Schlagwort: pad

Beste Zeit für Veränderung – proLogistik auf der LogiMAT 2019

Beste Zeit für Veränderung – proLogistik auf der LogiMAT 2019

Jetzt ist die beste Zeit für Veränderung! Mit diesem Leitgedanken adressiert proLogistik auf der LogiMAT 2019 Entscheider, die konkrete Handlungsempfehlungen erwarten, wie sich veraltete Prozesse möglichst rasch auf neue Herausforderungen anpassen lassen. Inwieweit sich diese für anstehende Aufgaben im Bereich der Intralogistik tatsächlich eignen, kann anhand der Exponate auf dem Messestand C21 in Halle 8 explizit überprüft werden. Vorgestellt wird die aktuelle Version des Lagerverwaltungssystems pL-Store®, das erweiterte Funktionalitäten für die Einbindung digitaler Strukturen in die Prozesse bietet und zudem mit einer verbesserten Nutzerführung aufwartet. Im Fokus stehen ferner Applikationen für die sprachgestützte Kommissionierung, Hardware für den mitunter rauen und hektischen Logistikalltag sowie eine neue Simulationsanwendung.

pL-Store® 9.0 – Plattform für die digitalisierte Lagerverwaltung

Das Lagerverwaltungssystem pL-Store® ermöglicht eine papierlose, effiziente, mobile und fehlerfreie Auftragsabwicklung, indem es Personen, Bestände und Warenbewegungen durchgängig vernetzt. In der Version 9.0 schafft das LVS somit die Voraussetzungen für digitale Prozesse und unterstützt dank modularer Bauweise auch die weitere Transformation.

pL-SIM – Planungs- und Investitionssicherheit inklusive

Mithilfe des Simulations-Tools pL-SIM kann die Wirksamkeit geplanter Optimierungen, zum Beispiel in der Kommissionierung oder auf Transportebene, im Vorfeld geprüft werden, ohne gleich in die vorhandene Infrastruktur eingreifen zu müssen. Abgesicherte Experimente am Modell bzw. auf virtueller Ebene verkürzen zudem Inbetriebnahme Zeiten und senken Kosten.

Work with Voice – KI-unterstützt zu mehr Produktivität

pro-Voice assistiert Anwender im Bereich der Kommissionierung sowie bei der Inventur und Qualitätssicherung und kommuniziert mit diesen in mehr als 25 Sprachen. Dialoggesteuert erhalten Mitarbeiter präzise Anweisungen für ihre Arbeit und haben hierbei beide Hände frei, sodass die Fehlerquote sinkt und Abläufe beschleunigt werden.

Werkzeuge für die Identifikation, Erfassung und Kommunikation

Scanner und Terminals für die mobile Datenerfassung laden ebenso zum Ausprobieren ein, wie die Industrie-PCs aus der pro-V-pad-Familie von proLogistik. Diese robusten IPCs stehen für verlässliche Qualität – Made in Germany. Auf Hardware-Ebene präsentiert werden darüber hinaus Drucker, Etiketten und weiteres Zubehör für den operativen Betriebsalltag.

LogiMAT 2019 // 19.-21. Februar 2019

Halle 8, Stand C21

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

proLogistik GmbH + Co KG
Fallgatter 1
44369 Dortmund
Telefon: +49 (231) 5194-0
Telefax: +49 (231) 5194-4900
http://www.proLogistik.com

Ansprechpartner:
Lisa Müller
Marketing
Telefon: +49 (231) 5194-0
Fax: +49 (231) 5194-4910
E-Mail: L.Mueller@prologistik.com
Caroline Pitzer
Marketingleitung
Telefon: +49 (231) 5194-0
Fax: +49 (231) 5194-7100
E-Mail: C.Pitzer@proLogistik.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Bochum: Elektronische Signatur für den Büchereiausweis

Bochum: Elektronische Signatur für den Büchereiausweis

Das papierlose Beantragen eines Büchereiausweises in der Stadtbücherei Bochum mit ihren sieben Filialen erfolgt per elektronischer Unterschrift – mit dem Unterschriftenpad signotec Sigma und der signotec Signatursoftware.

Die Stadtbücherei der 370.000-Einwohner-Stadt Bochum verfügt neben der Zentralbibliothek über sechs Zweigstellen in Gerthe, Langendreer, Linden, Querenburg, Wattenscheid und Wiemelhausen. In sämtlichen Filialen werden seit 2006 zur Beantragung von Büchereiausweisen die Produkte von signotec zur elektronischen Signatur genutzt. Seit 2014 ist das Unterschriftenpad signotec Sigma nebst der signoSign-Signatursoftware im Einsatz, wodurch auch die Konformität mit den ISO-Standards gegeben ist. Technisch wurden die Produkte lückenlos in den vorhandenen Bibliotheksprozess integriert.

Bei der Beantragung des Ausweises wird nach dem Erstellen des Kundenkontos in der Bibliotheken-Verwaltungssoftware der Antrag als PDF in der Signatursoftware geöffnet und über das Unterschriftenpad unterschrieben. Das PDF mit der Original-Unterschrift des Kunden wird dann übersichtlich unter der jeweiligen Kundennummer abgespeichert.

