Schlagwort: qualitätsmanagement

Bitkom Arbeitskreis Quality Management: How to IT-Security

Bitkom Arbeitskreis Quality Management: How to IT-Security

Als Interessenverband der IT-Industrie beruft die Bitkom regelmäßig Arbeitskreise zu unterschiedlichen Themen der Digitalisierung ein. Diesen Herbst trat der Arbeitskreis Quality Management unter dem Schwerpunkt IT-Security zusammen.

Tobias Pressel, Leitung Operations & Security bei Micromata, war eingeladen, mit seinem Vortrag ein Schlaglicht auf die IT-Security-Praxis bei Micromata zu werfen. Hier sein kurzer Rückblick.

Über die Micromata GmbH

Die Micromata GmbH entwickelt seit 1997 passgenaue Softwarelösungen für große Unternehmen aus den Bereichen Logistik, Automotive, Medizintechnik, Energie und Rohstoffgewinnung. Zu den langjährigen Kunden des Hauses zählen DAX-30-Konzerne wie Deutsche Post DHL und Volkswagen sowie die Global Player B. Braun Melsungen, K+S, WINGAS und Wintershall. Micromata beschäftigt rund 150 Mitarbeiter und führt neben dem Hauptsitz in Kassel eine Niederlassung in Bonn sowie ein Büro in Hamburg. Das Unternehmen ist wiederholter Preisträger des Innovationspreis-IT und wurde u. a. mehrfach mit dem Deloitte Technology Fast 50 ausgezeichnet. Laut der Studie Great Place to Work® gehört Micromata außerdem zu Deutschlands besten Arbeitgebern 2015, 2017 und 2019. Weitere Informationen sind unter www.micromata.de erhältlich.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Micromata GmbH
Marie-Calm-Straße 1-5
34131 Kassel
Telefon: +49 (561) 316793-0
Telefax: +49 (561) 316793-11
http://www.micromata.de

Ansprechpartner:
Jule Witte
Presse + Kommunikation
Telefon: +49 (561) 316793-23
Fax: +49 (561) 316793-11
E-Mail: marketing@micromata.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

CIO Applications Europe kürt Spectos zum TOP 10 Customer Experience Management Solutions Provider 2019

CIO Applications Europe kürt Spectos zum TOP 10 Customer Experience Management Solutions Provider 2019

Spectos wurde jüngst von CIO Applications Europe zum TOP 10 Customer Experience Management Solutions Provider 2019 ernannt. Diesen Titel erhalten herausragende Unternehmen, die durch ihre Lösungen und Dienstleistungen andere Unternehmen bei der Steigerung von Kundenzufriedenheit und Service-Qualität besonders wirkungsvoll unterstützen. In der Oktober-Ausgabe stellte das Magazin den Ansatz von Spectos und die Spectos Real-Time Performance ManagementTM Suite (RTPM) vor – und wie Unternehmen davon profitieren.

Für den Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit führen Unternehmen oft neue Produkte und Dienstleistungen ein. Schlussendlich sind es aber die Service-Qualität und die daraus resultierende Kundenzufriedenheit, die im eng umkämpften Wettbewerb für den Geschäftserfolg ausschlaggebend sind. In Zeiten, wo Unternehmen ihr Partnernetzwerk expandieren und enorme Datenmengen generieren, leiden jedoch besonders die Service-Qualität und das Kundenerlebnis unter den Folgen segmentierter Netzwerke, isolierter Geschäftssysteme und verschachtelter Prozesse. Ob Krankenhauskette oder Logistikunternehmen mit globalen Supply-Chain Partnern, ein Unternehmen muss sich über alle Prozesse hinweg im gesamten Betrieb am Puls seiner Zielgruppe befinden. Diese Tatsache erfordert eine Lösung, mit der Unternehmen einerseits Feedback an verschiedenen Touchpoints einholen und andererseits operative Prozessdaten in Echtzeit erheben und kombinieren können, um umfassende Erkenntnisse und fundierte Entscheidungen zu ermöglichen. Eine solche Lösung bietet Spectos mit der cloud-basierten Real-Time Performance Management PlattformTM an. 

Die Firma Spectos unterstützt Unternehmen dabei, entscheidende Kennzahlen für die Service-Qualität zu ermitteln, zu messen und zu monitoren. Dafür werden kontinuierlich Qualitätsindikatoren wie bspw. Postlaufzeiten erhoben, aggregiert, analysiert und mit Kundenfeedback von diversen Touchpoints zusammengeführt. Zentral ist dabei die Spectos Real-Time Performance ManagementTM Suite (RTPM), eine SaaS-Plattform mit Services und Modulen für das fortlaufende Monitoring geschäftsrelevanter Informationen in Echtzeit. Basierend auf dem Ansatz von Six Sigma gelingt es Unternehmen mit der RTPMTM Suite, die Lücke zwischen Performance-Analyse und notwendigen Maßnahmen zu schließen, um die Service-Qualität fortlaufend zu optimieren.

„Wir unterstützen Dienstleistungsunternehmen mit hohen Qualitätsanforderungen bei der Implementierung von Systemen zur kontinuierlichen Überwachung und Verbesserung der Service-Qualität, wobei die Customer Experience ein wichtiger Bestandteil ist“ sagt Niels Delater, Gründer und CEO von Spectos.

