Schlagwort: marketing

Wie sich ein Traditionsunternehmen neu erfindet

Wie sich ein Traditionsunternehmen neu erfindet

Beim Stichwort Industrie 4.0 denken viele vor allem an Maschinen, die miteinander kommunizieren, sich gegenseitig über Fehler im Fertigungsprozess informieren, knappe Materialbestände melden. Doch die Digitalisierung wirkt sich auch in der Industrie zunehmend auf einen anderen Bereich aus: Das Kundenmanagement.

Vernetzte Maschinen sind fester Bestandteil der Industrie 4.0. Doch die Digitalisierung hat längst nicht nur in den Fabrikhallen Einzug gehalten, sondern auch in den Bereichen Marketing, Vertrieb, Service und E-Commerce. Immer mehr Industrieunternehmen haben das erkannt und investieren in ihre Datenmodelle, Prozesse, Angebote und die Ansprache der Kunden. Ein gutes Beziehungsmanagement von Kundendaten ist heute mehr als eine Excel-Tabelle. Es ist ein wesentlicher Wettbewerbsfaktor.

Unternehmen investieren in Digitalisierung

Um auch künftig die Marktposition behaupten zu können, entschied sich etwa der CNC-Drehmaschinenhersteller Index mit Sitz in Esslingen für eine umfangreiche Digitalisierungsstrategie. Das 1914 gegründete Traditionsunternehmen beliefert die Automobilindustrie mit Maschinen zur Herstellung von Teilen für den Antriebsstrang eines Motors. Nun erweitert Index sein Geschäftsmodell in Richtung Dienstleistung.

Mit der Digitalagentur Sybit als Partner hat das Unternehmen eine eigene digitale Kundenplattform geschaffen. „Mit der iXworld bauen wir eine Plattform auf, die unseren Kunden hilft, die Produktivität unserer Maschinen deutlich zu verbessern und damit den Geschäftserfolg nachhaltig zu steigern“, so Werner Bothe, Leiter Digitalisierung bei der Index-Gruppe.

Die Index-Plattform basiert auf neuesten SAP-Technologien, die lückenlos miteinander verknüpft sind. SAP Platinum-Partner Sybit unterstützte von der strategischen Planung über die Einführung bis zum UX-Design. Mit der Zusammenführung aller Index-Prozesse auf einer Plattform sollen nun weitere Anwendergruppen Zugriff bekommen. Der Plan: eine Beschaffungsplattform für Zerspaner. Zukünftig sollen Zerspaner alle für sie wichtigen Produkte wie Werkzeuge, Zubehör, Ersatzteile oder Betriebsmittel bestellen und verwalten können – herstellerunabhängig.

Weitere Informationen zum Projekt:

https://www.sybit.de/referenzen/sap-c4hana-bei-index/

 

 

Über die Sybit GmbH

Die Sybit GmbH hat sich auf kundenzentrierte Lösungen entlang der Customer Journey spezialisiert, bei denen sämtliche End-2-End-Prozesse digital abgebildet werden.
Als langjähriges SAP-Beratungshaus bietet das Unternehmen seinen Kunden eine ganzheitliche Prozessberatung von der Analyse und Strategieplanung, über Design und Implementierung bis hin zu umfassenden Application Management Services auf Basis der SAP Customer Experience Suite.
Dabei wird die Technologieplattform SAP C/4HANA als Frontend zum SAP ERP beziehungsweise zu SAP S/4HANA eingesetzt.
Für eine kurze Projektdauer und stets transparente Prozesse setzt Sybit auf die Anwendung und Weiterentwicklung der agilen Projektmethodik.

Gegründet im Jahr 2000 vertrauen heute über 300 Kunden, vornehmlich Konzerne und weltweit agierende Mittelständler aus dem Maschinen- und Anlagenbau, der High-Tech-Industrie oder dem Automobilsektor auf die langjährige Expertise des SAP Gold Partners.
Sybit gehört zu den Top 20-Digitalagenturen in Deutschland und beschäftigt am Hauptsitz in Radolfzell und den Niederlassungen in Offenbach und Hannover mehr als 200 Mitarbeiter.
Seit August 2018 ist Sybit Teil der itelligence AG, einem der weltweit führenden SAP-Beratungshäuser mit über 8.000 Mitarbeitern und Niederlassungen in 25 Ländern.

Weitere Informationen: www.sybit.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Sybit GmbH
Sankt-Johannis-Str. 1-5
78315 Radolfzell
Telefon: +49 (7732) 9508-0
Telefax: +49 (7732) 9508-111
http://www.sybit.de

Ansprechpartner:
Sandra Pfanner
Pressesprecherin
Telefon: +49 (7732) 9508-293
E-Mail: sandra.pfanner@sybit.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

SelectLine verlängert exklusives Engagement mit dem 1. FC Magdeburg

SelectLine verlängert exklusives Engagement mit dem 1. FC Magdeburg

Der 1. FC Magdeburg ist offiziell in die neue Saison gestartet. Zum Trainingsauftakt am Montag, den 17. Juni stellten die Elbestädter der Öffentlichkeit neben zahlreichen Neuzugängen auch Stefan Krämer als neuen Cheftrainer vor. Unverändert bleibt das weitere Engagement der Selectline Software GmbH als SILBERPartner und Werbepartner des Teams rund um den neuen Trainer.

