Schlagwort: marketing

Mehr Mitbestimmung gefordert

Mehr Mitbestimmung gefordert

Gut vier von zehn (42 %) deutschen Arbeitnehmern sind der Ansicht, in ihrem Unternehmen nicht ausreichend mitbestimmen zu können. Auf der anderen Seite identifizieren sich knapp zwei Drittel (65,4 %) der deutschen Arbeitnehmer mit der Organisation, für die sie arbeiten. Diese beiden wichtigen Erkenntnisse liefert eine europaweite Umfrage des HR-Dienstleisters SD Worx in den sieben europäischen Ländern Belgien, Deutschland, Frankreich, Luxemburg, Niederlande, Österreich und Großbritannien.

42 Prozent der Arbeitnehmer beklagen unzureichende Mitsprache

42 % der befragten deutschen Arbeitnehmer sind der Überzeugung, in ihrem Unternehmen nicht genügend Mitspracherecht zu haben. Im europäischen Vergleich liegt Deutschland damit im Mittelfeld, weit hinter dem Spitzenreiter Niederlande, wo lediglich 31 % der Mitarbeiter mit den Mitbestimmungsmöglichkeiten unzufrieden sind. Das Schlusslicht in dieser Frage ist Belgien: Dort ist eine satte Mehrheit von 56 % unzufrieden mit dem Umfang des Mitspracherechts an der Unternehmenspolitik. Positiv ist zu vermerken, dass die meisten der befragten deutschen Arbeitnehmer sich mit ihrem Unternehmen identifizieren: Knapp zwei Drittel (65,4 %) fühlen sich ihrem Unternehmen stark verbunden.

Mit der Unternehmensgröße wächst die Unzufriedenheit

Die Unternehmensgröße spielt für die Zufriedenheit der deutschen Arbeitnehmer in Sachen Mitbestimmung eine wichtige Rolle. Je größer die Organisation, desto weniger Mitarbeiter sind mit den Möglichkeiten der Mitsprache zufrieden. Während in Unternehmen mit bis zu 100 Mitarbeitern nur 38 % damit unzufrieden sind, wächst die Quote der Kritiker in Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeitern auf 45 %.

Die Unternehmensgröße hat außerdem Einfluss auf die Stärke der Bindung zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Je größer die Organisation, desto größer ist den Umfrageergebnissen zufolge die Distanz zwischen den beiden Parteien: In KMU fühlen sich noch beeindruckende 70 % der Arbeitnehmer mit ihrem Unternehmen verbunden, in Unternehmen mit mehr als 500 Beschäftigten sinkt dieser Anteil auf 64 %.

Mitsprache und Vertrauen in die Unternehmensführung sind eng miteinander verknüpft

Ob die Arbeitnehmer mit ihren Mitbestimmungsmöglichkeiten zufrieden sind oder nicht, hängt stark von ihrem Vertrauen in die Unternehmensführung ab. Je offener im Unternehmen kommuniziert wird und je mehr Mitarbeiter die Strategie des Unternehmens unterstützen, desto weniger von ihnen geben an, mit ihrem Mitspracherecht unzufrieden zu sein.

Anna Korpal, Marketing Manager bei SD Worx erläutert die Ergebnisse der Studie: „Während die Beziehung zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer persönlicher wird und die Arbeitnehmer im Hinblick auf ihre eigene Berufslaufbahn und ihre Tätigkeit mehr und mehr das Steuer übernehmen, zeigt sich, dass ihr Mitbestimmungsrecht im Unternehmen nach wie vor sehr begrenzt ist. Das ist sehr schade, denn internationale Studien zeigen, dass Mitarbeiter, die im Unternehmen stärker mitbestimmen können, engagierter sind und sich ihrem Unternehmen stärker verbunden fühlen. Zufriedene Mitarbeiter schaffen im Ergebnis auch einen höheren wirtschaftlichen Mehrwert für das Unternehmen, das ist nicht neu. Deshalb liegt es gerade an dieser Stelle im Interesse der Unternehmen, ihren Mitarbeitern ein ausreichendes Mitspracherecht einzuräumen und sie in relevante Entscheidungsprozesse einzubinden, beispielsweise durch die Bildung kleinerer Teams. "Kleine Teams kommunizieren direkter, arbeiten transparenter zusammen und können entwickelte Ideen in der Folge schneller umsetzen.“

Mitsprache über das digitale Tool „Pulse“

Um seine Mitarbeiter stärker in den Entscheidungsprozess einzubinden, hat SD Worx das digitale Tool „Pulse“ entwickelt. Dieses Werkzeug gibt den Mitarbeitern die Möglichkeit, die Teamarbeit fortlaufend zu bewerten. Auf der Grundlage ihrer Beiträge und Vorschläge können die entsprechenden Verbesserungsmaßnahmen ergriffen werden.

