Schlagwort: marketing

Magdeburger ERP-Anbieter erweitert sein Produktportfolio

Magdeburger ERP-Anbieter erweitert sein Produktportfolio

Der Magdeburger ERP-Anbieter hat den Trend erkannt und erweitert die SelectLine Warenwirtschaft um eine Shop-Schnittstelle. „In Zusammenarbeit mit der maniac developer GmbH aus Achern stellen wir ab Januar 2019 eine Schnittstelle zur Verfügung, die unsere Warenwirtschaft perfekt an Shopware anbindet und zusätzlich eine Verbindung zu Marktplätzen wie beispielsweise eBay und Amazon ermöglicht“, so Michael Richter, Leiter Vertrieb & Marketing bei der SelectLine Software GmbH.

Die Schnittstelle schafft eine Verbindung zwischen Warenwirtschaft und Shopware-Onlineshop. Dabei erfolgt die Datenpflege maßgeblich in der SelectLine Warenwirtschaft. Durch einen regelmäßigen Abgleich werden die vorhandenen Daten mittels Schnittstelle automatisiert in den Shop übergeben. Alle verfügbaren Daten wie Lagerbestände, Artikelpreise und Produktinformationen werden automatisch abgeglichen und stets aktuell bereitgestellt. Eine manuelle Bearbeitung ist somit nicht mehr notwendig.

„Die Digitalisierung schreitet unweigerlich voran und auch das Einkaufsverhalten der Kunden wandelt sich immer mehr in Richtung Onlineshopping. Wichtig ist es, dass man die Kunden schnell bedient und bezüglich des Bestellprozesses aktuell informiert. All das ist mit der neuen Schnittstelle, die wir ab Januar 2019 anbieten, problemlos möglich“, so Richter.

Die neue Schnittstelle steht für alle Kunden ab Januar 2019 zur Verfügung. Bezogen werden kann sie über SelectLine Fachhändler. Weitere Informationen erhalten Sie aktuell auf www.maniacdev.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SelectLine Software GmbH
Otto-von-Guericke Str. 67
39104 Magdeburg
Telefon: +49 (391) 55550-80
Telefax: +49 (391) 55550-89
http://www.selectline.de

Ansprechpartner:
Isabel Bartelmann
Manager Marketing Services
Telefon: +49 (391) 5555199
E-Mail: ibartelmann@selectline.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
BUSYMOUSE zeigt, wie Systemhäuser 3 Hauptprobleme der Digitalisierung aus dem Weg räumen können

BUSYMOUSE zeigt, wie Systemhäuser 3 Hauptprobleme der Digitalisierung aus dem Weg räumen können

Die Beratungskompetenz eines Systemhauses soll Endkunden auf dem Weg in die Digitalisierung begleiten und Hindernisse aus dem Weg räumen. Welche Kompetenzen IT-Channel-Unternehmen grundsätzlich hierfür erlernen sollten, zeigt der Anbieter für das Reselling von Cloud-Lösungen BUSYMOUSE.

Digitalisierung bedeutet eine vollständige Transformation der Prozesse, der Struktur und der Technik eines Unternehmens. Eine so große Aufgabe lässt sich nicht im Vorbeigehen erreichen. Systemhäuser sind hier in der Pflicht, ihre Kunden zu führen. BUSYMOUSE liefert konkrete Tipps, wie sie sich dazu befähigen.

Laut einer aktuellen Studie der Hochschule Würzburg-Schweinfurt mit Unterstützung von SAP Ariba sind sich 83 Prozent der Manager zwar sicher, dass die Digitalisierung einen starken Einfluss auf ihr Geschäft haben wird, aber nur fünf Prozent arbeiten derzeit tatsächlich mit automatisierten Prozessen. Dabei locken konkrete Vorteile: Allein mit der Digitalisierung von Bestell-, Sourcing- und Fakturierungs-Prozessen etwa lassen sich im Schnitt Kosteneinsparungen von 10 bis 15 Prozent erzielen.

Eine Studie der Siemens Financial Services hat dabei die sechs Herausforderungen auf dem Weg zur Digitalisierung identifiziert. Diese sind der Aufbau digitaler Kompetenzen, der Zugang zu angemessener Finanzierung, der Aufbau einer Kooperationskultur, Daten- und Cybersicherheit, Mangel an Fallbeispielen sowie fehlende Planung.

Auch die Marktforscher von Gartner haben sechs Hindernisse identifiziert, setzen die Gewichte aber etwas anders. Für Gartner sind die sechs Übeltäter eine wandlungsresistente Kultur, begrenzter Wille zur Zusammenarbeit, mangelnde Bereitschaft der Firma, nicht genügend Talente, festgefahrene Prozesse und komplexe Technik.

"Zusammenzufassend sind die drei Hauptprobleme der digitalen Transformation also Menschen, Prozesse und Technik", wie Jan Schmidt, Marketing Director von BUSYMOUSE schreibt.

Beratung durch ein Systemhaus an der richtigen Stelle

Selbst in relativ jungen Unternehmen wachsen in kurzer Zeit feste Strukturen heran, in denen es sich die Mitarbeiter bequem machen. Wenn sie plötzlich aufgefordert werden, etwas völlig anderes zu tun, fühlen sie sich gestört und neigen zum passiven Widerstand. Die Digitalisierung verfolgt das Ziel einer vollständigen Umwälzung. Und das passt vielen nicht. Es gibt durchaus gute Gründe, nicht allzu stürmisch vorzugehen und alles über den Haufen zu werfen.

Hier muss die Beratungskompetenz eines Systemhauses ansetzen: Eine Lösungsmöglichkeit ist es, mit der Digitalisierung klein anzufangen. Es gilt, motivierte Personen unter den Kundenunternehmen "herauszupicken", die dem Konzept der Digitalisierung offen gegenüber stehen und aus ihnen Teams zu bilden, die klare und definierte Ziele verfolgen, die in einem angemessenen Zeitrahmen verwirklicht werden können.