Auch in der kommenden Saison wird das Team um Krämer sowie der gesamte FCM-Betreuerstab das Logo des Spezialisten für kaufmännische Software auf seiner Kleidung tragen. Die SelectLine Software GmbH ist bereits seit vielen Jahren Sponsor des Clubs und seit der Saison 2018/2019 exklusiver Werbepartner des Trainerstabs. „Wir freuen uns den FCM auch weiterhin zu begleiten“, so Michael Richter, Leiter Vertrieb & Marketing der SelectLine Software GmbH. „Der Club ist für uns nicht nur als überregionale Werbeplattform ein prima Partner, sondern auch zur Mitarbeitergewinnung- und Bindung in der Region sehr wertvoll. Als Magdeburger Unternehmen schlägt unser Herz blau-weiß.“

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SelectLine Software GmbH
Otto-von-Guericke Str. 67
39104 Magdeburg
Telefon: +49 (391) 55550-80
Telefax: +49 (391) 55550-89
http://www.selectline.de

Ansprechpartner:
Hannah Görges
Telefon: +49 (391) 5555-080
E-Mail: hgoerges@selectline.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Potentiell höhere ÖPNV Nutzung durch Einsatz von ÖPNV Apps

Potentiell höhere ÖPNV Nutzung durch Einsatz von ÖPNV Apps

85 Prozent der befragten Experten aus Verkehrsunternehmen und 77 Prozent der befragten deutschen Fahrgäste sind der Meinung, dass eine ÖPNV App dazu beiträgt, den ÖPNV häufiger zu nutzen.

Diese und weitere Ergebnisse zeigt eine aktuelle ÖPNV- Marktstudie der TAF mobile GmbH.

Das Marktforschungsinstitut Statista hatte im Auftrag des Softwareexperten, der TAF mobile GmbH, eine ÖPNV-Marktforschungsstudie unter Fahrgästen und Verkehrsunternehmen im November 2018 online durchgeführt.

In Zusammenarbeit wurden zwei Fragebögen entwickelt und an über 1.000 Fahrgäste und 450 Entscheider aus deutschen Verkehrsunternehmen versandt.

Die Marktstudie „Kundenwünsche und -erwartungen an Apps und mobile Zahlungsmöglichkeiten im ÖPNV“ ist auf Anfrage an marketing@tafmobile.de bei TAF erhältlich.

Weitere Informationen unter:  www.tafmobile.de

Über die TAF mobile GmbH

Die TAF mobile GmbH mit Sitz in Jena ist eine Tochtergesellschaft der DIMOCO Europe in Wien, ein in allen EU-Mitgliedsstaaten als FinTech konzessioniertes Zahlungsinstitut. Das Softwareunternehmen TAF forscht an innovativen Ticketing-Lösungen und entwickelt, vermarktet und betreibt mobile App- und Online Vertriebssysteme sowie multimodale Mobilitätsplattformen für Unternehmen im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV). Die Gesamtlösungen umfassen die Einbindung individueller Kundenanforderungen inklusive modernster Bezahlmethoden.

Durch eine solide Kundenbasis und Partnerschaften mit Mobilfunkanbietern, Forschungsinstituten, ÖPNV-Verbänden und branchengleichen Unternehmen besitzt die TAF eine umfassende Anwendungserfahrung und ein fundiertes Expertenwissen. Die Gesellschaft ist ein mehrfach öffentlich ausgezeichnetes Innovationsunternehmen und ist Mitglied in den Branchennetzwerken Mobile Cluster Mitteldeutschland und KONTIKI.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TAF mobile GmbH
Leutragraben 2-4
07743 Jena
Telefon: +49 (3641) 5733480
Telefax: +49 (3641) 5733488
https://www.tafmobile.de

Ansprechpartner:
Grit Klickermann
Marketing & Communications
Telefon: +49 (3641) 63880-02
Fax: +49 (3641) 5733488
E-Mail: g.klickermann@tafmobile.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Display Marketing – So verbesserst Du Deine Sichtbarkeit

Display Marketing – So verbesserst Du Deine Sichtbarkeit

Ist es Dein Ziel die Bekanntheit Deines Unternehmens zu steigern, um so noch mehr Geld zu erwirtschaften? Dann ist das klassische Online-Marketing ein wichtiges Instrument bei Deinem Vorhaben. Es hilft Dir nämlich potentielle Kunden zu generieren. Bei uns erfährst Du nicht nur was genau Display Marketing ist, sondern auch wie es funktioniert und weshalb es wichtig ist:

Den vollen Fachbeitrag lesen Sie unter https://kundenwachstum.de/display-marketing/

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Seigwasser GmbH
Blumenauer Strasse 22
31515 Wunstorf
Telefon: +49 (5031) 6879028
http://kundenwachstum.de

Ansprechpartner:
Kundenwachstum Support
Telefon: +49 (5031) 6879028
E-Mail: support@kundenwachstum.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
AURA LIGHT gewinnt German Brand Award 2019

AURA LIGHT gewinnt German Brand Award 2019

Der German Brand Award ist einer der wichtigsten Auszeichnungen für erfolgreiche Markenführung in Deutschland. In der Klasse „Excellent Brands“ werden die besten Produkt- und Unternehmensmarken einer Branche prämiert.

AURA LIGHT bietet hoch qualitative, nachhaltige und wirtschaftliche Beleuchtungslösungen mit hohen Qualitäts- und Umweltstandards für professionelle Anwender. Mit den Produktsegmenten Leuchmitteln, Leuchten und Lichtsteuerungssystemen deckt das Unternehmen sowohl den Innen- und Außenbereich ab.

