Schlagwort: output

Türkischer Stahlproduzent Çolakoğlu setzt auf PSI-Software

Türkischer Stahlproduzent Çolakoğlu setzt auf PSI-Software

Die Çolakoğlu Metalurji A.Ş. hat die PSI Metals mit der Modernisierung des bestehenden Manufacturing Execution System (MES) auf PSImetals Version 5.20. beauftragt. Neueste Funktionen auf der Basis der PSI-Technologieplattform ermöglichen dem türkische Flach- und Langstahlproduzent eine weitere Digitalisierung seiner Produktions- und Qualitätsmanagementprozesse. Zusätzlich liefert PSI eine Lösung zur mittelfristigen Reihenfolgeplanung, um das Auftragsbuch der gesamten Anlage optimal zu terminieren. Çolakoğlu erwartet damit eine stark verbesserte Kapazitätsauslastung und betriebliche Effizienz.  

Seit 2011 sind PSImetals Planning/Caster Scheduler, PSImetals Planning/Line Scheduler und ein MES bei Çolakoğlu in Betrieb. Im Rahmen des Projektes modernisiert PSI das bestehende MES um die Stahlerzeugung, den Warmwalzbetrieb, die werksübergreifende Logistik und die Qualitätssicherungsprozesse zu steuern.  

Die in das MES integrierte Lösung zur mittelfristigen Reihenfolgeplanung soll die Sichtbarkeit und Koordination zwischen den Gießereien und der Warmbreitbandstraße erhöhen. Demnach können die Entscheidungsfindungsprozesse aufgrund der optimierten Planungs- und Szenario-Analyse-Fähigkeiten schneller ablaufen. Zu den angestrebten Key Performance Indicators (KPIs) gehören die Reduzierung der Brammenbewegungen, die Erhöhung der Warmladungsverhältnisse sowie längere Walzzyklen.  

Das IT-Team „Biltim“ der Çolakoğlu ist von Anfang an der Implementierung und den Tests beteiligt und übernimmt anschließend die Wartung der Anwendungen. Dies führt zu einer erheblichen Senkung der Gesamtbetriebskosten. Die Lösung wird voraussichtlich 2021 in Betrieb gehen.  

Die Çolakoğlu Metalurji A.Ş., mit Hauptsitz in Istanbul, produziert in ihrem Werk in der Nähe von Istanbul warmgewalzte Produkte und Betonstahl, die wesentlich zum Output vieler unterschiedlicher industrieller Prozesse beitragen. www.colakoglu.com.tr

Über die PSI Software AG

Der PSI-Konzern entwickelt und integriert auf der Basis eigener Softwareprodukte komplette Lösungen für die Optimierung des Energie- und Materialflusses bei Versorgern (Energienetze, Energiehandel, Öffentlicher Personenverkehr) und Industrie (Rohstoffgewinnung, Metallerzeugung, Automotive, Maschinenbau, Logistik). PSI wurde 1969 gegründet und beschäftigt weltweit 2.000 Mitarbeiter. www.psi.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

PSI Software AG
Dircksenstr. 42-44
10178 Berlin
Telefon: +49 (30) 2801-0
Telefax: +49 (30) 2801-1000
http://www.psi.de

Ansprechpartner:
Karsten Pierschke
Leiter Investor Relations und Konzernkommunikation
Telefon: +49 (30) 2801-2727
Fax: +49 (30) 2801-1000
E-Mail: KPierschke@psi.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Microsoft Teams – Meeting und Home-Office Lösung nicht nur in Krisenzeiten

Microsoft Teams – Meeting und Home-Office Lösung nicht nur in Krisenzeiten

Der Coronavirus macht es möglich und nötig: auch die letzten Zweifel schwinden und Unternehmen suchen fieberhaft nach technischen Möglichkeiten, ihre Mitarbeiter im Home-Office arbeiten zu lassen, ohne dass Qualität und Output darunter leiden. Dabei sind viele Unternehmen nicht gut vorbereitet, haben weder einen technischen Plan noch eine Idee davon, wie Arbeitsorganisation und Kommunikation unter den aktuellen Gegebenheiten schnell und zielführend umgestaltet werden können. noventum consulting, IT-Management Beratung und Culture Change Beratung, hat in einem Webinar mehr als 400 interessierten Teilnehmern eine erste Einführung gegeben, wie der Wandel aussehen könnte. Andre Thiemann, Mitarbeiter von noventum, geht in einem Überblicksbeitrag der Frage nach, wie in der gegenwärtigen Krise mit Microsoft Teams eine schnelle Lösung möglich ist.

Lesen Sie weiter auf nc360°, der Info-Plattform der noventum consulting GmbH:

Meetings mit Microsoft Teams

Herausforderungen an das Home-Office

Soziales Miteinander muss nicht leiden

Auch große Events sind digital umsetzbar

Arbeiten ohne Ende? Home-Office bracht klare Grenzen!

Zusammenarbeit auf Kanälen und in Versionen

Ein Webinar zum schnellen Einstieg

Über die noventum consulting GmbH

Die noventum consulting GmbH ist eine international tätige IT Management Beratung.

1996 in Münster gegründet, ist noventum heute mit über 100 Mitarbeitern in Münster und Düsseldorf vertreten. In Luxemburg arbeitet ein selbständiges noventum-Partnerunternehmen.

Geschäftsführender Gesellschafter ist Uwe Rotermund.

noventum consulting unterstützt seine Kunden bei ihren IT-Herausforderungen und in ihrem Bemühen um eine moderne Unternehmenskultur.

Kunden sind überwiegend Dax-Konzerne sowie mittelständische Unternehmen und Organisationen mit großer IT-Infrastruktur.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

noventum consulting GmbH
Münsterstraße 111
48155 Münster
Telefon: +49 (2506) 9302-0
Telefax: +49 (2506) 9302-23
http://www.noventum.de

Ansprechpartner:
Dr. Matthias Rensing
Presse
Telefon: +49 (2506) 9302-0
E-Mail: matthias.rensing@noventum.de
Markus Ristau
Director
Telefon: +49 (2506) 93020
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Die Krise als Weg in eine neue Arbeitswelt?

Die Krise als Weg in eine neue Arbeitswelt?

Fernarbeitsoptionen, flexible Arbeitszeiten und die Nutzung von Kollaborationswerkzeugen: Die aktuelle Situation zwingt die Unternehmen, von einem Tag auf den anderen umzudenken. Ganze Unternehmen arbeiten derzeit von zu Hause aus und damit wird das, was sich viele Mitarbeiter schon lange gewünscht haben – und laut einer Studie des Bundesverbandes digitale Wirtschaft (BVDW) immer noch tun – plötzlich Realität. Sind die aktuellen Ereignisse also auch eine Chance, den ersten Schritt in eine neue Arbeitswelt zu gehen? Führt die aktuelle Situation zu einem langfristigen Umdenken in den Unternehmen?