Für die Digitalisierung ist die Auswahl der richtigen Mitarbeiter wichtig. Es ist nicht nötig, gleich zu Anfang jeden Mitarbeiter ins Boot zu nehmen. Lieber kleine Pionierteams bilden, die als Vorbilder für die Anderen dienen können, wenn sie erfolgreich unterwegs sind. Auch das Management ist gefordert und sollte Lernfähigkeit an den Tag legen sowie wirklich bereit sein, stärker auf die Bedürfnisse der Angestellten einzugehen und in den Dialog einzutreten.

Es fehlt meist an klarer Planung

Vorsicht auch mit dem Begriff: Digitalisierung ist nur etwas schwer Greifbares. Viele Entscheider wollen einsteigen, ohne klar zu wissen, was sie eigentlich wollen.

Die Lösung besteht in klarer und effizienter Planung, bei denen kompetente Systemhäuser mit Ihrer Erfahrung wesentliche Hilfestellung leisten können. Es sollten realistische Ziele, so genannte konkrete KPIs (Key Performance Indicator), gesetzt werden, die in einem knappen Zeitrahmen (nicht mehr als sechs Monate) erreicht werden können. Es sollte der Gefahr widerstanden werden, sich zu viel vorzunehmen und Projekte zu überfrachten. Es gilt den Geschäftsnutzen im Auge zu behalten und klare Umsatzziele zu verfolgen.

Die Kosten der Digitalisierung werden leicht unterschätzt. Die Methode „Wir bauen eine App und alles ist in Butter“ funktioniert nicht. Die Entwicklung einer Plattform, die Änderung der Organisationsstruktur und die nötige Sicherheit sind komplex und teuer.

Außerdem stehen der komplexen Bedrohungslage interne IT-Abteilungen zunehmend hilflos gegenüber. Managed Services durch kompetente Systemhäuser mit hoher Sicherheitsexpertise können den Gefahren Herr werden und die Bedenken der Mitarbeiter ausräumen.

Technologien sollten innovativ verwendet werden

Ein Hosting-Anbieter, der integrierte Sicherheit mit verschiedenen Antiviren-Engines und regelmäßige Backups für Microsoft-Umgebungen bietet, kann hierfür als Beispiel dienen. Eine ISO 27001 Zertifizierung ist ebenso wichtig und es sollte sichergestellt sein, dass dem Datenschutz genüge getan wird und die Daten in Deutschland bleiben. VPN-Anbindung sollte auch ermöglicht werden, wie Remote Desktops oder Remote Apps.

Grundsätzlich gilt: Das Management muss Antreiber bei der Digitalisierung sein. Aber allein mit der Methode Befehl und Gehorsam wird die digitale Transformation nicht gelingen. Alle Mitarbeiter müssen mitziehen und vom Nutzen der Digitalisierung überzeugt werden. Dies kann gelingen, wenn der eigene Arbeitsplatz freundlicher und effektiver gestaltet wird und mobiles Arbeiten beispielsweise durch Cloud-Lösungen unterstützt wird. Die Akzeptanz von Microsoft Office 365 und verwandten Lösungen ist mittlerweile sehr hoch. Die technischen Voraussetzungen dafür kann ein kompetenter Hosting-Anbieter gewährleisten.

Kooperation statt Befehlskette

Aber auch die menschliche Komponente ist wichtig. Das Zauberwort heißt Kooperation statt Befehlskette. Einwände und Sorgen sollten in jedem Fall ernstgenommen werden und in offenen Gesprächsrunden zwischen der Geschäftsführung und den Mitarbeitern diskutiert und möglichst ausgeräumt werden. Die digitale Transformation heißt auch, Verantwortung zu teilen. Systemhäuser können diese Prozesse gut koordinieren und moderieren.

"Digitalisierung ist kein Selbstzweck, sondern dient dem Geschäftserfolg. Deswegen sollte ein erfolgreiches Digitalisierungsprojekt, bei dem ein Systemhaus mitwirkt, einen Prozess verbessern, ein neues Produkt schaffen oder zumindest das Nutzererlebnis verbessern. Sichtbarer Erfolg motiviert die Mitarbeiter und das Management. BUSYMOUSE als Anbieter für das Reselling von Cloud-Lösungen steht seinen Partnern mit konkreten Digitalisierungslösungen und Clouddiensten mit deutlichen Mehrwerten zur Seite, und unterstützt sie auch dabei, sie in den zugehörigen weichen Prozessen auszubilden", so Schmidt.

Weiterführende Informationen können Sie auch folgenden Beiträgen entnehmen:

Über die BUSYMOUSE Business Systems GmbH

BUSYMOUSE ist der führende Anbieter für das Reselling von Cloud Lösungen im IT Channel in Deutschland. Als Cloud Service Provider bietet BUSYMOUSE Lösungen in den Bereichen Microsoft Cloud Services, SaaS, Security und Backup-Services sowie Virtual Datacenter an. Durch die Übernahme in die Dogado Gruppe agiert BUSYMOUSE ohne Direktvertrieb als reine Channel Marke.
Weitere Informationen finden Sie unter http://www.busymouse.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

BUSYMOUSE Business Systems GmbH
Am Mittelfelde 29
30519 Hannover
Telefon: +49 (511) 899555-0
Telefax: +49 (511) 899555-555
http://www.busymouse.de/

Ansprechpartner:
Kathrin Drechsler
CMO Evernine Group / Campaigns & Media Partnerships
Telefon: +49 89 939 0990 07
E-Mail: k.drechsler@evernine.de
Jan Schmidt
Marketing Director
Telefon: +49 (511) 899555-537
E-Mail: jan.schmidt@busymouse.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
„Shopping ist ein sinnliches Erlebnis“

„Shopping ist ein sinnliches Erlebnis“

Einkaufslust oder Einkaufsfrust? Bei Kaufentscheidungen lässt sich der Mensch von Gefühlen leiten. Ein starker emotionaler Einfluss sorgt für spontane Impulse und dem Glücksgefühl, etwas kaufen zu müssen. Mit jedem Produkt verbinden Interessenten Emotionen – davon lebt der Handel. Konsumenten wirkungsvoll anzusprechen und zu Käufern zu machen, das ist ein Teil der Psychologie im Internet. Die justSelling präsentiert mit dem Produkt-Konfigurator einen innovativen Ansatz für eine Individualisierung und Anpassung komplexer Produkte, die bisher am Markt nicht verfügbar war, und das Shoppingerlebnis nachhaltig fördert.