„Es ist eine große Ehre für unsere Firma, diese Auszeichnung erhalten zu haben“, so Frank Veldhoven, Geschäftsführer der Aura Light GmbH. „Aura Light ist in Schweden eine etablierte/traditionsreiche Marke, die als LUMAlampan schon in den 1930er Jahren gegründet wurde. Umso mehr freut es uns, dass wir in Deutschland mit dieser verhältnismäßig jungen Marke diesen Preis gewonnen haben“. Astrid Fischer, Marketing Coordinator für den Bereich Central Europe ergänzt „Wir freuen uns sehr, zumal wir von der Jury für unsere Markenführung nominiert wurden und uns gar nicht aktiv beworben haben. Umso stolzer sind auf unsere Markenarbeit. Für uns ist es eine große Anerkennung und ein schönes Signal dafür, dass wir auf dem richtigen Weg sind“.

Der Rat für Formgebung zählt zu den weltweit führenden Kompetenzzentren für Kommunikation und Wissenstransfer im Bereich Design, Innovation und Marke. Jährlich zeichnet er zusammen mit dem German Brand Institut erfolreiche Marken, konsequente Markenführung und nachhaltige Markenkommunikation mit dem German Brand Award aus. Die Entscheidung für die Vergabe trifft eine internationale unabhängige Experten-Jury mit Vertretern aus Wirtschaft und Wissenschaft. Der Rat für Formgebung wurde 1953 auf Initiative des Deutschen Bundestages gegründet, um die Designkompetenz der deutschen Wirtschaft zu stärken.

Über die Aura Light GmbH

Aura Light ist ein innovatives Beleuchtungsunternehmen, das nachhaltige Beleuchtungslösungen an professionelle Anwender liefert, wodurch diese sowohl Kosten senken als auch ihren Energieverbrauch und die Umweltauswirkungen reduzieren können. Beleuchtungslösungen von Aura Light sind bekannt für eine lange Lebensdauer, hohe Qualität und Energieeinsparungen, da sie den Energieverbrauch um bis zu 80 Prozent senken können. Die Geschichte von Aura Light reicht zurück bis in die 1930er-Jahre und zur damaligen Marke Luma. Vom Stockholmer Hauptsitz aus vertreibt das Unternehmen seine Beleuchtungslösungen weltweit über Tochtergesellschaften und Einzelhändler. Die Kunden sind vor allem in der Industrie, im Handel und im öffentlichen Sektor zu finden. Aura Light beschäftigt rund 200 Mitarbeiter und erwirtschaftet einen Umsatz von rund 50 Mio. EUR. Weitere Informationen finden Sie auf www.auralight.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Aura Light GmbH
Alter Teichweg 15
22081 Hamburg
Telefon: +49 (40) 756634-0
Telefax: +49 (40) 756634-29
http://www.auralight.de

Ansprechpartner:
Astrid Ellen Fischer
Marketing Coordinator
Telefon: +49 (40) 756634-11
Fax: +49 (40) 756634-29
E-Mail: astrid.fischer@auralight.de
Frank Veldhoven
General Manager Central Europe
Telefon: +49 (40) 756634-22
Fax: +49 (40) 756634-29
E-Mail: frank.veldhoven@auralight.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Neue Version des Virtual Reality Viewers bietet noch mehr Freiraum für Kreativität

Neue Version des Virtual Reality Viewers bietet noch mehr Freiraum für Kreativität

Noch größere 3D-Modelle einladen, noch mehr Werkzeuge und noch mehr Komfort in der virtuellen Realität (VR). Die neue Version des VR-Viewers M4 VIRTUAL REVIEW ist ab sofort verfügbar.

Höhere Performance für ein besseres VR-Erlebnis

Mit der neuen Version des Virtual Reality Viewers M4 VIRTUAL REVIEW ist es nun möglich, noch größere und weitaus detailreichere Modelle einzuladen und diese performant darzustellen. Dies wird durch die vollwertige Unterstützung von 64 Bit Systemen ermöglicht. Damit ist der Viewer in der Lage selbst sehr umfangreiche 3D-Räume oder CAD-Modelle einzuladen, damit diese in der VR im Detail betrachtet werden können.

Maßband für den virtuellen Raum

Auch in der virtuellen Realität ist es von großem Nutzen, die Abstände zwischen einzelnen Objekten im Raum messen zu können. Mit dem neuen Messen-Werkzeug in M4 VIRTUAL REVIEW lassen sich in der virtuellen Realität die Abstände zwischen mehreren Punkten abmessen. Dabei unterstützt der VR-Viewer den Benutzer, indem es die Bemaßungen an den Kanten des Modells oder den XYZ-Achsen ausrichtet. Die einzelnen Maße können dann in Meter oder Millimeter angezeigt werden.

3D-Notizen und Screenshots direkt in der VR

Die neue Version des VR-Viewers beinhaltet nun ein sogenanntes Zeichnen-Werkzeug. Mit diesem Werkzeug können Notizen oder Markierungen direkt in 3D abgesetzt werden. Damit wird mittels der VR-Brille die virtuelle Umgebung zu einem riesigen Arbeitsblatt. Diese neue Form erlaubt ein komplett neues Erleben der vorab konstruierten 3D-Modelle und ermöglicht es, diese direkt mit Hinweisen und Markierungen zu versehen. Der Nutzer zeichnet dabei Striche in unterschiedlicher Dicke oder Farbe in der virtuellen Realität ein. Mit dem neuen Screenshot-Werkzeug in M4 VIRTUAL REVIEW kann der Benutzer in der virtuellen Realität jetzt auch sehr einfach Bilder von der aktuell sichtbaren Szene aufnehmen. Diese werden dann als Bild-Dateien gespeichert und können anschließend bequem für Dokumentations- oder Marketing-Zwecke verwendet werden.

