Schlagwort: speicher

Nutzen Sie Ihr Dach zur Erzeugung von Solar-Strom für Haus Heizung und Auto

Nutzen Sie Ihr Dach zur Erzeugung von Solar-Strom für Haus Heizung und Auto

Jeder Hausbesitzer kann eigenen Strom für Haus und Hof erzeugen. Die zunehmende E-Mobilität benötigt keine Tankstellen mehr, sondern eigene Lademöglichkeiten am Haus. Moderne Photovoltaikanlagen liefern umweltfreundlichen Strom für Auto Haus und Heizung.

Sparen kann man damit enorm Geld denn Stromrechnungen werden damit komplett gekürzt.

Das SuSi Paket – SunPower und Siemens Junelight Speicher, Hochleistungsmodule mit 25 jähriger Garantie sind das Beste was man aus der Fläche an Stromerzeugung herausholen kann.

Erstberatung zu all diesen Systemen unter Tel 0800 9928000

Über die iKratos Solar und Energietechnik GmbH

Ikratos arbeitet bayernweit im Bereich Solartechnik und Wärmepumpen und führt Beratungen für erneuerbare Energien durch. Als Endverbraucher kann man sich im firmeneigenen "Sonnencafe" mit vielfältiger Ausstellung beraten lassen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

iKratos Solar und Energietechnik GmbH
Bahnhofstrasse 1
91367 Weißenohe bei Nürnberg
Telefon: +49 (9192) 99280-0
Telefax: +49 (9192) 99280-28
http://www.ikratos.de

Ansprechpartner:
Willi Harhammer
Telefon: +49 (9192) 992800
Fax: +49 (9192) 9928028
E-Mail: kontakt@ikratos.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
100 Prozent Energie auch im Winter mit intelligenten Solaranlagen

100 Prozent Energie auch im Winter mit intelligenten Solaranlagen

SunPremium Solaranlagen mit Speicher liefern auch im Winter auch an trüben Tagen genug Energie fürs Haus. Vorrausetzung ist eine entsprechend dimensionierte Solaranlage auf dem Dach oder Garage mit lichtempfindlich Solarzellen.

"Die Erfahrung aus 7.000 Solaranlagen, davon 1.200 Solaranlagen mit Solarspeichern im Winter sind so positiv, 100 % Unabhängigkeit an 365 Tagen ist machbar, ohne Riesenaufwand, wenn man ein paar simple Planungsdetails beachtet und an den richtigen Stellen auf Qualitätsprodukte setzt. Unglaublich wie moderne Speicher Energie sammeln und hamstern demit der Solarstrom gerade an trüben Tagen zu 100 % genutzt wird", sagt Willi Harhammer CEO der iKratos Solar GmbH aus Weißenohe in Bayern.

In der iKratos Ausstellung wird eine detailierte Beratung durchgeführt. Anmeldung unter Tel 09192 992800

Über die iKratos Solar und Energietechnik GmbH

Ikratos arbeitet bayernweit im Bereich Solartechnik und Wärmepumpen und führt Beratungen für erneuerbare Energien durch. Als Endverbraucher kann man sich im firmeneigenen "Sonnencafe" mit vielfältiger Ausstellung beraten lassen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

iKratos Solar und Energietechnik GmbH
Bahnhofstrasse 1
91367 Weißenohe bei Nürnberg
Telefon: +49 (9192) 99280-0
Telefax: +49 (9192) 99280-28
http://www.ikratos.de

Ansprechpartner:
Willi Harhammer
Telefon: +49 (9192) 992800
Fax: +49 (9192) 9928028
E-Mail: kontakt@ikratos.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Solar Photovoltaik Anlagentechnik – was kostet die KWh

Solar Photovoltaik Anlagentechnik – was kostet die KWh

Erneuerbare Energien, deren Quellen nahezu unerschöpflich zur Verfügung stehen, sind ganz klar auf dem Vormarsch. Sie machen den fossilen Energieträgern, wie Öl, Kohle und Gas, aber auch der Stromgewinnung durch Kernkraft, zunehmend Konkurrenz.

Zum Schutz unserer Umwelt, und um den Energiebedarf auch in der Zukunft decken zu können, sind wir angewiesen, nicht nur Energie zu sparen, sondern sie auch möglichst umwelt- und klimafreundlich zu erzeugen. Dank der neusten Technologien können unter anderem Windenergie oder solare Strahlung effizient und nachhaltig zur Energiegewinnung oder Warmwasserbereitung genutzt werden.

Stromerzeugung mithilfe der Photovoltaik

Die Sonne liefert elektromagnetische Strahlung, mit dem photovoltaischen Effekt wird die Energie in Strom umgewandelt. Durch eine Solaranlage sind Sie selbst in der Lage, sauberen Strom zu produzieren. Die Energieressource Sonnenlicht ist im Gegensatz zu den Rohstoffen Kohle, Öl oder Gas unbegrenzt verfügbar.

