Schlagwort: portale

Marktplatz Alfah Parts: Neu in Speed4Trade Connect dank offener Schnittstelle

Marktplatz Alfah Parts: Neu in Speed4Trade Connect dank offener Schnittstelle

• Neue Anbindung zu B2B-Originalersatzteile-Marktplatz
• Händler können selbstständig weitere relevante Marktplätze anbinden
• Automatisiertes Einstellen von Verkaufsangeboten bei mehreren Handelsplattformen

Händler und Hersteller von Kfz-Originalersatzteilen können ihr Sortiment jetzt über den Online-Marktplatz Alfah Parts verkaufen. Der B2B-Marktplatz richtet sich speziell an Werkstätten und Autohäuser und bietet den vermutlich größten Ersatzteile-Marktüberblick in Deutschland. Die Anbindung an Alfah Parts als zusätzlichen Vertriebskanal erfolgt mit der offenen Schnittstelle von Speed4Trade. Diese ermöglicht auch das Anbinden eigener Marktplätze und die Hinzunahme vieler weiterer relevanter B2C- und B2B-Handelsplattformen.

B2B-Marktplatz für Originalteil-Verkauf
Die Lieferplattform Alfah Parts hat sich auf Originalersatzteile spezialisiert und bietet ein Sortiment von über 15 Mio. Kfz-Ersatzteilen in OEM-, OES- und IAS-Qualität. Der Online-Auftritt www.alfah.de richtet sich speziell an die Zielgruppe Werkstätten und Autohäuser. Mit dem Marktplatz erweitert der Softwarehersteller Speed4Trade die Anzahl an Marktplätzen, über die Händler und Hersteller des Automotive Aftersales-Markets ihr Sortiment verkaufen können. Als zusätzliche Vertriebskanäle stehen zum Beispiel auch Amazon, Ebay, Tyre24 oder real.de zur Verfügung.

Händler können Anbindung zu Marktplätzen selbst realisieren
Die Alfah GmbH hat mittels der offenen Schnittstelle der eCommerce-Software und Middleware Speed4Trade Connect selbst die Anbindung geschaffen. Die Händler haben die Wahl: Sie können sich an Alfah Parts anbinden oder mittels der offenen Schnittstelle noch weitere relevante Marktplätze hinzufügen. Die Anbindung selbst kann von einem Integrationspartner oder der eigenen IT-Abteilung selbstständig durchgeführt werden. Auch Shops können zum Beispiel mit Hilfe von Partneragenturen selbst integriert werden, wenn zum gewünschten System noch keine Shop-Schnittstelle vorhanden ist. „Und nicht zuletzt können auch Anbieter, die selbst digitale Handelsplattformen bereitstellen, diese in Speed4Trade Connect zur Verfügung stellen“, so Torsten Bukau, Head of Partner Management bei Speed4Trade. „So erhalten sie Zugang zu vielen Handelspartnern auf einmal.“ Speed4Trade steht den Händlern und Integrationspartnern dabei als Onboarding-Spezialist zur Seite. Zuletzt wurden über die offene Schnittstelle von Speed4Trade Connect Anbindungen zu den bekannten Teile- und Reifen-Verkaufsplattformen Tyre24, Check24 und idealo Direktkauf umgesetzt.

Speed4Trade Connect stellt Verkaufsangebote auf automatisiertem Weg bei mehreren Handelsplattformen gleichzeitig ein. Vor allem im Kfz-Aftermarket mit seinen umfangreichen Produktsortimenten bedeutet das eine Arbeitserleichterung. Speed4Trade Connect wird an zentraler Stelle in die Unternehmenssoftware eingebunden und verbindet das ERP-System mit den Vertriebskanälen. Um über den Marktplatzhandel hinaus noch weiter zu wachsen, können Händler dann als nächste Ausbaustufe eine eigene Online-Plattform anvisieren. Speed4Trade berät und unterstützt Händler dann dabei, eigene Shops, Portale oder Marktplätze aufzubauen, um Kunden langfristig an die eigene Marke und Website zu binden.

