Schlagwort: Paketierung

Der Countdown läuft – Jetzt mit Raynet auf Windows 10 migrieren

Der Countdown läuft – Jetzt mit Raynet auf Windows 10 migrieren

Am 14. Januar 2020 endet der offizielle Support von Windows 7. Von da an ist die sichere Verwendung des Betriebssystems nicht mehr gegeben, da fehlende Updates für gravierende Sicherheitslücken sorgen. Dies bedeutet nicht nur erheblichen Mehraufwand für die IT-Abteilung, sondern auch eine erhöhte Gefahr für alle Daten. Microsoft rät daher, bis zum Ablauf des Supports auf Windows 10 zu wechseln.

Viele Unternehmen nutzen heute bereits Windows 10. Der globale Marktanteil des Betriebssystems lag im Oktober 2019 bei 52,38%. Allerdings arbeiten 26,94% noch immer mit Windows 7 (Quelle: statista.com). Dabei sind die Vorteile einer geplanten und strukturierten Migration auf Windows 10 vielfältig: So gestaltet sich die Pflege und Verwaltung des Betriebssystems deutlich einfacher als zuvor. IT-Administratoren werden dadurch bedeutend entlastet. Auch die Sicherheitsaspekte werden von Windows 10 stärker fokussiert. Hinzu kommt, dass neue Systeme seitens der Markenhersteller nur noch mit Windows 10 ausgeliefert werden.

Raynet, der in Europa führende Anbieter von Services und Produkten des Application Lifecycle Managements, unterstützt Unternehmen dabei, vollumfänglich und reibungslos auf Windows 10 zu migrieren und dabei zeiteffizient und kostenoptimiert vorzugehen.

Mit der 7-Schritt-Methode Dirroci fokussiert Raynet nicht nur die Softwareportfolioanalyse und die damit einhergehende -Bereinigung, sondern ebenfalls die Prüfung aller im Unternehmen eingesetzter Software auf Kompatibilität für Windows 10. Bereits dort werden Prozesse optimiert, Ressourcen geschont und Betriebskosten gesenkt.

Mit mehr als 20 Jahren Erfahrung besitzt die Raynet ein umfangreiches Know-how, von dem bereits viele Unternehmen profitieren konnten. „Gemeinsam mit Raynet ist es uns gelungen, in sehr kurzer Zeit unser Softwareportfolio ohne Verluste um 70% zu reduzieren und somit nicht nur enorme Kosteneinsparungen zu erzielen, sondern eine solide Basis für die Migration auf Windows 10 sowie eine zukunftssichere Verwaltung unserer Software zu gewährleisten“, so ein mittelständisches Unternehmen im Bereich der Automobilindustrie.

Alle weiteren Informationen unter: https://raynet.de/services/migration-services/ und https://raynet.de/software-packaging-factory/ .

Über die Raynet GmbH

Die Raynet GmbH ist ein führender und innovativer Dienstleistungs- und Lösungsanbieter im Bereich der Informationstechnologie und spezialisiert auf die Architektur, Entwicklung, Implementierung und den Betrieb aller Aufgaben im "Application Lifecycle Management". Mit der Zentrale in Paderborn unterhält Raynet weitere Niederlassungen in Deutschland, USA, Polen und UK.

Seit mehr als 20 Jahren hat Raynet mit seinem Portfolio viele hundert Kunden und Partner weltweit in ihren Enterprise Application Management-Projekten unterstützt. Dies beinhaltet u.a. Lizenzmanagement, Softwarepaketierung, Softwareverteilung, Migrationen und Client Engineering. Darüber hinaus unterhält und kultiviert Raynet starke Partnerschaften mit den führenden Unternehmen im Application Lifecycle Management.

Raynet-Produkte sind einzigartig in Design und Funktionalität. Ihre Entwicklung wird hochgradig durch Kunden und Partner mitbestimmt, die eine wichtige Rolle in der Produktoptimierung spielen und der Hauptgrund dafür sind, dass diese immer eine Spitzenposition einnehmen. Ob ein neues Deployment-Tool eingeführt oder ein SAM-Projekt aufgesetzt, eine Paketierungsfabrik geplant oder eine Migration durchgeführt werden soll – Raynet ist stets der Best-of-Breed-Partner in Dienstleistungen, Produkten und Lösungen des Application Lifecycle Managements.