Über die Umfrage

Die Studie Europe LTD ist eine Umfrage zu 100 arbeitsbezogenen Aspekten, die für die Zufriedenheit, Motivation, Beteiligung und das Engagement der Mitarbeiter relevant sind. Seit 2009 wird die Umfrage jährlich in Belgien unter dem Namen NV België mit 2.500 belgischen Mitarbeitern durchgeführt. Aufgrund des internationalen Wachstums hat SD Worx diese Studie seit 2017 auf Deutschland, Frankreich, Luxemburg, die Niederlande, Österreich und Großbritannien ausgedehnt.
Die Stichprobe ist repräsentativ für die jeweiligen lokalen Arbeitsmärkte und hat die gleiche Zusammensetzung hinsichtlich Anstellungsverhältnis (Arbeitnehmer, Angestellter oder Beamter), Geschlecht, Region, Arbeitszeit, Sprache, Abschluss und Organisationsgröße wie die aktiv arbeitende Bevölkerung in den betreffenden Ländern.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SD Worx GmbH
Im Gefierth 13 c
63303 Dreieich
Telefon: +49 (6103) 3807-0
Telefax: +49 (6103) 3807-124
http://www.sdworx.de

Ansprechpartner:
Anna Korpal
Public Relations
Telefon: +49 (6103) 3807-193
E-Mail: anna.korpal@sdworx.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Anspruch verbindet – infolox-Omnichannel-Lösung für Wakol

Anspruch verbindet – infolox-Omnichannel-Lösung für Wakol

„Anspruch verbindet“ ist nicht nur der Claim der Wakol GmbH, sondern auch der Tenor der Zusammenarbeit des führenden Anbieters und Herstellers von Verlegewerkstoffen mit infolox.

Die Prozesse zur Erstellung von marketingrelevanten Publikationen optimieren, Aufwand und Kosten senken sowie den Markenauftritt zeitgemäß auffrischen – so lautete der Auftrag an infolox.

Um manuelle Mehrfachaufwände und unnötige Fehlerquellen bei der Datenpflege zu eliminieren wurde zunächst die gewachsene, dezentrale Systemlandschaft abgeschafft. An ihrer Stelle wurde ein zentrales, multimediales Datenrepository als zukunftssichere und ausbaufähige Omnichannel-Marketing-Plattform implementiert.

Ausschlaggebend für die Empfehlung von infolox, hierzu das Enterprise Open Source CMS eZ Publish einzusetzen, ist die Möglichkeit, dort sogenannten Mixed Content pflegen zu können. In einem einzigen System können somit Produktinformationen und redaktioneller Marketing Content samt zugehöriger Bilder und Dokumente verwaltet werden. Das Ergebnis ist eine zentrale Omnichannel-Lösung, die es ermöglicht aus einem System heraus alle marketingrelevanten Publikationen in alle Kanäle zu publizieren.
Im ersten Projektschritt wurde auf Basis der Omnichannel-Marketing-Plattform die Wakol-Website gerelauncht. Der Relaunch war mit der Ablösung des CMS TYPO3 verbunden. Dort wurde zuvor sowohl die Unternehmenswebsite für den deutschen Produktmarkt mehrsprachig gepflegt als auch die Inhalte für den amerikanischen Markt. Darüber hinaus publizierte Wakol mit TYPO3 Microsites und separate Mobile-Versionen der Unternehmensauftritte. Es galt nun, diese Vielzahl an Komponenten nach und nach ins eZ Publish-System zu migrieren.
Parallel wurde ein Konzept zur Optimierung von Usability und Funktionsstärke erarbeitet. So wurde eine optimierte Produktübersicht geschaffen, die dem Nutzer einen schnelleren Weg zum gewünschten Produkt ermöglicht. Weitere mehrwertbringende Funktionen wurden implementiert, z.B. ein Downloadkorb. Ein Redesign verschaffte der Website ein zeitgemäßes und modernes Look-and-Feel mit State-of-the-Art-Charakter. Zudem wurde eine Variante für mobile Endgeräte neu konzipiert und umgesetzt.

Nach dem Website-Relaunch startete Wakol gemeinsam mit dem Kooperationspartner Loba GmbH & Co. KG eine Kunden-Gewinnspielaktion. Im Rahmen eines Filmwettbewerbs konnten Hobbyhandwerker ihre Tipps und Tricks bei Baumaßnahmen unter Anwendung von Wakol-Produkten präsentieren Die Nutzer konnten das beste Video auswählen und so den Gewinner küren. Hierzu wurde die Microsite "Filmreifes Handwerk" auf Basis von eZ Publish realisiert und für den Aktionszeitraum bereitgestellt. Die Marketingaktion war ein voller Erfolg – zahlreiche Besucher und Hobbyhandwerker nahmen an dem Filmwettbewerb teil und beteiligten sich an der Wahl des Gewinnervideos.
Im nächsten Schritt wurde die Publikation der Produkt-Datenblätter mit technischen Informationen aus eZ Publish automatisiert. Sie waren bis dahin äußerst aufwendig mit MS Word erstellt worden. Für die automatisierte Lösung wurden die Produktdaten in eZ Publish angereichert. Der initiale Import der Daten wurde via Excel realisiert.
Zur Erstellung neuer Datenblätter kann Wakol nun auf eine komfortable Pflegemaske zurückgreifen. In dieser werden die Inhalte auf Basis von Textbausteinen unkompliziert per Drag-and-Drop zusammengestellt und dann mehrsprachig publiziert. Übersetzungen werden ebenfalls direkt im eZ Publish gepflegt. Änderungen einzelner Textbausteine (z.B. DIN-Normen) werden in einem Wörterbuch gepflegt und damit über alle Einsatzorte und Publikationen hinweg von zentraler Stelle aus aktualisiert. Die Publikation der Datenblätter erfolgt automatisiert über einen Prozess (FOP), der das fertige PDF sofort rendert und für Ansicht oder Download bereithält.

