Schlagwort: intralogistik

proLogistik: Niederlassung Nord zieht von Rellingen nach Pinneberg

proLogistik: Niederlassung Nord zieht von Rellingen nach Pinneberg

Fast 20 Mitarbeiter des Dortmunder Systemanbieters haben seit Anfang März ihr neues Quartier im Eggerstedter Weg 16 in Pinneberg bezogen.

Nun heißt es, das Gebäude in der Parkstadt Eggerstedt mit Leben zu füllen. Nach 14 Jahren ist das vorherige angemietete Gebäude am Standort in Rellingen zu eng geworden und für die Niederlassung Nord eine erhebliche Erweiterung mit dem neuen Standort in Pinneberg geplant worden. Der Neubau und die Grundstückskapazitäten in Pinneberg bieten auf rund 2.800 Quadratmetern genug Potenzial für langfristige Erweiterungen und weiteres Wachstum. Als entscheidenden Erfolg des Unternehmens sieht proLogistik das Know-how der langjährigen Mitarbeiter und wird in diesem Jahr das Team verstärken.

Im Zuge des Ausbaus der Niederlassung Nord sucht proLogistik engagierte Softwareentwickler (m/w/d) und Supportmitarbeiter (m/w/d), die gemeinsam im Team den Standort Pinneberg weiter ausbauen möchten. Wer sich an dieser Stelle angesprochen fühlt, findet weitere Informationen auf dem Karrierebereich der Webseite.

Über die proLogistik GmbH + Co KG

Die proLogistik GmbH + Co KG bietet als Systemhaus seit über 30 Jahren innovative Soft- und Hardwarelösungen für die Intralogistik. Mit über 700 weltweit realisierten Installationen steht proLogistik für Effizienz im Bereich Lagerverwaltungssoftware und Materialflusssteuerung. Außerdem entwickelt und produziert proLogistik am Standort Dortmund industrietaugliche Terminals für den Einsatz in Logistikanwendungen sowie für die Produktion.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

proLogistik GmbH + Co KG
Fallgatter 1
44369 Dortmund
Telefon: +49 (231) 5194-0
Telefax: +49 (231) 5194-4900
http://www.proLogistik.com

Ansprechpartner:
Lisa Müller
Marketing
Telefon: +49 (231) 5194-0
Fax: +49 (231) 5194-4910
E-Mail: L.Mueller@prologistik.com
Caroline Pitzer
Marketingleitung
Telefon: +49 (231) 5194-0
Fax: +49 (231) 5194-7100
E-Mail: C.Pitzer@proLogistik.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Nachfrage am GNB EasyPick-Managementsystem deutlich gestiegen

Nachfrage am GNB EasyPick-Managementsystem deutlich gestiegen

Der Batteriehersteller Exide Technologies (www.exide.com), ein globaler Anbieter von Energiespeicherlösungen im Automobil- und Industriesektor, kann ein zunehmendes Interesse an GNB EasyPick in der Intralogistik verzeichnen. Das unkomplizierte und kostengünstige System kann optional in GNB-Ladegeräte integriert werden und stellt sicher, dass die als erstes geladene Batterie auch die Erste ist, die für den Einsatz im Flottenfahrzeug, wie beispielsweise Gabelstapler oder elektrischen Handhubwagen, ausgewählt wird. Das System schützt die Lebensdauer der Batterie, erhöht die Betriebsstunden sowie Produktivität in der Intralogistik und stellt eine ausgezeichnete Wahl für kleinere Betriebe dar, die nicht in ein vollständiges Batterieflottenmanagementsystem investieren möchten.

GNB EasyPick signalisiert mithilfe eines grünen Lichts, welche Batterie vollgeladen ist und zum Einsatz bereitsteht.

EasyPick ist eine einfache, zuverlässige und benutzerfreundliche Software. Der Lagermitarbeiter wählt einfach „die grüne Batterie" – ein grünes Licht signalisiert, bei welcher Batterie der Ladevorgang erfolgreich abgeschlossen wurde und welche sich bereits am längsten in der Abkühlphase befindet. Ein gelbes Licht zeigt an, welche Batterien vollständig geladen sind und in der Warteschlange stehen. Sobald die Batterie mit der höchsten Priorität entnommen wurde, leuchtet das Licht der nächsten Batterie grün.

Bis zu 30 Ladegeräte können mit EasyPick zusammengeschaltet werden. Pro System wird ein Kontrollladegerät benötigt, das die anderen Ladegeräte steuern kann. Um den sachgemäßen Umgang mit dem System zu gewährleisten, ertönt ein Alarm durch das Kontrollladegerät, sobald eine Batterie zu früh entnommen wurde. Dieser Vorgang ist benutzerfreundlich und für jeden Mitarbeiter leicht verständlich.

GNB Ladegeräte mit EasyPick verfügen über ein einfaches „Plug & Play“ Steckkonzept, sodass Sie auch ohne Servicetechniker sofort loslegen können, wodurch Einsparungen von Arbeitskosten und kürzere Rüstzeiten erzielt werden. Das System ist kostengünstig und bietet Unternehmen eine hohe Rentabilität.

„GNB EasyPick ist eine leistungsstarke Software zur Steigerung der Effizienz und Produktivität Ihres Lagers und hilft dabei, die Lebensdauer Ihrer Batterieflotte zu maximieren“, sagt Nigel Darke, Sales & Marketing Director Motive Power Europe, von Exide Technologies. „Es ist uns wichtig, unseren Kunden eine Komplettlösung zu liefern, die ihnen hilft, die Gesamtbetriebskosten zu senken."

Für Unternehmen, die ihren Betrieb auf die nächste Stufe der Optimierung bringen wollen, empfiehlt Exide GNB 2100.NET – die umfassende Lösung für Flottenmanagement und Batterieüberwachung. Diese ermöglicht es, ein hocheffektives Rotationssystem für Ihre Batterieflotte zu implementieren, defekte Batterien schnell zu identifizieren, bis zu 500 Batterien und Ladegeräte von einem einzigen Standort aus zu überwachen und noch vieles mehr.

