Schlagwort: oracle

HR-Softwareanbieter: rexx systems wieder Wachstumschampion

HR-Softwareanbieter: rexx systems wieder Wachstumschampion

Unter den 25 umsatzstärksten HR-Softwareanbietern 2019, die das Wirtschaftsinstitut Wolfgang Witte vergangene Woche ermittelt hat, ist rexx systems auf Platz 14 aufgerückt und wieder Wachstumschampion.

Schon vor der Coronakrise hat sich gezeigt, dass die Digitalisierung der HR-Arbeit in der DACH-Region immer mehr Fahrt aufnimmt. Das spiegelt sich auch in den vom Wirtschaftsinstitut Wolfgang Witte wie jedes Jahr veröffentlichten umsatzstärksten HR-Softwareanbieter 2019 wider. Demnach sind die Gesamtumsätze der Top 25 in Deutschland, Österreich und der Schweiz innerhalb eines Jahres von rund 1,55 auf 1,67 Milliarden Euro um 7,7 Prozent gestiegen, eine deutliche Steigerung gegenüber den 6,1 Prozent im Vorjahr. Die höchsten Wachstumsraten hatten dabei mit jeweils über 20 Prozent rexx systems, Infoniqa und Workday zu verzeichnen.

Bereinigt ohne Zukäufe ist der Hamburger HR-Softwarespezialist rexx systems mit einem Umsatzplus von 22,7 Prozent wie im Vorjahr der Wachstumschampion unter den Top 25. Die Branchenriesen SAP und DATEV haben ebenfalls zugelegt, kamen aber nur auf ein Umsatzplus von unter zehn Prozent, die amerikanischen „Big Player“ ADP Employer Services und Oracle mussten sogar leichte Umsatzverluste hinnehmen.

Im Ranking hat sich rexx systems seit 2017 von Platz 21 auf Platz 14 der 25 umsatzstärksten HR-Softwareanbieter noch einmal deutlich verbessert. Rechnet man die Payroll-Anbieter beziehungsweise die Payroll-Umsätze nicht mit, so ist rexx systems im Ranking sogar noch weiter vorn.

Corona verleiht dem HR-Markt Schub

Im Schnitt lag das Wachstum der Top 25 bei glatt 10 Prozent. 40 Prozent der Anbieter konnten ihren Umsatz im Jahr 2019 um mehr als 10 Prozent steigern.

Der Gesamtumsatz von 1,667 Milliarden Euro der Top 25 verteilt sich diesmal bis auf marginale Unterschiede ziemlich genau zu gleich großen Stücken auf die Outsourcing- und ERP-Anbieter sowie auf HR-Softwarespezialisten wie rexx systems.

Die ERP-Anbieter unter den Top 25 legten (nach 6,3 Prozent im Vorjahr) um 7,0 Prozent zu, Outsourcing-Anbieter um 6,5 Prozent nach 2,5 Prozent im Vorjahr. Die HR-Softwarespezialisten konnten aber mit 12,7 Prozent gegenüber 8,7 im Vorjahr die stärksten Zuwächse verzeichnen. In absoluten Zahlen haben die Spezialisten in der Liste der Top 25 ihren kumulierten Jahresumsatz um 61,1 Millionen Euro gesteigert. Das ist fast doppelt so viel wie das Umsatzplus der ERP- und Outsourcing-Anbieter. Letztere nehmen mit kleinem Vorsprung von 1,0 Prozent noch das größte Segment ein. Bei anhaltendem Trend dürften sich die HR-Spezialisten 2020 an die Spitze setzen. Welchen Einfluss COVID-19 im Jahr 2020 haben wird, kann man derzeit nur spekulieren.

Fest steht aber, dass die Coronakrise mit Verlagerung vieler Arbeiten ins Homeoffice den HR-Softwaremarkt insgesamt noch einmal einen kräftigen Aufschwung verleiht, was sich auch in den Verkaufszahlen von rexx systems und anderen Anbietern niederschlägt.

Das Umsatzwachstum zeigt, dass gerade durch die Coronakrise Softwarelösungen einen schnellen Mehrwert für Unternehmen schaffen und dabei unterstützen, Prozesse zu digitalisieren. Besonders rasant wächst der Markt für Lernplattformen, bei rexx systems Teil des Ausbildungsmanagements und unter E-Learning ein wichtiger Bestandteil der rexx Suite.

Passend zu dem Thema hat Zion Market Research übrigens gerade eine Studie zum globalen HR-Kernmarkt nach Corona herausgebracht. Demnach sollen die weltweiten Umsätze in dem Markt zwischen 2020 und 2026 um jährlich fast 8,6 Prozent auf ein Gesamtvolumen von 10,33 Milliarden US-Dollar anwachsen. Vor Corona gab es aber schon ähnliche Prognosen.

Genaue Zahlen zu ermitteln, scheint schwierig zu sein, zumal die Marktforscher teilweise unterschiedliche Messlatte ansetzen. Außerdem weisen manche großen internationalen Anbieter wie IBM und Microsoft Umsätze für HR-Software gar nicht getrennt aus. Das Wirtschaftsinstitut Wolfgang Witte konnte sie aufgrund fehlender Informationen daher laut eigener Pressemeldung zu der Studie für die Top 25 nicht berücksichtigen. Abgesehen davon ist der Markt stark fragmentiert. Das Institut rechnet allein in der DACH-Region mit über 300 Anbietern. Die meisten davon kommen aber nur auf einen Jahresumsatz von weniger als 5 Millionen Euro.

Über die rexx systems GmbH

rexx systems steht für einfach zu bedienende, hochskalierbare Software für Kunden jeder Größe und Branche, die in über 20 Ländern und in allen gängigen Sprachen eingesetzt wird.

Die Software-Lösungen in den Bereichen Recruiting, Talent Management und Human Resources überzeugen durch herausragende Effizienzsteigerung und zuverlässige Technik. Die rexx Suite sorgt durch Workflows und Vernetzung für die optimale Unterstützung und Zusammenarbeit der HR Abteilung, Manager und Mitarbeiter – ob bei der Durchführung regelmäßiger Tätigkeiten oder der Unterstützung komplexer und individueller Prozesse.

Sie erhalten die Software als Lizenz-Installation auf Ihrem Server oder als praktische Mietlösung – als "Software as a Service" aus der Cloud.

International

In der Schweiz und Österreich bieten eigene rexx Niederlassungen qualifizierte Vertriebsberatung und Projektbetreuung durch lokale Büros mit erfahrenen Sales Managern und Consultants für die Projektbetreuung.

In anderen Ländern begleiten Teams mit internationaler Erfahrung die Kunden. Die Kundenbetreuung erfolgt dabei wahlweise auf Englisch, Deutsch, in der Konzern- oder in der jeweiligen lokalen Sprache.

