Schlagwort: Identity Management

VOQUZ präsentiert setQ auf dem DSAG-Jahreskongress 2018 in Leipzig

VOQUZ präsentiert setQ auf dem DSAG-Jahreskongress 2018 in Leipzig

Auf dem diesjährigen DSAG-Jahreskongress präsentiert die VOQUZ Group setQ, ein Tool zum Berechtigungsmanagement in SAP. In Halle 2, Stand L20 stellen die VOQUZ-Experten das neue Tool vor und zeigen den DSAG-Besuchern, wie sie einfach und Compliance-sicher ihre SAP-Berechtigungen verwalten.

Mithilfe des setQ Authorization Managers for SAP Software wird der Genehmigungsvorgang zur Erteilung von SAP-Berechtigungen automatisiert und als transparenter Prozess umgesetzt. Die Vergabe erfolgt von einem zentralen Punkt aus und ermöglicht den SAP-Nutzern einen Überblick über ihre Berechtigungen.

Beim Berechtigungsmanagement lauern vor allem in den Bereichen Security und DSGVO große Gefahren, die es zu verhindern gilt. In setQ werden die SAP-Berechtigungen zuverlässig und sicher verteilt und der gesamte Prozess lässt sich Compliance-konform abbilden. setQ übernimmt außerdem die Erstellung Rollenkonzepten. Durch hunderte Templates lassen sich funktionsbasiert ohne größere Projektaktivitäten Berechtigungskonzepte erstellen, aktualisieren und verschlanken.

Mit der richtigen Tool-Kombination aus samQ und setQ können SAP-Kunden Kosten sparen und zugleich ihr Identity Management aufeinander abstimmen. Die VOQUZ-Experten demonstrieren Interessenten auf dem DSAG-Jahreskongress, wie sie von beiden Tools profitieren können.

Die DSAG ist die deutschsprachige SAP® Anwendergruppe und Veranstalter des jährlich stattfindenden Kongresses, auf dem sich Firmen und Kunden aus dem SAP-Ökosystem treffen und über die neuesten Entwicklungen diskutieren. Der diesjährige DSAG-Jahreskongress findet vom 16. – 18. Oktober unter dem Motto „Business ohne Grenzen! – Die Architektur der Zukunft“ im Congress Center Leipzig statt.

Für mehr Informationen besuchen Sie www.voquz.com oder www.dsag.de/kongress.

Über die VOQUZ IT Solutions GmbH

Die VOQUZ Group ist ein Lösungsanbieter und Systemintegrator im Bereich der Informationstechnologie. Das Unternehmen ist ein One-Stop-Shop für die Realisierung komplexer IT-Projekte und bietet Kunden intelligente Lösungen in den Bereichen Customer Experience, Software Asset Management und SAP Business Solutions. Im Bereich Quality Assurance unterstützt die VOQUZ Group ihre Kunden bei der Entwicklung von Webanwendungen sowie im Application Security Testing.

VOQUZ schöpft aus einem Pool interner und externer Spezialisten und profitiert von über 35 Jahren Markterfahrung in den Branchen Banking, Automotive und Technology. Zu den Kunden zählen sowohl Konzerne als auch mittelständische Unternehmen. Die VOQUZ Group beschäftigt rund 400 Mitarbeiter und hat ihren Hauptsitz in München. Zudem ist sie mit eigenen Niederlassungen und über Vertriebspartner in Europa, Nord- und Südamerika sowie Asien vertreten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

VOQUZ IT Solutions GmbH
Reichenbachstraße 2
85737 Ismaning
Telefon: +49 (89) 925191-0
Telefax: +49 (89) 925191-15
http://www.voquz.com

Ansprechpartner:
Regina Lauer
Telefon: +49 (89) 925191763
E-Mail: regina.lauer@voquz.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
tenfold Software GmbH präsentiert neueste Plugin-Technologie für Berechtigungsmanagement auf der it-sa 2018

tenfold Software GmbH präsentiert neueste Plugin-Technologie für Berechtigungsmanagement auf der it-sa 2018

Von 09. bis 11. Oktober 2018 öffnet die ausstellerstärkste IT-Sicherheitsfachmesse der Welt – die it-sa – ihre Türen. Auf der it-sa werden aktuelle IT-Sicherheitslösungen, neue Trends und Innovationen vorgestellt. Zirka 13.000 Fachbesucher erfahren hier aus 1. Hand mehr zu Strategien und technischen Lösungen für mehr IT-Sicherheit.

Unter rund 700 Fachausstellern wird die tenfold Software GmbH, Hersteller der gleichnamigen Software tenfold für Benutzer und Berechtigungsmanagement ihren neuesten Meilenstein in der Geschichte der tenfold Software-Entwicklung präsentieren: tenfold 2018 mit der technologisch führenden Plugin-Technologie. Von nun an werden viele der tenfold Funktionen über Plugins zur Verfügung gestellt. Ein Plugin ist eine Softwareerweiterung, die vollkommen dynamisch installiert und aktualisiert werden kann. Für IT-Administratoren bedeutet dies eine erhebliche Erleichterung: Plugins werden ganz unkompliziert und online vom tenfold Marketplace geladen und anschließend in tenfold installiert. Updates werden ebenfalls per Mausklick heruntergeladen und installiert. Viele hilfreiche Plugins werden bereits out-of-the-box geliefert. Damit lassen sich vor allem auch Dritt-Systeme und Anwendungen in absoluter Rekordzeit in den tenfold Workflow integrieren.

 
Smartes Identity- and Access Management System

Gerade in Anbetracht der aktuellen, gesetzlichen Datenschutzbestimmungen sowie dem wirtschaftlichen Trend, Unternehmensbereiche zu optimieren, gewinnt ein smartes Identity- and Access Management-System immer mehr an Bedeutung. Folgende Fragestellungen tauchen auf:

  • Wer hat Zugriff auf welche Systeme und Daten? Seit wann? Wer hat es genehmigt?
  • Wie erhalte ich zuverlässige, übersichtliche Reports von Zugriffsberechtigungen für meine Audits?
  • Wie ist es möglich, das Benutzer- und Berechtigungsmanagement über alle wichtigen IT-Systeme (Active Directory, Fileserver, ERP-, CRM-, Ticketing-Systeme) hinweg effizient und lückenlos zu administrieren?
  • Wie erreiche ich höchstmögliche Automatisierung meiner Benutzer- und Berechtigungsmanagement-Prozesse?
  • Welche Rolle spielt dabei das User-Lifecycle Management?

Diese und mehr Fragen beantwortet Ihnen das tenfold Team mit Unterstützung ihrer Vertriebspartner gerne am Stand Nr. 524 in Halle 9.

 
Ihr Zugang zu it-sa Tickets

Als Hauptaussteller steht der tenfold Software GmbH ein unbeschränktes Kontingent an Freikarten zur Verfügung. Mehr Informationen dazu erhalten Sie unter https://www.tenfold-security.com/…

Über die tenfold Software GmbH

Die tenfold Software GmbH beschäftigt sich damit, wie Unternehmen besser und einfacher mit wachsenden Anforderungen im Berechtigungsmanagement umgehen können. Mit unserer innovativen Softwarelösung "tenfold" ist es uns gelungen, den Umgang mit IT-Benutzern und IT-Berechtigungen zu revolutionieren – nie zuvor war es so einfach, alle wichtigen Prozesse im Lebenszyklus von IT-Anwendern automatisch zu steuern und gleichzeitig jederzeit zu wissen, wer unternehmensweit aktuell über welche Berechtigungen verfügt. Gemeinsam mit unseren Partnern betreuen wir Kunden aus mittelständischen und großen Unternehmen in allen denkbaren Branchen. Über 250 namhafte Unternehmen setzen tenfold im Benutzer- und Berechtigungsmanagement ein.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

tenfold Software GmbH
Seidengasse 9 TOP 3.4
A1070 Wien
Telefon: +43 (1) 6650633-0
Telefax: +43 (1) 6650633-300
http://www.tenfold-security.com

Ansprechpartner:
Bettina Wutzlhofer
Manager Marketing
Telefon: +43 (1) 6650633-0
Fax: +43 (1) 6650633300
E-Mail: info@tenfold-security.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Identitätsmanagement mit Anwenderfokus

Identitätsmanagement mit Anwenderfokus

FirstWare IDM-Portal, die anwenderfreundliche Identity Management-Lösung (IdM) ist in der Version 2018 erschienen. Die Neuauflage setzt den Fokus noch stärker auf Anwenderorientierung.

Anwenderorientierung bringt Nutzen
Anwenderorientierung im Identity Management bedeutet, dass alle Mitarbeiter die Software produktiv nutzen und daraus Vorteile erzielen – auch ohne IT Kenntnisse oder Schulungen. Das IDM-Portal ProEdition 2018 zeichnet sich durch seine einfache Bedienung und individuelle Anpassbarkeit aus. Auf diese Weise ist die Berechtigungslage sicher und immer auf dem aktuellsten Stand. Im Hintergrund und für den Anwender unmerklich, werden alle Genehmigungen verwaltet.

„Anwendern ist es wichtig, schnell zu handeln – und nicht mit Funktionen überladen zu werden.“, sagt Andreas Martin, CEO der FirstAttribute AG. „Den Anwender in den Mittelpunkt zu setzen, bedeutet schnelle Identitätsprozesse, Entlastung der IT und damit Mehrwert für das Unternehmen.“

Mitarbeiter sehen nur was sie brauchen
Mit rollenbasierten Ansichten sehen Anwender nur Funktionen und Felder, die für sie relevant sind. Die Möglichkeiten reichen dabei von der Pflege eigener Adressdaten bis hin zur Berechtigungsvergabe mit Genehmigungsprozess. Eine Anmeldung am IDM-Portal entfällt durch integriertes Single Sign-On (SSO).

Weniger Buttons, leichtere Bedienbarkeit
In der neuesten Version sind Geräte, Gruppen und Kontakte noch einfacher über das IDM-Portal ProEdition steuerbar. Viele Funktionen können flexibel angepasst werden, ohne die Anwender mit vielen neuen Buttons und Auswahlmöglichkeiten zu überfordern. IT-fremde Anwender können ohne größere Einweisung die Benutzerverwaltung übernehmen.

Über FirstWare IDM-Portal
Das FirstWare IDM-Portal ist eine Software, die den zentralen Zugriff auf Identitäts- und Verzeichnisdienste ermöglicht. Statt einer klassischen Identity-Datenbank, setzt das IDM-Portal auf vorhandene Infrastruktur auf. Dies verhindert Redundanzen und beschleunigt die Implementierung. Der Fokus der Software ist die Anwenderorientierung und die schnelle Datenbearbeitung, auch durch IT-fremde Mitarbeiter.
Unternehmen und Organisationen aller Größen und Branchen setzen das FirstWare IDM-Portal ein.

Weitere Informationen zur Software: FirstWare IDM-Portal ProEdition

Über die FirstAttribute AG

Die FirstAttribute AG ist ein inhabergeführtes deutsches Software- und Consultingunternehmen. Bereits im Firmennamen wird deutlich, FirstAttribute bedeutet Spezialwissen rund um das Thema Directorys und Identity Management.

Mit der FirstWare-Produktreihe bietet die FirstAttribute schlanke und praxisorientierte Software-Lösungen im Bereich des Identity- und Access-Managements an. Der Microsoft Verzeichnisdienst Active Directory spielt dabei eine zentrale Rolle. Die FirstAttribute AG wurde 2001 gegründet und hat ihren Hauptsitz in Hofstetten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

FirstAttribute AG
Hagenheimer Str. 4
86928 Hofstetten
Telefon: +49 (89) 215442400
Telefax: +49 (89) 215442409
http://www.firstattribute.com

Ansprechpartner:
Matthias Rudolph
Marketing / PR
Telefon: +49 89 215 442 40
E-Mail: matthias.rudolph@firstattribute.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
tenfold stellt neues Berechtigungsmanagement Release auf der secIT 2018 vor

tenfold stellt neues Berechtigungsmanagement Release auf der secIT 2018 vor

Erstmalig findet im März 2018 die „secIT in Hannover“ statt. Bei dieser hochkarätigen Veranstaltung steht IT-Sicherheit an erster Stelle. Die secIT wird ausgewählten Anbietern und Anwendern eine Plattform zum persönlichen Austausch im IT-Security-Umfeld bieten.

Die tenfold Software GmbH, Hersteller der gleichnamigen Software „tenfold“ für Benutzer- und Berechtigungsmanagement, wird gemeinsam mit dem Vertriebspartner aikux.com, als Aussteller vertreten sein. „Wir freuen uns bei diesem bedeutenden IT-Security-Event, die neueste Version von tenfold zu präsentieren: tenfold 2017 R3. Das Besondere an unserer neuen Version ist der moderne, grafische Workflow-Editor, bei welchem auch komplizierte Prozesse ganz einfach – ohne Scripting-Kenntnisse – modelliert und grafisch dargestellt werden. Bei unseren Live-Demos direkt am Stand zeigen wir die umfassenden Vorzüge, welche durch den Einsatz unserer Berechtigungsmanagement-Software zum Tragen kommen: Erhöhte IT-Sicherheit, Automatisierung durch integrierte Worfklows, und die Nachvollziehbarkeit von Zugriffsberechtigungen, welche durch lückenlose Dokumentations- und Reporting-Funktionen zu jeder Zeit gegeben ist.“, so Helmut Semmelmayer, Senior Manager Channel Sales

tenfold verwirklicht systemübergreifendes Berechtigungsmanagement. Benutzerdaten und Berechtigungen aus Systemen wie Active Directory®/Fileserver, Exchange®, SharePoint®, Dynamics® NAV/CRM/AX, Office 365®, SAP®, CRM-/ERP-/Ticketing-Systeme (und weitere) laufen gezielt in einer Plattform zusammen und werden daraus gesteuert. Das tenfold 2017 R3 Release bietet tenfold Plugins für einfachere Konfiguration. Die Art und Weise, wie out-of-the-box Schnittstellen in Zukunft bereitgestellt werden, wird revolutioniert. Die neuen tenfold Plugins können direkt in der Software heruntergeladen, installiert und über die Weboberfläche konfiguriert werden. „Wir erwarten, dass die Einbindung von Standardsoftware in über 90% der Fälle gänzlich ohne Scripting-Kenntnisse möglich sein wird. Für individuelle Kundenanpassungen erfolgt der Eingriff nunmehr über klar definierte Exits. Dadurch werden Upgrades der Plugins in Zukunft wesentlich kurzfristiger verfügbar sein“, erklärt Michael Ugrinovich – bei der tenfold Software GmbH für Products & Services verantwortlich.

Gerade kurz vor Inkrafttreten der EU-DSGVO (Mai 2018) ist es besonders essentiell, entsprechende Maßnahmen zu setzen, um die IT-Sicherheit im Unternehmen zu erhöhen. Für diese neue Verordnung sind korrekt gesetzte Zugriffsberechtigungen der IT-Benutzer Voraussetzung. tenfold hilft Unternehmen, IT-Verantwortlichen und Datenschutzbeauftragten dabei, auf der sicheren Seite zu sein: Dank ausgereifter Dokumentations- und Reporting-Funktionen, kann jederzeit abgerufen werden, wer zu welchem Zeitpunkt, Zugriff auf welche Systeme hat. Mit Hilfe automatisierter Workflows in tenfold werden Genehmigungen auch vom zuständigen Abteilungsleiter eingeholt. So ist es möglich, Fachbereichsleiter einer Organisation in den Workflow einzubinden. Dadurch erfolgt eine doppelte Absicherung. tenfold bietet Berechtigungsmanagement der nächsten Generation – Automatisierung, Nachvollziehbarkeit und Sicherheit haben dabei höchste Priorität.

Neben der Hauptausstellung der secIT, auf der die Key-Player der IT-Sicherheitsbranche ihre neuesten Produkte und Dienstleistungen präsentieren, bietet ein interessantes Vortragsprogramm mit Top-Referenten umfangreiches Know-How zum Thema IT-Sicherheit. In intensiven Workshops und Expert Talks werden zusätzlich tiefe Einblicke geboten. Die aikux.com, IT-Spezialdienstleister bei der Beratung und Einführung von Berechtigungsmanagementprojekten referiert über: „Zwischen DSGVO und Datenverfügbarkeit – Risiken und Potentiale unstrukturierter Daten und Zugriffsrechten in großen Unternehmen.

Als Aussteller steht der tenfold Software GmbH und der aikux.com GmbH ein limitiertes Kontingent an Freikarten zur Verfügung. Zielgruppe: Entscheider, IT-Verantwortliche, IT-Administratoren und Datenschutzbeauftragte

Über die tenfold Software GmbH

Die tenfold Software GmbH beschäftigt sich damit, wie Unternehmen besser und einfacher mit wachsenden Anforderungen im Berechtigungsmanagement umgehen können. Mit unserer innovativen Softwarelösung „tenfold“ ist es uns gelungen, den Umgang mit IT-Benutzern und IT-Berechtigungen zu revolutionieren – nie zuvor war es so einfach, alle wichtigen Prozesse im Lebenszyklus von IT-Anwendern automatisch zu steuern und gleichzeitig jederzeit zu wissen, wer unternehmensweit aktuell über welche Berechtigungen verfügt. Gemeinsam mit unseren Partnern betreuen wir Kunden aus mittelständischen und großen Unternehmen in allen denkbaren Branchen. Über 250 namhafte Unternehmen setzen tenfold im Benutzer- und Berechtigungsmanagement ein.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

tenfold Software GmbH
Seidengasse 9 TOP 3.4
A1070 Wien
Telefon: +43 (1) 6650633-0
Telefax: +43 (1) 6650633-300
http://www.tenfold-security.com

Ansprechpartner:
Bettina Wutzlhofer
Manager Marketing
Telefon: +43 (1) 6650633-0
Fax: +43 (1) 6650633300
E-Mail: info@tenfold-security.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Neuer, strategischer Vertriebspartner für tenfold in Norddeutschland: michael wessel

Neuer, strategischer Vertriebspartner für tenfold in Norddeutschland: michael wessel

Wir freuen uns bekannt zu geben, dass die tenfold Berechtigungsmanagement-Software zukünftig auch von michael wessel, mit Standorten in Hannover und Berlin, vertrieben wird.

„Mit michael wessel haben wir einen leistungsstarken Partner gefunden, welcher auf jahrelange Erfahrung im Bereich Identity & Access Management zurückblickt. Mit der Fokussierung auf Mittelstand und Großunternehmen – auch auf internationaler Ebene – ist michael wessel ein Partner, welcher perfekt mit unserem Vertriebskonzept harmonisiert“, so Helmut Semmelmayer, Senior Manager Channel Sales bei tenfold.

michael wessel steigert die Leistungsfähigkeit von Unternehmen aller Branchen durch strategische Beratung, digitale Lösungen und professionelle IT Services. Über 25 Jahre Erfahrung in Infrastrukturen, Produkten und Lösungen, Hardware und Software ermöglichen michael wessel, die Chancen, die in der digitalen Entwicklung von Markt und Gesellschaft liegen, für das Business ihrer Kunden zu erschließen. Die Leistungen basieren auf einem Fundament aus Strategie, Konzept und Technologie. Von Hannover aus werden mehr als 500 Unternehmen europaweit betreut. Zur michael wessel Organisation zählen mittlerweile ca. 100 Mitarbeiter.

„Mit einem weiteren Partner dieser Größenordnung werden wir die Marktposition von tenfold in Norddeutschland, Deutschland und auch international weiter ausbauen und stärken. Gerade unter dem Aspekt der bevorstehenden EU-DSGVO, welche ab 25. Mai 2018 in Kraft tritt, ist ein Software-System, welches Zugriffsberechtigungen steuert und dokumentiert mehr als essentiell. Die Nachfrage nach der tenfold Berechtigungsmanagement-Software ist dementsprechend hoch. michael wessel wird uns dabei unterstützen, die aktuellen Marktbedürfnisse zu erfüllen“, resümiert Bettina Wutzlhofer, Marketing Manager bei tenfold.

tenfold bietet die smarte Software zur Unterstützung Ihrer Identity Management & Access Management (IAM) Strategie. Durch die Unterstützung sämtlicher Systeme wie Active Directory® und Fileserver, SharePoint®, Exchange® sowie diverser ERP- und CRM-Systeme (z.B. SAP®) können alle Benutzer-Daten und Berechtigungen in einem System zentral administriert werden. Der hohe Automatisierungsgrad – erreicht durch Profile, Workflows und intuitives Self-Service – führt neben enormer Zeit- und Kostenersparnis zu höchster IT-Sicherheit. tenfold unterstützt out-of-the-box mit mehr als 60 Connectoren, Systeme aus den Kategorien Betriebssysteme, Geschäftsanwendungen, Datenbanken, Collaboration und IT-Infrastruktur. In großen Systemumgebungen finden sich neben Active Directory und Exchange oftmals auch andere Groupware-Lösungen und Verzeichnisdienste. tenfold erlaubt beispielsweise die Einbindung von Novell eDirectory oder Lotus Notes über Standard-LDAP-Interfaces. Oftmals ist auch eine Integration des Service Managements im Rahmen der Benutzer- und Berechtigungsverwaltung sinnvoll. tenfold unterstützt ebenso die Einbindung von Systemen wie TopDesk, OTRS, HelpMatics, iET und andere.

Über die tenfold Software GmbH

Die tenfold Software GmbH beschäftigt sich damit, wie Unternehmen besser und einfacher mit wachsenden Anforderungen im Berechtigungsmanagement umgehen können. Mit unserer innovativen Softwarelösung „tenfold“ ist es uns gelungen, den Umgang mit IT-Benutzern und IT-Berechtigungen zu revolutionieren – nie zuvor war es so einfach, alle wichtigen Prozesse im Lebenszyklus von IT-Anwendern automatisch zu steuern und gleichzeitig jederzeit zu wissen, wer unternehmensweit aktuell über welche Berechtigungen verfügt. Gemeinsam mit unseren Partnern betreuen wir Kunden aus mittelständischen und großen Unternehmen in allen denkbaren Branchen. Über 250 namhafte Unternehmen setzen tenfold im Benutzer- und Berechtigungsmanagement ein.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

tenfold Software GmbH
Seidengasse 9 TOP 3.4
A1070 Wien
Telefon: +43 (1) 6650633-0
Telefax: +43 (1) 6650633-300
http://www.tenfold-security.com

Ansprechpartner:
Bettina Wutzlhofer
Manager Marketing
Telefon: +43 (1) 6650633-0
Fax: +43 (1) 6650633300
E-Mail: info@tenfold-security.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
KuppingerCole und CXP-Group veröffentlichen Studie zum aktuellen Stand des Identitäts- und Zugriffsmanagements in Unternehmen im Namen von Beta Systems

KuppingerCole und CXP-Group veröffentlichen Studie zum aktuellen Stand des Identitäts- und Zugriffsmanagements in Unternehmen im Namen von Beta Systems

KuppingerCole Ltd., ein internationales und unabhängiges Analystenhaus mit starkem Fokus auf Informationssicherheit, Identitäts- und Zugriffsmanagement sowie allen Bereichen der digitalen Transformation, hat gemeinsam mit der CXP-Group, einem unabhängigen europäischen Forschungs- und Beratungsunternehmen im Bereich digitaler Services sowie Software- und IT-Services, eine Studie zum aktuellen Stand des Identitäts- und Zugriffsmanagements in Unternehmen durchgeführt. Die Studie wurde im Namen von Beta Systems, einem der führenden unabhängigen Anbieter für Identitäts- und Zugriffsmanagementlösungen (IAM) in Europa, erstellt.

Die Studie beleuchtet die Frage, inwiefern Unternehmen auf zukünftige Anforderungen im Zusammenhang mit der digitalen Transformation vorbereitet sind. Dazu gehört beispielsweise der Bedarf an einer besseren Verwaltung von Verbraucheridentitäten, der Schutz von personenbezogenen Daten sowie die Einschränkung des internen und externen Zugriffs auf solche Daten, ungeachtet der Frage, ob die Daten vor Ort oder in der Cloud verarbeitet werden.

Die meisten Unternehmen verfügen über eine Strategie in Bezug auf die digitale Transformation, allerdings bestehen anscheinend noch Lücken sowohl im Hinblick auf die Ausgereiftheit dieser Strategien sowie die interne Kommunikation. Über 85 % der Umfrageteilnehmer stufen eine ausgereifte IAM-Strategie als sehr wichtig für den Erfolg der digitalen Transformation ein. Dies beweist die Relevanz von IAM für den Erfolg eines Unternehmens. Während zwar ein deutliches Bewusstsein im Hinblick auf den Bedarf an IAM besteht, haben die meisten Unternehmen noch einen weiten Weg vor sich, um Verbraucheridentitäten zu verwalten und eine solide Grundlage für ein internes IAM-System zu legen, welches den Schutz von sensiblen und wertvollen Daten gewährleistet. Ungefähr zwei Drittel der Unternehmen werden in den nächsten 18 bis 24 Monaten nicht über eine zentrale Verwaltung von Verbraucheridentitäten verfügen. Mehr als die Hälfte der Unternehmen verfügt nicht über eine ausgereifte IAM-Infrastruktur.