Weitere Informationen: Raynet GmbH, Technologiepark 20, 33100 Paderborn, Telefon: +49 (0)5251-54009-0, Fax: +49 (0)5251-54009-29, E-Mail: presse@raynet.de, Internet: www.raynet.de, Ansprechpartner: Isabella Borth

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Raynet GmbH
Technologiepark 20
33100 Paderborn
Telefon: +49 (5251) 54009-0
Telefax: +49 (5251) 54009-29
http://www.raynet.de

Ansprechpartner:
Isabella Borth
Chief Marketing Officer
Telefon: +49 (5251) 54009-2425
Fax: +49 (5251) 54009-29
E-Mail: i.borth@raynet.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Andreas Gieseke, Director SAM Products & Services, im Interview auf der SAMS 2019

Andreas Gieseke, Director SAM Products & Services, im Interview auf der SAMS 2019

Bei der SAMS 2019 hat Jennifer Hoge von we.CONECT, Andreas Gieseke zum Interview geladen. Im Gespräch standen vor allem die Themen der Inventarisierungslösung RayVentory im Vordergrund, welche Weiterentwicklungen in Zukunft geplant sind und welche Themen die kommenden Jahre im Application Lifecycle Management eine besondere Gewichtung erhalten werden.

Andreas Gieseke, der den SAM Produkt- und Servicebereich bei Raynet leitet, ist seit über 20 Jahren im Application Lifecycle tätig und beschäftigt sich seit 10 Jahren mit dem Bereich des Asset Managements.

Wer ist Raynet eigentlich und was macht das Unternehmen?

Raynet ist ein führender Anbieter im Bereich des Application Lifecycle Management, d.h. wir bieten Produkte und auch Services in diesem Bereich und haben dieses Jahr unser 20-jähriges Jubiläum. Wir sind am Anfang mit dem Bereich Paketierung groß geworden, es ist auch heute noch eins der Kerngeschäfte. Wir hatten in dem Bereich aber schon immer unsere eigenen Tools, um unsere Services zu unterstützen und waren in diesem Bereich eher der „Hidden Champion“, d.h. wir haben Auftragsentwicklung für andere Hersteller gemacht, wie eine Symantec oder eine Flexera. Das haben wir nach und nach ausgebaut, sodass wir mittlerweile über den kompletten Application Lifecycle Management unsere Produkte anbieten und auch unsere Services. Zum Beispiel haben wir eine vollwertige Softwaremanagementlösung, um das Betriebssystem auszubringen, um entsprechend Software auszubringen oder zu patchen, haben ein Enterprise Werkzeug in der Softwarepaketierung und – das wird der Schwerpunkte der SAMS2019 sein – wir haben einen Inventarscanner.

Jetzt haben Sie das schon gerade angesprochen, RayVentory bietet verschiedene Möglichkeiten zur Inventarisierung der IT Landschaft. Welche wird bevorzugt genutzt und welche Möglichkeiten bietet diese?

Da gibt es leider keine ganz einfache Antwort drauf. Grundsätzlich haben wir eine klassische agentenbasierte Inventarisierungsmethode, wir bieten aber auch Inventarisierungsmethoden aus dem Bereich der Remote-Inventarisierung an. Wir entscheiden immer fallweise oder auch gerätespezifisch. Sowas wird dann zu Beginn eines Projektes gemeinsam mit dem Kunden abgestimmt und in einem Framework entsprechend dokumentiert. Da bieten wir, z.B. für die ganz klassische Client-Inventarisierung, einen Agenten an oder eine Group Policy Inventarisierung und im Bereich der Serverinventarisierung die ZeroTouch-Technologie. Die zeichnet sich dadurch aus, dass sie komplett remote ist, d.h. wir haben ganz wenig Voraussetzungen, wir haben auch keinen Einfluss auf die Infrastruktur und somit keine Auswirkung, die wir erwarten müssen.