„Shopping ist ein sinnliches Erlebnis, doch viele Händler haben aber noch lange nicht ihre Chancen ausgeschöpft“, möchte Michael Schäfer, der Geschäftsführer der justSelling, Mut machen, den erlebnisorientierten Handel stärker zu fördern. „Die Emotionen gehen oft an der ganzen Usability-Optimierung vorbei. Dabei werden nach Studien über 70 Prozent aller Kaufentscheidungen von unserem Unterbewusstsein getroffen. Erfahrungen und Vertrauen spielen eine große Rolle, aber auch viele positive Effekte im Webshop. Das wird trotz aller Marketingaktivitäten auch in Zukunft gleich bleiben.“

Ein herausragendes Kundenerlebnis ist der Schlüssel zu einer erfolgreichen Beziehung zwischen Mensch und Marke. „Die Kundenpsychologie ist vielschichtig und es reicht nicht nur, Kundendaten zu sammeln, zu analysieren und vielleicht effektiv im Marketing einzusetzen“, sieht Schäfer mehr Faktoren als Datensammeln. „Was nützt künstliche Intelligenz für eine Customer Intelligenz wenn der eigene Onlineshop nicht auf der emotionalen Ebene überzeugt“?

Emotionen sind kein menschlicher Defekt. Mit ganz einfachen Tricks kann man Kunden zur Kasse lenken. Ein Händler versteht seine Kunden, wenn er den Einkauf zu einem sinnlichen Erlebnis macht, Reize und Relevanz setzt und mit einem spannenden Storytelling fesselt. „Ein Kunde wird den Shop schnell verlassen, wenn beispielsweise die Benutzerführung, die Produktinformationen, der Preis, das Design, die Bezahlmethoden, die Bestell- und Versandabwicklung nicht überzeugen. Farben spielen auch eine große Rolle. Umfragen belegen, dass über 70 Prozent der Kaufentscheidungen allein durch die Farben der Webseite beeinflusst werden,“ kann Schäfer die Kunden, aber nicht die Shopbetreiber verstehen. Gut gelaunte Kunden sind leichter verführbar. „Die psychologische Optimierung eines Onlineshops kann aber ganz einfach sein. Als Selbständiger müssen sie nicht nur ein Geschäft führen, sie müssen es auch leben und eine Liebe zum Detail entwickeln.“

Es treten täglich neue E-Commerce Shops auf den Markt, die dieselben Produkte oder denselben Service rund um den Globus anbieten. Software ist ein Teil der Lösung in der Strategie, damit der Kunde im Mittelpunkt steht. Der Produkt-Konfigurator von justSelling ist eine branchenunabhängige und Cloud-basierte-Lösung, die nahtlos in bestehende Systeme integriert werden kann. „Er schöpft das Potenzial der Anbieter aus und fördert das Einkaufserlebnis für Kunden. Wir machen das Shoppen simpel“, freut sich Schäfer über den Coup, der schon weltweit eingesetzt wird.

Der Produkt-Konfigurator bietet erstmalig die Möglichkeit, schnell, flexibel und zuverlässig auch komplexe Produkte ganz einfach online zu verkaufen oder nahtlos in ein vorhandenes Shop-System zu integrieren, ohne dass hierzu IT-Kenntnisse erforderlich sind. Die Lösung erlaubt es in realtime, alle Funktionalitäten, die zur umfassenden Konfiguration von online gehandelten Produkten erforderlich sind (z. B. Anpassung von Farben, Maßen, Beschriftungen, Features,  Materialien, Produktveredelung, Preisen, Regeln…), hochperformant als Service zur Verfügung zu stellen. Alles ist sofort auf allen Endgeräten sichtbar und die Produkte werden für den jeweiligen Bildschirm optimiert angezeigt. Schäfer: „Mit dem Produkt-Konfigurator können Händler ihre Waren begehrenswerter darstellen, ihre Kunden richtig triggern und zu neuen Einkäufen verführen.“

Mit wenigen psychologischen Handgriffen lassen sich für Onlineshopper viele wertvolle Effekte realisieren und Kaufimpulse setzen. Jetzt liegt es an den Shop-Betreibern, die Kunden zum Einkauf zu inspirieren. Menschen sind emotional.

Über die justSelling GmbH

E-Commerce boomt und bietet wie kein anderer Bereich die Möglichkeit, seine Ideen zu verwirklichen und sein Geschäft erfolgreich im Internet zu vermarkten. Die justSelling GmbH ist der erfahrene Partner für eine schnelle, kompetente und effiziente Realisierung von Shopsystemen auf Basis von Magento und Shopware. Wir versprechen keine Wunder, aber eine persönliche Unterstützung vom ersten Schritt an, erfrischende Ideen und kreative Ansätze. 2011 hat justSelling den Produkt-Konfigurator auf den Markt gelauncht, der sich rasch zum Erfolgsprodukt entwickelte. Besuchen Sie doch unsere Webseite http://www.justselling.de und kontaktieren Sie uns. Wir freuen uns auf Sie.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

justSelling GmbH
Nordring 6
47495 Rheinberg
Telefon: +49 (2802) 707979-0
Telefax: +49 (2802) 707979-9
http://www.justselling.de

Ansprechpartner:
Michael Kudal
PR
Telefon: +49 (2802) 7079797
Fax: +49 (2802) 7079799
E-Mail: michael.kudal@justselling.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Last Call: Marketing Power Conference 2018

Last Call: Marketing Power Conference 2018

Die Marketing Power Conference, ein Event des Softwareherstellers Contentserv, gibt Entscheidern das nötige Rüstzeug mit auf den Weg, um digital durchzustarten.