Preis pro KWh
Immer wichtiger kommt das Thema "Preis pro kwh" auf – wichtig dabei ist die Qualität und Referenzen – wenn das stimmt sind im Hausbereich Solar-Anlagen zum KWh Preis von 10 bis 17 Cent pro KWh realisierbar.

Im Industriebereich sind es bereits 6-10 Cent pro KWh. Billiger ist sicherlich möglich aber die Qualität leidet.

Planung Beratung
iKratos Solar- und Energietechnik – Ihr Partner seit 17 Jahren mit weit über 7.000 Referenzen. Kommen Sie ins "iKratos-Sonnencafe" mit Beratung & Ausstellung täglich von 9-16 Uhr geöffnet => Samstag nach Vereinbarung ☎ 09192 992800

Weitere Infos

photovoltaik kostenrechner

kosten photovoltaik 2017

kosten photovoltaik mit speicher

kosten photovoltaik 2018

solaranlage einfamilienhaus kosten

photovoltaik preisentwicklung 2018

photovoltaikanlage

Über die iKratos Solar und Energietechnik GmbH

Ikratos arbeitet bayernweit im Bereich Solartechnik und Wärmepumpen und führt Beratungen für erneuerbare Energien durch. Als Endverbraucher kann man sich im firmeneigenen "Sonnencafe" mit vielfältiger Ausstellung beraten lassen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

iKratos Solar und Energietechnik GmbH
Bahnhofstrasse 1
91367 Weißenohe bei Nürnberg
Telefon: +49 (9192) 99280-0
Telefax: +49 (9192) 99280-28
http://www.ikratos.de

Ansprechpartner:
Willi Harhammer
Telefon: +49 (9192) 992800
Fax: +49 (9192) 9928028
E-Mail: kontakt@ikratos.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
PowerFolder-Cloud gegen „Meltdown“ und „Spectre“ gesichert

PowerFolder-Cloud gegen „Meltdown“ und „Spectre“ gesichert

PowerFolder-Nutzer müssen sich nach dem Bekanntwerden der schweren Sicherheitslücken in den Prozessoren von Intel und anderen Herstellern keine Gedanken über die Sicherheit ihrer Daten in der Cloud machen: In allen PowerFolder-Rechenzentren wurden die Systeme bereits gepatcht und die erforderlichen Updates aufgespielt.

Meltdown“ und „Spectre“ (oder auf Deutsch „Kernschmelze“ und „Schreckgespenst“) heißen die schwerwiegenden Sicherheitslücken in zahlreichen Prozessoren, die fast alle Computernutzer und die Chip-Hersteller in den letzten Tagen in Alarmbereitschaft versetzt hatten. Betroffen von den Schwachstellen sind Intel-Chips, teilweise aber auch ARM-Prozessoren, AMD-CPUs und Prozessoren in Apple-Geräten – und damit vermutlich Milliarden von PCs, Smartphones, Tablets und Servern. Über die Sicherheitslücken der Chips können Hacker theoretisch den Kernel-Speicher des Prozessors auslesen und so Zugriff auf eigentlich geschützte Informationen erlangen.

Während es aber wohl noch einige Zeit dauern wird, bis die Chip- und Softwarehersteller auf allen betroffenen Systemen auch die letzten Lücken geschlossen haben, müssen sich die Nutzer der PowerFolder-Cloud keine Gedanken um die Sicherheit ihrer Daten auf den PowerFolder-Servern machen: Alle Systeme in den Rechenzentren – die im Übrigen allesamt ISO 27001 zertifiziert sind und damit nachweislich höchsten Sicherheitsanforderungen genügen – wurden umgehend gepatcht, alle erforderlichen relevanten Sicherheits-Updates zeitnah aufgespielt. Zumindest hier also haben also „Kernschmelze“ und „Schreckgespenst“ keine Chance.

Über dal33t GmbH / PowerFolder

Das deutsche Unternehmen dal33t GmbH mit Sitz in Düsseldorf entwickelt und vertreibt seit 2007 unter dem Markennamen PowerFolder erfolgreich Datei Sync&Share-Lösungen. Das Angebot umfasst sowohl öffentliche, aber auch integrierte Private Cloud-Lösungen (EFSS) als individualisierte On-Premise-Dienste. Über dreieinhalb Millionen User weltweit, die meisten der deutschen Hochschulen und tausende Unternehmen nutzen PowerFolder. PowerFolder-Nutzer können von überall auf ihre Dateien zugreifen und diese auch gemeinsam bearbeiten und teilen – auch mobil über die PowerFolder-App. Sicherheit hat dabei absolute Priorität: Die Daten werden stets verschlüsselt und konform zur Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSVGO) auf Servern in Deutschland gespeichert. PowerFolder wird vom Bundesministerium für Wirtschaft gefördert und ist Träger des Siegels „IT Security Made in Germany“.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

dal33t GmbH / PowerFolder
Emanuel-Leutze-Straße 11
40547 Düsseldorf
Telefon: +49 (2132) 9792-290
Telefax: +49 (2132) 9792-297
http://www.powerfolder.com