Einzelne Modellteile noch einfacher verschieben

Das Verschieben-Werkzeug ist eines der wichtigsten Werkzeuge in M4 VIRTUAL REVIEW. Dieses kommt immer dann zum Einsatz, wenn man etwas verschieben, drehen oder ausblenden möchte. In der neuen Version des VR-Viewers wurde das Verschieben-Werkzeug nochmals überarbeitet. So kann das Modell nun entweder frei oder in einem vorgegebenen Abstand verschoben werden. Genauso kann ein einzelnes Modell direkt in der VR in einem vorgegebenen Winkel gedreht werden. Die Abstände und Winkel lassen sich dabei frei einstellen. Genauso wird auch die Hierarchie des Modells beim Verschieben beachtet, so dass man entweder nur einen Teil des Modells oder die komplette Modellgruppe bewegen kann.

Noch mehr unterstützte 3D-Formate

In der neuen Version von M4 VIRTUAL REVIEW können Modelle inklusive ihrer Texturen in die VR eingeladen werden. Dadurch können einzelne Szenen oder Modelle jetzt noch realistischer gestaltet werden, was das Immersionserleben noch weiter steigert. Zusätzlich können nun Modelle auch im OBJ-Format, das von vielen CAD-Systemen unterstützt wird, direkt in die virtuelle Realität geladen werden. Für STEP-Modelle bietet CAD Schroer ab sofort einen optionalen STEP zu FBX-Konverter an. Dieser bietet die Möglichkeit STEP-Modelle in einem separaten Prozess stark zu vereinfachen und dann automatisch in das FBX-Format konvertieren zu lassen. Der Grad der Vereinfachung lässt sich dabei individuell einstellen.

>> Mehr über den VR-Viewer M4 VIRTUAL REVIEW erfahren

Über die CAD Schroer GmbH

CAD Schroer ist ein global agierender Entwickler und Anbieter von Engineering-Lösungen. Seit über 30 Jahren betreut CAD Schroer Kunden aus den Bereichen des Maschinen- und Anlagenbaus, der Automobil- und Zulieferindustrie sowie die öffentlichen Versorgungsunternehmen der Energie- und Wasserwirtschaft. Mit mehreren Außenstellen und Tochterunternehmen in Europa und in den USA präsentiert sich das Unternehmen heute stärker und zeitgemäßer denn je.

Die Produktpalette von CAD Schroer umfasst Lösungen aus dem Bereich Konstruktion, Anlagenbau, Fabrikplanung und Datenmanagement. Unternehmen in 39 Ländern vertrauen auf MEDUSA®, MPDS™, M4 ISO und M4 P&ID FX, um sich effizient und flexibel in einer integrierten Konstruktionsumgebung zwischen allen Phasen der Produkt- oder Anlagenentwicklung zu bewegen.

Im Produkt- und Dienstleistungsportfolio von CAD Schroer befinden sich zudem Lösungen für die erweiterte (AR) und virtuelle (VR) Realität. Dabei erarbeitet CAD Schroer gemeinsam mit seinen Kunden immersive Augmented und Virtual Reality (AR & VR) Lösungen basierend auf vorhandenen 3D CAD-Daten. Das Ergebnis sind immersive AR- und VR-Apps, mit denen sich die Produkte in einer beeindruckenden Weise präsentieren lassen. CAD Schroer Apps werden auch für Workshops und Teambesprechungen während der Planung eingesetzt, um die Planungsdaten in virtuellen Besprechungsräumen im Detail zu betrachten. Die Wartung nutzt AR/VR-Apps, die den Service erleichtern und damit die Produktivität steigern.

Darüber hinaus werden Kunden durch Serviceleistungen wie Consulting, Schulung, Wartung und technischen Support bei der Erreichung ihrer Ziele unterstützt. Dies und eine individuelle Kundenpflege sorgen für höhere Wettbewerbsfähigkeit, geringere Kosten und für bessere Qualität.

CAD Schroer ist zusätzlich ein autorisierter PTC-Partner in den Bereichen Entwicklung, Schulung, Service und Vertrieb. Durch seine kompetenten und erfahrenen Mitarbeiter bietet der Software-Entwickler einen hohen Mehrwert für die komplette Bandbreite an Lösungen und Dienstleistungen im PTC-Produktumfeld.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

CAD Schroer GmbH
Fritz-Peters-Str. 11
47447 Moers
Telefon: +49 (2841) 9184-0
Telefax: +49 (2841) 9184-44
http://www.cad-schroer.de

Ansprechpartner:
Pressekontakt
Telefon: +49 (2841) 9184-0
E-Mail: marketing@cad-schroer.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Vision Engineering & CADENAS ermöglichen Darstellung von digitalen Bauteilen mit revolutionärer 3D Display Technologie

Vision Engineering & CADENAS ermöglichen Darstellung von digitalen Bauteilen mit revolutionärer 3D Display Technologie

Als „Innovation Company“ ist CADENAS kontinuierlich auf der Suche nach den neuesten Entwicklungen und Trends für seine Kunden. Jetzt hat der Augsburger Softwarehersteller durch die Kooperation mit Vision Engineering ein ganz neues Highlight zu bieten: Der Deep Reality Viewer (DRV) von Vision Engineering erzeugt hochauflösende 3D Stereo Bilder, ohne dass es hierfür eines externen Monitors oder einer Spezialbrille bedarf. Diese revolutionäre Technologie bietet Herstellern von technischen Komponenten zahlreiche neue Möglichkeiten, ihre Produkte zum perfekten Eyecatcher werden zu lassen.