Seit 2020 verfolgt rexx systems seine weitere Internationalisierung mit der Niederlassung rexx nordic (https://www.rexx-systems.se/) in Schweden.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

rexx systems GmbH
Süderstrasse 75-79
20097 Hamburg
Telefon: +49 (40) 890080-0
Telefax: +49 (40) 890080-120
http://www.rexx-systems.com

Ansprechpartner:
Eva Mickler
Senior Communication Manager
E-Mail: e.mickler@evernine.de
Florian Walzer
Head of sales & marketing
Telefon: +49 (40) 890080-0
E-Mail: florian.walzer@rexx-systems.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

IT Priorities 2021: CIOs stehen vor großen Herausforderungen

IT Priorities 2021: CIOs stehen vor großen Herausforderungen

Snow Software, der weltweit führende Anbieter von Technology-Intelligence-Lösungen hat heute die Studie IT Priorities 2021 veröffentlicht, einen detaillierten Ausblick auf die Themen und Trends, die die Technologieagenda des kommenden Jahres bestimmen werden. Für die Studie wurden 1.000 IT-Führungskräfte und 3.000 IT-Fachkräfte in den USA, Großbritannien, Australien und Deutschland befragt. Ein wesentliches Ergebnis: Unternehmen mit umfassender Visibilität und Governance ihres eigenen Technologie-Ökosystems sind besser in der Lage, auf Herausforderungen wie Corona zu reagieren und ihre gesteckten Ziele zu erreichen.

Als Technology Intelligence bezeichnet man die Fähigkeit, alle technologischen Ressourcen zu kennen und diese auch verwalten zu können. Von den IT-Leitern, die über eine ausgereifte Technology Intelligence verfügen, zeigen sich 79% zuversichtlich, dass ihre Organisation in der Lage ist, die aktuellen Herausforderungen zu meistern und satte 100% geben an, dass Innovation auch weiterhin ein strategischer Schwerpunkt ihrer Organisation sein wird.

„IT-Teams auf der ganzen Welt hatten dieses Jahr durch die Corona-Pandemie mit außerordentlichen Herausforderungen zu kämpfen“, sagt Alastair Pooley, Chief Information Officer bei Snow Software. „Die Komplexitäten, Risiken und Budgetprobleme, mit denen IT-Abteilungen traditionell konfrontiert sind, haben sich verschärft, und die rasche Beschleunigung der digitalen Transformation und Cloud-Nutzung hat neue Probleme geschaffen. Mehr denn je müssen IT-Führungskräfte heute in der Lage sein, sich schnell auf diese Makrotrends einzustellen, und ihre Technologieprioritäten für 2021 festlegen.“

Die wichtigsten Ergebnisse im Überblick:

  • Technologiemanagement wird zunehmend schwieriger: Viele IT-Führungskräfte geben an, dass die Ausgaben für Technologie in allen Bereichen – Software, Hardware, SaaS und Cloud – in den letzten 12 Monaten gestiegen sind. Angesichts komplexerer Ökosysteme überrascht es nicht, dass 63% der Befragten angeben, dass damit auch das Technologiemanagement schwieriger geworden sei. Die zu erwartenden Budgetrestriktionen im Jahr 2021 zwingen Führungskräfte dazu, den Mehrwert ihrer Investitionen belegen zu können und eine ordnungsgemäße Verwaltung ihres IT-Stacks sicherzustellen.
  • Die Wahrnehmung der IT durch die Mitarbeiter hat sich verbessert, es existieren aber deutliche Unterschiede in puncto Technologiemanagement und Beschaffung: Während 41% der Arbeitnehmer der Meinung sind, dass sich ihr Zugang zu Technologie vereinfacht hat, besteht nach wie vor ein deutlicher Abstand von 22 Prozentpunkten zwischen IT-Führungskräften und Mitarbeitern, wenn es um deren Einschätzung geht, wie einfach Software oder Cloud-Dienste zu beschaffen sind. Auch in anderen Bereichen sind Führungskräfte und Mitarbeiter unterschiedlicher Ansicht. So glauben 16% der Arbeitnehmer, dass schlecht oder überhaupt nicht verwaltete Technologie gar keinen Einfluss auf das Geschäft hat. Lediglich beim Thema Sicherheit sind sich beide Seiten einig. Die Daten deuten darauf hin, dass Unternehmen weiterhin vor großen Herausforderungen stehen, um Technologierisiken auf breiter Front zu reduzieren.
  • Lieferantenaudits sind ein drohendes, aber unterschätztes Risiko im Jahr 2021: 87% der IT-Führungskräfte geben an, in den letzten 12 Monaten von mindestens einem Softwareanbieter geprüft worden zu sein. Die Anbieter, die am häufigsten prüften, waren Microsoft, IBM, Oracle, Adobe und SAP. Doch nur 51% geben an, dass sie wegen der Audits der kommenden 12 Monate besorgt sind. Die Antwort fiel jedoch geographisch sehr unterschiedlich aus: 81% der US-Führungskräfte zeigen sich besorgt, verglichen mit nur 30% in Deutschland und 42% in Großbritannien. Ausgehend von der letztjährigen Umfrage und dem Verhalten der Softwareanbieter nach der Finanzkrise 2008 ist davon auszugehen, dass die europäischen IT-Führungskräfte die Risiken eines Lieferantenaudits deutlich unterschätzen.
  • Die Top-IT-Prioritäten einer Organisation stehen naturgemäß im Widerspruch zueinander und sind oftmals gleichzeitig die größten Herausforderungen für die IT-Abteilung. Den Daten zufolge waren die höchsten Prioritäten der vergangenen 12 Monate die Einführung neuer Technologien, die Verringerung von Sicherheitsrisiken und die Senkung der IT-Ausgaben mit jeweils 38%. Die größten Herausforderungen für IT-Führungskräfte waren hingegen Cybersicherheitsbedrohungen (43%), die Einführung neuer Technologien (40%) sowie die Unterstützung der Fernarbeit (39%).
  • Ausgereifte Technology Intelligence ermöglicht es IT-Führungskräften, ihre Prioritäten und Herausforderungen effektiver anzugehen. Nur 14% der befragten IT-Führungskräfte erfüllen die Anforderungen an eine ausgereifte Technology Intelligence. Diese elitäre Gruppe kann im Vergleich die digitale Transform besonders gut unterstützen, Risiken reduzieren, Mitarbeiter befähigen und Ausgaben im Blick behalten.

