Schlagwort: secur.cad

High-Tech für die Integrierte Leitstelle Konstanz

High-Tech für die Integrierte Leitstelle Konstanz

In der Bodensee-Leitstelle ist man sich einig: Die komplette Erneuerung der Leitstellentechnik ist ein echter Gewinn. Curved Monitore sorgen neben einer modernen Optik für hohe Ergonomie, und die neue Version des Einsatzleitsystems secur.CAD bietet hilfreiche Neuerungen.

In der Integrierten Leitstelle Konstanz (ILS Konstanz) mit Sitz in Radolfzell laufen die Notrufe des gesamten Landkreises Konstanz auf. Pro Jahr erreichen 150.000 Calls die Leitstelle – mit steigender Tendenz. Rund 15.600 Rettungs- und Notarzteinsätze sowie 6.800 Einsätze von Notarzteinsatzfahrzeugen und 24.200 Krankentransporte disponieren die Leitstellenmitarbeiter pro Jahr.

Ein besonders hohes Notrufaufkommen herrscht während der Urlaubssaison. Die Anzahl der Rettungseinsätze wird durch die jährlich ansteigende Touristenzahl stark beeinflusst. Alleine die Insel Mainau empfängt pro Jahr über eine Million Gäste.

Neben ihren Rettungsdienst- und Feuerwehraufgaben fungiert die ILS Konstanz auch als Sozialdienst-Leitstelle. So wird der Hausnotruf und an Wochenenden und Feiertagen der Ärztliche Bereitschaftsdienst vermittelt.

Um diese Aufgaben optimal erfüllen zu können, erhielt die Leitstelle eine grundlegend neue technische Ausstattung.

Modernste Leitstellentechnologie

Das Highlight: Die Disponenten-Arbeitsplätze erhielten jeweils zwei 34’ Dell Curved Monitore. Diese zeichnen sich durch ihre geschwungene Form aus, die die Arbeitsplatz-Ergonomie beträchtlich erhöht. Auch die Reduktion von früher vier auf nun zwei Hauptmonitore wirkt sich günstig auf die Ergonomie aus und bietet ein angenehmeres Arbeiten.

Auch die Software wurde erneuert: Die Leitstelle erhielt die neueste secur.CAD-Software-Version der IDS Secur Systems GmbH, so dass die Disponenten nun mit dem Einsatzdialog und der Teilnehmerdatenermittlung arbeiten. Ein Unwettermodul unterstützt bei der optimalen Organisation der Einsätze bei extremen Wetterlagen.

Im Zuge des Software-Upgrades wurde auch das Geographische Informationssystem auf die neue Version GIS2 umgestellt. Hiermit ging ein Austausch der Geodaten einher: Nun können die Disponenten auf aktuellste Kartendaten, Orthofotos und Seekarten zugreifen.

Die IDS Secur Systems GmbH hat eine komplett neue IT-Infrastruktur eingerichtet: Das frühere Serversystem wurde abgelöst und auf everRun virtualisiert. Die secur.CAD-Hauptapplikation, Microsoft Office sowie praktisch alle weiteren Applikationen laufen in einer Terminalserver-Lösung. Zusätzlich wurde secur.CAD in einer lokalen Server-/Client-Version als Rückfallebene installiert, in der auch der Hausnotruf-Client läuft.

Alle analogen Schnittstellen wurden über eine so genannte Moxa-Box digitalisiert. Außerdem erhielt die Leitstelle eine neue virtuelle Schulungsdatenbank.

Die IDS Secur Systems GmbH in Leinfelden Echterdingen ist spezialisiert auf die Entwicklung, Projektierung und Integration von Einsatzleitsystemen. Bei der Durchführung von Leitstellen-Projekten kann das Unternehmen auf rund 30 Jahre Erfahrung zurückblicken. Als Generalunternehmer kann die komplette Ausstattung von Leitzentralen mit Einsatzleitrechnern, Kommunikationssystemen, Alarmierungs- und Meldetechnik, Funkzentralen, Datenfunk, Tischkonzepten bis hin zur Mobilausstattung von Fahrzeugen geplant und geliefert werden. Die IDS Secur Systems GmbH ist ein Unternehmen der IDS-Gruppe.

Über die IDS-Gruppe Holding GmbH

Die IDS-Gruppe ist ein Spezialist für IT- und Automatisierungslösungen für Smart Grid und Smart Metering für den deutschen und europäischen Markt der Ver- und Entsorgungswirtschaft, deren innovatives Produkt- und Dienstleitungsportfolio auf alle Aspekte des technischen Netzbetriebes, der geodatenbasierten Informationsverarbeitung und des Zählerwesens ausgerichtet ist. Zudem ist die IDS-Gruppe ein wesentlicher Lieferant von BOS-Leitsystemen. Mit mehr als 700 qualifizierten Mitarbeitern in den Bereichen Entwicklung, Vertrieb, Fertigung, Projektabwicklung und Administration erreichte die IDS-Gruppe im Jahr 2015 einen Konzernumsatz von ca. 105 Mio. Euro.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

