Schlagwort: qualitätsmanagement

5. Norddeutscher Qualitätstag am 10. Juni 2020

5. Norddeutscher Qualitätstag am 10. Juni 2020

Besondere Zeiten, besonderes Format: Der 5. Norddeutsche Qualitätstag (NQT), das Praxisforum rund um Prozess- und Qualitätsmanagement, findet am 10. Juni 2020 von 9:30 bis 14:30 Uhr online statt. So brauchen Brancheninsider auch in diesem Jahr nicht auf frische Impulse, praktische Tipps und wertvollen Erfahrungsaustausch mit Experten und Gleichgesinnten zu verzichten. Ursprünglich als regionales Forum für den Norden konzipiert, ist es in diesem Jahr erstmals als virtuelles Event auch überregional einfach erreichbar. Alle neuen Interessenten profitieren von der besonderen Gelegenheit, sich diesmal ohne Anreise ganz bequem am Bildschirm einen repräsentativen Eindruck von der beliebten Veranstaltung zu verschaffen. Denn abgesehen vom Hamburg-Flair wird bei dem digitalen Event alles geboten, was regelmäßige Teilnehmer des Norddeutschen Qualitätstags erwarten und an der Veranstaltung schätzen. Durchgeführt wird das Event von der ConSense GmbH, einem der technologisch führenden Anbieter von Software für Qualitätsmanagement und Integrierte Managementsysteme, zusammen mit den Kooperationspartnern Deutsche Gesellschaft für Qualität e.V. (DGQ), Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen (DQS) sowie der Fachzeitschrift QZ Qualität und Zuverlässigkeit.

Praxisorientiertes Wissen und aktuelle News rund um Prozess- und Qualitätsmanagement

Der 5. Norddeutsche Qualitätstag bietet wieder einen abwechslungsreichen Mix aus spannenden Vorträgen und praktischer Umsetzung, für die hochqualifizierte und erfahrene Referenten ihr Wissen zur Verfügung stellen. So stellt Carola Roll, Preisträgerin des ConSense ScientificAward 2019 für neue, innovative Ansätze im Qualitäts- und Integrierten Management, in der Keynote „Ein Maschinenbauer auf dem Weg in die Selbstorganisation – Die RoBau-Methode" vor. Sie demonstriert, wie die Universalwissenschaft Kybernetik als modernes Managementwerkzeug volle Berechtigung besitzt und besonders in Kombination mit Lean Management, mit dem sie zahlreiche thematische Berührungspunkte aufweist, eine perfekte Symbiose eingeht.

Praktische Anwendung, Präsentation der Ergebnisse

Im Rahmen von zwei Zeitschienen wählen die Teilnehmer außerdem ihr individuelles Workshop-Programm aus dem umfangreichen Angebot, in dem es um die praktische Umsetzung und unmittelbaren Austausch geht. Wie in den vergangenen Jahren ist für eine breite Auswahl gesorgt, mit der unterschiedlichste Bedürfnisse abgedeckt werden. Die Themen reichen von „Qualitätszirkel 2020 mit Hilfe von ‚Working-out-loud’“über„QM und Recht – Wie zwei Teamplayer zusammenwirken (sollten) und was sie für die Praxis voneinander wissen (sollten)“bis hin zu„Risiken und Chancen: Von den allgemeinen Risiken / Gefahren hin zu den Chancen – Nutzbare Methoden und Werkzeuge“. Im zusammenfassenden Abschlussforum stellen die verschiedenen Gruppen ihre erarbeiteten Ergebnisse für alle Teilnehmer vor.

Wertvoller Wissenstransfer und Austausch, einfache Teilnahme

Der NQT hat sich bereits mit den vorangegangenen Veranstaltungen als wertvolle Plattform für neue Impulse und praxisorientierte Anregungen rund um das Prozess- und Qualitätsmanagement bewährt. Auch in digitaler Form soll der Erfahrungsaustausch nicht zu kurz kommen: Die Referenten stehen für Fragen bereit und geben den Teilnehmern gern Lösungsansätze mit auf den Weg. Die Teilnahme ist ganz einfach: Mit dem Tool GoToMeeting haben Interessenten schnellen und unkomplizierten Online-Zugang zum Norddeutschen Qualitätstag 2020. Erforderlich hierfür sind eine Internetverbindung zur Online-Anmeldung und Öffnung des Teilnahmelinks, ein Headset oder Telefon, um den Sessions mit Ton zu folgen, sowie eine Tastatur, um bei Bedarf auch im Chat Fragen zu stellen.

Wer am 10. Juni gerne dabei sein möchte, gelangt hier zur Online-Anmeldung:

Norddeutscher Qualitätstag 2020 als virtuelle Veranstaltung unter https://www.consense-gmbh.de/norddeutscher-qualitaetstag/

Über die ConSense GmbH

Die ConSense GmbH ist einer der technologisch führenden Anbieter von Software für Qualitäts- und Integrierte Managementsysteme. Seit 2003 entwickelt die ConSense GmbH in Aachen skalierbare Lösungen für alle Unternehmensgrößen, dabei stehen die optimale Unterstützung der Organisationsabläufe und Benutzerfreundlichkeit im Mittelpunkt der Entwicklungsarbeit. Bei der technischen, organisatorischen und personellen Einführung von ConSense Softwarelösungen steht die ConSense GmbH mit modernen Strategien und Konzepten in allen Phasen beratend zur Seite – von der Einführung bis zum laufenden Betrieb. Mit weit mehr als 750 Kunden und Userzahlen im sechsstelligen Bereich finden die ConSense Softwareprodukte Anwendung in sämtlichen Branchen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ConSense GmbH
Kackertstraße 11
52072 Aachen
Telefon: +49 (241) 9909393-0
Telefax: +49 (241) 9909393-99
http://www.consense-gmbh.de

Ansprechpartner:
Isabel Ludwig
Public Relations
Telefon: +49 (4181) 92892-32
E-Mail: il@koehler-partner.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

