Schlagwort: lagerverwaltungssoftware

Small Warehouse Software von COSYS

Small Warehouse Software von COSYS

Im Lager wird täglich eine Vielzahl an Waren transportiert. Um jederzeit den Überblick über die Lagerbewegungen (Zugänge, Abgänge, Umlagerungen, Inventur etc.) zu haben, nutzen viele Unternehmen mit kleinen bis mittelgroßen Lagern die COSYS Small Warehouse Lagerverwaltungssoftware der COSYS Ident GmbH. Durch mobile Datenerfassung und Barcodeidentifikation mit dem MDE-Gerät (Scanner) wird Ihren Lagermitarbeitern die Datenerfassung erleichtert und die Leistungsfähigkeit Ihres Lagers wird optimiert.

Dabei können Artikel und Aufträge aus dem ERP-System auf mobilen Geräten verarbeitet und später die prozessrelevanten Daten zurückübergeben werden. Dabei greift COSYS auf ein standardisiertes Schnittstellenkonzept zurück, das die Anbindung an unterschiedlichste Warenwirtschafts und ERP-Systeme wie Microsoft Dynamics NAV (auch AX und neuere Versionen), SAP, Sage und viele weitere ermöglicht. Ein differenziertes Reporting und Steuerung erfolgt über den COSYS WebDesk.

Über einen modularen Aufbau und eine generelle Unabhängigkeit zu Endgeräten und Herstellern von Smartphones und MDE-Geräten bietet COSYS optimalste Softwarelösungen zur Optimierung von Prozessen entlang des Warenflusses.

Unsere Standard-Module:

Wareneingang

Umlagerung

Kommissionierung

Inventur

Über die Cosys Ident GmbH

Die COSYS Ident GmbH mit Sitz in Grasdorf (bei Hildesheim) besteht seit knapp 40 Jahren und ist eines der führenden Systemhäuser im Bereich mobiler Datenerfassungslösungen für Android und Windows. Ein mittelständisches Unternehmen, das seit 1982 die Entwicklung von Identifikationssystemen vorantreibt und heute branchenspezifische Komplettlösungen für nahezu alle gängigen Geschäftsprozesse anbietet. Vom Prozessdesign und der Konzepterstellung, über die Implementierung der Hard- und Software bis hin zum Projektmanagement und maßgeschneiderten Wartungsverträgen, decken wir das komplette Leistungsspektrum der Systementwicklung, Integration und Betreuung ab. Des Weiteren bietet COSYS einen Reparaturservice, WLAN-Funkvermessung, sowie Lösungen für die Bauteil-Rückverfolgung mittels DPM-Codes.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Cosys Ident GmbH
Am Kronsberg 1
31188 Holle – Grasdorf
Telefon: +49 (5062) 900-0
Telefax: +49 (5062) 900-30
http://www.cosys.de

Ansprechpartner:
Vertrieb
Telefon: +49 (5062) 900-0
E-Mail: vertrieb@cosys.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Coglas: WMS mit zukunftweisenden Vorteilen

Coglas: WMS mit zukunftweisenden Vorteilen

Das jüngst vorgestellte webbasierende Warehouse Management System (WMS) der COGLAS GmbH, Wunstorf, lässt sich auf Kundenservern lokal und online oder in der COGLAS Cloud installieren. Zudem steht die Logistiksoftware,die von jedem browserfähigen Endgerät bedienbar ist, für Bestandstransparenz, Echtzeitinformationen und minimierte Fehlerquoten.

Vorteile, von denen auch Klasmann-Deilmann, führender Hersteller von Kultursubstraten, profitiert, der die Cloud-Lösung gewählt hat. Dort erzeugt die Software Barcodes für Ladungsträger, sendet Transportaufträge über das Staplerleitsystem an die Gabelstapler und zeigt die Ziellagerplätze an. Ferner steuert das Web WMS Ausschleusbahnen zu Abnahmestellen, verwaltet etwa 8.000 Palettenstellplätze, legt die Lager- und Verladeplätze im Versand fest, erstellt Versandaufträge, stößt Verladungen an und vereinnahmt die Wareneingänge. Und das ohne Investition für den Betreiber, für den nur langfristig kalkulierbare Nutzungsgebühren anfallen.

Das COGLAS Web WMS lässt sich in der Windows-Umgebung in Kombination mit einer Mongo-Datenbank betreiben. Durch den Einsatz modernster IT, wie JSON und Web API, ist eine Anbindung an die meisten Fremdsysteme möglich. Außerdem unterstützt die Software alle gängigen ERP-Systeme und kann an TMS-, Fibu-, Paternostersysteme angebunden werden.

COGLAS erweitert und aktualisiert die Logistiksoftware kontinuierlich. Neue Einsatzmöglichkeiten, wie ein Serviceportal, durch das sich optional beispielsweise Aufträge und Lieferscheine anlegen und verwalten lassen, sind kurzfristig geplant.

Im Rahmen der LogiMAT lädt COGLAS (Halle 8, Stand C30) zu einem Vortrag über das WMS ein. Die Veranstaltung findet am 19.02.2019 von 10:00 bis 10:30 Uhr im Forum D der Halle 8 statt.

Über COGLAS GmbH Deutschland

Die COGLAS GmbH greift auf 30 Jahre Erfahrung zurück und bietet standardisierte sowie individuelle Software zur Verwaltung, Steuerung und optimalen Führung der Intralogistik an. Aus der Nähe zum Marktgeschehen entwickelte sich die analytische Kompetenz, Kundenwünsche präzise in der COGLAS Logistic Suite umzusetzen.

Das umfassende Know-how aus Logistik und IT ist Garant für die Umsetzung komplexer logistischer Anforderungen in praxisgerechte Software Lösungen. Die modernen ganzheitlichen COGLAS Logistiklösungen überzeugen namhafte Kunden aus den unterschiedlichsten Branchen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

COGLAS GmbH Deutschland
Hagenburger Straße 54 a
31515 Wunstorf
Telefon: +49(0)5031-9417-0
Telefax: +49(0)5031-9417-10
https://www.coglas.com

Ansprechpartner:
Hübner Franziskus
Verwaltung
Telefon: +49 (5031) 9417-0
Fax: +49 (5031) 9417-10
E-Mail: info@coglas.com
Ilja Tremasow
Marketing
Telefon: +49 (5031) 9417-74
Fax: +49 (5031) 9417-10
E-Mail: tremasow@coglas.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Barcodegestützte Lagerverwaltung einführen

Barcodegestützte Lagerverwaltung einführen

Heute haben die meisten Erzeugnisse einen Barcode oder Datamatrixcode, sodass jeder Artikel identifiziert werden kann. In seltenen Fällen in denen Artikel keinen Barcode haben kann außerdem über mobile Geräte der Druck eines Artikeletiketts angestoßen werden.