Das Unternehmen nutzt innovative Technologien, um die im Enterprise Feedback System erfasste Stimme des Kunden (Voice of the Customer) mit operativen Daten aus ERP und CRM Systemen und Sensordaten aus Echtzeit-Tracking, RFID und Wifi-Systemen zu kombinieren. Die Performance-Daten werden anschließend validiert, standardisiert und mit zusätzlichen Informationen wie Prozessdaten angereichert, um tiefgehende Analysen der KPIs zu ermöglichen. Anwender erhalten die gewonnenen Erkenntnisse in Form von Leistungsberichten in personalisierten Cockpits und Prozessvisualisierungs-Dashboards in der RTPMTM Suite. Eine in den Dashboards integrierte Benachrichtigungsfunktion informiert über Abweichungen von der Service-Qualität und der Einhaltung von Vorgaben auf Basis vordefinierter KPIs. Anhand der umfassenden Einblicke können Entscheidungsträger gezielte Maßnahmen ableiten, um Geschäftsprozesse und Service-Qualität langfristig zu verbessern.

Um die Unzufriedenheit von Kunden im Keim zu ersticken, bietet Spectos Social Media Monitoring Services an, mit denen es seine Kunden auf die Anforderungen ihrer Kunden und deren Zufriedenheit mit der Qualität der Dienstleistungen rund um ihre Produkte aufmerksam macht. Spectos kümmert sich auch um Fragen, Fehlermeldungen und jegliche Kundenanliegen, die im Web und auf Social Media Plattformen veröffentlicht werden.

Mit einem internationalen Expertenteam leistet Spectos in verschiedenen Industrien für Dienstleistungsunternehmen mit hohen Qualitätsanforderungen einen großen Beitrag. Als zertifizierter Partner des TÜV SÜD und Mitglied von ESOMAR erfüllt Spectos die Bedürfnisse seiner Kunden mit agilen Methoden. So wurden für den Bereich Post & Logistik unter Einsatz von Mobilfunknetzen, Wi-Fi und RFID intelligente Lösungen zur Leistungsmessung entwickelt. Solche Lösungen helfen Logistikunternehmen bei der Optimierung ihrer Planung und Durchführung der Lieferkette, was wiederum zu einem besseren Kundenservice führt. Im Gesundheitswesen entwickelte Spectos für die AMEOS Gruppe, einer Schweizer Krankenhauskette, ein multimediales Befragungssystem, mit dem sich in der gesamten DACH-Region (Deutschland, Österreich und Schweiz) kontinuierlich die Zufriedenheit von Patienten und Mitarbeitern monitoren und verbessern lässt. Für Vietjet Air, einer internationalen Niedrigpreis-Airline, ermöglicht die Spectos RTPMTM Suite das kontinuierliche Monitoring der wichtigsten Qualitätsfaktoren, um die Anforderungen von Fluggästen zu erfüllen.

Spectos konzentriert sich derzeit auf eine Smart City Initiative, um Bürger und Bewohner bei der Stadtentwicklung einzubeziehen. Zu diesem Zweck wurde eine App entwickelt, die geolokale Informationen mit Sensordaten verknüpft. Außerdem investiert das Unternehmen in neue Technologien, um die RTPM Plattform für weitere Anwendungsfälle in verschiedenen Branchen weiterzuentwickeln.

Über die Spectos GmbH

Spectos mit Hauptsitz in Dresden ist ein international agierendes, unabhängiges Institut für Marktforschung und Technologie. Mit maßgeschneiderten B2B-Lösungen unterstützt Spectos seine Kunden bei der Entwicklung, Steuerung und Monitoring ihrer Service-Qualität. Mit einem schlanken, flexiblen und skalierbaren Ansatz bietet Spectos in den Bereichen Marktforschung, Datenanalyse, Technologie, Digitalisierung und Operations pragmatische Lösungen für komplexeste Herausforderungen. Unter Verwendung modernster Technologien kombiniert Spectos die Stimme des Kunden über ein ausgereiftes Enterprise Feedback Management System mit operativen Daten aus ERP und CRM Systemen, sowie spezialisierter Technologien, wie z.B. Echtzeit-Tracking, RFID Systeme oder WiFi Tracking.

Die Expertenteams von Spectos unterstützen Unternehmen dabei, gezielt hochwertige Daten in Echtzeit zu erheben, zu analysieren und für die tägliche Verbesserung von Serviceprozessen in Online-Cockpits und Apps auf Knopfdruck bereit zu stellen. Die durch den TÜV zertifizierten Lösungen finden breiten Einsatz in den Branchen Post & Logistik, Healthcare, Mobility und ÖPNV, Automotive und vielen mehr. Zentral ist dabei stets die Steigerung der Kundenzufriedenheit/ Kundenbindung, Service-Qualität und Prozessoptimierung

Weitere Informationen unter https://www.spectos.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Spectos GmbH
Theaterstraße 6
01067 Dresden
Telefon: +49 (351) 320250
Telefax: +49 (351) 465610-42
https://www.spectos.com

Ansprechpartner:
Nadia Hilger
Manager Marketing
Telefon: +49 351 32025253
E-Mail: nadia.hilger@spectos.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