ConSense EXPO 2020 – die virtuelle Messe der ConSense GmbH vom 5. bis 7. Mai (Webinar | Online)

ConSense EXPO 2020 – die virtuelle Messe der ConSense GmbH vom 5. bis 7. Mai (Webinar | Online)

ConSense EXPO 2020 – die virtuelle Messe der ConSense GmbH rund um transparente, akzeptierte, gelebte Qualitätsmanagement- und Integrierte Managementsysteme vom 5. bis 7. Mai

Mit innovativen Softwarelösungen und angrenzenden Dienstleistungen rund um das Qualitätsmanagement und Integrierte Management präsentiert sich die ConSense GmbH vom 5. bis 7. Mai auf ihrer virtuellen Messe ConSense EXPO 2020. Das Aachener Softwarehaus zeigt seine hochentwickelten ConSense Softwarelösungen, die sich den spezifischen Anforderungen von Unternehmen jeder Größenordnung aus allen Branchen perfekt anpassen lassen. Die anwenderfreundlichen, modular aufgebauten und skalierbaren Standardsoftwarelösungen eignen sich für QM-Systeme nach DIN EN ISO 9001 sowie zur Abbildung zahlreicher weiterer Normen bis hin zu GxP-relevanten Systemen. Sie lassen sich durch zahlreiche Module, z. B. Maßnahmenmanagement, Auditmanagement, Kennzahlenmanagement und vieles mehr, ergänzen. Auf diese Weise können Unternehmen mit der ConSense Software ein Integriertes Managementsystem aufbauen, welches die betriebliche Realität genau abbildet – und damit schnell die Akzeptanz seiner Nutzer gewinnt.

QM-Systeme und Integrierte Managementsysteme: Individuelle Konfiguration, maximale Transparenz

Alle ConSense Softwarelösungen, ob in der COMPACT-, PROFESSIONAL- oder ENTERPRISE-Version, zeichnen sich durch eine transparente Struktur, eine klare Rollen- und Rechteverteilung sowie eine intuitive, anwenderfreundliche Bedienung aus. Jeder Nutzer hat seine persönliche Startseite, die ihn über die für ihn relevanten Prozesse, Dokumente und Aufgaben informiert. Ganz neu in den Basisfunktionen ist z. B. die Möglichkeit, eigene Favoriten zusätzlich beliebig auf der Startseite zu platzieren, sowie eine verbesserte grafische Einbindung von Prozesslandkarten auf der Startseite. Als eigenständige, webbasierte und für mobile Endgeräte optimierte Lösung bietet ConSense PORTAL Zugriff auf alle Dokumente und Prozesse des Managementsystems. Aufgrund der intuitiven Bedienung und Fokussierung auf das Wesentliche ist ConSense PORTAL die ideale Lösung für Unternehmen mit vielen Mitarbeitern im lesenden Zugriff und trägt zur Steigerung der Akzeptanz für das QM-System bei.

ConSense im internationalen Einsatz: Live-Übersetzung inklusive

Für Unternehmen mit mehreren Standorten und länderübergreifenden Organisationen hat der Softwarespezialist ConSense IMS ENTERPRISE entwickelt. Die Software unterstützt den Aufbau eines transparenten, akzeptierten Managementsystems für den internationalen und mehrsprachigen Einsatz. Sie vereinfacht die Abbildung komplexer, dezentral verteilter Organisationsstrukturen. Zum Aufbau eines mehrsprachigen Managementsystems steht die Oberfläche inzwischen in 20 Sprachen zur Verfügung. Die Softwarelösung erlaubt außerdem die Darstellung von länderspezifischen Besonderheiten in Varianten von Prozessen und Dokumenten. Mit der aktuellen Version haben Anwender auch die Möglichkeit, sich durch Live-Übersetzungen von Prozessen oder Dokumenten einen sofortigen Überblick über Inhalte zu verschaffen.

ConSense GxP – Softwarelösung für das Validierungsmanagement

Die vorvalidierte Lösung ConSense GxP unterstützt Unternehmen in streng regulierten Branchen auf Basis des Integrierten Managementsystems bei der Einhaltung verschiedener nationaler und internationaler Richtlinien, Gesetze und Normen mit einer Vielzahl an hilfreichen Funktionalitäten. Dazu zählt das Management aller relevanten Normen, die im Rahmen des Qualitätsmanagements vorgegeben sind, z. B. die ISO 13485, sowie Richtlinien für „Gute Arbeitspraxis“ und FDA Title 21 Part 11. Ebenso verwaltet das System unter anderem Nachweise über die Befähigung von Mitarbeitern, überwacht Termine, bietet die Möglichkeit elektronischer Unterschriften und übernimmt das Management von Dokumenten, die in verschiedenen Zeitzonen bearbeitet wurden. Das Modul vereinfacht insgesamt die besonders aufwendige GxP-gerechte Dokumentation und sorgt für eine lückenlose Nachverfolgbarkeit aller Änderungen mittels Historieneintrag per Audit Trail. Die gegebenenfalls erforderliche Validierung der Software kann in Zusammenarbeit mit der ConSense GmbH durchgeführt werden.

Die ConSense GmbH auf ihrer virtuellen Messe ConSense EXPO 2020: www.consense-gmbh.de/ConSenseExpo2020

Eventdatum: 05.05.20 – 07.05.20

Eventort: Online

Firmenkontakt und Herausgeber der Eventbeschreibung:

ConSense GmbH
Kackertstraße 11
52072 Aachen
Telefon: +49 (241) 9909393-0
Telefax: +49 (241) 9909393-99
http://www.consense-gmbh.de

Für das oben stehende Event ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben)
verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Eventbeschreibung, sowie der angehängten
Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Events. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
ConSense EXPO 2020

ConSense EXPO 2020

Mit innovativen Softwarelösungen und angrenzenden Dienstleistungen rund um das Qualitätsmanagement und Integrierte Management präsentiert sich die ConSense GmbH vom 5. bis 7. Mai auf ihrer virtuellen Messe ConSense EXPO 2020. Das Aachener Softwarehaus zeigt seine hochentwickelten ConSense Softwarelösungen, die sich den spezifischen Anforderungen von Unternehmen jeder Größenordnung aus allen Branchen perfekt anpassen lassen. Die anwenderfreundlichen, modular aufgebauten und skalierbaren Standardsoftwarelösungen eignen sich für QM-Systeme nach DIN EN ISO 9001 sowie zur Abbildung zahlreicher weiterer Normen bis hin zu GxP-relevanten Systemen. Sie lassen sich durch zahlreiche Module, z. B. Maßnahmenmanagement, Auditmanagement, Kennzahlenmanagement und vieles mehr, ergänzen. Auf diese Weise können Unternehmen mit der ConSense Software ein Integriertes Managementsystem aufbauen, welches die betriebliche Realität genau abbildet – und damit schnell die Akzeptanz seiner Nutzer gewinnt.