COSYS bietet die Komplettlösung für eine barcodegestützte Lagerverwaltung. Dabei kann das COSYS System sowohl autark ohne eine Anbindung an ein Warenwirtschafts oder ERP-System sowie mit einer Anbindung an das ERP-System eingesetzt werden.

Prozessbeispiel Wareneingang
Über die COSYS-Software können im Wareneingang einfach Bestellbelege aufgerufen und durch Scan des Artikels bearbeitet werden. Ist die Menge abweichend kann diese auf dem Gerät eingegeben sowie ein Grund wie z.B. Artikel nicht geliefert oder Artikel beschädigt angegeben werden. Nach Bearbeitung jeder Position erfolgt die Übertragung an die lokale Installation oder das Cloud-System. Bei einer Verbindung ins WLAN werden die Daten an das Backend übertragen und auch mit dem ERP-Systemsynchronisiert werden.

Über den COSYS WebDesk sind die aktuellen Bestandsdaten, Warenverschiebungen sowie die Wareneingangsbelege visualisiert und können bei der Bearbeitung etwa der Rechnungsprüfung hilfreich sein.

Modularer Ausbau zur Abbildung weiterer Intralogistikprozesse
Die COSYS Softwarelösung zeichnet sich durch einen modularen Ausbau aus, beidem weitere Module wie UmlagerungKommissionierung oder die Versandfertigmeldung einfach ergänzt werden können. Dabei können sowohl Online-Abfragen/Lösungen wie auch die Offline-Funktionalitäten genutzt werden. Dank dem standardisierten Aufbau ist auch die Anbindung des COSYS LVS an Ihr ERP-System über Schnittstellen verfügbar.

COSYS-Kunden profitieren von einem Gesamtsystem aus mobiler Software und COSYS Backend-Programmen zur Datenverarbeitung und Ansicht. Ebenfalls kann die gesamte Hardware wie HandscannerDrucker und MDE-Geräte über COSYS bezogen werden. Auch bei der Instandsetzung, Reparatur und dem langfristigen Support der Lösungen steht COSYS mit einer eigenen Reparatur und Serviceabteilung zur Seite.

Besuchen Sie uns auf der EuroCIS 2019!

Über die Cosys Ident GmbH

Die COSYS Ident GmbH mit Sitz in Grasdorf (bei Hildesheim) besteht seit knapp 40 Jahren und ist eines der führenden Systemhäuser im Bereich mobiler Datenerfassungslösungen für Android und Windows. Ein mittelständisches Unternehmen, das seit 1982 die Entwicklung von Identifikationssystemen vorantreibt und heute branchenspezifische Komplettlösungen für nahezu alle gängigen Geschäftsprozesse anbietet. Vom Prozessdesign und der Konzepterstellung, über die Implementierung der Hard- und Software bis hin zum Projektmanagement und maßgeschneiderten Wartungsverträgen, decken wir das komplette Leistungsspektrum der Systementwicklung, Integration und Betreuung ab. Des Weiteren bietet COSYS einen Reparaturservice, WLAN-Funkvermessung, sowie Lösungen für die Bauteil-Rückverfolgung mittels DPM-Codes.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Cosys Ident GmbH
Am Kronsberg 1
31188 Holle – Grasdorf
Telefon: +49 (5062) 900-0
Telefax: +49 (5062) 900-30
http://www.cosys.de

Ansprechpartner:
Vertrieb
Telefon: +49 (5062) 900-0
E-Mail: vertrieb@cosys.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Wie der Tabakhandel die Lagerhaltung gemäß der TPD gestalten kann

Wie der Tabakhandel die Lagerhaltung gemäß der TPD gestalten kann

Für viele Tabakproduzenten und Tabakhändler rückt der 19. Mai 2019 immer näher. Nur noch wenige Monate bleiben, um ein vollfunktionstüchtiges Tabakwaren Rückverfolgungssystem bis zum Stichtag zu implementieren und damit der TPD gerecht zu werden. Das Ziel der am 27. November 2017 verabschiedeten Regelung ist eine strengere Rückverfolgung von Tabakwaren und OTPs, um den Schmuggel von Tabakerzeugnissen zu unterbinden. Dazu wird ein zentrales EU-System zur Überwachung und Verfolgung von Tabakerzeugnissen geschaffen, um eine Rückverfolgbarkeit jedes einzelnen Tabakprodukts vom Produzenten bis hin zur ersten Verkaufsstelle zu ermöglichen.

Um diese Rückverfolgbarkeit zu gewährleisten, ist es notwendig jede Verpackungseinheit mit einer einheitlichen Kennzeichnung zu markieren. Führende Tabakwarenerzeuger haben sich dafür für einen Dotcode entschieden, eine besondere Art der Identifikation die alle n&oum l;tigen Informationen zu einem Produkt enthalten kann. Damit kein Dotcode mehrfach im Umlauf ist, müssen sich alle Akteure an die Bundesdruckerei oder einer anderen nationalen Organisation wenden und dort die jeweilige TrackingID  beantragen. In Zukunft werden alle Verpackungseinheiten und damit auch jede einzelne Schachtel mit einem Dotcode versehen.

Für die technische Umsetzung, müssen alle Transaktionen und Warenbewegungen genauestens mithilfe der TrackingID erfasst und an einer zentralen nationalen oder europäischen Datenbank übertragen werden. Zur Erfüllung der hohen Auflagen wird besonders ein besonders hoher Einsatz von Mitarbeitern und genügend Know-How benötigt, um für den immer näher kommenden Mai 2019 passend gewappnet zu sein. Insbesondere Tabakwarenerzeuger und Tabakgroßhändler / Distributoren mit eigener Lagerhaltung sind stark davon betroffen, da jeder einzelne Lagerprozess mit Track and Trac e Funktionalitäten untermauert sein muss und besonders hohe technische Ansprüche stellt. Um diese Herausforderungen zu meistern, sollten Tabakhersteller und Tabakhändler den richtigen Partner finden, denn nur sehr wenige Unternehmen sind in der Lage ein solch komplexes System zu entwickeln und passend zum Stichtag zu implementieren.