Das Unterschriftenpad signotec Sigma ist durch die kompakte und robuste Bauweise ideal für diesen Einsatz geeignet. Auf dem großen Sensor lassen sich auch schwungvolle Unterschriften erfassen, ohne an die Begrenzung des Sensors zu gelangen. Die zahlreichen RSA-Verschlüsselungsmechanismen im Pad bieten zusätzliche Sicherheit.

Die Mitarbeiter und Kunden der Stadtbücherei profitieren durch diese Vorgehensweise seit vielen Jahren von einem effizienten, digitalem Registrierungsprozess sowie einer nicht unerheblichen Einsparung von Papier-, Material- und weiteren Prozesskosten.

Über die signotec GmbH

Die im Jahr 2000 gegründete signotec GmbH ist Technologieführer für die Erfassung und Verarbeitung von eigenhändigen elektronischen Unterschriften. Mit mehreren hunderttausend Lizenzen ist unsere Software die Meistverkaufte am Markt. Sie ist damit de facto der Standard für die elektronische Unterschriftenverarbeitung mit Signatur-Pads, Tablet-PCs oder mobilen Lösungen für Smartphones und Tablets. Für unsere Kunden erarbeiten wir umfassende Systemlösungen für eine Vielzahl von Anwendungsbereichen und unterstützen diese auch bei der Entwicklung spezifischer Lösungen. Die Produkte von signotec haben sich in zahlreichen Branchen bewährt, sowohl national als auch international.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

signotec GmbH
Am Gierath 20b
40885 Ratingen
Telefon: +49 (2102) 53575-10
Telefax: +49 (2102) 53575-39
http://www.signotec.com

Ansprechpartner:
Silke Schomburg
Telefon: +49 (5074) 96727-42
Fax: +49 (5074) 96727-69
E-Mail: silke.schomburg@signotec.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Ein Meilenstein für Tierarztpraxen und Kliniken: Digitale Signatur mit VETERA.net und signotec

Ein Meilenstein für Tierarztpraxen und Kliniken: Digitale Signatur mit VETERA.net und signotec

Bereits nach drei Monaten ein bundesweiter Erfolg – als absolutes Novum für Praxismanagementsysteme in der Veterinärmedizin bietet die GP.Software GmbH in ihrer Tierarzt-Software VETERA.net seit Kurzem die Möglichkeit, jede Art von Dokumenten direkt aus der elektronischen Kunden- oder Patientenkartei rechtssicher elektronisch zu signieren. Verwendet wird hierzu das leistungsfähige Unterschriftenpad signotec Delta in Kombination mit der Programmierschnittstelle signoAPI.

Seit knapp 30 Jahren wird die Software VETERA.net erfolgreich in der tiermedizinischen Verwaltung eingesetzt. Jüngste Neuerung der Software ist die rechtssichere Signatur von PDF-Dokumenten direkt aus der Kunden- oder Patientenkartei – ein Novum für Praxismanagementsysteme in der Veterinärmedizin.

Jede Art von Formular über den Kunden- und Patientendruck sowie individuelle Textvorlagen lassen sich mit einem Klick an das VETERA.net Signaturpad zur digitalen Unterschrift senden. Der Unterzeichnende sieht das vollständige Dokument und kann mit dem Stift problemlos alle Seiten des Dokuments auf- und abscrollen. Hierbei sieht der Unterzeichner genau, was er unterschreibt. Im Anschluss an diesen Vorgang wird das unterschriebene Dokument wieder direkt in die Korrespondenz von VETERA.net übertragen – und zwar vollautomatisch, auf Wunsch mit Kategorie. Dort wird das Dokument in der VETERA.net Datenbank fälschungssicher gespeichert und lässt sich jederzeit im Original abrufen und ausdrucken.

Die erst im September 2018 eingeführte Lösung ist bereits nach drei Monaten ein voller Erfolg und wird mittlerweile in vielen Tierarztpraxen und Kliniken im deutschsprachigen Europa eingesetzt.

Dr. med. vet. Nico Wohllebe von der GP.Software GmbH führt aus: „Die Rückmeldungen, die wir von den Tierarztpraxen und Kliniken erhalten, sind als durchweg positiv zu verzeichnen. Für unsere Anwender hat dadurch der „Papiertiger“, der vor allem seit der DSGVO übermächtig wurde, an Schrecken verloren.“

Technisch verbirgt sich hinter dem VETERA.net Signaturpad das Unterschriftenpad signotec Delta, welches mit seinem 25,5 cm (10,1“) großen Farbdisplay perfekt für Anwendungen eingesetzt werden kann, bei denen vollständige Dokumente gelesen werden müssen. Über die leistungsfähige Programmierschnittstelle signoAPI zur ISO-konformen Signatur von PDF-Dokumenten wird das Pad mit der VETERA.net-Software verbunden. Kunden erhalten von VETERA eine komfortable Einrichtungsanleitung, womit sie das Signaturpad direkt nach Lieferung ohne großen Aufwand in Betrieb nehmen können.