Die Marketing Power Conference, oder kurz „MPC“, findet am 6. und 7. November 2018 unter dem Motto „Together to the Top“ in Rohrbach/Ilm statt. Bereits 250 Entscheider aus Marketing und IT sowie Geschäftsführer sind dem Aufruf gefolgt und tauschen sich an zwei Tagen über die aktuellsten digitalen Trends aus. Einige Resttickets sind noch verfügbar.

Von Senkrechtstartern und Bruchpiloten

Digital zu werden ist nicht immer leicht. Nicht vorhandene Ressourcen, eine kurze Timeline und nicht zuletzt die fehlende Initiative der Führungsriege machen die Umsetzung einer neuen Digitalstrategie zu einem schwierigen Unterfangen.

Wer meint, Digitalisierung sei reine Chefsache, liegt allerdings falsch. Keine Digitalstrategie ohne CDO, kein Flug ohne Pilot. Denn so wie der Pilot auf seine gesamte Crew angewiesen ist, muss auch bei der Digitalen Transformation das ganze Team mit eingebunden werden, um die Reise zu meistern. Ansonsten ist eine Bruchlandung vorprogrammiert.

Um zum Senkrechtstarter zu werden, hilft vor allem eines: sich mit den digitalen Vorreitern auszutauschen. Auf der Marketing Power Conference 2018 treffen Entscheider aus verschiedensten Branchen zusammen, um Best Practices zu teilen, sich Anregungen für eigene Strategien zu holen und die neuesten Trends der Marketing- und IT-Welt zu diskutieren.

Namhafte Marken, darunter Bucherer, ZWILLING J.A. Henckels, Avery Zweckform und edding, teilen ihre Erfahrungen in der Umsetzung von Softwareprojekten im Unternehmen in exklusiven Präsentationen mit den Gästen der diesjährigen Marketing Power Conference.

Neben einem anspruchsvollen Konferenzprogramm bietet die MPC auch dieses Jahr zahlreiche Möglichkeiten zum entspannten Netzwerken. Zahlreiche Contentserv-Partner sind vor Ort, die den Gästen geballte Power für die nötige Antriebskraft bei der Umsetzung von Softwareprojekten mit auf den Weg geben.

Renommierte Speaker auf der MPC 2018

Die Agenda ist gespickt mit Keynotes hochkarätiger Speaker. Dieses Jahr ist auch Philip Keil, Deutschlands bekanntester Pilot (ERFOLG Magazin) und einer der 100 besten Speaker im deutschsprachigen Raum, mit von der Partie. In seiner Eröffnungskeynote spricht er über Themen, die auch am Boden über Crash oder Punktlandung entscheiden: Führen in turbulenten Zeiten.

Um turbulente Zeiten dreht sich auch die Keynote des diesjährigen Platinpartners Spryker: Boris Lokschin, Co-CEO der Spryker Systems GmbH, geht in seinem Vortrag „Innovate or Die“ darauf ein, wie wichtig es für Unternehmen ist, ihr Business kontinuierlich an neue Bedingungen anzupassen bzw. diese vorher zu sehen und innovativ zu bleiben.

Patricia Kastner, President der Contentserv AG, thematisiert die Veränderungen, die die Digitale Revolution – basierend auf dem Wandel im US-Markt – mit sich bringt und zeigt auf, wie Unternehmen das Potenzial moderner Technologien voll ausschöpfen können, um der Konkurrenz eine Nasenlänge voraus zu sein.

Einige Last-Minute Tickets noch verfügbar

Die Teilnahme an der Marketing Power Conference ist kostenlos und richtet sich an Händler und Hersteller, die Inspirationen zur eigenen Digitalen Transformation suchen. Einige Resttickets sind noch verfügbar und können bis zum 2. November 2018 unter https://cs.contentserv.com/de/marketing-power-conference-2018/ gebucht werden.

Über die Contentserv GmbH

Contentserv ermöglicht es Händlern und Markeninhabern bahnbrechende Produkterlebnisse der Zukunft zu erschaffen, indem sie das Potenzial moderner Technologien voll ausschöpfen. Die Vision ist es, den Alltag von Marketern und Produktteams zu vereinfachen, mithilfe einer modernen, umfassenden und geschäftsorientierten Plattform, bei der die Time-to-Value im Fokus steht.

Der Anspruch von Contentserv ist es, seine Kunden zu befähigen, dem Wettbewerb immer einen Schritt voraus zu sein. Durch die Kombination von Product Information Management (PIM), Master Data Management (MDM) und Marketing Experience Management (MxM) in seiner Product Experience Plattform erlaubt Contentserv Markenunternehmen und Händlern, die Erwartungen ihrer Kunden mit vielfältigen, relevanten und emotionalen Produkterlebnissen zu übertreffen.

Contentserv wurde von Forrester Research als PIM-Technologieführer ausgezeichnet.

Mehr erfahren unter www.contentserv.com/about

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Contentserv GmbH
Dachauer Straße 15b
80335 München
Telefon: +49 (89) 219099-250
Telefax: +49 (89) 219099-251
https://www.contentserv.com/

Ansprechpartner:
Sophia Blank
Junior Marketing Manager
Telefon: +49 (89) 219099-250
Fax: +49 (89) 219099-251
E-Mail: sblank@contentserv.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Laudert-IT mit beeindruckend hoher Kundenzufriedenheit

Laudert-IT mit beeindruckend hoher Kundenzufriedenheit

Im Herbst 2016 bereits als Integrator mit den zufriedensten Kunden bewertet, schneidet die Laudert-IT auch in den jüngsten Ergebnissen der Untersuchung durch das Marktforschungsunternehmen The Group of Analysts wieder hervorragend ab. Besonders hervorzuheben ist neben der konstant hohen Kundenzufriedenheit auch die ganzheitliche Betreuung sowie die umfassende Implementierungs-, Automatisierungs- und Schnittstellen-Expertise. 