Der Ansprechpartner für Track and Trace

Der Ansprechpartner schlechthin für Track and Trace Systeme in Deutschland und Europa ist COSYS. COSYS unterstützt seit mehr als 30 Jahren führende Großhändler und Produzenten bei der Optimierung des Materialflusses, unabhängig ob mit einer komplexen Lagerverwaltungssoftware, einer technisch aufwändigen Bauteilrückverfolgu ng oder einer umfangreichen Serien- und Chargenverfolgung. Standardisierte Softwaremodule für MDE-Geräte, Barcodescanner und Smartphones sorgen seit jeher für wertvolle Wettbewerbsvorteile und Einsparungen in vielen deutschen und europäischen Unternehmen und tragen zur Optimierung der Supply Chain bei.

COSYS hatte die Brisanz der EU TPD Reform erkannt und rechtzeitig eine funktionstüchtige Track and Trace Lösung speziell für Tabakwaren entwickelt. Besonders Bestands- und Neukunden können davon profitieren, denn COSYS kann jede Warehouse (LVS)Production (MES) oder Mobile Sales (Verkaufsfahrerlösung / Außendienstmitarbeiterlösung ) Lösung um TPD-Funktionen erweitern, wie Dotcode-ErfassungCOSYS Tracking Server (Track and Trace System) oder Schnittstellen zur nationalen/europaweiten Datenbank. COSYS Track and Trace Lösung kann als Standalone ohne Anbindung an bereits existierende Warehouse Systeme oder als Erweiterung für das Warehouse verwendet werden.

Die Track and Trace Lösung für die Lagerhaltung

COSYS greift als Basis dafür zum beliebten Lagerverwaltungssoftware COSYS Warehouse Management, das alle Prozesse der Lagerhaltung  mit Modulen abdeckt, sei es Warenbestellung WareneingangEinlagerungUmlagerung, Aggregation in andere Verpackungseinheiten, Kommissionierung oder dem Warenausgang bzw. Beladung eines Transporters. Selbstverständlich ist die Track and Trace Lösung auch als Standalone ohne Anbindung an einem bereits existierenden Warehouse System erhältlich und kann ohne weiteres schnell und einfach verwendet werden. Alle Module werden mit den Track and Trace spezifischen Anforderungen erweitert, so dass Dotcodes gescannt werden können und jede Transaktion/Warenbewegung eines Produktes mühelos erfasst und getrackt werden kann. Dafür können spezielle MDE-Geräte wie der Honeywell Dolphin CN80Honeywell Dolphin CT40 oder Honeywell Dolphin CT60 verwendet werden, aber auch Android und iOS Smartphones sind COSYS mobiler Software in der Lage ganz einfach Dotcodes und jede andere Barcodesymbologie über der Gerätekamera zu erfassen.  Im Backend COSYS WebDesk bietet sich die Möglichkeit jedem Mitarbeiter und jedem Gerät eine ID zu geben und besondere Benutzerrechte zu verteilen. Auch alle wichtigen Stammdaten und Trackingdaten können im WebDesk mühelos verwaltet und verarbeitet werden

Kommen neue Tabakwaren im Wareneingang an, wird die TrackingID der Charge gescannt, die Menge der genauen enthaltenen Produkte eingegeben und Zeit und Ort automatisch hinzugefügt. Im backend wird automatisch diese neue Charge inklusive Mengenanzahl, genauer Standort, Erfassungszeit, TrackingID und Status angelegt. Wird die Ware ein- bzw. umgelagert, wird der ursprüngliche Lagerplatz (sei es der Wareneingangsplatz oder ein anderer Lagerplatz) zuerst erfasst, die Artikel gescannt, die entnommene Menge eingegeben, anschließend wird der Ziellagerplatz / die Ziellagerplätze, wenn der Ziellagerplatz voll ist, gescannt und die Artikel wieder samt Menge erfasst. Zu jedem Scanvorgang wird die im System hinterlegte TrackingID und der Ort inklusive Uhrzeit automatisch zum Datensatz hinzugefügt. Diese Track and Trace Logik zieht sich durch die gesamte COSYS Lösung und beschränkt sich nicht nur auf das Lager, sondern lässt sich auch in der Produktion, dem mobil en Fahrverkauf oder dem Transport übertragen, so dass jeder einzelne Prozess von Tabakhersteller und Tabakgroßhändler mit einer Rückverfolgbarkeit ausgestattet sind.

COSYS versteht sich seit über 30 Jahren als Lieferant für das Gesamtsystem. So können Großhändler auf die Erfahrung von COSYS bei der Integration der Hardware (dotcodefähigen Handscannern und/oder dotcodefähigen Handhelds) vertrauen. COSYS führt engste Partnerschaften mit den führenden Herstellern und kann diese langfristig unterstützen. Neben der Hardware und Integrationsarbeiten bietet COSYS die Software sowohl zur Dotcodeerfassung über Handscanner, MDEs, Smartphones als auch das COSYS Tabak Tracking Komplettpaket, um die Anforderungen der EU an den Großhandel zu erfüllen.

Sie haben Fragen zur EU TPD Richtlinie und deren Umsetzung in Ihrem Unternehmen?
COSYS bietet Workshops an, um die Anforderungen zum Stichtag zu erfüllen und den langfristigen Geschäftsbetrieb aufrecht zu erhalten.