„Wenn wir gemeinsam auf das Jahr 2021 blicken, ist es angesichts der anhaltenden Unsicherheit wichtiger denn je, dass CIOs und IT-Führungskräfte das richtige Gleichgewicht zwischen dem Management von Risiken und Agilität finden“, sagt Alastair Pooley. „Aus den Daten geht klar hervor, dass eine umfassende Visibilität der Technologieressourcen und die Fähigkeit, diese zu verwalten, ein wesentliches Unterscheidungsmerkmal ist. IT-Führungskräfte können diese Informationen nutzen, um herausfordernde Zeiten wie die Corona-Pandemie bestmöglich zu überstehen, aber auch um Innovationen zu nutzen, um zukünftiges Wachstum zu fördern.“

Für weitere Informationen zu den IT Priorities 2021 von Snow Software besuchen Sie bitte: https://go.snowsoftware.com/2020_ITPrioritiesReport_LP-Download.html

Über die Snow Software GmbH

Snow Software verändert die Art und Weise, wie Unternehmen die Nutzung und den Verbrauch von Technologien erfassen und verwalten. Unsere Technology-Intelligence-Plattform ermöglicht Unternehmen eine umfassende Transparenz und weitreichende Erkenntnisse über Software, SaaS, Hardware und Cloud Anwendungen. Mit Snow können IT-Leiter ihre Ressourcen effizient einsetzen, die Performance verbessern und operative Agilität in einer hybriden Welt schaffen. Um mehr über Snow zu erfahren, besuchen Sie www.snowsoftware.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Snow Software GmbH
Meitnerstraße 11
70563 Stuttgart
Telefon: +49 (711) 722495-80
Telefax: +49 (711) 722495-79
http://snowsoftware.com/de/

Ansprechpartner:
Julie Neumann
Telefon: +1 (615) 498-9650
E-Mail: press@snowsoftware.com
Patrick Wandschneider
Berkeley Kommunikation
Telefon: +49 (89) 747262-41
E-Mail: snow_de@berkeleypr.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Feinschliff für Syniti Data Replication in Version 9.7.1

Feinschliff für Syniti Data Replication in Version 9.7.1

Syniti mit seinem Tochterunternehmen HiT Software, ein führender Anbieter von Software zur Datenerfassung und -replikation für heterogene Datenbank-Umgebungen hat eine neue Version der Syniti Data Replication freigegeben.
Syniti Data Replication (ehemals DBMoto) ist eine flexible, einfache einsetzbare Lösung für zeitnahe Datenreplikation zwischen heterogenen Datenbanksystemen mit Fähigkeiten zur Erfassung und Nachführung der Datenänderungen (Change Data Capture Technologie) und Daten-Transformation — auch ohne teures Consulting. Sie unterstützt große Datenmengen und eignet sich ideal für die Replikation einer Vielzahl heterogener Quell- und Zielverbindungen, einschließlich Cloud-Datenbanken (Amazon, Microsoft Azure, Google usw.), Analytik-Systeme wie SAP HANA und Data Lakes.
„Während die Nutzung von Cloud-Datenbanken zunimmt, bleiben lokale Datenbanken weiterhin das Rückgrat produktiver Systeme.“ sagt Rex Ahlstrom, Chief Strategy and Technology Officer bei Syniti.

Mit der aktuellen Version 9.7.1 erhalten Kunden Unterstützung für spezielle Wünsche wie
– Zusätzliche Optionen im eingebauten Verifier, u.a. für bessere Performance
– Verbesserungen im Verifier z.B. für Microsoft Azure Data Warehouse
– Unterstützung für Lese-Operationen auf Table Members bei IBM Db2 for i
– Verbesserungen beim Informix Log Server Agent
– Weitere Optionen für den Oracle Log Server Agent
– Verbesserungen im MS SQL Server Log Server Agent
– Erweiterte Unterstützung für Amazon S3 Verbindungen

Dazu kommen noch Fixes auf Grund von Rückmeldungen von Kunden über das Supportportal https://support.hitsw.com. Dort erhalten registrierte Kunden neben Support auch Beratung für den Einsatz neuer Features, sowie Links zum Update auf die neueste Version und finden viele weitere Informationen in der Knowledgebase.

Mehr Information auf deutsch erhalten Sie auf www.hitsw.de, sowie direkt von Ihrem Partner
Helmut Knappe Software & Services Repräsentanz der Syniti / HiT Software für Deutschland und Österreich Triebstr. 8a, 80993 München, Deutschland Tel. +49 89 121 625-33 Email info.de@hitsw.com Webseite www.hitsw.de

HiT Software, Inc., ein Geschäftsbereich von Syniti, ist führend bei Datenerfassungs- und Replikations-Lösungen für heterogene Datenbankumgebungen. HiT Software-Lösungen bieten schnellen Datenzugriff und eine programmierfreie Integration zwischen mehreren Systemen. Syniti Data Replicaction (ehemals DBMoto®) ermöglicht die Replikation zwischen wichtigen Datenbanken in Echtzeit und bidirektional. Mit Data Connectivity können Anwendungen über .NET, OLE DB, ODBC und JDBC auf IBM® DB2®-Datenbanken zugreifen. Data Workbench bietet eine einfache und schnelle Möglichkeit, Daten aus Excel oder Access in SAP® hochzuladen.

Syniti, zuvor BackOffice Associates, wurde 1996 gegründet, um die komplexen Datenherausforderungen von Unternehmen zu lösen und Vertrauen und Fortschritt während ihrer gesamten Datenreise zu schaffen. Durch eine einzigartige Kombination aus Erfahrung mit Daten, Diensten und einer Softwareplattform, die künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen nutzt, unterstützen wir Kunden bei der Verwaltung ihrer Daten, von der Konvertierung bis zur Datenqualität, Archivierung und Replikation, Master Daten-
Management, Analyse, Datenverwaltung und Datenstrategie. Syniti ist ein Unternehmen der Risikokapital-Gesellschaft BridgeGrowth Partners LLC. Syniti-Produkte wie SAP Advanced Data Migration by Syniti und SAP Information Steward Accelerator by Syniti sind bei SAP erhältlich.

Über Helmut Knappe Software und Services – Syniti / HiT Software

Helmut Knappe Software & Services ist die Repräsentanz der Syniti / HiT Software für Deutschland und Österreich. Informationen zu den Lösungen von Syniti / HiT Software erhalten Sie bei uns in deutscher (oder englischer) Sprache auf www.hitsw.de, per Email an info.de@hitsw.com oder telefonisch unter +49 89 121 625-33.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Helmut Knappe Software und Services – Syniti / HiT Software
Triebstrasse, 8a
80993 München
Telefon: +491739470180
https://www.hitsw.de

Ansprechpartner:
Dr. Helmut Knappe
Repräsentanz der Syniti / HiT Software in D+A
Telefon: +49 (89) 121625-33
E-Mail: Helmut.Knappe@hitsw.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Aspera gewinnt US-Finanzdienstleister im Bereich Software Asset Management

Aspera gewinnt US-Finanzdienstleister im Bereich Software Asset Management

Für die Optimierung des konzernweiten Software Asset Management (SAM) hat sich ein führendes amerikanisches Finanzinstitut („der Kunde“) für Aspera entschieden. Der 3-Jahres-Vertrag im Gesamtumfang von 1,3 Mio. $ bezieht sich auf die Nutzung der Lizenzmanagement-Technologie Aspera SmartTrack, Oracle-Optimierungslösungen und damit verbundene Dienstleistungen.