In seinen regelmäßigen Datenerhebungen stellt das Marktforschungsunternehmen The Group of Analysts Auswertungen über die Entwicklungen in der IT-Welt zusammen. Die daraus resultierenden Market Performance Wheels bilden die jeweilige Leistungsfähigkeit von IT-Dienstleistern ab und dienen damit als Entscheidungshilfe bei der Wahl von Software-Anbietern und -Integratoren. 

Die Konzeption eines völlig neuen Bewertungsmodells hat die Agentur dazu veranlasst, die Dienstleister hinsichtlich 16 neuer Kriterien aus den Bereichen „Ability to execute“, „Datenaufbereitung“, „Datenbeschaffung“ und „Datendistribution“ zu untersuchen und auszuwerten. Als alleiniger Spitzenreiter in der Kategorie „Ability to execute“ beeindruckt Laudert aufgrund seiner Unternehmensgröße von 450 Mitarbeitern, davon allein 80 Mitarbeiter in der IT-Abteilung, sowie der ausgezeichneten Projektqualität, die sich in umfangreichen Kunden-Interviews herauskristallisierte. Kunden bestätigen die vollständige Zielerreichung der von Laudert umgesetzten Projekte sowie die starke Performance des Dienstleisters. The Group of Analystsbewertet Lauderts Kunden als überdurchschnittlich zufrieden.

Aus der Sicht der Analysten liegen die Stärken von Laudert darüber hinaus in der Fähigkeit, Kunden in der Content-Erstellung, Content-Verwaltung und Content-Ausleitung ganzheitlich betreuen zu können. Damit gilt Laudert neben seiner Expertise in den Bereichen PIMMAMWeb2PrintDatabase-Publishing und E-Commerce als starker Partner für umfangreiche Cross-Channel-Marketing-Services der Produkt- und Markenkommunikation. „Uns freut natürlich sehr, dass sich unsere persönliche Einschätzung in den Kundenaussagen widerspiegelt. Die hohe Benutzerfreundlichkeit ist uns genauso wichtig wie die vollständige Projektzielerreichung und effiziente Workflows. Nur wenn die Kunden zufrieden sind und gerne mit den von uns implementierten Systemen arbeiten, haben wir unser Ziel erreicht. Dank der Expertise unserer einzelnen Geschäftsbereiche können wir Symbiosen bilden und Leistungen komplett aus einer Hand anbieten“, freut sich Sven Henckel, Leitung des Geschäftsbereichs IT bei Laudert.

Über die Laudert GmbH + Co. KG

Laudert wurde 1959 als Klischeeanstalt in Duisburg gegründet und ist heute ein europaweit führender Dienstleister für die Produkt- und Markenkommunikation mit Hauptsitz in Vreden/Westf. sowie weiteren Geschäftsstandorten in Hamburg, Stuttgart, Bad Waldsee, Bangkok und Ho-Chi-Minh-Stadt. Das Unternehmen beschäftigt aktuell 450 Mitarbeiter, davon 370 in Deutschland. Die Fachgebiete des Laudert – Home of Media reichen von der Analyse komplexer Workflows zur Produktion von Print- und Online-Medien über Fotografie und Vorstufendienstleistungen bis hin zu Digital- und Großformatdrucken und beinhalten die Implementierung komplexer IT-Systemlösungen für PIM + MAM, E-Commerce, Web2Print und Database-Publishing. Die Kreativ-Unit LOFT macht das Portfolio zu einem der umfangreichsten am Markt. Zu den Kunden zählen z. B. Otto Group, Versandhaus Walz, About You, Karstadt, Jack Wolfskin, Claas, Grohe AG, Head, Odlo, Falke, Christ Juweliere, Ernsting’s family…

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Laudert GmbH + Co. KG
Von-Braun-Straße 8
48691 Vreden
Telefon: +49 (2564) 919-0
Telefax: +49 (2564) 919-100
http://www.laudert.com

Ansprechpartner:
Hanna Kuhlmann
Marketing + PR
Telefon: +49 (2564) 919-150
Fax: +49 (2564) 919-100
E-Mail: H.Kuhlmann@Laudert.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
PiSA sales auf dem VDMA-Infotag „CRM im Service“

PiSA sales auf dem VDMA-Infotag „CRM im Service“

Der VDMA lädt seine Mitglieder am 16. Oktober zum Informationstag „CRM im Service“ nach Frankfurt am Main. Auf dem Programm für alle Teilnehmer steht neben einer Reihe praxisnaher Fachvorträge von Anlagen- und Maschinenbauern, die ihr CRM-System auch erfolgreich im Kundenservice einsetzen, eine Fachausstellung mit namhaften CRM-Anbietern.

Dirk Kosellek, Leiter Marketing und Market Development bei der PiSA sales GmbH, wird im Rahmen der Ausstellung die aktuellsten PiSA sales CRM-Lösungen für Smartphones, Tablets und Desktop-PCs präsentieren. Zu den Highlights zählen offline-fähige CRM-Apps für Tablets und Smartphones, mit denen schnell und intuitiv Serviceeinsätze sowie Besuchsberichte erfasst und unterwegs Chat-Nachrichten ausgetauscht werden können.

Darüber hinaus trägt das PiSA sales CRM den komplexen Anforderungen des Anlagen- und Maschinenbaus an einen optimalen Kundenservice bereits seit vielen Jahren Rechunung. Moderne Features wie die Planung von Ressourcen über eine komfortable Plantafel, die Zeiterfassung und Rückmeldung von Serviceeinsätzen über Fieldservice-Apps, die Verwaltung von Serviceverträgen und die automatisierte Erzeugung von Wartungseinsätzen oder die Möglichkeit, per Machine2Machine-Kommunikation Vitaldaten von Anlagen bzw. Maschinen im CRM-System zu verarbeiten, sind nur einige Beispiele der umfassenden PiSA sales Service-Funktionalitäten.