Wenn auch unfreiwillig: Die aktuellen Ereignisse haben uns gezeigt, dass es endlich an der Zeit ist, auf neue Technologien zu setzen und ihren Teams mehr Verantwortung, Selbstorganisation und flexiblere Arbeitsbedingungen zu ermöglichen. Slack und andere Kollaborationswerkzeuge sorgen bereits heute für eine reibungslose Kommunikation und Zusammenarbeit – nicht nur innerhalb des Unternehmens, sondern auch über so genannte Shared Channels mit externen Partnern oder Kunden.

Ist die aktuelle Situation also eine Chance, langfristig einen großen Schritt in Richtung einer Neugestaltung der Arbeitswelt zu machen? Meine Antwort: Ja, und es gibt einige gute Gründe, genau das jetzt zu tun.

Hier sind einige Tipps, wie Führungskräfte Vertrauen schaffen, für Klarheit sorgen und die Leistung ihrer Teams steigern können, während sie aus der Ferne zusammenarbeiten:

(1) Bleiben Sie mit Ihrem Team in Kontakt:

Nehmen Sie sich trotz eines stressigen Tages Zeit für Einzelgespräche. Es ist entscheidend, dass Ihre Mitarbeiter wissen, dass Sie immer für sie erreichbar sind – auch wenn sie alle an verschiedenen Standorten arbeiten. Regelmäßige "Temperaturkontrollen" wirken Wunder für die Moral und die Leistung des Teams. Und: Zögern Sie nicht, Ihre Mitarbeiter zwischendurch anzurufen, am besten per Video-Chat: Eine Menge wichtiger nonverbaler Kommunikation findet statt, wenn Menschen zusammen in einem Raum sind. Wenn diese völlig fehlt, können leicht Missverständnisse entstehen oder wichtige Informationen auf der Strecke bleiben. Wenn Sie sich von Zeit zu Zeit über den Bildschirm sehen, können Sie dem entgegenwirken.

(2) Kommunizieren Sie weiter und bleiben Sie verfügbar:

Für Ihre Mitarbeiter ist es entscheidend, dass sie wissen, dass sie Hilfe und Unterstützung bekommen können, wann immer sie diese benötigen. Machen Sie immer wieder deutlich, dass niemand Probleme allein lösen muss, nur weil jeder an einem anderen Ort arbeitet. Mit den richtigen Werkzeugen für die Zusammenarbeit kann jeder mit anderen bezüglich der möglichen Herausforderungen transparent bleiben und gemeinsam eine Lösung finden.

(3) Führen Sie virtuelle Bürozeiten ein, die Zeit für die Koordination lassen:

Während dieser Zeiten können die Teams mit Zoom mit ihren Managern chatten und laufende Projekte koordinieren. Erstellen Sie eine Checkliste der Personen, mit denen Sie jeden Tag sprechen möchten – selbst wenn es nur darum geht, zu fragen, wie es ihnen geht, oder um sich einen allgemeinen Überblick über die Teammoral zu verschaffen. Um die Koordination zu verbessern, können Sie Ihren eigenen Slack-Arbeitsbereich jederzeit anpassen, indem Sie die Werkzeuge, die Sie täglich benutzen, an einem passenden Ort verbinden. Zusätzlich zum Zoom, das eines von mehreren ähnlichen Programmen ist, können Sie auch Google Drive oder Dropbox sowie Trello integrieren.

(4) Schaffen Sie Klarheit und vermeiden Sie Missverständnisse:

Stellen Sie keine Vermutungen über Dinge und Fakten und gehen Sie nicht von etwas aus, nur weil es Ihnen selbst offensichtlich erscheinen mag. Klare Worte und kontinuierliche Kommunikation sind unerlässlich: Sagen Sie in klaren und leicht verständlichen Worten, was Sie meinen – auch wenn Sie glauben, dies schon unzählige Male getan zu haben. Nicht jeder hat immer die gleichen Informationen wie Sie. Hier sind ein paar Punkte, die Ihnen dabei helfen sollen:

· Stellen Sie sicher, dass Nachrichten, die Sie auf Kollaborationsplattformen wie Slack senden, korrekt sind und einen Sinn ergeben, wenn Sie sie nochmal neu lesen.

· Stellen Sie explizite Fragen.

· Setzen Sie klare und unmissverständliche Fristen. Das schafft Klarheit und gibt Ihrem Team Struktur.

(5) Konzentrieren Sie sich auf Ergebnisse – nicht auf die Zeit:

Führung aus der Ferne zu leisten, erfordert eine andere Denkweise, die sich von der Konzentration auf die Zeit, die die Mitarbeiter für ihren Output benötigen, abwendet. Stattdessen zählen ihre Ergebnisse – nicht, wie lange es dauert, sie zu erreichen. Um Sie unter dieser Prämisse bei der Zeitplanung zu unterstützen, ist vor allem eines wichtig: Legen Sie zu Beginn der Woche klare Ziele fest und machen Sie deutlich, welche Ergebnisse erreicht werden sollen. Nur wenn allen klar ist, was in den nächsten Tagen erledigt werden soll, können die entsprechenden Ressourcen bereitgestellt, alle Beteiligten informiert, andere Aufgaben entsprechend verteilt und die Ergebnisse schnell und effizient erreicht werden. Sobald die Ziele für alle klar sind, sollten Sie Kanäle einrichten, die Ihnen helfen, die Projekte voranzutreiben. Kanäle können auf alles fokussiert werden – Projekte, Teams, Planung, Bürostandorte, Geschäftsbereiche, Funktionsbereiche, temporäre Kanäle für Dinge wie die Planung eines Off-Site usw.

Zusammenarbeit als Weg in eine neue Arbeitswelt

Auch wenn die digitalen Möglichkeiten den persönlichen Kontakt nie ganz ersetzen können und auch nicht ersetzen sollen: Das Beharren auf einer ständigen Präsenz vor Ort und das Festhalten an den gewohnten Wegen und Kommunikationsmitteln wird Unternehmen früher oder später an ihre Grenzen bringen. Wie in der aktuellen Situation besteht die Gefahr, dass Unternehmen im Notfall weitgehend handlungsunfähig werden. Angesichts all dieser Veränderungen bietet Slack neue Wahlmöglichkeiten und eine bessere Art der Zusammenarbeit. Alle wichtigen Informationen schnell und umfassend allen Beteiligten zur Verfügung zu stellen und flexibel koordinieren zu können, ist die gemeinsame Herausforderung aller Unternehmen in einer agilen und disruptiven Arbeitswelt. Moderne Kollaborationswerkzeuge helfen, dieser Herausforderung gerecht zu werden.