Birgit Hansen, Leiterin Vertriebsinnendienst/Marketing und Projektleiterin bei der Wakol GmbH, freut sich: „Mit dem Relaunch unserer Website durch infolox sind wir sehr zufrieden. Die Pflege unserer Produktinformationen und redaktionellen Inhalte in eZ-Publish ist sehr intuitiv und übersichtlich. infolox hat hierfür ein überzeugendes Backend-Konzept entworfen und umgesetzt. Nun können wir alle Online- und Printpublikationen zentral und komfortabel pflegen und direkt veröffentlichen.“

Zusammen mit infolox möchte Wakol auch die nächsten Print-Publikationen sowie die Erstellung der Produktetiketten realisieren, um eZ Publish als Omnichannel-Marketing-Plattform vollumfänglich zu nutzen und die internen Prozesse noch weiter zu optimieren.

Über die Wakol GmbH
Wakol ist ein führendes Familienunternehmen mit mehr als 200 Mitarbeitern in der Gruppe. Am Hauptsitz des Unternehmens in Pirmasens werden über 160 Mitarbeiter beschäftigt.
Wakol entwickelt, produziert und vertreibt sehr erfolgreich Klebstoffe und Com-pounds mit hohem Qualitätsanspruch. Die gewählten Marktnischen bieten im In- und Ausland exzellente Wachstumschancen. Dabei steht der Kunde stets im Mittelpunkt des Interesses.

Über die infolox GmbH

infolox ist eine führende Agentur für Omnichannel-Marketing, E-Commerce und Produktkommunikation mit dem Branchenschwerpunkt Industrie und Technischer Handel. Von Strategieberatung, Konzeption und Systemauswahl über Implementierung, Customizing und Integration bis hin zu Hosting, Support und Wartung – infolox bietet umfassende Lösungen aus einer Hand.

Mit zukunftsstarken Technologien und Softwareprodukten aus den Bereichen Produktinformationsmanagement, E-Commerce, Content-Management und Database-Publishing realisiert infolox Online-Kataloge, Webshops, Corporate Websites und Apps ebenso wie Print-Kataloge, Preislisten und Datenblätter.

Kunden wie ACO, Binder, Bosch Thermotechnik, Bosch Rexroth, Compona, Endress Motorgeräte, Fixit Gruppe, Grass, Kampmann, Kärcher, Pfleiderer Gruppe, Metabowerke, Miltenyi, Sick, SMC Pneumatik, Sola, Tintometer und viele andere vertrauen bereits auf die Kompetenz und Erfahrung von infolox.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

infolox GmbH
Bregenzer Straße 101
88131 Lindau
Telefon: +49 (8382) 275894-0
Telefax: +49 (8382) 275894-9
http://www.infolox.de

Ansprechpartner:
Alexander Pircher
Geschäftsführer
Telefon: +49 (8382) 275894-3
Fax: +49 (8382) 275894-9
E-Mail: alexander.pircher@infolox.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Accellence auf der HANNOVER MESSE 2018

Accellence auf der HANNOVER MESSE 2018

Die Accellence Technologies GmbH, das spezialisierte Softwarehaus für leistungsfähige Videosicherheits- /Videomanagement-Software aus Hannover wird auf der HANNOVER MESSE 2018 vom 23.-27-4.2018 in Halle 6, Stand G23 vertreten sein.

Auf dem Stand des Partners Allied Telesis International GmbH, aus Hallbergmoos, einem Hersteller von Produkten und Technologien für umfassende Netzwerklösungen wird demonstriert, wie die datenschutzzertifizierte und hochsichere Videomanagement-Software (VMS) vimacc® direkten Zugriff auf die Konfiguration der Switche der Allied Telesis realisieren kann. Accellence hat dazu seine Videomanagementsoftware vimacc® um Funktionen zur Kontrolle der für die Leistungsfähigkeit der VMS elementar wichtigen Netzwerkkomponenten erweitert. So kann aus der VMS vimacc® direkt Einfluss auf die Datenverkehrsströme genommen und die erforderlichen Bandbreiten z.B. zur sicheren Übertragung von Bildern im Alarmfall sichergestellt werden.

Netzwerkkomponenten sind für die Realisierung von Videoüberwachungs- und Videosicherheitslösungen von großer Bedeutung. Der transparente Zugriff aus der VMS vimacc® auf die Switche schafft Voraussetzungen für eine Optimierung der Datenströme. Kunden und Interessenten erhalten so zuverlässige Netzwerklösungen für die Videoüberwachung in Unternehmen der verschiedensten Branchen.

Dr. Jürgen Hösel
Leiter Marketing
Accellence Technologies GmbH, Hannover

Über die Accellence Technologies GmbH

Accellence Technologies GmbH aus Hannover – der Spezialist für sichere und leistungsfähige Videomanagement- und Softwarelösungen.

vimacc®, die von EuroPriSe und dem ULD Kiel nach Datenschutzgesichtspunkten zertifizierte, modulare und flexible Videomanagement-Software, bietet u.a. verschiedene, Ressourcen schonende Verschlüsselungsoptionen, die Zugriff und jegliche Manipulation der Video-Streams zuverlässig verhindern. Auch unautorisierte Einsicht in die Video-Daten ist bei der Übertragung und Speicherung der Daten ausgeschlossen.

EBÜS, ist unsere umfassende Videomanagement-Lösung für Notruf- und Service-Leitstellen (NSL) und die Polizei. In der Leitstelle können mit EBÜS alle bei den Kunden vorhandenen Bildquellen unter einer einheitlichen Oberfläche angezeigt und bedient warden.