Über die Cosys Ident GmbH

Die COSYS Ident GmbH mit Sitz in Grasdorf (bei Hildesheim) besteht seit knapp 40 Jahren und ist eines der führenden Systemhäuser im Bereich mobiler Datenerfassungslösungen für Android und Windows. Ein mittelständisches Unternehmen, das seit 1982 die Entwicklung von Identifikationssystemen vorantreibt und heute branchenspezifische Komplettlösungen für nahezu alle gängigen Geschäftsprozesse anbietet. Vom Prozessdesign und der Konzepterstellung, über die Implementierung der Hard- und Software bis hin zum Projektmanagement und maßgeschneiderten Wartungsverträgen, decken wir das komplette Leistungsspektrum der Systementwicklung, Integration und Betreuung ab. Des Weiteren bietet COSYS einen Reparaturservice, WLAN-Funkvermessung, sowie Lösungen für die Bauteil-Rückverfolgung mittels DPM-Codes.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Cosys Ident GmbH
Am Kronsberg 1
31188 Holle – Grasdorf
Telefon: +49 (5062) 900-0
Telefax: +49 (5062) 900-30
http://www.cosys.de

Ansprechpartner:
Vertrieb
Telefon: +49 (5062) 900-0
E-Mail: vertrieb@cosys.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Erfolgreicher Start des LogoS MFS bei Pilotprojekt BASF Kaisten

Erfolgreicher Start des LogoS MFS bei Pilotprojekt BASF Kaisten

Das BASF-Werk in Kaisten produziert Kunststoffaddidive in Form von Antioxidantien, die über das Lagerverwaltungssystem LogoS verwaltet werden, das über eine intensive Schnittstellen-Kommunikation an die BASF-ERP- und PPS-Systeme angebunden ist. LogoS übernimmt hierbei sowohl die Produktionsentsorgung, die Lagerhaltung als auch die Versand- und Verladeprozesse für die Fertig- und Halbfertigwaren.

In der Logistik kommt ein über zwei Förderstrecken an die Produktion angebundenes automatisches Hochregallager mit einem gassenwechselnden Regalbediengerät (RGB) der Fa. Stöcklin zur Ver-und Entsorgung der Produktion zum Einsatz. Zudem ist ein Kanallager für Cross-Docking-Waren, welches sich in direkter Nähe zu den Verladezonen befindet, angebunden.

Die aus der Produktion übernommenen Waren werden über die Förderstrecke sowohl in das HRL als auch auf definierte Cross-Dock-Bereiche über das Kanallager eingelagert. Über eine durch das ERP/PPS angetriggerte Auftragssteuerung werden dann später die Abrufe für den Versand über LogoS reihenfolge-optimiert an den MFS übergeben und abgearbeitet.

Die Überwachung und Steuerung der optimalen Warenflüsse übernimmt das LogoS MFS. Die Abwicklung erfolgt dabei voll Integriert in die Lagerverwaltungssoftware über eine Warenfluss-Visualisierung, anhand welcher zu jedem Zeitpunkt der aktuelle Standort der einzelnen Paletten sowie deren Ziel verfolgt und im Fehlerfall direkt eingegriffen werden kann.

Bei diesem Projekt handelt es sich um ein Retrofit-Projekt, bei dem der bestehende externe MFR einschließlich aller SPS-Steuerungen durch das voll in das WMS LogoS integrierte MFS abgelöst wurde. Die Umsetzung des Projektes wurde Hand in Hand mit dem Schweizer Spezialisten für Anlagensteuerung Soloc Automation GmbH aus Menziken AG (www.soloc.ch) durchgeführt, mit dem Gigaton in einer strategischen Partnerschaft verbunden ist. In dieser Kooperation möchte Gigaton zukünftig die komplette Prozess- und Steuerungskette bei Automatikanlagen abbilden.

 

Über die GIGATON GmbH

GIGATON ist ein führender Anbieter für standardisierte Warehause Management Systeme mit besonderer Ausrichtung auf das Logistikdienstleister-Umfeld. Aus der Anforderung heraus, umfassende und komplexe logistische Prozesse zu steuern, hat sich das breit aufgestellte Lagersteuerungs- und Organisationssystem LogoS entwickelt, das branchenübergreifend zum Einsatz kommt. Das mehrmandanten- und mehrlagerfähige System ist europaweit zwischenzeitlich in mehr als 150 Installation in Betrieb. Durch den konsequent modularen Aufbau und das hohe Maß an Parametrisierbarkeit des Systems können jegliche individuellen Kundenanforderungen schnell und effizient umgesetzt werden. Durch diese Softwarearchitektur kann das System auch im Betrieb jederzeit ergänzt und an neue Geschäftsprozesse angepasst werden. Damit bietet LogoS die von vielen Kunden erwartete Flexibilität an sich gerade in der Logistik ständig ändernden Anforderungen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

GIGATON GmbH
Benzstr. 1
68542 Heddesheim
Telefon: +49 (6203) 8402-0
Telefax: +49 (6203) 8402-417
http://www.gigaton.de

Ansprechpartner:
Georg Möbius
Vertrieb
Telefon: +49 (6203) 8402-213
E-Mail: georg_moebius@gigaton.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
aisys stellt seinen neuen Baustein „Produktion“ auf der Motek / Bondexpo vor

aisys stellt seinen neuen Baustein „Produktion“ auf der Motek / Bondexpo vor

Alle reden über Industrie 4.0 – aisys macht es einfach. Zur Optimierung der Produktionslogistik hat das Unternehmen das Warehousemanagement-System xStorage 3 sowie den dazu passenden Baustein „Produktion“ entwickelt. Interessierte haben auf der Motek beziehungsweise Bondexpo in Stuttgart die Gelegenheit, mehr über diese zu erfahren.

Die internationale Fachmesse Motek ist die führende Veranstaltung in den Bereichen Produktions- und Montageautomatisierung, Zuführtechnik und Materialfluss, Rationalisierung durch Handhabungstechnik und Industrial Handling. Die Bondexpo steht als internationale Fachmesse für Klebtechnologie für eine klare und konsequente Ausrichtung auf die Prozesskette Fügen und Verbindungen durch Kleben, Vergießen, Dichten und Schäumen. Beide Messen finden vom 8. bis 11. Oktober 2018 auf dem Stuttgarter Messegelände statt.

aisys AG mit eigenem Stand auf Motek und Bondexpo

Neben zahlreichen weiteren Ausstellern ist auch die aisys AG auf den Messen vertreten und stellt dort unter anderem seinen neuen Baustein „Produktion“ vor. Dieser wurde gezielt für Unternehmen aus den Branchen Verfahrenstechnik, industrielle Fertigung, Montage, Instandhaltung und Display-Bau entwickelt. Er ist dabei sowohl für anspruchsvolle als auch weniger komplexe Arten der Produktion geeignet, um diese effizient zu steuern.