SAM-Experten von Seiten des Kunden haben Aspera im Rahmen ihrer Marktevaluierung als beste Lösung für das Lizenzmanagement ausgewählt. Neben dem breiten und etablierten Lösungsportfolio war vor allem die Fähigkeit zur effektiven Integration einer Vielzahl von Datenquellen ein zentrales Entscheidungskriterium.

„Da der Kunde bereits zuvor eine spezialisierte Softwarelösung einsetzte, welche die hohen Anforderungen nicht mehr erfüllen konnte, ist dieser Auftrag für das Aspera-Team besonders hoch einzuschätzen“, so Mel Passarelli, Präsident und CEO von Aspera.

Durch den Einsatz des Aspera-Produktportfolios und des Inhouse-Service-Teams können Kunden ihren ROI verbessern und bessere Software-Entscheidungen treffen. Aspera hat Niederlassungen in Europa und den USA und betreut Kunden weltweit durch ein globales Partner-Netzwerk.

Über die Aspera GmbH

Für die Optimierung des konzernweiten Software Asset Management (SAM) hat sich ein führendes amerikanisches Finanzinstitut ("der Kunde") für Aspera entschieden. Der 3-Jahres-Vertrag im Gesamtumfang von 1,3 Mio. $ bezieht sich auf die Nutzung der Lizenzmanagement-Technologie Aspera SmartTrack, Oracle-Optimierungslösungen und damit verbundene Dienstleistungen.

SAM-Experten von Seiten des Kunden haben Aspera im Rahmen ihrer Marktevaluierung als beste Lösung für das Lizenzmanagement ausgewählt. Neben dem breiten und etablierten Lösungsportfolio war vor allem die Fähigkeit zur effektiven Integration einer Vielzahl von Datenquellen ein zentrales Entscheidungskriterium.

"Da der Kunde bereits zuvor eine spezialisierte Softwarelösung einsetzte, welche die hohen Anforderungen nicht mehr erfüllen konnte, ist dieser Auftrag für das Aspera-Team besonders hoch einzuschätzen", so Mel Passarelli, Präsident und CEO von Aspera.

Durch den Einsatz des Aspera-Produktportfolios und des Inhouse-Service-Teams können Kunden ihren ROI verbessern und bessere Software-Entscheidungen treffen. Aspera hat Niederlassungen in Europa und den USA und betreut Kunden weltweit durch ein globales Partner-Netzwerk.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Aspera GmbH
Dennewartstraße 25-27
52068 Aachen
Telefon: +49 (241) 963-1220
Telefax: +49 (241) 963-1229
http://www.aspera.com

Ansprechpartner:
Christoph Rösseler
Head of Marketing
Telefon: +49 (241) 927870-3686
E-Mail: christoph.roesseler@aspera.com
Dr. Thomas Gerick
Corporate Communications
Telefon: +49 (7141) 4867-440
Fax: +49 (7141) 4867-909
E-Mail: thomas.gerick@aspera.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Software Engineer (m/f/d) (Vollzeit | Hamburg)

Software Engineer (m/f/d) (Vollzeit | Hamburg)

For reinforcement of our team we are searching at the earliest possible date for our offices in Hamburg (Germany) and Slovakia for a position that suits also fresh graduates as well as experienced candidates

Software Engineer (m/f/d)

PDG is an owner-managed, midsize IT consulting firm that has been successful in the market for more than twenty-five years. Focusing on Oracle products and technologies we have long-term customer relationships with midsize enterprises to large companies. PDG offers integrated solutions, from storage media to applications. More than 70 qualified consultants guarantee consistency amongst customers, employees & partners.  

What’s your role at PRIMUS DELPHI GROUP?

  • member of a development team
  • support and continuous improvement of existing solutions
  • delivery of solutions on cloud platforms
  • development of
    o integration solutions to/from ERP cloud based solutions (Oracle ERP Cloud, Oracle Netsuite)
    o extensions of core ERP cloud product functionality
    o data reporting solutions

 

Your essentail experience and education

  • Working experience with programming languages
    o Javascript: a must
    o Java, PL/SQL: an advantage
    o PHP, Python, etc.: an advantage
  • Understanding of SQL databases’ concepts
    o Oracle RDBMS is advantage
  • Working experience with REST APIs
  • Familiar with SOAP Web Services
    o understanding of the concepts,
    o working experience is an advantage
  • Working experience with JSON and XML structures
  • Other technologies, etc.:
    o HTTP, CSS, SVN, Jenkins, SOAP UI, Postman
  • Excellent problems solving skills
  • Ability work independently and also effectively as member of a team
  • Fluent English is essential, German language is an advantage

 

Our Offer

  • Direct communication and flat hierarchies in an international and professional team
  • Space for your own initiative, responsibility and the opportunity to introduce your own ideas
  • Appreciative and respectful working atmosphere
  • Competitive salary
  • Introductory and regular training

We are looking forward to receive your application:

PRIMUS DELPHI GROUP GmbH
jobs@primus-delphi-group.com
Bergfeldstr. 9
D-83607 Holzkirchen

Firmenkontakt und Herausgeber des Stellenangebots:

PRIMUS DELPHI GROUP GmbH
Bergfeldstr. 9
83607 Holzkirchen
Telefon: +49 (8024) 90269-65
Telefax: +49 (8024) 90269-25
http://www.primus-delphi-group.com/

Für das oben stehende Stellenangebot ist allein der jeweils angegebene Herausgeber
(siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Stellenagebotstextes,
sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Stellenangebots. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
Oracle Datenbank-Admin/ DBA und Weblogic-Admin (m/w/d) (Vollzeit | Holzkirchen)

Oracle Datenbank-Admin/ DBA und Weblogic-Admin (m/w/d) (Vollzeit | Holzkirchen)

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt am Standort München/Holzkirchen einen

Oracle Datenbank-Admin/ DBA und Weblogic-Admin (m/w/d)

Wir sind ein inhabergeführtes IT-Beratungshaus und seit mehr als 20 Jahren erfolgreich auf dem deutschsprachigen Markt etabliert. Spezialisiert auf Oracle Produkte & Technologien haben wir langjährige und erfolgreiche Kundenbeziehungen mit mittelständischen Unternehmen und Großunternehmen. 