Accellence verfügt über hochqualifizierte Entwickler zur Beratung und zur Realisierung von Videoüberwachungsaufgaben und zur Erstellung kundenspezifischer Softwarelösungen als Dienstleistung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Accellence Technologies GmbH
Garbsener Landstr. 10
30419 Hannover
Telefon: +49 (511) 277-2400
Telefax: +49 (511) 277-2499
http://www.accellence.de

Ansprechpartner:
Dr. Jürgen Hösel
Leiter Marketing
Telefon: +49 511 277-2421
Fax: +49 511 277-2499
E-Mail: juergen.hoesel@accellence.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
SMS-Marketing mit der Worldsoft Business Suite (CRM)

SMS-Marketing mit der Worldsoft Business Suite (CRM)

Mit SMS Marketing wird mehr Aufmerksamkeit erzielt: 98 % der SMS werden innerhalb von 90 Sekunden gelesen! E-Mails finden heute oft keine so große Beachtung mehr oder landen im Spam-Ordner. Die WBS (Worldsoft Business Suite) hat seit heute ein Modul für SMS Marketing.

Das SMS-Modul bietet folgende Möglichkeiten:

1) Kommunikation per SMS aus dem CRM heraus
2) Automatische Bestätigungen von Formulareinträgen und Bestellungen per SMS
3) Reservationen und Terminabsprachen per SMS bestätigen
4) Personalisierte Newsletter per SMS
5) Personalisierte FollowUps für neue Anfragen (Nachfassen), Kampagnen und Events per SMS
 
SMS können NORMAL oder VERSCHLÜSSELT versendet werden. Ein normales SMS (nicht verschlüsselt) kostet an einen Empfänger in Deutschland 6,9 Cent, Schweiz 4,9 Cent und Österreich 6,1 Cent. Der Versand ist in viele andere Länder möglich. SMS-Versand und Preisliste

Beachtenswert beim Versand von SMS:

a) Für den Newsletter-Versand von SMS gelten die Regeln des doppelten Opt-Ins (wie bei E-Mails). Mit der WBS ist doppeltes Opt-In einfach umzusetzen.

b) SMS steht für: Short Messages. Ein SMS hat eine maximale Länge von 140 Bytes – das entspricht ca. 160 Standardzeichen. Längere SMS werden mit mehreren SMS versendet. WBS optimiert durch Zeichenzähler und Linkkürzung von langen System-Links (z.B. für Opt-Out).

c) SMS-Linktracking und automatische Prozesse, wie z.B. die Vergabe von Gruppen (Tags), sind mit der WBS möglich. 

Mit der WBS erhalten Interessenten sofort die gewünschten Informationen per E-Mail oder SMS – 24 Stunden am Tag und 7 Tage die Woche – individuell und persönlich für die Interessenten – vollautomatisch für das Unternehmen!

WBS vereinfacht und optimiert Kundengewinnung, Internet-Marketing und Verwaltung. WBS kann an jede beliebige Website sehr einfach angebunden werden. Anfragen und Bestellungen von der Website fließen direkt in das Customer Relationship Management (CRM) und werden automatisch bearbeitet.

Hier finden Sie mehr Informationen über die WBS: https://www.worldsoft-wbs.info

Über die WORLDSOFT AG

Die Worldsoft AG mit Sitz in Pfäffikon SZ, Schweiz, ist ein führender Anbieter von E-Business-Lösungen für kleine und mittelständische Unternehmen und wurde im Jahr 2000 gegründet. Die Web- und Business Lösungen von Worldsoft, werden als Software als Service auf günstiger Mietbasis (Cloud Computing) angeboten.

Weitere Informationen: http://www.worldsoft.info

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

WORLDSOFT AG
Churerstrasse 158
CH8808 Pfäffikon
Telefon: +41 (44) 53345-45
Telefax: +41 (44) 53345-46
http://www.worldsoft.info

Ansprechpartner:
Gert F. Lang
CEO
Telefon: +41 (44) 53345-45
E-Mail: lang@worldsoft.ch
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
ARCHLine.XP integriert BIMcatalogs.net Content Bibliothek von CADENAS

ARCHLine.XP integriert BIMcatalogs.net Content Bibliothek von CADENAS

Die Zusammenarbeit beider international tätigen Unternehmen hat das erklärte Ziel, Teilnehmern am AEC Markt freien Zugang zu professionellem BIM Content und hilfreichen Werkzeugen zu ermöglichen.

CADLine ist ein Softwareunternehmen aus Ungarn, das mit seinen international verfügbaren CAD Softwarelösungen alle Anforderungen aus dem BIM Bereich für seine Anwender abdecken kann. Mit dem Aushängeschild für BIM Software ARCHLine.XP, werden Planer aus dem Hochbau und Innenarchitektursektor unterstützt, die selbst eine hohe Affinität für enge und interdisziplinäre Zusammenarbeit im Planungsprozess haben.

Um die Softwarelösung weiterhin einfach und performant zu halten und zusätzlichen Kosten für den Anwender durch die Nutzung externer Objektbibliotheken zu vermeiden, haben sich die Macher von CADLine dazu entschlossen, ihre Software für externe Datenquellen so offen wie möglich zu gestalten. Das erlaubt den Anwendern jederzeit Zugriff auf die neuesten und wichtigsten Daten, die stets aktuell gehalten werden. Daher war der Schritt zur Einbindung der CADENAS’ BIMcatalogs.net Plattform ein logischer Schritt in die Richtung, weiteren Content für seine Nutzer verfügbar zu machen.