Mehr Informationen zur smarten Zusammenarbeit mit Slack finden Sie unter www.slack.com.

Über Slack Technologies, Inc.

Slack ist die zentrale Plattform für Zusammenarbeit in vernetzten Unternehmen. Bessere Geschäftsentscheidungen werden hier einfach schneller getroffen. Es bietet einen schnelleren Zugang zu Kollegen und Informationen und reduziert so die Anzahl an Meetings und E-Mails, die erforderlich sind, um Arbeit zu erledigen. Strategisch organisierte Channels ermöglichen Kommunikation in Echtzeit und eine leistungsstarke Suchfunktion sorgt dafür, dass relevante Informationen immer für alle griffbereit sind.

Bei Slack findet Team-Arbeit in Channels statt und alle Nachrichten, Tools und Dateien sind an einem einzigen Ort – das spart Zeit, macht Unternehmenskommunikation effektiver und fördert die Zusammenarbeit.

Weitere Informationen unter: http://www.slack.com/intl/de-de/.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Slack Technologies, Inc.
152-156 Great Portland St, Yalding House, 6th Floor
W1W 6AJ London
https://slack.com/intl/de-de/

Ansprechpartner:
Carla Jung
PR Consultants
E-Mail: Slack@maisberger.com
Nelly Kueng
PR Consultants
E-Mail: Slack@maisberger.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Mit MindManager das Potential von Kanban maximieren

Mit MindManager das Potential von Kanban maximieren

Die digitale Ratgeber-Reihe über den wirkungsvollen Einsatz von MindManager® hat jetzt eine neue Ausgabe dazu bekommen: „Mit MindManager das Potential von Kanban maximieren“. 

Das E-Book stellt zum einen die Kanban-Methode vor und ordnet diese hinsichtlich ihrer Relevanz für die Projektarbeit ein. Darüber hinaus zeigt es die verschiedenen Vorteile auf, die sich durch das Zusammenspiel von MindManager und Kanban ergeben, beispielweise die schnelle Identifikation von Engpässen oder das einfache Replizieren von Vorgehensweisen. Ein besonderes Augenmerk gilt den Möglichkeiten, die sich aus den neuen SmartRules™-Funktionen ergeben. Sie vereinfachen die Gestaltung von Maps und Karten und sorgen so für noch mehr Übersicht im Kanban-Prozess.

Die SmartRules™ verleihen den klassischen Kanban-Karten zudem eine weitere Dimension: Der Anwender kann jetzt einzelnen Aufgaben sogar sehr detaillierte Informationen hinzuzufügen. Er kann durch die Verwendung von Markierungen und automatisierten Regeln zudem besser erkennen, wann bestimmte Aufgaben erledigt werden müssen oder die Anzahl von Aufgaben in einer bestimmten Phase einen kritischen Wert erreicht. Darüber hinaus können weitere Geschäftsdaten, wie z.B. Kosten, automatisch hinzugefügt werden.

Zu den vielen Features in MindManager 2019 für Windows gehört auch eine Kanban-Vorlage: eine spezialisierte Spaltenansicht, die auf der Ablauflogik der Kanban-Tafeln beruht. Die Vorlage kann den speziellen Bedürfnissen eines Teams angepasst werden, etwa bzgl. der Überschriften, Hintergrundfarben oder Spaltenanzahl. Mit den Kanban-Tafeln in MindManager können die Anwender sofort auf die wichtigen Daten eines Projekts oder einer Aufgabe zugreifen. So entsteht ganz von allein mehr Flexibilität bei der Planung und ein besserer sowie schnellerer Output.

Wie das alles im Einzelnen funktioniert, wird in „Mit MindManager das Potential von Kanban maximieren“ ausführlich beschrieben. Das E-Book steht ab sofort im MindManager Learning Center zum kostenlosen Download bereit: https://bit.ly/2Im7ZVw

Über Corel GmbH – Geschäftsbereich Mindjet

Über Mindjet MindManager
MindManager vereinfacht das Sammeln, Organisieren und Teilen von Informationen und hilft dadurch Einzelanwendern, Teams und Unternehmen, ihre Arbeit schneller zu erledigen. MindManager stellt Ideen und unstrukturierte Daten in visuellen dynamischen Maps dar und sorgt somit für mehr Verständlichkeit und eine bessere Kontrolle des Zeit- und Arbeitsaufwands. Weltweit nutzen Millionen von Menschen MindManager zum Brainstormen, der Planung und Umsetzung von Projekten sowie der Kommunikation von Wissen und Informationen. MindManager wird von Mindjet angeboten, einem Geschäftsbereich der Corel Corporation. Weitere Informationen erhalten Sie auf www.mindmanager.com

Über Corel
Als eines der weltweit führenden Softwareunternehmen bietet Corel einige der angesehensten und bekanntesten Marken der Branche, darunter MindManager®, CorelDRAW®, Parallels®, ClearSlide®, Pinnacle™ und WinZip®. In unserem gesamten Portfolio bieten die Produkte von Corel den heutigen Wissensarbeitern die Werkzeuge, die sie benötigen, um ein neues Maß an Kreativität, Produktivität und Erfolg zu erreichen.
Weitere Informationen erhalten Sie auf www.corel.com

© 2019 Corel Corporation. Corel, das Corel Logo, das Corel Ballon Logo, CorelDRAW, MindManager, das MindManager Logo und Mindjet, SmartRules, Pinnacle und WinZip sind Marken oder eingetragene Marken der Corel Corporation oder ihrer Tochtergesellschaften in Kanada, den USA und anderen Ländern. ClearSlide ist eine eingetragene Marke von ClearSlide Inc. in Kanada, den USA und anderen Ländern. Parallels ist eine Marke oder eingetragene Marke der Parallels International GmbH in Kanada, den USA und anderen Ländern. Alle anderen hier genannten Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Besitzer. Patente: www.corel.com/patent

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Corel GmbH – Geschäftsbereich Mindjet
Siemensstraße 30
63755 Alzenau
Telefon: +49 (6023) 9645-0
Telefax: +49 (6023) 9645-19
http://www.mindjet.de