QM-Systeme und Integrierte Managementsysteme: Individuelle Konfiguration, maximale Transparenz

Alle ConSense Softwarelösungen, ob in der COMPACT-, PROFESSIONAL- oder ENTERPRISE-Version, zeichnen sich durch eine transparente Struktur, eine klare Rollen- und Rechteverteilung sowie eine intuitive, anwenderfreundliche Bedienung aus. Jeder Nutzer hat seine persönliche Startseite, die ihn über die für ihn relevanten Prozesse, Dokumente und Aufgaben informiert. Ganz neu in den Basisfunktionen ist z. B. die Möglichkeit, eigene Favoriten zusätzlich beliebig auf der Startseite zu platzieren, sowie eine verbesserte grafische Einbindung von Prozesslandkarten auf der Startseite. Als eigenständige, webbasierte und für mobile Endgeräte optimierte Lösung bietet ConSense PORTAL Zugriff auf alle Dokumente und Prozesse des Managementsystems. Aufgrund der intuitiven Bedienung und Fokussierung auf das Wesentliche ist ConSense PORTAL die ideale Lösung für Unternehmen mit vielen Mitarbeitern im lesenden Zugriff und trägt zur Steigerung der Akzeptanz für das QM-System bei.

ConSense im internationalen Einsatz: Live-Übersetzung inklusive

Für Unternehmen mit mehreren Standorten und länderübergreifenden Organisationen hat der Softwarespezialist ConSense IMS ENTERPRISE entwickelt. Die Software unterstützt den Aufbau eines transparenten, akzeptierten Managementsystems für den internationalen und mehrsprachigen Einsatz. Sie vereinfacht die Abbildung komplexer, dezentral verteilter Organisationsstrukturen. Zum Aufbau eines mehrsprachigen Managementsystems steht die Oberfläche inzwischen in 20 Sprachen zur Verfügung. Die Softwarelösung erlaubt außerdem die Darstellung von länderspezifischen Besonderheiten in Varianten von Prozessen und Dokumenten. Mit der aktuellen Version haben Anwender auch die Möglichkeit, sich durch Live-Übersetzungen von Prozessen oder Dokumenten einen sofortigen Überblick über Inhalte zu verschaffen.

ConSense GxP – Softwarelösung für das Validierungsmanagement

Die vorvalidierte Lösung ConSense GxP unterstützt Unternehmen in streng regulierten Branchen auf Basis des Integrierten Managementsystems bei der Einhaltung verschiedener nationaler und internationaler Richtlinien, Gesetze und Normen mit einer Vielzahl an hilfreichen Funktionalitäten. Dazu zählt das Management aller relevanten Normen, die im Rahmen des Qualitätsmanagements vorgegeben sind, z. B. die ISO 13485, sowie Richtlinien für „Gute Arbeitspraxis“ und FDA Title 21 Part 11. Ebenso verwaltet das System unter anderem Nachweise über die Befähigung von Mitarbeitern, überwacht Termine, bietet die Möglichkeit elektronischer Unterschriften und übernimmt das Management von Dokumenten, die in verschiedenen Zeitzonen bearbeitet wurden. Das Modul vereinfacht insgesamt die besonders aufwendige GxP-gerechte Dokumentation und sorgt für eine lückenlose Nachverfolgbarkeit aller Änderungen mittels Historieneintrag per Audit Trail. Die gegebenenfalls erforderliche Validierung der Software kann in Zusammenarbeit mit der ConSense GmbH durchgeführt werden.

Die ConSense GmbH auf ihrer virtuellen Messe ConSense EXPO 2020: www.consense-gmbh.de/ConSenseExpo2020

Über die ConSense GmbH

Die ConSense GmbH ist einer der technologisch führenden Anbieter von Software für Qualitäts- und Integrierte Managementsysteme. Seit 2003 entwickelt die ConSense GmbH in Aachen skalierbare Lösungen für alle Unternehmensgrößen, dabei stehen die optimale Unterstützung der Organisationsabläufe und Benutzerfreundlichkeit im Mittelpunkt der Entwicklungsarbeit. Bei der technischen, organisatorischen und personellen Einführung von ConSense Softwarelösungen steht die ConSense GmbH mit modernen Strategien und Konzepten in allen Phasen beratend zur Seite – von der Einführung bis zum laufenden Betrieb. Mit weit mehr als 750 Kunden und Userzahlen im sechsstelligen Bereich finden die ConSense Softwareprodukte Anwendung in sämtlichen Branchen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ConSense GmbH
Kackertstraße 11
52072 Aachen
Telefon: +49 (241) 9909393-0
Telefax: +49 (241) 9909393-99
http://www.consense-gmbh.de

Ansprechpartner:
Isabel Ludwig
Public Relations
Telefon: +49 (4181) 92892-32
E-Mail: il@koehler-partner.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

MES von iTAC mit neuen Funktionen und Bedienvorteilen im Qualitätsmanagement

MES von iTAC mit neuen Funktionen und Bedienvorteilen im Qualitätsmanagement

Die iTAC Software AG (www.itacsoftware.com) überarbeitet ihr Manufacturing Execution System iTAC.MES.Suite im Bereich Qualitätsmanagement. Das QM-Modul beinhaltet optimierte Analyse- und Reporting-Funktionen für alle produktrelevanten Qualitätsdaten. Daten können direkt im Produktionsprozess ausgewertet werden und spiegeln so die aktuelle Qualität wider. Das QM-Modul unterstützt unter anderem verschiedene Arten der Analyse wie Ressourcenanalyse, Produktanalyse sowie Fehler- und Fehlerartenanalyse. Zudem vereinfacht iTAC die Bedienung auf neuer technischer Basis.