Seit dem 5. März 2018, mit Auslieferung der ARCHLine.XP 2018 Edition, steht ein entsprechendes Content-Plugin für ARCHLine.XP zum Download bereit. Mit diesem können Anwender das umfangreiche Angebot an AEC Daten sowie CAD und BIM Teilebibliotheken durchsuchen. Der smarte Zugriff auf die stetig wachsenden Inhalte der Herstellerkataloge hilft Planern bei den Konstruktions- und Datenverarbeitungsprozessen sowie der teamübergreifenden Zusammenarbeit eine größere Genauigkeit zu erzielen.

Die Lösung rund um BIMcatalogs.net revolutioniert die Zusammenarbeit von Herstellern und Architekten im Rahmen von BIM Projekten: Die Verknüpfung von Produktinformationen, Herstellern und Planern geht so im BIM Prozess nie verloren. Wenn der Hersteller während des Planungsprozesses seine Produktinformationen ändert, der Planer zusätzliche Informationen oder einen anderen LOD benötigt, können die BIM CAD Daten einfach mit Metadaten angereichert und aktualisiert werden.

Mit über 25 Jahren Erfahrung hat das Softwareunternehmen CADENAS als einer der führenden Anbieter für 2D & 3D Herstellerkataloge seine bewährte Technologie auf den BIM und Architekturbereich übertragen und weiterentwickelt. Das Multi BIM CAD Modell von CADENAS macht es einfach, namhafte BIM CAD Systeme wie ARCHLine.XP mit qualitativ hochwertigen Informationen und Metadaten aus einer Quelle zu versorgen.

„Wir freuen uns, nun auch CADLine mit unserer umfangreichen CAD Modell Bibliothek, unserer Erfahrung sowie unserer innovativen Technologie unterstützen zu können und so das positive Nutzererlebnis von ARCHLine.XP Kunden auf ein neues Level zu heben“, so Jürgen Heimbach, Geschäftsführer der CADENAS GmbH.

„Die Zusammenarbeit mit CADENAS bedeutet für ARCHLINE.XP eine weitere Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit im Bereich der BIM Softwarelösungen. Mit BIMcatalogs.net haben unsere knapp 10 000 ARCHLine.XP Kunden während ihres Planungsprozesses jederzeit Zugang zu einer wertvollen Informationsquelle für Herstellerproduktdaten. Und das ist genau das, worum es bei BIM geht“, bestätigt Zoltan Toth, CEO von CADLine.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

CADENAS GmbH
Berliner Allee 28 b+c
86153 Augsburg
Telefon: +49 (821) 258580-0
Telefax: +49 (821) 258580-999
http://www.cadenas.de

Ansprechpartner:
CADENAS GmbH
Telefon: +49 (821) 258580-0
Fax: +49 (821) 258580-999
E-Mail: Info@cadenas.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Der Konstruktionswettbewerb Engineering Newcomer für Schüler und Studenten geht in die 5. Runde

Der Konstruktionswettbewerb Engineering Newcomer für Schüler und Studenten geht in die 5. Runde

Die CADENAS GmbH, die norelem Normelemente KG, der Bundesarbeitskreis Fachschule für Technik und die Solidpro GmbH bieten bereits seit 5 Jahren eine Plattform für Schüler und Studenten aus technischen Fächern der Universitäten, Techniker- und Fachhochschulen, um ihr Talent zu zeigen. Mit ihren im Rahmen ihrer Studienarbeit erstellten Projektkonstruktionen können sie eigene Ideen präsentieren, zeigen welche Fähigkeiten sie bislang erworben haben und Geldpreise für sich sowie ihre Bildungseinrichtung gewinnen. Somit dient der Engineering Newcomer Wettbewerb auch als Karrieresprungbrett für Berufseinsteiger. Dieser erfreut sich dabei zunehmender Beliebtheit, sodass vergangenes Jahr internationale Teilnehmer und ganze Schulklassen aus Europa, Südamerika und Indien teilgenommen haben.

Neu: Anmeldung online!

In diesem Jahr müssen sich die Teilnehmer über ein Anmeldeformular unter www.engineering-newcomer.com vorab online kostenlos registrieren und erhalten dann eine E-Mail mit einem Uploadlink, um ihre Projektdateien, wie Fotos, PDFs sowie Videos einreichen zu können. „Die online Anmeldung ist aus organisatorischen Gründen notwendig geworden, da sich immer mehr Teilnehmer beim Wettbewerb anmelden – es bestehen nach der Anmeldung für Teilnehmer aber keinerlei Verpflichtungen“, versichert Jürgen Heimbach, Geschäftsführer der CADENAS GmbH.

Minimaler Aufwand – maximaler Nutzen

Für die Teilnahme genügt eine, im Rahmen des Studiums oder der Ausbildung, erstellte Projekt- oder Abschlussarbeit im Bereich Engineering und Entwicklung. Die Arbeiten werden von einer Expertenjury u. a. anhand folgender Gesichtspunkte bewertet: Wie interessant und originell ist die Konstruktion? Wie hoch ist ihr Gebrauchswert bzw. technologischer Nutzen? Wie die gewünschte Funktion in der Konstruktionslösung realisiert und wie erfolgt die praktische Umsetzung?

Attraktive Geldpreise und viel Aufmerksamkeit für Nachwuchstalente, deren Projekte sowie deren Bildungseinrichtungen

Der Engineering Newcomer Wettbewerb ist für Schüler und Studenten die ideale Möglichkeit, um eine hohe Aufmerksamkeit für das eigene Engineering Projekt zu erreichen und eine Auszeichnung zu erlangen, die die Karrierechancen für das künftige Berufsleben steigen lässt. Darüber hinaus lockt der Wettbewerb mit attraktiven Geldpreisen für die teilnehmenden Studenten und Schüler sowie ihre (Hoch-) Schulen: 2.000 Euro für die Gewinner und ihre Schule, jeweils 1.000 Euro für die Zweitplatzierten und jeweils 500 Euro für den dritten Platz. Die Gewinnerschulen erhalten zusätzlich das Engineering Newcomer Siegel in Gold, Silber sowie Bronze, welches sie auf der eigenen Webseite attraktiv platzieren können. Und last but not least stellt norelem als renommierte Anbieter von flexiblen Normteilen den Gewinnern kostenlos Komponenten für die Realisierung ihrer Projekte zur Verfügung.

Welche Bildungseinrichtung hat den talentiertesten Engineering Nachwuchs?

Darüber, welche Schule sich zu den kreativsten Engineering Schulen zählen darf, gibt die Ewigenliste des Engineering Newcomer Wettbewerbs Auskunft. Derzeit wird sie von der Technikerschule München mit insgesamt 20 Punkten angeführt, knapp gefolgt von der Fachschule für Technik Mühlhausen mit 18 Punkten auf dem zweiten Platz. Wir sind bereits sehr gespannt, wie sich die Rangliste der kreativsten Bildungseinrichtungen im Laufe des 5. Engineering Newcomers verändern wird und welche (Hoch-) Schule sich in diesem Jahr über den ersten Platz und damit ein zusätzliches Geldgeschenk von 500 Euro freuen kann.

Jetzt direkt am Engineering Newcomer 2018 teilnehmen!

Die Projekte können ab sofort hier hochgeladen werden. Der Teilnahmeschluss ist der 31.07.2018.

Weitere Informationen unter: www.engineering-newcomer.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

CADENAS GmbH
Berliner Allee 28 b+c
86153 Augsburg
Telefon: +49 (821) 258580-0
Telefax: +49 (821) 258580-999
http://www.cadenas.de

Ansprechpartner:
CADENAS GmbH
Telefon: +49 (821) 258580-0
Fax: +49 (821) 258580-999
E-Mail: Info@cadenas.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Erfolgreiches Expertenforum Sales Management mit Sybit

Erfolgreiches Expertenforum Sales Management mit Sybit

Unter dem Motto „Mehr Power für Ihren Vertrieb“ besuchten rund 50 Teilnehmer am vergangenen Donnerstag das Expertenforum Sales Management in Walldorf.

Gemeinsam mit der SAP SE hatte das Beratungsunternehmen Sybit zur Teilnahme an Vorträgen, Networking und exklusiven Einblicken in neueste Technologien geladen. „Eine sehr gelungene Veranstaltung, in der aktuelle Sales- und Servicethemen sehr anschaulich präsentiert wurden“, resümiert Stefan Hugk, CRM Specialist Global der Ardex GmbH, seine Eindrücke des Tages.
Auf der Agenda standen Themen wie Kundenzentrierung im digitalen Zeitalter, die erfolgreiche Gestaltung übergreifender Sales-Prozesse sowie die lückenlose Wertschöpfung durch systemgestützte, bereichsübergreifende Zusammenarbeit. Ein Highlight war der Kundenvortrag „Mit transparenten Prozessen zum Erfolg“ über die erfolgreiche Einführung der SAP Hybris Sales Cloud bei der INDEX-Werke GmbH.

Weitere Informationen unter:
www.sybit.de/events/sybit-events/sales-management

Über die Sybit GmbH

Sybit ist der Digitalspezialist für den Aufbau langfristiger Kundenbeziehungen mit innovativen SAP CRM-, SAP E-Commerce- und Content-Lösungen. Das Portfolio des SAP Gold-Partners umfasst die ganzheitliche Prozessberatung von der Analyse und Strategieplanung über Design, Implementierung und tiefe Integration bis hin zu umfassenden Supportdienstleistungen. Mit über 1.500 erfolgreich durchgeführten Projekten sind wir führende Experten für die digitale Transformation in den Branchen Fertigungsindustrie, Konsumgüter, Dienstleistung und Medien. Beständig in unseren Kundenbeziehungen, agil in Projekten unterstützen wir unsere Auftraggeber dabei, sich in schnell ändernden globalen Märkten zu behaupten und Wertschöpfung zu generieren.

Das inhabergeführte Beratungsunternehmen mit Hauptsitz in Radolfzell zählt zu den Top 50 Digitalagenturen in Deutschland. Gütesiegel wie Top Consultant, Fair Company und verschiedene SAP-Awards zeichnen uns aus. Zu unseren Kunden zählen Großkonzerne, mittelständische Unternehmen und Medienanstalten wie B. Braun, Bosch, Daimler, SWR, TRUMPF, Wacker Neuson oder Wirtgen.
www.sybit.de

Sybit – customer centric solutions.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Sybit GmbH
Sankt-Johannis-Str. 1-5
78315 Radolfzell
Telefon: +49 (7732) 9508-0
Telefax: +49 (7732) 9508-111
http://www.sybit.de

Ansprechpartner:
Katrin Gutberlet
PR
Telefon: +49 (7732) 9508-293
Fax: +49 (7732) 9508-111
E-Mail: katrin.gutberlet@sybit.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Viessmann geht mit 3D BIM Produktkatalog von CADENAS online

Viessmann geht mit 3D BIM Produktkatalog von CADENAS online

Die Viessmann Group ist einer der international führenden Hersteller von Heiz-, Industrie- und Kühlsystemen und stellt seinen digitalen Katalog auf dem 3D CAD Modelle Downloadportal PARTcommunity von CADENAS zur Verfügung.