IDS-Gruppe Holding GmbH
Nobelstraße 18
76275 Ettlingen
Telefon: +49 (7243) 218 0
Telefax: +49 (7243) 218 100
http://www.ids-gruppe.de/

Ansprechpartner:
Dr.-Ing. Ralf Thomas
Leiter Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (7243) 218-743
Fax: +49 (7243) 218-100
E-Mail: ralf.thomas@ids-holding.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Landes-Leitstelle Luxemburg nutzt Einsatzleitsystem secur.CAD

Landes-Leitstelle Luxemburg nutzt Einsatzleitsystem secur.CAD

Im Großherzogtum Luxemburg fiel die Wahl bei der Erneuerung der Integrierten Leitstelle auf Leitstellen-Technologie aus dem Hause IDS Secur Systems. Bereits seit über einem halben Jahr werden Rettungs-, Feuerwehr- und Katastrophenschutzeinsätze des gesamten Landes von der Leitstelle in der Hauptstadt Luxemburg mit dem Einsatzleitsystem secur.CAD koordiniert. Im Januar 2017 erfolgte die Gesamtabnahme des Projekts.

Eingebettet zwischen Deutschland, Frankreich und Belgien liegt das Großherzogtum mit multilingualer und -nationaler Bevölkerung von über 576.000 Personen, sowie jeden Tag 170.000 Grenzgängern, die in Luxemburg arbeiten. Um die Sicherheit der Einwohner, der Grenzgänger und Touristen zu gewährleisten, gab der Staat die Ausstattung der zentral in der Hauptstadt gelegenen nationalen integrierten Leitstelle mit moderner Einsatzleit- und Kommunikationstechnik in Auftrag. Die Integrierte Leitstelle verfügt nun über 8 Disponenten-Arbeitsplätze, 2 Plätze im Lagezentrum, 3 Datenpfleger- und 2 Administratoren-Plätze. In der Nähe des Flughafens entstand eine Nebenleitstelle mit vier Arbeitsplätzen als Rückfall-Ebene. Die beiden Leitstellen-Standorte sind über modernste Technologie (vmWare Stretched Cluster) miteinander vernetzt.

IDS Secur Systems GmbH als Generalunternehmer
In einer europaweiten Ausschreibung im Jahr 2013 konnte das System des süddeutschen IT-Spezialisten für Einsatzleittechnik überzeugen, so dass im Jahr darauf die Vergabe an die IDS Secur Systems GmbH (vormals Swissphone Systems GmbH) als Generalunternehmer erfolgte. An das Einsatzleitsystem secur.CAD wurden das vorhandene, landesweite Dienstplanmodul des Verwaltungsprogramms des Kunden (Datenbank für Einsatzkräftepersonal und Einsatzmittel-Management), sowie die Teilnehmerdaten-Abfrage der drei großen Telefonie-Provider Luxemburgs gekoppelt.

Die teilweise Erneuerung der Leitstellenmöblierung war ebenso Bestandteil des Auftrags wie die Anbindung des nationalen Übertragungssystems der Alarmgeber von etwa 600 Brandmeldeanlagen. Ferner erfolgte eine tiefgreifende und transparente Anbindung der Dienste des Digitalfunknetz RENITA an die Systemtechnik. Über eine spezifische gemeinsame Entwicklung wurde die Ansteuerung des digitalen Alarmierungsnetzes POCSAG mit Rückmeldung der Funkmeldeempfänger zur Qualitätssicherung in die Systemtechnik eingebunden.

Ergänzt wird das Einsatzleitsystem durch das Funk-/Draht-Vermittlungssystem der Strabag Infrastructure & Safety Solutions GmbH (vormals Center Systems GmbH), ein Stabsführungssystem der Geobyte Software GmbH und des standardisierten Notrufabfragesystems DIAS von der Noratec GmbH.

Eingeteilt in 12-Stunden-Dienste nehmen rund um die Uhr mindestens fünf Disponenten die Notrufe entgegen (Personalbestand: 42 Disponenten), wobei im Durchschnitt alle 90 Sekunden ein eingehender Anruf zu verzeichnen ist und täglich nicht weniger als durchschnittlich 220 Einsätze zu bewältigen sind. Über die Hälfte davon entfallen auf Rettungsdienst-Einsätze und Notarzt-Einsätze, gefolgt von technischen Hilfeleistungen und Brandeinsätzen.

Hohe Sicherheitsanforderungen
Da es sich um die Führungseinrichtung der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr für ein gesamtes Land handelt und steigende Einsatzzahlen verzeichnet werden, bestehen hohe Anforderungen an Sicherheit und Verfügbarkeit des Systems. Dies schlägt sich auch im Service-Vertrag nieder: Um dem Kunden den gewünschten Vor-Ort-Service innerhalb von zwei Stunden gewährleisten zu können, wurde ein Luxemburger Unternehmen, die Eltrona Security S.A, mit dieser Aufgabe betraut.

Die IDS Secur Systems GmbH ist ein Unternehmen der IDS-Gruppe.

Über die IDS-Gruppe Holding GmbH

Die IDS-Gruppe ist ein Spezialist für IT- und Automatisierungslösungen für Smart Grid und Smart Metering für den deutschen und europäischen Markt der Ver- und Entsorgungswirtschaft, deren innovatives Produkt- und Dienstleitungsportfolio auf alle Aspekte des technischen Netzbetriebes, der geodatenbasierten Informationsverarbeitung und des Zählerwesens ausgerichtet ist. Zudem ist die IDS-Gruppe ein wesentlicher Lieferant von BOS-Leitsystemen. Mit mehr als 730 qualifizierten Mitarbeitern in den Bereichen Entwicklung, Vertrieb, Fertigung, Projektabwicklung und Administration erreichte die IDS-Gruppe im Jahr 2016 einen Konzernumsatz von ca. 110 Mio. Euro.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

IDS-Gruppe Holding GmbH
Nobelstraße 18
76275 Ettlingen
Telefon: +49 (7243) 218 0
Telefax: +49 (7243) 218 100
http://www.ids-gruppe.de/

Ansprechpartner:
René Petri
Geschäftsführer
Telefon: +49 (711) 9754-0
Fax: +49 (711) 9754-212
E-Mail: Rene.Petri@secur-systems.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Aus Swissphone Systems GmbH wird die IDS Secur Systems GmbH

Aus Swissphone Systems GmbH wird die IDS Secur Systems GmbH

Seit Januar 2016 gehört das Unternehmen zur IDS-Gruppe aus Ettlingen. Damit hat die IDS-Gruppe ihre Herstellerkompetenz in der Sparte sicherheitsrelevanter Leittechnik erweitert. Zum 01.01.2017 wurde die Swissphone Systems GmbH in Leinfelden-Echterdingen nun in IDS Secur Systems GmbH umbenannt.

Als Spezialist für Einsatzleitsysteme bietet die IDS Secur Systems GmbH individuelle Lösungen für Leitstellen von Sicherheitsorganisationen und der Industrie. Das Leistungsspektrum umfasst die Entwicklung, Projektierung und Integration von Einsatzleitsystemen für Leitstellen und Sicherheitszentralen aus der eigenen Produktlinie secur.CAD sowie die weitere Betreuung während des Lebenszyklus der Software.

Basierend auf modernsten Entwicklungsstandards bietet das System eine leistungsfähige Lösung, die die spezifische Arbeitsweise in Zentralen von Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) und der Industrie abbildet. Vom Eingang eines Notrufs oder Alarms, über die Einsatzannahme und Disposition, die Alarmierung von Einsatzkräften und anschließende Einsatzüberwachung bis zur anschließenden Auswertung und Dokumentation erleichtert das System während der gesamten Prozesskette die Arbeit der Disponenten, wobei alle Arbeitsschritte automatisch und gerichtsverwertbar gespeichert werden.

Die komplette Ausstattung von Leitstellen und Sicherheitszentralen mit Einsatzleitrechnern, Kommunikationssystemen, Alarmierungs- und Meldetechnik, Funkzentralen, Datenfunk und Tischkonzepten führt die IDS Secur Systems GmbH auch als Generalunternehmer aus. Die eigene Entwicklung und die Projektdurchführungsteams können dabei aus rund 30 Jahren Erfahrungen schöpfen. Als Bestandteil der IDS-Gruppe kann das Unternehmen nun auf das Know-how des gesamten Konzerns, hinsichtlich SCADA-Technik, GIS-Produkte und IT-Infrastruktur-Lösungen zurückgreifen, was auch mit dem neuen Firmennamen zum Ausdruck gebracht werden soll.

Über die IDS-Gruppe Holding GmbH

Die IDS-Gruppe ist ein Spezialist für IT- und Automatisierungslösungen für Smart Grid und Smart Metering für den deutschen und europäischen Markt der Ver- und Entsorgungswirtschaft, deren innovatives Produkt- und Dienstleitungsportfolio auf alle Aspekte des technischen Netzbetriebes, der geodatenbasierten Informationsverarbeitung und des Zählerwesens ausgerichtet ist. Ca. 700 qualifizierte Mitarbeiter sind in den Bereichen Entwicklung, Vertrieb, Fertigung, Projektabwicklung und Administration tätig.

Die IDS Secur Systems GmbH ist ein innovatives Unternehmen, welches sich der Analyse, Planung und Realisierung von softwaretechnischen Lösungen für Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) und industriellen Sicherheitsbereichen verpflichtet hat. Hervorragende Branchenkenntnisse und moderne Technologien garantieren unseren Kunden seit 1990 Sicherheit und Flexibilität bei der Durchführung ihrer Arbeitsabläufe. Die IDS Secur Systems GmbH beschäftigt ca. 40 Mitarbeiter.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

IDS-Gruppe Holding GmbH
Nobelstraße 18
76275 Ettlingen
Telefon: +49 (7243) 218 0
Telefax: +49 (7243) 218 100
http://www.ids-gruppe.de/

Ansprechpartner:
Dr.-Ing. Ralf Thomas
Leiter Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (7243) 218-743
Fax: +49 (7243) 218-100
E-Mail: ralf.thomas@ids.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.