Die iTAC.MES.Suite beinhaltet verschiedene Services zur Vernetzung, Automatisierung und Analyse von Produktionsprozessen. Sie besitzt eine anpassungs-fähige IT-Architektur und IoT-/IIoT-Fähigkeit. So lässt sich jederzeit auf schnell wandelnde Anforderungen in den sich verändernden Fabrikumgebungen bedarfsgerecht reagieren.

„Die klassische Kernaufgabe von MES ist die Steuerung des Produktionsprozesses. Rund um diesen Kern entwickeln sich die Systeme im Sinne der Digitalen Transformation derzeit immer weiter. Die Erfassung und Auswertung der Daten aus den unterschiedlichen Bereichen einer Fabrik – von der Lagerhaltung über den Versand bis zu den Arbeitskräften – wird immer wichtiger“, erklärt Peter Bollinger, CEO der iTAC Software AG.

Mit der Überarbeitung des QM-Moduls der iTAC.MES.Suite ergeben sich neue und einfachere Analyse- und Reporting-Möglichkeiten für alle produktrelevanten Qualitätsdaten. Dabei können unterschiedliche Arten der Analyse erfolgen: beispielsweise Analyse der Linien und Maschinen (Ressourcenanalyse), Produktanalyse, Fehler- und Fehlerartenanalyse und vieles mehr.

Einfachheit durch QM-Modul in der Workbench
Das QM-Modul wird in der iTAC-Workbench verfügbar sein und baut damit auf ein einfacheres Bedienkonzept, basierend auf HTML5. Farbige Anzeigen sorgen für direkte Sichtbarkeit von Ausreißern oder Fehlern. Die Lösung bietet eine übersichtliche Anzeige von Diagrammen (bspw. Pareto-Diagramm). Dabei ist ein einfacher Einstieg in die Übersichtsseite gewährleistet, von der aus die verschiedenen Qualitätsanalysen angewählt werden können (Machine Analysis, Product Analysis, Failure Data Analysis, Measurement Data Analysis). Über ein Drill-down-Menü besteht außerdem die Möglichkeit, direkt ins TR-Modul (oder weitere Module) zu wechseln.

Zudem wurden Icons und Buttons auf das Wesentliche reduziert – stattdessen liegt der Fokus auf Übersichtlichkeit und einfacher Bedienung. Alle bisherigen Funktionen blieben dabei erhalten. Über REST API lassen sich die Werte und Daten an weitere Anwendungen beispielsweise zur weiteren statistischen Auswertung übertragen.

Des Weiteren ist eine Anpassung des Zeitfilters erfolgt. So sieht der Nutzer im Filter zur Auswahl des Zeitraums auch die zuletzt angewählten Optionen, beispielsweise aus den vergangenen zwei Wochen. Die Auswahloptionen können gebookmarked werden, falls sie immer wieder angewählt werden.

QM-Lösung aus der Praxis für die Praxis
„Die neuen vereinfachten QM-Möglichkeiten sind komplett unter der ständigen Berücksichtigung der Kundenanforderungen entstanden. In verschiedenen Workshops wurden die Anforderungen der Kunden erfasst und diesen die Möglichkeit zur Einflussnahme im Entwicklungsprozess zu geben. Die Arbeitsabläufe in der Produktion sollen damit bestmöglich unterstützt und Workflow-orientiert gearbeitet werden. So entsteht im Prinzip eine Lösung von Fachleuten aus der Produktion“, erklärt Peter Bollinger.

Über die iTAC Software AG

Die iTAC Software AG, ein eigenständiges Unternehmen des Maschinen- und Anlagenbaukonzerns Dürr, bietet internetfähige Informations- und Kommunikationstechnologien für die produzierende Industrie. Das 1998 gegründete Unternehmen zählt in Deutschland zu den führenden MES-Herstellern. Die iTAC.MES.Suite ist ein ausgereiftes Manufacturing Execution System, das weltweit bei Unternehmen unterschiedlicher Industriezweige wie Automobil/-zulieferung, Elektronik/EMS/TK, Medizintechnik, Metallindustrie und Energie zum Einsatz kommt. Weitere Systeme und Lösungen ermöglichen die Umsetzung von Industrie 4.0- und IIoT-Anforderungen.

Die Philosophie von iTAC ist es, Menschen, Daten und Systeme miteinander zu verbinden.

Die iTAC Software AG hat ihren Hauptsitz in Montabaur in Deutschland sowie Niederlassungen in den USA, China und verfügt über ein weltweites Partnernetzwerk für Vertrieb und Service.

Der Dürr-Konzern zählt zu den weltweit führenden Maschinen- und Anlagenbauern. Produkte, Systeme und Services von Dürr ermöglichen hocheffiziente Fertigungsprozesse in unterschiedlichen Industrien. Rund 60% des Umsatzes entfallen auf das Geschäft mit Automobilherstellern und -zulieferern. Weitere Abnehmerbranchen sind zum Beispiel der Maschinenbau, die Chemie- und Pharmaindustrie und die holzbearbeitende Industrie.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

iTAC Software AG
Aubachstraße 24
56410 Montabaur
Telefon: +49 (2602) 1065-0
Telefax: +49 (2602) 1065-30
http://www.itacsoftware.com

Ansprechpartner:
Michael Fischer
Director Product Marketing
Telefon: +49 (2602) 1065-217
Fax: +49 (2602) 1065-30
E-Mail: michael.fischer@itacsoftware.com
Ulrike Peter
Geschäftsführerin
Telefon: +49 (211) 9717977-0
E-Mail: pr@punctum-pr.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

anaQuestra® dynamic platform

anaQuestra® dynamic platform

Das Qualitätsmanagement ist aus dem Krankenhausbetrieb heute nicht mehr wegzudenken. Aufgrund der gesetzlichen Anforderungen steigt die Anzahl der internen Audits zur Unterstützung der Qualitätsbestrebungen.