Ansprechpartner:
Pascale Winter
E-Mail: pascale.winter@mindjet.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Freie Bahn für 3D BIM CAD Produktdaten bei RAILBETON HAAS

Freie Bahn für 3D BIM CAD Produktdaten bei RAILBETON HAAS

Hersteller von Betonbauteilen für den Gleis- und Verkehrsbau bietet komfortablen Download von 3D BIM Engineering Daten powered by CADENAS

Die RAILBETON HAAS KG ist seit über 80 Jahren auf die Planung und Fertigung von Betonbauteilen für den Industrie- und Verkehrsbau spezialisiert und verfolgt jetzt das Ziel, optimal für das anstehende BIM Zeitalter gerüstet zu sein. Dafür wurde in Zusammenarbeit mit CADENAS eine erste Produktgruppe für einen digitalen 3D BIM CAD Modelle Katalog aufbereitet. Architekten, Planer & Bauingenieure können ab sofort unter https://railbeton.partcommunity.com kostenlos 3D BIM CAD Modelle von Betonfüßen für Signalanlagen downloaden und direkt in ihre Konstruktion integrieren.

BIM CAD Modelle beschleunigen Konstruktionsprozess und bieten exzellenten Kundenservice

Für Komponentenhersteller im Architekturbereich ist es zunehmend wichtiger, ihre digitalen Produktdaten an die Anforderungen durch BIM (Building Information Modeling) anzupassen. Das hat auch RAILBETON frühzeitig erkannt und ist damit einer der Vorreiter in seiner Branche: „BIM ist insbesondere in der Bahnhofsplanung eine der wichtigsten Entwicklungen der letzten Jahre. Deshalb war es für uns schnell klar, dass wir unsere Produkte so für den Planungsprozess digitalisieren müssen, dass diese den heutigen und zukünftigen Anforderungen an BIM gerecht werden. Damit wollen wir unsere Vorreiterrolle und unseren Kundenservice weiter ausbauen“, erklärt Dipl.-Ing. (FH) Jens Frank, verantwortlich für die Abteilung Entwicklung/Konstruktion/Verkehrsplanung bei RAILBETON. Durch den schnellen und einfachen Download der 3D BIM CAD Produktdaten können Architekten, Planer sowie Bauingenieure ihre Konstruktions- und Planungsprozesse beschleunigen und mögliche Fehlerquellen von vornherein vermeiden.

Digitaler Produktkatalog: Single Source Input – 2D & 3D Multi CAD Output

Nicht nur der Kundenservice profitiert von einem digitalen Bauelemente Katalog von CADENAS: Bei dem modular aufgebauten System werden alle Produktdaten des Herstellers in einer zentralen Datenbank (Single Source) verwaltet. Daraus lassen sich dann automatisch 3D & 2D BIM CAD Daten für diverse CAD Systeme generieren. Diese Multi CAD Fähigkeit des digitalen Bauproduktkatalogs reduziert die Pflegeaufwände für den Bauproduktehersteller. Gleichzeitig können die Konstruktionsdaten in einer für den Kunden optimalen Form und stets aktuell zum Download z. B. auf der eigenen Webseite bereitgestellt werden.

Die ersten 3D BIM CAD Modelle von RAILBETON stehen auf dem PARTcommunity Downloadportal unter https://railbeton.partcommunity.com sowie auf der Webseite von RAILBETON unter www.railbeton.de/Service/BIM-Bibliothek_1621.html zur Verfügung.

Über die CADENAS GmbH

CADENAS ist ein führender Softwarehersteller in den Bereichen Strategisches Teilemanagement und Teilereduzierung (PARTsolutions) sowie Elektronische CAD Produktkataloge (eCATALOGsolutions). Das Unternehmen stellt mit seinen maßgeschneiderten Softwarelösungen ein Bindeglied zwischen den Komponentenherstellern und ihren Produkten sowie den Abnehmern dar.

Der Name CADENAS (span. Prozessketten) steht mit seinen 320 Mitarbeitern an 18 internationalen Standorten seit 1992 für Erfolg, Kreativität, Beratung und Prozessoptimierung.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.cadenas.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

CADENAS GmbH
Berliner Allee 28 b+c
86153 Augsburg
Telefon: +49 (821) 258580-0
Telefax: +49 (821) 258580-999
http://www.cadenas.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
kühn & weyh Expertentag 2018

kühn & weyh Expertentag 2018

CCM Prozesse einfach machen – darüber diskutieren am 5./6. November CCM-Experten, Dokumentenprofis und Output Manager beim 18. kühn & weyh Expertentag in Freiburg.

Der diesjährige Expertentag steht unter dem Motto „CCM Prozesse einfach machen“. Vorbild für diesen Leitgedanken ist der neu entwickelte HTML5 Client M/TEXT TONIC. Die Anwender arbeiten damit auch während der Eingabe im Webbrowser im komfortablen WYSIWYG Modus; alle Funktionen zur Dokumentenerstellung und –bearbeitung im Fachbereich sind schnell zur Hand. Und wie die ersten Installationen zeigen, die Benutzer fühlen sich in der neu strukturierten, vorbildlich aufgeräumten Bedienoberfläche sofort wohl.

Der Administrator kann sich beim Vorlagendesign erstmals auf eine Art Navigations¬system stützen, nämlich auf die durchgängig eingesetzte ‚deklarative Methode‘. Das bedeutet, er wählt einfach das gewünschte Element, etwa eine dynamische Tabelle, wie ein Reiseziel aus. Anschließend ‚deklariert‘ er dafür die individuell benötigten Elemente, also beispielsweise Zwischensummen, Überträge, Endsummen etc. Das System weiß, was im Hintergrund dafür zu tun ist und führt den Mitarbeiter sicher zum Ziel, ohne dass er wie früher per Scripting jeden einzelnen Schritt, jede Abzweigung, jede Schleife ausformulieren muss. Diese neue ‚deklarative‘ Methode macht das Vorlagendesign sehr viel einfacher und verhilft der Kundenkommunikation zu wesentlich mehr Flexibilität und Effizienz, so dass die Unternehmen rechtzeitig auf die aktuellen Anforderungen des Marktes eingehen können.

Komplexe Prozesse und Funktionen einfach machen, dieses Prinzip der deklarativen Methode prägt nicht nur den Expertentag, sondern ist Leitgedanke für die kühn & weyh Produktpolitik. Denn eine zunehmend anspruchsvollere Kommunikation erfordert auch immer komplexere Prozesse und Datenstrukturen. Deren Handling so einfach zu gestalten, dass sie die Menschen auch weiterhin souverän beherrschen und bedienen können, darin sehen wir als Hersteller von CCM Standard-Software eine wesentliche Aufgabe. Denn bei aller Automation, die ein CCM System leistet, sind es nach wie vor die Menschen, die entscheidend dazu beitragen, die Kundenkommunikation zum „Kundenerlebnis“ zu machen. Und sie arbeiten umso lieber und effizienter daran, je besser die Wege geebnet sind und je einfacher auch komplexe Sachverhalte zu beherrschen sind.

