Schlagwort: studio

Laudert released Management-Software für Fotostudios

Laudert released Management-Software für Fotostudios

  • Studio Management Production-Software LaudertContentFlow® offiziell released
  • Intuitive Software steuert sämtliche Produktionsschritte
  • Nachfrage namhafter Studios ermutigt Laudert zu diesem Schritt
  • Erste öffentliche Vorstellung am 20./21. Juni in Los Angeles
  • Ideal für Inhouse-Studios im Handel und zur Steuerung externer Fotostudios

Laudert bietet seine Studio Production Management (SPM)-Software LaudertContentFlow® ab sofort offiziell am Markt an. Zahlreiche internationale Partner signalisierten Interesse an der Software, die bereits seit dem ersten internen Release 2013 für großvolumige Content-Produktionen in den Laudert-Studios zum Einsatz kommt. Erstmals offiziell vorgestellt wird LaudertContentFlow® auf der Photo Studio Ops in Los Angeles (20./21. Juni).

In Fotostudios verdichten sich zahlreiche Arbeitsschritte auf meist begrenztem Raum. Die Koordination großvolumiger Foto- und Textproduktionen wird so zur alltäglichen Herausforderung. Bereits seit 2013 arbeiten die Laudert Fotostudios, die zu den größten Fotostudios für Fashion- und Produktfotografie in Europa zählen, mit der eigenen Lösung LaudertContentFlow®, welche von den IT-Experten des Kommunikations- und IT-Dienstleisters entwickelt wurde.

In der Branche ist LaudertContentFlow® auch international bereits auf reges Interesse gestoßen, etwa bei einem Austausch namhafter Fotostudios auf den Photo Studio Ops in New York. Aufgrund der steigenden Nachfrage und hohen Empfehlungsrate hat Laudert jetzt beschlossen, die Software am Markt anzubieten. Sie eignet sich besonders für Handelsunternehmen mit eigener Inhouse-Fotoproduktion sowie für Unternehmen, die die Fotoproduktion eines oder mehrerer externer Fotostudios steuern und überwachen möchten.

Herzstück ist eine komplett webbasierte Oberfläche, die sämtliche Arbeitsschritte von Auftragserteilung, Waren-Check-In und Lagerung über einzelne Shooting- und Bearbeitungsfortschritte bis hin zu Beurteilung, Bild- und Textfreigabe, Controlling sowie Check-Out abdeckt. Eine Vielzahl intuitiver Features wie grafische Korrektur-Erfassungen erleichtern die Produktion und ermöglichen eine gleichbleibend hohe Qualität über große Bildstrecken. Dank der Cross-Selling-Integration können für den Shop benötigte Informationen zu weiteren abgebildeten Artikeln per App direkt hinterlegt werden. Insgesamt wird mit der Software ein effizienter Workflow geschaffen, der sich flexibel und individuell anpassen lässt und zusätzlichen Gestaltungsraum für die kreative Produktion schafft.

„Mit LaudertContentFlow® haben wir ein wahres Produktionsgenie für den Studio-Bereich geschaffen. Mit dem Release möchten wir auch anderen Unternehmen ermöglichen, die Software zu nutzen“, zeigt sich Holger Berthues, Leiter der Laudert-Studios, überzeugt von diesem strategischen Entschluss. „Je nach Bedarf und Anforderungen stehen vom Lizenz- bis zum Software-as-a-Service-Modell unterschiedliche Erwerbsmöglichkeiten zur Verfügung“. „Wir freuen uns über die überwältigende Resonanz, auch aus den USA und auf interessante Gespräche am 20./21. Juni in Los Angeles“, ergänzt Jörg Rewer, geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Laudert.

Über die Laudert GmbH + Co. KG

Über die Laudert-Studios
Die Laudert-Studios zählen heute mit 120 festangestellten Mitarbeitern zu den leistungsstärksten Studios für die Produktfotografie in Europa. 50 Fotosets an den Standorten Vreden, Hamburg und Bad Waldsee bieten Raum für Kreation, technische Perfektion und persönliche Betreuung. Für Packshots und Leger, 2D- und 3D-Büsten, 360°-, Model- sowie Bewegtbilder stellt Laudert für viele renommierte Fashion-Kunden individuelle Spezialistenteams zusammen, die individuell von Projektmanagern und Art-Direktoren koordiniert werden. IT-unterstützt durch LaudertContentFlow® und Barcode-Tracking sowie Bild- und Text-Teams realisieren die Laudert-Studios so auch große Artikelmengen für Print und E-Commerce innerhalb sehr kleiner Zeitfenster.

Über Laudert – Home of Media
Laudert wurde 1959 als Klischeeanstalt in Duisburg gegründet und ist heute ein europaweit führender Dienstleister für die Produkt- und Markenkommunikation mit Hauptsitz in Vreden/Westf. sowie weiteren Geschäftsstandorten in Hamburg, Stuttgart, Bad Waldsee, Bangkok und Ho-Chi-Minh-Stadt. Das Unternehmen beschäftigt aktuell über 480 Mitarbeiter, davon 370 in Deutschland. Die Fachgebiete des Laudert – Home of Media reichen von der Analyse komplexer Workflows zur Produktion von Print- und Online-Medien über Fotografie und Vorstufendienstleistungen bis hin zu Digital- und Großformatdrucken und beinhalten die Implementierung komplexer IT-Systemlösungen für PIM + MAM, E-Commerce, Web2Print und Database-Publishing. Die Kreativ-Unit LOFT macht das Portfolio zu einem der umfangreichsten am Markt. Zu den Kunden zählen z. B. Otto Group, Versandhaus Walz, Karstadt, Jack Wolfskin, Claas, Grohe AG, Head, Odlo, Falke, Christ Juweliere, Ernsting’s family, Niessing, …

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Laudert GmbH + Co. KG
Von-Braun-Straße 8
48691 Vreden
Telefon: +49 (2564) 919-0
Telefax: +49 (2564) 919-100
http://www.laudert.com

Ansprechpartner:
Simon Edel
PR und Content Manager
Telefon: +49 (25) 64919-150
E-Mail: s.edel@laudert.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Vertrauen Sie Ihrem Piloten?