Architekten, Planer & Bauingenieure können unter http://viessmann.partcommunity.com kostenlos 3D BIM CAD Modelle von diversen Viessmann Produkten, wie unter anderem Heizwasserkessel, Gas-Brennwertkessel, Holzheizkessel oder Blockheizkraftwerke herunterladen und direkt in ihre bestehende Konstruktion integrieren. Darüber hinaus stehen die digitalen Produktdaten auch in einem 3D PDF Datenblatt zur Verfügung.

BIM CAD Modelle beschleunigen Konstruktionsprozess und minimieren Fehler

Für Komponentenhersteller im Architekturbereich ist es immer wichtiger, ihre digitalen Produktdaten mit Building Information Modeling (BIM) anzureichern. Daher setzen Hersteller wie Viessmann zunehmend auf den Elektronischen Produktkatalog sowie die intelligenten 3D BIM CAD Modelle von CADENAS und bauen so ihren bestehenden Kundenservice noch weiter aus. Durch den schnellen und einfachen Download der 3D BIM CAD Produktdaten können Architekten, Planer sowie Bauingenieure ihre Konstruktions- und Planungsprozesse beschleunigen und mögliche Fehlerquellen werden von vornherein minimiert.

Weitere Viessmann Produktdaten bald online – Bestimmen Sie mit, welche!

Der Elektronische Produktkatalog von Viessmann soll zukünftig noch um weitere Produktbereiche erweitert werden. Kunden und Interessenten können dabei aktiv mitwirken, welche Produkte von Viessmann als nächstes in den bestehenden digitalen Produktkatalog aufgenommen werden sollen und damit schon bald als Download zur Verfügung stehen.

Ihr gewünschtes Viessmann Produkt ist noch nicht als BIM CAD Download verfügbar?

Dann kontaktieren Sie uns mit dem Betreff „Viessmann Produktkatalog“ unter infowob@cadenas.de und nennen uns das von Ihnen benötigte BIM CAD Modell des Viessmann Produkts. Wir setzen uns dafür ein, dass dieses möglichst bald verfügbar ist.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

CADENAS GmbH
Berliner Allee 28 b+c
86153 Augsburg
Telefon: +49 (821) 258580-0
Telefax: +49 (821) 258580-999
http://www.cadenas.de

Ansprechpartner:
CADENAS GmbH
Telefon: +49 (821) 258580-0
Fax: +49 (821) 258580-999
E-Mail: Info@cadenas.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Aspect Webinar: Mit Chatbots Services ohne Warteschleife realisieren – Optionen zur Einführung von Chatbots im Contact Center Gesamtsystem

Aspect Webinar: Mit Chatbots Services ohne Warteschleife realisieren – Optionen zur Einführung von Chatbots im Contact Center Gesamtsystem

Aspect, Anbieter von integrierten Contact Center-Lösungen, führt seine Webinar-Reihe, die sich mit verschiedenen Facetten des Customer Engagements befasst, auch in diesem Jahr fort.

Am Donnerstag, den 12. April geht es um Chatbots: Marketing Resultant Harald Henn und Tobias Göbel, Senior Director Emerging Technologies bei Aspect Software, sprechen darüber, wie mithilfe von Chatbots positive Serviceerlebnisse realisiert werden können. Die beiden Referenten geben einen Überblick zur Strategie und Planung von Chatbot-Einführungen und zeigen u.a. auf, wie ein Anliegen im Erstkontakt geklärt wird bzw. wie eine Chatbot- oder Messenger-Anfrage in den Live-Support eskaliert werden kann, ohne dass der Kunde sein Anliegen wiederholen muss.

Die Teilnahme ist kostenfrei, eine vorherige Registrierung ist erforderlich.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Aspect Software GmbH
Von-der-Wettern-Str. 27
51149 Köln
Telefon: +49 (221) 45549900
Telefax: +49 (2203) 1835705
http://www.aspect.com

Ansprechpartner:
PRAGMA PR
Telefon: +49 (228) 926 83 300
Fax: +49 (228) 926 83 333
E-Mail: aspect@pragma-pr.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Das Geheimnis der Digitalisierung!

Das Geheimnis der Digitalisierung!

Die Zukunft des Shoppings heißt nicht nur „Jederzeit über alle Endgeräte“, sondern auch „Alles ist möglich durch die Digitalisierung“. Dazu präsentiert die justSelling GmbH zusammen mit dem Elektroauto-Startup e.GO Mobile AG aus Aachen eine zukunftsweisende Entwicklung. Die Produktionsforscher der e.GO Mobile AG zeigen, dass mit Industrie 4.0 hochiterative Entwicklungsprozesse und eine besonders kostengünstige Prototypen- und Kleinserienproduktion von E-Autos möglich sind. Nun rückt der Vertrieb in den Fokus, mit einem Webshop und integriertem Produktkonfigurator sowie einem In-Store Touch System der justSelling GmbH. Vertrieb 4.0 wird hier Realität.

Mit dieser Lösung können Käufer online in den E-Flitzer e.GO Life zoomen, die Ausstattung und die Ansicht des Autos nach ihren Wünschen in einer 3D-Darstellung selbst gestalten und das Auto sogar bestellen. Auf der digitalen Strecke werden auch Änderungen und Ergänzungen vorgenommen. Doch Michael Schäfer, der Geschäftsführer der justSelling GmbH, sagt auch, dass bei allem Neuerungen der Verbraucher im Mittelpunkt stehen muss und Kommerz nur mit Herz nachhaltig ist.

Frage: Die justSelling zeigt mit dem Webshop mit Produktkonfigurator was so in einem Stromer steckt. Ist das die Botschaft der digitalen Zukunft?

Michael Schäfer: „Es ist meiner Ansicht nach mehr. Wir zeigen, wie die digitale Zukunft konkret aussieht und welche Chancen vernetzte Technologien in unser zunehmend cybergeprägten und nahezu in Echtzeit vernetzten Welt bieten. Das Projekt stellt digitale Veränderungen greifbar und lebhaft dar, auch weil die Lösung auf viele Anwendungen übertragbar ist“.

Frage: Der Kunde ist Teil der digitalen Wertschöpfungskette und wird auf eine Reise mitgenommen. Ist der erlebnisorientierte Handel DER Trend?

Michael Schäfer: „Das ist sicherlich ein Trend, der uns in Zukunft begleiten wird. Der Verbraucher erwartet ein Shoppingerlebnis. Hier müssen das Angebot, die benutzerfreundliche Technik mit geringen Ladezeiten sowie auch die optimale Präsentation der Produkte mit knackigen Texten sowie guten Bildern und Videos stimmen. Das ist die große Herausforderung an die Onlinehändler und auch an uns bei der Beratung und Umsetzung. Wenn E-Commerce, Technik und Content eine Einheit bilden, hat der Verbraucher auch richtig Lust und Laune zum Einkaufen und begleitet uns lange auf einer digitalen Reise“.

Frage
: Auf welche Herausforderungen stellt sich die justSelling ein?

Michael Schäfer: „Die Herausforderung ist, das passende Angebot zur richtigen Zeit über den richtigen Kanal an die Kunden zu bringen. Denn für Onlineshopper gibt es keine Grenzen mehr zwischen offline, online und mobil. Deshalb müssen die Anbieter sämtliche Kanäle integrieren und nebeneinander bespielen“.

Frage
: Welche Rolle spielt dabei das Nutzerverhalten?

Michael Schäfer: „Wir müssen uns noch intensiver auf das Nutzerverhalten einstellen. Kunden haben immer weniger Zeit, immer weniger Geduld, aber immer mehr Wünsche. Der Verbraucher erwartet beispielsweise mit Recht bei einem kanalübergreifenden Angebot unbedingt einheitliche Produktdarstellungen und Preise. Sonst wandert er weiter. Deshalb empfehlen wir offene Schnittstellen, die eine schnelle Anpassung neuer Features auf das Konsumverhalten ermöglicht. Wer beweglich ist wie eine Eisenbahnschranke, dem springt der Kunde auf der Shoppingtour ab. Am Ende entscheidet nur der Kunde“.

Frage: Das klingt alles sehr technisch, eher nach viel Kommerz und wenig Herz?

Michael Schäfer: „Ohne Herz geht´s nicht. Der Verbraucher steht im Mittelpunkt. Ein skalierbares Backend oder eine offene Schnittstelle interessieren ihn nicht. Für ihn steht das Shoppingerlebnis im Mittelpunkt und dazu gehört besonders das individuelle Design, die liebevolle Aufmachung der Produkte und Informationen. Kreation gestaltet den zukünftigen E-Commerce entscheidend mit. Unser Slogan lautet hier: „E-Kommerz mit Herz“. Wir konzipieren, realisieren und betreiben qualitativ hochwertige Einkaufserlebnisse mit technischem Weitblick. Damit erfüllen wir vor allem die Erwartungen der Verbraucher und sorgen für reichlich Betrieb in den Shops unserer Kunden. Mit unserer Ausrichtung sind wir als Agentur fit für die Zukunft“.

Über die justSelling GmbH

E-Commerce boomt und bietet wie kein anderer Bereich die Möglichkeit, seine Ideen zu verwirklichen und sein Geschäft erfolgreich im Internet zu vermarkten. Die justSelling GmbH ist der erfahrene Partner für eine schnelle, kompetente und effiziente Realisierung von Shopsystemen auf Basis von Magento und Shopware. Wir versprechen keine Wunder, aber eine persönliche Unterstützung vom ersten Schritt an, erfrischende Ideen und kreative Ansätze. 2011 hat justSelling den Produkt-Konfigurator auf den Markt gelauncht, der sich rasch zum Erfolgsprodukt entwickelte. Besuchen Sie doch unsere Webseite http://www.justselling.de und kontaktieren Sie uns. Wir freuen uns auf Sie.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

justSelling GmbH
Nordring 6
47495 Rheinberg
Telefon: +49 (2802) 707979-0
Telefax: +49 (2802) 707979-9
http://www.justselling.de

Ansprechpartner:
Michael Kudal
PR
Telefon: +49 (2802) 7079797
Fax: +49 (2802) 7079799
E-Mail: michael.kudal@justselling.de
Marc Stachelhaus
Manager Sales und Marketing
Telefon: +49 (2802) 707979-6
E-Mail: marc.stachelhaus@justselling.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.