurde hier die weltweit erste Antiviren Software entwickelt. G DATA gilt daher als Erfinder des AntiVirus. Heute sorgen über 500 Mitarbeiter für die digitale Sicherheit von Unternehmen und Heimanwendern. Einzigartig dabei: Forschung und Software-Entwicklung erfolgen ausschließlich in Deutschland. Service und Support gehören zum G DATA Campus in Bochum, genauso wie das Trojan Horse Café, das Bistro und eigene Honigbienen.

G DATA bietet als Hersteller das mit Abstand beste IT-Security-Produkt und wird als CHAMPION vor allen anderen Herstellern bewertet – das bilanziert die PUR 2018 Studie der techconsult GmbH (eine Tochter des Heise Verlags) nach einer Befragung von 2.000 Anwendern von IT-Sicherheitslösungen für Unternehmen.

IT-Security "Made in Germany" schützt Internetnutzer am besten: Stiftung Warentest überprüft regelmäßig Internet Security Software. In allen zehn Vergleichstests, die von 2005 bis 2017 durchgeführt wurden, erreichte G DATA stets die beste Virenerkennung.

Mit der Aussage "Meine Daten bleiben in Deutschland" garantiert G DATA, die von 90% des Deutschen Mittelstandes als wichtig oder sehr wichtig betrachtete Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten ausschließlich in Deutschland zu gewährleisten. Darüber hinaus hat G DATA bereits 2011 im Rahmen des TeleTrust-Vertrauenszeichens "IT Security made in Germany" eine "No-Backdoor" Garantie abgegeben. Die Produktpalette umfasst Sicherheitslösungen für Endkunden, den Mittelstand und für Großunternehmen sowie Sicherheitsdienstleistungen wie Incident Response, Analysen, Gutachten und Penetrationstests. G DATA Security-Lösungen sind weltweit erhältlich.

Weitere Informationen zum Unternehmen und zu G DATA Security-Lösungen von G DATA, finden Sie unter www.gdata.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

G DATA Software AG
Königsallee 178
44799 Bochum
Telefon: +49 (234) 9762-0
Telefax: +49 (234) 9762-299
http://www.gdata.de

Ansprechpartner:
Kathrin Beckert-Plewka
Public Relations Managerin
Telefon: +49 (234) 9762-507
Fax: +49 (234) 9762-299
E-Mail: kathrin.beckert@gdata.de
Vera Haake
Public Relations Managerin
Telefon: +49 (234) 9762-376
E-Mail: vera.haake@gdata.de
Christian Lueg
Public Relations Manager
Telefon: +49 (234) 9762-160
E-Mail: christian.lueg@gdata.de
Dominik Neugebauer
Public Relations Manager
Telefon: +49 (234) 9762-610
E-Mail: dominik.neugebauer@gdata.de
Christoph Rösseler
Head of Corporate Communications
Telefon: +49 (234) 9762-239
E-Mail: christoph.roesseler@gdata.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Zeiterfassung unterwegs – aber wie?

Zeiterfassung unterwegs – aber wie?

"Zeit ist Geld", so der Inhaber Andreas Spang. "Gerade wer unterwegs ist, verliert oft die Zeit aus dem Auge und verrechenbare Stunden gehen bei der Abrechnung unter." So meldete erst kürzlich ein Nutzer des Xpert-Timer eine Effizienzsteigerung von ca. 35%. Die Arbeitsabläufe wurden analysiert und die Prozesse angepasst.

Aus Sicht des Endkunden hat die Zeiterfassung den Vorteil der Transparenz. Jeder Arbeitsschritt wird ordentlich dokumentiert und kann somit nachvollzogen werden. Rückfragen zu Rechnungen entfallen.

Xpert-Timer Mobil für Android haben Unternehmer auf Ihrem Smartphone oder Tablet quasi immer in der Tasche. Die Benutzeroberfläche ist intuitiv und direkt nach der Installation kann mit der Erfassung der Projektzeiten gestartet werden. Neben dem Hauptaugenmerk der Zeiterfassung findet sich in der App noch eine Kundenverwaltung, eine Aufgabenliste, die Projektliste sowie zahlreiche Auswertungsmöglichkeiten.