Markenhinweise

Exide, Exide Technologies und GNB sind eingetragene Handelsmarken von Exide Technologies.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Exide Technologies GmbH
Im Thiergarten
63654 Büdingen
Telefon: +49 (6042) 81-0
Telefax: +49 (6042) 81-538
http://www.exide.com

Ansprechpartner:
Arian Hashani
Telefon: +49 (6042) 81463
E-Mail: arian.hashani@exide.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Nachbericht ERP-Logistik Tag am 11. April 2019

Nachbericht ERP-Logistik Tag am 11. April 2019

Stehen Sie vor ähnlichen Herausforderungen wie Paula und Paul? Nachbericht ERP-Logistik Tag am 11. April 2019

Zum bereits zwölften Mal fand am 11. April der „Tag der Logistik“ statt. Der von der Initiative der Bundesvereinigung Logistik (BVL) organisierte Aktionstag stand in diesem Jahr unter dem passenden Motto „Logistik macht’s möglich“. Denn Logistik ist der drittgrößte Wirtschaftsbereich Deutschlands und trägt mit einem Umsatz von 274 Mrd. € und 3,2 Mio. Beschäftigten erheblich zur Wirtschaftskraft Deutschlands bei.

Rund 270 Unternehmen und Organisationen aus 16 Ländern beteiligten sich, um den 23.000 Interessierten Einblicke in die Welt der Logistik und des Supply Chain zu ermöglichen. Die Bandbreite reichte von Besichtigungen der Amazon Logistikzentren, über die Müllentsorgung Logistik der Alba Group bis hin zu Karrieremessen.

Auch Vallée und Partner beteiligte sich mit dem „ERP-Logistik Tag“, um Fach- und Führungskräften zum einen moderne Lagertechnologien und zum anderen mögliche Herangehensweisen an ERP- und WMS-Softwareprojekte näherzubringen.

Die restlos ausgebuchte Veranstaltung startete gegen Mittag mit einem leckeren Snack und ersten Gesprächen. Bevor die Berater Frank van Boekel, Christian Gerdes und Kristian Luersen übernahmen, eröffnete der wissenschaftliche Leiter von VUP, Prof. Dr. Franz Vallée, den offiziellen Teil. Anschließend führten die drei erfahrenen Experten für komplexe Softwareprodukte und Intralogistik anhand der Personas Paula und Paul die Teilnehmer durch den Nachmittag. Paula verfolgt als Leiterin Materialwirtschaft das Ziel Schnelligkeit und Effizienz der Prozesse durch Automatisierung zu steigern und Paul steht als IT Leiter vor der Herausforderung steigender Kundenanforderungen und sieht in dem Ausbau der Digitalisierung sowie der gleichzeitigen Herstellung der Betriebssicherheit die größten Herausforderungen.

Am Ende des spannenden und unterhaltsamen Tages verließen die Teilnehmer Vallée und Partner mit vielen neuen Anregungen, Ideen und Wissen. Angefangen von einer Abgrenzung zwischen ERP- und Lagerverwaltungssystemen, über die verschiedenen Funktionen dieser Systeme und potentiellen Anbieten bis hin zu Kriterien, die bei der Vorbereitung und Auswahl von Softwarelösungen beachtet werden müssen wurden alle Themen erläutert und diskutiert.

Wir freuen uns schon auf den nächsten Tag der Logistik am 2. April 2020. Und falls Sie nicht mehr bis dahin warten möchten, finden Sie hier weitere Events und Workshops von Vallée und Partner:

https://www.vallee-partner.de/events

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

VuP GmbH – Vallée und Partner
Willy-Brandt-Weg 13
48149 Münster
Telefon: +49 (251) 14989200
Telefax: +49 (251) 14989299
https://www.vallee-partner.de

Ansprechpartner:
Marc Frankenberger
Senior Business Development und Marketing
Telefon: +49 (251) 14989246
E-Mail: frankenberger@vallee-partner.de
Sophia Volbert
Marketing
Telefon: +49 (251) 14989200
E-Mail: volbert@vallee-partner.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Reibungslose Prozesse bei der Fertigung von Heizung- und Sanitärtechnik

Reibungslose Prozesse bei der Fertigung von Heizung- und Sanitärtechnik

Reibungslose Prozesse sind ein Muss in jeder Fertigung, da nur so schnelle Durchlaufzeiten und eine hohe Produktqualität ermöglicht werden. Besonders unter dem hohen Druck des Wettbewerbs und den hohen Ansprüchen der Kunden stellen optimale Fertigungsabläufe einen wichtigen Wettbewerbsvorteil dar. Das gilt auch für die Fertigung von Heizungen und Heizungskörpern, als auch für die Fertigung von Rohren und Sanitärtechnik, denn gerade hier sind schnelle Durchlaufzeiten entscheidend.

Um das zu ermöglichen bietet COSYS die Lösung COSYS Manufacturing Execution System an, die mithilfe von mobiler Datenerfassung und Barcode Scanning jeden Fertigungsauftrag von der Entnahme des Fertigungsmaterial bis hin zur Produktionsfertigmeldung erfasst und begleitet. Dadurch wird eine Bauteilrückverfolgung ermöglicht, die ein Tracking und Tracing von Fertigungsmaterial entlang der Produktion erlaubt. Der Vorteil davon ist klar: mehr Transparenz im Materialfluss und in der Fertigung! Das verspricht eine perfekte Optimierung der Produktionsstätte, da jeder Arbeitsgang durch MDE Geräte dokumentiert wird und digital vorliegt, bietet aber auch eine gute Grundlage für ein effizientes Supply Chain Management.

Optimale Fertigung beginnt mit Kanban

Der Beginn einer reibungslosen Fertigung ist eine genaue und fehlerfreie Beschaffung, denn zu wenig Material im Fertigungslager kann unweigerlich zu einem Produktionsstopp führen und unnötig hohe Ausfallkosten provozieren. Umgekehrt würde zu viel Fertigungsmaterial die Fertigung zwar am Laufen halten, würde aber hohe Lagerkosten mit sich bringen. Den idealen Mix dazwischen zu erwischen ist daher die Devise. Die Antwort darauf ist das Kanban Prinzip (Karteikarte), bei dem das Materialwesen klar in Kisten aufgeteilt ist. Wird Material aus der Kiste entnommen oder neigt sich das Material zu Ende, wird das Material der Kiste nachbestellt. Durch Scanning der BoxID oder Material Artikelnummer wird die Nachbestellung mit der COSYS Kanban Software erfasst und kann an den Lieferanten übermittelt werden.