Basierend auf unserem Geschäftsprozess- und Technologie Know How, helfen wir unseren Kunden den Transformationsprozess und die Digitalisierung erfolgreich umzusetzen.

Ihre Aufgaben

  • Installation und Betrieb von ORACLE© Datenbanken
  • Installation/Administration von Anwendungen auf ORACLE© Datenbanken
  • Administration und Performance Tuning von Kundenumgebungen
  • Zusammenarbeit mit Kunden DBA’s und Entwicklerteams
  • Technische Anwenderunterstützung
  • Installation neuer Releases/Patches bzw. Upgrades
  • Erstellen von Software- und Hardwarearchitekturen für Kundeninstallationen
  • Installation und Wartung von AddOn-Produkten zur ORACLE© Business Software
  • Erarbeitung von Archivierungs- und Datensicherungskonzepten

Ihr Profil

  • Studium der Informatik oder Wirtschaftsinformatik an einer Hoch-/Fachhochschule oder vergleichbare Ausbildung
  • Erfahrung als ORACLE© DBA
  • Erfahrung im Bereich Weblogic wünschenswert
  • Know How im Bereich der Administration der ORACLE© E-Business Suite sind von Vorteil
  • ausgeprägte analytische Fähigkeiten und Flexibilität
  • Selbständigkeit und Eigeninitiative
  • Gute Teamfähigkeit und social skills
  • Gute Englischkenntnisse

Unser Angebot

  • Abwechselungsreiche Tätigkeit in einem dynamischen Team
  • Hohe Eigenverantwortung und viel Gestaltungspielraum
  • Professionelles Arbeitsumfeld mit flachen Hierarchien und offener Kommunikation
  • Einsatz moderner Methoden und Tools
  • Individuelle Angebote zur persönlichen und fachlichen Weiterentwicklung
  • Flexible Arbeitszeiten und gute Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben
  • Attraktive Vergütung

Wir freuen uns über Ihre Bewerbung:

PRIMUS DELPHI GROUP GmbH
jobs@primus-delphi-group.com
Bergfeldstr. 9
D-83607 Holzkirchen

Firmenkontakt und Herausgeber des Stellenangebots:

PRIMUS DELPHI GROUP GmbH
Bergfeldstr. 9
83607 Holzkirchen
Telefon: +49 (8024) 90269-65
Telefax: +49 (8024) 90269-25
http://www.primus-delphi-group.com/

Für das oben stehende Stellenangebot ist allein der jeweils angegebene Herausgeber
(siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Stellenagebotstextes,
sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Stellenangebots. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
Kostenlose Aqua Data Studio-Lizenz mit der RAD Studio Architect Edition

Kostenlose Aqua Data Studio-Lizenz mit der RAD Studio Architect Edition

Business Applikationen sind meist datengetriebene Anwendungen. Entwickler müssen daher mit einer Vielzahl von Daten und den unterschiedlichsten Datenbanken umgeben. Das gilt gleichermaßen für ein neues Entwicklungsvorhaben, wie auch für laufende Projekte und die Modernisierung im Rahmen einer Softwaremigration. Die Lösung dafür kann Aqua Data Studio sein.

Aqua Data Studio ist ein visuelles Datenbank-Abfrage- und Verwaltungswerkzeug. Es ist für die Plattformen Windows, Linux sowie macOS verfügbar und erlaubt dem Benutzer SQL-Skripte zu formulieren, zu bearbeiten und auszuführen. Außerdem können Datenbankstrukturen grafisch dargestellt und verändert werden. Das Programm kann Verbindungen zu den wichtigsten relationalen Datenbanken wie zum Beispiel InterBase, Microsoft SQL-Server, MySQL, PostgreSQL, Oracle, DB2, Sybase und Informix herstellen. Über generische ODBC- und JDBC-Verbindungen können weitere Datenbanken angebunden werden. Aqua Data Studio erlaubt Anwendern und Entwicklern mehrere Aufgaben auf verschiedenen Datenbanken gleichzeitig auszuführen. Für eine effiziente Bearbeitung sorgt eine grafische Oberfläche.

Die Möglichkeit einer kostenfreien Lizenz für Aqua Data Studio gibt es für alle Nutzer, welche die RAD Studio Architect Edition erwerben. Das Embarcadero Team hat sich zum Ziel gesetzt, Entwickler umfassend bei ihren vielfältigen Aufgaben zu unterstützen und ihnen die besten Tools an die Hand zu geben, welche zum Erstellen und Testen von mehrschichtigen Anwendungen erforderlich sind. Die umfassende RAD Studio-Suite enthält daher ein Bündel an Lizenzen für professionelle Werkzeuge der moderne App-, Web- und Datenbankentwicklung:

  • RAD Studio Architect Edition: Die integrierte Entwicklungsumgebung, um leistungsfähige Applikationen für alle erdenklichen Geräte und Einsatzszenarien mit Delphi bzw. C++ zu erstellen.
  • Sencha ExtJS Professional: Erstellen Sie moderne Web Applikationen mit einem leistungsfähigen Framework auf der Basis von JavaScript.
  • InterBase ToGo: Statten Sie die Apps mit einer wartungsfreien, verschlüsselbaren und einbettbaren Datenbank aus.
  • FMXLinux: Bringen Sie Ihre grafischen Applikationen ohne größere Anpassungen auf Linux-Distributionen zum Laufen.
  • AquaData Studio: Modellieren Sie Datenbanken und nutzen Sie die direkte Unterstützung der Datenbank Interbase.
  • Ranorex Studio: Automatisier Sie Tests des User Interfaces (Lizenz für ein Jahr).

Gegenüber dem Einzelkauf sparen Sie viele Tausend US-Dollar an Lizenzkosten. Durch den Einsatz von hochintegrierten und aufeinander abgestimmten Tools verkürzen Sie die Entwicklungszeit, verbessern die Zusammenarbeit im Team und bringen die Apps vor der Konkurrenz auf den Markt.

Um sich grundlegend mit den vielfältigen technologischen Möglichkeiten von Delphi und C++ vertraut zu machen, steht eine Testversion zur Verfügung. Diese kann man von https://www.embarcadero.com/de/products/rad-studio/start-for-free herunterladen und sich auf der Webseite umfassend über die Features informieren.

Über die Embarcadero GmbH

Embarcadero bietet seit über 20 Jahren ein Set an innovativen Werkzeugen für Software-Entwickler. Mit den preisgekrönten Produkten Delphi®, C++Builder®, RAD Studio® und InterBase® hilft Emarcadero Entwicklern, deren Produktivität zu steigern, die Software-Qualität zu erhöhen, die Anwendungsleistung zu verbessern und die Kosten zum Time to Market drastisch zu reduzieren. Mit den nativen Treibern für Mobile Entwicklung ist Embarcadero einzigartig für die Erstellung von gerätenahen plattformübergreifenden Software-Anwendungen am Markt positioniert.