3D Viewer ohne 3D-, Shutter-Brillen oder VR-Headsets

Ursprünglich wurde der DRV Z1 entwickelt, um die Qualitätskontroll- und Produktionsanforderungen in den Branchen Elektronik, Luft- und Raumfahrt, Automotive sowie Medizintechnik zu optimieren. Vergrößerte Motive können damit in 3D und in einer bisher unerreichten Detailansicht betrachtet werden, ohne dass zusätzliche Brillen oder Sichtgeräte erforderlich sind. Die Bilder "schweben" dabei vor einem Betrachtungsspiegel und bestechen durch eine unvergleichbare Tiefenwirkung.

In Zeiten immer anspruchsvollerer, digitaler Anwendungen kann diese Technologie jedoch auch einen entscheidenden Beitrag leisten, um 3D Konstruktionen zu interpretieren oder 3D Modelle zu verbessern. Die von Vision Engineering erstmalig auf den Markt gebrachte, weltweit patentierte, digitale stereoskopische 3D Betrachtungstechnologie soll daher auch Unternehmen oder Organisationen unterstützen, die Komponenten in 3D modellieren und testen.

„In den letzten 60 Jahren hat Vision Engineering seine Bekanntheit und den Erfolg auf Innovation, Qualität, Leistung und Ergonomie von visuellen Inspektions- und Messsysteme aufgebaut. DRV Z1 bietet eine weiterentwickelte und verbesserte 3D Visualisierung und überwindet aktuelle Probleme anderer 3D Betrachtungssysteme. Durch die Verschmelzung unserer bestehenden Technologien liefern wir ein völlig neues Konzept und eröffnen damit zahlreiche Möglichkeiten in ganz neuen Märkten", erklärt Mark Curtis, Managing Director von Vision Engineering.

Digitaler Zwilling von technischen Komponenten als Blickfang für jede Messe

In Kombination mit einem Elektronischen Produktkatalog der eCATALOGsolutions Technologie von CADENAS ergeben sich für Hersteller von Komponenten mit der DRV Technologie ganz neue Möglichkeiten der Produktpräsentation beispielsweise auf Messen. Als „digitaler Zwilling“ hinterlassen die vorgestellten Produkte einen bleibenden Eindruck bei den Standbesuchern. Der DRV kann dabei auch dann zum Einsatz kommen, wenn etwa das zu bewerbende Produkt bisher nicht in Serienproduktion gegangen und damit noch nicht als physische Komponente verfügbar ist.

„Unsere Motivation ist es, nicht nur ein verlässlicher Partner für die Erstellung von digitalen 3D Teilekatalogen zu sein, sondern darüber hinaus unseren Kunden auch als kompetenter Ansprechpartner und Impulsgeber für ihre Marketing- und Vertriebsaktivitäten zur Seite zu stehen“, so Jürgen Heimbach, Geschäftsführer der CADENAS GmbH. „Dass sich ein Elektronischer Produktkatalog nicht nur bestens eignet, um bei Ingenieuren mit einem technisch ausgereiften Onlinekatalog zu punkten, sondern auch im Marketing seine Stärken ausspielen kann, hat CADENAS in der Vergangenheit oft gezeigt. Innovative Produkte brauchen heute eine fortschrittliche Produktpräsentation, um aus der Masse herausstechen können.“

Weitere Informationen zu den Marketingmöglichkeiten mit eCATALOGsolutions finden Sie unter: www.cadenas.de/de/produkte/ecatalogsolutions/messe-entertainment/motivation

Informationen über den Deep Reality Viewer von Vision Engineering finden Sie unter: www.visiontriteq.com

Über die CADENAS GmbH

CADENAS ist ein führender Softwarehersteller in den Bereichen Strategisches Teilemanagement und Teilereduzierung (PARTsolutions) sowie Elektronische CAD Produktkataloge (eCATALOGsolutions). Das Unternehmen stellt mit seinen maßgeschneiderten Softwarelösungen ein Bindeglied zwischen den Komponentenherstellern und ihren Produkten sowie den Abnehmern dar.

Der Name CADENAS (span. Prozessketten) steht mit seinen 320 Mitarbeitern an 18 internationalen Standorten seit 1992 für Erfolg, Kreativität, Beratung und Prozessoptimierung.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.cadenas.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

CADENAS GmbH
Berliner Allee 28 b+c
86153 Augsburg
Telefon: +49 (821) 258580-0
Telefax: +49 (821) 258580-999
http://www.cadenas.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
7. Online Media Net Innovation Day 2019 verzeichnet Besucher-Rekord

7. Online Media Net Innovation Day 2019 verzeichnet Besucher-Rekord

Am 23. Mai 2019 fand bereits zum siebten Mal der jährliche OMN Innovation Day im Zentrum für Kunst und Medien (ZKM) in Karlsruhe statt. Weltweit anerkannte Digitalexperten, Marketing- und IT-Verantwortliche der Unternehmen Fahrrad XXL, IKEA und ORSAY sowie Technologie-Partner der apollon GmbH+Co. KG referierten über die Automatisierungsbeschleuniger „Digitalisierung und KI“ auf dem exklusiven Marketing-Event für Omnichannel-Commerce. Ebenso Teil der Veranstaltung waren erste Einblicke in das kommende Release von Online Media Net (OMN), der führenden Software für automatisierte Produktdaten-Kommunikation und Omnichannel-Marketing. Rund 250 Fach- und Führungskräfte aus Handel, Versandhandel und der Industrie kamen zusammen, um sich auszutauschen und von hochkarätigen Vorträgen inspirieren zu lassen. Jan Doering, freier Moderator und TV-Redakteur, moderierte mit spannenden Live-Votings das Programm.