Permanente Qualitätskontrollen durch Bauteilrückverfolgung

Wie Anfangs erwähnt bringt COSYS MES Lösung eine Bauteilrückverfolgung in Unternehmen. Durch das Versehen von Fertigungsmaterial mit Barcode Etiketten oder einem Direct Part Marking Code, können Bauteile durch einen Barcode Scan leicht und schnell erfasst und identifiziert werden. Das stellt die Grundlage für die Bauteilrückverfolgung dar und ermöglicht ein genaues Tracking eines jeden Bauteils. Durchläuft ein Bauteil (z.B. ein Rohr Rohling) einen Fertigungsschritt, scannt der Fertigungsmitarbeiter das Rohr und bewertet es anhand seiner Qualität. Durch Auswählen von i.O. (in Ordnung) und n.i.O (nicht in Ordnung) weist der Mitarbeiter dem Bauteil die Qualität zu und kann sicher gehen, dass kein Rohr mit schlechter Qualität den nächsten Produktionsschritt durchläuft. Anschließend wird das n.i.O. Rohr nachbearbeitet, wohin das i.O Rohr auf den nächsten Fertigungsschritt wartet.

Produktion Controlling mit COSYS WebDesk

Eine bessere Übersicht über alle in der Produktion getätigten Prozesse, sowie Kennzahlen zum Materialbestand und Materialverbrauch vereinfachen das Controlling der Fertigung. Das weiß auch COSYS und bietet daher die Verwaltungssoftware COSYS WebDesk an. Erfasste Maschinendaten, Bestände, Verbrauchsmaterialien und Trackinghistorien lassen sich grafisch oder tabellarisch mit den COSYS WebDesk darstellen und liefern wichtige Kennzahlen zur Produktion.

Dank aktuellen Maschinendaten und der Protokollierung jedes Arbeitsschritts im WebDesk lassen sich Prozessfehler wie der Verschleiß von Werkzeugen an einer Maschine schnell entdecken – Fehler können so schnell behoben werden und auch zukünftig eine engere Taktung der Wartung und somit der Betriebsamkeit der Produktionsanlagen sicherstellen.

Bestands- und Verbrauchsdaten vereinfachen die Lagerhaltung und zeigen alle Zu- und Abgänge im Warenbestand sowie die aktuellen Mengen im Fertigungslager. Bestände sind so immer auf einem Blick und erlauben eine schnelle Nachbestellung von Material.

Anbindung an die Warenwirtschaft

COSYS Lösungen sind dazu in der Lage an jedem Warenwirtschaft und ERP-System angebunden zu werden und über eine Schnittstelle Produktions- und Stammdaten zu beziehen. Fertigungsmitarbeiter werden so relevante Daten bereitgestellt, mit denen sie ihre Aufgaben noch effizienter vollrichten können. Durch jahrelange Erfahrung in der Entwicklung von Softwarelösungen für die Produktion konnte COSYS sein Know-How weiter ausbauen und Schnittstellen zu nahezu allen gängigen WWS schaffen. So schaffte COSYS auch Schnittstellen zu Dynamics NAV (365), Dynamics AX, SAP, Sage, Infor, TopM und vielen mehr.

Leistungsstarke Hardware für mehr Effizienz

Die Umgebung in der Produktion ist rau. Das weiß  auch COSYS und bietet daher zum Manufacturing Execution System auch die passende robuste Hardware in Form von MDE-Geräte und Handscannern an. Partnerschaften zu den führenden AutoID Hardware Anbietern erlauben eine große Auswahl an MDE Geräte, Ruggedized Tablets und Handhelds für die Produktion. So kann COSYS moderne und leistungsstarke MDE Geräte anbieten, wie die neuen Mobile Computer Zebra MC9300 oder Zebra TC8300, die besonders durch ihre besonders hohe Ergonomie und Performance hervorstechen.

Lösungen für Hausbau, Heizung und Sanitär aus einer Hand

COSYS versteht sich als Lieferant des Komplettsystems. Daher entwickeln wir unsere COSYS Softwarelösungen vollständig im eigenen Haus und können Ihnen stets die neueste Software anbieten sowie kundenindividuell auf Ihre Wünsche eingehen. Außerdem können Sie moderne Hardware wie MDE Geräte, Etikettendrucker oder Handscanner von COSYS beziehen, sowie umfangreiche Wartungs- und Servicevereinbarungen für Hardware und Software Wartungen und Support.

COSYS Lösungen sind in vielen Unternehmen des Hausbau, Heizung und Sanitär Sektors zu finden und tragen dort zu einem besseren Materialfluss bei. COSYS versteht daher, auf was es in diesem Bereich ankommt und wie die großen Herausforderungen der Digitalisierung zu meistern sind.

Über die Cosys Ident GmbH

Die COSYS Ident GmbH mit Sitz in Grasdorf (bei Hildesheim) besteht seit knapp 40 Jahren und ist eines der führenden Systemhäuser im Bereich mobiler Datenerfassungslösungen für Android und Windows. Ein mittelständisches Unternehmen, das seit 1982 die Entwicklung von Identifikationssystemen vorantreibt und heute branchenspezifische Komplettlösungen für nahezu alle gängigen Geschäftsprozesse anbietet. Vom Prozessdesign und der Konzepterstellung, über die Implementierung der Hard- und Software bis hin zum Projektmanagement und maßgeschneiderten Wartungsverträgen, decken wir das komplette Leistungsspektrum der Systementwicklung, Integration und Betreuung ab. Des Weiteren bietet COSYS einen Reparaturservice, WLAN-Funkvermessung, sowie Lösungen für die Bauteil-Rückverfolgung mittels DPM-Codes.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Cosys Ident GmbH
Am Kronsberg 1
31188 Holle – Grasdorf
Telefon: +49 (5062) 900-0
Telefax: +49 (5062) 900-30
http://www.cosys.de

Ansprechpartner:
Vertrieb
Telefon: +49 (5062) 900-0
E-Mail: vertrieb@cosys.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Quix zeigt Flagge: Auf der Hannover Messe 2019!