Personalfluktuationen führen häufig dazu, dass etablierte Prozesse nicht mehr funktionieren. Hieraus entstehen auch sicherheitsrelevante Lücken, die nicht sein müssen. Die stetig wachsenden und umfassenden Funktionen sowie Aufgaben Ihrer internen Auditoren erfordert zunehmende Unterstützung durch eine praxiserprobte Softwarelösung.

Durch die Verwendung der anaQuestra® dynamic platform kann das Audit- und Begehungswesen vereinheitlicht und die Maßnahmenverfolgung ohne Redundanzen an einer zentralen Stelle gebündelt werden. Das entlastet die Auditoren aber auch die auditierten Bereiche (Qualitätsmanagement, Datenschutz, Pflege, Hygiene u. a).

Die neue Audit App und die erweiterten Webformulare der anaQuestra® dynamic platform bieten eine Vielzahl von neuen Anwendungsmöglichkeiten. Mit der neuen Audit App ist es nun möglich, mehrere Audits parallel offline zu betreiben, Fotos in größerer Zahl sicher anzuhängen und auch multiple Maßnahmen zu verknüpfen. In Verbindung mit dem bewährten Auditcontent für Risiko, Qualität und Altenhilfe ergeben sich nun noch mehr Möglichkeiten, Audits wirkungsvoll durchzuführen. Die erweiterten Webformulare eröffnen einen direkten Kanal zum Patienten und den Mitarbeitern, um vielfältige Workflows und Befragungen zu realisieren.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.anaQuestra.de

Über die anaQuestra GmbH

Die anaQuestra GmbH ist ein führender Spezialist für Zufriedenheitsanalysen und Audit-Optimierung im Gesundheitswesen. Ein kompetentes Team aus Betriebswirtschaftlern und Sozialwissenschaftlern sorgt für verlässliche, empirisch fundierte Erhebungen und detaillierte Analysen. Die Datenbasis von mehr als tausend Zufriedenheitsanalysen in Einrichtungen der Gesundheitsversorgung ermöglicht Kunden von anaQuestra einen aussagekräftigen Benchmark und genaue Positionsbestimmung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

anaQuestra GmbH
Kurfürstendamm 178-179
10707 Berlin
Telefon: +49 (30) 983217000
Telefax: +49 (1805) 99778004
http://www.anaquestra.de

Ansprechpartner:
Antje D’Agostino
Marketing & Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 30 98 32 17 028
Fax: +49 1805 99 77 80 04
E-Mail: antje.dagostino@anaquestra.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Nachmachen gewünscht – InLoox veröffentlicht eBook über Erfolgsprojekte

Nachmachen gewünscht – InLoox veröffentlicht eBook über Erfolgsprojekte

InLoox hat ein neues eBook mit einer Sammlung von Erfahrungsberichten veröffentlicht. Darin schildern Unternehmen, wie sie ihr Projektmanagement gestalten, und welche wirtschaftlichen Vorteile sie mit der strukturierten Projektarbeit erzielen. Zu Wort kommen stellvertretend acht Firmen aus dem Maschinenbau, der Energiewirtschaft, der Logistik, Lebensmittelproduktion und IT sowie ein Architekturbüro. Die Fallbeispiele zeigen, wie sich mit Projektmanagement-Lösungen von InLoox die Termintreue steigern, das Qualitätsmanagement optimieren, die Transparenz von Prozessen erhöhen sowie die Zusammenarbeit verbessern lassen.

Die digitale Transformation, der Fachkräftemangel und neue Arbeitskonzepte sind nur die drei aktuellsten von vielen Herausforderungen, die Mitarbeiter in Unternehmen in ihren Projekten bewältigen müssen. Anzahl und Umfang der Projektarbeit im Vergleich zur klassischen Arbeitsweise wird künftig weiterwachsen und die Form der Zusammenarbeit in Organisationen stark verändern. Welche Lösungen Unternehmen in diesem dynamischen Umfeld finden, ist in acht Praxisbeispielen zusammengefasst.

Ergänzt werden die Erfahrungsberichte durch Anwendungsfälle und Vorgehensweisen, wie sich die Funktionen in InLoox nutzen lassen, um Ziele wie etwa mehr Transparenz, verbesserte Zusammenarbeit, höhere Termintreue oder ein optimiertes Qualitätsmanagement zu erreichen. 

Redaktionen erhalten eine Kopie des eBooks auf Anfrage per E-Mail.

Über die InLoox GmbH

Das Münchner Unternehmen InLoox wurde 1999 gegründet und entwickelt in Microsoft Outlook integrierte Projektmanagement-Lösungen, die Geschäftsprozesse vereinfachen und beschleunigen. Die komfortable Outlook-Integration macht InLoox zur zentralen Plattform für das Projekt- und Tagesgeschäft. Die einfache Bedienbarkeit erleichtert den Arbeitsalltag und Projektleiter, Teams und Entscheider können sich auf die zuverlässigen Planungs-, Steuerungs- und Monitoring-Funktionen von InLoox verlassen – auf dem Desktop, im Web und am Smartphone.