Ansprechpartner:
Matthias Steinwachs
PR
Telefon: +49 (211) 6014887
E-Mail: steinwachs@powerfolder.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
DataCore macht das Triple perfekt

DataCore macht das Triple perfekt

DataCore, führender Anbieter von Software-Defined Storage, gewinnt wie schon in den letzten zwei Jahren die Platinum-Auszeichnung „Reader’s Choice“-Award in der Kategorie Software Defined Storage. Das ist das Ergebnis des Leservotums bei führenden Fachpublikationen der Vogel IT-Medien, darunter CloudComputing-Insider.de, DataCenter-Insider.de, Storage-Insider.de und IT-BUSINESS. [/b]

Die Auszeichnungen der Vogel IT-Medien werden seit 2015 jährlich vergeben. DataCore gewann die Platinum-Auszeichnung, die im Rahmen einer großen Abendgala in Augsburg überreicht wurde, jetzt zum dritten Mal in Folge und verwies Tintri (Gold) und SUSE (Silber) auf die Plätze.

„Unser Software-defined-Portfolio hat durch die Integration der revolutionären Parallel-I/O-Technologie nochmals einen gewaltigen Sprung gemacht. Hochverfügbarkeit, Performance und Anwendernutzen sind unsere größten Vorzüge, die die Leser dieser wichtigen Fachpublikationen nun bereits zum dritten Mal mit der Platinum-Auszeichnung würdigen. Das macht uns stolz und ist ein Auftrag für die Zukunft, SDS weiterhin innovativ voranzutreiben“, sagt Stefan von Dreusche, Director Central Europe bei DataCore.

DataCores Flaggschiffprodukt SANsymphony™ vereint unterschiedlichste Speicherressourcen in einem Pool mit zentralem Management. Das DataCore Hyper-converged Virtual SAN bietet ähnliche Storage-Services aus internen oder DAS-Ressourcen in einem Cluster. Die DataCore Parallel-I/O-Technologie nutzt die Leistungsfähigkeit von Multi-Core-Servern, um das drängendste Problem in der IT, den I/O-Engpass, zu überwinden. Die MaxParallel™-Produktfamilie löst applikationsspezifische Probleme durch den Einsatz der innovativen Parallel-I/O-Technologie. Das erste Produkt dieser Linie ist MaxParallel for SQL Server.

Über die Insider-Medien:
Der Verlag mit Sitz in Augsburg ist ein Tochterunternehmen der Vogel Business Media, eines der größten Fachmedienhäuser Deutschlands. Zu den Publikationen gehören die Zeitschrift IT-Business, die sich ausschließlich an den Fachhandel wendet, sowie storage-insider.de, eines der führenden Online-Portale für alle End-User-Themen rund um das Thema Speicher. Mit durchschnittlich rund einer Million Page Impressions pro Monat gehören die Insider-Medien zu den wichtigsten unabhängigen Informationsquellen im deutschen B2B-Umfeld. Aktuell betreiben die Vogel IT-Medien sieben themenfokussierte Fachportale für IT-Professionals: BigData-Insider, CloudComputing-Insider, DataCenter-Insider, Dev-Insider, IP-Insider, Security-Insider und Storage-Insider.

DataCore, das DataCore-Logo und SANsymphony sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der DataCore Software Corporation. Andere hier aufgeführte DataCore-Produkt- oder Servicenamen oder Markenzeichen sind Warenzeichen der DataCore Software Corporation. Weitere Produkte, Leistungen und Firmennamen sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen ihrer jeweiligen Eigentümer.

Über die DataCore Software GmbH

DataCore Software unterstützt Organisationen dabei, von IT-Fortschritten zu profitieren, ohne getätigte Investitionen in bestehende Infrastrukturen zu opfern. DataCore hat vor nahezu zwei Jahrzehnten die Software-basierte Speichervirtualisierung als Pionier vorangetrieben und sorgt für Flexibilität und Agilität bei der Verwaltung heterogener Speicherkapazitäten, die zudem mit Rekord-Performance aufgewertet werden. Das Flaggschiffprodukt SANsymphony™ vereint unterschiedlichste Speicherressourcen in einem Pool mit zentralem Management. Das DataCore Hyper-converged Virtual SAN bietet ähnliche Storage-Services aus internen oder DAS-Ressourcen in einem Cluster. Die DataCore Parallel-I/O-Technologie nutzt die Leistungsfähigkeit von Multi-Core-Servern, um das drängendste Problem in der IT, den I/O-Engpass, zu überwinden. Die MaxParallel™-Produktfamilie löst applikationsspezifische Probleme durch den Einsatz der innovativen Parallel-I/O-Technologie. Das erste Produkt dieser Linie ist MaxParallel for SQL Server. Das Unternehmen befindet sich seit 1998 in Privatbesitz. Über 10.000 Kunden weltweit vertrauen auf DataCore-Produkte, die auch mit schlüsselfertigen Appliances, beispielsweise von Lenovo, vertrieben werden.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