Quix zeigt Flagge: Auf der Hannover Messe 2019!

Nichts bleibt wie es ist: Schneller als jemals zuvor schreitet die digitale Transformation nahezu aller Industriezweige voran – und macht ein Umdenken beim Zusammenspiel von Automatisierungs- und Energietechnik, Intralogistik, IT-Plattformen sowie künstlicher Intelligenz erforderlich.

Längst haben auch die Verantwortlichen der Hamburger Wirtschaftsförderung die Zeichen der Zeit erkannt und bieten innovativen Unternehmen die Möglichkeit, ihre digitalen Produkte und Dienstleistungen auf der HANNOVER MESSE 2019 vom 1. bis 5. April am Gemeinschaftsstand der Hansestadt zu präsentieren. Mit von der Partie: die Hamburger QUIX GmbH.

Die Teilnahme kommt nicht von ungefähr: Denn mit hochflexiblen und maßgeschneiderten IT-Lösungen sorgt die QUIX GmbH dafür, dass insbesondere mittelständische Unternehmen für die Herausforderungen der Zukunft perfekt aufgestellt sind. Zum Beispiel mit der ERP-Software QUIXOFFICE: Die Unternehmenssoftware QUIXOFFICE ist die Lösung, wenn es darum geht, Unternehmensabläufe zu vereinfachen und die schnelle Bereitstellung von Informationen im täglichen Geschäftsbetrieb jederzeit zu gewährleisten.

QUIXOFFICE lässt sich für verschiedene Branchen individualisieren und ermöglicht Ihnen so den gesamten Verwaltungsbereich kosteneffizient und übersichtlich zu koordinieren. Jeder einzelne

Ihrer Arbeitsabläufe lässt sich auf Wunsch ins System einpflegen und anschließend detailliert nachvollziehen. Verfolgen Sie noch

Wochen später auf einen Klick die Bestellungen, das Arbeitsvolumen oder die Historie eines ausgewählten Kunden.

Aber auch das Kassensystem QUIXPOS, das Geschäftsführer Henrik Endres und sein Team auf der Leitmesse als neue Version präsentieren, ist sehr lohnenswert.

Dieses innovative, multichannel-orientierte POS-Kassensystem ist intuitiv erfassbar –und lässt sich schnell an die individuellen Anforderungen von Unternehmen anpassen. Vom touchfähigen Display bis hin zur farblichen Kennung von Vorschaubildern, Beschriftungen oder Warengruppen.

So wird QUIXPOS zu einem unverzichtbaren Begleiter im Arbeitsalltag. Und das im perfekten Zusammenspiel mit der Warenwirtschaft QUIXOFFICE in Echtzeit.

Das QUIXPOS dabei höchste Rechtskonformität bietet, versteht sich da fast von selbst. Denn selbstverständlich entspricht das POS-Kassensystem allen gesetzlichen Regelungen und Verordnungen – und ist jederzeit flexibel an neue Bestimmungen anpassbar. Kurz: mit QUIXPOS sorgt die Hamburger QUIX GmbH dafür, dass Mittelständler ohne Umwege durchstarten können.

Übrigens: Auch an Kunden und Ausbildungssuchende, die keine Zeit für einen Besuch des Hamburger Gemeinschaftsstandes auf der HANNOVER MESSE haben, hat man bei QUIX gedacht. Denn selbstverständlich kann man auch unter der Telefonnummer +49 40 524 718 010 jederzeit persönlich mit QUIX ins Gespräch kommen.

QUIX auf der Hannover Messe

1. bis 5. April 2019
Messegelände Hannover
Hamburger Gemeinschaftsstand
Halle 2 "Research & Technology“, Stand B08

Über die QUIX GmbH

Bereits seit ihrer Gründung gehört die QUIX GmbH – mit ihren Standorten in Hamburg und Weinheim – zu den erfolgreichen Softwareentwicklern in Deutschland. Was den Erfolg des inhabergeführten Unternehmens ausmacht? Individuelle Lösungen, die weit über den üblichen Standard hinausgehen.

Nicht ohne Grund ist die ERP-Software QUIXOFFICE gemeinsam mit dem innovativen Kassensystem QUIXPOS die Lösung, wenn es darum geht, Unternehmensabläufe zu vereinfachen und die schnelle Bereitstellung von Informationen im täglichen Geschäftsbetrieb jederzeit zu gewährleisten. Von der Planung bis zur Ablösung bestehender Anwendungen.

Dabei ruht sich die QUIX GmbH zu keiner Zeit auf ihrer Expertise aus – sondern entwickelt ihre maßgeschneiderten Softwarelösungen sowie ihre umfassenden Beratungsleistungen ständig weiter. Denn nur, wer die Zeichen der Zeit versteht, sichert seinen langfristigen Erfolg. Für sich. Und seine Geschäftspartner.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

QUIX GmbH
Ottensener Straße 8
22525 Hamburg
Telefon: +49 (40) 524718-010
http://quix.de

Ansprechpartner:
Andreas Frank
E-Mail: a.frank@quix.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Hannover Messe 2019 – Keine Industrie 4.0 ohne Digitalisierung der Supply Chain

Hannover Messe 2019 – Keine Industrie 4.0 ohne Digitalisierung der Supply Chain

Mit dem Leitthema „Integrated Industry – Industrial Intelligence“ fokussiert die diesjährige Hannover Messe vom 1. bis 5. April 2019 die digitale Transformation und das Zusammenspiel von Automatisierungs- und Energietechnik, Intralogistik, IT-Plattformen sowie künstlicher Intelligenz. Rund 6.500 Aussteller aus über 70 Ländern verraten die maßgebenden Trends. Internationale Vordenker beleuchten die zunehmende Bedeutung von Industrie 4.0 im Zusammenhang mit einem besseren Kundenerlebnis. Denn produzierende Unternehmen müssen heutzutage gezielter und flexibler auf die Anforderungen reagieren, die ihre Kunden an sie richten. Dadurch steigt insbesondere die Komplexität im Supply Chain Management. PROMATIS – Spezialist für intelligente Geschäftsprozesse und Oracle Digitalisierungslösungen – präsentiert sich innerhalb des Oracle Gemeinschaftsstands (Halle 7, Stand B16) und stellt sein Lösungsportfolio für die digitale Evolution in Supply Chain und Logistik vor.