Über die Speed4Trade GmbH

Die Speed4Trade GmbH entwickelt Software für digitalen Handel. Das eCommerce-Softwarehaus ist darauf spezialisiert, Plattformen aufzubauen (z. B. Online-Shops, Marktplätze, Serviceportale) und mit vorhandenen IT-Systemen zu vernetzen. Speed4Trade begleitet primär Hersteller und Händler des Kfz-Teile- und Reifenmarktes dabei, digitale Geschäftsmodelle mit automatisierten Prozessen zu verwirklichen. Mit der Vision „Kundennähe durch digitale Lösungen“ verschafft Speed4Trade Anbietern effizient, sicher und kostenreduziert Zugang zu Kunden und Umsatz. Seit über 15 Jahren unterstützen die erfahrenen Softwarearchitekten ihre Kunden in allen Phasen ihrer Digitalisierungsprojekte, von Beratung an. Das international tätige, inhabergeführte Softwarehaus mit 100 Mitarbeitern ist im bayerischen Altenstadt an der Waldnaab ansässig.

www.speed4trade.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Speed4Trade GmbH
An den Gärten 8 – 10
92665 Altenstadt
Telefon: +49 (9602) 9444-0
Telefax: +49 (9602) 9444-100
http://www.speed4trade.com

Ansprechpartner:
Anja Melchior
Leiterin PR & Kommunikation
Telefon: +49 (9602) 9444-0
Fax: +49 (9602) 9444-100
E-Mail: presse@speed4trade.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Neue Allianz präsentiert IT-Gesamtlösung für EVU

Neue Allianz präsentiert IT-Gesamtlösung für EVU

Die wachsenden Herausforderungen in der Energiewirtschaft verlangen exzellente IT-Unterstützung, und zwar kosteneffizient, denn die Margen für leitungsgebundene Produkte sinken. Auch bei Netzbetreibern steigen die Anforderungen, und somit erhöht sich der wirtschaftliche Druck für das Unternehmen. 

Die drei Branchenexperten SIV AG, ITC AG und CURSOR Software AG stellten deshalb ihre Allianz bei den EVU Prozess- und IT-Tagen vom 6.-8. Mai 2019 in Berlin erstmals vor.

Die Neuheit: Die renommierten Anbieter treten gemeinsam in einer Kooperation auf und bieten eine Gesamtlösung für die Energiewirtschaft, bestehend aus ERP, Internet-Portal und CRM.

Branchen-Expertise verbindet

Das verbindende Element der drei Unternehmen liegt in ihrer Branchen-Expertise. Als etabliertes IT-Software- und Beratungshaus für ERP-Systeme kennt die SIV.AG das Tagesgeschäft ihrer Kunden aus der Energie- und Wasserwirtschaft. Mit der kVASy® ERP Software Suite hält das Unternehmen für die Versorgungswirtschaft die professionelle, offene Standardsoftwarelösung bereit, ergänzt durch Management- und Organisationsberatung bis hin zum unternehmensweiten Informationsmanagement.

Die ITC AG ist mit über 400 Kunden Europas führender Anbieter für Portalplattformen. Die Multi-Channel-Portal-Plattform ITC PowerCommerce funktioniert nach dem Baukastenprinzip und bietet für die Kunden der Energiewirtschaft maßgeschneiderte Standardprozesse, wie beispielsweise Produktrechner und Verbrauchsinformationen.

Das dritte Unternehmen der neu gegründeten Allianz ist die CURSOR Software AG. Als führender CRM-Anbieter im Energiemarkt offeriert sie mit CRM 4.0 eine Geschäftsprozessplattform zur flexiblen Gestaltung und Optimierung von Prozessen. EVI (für Energievertrieb) und TINA (für Netzbetreiber) sind exakt auf die Branchenanforderungen ausgerichtet: Vom Angebots- und Vertragsmanagement über Kundenservice und Beschwerdemanagement bis zum Hausanschlussprozess decken EVI und TINA alle Aufgaben im Geschäfts- und Privatkundenmanagement ab.

Aus Drei mach Eins

Als IT-Allianz präsentieren die drei Experten nun als Partner das Komplettpaket für die Energiewirtschaft. Die Systemlösungen sind standardisiert, vollintegriert und dennoch flexibel auf die individuellen Bedürfnisse der Kunden anpassbar. Ihr Vorteil: eine Komplettlösung mit kurzen Projektlaufzeiten, einem exzellenten Preis-Leistungs-Verhältnis und hoher Zukunftssicherheit.

Sie denken über Alternativen nach? Dann sollten Sie Ihre neue Allianz kennenlernen!

Melden Sie sich auf der Webseite https://threeforutility.de/ für den Newsletter an und erfahren Sie so als Erste von Neuheiten, Projekten und Terminen.

Auf dem BDEW-Kongress am 5./6. Juni 2019 in Berlin haben Sie die Möglichkeit, sich direkt bei den drei Unternehmen zum Lösungsangebot zu informieren. Für eine Terminreservierung steht Ihnen Vanessa Albus unter +49 641 400 00 – 555  und veranstaltung@cursor.de gerne zur Verfügung.

Über die CURSOR Software AG

Die CURSOR Software AG zählt seit 30 Jahren zu den führenden Anbietern von Software und Beratung für das Kunden- und Geschäftsprozessmanagement (CRM – Customer Relationship Management und BPM – Business Process Management) und beschäftigt inzwischen über 100 Mitarbeiter.

Mit Softwareentwicklung, Beratung, Softwareeinführung, Schulung und Support erhalten Sie ein umfassendes Leistungsspektrum aus einer Hand.

Unternehmen der Energiewirtschaft, Banken und Finanzdienstleister sowie Dienstleistungs- und Industrieunternehmen profitieren so von exakt an ihren Anforderungen ausgerichteten Geschäftsprozessen.

Produkte: CURSOR-CRM als branchenunabhängiges CRM und darauf aufbauend die Branchenerweiterungen EVI und TINA. EVI bietet Spezialfunktionen für Energieversorger, Stadtwerke und Energiedienstleister; TINA für Strom- und Gas-Netzbetreiber.

Herausragendes Merkmal ist die Flexibilität der Anwendungen: Branchenspezifische und individuelle Anforderungen werden exakt abgebildet, Anpassungen können jederzeit umgesetzt werden.

Von internen Prozessen über Vertrieb, Marketing und Kundenservice bis zum Partner- und Lieferantenmanagement: CURSOR-Lösungen bieten Ihnen eine zentrale Plattform für Information, Kommunikation, Systemintegration und Prozessmanagement. Gewünschte Informationen sind sofort abrufbar, Bereichs- und Unternehmensziele sowie die Einhaltung von gesetzlichen Vorgaben werden effizient unterstützt.

Neu und einzigartig ist die Verbindung von CRM und BPM in einem System. Das ermöglicht die flexible Gestaltung und Anpassung von Abläufen – von der Automatisierung von Standardabläufen im Tagesgeschäft (beispielsweise die interaktive Erstellung eines Angebots) bis hin zur Abbildung bzw. Neudefinition komplexer Abläufe über Bereichs-, System- und Unternehmensgrenzen hinweg.

Bitte beachten Sie auch die aktuellen Informationen auf cursor.de: https://www.cursor.de/aktuelles

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

CURSOR Software AG
Friedrich-List-Str. 31
35398 Gießen
Telefon: +49 (641) 40000-0
Telefax: +49 (641) 40000-666
https://www.cursor.de

Ansprechpartner:
Liza Scherer
Telefon: +49 (641) 40000402
E-Mail: liza.scherer@cursor.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Speed4Trade macht neueste Teilehandel-Trends auf nationalen und internationalen Fachveranstaltungen aus

Speed4Trade macht neueste Teilehandel-Trends auf nationalen und internationalen Fachveranstaltungen aus

Software-Anbieter engagiert sich bei Automobilwoche Konferenz, CLEPA Aftermarket Conference und Aftermarket Forum von wolk after sales experts
Ziel sind neue Erkenntnisse zum Kfz-Teile-Geschäft und speziell zu Plattformen
Sponsoring der Veranstaltungen und Teilnahme mit eCommerce-Expertenteam

Ganz im Zeichen von Automotive-Branchenevents steht das erste Halbjahr 2019 bei Speed4Trade. Das Unternehmen engagiert sich bei drei wichtigen Fachveranstaltungen der Automobil-, Teile- und Reifenbranche. Immer mit dem Ziel, die aktuellen Automotive-Branchentrends auszumachen, von denen potentielle und bestehende Kunden profitieren können. Bei der CLEPA Aftermarket Conference und dem wolk after sales experts Aftermarket Forum fungiert Speed4Trade zudem als Sponsor. Der Software-Anbieter, der sich auf digitale Lösungen für den Teile- und Reifenhandel spezialisiert hat, entsendet ein eCommerce-Expertenteam nach München, Brüssel und Frankfurt am Main: Director Business Development Wolfgang Vogl und Director Costumer Consulting & Services Christian Jakob. Beide verfolgen die Marktveränderungen seit vielen Jahren aus nächster Nähe, unter anderem durch Kundenprojekte wie für Continental, REIFF oder kfzteile24.

Dieses Jahr ist das eCommerce-Expertenteam besonders auf die Vorträge zu Plattformen im Automotive-Umfeld gespannt. Bei den vergangenen Veranstaltungen wurden zum Beispiel Plattform-Lösungen andiskutiert, mit deren Hilfe das Fahrzeug künftig selbst den Bedarf an Ersatzteilen erkennt, diese selbstständig bestellt und den Reparaturtermin in der Werkstatt beauftragt. Aber in den meisten Fällen wurden die Ideen öffentlich nicht weiter thematisiert, geschweige denn als marktreif angekündigt.

Dazu Wolfgang Vogl: „Bei Events im vergangenen Jahr stellten sich die Automobilhersteller eher als künftige Mobilitätsdienstleister dar, die zum Beispiel bei einem Car-Sharing-Boom Fortbewegungsmittel als buchbaren Dienst anbieten – und dafür Mobilitätsplattformen entwickeln müssen. Für die Hersteller und die Zulieferer hängt die Zukunft also zu großen Teilen von diesen intelligenten, integrierten Plattformen und Internet-of-Things-Lösungen ab. Wir sind gespannt, welche Ideen die Referenten dazu vortragen, denn wir haben für die Umsetzung solcher Ideen und Geschäftsmodelle selbst eine Commerce-Plattform als technische Basis entwickelt.“

Automobilwoche Konferenz am 27.02. in München
Den Beginn für den Veranstaltungsmarathon markiert am 27. Februar die Automobilwoche Konferenz in der bayerischen Landeshauptstadt München. Hier kommen die Führungskräfte der Automobilbranche und ihrer Hersteller, Zulieferer und Händler zusammen. Auf der Bühne werden Referenten bekannter Unternehmen wie BMW, Infineon, Mercedes und vielen weiteren auftreten. Unter dem Motto „Smart Data – Car Data“ geht es schwerpunktmäßig um die Digitalisierung und den Wandel in der Automobilbranche, der zu neuen Lösungswegen für die sinnvolle Datennutzung im und am Fahrzeug führen muss.

CLEPA Aftermarket Conference am 27. und 28.03. in Brüssel
Ein besonderes Highlight stellt die 10. CLEPA Aftermarket Conference der European Association of Automotive Suppliers dar. Speed4Trade ist zum ersten Mal in Brüssel und als Extended Sponsor vor Ort. Am 27. und 28. März versammelt sich dazu ein internationales Publikum. Diskutiert werden künftige Marktführungs-Herausforderungen in einer digitalisierten Umgebung, Aftermarket-Trends, Mobilitätsplattformen der Hersteller und Connected Car. Das genaue Programm wurde gerade erst bekanntgegeben und umfasst unter anderem die Relevanz des eCommerce im Aftermarket-Geschäft und die Monetarisierung von Fahrzeugdaten in künftigen Geschäftsmodellen. Fest steht auch: Die Konferenz wird mit herausragenden, internationalen Referenten aus Industrie, Europäischen Institutionen und Dienstleistungsunternehmen aufwarten.

Aftermarket-Forum am 17.04. in Frankfurt am Main
Ebenso sponsert Speed4Trade das Aftermarket Forum, eine Konferenz mit Kultcharakter seines langjährigen Partners wolk after sales experts. Das Forum sorgt mit spannenden Referenten und Themen rund um den globalen Aftersales Market garantiert wieder für Zündstoff, was schon allein daraus resultiert, dass hier Teilezulieferer auf Autohersteller treffen. Das Motto „Going global!“ zeigt die Marschrichtung an – jenseits Europas und der Landesgrenzen lockt der internationale Kfz-Aftermarket mit vielen ungenutzten Potentialen. Das Forum findet am 17. April in Frankfurt statt.

Mit dem ibi-Forum: B2B-E-Commerce und der K5 Future Retail Conference ist der Software-Anbieter außerdem noch auf branchenübergreifenden Fachveranstaltungen zum Online-Handel unterwegs. Wolfgang Vogl und Christian Jakob freuen sich darauf, neue Kontakte zu knüpfen und auf den gemeinsamen Austausch zu den Veranstaltungsthemen – gerne können auch schon im Voraus unter folgendem Link Termine vereinbart werden: www.speed4trade.com/unternehmen/wir-ueber-uns/messen-termine

Über die Speed4Trade GmbH

Speed4Trade liefert erstklassige digitale Lösungen für den internationalen Omni-Channel-Commerce im Automotive Aftersales-Market. Das Softwarehaus mit 90 Mitarbeitern und einschlägiger Automotive-Expertise versteht sich als Integrationsspezialist für Verkaufsprozesse auf allen Kanälen: Online, Mobile und am Point of Sale. Seit mehr als 10 Jahren vertrauen dem etablierten Branchenführer renommierte Ersatzteile- und Reifenhändler, Autohausgruppen, Werkstattketten, Filialisten und Hersteller. Diese profitieren von einem Gesamtpaket aus Beratung, Konzeption, Umsetzung und Integration in die bestehende Systemlandschaft. Speed4Trade-Kunden erhalten damit ein solides Fundament für deren profitable plattformgestützte B2C- und B2B-Handelsstrategien.

www.speed4trade.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Speed4Trade GmbH
An den Gärten 8 – 10
92665 Altenstadt
Telefon: +49 (9602) 9444-0
Telefax: +49 (9602) 9444-100
http://www.speed4trade.com

Ansprechpartner:
Anja Melchior
Leiterin PR & Kommunikation
Telefon: +49 (9602) 9444-0
Fax: +49 (9602) 9444-100
E-Mail: presse@speed4trade.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Jubiläums-Fachtagung

Jubiläums-Fachtagung

.

Jubiläums-Fachtagung: 20 Jahre teckpro

Do, 28.03.2019 – Fr, 29.03.2019

Was macht der Wettbewerb? Was funktioniert und was nicht? Was kann die Künstliche Intelligenz wirklich? Was planen andere Branchen, die DATEV, Steuerberater oder Portale? Was treibt die Politik?

Die Finanzindustrie betreibt erhebliche Investitionen in Innovationsprojekte und setzt große Hoffnungen in neue Technologien, die in der Nachkalkulation jedoch nicht immer erfüllt werden. Nutzen Sie die Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch mit Wissenschaftlern und zahlreichen Experten aus der Versicherungswirtschaft und anderen relevanten Bereichen.

Michael Littig, Vorstand der teckpro AG

Über die teckpro AG

Seit fast 20 Jahren bietet die teckpro Analyse- und Beratungslösungen sowohl für Privat- als auch Firmenkunden an. Durch das große Engagement in Verbänden und Brancheninitiativen sowie die intensive Kooperation mit wissenschaftlichen Einrichtungen, beispielsweise dem Fraunhofer Institut für Wirtschaftsmathematik und dem Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz entstehen zeitgemäße und innovative Lösungen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

teckpro AG
Spitalstraße 19-21
67659 Kaiserslautern
Telefon: +49 (631) 41417-0
Telefax: +49 (631) 41417-11
http://www.teckpro.de

Ansprechpartner:
Laura Littig
Business Analyst
E-Mail: l.littig@teckpro.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Wir verbinden unsere Welten! 1eEurope wird zu Integrated Worlds und rückt mit IWOfurn enger zusammen

Wir verbinden unsere Welten! 1eEurope wird zu Integrated Worlds und rückt mit IWOfurn enger zusammen

Die 1eEurope gehört seit ihrer Gründung 1996 zu den Pionieren der elektronischen Geschäftsdatenkommunikation. Mit der digitalen Vernetzung von Unternehmen – von einfachen Schnittstellenportalen bis hin zur Verknüpfung mehrerer Webshop-Portale zu komplexen Plattformen – erhöhen wir die Effizienz und Profitabilität unserer Kunden. Unsere Lösungen führen darüber hinaus zur Optimierung abteilungsübergreifender interner Prozesse.

Seit der Gründung der IWOfurn (Integrated World Of Furniture) aus der 1eEurope heraus im Jahre 2008 haben wir für die europäische Möbel- und Einrichtungsbranche eine einheitliche Plattform zum Kommunikations- und Transaktionsstandard im digitalen Geschäftsdatenaustausch ausgebaut.

Die 1eEurope hat diesen Weg mit der kontinuierlichen Weiterentwicklung und Etablierung innovativer Systeme und Module – von mobilen Applikationen über Anwendungen für den Point-of-Sale bis hin zu interaktiven Feedbacksystemen – maßgeblich geebnet.
Durch unsere konsequente Philosophie, alle bestehenden Systeme (Warenwirtschaften, ERP, Planungssysteme, Konfiguratoren, etc.) zu integrieren und gleichzeitig alle interessierten Teilnehmer unabhängig von ihrer internen IT-Infrastruktur anzubinden, haben wir die Grundsteine für die nachhaltige Integrierung dieser Welten gelegt.

In vielen anderen Märkten haben wir in Großprojekten Verbundgruppen, Großhändler und Hersteller aufgrund unserer langjährigen Erfahrung einerseits und dieser Grundausrichtung andererseits bei der Integrierung ihrer – zum Teil sehr unterschiedlichen – Business-Welten begleitet.

Seit 2012 verfolgen wir ein ehrgeiziges Ziel: die digitale Vernetzung der Städte und Regionen mit der Integrierung von organischen Welten (Handel, Gewerbe, Vereine, Stadt, etc.) und Individualwelten (Bürger, Besucher).

Wann immer sich Welten digital verbinden, unterstützen wir sie beim Auf- und Ausbau von nachhaltigen Communities. Mit dieser Philosophie betreuen wir heute mit beiden Gesellschaften europaweit mehr als 1.500 Unternehmen mit mehr als 30 Mio. Geschäftsvorfällen jährlich.

Wir wollen das Wissen, aus unterschiedlichen Bereichen und Märkten, und unsere Innovationsbestrebungen konsolidieren, unsere Kräfte und die vorhandenen Synergien bündeln und uns für die kommenden Entwicklungen breiter aufstellen.
Dazu werden wir unsere innovativen Services und Module neu strukturieren und unser Service-Portfolio neu ordnen.

Mit der Umbenennung in „Integrated Worlds“ vollziehen wir eine im Inneren lange gewachsene Integrierung unserer Welten.

Mehr unter:
www.integrated-worlds.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Integrated Worlds GmbH
Max-Eyth-Str. 38 Geopark II
71088 Holzgerlingen
Telefon: +49 (7031) 4617-30
Telefax: +49 (7031) 4617-50
https://www.integrated-worlds.com

Ansprechpartner:
Hannes Becker
Marketing
Telefon: +49 (7031) 4617-30
E-Mail: hannes.becker@integrated-worlds.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.