Seit Januar 2019 hat sich die Lizensierung für Java grundlegend geändert. Wie können Sie bei Raynet ihre Kunden unterstützen, eine korrekte Lizensierung bzw. Auditierung vorzubereiten?

Das ist ein ganz großes und auch spannendes Thema. Aus unserer Sicht ist es so wie immer, dass wir zuerst verlässliche Daten benötigen, die wir entsprechend aufbereiten, d.h. wir haben einen kompletten Installationsbericht für Java. Wir erfassen die Nutzung, was ganz elementar ist, sprich wir bedienen uns einem klassischen Metering. Wir sammeln aber auch Informationen von dem Oracle Trace und so können wir uns dann die Nutzung erarbeiten und daraus lässt sich letztendlich die Compliance ableiten oder auch die Optimierungsmaßnahmen.

Welche Kunden nutzen denn zum Beispiel schon Ihre Lösung?

Das sind unter anderem Serviceprovider, wie Bechtle oder T-Systems. Das sind Toolanbieter, wie eine Flexera oder Aspera, interessanterweise sogar, weil sie auch ihre eigenen Inventarisierungswerkzeuge haben. Das sind Lizenzberater, wie Livingston, Deloitte oder auch Enterprise Kunden, also eine Bertelsmann, Roche, HP oder Adobe. Adobe ist gerade auf dem Weg den 300.000sten Server zu inventarisieren, was relativ spannend ist an dieser Stelle. Das sind so die typischen Kundenspektren.

Wie sieht Ihre Roadmap für das Produktportfolio aus und gibt es bestimmte Marktentwicklungen, an denen Sie sich orientieren?

Wir haben vor 2 Wochen ein Portal rausgebracht, das wird jetzt weiterentwickelt. Zudem arbeiten wir an einer Next Generation von dem Gesamtprodukt. Wir arbeiten an einem intelligenten Scanner, d.h. heute ist es zwar schon automatisiert aber immer noch entsprechend manuelle Eingriffe. Und dieser Scanner wird zukünftig automatisch Discovery durchführen, die Inventarisierung durchführen und dann automatisch, z.B., wenn er einen Oracle Server entdeckt, auch gleich den Oracle Server scannen.

Wir werfen jetzt mal einen vorsichtigen Blick in die Zukunft: Was, glauben Sie, werden die größten Herausforderungen in den nächsten 2-3 Jahren sein?

Also ganz klar ist der Trend der Cloud, das ist auch das Thema hier auf der SAMS. Wir sehen das Thema Industrie 4.0 als ein Riesen-Thema, das erarbeiten wir gerade mit der Roche, denn der Reifegrad in der Industrie ist vielleicht vergleichbar mit der klassischen IT die wir vor 20 Jahren hatten. In der Vergangenheit war es einfach, da war der Bereich isoliert Der öffnet sich gerade, d.h. Office IT und Industrie IT verschmelzen. Dadurch ergeben sich natürlich entsprechende Security -Themen und genau da setzen wir an.

Um jetzt noch einmal auf die SAMS zurückzukommen, was hat sie überzeugt als Businesspartner auf der SAMS dabei zu sein und was genau oder welchen Benefit erhoffen Sie sich?

Ganz klar der Kundenaustausch. Wir leben davon, dass wir die Rückmeldung vom Markt bekommen, dass wir kundenorientiert entwickeln können und das ist einfach die Stärke die die SAMS bietet: mit den Fachleuten hier komprimiert solche Themen zu diskutieren.

Wir freuen uns natürlich, dass Sie als Partner auf der SAMS dabei sind und auch an dieser Stelle vielen Dank für das kurze Interview.

Über die Raynet GmbH

Die Raynet GmbH ist ein führender und innovativer Dienstleistungs- und Lösungsanbieter im Bereich der Informationstechnologie und spezialisiert auf die Architektur, Entwicklung, Implementierung und den Betrieb aller Aufgaben im „Application Lifecycle Management“. Mit der Zentrale in Deutschland unterhält Raynet weitere Niederlassungen in Deutschland, USA, Polen und UK.

Seit 20 Jahren hat Raynet mit seinem Portfolio viele hundert Kunden und Partner weltweit in ihren Enterprise Application Management-Projekten unterstützt. Dies beinhaltet u.a. Lizenzmanagement, Softwarepaketierung, Softwareverteilung, Migrationen und Client Engineering. Darüber hinaus unterhält und kultiviert Raynet starke Partnerschaften mit den führenden Unternehmen im Application Lifecycle Management.

Raynet-Produkte sind einzigartig in Design und Funktionalität. Ihre Entwicklung wird hochgradig durch Kunden und Partner mitbestimmt, die eine wichtige Rolle in der Produktoptimierung spielen und der Hauptgrund dafür sind, dass diese immer eine Spitzenposition einnehmen. Ob ein neues Deployment-Tool eingeführt oder ein SAM-Projekt aufgesetzt, eine Paketierungsfabrik geplant oder eine Migration durchgeführt werden soll – Raynet ist stets der Best-of-Breed-Partner in Dienstleistungen, Produkten und Lösungen des Application Lifecycle Managements.

Weitere Informationen: Raynet GmbH, Technologiepark 20, 33100 Paderborn, Telefon: +49 (0)5251-54009-0, Fax: +49 (0)5251-54009-29, E-Mail: presse@raynet.de, Internet: www.raynet.de, Ansprechpartner: Isabella Borth

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Raynet GmbH
Technologiepark 20
33100 Paderborn
Telefon: +49 (5251) 54009-0
Telefax: +49 (5251) 54009-29
http://www.raynet.de

Ansprechpartner:
Isabella Borth
Chief Marketing Officer
Telefon: +49 (5251) 54009-2425
Fax: +49 (5251) 54009-29
E-Mail: i.borth@raynet.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Road Map Technologies und Raynet stärken den nordamerikanischen Markt durch Erweiterung ihrer strategischen Partnerschaft

Road Map Technologies und Raynet stärken den nordamerikanischen Markt durch Erweiterung ihrer strategischen Partnerschaft

Die Raynet GmbH, das in Europa führende Unternehmen für Softwarepaketierung und Lösungen des Application Lifecycle Managements und Road Map Technologies, das US-amerikanische IT-Beratungsunternehmen mit branchenführendem Know-how im Bereich der Anwendungspaketierung, haben einen wichtigen Schritt zur Vertiefung ihrer strategischen Partnerschaft beschlossen.

Seit über 4 Jahren arbeiten Road Map Technologies und Raynet bereits erfolgreich zusammen und überzeugten zahlreiche US-Kunden von ihrer Expertise im Bereich Softwarepaketierung. Bislang lag der Fokus auf komplexen Softwarepaketierungsprojekten, bei denen die Evaluierung, Paketierung und Qualitätssicherung unterstützt, optimiert oder komplett für den Endkunden als Managed Service realisiert wurden. Ergänzend zu den Services kamen sowohl RayFlow als auch RayPack Studio als bewährte Lösungen mit zahlreichen Funktionen zur Automatisierung und Beschleunigung dieser Projekte zum Einsatz. Zum Kundenstamm zählen führende Unternehmen des nordamerikanischen Marktes im Gesundheitswesen sowie im Gas- und Ölsektor.

Mit dem Ziel, den nordamerikanischen Markt zu erweitern und das gesamte Enterprise Application Lifecycle Management abdecken zu können, wird Road Map Technologies das Portfolio ab sofort um das intelligente Hardware- und Software-Inventarisierungs-System RayVentory, die ganzheitliche Lösung für den Bereich Lizenzmanagement RaySAMi und die umfassende Suite für Softwareverteilung RayManageSofti erweitern. Unternehmen mit bis zu 2.000 Seats können zukünftig die Vorteile der RaySuite Appliance als skalierbare und benutzerfreundliche Softwaremanagement-Lösung für ganzheitliches Client Management geboten werden.