Nach der Begrüßung durch Norbert Weckerle, CEO der apollon, startete Dr. Sven J. Koerner, CEO von thingsTHINKING, in den Tag. Von der Presse als einer der Top 18 KI-Experten weltweit geführt, übernahm Koerner die Bühne getreu seinem Mantra „Live’s a rock show, better be on stage“ und gab wertvolle Einblicke in die Welt der künstlichen Intelligenz. Auf die Theorie folgte der erste Praxisbericht. Nico vom Hagen, Head of IT bei Fahrrad-XXL.de, präsentierte die Herausforderungen einer ERP- und parallelen PIM-Einführung. Besonders spannend waren die Best-Practices, die Unternehmen vor Implementierung eines PIM-Systems beachten sollten. Im Anschluss übernahm Niklas Schultes. Der gelernte Werbe- und Modefotograf war lange im Management von Otto tätig und gehörte zu den Treibern der Digitalen Transformation von Otto. Als Head of International Marketing (Interim) gestaltet er aktuell die nahe Zukunft des Marketings bei ORSAY. In seinem Vortrag gab Schultes am Beispiel von ORSAY einen Überblick über Innovationsprojekte im Connected Commerce. Nahtlos ging es weiter mit dem nächsten Kundenprojekt – diesmal mit dem multinationalen Einrichtungskonzern IKEA. Adam Wretström und Robert Winstanley, beide verantwortlich für die Medienproduktion bei IKEA, präsentierten die Content-Strategie von IKEA und gaben Einblicke, wie Online Media Net sie bei der täglichen Arbeit unterstützt. Weltweit am Beispiel des legendären IKEA-Katalogs und weiterer E-Commerce-Kanäle. Vor der Pause stellte Oliver Kählert, Geschäftsführer e-velopment, vor, wie entscheidend die kanalübergreifende Interaktion mit Endkunden ist und wie sich PIM-Systeme von Stammdatenhaltungs-Systemen zu einem zentralen und digitalen Kernsystem für alle Marketing- und Verkaufsprozesse wandeln. Nach einer Stärkung ging es weiter im Programm. Thomas Bacani, Senior Sales Manager bei Across Systems, präsentierte das Übersetzungsmanagement von mehrsprachigem Content. Die Zuhörer durften erleben, wie sie ihre Produktinformationen für den internationalen E-Commerce fit machen. Anschließend übernahm Johannes Betz, Head of Marketing & Academy bei GMG, und führte die Gäste in die Welt der Farben. Er demonstrierte, wie man sicher zu passenden Farben im heutigen Workflow gelangt. Unter anderem auch am gemeinsamen Kunden IKEA. Die apollon Referenten Johannes Haas und Xuetao Li waren als nächste Speaker dran. Sie schilderten warum guter Content in der Produktkommunikation essentiell ist und Stammdaten nicht ausreichen. Live am Beispiel „Alexa“ wurde auf hervorragende Weise der Beweis geliefert, dass es ohne Datenfluss auch keinen Warenfluss geben kann. Es folgte daraufhin ein Kaffeedoping, bei dem Alexa für reichlichen Gesprächsstoff sorgte. Der nächste Vortrag der internen Referenten, Oliver Baum und Michael Deisler, stand ganz im Zeichen von Künstlicher Intelligenz (KI). Kunden, Interessenten und Partnern wurde vorgestellt, wie Produktcontent mit OMN und KI-basierten Services automatisiert erstellt und verarbeitet werden können. Und dies in allen Ebenen der Product Data Journey: Von der Produktanlage über die Produktbilder hin zur Produktion von Produkttexten – vollständig automatisiert. Überwältigt von der Mächtigkeit von KI und der Entlastung nicht wertschöpfender Marketing-Tätigkeiten, folgte ein weiteres Highlight des Tages. Tobias Marks, Director Sales bei apollon, gab erstmalig Einblicke in das neue Release von OMN – OMN5. Eine grundlegende Optimierung erfuhr die Benutzeroberfläche, die vollständig auf Basis der HTML5-Technologie und den neuesten UI/UX-Erkenntnissen realisiert wurde, um dem Nutzer eine noch intuitivere Benutzerführung zu ermöglichen. Aber auch mehr Geschwindigkeit kann das neue Release dank HTML5 vorweisen, neben einem deutlichen Plus an Sicherheit und Flexibilität. Neue Such- und Workflowtechnologien, innovative Marktplatzanbindungen und Features wie zum Beispiel integrierte Rechtschreibprüfung, Inline-Editing von Tabellen oder ein integriertes Dashboard sowie KI-basierte Services komplettieren das neue Release. Den krönenden Abschluss machte Prof. Dr. Klemens Skibicki, besser bekannt als Prof. Ski. Als abschließender Keynote-Speaker und Berater zum Thema „Digitale Transformation“ erleichtert er den Schritt in das Digitale Zeitalter und stellte im Rahmen seines Vortrags auf beeindruckendste Weise dar, dass das Management der digitalen Zukunft vor allem Kopfsache ist.