Die Veranstaltung im Überblick

Datum: 16. Oktober 2018
Uhrzeit: 09:00 bis 16:00 Uhr
Adresse: VDMA e.V., Lyoner Str. 18, 60528 Frankfurt am Main
Kosten: Für VDMA-Mitglieder kostenfrei

Weitere Informationen zu der Veranstaltung: https://sud.vdma.org/viewer/-/v2article/render/26525452

Über die PiSA sales GmbH

Die PiSA sales GmbH zählt zu den führenden deutschen Herstellern hochflexibler und leistungsstarker CRM-Software. Das inhabergeführte Unternehmen mit Hauptsitz in Berlin bietet seinen Kunden als Hersteller, Lieferant und Implementierer maßgeschneiderte CRM-Lösungen, in denen die Expertise und Erfahrung aus 29 Jahren Marktpräsenz enthalten sind.

Das PiSA sales CRM ist heute weltweit in namhaften Unternehmen aus den Bereichen Maschinen- und Anlagenbau, Elektroindustrie, Bau- und Gebäudetechnik, Chemie, B2B-Handel, Dienstleistung und Verlagswesen im Einsatz. Dabei geht der Funktionsumfang der Software weit über den konventioneller CRM-Systeme hinaus und deckt Anforderungen aus den Bereichen Marketing, Vertrieb und Service vollständig ab. Für eine hohe Nutzerakzeptanz sorgen eine moderne Desktopvariante des PiSA sales CRM sowie intuitiv bedienbare Apps für iOS-, Android- und Windows-Devices.

Weitere Informationen unter www.pisasales.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

PiSA sales GmbH
Fredericiastraße 17-19
14050 Berlin
Telefon: +49 (30) 810700-0
Telefax: +49 (30) 810700-99
http://www.pisasales.de

Ansprechpartner:
Dirk Kosellek
Market Development, Presse
Telefon: +49 (30) 810700-0
Fax: +49 (30) 810700-99
E-Mail: kosellek@pisasales.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Mitarbeiter im Marketing (w/m) (Vollzeit | Straubenhardt)

Mitarbeiter im Marketing (w/m) (Vollzeit | Straubenhardt)

Mitarbeiter Marketing (w/m)

OTEC entwickelt und produziert innovative Lösungen zur Oberflächenbearbeitung für den Weltmarkt. Das hat uns zum jüngsten Technologieführer in der Branche gemacht. Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt Sie, als Mitarbeiter Marketing (m/w) in Vollzeit.

Ihre Aufgaben
• Planung und Koordination von Werbe- und Marketingaktivitäten
• Pflege und Betreuung der Unternehmenswebsite (Typo3) und Social Media Plattformen
• Planung, Umsetzung und Optimierung von Online-Kampagnen (z.B. Suchmaschinen-Marketing, Newsletterversand)
• Unterstützung bei der Messeplanung und Messeorganisation

Ihre Qualifikation
• Abgeschlossene Ausbildung im Bereich Marketing
• Idealerweise Expertise in Online-Medien
• Erweiterte Kenntnisse im Bereich SEM
• Professioneller Umgang mit MS Office und Content-Management-Systemen
• Gute Englischkenntnisse
• Eigenständige und systematische Arbeitsweise, hohes Maß an Zuverlässigkeit

Fühlen Sie sich angesprochen? Dann senden Sie Ihre Bewerbung zu Händen Frau Anni Bauer an bewerbung@personal.otec.de

OTEC Präzisionsfinish GmbH · Heinrich-Hertz-Str. 24 · 75334 Straubenhardt · Germany
Tel. +49 7082 4911-20 · E-Mail: bewerbung@personal.otec.de · www.otec.de

Firmenkontakt und Herausgeber des Stellenangebots:

OTEC Präzisionsfinish GmbH
Heinrich-Hertz-Straße 24
75334 Straubenhardt
Telefon: +49 (7082) 4911-20
Telefax: +49 (7082) 4911-29
http://www.otec.de

Für das oben stehende Stellenangebot ist allein der jeweils angegebene Herausgeber
(siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Stellenagebotstextes,
sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Stellenangebots. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
Injoy setzt auf Digitalisierung

Injoy setzt auf Digitalisierung

Injoy setzt auf konsequente Digitalisierung, um Deutschlands führende Fitnessmarke noch erfolgreicher zu machen.

Ein wichtiger Schritt dabei ist der Einsatz von hyperspace Dimensions als führendes Managementsystem für Franchisepartner und die Zentrale.

„Wir bieten unseren Franchisepartnern mit hyperspace Dimensions – das bei Injoy „INspace“ heißen wird – eine zentrale Plattform für Steuerung und Kommunikation. Die Partner können jetzt noch einfacher unser Know How nutzen, sich mit anderen Partnern austauschen und von deren Erfahrungen profitieren“, freut sich Valérie Huck (Leitung Franchise) von der INLINE Unternehmensberatung.

„Zahlreiche bewährte digitale Lösungen von Injoy werden durch hyperspace jetzt in einem zentralen Managementportal zusammengefasst“, erläutert Ralf Guttmann, Geschäftsführer des Herstellers hyperspace, das Erfolgsprinzip seiner Software. „Die Franchisepartner haben dadurch einen zentralen Einstiegspunkt, von dem sie aus einfach, schnell und tagesaktuell auf alle wichtigen Informationen zugreifen und alle digitalen Anwendungen und Kommunikationswege nutzen können.“

Zu diesen digitalen Anwendungen gehören Franchisehandbücher, Dokumenten- und Wissensmanagement, Marketingtools, ein Social Intranet mit Activity Streams und Diskussionsforen, ein digitaler Marktplatz für Partner, die INLINE-Akademie, aber auch die Erfassung und Auswertung wichtiger Kennzahlen in übersichtlichen und anschaulichen Cockpits und die Möglichkeit, durch Benchmarks und Best Practice Beispielen von den besten Partnern etwas für den eigenen Unternehmenserfolg zu lernen.