Ergänzende Links:

VETERA-Bestellformular signotec Delta mit signoAPI

Einrichtungsanleitung

Unterschriftenpad signotec Delta

Schnittstelle signoAPI

Über die signotec GmbH

Die im Jahr 2000 gegründete signotec GmbH ist Technologieführer für die Erfassung und Verarbeitung von eigenhändigen elektronischen Unterschriften. Mit mehreren hunderttausend Lizenzen ist unsere Software die Meistverkaufte am Markt. Sie ist damit de facto der Standard für die elektronische Unterschriftenverarbeitung mit Signatur-Pads, Tablet-PCs oder mobilen Lösungen für Smartphones und Tablets. Für unsere Kunden erarbeiten wir umfassende Systemlösungen für eine Vielzahl von Anwendungsbereichen und unterstützen diese auch bei der Entwicklung spezifischer Lösungen. Die Produkte von signotec haben sich in zahlreichen Branchen bewährt, sowohl national als auch international.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

signotec GmbH
Am Gierath 20b
40885 Ratingen
Telefon: +49 (2102) 53575-10
Telefax: +49 (2102) 53575-39
http://www.signotec.com

Ansprechpartner:
Silke Schomburg
Telefon: +49 (5074) 96727-42
Fax: +49 (5074) 96727-69
E-Mail: silke.schomburg@signotec.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Wiegescheine weiter digitalisiert

Wiegescheine weiter digitalisiert

Ein neues Konzept für digitale Unterschriften hat die Praxis EDV-Betriebswirtschaft- und Software-Entwicklung AG entwickelt. Das mobile Unterschriften-Pad „DL-AXIST“ soll vorerst in Radladern der Steine- und Erdenindustrie zum Einsatz kommen. Damit werden Wiegescheine aus Papier abgelöst. „Nach dem Beladen brauchen die LKW-Fahrer nur noch auf dem Pad zu unterschreiben, welches sich im Radlader befindet.“ Die Unterschrift des Radladerfahrers sei dort bereits hinterlegt, erläutert der Leiter der Software-Entwicklung Jens-Uwe Wirth, welcher an der Entwicklung dieses Systems maßgeblich beteiligt war. In Verbindung mit der zugehörigen Radlader Konsole XR 4309 steht das digitale Dokument anschließend sofort über das Internet allen ERP-Beteiligten zur Verfügung.
Über die PRAXIS EDV- Betriebswirtschaft- und Software-Entwicklung AG

Die PRAXIS EDV-Betriebswirtschaft- und Software-Entwicklung AG wurde 1989 in Baden-Württemberg gegründet. Seit 1997 richtet sich der Fokus zunehmend auf die Branchensoftware WDV20xx und damit die Geschäftsprozessintegration von der Ausschreibung bis zur Kostenrechnung und Betriebsdatenerfassung und Terminal-Verwiegung für Zulieferbetriebe und Schüttgutunternehmen im Tief- und Straßenbau. Dazu kommt seit 2011 die IT-Automation und Managed Services von IT-Infrastrukturen für die Anwender der Software. Im Jahre 2012 ist der PxDigiStift© als ergänzendes Erfassungsinstrument eine Bereicherung für alle EDV-Anwender – dies völlig branchenneutral und bereichsübergreifend. Im Jahre 2013 wurde die softwaregestützte Baustellenlogistik mit BaustellenApp und LeanManagement entwickelt. Bau-Unternehmen im Asphalteinbau und Zulieferwerke werden erstmalig datenseitig vollkommen automatisiert vernetzt. Dadurch ist die PRAXIS EDV- Betriebswirtschaft- und Software- Entwicklung AG das erste deutsche Unternehmen, das diese zukunftsorientierte Vision verfolgt. Wichtig ist hierbei die Schließung von immer größer werdenden Bedarfslücken: IT-Prozess-Automation in zunehmend in homogenen und komplexen IT-Infrastrukturen bei mittelständischen Unternehmen zu einem bezahlbaren Preis. Das 25-köpfige Team ist der Schlüssel zum Erfolg und immer neuen Innovationen in den Branchen der Kies-, Sand-, Steine-, Erden-, Asphalt-, Transportbeton- und Baustoff-Recycling-Unternehmen und deren Werken, sowie den Bau-Unternehmen im Tief- und Straßenbau. Die Vernetzung der PRAXIS Software AG selbst mit den Branchenverbänden und Institutionen sichert das frühestmögliche Integrieren von Vorschriften und spezifischen Parametern in die Branchen-Anwendungen – und damit hohe Investitionssicherheit für die Kunden.

Mit über 3.500 Anwendern in Deutschland, Österreich und der Schweiz gehört in der Branchensoftware-Entwicklung WDV20xx für die Schütt-, Veredelungs- und Baustoff- Industrie zu den Marktführern. Durch die gesellschaftliche Integration in der BSM Business Software für den Mittelstand eG erweitert das Systemhaus elementar mit über 200 Fachkräften in den unterschiedlichsten Spezialbereichen die Kompetenz bundesweit.

Im November 2013 folgt die Gründung der PRAXIS Branchen-Software Schweiz GmbH für die Schweiz und Österreich mit eigenem Vertrieb und Kundensupport. Im April 2014 wurde mit PRAXIS Bayern in München das Vertriebs- und Servicekonzept für Bayern und Österreich ausgebaut.
Beleg, gern auch als PDF, erbeten.

PRAXIS EDV- Betriebswirtschaft- und Software- Entwicklung AG
Lange Straße 35, 99869 Pferdingsleben/Gotha
Tel.: +49 (0) 36258 – 566 – 0
Fax: +49 (0) 36258 – 566 – 40
Internet: www.praxis-edv.de
E-Mail: info@praxis-edv.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

PRAXIS EDV- Betriebswirtschaft- und Software-Entwicklung AG
Lange Straße 35
99869 Pferdingsleben
Telefon: +49 (36258) 566-0
Telefax: +49 (36258) 566-40
http://www.praxis-edv.de

Ansprechpartner:
Rebecca Kohler
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (36258) 566-73
Fax: +49 (36258) 566-40
E-Mail: rebecca.kohler@praxis-edv.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Pulsonix stellt mit der Veröffentlichung der Version 10.0 neue 3D PCB Design Fähigkeiten vor

Pulsonix stellt mit der Veröffentlichung der Version 10.0 neue 3D PCB Design Fähigkeiten vor

WestDev Ltd. – das EDA (Electronic Design Automation) Unternehmen, das technologisch führende PCB-Designlösungen anbietet, kündigt heute mit der Veröffentlichung der Version 10.0 die nächste Stufe seines Pulsonix-Produkts an.

Die neueste Version von Pulsonix erweitert das Produktportfolio um intelligente interaktive Bearbeitung in der 3D-Design-Umgebung. Durch die gemeinsame Gestaltung der Leiterplatte in den 2D-Leiterplatten- und 3D-Umgebungen verkürzt Pulsonix die Produkteinführungszeit mit einem produktiveren Arbeitsablauf und reduziert kostspielige Fehler.Die neue interaktive 3D-Designumgebung wird durch neue interaktive Funktionen ergänzt, die dynamisches Kupferfluten ermöglichen. Mit der ebenfalls eingeführten automatischen Benennung der Pad-Stile wird die  maximale Effizienz für den Benutzer gewährleistet.

Interaktive PCB und 3D Design Umgebung

Version 10 ermöglicht die Integration von mechanischen Gehäusen in die native Pulsonix 3D-Umgebung für Modellierung und Kollisionserkennung. Diese enge Integration alarmiert den Ingenieur, wenn Elemente die definierten Regeln verletzen. Ist der Anwender einmal alarmiert, kann er den Verursacher dann direkt im 3D-Editor in Pulsonix bewegen, um die Kollisionen zu beseitigen. Alle Änderungen werden dann automatisch im PCB-Design aktualisiert.

Mit der Erkennung physischer Kollisionen zwischen Gehäusen und Komponenten und der anschließenden Überführung in einen erlaubten Zustand ermöglicht Pulsonix den Ingenieuren ein intelligenteres und effizienteres Design, ohne ständig von ihren mechanischen CAD-Kollegen Aktualisierungen von Komponentenpositionen anfordern zu müssen, wodurch wertvolle Designzeit eingespart wird.

In der heutigen Welt der multidisziplinären technischen Anforderungen schließt die neue Pulsonix-Kollisionserkennung die Lücke zwischen der Elektronik und der mechanischen Konstruktionsumgebung erheblich.

Zusammenfassung der neuen 3D Funktionalität:

  • Import mechanischer Gehäuse in die Pulsonix 3D Umgebung
  • Bewegen der Komponenten und Gehäuse im 3D Design
  • Beachtung der Designregeln beim Bewegen und Platzieren von Komponenten
  • Kollisionserkennung und Auflösung zwischen Komponenten und Gehäusen

Dynamisches Fluten von Kupferflächen

Neben der 3D-Funktionalität bietet Pulsonix 10.0 auch die Möglichkeit, Kupferbereiche während der Bearbeitung dynamisch neu darzustellen. Dies spart wertvolle Konstruktionszeit, ohne dass Kupferbereiche manuell neu erstellt werden müssen. Wenn Sie stattdessen eine Leiterbahn durch die Kupferfläche führen oder ein Objekt, z. B. eine Komponente oder eine Durchkontaktierung, verschieben, wird das Kupfer automatisch "geheilt", und zwar dynamisch, während die Designregeln eingehalten werden. Mit den in Pulsonix 10.0 verwendeten neuen Algorithmen für die Form der Zone werden nur "beschädigte" Bereiche von Kupfer repariert, wodurch die Heilung bei großen Konstruktionen oder Konstruktionen mit vielen komplexen Bereichen viel schneller wird.

Automatische Benamung von Pads

Style Naming Rules in Pulsonix 10.0 ermöglichen es den Anwendern, automatisch ihren Unternehmensstandards oder Industriestandard-Regeln wie dem IPC-Standard zu entsprechen. In einer Technologiedatei kann ein Benennungsstandard definiert werden, der dann eingehalten wird, wenn ein neuer Stil vom Benutzer angelegt wird. Obwohl Regeln für den Stilnamen auf jeden Objektstil angewendet werden können, ist dies besonders für Pad-Stile nützlich, bei denen der Name einen Standardnamenstil erfordert, wie es beim IPC-Standard der Fall ist.

Pulsonix Übersicht

Die 2001 eingeführte Pulsonix EDA-Software hat sich einen Namen als Standard für hochleistungsfähige Schaltplanerstellung, Simulation, PCB-Layout und Autorouting gemacht. Entwickelt von einem engagierten In-House-Team, zeigt jede Version, wie das schnell wachsende Pulsonix-Produkt Schlüsselfunktionen für neue Unternehmen einführt und Benutzern flexible und hochkompatible Software bietet, die den Anforderungen des heutigen PCB-Designs gerecht wird.

Hinweise für den Editor:

Fakten über Pulsonix:

  • Pulsonix ist ein führendes EDA-Produkt und ein erfahrenes Team spezialisierter Softwareentwickler und -technologen übernimmt die gesamte Entwicklung.
  • Pulsonix wurde 2001 eingeführt und wird heute von führenden PCB-Unternehmen in mehr als 100 Ländern weltweit eingesetzt.
  • Westdev wurde 1998 gegründet und ist eine schnell wachsende EDA Software Firma mit Sitz in Gloucestershire, UK.
  • Pulsonix wird im deutschsprachigen Raum von der tecnotron elektronik gmbh betreut und vertrieben.
Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

tecnotron elektronik gmbh
Wildberger Halde 13
88138 Weißensberg
Telefon: +49 (8389) 9200-0
Telefax: +49 (8389) 9200-96900
http://www.tecnotron.de

Ansprechpartner:
Achim Schulte
Vertrieb
Telefon: +49 (8389) 9200-401
E-Mail: aschulte@tecnotron.de
Ty Stephens
Marketing
Telefon: +44 (1684) 296-551
E-Mail: tys@pulsonix.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
proLogistik auf der all about automation in Essen

proLogistik auf der all about automation in Essen

„Wenn Sie nichts ändern, ändert sich nichts.“ – Mit Qualität „Made in Germany“ und über 30 Jahren Hardware-Erfahrung ist proLogistik der richtige Ansprechpartner für die Optimierung Ihrer Hardware. Besuchen Sie uns gerne vom 6. bis 7. Juni 2018 auf der Fachmesse all about automation in Essen und überzeugen Sie sich am Stand 236 von unseren eigens herstellten Panel-PCs & Terminals für die industrielle Anwendung.

Die Terminal-PC-Serien „pro-V-pads“ sind für den Einsatz unter härtesten Bedingungen entwickelt worden und stehen für Robustheit, Widerstandsfähigkeit und Flexibilität. Im Heavy-Duty-Umfeld entfalten die Terminals ihr volles Können. Somit sind sie beispielsweise in der Logistikbranche als Staplerterminals oder auch für die Anlagensteuerung in der Produktion erfolgreich einsetzbar, sowie im Schwerlastbereich in der Chemie-und Bauindustrie. Der innovative pro-V-panel PC bietet eine geeignete Einbaulösung für Industrieanwendungen, da der PC speziell für den An- und Einbau an Maschinen konzipiert worden ist.

Lassen Sie sich unser exklusives Messeangebot auf der all about automation nicht entgehen: Beim Kauf der Produktreihen pro-V-panel PC oder pro-V-pad Smart (Auftragsmenge ab 50 Stück), übernimmt proLogistik die Kosten für ein kundenspezifisches Branding des Frontdesigns.

Die all about automation zeichnet sich durch ihren regionalen Charakter aus und gilt als die Fachmesse für Industrieautomation in Nordrhein-Westfalen. Im Fokus stehen erfolgreiche Produkte, einsatzbereite Lösungen und leistungsfähige Konzepte rund um die Themen Antriebstechnik, Steuerungstechnik, Industrieelektronik, industrielle Kommunikation, Visualisierung und Sensorik sowie Komponenten, Dienstleistungen und Engineering für die Automation.

Wir laden Sie herzlich ein, das Hardware-Team von proLogistik am Stand 236 in Halle 1A zu besuchen. Vereinbaren Sie unter marketing@proLogistik.com einen Messetermin mit uns und lernen Sie unsere robuste Hardware für die Produktion und Industrie kennen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

proLogistik GmbH + Co KG
Fallgatter 1
44369 Dortmund
Telefon: +49 (231) 5194-0
Telefax: +49 (231) 5194-4900
http://www.proLogistik.com

Ansprechpartner:
Lisa Müller
Marketing
Telefon: +49 (231) 5194-4183
Fax: +49 (231) 5194-4910
E-Mail: L.Mueller@prologistik.com
Caroline Pitzer
Marketingleitung
Telefon: +49 (231) 5194-0
Fax: +49 (231) 5194-7100
E-Mail: C.Pitzer@proLogistik.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Auf Anspruch getrimmt – Lösungskompetenz von A bis Z

Auf Anspruch getrimmt – Lösungskompetenz von A bis Z

Unter dem Motto „Lagerverwaltung weiter gedacht" präsentiert proLogistik auf der parallel zur Hannover Messe stattfindenden CeMAT 2018 ihr spezialisiertes Leistungsspektrum rund um das Thema Intralogistik. Der praxisbewährte Lösungsansatz fokussiert auch Applikationen, mit deren Hilfe der Einstieg in die digitale Transformation gelingt, und erstreckt sich vom Consulting über die Planung bis zur Umsetzung individuell maßgeschneiderter IT-Strategien. Hierbei liefert das Dortmunder Intralogistiksystemhaus neben dem erforderlichen Know-how sowohl die Software als auch die erforderliche Hardware aus einer Hand. „Mastermind" ist das modular konzipierte Lagerverwaltungssystem (LVS) pL-Store, das in der Version 9.0 erst jüngst mit einem neuen „Look & Feel" für eine verbesserte, intuitive Nutzerführung ausgestattet worden ist – ebenfalls live zu entdecken in Halle 19 / Stand A84.

Beratung und Realisierung aus einer Hand

Das erweiterte Portfolio versteht sich als konsequente Reaktion auf den von Unternehmen vermehrt vorgetragenen Wunsch nach nur einem Ansprechpartner, der sämtliche Projektphasen eigenverantwortlich abdeckt und hierbei aus einem breiten Erfahrungshaushalt schöpft. Darauf verweist proLogistik mit mehr als 700 LVS-Installationen weltweit und einer mehr als drei Jahrzehnte andauernden Historie, in deren Verlauf kontinuierlich auch umfassendes Know-how auf dem Gebiet der Beratung und sowie bei der Optimierung von Logistikprozessen unter Beweis gestellt worden ist.

Robuste Hardware inklusive

Als Partner und Systemlieferant hat proLogistik zudem die passende Hardware im Gepäck. Zur Auswahl stehen Scanner und Terminals für die mobile Datenerfassung, Industrie-Computer (IPCs) aus der pro-V-pad-Baureihe für den Einsatz unter rauen Umgebungs- respektive Arbeitsbedingungen, Druckersysteme sowie Etiketten und weitere Betriebsmittel für die Lagerauszeichnung.

Work with Voice – Integrierte Intelligenz garantiert

Vorgestellt wird darüber hinaus das stetig weiterentwickelte Dialogsystem pro-Voice. Mithilfe dieser Anwendung für sprachgestützte Prozesse, etwa in der Kommissionierung, bei der Inventur und/oder Qualitätssicherung, lassen sich Arbeitsschritte einsparen. Parallel sinkt die Fehlerquote, weil die Mitarbeiter fortwährend beide Hände frei haben. Gleichzeitig profitieren Anwender von der integrierten Spracherkennung, einem lernenden Verfahren nach dem Muster der Künstlichen Intelligenz (KI).

Flexibilität und Ergonomie neu definiert

Dreh- und Angelpunkt der Intralogistiklösungen von proLogistik ist das pL-Store-LVS, ein releasefähiges System für die Lagerverwaltung. In der Version 9.0 bietet die branchenübergreifend einsetzbare Anwendung eine neu konzipierte Oberfläche, der ein modernes, selbsterklärendes und auf das Wesentliche reduziertes Design zugrunde liegt. Parallel wird das mobile Arbeiten unterstützt – wahlweise auf dem Desktop, einem Laptop, Tablet oder dem Smartphone.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

proLogistik GmbH + Co KG
Fallgatter 1
44369 Dortmund
Telefon: +49 (231) 5194-0
Telefax: +49 (231) 5194-4900
http://www.proLogistik.com

Ansprechpartner:
Lisa Müller
Marketing
Telefon: +49 (231) 5194-4183
Fax: +49 (231) 5194-4910
E-Mail: L.Mueller@prologistik.com
Caroline Pitzer
Marketingleitung
Telefon: +49 (231) 5194-0
Fax: +49 (231) 5194-7100
E-Mail: C.Pitzer@proLogistik.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Aufpoliert – Neues Look & Feel für die Lagerverwaltung

Aufpoliert – Neues Look & Feel für die Lagerverwaltung

Übersichtlich, leicht konfigurierbar und intuitiv zu bedienen – so präsentiert sich die neue Benutzeroberfläche des Lagerverwaltungssystems pL-Store in der Version 9.0. Anwender können ihren Bildschirm nach Belieben mit ausgewählten Dialogen und Reports ausstatten. Logistiker und Entwickler profitieren hierbei von einer baukastenartig organisierten Design-Guideline, die Informationen hierarchisch anordnet und eine klare, einheitliche Führung ermöglicht. Zu sehen ist diese Weiterentwicklung von proLogistik auf dem LogiMAT-Messestand in Halle 8 / Stand C21.

Nach dem Upgrade von pL-Store auf die Version 9.0 bietet die Basisvariante des branchenübergreifend bewährten Lagerverwaltungssystems (LVS) viele Möglichkeiten für eine effizient organisierte, zukunftssichere Intralogistik. Dabei wurde auch die Benutzeroberfläche einem "Facelifting" unterzogen, über die hinterlegte Daten und Informationen jederzeit abgerufen werden können, wahlweise auf dem Desktop, einem Laptop, Tablet oder dem Smartphone.

Produktivitäts- und Effizienzsteigerungen im Fokus

Die neue pL-Store-Oberfläche richtet sich explizit an die Anforderungen und Wünsche von Lagermitarbeitern, die von verkürzten Einarbeitungszeiten und einem harmonisierten Workflow profitieren. Fehler werden reduziert und die Effizienz in den Prozessen wird gesteigert. Nicht zuletzt versetzt die mobile Anwendung Logistik-Verantwortliche in die Lage, Ressourcen besser verplanen beziehungsweise schnellstmöglich solide Entscheidungen treffen zu können.

Ergonomie in der Softwareanwendung neu justiert

Mit dieser Weiterentwicklung bedient das Dortmunder Intralogistik-Systemhaus zudem gezielt das Thema Ergonomie in der Softwareanwendung. Die intuitive Benutzeroberfläche besticht durch ein modernes, selbsterklärendes und auf das Wesentliche reduziertes Design. Unter Berücksichtigung der ihnen zugewiesenen Aufgaben können Anwender ihren Bildschirm individuell konfigurieren – etwa unter Einbeziehung relevanter Dialoge, Reports und/oder KPIs – und ein Rollenprofil anlegen. Die Oberfläche ist per Tastatur bedienbar und für die Funktionen in den Dialogen lassen sich projektspezifische Shortcuts hinterlegen.

Auch im Gepäck: Bewährte Hardware und Voice-Anwendungen

Besucher haben die Möglichkeit, die modifizierte LVS-Anwendung am Messestand von proLogistik direkt in Augenschein zu nehmen. Zum Testen und Ausprobieren laden in gewohnter Manier aber auch weitere Exponate ein: pro-Voice, eine sprecherunabhängige Lösung für die sprachgestützte Kommissionierung, mobile Datenerfassungsgeräte, Industrie-Computer (IPCs), Druckersysteme sowie Etiketten und weitere Betriebsmittel für die Lagerauszeichnung.

Auf einem separaten Messestand – Eingang Ost EO20 – präsentiert proLogistik darüber hinaus Terminals aus der pro-V-pad-Produktfamilie, die selbst unter rauesten Arbeitsbedingungen sicher ihren Dienst verrichten, sowie die ebenfalls universell einsetzbaren Einbau-PCs aus der pro-V-panel-Serie.

www.prologistik.com
LogiMAT 2018, Stuttgart – 13. bis 15. März 2018
Halle 8 / Stand C21
Hardware-Spezial Eingang Ost EO20

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

proLogistik GmbH + Co KG
Fallgatter 1
44369 Dortmund
Telefon: +49 (231) 5194-0
Telefax: +49 (231) 5194-4900
http://www.proLogistik.com

Ansprechpartner:
Lisa Müller
Marketing
Telefon: +49 (231) 5194-4183
Fax: +49 (231) 5194-4910
E-Mail: L.Mueller@prologistik.com
Caroline Pitzer
Marketingleitung
Telefon: +49 (231) 5194-0
Fax: +49 (231) 5194-7100
E-Mail: C.Pitzer@proLogistik.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Digitales Zahlverfahren: Sparen Sie Zeit, Geld und Ressourcen

Digitales Zahlverfahren: Sparen Sie Zeit, Geld und Ressourcen

Als Händler verfolgen Sie das Ziel, erfolgreich zu handeln. Zahlverfahren sollten dabei so einfach, komfortabel und sicher wie möglich gestaltet sein. Um die Zahlungsprozesse zu vereinfachen, setzen Händler immer häufiger digitale Signatur-Lösungen, wie die von der signotec GmbH, ein.

Die Seithe & Partner GmbH & Co. KG aus Bergkamen hat die Vorteile der elektronischen Signatur bereits vor Jahren erkannt und in die Kassenlösung WinPOS integriert. So können Kunden, die per Lastschriftverfahren, Kreditkarte oder Bonuskarte zahlen, ihre Unterschrift ganz einfach auf dem signotec Pen-Pad eingeben, statt wie bisher auf einem Papierbeleg zu unterzeichnen. Die Kundensignatur wird in den elektronischen Lastschriftbeleg eingefügt und an den Netzbetreiber übermittelt, der die datenschutzkonforme Archivierung der Belege garantiert. Gleichzeitig erhält der Kunde selbstverständlich wie gewohnt seinen Papierbeleg mit dem vorgeschriebenen Lastschrifttext.

Bei der Unterschriftenabgabe werden neben dem Bild der Unterschrift auch die gesamte Schreibcharakteristik der Signatur erfasst und verschlüsselt im Beleg abgelegt. Dadurch ist es später möglich, den Unterzeichner zu identifizieren. Durch die Erhebung der biometrischen Informationen und der verschlüsselten Übertragung an die Kasse steht die elektronische Erfassung der herkömmlichen Unterschrift in nichts nach.

Durch die papierlose Speicherung der Transaktionsbelege entfällt für die Kassenmitarbeiter das „lästige“ Ablegen der Thermopapierbelege mit den Unterschriften der Kunden. Das hohe Risiko des Verlustes eines Beleges wird vollständig ausgeschlossen. Mit dieser Lösung wird nicht nur Papier eliminiert, sondern der Zettelwirtschaft ein Ende gesetzt. Ein Zugriff auf den elektronisch signierten Beleg ist jederzeit einfach, schnell und sicher möglich. Die aufwendige Verwaltung und Archivierung von Papierdokumenten ist Geschichte.

Neben der elektronischen Unterschrift für EC-Lastschriften können auch alle anderen Belege, die von einem Kunden oder Mitarbeiter unterzeichnet werden, (wie Auswahlen, Ausgaben, Retouren und Kassenabschlüsse) auf dem Signatur-Pad unterschrieben werden.

In erster Linie dient das Signatur-Pad der Erfassung manipulationssicherer Unterschriften. Das Omega und Gamma Pad kann aber auch zur direkten Kundenansprache und Verkaufsförderung genutzt werden. Durch den großen internen Speicher und die scharfe Displayanzeige können auf dem Pad in einer Dia-Show perfekt aktuelle Angebote präsentiert und deutliche Akzente am POS gesetzt werden. Neben den ausgezeichneten Funktionen überzeugt das Sign-Pad durch die plane Oberfläche ohne Kanten zwischen Sensor und Gehäuse. Stift und Sensor vermitteln ein Schreibgefühl annähernd wie auf Papier. Der Stift selbst hat die Größe und Haptik eines realen Kugelschreibers.

Die Vorteile der Lösung sind außerordentlich – die digitale Erfassung der Unterschrift auf Transaktionsbelegen schafft Ordnung, spart Zeit, Geld und Ressourcen.

Über die Seithe & Partner GmbH & Co. KG:
Die Seithe & Partner GmbH & Co. KG aus Bergkamen bietet seinen Kunden bereits seit mehr als 20 Jahren zuverlässige und innovative Ideen, Produkte, Systeme und Services und garantiert dabei technisch hochwertige Leistung, die neue Maßstäbe setzt. Beide Firmen verbindet seit Jahren eine starke und erfolgreiche Partnerschaft.
http://www.seithe-partner.de/

Über die signotec GmbH

Die Erfolgsgeschichte der signotec GmbH beginnt im Jahr 2000 auf dem Gebiet von elektronischen Signaturen über Pen-Pads oder Tablet-PCs. Mit den Signatur-Innovationen sowie den bewährten, branchenübergreifenden Software-Lösungen für mobiles und stationäres Signieren können Nutzer wie gewohnt unterschreiben, digital signieren, Geschäftsprozesse optimieren, Personen authentifizieren und beweissichere Dokumente erstellen. Auf diese Weise signierte elektronische Dokumente können jederzeit, überall und von jedermann ohne technischen Aufwand überprüft werden. Auf dem Weg zum Erfolg hat das Unternehmen mit eigenen Ressourcen, Innovation und langjähriger Erfahrung bereits viele, strategische Meilensteine gesetzt. Stellvertretend ist hierfür die bahnbrechende Entscheidung, nicht mehr ausschließlich Software-Lösungen anzubieten, sondern auch eigene Hardware zur Unterschriftenfassung zu entwickeln. Die Soft- und Hardwarekomponenten sind perfekt aufeinander abgestimmt und garantieren ein einmaliges, datengeschütztes Zusammenspiel, was bereits durch zahlreiche Patente bestätigt wurde. Unterschreiben bleibt mit den Signaturlösungen von signotec so einfach und sicher wie immer. Das Unterschreiben erfolgt direkt im elektronischen Dokument, womit sich zeit- und kostenintensive Medienbrüche durch die Verwendung von Papier vermeiden lassen. Die elektronischen Dokumente werden mit der digitalen Signatur geschützt und können als echt verifiziert werden. Die Verschlüsselung der biometrischen Daten in den Unterschriftenpads zeichnet sich durch patentierte Sicherheitsmechanismen und eine hohe Erfassungsgüte aus. Mit dem Qualitätssiegel Made in Germany nimmt die signotec eine herausragende Stellung am Markt ein und unterstützt ferner den Mittelstand in Deutschland.
Zu den herausragenden Kunden der signotec zählen nicht nur deutsche sondern auch internationale Industriekunden, Handelsketten und -unternehmen, Finanzdienstleister und Banken, Behörden, die Gesundheitsbranche, Versicherungen und Vermittler. Ein weltweit agierendes Partner-Netzwerk umfasst geschulte und erfahrene IT-Experten. Durch die Zusammenführung von Kernkompetenzen entstehen Synergien, von denen alle profitieren. Das gemeinsame Know-how ermöglicht es, ganzheitliche und integrierte Unternehmenslösungen gemäß spezifischen Kunden-Anforderungen anzubieten. Damit ist die signotec in der Lage, komplexe Lösungen auf hohem qualitativem, quantitativem und vor allem sicherheitszertifiziertem Niveau zu liefern. Geleitet wird die signotec von den Geschäftsführern Arne Brandes und Gunther Hagner an den Standorten Ratingen und Rodewald.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

signotec GmbH
Am Gierath 20b
40885 Ratingen
Telefon: +49 (2102) 53575-10
Telefax: +49 (2102) 53575-39
http://www.signotec.com

Ansprechpartner:
Christiane Dohm
Vertriebs- und Marketing Assistentin
Telefon: +49 (2102) 53575-15
Fax: +49 (2102) 53575-39
E-Mail: christiane.dohm@signotec.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.