Norbert Weckerle, CEO von apollon: „Der diesjährige OMN Innovation Day war ein absoluter Überflieger. Ich bin überwältigt von der Teilnehmeranzahl – das freut mich riesig! Besonderen Dank unseren Referentinnen und Referenten für die eindrucksvollen Vorträge, für die Offenheit und die konstruktive Zusammenarbeit bei der Vorbereitung der Veranstaltung. Ebenso herzlichen Dank an unseren Moderator Jan Doering, der uns wie immer auch diesmal souverän durch den Tag geführt hat. Einen Dank möchte ich gerne nach innen richten, an Wenke Wuhrer, unsere Event-Expertin, und Ihr versiertes Team sowie an alle, die an dieser Veranstaltung und ihrer Vorbereitung mitgewirkt haben. Der größte Dank gilt all unseren Gäste für ihr Kommen. Danke, dass sie dabei waren, dass sie uns vertrauen und uns ihre wertvolle Zeit geschenkt haben. Ich freue mich heute schon auf den nächsten OMN Innovation Day im kommenden Jahr. Wie immer mit Innovation rund um Marketing-Automatisierung und Omnichannel-Commerce.“

Weitere Impressionen, freigegebene Vorträge sowie Kundeninterviews aus unterschiedlichsten Branchen finden Sie unter: www.omn-innovation.de

Über die apollon GmbH+Co. KG

apollon ist führender Software-Anbieter für integrierte und ganzheitliche Lösungen zur Automatisierung der Produktdaten-Kommunikation und zur medienbruchfreien Datendistribution im Omnichannel-Commerce. Im Fokus stehen Kundennutzen, perfekte Usability und die Zukunftsfähigkeit der Software-Lösungen. Die eigens entwickelten Lösungen helfen Unternehmen, Marketing-Prozesse flexibler und wirtschaftlicher zu gestalten und Kunden auf allen Kanälen effektiv anzusprechen – vom Webshop über Marketplaces bis hin zu Social Media und Print. Kernprodukt und zentrale Drehscheibe ist das Online Media Net (OMN) mit den Modulen Channel Management (CM), Product Information Management (PIM), Media Asset Management (MAM), Web-to-Print (W2P) und Workflow Management (WM). Die holistische Lösung OMN zeichnet sich durch eine hohe Integration aller Module und durch maximale Prozessautomatisierung für Content-Erstellung und Ausgabe aus. In Verbindung mit den offenen System-Schnittstellen und der umfangreichen Konfigurierbarkeit wird damit eine sehr hohe Flexibilität und eine schnelle Systemeinführung ermöglicht. Darüber hinaus hat apollon ein starkes Partnernetzwerk, mit dem das eigene Software-Portfolio bei Bedarf jederzeit ergänzt werden kann. Die Lösungskompetenz besteht nicht nur aus der technischen Umsetzung des Systems, sondern beinhaltet auch speziell auf den Kunden zugeschnittene Beratung zur Prozessautomatisierung und zur Digitalisierungsstrategie.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

apollon GmbH+Co. KG
Maximilianstr. 104
75172 Pforzheim
Telefon: +49 (7231) 941-0
Telefax: +49 (7231) 941-299
http://www.apollon.de/

Ansprechpartner:
Yasemin Czechowski
Marketing Manager
E-Mail: yczechowski@apollon.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Praktikant Marketing (m/w/d) (Vollzeit | München)

Praktikant Marketing (m/w/d) (Vollzeit | München)

Du bist auf der Suche nach einem abwechslungsreichen und
spannenden Praktikum und besitzt eine gute Zeitplanung
und eine Hands-on-Menatlität. Du verstehst
unternehmensweite Prozesse und dir macht es Spaß,
Marketingaktivitäten zu planen und durchzuführen. Dann
bist du unser neuer Marketing Praktikant (m/w)!

 

Deine Aufgaben:

  • Unterstützung bei der Social Media-Kommunikation
  • Monatliches Monitoring und Reporting der Marketingaktivitäten
  • SEO/SEA (Google und LinkedIn Advertisements, Keyword-Analysen)
  • Erstellung und Beschaffung von POS Druckmaterial
  • Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung von Messen
  • Erstellung von Produktpräsentationen
  • Koordination von Corporate Merchandising
  • Wettbewerbsbeobachtung

Deine Qualifikationen:

  • Student in BWL, Marketing, Wirtschaftsingenieurwesen, technische Dokumentation oder Vergleichbarem
  • Vorzugsweise erste Erfahrungen in Verwaltung, Marketing oder Vertrieb
  • Idealerweise Erfahrungen mit SEM
  • Sehr gute Kenntnisse in MS Office wünschenswert
  • Erfahrungen mit Tools wie WordPress und Adobe CC wünschenswert
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Leistungsbereitschaft, Eigeninitiative, Auffassungsgabe, Sorgfalt
  • Selbstbewusstsein und Teamplayer-Mentalität mit Kundenorientierung

Was wir bieten:

  • Viel Verantwortung von Anfang an
  • Flache Hierarchien
  • Die Möglichkeit, mit neuen und spannenden Technologien zu arbeiten
  • Kostenlose Getränke und Snacks
  • Startup-Atmosphäre
  • Flexible Arbeitszeiten
Firmenkontakt und Herausgeber des Stellenangebots:

VISCOPIC
Steinerstrasse 15 A
81369 München
Telefon: +49 (89) 21546832
http://www.viscopic.com/

Für das oben stehende Stellenangebot ist allein der jeweils angegebene Herausgeber
(siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Stellenagebotstextes,
sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Stellenangebots. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
Computerbild zeichnet 1CRM als Trusted Solution 2019 aus

Computerbild zeichnet 1CRM als Trusted Solution 2019 aus

Welche Software sollte ein professioneller CRM-Manager einsetzen? Der Markt ist groß, und die Entscheidung beeinflusst die Effektivität des Unternehmens. Unterstützung bei der Entscheidungsfindung bietet Computerbild. Europas größte Computerzeitschrift nimmt jedes Jahr Softwarelösungen unter die Lupe. Und zeichnet die Besten mit dem Preis "Trusted Solutions" aus. In der Kategorie "Vertriebs- und CRM-Software" zählt 1CRM zu den Gewinnern.