Inhaltlich bietet der Expertentag auch dieses Jahr wieder ausgewählte Kundenvorträge von namhaften Unternehmen wie Aachener Bausparkasse, Arbeitsmarkt Service Österreich AMS, kubus IT, Provinzial NordWest und Talanx AG. Offene Diskussionsrunden, deren Themen die Teilnehmer im Vorfeld selbst ausgewählt haben, ein Beitrag der kühn & weyh Usergroup und exklusive, aktuelle Herstellerinformationen runden das Programm ab. Kein Wunder, dass der Expertentag 2018 bereits ausgebucht ist – es gibt eine Warteliste. Weitere Informationen zur Veranstaltung unter https://www.kwsoft.de/.

Über die kühn & weyh Software GmbH

Die kühn & weyh Software GmbH ist ein mittelständischer Softwarehersteller und Lösungsanbieter für den Bereich Customer Communications Management CCM. Mit der Produktserie M/ für Dokumentenerstellung und Multichannel Output Management realisieren Unternehmen mit hohem Schriftgutaufkommen personalisierte Kundenkommunikation. Ob physisch oder digital, die Kommunikation ist in punkto Inhalt, Form und Medium exakt auf den Empfänger zugeschnitten und präsentiert sich im unverwechselbaren Corporate Design des Unternehmens.

Je nach Wunsch und Ressourcenverfügbarkeit begleiten erfahrene Consultants die Kunden bis zum erfolgreichen Abschluss und unterstützen das Projektteam bei Anwendungsdesign, Technologie, Architektur und Projekttechnik ebenso wie bei Training und Weiterentwicklung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

kühn & weyh Software GmbH
Linnéstrasse 1-3
79110 Freiburg
Telefon: +49 (761) 8852-0
Telefax: +49 (761) 8852-66
http://www.kwsoft.de

Ansprechpartner:
Thomas Würstl
Marketing
Telefon: +49 (761) 8852-286
Fax: +49 (761) 8852-675
E-Mail: marketing@kwsoft.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
SEQIS: Qualität braucht Weiterbildung: AgilePM® Zertifizierung unserer Projektleiter

SEQIS: Qualität braucht Weiterbildung: AgilePM® Zertifizierung unserer Projektleiter

SEQIS, der führende österreichische Anbieter in den Spezialbereichen Software Test, IT Analyse und IT Projektmanagement, wird seiner Vorreiterrolle in der Branche wieder einmal gerecht: das Unternehmen investiert in Weiterbildung und zertifiziert die hauseigenen Projektleiter im Bereich Agile PM®.

Im Juni 2018 hat ein großer Teil der SEQIS Projektleiter erfolgreich die Zertifizierung zum AgilePM Practitioner abgeschlossen.

„In den letzten 10+ Jahren haben wir immer wieder und verstärkt führende Aufgaben in den Projekten übernommen. Mit einer fundierten und verlässlichen Leadership, also Praxis, Zertifizierungen und Erfolge in den Bereichen Software Test und IT Analyse identifiziert der Markt SEQIS bereits seit Jahren.“ beschreibt Alexander Weichselberger, SEQIS Managing Partner, diesen Meilenstein. „Aber bisher waren es nur ausgewählte Kunden, für die wir auch im Bereich IT Projektmanagement tätig waren. Durch diese Zertifizierung tragen wir jetzt dieses Knowhow auch aktiv auf den Markt. Und sind gut aufgestellt für diesbezügliche Schwerpunkte und Aufgabenstellen.“

5 Gründe, warum SEQIS in AgilePM® Zertifizierungen investiert

  1. Notwendige Plan-Anpassungen können durch agiles Projektmanagement im Vergleich zu traditionellen Methoden schneller, günstiger und mit geringerem Risiko umgesetzt werden.
  2. Zertifizierte Projektleiter sind besser in der Lage, Prinzipien, Prozesse und Konzepte von AgilePM® auf jedes Projekt umzulegen und dadurch hocheffizient zu arbeiten. Dabei sind Projektleiter mit AgilePM® Erfahrung in der Lage, unterschiedliche Managementstile mit den spezifischen Kundenanforderungen abzugleichen.
  3. In der täglichen Arbeit mit agilem Projektmanagement optimieren die Projektleiter Kommunikationsskills laufend, so dass eine effiziente Abstimmung mit den Teams und anderen Stakeholdern möglich ist.
  4. Qualität wird als Basispattern immer wieder thematisiert – damit wird abgesichert, dass sie nicht zur kurz kommt und noch im Rahmen des Projekts ihre Vorteile ausspielen kann.
  5. Die AgilePM® Methode ermöglicht durch das Abgleichen von Meilensteinen zwischen Projekten und den strategischen Unternehmenszielen, langfristig effektiv, kostengünstig und risikoarm die richtigen Lösungen zu entwickeln.

AgilePM® – was ist das?

„AgilePM® balances robust governance with a collaborative culture that inspires innovation and improves competitive advantage.“ (Quelle: agilebusiness.org)

AgilePM® ist eine Methode für Produktentwicklung und Projektmanagement. Ihr besonderes Merkmal sind die perfekt aufeinander abgestimmten Prozesse, die nahtlos ineinander übergehen. Durch die klar definierten Rollen kann sie sowohl in einfachen, als auch in komplexen Umgebungen angewendet werden. So entsteht ein stabiles Gerüst, innerhalb dem sich alle involvierten Personen sehr flexibel bewegen können.

AgilePM® ist in dieser Form seit 2007 auf dem Markt und wurde auf Basis des DSDM-Framework (dynamic systems development method) entwickelt. Über die Jahre wurde sie immer weiter professionalisiert und an die gegenwärtigen Gegebenheiten der Softwareentwicklung angepasst.

AgilePM® im Detail: das Konzept des agilen Projektmanagements

Entstanden sind die agilen Methoden über die Mitglieder des Agile Business Consortiums, das bereits 1992 gegründet wurde.