Mit dem Ausbau der vielversprechenden Zusammenarbeit schafft sich Road Map Technologies die Möglichkeit, das gesamte Raynet Produktportfolio in den USA und Kanada zu vertreiben. Zur tatkräftigen Unterstützung und Erweiterung des Vertriebs werden Mitarbeiter durch spezifische Trainings beider Partner sowohl in den USA als auch in Deutschland fachkundig geschult und qualifiziert. Den Kunden steht damit das Beste von beiden Unternehmen zur Verfügung – Software Management von höchster Qualität.

Über Road Map Technologies

Road Map Technologies ist ein Inhaber geführtes mittelständisches US-amerikanisches IT-Beratungsunternehmen. Mit einem starken Fokus auf Kundenlösungen kombiniert Road Map Technologies technische Qualifikation mit signifikanter praktischer Erfahrung im Bereich Applikationsintegration, um jederzeit eine passende Integrationslösung anbieten zu können. Sie vertrauen auf führende Hersteller und helfen, Konzepte zu entwickeln, die Wünsche und Bedürfnisse für die Integration und Verwendung weiterer Applikationen berücksichtigen.

Dabei geht es nicht ausschließlich um die Einführung neuer Werkzeuge, sondern um die bestmögliche Nutzung existierender Umgebungen. Road Map Technologies verwendet zur Softwareverteilung Windows Installer (MSI), Application-Virtualization (App-V / ThinAPP), RayManageSofti, SCCM und Citrix XenApp.

Darüber hinaus nutzt Road Map Technologies bewährte, skalierbare Tools, um Dienstleistungen für Fusionen und Übernahmen anzubieten, wie zum Beispiel:

  • Entdeckung der Hardware
  • Inventarisierung von Hard- und Software
  • Anwendungserkennung und Rationalisierung
  • Kostenprojektionen von Hard- und Software

Weitere Informationen: http://roadmaptech.com/

Über die Raynet GmbH

Raynet ist ein führender und innovativer Dienstleistungs- und Lösungsanbieter im Bereich der Informationstechnologie und spezialisiert auf die Architektur, Implementierung und den Betrieb aller Aufgaben im Application Lifecycle Management. Mit der Zentrale in Deutschland unterhält Raynet weitere Niederlassungen in Deutschland, USA, Polen, UK und den Niederlanden.

Seit fast 20 Jahren hat Raynet mit seinem Portfolio viele hundert Kunden und Partner weltweit in ihren Enterprise Application Management-Projekten unterstützt. Dies beinhaltet u.a. Lizenzmanagement, Softwarepaketierung, Softwareverteilung, Migrationen und Client Engineering. Darüber hinaus unterhält und kultiviert Raynet starke Partnerschaften mit den führenden Unternehmen im Application Lifecycle Management.

Raynet-Produkte sind einzigartig in Design und Funktionalität. Ihre Entwicklung wird hochgradig durch Kunden und Partner mitbestimmt, die eine wichtige Rolle in der Produktoptimierung spielen und der Hauptgrund dafür sind, dass diese immer eine Spitzenposition einnehmen. Ob ein neues Deployment-Tool eingeführt oder ein SAM-Projekt aufgesetzt, eine Paketierungsfabrik geplant oder eine Migration durchgeführt werden soll – Raynet ist stets der Best-of-Breed-Partner in Dienstleistungen, Produkten und Lösungen des Application Lifecycle Managements.

Weitere Informationen: Raynet GmbH, Technologiepark 20, 33100 Paderborn, Telefon: +49 (0)5251-54009-0, Fax: +49 (0)5251-54009-29, E-Mail: presse@raynet.de, Internet: www.raynet.de, Ansprechpartner: Isabella Borth

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Raynet GmbH
Technologiepark 20
33100 Paderborn
Telefon: +49 (5251) 54009-0
Telefax: +49 (5251) 54009-29
http://www.raynet.de

Ansprechpartner:
Isabella Borth
Chief Marketing Officer
Telefon: +49 (5251) 54009-2425
Fax: +49 (5251) 54009-29
E-Mail: i.borth@raynet.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.