„Es erfüllt uns mit Stolz, dass 1CRM zu den leistungsstärksten und vertrauenswürdigsten Systemen am Markt zählt", sagt Christoph Plessner von der Digitalagentur visual4, dem deutschen Vertriebspartner von 1CRM. „Wir sind überzeugt, dass CRM-Systeme im Digitalisierungszeitalter immer mehr über die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen entscheiden. Die Auszeichnung motiviert uns, die Lösung auch in Zukunft mit vollem Einsatz weiterzuentwickeln."

Auszeichnung basiert auf Meinung von über 3000 Profi-Usern

Um die besten Softwares zu finden, hat Computerbild über 3000 Profi-Nutzer befragt – gemeinsam mit TESTBILD und dem unabhängigen Marktforschungsinstitut Statista. Bewertet haben die Studienteilnehmer die CRM-Systeme in den Dimensionen "Vertrauen", "Leistungsversprechen, Zuverlässigkeit, Sicherheit und Weiterentwicklung", "Weiterempfehlung" und "Bekanntheit". Anschließend hat eine Jury aus 28 IT-Experten die Lösungen bewertet.

Die Auszeichnung Trusted Solutions haben alle CRM-Systeme erhalten, die in der Gesamtbewertung mindestens 80 von 100 Punkten erreicht haben. 1CRM hat 84,9 Punkte und liegt damit vor Microsoft (84,5). Die Dimensionen "Vertrauen" und "Weiterempfehlung" haben in der offiziellen Siegertabelle den Status "hoch" erreicht. „Die Auswertung zeigt, dass 1CRM in derselben Liga spielt wie die großen Player wie Microsoft und SAP", unterstreicht Plessner.

Über 10.000 Unternehmen nutzen kostenlose Startup-Edition von 1CRM

Software-Tools sind fester Bestandteil digitaler Unternehmenskultur. Viele Unternehmen verstricken sich allerdings in einer Vielzahl an Insellösungen für Bereiche wie Buchhaltung, Kundenservice, Projektmanagement und Marketing. Damit erschweren sie die Datenmigration und erhöhen die Fehleranfälligkeit und Reibungsverluste im Geschäftsalltag.  „1CRM ist hingegen ein All-in-One CRM-System, das vom Marketing, über die Auftragsverwaltung bis zum Kundenservice eine Vielzahl an Unternehmensbereichen in einer Softwarelösung abdeckt", sagt Plessner.

Konzipiert ist die Software besonders für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU), die ihre Digitalisierung ausbauen und vereinheitlichen wollen. Plessner: „KMU können mit 1CRM die Effektivität ihrer Mitarbeiter wesentlich erhöhen." Über 10.000 User haben die Startup-Edition, die kostenlos erhältlich ist, bereits heruntergeladen. Zu den Anwendern, die 1CRM in höherer Ausbaustufe nutzen, zählen Unternehmen wie Philips Photonics, Wegweiser Media & Conferences GmbH und heidelpay.

Über die visual4 GmbH

Die Digitalagentur visual4 GmbH unterstützt seit knapp 20 Jahren KMU dabei, ihre Geschäftsprozesse zu digitalisieren, mehr Kunden über Online-Kanäle zu gewinnen und das Kundenbeziehungsmanagement zu verbessern.

Die digitalen Lösungen von visual4 reichen von schlanker Website bis zur gut vernetzten Businesslösung mit Website, Online-Shop und CRM. Durch die Zusammenarbeit mit Kunden aus den verschiedensten Gebieten entstanden zudem Branchenlösungen, die speziell auf bestimmte Einsatzszenarien abgestimmt sind. Dazu gehören Software-Lösungen für das Eventmanagement, eine Mitgliederverwaltung sowie Smart-Service-Portale und Produkt-Konfiguratoren.

Die Mitarbeiter von visual4 sind Spezialisten auf den Gebieten Design & Usability, Web- und Softwareentwicklung sowie Online- und Content-Marketing. Besonderes Augenmerk legt die Digitalagentur auf die Nutzer der Lösung und damit auf Benutzerfreundlichkeit. Mitarbeiter sollen einfach und effizient ihre Aufgaben erfüllen können und Kunden schnell das finden, was sie suchen.

Zu den namhaften Kunden von visual4 gehören u. a. DEKRA, Heidelpay, Philips, HUGO BOSS, Lufthansa Technik, Duale Hochschule Baden-Württemberg, yatego, Fraunhofer Institut und der Deutscher Skilehrerverband.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

visual4 GmbH
Schreiberstraße 27
70199 Stuttgart
Telefon: +49 (711) 460543-0
Telefax: +49 (711) 460543-44
http://www.visual4.de

Ansprechpartner:
Felix Kellewald
Digital Consultant
Telefon: +49 (711) 460543-0
Fax: +49 (711) 460-54344
E-Mail: info@visual4.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.