Als weltweit wichtigstes Technologieereignis treibt die Hannover Messe die digitale Transformation der Industrie und der Energiewirtschaft stetig voran. Jedes Jahr geht es dabei einen weiteren Schritt in Richtung Zukunft. Das diesjährige Leitthema greift die digitale Vernetzung von Mensch und Maschine im Zeitalter der künstlichen Intelligenz auf. So hat die künstliche Intelligenz das Potenzial, die Industrie und Energiewirtschaft zu revolutionieren. Menschen bringen Maschinen bei, logisch und zweckgerichtet zu handeln, um Kundenbedürfnisse zu befriedigen. KI-Systeme generieren Wissen und können heute auf Basis von Daten und Algorithmen Betriebszustände fortlaufend optimieren oder Fehler und Störungen sicher voraussagen – in Produktionsprozessen oder der Logistik.

Mit Blick auf die Industrie 4.0 kreist der Megatrend Digitalisierung jedoch häufig um die Produktion. Unternehmen nutzen neue Technologien, um Maschinen zu vernetzen, Geschäftsprozesse zu beschleunigen oder die Kosten für Serienfertigung zu senken. Aber wie kommt das gefertigte Gut dann zum Kunden in einem anderen Landesteil oder Kontinent? Allein die Sensoren und Aktoren werden es nicht richten können. Es gehört physische Transportkapazität und intelligente Informationssteuerung über die IT dazu. Also eine intelligente Supply Chain, die mit  der Smart Factory vernetzt ist. Genau hier setzt PROMATIS mit seinen exzellenten Geschäftsprozessen und hochflexiblen Informationssystemen an.

Dabei gilt zu beachten, dass eine intelligente Supply Chain die zwingende Ergänzung für die Fertigungsindustrien 4.0 ist, wobei das eine nicht ohne das andere geht. Denn die Fabrik der Zukunft ist ein komplexes Netzwerk, in dem die einzelnen Bereiche miteinander kommunizieren, über alle Hierarchien hinweg.

Entscheidend für einen nachhaltigen Erfolg ist eine ganzheitliche Sichtweise auf Geschäftsmodelle, Strategien, Prozesse und die Unternehmensarchitektur in Verbindung mit einer konsequenten Planung und Umsetzung von Transformationsprojekten – ganz im Sinne einer digitalen Evolution. Hierbei sind die Oracle Unternehmensapplikationen in puncto Schlüsseltechnologie Dreh- und Angelpunkt des Business-Szenariums. Sie steuern die gesamte Wertschöpfungskette, die sich von der Beschaffung über die Produktion bis hin zur Auslieferung an den Kunden erstreckt. Inkludiert ist die komplette Lieferkette einschließlich aller intra- und extralogistischen Transportvorgänge. Für Oracle Applikationskunden stehen alle gängigen Technologien und Protokolle zur Realisierung von B2B-Schnittstellen zur Verfügung, wodurch Unternehmen in der Kollaboration mit Kunden, Lieferanten und sonstigen Geschäftspartnern erfahrungsgemäß ganz erhebliche Wettbewerbs- und Kostenvorteile – einhergehend mit einem besseren Kundenerlebnis – erzielen.

Über die PROMATIS software GmbH

Als Oracle Pionier und mehrfach ausgezeichneter Platinum Partner bietet PROMATIS seit über 20 Jahren erfolgreiche Projektarbeit im gehobenen Mittelstand, in global tätigen Großunternehmen sowie für stark expandierende Unternehmen. Unsere Kunden profitieren von praxiserprobten Vorgehensmodellen, leistungsfähigen Softwarewerkzeugen und ausgefeilten Best Practice-Lösungen (u.a. vorkonfigurierte Enterprise Cloud Services, Integration, BPM, Content Management).

PROMATIS steht für intelligente Geschäftsprozesse und Oracle Applikations-, Cloud Service- und Technologiekompetenz aus einer Hand. Mit Ländergesellschaften in Österreich (Wien), Schweiz (Zürich) und USA (Denver, CO) sowie einem lebendigen globalen Partnernetzwerk positioniert sich PROMATIS als globaler Lösungsanbieter.

Weitere Informationen zu PROMATIS erhalten Sie im Internet unter www.promatis.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

PROMATIS software GmbH
Pforzheimer Str. 160
76275 Ettlingen
Telefon: +49 (7243) 2179-0
Telefax: +49 (7243) 2179-999
http://www.promatis.de

Ansprechpartner:
Marion Rosemann
Manager Marketing & Medien
Telefon: +49 7243 2179-257
E-Mail: marion.rosemann@promatis.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Förderung der Kundenbindung im Einzelhandel dank mobiler Datenerfassung

Förderung der Kundenbindung im Einzelhandel dank mobiler Datenerfassung

In den letzten Jahrzehnten stieg die Anzahl der Einzelhändler in unterschiedlichsten Branchen unaufhaltsam in die Höhe. Kunden erfreuen sich größter Vielfalt. Doch diese Vielfalt hat besonders für die Einzelhändler einen hohen Preis. Mit der konstant steigenden Nachfrage steigen nicht nur die Einnahmen und der Kundenkreis, sondern nicht zuletzt auch der Konkurrenzdruck.

Um dem Konkurrenzdruck zu wachsen ist es wichtig den Fokus auf das wichtigste Merkmal des Einzelhandels zu legen: Der Aufbau und die Förderung einer soliden Kundenbeziehung.

Um diese zu gewährleisten, müssen Mitarbeiter, welche im direkten Kontakt zum Kunden stehen, diesem einen umfangreichen und schnellen Service bieten können.

Genau an dieser Stelle greift Ihnen COSYS Retail Management Softwarelösung unter die Arme.

COSYS Softwarelösung in Verbindung mit der mobilen Datenerfassung bietet Ihren Mitarbeitern schnelle und vielseitige Möglichkeit die Kundenbindung zu stärken.

Ein Smartphone oder MDE-Gerät bietet Ihren Mitarbeitern im Einzelhandel den direkten Zugriff auf alle wichtigen Produktinformationen. Jegliche Fragen bezüglich Produkte und deren Verfügbarkeit lassen sich mit einem schnellen Barcodescan erledigen. Neben Produktbezeichnung, Lagerplatz, Bestand und Preis, werden zu diesem Produkt hinterlegte Bilder angezeigt. Sollte es Beschädigungen an einem Produkt geben, so kann dies der jeweilige Mitarbeiter dank integrierter Kamera im MDE-Gerät/Smartphone direkt in der Softwarelösung festhalten.

Sollte der Code an einem Produkt stark beschädigt oder unleserlich sein, so kann anhand von verschiedenen Kriterien das Produkt in der COSYS Retail Management Software manuell herausgefiltert werden.

Alle auf dem MDE-Gerät oder Smartphone erfassten Daten werden direkt ins COSYS eigene Back-End den COSYS WebDesk übertragen. Dort lassen sich erfasste und hinterlegte Daten begutachten und auswerten sowie Stammdaten verwalten.

Neben der Möglichkeit, Produktinformationen auf anhieb über den Barcode abzurufen, bietet COSYS Retail Management Softwarelösung weitaus mehr Vorteile. Jegliche Prozesse innerhalb des Einzelhandels lassen sich dank COSYS digitalisieren. Dazu zählen unter anderem die Warenbestellung, der Wareneingang, Einlagerung, Inventur oder die besonders in Spielzeuggeschäften beliebte Geburtstagskiste.

Wir haben Ihr Interesse geweckt? Unsere Mitarbeiter stehen Ihnen gerne zur Seite, kontaktieren Sie uns noch heute.

Neben COSYS Retail Management Softwarelösung, bietet COSYS passende Software entlang der Supply Chain. Von der Produktion über den Transport und Großhandel bis hin zum Einzelhandel decken COSYS Softwarelösungen jegliche Prozesse dank mobiler Datenerfassung ab.

Über die Cosys Ident GmbH

Die COSYS Ident GmbH mit Sitz in Grasdorf (bei Hildesheim) besteht seit knapp 40 Jahren und ist eines der führenden Systemhäuser im Bereich mobiler Datenerfassungslösungen für Android und Windows. Ein mittelständisches Unternehmen, das seit 1982 die Entwicklung von Identifikationssystemen vorantreibt und heute branchenspezifische Komplettlösungen für nahezu alle gängigen Geschäftsprozesse anbietet. Vom Prozessdesign und der Konzepterstellung, über die Implementierung der Hard- und Software bis hin zum Projektmanagement und maßgeschneiderten Wartungsverträgen, decken wir das komplette Leistungsspektrum der Systementwicklung, Integration und Betreuung ab. Des Weiteren bietet COSYS einen Reparaturservice, WLAN-Funkvermessung, sowie Lösungen für die Bauteil-Rückverfolgung mittels DPM-Codes.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Cosys Ident GmbH
Am Kronsberg 1
31188 Holle – Grasdorf
Telefon: +49 (5062) 900-0
Telefax: +49 (5062) 900-30
http://www.cosys.de

Ansprechpartner:
Vertrieb
Telefon: +49 (5062) 900-0
E-Mail: vertrieb@cosys.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Schrittmacher für die Digitalisierung Ihrer Produktion

Schrittmacher für die Digitalisierung Ihrer Produktion

Mit dem Leitthema „Integrated Industry – Industrial Intelligence“ fokussiert die diesjährige Hannover Messe vom 01.04..05.04. 2019 die digitale Transformation und das Zusammenspiel von Automatisierungs- und Energietechnik, Intralogistik, IT-Plattformen sowie künstlicher Intelligenz.

PROXIA greift dieses Thema mit schlanken MES-Konzepten, bei denen der Mensch im Mittelpunkt steht, auf. Denn „Integrated Industry“ bedeutet auch, den Menschen Schritt für Schritt in die digitale Fabrik zu integrieren:

MES als Schrittmacher für die Digitalisierung Ihrer Produktion! Besuchen Sie uns in Halle 7 Stand A26.

Die „Pille“ muss helfen. Die wirksamste Pille nützt jedoch nichts, wenn man sie nicht schlucken kann. So hört man immer wieder von Projekten in der Industrie mit sinnvollen und innovativen Zielen. Jedoch scheitern diese Projekte häufig am Unvermögen, diese Projekte umzusetzen.

Die Gründe hierfür hat PROXIA analysiert und Vorgehensmodelle konzipiert, die es Unternehmen erlaubt, hochintegrierte Systeme wie PROXIA MES mit ihrer Fertigung zu verschmelzen und dabei die Ressource Mitarbeiter in Ihrem Unternehmen zu schonen.

Die Digitalisierung von Prozessen ist wie eine „Operation am offenen Herzen“ einer Produktion. Unser „Patient“ befindet sich während der „Operation“ aber im Dauerlauf. Sich dieser Tatsache stellend, hat PROXIA seine MES-Lösung weiter modularisiert und unterstützende Vorgehensmodelle für die Systemeinführung und für Systemumstellungen erarbeitet.

Lassen Sie sich auf der Hannover Messe von den Möglichkeiten der modernen und modularen PROXIA MES-Plattform inspirieren und erleben Sie live, wie die MES-Lösung die Digitalisierung auch in Ihrer Produktion vorantreibt.

Nutzen Sie diese Gelegenheit, konkrete Lösungsansätze für Ihre Ziele zu erhalten:

  • Prozesse nachhaltig optimieren – schneller und schlanker, „lean“ produzieren!
  • Zunehmend kleinere Losgrößen mit höherem Individualisierungsgrad wirtschaftlicher fertigen!
  • Ihre Wettbewerbsfähigkeit im globalen Marktumfeld mit Preis- und Technologiedruck dauerhaft absichern!

Stehen diese Ziele und Themen auch auf Ihrer Messe-Agenda? Dann lohnt ein Besuch auf unserem Messestand!

Wir freuen uns auf Sie!

Über die Proxia Software AG

PROXIA Software AG ist ein europaweit tätiges Software-Unternehmen, das MES-Lösungen für Produktionsunternehmen entwickelt und implementiert. Seit mehr als 30 Jahren beschäftigt sich die Unternehmensgruppe mit der Prozessoptimierung in der Industrie. Die Kern-Produktpalette der PROXIA MES-Software beinhaltet MES Planung, Erfassung, Monitoring, sowie Analyse, Auswertung und Controlling von Produktionskennzahlen. Das Leistungsspektrum umfasst Software – Entwicklung, MES-Consulting, Vertrieb, Installation, Support und Schulung.

Die PROXIA Software AG ist zertifizierter SAP-Partner und schafft eine Datendurchgängigkeit von den Geschäftsprozessen bis hin zur Shopfloor Ebene durch die vertikale und horizontale Integration von MES-Lösungen aus einer Hand. Mit den innovativen PROXIA MES-Softwareprodukten, MES-Leitstand, Shopfloor Management, MDE, BDE, PZE, CAQ, TPM, Online-Monitoring und OEE/KPI-Kennzahlenerfassung lassen sich komplette MES-Prozessstrukturen abbilden und mit der ERP/PPS-Ebene verschmelzen – auf Kurs zur Smart Factory und Industrie 4.0. Modernste Software-Technologien, der schnittstellenfreie, bedarfsgerechte, modulare Systemaufbau sowie schnelle Projekt-Realisierung sichern dem Kunden eine kurze Integrationszeit und damit eine hohe Investitionssicherheit sowie schnellen ROI der MES-Software-Investition.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Proxia Software AG
Anzinger Str. 5
85560 Ebersberg
Telefon: +49 (8092) 23230
Telefax: +49 (8092) 2323300
http://www.proxia.com

Ansprechpartner:
André Geßner
Presseansprechpartner
Telefon: +49 (8022) 9153188
Fax: +49 (8022) 9153189
E-Mail: agessner@lead-industrie-marketing.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Effizienter Paket Transport beginnt mit der richtigen Software

Effizienter Paket Transport beginnt mit der richtigen Software

Eine immer größere Herausforderung im Transport Management ist die Paketauslieferung.

Die Kunden sowie Lieferanten legen immer mehr Wert auf eine möglichst kostengünstige, schnelle und termingerechte Lieferung.

Vielen Unternehmen fehlt es oft an Ressourcen, um den Transport effizient zu gestalten, was sich meist leider in den Bereichen der Schnelligkeit und Zuverlässigkeit negativ auswirkt.

Durch spezielle COSYS MDE-Software können mobile Barcode-Scanner von Annahme bis Retoure, Sendungen aller Art erfassen.

Pakete werden mit wenigen Klicks der effizientesten Tour zugeordnet, um eine schnelle Auslieferung sicherzustellen.

Die gesamte Pakettransportkette profitiert dank COSYS Software von einem enormen Zeitgewinn durch eine intelligente Automatisierung.

Durch eine Vielzahl von COSYS bereitgestellten Modulen kann das Scannen der Paket-Barcodes noch schneller und sicherer erfolgen.

Die in der COSYS Komplettlösung auffindbaren Module umfassen den gesamten Bereich des Paket Managements für den Transport bei Kurier-, Express- und Paketdienste.

Die Software lässt sich einfach in den Arbeitsprozess integrieren, um eine schnelle Auslieferung sicherzustellen.

Für die Optimierung Ihres gesamten Versand-Prozesses bietet Ihnen COSYS den COSYS WebDesk an um sich dort eine Vielzahl von Auswertungen und Visualisierungen angezeigt zu lassen.

Wichtige Stammdaten wie Empfänger, KEP-Dienste, Absender oder Sendungsstatus können im COSYS WebDesk problemlos gepflegt und bearbeitet werden.

COSYS bietet Ihnen durch eine geordnete Ansicht Ihrer gesamten erfassten Auslieferungsdaten und einer genauen Statusmeldung aller Lieferanten für die Sendungsverfolgung (Track and Trace) einen reibungslosen Ablauf.

Eine kundenspezifische Anpassung der einzelnen Module ist selbstverständlich auch möglich um den Verwendungszweck des Kunden 100% zu erfüllen.

Weitere Informationen zum Thema Transport im Paket Management erhalten Sie unter https://www.cosys.de/paket-management/transport sowie unter https://www.cosys.de/loesungen/transport-logistik.

Bei spezifischen Fragen stehen wir Ihnen auch gerne telefonisch zur Verfügung.

Profitieren Sie in Zukunft langfristig mit COSYS Paket Management von der Digitalisierung Ihrer Arbeitsprozesse und perfektionieren Sie die interne Verteilung und Verfolgung von Paketsendungen in Ihrem Unternehmen.

Über die Cosys Ident GmbH

Die COSYS Ident GmbH mit Sitz in Grasdorf (bei Hildesheim) besteht seit knapp 40 Jahren und ist eines der führenden Systemhäuser im Bereich mobiler Datenerfassungslösungen für Android und Windows. Ein mittelständisches Unternehmen, das seit 1982 die Entwicklung von Identifikationssystemen vorantreibt und heute branchenspezifische Komplettlösungen für nahezu alle gängigen Geschäftsprozesse anbietet. Vom Prozessdesign und der Konzepterstellung, über die Implementierung der Hard- und Software bis hin zum Projektmanagement und maßgeschneiderten Wartungsverträgen, decken wir das komplette Leistungsspektrum der Systementwicklung, Integration und Betreuung ab. Des Weiteren bietet COSYS einen Reparaturservice, WLAN-Funkvermessung, sowie Lösungen für die Bauteil-Rückverfolgung mittels DPM-Codes.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Cosys Ident GmbH
Am Kronsberg 1
31188 Holle – Grasdorf
Telefon: +49 (5062) 900-0
Telefax: +49 (5062) 900-30
http://www.cosys.de

Ansprechpartner:
Vertrieb
Telefon: +49 (5062) 900-0
E-Mail: vertrieb@cosys.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Von Digitalem Zwilling bis KI: DUALIS veranstaltet Simulationsstammtisch

Von Digitalem Zwilling bis KI: DUALIS veranstaltet Simulationsstammtisch

Die DUALIS GmbH IT Solution (www.dualis-it.de) zeigt am 6. März 2019 ab 17:00 Uhr im Zuge des sächsischen Simulationsstammtisches, wie Simulationsanwendungen im Kontext von Industrie 4.0 und KI funktionieren. Der Stammtisch wird am Vorabend der ASIM-Fachgruppentagung im Hause DUALIS (Tiergartenstraße 32, Dresden) stattfinden. Auf der Veranstaltung werden Experten aus Wirtschaft und Unternehmen ihr Know-how teilen. DUALIS präsentiert als Spezialist für Planungs- und Simulationssoftware unter anderem Komplettlösungen zur Optimierung der zunehmend vernetzten Fertigungs- und Intralogistik-Prozesse.

ASIM – Arbeitsgemeinschaft Simulation – fokussiert die Förderung und Weiterentwicklung von Modellbildung und Simulation in Grundlagen und Anwendung sowie die Verbesserung der Kommunikation zwischen Theorie und Praxis. Die Organisation ist in Fachgruppen strukturiert, wie beispielsweise „Simulation in Produktion und Logistik“. An der ASIM-Fachgruppentagung werden Entscheider, Entwickler und Interessenten zusammengebracht. Der Simulationsstammtisch im Hause DUALIS bildet am Vorabend den Auftakt der Tagung.   

Die Initiatoren des Simulationsstammtisches Dresden sind Prof. Thomas Wiedemann (Hochschule für Technik und Wirtschaft), Prof. Wilfried Krug (DUALIS GmbH IT Solution) und André Schneider (Fraunhofer IIS/EAS Dresden). Ziele sind es, Austausch und Zusammenarbeit zwischen Hochschulen, Forschungsinstituten, Softwareherstellern und Anwendern bezüglich der praxisorientierten Anwendung von Materialflusssimulation und Optimierung zu schaffen sowie gemeinsame Forschungsprojekte und Studienarbeiten aufzusetzen. Außerdem werden aktuelle Projekte rund um IIoT und Industrie 4.0 wie beispielsweise der Digitale Zwilling vorangetrieben.   

Anwendungsmöglichkeiten und Nutzen einer Simulation – Tubing 4.0 
Im Zuge der ASIM-Fachgruppentagung, am Folgetag des Simulationsstammtisches, stehen Forschung, Entwicklung und industrielle Nutzung auf der Agenda. Neben wissenschaftlichen Arbeiten werden erfolgreiche Anwendungen der Simulation in Unternehmen beleuchtet. So erhalten Unternehmen, die bisher noch keine Simulation einsetzen, Einblicke in praxisorientierte Anwendungsmöglichkeiten und die Nutzeneffekte.   

Auf der Fachgruppentagung wird beispielsweise Matthias Lütkemeier, Geschäftsführer der ESSEL Deutschland GmbH & Co. KG, einen Praxisvortrag zum Thema „Tubing 4.0 – Simulationsgestützte Planung einer Green Field Fabrikerweiterung“ halten. Dabei demonstriert er, wie sich Unternehmen, Forschungsinstitute und IT-Dienstleister ideal ergänzen. Für die Validierung der geplanten Green Field Fab-Erweiterung im Hause ESSEL, dem Weltmarktführer für Laminattuben, entwickelte DUALIS mit Hilfe der 3D-Simulationsplattform VISUAL COMPONENTS einen digitalen Zwilling des Fabrikkonzeptes.  

Die HTW Dresden erstellte dafür ein umfassendes Auswertungstool, welches detaillierte Aussagen beispielsweise zu Kapazität, Durchlaufzeit und benötigten Ressourcen ermöglicht. Das Gemeinschaftsprojekt startete im September 2018 und konnte bereits erfolgreich realisiert werden. Mit Hilfe des simulierten Szenarios und der ausgewerteten Daten hat ESSEL einen klaren Blick, wie die Produktion in der reale Fabrik zukünftig aussehen könnte, und kann darauf basierend den passenden Logistikpartner für die Umsetzung des Konzeptes finden. Die Implementierung soll Mitte 2019 starten.

Über DUALIS GmbH IT Solution

Die 1990 gegründete DUALIS GmbH IT Solution – eine Tochtergesellschaft der iTAC Software AG – hat sich auf die Entwicklung von Software und Dienstleistungen rund um Simulation, Prozessoptimierung und Auftragsfeinplanung spezialisiert. Zur Produktpalette zählen das Feinplanungstool GANTTPLAN sowie ISSOP (Intelligente Software für Simulation und Optimierung in Produktion und Logistik) und die 3D-Produksuite Visual Components. Die DUALIS-Produkte sind in zahlreichen namhaften Anwendungen in der Großindustrie und in mittelständischen Unternehmen im Produktions- und Dienstleistungssektor integriert. Consulting und Services zur strategischen und operativen Planung runden das Leistungsspektrum von DUALIS ab.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

DUALIS GmbH IT Solution
Tiergartenstraße 32
01219 Dresden
Telefon: +49 (351) 47791-0
Telefax: +49 (351) 47791-99
http://www.dualis-it.de

Ansprechpartner:
Heike Wilson
Geschäftsführerin
Telefon: +49 (351) 47791620
Fax: +49 (351) 47791-99
E-Mail: hwilson@DUALIS-it.de
Ulrike Peter
Geschäftsführerin
Telefon: +49 (211) 9717977-0
E-Mail: up@punctum-pr.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.