InLoox ist mittlerweile bei 20 Prozent der DAX-Unternehmen und bei mehr als 60.000 Anwendern auf fünf Kontinenten und in über 65 Ländern im Einsatz. Zu den Kunden von InLoox zählen unter anderem AVIS, CHRIST Wash Systems, Deutsches Rotes Kreuz, EWE, LIEBHERR, Hoffmann Group, INTERNORM, Kantonsspital Winterthur, Novartis, Pentax Europe, STOROpack, SEAT, Siemens, SOS Kinderdörfer, US Airways, ver.di u.v.m.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

InLoox GmbH
Walter-Gropius-Straße 17
80807 München
Telefon: +49 (89) 3589988-0
Telefax: +49 (89) 3589988-99
http://www.inloox.de

Ansprechpartner:
Carola Moresche
Leiterin Marketing & Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (89) 3589988-67
E-Mail: carola.moresche@inloox.com
Alexandra Schmidt
PR-Beraterin
Telefon: +49 (89) 606692-22
E-Mail: alexandra.schmidt@schmidtkom.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Deutsche QM-Software für Schweizer Kräuter

Deutsche QM-Software für Schweizer Kräuter

„Wer hat’s erfunden?“ ein früherer Werbeslogan, den wohl jeder kennt. Dahinter stecken die Kräuterbonbons der Schweizer Ricola AG. Was den Konsumenten hingegen oft nicht geläufig ist: Die Herstellung der Kräuterprodukte unterliegt hohen Qualitätsstandards sowie strengen Auflagen und Richtlinien, darunter den International Featured Standard Food (IFS Food) als auch der „Guten Herstellungspraxis für Arzneimittel“ (GMP). Für das Management sämtlicher Dokumente des Qualitätsmanagement-Systems (QMS) nutzt Ricola seit Januar 2018 die QM-Software roXtra der Rossmanith GmbH.

Die Ricola AG in Laufen (Schweizer Kanton Basel-Land) gilt als Pionierin im naturgemäßen Kräuteranbau und blickt auf eine lange Geschichte zurück. Seit nunmehr drei Generationen ist das Unternehmen in Familienbesitz. 1930 wurde die Confiseriefabrik Richterich & Co. von Emil Richterich gegründet. Dieser befasste sich intensiv mit der Heilkraft von Kräutern und entwickelte 1940 erstmals die heute noch verwendete Rezeptur aus 13 Kräutern für das weltweit beliebteste Ricola-Produkt – der Schweizer Kräuterzucker. Exportiert werden die Erzeugnisse mittlerweile in über 50 Länder. Die Kräuter hierfür stammen dabei nach wie vor original aus der Schweiz. Jährlich liefern über 100 Schweizer Bergbauern 1.400 Tonnen frische Ricola-Kräuter.

Hohe Ansprüche für gute Qualität

Für die Weiterverarbeitung der Kräuter und die Herstellung der Endprodukte verfolgt Ricola hohe Qualitätsansprüche und setzt dabei auf etablierte Standards. So ist das Unternehmen nach der ISO 9001:2015 sowie der IFS Food – wonach es als lebensmittelherstellender Betrieb spezifische Vorschriften zu erfüllen gilt – zertifiziert. Darüber hinaus unterliegen die Kräuterprodukte aufgrund ihrer nachgewiesenen medizinischen Wirkung den Qualitätsanforderungen der „Guten Herstellungspraxis für Arzneimittel“ (GMP). Neben den Standards stellt Ricola die selbst auferlegten hohen Ansprüche beispielsweise durch eigene risikobasierte Stichprobenkontrollen sicher. Nur somit kann Ricola eine lückenlose Qualität der gesamten Prozess- und Produktionskette – von der Wareneingangskontrolle bis zum Warenausgang – gewährleisten.

Ein hohes Qualitätsniveau bedeutet jedoch auch einen hohen Verwaltungsaufwand für eine Vielzahl an Dokumenten. „Unser Qualitätsmanagement-System umfasst mittlerweile über 6.000 Dokumente“, erklärt Gabriel Hugenschmidt, Vizepräsident des Bereichs Quality Management bei Ricola. „Für das Management und die Verwaltung der Dokumente hatten wir vor roXtra bereits zwei Dokumenten-Management-Systeme (DMS) im Einsatz. Da mit diesen jedoch unter anderem eine Abhängigkeit von übergeordneten IT-Programmen bestand, haben wir einen Systemwechsel angestrebt.“ Die Anforderung: Ein möglichst unkomplizierter und rascher Aufbau des neuen Systems angelehnt an das bereits bestehende DMS sowie eine einfache Migration der Dokumente.

roXtra bringt die Lösung

„roXtra überzeugte uns auf verschiedenen Ebenen: Die Software ist sehr anwenderfreundlich und einfach in der Bedienung und Verwaltung. Darüber hinaus zeichnet sie sich durch eine hohe Zuverlässigkeit im laufenden Betrieb aus. Besonders hervorzuheben ist auch der Kundendienst von Seiten Rossmanith. Ab dem ersten Kontakt war ein hervorragender und zuverlässiger Support gewährleistet“, berichtet Gabriel Hugenschmidt.  

„Das System hat sich in unserem Unternehmen deshalb schnell etabliert und die internen User-Rückfragen sind merklich zurückgegangen. Auch die Anzahl an fehlerhaften Dokumenten konnten wir mit roXtra deutlich reduzieren. Das fiel auch bei Inspektionen und Audits positiv auf.“

Für die Implementierung arbeitete Rossmanith in enger Abstimmung mit Ricola zusammen. Der zuständige Projektleiter Seitens Rossmanith begleitete und betreute das Projekt durch den gesamten Verlauf und unterstützte das Ricola-Projektteam durch regelmäßige Absprachen und Schulungen. Alles verlief nach einem klar strukturierten Plan: Rossmanith übernahm die technische Installation und unterstützte bei der Datenübernahme. Die interne IT von Ricola nahm anschließend die weitere administrative Einrichtung vor – darunter den Aufbau verschiedener Benutzergruppen in roXtra. So konnte das Schweizer Unternehmen die Einführung der neuen Software im Unternehmen strukturiert und im eigenen Tempo vornehmen.

Umsetzung von Sonderlösungen

„Auch besondere Anforderungen und Sonderlösungen waren kein Problem und konnten wir gemeinsam mit unserem Ansprechpartner bei Rossmanith erarbeiten und umsetzen. Beispielsweise entwickelten wir einen speziellen Workflow für Dokumente, die in der Produktion in Papierform vorliegen, wie Reinigungspläne und Herstellvorschriften. Darüber hinaus haben wir nun einen Workflow, der es uns ermöglicht, Formulare direkt in roXtra auszufüllen, diese zu bewilligen und abzuspeichern“, erzählt Hugenschmidt.

Validierung der Software im GMP-Umfeld

Eine weitere Besonderheit stellte die GMP-konforme Validierung von roXtra dar:

„Eine Validierung ist oft eine Herausforderung: Sie erhöht den Projektaufwand um circa 20 Prozent, sofern erfahrene Mitarbeitende und etablierte Vorgaben vorliegen. Die Validierung begleitet das Projekt von der Idee bis zum Abschluss. Es ist daher schwierig, den absoluten Aufwand zu beziffern. Schätzungsweise dürften es sich um rund 15 Arbeitstage handeln, die sich gleich auf konzeptuelle und rein dokumentarische Aufgaben aufteilen lassen. Dieser Aufwand wird jedoch mit einem stabil funktionierenden System mehr als kompensiert“, klärt Hugenschmidt auf. Durch die enge Zusammenarbeit und Abstimmung zwischen Rossmanith und Ricola funktionierte die Validierung von roXtra reibungslos: So konnte das Schweizer Unternehmen auf frühere Erfahrungen mit anderen DMS und IT-Systemen zurückgreifen während Rossmanith bei der Umsetzung unterstützte und die entsprechende benötigte technische Dokumentation erstellt und bereitgestellt hat.

Durch die erfolgreiche Implementierung und die überzeugende Usability von roXtra am Ricola Hauptsitz in Laufen, wird derzeit auch in der Tochterfirma in den USA die Einführung der Software geprüft. Eine englische Version des Systems ist bereits heute schon im Einsatz: „Mehrere Mitarbeitende bei uns in Laufen arbeiten mit der englischen Ausführung von roXtra“, sagt Gabriel Hugenschmidt. „roXtra hat unsere Erwartungen eindeutig erfüllt und wir sind dabei weitere Angebote der Rossmanith GmbH zu testen.“

Bildnachweise: Ricola AG

Über die Roxtra GmbH

Auf Lösungen von Rossmanith vertrauen über 7000 Kunden jeglicher Branchen und Größen im In- und Ausland. Rossmanith bietet mit über 15 Jahren Erfahrung am Markt praxisorientiertes Know-How auf höchstem Niveau und begeistert seine Kunden mit zukunftsorientierten Produkten und einem ausgezeichneten Support.

Kernprodukt ist das webbasierte Dokumentenmanagementsystem roXtra. Die Software ist auf die spezifischen Anforderungen der normgerechten Dokumentenlenkung in Bereichen wie dem Qualitätsmanagement oder Vertragsmanagement ausgerichtet.

Daneben runden Lösungen für CAQ und Auditmanagement, QM-Handbücher für die ISO 9001:2015 und QM-Zubehör das Portfolio ab.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Roxtra GmbH
Schillerstraße 21
73033 Göppingen
Telefon: +49 (7161) 50570-0
Telefax: +49 (7161) 50570-29
https://www.roxtra.com

Ansprechpartner:
Denise Much
Marketing
Telefon: +49 (7161) 50570-0
Fax: +49 (7161) 50570-29
E-Mail: much@rossmanith.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Neue Möglichkeiten mit der Qualitätsmanagement-Software SmartProcess

Neue Möglichkeiten mit der Qualitätsmanagement-Software SmartProcess

In Unternehmen ist heute die Optimierung von Prozessen ein wichtiges Thema. Hierbei steht die Gestaltung von optimierten Prozessabläufen und die Vermittlung von Wissen im Mittelpunkt.

Die QM-Software und Prozessmanagement-Software SmartProcess unterstützt die Optimierung von Prozessen. SmartProcess ist hierbei eine integrierte Software, die die Modellierung und Veröffentlichung von Prozessen unterstützt.

Die Software nutzt für die Visualisierung der Prozesse die einfache Modellierungssprache BPMN, damit die Prozessbeschreibungen einfach zu verstehen sind.

In der Praxis können Anwender somit Prozesse modellieren und beschreiben und dann über einem Freigabe-Workflow veröffentlichen. Die veröffentlichte Prozessbeschreibungen sind dann für alle Mitarbeiter über ein Portal aufrufbar.

Neben Prozesse können auch Dokumente veröffentlicht werden. So können mit der QM-Software allen Mitarbeitern alle erforderlichen Informationen gezielt zur Verfügung gestellt werden.

In der Qualitätsmanagement-Software sind auch Funktionen für das Audit Management, Qualifikationsmanagement, Maßnahmenmanagement und Reklamationsmanagement enthalten. Wenn man an Prozesse denkt, ist auch immer das Thema Qualifikationen mit zu betrachten. SmartProcess unterstützt die Verwaltung der Qualifikationen von den Mitarbeitern zu den ausgeführten Prozessen. Somit ist sichergestellt, dass die passenden Qualifikationen für die Ausführung der Prozesse vorhanden sind.

Die QM-Software SmartProcess steht auch als mobile Web-App zur Verfügung, damit auch mobil beispielsweise bei der Durchführung eines Audits alle Informationen zur Verfügung stehen.

Neben der Visualisierung von Prozessen stehen auch Möglichkeiten zur Automatisierung zur Verfügung. Mit Workflow-Funktionen können Abläufe und Vorgänge wie Genehmigungen, Urlaubsanträge, Bedarfsmeldungen und die Steuerung von Aufgaben automatisiert gesteuert werden.

SmartProcess bietet als QM-Software viele Möglichkeiten, um Prozesse in Unternehmen zu verbessern und Wissen für die Ausführung von Tätigkeiten zu vermitteln.

 

Über die CWA GmbH

CWA ist Spezialist für Prozessmanagement, BPM-Software, QM-Software, CAQ-Software, Workflow Software, Projektmanagement Software, DMS-Software, FMEA-Software, Auditsoftware, Beschwerdemanagement, Reklamationsmanagement, 8D-Report, Prüfmittelmanagement und ISO 9001.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

CWA GmbH
Korbmacherweg 3
28865 Lilienthal
Telefon: +49 (4298) 46618-0
Telefax: +49 (4298) 4661810
http://www.cwa.de

Ansprechpartner:
Gerold Tholen
Geschäftsführer
Telefon: +49 (4298) 46618-0
Fax: +49 (4298) 46618-10
E-Mail: info@cwa.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Bewertung von Verträgen mit dem neuen Release 2.23 der Vertragsverwaltung contractmanager²

Bewertung von Verträgen mit dem neuen Release 2.23 der Vertragsverwaltung contractmanager²

Das neue Release 2.23 der Vertragsverwaltung contractmanager² der CM Software & Consulting GmbH, Burgdorf, ermöglicht es Verträge anhand eines frei definierbaren Schemas zu bewerten. Es lassen sich Fragen mit freien oder vordefinierten Antworten, Gewichtungen und automatische Berechnungen verwenden, die im Ergebnis zu einer vergleichbaren Kennzahl führen.

Auf diese Weise können ABC-Auswertungen erstellt werden, die nicht nur auf monetären Werten, wie z.B. Kosten pro Monat basieren, sondern auch die gewichtete Bewertung von Risiken, Leistungen, Zuverlässigkeit und anderen objektiven oder persönlichen Einschätzungen einbeziehen.

Weitere Informationen zum contractmanager² unter www.contractmanager.de oder direkt beim Hersteller CM Software & Consulting GmbH, Marktstr. 43, 31303 Burgdorf

Über die CM Software & Consulting GmbH

Die CM Software & Consulting GmbH mit Sitz in Wathlingen bei Celle in Niedersachsen entwickelt und vertreibt die Vertragsverwaltungs- und Controllingsoftware contractmanager². Das Unternehmen unterstützt, berät und schult Unternehmen bei der Einführung und beim Betrieb der Vertragsverwaltung. Beratungs- und Schulungstätigkeiten für weitere Softwarelösungen runden das Portfolio ab.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

CM Software & Consulting GmbH
Marktstr. 43
31303 Burgdorf
Telefon: +49 (5136) 9178877
Telefax: +49 (5136) 9179498
http://www.cmsuc.de

Ansprechpartner:
Heiko Wiese
Marketing Manager
Telefon: +49 (5144) 60691441
Fax: +49 (5144) 4933-529
E-Mail: wiese@cmsuc.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Die Qualitätswelt kommt zusammen

Die Qualitätswelt kommt zusammen

Mit über 350 Besuchern haben die Q.Events des Softwareanbieters Babtec im vergangenen Jahr die bisherige Bestmarke übertroffen. Im Fokus der Veranstaltungsreihe standen neben dem fachlichen Austausch auch aktuelle Trends im Qualitätsmanagement und Produktnews.

Das Interesse an den Q.Events von Babtec ist so groß wie nie. Seit Jahren verzeichnet das Branchenereignis steigende Besucherzahlen; doch mit 355 Teilnehmern von 209 Firmen wurde in 2019 ein neuer Rekord erreicht. Seit 2012 finden an verschiedenen Orten in Deutschland und Österreich regelmäßig die Qualitätsevents statt, die für Branchenprofis mittlerweile ein fester Termin im Kalender sind. Denn bei der Netzwerkveranstaltung trifft sich, was in der Qualitätsbranche Rang und Namen hat.

Das Forum für Qualitätsbegeisterte

Die Gründe für das rege Interesse liegen auf der Hand: Neben spannenden aktuellen Themen, die auf der Agenda stehen, sichern auch die hochkarätigen Speaker aus unterschiedlichen Branchen ein rundum gelungenes Event. So überzeugten auch im vergangenen Jahr unter anderem Experten wie Auditor und Qualitätskenner Dr. Markus Reimer, Zukunftsforscher Kai Gondlach und FMEA-Fachmann Dr. Alexander Schloske auf der Bühne. Doch nicht nur die Vorträge machen die Events aus; im Vordergrund stehen insbesondere auch die Gespräche der Teilnehmer miteinander. „Wir freuen uns, bei unseren Events die Qualitätswelt zusammen zu bringen. Aus dem Austausch sind schon viele großartige Partnerschaften entstanden.“, betont Lutz Krämer, Speaker und Bereichsleiter Produkte bei Babtec. Er thematisierte in seinem Impulsvortrag die Handlungsfelder, mit denen das Qualitätsmanagement konkret digitalisiert werden kann und sollte. Außerdem durften auch die neuesten Produkte und Weiterentwicklungen der Babtec-Software nicht fehlen: So wurden beispielsweise alle Fakten zum neuen Release 7 präsentiert.

Ein gelungener Abschluss

Als Highlight gab es im Anschluss an die Veranstaltungen ein individuelles Rahmenprogramm. So nutzen die Teilnehmer gerne die Gelegenheit, sich bei einer Führung durch das deutsche Fußballmuseum, die Red Bull Arena oder das berühmte Dresdner Panometer besser kennenzulernen. Und die große Mehrheit der Besucher ist sich einig: Die Q.Events sind als feste Größe bereits für 2020 vorgemerkt.

Über die Babtec Informationssysteme GmbH

Babtec ist ein führender Anbieter von Software-Lösungen für das Qualitätsmanagement. Seit 25 Jahren sichern Unternehmen jeder Größe und aus allen Branchen mit Produkten von Babtec die Qualität ihrer Prozesse und Produkte. Heute beschäftigt das Wuppertaler Unternehmen über 160 Mitarbeiter an fünf Standorten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Babtec Informationssysteme GmbH
Clausenstraße 21
42285 Wuppertal
Telefon: +49 202 4960-0
Telefax: +49 202 4960-100
https://www.babtec.de

Ansprechpartner:
Lena Weger
Content Manager
Telefon: +49 202 4960-0
E-Mail: weger@babtec.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel