Schlagwort: Innovation

SAP Innovation Award für Schnellecke

SAP Innovation Award für Schnellecke

Unter der Rekordzahl von 233 eingereichten Innovationen aus 37 Ländern und 25 Branchen hat die Schnellecke Group AG & Co. KG den diesjährigen SAP Innovation Award in der Kategorie Process Innovator gewonnen. Der Preis zeichnet Einzelpersonen und Unternehmen aus, die Plattformtechnologien von SAP einsetzen und diese nutzen, um Innovationen voranzutreiben und erfolgreich in der digitalen Wirtschaft zu agieren. Der SAP Innovation Award 2019 ist mit einer Spende von 20.800 US-Dollar von SAP an wohltätige Organisationen dotiert.

„Wir haben uns mit dem smarten IoT Behältertracking beworben, welches wir erfolgreich für unsere Kunden in Wolfsburg eingeführt haben“, sagt Schnellecke IT-Chef Karsten Keil. „Mit dieser Lösung sind wir in der Lage, ohne menschliches Zutun zu jedem Zeitpunkt eine verlässliche Aussage über Standort und Status der JiS-Behälter treffen zu können. So haben alle Beteiligten in der Lieferkette volle Transparenz in Echtzeit. Engpässe werden früh erkannt und es kann proaktiv agiert werden.“

Am 07.05.2019 fand in Orlando (Florida) die Verleihung des Awards statt. Stellvertretend für die gesamte IT nahmen Karsten Keil und Dr. Abaid Goda den Preis entgegen. In ihrer Dankesrede würdigten sie den kreativen Geist der Schnellecke Unternehmensgruppe und die möglichen Freiräume zur Entwicklung von innovativen Lösungen. Ganz besonderer Dank wurde dem IT Competence Center "IoT" unter der Leitung von Denis Wirries gezollt, dass die technische Umsetzung dieser Idee verantwortet hatte.

Über die Schnellecke Group AG & Co. KG

Schnellecke ist international agierender Logistikdienstleister und Zulieferer der Automobilindustrie. Das Unternehmen erarbeitet dabei Gesamtkonzepte, die über die Transport- und Tourenplanung, Lagerbewirtschaftung, Vormontagen und Value Added Services bis hin zur sequenziellen Fertigung von Einzelteilen und Modulen und der containergerechten Verpackung reichen. Neben der Logistik und dem Transport von Gütern produziert Schnellecke auch Karosserieteile und -baugruppen für den Fahrzeugbau. Unter der Dachmarke KWD Automobiltechnik gehen Qualitätsprodukte aus Presswerk und Rohbau an verschiedenste Automobilhersteller. Die Unternehmensgruppe verfügt über 21 Standorte in Deutschland sowie weitere Gesellschaften in Indien, Italien, Polen, Portugal, Russland, in der Slowakei, Spanien, Tschechien, Ungarn, China, Mexiko, USA sowie in Südafrika.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Schnellecke Group AG & Co. KG
Stellfelder Straße 39
38442 Wolfsburg
Telefon: +49 (5361) 301-429
Telefax: +49 (5361) 301-309
http://www.schnellecke.com

Ansprechpartner:
Cersten Hellmich
Konzernbereichsleiter
Telefon: +49 (5361) 301-429
E-Mail: cersten.hellmich@schnellecke.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Tag der offenen Tür bei CTO in Herford

Tag der offenen Tür bei CTO in Herford

Zum Jahresbeginn 2019 hat die CTO Balzuweit GmbH eine neue Niederlassung in Herford eröffnet. Im Zuge des Tages der offenen Tür bei der PerFact Innovation GmbH & Co. KG hat auch die CTO ihre Leistungen in ihren Räumlichkeiten präsentiert. Neben den zahlreichen Besuchern hat sich Bürgermeister Tim Kähler einen Eindruck von dem innovativen Mittelständler verschafft.

Die CTO Balzuweit GmbH, Software- und Beratungsunternehmen aus Stuttgart, ist in den letzten zehn Jahren stetig gewachsen. Zum 1. Januar 2019 kam auch eine neue Niederlassung in Herford nahe Bielefeld dazu. Fünf Kollegen aus den Bereichen Vertrieb, Consulting und Support unterstützen seitdem das Stuttgarter Team. Die zentrale Lage für die Betreuung der Kunden im norddeutschen Raum war der ausschlaggebende Punkt für die Standortwahl. „Herford verfügt über eine gute Verkehrsanbindung, von der aus viele relevante Zentren in Norddeutschland gut zu erreichen sind. Und am Ende fühlen wir uns hier auch einfach wohl“ begründet Key Account Manager Uwe Johann, der die Standortwahl verantwortet hat.

Angemietet werden die Räumlichkeiten der CTO in Herford von der PerFact Innovation GmbH & Co. KG, die sich ebenfalls im Bereich Softwarelösungen bestens auskennt. Aus Anlass ihres 20jährigen Bestehens und der Fertigstellung des Firmengebäudes „Quadrant P“ veranstaltete PerFact im Mai 2019 einen Tag der offenen Tür, bei dem auch die CTO Balzuweit GmbH die Gelegenheit hatte, ihre Leistungen zu präsentieren. Zwar sorgte mäßiges Wetter für spärlichen Besuch am eigens organisierten Eisstand, dafür konnte die Veranstaltung offiziellen Besuch verzeichnen: Tim Kähler, Bürgermeister der Stadt Herford, ließ es sich nicht nehmen, die beiden mittelständischen Unternehmen zu begutachten. In Bezug auf CTO zeigte er sich erfreut, dass ein Stuttgarter Unternehmen in Herford Arbeitsplätze schafft. Und CTO freut sich auf diejenigen, die noch folgen werden.

Über die CTO Balzuweit GmbH

Seit 1990 ist CTO Balzuweit kompetenter Partner für individuelle und ganzheitliche Lösungen in den Bereichen Dokumentenmanagement, Beleglesung, Workflow und Archivierung. Die CTO bietet Ihren Kunden Lösungen aus einer Hand: von der Beratung und Projektierung über eine partnerschaftliche Betreuung bis zum Support. Eine eigene Softwareentwicklung ermöglicht dabei auch individuelle Kundenanforderungen abzudecken.

CLARC ENTERPRISE ist die Enterprise Input Management (EIM) Suite für ECM- und DMS-Systeme der CTO Balzuweit GmbH. Der Name CLARC steht für "clever archive" und betitelt seit dem Jahr 1999 die hauseigene Produktlinie der CTO. Die modernen CLARC ENTERPRISE-Technologien orientieren sich an den Anforderungen internationaler Unternehmen und vereinen alle wichtigen Document Management Services und Funktionen zentral an einem Punkt. CLARC ENTERPRISE zeichnet sich durch seine Hochverfügbarkeit, gute Skalierbarkeit und eine effiziente Lastverteilung aus.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

CTO Balzuweit GmbH
Lautlinger Weg 3
70567 Stuttgart
Telefon: +49 (711) 718639-0
Telefax: +49 (711) 718639-29
http://www.cto.de

Ansprechpartner:
Miriam Arnold-Wurst
Marketing/PR
Telefon: +49 (711) 718639-168
E-Mail: miriam.arnold-wurst@cto.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
rexx Recruiting Award 2019: Auszeichnung für innovative Recruiter und Personalmarketers

rexx Recruiting Award 2019: Auszeichnung für innovative Recruiter und Personalmarketers

Der HR-Spezialist rexx systems verleiht auch in diesem Jahr wieder den Recruiting Award. HR-Abteilungen können sich bewerben, wenn sie neue Wege im Personalmarketing gehen und innovative Konzepte umsetzen. Es winken wertvolle Preise.

rexx systems, Spezialist für Bewerbermanagement, Talent Management und Human Resources, wird zusammen mit der Personaler Community HRnetworx am 18. September 2019 auf Europas größter Personalmesse Zukunft Personal Europe 2019 in Köln nach 2018 zum zweiten Mal den rexx Recruiting Award vergeben.

Unternehmen werden für TOP Kandidaten noch interessanter, wenn sie durch den rexx Recruiting Award 2019 zusätzliche Aufmerksamkeit und Reputation erhalten. Wenn eine HR-Abteilung neue Wege im Recruitingprozess geht, sollte sie nicht zögern, sich zu bewerben.

Bewerben können sich Unternehmen beispielsweise mit ihrer Karriere-Website, Recruiting Events, Aktivitäten in sozialen Medien, mit Erfolgen der Digitalen Transformation im Recruiting oder mit interessanten Zielgruppen-Kampagnen auf der Webseite des rexx Recruiting Award 2019.

Schon durch die Einreichung eines Projektes erzielen Unternehmen eine große Werbewirkung, denn das jeweilige Projekt wird auf der Webseite des Awards präsentiert und visuell dargestellt. Außerdem wird zusätzlich zum Newsletter von rexx systems in weiteren Publikationen über die Einreichungen berichtet und in breitem Feld gestreut. Damit werden insgesamt mehr als 150.000 Personaler erreicht und zusätzlich die Außenwirkung über verschiedene soziale Medien verstärkt.

Alle Teilnehmer auf den Plätzen eins bis zehn erhalten eine Urkunde für ihre herausragende Leistung. Auch winken den Gewinnern attraktive Preise. Der erste Platz ist mit dem Award sowie für sechs Monate mit einer Platzierung als Top Arbeitgeber Position inkl. automatischem Upload der Stellenangebote auf der Stellenbörse finest jobs im Wert von 8.400 € dotiert. Zusätzlich erhält der Gewinner 1.000 € für einen wohltätigen Zweck seiner Wahl und unterstützt dabei eine gute Sache. Auch die zwei darauffolgenden Gewinner erhalten großartige Preise.

So können Sie sich bewerben 

Das Projekt kann über die Website des Awards eingereicht werden. Mehr Informationen zum Bewerbungsverfahren können hier nachgelesen werden. Der Bewerbungszeitraum reicht vom 1. Mai bis zum 30. Juni 2019. Damit ein hoher Grad an Aktualität gewährleistet ist, werden die Teilnehmer gebeten, nur Kampagnen einzureichen, die ab dem 01.01.2019 erstellt bzw. veröffentlicht wurden. Ein Upgrade zu einer bereits vorhandenen Kampagne (vor 01.01.2019) ist natürlich auch zugelassen und erwünscht.

Eine hochkarätig besetzte Jury aus sechs renommierten Experten für Human Resources wird unter den Einsendungen die Besten auswählen, darunter beispielsweise Prof. Dr. Florian Schramm, Prof. für BWL, insb. Personal und Organisation der Universität Hamburg. Aber auch die gesamte HR-Community hat ein erhebliches Mitspracherecht beim rexx Recruiting Award 2019 und jedes teilnehmende Unternehmen kann aktiv zum Abstimmen aufrufen. „Innovationen und Kreativität sind im HR-Bereich unverzichtbar. Als Jury-Mitglied ist es deshalb für mich besonders reizend, hier die spannendsten Recruiter & Personalmarketer persönlich kennen zu lernen und auszuzeichnen und deren Erfolgsgeschichte im Recruiting mit anderen Unternehmen zu teilen.“, so Florian Walzer, Jury Mitglied und Head of sales & marketing bei rexx systems.

HR-Abteilungen, die sich für den Award bewerben wollen, melden sich bitte im Kontaktformular auf der Web-Seite https://rexx-award.com/ an.

Über die rexx systems GmbH

rexx systems steht für einfach zu bedienende, hochskalierbare Software für Kunden jeder Größe und Branche, die in über 20 Ländern und in allen gängigen Sprachen eingesetzt wird.

Die Software-Lösungen in den Bereichen Recruiting, Talent Management und Human Resources überzeugen durch herausragende Effizienzsteigerung und zuverlässige Technik. Die rexx Suite sorgt durch Workflows und Vernetzung für die optimale Unterstützung und Zusammenarbeit der HR Abteilung, Manager und Mitarbeiter – ob bei der Durchführung regelmäßiger Tätigkeiten oder der Unterstützung komplexer und individueller Prozesse.

Sie erhalten die Software als Lizenz-Installation auf Ihrem Server oder als praktische Mietlösung – als "Software as a Service" aus der Cloud.

International

In der Schweiz und Österreich bieten eigene rexx Niederlassungen qualifizierte Vertriebsberatung und Projektbetreuung durch lokale Büros mit erfahrenen Sales Managern und Consultants für die Projektbetreuung.

In anderen Ländern begleiten Teams mit internationaler Erfahrung die Kunden. Die Kundenbetreuung erfolgt dabei wahlweise auf Englisch, Deutsch, in der Konzern- oder in der jeweiligen lokalen Sprache.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

rexx systems GmbH
Süderstrasse 75-79
20097 Hamburg
Telefon: +49 (40) 890080-0
Telefax: +49 (40) 890080-120
http://www.rexx-systems.com

Ansprechpartner:
Florian Walzer
Head of sales & marketing
Telefon: +49 (40) 890080-0
E-Mail: florian.walzer@rexx-systems.com
Lisa-Marie Werner
Communication Manager
E-Mail: l.werner@evernine.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Mit KCS Anfragen reduzieren und Zeit sparen

Mit KCS Anfragen reduzieren und Zeit sparen

Bei der Bemühung um Effizienzsteigerung, stellen sich Servicedesk-Manager viele Fragen: Wie können wir die Anzahl der eingehenden Meldungen reduzieren? Und wie können wir die durchschnittliche Durchlaufzeit dieser Meldungen verkürzen? Wir sind davon überzeugt, dass Knowledge Centered Service (KCS®) die richtige Antwort darauf ist.

Knowledge Centered Service®

Eine Wissensdatenbank zu pflegen erscheint aufwändig, ist aber vor allem eine Investition, die mit vielen Vorteilen verbunden ist. Eine verständliche und detaillierte Wissensablage innerhalb Ihrer Serviceabteilung kann Ihrem Team viel Zeit und Mühe ersparen, wenn es um die Suche nach Problemlösungen geht – aber das ist noch nicht alles. Wenn Sie Ihren Mitarbeitern und Kunden (Meldern) ebenfalls Zugang zu Ihrer Wissensdatenbank gewähren, können diese selbst Antworten auf ihre Fragen suchen, ohne dass für Ihre Abteilung Arbeit anfällt. Ideal, oder?

Ja, aber wie bereits erwähnt, ist eine solche Datenbank auch eine Investition. In der Praxis ist es so, dass es für viele Servicedesks eine Herausforderung ist, die Wissensdatenbank aktuell zu halten. Daher hat das Consortium for Service Innovation das Knowledge Centered Service® entwickelt: eine Sammlung von Best Practices für das Knowledge Management. Wir sind davon überzeugt, dass viele Servicedesks Nutzen daraus ziehen können. 

Was bringt KCS Ihrer Organisation?

  • Bis zu 60% kürzere Durchlaufzeiten und bis zu 50% mehr Meldungen, die beim ersten Versuch gelöst werden können
  • Neue Mitarbeiter können um 70% schneller mit ihrer Arbeit beginnen
  • Melder können bis zu 50% mehr Probleme selbstständig lösen

Ziemlich unglaubliche Zahlen, aber sie sind wahr.

Wie sieht das konkret aus?

Der Schlüssel zum Erfolg von KCS® ist, dass den Serviceabteilungen Folgendes bewusst ist: Das registrierte Wissen ist für alle Melder bestimmt, nicht nur für die, die danach fragen. Sobald sich alle Serviceabteilungen darauf verständigen können, läuft der Prozess zur Implementierung einer Wissensdatenbank viel reibungsloser ab.

Prozess

  • Wenn ein Melder eine Frage stellt, überprüfen Sie in der Wissensdatenbank, ob bereits eine Antwort auf seine Frage vorliegt.
  • Sie haben die Antwort – aber ist das auch die richtige? Hat sich inzwischen etwas geändert oder stellte sich diese Antwort als alles andere als ideal heraus? Möglicherweise müssen Sie die Datenbank aktualisieren.
  • Stellen Sie sicher, dass alle neuen Fragen und Antworten der Wissensdatenbank hinzugefügt werden. So haben Sie in kürzester Zeit eine umfangreiche Datenbank mit allen denkbaren Fragen und dazugehörigen Antworten. 

Gewähren Sie den Meldern Zugang

Möchten Sie Ihren Meldern ermöglichen, ihre Probleme selbst zu lösen? Dann gewähren Sie ihnen Zugang zu Ihrer Datenbank. Achten Sie auf eine gute Gliederung der Informationen, damit Ihre Melder sich auch zurecht finden.

Viele Probleme können Endanwender nun selbst lösen, ohne dass Ihre Serviceabteilung involviert werden muss.

Wie Sie Knowledge besser teilen

Möchten Sie mehr Inspiration zum Thema Wissensaustausch? Lesen Sie unser E-Book zum Knowledge Management, um Tipps und Tricks sowie eine Möglichkeit zur Berechnung Ihrer Zeit- und Kostenersparnis zu erhalten. 

®Der Knowledge Centered Service ist eine vom Consortium for Service Innovation entwickelte Methodik. Alles in diesem E-Book Enthaltene ist eine Auslegung dieser Methodik, die sich nicht anmaßt, die einzig richtige Auslegung zu sein. Sämtliche Rechte und führende Erläuterungen liegen und verbleiben mit dem Consortium for Service Innovation und können gefunden werden unter www.serviceinnovation.org. KCS® ist eine Dienstleistungsmarke vom Consortium for Service Innovation™.

Über die TOPdesk Deutschland GmbH

TOPdesk ist ein internationales Softwareunternehmen im Bereich Servicemanagement. Im Hauptsitz Delft und den Standorten Kaiserslautern und Augsburg (DE), London und Manchester (UK), Antwerpen (BE), Budapest (HU), Kopenhagen (DK), Oslo (NO), São Paulo (BR), Orlando (US), Toronto (CA) und Oslo (NO) beschäftigt das Unternehmen über 700 Mitarbeiter. Mit über 4.000 Kunden in mehr als 45 Ländern ist TOPdesk führender Anbieter in Europa. Die Software orientiert sich am ITIL-Standard, ist SERVIEW CERTIFIEDTOOL, Trust in Cloud-zertifiziert und 100%-webbasiert, wodurch sie als SaaS- oder lokale Installation verfügbar ist. Durch eine große Auswahl an Erweiterungsmodulen lässt sich leicht ein Shared-Service-Center abbilden – egal ob Anfragen an IT-, Facility- oder HR-Abteilungen – alle Bereiche des Servicemanagements werden so abgedeckt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TOPdesk Deutschland GmbH
Hertelsbrunnenring 24
67657 Kaiserslautern
Telefon: +49 (631) 62400-0
Telefax: +49 (631) 62400-100
http://www.topdesk.de

Ansprechpartner:
Kristin Pitz
Marketing Manager
Telefon: +49 (631) 62400-0
E-Mail: k.pitz@topdesk.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
European Creators‘ Lab: Fabrizio Palmas als erfahrener Mentor

European Creators‘ Lab: Fabrizio Palmas als erfahrener Mentor

Nach dem VR Creators‘ Lab 2017 und dem XR Creators‘ Lab 2018 folgt nun das European Creators‘ Lab vom 27. bis zum 31. Mai 2019 in München. Es fokussiert auf die Entwicklung von interaktivem und innovativem Storytelling mit Hilfe immersiver xReality Technologien (Virtual Reality, Augmented Reality, Mixed Reality) und 360° Film.

Fabrizio Palmas seit 2017 Mentor

Bei den vom Bayerischen Filmzentrum konzipierten Labs treffen stets 50 Teilnehmer, Partner und Mentoren aus 23 Ländern aufeinander, um Wissen auszutauschen und gemeinsam einzigartige Ideen zu entwickeln. Unter den Mentoren ist auch dieses Jahr Fabrizio Palmas – Creative und Technical Director bei straightlabs GmbH & Co. KG – vertreten, der bereits seit dem ersten Creators‘ Lab 2017 als Mentor fungiert. Durch seine weitgehende Erfahrung ist er eine große Bereicherung für das 5-tägige Training und die Projektentwicklung.

Fabrizio Palmas ist Unity Certified Developer und Professional Scrum Master, sowie Dozent an der Hochschule für angewandtes Management (HAM) und an der Technischen Universität München (TUM), an der er ebenfalls im Fachbereich der Informatik promoviert. Durch seine Forschung in den Bereichen Extended-Reality (XR), Gamification und Motivation gehört er zu den Experten immersiver Technologien und veröffentlichte bereits viele Fachpublikationen.

Straightlabs Team bei der Projektentwicklung

Neben Fabrizio Palmas haben in den vergangenen Jahren ebenfalls Programmierer von straightlabs bei der Entwicklung innovativer Projekte der Creators‘ Lab geholfen.

Als interdisziplinäre Firma kombiniert straightlabs langjährige Management- und Forschungskompetenz zu einem Merger aus Game, Didaktik und Technologie, wodurch straightlabs zu den führenden Unternehmen der XR-Branche zählt.

Man kann auf die vielen spannenden Entwürfe für innovatives Storytelling durch immersive Technologien gespannt sein, die bei dem diesjährigen Lab hervorkommen werden.

 

 

 

 

 

 

                                                                                     

Über die straightlabs GmbH & Co. KG

Die straightlabs GmbH & Co. KG entwickelt interaktive, innovative und skalierbare Lösungen im Bereich Corporate Learning. Von der strategischen Beratung über gamifizierte Lernmethoden bis hin zum After Sales Support, bieten wir Ihnen ein innovatives Educational Technology Lab. Meistern Sie die digitale Transformation im Corporate Learning, vertrauen Sie auf den Benchmark, vertrauen Sie straightlabs.

© 2019 straightlabs.com | Prof. Dr. Peter Niermann
+49 89 642 56 831 | info@str8labs.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

straightlabs GmbH & Co. KG
Tölzer Str. 12
82031 Grünwald
Telefon: +49 (89) 6425-6830
http://straightlabs.com

Ansprechpartner:
Fabrizio Palmas
Telefon: +49 (89) 6425-6831
E-Mail: f.palmas@str8labs.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Scheer PAS Business Modeler: Cloudbasierte Prozessmodellierung mit integriertem Vorgehensmodell

Scheer PAS Business Modeler: Cloudbasierte Prozessmodellierung mit integriertem Vorgehensmodell

Das ständig erweiterte Portfolio der Scheer Process Automation Suite, PAS, bietet mit dem Scheer PAS Business Modeler Kunden eine neue wichtige Komponente. Mit dem cloudbasierten Tool können Kunden ihre Geschäftsprozesse selbst modellieren und dabei die bereits integrierten Best Practice Prozesse des Vorgehensmodells Scheer performanceREADY direkt in ihren Projekten einsetzen. Dieses Baukastensystem der Scheer GmbH sichert die prozessorientierte und effiziente Implementierung von SAP-Lösungen. Um höchste Standards in Bezug auf Datenschutz und Sicherheit zu gewähren, erfolgt das Hosting des Scheer PAS Business Modeler in den Scheer eigenen Rechenzentren in Freiburg.

Im Rahmen der Hannover Messe 2019 findet die erste Produktpräsentation des Scheer PAS Business Modeler statt. Kunden eröffnet sich mit dem Modellierungstool der Weg in die Scheer Prozessmanagement-Welt und damit in die sichere, schrittweise Digitalisierung ihres Geschäftsmodells.

Der Scheer PAS Business Modeler ist eine Komponente der Scheer Process Automation Suite (PAS), einer umfangreiche Plattform zur Prozessautomatisierung 4.0. Diese bietet Unternehmen alle wichtigen Komponenten für die End-to-End Digitalisierung des gesamten Geschäftsmodells. Die Suite ermöglicht die modellgetriebene Digitalisierung von Human Workflows ebenso wie die modellgetriebene Integration und Automatisierung von technischen Prozessen.

Über die Scheer GmbH

Die Scheer GmbH unterstützt als Consulting- und Software-Haus Unternehmen bei der Entwicklung neuer Businessmodelle, bei der Optimierung und Implementierung effizienter Geschäftsprozesse sowie beim verlässlichen Betrieb ihrer IT. Das Digital Solution House als integrierte Architektur von Beratungslösungen und Produkten bietet verlässliche Lösungen für die Digitalisierung von Geschäftsmodellen und Prozessen sowie für den Einsatz neuer Technologien im digitalen Business.

Die Scheer GmbH ist das Flaggschiff-Unternehmen der Scheer Gruppe, die in verschiedenen Ländern Europas sowie in den USA, in Saudi Arabien, in Singapur und in Australien mit Standorten vertreten ist.

Scheer berät als SAP Lighthouse Partner Kunden auf dem Weg zum sinnvollen und effizienten Einsatz von SAP und SAP S/4 HANA. Aktuelle Weiterentwicklungen von ARIS Lösungen sichern die Prozessqualität innovativer Geschäftsmodelle.

Mit der Cloud-basierten oder on premise Produktsuite Scheer PAS realisieren Kundenunternehmen Prozessautomatisierung 4.0 und erreichen so die End-2-End Digitalisierung ihres Unternehmens.

Kunden profitieren von tiefer Branchenkompetenz aus vielfältigen Beratungsprojekten, professioneller IT Umsetzung und der Möglichkeit, die Anwendungen im Scheer eigenen Rechenzentrum betreuen zu lassen.

www.scheer-group.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Scheer GmbH
Uni-Campus Nord
66123 Saarbrücken
Telefon: +49 (681) 96777-0
Telefax: +49 (681) 96777-100
http://scheer-group.com

Ansprechpartner:
Irmhild Plaetrich
Head of Corporate Communications
Telefon: +49 (172) 4580308
E-Mail: irmhild.plaetrich@scheer-group.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Zühlke auf der HMI: Fortschritt braucht drei Dimensionen

Zühlke auf der HMI: Fortschritt braucht drei Dimensionen

Die Zühlke Group fokussiert sich mit ihrem Auftritt auf der Hannover Messe auf ihre Expertise in Digitalisierung und Innovation. Beide benötigen einen mehrdimensionalen Ansatz, der über reine Technologie weit hinausgeht, so die Botschaft des internationalen Innovationspartners. Um das auch praktisch greifbar zu machen, werden auf dem Messestand zahlreiche konkrete Projektbeispiele präsentiert.

Fabrizio Ferrandina, CEO der Zühlke Group, erklärt dazu: „Digitalisierung und Innovation werden oft mit neuen Technologien oder Methoden in Verbindung gebracht – beispielsweise mit dem Internet of Things.“ Doch diese Sichtweise greife zu kurz: „Digitalisierung oder Innovation sind nur erfolgreich, wenn Produkte und Dienstleistungen echte Kundenbedürfnisse erfüllen und eine Skalierbarkeit gewährleistet ist.“ Auf dem von Artlife gestalteten Stand in Halle 6 stellt Zühlke deshalb die Dimension erfolgreicher Innovation in den Mittelpunkt: Das Verknüpfen von Technologie-, Business und Customer Experience Expertise.

Wie das genau aussieht, zeigt das Unternehmen anhand zahlreicher Beispiele erfolgreicher Innovationsprojekte am eigenen Messestand. „Die Projekte zeigen sehr schön die ganze Bandbreite unserer Expertise für den Maschinen- und Anlagenbau aber auch darüber hinaus“, erklärt Ferrandina. Die Projektbeispiele hätten dazu auch noch eine weitere Botschaft, so Ferrandina: „Digitalisierung und Innovation funktioniert am besten gemeinsam und partnerschaftlich."

Über die Zühlke Engineering GmbH

Als Dienstleister für Innovationsprojekte vereint Zühlke Business- und Technologie-Kompetenzen zu Lösungen, die Kunden begeistern. Für sie entwickelt das Unternehmen wirtschaftlich erfolgrei-che Produkte, Services und Geschäftsmodelle der digitalen Zukunft – von der Idee über die Reali-sierung bis zum Betrieb. Dafür engagieren sich mehr als 1000 Experten mit der Erfahrung aus über 10.000 Projekten.

Die Zühlke Gruppe ist mit lokalen Teams in Bulgarien, Deutschland, Großbritannien, Hongkong, Österreich, Serbien, Singapur und der Schweiz präsent. 2017 erzielte das Unternehmen mit 960 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen Umsatz von 154 Millionen Schweizer Franken (138 Millio-nen Euro; 121 Millionen GBP).

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Zühlke Engineering GmbH
Düsseldorfer Straße 40a
65760 Eschborn
Telefon: +49 (6196) 777540
Telefax: +49 (6196) 7775454
http://www.zuehlke.com

Ansprechpartner:
Steffen Spendel
Pressekontakt
Telefon: +49 (6196) 777540
E-Mail: spes@zuehlke.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
MEKRA Lang presents the next level of indirect vision

MEKRA Lang presents the next level of indirect vision

With the Digital VisionSystem and the digital platform camera, MEKRA Lang is bringing the future of indirect vision to Bauma. From 8 to 14 April 2019, we will be presenting the latest generation of digital camera monitor systems in Munich, which enhance ergonomics and safety.

The MEKRA Lang platform camera is based on a high-quality modular system that allows tailor-made solutions to be implemented with just one camera. We determine the required viewing areas for you and then provide you with a legally compliant individual solution adapted to the working environment.

Thanks to its extremely robust components, the platform camera is ideally suited for use in harsh environmental conditions in the agricultural and construction machinery sector and – thanks to its powerful, integrated heating system – can also be used without any problems in winter. Each application requires different image processing parameters for the respective vehicle type. With the platform concept, these can be adapted quickly and cost-efficiently due to the modular design.

The individual camera components are very compact so that they can be integrated into and attached to almost any part of a vehicle. Due to the modular design, various analog or digital image sensors, image processing and transmission techniques can be combined individually and cost-effectively.

With the Digital VisionSystem (DVS), MEKRA Lang presented in 2018 the future of indirect vision at the IAA: robust, functional and uncluttered. With the DVS, MEKRA Lang contributed its many years of expertise in the realization of unique mirror systems and applied it to the design of the digital mirror of the future. The system developed by MEKRA Lang sets a new standard for visibility in commercial vehicles and replaces the exterior mirrors with camera wings on the vehicle cab. The customized image processing software ensures optimum image display in all driving situations and environmental conditions. The functional safeguarding of the Digital Vision System guarantees the driver reliable functionality through self-monitoring of both hardware and software.

The DVS displays the image of the cameras on high-resolution Bosch monitors in the driver’s cab 60 times per second and in real time, ensuring a perfect overview in all weather conditions. The monitors are mounted in the cab in such a way that direct vision and thus safety while driving are significantly improved. Depending on the situation, the system adjusts the display on the screens and offers the driver a dynamic view when driving forwards, an optimized view when driving backwards, and a host of other functions that make driving easier.

Get to know the future of indirect vision at our booth B5.542.

Über die MEKRA Lang GmbH & Co. KG

MEKRA Lang GmbH & Co. KG is the leading manufacturer of mirror systems for commercial vehicles as well as specialized camera monitor systems for automotive applications worldwide. As an innovative and recognized expert for indirect vision, we work together with all major commercial vehicle manufacturers to ensure more safety on the roads. At our 21 locations in 13 countries we employ a total workforce of about 2930 with 1480 employees in Ergersheim/ Central Franconia.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

MEKRA Lang GmbH & Co. KG
Buchheimer Straße 4
91465 Ergersheim
Telefon: +49 (9847) 989-0
Telefax: +49 (9847) 989-200
http://www.mekra.de

Ansprechpartner:
Elisabeth Döbler-Scholl
Geschäftsleitung/Vice-President
Telefon: +49 (9847) 989-933
E-Mail: elisabeth.doebler-scholl@mekra.de
Eric Fürstmann
PR MA Event
Telefon: +49 (9847) 989-8335
E-Mail: Eric.Fuerstmann@mekra.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Siebenstelliges Investment: Weiteres Wachstumskapital für Rückencoach von 8sense

Siebenstelliges Investment: Weiteres Wachstumskapital für Rückencoach von 8sense

Das Rosenheimer E-Health Start-up 8sense überzeugt mit seinem virtuellen Rückencoach, bestehend aus Sensor und Mobile-App, zahlreiche Kunden und jetzt auch weitere Kapitalgeber. Im Zuge der Seed-Finanzierung – noch vor Marktstart im April 2019 – sichert sich das Unternehmen einen Millionen Betrag, um am bisherigen Wachstumskurs festzuhalten. Investiert haben unter anderem der High-Tech Gründerfond (HTGF) und die Thieme Gruppe, marktführender Anbieter von Informationen und Services in Medizin und Gesundheitsversorgung.

„Ein T-Shirt mit Sensoren, welches die Haltung des Trägers erfassen und korrigieren soll. Das war die ursprünglich Idee bei der Gründung“, so einer der beiden Gründer Ralf Seeland. „Fast zwei Jahre später, nach vielen Änderungen und Iterationen ist daraus ein marktreifes Produkt entstanden: Ein ganzheitlicher Rückencoach, der nur noch aus einem einzelnen Sensor – einem Clip zum Anstecken – besteht und einer dazugehörigen App.“

„Die große Kunst ist es, Kunden zu gewinnen, obwohl dein Produkt noch am Entstehen ist,“ merkt Mitgründer Christoph Tischner an. „Das ist uns sehr gut gelungen, weshalb wir gleich mehrere Investoren mit an Bord holen konnten. Wir sind sehr stolz darauf den High-Tech Gründerfond als einen Wagniskapitalgeber, sowie die Thieme Gruppe als einen neuen strategischen Partner im Bereich Gesundheit gewonnen zu haben“, fügt Tischner hinzu. „8sense hat es früh geschafft Traktion am Markt zu erzielen und erste große Kunden zu gewinnen. Wir freuen uns auf die gemeinsame Zusammenarbeit mit einem sehr professionellem und engagiertem Team, um die Rückengesundheit von morgen zu gestalten.“ ergänzt Dr. Lena Krzyzak, Investment Managerin des High-Tech Gründerfonds. Thieme ist insbesondere vom nutzerorientierten Ansatz der Software überzeugt: „Mit dem innovativen Konzept des Rückencoachs stärken wir gemeinsam mit 8sense den Rücken und die Gesundheit vieler Menschen“, begründet Dr. Udo Schiller, in der Geschäftsführung von Thieme für Products & Solutions verantwortlich, das Engagement der Unternehmensgruppe.

„Die Entwicklung eines solchen Produktes ist sehr komplex und ressourcenintensiv. Wir entwickeln Hardware, programmieren Firm- und Software. Dafür werden zunächst Zeit und Geld benötigt, obwohl man zu Beginn keinen Umsatz macht“, sagt Seeland. „Ein Großteil des Geldes des Investments wird daher in die Produktentwicklung gesteckt werden, um das Coaching für den Nutzer weiter zu verbessern. Hier sollen vor allem die Algorithmen zur Analyse und Bewertung von Körperbewegungen weiter ausgebaut und optimiert werden.“

Was ist der High-Tech Gründerfond?
Der Seedinvestor High-Tech Gründerfonds (HTGF) finanziert Technologie-Startups mit Wachstumspotential. Mit einem Volumen von insgesamt 892,5 Mio. Euro verteilt auf drei Fonds sowie einem internationalen Partner-Netzwerk hat der HTGF seit 2005 bereits mehr als 500 Startups begleitet. Sein Team aus erfahrenen Investment Managern und Startup-Experten
unterstützt die jungen Unternehmen mit Know-how, Entrepreneurial-Spirit und Leidenschaft. Der Fokus liegt auf High-Tech Gründungen aus den Branchen Software, Medien und Internet sowie Hardware, Automation, Healthcare, Chemie und Life Sciences. Über 2 Milliarden Euro Kapital investierten externe Investoren bislang in rund 1.400 Folgefinanzierungsrunden in das HTGF-Portfolio. Außerdem hat der Fonds Anteile an mehr als 100 Unternehmen erfolgreich verkauft.

Wer ist die Thieme Gruppe?
Thieme ist marktführender Anbieter von Informationen und Services, die dazu beitragen, Gesundheit und Gesundheitsversorgung zu verbessern. Das Familienunternehmen entwickelt mit seinen über 1000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern digitale und analoge Angebote in Medizin und Chemie. Die internationale Unternehmensgruppe kann dafür auf weltweit 11 Standorte und ein breites Experten- und Partnernetzwerk zurückgreifen. Zusätzlich kann sich Thieme auf über 200 hochwertige Fachzeitschriften und etwa 4400 Bücher, welche Thieme bisher veröffentlicht hat, stützen.

8sense und EurA
EurA Venture ist seit 2018 an 8sense als Investor beteiligt. 8sense ist darüber hinaus Mitglied im von EurA geleiteten Innovationsnetzwerk "SmartHealth", das Gesundheits-Startups und Forschungsgruppen unterstützt. Die Vision des Netzwerkes besteht darin, die enormen Entwicklungen im zweiten Gesundheitsmarkt zu nutzen, um neue Entwicklungen voranzutreiben und gleichzeitig eine Brücke zu professionellen Entwicklungen für den ersten Gesundheitsmarkt zu schlagen. Dazu werden bestehende Lösungen mit neu entwickelten innovativen Verfahren, Komponenten und Produkten zu neuen Anwendungsfeldern und mit modularen Konzepten zu neuen Komplettlösungen zusammengefügt. So entstehen im Rahmen von Smart Health gesamtheitliche Lösungen zum Wohle der Patienten.

weitere Informationen: www.8sense.com

Über die EurA AG

Die EurA AG wurde 1999 gegründet und gehört mit insgesamt über 100 Mitarbeitern/-innen am Hauptsitz Ellwangen, in den Niederlassungen Hamburg, Aachen, Zella-Mehlis und Porto (Portugal) zu Deutschlands führenden Beratungshäusern für Forschung, Entwicklung und Markteinführung innovativer Produkte. Zu unseren Mandanten zählen gruppenweit über 1500 Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus Deutschland und vielen europäischen Ländern in allen Technologie-Branchen.

Der Schwerpunkt unserer Arbeit betrifft Technologietransfer, Finanzierung, Realisierung und internationale Vermarktung innovativer Produkte und Dienstleistungen, vorwiegend durch Einsatz regionaler, staatlicher und europäischer Fördermittel. Die Kunden aus dem Mittelstand und Forschungsinstituten profitieren von EurA bei der Konzeption und Begleitung von F&E-Projekten und Kooperationen mit Entwicklungs- und Vermarktungspartnern. Zusätzlich moderiert EurA mehr als 50 bundesweite oder internationale Innovationsnetzwerke, in denen unternehmerische Einzelentwicklungen und Verbünde Wissenschaft-Wirtschaft sowie die dazugehörigen Finanzierungsvorhaben initiiert und realisiert werden.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

EurA AG
Max-Eyth-Str. 2
73479 Ellwangen
Telefon: +49 (7961) 9256-0
Telefax: +49 (7961) 9256-211
http://www.eura-ag.de

Ansprechpartner:
Patrick Hiesinger
Netzwerkmanager SmartHealth
Telefon: +49 (7961) 9256-216
E-Mail: patrick.hiesinger@eura-ag.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Altair wird offizieller Simulation-Driven Innovation Partner der CWIEME Berlin 2019

Altair wird offizieller Simulation-Driven Innovation Partner der CWIEME Berlin 2019

Altair (Nasdaq: ALTR), ein weltweit agierendes Technologieunternehmen, das Software- und Cloud-Lösungen für die Bereiche Produktentwicklung, High-Performance Computing (HPC) und Data Intelligence bietet, und die Organisatoren der CWIEME Berlin, der weltweit größten Messe für die Fertigung von Elektromotoren und Transformatoren, haben eine Vereinbarung unterzeichnet, die Altair zum diesjährigen offiziellen Simulation-Driven InnovationTM Partner macht.

Altair wird während der vom 21. – 23. Mai stattfindenden Veranstaltung eine Reihe an Keynote- und Technologie-Sessions über "Simulation-Driven Innovation" ausrichten, die zahlreiche, hochkarätige Kundenpräsentationen und Expertenbeiträge rund um simulationsgetriebenes Design, elektromagnetische, thermische sowie Struktursimulation und innovative Produktentwicklung umfassen. Altairs Teilnahme an der Veranstaltung umfasst darüber hinaus einen Ausstellungsstand in der neu hinzugekommenen E-Mobility Halle der Messe. Mit Schwerpunkt auf Elektromobilität, der Entwicklung von Elektromotoren und Anlagen zur Energieerzeugung, multiphysikalischer Simulation und Systemsimulation wird Altair zudem vor, während und nach der Veranstaltung mit Informationsveranstaltungen und gemeinsamer Öffentlichkeitsarbeit zur CWIEME beitragen.

„Die Entwicklung der nächsten Generation elektrischer Maschinen kann die Anforderungen an Leistung, Effizienz und Nachhaltigkeit als Reaktion auf den Marktbedarf nur dann erfüllen, wenn das Potenzial der modernen digitalen Werkzeuge und Methoden voll ausgeschöpft wird“ sagte Chloe Theobald, Senior Global Content Manager der CWIEME. „Ein ganzheitlicher Entwicklungsansatz auf Grundlage von simulationsgetriebenem Design und multiphysikalischer Optimierung ist ein Schlüsselfaktor für das Erreichen dieser Ziele. Wir freuen uns darauf, dies mit unserem Simulation-Driven Innovation Partner Altair auf der diesjährigen CWIEME, durch eine Reihe von Expertenrunden und mit einer ganzen Palette an Anwendungsbeispielen, eingehend zu betrachten."

Elektrische Geräte konnten in den letzten Jahren eine deutliche Leistungssteigerung verzeichnen, wobei sich die Gesamtkomplexität von elektronischen und mechatronischen Systemen enorm erhöht hat. Der Einsatz von Simulationsmethoden ist für die Berücksichtigung aller erforderlichen Funktionalitäten und der Erfüllung aller Kundenerwartungen und Regularien unerlässlich geworden. Lösungen wie Altair Flux™ und Ansätze für multidisziplinäre Design- und Systemsimulation, bei denen integrative Plattformen wie Altair HyperWorks™ zum Einsatz kommen, helfen dabei, innovative Produkte zu entwickeln und ihre Leistung hinsichtlich Effizienz, Gewicht, Geräuschentwicklung, Kosten und anderen Attributen von Geräten wie elektrischen Antrieben oder Transformatoren zu optimieren.

„An der CWIEME Berlin nehmen wir seit vielen Jahren teil, um unsere Altair Flux Produkte zu präsentieren“, sagte Dr. Pietro Cervellera, Senior Vice President EMEA Operations bei Altair. „Seit letztem Jahr haben wir unser Engagement ausgebaut – von der Teilnahme als Austeller zum Simulation-Driven Innovation Partner der Veranstaltung. Als solcher tragen wir mit unserem Know-how über simulationsgetriebenes Design und multiphysikalische Optimierung zur Veranstaltung bei und ergänzen dies mit einer speziellen Session im CWIEME Central Theatre und Präsentationen auf der EV Momentum Bühne. Die Messe war für uns schon immer eine ausgezeichnete Plattform, um unsere Lösungen für die Entwicklung von Elektroantrieben, elektrischen Rotationsmotoren, Transformatoren und anderen Geräten zu präsentieren. Jetzt, mit dem zielgerichteten Wachstum der Veranstaltung in Richtung E-Mobility und Elektrifizierung im Allgemeinen, ist es für uns wichtiger denn je, das große Potenzial zu zeigen, das die Simulation bietet.“

Zu den von Altair ausgerichteten Veranstaltungen und Keynotes gehören Beiträge von renommierten Unternehmen wie Porsche, ELAPHE, Moving Magnet Technologies, Vortex und anderen.

Besuchen Sie CWIEME Berlin und die Altair Veranstaltungen im CWIEME Central Theatre, Messe Berlin. Altair finden Sie in Halle 3.1 am Stand 31D10. Die Agenda der Altair Konferenz-Session, die am Dienstag, 21. Mai um 14 Uhr stattfindet, wird bald bekannt gegeben: https://web.altair.com/….

Über CWIEME

Die weltweit größte Messe für die Fertigung von Elektromotoren und Transformatoren.

Seit mehr als 23 Jahren ist die CWIEME die branchenführende Messe und Konferenz für Elektromotoren, Generatoren, Transformatoren und elektrische Fahrzeuge. Diese internationale bekannte Veranstaltung bietet die größte Plattform für neueste high-tech Produkte und Lösungen sowie für Vordenker aus dem Bereich Elektromotoren-, Transformatoren- und Generatoren- (EMTG) Technologien für drei Regionen – EMEA, Asien und Amerika.  

CWIEME Berlin ist die führende Messe für die Wertschöpfungskette in EMEAs Spulen-, Elektromotoren-, Generatoren- und Transformatorenindustrie mit einem Fertigungsvolumen von etwa 100 Milliarden Dollar. Mit ihrem Standort im Herzen der europäischen Fertigung spielt die CWIEME auch eine zentrale Rolle bei der Präsentation der weltweit größten Palette an Bauteilen, Materialien und Technologien für Automobil- und E-Mobility-Anwendungen. www.coilwindingexpo.com/Berlin. CWIEME ist ein Geschäftsbereich der ITE Group PLC.

Über die Altair Engineering GmbH

Altair ist ein weltweit agierendes Technologieunternehmen, das Software- und Cloud-Lösungen für die Bereiche Produktentwicklung, High-Performance Computing (HPC) und Data Intelligence bietet. Altair ermöglicht es Organisationen aus verschiedensten Industriezweigen, in einer vernetzten Welt konkurrenzfähiger zu werden und dabei gleichzeitig eine nachhaltigere Zukunft zu gestalten. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.altair.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Altair Engineering GmbH
Calwer Str. 7
71034 Böblingen
Telefon: +49 (7031) 62080
Telefax: +49 (7031) 620899
http://www.altair.de

Ansprechpartner:
Mirko Bromberger
Marketing Director
Telefon: +49 (7031) 6208-0
Fax: +49 (7031) 6208-99
E-Mail: bromberger@altair.de
Evelyn Gebhardt
Presse
Telefon: +49 (6421) 968-4351
E-Mail: gebhardt@bluegecko-marketing.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.