Über 90 der Fortune 100 Unternehmen und eine aktive Gemeinschaft von mehr als drei Million Benutzern weltweit vertrauen auf die preisgekrönten Produkte von Embarcadero, um Kosten zu optimieren und die Entwicklung und Innovation zu beschleunigen. Embarcadero wurde 1993 gegründet, wurde 2016 von Idera mit Hauptsitz in Houston Texas übernommen und ist mit zahlreichen Büros weltweit vertreten.

Weitere Informationen: www.embarcadero.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Embarcadero GmbH
Südlicher Ringstraße 175
63225 Langen
Telefon: +49 (6103) 3866-100
Telefax: +49 (6103) 3866-110
http://www.embarcadero.com

Ansprechpartner:
Roland Appel
Telefon: +49 (6103) 3866-157
E-Mail: presse.kontakt@embarcadero.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Open Source Automation Days 2020: 160 Teilnehmer informierten sich über aktuelle Trends der IT-Automatisierung

Open Source Automation Days 2020: 160 Teilnehmer informierten sich über aktuelle Trends der IT-Automatisierung

Vom 19.10. bis 21.10.2020 fanden die Open Source Automation Days (kurz: OSAD) 2020 statt. Die OSAD hat sich in den letzten Jahren zu einer festen Größe im Bereich der Open Source Konferenzen entwickelt und ist Münchens meistbesuchte herstellerunabhängige Veranstaltung in diesem Bereich. Aufgrund der derzeitigen Pandemie-Lage entschieden sich die Veranstalter in diesem Jahr für eine virtuelle Durchführung. Mit über 160 Teilnehmern verzeichnete das Event bereits zum dritten Mal in Folge einen neuen Besucherrekord. Wie im vergangenen Jahr dauerte die Veranstaltung drei Tage, gestartet wurde am 19.10.2020 mit einem Workshop-Tag, gefolgt von den beiden Konferenz-Tagen am 20.10. und 21.10.2020.

Auf dem Workshop-Tag beschäftigten sich über 20 Teilnehmer intensiv mit verschiedenen Technologien. Die Workshops leiteten die Experten Christian Stankowic (GitLab CI/CD), Manuel Bonk (Ansible Advanced), Dr. Jan Bundesmann (Foreman/orcharhino) und Andy Wirtz (Kubernetes Best Practices).

An den darauffolgenden Konferenztagen konnte sich das Fachpublikum das Vortragsprogramm selbst zusammenstellen: Eröffnet wurden die virtuellen Open Source Automation Days mit einer Keynote. Digitalisierungs-Experte Oliver Rößling beleuchtete das „neue Arbeiten“ und gab einen Ausblick was in diesem Bereich technisch noch möglich ist.  Insgesamt standen an den beiden Tagen knapp 30 verschiedene Vorträge in zwei Vortrags-Tracks – einem mit Strategie- und einem mit Technik-Fokus – zur Auswahl. Der Fokus lag dabei auf den Neuheiten und Techniken im Bereich der Open Source basierten Rechenzentrumsautomatisierung. Neben der IT-Automatisierung waren die aktuellen Entwicklungen im Bereich der Container Technologien, Cloud und DevOps das zentrale Thema der OSAD 2020.

Als Event-Partner mit eigenen virtuellen Ständen waren die Branchen-Größen D2IQ, Oracle Linux, enterpriseDB und Hitachi Vantara vertreten. Zusätzlich wurde die Veranstaltung von der uib GmbH, Red Hat Ansible, percona und tribe29 unterstützt.

Organisiert werden die Open Source Automation Days von der ATIX AG. Die ATIX AG sitzt in Garching bei München und betreut seit über 20 Jahren mit ihren Kernbereichen Consulting, Engineering und Support Kunden in ganz Europa bei der Automatisierung, Verwaltung und Vereinfachung komplexer IT-Landschaften auf Basis von Open Source Software

Über die ATIX AG

Die ATIX AG sitzt in Garching bei München und betreut seit über 20 Jahren mit ihren Kernbereichen Consulting, Engineering und Support Kunden in ganz Europa bei der Automatisierung, Verwaltung und Vereinfachung komplexer IT-Landschaften auf Basis von Open Source Software.

Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.atix.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ATIX AG
Parkring 15
85748 Garching bei München
Telefon: +49 89 4523538-171
Telefax: +49 (89) 4523538-290
http://www.atix.de/

Ansprechpartner:
Tobias Wagner
Senior Marketing Manager
Telefon: +49 (89) 4523538-171
E-Mail: wagner@atix-services.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Startup MyAutoData stellt Fahrzeuglesegerät und digitalen Assistenten für Fahrt- und Mobilitätsdaten vor

Startup MyAutoData stellt Fahrzeuglesegerät und digitalen Assistenten für Fahrt- und Mobilitätsdaten vor

Datenhoheit neu gedacht. Die Mobilitätsplattform MAUD (MyAutoData) bietet Autofahrern gleich drei Möglichkeiten: Geld mit den eignen Fahrzeugdaten verdienen, auf einem Marktplatz attraktive Angebote rund ums Auto nutzen und die Daten sicher an einem Ort verwalten. MAUD erweitert nun sein Angebot und bietet eine zusätzliche Premiumversion an, außerdem können sich User in einer Community vernetzen. Die Nutzer können via MAUD-App und einen OBD-Bluetooth-Adapter die Daten ihres Fahrzeugs sowie die Bewegungsdaten automatisch speichern. Ein intelligenter digitaler Assistent (IDA) liefert je nach Fahrverhalten wertvolle Tipps und Terminerinnerungen, mit denen der Nutzer Geld sparen kann. Die Basisvariante von MAUD ist kostenlos – hier müssen die Daten noch manuell eingetragen werden. Seit dem Launch der Plattform im Juli 2020 haben sich bis heute bereits mehrere Tausend Nutzer registriert. Die MAUD-Connect-App ist ab sofort als Android- und iOS-Version bei Google Play und im Apple App Store verfügbar.

Autos sind heute auf vielen Ebenen vernetzt – mit onlinebasierten Service-Providern, dem Hersteller oder Entertainmentanbietern. Die auf diesem Wege erhobenen Fahrzeugdaten sind kostbar wie nie und werden – etwa für Marketing und Entwicklungszwecke – von den Konzernen genutzt. Dass ihre Fahrzeugdaten ein echter Goldschatz sind, wissen viele Verbraucher nicht. Versicherung, Zulassung, TÜV, Reparatur, Leasing, Kauf oder die Bewegungsdaten – bislang gab es keine Möglichkeit für Verbraucher, diese Daten digital an einem Ort vor einem unbefugten Zugriff durch Dritte sicher aufzubewahren und selbst zu nutzen. Das Start-up MyAutoData aus München hat es sich zum Ziel gesetzt, mit dem MAUD-Datentresor ebendies zu ändern.