Speziell auf Unternehmer abgestimmt, können weitere Zusatzmodule zugekauft werden. So nutzen einige Unternehmen die Software zur Erfassung von Aufträgen über den Barcodeleser im Programm. Andere nehmen Fotos auf und laden diese projektbezogen in die zentrale Datenbank des Unternehmens, denn Xpert-Timer Mobil kann sich mit Xpert-Timer für Windows synchronisieren.

Im Google Play Store steht eine Testversion der App zur Verfügung. Try before you buy – ist das Motto von Xpert-Timer Software und bietet hier eine tolle Möglichkeit sich vom Funktionsumfang zu überzeugen. Die vielen positiven Bewertungen belegen die gute Arbeit des Softwareunternehmens aus Augsburg.
Die Investition von 12,99 Euro in das Produkt ist schnell wieder amortisiert.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Xpert-Timer Software
Kurzes Geländ 14
86156 Augsburg
Telefon: +49 (821) 20712571
Telefax: +49 (821) 20712674
http://www.xperttimer.de

Ansprechpartner:
Daniela Schälchli
Assistentin der Geschäftsleitung
Telefon: +49 (821) 2527409-0
Fax: +49 (821) 2527409-2
E-Mail: dschaelchli@xpertdesign.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
AV-Comparatives: Perfektes Ergebnis im Test für G DATA Internet Security Android

AV-Comparatives: Perfektes Ergebnis im Test für G DATA Internet Security Android

Das unabhängige Test-Institut AV-Comparatives hat zwölf mobile Sicherheitslösungen für Android unter die Lupe genommen. Das Ergebnis: G DATA Internet Security für Android erkannte ausnahmslos alle Schädlinge. Auch die zahlreichen Features der Security-App, insbesondere die Kindersicherung, konnte die Prüfer überzeugen. G DATA Mobile Internet Security erhielt die begehrte AV-Comparatives Zertifizierung.

Das Fazit von AV-Comparatives ist eindeutig: „G DATA bietet eine kompakte und gut programmierte Sicherheitslösung für Android.“ Bestnoten gab es für die zusätzlichen Funktionen: „Wir sind sehr beeindruckt von der Kindersicherung, da sie weitreichende Optionen bietet, um geschützte und kindgerechte Geräte-Umgebungen einzurichten.“

Testdetails

Zuverlässiger Schutz für Smartphones und Tablets

G DATA Internet Security Android bietet einen perfekten Schutz des mobilen Lebens für Smartphones und Tablets mit Android-Betriebssystem. Neben derAbwehr von Trojanern, Viren, Schädlingen und Gefahren beim mobilen Surfen, sichert die smarte Security-App Nutzer auch gegen die fatalen Folgen eines Geräteverlustes oder Diebstahls ab. Smartphones können geortet oder auch alle darauf gespeicherten Daten aus der Ferne gelöscht werden, um sie vor dem Zugriff durch Dritte zu schützen.

Key-Features

  • Sicherheit vor Phishing und gefährlichen Webseiten durch cloud-basierte Erkennung.
  • Schutz vor infizierten Apps: Die App-Kontrolle prüft die Berechtigungen von Anwendungen und warnt vor neugierigen Apps.
  • Schutz vor Android-Schädlingen: Durch die Cloud-Anbindung entdeckt der ressourcenschonende Advanced-Scan alle Schadprogramme und ist dabei immer auf dem neuesten Stand.
  • Individueller SMS- und Anruffilter gegen Werbeanrufe und Co.
  • Schutz vor Geräteverlust und Diebstahl: Sollte das Smartphone oder Tablet verloren gehen, können alle darauf gespeicherten Daten gelöscht, das Gerät gesperrt oder geortet werden.
  • Umfangreiche, konfigurierbare Kindersicherung, damit auch der Nachwuchs das Mobilgerät nutzen kann.
Über die G DATA Software AG

Die G DATA Software AG hat ihren Sitz in Bochum, einem der europäischen Hotspots für Cyber Security. 1987 wurde hier die weltweit erste Antiviren Software entwickelt. G DATA gilt daher als Erfinder des AntiVirus. Heute sorgen über 500 Mitarbeiter für die digitale Sicherheit von Unternehmen und Heimanwendern. Einzigartig dabei: Forschung und Software-Entwicklung erfolgen ausschließlich in Deutschland. Service und Support gehören zum G DATA Campus in Bochum, genauso wie das Trojan Horse Café, das Bistro und eigene Honigbienen.