Den Baustein gibt es als ergänzendes Tool für das Warehousemanagement-System xStorage 3, das in den unterschiedlichsten Branchen eingesetzt werden kann. Mit der Lagerverwaltungssoftware können mittelständische Industrie-, Handels- und Dienstleistungsunternehmen Produktionsprozesse digitalisieren und an jeden Arbeitsplatz in der Fertigung bringen. Über eine workflowgesteuerte IT-Plattform lassen sich dabei alle Lager verwalten und der komplette Warenfluss steuern.

Darauf aufbauend ist der Baustein „Produktion“ die operative Verknüpfung der Fertigung beziehungsweise Montage mit der notwendigen Transportsteuerung und der Verwaltung von Material, Halbfertigware sowie Fertigware. Zusätzlich dazu kann mit dem Baustein auch die operative Produktion überwacht werden.

Tauschen Sie sich direkt vor Ort mit den Experten aus

Sie möchten mehr zum Baustein „Produktion“ und xStorage 3 erfahren? Dann besuchen Sie aisys zwischen dem 8. und 11. Oktober 2018 auf der Motek / Bondexpo in Halle 3 an Stand 3006.

Weitere Informationen unter www.aisys.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

aisys GmbH
Ludwigstraße 8a
97070 Würzburg
Telefon: +49 (931) 80499-0
Telefax: +49 (931) 80499-20
http://www.aisys.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Reibungslose Abläufe in der Lagerverwaltung

Reibungslose Abläufe in der Lagerverwaltung

Damit ein Betrieb äußerst effizient ist, kommt es auf die richtige Lagerhaltung an. Dabei ist es für Unternehmen besonders wichtig alle bestandserfassenden Prozesse reibungslos und wirtschaftlich zu gestalten. Deswegen spielt gerade in der digitalisierten Industrie 4.0 ein smartes alles in einem verbindendes System zur Lagerhaltung eine Große. Aus diesem Grund setzen schon viele Unternehmen auf ein Lagerverwaltungssystem / Lagerverwaltungssoftware, um die Suche nach Artikeln und das Bereitstellen von Waren so schnell und einfach wie möglich zu gestalten. Schließlich können nur so Produktionsstopps verhindert und schnelle Lieferungen ermöglicht werden.

Das richtige System zur Lagerverwaltung
Da eine manuelle Erfassung aller Waren und Warenbewegungen/-flüsse äußerst mühsam und umständlich ist, ist es wichtig ein für den Anwender freundlich zu bedienendes System zu verwenden. Die Lösung dafür bringt mobile Datenerfassungssoftware, die mithilfe von professionellen Barcodescannern und MDE-Geräten zu einer effizienten und transparenten Lagerführung beitragen. Mit der richtigen Lagerverwaltungssoftware wie die Komplettlösung COSYS LVS können Unternehmen mithilfe von Barcodescanning jeden Lagerprozess digital untermauern. Dank intelligentem Backend (COSYS WebDesk https://www.cosys.de/…), mobiler Software und Barcodescannern oder iOS / Android Smartphones / Tablets bietet COSYS so den vollen Umfang einer Lagerverwaltungssoftware.

Mobile Software für digitale Prozesse
Der Kern des Lagerhaltungssystems spielt COSYS MDE-Software für mobile Geräte, die sich aus den unterschiedlichsten Warehouse Management Softwaremodulen zusammensetzt. Von Basisprozessen der Warenbeschaffung (Wareneingang, Nachbestellung / OnlineOrder, Einlagerung), Lagerhaltung (Entnahme, Umlagerung, Inventur, Bestandskorrektur) oder Warenversand (Kommissionierung, Versandfertigmeldung, Warenausgang, Verladung / Versand und Retoure) bis hin zu unternehmensabhängigen Funktionen wie Serien-/Chargenführung, Track and Trace (entsprechend der EU TPD), Cross Docking oder Yard Management. Durch ein benutzerfreundliches Interface der Software können Anwender ohne lange Einführungen und Workshops die mobile Software bedienen und werden sozusagen von der Anwendung geführt. Durch besondere Logiken der Software ist die Eingabe falscher oder fehlerhafter Daten unzulässig, so dass nur gültige Daten erfasst werden können. Mit Unterstützung von Barcodescanning Technologie können Waren, Lagerplätze und Aufträge mühelos mit einem einfachen Barcodescan erfasst werden, so dass eine mühselige Eingabe der Daten per Hand entfällt und der Anwender in kürzester Zeit Aufträge abarbeiten kann. So erhöht COSYS nicht nur die Übersicht im gesamten Lager, sondern auch die Produktivität des gesamten Unternehmens, da Mitarbeiter schneller und effizienter im Lager arbeiten können und die gesparte Zeit für wichtigere Aufgaben verwenden können.

Leistungsstarkes Backend
Grafische Darstellungen im COSYS WebDesk ermöglichen eine übersichtliche Abbildung der gesamten innerbetrieblichen Material und Warenströme und tragen zu effizienteren Lagerhaltungsprozessen bei. Durch Dashboards zu den wichtigsten Daten und Fakten wie die Entwicklung der Lagerbestände, Maximal-, Melde- und Mindestbestände sowie alle getätigten Nachbestellungen haben Lagermitarbeiter und führendes Lagerpersonal alle wichtigsten Informationen griffbereit. Bedarf es doch mehr Informationen, kann auf die einzelnen Softwaremodulen zugegriffen werden, so dass alle jeweils erfassten Daten in Form einer tabellarischen Darstellung angezeigt werden.

Durch Unterstützung von Track & Trace und Chargen-/Serienverfolgung ist auch eine problemlose Darstellung der gesamten Warenbewegung und Historie eines jeden einzelnen Artikels möglich. Dafür wird jeder Artikel lediglich mit einer klar identifizierbaren Chargen- oder Seriennummer versehen und bei jeder einzelnen Warenbewegung gescannt und in das Backend übertragen.

Damit Lagermitarbeiter auch die richtigen Tools für ihre Aufgaben haben, ist dank Administrationsbereich die Benutzerverwaltung kein Problem. Durch Zuteilung von Rechten und Zugriff auf mobile Module haben Lageristen immer die passenden Hilfsmittel, um Materialflüsse zu begleiten und zu erfassen. Ein KIOSK-Mode erlaubt zudem die Beschränkung von Applikationen und Tools, so dass Mitarbeiter nur die passenden Werkzeuge haben, die wirklich zur Bewältigung von Aufgaben benötigt werden.

Problemfreie Anbindung an die Warenwirtschaft
Damit die Lagerhaltung auch möglichst transparent und reibungslos verläuft, ist die Anbindung an das vorliegende Warenwirtschaftssystem / ERP-System das wichtigste Element einer Lagerverwaltungssoftware. Über speziell von COSYS entwickelten Schnittstellen zu jedem am Markt existierenden WWS (SAP, NAV, AX, Infor, Sage etc.) ist der Import und Export von Daten aus bzw. in die Warenwirtschaft kein Problem. So kann jeder Mitarbeiter auf seinem Smartphone, MDE-Gerät oder dem WebDesk die wichtigsten Daten abrufen, außerdem sind die Bestandsdaten auch live im Warenwirtschaftssystem verfügbar.

Über die Cosys Ident GmbH

Die COSYS Ident GmbH mit Sitz in Grasdorf (bei Hildesheim) besteht seit knapp 40 Jahren und ist eines der führenden Systemhäuser im Bereich mobiler Datenerfassungslösungen für Android und Windows. Ein mittelständisches Unternehmen, das seit 1982 die Entwicklung von Identifikationssystemen vorantreibt und heute branchenspezifische Komplettlösungen für nahezu alle gängigen Geschäftsprozesse anbietet. Vom Prozessdesign und der Konzepterstellung, über die Implementierung der Hard- und Software bis hin zum Projektmanagement und maßgeschneiderten Wartungsverträgen, decken wir das komplette Leistungsspektrum der Systementwicklung, Integration und Betreuung ab. Des Weiteren bietet COSYS einen Reparaturservice, WLAN-Funkvermessung, sowie Lösungen für die Bauteil-Rückverfolgung mittels DPM-Codes.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Cosys Ident GmbH
Am Kronsberg 1
31188 Holle – Grasdorf
Telefon: +49 (5062) 900-0
Telefax: +49 (5062) 900-30
http://www.cosys.de

Ansprechpartner:
Vertrieb
Telefon: +49 (5062) 900-0
E-Mail: vertrieb@cosys.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Moderne Produktion und eine effiziente Produktionslogistik – mit dem richtigen Baustein kein Problem

Moderne Produktion und eine effiziente Produktionslogistik – mit dem richtigen Baustein kein Problem

Alle reden über Industrie 4.0 und Smart Factory. Doch nur die wenigsten Unternehmen setzen das Ganze bisher konsequent um. Dabei bringt die Digitalisierung enorme Vorteile für die Industrie. Der xStorage 3 Baustein Produktion zeigt zum Beispiel, welche Kraft die Digitalisierung im Rahmen der Produktionslogistik entfalten kann.

Effiziente Produktion benötigt passende Softwarelösungen

Besonders für mehrstufige Produktionsprozesse gilt: Die Produktion steht und fällt mit der perfekten Verzahnung von Lager, Transport und Produktion. Echtzeit-Rückmeldungen über aktuelle Fertigungszeiten, Bestände und mögliche Störungen sind daher von elementarer Bedeutung. Manuell lässt sich dies aufgrund der Komplexität in der industriellen Produktion nicht mehr umsetzen – dafür wird ein passendes Software-Tool benötigt. Die aisys AG bietet dies mit xStorage 3 und dem zusätzlichen Baustein Produktion.

xStorage 3 ist eine Lagerverwaltungssoftware für mittelständische Industrie-, Handels- und Dienstleistungsunternehmen. Mit dieser können Produktionsprozesse digitalisiert und an jeden Arbeitsplatz in der Fertigung gebracht werden. Den Baustein Produktion gibt es als zusätzliches Tool zu xStorage 3. Dieser ermöglicht die operative Verknüpfung der Fertigung beziehungsweise Montage mit der notwendigen Transportsteuerung und der Lagerverwaltung von Material, Halbfertigware sowie Fertigware. Das heißt, Unternehmen die eine Produktion haben, können ihre Ware aus dem Lager gleich zum Werker bringen und diesen Prozess praktisch in einem Programm abbilden.

Baustein Produktion optimiert Produktionslogistik

Mit dem Baustein Produktion wird in erster Linie die Schichtleitung im Unternehmen unterstützt. Dafür bietet das Tool folgende Funktionen:

  • Auftragszuweisung für konkrete Arbeitsplätze oder bestimmte Werker
  • Kontrolle der ordnungsgemäßen Abarbeitung der Aufträge an den Plätzen
  • Möglichkeit der schnellen Reaktion auf mögliche Rückmeldungen oder Störungen

Das Herz des Bausteins Produktion bildet das Terminal des Werkers. Dabei handelt es sich um eine browserbasierte Anwendung, die ohne Installation genutzt werden kann und damit besonders flexibel ist. Im Terminal sieht der Werker die für seinen Arbeitsplatz freigegebenen Arbeitsaufträge und kann diese auswählen sowie bearbeiten. Zusätzlich prüft das Tool, ob alle Materialien am Arbeitsplatz bereitstehen – falls nicht, werden entsprechende Umlagerungen angestoßen.

Ist die Produktion abgeschlossen, erfasst der Werker über das Terminal seine produzierten Mengen sowie die benötigten Zeiten. Diese Informationen können dann an entsprechende Übersysteme weitergeleitet werden. Darüber hinaus lassen sich mit dem Baustein unter anderem auch Produktionsfehler erfassen und melden, Arbeitsaufträge pausieren oder es kann der Abtransport von Fertigware angefordert werden. So kann die Produktionslogistik konsequent und zielgerichtet optimiert werden.

Für einfache und anspruchsvolle Fertigungsprozesse geeignet

Der Baustein Produktion wurde gezielt für Unternehmen aus den Branchen Verfahrenstechnik, industrielle Fertigung, Montage, Instandhaltung und Display-Bau entwickelt. Er ist dabei sowohl für anspruchsvolle als auch weniger komplexe Arten der Produktion geeignet, um diese effizient zu steuern.

Weitere Informationen unter www.aisys.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

aisys GmbH
Ludwigstraße 8a
97070 Würzburg
Telefon: +49 (931) 80499-0
Telefax: +49 (931) 80499-20
http://www.aisys.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Die Bedeutung einer Lagerverwaltungssoftware innerhalb Unternehmen

Die Bedeutung einer Lagerverwaltungssoftware innerhalb Unternehmen

Die Lagerhaltung ist in allen Unternehmen von großer Bedeutung, da hier der Dreh- und Angelpunkt aller Warenströme ist. Ob im Wareneingang, der Umlagerung, der Entnahme für die Produktion, der Kommissionierung oder dem Versand, durchlaufen tag täglich hunderte Waren das Lager und werden von Posten zu Posten in der Warenwirtschaft umgebucht.  Dabei ist es vor allem wichtig alle Warenbewegungen nachzuvollziehen, unabhängig ob es sich um kleinere oder größere Lager mit viel oder wenig Warenverkehr handelt, da eine mangelnde Übersicht schnell zu einer geringen Produktivität und somit zu Umsatzverlusten des Unternehmens führt. Daher ist es unabdinglich eine reibungslose und somit wirtschaftliche Lagerhaltung zu haben, um die Effizienz des Betriebs so hoch wie möglich zu machen.

Für eine optimale Lagerhaltung gilt es deshalb die richtige Lagerverwaltungssoftware zu finden, die dafür sorgt, dass die manuelle Erfassung von Warenbewegungen endgültig der Vergangenheit angehört. Die Lösung dafür bringt die Lagerverwaltungssoftware von COSYS, die durch automatisierte Lagerprozesse für eine effiziente zentrale Steuerung und Überwachung des Materialflusses innerhalb des Lagers sorgt. Dies geschieht durch einer übersichtlichen Abbildung der gesamten innerbetrieblichen Material und Warenströme, die durch mobiler Datenerfassung der COSYS Lagerverwaltungssoftware ermöglicht wird. Dazu kann das LVS über Schnittstellen zum übergeordneten Warewirtschaftssystem alle relevanten Daten für Auswertungen importieren oder aber alle Daten exportieren. Soll die Software keine Anbindung an die Warenwirtschaft erfolgen, kann das COSYS System auch autonom geführt werden.

Bestehend aus dem COSYS Backend (nativ oder cloudbasiert), mobiler COSYS Software und der richtigen MDE-Hardware hilft COSYS LVS dabei alle Prozesse vom Wareneingang des Rohmaterials bis zur Verladung auf Speditionen oder die Auslieferung über den eigenen Fuhrpark alle Prozesse digital abzubilden. Entscheidend für COSYS ist die Abbildung der wichtigsten und kritischsten Lagerprozesse, die schon viele Lagerleiter zur Verzweiflung trieben. Lagerstruktur, Stammdatenverwaltung, Bestandsverwaltung, Transportverwaltung, Lagerinterne Prozesse sowie Wareneingänge bzw. Warenausgänge werden ohne große Probleme mit COSYS Software begleitet lassen sich im Backend COSYS WebDesk mühelos abbilden.

Der Kern des Lagerhaltungssystems spielt COSYS MDE-Software für mobile Geräte, die sich aus den unterschiedlichsten Warehouse Management Softwaremodulen zusammensetzt. Von Basisfunktionen der Warenbeschaffung (Wareneingang, Nachbestellung / OnlineOrder, Einlagerung), Lagerhaltung (Entnahme, Umlagerung, Inventur, Bestandskorrektur) oder Warenversand (Kommissionierung, Versandferigmeldung, Warenausgang, Verladung / Versand und Retoure) bis hin zu unternehmensabhängigen Funktionen wie Serien-/Chargenführung, Track and Trace (entsprechend der EU TPD), Cross Docking oder Yard Management. Durch ein benutzerfreundliches Interface der Software können Anwender ohne lange Einführungen und Workshops die mobile Software bedienen und werden sozusagen von der Anwendung geführt. Durch besondere Logiken der Software ist die Eingabe falscher oder fehlerhafter Daten unzulässig, so dass nur gültige Daten erfasst werden können. Mit Unterstützung von Barcodescanning Technologie können Waren, Lagerplätze und Aufträge mühelos mit einem einfachen Barcodescan erfasst werden, so dass eine mühselige Eingabe der Daten per Hand entfällt und der Anwender in kürzester Zeit Aufträge abarbeiten kann. So erhöht COSYS nicht nur die Übersicht im gesamten Lager, sondern auf die Produktivität des gesamten Unternehmens, da Mitarbeiter schneller und effizienter im Lager arbeiten können und die gesparte Zeit für wichtigere Aufgaben verwenden können.

COSYS Lagerverwaltungssoftware ist fester Bestandteil der fünf Supply-Chain Lösungsgruppen Warehouse, Production, Transportation, CRM and Mobile Sales und Retail trägt für mehr Effizienz und Transparenz des Materialflusses entlang der Wertschöpfungskette bei. Als Anbieter höchst innovativer Supply Chain Lösungen liefert COSYS das Komplettsystem bestehend aus der Verwaltungssoftware COSYS WebDesk, mobiler Android / iOS / Windows Software für Handhelds, der passenden Hardware (Handscanner, MDE-Gerät, Smartphone oder Tablet) und der Schnittstelle zu allen Warenwirtschaft- / ERP-Systemen (Microoft Dynamics NAV/AX, SAP, Oracle, Infor, SAGE uvm.). COSYS Software ist branchen- und unternehmensunabhängig einsetzbar, so dass Hersteller, Spediteure, Großhändler und Einzelhändler die Vorzüge des digitalen Warenflusses nutzen können.

Über die Cosys Ident GmbH

Die COSYS Ident GmbH mit Sitz in Grasdorf (bei Hildesheim) besteht seit knapp 40 Jahren und ist eines der führenden Systemhäuser im Bereich mobiler Datenerfassungslösungen für Android und Windows. Ein mittelständisches Unternehmen, das seit 1982 die Entwicklung von Identifikationssystemen vorantreibt und heute branchenspezifische Komplettlösungen für nahezu alle gängigen Geschäftsprozesse anbietet. Vom Prozessdesign und der Konzepterstellung, über die Implementierung der Hard- und Software bis hin zum Projektmanagement und maßgeschneiderten Wartungsverträgen, decken wir das komplette Leistungsspektrum der Systementwicklung, Integration und Betreuung ab. Des Weiteren bietet COSYS einen Reparaturservice, WLAN-Funkvermessung, sowie Lösungen für die Bauteil-Rückverfolgung mittels DPM-Codes.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Cosys Ident GmbH
Am Kronsberg 1
31188 Holle – Grasdorf
Telefon: +49 (5062) 900-0
Telefax: +49 (5062) 900-30
http://www.cosys.de

Ansprechpartner:
Vertrieb
Telefon: +49 (5062) 900-0
E-Mail: vertrieb@cosys.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Ist Ihr Lager bereit für die Seriennummernverwaltung?

Ist Ihr Lager bereit für die Seriennummernverwaltung?

Das ist wirklich unglaublich, nach unserem letzten Pressebeitrag am 16.07.2018 klingeln bei uns die Telefone sturm. Die Anforderungen im Markt rund um die Seriennummernverfolgung schlagen auf breites Interesse. Nun stellen wir Ihnen weitere Funktionen in unserer Warehouse-Software vor, die die Seriennummern-Verfolgung unterstützt.

Die Seriennummernverfolgung ist eine Funktion innerhalb der großen fünf Lösungsgruppen der COSYS, so lassen sich Seriennummern im Production-, Warehouse-, Transportation-, CRM und Sales- sowie Retail-Management durch alle Module und Prozesse zurückverfolgen. Soll ein Artikel umgelagert oder anderweitig verbucht werden erkennt die Software, dass der Artikel Seriennummernpflichtig ist. Bei Vorgabedaten lassen sich auch Seriennummern validieren, z.B. um First in – First out zu gewährleisten oder es wird eine Erfassung ohne Prüfung aufgenommen.

Doch wie genau lassen sich Seriennummern im Lager verwalten und verfolgen? Ganz einfach – mit COSYS Warehouse Management. Hierzu wird die seriennummernunterstützende Lagerverwaltungssoftware auf professionelle Handscanner, MDE-Geräte oder Smartphones installiert, damit bei jeder einzelnen Warenbewegung eine eindeutige Identifikation von Serien und Artikeln gewährleistet wird.

Kommen nun neue Waren von Lieferanten an, können diese mit dem Softwaremodul Wareneingang einfach angenommen, gescannt und eingelagert werden. Je nachdem welche Artikel erfasst wurden, wird in der Software geprüft, ob es bei dem erfassten Artikel um eine Serie mit Seriennummer handelt. Ist das der Fall, wird in der Software die Seriennummer erfasst, damit im späteren Warenverlauf der Artikel via Track and Trace jederzeit verfolgt werden kann. Ist keine Seriennummer auf dem Artikel hinterlegt, kann für interne Zwecke der Artikel ebenfalls mit einer Nummer versehen werden. Dazu wird lediglich auf dem MDE / Scanner / Smartphone oder im Webfronted COSYS WebDesk für die jeweiligen Artikel eine Seriennummer erstellt und hinterlegt. Auch bereits eingelagerte Ware kann nachträglich mit Seriennummern versehen werden.

Werden die Waren durch Umlagerungen, Umbuchungen oder sonstigen Prozessen im Lager bewegt, muss bei der Entnahme des Artikels zuerst der alte Lagerplatz gescannt werden, ehe der Artikel inklusive Seriennummer und ggf. entnommener Menge vom Benutzer erfasst wird. Wird der Artikel auf einen neuen Lagerplatz eingelagert, wird wieder der Lagerplatz zuerst gescannt, die Seriennummer erfasst und die eingelagerte Menge eingegeben.

COSYS Warehouse Management unterstützt nicht nur einen seriennummernbasierten Wareneingang und Umlagerungen, sondern auch alle anderen Lagerprozesse wie Kommissionierungen, Versandfertigmeldungen, Verladungen / Versand, Retouren und vieles mehr! Alle Softwaremodule validieren bei der Erfassung von Artikeln die Seriennummern, damit die gesamte Lagerbewegung zu jederzeit transparent und übersichtlich bleibt.

Den Überblick hält man am Besten im COSYS WebDesk, denn hier liegt das Herz einer reibungslosen Seriennummernverwaltung. Lagerbestände, Artikel und Serien lassen sich hier sorgenfrei verwalten und verfolgen. Durch Scan der Seriennummer bei jeder Warenbewegung, wird im WebDesk die genaue Historie von Serien und Artikeln übersichtlich in Form von Dashboards dargestellt, so dass nicht nur festgestellt werden kann wann und welcher Artikel bewegt wurde sondern auch wo sich der Artikel befand oder befindet. Auch serientypische Artikeleigenschaften können angezeigt werden.

Bei der Serienrückverfolgung im Lager spielen viele Faktoren eine Rolle. So ist die Hardwarewahl elementar. Egal ob mit Handscannern mit DPM Imager oder einem MDE-Terminal (Mobiles Datenerfassungsgerät) – alle Prozessschritte innerhalb des Lagers lassen sich abbilden. Die Funktionen des Trackings lassen sich einfach um die COSYS Warehouse-Module erweitern. So lassen sich auch die Materialströme vom Wareneingang des Rohmaterials bis zum Warenausgang der Handelsware abbilden.

Auch die Erfassung von Nachschubbestellungen über das Kanban-System und die Nachlieferung über Transportaufträge oder Umlagerungen schaffen einen Mehrwert. Die Kommunikation im Lager wird standardisiert und in Echtzeit abgebildet.

Besuchen Sie uns auf Social Media

Facebook / Instagram
Twitter
YouTube
XING

Über die Cosys Ident GmbH

Die COSYS Ident GmbH mit Sitz in Grasdorf (bei Hildesheim) besteht seit knapp 40 Jahren und ist eines der führenden Systemhäuser im Bereich mobiler Datenerfassungslösungen für Android und Windows. Ein mittelständisches Unternehmen, das seit 1982 die Entwicklung von Identifikationssystemen vorantreibt und heute branchenspezifische Komplettlösungen für nahezu alle gängigen Geschäftsprozesse anbietet. Vom Prozessdesign und der Konzepterstellung, über die Implementierung der Hard- und Software bis hin zum Projektmanagement und maßgeschneiderten Wartungsverträgen, decken wir das komplette Leistungsspektrum der Systementwicklung, Integration und Betreuung ab. Des Weiteren bietet COSYS einen Reparaturservice, WLAN-Funkvermessung, sowie Lösungen für die Bauteil-Rückverfolgung mittels DPM-Codes.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Cosys Ident GmbH
Am Kronsberg 1
31188 Holle – Grasdorf
Telefon: +49 (5062) 900-0
Telefax: +49 (5062) 900-30
http://www.cosys.de

Ansprechpartner:
Vertrieb
Telefon: +49 (5062) 900-0
E-Mail: vertrieb@cosys.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.