Schlagwort: schulen

Steag macht’s möglich: Online-Prüfung auf IT-Geräten der Prüfungskandidaten

Steag macht’s möglich: Online-Prüfung auf IT-Geräten der Prüfungskandidaten

Eine Prüfung auf den IT-Geräten der Prüflinge? Für viele Prüfer klingt das noch nicht vorstellbar. Dass dies aber sehr gut funktioniert, hat die ICT Berufsbildung in Zusammenarbeit mit der Steag & Partner AG gezeigt.

Impuls kam vonseiten der Prüflinge

Am 14. Mai 2018 wollten 280 Prüfungskandidaten die webbasierte eidgenössische Berufs- und höhere Fachprüfung in der Informatik ablegen. Das Besondere: Sie nutzten dafür ihre eigenen IT-Geräte.

Mario Rusca, Leiter für höhere Berufsbildung bei ICT Berufsbildung erklärt: „Unsere Prüfungskandidaten sind Informatiker und Mediamatiker, die den Wunsch äußerten, die Online-Prüfung mit ihren vertrauten IT-Geräten durchführen zu können. Sie mussten zudem Organigramme und Grafiken auf einer individuell installierten Software erstellen. Diese Antwortfiles luden sie dann als PDF auf die Prüfungsplattform „e-tutor“ hoch. Diese Gründe bewegten uns letztlich dazu, die Prüfung mit eigenen Devices durchzuführen.“

Vorteile nutzen und Herausforderungen bewältigen als Devise

Ein Vorteil, der sich daraus ergab, war die lokale Unabhängigkeit. Statt auf Standorte zurückgreifen zu müssen, die mit IT-Arbeitsplätzen ausgestattet sind, konnte die Online-Prüfung erstmals zentral durchgeführt werden. Darüber hinaus übertrug der Prüfungsorganisator die Verantwortung für die Funktion der Geräte auf die Prüfungskandidaten, die selbst dafür sorgen müssen, dass ihre mitgebrachten Geräte funktionieren.

Absolut entscheidend für ein erfolgreiches Gelingen war vorab die Wahl des richtigen Partners sowie ein Standort mit leistungsfähigem WLAN und passender Internetbandbreite. Aber auch wichtige organisatorische Punkte wie Infrastruktur, Mobiliar, Stromversorgung und Verpflegung sowie die Sitzordnung, da im gleichen Raum Kandidaten aus fünf verschiedenen Berufsfachrichtungen ihre Prüfungen ablegten, waren zu beachten.

Steag & Partner AG mit ausgiebigen Tests für erfolgreiches Gelingen

Auf der Suche nach dem richtigen Partner für die Online-Prüfung fiel die Wahl auf die Steag & Partner AG. Diese stellte den Teilnehmern auf „e-tutor“ frühzeitig ein ausgewähltes Frageset parat, über welches alle Kandidaten die Funktionalitäten der Realprüfung durchführen und testen mussten. Damit am Prüfungstag alles reibungslos abläuft, hat die Steag & Partner AG zudem sämtliche Szenarien im Vorfeld durch intensive Lasttest-Simulationen geprüft.

ICT Berufsbildung und Steag & Partner AG haben mit der erfolgreichen Prüfung bewiesen, dass Online-Prüfungen auf dem eigenen IT-Gerät in Zukunft Standard sein können. Mittels dieser Lösung ergeben sich nämlich auch für Prüfungsträger und Schulen, die nicht über IT-Räume verfügen, Möglichkeiten für das e-Testing.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

STEAG & Partner AG
Bahnhofstraße 10
CH9000 St. Gallen
Telefon: +41 (62) 3918171
Telefax: +41 (62) 3918172
http://www.steag.ch

Ansprechpartner:
Christoph Steg
Leiter Kundengeschäft, Mitglied der Geschäftsleitung
Telefon: +41 (71) 51104-21
Fax: +41 (71) 22277-91
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
3m5. und Sander-Gruppe holen Gold beim „German Brand Award 2018“

3m5. und Sander-Gruppe holen Gold beim „German Brand Award 2018“

Für einen neuen Webshop sind 3m5. und die Sander-Gruppe jetzt mit dem „German Brand Award 2018“ in Gold ausgezeichnet worden. Im Fokus der Entwickler standen ein modernes UX Design und neuartige Konfiguratoren, die Kunden die Auswahl aus dem großen Sortiment erleichtern.

„Wir freuen uns riesig, dass wir diesen Preis entgegennehmen durften“, sagte Caroline Bock, Head of Design bei 3m5. „Der Shop zeigt User Experience auf einem sehr hohen Niveau durch direkte Eingabe, wenige Klicks und eine große Nähe zur Lebens- und Arbeitswirklichkeit der Zielgruppe.“

Ihre Entscheidung zugunsten des Sander-Shops begründete die Jury wie folgt: „Der innovative Webshop bietet mit seinen sauber, übersichtlich und inspirierend gestalteten Buffet- und Speisekarten-Konfiguratoren ein attraktives Service-Tool, welches das Arbeiten im Außer-Haus-Markt für Küchenchefs und Gastronomen revolutioniert.“

Der German Brand Award ist eine der begehrtesten Auszeichnungen für Markenführung in Deutschland. Eine Fachjury prämiert einmal im Jahr Marken und Markenmacher aus verschiedenen Branchen. 3m5. hatte den Shop für das Unternehmen im vorigen Jahr gelauncht. Sander ist einer der führenden Lebensmittelproduzenten und Cateringdienstleister in Deutschland. Das Unternehmen aus der Nähe von Koblenz bedient alle Märkte im Foodbereich, darunter Hotellerie, Gastronomie, Betriebskantinen, Schulen, Kliniken und Seniorenheime. Zu den großen Kunden zählen Lufthansa, Ikea oder die Ramada-Gruppe.

https://shop.sander-gruppe.com/

Über die 3m5. Media GmbH

Seit mehr als 20 Jahren begleitet 3m5. Unternehmen bei der Digitalisierung und zählt heute zu den Technologieführern im Bereich der Digitalen Wirtschaft. Die Spezialgebiete der "Webengineers" sind eCMS-Systeme, mobile Anwendungen, eCommerce und Social Media. Im breit aufgestellten Kundenkreis finden sich zahlreiche Weltmarktführer und große Handelsmarken aus verschiedenen Branchen – darunter Allianz, ZDF, Ravensburger, Gardena, BASF, Maggi, Vodafone, Commerzbank, Puma und Infineon. 3m5. wurde 1997 von zwei Studenten in Dresden gegründet, wo sich heute auch der Hauptsitz der Firma befindet. Weitere Standorte sind München und Palo Alto (USA). 3m5. richtet den TYPO3 Kongress in München aus und untersucht gemeinsam mit der TU Dresden die Bloggerszene der deutschen Versicherungsbranche. Im Jahr 2017 verzeichnete die Firma wie in den Vorjahren ein Wachstum von 20 Prozent. www.3m5.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

3m5. Media GmbH
Loschwitzer Str. 37
01309 Dresden
Telefon: +49 (351) 45252-0
http://www.3m5.de

Ansprechpartner:
Anne Schneider
Public Relations Manager
Telefon: +49 (351) 4525222
E-Mail: Anne.Schneider@3m5.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Normen und Vorschriften auf die Baustelle gebracht – ep Elektropraktiker launcht epVorschriften App

Normen und Vorschriften auf die Baustelle gebracht – ep Elektropraktiker launcht epVorschriften App

Die epVorschriften App der Fachzeitschrift ep Elektropraktiker stellt dem Elektrotechniker für jeden Anwendungsfall auf der Baustelle relevante Informationen zu den anzuwendenden Normen und Vorschriften zur Verfügung – zu jeder Zeit, an jedem Ort und in leicht verständlicher Sprache. Alles was er dazu benötigt ist sein Smartphone.

Warum ist das wichtig? Der Errichter, der Elektromeister, der Geselle auf der Baustelle möchte seine Arbeit sicher und gut erledigen. Aus zeitlichen Gründen fehlt jedoch häufig die normative Durchdringung. Dies mag auch der „Akademisierung“ der Normen geschuldet sein. Seitenlange akademische Erläuterungen sind nicht praktikabel auf der Baustelle.

Hier hilft die epVorschriften App. Der User muss nicht mehr nach Normungsnummer suchen, sondern nach Anwendungsfall. Aus 3 DIN A4 Seiten Vorschrift wird so ein Abschnitt. Damit kann der Errichter zwar kein gerichtliches Gutachten verfassen. Er kann aber seine Arbeit sicher und korrekt fortführen.

Marcel Aulenbach, Sachverstän­diger für Elektrotechnik und Partner des ep Elektropraktiker für das Projekt, sagt es so: „Es war Albert Einstein, der sagte: ´Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.´ Wir nehmen den Normen den akademischen Satzbau! Ich möchte diesen nicht schlecht reden. Er ist durchaus wichtig, um Details darzulegen. Auf der Baustelle brauchst du aber schnelle und deutliche Wortwahl bzw. Informationen.“

Rüdiger Tuzinski, Chefredakteur des ep Elektropraktiker, sieht noch andere Vorteile der epVorschriften App: „Die epVorschriften App ergänzt den Normendienst des ep Elektropraktiker in idealer Weise. Die Elektrofachkraft kann ihre Arbeit leicht und vor allem rechtssicher dokumentieren. Dies gilt nicht nur für die Anwendung von Vorschriften, sondern auch von Normen. Wer sich an die Norm gehalten hat, kann den ‚Beweis des ersten Anscheins‘ führen, dass seine Arbeit sorgfältig war. Mit der App gelingt das unglaublich einfach und effektiv.“

Beispiel für Handwerker
Eine Beispiel-Anfrage aus der Praxis zum Thema Erdungsanlagen im Neubau. An einem Neubau soll eine Erdungsanlage errichtet werden. Hier ist zu vermuten, dass unterschiedliche Normen und Richtlinien aus DIN und DIN VDE zur Anwendung kommen. Die konventionelle Vorgehensweise wäre nun, sich zu fragen, welche Richtlinien hier zutreffen. Dann gilt es, die korrekten Richtlinien ausfindig zu machen und zu prüfen, ob sie aktuell sind. Dieses Vorgehen bindet unter Umständen mehrere Personen aus dem Unternehmen zeitlich nicht unerheblich. Mit der epVorschriften App ist eine verbindliche Klärung der Aufgabenstellung mit drei bzw. vier Klicks gegeben.

Dazu wird im Content-Bereich „Wohnbau“ der Themenblock „Erdungsanlage“ ausgewählt. Im folgenden dritten Schritt kommen anwendungsspezifische Abfragen, wie: „Erder im Altbau“ oder „Erder im Neubau“ und weitere. Ein konformes Arbeiten ist so innerhalb von 3 Klicks möglich.

Beispiel für Betriebselektriker
Eine Beispiel-Anfrage aus der Praxis zum Thema „Ladestationen für Gabelstapler“. In einem Industriebetrieb soll eine Elektrofachkraft einen entsprechenden Ladepunkt errichten. Dazu wird im Contentbereich „Industrie“ der Themenblock „Ladestationen eFahrzeuge“ ausgewählt. Im folgenden Schritt kommt die Abfrage nach Straßenfahrzeug, (DIN VDE 0100-722) oder Flurförderfahrzeug (VdS 2259 & DIN VDE 0100-722) und die jeweilige Erläuterung der Vorgaben.

Die kurzen und anwendungsorientierten Antworten werden durch einen Telefonsupport ergänzt. Im Zweifelsfall kann der User über den Rückrufbutton in der App einen kostenlosen Rückruf eines Elektrotechnikexperten veranlassen. Das System erkennt aus welcher Rubrik der Rückruf veranlasst wurde der Experte kann sich zur Anfrage aufstellen und löst mit dem Anwender das Problem.

Die App steht ab sofort im Google Play Store für Android und ab Ende Juni im Appstore für IOS zur Verfügung.

Weitere Informationen unter: https://www.elektropraktiker.de/epVorschriften/bestellen

Elektropraktiker

Die Fachzeitschrift ep Elektropraktiker wendet sich an Elektrofachkräfte in Handwerk und Industrie sowie in Planungs- und Ingenieurbüros. Wichtige Themen sind Elektroinstallation, Gebäudesystemtechnik, Elektrogeräte, Schaltanlagen, Leistungselektronik, Beleuchtungstechnik, erneuerbare Energien. Für Entscheider in Handwerk und Industrie werden neben technisch-juristischen Fragestellungen auch die Gebiete Betriebsführung, Arbeitssicherheit, Aus- und Weiterbildung und der Einsatz verschiedener Betriebsmittel erörtert. Der Elektropraktiker erscheint monatlich und wird von der Berliner HUSS-MEDIEN GmbH herausgegeben.

Über HUSS Unternehmensgruppe

Die HUSS-MEDIEN ist ein moderner B2B-Informationsdienstleister, der mit Fachzeitschriften, Son-derpublikationen und Informationsportalen, die Fach- und Führungskräfte der Wirtschaftszweige Bauwesen, Elektro- und Gebäudetechnik, Logistik, sowie Recht und Gastgewerbe mit Produkten, Praxis- und Hintergrundwissen versorgt. Bei HUSS-MEDIEN erscheinen aktuell die Fachzeitschriften ep Elektropraktiker, eh Elektrohändler, gastronomie & hotellerie, GVkompakt, Feuerwehr, Arbeit und Arbeitsrecht, Hebezeuge Fördermittel, Build-Ing., Moderne Gebäudetechnik, IVV immobilien vermieten und verwalten und wwt Wasserwirtschaft Wassertechnik samt Sonderveröffentlichun-gen und digitale Medien. Der Berliner Fachverlag organisiert renommierte Branchen-Veranstaltungen, wie den Arbeitsrechtskongress in Berlin, den DEUTSCHEN TGA-AWARD, den Deutschen E-Planer-Preis, den wwt Nachwuchspreis Deutsche Wasserwirtschaft und den Nachhal-tigkeitspreis der gastronomie & hotellerie, das Grüne Band. Die HUSS-MEDIEN ist Teil der HUSS-Unternehmensgruppe mit Sitz in München und Berlin.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

HUSS Unternehmensgruppe
Joseph-Dollinger-Bogen 5
80807 München
Telefon: +49 (89) 32391-0
Telefax: +49 (89) 32391-416
http://www.huss.de

Ansprechpartner:
Torsten Ernst
Verlagsleiter
Telefon: +49 (30) 42151-262
E-Mail: torsten.ernst@hussberlin.de
Dr. Stefan Hassels
Leitung Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (30) 42151-383
E-Mail: stefan.hassels@hussberlin.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Relution und IST beschließen Zusammenarbeit im Bereich Digital Education

Relution und IST beschließen Zusammenarbeit im Bereich Digital Education

Die M-Way Solutions GmbH und die IST Deutschland GmbH geben Ihre Kooperationspartnerschaft bekannt, um die Synergien bei der Digitalisierung im Bildungsbereich zu nutzen.

In deutschen Schulen wird der Einsatz von Tablets für einen interaktiven Unterricht immer relevanter. Systemhäuser und Schulsoftware-Hersteller, die heute die Digitalisierung in Schulen vorantreiben und Lösungen zusammenführen, bieten mit Relution for Education eine Komplettlösung rund um den Einsatz von Tablets in Schulen.

IST ist Skandinaviens größter und führender Anbieter für digitale Bildungs- und Schullösungen. Der schwedische Innovationsführer bietet seine Produkte im Bildungsbereich auch in Deutschland an. Zur Komplementierung ihres Angebotes hat sich IST Deutschland entschieden Relution als präferierte MDM-Lösung beim Einsatz von Tablets in Schulen zu nutzen. Durch das kombinierte Angebot erhalten Schüler und Lehrer eine Lösung aus einer Hand und können einfacher auf moderne Lern-Apps und Multimedia-Inhalte zugreifen und einfach die dazu notwendigen Prozesse steuern.

Dazu David Baunsgaard, Vice President und Head of Business Region Germany: „Seit mehr als 30 Jahren leisten wir einen Beitrag zum Aufbau der Schulen von Morgen. Relution for Education unterstützt uns dabei eine effiziente IT-Infrastruktur für mobile Geräte bereitzustellen, die wir gut in unsere bestehenden Lösungen IST MDM sowie XINiS integrieren können. Durch unsere Zusammenarbeit werden die Schulen und Entscheider von der gemeinsamen Expertise und Erfahrung profitieren."