G DATA bietet als Hersteller das mit Abstand beste IT-Security-Produkt und wird als CHAMPION vor allen anderen Herstellern bewertet – das bilanziert die PUR 2018 Studie der techconsult GmbH (eine Tochter des Heise Verlags) nach einer Befragung von 2.000 Anwendern von IT-Sicherheitslösungen für Unternehmen.
IT-Security „Made in Germany“ schützt Internetnutzer am besten: Stiftung Warentest überprüft regelmäßig Internet Security Software. In allen zehn Vergleichstests, die von 2005 bis 2017 durchgeführt wurden, erreichte G DATA stets die beste Virenerkennung.

Mit der Aussage „Meine Daten bleiben in Deutschland“ garantiert G DATA, die von 90% des Deutschen Mittelstandes als wichtig oder sehr wichtig betrachtete Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten ausschließlich in Deutschland zu gewährleisten. Darüber hinaus hat G DATA bereits 2011 im Rahmen des TeleTrust-Vertrauenszeichens „IT Security made in Germany“ eine „No-Backdoor“ Garantie abgegeben. Die Produktpalette umfasst Sicherheitslösungen für Endkunden, den Mittelstand und für Großunternehmen sowie Sicherheitsdienstleistungen wie Incident Response, Analysen, Gutachten und Penetrationstests. G DATA Security-Lösungen sind weltweit erhältlich.
Weitere Informationen zum Unternehmen und zu G DATA Security-Lösungen von G DATA, finden Sie unter www.gdata.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

G DATA Software AG
Königsallee 178
44799 Bochum
Telefon: +49 (234) 9762-0
Telefax: +49 (234) 9762-299
http://www.gdata.de

Ansprechpartner:
Vera Haake
Public Relations Managerin
Telefon: +49 (234) 9762-376
E-Mail: vera.haake@gdata.de
Christian Lueg
Public Relations Manager
Telefon: +49 (234) 9762-160
E-Mail: christian.lueg@gdata.de
Dominik Neugebauer
Public Relations Manager
Telefon: +49 (234) 9762-610
E-Mail: dominik.neugebauer@gdata.de
Christoph Rösseler
Head of Corporate Communications
Telefon: +49 (234) 9762-239
E-Mail: christoph.roesseler@gdata.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
medialesson zeigt: Die Bedienung eines Industrie 4.0-Leitstandes kann auch Spaß machen

medialesson zeigt: Die Bedienung eines Industrie 4.0-Leitstandes kann auch Spaß machen

Im Zuge der Entwicklung von Echtzeit-Monitoring und vorausschauender Wartung im „Industrial Internet of Things“ (IIoT) konzentrieren sich die klassischen industriellen Anbieter von Sensoren, Maschinen und Anlagen als Datenlieferanten vor allem auf das Thema des Daten-Handlings und auf die Diagnose der Daten, beispielsweise auf smartes Asset Management, Condition Monitoring, die Datenvisualisierung oder das Überwachen der Qualität und der Prozesse. Die transparente Darstellung der Daten in Echtzeit zu Temperatur, Anzahl der produzierten Teile oder der Stromversorgung an einer Anlage hilft zum Beispiel dabei, die Effizienz einzelner Anlagen oder gar ganzer Fertigungen zu erhöhen und damit die Wettbewerbsfähigkeit langfristig zu stärken.

Für ein Entwicklungsprojekt zur innovativen Visualisierung dieser IIoT-Daten suchten sich namhafte Industrieunternehmen des deutschen Maschinen- und Anlagenbaus die Verstärkung durch den nachgewiesenen UI/UX-Spezialisten medialesson. Für medialesson wird gute Software nicht nur durch Funktionalität und Fehlerfreiheit gekennzeichnet, sondern auch durch die „User Experience“ (UX). Denn nur wenn Benutzer gern mit den Benutzeroberflächen (UI) arbeiten, sei es einem PC-Bildschirm, einem Tablet-Computer oder einem Smartphone, werden sie die Software intensiv nutzen.

Aus diesem Grunde wurde medialesson auch frühzeitig in unterschiedliche Entwicklungsprojekte hineingezogen, so dass das Konzept für die Umsetzung vom Anwender hergedacht werden konnte. Damit wird eine Schwäche vieler marktgängiger IIoT-Visualisierungen vermieden: Diese sind von den Maschinen-Gegebenheiten und den vorhandenen Datenflüssen getrieben und oftmals mit irrelevanten Informationen wie Listen, Tabellen und kryptischen, sich nicht selbsterklärenden Daten überfrachtet, die überdies in unterschiedlichen Ansichten verteilt sind.

Die hervorragende Resonanz des Fachpublikums auf diversen Industrie-Fachtagungen und -Messen in den zurückliegenden Monaten bestätigt, dass offenbar ein großer Nachholbedarf an mit Freude zu bedienenden IIoT-Lösungen besteht. Firmenvertreter auf der Auftraggeberseite wie auch prospektive Kunden aus der Automobilindustrie bestätigten die Bedeutung, dem Mitarbeiter in der Produktion einen möglichst angenehmen und intuitiven Zugang zu den für seine tägliche Arbeit nötigen Informationen zu verschaffen.

Nur dann können aufwändige Schulungen und Fehler in der Bedienung vermieden und so durch hohe Akzeptanz die angestrebten Effizienzgewinne erreicht werden. Auch seien derartige Projekte geradezu eine Blaupause für ein erfolgreich gelebtes industrielles Internet der Dinge: Partner aus unterschiedlichen Disziplinen tun sich zusammen und jeder steuert sein bestes Wissen bei für die Umsetzung.

Philipp Bauknecht, CEO bei medialesson, fasst zusammen: „Warum muss professionelle Software in der Bedienung weniger Spaß machen, als privat genutzte? Es gibt keinen Grund dafür. Bei der gemeinsamen Umsetzung legten wir Wert auf eine eingängige Bild- und Symbolsprache, moderne Farbkompositionen und ein Bedienkonzept, dass sich den Erfahrungen orientiert, die jeder bei der privaten Internet-Nutzung bereits erlernt hat.“

Über die medialesson GmbH

medialesson GmbH – Der IT-Dienstleister und Microsoft Gold Partner medialesson GmbH (www.medialesson.de) mit Hauptsitz in Pforzheim und Büro in München wurde im Jahr 2002 gegründet. Seit mehr als 15 Jahren unterstützt medialesson Kunden bei Design, Architektur, Entwicklung und dem Betrieb von modernen und einfach nutzbaren Software-Applikationen, die auf jeder Plattform laufen. Gut 20 Mitarbeiter nutzen .NET, Xamarin, Node.js, Angular und Unity für umwerfende Benutzererlebnisse unter Windows, iOS und Android, angetrieben von der Microsoft Azure Cloud. Das Unternehmen beschäftigt sich intensiv mit Augmented & Virtual Reality, natürlicher Spracheingabe, Künstlicher Intelligenz, Bots und dem Internet der Dinge.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

medialesson GmbH
Habermehlstraße 15
75172 Pforzheim
Telefon: +49 (7231) 1332580
Telefax: +49 (7231) 1332589
http://www.medialesson.de

Ansprechpartner:
Petra Bauknecht
Vorsitzende der Geschäftsführung
Telefon: +49 (7231) 1332581
Fax: +49 (7231) 1332589
E-Mail: petra.bauknecht@medialesson.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Alle 7 Sekunden eine neue Schad-App

Alle 7 Sekunden eine neue Schad-App

Datenpannen, Fake-Apps, Würmer und Massen neuer Schädlinge: Android-Nutzer stehen im ersten Halbjahr 2018 verstärkt im Fadenkreuz der Cyberkriminellen. Über 2 Millionen neue Schad-Apps zählten die G DATA Forscher bereits im ersten Halbjahr 2018, davon allein 1,2 Millionen im zweiten Quartal. Diese Fokussierung auf Android verwundert nicht, da die Marktanteile des Betriebssystems wieder zunehmen. Im zweiten Quartal 2018 hatten rund 76 Prozent der Smartphones weltweit Android installiert.