DataCore Software GmbH
Bahnhofstrasse 18
85774 München
Telefon: +49 (89) 4613570-0
Telefax: +49 (89) 4613570-90
http://www.datacore.com

Ansprechpartner:
DataCore Software GmbH
Telefon: +49 (89) 4613570-0
E-Mail: infoGermany@datacore.com
Michael Baumann
KONZEPT PR GmbH
Telefon: +49 (821) 3430016
Fax: +49 (821) 3430077
E-Mail: m.baumann@konzept-pr.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
DataCore erzielt Bestwerte bei der Software-defined- und Hyper-Converged-Evaluierung

DataCore erzielt Bestwerte bei der Software-defined- und Hyper-Converged-Evaluierung

DataCore wurde von der unabhängigen Analysten-Plattform WhatMatrix.com als mit Abstand beste Software-defined Storage-Lösung eingestuft. In der Kategorie der Hyper-Converged-Infrastrukturlösungen, die in der Regel nur Komplettsysteme mit Hard- und Software berücksichtigt, schaffte es die Software-only Lösung von DataCore auf den zweiten Gesamtplatz in einem Feld aus über 20 bewerteten Produkten. Die hersteller- und hardwareunabhängige Lösung DataCore™ Hyper-Converged Virtual SAN kann dabei beliebig mit Standardhardware kombiniert werden, um eine noch höhere Punktebewertung zu erzielen.

„In den Kategorien Software-defined Storage (SDS) und Hyper-Converged-Infrastrukturen (HCI) haben wir DataCore intensiv getestet“, sagt Herman Rutten, Berater bei WhatMatrix. „Beim Vergleich von annähernd 100 Kategorien hat sich DataCore als führend im Bereich SDS erwiesen, was die lange Geschichte an Innovationen in diesem Markt ausdrückt.“

WhatMatrix ist eine Vergleichsplattform für IT-Anwender. Die unabhängige Bewertung von mehr als 20 Produkten im SDS- und HCI-Markt umfasst neben DataCore Anbieter wie Atlantis, Cisco, Dell/EMC, HPE, Microsoft, Nutanix, Simplivity und VMware.

"Die volle Leistungsfähigkeit unserer Software-definierten Speicherlösungen wird oft unterschätzt, aber unsere Top-Bewertung in der Kategorie SDS/HCI bei WhatMatrix hilft Unternehmen bei der Produktwahl“, sagt Carrie Reber, Vice President Worldwide Marketing bei DataCore. „20 Jahre Markterfahrung und mehr als 10.000 Kunden sprechen für sich.“

Weitere Informationen unter https://www.whatmatrix.com//comparison/SDS-and-HCI

Weitere Einblicke in die Ergebnisse der Evaluierung gibt DataCore in Zusammenarbeit mit WhatMatrix im Rahmen eines Webinars am Mittwoch, den 12. Juli um 12:00 Uhr. Zur Anmeldung unter https://www.brighttalk.com/webcast/11531/267281

DataCore, das DataCore-Logo und SANsymphony sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der DataCore Software Corporation. Andere hier aufgeführte DataCore-Produkt- oder Servicenamen oder Markenzeichen sind Warenzeichen der DataCore Software Corporation. Weitere Produkte, Leistungen und Firmennamen sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen ihrer jeweiligen Eigentümer.

Über die DataCore Software GmbH

DataCore, die Data Infrastructure Software Company, ist ein führender Anbieter von Software-defined Storage und Parallel-I/O-Technologie. Mit Parallel-I/O nutzt DataCore moderne, leistungsstarke und kostengünstige Serverplattformen, um das drängenste Problem in der IT, den I/O-Engpass, zu überwinden und um unübertroffene Performance, Hyper-Konsolidierung und Kosteneinsparungen zu erzielen. DataCore SANsymphony und Hyper-converged Virtual SAN befreien Anwender von arbeitsintensiven Speichermanagementaufgaben und Hardwarebindungen. Software-defined- und Parallel I/O-Plattformen revolutionieren die Dateninfrastruktur und bilden das Fundament des Software-defined Data Centers der nächsten Generation für Mehrwerte, höchste Performance, Hochverfügbarkeit und leichte Handhabung. Weitere Informationen unter www.datacore.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

DataCore Software GmbH
Bahnhofstrasse 18
85774 München
Telefon: +49 (89) 4613570-0
Telefax: +49 (89) 4613570-90
http://www.datacore.com

Ansprechpartner:
DataCore Software GmbH
Telefon: +49 (89) 4613570-0
E-Mail: infoGermany@datacore.com
Michael Baumann
KONZEPT PR GmbH
Telefon: +49 (821) 3430016
Fax: +49 (821) 3430077
E-Mail: m.baumann@konzept-pr.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
G DATA Internet Security 2 für 1 Sonderausgabe