Erfolgreich durch die INLINE Unternehmensberatung

Hinter dem Erfolg des Franchisesystems steht die 1989 gegründete INLINE Unternehmensberatung, die sich im Laufe der Jahre zum ganzheitlichen Beratungspartner für kleine und große Unternehmen entwickelt hat. INLINE unterstützt u.a. mit effektiven Konzepten zur Umsatzsteigerung, Kostenreduzierung und Gewinnoptimierung, liefert zahlreiche Marketing-Tools und digitale Lösungen für Fitnessunternehmen.

INJOY auf der FranchiseExpo2018

INJOY ist eines der führenden Franchisesysteme in der deutschen Fitness- und Freizeitbranche. Ein flächendeckendes Netzwerk inhabergeführter Qualitäts-Fitnessanlagen – individuell und flexibel. Die Franchisepartner sind sowohl in urbanen Hotspots als auch in ländlichen Regionen vertreten. Mit INJOY haben sie einen erfahrenen Partner für ihr Unternehmen – Franchisenehmer von INJOY profitieren von den vielen Vorteilen eines großen Verbundes unter einer starken und bekannten Marke.

Zum ersten Mal präsentiert sich der Franchisegeber INJOY auf der FranchiseExpo in Frankfurt. (Stand Nr. 610, Ihre Ansprechpartner vor Ort sind Valérie Huck und André Fricke)

Über die hyperspace GmbH

Mit über 6000 ständigen Anwendern und mehr als 120 Kunden ist hyperspace Dimensions eine der führenden webbasierten Lösungen für Franchise Management und Performance Management im deutschsprachigen Raum. Namhafte Kunden wie Backwerk, Europcar und Das Futterhaus setzen in ihrer Digitalisierungsstrategie auf hyperspace. Die Lösung wurde seit 2006 in Zusammenarbeit mit Kunden und Franchise-Beratern ständig weiterentwickelt und speziell an die Bedürfnisse von Franchise-Unternehmen angepasst, so dass heute alle wesentlichen Prozesse von Franchiseunternehmen effizient in hyperspace abgebildet werden können.
Leadgewinnung, Partnerbetreuung, Franchise-Handbuch, Partner-Extranet, Mystery Shopping, Umfragen und Storechecks sowie Projekt- und Vertragsmanagement lassen sich browserbasiert mit hyperspace realisieren. Die Software wird als gehostete An-wendung in der Cloud angeboten (Software as a Service), Serverstandort ist Deutschland.

Mehr Informationen unter http://franchise.hyperspace.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

hyperspace GmbH
Plaggestraße 24
26419 Schortens
Telefon: +49 (4461) 91600-05
Telefax: +49 (4461) 91600-08
http://www.hyperspace.de

Ansprechpartner:
Ralf Guttmann
Geschäftsführer
Telefon: +49 (4461) 91600-05
Fax: +49 (4461) 91600-08
E-Mail: ralf.guttmann@hyperspace.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Erfolg durch Partner: Myfactory stärkt den Channel

Erfolg durch Partner: Myfactory stärkt den Channel

„Erfolgreich mit starken Partnern“ – so lautet das Motto von Myfactory. Um das Partnernetzwerk in Deutschland zu stärken, setzt der ERP-Cloud-Hersteller auf ein vielseitiges Partnerprogramm, neue Funktionen für Partner und schließlich auf eine innovative Cloud-Lösung, die kontinuierlich optimiert und weiterentwickelt wird. Welche Vorteile das Partnerprogramm bietet und was sich hinter dem Myfactory Konfigurationsassistenten verbirgt, zeigt die Medienmitteilung.

Myfactory, ein führender ERP-Cloud-Hersteller aus Deutschland, will in Deutschland weiter wachsen und stärkt deshalb den Partnerkanal. Durch das umfassende Partnerprogramm und den neuen Myfactory Konfigurationsassistenten, der bei der Einrichtung der Cloud-Lösung unterstützt, erhöht der Hersteller seine Attraktivität für Partner. Erste Maßnahmen, zum Beispiel zur Leadgenerierung für Partner oder eine verstärkte vor Ort-Betreuung, wurden bereits umgesetzt. Ziel ist es, das Cloud-Geschäft der rund 100 Myfactory-Partner anzutreiben und auszubauen.

Timo Bärenklau, Leiter Partnervertrieb bei der Myfactory International GmbH

„Cloud-ERP ist die Zukunft. Gerade der deutschsprachige Mittelstand kann von diesen flexiblen und mobilen Lösungen profitieren und Wettbewerbsvorteile erzielen. Um potentielle Kunden von den Vorteilen zu überzeugen, setzen wir in Deutschland auf ein breites Partnernetzwerk, das wir umfassend unterstützen. Deshalb entwickeln wir auch unser Partnerprogramm immer weiter und bieten zahlreiche Möglichkeiten, das eigene Cloud-Geschäft schnell auf- und auszubauen. Dabei hilft zudem das Myfactory Framework, das die Entwicklung von Spezial und Branchenlösungen ermöglicht.“

Myfactory-Partnerprogramm: Business-Erfolg leichtgemacht

Partner sind in Deutschland der Motor für das Myfactory-Cloud-Geschäft. Aus dem Grund bietet der Hersteller auch umfassende Leistungen an. Dazu gehören unter anderem die Leadgenerierung durch einen eigenen Sales Cloud Mitarbeiter, ein Partnerportal mit eigenem Forum sowie Unterstützung beim Pre-Sales und bei Kundentagen. Hinzu kommen wöchentliche Webinare, Workshops für neue Funktionen, Netzwerkevents und Schulungen (mit Fokus auf Produkt, Vertrieb und Projektmanagement) die im ersten Jahr für Myfactory-Partner kostenlos sind. Auch im Marketing erhält der Channel Unterstützung, zum Beispiel in Form von Materialien wie Referenzen, Broschüren und Videos, aber auch durch Schulungsunterlagen für eigene Seminare. Hinzu kommen die Partnertoolbox, die zum Beispiel Checklisten zum Self-Service anbietet und der enge persönliche Austausch, in dem Optimierungsmöglichkeiten besprochen werden.