KUMAVISION erhält Auszeichnung für bestes Qualitätsmanagement

KUMAVISION erhält Auszeichnung für bestes Qualitätsmanagement

Im Rahmen des jährlichen Audits für die Norm DIN ISO 9001:2015 hat der Bereich Healthcare-Solutions der KUMAVISION wie bereits im Vorjahr die Auszeichnung für die „Beste Umsetzung“ gewonnen. Der Preis dokumentiert das gelebte Qualitätsmanagement des ERP-Spezialisten, das alle Prozesse von der Entwicklung über die Einführung bis hin zum Support der ERP-Branchenlösung für das Gesundheitswesen und die Medizintechnik umfasst. Davon profitieren die Kunden, die sich beispielsweise bei der unternehmenseigenen Validierung auf die zertifizierten und dokumentierten Prozesse der KUMAVISION berufen können.

Den Preis für die „Beste Umsetzung“ nahm Wolfgang Renner, der als Bereichsleiter Healthcare Solutions auch das Qualitätsmanagement bei KUMAVISION verantwortet, Anfang dieser Woche in Stuttgart von der akkreditierten Zertifizierungsstelle H+S GmbH stellvertretend für den gesamten Healthcare-Bereich entgegen. „Die Auszeichnung bestätigt die erfolgreiche Umsetzung höchster Qualitätsansprüche in allen Prozessen, Dokumentationen und Richtlinien“, freut sich Renner.

Zertifizierte Prozesse

Dokumentiert sind alle Prozesse und Arbeitsanweisungen, die bei der Entwicklung der ERP-Software eine Rolle spielen, im Qualitätsmanagement-Handbuch. Zu jedem einzelnen Thema sind dort Verfahrensanweisungen, Prüfanweisungen sowie Struktur- und Ablaufregeln hinterlegt. Ergänzend dazu sind im QM-Handbuch auch die Abläufe für die Bereiche Beratung, Einführung, Betreuung und Support geregelt, die ebenso wie die Softwareentwicklung oder das Release-Management elementare Bestandteile des Portfolios sind.

Neben der Prüfung der normativen Anforderungen umfasst das Audit auch den Besuch der Auditoren direkt an den Standorten der KUMAVISION. Während dieses Termins wird geprüft, ob Mitarbeiter sich an die Qualitätsanforderungen halten und die im QM-Handbuch festgelegten Vorgaben auch in der Praxis umgesetzt werden.

Geprüfte Qualität

Dass sich KUMAVISION erneut den ersten Platz sichern konnte, zeigt das kontinuierliche Engagement des Business-Software-Anbieters. „Das regulierte Umfeld ist sehr dynamisch: Nicht nur sich wandelnde Markt- und Kundenanforderungen stellen uns und unsere Kunden immer wieder vor neue Herausforderungen, sondern auch die Einführung neuer Gesetze und Vorgaben. Entsprechend diesen Anforderungen entwickeln wir unsere Produkte, Dienstleistungen und Prozesse kontinuierlich weiter – wie die erfolgreiche Zertifizierung unseres Unternehmens veranschaulicht“, so Renner. Hohe Qualitätsstandards sind der eine Vorteil, vereinfachte Prozesse der andere: Denn Unternehmen können im eigenen Validierungsverfahren auf die Unterstützung von KUMAVISION in ihrem Validierungsprozess zurückgreifen. Die zertifizierten und dokumentierten Prozesse dienen dabei als Basis und sparen sowohl Zeit wie auch Kosten.

Validierung als Chance

Mit der Auszeichnung ist KUMAVISION zudem bestens gerüstet für Validierungsverfahren von Software- und IT-Systemen, die an den Entwicklungs- und Produktionsabläufen beteiligt sind. Diese sind für Medizintechnik-Fertiger, den Medizinprodukte-Handel und technische Servicebetriebe gemäß der Medical Device Regulation ab dem 26.05.2020 oder der DIN EN ISO 13485:2016 verpflichtend. „Wir sehen in der Validierung von computergestützten Systemen eine große Chance, um Prozesse weiter zu digitalisieren und Unternehmen aus dem geregelten Umfeld fit für die Zukunft zu machen“, erklärt Renner. Die ERP-Branchensoftware für das Gesundheitswesen bringt dafür die geforderten Funktionen mit.

Über die KUMAVISION AG

KUMAVISION ist Spezialist für ERP- und CRM-Software auf Basis Microsoft Dynamics 365 Business Central (vormals Microsoft Dynamics NAV). Business Intelligence und Cloud-Lösungen ergänzen das Portfolio. Seit über 20 Jahren realisiert und implementiert KUMAVISION branchenspezifische Softwarelösungen für den Mittelstand ebenso wie für internationale Konzerne in Industrie, Handel und Dienstleistung. Die KUMAVISION Gruppe ist weltweit einer der führenden Integrationspartner für Microsoft Dynamics und beschäftigt 700 Mitarbeiter an 25 Standorten in Deutschland, Italien, Österreich und in der Schweiz. Der Gesamtumsatz betrug 2018 97 Millionen Euro. Die KUMAVISION Gruppe umfasst die Aktivitäten der KUMAVISION AG (D-A-CH) und der EOS Solutions Group (I).

Weitere Informationen auf der Website der KUMAVISION AG unter: www.kumavision.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

KUMAVISION AG
Oberfischbach 3
88677 Markdorf/Bodensee
Telefon: +49 (7544) 966-300
Telefax: +49 (7544) 966-101
http://www.kumavision.com

Ansprechpartner:
Armin Schneider-Lenhof
Leiter Marketing
Telefon: +49 (711) 16069-42
Fax: +49 (711) 16069-47
E-Mail: armin.schneider-lenhof@kumavision.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Neu: Lighthouse Learning by ConSense GmbH

Neu: Lighthouse Learning by ConSense GmbH

Die ConSense GmbH präsentiert erstmals ihr neuestes Dienstleistungsangebot, das Lighthouse Learning für flexibles Lernen mit Video-Tutorials. Anwendern von ConSense Softwareprodukten wird damit ein unabhängiges Selbststudium von unterschiedlichsten Themen ermöglicht.

Von ConSense Schulungen bis zu aktuellen QM-Themen

Das Themenspektrum von Lighthouse Learning ist breit gefächert. Es umfasst neben Basis- und Modulschulungen zu den verschiedenen ConSense Softwarelösungen auch aktuelle Themen rund um das Qualitätsmanagement und viele weitere Management-Bereiche, Tipps und Tricks für Arbeitsweisen mit ConSense Produkten und vieles mehr. Die Lerninhalte reichen von A wie „Allgemeine Nutzerführung“ bis Z wie „Zentrale Mitarbeiterverwaltung“. Sie werden durch aktuelle Themen ergänzt, wie z. B. die Umsetzung der DSGVO auf Basis eines Qualitätsmanagementsystems. Das Programm von Lighthouse Learning wird kontinuierlich erweitert, bestehende Lerninhalte regelmäßig ergänzt und aktualisiert.

Reduzierter Schulungsaufwand, flexible Zeiteinteilung

Mit dem neuen Dienstleistungsangebot der ConSense GmbH können Unternehmen und Organisationen ihren Schulungsaufwand reduzieren, denn mit dem örtlich und zeitlich unabhängigen Selbststudium ist keine aufwendige Organisation von Terminen mehr erforderlich. So lassen sich die Video-Tutorials unter anderem zur Einarbeitung neuer Mitarbeiter einsetzen. Anwender nutzen Lighthouse Learning direkt am Arbeitsplatz, im Hotel, zu Hause oder anderswo, ohne Terminbindung oder Abstimmung mit anderen Teilnehmern. Mit den Video-Tutorials wird auch das Lerntempo selbst bestimmt, z. B. durch Pausen oder Wiederholung bestimmter Inhalte.

Gratis-Video-Tutorial „Einführung in die DSGVO“

Zum Kennenlernen von Lighthouse Learning bietet die ConSense GmbH jetzt einen kostenlosen Einblick in das Video-Tutorial „Einführung in die DSGVO“, welches die Bedeutung des Datenschutzes, Hintergründe und Ziele erläutert. Infos unter https://www.consense-gmbh.de/consense/consense-akademie/lighthouse-learning.

Über die ConSense GmbH

Die ConSense GmbH ist einer der technologisch führenden Anbieter von Software für Qualitäts- und Integrierte Managementsysteme. Seit 2003 entwickelt die ConSense GmbH in Aachen skalierbare Lösungen für alle Unternehmensgrößen, dabei stehen die optimale Unterstützung der Organisationsabläufe und Benutzerfreundlichkeit im Mittelpunkt der Entwicklungsarbeit. Bei der technischen, organisatorischen und personellen Einführung von ConSense Softwarelösungen steht die ConSense GmbH mit modernen Strategien und Konzepten in allen Phasen beratend zur Seite – von der Einführung bis zum laufenden Betrieb. Mit weit mehr als 750 Kunden und Userzahlen im sechsstelligen Bereich finden die ConSense Softwareprodukte Anwendung in sämtlichen Branchen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ConSense GmbH
Kackertstraße 11
52072 Aachen
Telefon: +49 (241) 9909393-0
Telefax: +49 (241) 9909393-99
http://www.consense-gmbh.de

Ansprechpartner:
Isabel Ludwig
Public Relations
Telefon: +49 (4181) 92892-32
E-Mail: il@koehler-partner.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

IMS PREMIUM Version 4.0

IMS PREMIUM Version 4.0

.
IMS PREMIUM Version 4.0 bietet neue, leistungsstarke Lösungen und ein Benutzererlebnis das Spass macht!

Ein ergonomisches Benutzererlebnis nach Mass – dies ist das Versprechen, das wir Ihnen mit der Version 4.0 mitgeben können. Zusammen mit Experten im Bereich der ergonomischen Benutzerführung haben wir ein neues Konzept umgesetzt, das eine kompromisslose, intuitive Anwendung ermöglicht und höchste Ansprüche erfüllt. Das moderne Design zeichnet sich durch seine klaren Linien, die Abgrenzung von aktiven und passiven Inhalten und praktische Bedienungshilfen wie z.B. Breadcrumbs (klickbare Pfadelemente) aus.