G DATA Internet Security 2 für 1 Sonderausgabe

Mindestens ein Laptop und ein Desktop-PC gehören mittlerweile zur Grundausstattung in fast jedem Haushalt (Quelle: Statista). Mit der G DATA Internet Security 2 für 1 Sonderausgabe können Anwender zwei Laptops oder Desktop-PCs zum Preis für ein Gerät absichern. Die limitierte Ausgabe beinhaltet die aktuelle Generation der G DATA Internet Security 2017. Die Sicherheitslösung schützt PCs und Laptops zuverlässig vor Viren, Exploits, Trojanern und Ransomware. Auch für die Datensicherheit ist gesorgt. Anwender stehen jeweils 5 GB Speicher auf deutschen Cloud-Servern zur automatischen Sicherung der persönlichen Daten zur Verfügung. Die G DATA Internet Security 2 für 1 Sonderausgabe ist ab sofort zum empfohlenen Verkaufspreis von 39,95 Euro erhältlich.

Das limitierte Sicherheitspaket enthält zwei Lizenzen für die G DATA Internet Security 2017. Die Security-Software erhielt in den aktuellen Vergleichstests der Stiftung Warentest und Computer Bild Bestnoten. G DATA Internet Security bietet laut der Verbraucherorganisation Stiftung Wartentest die Note „sehr gut“ für seinen Virenscanner. Die Tester der Computer Bild lobten insbesondere den „perfekten Schutz vor aktuellen Schädlingen“. Die G DATA Anti-Ransomware-Technologie erhielt für die zuverlässige Abwehr von Erpressertrojanern die Note „sehr gut“.

Proaktiver Schutz vor Erpressertrojanern
Mit der G DATA Anti-Ransomware-Technologie hat der der deutsche Security-Hersteller ein vollkommen neues Verfahren entwickelt, das Computer wirkungsvoll vor Erpressertrojanern schützt. Dank der proaktiven Erkennungstechnik, werden selbst bisher unbekannte Verschlüsselungstrojaner frühzeitig anhand ihres Verhaltens erkannt und abgewehrt. Das Modul ist in allen G DATA Privatanwender-Lösungen der Generation 2017 integriert.Festplatte entrümpeln: Daten wirklich löschen. Nur den Papierkorb leeren recht nicht! Wenn die Platte oder der Rechner entsorgt werden soll, gilt auch hier: Entweder die Festplatte vor der Entsorgung richtig löschen oder mechanisch zerstören. So landet diese nicht als gebrauchtes Teil mit den eigenen Daten bei Verkaufsbörsen wie Ebay und Co. Das gilt auch für alle Speichermedien wie beispielsweise USB Sticks und Karten.

Cloud-Backup auf deutschen Servern
Die wichtigsten Daten in der deutschen Cloud sichern? Mit der G DATA Internet Security Sonderausgabe 2 für 1 ist das kein Problem, denn die Sicherheitslösung beinhaltet ein komfortables Backup-Modul. Ohne zusätzliche Kosten können Anwender so ihre persönlichen Daten vollautomatisch auf deutschen Servern sichern. Alternativ hierzu bietet die Lösung eine Datenarchivierung auf Dropbox und Google Drive. Weitere Anbieter können vom Anwender selbstständig konfiguriert werden.

Key-Features der G DATA Internet Security Sonderausgabe 2 für 1

  • G DATA AntiRansomware-Technologie zum Schutz vor Erpressertrojanern und Cyberkriminellen
  • 5 GB sicherer Cloudspeicher auf deutschen Servern
  • Neueste G DATA CloseGap-Technologie „Made in Germany“ für eine perfekte Virenerkennung
  • BankGuard für sicheres Online-Banking und -Shopping
  • Intelligente Firewall blockiert Hacker-Angriffe
  • Antispam filtert unerwünschte Werbemails
  • Exploit-Schutz gegen Software-Sicherheitslücken
  • Automatische Prüfung von USB-Sticks und externen Festplatten
  • Kindersicherung für altersgerechte PC-Nutzung
  • Facebook-Schutz
  • Stündliche Signaturupdates lassen neuen Bedrohungen keine Chance
  • 24-Stunden ServiceCenter für Fragen und technische Probleme

Systemanforderungen
PC mit Windows 10/8.x/7 mit mindestens 2 GB RAM (32 und 64 Bit)

Über die G DATA Software AG

IT Security wurde in Deutschland erfunden: Die G DATA Software AG gilt als Erfinder des AntiVirus. Das 1985 in Bochum gegründete Unternehmen hat vor mehr als 30 Jahren das erste Programm gegen Computerviren entwickelt. Heute gehört G DATA zu den weltweit führenden Anbietern von IT-Security-Lösungen.

Testergebnisse beweisen: IT Security "Made in Germany" schützt Internetnutzer am besten. Seit 2005 testet die Stiftung Warentest Internet Security-Produkte. In allen zehn Tests, die von 2005 bis 2017 durchgeführt wurden, erreichte G DATA die beste Virenerkennung. In Vergleichstests von AV-TEST demonstriert G DATA regelmäßig beste Ergebnisse bei der Erkennung von Computerschädlingen. Auch international wurde G DATA Internet Security von unabhängigen Verbrauchermagazinen als bestes Internetsicherheitspaket ausgezeichnet – u.a. in Australien, Belgien, Frankreich, Italien, den Niederlanden, Österreich, Spanien und den USA.

Das Produktportfolio umfasst Sicherheitslösungen für Endkunden, den Mittelstand und für Großunternehmen. G DATA Security-Lösungen sind weltweit in mehr als 90 Ländern erhältlich.

G DATA ist Lösungspartner der Microsoft Cloud Deutschland und ist als einziger Antiviren-Hersteller mit einer speziell auf die Azure-Architektur abgestimmten Managed Endpoint Security vertreten.

Weitere Informationen zum Unternehmen und zu G DATA Security-Lösungen finden Sie unter www.gdata.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

G DATA Software AG
Königsallee 178
44799 Bochum
Telefon: +49 (234) 9762-0
Telefax: +49 (234) 9762-299
http://www.gdata.de

Ansprechpartner:
Kathrin Beckert-Plewka
Public Relations Managerin
Telefon: +49 (234) 9762-507
Fax: +49 (234) 9762-299
E-Mail: kathrin.beckert@gdata.de
Christian Lueg
Public Relations Manager
Telefon: +49 (234) 9762-160
E-Mail: christian.lueg@gdata.de
Dominik Neugebauer
PR-Manager
Telefon: +49 (234) 9762-610
E-Mail: dominik.neugebauer@gdata.de
Thorsten Urbanski
Leiter Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (234) 9762-239
Fax: +49 (234) 9762-299
E-Mail: thorsten.urbanski@gdata.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
WEEA­SY Pi­lot-User ge­sucht

WEEA­SY Pi­lot-User ge­sucht

anaptecs sucht für seinen Cloud Dienst WEEASY Benutzer, die im Rahmen der Public Preview WEEASY testen. Das Angebot richtet sich an Privatkunden. Die Preview-Phase ist bis Ende Mai geplant.

Als kleines Dankeschön erhalten Sie die Cloud Desktop Edition nach Abschluss der Public-Preview ein Jahr lang gratis.

Die Cloud Desktop Edition beinhaltet u.a. folgenden Funktionen:

Cloud Desktop

Microsoft Office Online Integration

File Synchronization Client

100 GB Speicher

weitere Details auch unter: https://www.weeasy.cloud/features

Hier geht’s direkt zur Registrierung: http://bit.ly/2oaUD6a

 

Über die anaptecs GmbH

Die anaptecs GmbH ist in den Geschäftsbereichen Professional Services mit klassischer IT-Beratung und Softwareentwicklung und Cloud Solutions mit ihrem eigen entwickelten Produkt WEEASY tätig.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

anaptecs GmbH
Burgstr. 96
72764 Reutlingen
Telefon: +49 (7121) 585654-0
Telefax: +49 (7121) 585654-52
http://www.anaptecs.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
StrongLINK – Datenverwaltung leicht gemacht

StrongLINK – Datenverwaltung leicht gemacht

.

Der Einsatz von Metadaten für ein globales Datenmanagement

StrongLINK ist eine umfassende Plattform für das Datenmanagement, die Ihnen die Möglichkeit bietet, eine vollständige Übersicht aller bestehenden Daten auf beliebigen Speichergeräten zu liefern. Dies ist ein neuer und einzigartiger Ansatz für die Verwaltung von umfangreichen Datenumgebungen. Die Datenklassifizierung und das Life-Cycle-Management erfolgt automatisiert für jede beliebige Art von Daten und auf jedem beliebigen datei- oder objektbasierenden Speichergerät.

StrongLINK ermöglicht die Verwaltung von Daten- und Speicherressourcen über verschiedene Speichertypen und Standorte hinweg. Durch einen datenorientierten Ansatz werden mehrere Metadatentypen zu einem aggregierten Management-Framework auf einen vorhandenen Speicher zusammengeführt. Damit liefert StrongLINK einen "intelligenten Wegweiser" für das Daten- und Speichermanagement , ohne die zugrundeliegende Infrastruktur zu verändern.

StrongLINK nutzt Metadaten, um das Management von Speicherressourcen in der Kombination mit Speicher-Service-Management und Daten-Management zu automatisieren und für die Orchestrierung von Daten innerhalb einer einheitlichen Plattform zu verknüpfen. Das nennen wir „kognitives Datenmanagement“. Ein leistungsstarkes Automatisierungssystem für Benutzer und Systemadministratoren, um alle Daten und die zugrundeliegende Speicherinfrastruktur aktiv zu verwalten, so dass Geschäftsanforderungen des Kunden optimiert werden können.