Vertrauen Sie Ihrem Piloten?

Hamburg/Hannover, 5. Juni 2019. Eine Web-App der Hannoveraner Firma Schwerdtner Medizin-Software senkt den Aufwand für flugmedizinische Zertifikate deutlich. Sie wurde in kürzester Zeit mit der Entwicklungsumgebung Omnis Studio realisiert und ist bereits bei vielen Flugmedizinern und Flugpersonal erfolgreich im Einsatz.

Das bisherige Verfahren. Die Flugsicherheit ist ein hohes Gut. Deshalb muss jeder Pilot, Flugbegleiter und Fluglotse regelmäßig ein flugmedizinisches Tauglichkeitszeugnis erwerben, andernfalls erlischt die Fluglizenz bzw. die Arbeitserlaubnis. Diese Zertifizierung ist in Deutschland wie im übrigen Europa allerdings bislang ein mühsamer, bürokratischer Papierkrieg. Da viele Piloten und Flugmediziner mit diesem Verfahren unzufrieden waren, hat die Schwerdtner Medizin-Software eine App entwickelt, die sowohl auf dem Desktop als auch im Web und mobil zur Verfügung steht. „Besonders wichtig war uns, eine gute Prozess-Integration zu erreichen,“ stellt der Eigentümer Christoph Schwerdtner heraus.

Vereinfachung und Zeitersparnis durch das neue Q.MED-AERO. Zu der neu geschaffenen Lösung Q.MED-AERO gehören deshalb Ärzte, die mit einer Omnis-Anwendung auf dem Desktop arbeiten, und Piloten, Flugbegleiter sowie Fluglotsen, die von zu Hause oder von unterwegs per Handy oder mit der Web-App ihren Antrag auf Ausstellung eines flugmedizinischen Tauglichkeitszeugnisses ausfüllen. Dazu wurde auch eine eigene App im Apple AppStore geschaffen. Die Piloten erfassen ihre Daten, die in einer stark verschlüsselten Datenbank zentral abgelegt werden, auf die nur der Pilot und der autorisierte Arzt mit einem Token Zugriff haben.

Ein großer Vorteil für den Flugmediziner besteht darin, dass alle erfassten und validierten Daten des Piloten vollständig und korrekt sind; die bislang notwendige manuelle Erfassung der Daten entfällt. Schließlich hat Schwerdtner Medizin-Software noch eine Schnittstelle mit Omnis entwickelt, mit der die Daten des Arztes automatisch an das Luftfahrtbundesamt übermittelt werden können.

Entwicklung mit Omnis Studio. Für die Entwicklung der Q.MED-AERO App hat die Schwerdtner Medizin-Software GmbH das Tool Omnis Studio ausgewählt. „Wir haben uns für Omnis Studio entschieden, weil wir mit nur einer Entwicklungsumgebung alle Lösungen in einem Bruchteil der sonst üblichen Zeit entwickeln können. Desktop-Anwendungen für Windows und MacOS sind dabei genauso möglich wie webbasierte Lösungen. In den 30 Jahren, in denen wir mit Omnis arbeiten, haben wir kein anderes Tool gefunden, dass auch nur annähernd so flexibel ist,“ stellt Christoph Schwerdtner, Gründer und Eigentümer der Schwerdtner Medizin-Software GmbH fest.

Ausführliche Informationen zu Q.MED-AERO gibt es auf https://qmed.de/products/aero/index.php sowie in einem Video, das einen Vortrag Christoph Schwerdtners auf der c’t webDev-Konferenz im Frühjahr dieses Jahres zeigt: https://www.youtube.com/watch?time_continue=1&v=CrcbCpGqPwA

Über Schwerdtner Medizin-Software GmbH. Die Schwerdtner Medizin-Software GmbH mit Sitz in Hannover ist seit über 25 Jahren auf die Entwicklung innovativer Software für das Gesundheitswesen spezialisiert und hat mit Omnis Studio erfolgreiche Abrechnungs- und Dokumentations-Lösungen für Arztpraxen, Krankenhäuser und Kliniken sowie medizinische Laboratorien realisiert. Weitere Informationen zum Unternehmen und seinen Produkten gibt es auf www.qmed.de

Über Omnis Studio. Omnis Studio ist eine leistungsfähige Entwicklungsumgebung, mit der Anwendungen nur einmal entwickelt zu werden brauchen und dann auf praktisch jedem Gerät und jeder Plattform (Tablets, Smartphones und Desktop-Computer, auf Windows, MacOS, Android, iOS) eingesetzt werden können. Alles über Omnis Studio finden Sie auf https://omnis.net/

Über die Omnis Software Germany GmbH

Omnis Software wurde 1979 gegründet und ist heute im Besitz der OLS Holdings Ltd, eines britischen Unternehmens, das einer Reihe von Omnis-Entwicklern und –Distributoren gehört. Zum Vorstand des Unternehmens gehören bestehende Kunden in Australien, Deutschland und Italien. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Großbritannien mit Tochtergesellschaften in Deutschland, Frankreich und den USA sowie Distributoren in verschiedenen Teilen der Welt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Omnis Software Germany GmbH
Langenhorner Chaussee 623
22419 Hamburg
Telefon: +49 (40) 53287211
Telefax: +49 (40) 5313818
http://www.omnis.net

Ansprechpartner:
Michael Boller
Sales / Marketing
Telefon: +49 (40) 53 28 72 11
Fax: +49 (40) 5313818
E-Mail: Mike.Boller@omnis.net
Birgit Jäger
Geschäftsführung
Telefon: +49 (40) 532872-12
Fax: +49 (40) 53138180
E-Mail: Birgit.Jaeger@omnis.net
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
DevTracks in Berlin – Softwaretools für die visuelle Cross-Plattform Entwicklung

DevTracks in Berlin – Softwaretools für die visuelle Cross-Plattform Entwicklung

Nun ist es wieder soweit. Am 5. Juni 2019 lädt Embarcadero in die Hauptstadt Berlin ein, um an den DevTracks 2019 teilzunehmen. In Zusammenarbeit mit den Kunden von Embarcadero gibt es einen Streifzug durch die neuesten Technologien der Softwareentwicklung. Der Fokus liegt in diesem Jahr auf dem Cross-Plattform Development. Dabei wird das gesamte Spektrum vom Desktop, über die Entwicklung von Apps für mobile Geräte bis hin zum Web abgedeckt. Ebenso stehen Themen wie Game Development und die komplexen Anforderungen an die Softwareentwicklung zur Bewältigung der Digitalen Transformation auf der Agenda. Business und Technik verschmelzen hier in einer neuen Form.

Die Teilnehmer erleben einen Tag voller interessanter Vorträge, Informationen und erhalten wertvolle Tipps und Tricks von Experten rund um den gesamten Lifecycle der modernen Softwareentwicklung.

Bekannte Referenten, wie Matthias Eißing und Volker Hillmann präsentieren News und Best Practices. Die Teilnehmer hören aus erster Hand, wie es gelingt in kürzester Zeit moderne Software zu entwickeln, welche den umfassenden Anforderungen der Kunden genügt und dabei die Time-to-Market verkürzt.

Viele Kunden haben ihr Geschäft mit Delphi und C++Builder aufgebaut, andere setzen es neben anderen Produkten in ihrem Unternehmen ein. Interessante, spannende und lehrreiche Erfahrungsberichte von IDC-Concepts, Broken Games und der e-vendo AG gibt es auf den DevTracks in Berlin zu hören.

Die Veranstaltung findet im Mercure Hotel MOA, Stephanstraße 41, 10559 Berlin statt.  Die Teilnahme ist kostenlos. Interessenten melden sich einfach unter http://forms.embarcadero.com/devtracks an. Noch sind einige Plätze frei.

Um sich grundlegend mit den vielfältigen technologischen Möglichkeiten von Delphi und C++ vertraut zu machen, steht eine Testversion zur Verfügung. Diese kann man von https://www.embarcadero.com/de/products/rad-studio/start-for-free herunterladen und sich auf der Webseite umfassend über die Features informieren.

Über die Embarcadero GmbH

Embarcadero bietet seit über 20 Jahren ein Set an innovativen Werkzeugen für Software-Entwickler. Mit den preisgekrönten Produkten Delphi®, C++Builder®, RAD Studio® und InterBase® hilft Emarcadero Entwicklern, deren Produktivität zu steigern, die Software-Qualität zu erhöhen, die Anwendungsleistung zu verbessern und die Kosten zum Time to Market drastisch zu reduzieren. Mit den nativen Treibern für Mobile Entwicklung ist Embarcadero einzigartig für die Erstellung von gerätenahen plattformübergreifenden Software-Anwendungen am Markt positioniert.

Über 90 der Fortune 100 Unternehmen und eine aktive Gemeinschaft von mehr als drei Million Benutzern weltweit vertrauen auf die preisgekrönten Produkte von Embarcadero, um Kosten zu optimieren und die Entwicklung und Innovation zu beschleunigen. Embarcadero wurde 1993 gegründet, wurde 2016 von Idera mit Hauptsitz in Houston Texas übernommen und ist mit zahlreichen Büros weltweit vertreten.

Weitere Informationen: www.embarcadero.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Embarcadero GmbH
Südlicher Ringstraße 175
63225 Langen
Telefon: +49 (6103) 3866-100
Telefax: +49 (6103) 3866-110
http://www.embarcadero.com

Ansprechpartner:
Roland Appel
Telefon: +49 (6103) 3866-157
E-Mail: presse.kontakt@embarcadero.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Feurige Benutzeroberflächen für alle Systeme in einem Rutsch

Feurige Benutzeroberflächen für alle Systeme in einem Rutsch

Das User Interface ist das Aushängeschild einer jeden Software. Es ist der einzige Punkt des digitalen Produktes, welchen der Anwender zu Gesicht bekommt. Funktional passend, designtechnisch ansprechend und modern soll es sein. Technisch ist das eine echte Herausforderung. Das gilt gerade dann, wenn man unterschiedliche Systeme und Geräte unterstützen möchte. Mit FireMonkey steht ein Framework aus dem Hause Embarcadero zur Verfügung, welches alle wichtigen Systeme unterstützt. Dazu gehören Windows, macOS, Linux, Android und iOS. Entwickler und Designer erstellen mit Hilfe von FireMonkey moderne Oberflächen sowohl für den Desktop als auch für die App auf den mobilen Geräten. Eine komponentenbasierte Arbeitsweise und ein leistungsfähiger grafischer

Designer sorgen dafür, dass die Arbeit flüssig voran geht, Spaß macht und dabei der Kundennutzen stets im Vordergrund steht.

Einen ersten Eindruck von den vielfältigen Möglichkeiten die FireMonkey bietet kann man sich bei der Lektüre des Online-Artikel auf https://entwickler.de/online/development/grafikframework-firemonkey-579889851.html verschaffen. Als Entwickler und Designer kann man sich dabei voll und ganz auf die Fragen des Designs und der Nutzerinteraktion konzentrieren. Die richtige Umsetzung für das Zielsystem erledigt FireMonkey korrekt und ganz ohne manuelle Nacharbeit. Dabei werden stets native Applikationen erzeugt, welche den höchsten Ansprüchen genügen. FireMonkey steht als Grafikframework für die leistungsfähigen integrierten Entwicklungsumgebungen Delphi und C++-Builder zur Verfügung. Nach kürzester Einarbeitungszeit erstellt man bereits eine erste geräte- und plattformübergreifende Benutzeroberfläche im zeitgemäßen Look & Feel. Informationen zum Grafikframework FireMonkey findet man unter http://www.firemonkeyx.com/.

Um sich grundlegend mit den vielfältigen technologischen Möglichkeiten von Delphi und C++ vertraut zu machen, steht eine Testversion zur Verfügung. Diese kann man von https://www.embarcadero.com/de/products/rad-studio/start-for-free herunterladen und sich auf der Webseite umfassend über die Features informieren.

Über die Embarcadero GmbH

Embarcadero bietet seit über 20 Jahren ein Set an innovativen Werkzeugen für Software-Entwickler. Mit den preisgekrönten Produkten Delphi®, C++Builder®, RAD Studio® und InterBase® hilft Emarcadero Entwicklern, deren Produktivität zu steigern, die Software-Qualität zu erhöhen, die Anwendungsleistung zu verbessern und die Kosten zum Time to Market drastisch zu reduzieren. Mit den nativen Treibern für Mobile Entwicklung ist Embarcadero einzigartig für die Erstellung von gerätenahen plattformübergreifenden Software-Anwendungen am Markt positioniert.

Über 90 der Fortune 100 Unternehmen und eine aktive Gemeinschaft von mehr als drei Million Benutzern weltweit vertrauen auf die preisgekrönten Produkte von Embarcadero, um Kosten zu optimieren und die Entwicklung und Innovation zu beschleunigen. Embarcadero wurde 1993 gegründet, wurde 2016 von Idera mit Hauptsitz in Houston Texas übernommen und ist mit zahlreichen Büros weltweit vertreten.

Weitere Informationen: www.embarcadero.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Embarcadero GmbH
Südlicher Ringstraße 175
63225 Langen
Telefon: +49 (6103) 3866-100
Telefax: +49 (6103) 3866-110
http://www.embarcadero.com

Ansprechpartner:
Roland Appel
Telefon: +49 (6103) 3866-157
E-Mail: presse.kontakt@embarcadero.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Angebot an Softwareentwickler*innen

Angebot an Softwareentwickler*innen

Omnis Software bietet regelmäßig verschiedene kostenlose Schulungen in der Programmierung von Mobil- und Web-Applikationen mit der Entwicklungsumgebung Omnis Studio an. Da viele Unternehmen einen erheblichen Mangel an Omnis-Entwicklern beklagen und offene Stellen nur schwer und oft erst nach vielen Monaten besetzen können, hat der Hersteller von Omnis die ‚Omnis Academy‘ etabliert.

Kostenlose Präsenz- und Online-Schulungen. Im Rahmen der Omnis Academy können Entwickler*innen wählen zwischen 3-tägigen Präsenzkursen, die von erfahrenen Omnis-Consultants durchgeführt werden, und Online-Schulungen, bei denen jederzeit, überall und in individuellem Tempo gelernt werden kann. Beide Schulungsangebote sind wahlweise auf Deutsch und auf Englisch erhältlich und wenden sich an alle Interessierten, die bereits grundlegende Kenntnisse in Programmierung haben. In beiden Kurstypen lernen die Teilnehmer*innen, mit der Omnis JavaScript Client-Technologie eine funktionierende Business-App für mobile Geräte und fürs Web einschließlich Datenbankanbindung und UI-Gestaltung zu programmieren, und sind anschließend fit für ihr erstes Omnis-Projekt.

Mit dieser zusätzlichen Qualifikation in Omnis Studio eröffnen sich für Entwickler*innen sehr gute Berufsperspektiven, ob selbstständig oder in fester Anstellung, denn viele Firmen klagen über einen Mangel an Entwicklern*innen und suchen dringend Unterstützung für ihre Omnis-Projekte.

Alle Informationen zur Omnis Academy, Kursterminen und –orten sowie die Online-Schulungsmaterialien gibt es auf https://omnis.net/developers/academy/

Über Omnis Studio. Omnis Studio ist eine leistungsfähige Entwicklungsumgebung, mit der Anwendungen nur einmal entwickelt zu werden brauchen und dann auf praktisch jedem Gerät und jeder Plattform (Tablets, Smartphones und Desktop-Computer; Windows, MacOS, iOS, Android) eingesetzt werden können. Alles über Omnis Studio finden Sie auf https://omnis.net/

Über die Omnis Software Germany GmbH

Omnis Software wurde 1979 gegründet und ist heute im Besitz der OLS Holdings Ltd, eines britischen Unternehmens, das einer Reihe von Omnis-Entwicklern und -Distributoren gehört. Zum Vorstand des Unternehmens gehören bestehende Kunden in Australien, Deutschland und Italien. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Großbritannien mit Tochtergesellschaften in Deutschland, Frankreich und den USA sowie Distributoren in verschiedenen Teilen der Welt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Omnis Software Germany GmbH
Langenhorner Chaussee 623
22419 Hamburg
Telefon: +49 (40) 53287211
Telefax: +49 (40) 5313818
http://www.omnis.net

Ansprechpartner:
Michael Boller
Sales / Marketing
Telefon: +49 (40) 53 28 72 11
Fax: +49 (40) 5313818
E-Mail: Mike.Boller@omnis.net
Birgit Jäger
Geschäftsführung
Telefon: +49 (40) 53287211
Fax: +49 (40) 53138180
E-Mail: Birgit.Jaeger@omnis.net
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Save the Date. Bald ist es soweit: Deutsche CodeRage am 26. Juni 2019

Save the Date. Bald ist es soweit: Deutsche CodeRage am 26. Juni 2019

Auch dieses Jahr veranstaltet Embarcadero Germany wieder eine CodeRage Online Konferenz zu den Themen rund um die Softwareentwicklung mit Delphi und C++Builder. Das Embarcadero Team und seine Partner laden ganz herzlich zur Teilnahme ein. Kostenfreie Vorträge zu den Themen der Softwareentwicklung mit den innovativen integrierten Entwicklungsumgebungen Delphi und C++Builder finden den ganzen Tag über statt.
Die Online-Konferenz findet am Mittwoch, den 26. Juni 2019 von 09:30 bis 19:15 Uhr statt. Bekannte Sprecher wie Matthias Eißing, Dr. Holger Flick, Volker Hillmann, Frank Lauter, Olaf Monien, Uwe Raabe, Bernd Ua und Daniel Wolf präsentieren News und Best Practice.