Myfactory Konfigurationsassistent: Software-Einrichtung leichtgemacht

Schneller in die Cloud. Um dieses Ziel für Partner und Kunden zu erreichen, entwickelte der Hersteller den „Myfactory Konfigurationsassistenten“. Diese Funktion hilft anhand einer systematisch aufgebauten Checkliste bei der Einrichtung der Cloud-Lösung. Mit nur einem Klick gelangen Nutzer über die Liste direkt in das jeweilige Menü, in dem die wichtigsten Einstellungen festgelegt werden. Erfüllte Aufgaben lassen sich zur besseren Übersichtlichkeit abhaken. Zudem ist es möglich, Notizen hinzuzufügen und so individuell auf die jeweiligen Besonderheiten des Kunden einzugehen.

Über die myfactory International GmbH

Myfactory gehört zu den führenden Herstellern von webbasierter Business Software für die Cloud. Mit Myfactory Cloud ERP bietet das Unternehmen integrierte und individuell kombinierbare Module. Dazu gehören: ERP (Enterprise Ressource Planning), CRM (Customer Relationship Management), Finanzbuchhaltung, Produktion, MIS und eCommerce. Vor allem kleine und mittelständische Unternehmen aus den Branchen Handel, Produktion und Dienstleistung setzen die Lösung ein. Myfactory zählt zu den Cloud-ERP-Pionieren und entwickelt seit 2002 kontinuierlich seine Business Software weiter. An den Standorten München (Deutschland) und St.Gallen (Schweiz) betreuen rund 50 Experten zusammen mit über 100 Vertriebspartnern mittelständische Unternehmen im deutschsprachigen Raum: Beropur, Ehlert, Kärcher Center Drescher, Karls Markt OHG, Messe Stuttgart, Rotel AG, Zaugg AG (Auswahl).

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

myfactory International GmbH
Rosenheimer Str. 141 h
81671 München
Telefon: +49 (89) 2190963-0
Telefax: +49 (89) 2190963-49
http://www.myfactory.com

Ansprechpartner:
Sonja Heisler
Marketing & PR
E-Mail: marketing@myfactory.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
itl-Seminare Technische Dokumentation mit MS Word

itl-Seminare Technische Dokumentation mit MS Word

MS Word ist aus der Technischen Dokumentation nicht wegzudenken. Das Programm bietet vielfältige Möglichkeiten und hilfreiche Funktionen. In den itl-Seminaren für Anfänger und Fortgeschrittene erlernen Redakteure Tricks und Kniffe vom langjährigen Word-Profi Ulrike Hatzl. Auch erfahrene Anwender werden mit ungeahnten Features überrascht.

Die itl-Seminare erleichtern das tägliche Arbeiten mit MS Word. Problemfelder werden identifiziert und Lösungen erarbeitet. Ziel des Workshops ist die Optimierung des Dokumentationsprozesses mit MS Word. Teilnehmer erlernen dazu das Erstellen von Templates und prozessfähigen Dokumenten.

Das Einsteiger-Seminar enthält viele praktische Übungen zu den Themen Formatvorlagen, Gliederung, Nummerierung, Schnellbausteine und Tabellen. Fortgeschrittene vertiefen diese Themen und befassen sich außerdem vertieft mit Formatvorlagen, Makros, Abbildungen, Textmarken und Verknüpfungen.

Die Workshops richten sich an alle, die MS Word als Werkzeug in der Technischen Dokumentation einsetzen.

Die jeweils eintägigen Seminare Technische Dokumentation mit MS Word für Einsteiger bzw. für Fortgeschrittene finden zu folgenden Terminen statt:

23. Oktober 2018 (Einsteiger) und 24. Oktober 2018 (Fortgeschrittene), jeweils von 09:30 bis 17:00 Uhr. Veranstaltungsort ist die itl-Zentrale, Elsenheimerstraße 65-67 in München.

Details und Anmeldung unter https://www.itl.eu/marketing/termine.html Auch firmeninterne Seminare sind nach Absprache möglich. Nähere Informationen erteilt Ela Himmelreich per Telefon unter +49 89 892623-230 oder Email unter ela.himmelreich@itl.eu.

Über die itl AG

1982 gegründet, beschäftigt itl mit Hauptsitz in München und Niederlassungen und Standorten in Stuttgart, Cottbus (DE), Wien, Linz, Graz (A), Kreuzlingen (CH) und Brașov (RO) derzeit rund 120 festangestellte Mitarbeiter. Zu den Kunden zählen unter anderem Andritz, BMW, Daimler, Doka, Doppelmayr, Epcos, Festo, Frequentis, Fresenius, Gigaset, Häfele, KEBA, Liebherr, Merck, Rehau, Sick, Siemens, VW, Warema und viele mehr.

Die Kernkompetenzen von itl liegen in Übersetzung, Redaktion, Publishing und Consulting, wobei insbesondere Wert auf die Optimierung und Automatisierung der Prozesse im Dokumentlebenszyklus gelegt wird. itl ist zertifiziert nach ISO 17100 sowie nach ISO 9001. itl ist aktives Mitglied der tekom und der Tecom Schweiz.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

itl AG
Elsenheimerstraße 65
80687 München
Telefon: +49 (89) 892623-0
Telefax: +49 (89) 892623-111
http://www.itl.eu

Ansprechpartner:
Claudia Stefanizzi-Wurzinger
Leiterin Marketing
Telefon: +49 (89) 892623-260
Fax: +49 (89) 892623-111
E-Mail: Claudia.Stefanizzi@itl.at
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.