Innerhalb der letzten Jahre wurde das Konzept hinsichtlich Prozessdefinitionen optimiert. Das wichtigste Merkmal sind die konkreten Vorschläge für die einzelnen Schritte, die für Rollen, Anforderungen, Vorlagen, Priorisierung, etc. ausgearbeitet wurde. Dadurch erreicht man bei Anwendung der Methode eine wesentliche Vereinfachung der täglichen Arbeit.

AgilePM® im Detail: Qualität im Fokus

Zentral sind einerseits die selbstorganisierten und selbstgeführten Entwicklungsteams und andererseits die Qualität. Qualität wird hierbei permanent produziert und nicht nur als erhofftes Ergebnis am Ende des Prozesses. Die wichtigsten Prinzipien des agilen Arbeitens, die dauerhaft zu hochqualitativem Output führen, sind:

  • Einbezug des Geschäftsbedürfnisses
  • pünktliche Lieferung der vereinbarten ToDo’s
  • produktive Zusammenarbeit
  • permanente Evaluierung der Qualität
  • schrittweises Vorgehen bei der Umsetzung der Tasks
  • iterative Entwicklung
  • kontinuierliche und deutliche Kommunikation
  • bewusste und offensichtliche Steuerung

Die größte Herausforderung besteht im Umdenken in den Teams, denn die AgilePM® Methode ist nicht nur ein Prozess, sondern eine Philosophie, die durchgängig gelebt werden muss – und kann. Bei einem umfassenden Einsatz von AgilePM® ergibt sich eine große Flexibilität auch bei sehr herausfordernden Problemstellungen, die einen strategischen Vorteil für das gesamte Geschäftsergebnis bringt.

Hinweis im Sinne des Gleichbehandlungsgesetzes:

Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wir in diesem Text die geschlechtsspezifische Differenzierung nicht durchgehend berücksichtigt. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für beide Geschlechter.

Über die SEQIS GmbH

SEQIS ist der führende österreichische Anbieter in den Spezialbereichen Software Test und IT Analyse: Beratung, Verstärkung, Ausbildung und Workshops – seit 2001 der Partner für hochwertige IT-Qualitätssicherung. Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie unter www.SEQIS.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SEQIS GmbH
Neusiedler Straße 36
A2340 Mödling
Telefon: +43 (2236) 320320-0
Telefax: +43 (2236) 320320350
https://www.SEQIS.com

Ansprechpartner:
MMag. Christina Eder
Marketing Manager
Telefon: +43 2236 320 320 0
E-Mail: christina.eder@SEQIS.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Beta Systems kündigt neue Software Generation “Symphony” für das intelligente Rechenzentrum an

Beta Systems kündigt neue Software Generation “Symphony” für das intelligente Rechenzentrum an

Die Beta Systems DCI Software AG stellt die 7. Generation ihrer Produkte für IBM Z vor. Mit der neuen Symphony Generation liefert Beta Systems flexibel anpassbare Lösungen und Antworten auf die sich ändernden Aufgabenstellungen für den Mainframe im Unternehmensrechenzentrum. Einfache Bedienbarkeit verbunden mit modernen Benutzeroberflächen, direkte Kosteneinsparungen und Effizienzgewinne sowie Verbesserungen in Sicherheit  & Überwachung sind einige der Vorteile von Symphony. Erweiterte Möglichkeiten zur Automatisierung und Integration in Web- oder Cloud-Umgebungen und eine rundum modernisierte technische Basis runden die neue Generation ab.

Der Nutzung der Beta Symphony Anwendungen ermöglicht direkte und indirekte Kosteneinsparungen im IT-Betrieb. Viele neue Funktionen tragen dazu bei, Aufwand und Zeit im zu reduzieren und  helfen Probleme zu vermeiden. Die in Zusammenarbeit mit Kundenunternehmen entwickelten Benutzeroberflächen erlauben Anwendern und IT-Betriebsteams Aufgaben schneller und einfacher als bisher durchführen und so direkt Arbeitszeit einzusparen. Durch neue und optimierte Elemente der Beta Systems Architektur in Verbindung mit den neuen Versionen von z/OS können Verschlüsselungs- und Datenübertragungsprozesse effizienter und mit bis zu 15% geringerem CPU-Verbrauch durchgeführt werden.

Durch einen neuen Healthchecker mit intelligenten, automatisiert ablaufenden Prüfungen wird das Betriebsteam entlastet und die Anwendung gibt Rückmeldung, falls Probleme identifiziert wurden. So können potentielle Probleme im Produktionsbetrieb von vornherein vermieden werden, was Ausfallkosten und zusätzliche Aufwände durch eine nachträgliche Problembeseitigung einsparen hilft.

Beta Systems investierte darüber hinaus in die Modernisierung der eingesetzten Technologien und in die Optimierung der Beta Systems Architektur (BSA) durch eine moderne JavaBSA. Die neuesten z/OS Betriebssystemversionen und die neueste IBM Z Hardware unterstützt Symphony ebenso wie die aktuellen Betriebssysteme und moderne Web Application Server einschließlich IBM Websphere Liberty. Zudem unterstützen alle Produkte der Beta Symphony Generation das Internet Protokoll Version 6.

Neue Funktionen für die Archivierung erleichtern den Umfang mit Compliance-Anforderungen: Neu ist die Stichtagsarchivierung, die es jetzt ermöglicht, die Berechnung der Archivverweilzeit mit einem exakt festgelegten Startdatum durchzuführen. Die Reduzierung des Archivverfallsdatums erlaubt nun, das Ablaufdatum für archivierte Listen und Dokumente terminlich nach vorn zu ziehen.

Die Symphony Produktgeneration bietet interaktive, möglichst selbsterklärende, ansprechend gestaltete und die Arbeitsziele der Nutzer erleichternde Benutzeroberflächen. Die Verbesserungen in der Benutzeroberfläche führen zur Erhöhung der Verständlichkeit und zur Vereinfachung des Zugriffes auf wichtige und häufig genutzte Funktionen. Gleichzeitig wird die Komplexität reduziert und die Lesbarkeit & Übersicht optimiert. Dadurch wird das Arbeiten mit den Produkten schneller und einfacher, und Kunden sparen so direkt Arbeitszeit.

Kunden erhalten mit der Symphony Produktgeneration eine neue, komfortable und sehr leistungsfähige Steuerzentrale _beta control für die Überwachung und Kontrolle ihrer dezentralen Workloads. Neben der Überwachung von Jobs, Agenten und dezentralen Systemen, unterstützt _beta control mit geführten Dialogen die Vorbereitung von Automatisierungsaufgaben. Sogenannte „Wizards“ in der modernen, graphischen Benutzeroberfläche erlauben schnell und einfach, wiederkehrende Aufgaben zu definieren, zum Test zu simulieren und anschließend in den Produktionsbetrieb zu übernehmen.