„Aus unserer Perspektive ist es unbedingt erforderlich, dass die Unternehmen ihre IAM-Strategien sowie die Implementierung dieser Strategien weiterentwickeln und somit nicht nur eine solide Grundlage für ihre vorhandenen Systeme legen, sondern auch die Unterstützung für neue Nutzergruppen, wie z. B. Verbraucher, ausbauen”, sagt Martin Kuppinger, Gründer und Prinzipal Analyst von KuppingerCole.

Die Unternehmen stehen unter dem Druck, sich im heutigen Zeitalter der digitalen Transformation verändern zu müssen. Geschäftsmodelle verändern sich, und ein gemeinsames Element aller neuen Geschäftsmodelle sind die sich verändernden Beziehungen mit Kunden und Verbrauchern. Während die Bedeutung der Verwaltung von Verbraucheridentitäten zunimmt, werden die meisten Daten immer noch in Systemen vor Ort gespeichert. Die Kombination aus neuen Verordnungen, wie z. B. der neuen EU-Datenschutz-Grundverordnung (GDPR), und der Notwendigkeit, vorhandene Infrastrukturen für neue Nutzergruppen – die Verbraucher – und neue Arten von Anwendungen (für Verbraucher) zu öffnen, erfordert den Aufbau einer leistungsfähigen Grundlage in Form von Unternehmens-IAM.

Eine Managementzusammenfassung der neuen „Sudie zum aktuellen Stand des Identitäts- und Zugriffsmanagements in Unternehmen” erhalten Sie kostenfrei auf https://www.betasystems-iam.com/de/mit-identity-management-die-digitale-transformation-beschleunigen.html.

blog.betasystems-iam.com

www.twitter.com/BetaSystems

www.linkedin.com/company/beta-systems-software-ag

Ausführliche Informationen zu den IAM-Lösungen von Beta Systems sind verfügbar unter: https://www.betasystems-iam.de

Über die BETA Systems Software AG

Die Beta Systems IAM Software AG ist der größte unabhängige europäische Anbieter von Identity- und Access- Management-Lösungen (IAM) für Unternehmen. Seit fast 30 Jahren unterstützt Beta Systems seine Kunden aus den Bereichen Finanzdienstleistungen, Fertigung, Handel und IT-Dienstleistungen mit Softwareentwicklung und Support "Made in Germany". Die für große, internationale Organisationen maßgeschneiderten Lösungen für die Zugriffssteuerung sind auf Compliance-Regularien abgestimmt.

Die Beta Systems Software Aktiengesellschaft (BSS, ISIN DE0005224406) wurde 1983 gegründet, ist seit 1997 börsennotiert und beschäftigt rund 300 Mitarbeiter. Sitz des Unternehmens ist Berlin. Beta Systems ist national und international mit 18 eigenen Konzerngesellschaften und zahlreichen Partnerunternehmen aktiv. Weltweit optimieren mehr als 1.300 Kunden in über 3.200 laufenden Installationen in über 30 Ländern ihre Prozesse und verbessern ihre Sicherheit mit Produkten und Lösungen von Beta Systems. Das Unternehmen gehört zu den führenden mittelständischen und unabhängigen Softwarelösungsanbietern in Europa. Die Beta Systems IAM Software AG ist eine 100%-ige Tochtergesellschaft der Beta Systems Software AG.

Weitere Informationen zum Unternehmen und den Produkten sind unter https://betasystems-iam.com/de zu finden.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

BETA Systems Software AG
Alt-Moabit 90 d
10559 Berlin
Telefon: +49 (30) 726118-0
Telefax: +49 (30) 726118-800
http://www.betasystems.com

Ansprechpartner:
Thomas Osterhues
Senior Manager Marketing Communications
Telefon: +49 (30) 726118-570
Fax: +49 (30) 726118-850
E-Mail: thomas.osterhues@betasystems.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.