Für die neue Softwareversion haben wir uns auch der Weiterentwicklung von Modulen, Optionen und der Definierung von vorkonfigurierten Prozesslösungen gewidmet. Dabei hat die Dokumentenverwaltung eine Komplettüberarbeitung erfahren – neben der aufgeräumten, ergonomisch optimierten Darstellung werden Formularfelder nun typengerecht dargestellt und neue Dokumente können per «Drag & Drop» hochgeladen werden. Bei den Cubes Informationsplattform gibt es neu die Möglichkeit, Inhalte als Vorschau anzeigen zu lassen, womit für vielgenutzte Listen unnötige Benutzeraktionen wegfallen. Die Prozessausführung 4.0 bietet noch mehr Automation und Spielraum in der Umsetzung einer lückenlosen, vorgabengetreuen und nachvollziehbaren Dokumentation.

Viel Spass beim Entdecken der Neuerungen der IMS PREMIUM-Version 4.0!

Den gesamten Versionsbeschrieb mit sämtlichen Neuerungen finden Sie in unserem PDF zur Version 4.0.

Lösungen – fixfertig für Sie vorkonfiguriert und per Knopfdruck einsatzbereit

Um das volle Potenzial der Prozessausführung 4.0 – mit der durchgehend digitalen, ablaufgesteuerten und lückenlosen Arbeitung – zu nutzen, haben wir komplett vorkonfigurierte Lösungen (z.B. Audit, Personaleintritt, Verbesserungsvorschlag / Idee) für Ihre Geschäftsfälle umgesetzt. Sämtliche Formularinhalte, Workflowschritte, Nachrichten-, Beschreibungs- und Anleitungstexte sind bereits fixfertig vorbereitet und stehen nach der Installation der Lösung auf Knopfdruck bereit.

Erfahren Sie in unserer Lösungsübersicht, welche Angebote mit fixfertig konfigurierten Inhalten und Workflows wir für Sie zusammengestellt haben. Die Dokumentation können Sie hier anfordern.

Interessiert an einem unserer Lösungsangebote? Gerne stellen wir Ihnen auf Wunsch unsere detaillierten Unterlagen zu. Darin finden Sie sämtliche Angaben zu vorkonfigurierten Formularinhalten, Workflows und verfügbaren Sprachen. Im Pauschalpreis sind Schulung, Installation und Konfiguration enthalten.

Über die IMS Integrierte Managementsysteme AG

IMS Integrierte Managementsysteme AG ist als zukunftsorientierte Managementsystemspezialistin auf dem nationalen und internationalen Markt etabliert. Mit über zehn Jahren Erfahrung bietet sie neben der Softwarelösung IMS PREMIUM ein umfangreiches Know-how in der Implementierung von integrierten Managementsystemen im Risiko-/Kontrollmanagement, Kennzahlenmanagement, Governance/Compliance-Themen, sowie im Prozess- und Qualitätsmanagement. Ihre Lösungen im Bereich der Digitalisierung von Prozessen erfüllen aktuellste Bedürfnisse nach mehr Automatisierung und ablauffähigen Prozessen und Formularen. Dank dem modularen Aufbau kann sich die Software verändernden Bedürfnissen anpassen und eignet sich für Unternehmen und Organisationen unabhängig von Branche, Grösse oder Anzahl Standorten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

IMS Integrierte Managementsysteme AG
Luzernerstrasse 23
CH6037 Root
Telefon: +41 (41) 79804-90
Telefax: +41 (41) 79804-88
http://www.ims-ag.com

Ansprechpartner:
Melanie Baumann
Leitung Marketing & Kommunikation
Telefon: +41 (41) 798 04 64
E-Mail: M.Baumann@ims-ag.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Firmenhierarchie, Arbeitsrecht und das Labor der Zukunft

Firmenhierarchie, Arbeitsrecht und das Labor der Zukunft

Strenge Hierarchie oder flexibles Arbeiten – Führungskräfte haben es in der Hand, wie es in ihrem Unternehmen läuft. Die Frage ist, in welcher Hand. Was die Beidhändigkeit bei der Unternehmensführung bedeutet, war eines von vielen Themen beim Forum Labor- und Qualitätsmanagement, das am 03. und 04 September in Mainz stattfand. Im Artikel der LABORPRAXIS erfahren Sie u.a., welche Fallstricke beim Arbeitszeitrecht lauern und wie Roboter im Labor der Zukunft helfen.

Den ganzen Artikel finden Sie hier:
https://www.laborpraxis.vogel.de/…

Quelle: Laborpraxis 09/2019

Über die Dr. Klinkner & Partner GmbH

Die Dr. Klinkner & Partner GmbH ist ein auf die Laborbranche spezialisiertes, unabhängiges Schulungs- und Beratungsunternehmen, das seit 25 Jahren mit den Schwerpunkten Analytik, Labor-, Qualitäts- und Informationsmanagement im gesamten deutschsprachigen Raum tätig ist.

Im Auftrag der htw saar organisiert Klinkner & Partner alle Veranstaltungen des berufsbegleitenden Masterstudiengangs "Labor- und Qualitätsmanagement" sowie verschiedener Zertifikatsstudiengänge.