Dem stimmt Oliver Stein, Head of Product Management bei M-Way Solutions, zu: „Wir freuen uns, mit IST Deutschland ein Innovator der Branche als Partner mit viel Erfahrung gewonnen zu haben. Das Produktangebot von IST umfasst moderne und intelligente Lösungen, wie etwa eine webbasierte Schulverwaltung, für den Bildungssektor von der Planung bis zur Administration des digitalen Lernens. Der Fokus der Zusammenarbeit ist das Digitale Klassenzimmer. Dazu setzen wir auf ein partnerschaftliches Modell, welches unseren Kunden umfassende Lösungsansätze, Fachkenntnis und Erfahrung aus dem Bildungs- und Technologieumfeld liefert."

Über IST

Als Skandinaviens führendes Edtech-Unternehmen in den Bereichen Administration, Lernen und Planung ist IST in Skandinavien und Deutschland vertreten. Ziel ist es, die Arbeit und den Alltag von Schülern, Lehrern, Eltern und Führungskräften zu verbessern und diese mit intelligenteren IT-Lösungen und wertschöpfenden Dienstleistungen zu versorgen. Dabei stützt sich das Unternehmen auf eine Erfahrung, die in mehr als 30 Jahren enger Zusammenarbeit mit dem Schulsektor gewachsen ist. Heute hat das Unternehmen etwa 400 Mitarbeiter, etwa die Hälfte davon mit einem beruflichen Hintergrund in Schule und Pädagogik.

https://www.ist.com/

Über die M-Way Solutions GmbH

Relution for Education ist ein Produkt der M-Way Solutions GmbH. Das Unternehmen aus Stuttgart liefert seit mehr als 12 Jahren mobile Softwarelösungen an Unternehmenskunden aus einer Vielzahl von Industrien.

Mit Relution for Education wurde die Erfahrung aus dem Unternehmensumfeld genutzt, um im Bildungsbereich ein angepasstes und optimiertes Angebot zu schaffen. Relution for Education richtet sich an Bildungseinrichtungen und -träger und liefert bei der Einführung und Verwaltung von mobilen Geräten und Apps eine umfangreiche Lösung.

www.relution.io/de/digitales-klassenzimmer
www.mwaysolutions.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

M-Way Solutions GmbH
Stresemannstraße 79
70191 Stuttgart
Telefon: +49 (711) 25254-60
Telefax: +49 (711) 25254-70
http://www.mwaysolutions.com

Ansprechpartner:
Agata Michalak
Marketing Manager
Telefon: +49 (711) 25254-60
E-Mail: a.michalak@mwaysolutions.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
BOARD startet neue e-Learning-Plattform

BOARD startet neue e-Learning-Plattform

BOARD International, führender Softwareanbieter einer All-in-One-Plattform für Business Intelligence, Performance Management und Predictive Analytics, führt eine neue e-Learning Plattform ein. Kunden und Partner können sich noch schneller und einfacher in die BOARD Lösung einarbeiten und ihre Produktivität im Umgang mit dem System deutlich erhöhen.

„Die BOARD e-Learning-Plattform bedeutet für uns einen großen Schritt in die Zukunft, denn wir können dort unsere Kunden aber auch unsere Partner perfekt schulen und unterstützen”, schwärmt Giovanni Grossi, CEO und Mitbegründer von BOARD International. „Unser E-Learning-Service adressiert den Schulungsbedarf sowohl von unerfahrenen Nutzern als auch von bewanderten Profis. Mitarbeiter können von überall auf die e-Learning Plattform zugreifen und die Inhalte für ihre Schulungszwecke nutzen."

Die mehr als 120 Produktvideos und 20 Business Cases der BOARD e-Learning-Inhalte sind so konzipiert, dass sie dem Nutzer eine durchgehende Lernerfahrung ermöglichen. So können die Mitarbeiter schnell und einfach ihr Wissen über alle grundlegenden Funktionalitäten von BOARD erweitern.

„Die BOARD e-Learning-Plattform enthält sowohl Produkt-Tutorials als auch beispielhafte Business-Cases. Insgesamt bieten wir Material an, das mehr als vier Wochen Vor-Ort-Schulung entspricht”, ergänzt Diego Marocco, Product and Business Support Director bei BOARD International. "Die Nutzer können die Auswahl der Kurse und die Lerngeschwindigkeit selbst steuern und ihrer eigenen Lernkurve folgen. Sie bekommen einen tiefen Einblick in die häufigsten Herausforderungen des realen Geschäfts."

Mehr Informationen zur BOARD e-Learning-Plattform finden Sie auf der BOARD Webseite unter www.board.com/en/e-learning-platform

Die BOARD e-Learning-Plattform kann direkt erreicht werden unter boardeducation.talentlms.com/index

Über BOARD International

BOARD ist die #1 Entscheidungsplattform für Unternehmen aller Größen. Seit seiner Gründung 1994 hat BOARD International über 3.000 Unternehmen weltweit dabei unterstützt, Business Intelligence-, Corporate Performance Management- und Predictive Analytics-Anwendungen in einer einheitlichen, programmierfreien Plattform zu realisieren. Mit der BOARD-Plattform erhalten Unternehmen eine einzige, akkurate und vollständige Sicht auf Unternehmensinformationen und die volle Leistungskontrolle über die gesamte Organisation, von Strategiefestlegung bis hin zur operativen Durchführung. Dank des programmierfreien Toolkit-Ansatzes konnten weltweit agierende Konzerne wie H&M, KPMG, DHL, Mitsubishi, NEC, Puma, Rolls-Royce und Siemens eine End-to-End-Entscheidungsplattform einführen – in einem Bruchteil der Zeit und Kosten, die mit herkömmlichen Werkzeugen verbunden gewesen wären. Mit Headquarter in Chiasso, Schweiz, sowie Boston, USA, 21 Niederlassungen und einem globalen Reseller-Netzwerk, ist BOARD International weltweit vertreten. BOARD wurde bereits in über 100 Ländern implementiert.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

BOARD International
Schaberweg 28
61348 Bad Homburg
Telefon: +49 (6172) 17117-0
Telefax: +49 (6172) 17117-70
http://www.board.com/de

Ansprechpartner:
Maria Peschek
Telefon: +49 (6172) 1711735
E-Mail: mpeschek@board.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
inovex unterstützt die Grundschule am Wasserturm Karlsruhe

inovex unterstützt die Grundschule am Wasserturm Karlsruhe

Mit einer Spende von 2.600 Euro ermöglicht die inovex GmbH die Durchführung einer fischertechnik-AG an der Grundschule am Wasserturm Karlsruhe. Von dem Geld wird die Anschaffung von fischertechnik-Baukästen im Rahmen der Karlsruher Technik-Initiative finanziert.

Die Grundschule am Wasserturm befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Karlsruher Standort der inovex GmbH. Auch die Kinder einiger Mitarbeiter*innen besuchen die Schule, weitere werden in den kommenden Jahren folgen. Da es sich um eine Ganztagesschule handelt, ist das AG-Angebot ein wichtiger Bestandteil des Schulalltags. Neben sportlichen und musischen Aktivitäten rundet die fischertechnik-AG das Portfolio im technisch-naturwissenschaftlichen Bereich ab.

Durch das Experimentieren mit eigenen Modellen können die Schüler*innen der Klassen 3 und 4 spielerisch die Grundlagen mechanischer Zusammenhänge erlernen. Aufgrund des großen Interesses wurden die Kinder in zwei Gruppen aufgeteilt, sodass zwölf Kinder im ersten Schulhalbjahr teilnehmen konnten, während sich weitere zwölf weitere Kinder im zweiten Halbjahr am Aufbau von Türmen, Brücken oder Fahrzeugen versuchen dürfen. Hierbei werden die Prinzipien von Statik, Fahrzeugtechnik und Kinetik experimentell entdeckt. Unterstützt und angeleitet werden die Kinder dabei von Dieter Walde, Vater einer Schülerin der Grundschule am Wasserturm.

„Wir planen die Teilnahme am fischertechnik-Tag im Juni, an dem die Modelle der Schulen, die fischertechnik-AGs durchführen, verbunden werden, um eine große Kettenreaktion auszulösen“, sagt Dieter Walde. In Kooperation mit dem CyberForum ließ er sich an mehreren Terminen weiterbilden, um die Organisation und Durchführung der AG zu übernehmen. Da die Modelle nach dem Ende der Experimente wieder zerlegt werden können, steht einer fischertechnik-AG auch in den kommenden Schuljahren nichts im Wege.

Über die inovex GmbH

inovex ist ein innovations- und qualitätsgetriebenes IT-Projekthaus mit dem Leistungsschwerpunkt "Digitale Transformation". Über 250 IT-Experten unterstützen Unternehmen umfassend bei der Digitalisierung ihres Kerngeschäfts und bei der Realisierung von neuen digitalen Geschäftsideen. Zum aktuellen Portfolio von inovex gehören Datenprodukte, Web und App Development, Smart Devices, IoT und Robotics, Replatforming, Microservices und DevOps, Big Data, Data Science, Search und Deep Learning, Data Center Automation, Cloud-Infrastrukturen und -Hosting sowie Trainings und Coachings. inovex ist in Karlsruhe, Pforzheim, Stuttgart, München, Köln und Hamburg ansässig und bundesweit in Projekte involviert.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

inovex GmbH
Karlsruher Str. 71
75179 Pforzheim
Telefon: +49 (7231) 3191-0
Telefax: +49 (7231) 3191-1
http://www.inovex.de

Ansprechpartner:
Jörg Ruckelshauß
Head of Marketing & Communications
E-Mail: joerg.ruckelshauss@inovex.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
DDS macht Schule

DDS macht Schule

Der Datensatz „DDS Schulen“, den die DDS Digital Data Services GmbH anbietet, enthält Adressen, Geokoordinaten und Merkmale von über 32.000 Schulen in ganz Deutschland und wurde jetzt aktualisiert. DDS bietet das neue Release dieser Points of Interest ab sofort an und berät fachkompetent zu deren Einsatz in Geomarketing und Standortplanung.

Wer zielgruppengenau werben oder den besten Standort für eine neue Filiale finden möchte, kommt um den Einsatz von Geodaten nicht herum. Denn nur sie liefern gebündelte Informationen mit Raumbezug, die Entscheidungen dieser Art effizient erleichtern. Die DDS Digital Data Services GmbH ist auf diesem Gebiet Experte und hält ein großes Sortiment an verschiedensten Daten bereit, die Auskunft über das Umfeld eines Standortes geben. Zu diesen Points of Interest gehören neben Angaben zur Verkehrsanbindung und sonstigen Infrastruktur, zu Filialen von Handels- oder Gastronomieketten oder zur Branchenstruktur ansässiger Unternehmen auch die Standorte von Schulen. Der von DDS erstellte und ausschließlich hier erhältliche Datensatz „DDS Schulen“ liefert für mehr als 32.000 Schulen in Deutschland die genaue Adresse, die Geokoordinaten und zahlreiche weitere Merkmale wie Schultyp oder Anzahl der Schüler.

„Wir haben diesen Datensatz jetzt richtiggehend runderneuert“, freut sich DDS-Mitarbeiter Andreas Lehr. Ab sofort gibt es das neue Release „R2017_V1.0“, das zahlreiche Aktualisierungen enthält. „Schließlich werden ständig neue Schulen eröffnet oder andere geschlossen“, weiß Andreas Lehr. „Unsere Daten berücksichtigen dies.“ Eine wichtige Neuerung, die im neuen Release der „DDS Schulen“ umgesetzt wurde, ist die Umbenennung der sächsischen Mittelschulen in Oberschulen. Außerdem sind die Schultypen „Abendschule“ und „sonstige Schule“ neu hinzugekommen.

Die „DDS Schulen“ werden zum Beispiel von einem Nachhilfeverein für die zielgruppengenaue Filialplanung eingesetzt. Aber auch verschiedene Außenwerbefirmen nutzen die Daten, um Plakatstandorte zu bewerten. „Wichtig ist hier ja, dass im Umkreis von Schulen zum Beispiel keine Tabak- und Alkoholwerbung zu sehen sein soll“, erklärt Andreas Lehr. „Mit unseren Daten kann man diese Bannmeilen verifizieren und bei den Planungen berücksichtigen. Wir beraten beim Einsatz gern und liefern kundenspezifische Lösungen für verschiedenste Fragestellungen. Einfach anrufen!“

Über die DDS digital data services GmbH

DDS Digital Data Services GmbH bietet passgenaue Geo- und sozioökonomische Daten, Software & Tools sowie eine unabhängige Beratung in allen raumbezogenen Projekten. Als einer der Pioniere der Geobranche mit mehr als 20 Jahren Markterfahrung und einer ausgeprägten Datendienstleistungskompetenz genießt das Unternehmen deutschlandweit und international einen erstklassigen Ruf als Geodatenexperte.

Weitere Informationen: www.ddsgeo.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

DDS digital data services GmbH
Stumpfstraße 1
76131 Karlsruhe
Telefon: +49 (721) 9651-400
Telefax: +49 (721) 9651-419
http://www.ddsgeo.de

Ansprechpartner:
Christiane Martin
Telefon: +49 (221) 3553-208
E-Mail: dds-presseservice@wortfuchs.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
AixConcept veröffentlicht erste komplette Schul-Netzwerklösung aus der Cloud auf Basis von Microsoft Azure

AixConcept veröffentlicht erste komplette Schul-Netzwerklösung aus der Cloud auf Basis von Microsoft Azure

Zur Didacta 2018 ist mit MNSpro Cloud das Erfolgsprodukt von AixConcept auch als Cloud-Dienst auf Basis der Microsoft Cloud-Plattform Azure verfügbar. Damit ist es für Kunden aus dem Bildungsbereich möglich, eine zukunftssichere und nachhaltige Cloud-Strategie für Schulen zu verfolgen und auszubauen.

Die modulare Schulnetzwerklösung MNSpro Cloud von AixConcept ermöglicht es Schulen, bedarfsgerecht Dienste plattformübergreifend zum Management ihrer Schul-IT aus der Cloud zu wählen. MNSpro Cloud optimiert die Einrichtung, Administration und Nutzung vieler Prozesse im Schulumfeld, die vorher aufwendig und redundant waren. Zugleich vereinfacht sich die Einbindung unterschiedlicher Technologien, zum Beispiel für „Bring your own device“-Strategien.

Schulmanagement-Lösung aus der Cloud

Mit Microsoft-Technologien wie Microsoft Intune oder Office 365 wird Lernen an jedem Ort, zu jeder Zeit, mit jedem Gerät durch die Cloud-Anwendung möglich: Benutzer- und Geräte-Management über Betriebssystem-Grenzen hinweg sowie Software-Verteilung und Mandantenfähigkeit werden per Mausklick oder automatisiert vorgenommen. Die Lösung ist modular aufgebaut und wächst mit den Anforderungen der Schule. Technisch ist eine komplette Schulmanagement-Lösung aus der Cloud möglich, Grenzen setzt nur die verfügbare Bandbreite der jeweiligen Schule.

„Der Übergang wird fließend“, erläutert Thomas Jordans, Geschäftsführer der AixConcept, „denn wir erarbeiten ein individuelles Lösungskonzept ganz nach den Anforderungen der einzelnen Institution. Neben einem reinen Cloud-Szenarium ist auch eine hybride Lösung denkbar, die sowohl “on-premise“-Komponenten vor Ort als auch Services aus der Cloud beinhaltet. Mit der Komplettierung unseres Portfolios für Schulmanagement haben unsere Kunden alle Möglichkeiten – endlich auch über die Grenzen von Betriebssystemen hinweg.“

Cloud ist der Weg in die digitale Zukunft für Schulen

Ob on premise, hybrid oder in der Cloud: Das individuelle Lösungskonzept für das IT-Management der Schulen senkt Kosten und spart Ressourcen ein. Denn je weniger sich Lehrkräfte mit der Administration und Wartung der schuleigenen Hardware beschäftigen müssen, desto mehr Zeit bleibt ihnen, sich auf ihre pädagogischen Aufgaben zu konzentrieren.

"Wir zeigen als erstes Unternehmen in Deutschland den digitalen Weg in die Zukunft für Schulen auf“, sagt Geschäftsführer Thomas Jordans. „Wir nutzen die Cloud, um eine perfekte Lösung für Schulen zu entwickeln."

Alle verwendeten Marken- und Produktnamen und Logos sind Eigentum ihrer jeweiligen Besitzer. Für weitere Informationen zur Cloud-Lösung stehen während der Didacta (20. Bis 24.2. 2017 in Hannover) Ansprechpartner zur Verfügung. AixConcept stellt aus in Halle 13, Stand D109.

Weiterführende Links:

+ MNSpro Schulnetzwerk https://aixconcept.de/schulnetzwerk/
+ Didacta 2018 http://www.didacta-hannover.de/aussteller/aixconcept/N801948

Über die AixConcept GmbH

AixConcept ist Experte für Schul-IT und liefert seit mehr als 14 Jahren schlüsselfertige IT-Lösungen für Bildungs-Einrichtungen. Über 1.700 Schulen und andere pädagogische Institutionen in Deutschland und dem deutschsprachigen Ausland erhalten Beratung, Konzept, Umsetzung und Wartung aus einer Hand. Aus der Firmenzentrale in Aachen und mit Partnern sorgt AixConcept für einen reibungslosen Betrieb der Schul-Netzwerke und ist führender Lieferant für Schul-IT im deutschen Markt.

AixConcept ist zertifizierter Microsoft Goldpartner im Bereich Application Development.

www.aixconcept.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

AixConcept GmbH
Pascalstraße 71
52076 Aachen
Telefon: +49 (2408) 709930
Telefax: +49 (2408) 709935
http://www.aixconcept.de

Ansprechpartner:
Thomas Jordans
Geschäftsführer von AixConcept
Telefon: +49 (2408) 709930
E-Mail: tjordans@aixconcept.de
Ulrich Sawade
Marketingleiter AixConcept
E-Mail: USawade@aixconcept.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
MNSpro Cloud: erste komplett Cloud-basierte Netzwerk-Lösung für Schulen

MNSpro Cloud: erste komplett Cloud-basierte Netzwerk-Lösung für Schulen

AixConcept zeigt als erstes Unternehmen in Deutschland auf der Didacta 2018 eine komplett Cloud-basierte Netzwerk-Lösung für Schulen: MNSpro Cloud. Als Experte für Schul-IT begleitet AixConcept Bildungs-Einrichtungen bei der Digitalisierung und Erstellung von Medien-Entwicklungsplänen und unterstützt sie bei deren Umsetzung. Schul-IT in der sicheren Cloud ist der nächste konsequente Schritt in der Digitalisierung der Bildung.

Schul-IT in der gesicherten Cloud bedeutet: zeitgemäßes Lernen an jedem Ort zu jeder Zeit mit jedem Gerät – und dabei Apps nutzen zu können, die den Unterricht einfacher und attraktiver machen. Für Schulen und Bildungseinrichtungen ist die Verlagerung der IT in die Cloud der nächste konsequente Schritt in der Digitalisierung der Bildung. Die Software-Linie MNSpro ist für den Bedarf an Schulen entwickelt: damit IT-Verantwortliche wenig Arbeit und Ausbilder ein technisches Werkzeug an der Hand haben, mit dem sie den digitalen, interaktiven Unterricht gestalten können.

Schul-IT in der Cloud eröffnet neue Möglichkeiten

"MNSpro Cloud eröffnet den Schulen ganz neue Möglichkeiten", sagt Ulrich Sawade, Marketingleiter von AixConcept. "Die IT-Verantwortlichen können die gesamte Verwaltung unabhängig von Zeit, Ort und Gerät managen, und Lehrer können innovative Tools und Apps nutzen, die den Unterricht einfacher und attraktiver machen." Die auf Schulen zugeschnittenen IT-Lösungen aus AixConcepts Portfolio in die Cloud zu bringen, sei ein großer Schritt auf dem Weg der Schulen in die digitale Welt.

Lösungen von AixConcept erleichtern den schulischen Alltag

AixConcept präsentiert auf der Didacta 2018 weitere Lösungen, die den schulischen Alltag erleichtern: Die Kommunikations- und Lernplattform MNSPro Schule 365, die auf Basis von Office 365 auf den Schulalltag abgestimmt ist und E-Mail, Kalender, virtuelles Klassenzimmer, Chat und Video enthält. Das MNSPro Schulnetzwerk, das Lehrer und Schüler sicher und verlässlich miteinander verbindet und auch für Anfänger unter den PC-Nutzern geeignet ist. Zur Verwaltung einer Schule eignet sich das rechtssichere, ausfallsichere und anpassungsfähige MNSPro Verwaltungsnetzwerk. Mit dem MNSPro Internetfilter kontrollieren Lehrer auf einfache Weise, welche Seiten die Schüler besuchen dürfen.

AixConcept liefert herstellerunabhängig ein umfassendes Portfolio an Hard- und Software für Schulen. Dazu gehören moderne Touchscreens, WLAN-Komponenten, Tablets, Whiteboards, Server und Aufbewahrungssysteme. AixConcept bietet zur Beratung, Planung und Unterstützung auch die fächerübergreifende Weiterbildung des Kollegiums an, damit alle Lehrer auf dem aktuellen Stand sind.

AixConcept auf der Didacta 2018

Als weltweit größte und Deutschlands wichtigste Bildungsmesse bietet die Didacta einen Überblick über Angebote und Trends rund um Erziehung, Bildung und Qualifizierung. Die Fachmesse findet vom 20. bis 24. Februar 2018 auf dem Gelände der Messe Hannover statt. AixConcept präsentiert Lösungen für professionelle Schul-IT am Stand D109 in Halle 13.

Didacta 2018: 20. bis 24. Februar, Messegelände Hannover

AixConcept: Halle 13, Stand D109

Terminanfrage: www.aixconcept.de/…

Über die AixConcept GmbH

AixConcept ist Experte für Schul-IT und liefert seit mehr als 14 Jahren schlüsselfertige IT-Lösungen für Bildungs-Einrichtungen. Über 1.700 Schulen und andere pädagogische Institutionen in Deutschland und dem deutschsprachigen Ausland erhalten Beratung, Konzept, Umsetzung und Wartung aus einer Hand. Aus der Firmenzentrale in Aachen und mit Partnern sorgt AixConcept für einen reibungslosen Betrieb der Schul-Netzwerke und ist führender Lieferant für Schul-IT im deutschen Markt.

www.aixconcept.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

AixConcept GmbH
Pascalstraße 71
52076 Aachen
Telefon: +49 (2408) 709930
Telefax: +49 (2408) 709935
http://www.aixconcept.de

Ansprechpartner:
Volker Jürgens
Geschäftsführer von AixConcept
Telefon: +49 (2408) 709932
E-Mail: vjuergens@aixconcept.de
Ulrich Sawade
Marketingleiter AixConcept
E-Mail: USawade@aixconcept.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Digitalisierte Lern- und Arbeitswelt – Karlsruher Unternehmen zeigt dem Silicon Valley wie es geht!

Digitalisierte Lern- und Arbeitswelt – Karlsruher Unternehmen zeigt dem Silicon Valley wie es geht!

Das Bildungsunternehmen alfatraining® aus Karlsruhe hat sich zu den erfolgreichsten Bildungsunternehmen Deutschlands entwickelt u. a. durch Schulungen mit der eigens entwickelten Videoplattform alfaview®. Die ursprüngliche Idee von Firmengründer Niko Fostiropoulos (und Team) war, Teilnehmerinnen und Teilnehmern in den Weiterbildungskursen von alfatraining® eine Möglichkeit zu bieten, sich ortsunabhängig und flexibel für den Beruf weiterqualifizieren zu lassen. Die Schulungen sollten live und in Präsenzzeit und vor allem – von Angesicht zu Angesicht stattfinden, aber eben deutschlandweit und nicht zwingend in der gleichen Stadt.

Teamwork – flexibel, aktiv und effektiv
Für Schulungsgruppen ist es wichtig sich zu sehen, miteinander zu sprechen und sich einwandfrei hören zu können. Die gewohnten Verzögerungen des Tons, Ruckeln im Bild und oder ein Abbruch während einer Schulung oder eines Meetings wären für die professionellen Lehrgänge von alfatraining ausgeschlossen. Aus dieser Motivation heraus begann alfatraining die Konferenzplattform alfaview® zu entwickeln, angepasst an die eigenen Bedürfnisse und Anforderungen.

Live, lippensynchron und in Fernsehqualität
Wesentlich entscheidend ist bei alfaview® die außergewöhnliche Qualität und die stabile Laufzeit, so Fostiropoulos. Und das ist neu – auch im Silicon Valley. Unternehmen, Universitäten, Bildungseinrichtungen und öffentliche Institutionen haben mit alfaview® die Möglichkeit, sich entsprechend ihrem spezifischen Bedarf mit Kunden und Kooperationspartnern audiovisuell zu vernetzen: rundum die Uhr, bei gleichbleibender Qualität und unbegrenzter Teilnehmerzahl!

form follows function
Durch ein klares Design und eine benutzerfreundliche Oberfläche ist alfaview® für den Anwender selbsterklärend und intuitiv bedienbar. In den Online-Konferenzräumen können 20, 50, 100 oder mehr Personen in Echtzeit mit Video und Audio vernetzt und weltweit übertragen werden. Mit handelsüblicher PC-Technik und alfaview® gelingen nicht nur Online-Präsenzschulungen sondern auch professionelle Business-Meetings rund um die Uhr, in Fernsehqualität und das vor allem weltweit.

Inzwischen hat alfatraining® die Software auch für den internationalen Markt freigegeben und es interessieren sich immer mehr Firmen in Deutschland, Europa und in den USA für die „German Quality ausm Ländle“! Beispielsweise schulen die SAP Deutschland SE & Co.KG, mittelständische Unternehmen, Medienagenturen sowie Schweizer Bildungsanbieter Kolleginnen, Kollegen und Kunden mit alfaview®.
Besuchen Sie alfaview® auf der kommenden Learntec-Messe in Karlsruhe (Halle 1, Stand F61) oder auf www.alfaview.com.

Über alfatraining Bildungszentrum e. K.

alfatraining ist ein arbeitsmarktorientiertes Bildungsunternehmen, das geförderte Weiterbildung sowie Firmen- und Individualschulungen anbietet, um barrierefreie Qualifizierung im Bereich zu ermöglichen. alfatraining steht hierbei für innovative Lernmethodik über das Videokonferenzsystem alfaview®. Als wirtschaftsorientiertes Unternehmen arbeitet alfatraining eng mit der Industrie zusammen und unterhält Bildungskooperationen mit der SAP Deutschland SE & Co. KG, der Siemens AG und DATEV. Das Qualitätsmanagement von alfatraining ist nach DIN EN ISO 9001:2015 zertifiziert. Das Bildungsunternehmen alfatraining ist bundesweit an über 60 Standorten vertreten und qualifiziert in allen arbeitsmarktrelevanten Fachbereichen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

alfatraining Bildungszentrum e. K.
Kriegsstraße 100
76133 Karlsruhe
Telefon: +49 (721) 354500
Telefax: +49 (721) 35450-69
http://www.alfatraining.de

Ansprechpartner:
Karolina Plewniak
Pressereferentin
Telefon: +49 (721) 35450340
E-Mail: presse@alfatraining.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.