Was ist das Besondere an Metadaten?

Metadaten sind buchstäblich Daten über die Daten. Metadaten bieten einen umfassenden Blick auf alle vorhandenen Daten ohne direkten Zugriff.

Traditionelle speicherzentrische Lösungen konzentrieren sich auf Speichermerkmale und sind in ihrer Funktionalität eingeschränkt. Daher werden die Daten in ihrer Substanz so gut wie nicht qualifiziert. StrongLINK hingegen nutzt Daten und Metadaten bewusst, um die in den Metadaten hinterlegten Dateiinformationen sinnvoll einzusetzen und eine Optimierung des Speichers, Datenschutz und der Geschäftskontinuität zu planen und zu gewährleisten.

Speicherzentrische Lösungen verfügen über eingeschränkte Funktionen hinsichtlich des Datenmanagements. Auch wurden sie nicht entwickelt, um über verschiedene Speichertypen, Filesysteme oder Plattformen hinweg zu arbeiten. Der datenzentrische Ansatz von StrongLINK ist in der Lage, mit Metadaten zu arbeiten und eine automatische Datenklassifizierung durchzuführen. StrongLINK sammelt zuerst alle verfügbaren Metadaten aus dem Dateisystem, von umfangreichen Metadaten in Datei-Headern bis hin zu externen Metadaten, die oft in externen Datenbanken, CSV-Dateien oder anderen Lokationen liegen.

Da alle diese Metadatentypen innerhalb der StrongLINK zusammenfließen, erkennt StrongLINK diese Daten und kann somit die Daten- und Speicherverwaltung automatisieren, ohne die zugrundeliegende Infrastruktur zu verändern.

Anstatt zu versuchen, alle Daten auf Infrastrukturebene einheitlich darzustellen, bietet StrongLINK dies mit Hilfe von Metadaten, um ein globales Management von Daten über alle Speichersilos und Standorte hinweg zu ermöglichen. Auf diese Weise können alle verfügbaren Daten aus den unterschiedlichen Datentypen und Speicherplätzen über die Metadaten aufgefunden und prozessfähig gemacht werden. Da sich die Policies im Laufe der Zeit verändern, gewährleistet StrongLINK die Ausführung eines Data-Lifecycle Managements.

Benutzerdefinierte Metadaten

Zusätzlich zu Filesystem-Metadaten oder umfangreichen Metadaten, die aus Datei-Headern oder Inhalten gelesen werden, können Systemadministratoren und autorisierte Anwender über StrongLINK benutzerdefinierte Metadaten-Tags zu Dateien hinzufügen. In Kombination mit anderen Metadatenelementen innerhalb einer Datei gibt es keine Einschränkungen, wie der Benutzer solche Tags verwenden kann. Komplexe Arbeitsabläufe können automatisiert werden oder die Verwaltung von unterschiedlichen Dateien auf verschiedenen Systemen nach einem Projekt-Tag, einem Use Case oder einer Variablen vereinfacht werden. Jedes Metadatenfragment kann Teil einer Abfrage sein oder verwendet werden, um eine Richtlinie oder Aktion anzustoßen.

Metadatenbasiertes Speicherressourcen-Management

Diese leistungsstarke Metadaten-Technologie findet Anwendung bei Speicherressourcen und den beinhalteten Dateninformationen. Daten aus mehreren Quellen werden für Benutzer und Anwendungen als virtuelle Dateisysteme dargestellt über ein beliebiges Datei- oder Objektprotokoll, unabhängig von den Protokollen der zugrundeliegenden physischen Speicher.

StrongLINK löst den Datenzugriff von Benutzern auf physische Speicher, eliminiert die Probleme der Speichersilos und automatisiert komplexe Vorgänge wie Datenmigration und macht diese für den Benutzer transparent. Benutzer und Anwendungen können auf virtuelle Namespaces über alle Datensätze hinweg mit denselben Protokollen, Berechtigungen (bestehende Authentifizierungssysteme, ALCS, etc.) und entsprechenden Anwendungsfällen zugreifen, die sie heute bereits verwenden. Dies bietet einen Gesamtüberblick innerhalb eines Datensilos und vermeidet die Unterbrechung aktueller Workflows, auch wenn sich die Speicherinfrastrukturen ändern.

Metadaten sind der Schlüssel für zukunftssichere Daten

StrongLINK vereint die Künstliche Intelligenz (KI) mit den Fortschritten eines automatisierten, richtlinienbasierten Workflows und virtuellen Filesystemen. StrongLINK ermöglicht eine proaktive Planung mit automatisierten Aufbewahrungsrichtlinien, Datenschutz und Datenhaltung. Metadaten definieren das Lebenszyklusmanagement für Datenpflege , Migration und Verfügbarkeit.

Metadaten und ein datenzentrischer Ansatz ermöglichen den Administratoren und Anwendern, das Datenmanagement zu erleichtern und gleichzeitig die Kontrolle Ihrer Daten und Speicherressourcen zu behalten.

Über die StrongBox Data Solutions GmbH

Die StrongBox Data Solutions GmbH ist eine Tochtergesellschaft von StrongBox Data Inc. (SDS), einem weltweit führenden Unternehmen im Bereich der Datenspeicherung und Datenverwaltung und bietet leistungsfähige Lösungen für einige der weltweit größten Unternehmen, Regierungen und Organisationen. SDS ist ein Pionier in der Vereinfachung des Datenmanagements und der Reduzierung von Speicherkosten durch revolutionäre, kundenorientierte Technologien, die proaktive Datensicherheit, erweiterte Datenarchivierung, optimierte Performance und signifikante Kosteneinsparungen ermöglichen. SDS ist ein Portfolio-Unternehmen von PartnerOne Capital, das weltweit mehrere Softwareunternehmen besitzt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

StrongBox Data Solutions GmbH
Einhornstrasse 114
73529 Schwäbisch Gmünd
http://strongboxdata.com

Ansprechpartner:
Bernd Krieger
Telefon: +49 (7171) 99800-11
E-Mail: bkrieger@strongboxdata.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Prognosebasierte Betriebsstrategien für Photovoltaik-Speichersysteme in Polysun 9.2

Prognosebasierte Betriebsstrategien für Photovoltaik-Speichersysteme in Polysun 9.2

Die Integration des entsprechenden Algorithmus ermöglicht die Simulation von intelligenten Ladestrategien. Der zugrundeliegende PVPROG-Algorithmus wurde an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin entwickelt und ist für Hersteller kostenfrei (MIT-Lizenz) nutzbar. Durch die Einbindung von autonomen PV Ertrags- und Lastprognosen kann die Beladung der Batterie in die Mittagszeit verschoben werden, sodass die Einspeiseleistung durch die Batterie begrenzt wird. Dies führt zu einer Minimierung der Abreglungsverlusten und einer Entlastung des Netzes. Zusätzlich verbessert die Strategie damit gleichzeitig die kalendarische Lebensdauer von Lithium-Ionen-basierten Speichersystemen.

Mit Polysun können Sie nun die Vorteile der Ladestrategie simulieren und Ihren Kunden eine intelligente Speicherregelung mittels Peak Shaving demonstrieren. Dazu gehören:

  • die Minimierung von Abregelungsverlusten
  • die Begrenzung von Strombezugsspitzen
  • und damit die Verbesserung der Wirtschaftlichkeit von PV-Speichersystemen

In der Praxis kommen prognosebasierte Batterieladestrategien unter anderem in Systemen von SMA, Solarwatt, sonnen und E3DC zum Einsatz.

Polysun 9.2 – Neuheiten
Neue Features

  • Hydraulikvorlagen für Prozesswärme-Anwendungen
  • Umfangreiche Erweiterungen und Beispiele zu Anergienetzen
  • Einlesen von Stundenwerten für Heiz- und Kühlenergiebedarf
  • Importfunktion zum Einlesen von Gebäude-Lastdaten gemäss SIA/EnEV zum Beispiel mit dem Tool Lesosai, ZUB Helena, usw.
  • Neue Auswahlfunktion für Batteriespeicher im Auslegeassistent
  • Prognosebasierte Betriebsstrategie für PV-Speichersysteme
  • Neue Kataloge und Datenbank-Updates (Photovoltaikforum, Solar Keymark- und SPF-Datenbank)

Weitere Informationen
Weitere Informationen über Polysun und Vela Solaris finden Sie unter www.velasolaris.com. Unter www.polysunonline.com wird eine kostenlose Onlinelösung für die Polysun-Software angeboten.

Über die Vela Solaris AG

Die Schweizer Firma Vela Solaris entwickelt und vertreibt die seit 1992 auf dem Markt erhältliche Software Polysun. Die Software wird bei der Planung von Solarthermie-, Wärmepumpen-, Photovoltaik-Anlagen und Blockheizkraftwerken als auch bei kombinierten Anlagen eingesetzt. Mit der dynamischen Simulation kann der exakte Ertrag vorausgesagt und eine optimale Anlage ausgelegt werden. Die umfangreiche Wirtschaftlichkeits-berechnung bietet zusätzlich eine umfassende Analyse der ökonomischen Aspekte. Dank des wissenschaftlichen Fundaments und der hohen Benutzerfreundlichkeit verlassen sich weltweit tausende Kunden auf Polysun.

Massgeschneiderte Softwareversionen für Grosskunden sowie eine Onlinelösung erweitern das Produktspektrum.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Vela Solaris AG
Stadthausstrasse 125
CH8400 Winterthur
Telefon: +41 (55) 22071-00
Telefax: +41 (55) 22071-09
http://www.velasolaris.com

Ansprechpartner:
Philip Stuber
Telefon: +41 (55) 22071-55
E-Mail: philip.stuber@velasolaris.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.