„Malware-Autoren suchen derzeit verstärkt nach neuen und kreativen Ansätzen, um Anwender in die Schadcode-Falle zu locken“, erklärt Tim Berghoff, G DATA Security Evangelist. „Mobile Gaming boomt, das wissen auch die Kriminellen und entwickeln derzeit verstärkt neue Maschen.“

Android-Malware-Zahlen steigen rasant

Mit 2.040.293 neuen Schaddateien für Android wurde im ersten Halbjahr 2018 ein neuer Negativ-Rekord aufgestellt. Bereits nach sechs Monaten wurden die Zahlen des Gesamtjahres 2015 übertroffen. Im Vergleich zum  ersten Halbjahr 2017 hat die Anzahl neuer Schaddateien um rund 40 Prozent zugenommen.

 

Über die G DATA Software AG

Die G DATA Software AG hat ihren Sitz in Bochum, einem der europäischen Hotspots für Cyber Security. 1987 wurde hier die weltweit erste Antiviren Software entwickelt. G DATA gilt daher als Erfinder des AntiVirus. Heute sorgen über 500 Mitarbeiter für die digitale Sicherheit von Unternehmen und Heimanwendern. Einzigartig dabei: Forschung und Software-Entwicklung erfolgen ausschließlich in Deutschland. Service und Support gehören zum G DATA Campus in Bochum, genauso wie das Trojan Horse Café, das Bistro und eigene Honigbienen.

G DATA bietet als Hersteller das mit Abstand beste IT-Security-Produkt und wird als CHAMPION vor allen anderen Herstellern bewertet – das bilanziert die PUR 2018 Studie der techconsult GmbH (eine Tochter des Heise Verlags) nach einer Befragung von 2.000 Anwendern von IT-Sicherheitslösungen für Unternehmen.
IT-Security „Made in Germany“ schützt Internetnutzer am besten: Stiftung Warentest überprüft regelmäßig Internet Security Software. In allen zehn Vergleichstests, die von 2005 bis 2017 durchgeführt wurden, erreichte G DATA stets die beste Virenerkennung.

Mit der Aussage „Meine Daten bleiben in Deutschland“ garantiert G DATA, die von 90% des Deutschen Mittelstandes als wichtig oder sehr wichtig betrachtete Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten ausschließlich in Deutschland zu gewährleisten. Darüber hinaus hat G DATA bereits 2011 im Rahmen des TeleTrust-Vertrauenszeichens „IT Security made in Germany“ eine „No-Backdoor“ Garantie abgegeben. Die Produktpalette umfasst Sicherheitslösungen für Endkunden, den Mittelstand und für Großunternehmen sowie Sicherheitsdienstleistungen wie Incident Response, Analysen, Gutachten und Penetrationstests. G DATA Security-Lösungen sind weltweit erhältlich.
Weitere Informationen zum Unternehmen und zu G DATA Security-Lösungen von G DATA, finden Sie unter www.gdata.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

G DATA Software AG
Königsallee 178
44799 Bochum
Telefon: +49 (234) 9762-0
Telefax: +49 (234) 9762-299
http://www.gdata.de

Ansprechpartner:
Vera Haake
Public Relations Managerin
Telefon: +49 (234) 9762-376
E-Mail: vera.haake@gdata.de
Christian Lueg
Public Relations Manager
Telefon: +49 (234) 9762-160
E-Mail: christian.lueg@gdata.de
Dominik Neugebauer
Public Relations Manager
Telefon: +49 (234) 9762-610
E-Mail: dominik.neugebauer@gdata.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Neues Crosschannel-Showroom-Konzept: secupay verbindet Vorteile von stationärem und Online-Handel

Neues Crosschannel-Showroom-Konzept: secupay verbindet Vorteile von stationärem und Online-Handel

Die Verschmelzung von Online- und Offline-Handel verspricht für Händler höhere Reichweite, Umsatzsteigerung, Kundenbindung und Wettbewerbsvorteile. Mit dem neuen Crosschannel-Showroom-Konzept des Payment-Dienstleisters secupay (www.secupay.com) werden die Vorteile des stationären Handels mit dem Online-Business vereint. Das Prinzip: Der Kunde kann die Vorzüge des Showrooms wie professionelle Beratung und Test der Produkte bei hoher Verfügbarkeit zu fairen Preisen nutzen und dabei sowohl im Geschäft als auch online bestellen und bezahlen. Die Umsetzung gestaltet sich dabei mit secupay einfach und die Zahlungsabwicklung auf allen Wegen schnell und flexibel.

Im Online-Handel kann der Kunde bequem rund um die Uhr und an jedem Ort stöbern und shoppen. Die Auswahl ist dabei in der Regel deutlich größer als im Geschäft. Stationäre Händler haben generell den Vorteil, dass sie den Kunden individuell beraten können. Zudem werden beim Einkauf alle Sinne angesprochen, die Produkte lassen sich testen, das Material anfassen und riechen.

"Oftmals wird die Beratung im Geschäft jedoch dazu genutzt, um sich zu informieren und dann online bequem zu günstigeren Preisen einzukaufen. Diese Beratungsleistung ist kosten- und zeitintensiv für den stationären Händler, er generiert aber so keinen Umsatz", erklärt Hans-Peter Weber, Vorstand der secupay AG, und fährt fort: "Im Showroom vereinen wir die Vorteile aus beiden Welten. Der Kunde kann sich vor Ort informieren und die Produkte nach Hause schicken lassen. Durch die professionelle Beratung ist er besser informiert, fühlt sich aufgehoben und kauft mehr. Es wird eine persönliche Verbindung zu dem Geschäft hergestellt, so dass die Wahrscheinlichkeit hoch ist, dass der Kunde wiederkehrt oder im Onlineshop des Showrooms bestellt."

Die Ausstellung von Mustern hat darüber hinaus auch betriebswirtschaftliche Vorteile. Es muss von jedem Produkt nur ein Exemplar vorgehalten werden. Lagerflächen in teuren Innenstadtlagen können so zu Verkaufsflächen umgenutzt und Lagerflächen an preiswertere Standorte verlegt werden oder entfallen ganz, wenn zum Beispiel die Hersteller die Ware direkt an den Kunden versenden.

Einkaufserlebnis und Kundenzufriedenheit

Im Showroom erhalten die Produkte eine hohe Wertigkeit, da die Angebotspalette zwar groß ist, aber die Anzahl gleicher Produkte gering, so dass die Waren besser in Szene gesetzt und präsentiert werden können.

Es kann eine sehr gute, nachvollziehbare Customer Experience im Showroom entstehen. Durch die Verknüpfung mit einem Onlineshop können Produktdetails über Tablets bzw. Monitore abgerufen und dadurch eventuelle Wartezeiten gefühlt verkürzt werden. Die Kunden verweilen länger im Geschäft, was die Wahrscheinlichkeit für einen Kauf steigert. Die Tablets können zudem auch durch die Verkäufer als Beratungshilfe eingesetzt werden.

Einfache Umsetzung mit secupay

Zur Umsetzung dieses Konzeptes benötigt der Händler einen Showroom, einen Onlineshop und bei Bedarf ein Lager sowie den Smart Checkout von secupay. Mit dem Smart Checkout kann der Kunde oder der Verkäufer am Tablet die Bestellung durchführen und die Zahlung am Point of Sale im Showroom bar oder mit Karte vereinnahmen und abrechnen. Auch Selfcheckout mit Kartenzahlung ist möglich.

Für Kartenzahlungen in Verbindung mit dem Smart Checkout im Onlineshop wird lediglich die Terminal-Software SECUBASE smartZVT sowie ein secupay-Shopmodul für den Onlineshop benötigt.

Die Integration für Bar- und Kartenzahlungen gestaltet sich denkbar einfach: Vom secupay Smart Checkout aus wird der Warenkorb an die Kasse übergeben. Dort können weitere Artikel verkauft werden, der übergebene Warenkorb wird nach der Bezahlung ggfls. über die Schnittstelle bei secupay angepasst, als bezahlt markiert und für den Versand freigegeben. Für dieses Szenario müssen der Onlineshop und die Kasse an die secupay-Schnittstelle angeschlossen sein. Für eine leichtere Integration bietet secupay Software-Development-Kits.

Fazit

Durch das Crosschannel-Showroom-Konzept von secupay profitieren Kunde und Händler von den Vorteilen des stationären Handels, kombiniert mit den online-basierten Services. Das besondere Erlebnis im Showroom erhöht die Kundenzufriedenheit. Durch die gestärkte Händler-Kunden-Beziehung verliert der stationäre Handel weniger Kunden an das wachsende Online-Geschäft, da er das Beste aus beiden Welten anbieten kann.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

secupay AG
Goethestraße 9
01896 Pulsnitz
Telefon: +49 (35955) 7550-0
Telefax: +49 (35955) 7550-99
http://www.secupay.ag

Ansprechpartner:
Stephanie Ott
PR & Marketing
Telefon: +49 (35955) 7550-550
Fax: +49 (35955) 7550-99
E-Mail: pr@secupay.com
Ulrike Peter
Geschäftsführerin
Telefon: +49 (211) 9717977-0
E-Mail: up@punctum-pr.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Optimierung der Kurier-, Express- und Paketauslieferung durch mobile Datenerfassung

Optimierung der Kurier-, Express- und Paketauslieferung durch mobile Datenerfassung

Die Anforderungen an Lieferdienste nach einer möglichst kostengünstigen und rechtzeitigen Lieferung nehmen immer mehr zu. Um dem gerecht zu werden, bietet die COSYS Ident GmbH, mit der perfekt abgestimmten COSYS Paket Management Transport Lösung, alles für eine optimale Kurier-, Express- und Paketauslieferung sowie einer reibungslosen und effizienten Paketlogistik via Barcode-Scan.

COSYS Paket Management ist eine Komplettlösung, bestehend aus mobilem Datenerfassungsgerät (MDE-Gerät, Smartphone, Handscanner, mobile Computer, Tablet), COSYS MDE Software und dem Backend COSYS WebDesk. So können Sie alle Pakte, Brief- und Warensendungen problemlos via Barcode-Scan erfassen und Empfänger, Absender, Spedition, Größe u. v. m. zuordnen. Anschließend ermöglicht Ihnen der COSYS WebDesk die einfache Weiter-/Nachbearbeitung Ihrer erfassten Daten und eine Übersicht aller Pakete mit aktuellem Status. Außerdem können Sie Stammdaten pflegen und bei Bedarf Reports generieren.

Informieren Sie sich noch heute über die unzähligen Möglichkeiten und Vorteile des COSYS Paket Managements und verschenken Sie kein Potenzial.

Über die Cosys Ident GmbH

Die COSYS Ident GmbH mit Sitz in Grasdorf (bei Hildesheim) besteht seit knapp 40 Jahren und ist eines der führenden Systemhäuser im Bereich mobiler Datenerfassungslösungen für Android und Windows. Ein mittelständisches Unternehmen, das seit 1982 die Entwicklung von Identifikationssystemen vorantreibt und heute branchenspezifische Komplettlösungen für nahezu alle gängigen Geschäftsprozesse anbietet. Vom Prozessdesign und der Konzepterstellung, über die Implementierung der Hard- und Software bis hin zum Projektmanagement und maßgeschneiderten Wartungsverträgen, decken wir das komplette Leistungsspektrum der Systementwicklung, Integration und Betreuung ab. Des Weiteren bietet COSYS einen Reparaturservice, WLAN-Funkvermessung, sowie Lösungen für die Bauteil-Rückverfolgung mittels DPM-Codes.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Cosys Ident GmbH
Am Kronsberg 1
31188 Holle – Grasdorf
Telefon: +49 (5062) 900-0
Telefax: +49 (5062) 900-30
http://www.cosys.de

Ansprechpartner:
Vertrieb
Telefon: +49 (5062) 900-0
E-Mail: vertrieb@cosys.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.