Premiumversion sorgt für automatisches Erfassen und Analysieren

Für ein Jahresabo von 69 € bietet die Premiumversion folgende Vorteile:

  • Eine zeitlich frei definierbare, übersichtliche Anzeige der Fahrten und des Fahrverhaltens (privat, geschäftlich, zusätzliche Fahrer) für die zurückliegenden 180 Tage. Wie auch bei den statischen Daten können Nutzer selbst die dynamischen Daten einsehen, verwalten und davon profitieren.
     
  • Ein persönliches Big Data, das dich auf Knopfdruck detaillierte Kostenanalysen und -simulationen erzeugen lässt. Zum Beispiel: Wie verändern sich die Gesamtkosten pro Kilometer oder Tag, wenn der Kraftstoffpreis auf 3 € ansteigt? Oder: Wie hoch ist der prozentuale Anteil der Kosten der Fahrzeuge am monatlichen Haushaltsbudget?
     
  • Ein intelligenter digitaler Assistent (IDA) liefert, dem Fahrverhalten entsprechend, wertvolle Tipps, wie der Nutzer Geld sparen kann. Zum Beispiel: Qualifiziert der Fahrstil den Nutzer für einen günstigeren Versicherungstarif? Wird die vereinbarte Kilometerleistung im Leasingvertrag voraussichtlich überschritten? Für ein Jahresabo von 99 € gibt es Premium+, das zusätzlich zu Premium ein voll integriertes und von den Steuerbehörden genehmigtes Fahrtenbuch liefert.

Die Idee hinter MAUD

MyAutoData, kurz MAUD, funktioniert als geschlossenes Ökosystem: Die Fahrzeughalter können ihre Daten hier selbstbestimmt geschützt verwalten und mit einer Zugriffserlaubnis, die den teilnehmenden Unternehmen erteilt wird, auch Geld verdienen. Oder durch vergünstigte Angebote, etwa von Versicherungen, sparen. MAUD funktioniert außerdem als Fahrtenbuch. Unternehmen können die freigeschalteten Informationen rechtssicher und DSGVO-konform abfragen. Auf dem integrierten Marktplatz erhalten die Nutzer auf Anfrage per Knopfdruck Angebote über Services und Produkte für ihr Fahrzeug. Die Mitgliedschaft ist für Fahrzeughalter und Unternehmen kostenlos.

Die Idee zu MAUD stammt von Manfred Heiss. Heiss, der bereits lange Jahre im Management bei der Softwarefirma Oracle tätig war, bei BMW die Digitalisierung vorantrieb und als Autor für die Stiftung Datenschutz der Bundesregierung schrieb, wollte eigentlich nur für sich selbst einen privaten Datenspeicher aufbauen. Daraus entwickelte sich dann das Projekt MyAutoData. Sein langjähriges Know-how als Software- und Datenspezialist in der Automobilindustrie half Heiss dabei, die Plattform zu dem zu entwickeln, was sie heute bietet.

Datenhoheit als Kern der Plattform

Heiss erklärt: „Die Automobilhersteller und IT-Giganten wie Amazon und Google verdienen viel Geld mit unseren Daten – obwohl diese ihnen gar nicht gehören. Die Erkenntnis, dass eigentlich wir die rechtlichen Eigentümer unserer Daten sind, wird nicht nur durch die DSGVO bestätigt, sondern steigert auch das Bedürfnis nach Selbstbestimmung.“ Warum also das Feld den großen Konzernen allein überlassen? Heiss will das ändern. Und so war die Idee geboren, es diesen einfach nachzumachen. Jedoch besser und wirkungsvoller für alle Beteiligten.

Win-win-Situation für Verbraucher und Unternehmen

Fahrzeughalter haben bei MAUD weltweit die Gelegenheit, ihre Daten sicher und selbstbestimmt zu verwalten und damit Geld zu verdienen. Damit dies funktioniert, können geprüfte Unternehmen auf der Plattform gegen Gebühr Analysen der freigeschalteten Daten durchführen. Die Daten sind dabei weitestgehend anonymisiert und können nur so aus der Plattform extrahiert werden. Der Nutzer entscheidet selbst, welche Daten er freischalten möchte, und kann dies jederzeit rückgängig machen.

Unternehmen wie z. B. Autohändler, Autoversicherer oder Werkstätten erhalten auf der Plattform direkt von den Eigentümern hochaktuelle, qualitativ erstklassige und rechtssichere Echtzeitdaten, und das herstellerübergreifend sowie fahrt- und fahrzeugbezogen. Ein Vorteil für die Fahrzeugbesitzer: Auf dem MAUD Marketplace fragen sie mit einem Klick Serviceangebote für das eigene Kfz oder Motorrad z. B. von Werkstätten ab – die Nutzer bekommen so nur relevante Angebote und immer das beste Preis-Leistungs-Verhältnis.

Marktplatzprinzip wird umgedreht: C2B statt B2C

Unternehmen können bei MAUD ihre Angebote nur auf konkrete, reale Anfragen hin einstellen oder individualisierte Werbung senden, wenn der Fahrzeughalter dies wünscht. Über den C2B-Marktplatz erhalten sie Leads durch direkte Angebotsanfragen der Fahrzeughalter, generieren neues Umsatz- und Kundenpotenzial und sparen bei Werbekosten und der Kundenakquisition.

Geschlossenes System sorgt für Sicherheit

Darüber hinaus schützt MAUD die Daten seiner Mitglieder bestmöglich vor Cyberangriffen, indem die Daten zerstückelt und auf unterschiedliche Datenbanken verteilt gespeichert werden. Diese wie auch die Server sind zusätzlich noch kryptisch verschlüsselt. Zugriffe auf Daten sind nur innerhalb des Systems durch den jeweiligen Anwender, niemals von anderen Personen oder gar von außen möglich. „Wir verkaufen oder vermarkten weder E-Mail-Adressen noch Daten an Dritte“, so Heiss.

Die Software wurde in einem streng vertraulichen Projekt in Zusammenarbeit mit der datenspezialisierten Softwarefirma Itransition – die schon für Kunden wie eBay oder PayPal Projekte realisierte – umgesetzt. Während der dreijährigen Entwicklungsphase wurde MAUD immer wieder auf Sicherheit und Praxistauglichkeit getestet.

Bei MAUD handelt es sich um ein geschlossenes System. Die MAUD-Web-App wurde mit Open-Source-Tools entwickelt und ist mit allen modernen Browsern, Betriebssystemen und Endgeräten kompatibel. Zur einfachen Bereitstellung der Fahrdaten wurde zusätzlich die App MAUD Connect entwickelt. Diese überträgt Daten direkt in den persönlichen Datenspeicher des Fahrzeughalters. Die App funktioniert sowohl mit iOS- als auch mit Android-Geräten.