Weitere Informationen und Details zur neuen Symphony Generation sind erhältlich unter www.betasystems-dci.com/de/symphony.

Über die BETA Systems Software AG

Beta Systems entwickelt seit über 35 Jahren hochwertige Infrastruktur-Softwareprodukte für die sichere und effiziente Verarbeitung großer Datenmengen zur bestmöglichen Erfüllung aller rechtlichen und geschäftlichen Anforderungen. Die Multiplattform-Softwarelösungen für z/OS-, Unix-, Linux- und Windows-Umgebungen au-tomatisieren, dokumentieren und analysieren geschäftstragende IT-Abläufe in Rechenzentren von Großunter-nehmen, IT-Dienstleistern, öffentlichen Einrichtungen und mittelständischen Betrieben. Das Data-Center-Intelligence-Portfolio von Beta Systems fokussiert auf die Bereiche Output-Management & Archivierung, Log/Security Information Management, Workload Automation und Job-Management.

Die Beta Systems Software Aktiengesellschaft (BSS, ISIN DE000A2BPP88) wurde 1983 gegründet, ist im Segment Scale der Deutschen Börse gelistet und beschäftigt konzernwert mehr als 330 Mitarbeiter. Sitz des Unternehmens ist Berlin. Beta Systems ist national und international mit 22 eigenen Konzerngesellschaften und zahlreichen Partnerunternehmen aktiv. Weltweit optimieren mehr als 1.300 Kunden in über 3.200 laufenden Installationen in über 30 Ländern ihre Prozesse und verbessern ihre Sicherheit mit Produkten und Lösungen von Beta Systems. Das Unternehmen gehört zu den führenden mittelständischen und unabhängigen Softwarelösungsanbietern in Europa und erwirtschaftet die Hälfte seines Umsatzes international.

Besuchen Sie Beta Systems auch auf:

http://blog.betasystems-dci.de
https://www.linkedin.com/company/beta-systems-software-ag/

https://www.facebook.com/BetaSystems/
https://www.xing.com/companies/betasystemssoftwareag .

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

BETA Systems Software AG
Alt-Moabit 90 d
10559 Berlin
Telefon: +49 (30) 726118-0
Telefax: +49 (30) 726118-800
http://www.betasystems.com

Ansprechpartner:
Thomas Osterhues
Senior Manager Marketing Communications
Telefon: +49 (30) 726118-570
Fax: +49 (30) 726118-850
E-Mail: thomas.osterhues@betasystems.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Avaloq Outline und Arcplace vereinbaren Partnerschaft

Avaloq Outline und Arcplace vereinbaren Partnerschaft

Avaloq Outline AG, ein Tochterunternehmen der Avaloq Gruppe, bietet Kunden umfassende Customer Communication Management (CCM) Lösungen an. Daten von Banken, Energieversorgern, Kreditkarten- und Telekommunikationsunternehmen, Händlern, Immobiliengesellschaften, Verlegern, Versicherungen oder Krankenkassen werden so aufbereitet, dass sie über jeden beliebigen Kanal in kundenfreundlicher Form empfangen werden können.

Aufgrund der zunehmenden Marktnachfrage nach Services in den Bereichen Scan & Capture, Workflow und Archivierung hat Avaloq Outline sein Angebotsportfolio um die so genannten Input-Dienstleistungen erweitert und mit Arcplace einen kompetenten Partner gewonnen. Die Partnerschaft ermöglicht es Avaloq Outline, die Input-Management- und ECM-Services von Arcplace in seinem Portfolio zu kombinieren und den Kunden eine integrierte Lösung zu offerieren.

«Wir sind seit jeher auf das Output-Geschäft fokussiert. Dienstleistungen im darauffolgenden Input-Bereich waren bis dato nicht in unserem Portfolio vertreten. Mit der neuen Partnerschaft mit Arcplace haben wir unser Dienstleistungsangebot abgerundet und können unsere Kunden künftig ganzheitlich betreuen», erklärt Christian Maurer, Head of Markets & Clients bei Avaloq Outline. «Die Zusammenarbeit ist eine klare Win-Win-Situation, da sich unsere Portfolios optimal ergänzen. Ich bin zuversichtlich, dass beide Seiten aufgrund der Partnerschaft von erheblichen Synergien profitieren werden», ist Maurer überzeugt.

Robbert Spierings, CEO bei Arcplace: «Wir sind sehr erfreut über die strategische Partnerschaft mit Avaloq Outline. Arcplace möchte den Kunden von Avaloq Outline helfen, die Digitalisierungsmöglichkeiten von Capture- und ECM-Technologien zu nutzen. Typische Bereiche, in denen diese Technologien eingesetzt werden können, sind die Digitalisierung von Posteingängen und die Automatisierung von dokumentbezogenen Prozessen.»

Über Avaloq Outline
Avaloq Outline ist der Client-Communication-Spezialist innerhalb der Avaloq Gruppe. Avaloq Outline bereitet Kundendaten auf, druckt, verpackt und versendet Mailings von den zwei Produktionszentren in Bedano und Winterthur. Digitale Kanäle werden ebenfalls von denselben Daten bedient und optimal auf die vom Kunden verwendeten Endgeräte angepasst.

Über Arcplace
Die Schweizer Arcplace AG ist ein spezialisierter IT-Dienstleister im Bereich Dokumenten- und Datenmanagement. Das Portfolio der Arcplace umfasst Lösungen für die Digitalisierung, Verwaltung und Archivierung von Dokumenten sowie für die Sicherung und Archivierung von Daten. Durch die Kombination neuester Technologien mit innovativen Servicemodellen wie Managed Services, Cloud Services oder Business Process Outsourcing ist Arcplace in der Lage, Unternehmen jeder Grösse optimal zu bedienen.

Seit der Gründung im Jahre 2006 hat Arcplace Lösungen für über 800 Kunden verschiedenster Branchen realisiert. Arcplace betreibt ihre Services mit Rechenzentren in der Schweiz und ist nach dem ISO 27001 Standard für Informationssicherheit zertifiziert.

Über die Arcplace AG

Warum Arcplace?

Professionelles Team mit bewährten Lösungen
– Erfahrenes und engagiertes Team
– Lösungskomponenten von führenden Herstellern

Einzigartiges Angebot für die Umsetzung
– Von Installationen vor Ort
– Bis zur vollwertigen Geschäftsprozessauslagerung

Hohes Sicherheitsniveau
– Unabhängige Schweizer Firma mit lokaler Datenhaltung
– Zertifizierung nach ISO 27001 Standard für Informationssicherheit

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Arcplace AG
Mühlebachstrasse 54
CH8008 Zürich
Telefon: +41 (44) 5012200
https://www.arcplace.ch

Ansprechpartner:
Andreas Petrosino
Corporate Communications Manager
Telefon: +41 (58) 31626-86
E-Mail: andreas.petrosino@avaloq.com
Irene Feusi
Medienkontakt Arcplace AG
Telefon: +41 (44) 5012200
E-Mail: i.feusi@arcplace.ch
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
SOFTAGE begrüßt das Tchibo-Coffee-Service-Team als mesonic WinLine-Anwender und neuen Kunden

SOFTAGE begrüßt das Tchibo-Coffee-Service-Team als mesonic WinLine-Anwender und neuen Kunden

TCST ist eine ausgegliederte Firma des Tchibo-Coffee-Service (TCS) bzw. der Tchibo GmbH und ist für die Wartung, Reparatur und Inbetriebnahme der von TCS vermieteten oder verkauften Kaffeemaschinen zuständig.
Durch die Flexibilität und Anpassungsfähigkeit der WinLine ist es SOFTAGE möglich, das Tchibo-Coffee-Service-Team im Bereich ERP/CRM fachgerecht und effizient zu unterstützen.

Hierbei nutzt TCST die WinLine FAKT mit der Auftragsbearbeitung der Servicetätigkeiten durch die Techniker von Annahme bis zur Rechnung, sowie im Bereich Einkauf und Verkauf. Die Lagerung von Ersatzteilen der Techniker und die Lagerverwaltung der Kaffeemaschinen inkl. Reparaturtätigkeiten, Aufbereitung und Wartung werden mit dem WinLine Modul MEHRLAGER/CHARGE abgebildet.

Dabei war es TCST besonders wichtig, die Input-/Output-Auswertung je Maschine (Serviceleistungen, Reparaturen, verbaute Ersatzteile u.a.m.) im System verfügbar zu haben und die Ersatzteilversorgung von über 100 Technikern deutschlandweit zu gewährleisten. Ebenso wichtig war die Intercompany-Verrechnung mit der Muttergesellschaft und die Implementierung eines täglichen Datenimports zum Kunden- und Artikelstamm der Muttergesellschaft. Hierbei konnte SOFTAGE mit der WinLine eine hohe Datenqualität- und Verfügbarkeit aus den täglich erhaltenen SAP-Daten garantieren.

SOFTAGE konnte mit der mesonic WinLine nicht nur die gewünschten Funktionen innerhalb des gesetzten Zeitrahmens optimal implementierten und im TCST-Team erfolgreich schulen, die WinLine unterstützt die Anwender in vielen weiteren Bereichen und trägt hier zu Anwenderzufriedenheit im täglichen Alltagsbetrieb bei. Vermeidung von Eingabefehlern, schnelles Suchen und Finden von Daten, rasches Abarbeiten von Aufträgen und Anfragen der Techniker, sowie das zügige Erlernen von neuen Anwendungsbereichen, sind nur einige wenige Beispiele. Bedienkomfort und Produktivität gehen hier Hand in Hand.
Für die Phase II der WinLine Implementierung, die in diesen Tagen mit dem entsprechenden Consulting anläuft, werden noch in diesem Jahr folgende Prozesse in die WinLine integriert:
– Schnittstelle zum Tourenverwaltungssystem Visitour von FastLaneSmart (FLS) – Ein-/Auslagerung per Barcode-Unterstützung – Implementierung von QM-Prozessen in die WinLine.

Wie in allen Projekten kommen auch hier weitestgehend der WinLine Standard zum Einsatz mit einfachem und schnell umsetzbarem Customizing innerhalb der WinLine-Module. Die Anbindung an FLS wird durch die SOFTAGE-Entwicklungsabteilung mit einer entsprechenden Schnittstelle realisiert.

SOFTAGE freut sich auf die weitere Zusammenarbeit mit dem Tchibo-Coffee-Service-Team und ist sich sicher, deren hohen Prozessanforderungen an die WinLine weiterhin gerecht zu werden.

Über die SOFTAGE Solutions GmbH

Die SOFTAGE®-Gruppe bietet Kunden und Partnern ERP-/CRM-Software-Lösungen von mesonic zur Geschäftsprozessoptimierung.

Im Fokus als ValueAdded ERP- & CRM-Distributor stehen das Angebot einer am Kundenbedarf ausgerichteten Softwarelösung und qualifizierte Pre- & After-Sales-Unterstützung.

Die Qualifizierung als mesonic Competence Center garantiert Anwendern & Partnern effiziente Lösungen und Kompetenz in der Abbildung von Geschäftsprozessen. Jedes unserer Team-Mitglieder ist geprüft durch die unabhängige Europäische Vereinigung für ERP- und CRM-Zertifizierungen.

Unsere Mitarbeiter haben Spaß bei der Arbeit, weil sie selbständig mit kompetenten Teammitgliedern in einem sehr individuellen Umfeld zusammenarbeiten, persönlichen gestalterischen Freiraum in der Verfolgung der gemeinsam definierten Ziele genießen und grundsätzlich am Erfolg finanziell beteiligt sind.

Die mesonic Business Software und der Serviceansatz von SOFTAGE bieten allen Interessenten, Kunden und Partnern eine anspruchsvolle und stets herausfordernde Positionierung im dynamischen ERP- & CRM-Umfeld.

25 Jahre Erfahrung im Bereich ERP/CRM, mehrere hundert Kundenprojekte aus allen Branchen und stets engagierte Mitarbeiter bietet allen SOFTAGE-Kunden die Projekterfahrung, auf die langfristiger Erfolg aufbaut.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SOFTAGE Solutions GmbH
Mietenkamer Str. 56
83224 Grassau
Telefon: +49 (8641) 95400
Telefax: +49 (8641) 954055
http://www.SoftAge.de

Ansprechpartner:
DV-Kfm. Tobias Forbrich
Geschäftsführer
Telefon: +49 (8641) 9540-652
Fax: +49 (8641) 9540-55
E-Mail: TF@SOFTAGE.de
Dipl. Kff. Birgit Plaschka
Geschäftsführerin
Telefon: +49 (8641) 9540-310
Fax: +49 (8641) 9540-55
E-Mail: Bi@SOFTAGE.de
Emanuel Wimmer
Supportleitung / Prokurist
Telefon: +49 (8641) 9540-501
Fax: +49 (8641) 9540-55
E-Mail: EW@SOFTAGE.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.