Zum Leistungsspektrum gehört auch ein von der DAkkS nach DIN EN ISO/IEC 17025 akkreditiertes Pipetten-Kalibrierlabor.

www.klinkner.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Dr. Klinkner & Partner GmbH
Wilhelm-Heinrich-Str. 16
66117 Saarbrücken
Telefon: +49 (681) 98210-0
Telefax: +49 (681) 98210-25
http://www.klinkner.de/

Ansprechpartner:
Dr. Meike Janto
PR & Webredaktion
Telefon: +49 (681) 98210 – 16
Fax: +49 (681) 982 10 – 25
E-Mail: meike.janto@klinkner.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

QM-Systeme nach ISO 13485 und Vorgaben der „Guten Arbeitspraxis“:

QM-Systeme nach ISO 13485 und Vorgaben der „Guten Arbeitspraxis“:

Mit der Softwarelösung ConSense GxP bietet die ConSense GmbH umfangreiche Unterstützung beim Qualitäts- und Validierungsmanagement für Unternehmen aus streng regulierten Branchen. Denn zur Gewährleistung der Produktqualität in Betrieben aus der Medizin, Medizintechnik, Pharmazie, dem Gesundheitswesen und weiteren Bereichen hat ein systematisches und zuverlässiges Qualitätssicherungssystem komplexe Anforderungen zu erfüllen. Neben Gesetzen müssen verschiedene nationale und internationale Normen, wie unter anderem die DIN EN ISO 13485:2016, die seit dem 1. April 2019 verbindlich anzuwenden ist, eingehalten werden. Darüber hinaus sind Richtlinien, z. B. für „Gute Arbeitspraxis“ (GxP), zu beachten. Eine transparente Umsetzung, Kontrolle und Dokumentation ist oft nur mit elektronischer Unterstützung zu meistern.

Transparente Abläufe, lückenlose Dokumentation

ConSense GxP ist als Integriertes Managementsystem einsetzbar und unterstützt die Erfüllung nationaler und internationaler Regelwerke unter anderem durch die Implementierung und Inkraftsetzung von GxP-konformen Prozessen. Die Software sorgt z. B. für das Dokumentenmanagement inklusive revisionssicherer Ablagen, für die Organisation der nachweislichen Durchführung von Schulungen und die Überwachung von Befähigungen. Zudem lassen sich mit ConSense GxP elektronische Unterschriften im Sinne des FDA Title 21 CFR Part 11 sowie sicherheitsrelevante chronologische Aufzeichnungen erstellen, die per Audit Trail mit einem computererzeugten Zeitstempel versehen werden. Durch die Erfassung von Datum, Uhrzeit und Aktion des Benutzers werden alle Aktivitäten zuverlässig in einer lückenlosen Historie dokumentiert.

Software-Validierung im Unternehmen mit Unterstützung der ConSense GmbH

Für die Validierung von Software, die im Qualitätsmanagement eingesetzt wird, werden verbindlich dokumentierte Verfahren gefordert – unter anderem auch seit dem 1. April 2019 von der ISO 13485:2016. ConSense GxP ist eine Standardsoftware und wird vorvalidiert ausgeliefert. Das heißt, sie erbringt den dokumentierten Nachweis, dass sie die Konformität mit anzuwendenden GxP-Vorschriften und die reproduzierbare Erfüllung der vorab spezifizierten Anforderungen im praktischen Einsatz einhält. Die Qualifizierung sowie technische und inhaltliche Software-Validierung von ConSense GxP findet dann in der Betriebsumgebung im Unternehmen des Anwenders und im Zusammenhang mit dem Gesamtsystem statt. In Anlehnung an die Empfehlungen des GAMP 5 Leitfaden für die Validierung computergestützter Systeme erfolgt die Software-Validierung nach dem V-Modell, einer etablierten Vorgehensweise zur Umsetzung von IT-Projekten. Nach diesem bewährten Vorbild findet die Validierung in mehreren Projektphasen statt, die von einer detaillierten Dokumentation begleitet werden. Das umfangreiche Dienstleistungsangebot der ConSense GmbH umfasst dabei auch die Unterstützung bei der Software-Validierung bezüglich der Validierungs-Planung und der gesamten Validierungs-Dokumentation. Hierbei greifen die Experten aus Aachen auf umfangreiche Erfahrung aus zahlreichen Einführungsprojekten von ConSense GxP zurück.

Über die ConSense GmbH

Die ConSense GmbH ist einer der technologisch führenden Anbieter von Software für Qualitäts- und Integrierte Managementsysteme. Seit 2003 entwickelt die ConSense GmbH in Aachen skalierbare Lösungen für alle Unternehmensgrößen, dabei stehen die optimale Unterstützung der Organisationsabläufe und Benutzerfreundlichkeit im Mittelpunkt der Entwicklungsarbeit. Bei der technischen, organisatorischen und personellen Einführung von ConSense Softwarelösungen steht die ConSense GmbH mit modernen Strategien und Konzepten in allen Phasen beratend zur Seite – von der Einführung bis zum laufenden Betrieb. Mit weit mehr als 750 Kunden und Userzahlen im sechsstelligen Bereich finden die ConSense Softwareprodukte Anwendung in sämtlichen Branchen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ConSense GmbH
Kackertstraße 11
52072 Aachen
Telefon: +49 (241) 9909393-0
Telefax: +49 (241) 9909393-99
http://www.consense-gmbh.de

Ansprechpartner:
Isabel Ludwig
Public Relations
Telefon: +49 (4181) 92892-32
E-Mail: il@koehler-partner.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Webinar der DMSFACTORY: Qualitätsmanagement mit ECM-Technologie

Webinar der DMSFACTORY: Qualitätsmanagement mit ECM-Technologie

Am 22. August 2019 veranstaltet die DMSFACTORY ihr nächstes Webinar, diesmal zum Thema Qualitätsmanagement. Erklärt wird, wie man Qualitätsmanagement (QM-) Prozesse besser gestaltet und dadurch für höhere Compliance sorgt. Beginn ist um 11 Uhr. Weitere Informationen und Anmeldung unter https://www.dmsfactory.com/qualitaetsmanagement-webinar/.