Weitere Informationen zu MAUD und der Premiumversion finden Sie unter https://myautodata.com/de.

Über MyAutoDataGmbH

Die MyAutoData GmbH wurde 2019 vom ehemaligen Manager beim Datenbank-Provider Oracle und Datenschützer Manfred Heiss gegründet. Als Mobilitätsplattform für Fahrzeugdaten hat myautodata.com das Ziel, Fahrzeugdaten sicher und sofort abrufbar an einem Ort digital verschlüsselt zu speichern. MyAutoData (MAUD) ist eine kostenlose DSGVO-konforme Datenbank für personenbezogene Daten wie Versicherungsdaten, Zulassungsdaten, TÜV-Daten, Reparaturrechnungen, Leasingdaten, Kaufdaten sowie optional Daten zu Fahrweise und Fahrten (Bewegungsdaten). Auf der Plattform können die Nutzer ihre Fahrzeugdaten hinterlegen und analysieren sowie selbstbestimmt Geld damit verdienen. Auf dem MAUD Marketplace fragen die Fahrzeugbesitzer mit einem Klick Angebote für das eigene Kfz oder Motorrad z. B. von Werkstätten ab – die Nutzer bekommen so nur relevante Angebote mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Plattform MAUD und die App MAUD Connect wurden von MyAutoData selbst entwickelt. Die Daten liegen verschlüsselt und aufgeteilt über mehrere Datenbanken auf Servern in Deutschland.

Weitere Informationen finden Sie unter https://myautodata.com/de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

MyAutoDataGmbH
Forstenrieder Allee 61
81476 München
Telefon: +49 (89) 74515612
Telefax: +49 (89) 7451-5630
http://myautodata.com

Ansprechpartner:
Manuel Krieg
DEDERICHS REINECKE & PARTNER
Telefon: +49 (40) 209198-278
Fax: +49 (40) 209198-299
E-Mail: manuel.krieg@dr-p.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

CAPITAL-Ausbilderstudie 2020: PROMATIS gehört zu Deutschlands besten Ausbildern

CAPITAL-Ausbilderstudie 2020: PROMATIS gehört zu Deutschlands besten Ausbildern

Bereits zum vierten Mal hat sich das Wirtschaftsmagazin CAPITAL zusammen mit der Talentplattform Ausbildung.de und den Personalmarketing-Experten von TERRITORY EMBRACE auf die Suche nach Deutschlands besten Ausbildern gemacht. In einer großen Studie werden Unternehmen, Betriebe, Organisationen und staatliche Einrichtungen gekürt, die eine herausragende Ausbildung oder ein Duales Studium anbieten. Als Bewertungsgrundlage wurden die Kriterien „Betreuung“, „Lernen im Betrieb“, „Erfolgschancen“, „Digitalisierung und Innovation“ und „Ausbildungsmarketing“ unter die Lupe genommen. Mit dem Ergebnis 4 von 5 möglichen Sternen in der Kategorie Ausbildung zählt PROMATIS – Spezialist für intelligente Geschäftsprozesse und Oracle Digitalisierungslösungen – zu den ausgezeichneten Unternehmen.

Das Corona-Virus hat auch die Arbeitswelt maßgeblich beeinträchtigt und vor neue Herausforderungen gestellt. Gerade die Situation zahlreicher Auszubildender ist da keine Ausnahme. Für viele Schüler – die schon einen turbulenten Schulabschluss hinter sich gebracht haben – wurde die Pandemie zu einer weiteren Komplexität beim Jobeinstieg: Zu Fragen nach dem richtigen Berufsweg und dem passenden Ausbilder kam nun auch eine gehörige Portion Corona-bedingte Unsicherheit hinzu. So liefert die exklusive CAPITAL-Studie „Deutschlands beste Ausbilder“ nicht nur jede Menge Antworten, sondern gibt Einblicke, welches Unternehmen künftigen Azubis die besten Aussichten bietet.

Die Umfrage umfasst einen detaillierten Katalog von über 90 Fragen und wurde im Zeitraum von Ende März bis Mitte Juni 2020 – als die gesamte deutsche Wirtschaft im Corona-Modus steckte – durchgeführt. Dennoch nahmen mehr als 660 Unternehmen an der CAPITAL-Studie teil, elf Prozent mehr als im Vorjahr. PROMATIS, das deutsche Beratungsunternehmen mit Sitz in Ettlingen – im Herzen der TechnologieRegion Karlsruhe – erhält mit 4 von 5 Sternen die Auszeichnung „Deutschlands beste Ausbilder“ und schneidet somit mit einem guten bzw. sehr guten Ausbildungsangebot ab.

„Bereits im November 2019 punktet PROMATIS als Talentschmiede mit seinem Spitzen-Azubi, als die Industrie und Handelskammer Karlsruhe (IHK) die besten Auszubildenden der Region und ihre Ausbildungsbetriebe auszeichnet. Diese weitere Anerkennung zeigt einmal mehr, dass wir mit unserem Ausbildungskonzept auf dem richtigen Weg sind“, ergänzt Rainer Mann, COO und auf Geschäftsleitungsebene für die Ausbildung bei PROMATIS verantwortlich.

Über die PROMATIS software GmbH

Als Oracle Pionier und mehrfach ausgezeichneter Platinum Partner bietet PROMATIS seit über 25 Jahren erfolgreiche Projektarbeit im gehobenen Mittelstand, in global tätigen Großunternehmen sowie für stark expandierende Unternehmen. Unsere Kunden profitieren von praxiserprobten Vorgehensmodellen, leistungsfähigen Softwarewerkzeugen und ausgefeilten Best Practice-Lösungen (u.a. vorkonfigurierte Enterprise Cloud Services, Integration, BPM, Content Management).

PROMATIS steht für intelligente Geschäftsprozesse und Oracle Applikations-, Cloud Service- und Technologiekompetenz aus einer Hand. Mit Ländergesellschaften in Österreich (Wien), Schweiz (Zürich) und USA (Denver, CO) sowie einem lebendigen globalen Partnernetzwerk positioniert sich PROMATIS als globaler Lösungsanbieter.

Weitere Informationen zu PROMATIS erhalten Sie im Internet unter www.promatis.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

PROMATIS software GmbH
Pforzheimer Str. 160
76275 Ettlingen
Telefon: +49 (7243) 2179-0
Telefax: +49 (7243) 2179-999
http://www.promatis.de

Ansprechpartner:
Marion Rosemann
Senior Marketing Manager
Telefon: +49 (7243) 2179-257
Fax: +49 (7243) 2179-999
E-Mail: marion.rosemann@promatis.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel