Schlagwort: multisensor

Intenta S1000 people counter: Der neue 3D Vision Sensor für Shopanalysen

Intenta S1000 people counter: Der neue 3D Vision Sensor für Shopanalysen

Mit dem Intenta S1000 people counter erweitert die Intenta GmbH ihr bewährtes Produktsortiment von 3D Sensoren zur automatischen Szenenanalyse. Er liefert präzise Daten für Besucherstatistiken und gezielte Analysen zur Optimierung von Ladenkonzept und Produktplatzierung. Durch die intelligente Bildverarbeitung direkt auf dem Gerät ist der Intenta S1000 people counter einfach und wartungsarm in bestehende Systeme zu integrieren und bietet zudem höchsten Datenschutz.

Der neue Intenta S1000 people counter ist durch schlanke Features eine leicht integrierbare und zudem kostengünstige Option für reine Personenzählungen und Verweildauermessungen im Retail-Bereich. Die Funktionsweise für Zählaufgaben basiert auf den bewährten Algorithmen und dem Stereovision-Prinzip der Intenta S2000 Multifunktionssensoren. Mögliche Einsatzbereiche des neuen Intenta S1000 people counters erstrecken sich vom Retail-Sektor (Warteschlangenerkennung, Weganalysen, Erfolgsmessung der Produktplatzierung, etc.) hin zum öffentlichen Bereich (Besucherzählung bei Messen, in öffentlichen Einrichtungen und Museen, etc.).

Folgende Daten liefert der Intenta S1000 für den Retailbereich:

  • Besucherzahl (gesamt)
  • Füllstandmessung im Geschäft
  • Abschöpfungsrate und Conversion Rate*
  • Laufweganalyse
  • Verweildauermessung an Produkten und Werbeaufstellern zur Erfolgsanalyse
  • Warteschlangenerkennung mit automatischen Push-Notifications
  • Multisensor-Tracking

*der Intenta bietet hierfür zuverlässige Daten für Ihre Analysesoftware

Höchster Datenschutz und leicht zu integrieren

Auch bei dem neuen Intenta S1000 garantiert die integrierte Bildverarbeitung höchste Datensicherheit, da keinerlei personenbezogene Daten gespeichert oder nach außen übertragen werden. Zudem ist eine schnelle Integration in beliebige Kundensysteme durch eine umfassende API-Schnittschnelle jederzeit möglich. Inbetriebnahme und Einrichtung des Sensors erfolgen im Feld über ein nutzerfreundliches Webfrontend.

Zusatzoptionen für Personenerkennung in sicherheitskritischen Bereichen

Die Intenta GmbH bietet ganzheitliche System- und Sensorlösungen über die Personenzählung hinaus. Durch automatische Personen- und Objekterkennung mit anschließender intelligenter Szeneninterpretation können beispielsweise die Multifunktionssensoren Intenta S2000 und S2100 security zur Anwesenheits- und Verhaltensanalyse in Bereichen mit erhöhten Sicherheitsanforderungen oder als Ergänzung für Zutrittskontrollsysteme eingesetzt werden.

„Neben dem Einsatz zur Personenzählung – zum Beispiel im Retail-Sektor oder auf Großveranstaltungen wie kürzlich bei Rock am Ring, kommen unsere Smart-Sensoren zur Raumüberwachung und Notfallerkennung zum Einsatz“, erklärt Dr. Basel Fardi, Geschäftsführer und Leiter Application Engineering. „Vor allem die Anwesenheitsanalyse in Finanzinstituten oder in wenig einsehbaren öffentlichen Bereichen ist ein gefragtes Einsatzgebiet. Hier melden die Sensoren unerwünschte Übernachtungsgäste im Foyer, plötzliche Menschenansammlungen, verlassene Gegenstände oder gefährdete Personen – zum Beispiel bei einem Sturz. Im Rahmen eines deutschlandweiten Pilotprojektes wurde der Sensor bereits in mehreren Bankenfoyers erfolgreich getestet. Diese Anwendung ist natürlich auch für sicherheitskritische Bereiche in Shops oder Malls attraktiv und spart Zusatzkosten für Wachpersonal.“

Weitere Informationen unter www.intenta.de

Über die Intenta GmbH

Die Intenta GmbH ist Spezialist auf dem Gebiet der Datenfusion und Bildverarbeitung zur Personen- und Objekterkennung. Mittlerweile umfasst das Unternehmen über 170 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Hauptfirmensitz in Chemnitz und einer Vertretung in Ingolstadt und Hamburg.

Seit 2011 entwickelt das Team intelligente Sensorsysteme und Softwarelösungen für Anwendungen aus Wirtschaft, Industrie und Gesundheitswesen sowie für öffentliche Einrichtungen und den öffentlichen Personenverkehr. Ein weiteres Geschäftsfeld der Intenta GmbH ist die Entwicklung und Absicherung von Fahrerassistenzsystemen und Navigationskomponenten für renommierte Automobilhersteller.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Intenta GmbH
Ahornstraße 55
09112 Chemnitz
Telefon: +49 (371) 243540
Telefax: +49 (371) 24354020
http://www.intenta.de

Ansprechpartner:
Claudia Krug
Marketing Managerin
Telefon: +49 (371) 243540
Fax: +49 (371) 5347761
E-Mail: presse@intenta.de
Jana Goldhahn
Vertrieb
E-Mail: vertrieb@intenta.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Hexagon Manufacturing Intelligence präsentiert PC-DMIS 2017 R1

Hexagon Manufacturing Intelligence präsentiert PC-DMIS 2017 R1

Hexagon Manufacturing Intelligence hat heute PC-DMIS 2017 R1 vorgestellt, die neueste Version der beliebtesten Messsoftware der Welt. „R1“ steht für „Release 1“, da für das Jahr 2017 zwei große neue Versionen von PC-DMIS sowie regelmäßige Service Packs zur Gewährleistung der absoluten Zuverlässigkeit der Softwareplattform geplant sind.

Eine der zahlreichen Neuerungen in PC-DMIS 2017 R1 ist die Popup-Meldung, die Sie beim erstmaligen Programmstart über nützliche neue Funktionen und Verbesserungen informiert. Zudem wurden die Versionshinweise so gegliedert, dass die wichtigsten Informationen gleich am Anfang stehen. Zur rascheren Durchführung von alltäglichen Vorgängen wie dem Öffnen und Ausführen von Messroutinen, dem Kopieren und Einfügen und dem Dateiimport wurde die Softwareleistung erhöht.

Im aktuellen Release von PC-DMIS wird außerdem ein neues Tool zur Messwegoptimierung vorgestellt, das sich die Multithreading-Möglichkeiten von PCs mit Mehrkernprozessoren zunutze macht und den Prozess so erheblich beschleunigt. QuickMeasure Funktionen sind künftig auch für grundlegende Scanvorgänge verfügbar, und eine neue Messstrategie für Auto-Ebenen erlaubt die Auswahl diskreter Punkte. Außerdem können QuickFeatures nun auch in der Live-Ansicht von optischen KMG verwendet werden. Verbesserungen bei der Arbeit mit Punktwolken ermöglichen ein neues Messschieber-Tool für Zwei-Punkt-Messungen, das ähnlich wie ein herkömmlicher Messschieber funktioniert, sowie erweiterte Zoom- und Rotationsfunktionen für mobile Scanner bietet, durch die sich die Scandaten nun einfacher in die Grafikansicht übernehmen lassen. Der neue Befehl „Längenmaße“ unterstützt die Berechnung von lokalen und globalen Längenmaßen gemäß den entsprechenden ASME- und ISO-Normen. Darüber hinaus vereinfacht ein neues Tool zur Zuordnung von Elementsensoren die QuickFeature Steuerung von Messroutinen mit Multisensor-Messsystemen.

„PC-DMIS 2017 R1 führt die klaren Trends in Richtung hohe Stabilität und verbessertes Nutzererlebnis konsequent weiter“, erklärt Ken Woodbine, der im Geschäftsbereich Software von Hexagon Manufacturing Intelligence für die Produktlinie verantwortlich ist. „Dieses Release mit wertvollen Verbesserungen, welche die Abläufe in unterschiedlichsten Bereichen unterstützen, ist ein weiterer Meilenstein in der Entwicklung der PC-DMIS Software.“

Mit PC-DMIS Inspect und Notification Centre verfügt PC-DMIS 2017 R1 über zwei zusätzliche neue Apps zur Unterstützung von Tätigkeiten in der Werksumgebung. Bei PC-DMIS Inspect handelt es sich um eine einfach zu konfigurierende Plattform zur Ausführung von PC-DMIS Messroutinen und zur Anzeige von Messprotokollen, während das Notification Centre dem Anwender ermöglicht, mehrere Inspektionsprozesse mithilfe konfigurierbarer akustischer und optischer Warnsignale ständig im Auge zu behalten.

PC-DMIS 2017 R1 steht ab sofort zum Download bereit. Weitere Informationen erhalten Sie bei den örtlichen Hexagon Niederlassungen und Händlern.

Über Hexagon Manufacturing Intelligence

Hexagon Manufacturing Intelligence unterstützt die herstellende Industrie bei der Entwicklung der bahnbrechenden Technologien von heute und der revolutionären Produkte von morgen. Als führender Anbieter von mess- und fertigungstechnischen Lösungen haben wir große Erfahrung im Wahrnehmen, Denken und Handeln, d. h. im Erfassen, Analysieren und aktiven Nutzen von Messdaten. Unsere Kunden profitieren von einer höheren Fertigungsgeschwindigkeit, einer schneller wachsenden Produktivität und gleichzeitig steigender Produktqualität.

Mithilfe eines Netzes von lokalen Servicezentren, Fertigungsstätten und Vertriebsniederlassungen auf fünf Kontinenten sorgen wir für einen intelligenten Wandel in der Fertigung und tragen so zu einer Welt bei, wo mehr Produktivität durch mehr Qualität erreicht wird. Weitere Informationen erhalten Sie auf HexagonMI.com.

Hexagon Manufacturing Intelligence ist Teil von Hexagon (Nasdaq Stockholm: HEXA B; hexagon.com), einem weltweit führenden Informationstechnologieanbieter, der für mehr Qualität und Produktivität in georäumlichen und industriellen Unternehmensanwendungen sorgt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hexagon Manufacturing Intelligence
Siegmund-Hiepe-Str. 2-12
CH35578 Wetzlar
Telefon: +49 (6441) 207-0
Telefax: +49 (6441) 207-386
http://www.hexagonmi.com

Ansprechpartner:
Dr. Evelin Arnold
Director UHA and Marketing
Telefon: +49 (6441) 207-923
E-Mail: media.emea.mi@hexagon.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
LANTECH GROUP – Smart Building Security: LANTECH informiert über Kentix-Produkte zum Thema DIN EN 50600 und EN 50399…

LANTECH GROUP – Smart Building Security: LANTECH informiert über Kentix-Produkte zum Thema DIN EN 50600 und EN 50399…

Die LANTECH INFORMATIONSTECHNIK GMBH vertreibt nun seit geraumer Zeit auch Produkte der Firma Kentix GmbH und damit 360°-Sicherheit made in Germany.

Das europäische Regelwerk EN 50600 (Rechenzentrums-Norm) schafft Vorgaben für Energieeffizienz-Messwerte, Verfügbarkeits- und Schutzklassen. Die sind bereits in der Planungsphase eines Rechenzentrums umzusetzen, sonst drohen haftungsrechtliche Konsequenzen.

Das europäische Regelwerk EN 50399 regelt „Allgemeine Prüfverfahren“ für das Verhalten von Kabeln und isolierten Leitungen im Brandfall – Messung der Wärmefreisetzung und Raucherzeugung während der Prüfung der Flammenausbreitung.

Brandfrüherkennung ist so wichtig wie eine funktionierende Firewall! 50% der IT-Ausfälle haben physische Ursachen! Im Gegensatz zu Ausfällen, die durch Softwarefehler verursacht werden, sind die Ausfallzeiten bei physischen Defekten meist länger und teurer.

Schließen Sie mit Kentix-Produkten eine Lücke in Ihrer IT-Sicherheit und erfüllen Sie damit BSI-Grundschutzanforderungen und die ISO 27000.

Brände oder Schmorbrände in einem frühen Stadium zu erkennen ist wichtig, um große Schäden zu vermeiden.

Kentix-MultiSensoren messen Brandgase bereits in sehr geringer Konzentration und melden frühzeitig.

Somit starten Sie das Monitoring aller kritischen Gefahren in Ihren Gebäuden mit nur einem Gerät, das beide Normen EN 50600 und EN 50399 erfüllt: Kentix-MultiSensor-LAN

Der MultiSensor-LAN

  • ist die optimale Einstiegslösung zur Überwachung von Server- und IT-Räumen. Durch den integrierten Webserver werden alle nötigen Einstellungen direkt auf dem Gerät vorgenommen – bequem über den Web-Browser. Alarme werden unmittelbar per E-Mail mit allen wichtigen Informationen gemeldet.
  • bietet zudem eine SNMP-Schnittstelle zur Integration in die meisten Network Management Systeme. Darüber hinaus lässt sich das Gerät mit einem AlarmManager-PRO – der Kentix Alarmzentrale – kombinieren. Diese ermöglicht es, Alarme auch per SMS zu versenden.
  • wird über Power-over-Ethernet (PoE) oder ein separates Steckernetzteil mit Spannung versorgt.

Ein Gerät – viele Anwendungen:

  • Umgebungs-Monitoring – Erfassen aller kritischen Werte im Raum
  • Datenaufzeichnung mit Chart-Ansicht und XML-Schnittstelle
  • Früherkennung und Alarmierung bei allen wichtigen Gefahren
  • Klimaüberwachung von IT-Räumen, Serverschränken oder Infrastruktur
  • Integration in Network Monitoring Systeme via SNMP
  • Überwachung verteilter Anlagen
  • Überwachung von externen Anlagen durch IO-Erweiterungsmodul (KIO1)
  • Ansteuerung von externen Anlagen durch IO-Erweiterungsmodul (KIO3)

Durch die Vertriebspartnerschaft kann die LANTECH GROUP ihren Kunden folgende Vorteile bieten:

  • Erarbeitung von projektbezogenen Lösungsansätzen im Bereich IT-Sicherheit
  • Vor-Ort-Begehungen und Unterstützung bei der richtigen Produktauswahl
  • Unterstützung bei der Inbetriebnahme und Einrichtung des Sicherheitssystems
  • Einweisung der zuständigen Mitarbeiter in die neue Technik
  • Fernwartung / Remote-Support via Fernwartungssoftware (Teamviewer)
  • After-Sales-Support

Mehr Infos zu Kentix-Produkten finden Sie HIER

Wer sich für Produkte, Services und Solutions der LANTECH GROUP entscheidet, der wählt zukunftssichere und passgenaue Lösungen und erhält das gute Gefühl, den richtigen Partner an seiner Seite zu haben.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

LANTECH GROUP
Philipp-Kachel-Straße 42a
63911 Klingenberg am Main
Telefon: +49 (9372) 9451-0
Telefax: +49 (9372) 9451-122
http://www.lantech.eu

Ansprechpartner:
Björn Christophori
PR
Telefon: +49 (9372) 9451-140
Fax: +49 (9372) 9451-122
E-Mail: bjoern.christophori@lantech.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.