Themen der Konferenz sind beispielsweise die Neuerungen in der aktuellen Version 10.3.1 von RAD Studio, Fragen der parallelen Programmierung, insbesondere der Thread Synchronisation, die effektive Entwicklung von geräte- und plattformübergreifenden Applikationen, modernes C++ und die Nutzung von REST-Services. Auch das Thema Sicherheit spielt eine Rolle. Hierzu gibt es spannende Vorträge zur sicheren Datenkommunikation und zum Einsatz moderne Verfahren der Nutzerauthentifizierung.

Besonders wertvoll sind die Tipps und Tricks, welche die Experten den Teilnehmern am Rande der Vorträge vermitteln. Die Teilnahme an der CodeRage ist eine ideale Möglichkeit seinen Wissenstand über die fortschrittliche Form der Softwareentwicklung mit Delphi und C++Builder auf den neusten Stand zu bringen. Interessenten finden umfassende Informationen unter http://forms.embarcadero.com/CoderageGermany und können sich auch gleich anmelden.

Um sich grundlegend mit den vielfältigen technologischen Möglichkeiten von Delphi und C++ vertraut zu machen, steht eine Testversion zur Verfügung. Diese kann man von https://www.embarcadero.com/de/products/rad-studio/start-for-free herunterladen und sich auf der Webseite umfassend über die Features informieren.

Über die Embarcadero GmbH

Embarcadero bietet seit über 20 Jahren ein Set an innovativen Werkzeugen für Software-Entwickler. Mit den preisgekrönten Produkten Delphi®, C++Builder®, RAD Studio® und InterBase® hilft Emarcadero Entwicklern, deren Produktivität zu steigern, die Software-Qualität zu erhöhen, die Anwendungsleistung zu verbessern und die Kosten zum Time to Market drastisch zu reduzieren. Mit den nativen Treibern für Mobile Entwicklung ist Embarcadero einzigartig für die Erstellung von gerätenahen plattformübergreifenden Software-Anwendungen am Markt positioniert.

Über 90 der Fortune 100 Unternehmen und eine aktive Gemeinschaft von mehr als drei Million Benutzern weltweit vertrauen auf die preisgekrönten Produkte von Embarcadero, um Kosten zu optimieren und die Entwicklung und Innovation zu beschleunigen. Embarcadero wurde 1993 gegründet, wurde 2016 von Idera mit Hauptsitz in Houston Texas übernommen und ist mit zahlreichen Büros weltweit vertreten.

Weitere Informationen: www.embarcadero.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Embarcadero GmbH
Südlicher Ringstraße 175
63225 Langen
Telefon: +49 (6103) 3866-100
Telefax: +49 (6103) 3866-110
http://www.embarcadero.com

Ansprechpartner:
Roland Appel
Telefon: +49 (6103) 3866-157
E-Mail: presse.kontakt@embarcadero.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
SAP fördert internes Start-up „Ruum“ mit zehn Millionen Euro

SAP fördert internes Start-up „Ruum“ mit zehn Millionen Euro

SAP investiert 10 Millionen Euro zusätzlich in Ruum by SAP™, um das Wachstum des Startups weiter zu beschleunigen. Ruum ist die einfachste SaaS-(Software as a service)-Lösung, die Geschäftsprozesse im Unternehmen mit Werkzeugen zur Teamproduktivität zusammenbringt. Sie ermöglicht einer Milliarde Nutzerinnen und Nutzern von SAP-Software, Geschäftsdaten mit einer intuitiven, flexiblen Kolloborationssuite zu verbinden. Ruum integriert sich in die Kernprodukte von SAP und verbindet sich mit Services wie Microsoft Teams und Box Inc.

Während die meisten B2B-(Business-to-Business)-SaaS-Anbieter mit kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) starten, hat Ruum bereits früh Erfolge mit Großunternehmen erzielt. Dank des Zehn-Millionen-Engagements von SAP kann das 20-köpfige Kernteam sein Angebot im Geschäftssegment weiter ausbauen und gleichzeitig den Schritt in den globalen KMU-Markt gehen. In den vergangenen Jahren ist Ruum vollkommen organisch und nahezu ohne Marketingausgaben gewachsen.

Die Projektmanagementsoftware, die ursprünglich von einem Team von SAP-Mitarbeitern entwickelt worden ist, zählt bereits mehr als 30.000 Nutzer in 2.000 Unternehmen, 200 gemeinnützigen Organisationen – die die Anwendung kostenlos nutzen dürfen – und sechs renommierten Großkonzernen, unter anderem der NIVEA-Muttergesellschaft Beiersdorf AG.

Martin Böhm, Chief Digital Officer bei Beiersdorf: „Ruum verändert die Art und Weise, wie meine Teams zusammenarbeiten und Aufgaben bewältigen. Sie verbringen weitaus mehr Zeit damit, für das Unternehmen Werte zu schaffen und wesentlich weniger mit routinemäßigen Verwaltungsarbeiten. Ruum hat die Teamproduktivität um mindestens 30 Prozent gesteigert, und das wirkt sich direkt auf das Geschäftsergebnis aus.“

„Ruum stellt eine schlanke und übersichtliche Plattform für Zusammenarbeit für das gesamte SAP-Portfolio bereit und ermöglicht es Benutzern, operative Daten zur Lösung von Aufgaben zu nutzen“, sagt Max Wessel, SAP Chief Innovation Officer. „Damit lassen sich ungeordnete Workflows im gesamten Unternehmen optimieren. Ruum ist die großartige Idee einer Gruppe von Mitarbeitern, die selbst mangelhafte Zusammenarbeit erfahren haben.“

Ruum ist ein Portfolio-Unternehmen des SAP-eigenen Start-up-Inkubators SAP.iO Venture Studio.

Mehr Informationen auch im Blog The NewsRuum.

Weitere Presseinformationen finden Sie im SAP News Center. Folgen Sie SAP auf Twitter unter @SAPdach.

Sämtliche in diesem Dokument enthaltenen Aussagen, die keine vergangenheitsbezogenen Tatsachen darstellen, sind vorausschauende Aussagen wie im US-amerikanischen „Private Securities Litigation Reform Act“ von 1995 festgelegt. Wörter wie „vorhersagen“, „glauben“, „schätzen“, „erwarten“, „voraussagen“, „beabsichtigen“, „planen“, „davon ausgehen“, „können“, „sollten“, „werden“ sowie ähnliche Begriffe in Bezug auf SAP sollen solche vorausschauenden Aussagen kennzeichnen. SAP übernimmt keine Verpflichtung gegenüber der Öffentlichkeit, vorausschauende Aussagen zu aktualisieren oder zu korrigieren. Sämtliche vorausschauenden Aussagen unterliegen unterschiedlichen Risiken und Unsicherheiten, durch die die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den Erwartungen abweichen können. Auf die Faktoren, die das zukünftige finanzielle Abschneiden von SAP beeinflussen könnten, wird ausführlicher in den bei der US-amerikanischen „Securities and Exchange Commission“ (SEC) hinterlegten Unterlagen eingegangen, unter anderem im letzten Jahresbericht Form 20-F. Die vorausschauenden Aussagen geben die Sicht zu dem Zeitpunkt wieder, zu dem sie getätigt wurden. Dem Leser wird empfohlen, diesen Aussagen kein unangemessen hohes Vertrauen zu schenken.

Über die SAP AG

Als Cloud-Company powered by SAP HANA ist SAP Marktführer für Geschäftssoftware und unterstützt Unternehmen jeder Größe und Branche dabei, ihre Ziele bestmöglich zu erreichen: 77 % der weltweiten Transaktionserlöse durchlaufen SAP-Systeme. Unsere Technologien für maschinelles Lernen, das Internet der Dinge und fortschrittliche Analyseverfahren helfen unseren Kunden auf dem Weg zum intelligenten Unternehmen. SAP unterstützt Menschen und Unternehmen dabei, fundiertes Wissen über ihre Organisationen zu gewinnen, fördert die Zusammenarbeit und hilft so, dem Wettbewerb einen Schritt voraus zu sein. Wir vereinfachen Technologie für Unternehmen, damit sie unsere Software einfach und nach ihren eigenen Vorstellungen einfach nutzen können. Unsere End-to-End-Suite aus Anwendungen und Services ermöglicht es mehr als 437.000 Kunden, profitabel zu sein, sich stets neu und flexibel anzupassen und etwas zu bewegen. Mit einem globalen Netzwerk aus Kunden, Partnern, Mitarbeitern und Vordenkern hilft SAP die Abläufe der weltweiten Wirtschaft und das Leben von Menschen zu verbessern. Weitere Informationen unter www.sap.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SAP AG
Hasso-Plattner-Ring 7
69190 Walldorf
Telefon: +49 (6227) 7-47474
Telefax: +49 (6227) 7-57575
http://www.sap.com/

Ansprechpartner:
Benjamin Nickel
Telefon: +49 (331) 97995-376
E-Mail: benjamin.nickel@sap.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Automatisierung, WhatsApp, Machine Learning: BSI lanciert jüngsten CRM und Studio Release

Automatisierung, WhatsApp, Machine Learning: BSI lanciert jüngsten CRM und Studio Release

BSI CRM Ocean und BSI Studio erfahren nach ihrem Launch letzten Herbst ihr erstes Feature und Service Release (FSR 1). Die Produktentwickler von BSI Business Systems Integration AG haben eine Machine Learning Engine entwickelt, welche neuronale Netze trainiert. Die «Brains» unterstützen Anwender beim Design intelligenter Customer Journeys und Prozesse. Ebenfalls neu sind die Integration von WhatsApp, ein Multi-URL-Konzept für Multi-Brand-Unternehmen sowie viele neue Steps, die Kundenherzen höherschlagen lassen.

Im November 2018 lancierte BSI die Marketing-Automation- und Digitalisierungs-Plattform BSI Studio sowie das jüngste CRM Release BSI CRM Ocean. Damit gelang BSI ein Innovationssprung in Sachen Marketing, Service und Sales Automation sowie proaktivem Customer Journey Management.

«Mit der Kombination aus CRM und Marketing Automation reagieren wir auf ein zentrales Anliegen unserer Kunden-Community. Kunden proaktiv begeistern, am Touchpoint ihrer Wahl, mit präventiven Services – beispielsweise einer Nachricht, wenn Hagel oder Unwetter in der Region des Kunden vorhergesagt sind: Mit unseren Lösungen nehmen unsere Kunden die Sicht ihrer Kunden ein», erklärt Markus Brunold, BSI Geschäftsführer. Stichwort Segment-of-One: «Jeder Kunde ist einzigartig. Die individuelle Customer Experience lässt sich mit BSI Studio proaktiv über die Touchpoints der Wahl ohne zusätzliche Tools für Newsletter, Customer Journey Mapping, Marketing Automation, Workflow Management etc. automatisiert auslösen. Selbst Security- und DSGVO-Anforderungen sind in BSI Studio bereits enthalten», so der BSI Geschäftsführer.

Nächste Steps

Nun gehen die Pioniere für Software an der Nahtstelle zum Kunden noch einen Schritt weiter: Mit dem jüngsten Feature und Service Release von BSI CRM Ocean und BSI Studio wird die künstliche Intelligenz im CRM Realität: Eine Machine Learning Engine und spezielle Steps trainieren neuronale Netze und übernehmen Aufgaben wie das Erkennen von Kundenanliegen bei eingehenden E-Mails, das Ermitteln von Next Best Actions oder das Prüfen, ob Vorname und Geschlecht zueinander passen.

Zudem wird ein neuer, bei Kunden sehr beliebter Content-Typ integriert: «BSI Studio kann neu auch WhatsApp-Nachrichten versenden, für Newsletter und Kundendienst», freut sich Urs Frick, BSI Studio Experte.

Multi-URL wird mit dem neuen Release ebenfalls Realität: Alle Unternehmen, die mehrere Brands anbieten wie beispielsweise Retailer, Contact Center, Banken und Versicherungen, können aus einer BSI Studio Instanz neu unter verschiedenen URLs für die einzelnen Brands auftreten.

«Für Contact Center Agents und alle anderen Nutzer der Prozesssteuerung von BSI CRM wurde der Arbeitsablauf deutlich vereinfacht: Der neue Assistent und die 360°-Sichten für Eingangskommunikation und Geschäftsvorfall wurden für ihre Bedürfnisse optimiert», so Chris Rusche, Leiter Produktentwicklung und die treibende Kraft hinter BSI Studio und BSI CRM Ocean.

Gute Kundenerlebnisse – langfristige Kundenbeziehungen

«Im Zentrum dieses Releases steht der Anwender, seine Effizienz, seine Zufriedenheit, aber auch die Möglichkeit, BSI CRM an seine fachlichen Bedürfnisse anzupassen», so Chris Rusche. Viele in den Kundenprojekten erprobten Verbesserungen wurden mit diesem Release übernommen. Ausserdem hat BSI CRM neu ein Tutorial bestehend aus sieben Modulen, das Einsteigern und Gelegenheitsanwenden bei ihren ersten Schritten mit der Software hilft. Auch Poweruser kommen auf ihre Kosten: Sie haben ab sofort die Möglichkeit, ihre Benutzeroberfläche flexibel auf ihre Bedürfnisse einzustellen.

Markus Brunold sieht BSI Studio als konsequente Fortsetzung des CRM-Themas. «Ein gutes CRM-System liefert die Grundlage für massgeschneiderte Kundenerlebnisse. BSI Studio baut darauf auf. Zusammen helfen sie Unternehmen dabei, Customer Experience über alle Touchpoints und Silos hinweg zu optimieren und personalisierte und intelligente Marketing Automation umzusetzen», so der Geschäftsführer. Wie ein Ökosystem agiert Studio unter Einbezug zusätzlicher Dienste wie dem Wetterdienst, Partner-Services und auch von Drittanbietern realisierten Steps wie beispielsweise die Adressprüfung. Im dazugehörigen Step Store werden laufend neue Steps und Automatisierungs-Stories angeboten: «Im Step Store können unsere Kunden Vorlagen für verschiedene Branchen und Use Cases herunterladen, um schnell und einfach gute Kundenerlebnisse zu designen. Diese dienen als Starthilfe für Marketing-Automation-Bestrebungen und Prozessoptimierungen», erklärt Urs Frick.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

BSI Business Systems Integration AG
Täfernweg 1
CH5405 Baden
Telefon: +41 (56) 48419-20
Telefax: +41 (56) 48419-30
http://www.bsi-software.com

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Vom Prototyp bis zum fertigen User Interface aus einem Guss

Vom Prototyp bis zum fertigen User Interface aus einem Guss

Die Benutzeroberfläche einer Anwendung oder App ist das Gesicht des digitalen Produktes. Die Zeiten, in denen es „nebenbei“ gestaltet wurde, sind schon lange vorbei. Es werden Prototypen erstellt und frühzeitig erste Entwürfe mit dem Kunden abgestimmt. Gefragt sind effektive Wege zu einer kundenorientierten, modernen und ansprechenden Oberfläche. Schnelle Prototypen und Templates sind der richtige Weg. Designtools- und Entwicklungsumgebung müssen aufeinander abgestimmt werden.

Wie man dabei am besten vorgeht, zeigt ein umfassender Online-Artikel unter https://www.informatik-aktuell.de/entwicklung/methoden/der-schnelle-entwurf-zum-passgenauen-user-interface-mit-rad-studio.html. Es wird der gesamte Prozess des nutzerorientierten Designs moderner User Interfaces vorgestellt. Umfassende Hilfe gibt dabei Embarcadero seinen Entwicklern an die Hand, welche mit RAD Studio, Delphi und dem C++-Builder und dem plattformübergreifenden Grafikframework FireMonkey entwickeln. Mit Hilfe der so genannten FIREMONKEY-STENCILS gelingt ein Entwurf des User Interfaces. Die Vorlagen für die typischen Werkzeuge wie Balsamiq, Sketch, Photoshop, Illustrator und ähnliche Tools können von https://www.embarcadero.com/de/free-tools/firemonkey-stencils kostenfrei heruntergeladen werden.

Hier endet jedoch noch nicht die Unterstützung. Mit Hilfe der FIREMONKEY-VORLAGEN, die sowohl in Delphi als auch in C++-Builder verfügbar sind, können gängige Szenarien, wie ein Start-, ein Login- oder ein standardisierter Home Screen mit wenigen Mausklicks realisiert werden. Der Einsatz dieser Templates ist einfach und verkürzt die Entwicklungszeit. Die Vorlagen berücksichtigen die Anforderungen an eine geräteübergreifende Entwicklung und stehen über den internen GetIt-Installer der Entwicklungsumgebung zur Verfügung. Sie wurden entwickelt, um die Zusammenarbeit von Designern und Entwicklern zu optimieren. Sie verbessern die Kommunikation zwischen den Beteiligten und machen es so noch einfacher, die vielfältigen Designmöglichkeiten zu nutzen.
Der o.g. Artikel zeigt deutlich, dass es auch kleineren Teams und einzelnen Entwicklern durch den Einsatz der richtigen Werkzeuge gelingt ansprechende Benutzeroberflächen auf effektive Art und Weise zu gestalten.

Um sich grundlegend mit den vielfältigen technologischen Möglichkeiten von Delphi und C++ vertraut zu machen, steht eine Testversion zur Verfügung. Diese kann man von https://www.embarcadero.com/de/products/rad-studio/start-for-free herunterladen und sich auf der Webseite umfassend über die Features informieren.

Über die Embarcadero GmbH

Embarcadero bietet seit über 20 Jahren ein Set an innovativen Werkzeugen für Software-Entwickler. Mit den preisgekrönten Produkten Delphi®, C++Builder®, RAD Studio® und InterBase® hilft Emarcadero Entwicklern, deren Produktivität zu steigern, die Software-Qualität zu erhöhen, die Anwendungsleistung zu verbessern und die Kosten zum Time to Market drastisch zu reduzieren. Mit den nativen Treibern für Mobile Entwicklung ist Embarcadero einzigartig für die Erstellung von gerätenahen plattformübergreifenden Software-Anwendungen am Markt positioniert.

Über 90 der Fortune 100 Unternehmen und eine aktive Gemeinschaft von mehr als drei Million Benutzern weltweit vertrauen auf die preisgekrönten Produkte von Embarcadero, um Kosten zu optimieren und die Entwicklung und Innovation zu beschleunigen. Embarcadero wurde 1993 gegründet, wurde 2016 von Idera mit Hauptsitz in Houston Texas übernommen und ist mit zahlreichen Büros weltweit vertreten.

Weitere Informationen: www.embarcadero.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Embarcadero GmbH
Südlicher Ringstraße 175
63225 Langen
Telefon: +49 (6103) 3866-100
Telefax: +49 (6103) 3866-110
http://www.embarcadero.com

Ansprechpartner:
Roland Appel
Telefon: +49 (6103) 3866-157
E-Mail: presse.kontakt@embarcadero.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Exklusiver MSIX Workshop mit Microsoft in Raynets Headquarter

Exklusiver MSIX Workshop mit Microsoft in Raynets Headquarter

Am 11. März richtete Raynet einen exklusiven Workshop zum Thema MSIX Technologie in Paderborn aus. Ausgewählte Kunden, darunter Bechtle, arvato Systems, DB Systel und Atos, erhielten die neuesten Updates von Microsoft und Raynet.

Für Microsoft kam John Vintzel aus den USA nach Paderborn. John ist als Lead Program Manager Teil des Developer Platform Teams in der Windows and Devices Group. Zu den Verantwortungsbereichen gehören MSIX, Universal Windows App Deployment, Management von App und User State, App Management for Enterprise and Education sowie Paketierung und Werkzeuge für Universal Windows Apps.

Das neue MSIX-Format bringt sowohl für Softwareentwickler, Service Provider als auch für Endkunden gleich mehrere Vorteile mit sich: schnelle und saubere Installation sowie Deinstallation, vereinfachtes Updateverfahren und Sicherheit. Ziel dieses Workshop-Tages war es, die intensive Zusammenarbeit zwischen Raynet und Microsoft mit den Kunden und Service Providern zu teilen.

Die technisch versierten Teilnehmer folgten gespannt dem ersten Vortrag, der von John Vintzel vorgestellt wurde. Neben der Präsentation des Themas aus Sicht des Herstellers Microsoft gab er einen Überblick zu der Vision von Microsoft sowie der Roadmap.

Im Anschluss übernahm Raynet den Part der MSIX-Integration in ihre Produkte RayPack Studio (Softwarepaketierung), Package Store/RayPackage (vorkonfigurierte Softwarepakete), RayFlow (Workflow Management System) und RayManageSofti (Softwareverteilung). Bereits im Mai 2018 nahm der Paderborner Softwarehersteller als ausgewählter Microsoftpartner an der Microsoft App Packaging Tooling Summit in Redmond, Headquaters Microsoft, teil. Nur kurze Zeit später präsentierte Microsoft seine zukunftsorientierte Lösung auf der Build 2018, die alte und neue Anwendungen in einem einzigen Installer vereint. Weiterführende Gespräche in enger Zusammenarbeit mit Microsoft, unter anderem in London, führten dazu, dass Raynet bereits seit Ende 2018 das neue Paketierungsformat in ihren Softwarelösungen unterstützt.

Der dritte und letzte Teil des Workshops bestand darin, die nächsten Schritte in der Dreier-Konstellation Microsoft, Raynet und Kunde auszuarbeiten. Die Best-Practices, administrative Organisationsmöglichkeiten, Kundenanforderungen und -szenarien sowie die Planung der Migration auf MSIX-Technologie standen im Vordergrund. Durch die rege Teilnahme der Besucher entstanden interessante Ansätze und die nächsten Schritte in Form von Proof of Concepts, die es nun umzusetzen gilt.

Über die Raynet GmbH

Die Raynet GmbH ist ein führender und innovativer Dienstleistungs- und Lösungsanbieter im Bereich der Informationstechnologie und spezialisiert auf die Architektur, Entwicklung, Implementierung und den Betrieb aller Aufgaben im „Application Lifecycle Management“. Mit der Zentrale in Deutschland unterhält Raynet weitere Niederlassungen in Deutschland, USA, Polen und den Niederlanden.

Seit 20 Jahren hat Raynet mit seinem Portfolio viele hundert Kunden und Partner weltweit in ihren Enterprise Application Management-Projekten unterstützt. Dies beinhaltet u.a. Lizenzmanagement, Softwarepaketierung, Softwareverteilung, Migrationen und Client Engineering. Darüber hinaus unterhält und kultiviert Raynet starke Partnerschaften mit den führenden Unternehmen im Application Lifecycle Management.

Raynet-Produkte sind einzigartig in Design und Funktionalität. Ihre Entwicklung wird hochgradig durch Kunden und Partner mitbestimmt, die eine wichtige Rolle in der Produktoptimierung spielen und der Hauptgrund dafür sind, dass diese immer eine Spitzenposition einnehmen. Ob ein neues Deployment-Tool eingeführt oder ein SAM-Projekt aufgesetzt, eine Paketierungsfabrik geplant oder eine Migration durchgeführt werden soll – Raynet ist stets der Best-of-Breed-Partner in Dienstleistungen, Produkten und Lösungen des Application Lifecycle Managements.

Weitere Informationen: Raynet GmbH, Technologiepark 20, 33100 Paderborn, Telefon: +49 (0)5251-54009-0, Fax: +49 (0)5251-54009-29, E-Mail: presse@raynet.de, Internet: www.raynet.de, Ansprechpartner: Isabella Borth

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Raynet GmbH
Technologiepark 20
33100 Paderborn
Telefon: +49 (5251) 54009-0
Telefax: +49 (5251) 54009-29
http://www.raynet.de

Ansprechpartner:
Isabella Borth
Chief Marketing Officer
Telefon: +49 (5251) 54009-2425
Fax: +49 (5251) 54009-29
E-Mail: i.borth@raynet.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.