ISO 9001, FDA 21 CFR Part 11 oder EU Annex 11 kennt jeder Qualitätsmanagementbeauftragte als seine täglichen Begleiter. Betriebsabläufe (Standard Operating Procedures – SOPs) müssen angemessen dokumentiert und sichergestellt werden, Nichtkonformitäten gemeldet und korrigiert sowie vorbeugende Maßnahmen (Corrective and Preventive Actions – CAPAs) getroffen werden. Wer Prozesse im Unternehmen automatisiert gestaltet, sorgt für mehr Sicherheit und macht weniger Fehler. Ein ECM-System hilft dabei, gesetzliche Vorgaben und Richtlinien einzuhalten und sicherzustellen, dass alles nachvollziehbar und dokumentiert ist.

Mit der innovativen ECM-Lösung M-Files lassen sich sämtliche qualitätsrelevanten Dokumente und Daten compliance-konform verwalten. Die ECM-Technologie von M-Files ist intuitiv nutzbar und erlaubt eine einfache Suche nach wichtigen Informationen, Daten und Dokumenten. In ihrem nächsten Webinar erklärt die DMSFACTORY vor diesem Hintergrund, wie man mit M-Files SOPs einfach definiert, verbindliche Lernregeln erstellt und seine Beschäftigten automatisch über neue Compliance-relevante Unterlagen in Kenntnis setzt. Außerdem demonstriert sie die einfache Handhabung der QM-Lösung, mit der Unternehmen im Handumdrehen einen vollständigen Überblick über alle Dokumente und Daten erhalten.

Über die DMSFACTORY Gesellschaft für integrierte Dokumenten-Management-Systeme mbH

Die DMSFACTORY GmbH ist ein IT-Lösungsdienstleister für das Gebiet Geschäftsprozessmanagement mit den Schwerpunkten Document Capture, Business Process Management (BPM), Dokumenten-Management (DMS) und Archivierung. Das Portfolio ist branchenneutral und richtet sich an nationale und internationale Unternehmen. DMSFACTORY ist Partner der Hyland, M-Files, Kofax, Abbyy und u.a. für die Softwareprodukte Saperion ECM, M-Files ECM, M-Files Online, Kofax Capture, Kofax Transformation Modules, Kofax TotalAgility und Abbyy FlexiCapture zertifiziert.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

DMSFACTORY Gesellschaft für integrierte Dokumenten-Management-Systeme mbH
Paul-Ehrlich-Str. 24
63322 Rödermark
Telefon: +49 (6074) 86546-0
Telefax: +49 (6074) 86546-29
http://www.dmsfactory.com

Ansprechpartner:
Frederike Obländer
Leitung
Telefon: +49 (6074) 86546-0
Fax: +49 (6074) 86546-29
E-Mail: frederike.oblaender@dmsfactory.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Neue Niederlassung der ConSense GmbH

Neue Niederlassung der ConSense GmbH

Die ConSense GmbH expandiert weiter: Der Aachener Softwareanbieter ConSense GmbH, spezialisiert auf innovative und anwenderfreundliche Lösungen sowie Dienstleistungen rund um Qualitätsmanagement, Prozessmanagement und Integrierte Managementsysteme, setzt im Juli 2019 mit der Eröffnung eines Standorts in Friedrichshafen seinen Wachstumskurs kontinuierlich fort. Mit der neuen Niederlassung baut die ConSense GmbH ihre Geschäftsaktivitäten in Süddeutschland und der Schweiz weiter aus und stärkt mit den strategisch positionierten Standorten in der DACH-Region ihre Präsenz.

Bestmögliche Unterstützung für ein akzeptiertes und gelebtes Managementsystem

„Unser Ziel und Ansporn ist, akzeptierte und gelebte Qualitäts- bzw. Integrierte Managementsysteme in Unternehmen zu etablieren. Dafür wollen wir nah bei unseren Interessenten und Kunden sein, um sie bei diesem wichtigen Vorhaben bestmöglich zu unterstützen. Daher freuen wir uns sehr, dass wir mit der Eröffnung einer weiteren Niederlassung diesem Ziel näherkommen und unsere Präsenz im süddeutschen Raum und insbesondere der Schweiz weiter ausbauen können“, so Dr. Stephan Killich, Geschäftsführer der ConSense GmbH.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ConSense GmbH
Kackertstraße 11
52072 Aachen
Telefon: +49 (241) 9909393-0
Telefax: +49 (241) 9909393-99
http://www.consense-gmbh.de

Ansprechpartner:
Isabel Ludwig
Public Relations
Telefon: +49 (4181) 92892-32
E-Mail: il@koehler-partner.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Mehrsprachigkeit, verteilte Standorte, komplexe Strukturen

Mehrsprachigkeit, verteilte Standorte, komplexe Strukturen

Das in der heutigen Zeit allgegenwärtige Thema „Digitalisierung“ betrifft naturgemäß auch Managementsysteme. Gerade Unternehmen mit komplexen und verteilten Organisationsstrukturen und gewachsenen Parallelsystemen stellt die Digitalisierung vor einige Herausforderungen, wie z. B. die Sicherstellung der Verfügbarkeit digitalisierter Informationen oder die Vermeidung von redundanter Datenpflege. Die ConSense GmbH aus Aachen entwickelt innovative und anwenderfreundliche Softwarelösungen für Qualitäts- und Integrierte Managementsysteme. Dabei stellt das Unternehmen auch seine besondere Expertise im Aufbau anspruchsvoller, internationaler, weit verzweigter, digitaler Managementsysteme für Unternehmen unter Beweis: Zahlreiche Features und Konfigurationsmöglichkeiten der ConSense Softwarelösungen ermöglichen die transparente Abbildung von komplexen Aufbau- oder Ablaufstrukturen, z. B. Matrixorganisationen sowie örtlich verteilte nationale oder internationale Standorte einer Organisation. Basierend auf diesem Unterbau, lässt sich mit den ConSense Produkten ein transparentes und akzeptiertes Managementsystem erschaffen.

Einfache Anwendung, schnelle Akzeptanz

Bei der Entwicklung der technischen Umsetzungsmöglichkeiten, bei denen die ConSense GmbH in vielen Aspekten Vorreiter ist, steht immer eine anwenderfreundliche Nutzung im Mittelpunkt: Auch Systeme, die komplexe Organisationsstrukturen abbilden, sind einfach zu handhaben und zu pflegen. Damit stoßen sie schnell auf Akzeptanz der Nutzer, was sich in hohen Zugriffszahlen und aktiver Mitgestaltung des Managementsystems widerspiegelt. Der ganzheitliche Ansatz der ConSense GmbH – bestehend aus den Standardsoftwarelösungen zum Aufbau von Qualitäts- und Integrierten Managementsystemen, der modularen Erweiterbarkeit und dem umfassenden Dienstleistungsportfolio – macht die ConSense Lösungen dabei besonders wirtschaftlich. Die innovativen Lösungen lassen sich zudem problemlos in bestehende IT-Landschaften integrieren.

Dezentrale Pflege – sukzessive Systemharmonisierung

Auch die besondere Herausforderung der Harmonisierung unterschiedlicher Managementsysteme, z. B. bei einem Zusammenschluss von Unternehmen, oder paralleler, teilweise konkurrierender, Systeme, z. B. bei mehreren Standorten, lässt sich mit ConSense Lösungen hervorragend meistern. Hier ist das Ziel, ein integriertes Gesamtsystem aufzubauen, das Synergien nutzt, redundante Datenpflege vermeidet sowie im Arbeitsalltag akzeptiert und durch die Mitarbeiter lebendig gestaltet wird. Diesen Harmonisierungsprozess erleichtert ConSense durch die Möglichkeit der dezentralen Pflege des Integrierten Managementsystems, wodurch eine sukzessive und damit „sanfte“ Anpassung der Systeme aneinander erlaubt wird. Die ConSense GmbH unterstützt diesen Prozess sowohl durch ganzheitliche Beratungsleistung als auch durch gezielte technische Maßnahmen. Um jederzeit und von überall einfachen und schnellen Zugriff auf einheitliche, aktuelle und gültige Vorgaben und Prozesse zu ermöglichen, können z. B. mehrere Datenbanken parallel, auf Land und See wie auch kontinentübergreifend, betrieben und repliziert oder synchronisiert werden.

Innovatives Mehrsprachenkonzept – jetzt 20 Sprachen

Der länderübergreifende Einsatz des Managementsystems wird von ConSense durch ein innovatives Mehrsprachenkonzept unterstützt, das die Abbildung länderspezifischer, mehrsprachiger Inhalte erlaubt. Das System ist mit 20 Oberflächensprachen erhältlich. Anwender haben die Möglichkeit, ihre persönlich präferierte Sprache zu wählen. Darüber hinaus lassen sich alle Systeminhalte, wie Prozesse und Dokumente, in beliebigen Sprachen hinterlegen. Dabei ermöglicht das System auch die Abbildung inhaltlicher Varianten, wenn dies z. B. durch unterschiedliche gesetzliche Anforderungen oder abweichende standortspezifische Prozesse notwendig ist. Auf diese Weise finden alle Mitarbeiter schnell alle benötigten Informationen in der aktuellen, freigegebenen Version und in ihrer Sprache vor. Je größer die spürbare Arbeitserleichterung für die Mitarbeiter ist, desto akzeptierter und damit erfolgreicher ist das Managementsystem.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ConSense GmbH
Kackertstraße 11
52072 Aachen
Telefon: +49 (241) 9909393-0
Telefax: +49 (241) 9909393-99
http://www.consense-gmbh.de

Ansprechpartner:
Isabel Ludwig
Public Relations
Telefon: +49 (4181) 92892-32
E-Mail: il@koehler-partner.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel