Schlagwort: Hochverfügbarkeit

Stefan Rudo neuer Director Consulting DACH bei MarkLogic

Stefan Rudo neuer Director Consulting DACH bei MarkLogic

Bei MarkLogic (Germany) GmbH stehen die Zeichen weiter auf Wachstum. Aufgrund der positiven Entwicklung und Implementierung neuer erfolgreicher Projekte wurde deshalb erst jüngst Stefan Rudo zum Director Consulting DACH befördert. Zuvor war er dort als Practice Manager DACH sowie als Interims Practice Manager Nothern Europe tätig.

Seine Hauptaufgabe sieht Stefan Rudo vor allem in der Bereitstellung von Expert Services durch MarkLogic, einer der führenden Anbieter einer operationalen und transaktionalen Enterprise NoSQL-Datenbank, die es Unternehmen ermöglicht, Daten aus Silos zu integrieren. Als Director Consulting DACH will Stefan Rudo zudem künftig auch den Vertrieb mit erfolgreicher Projektarbeit unterstützen, um die Kundenbasis zu erweitern und den Lizenzvertrieb voranzubringen. Ein weiterer Schwerpunkt seiner Tätigkeit ist das Partner Enablement für die DACH-Region, wo das Unternehmen bereits mit vielen Partnern zusammenarbeitet. Hierzu wird das Team von Stefan Rudo weiter ausgebaut und entwickelt.

Die neue Aufgabe kommt für ihn zum richtigen Zeitpunkt: „Ich freue mich auf mein neues Tätigkeitsfeld, denn derzeit stehen Unternehmen in nahezu allen Branchen vor großen Herausforderungen hinsichtlich der Integration ihrer Daten, die unternehmensweit jeweils in verschiedenen Systemen und Silos verteilt sind. Deren Gestaltungsmöglichkeiten sind enorm, sie haben aktuell die Chance mit der entsprechenden Weichenstellung, in den kommenden Jahren das Potenzial voll auszuschöpfen, das ihnen die schnell ansteigende Datenflut bietet. MarkLogic Consulting hilft unseren Kunden und Partnern diese Herausforderungen erfolgreich mit MarkLogic umzusetzen“, so der Director Consulting DACH.

Zukünftig werden nur jene Organisationen daraus Nutzen ziehen können, die Daten strukturieren, sinnvoll zueinander in Beziehung setzen und daraus die richtigen Schlüsse ziehen können. „Deshalb steht für mich der Ausbau von Beratungsleistungen für unsere Kunden ganz oben an, wenn es darum geht, Daten besser, schneller und kostengünstiger z.B. bei Versicherungsunternehmen, Finanzdienstleistern oder in der Pharmaindustrie zu integrieren, damit diese Unternehmen eine 360-Grad-Sicht auf Ihre Daten erhalten und damit u.a. neue Geschäftsfelder erschließen.“

Über die MarkLogic (Deutschland) GmbH

Seit mehr als einem Jahrzehnt setzen Unternehmen in aller Welt auf MarkLogic als Plattform für innovative Informationsanwendungen. MarkLogic ist weltweit führend in der Integration von Daten aus Silos und ermöglicht es Kunden mit seiner operationalen und transaktionalen Enterprise NoSQL-Datenbank-Plattform, Anwendungen der nächsten Generation auf einer einheitlichen 360-Grad-Sicht ihrer Daten aufzubauen. Neben dem Hauptsitz im Silicon Valley verfügt MarkLogic über Niederlassungen in den USA, in Europa, Asien und Australien. Weitere Informationen finden Sie unter: de.marklogic.com.

© 2018 MarkLogic Corporation. MarkLogic und das MarkLogic Logo sind Marken oder eingetragene Marken der MarkLogic.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

MarkLogic (Deutschland) GmbH
Theatinerstr. 11
80333 München
Telefon: +49 (89) 71042-2151
http://de.marklogic.com/

Ansprechpartner:
Andrea Ludwig
PR für MarkLogic (DACH)
Telefon: +49 (7304) 435583
E-Mail: andrea@speakeasystrategies.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
DataCore macht das Triple perfekt

DataCore macht das Triple perfekt

DataCore, führender Anbieter von Software-Defined Storage, gewinnt wie schon in den letzten zwei Jahren die Platinum-Auszeichnung „Reader’s Choice“-Award in der Kategorie Software Defined Storage. Das ist das Ergebnis des Leservotums bei führenden Fachpublikationen der Vogel IT-Medien, darunter CloudComputing-Insider.de, DataCenter-Insider.de, Storage-Insider.de und IT-BUSINESS. [/b]

Die Auszeichnungen der Vogel IT-Medien werden seit 2015 jährlich vergeben. DataCore gewann die Platinum-Auszeichnung, die im Rahmen einer großen Abendgala in Augsburg überreicht wurde, jetzt zum dritten Mal in Folge und verwies Tintri (Gold) und SUSE (Silber) auf die Plätze.

„Unser Software-defined-Portfolio hat durch die Integration der revolutionären Parallel-I/O-Technologie nochmals einen gewaltigen Sprung gemacht. Hochverfügbarkeit, Performance und Anwendernutzen sind unsere größten Vorzüge, die die Leser dieser wichtigen Fachpublikationen nun bereits zum dritten Mal mit der Platinum-Auszeichnung würdigen. Das macht uns stolz und ist ein Auftrag für die Zukunft, SDS weiterhin innovativ voranzutreiben“, sagt Stefan von Dreusche, Director Central Europe bei DataCore.

DataCores Flaggschiffprodukt SANsymphony™ vereint unterschiedlichste Speicherressourcen in einem Pool mit zentralem Management. Das DataCore Hyper-converged Virtual SAN bietet ähnliche Storage-Services aus internen oder DAS-Ressourcen in einem Cluster. Die DataCore Parallel-I/O-Technologie nutzt die Leistungsfähigkeit von Multi-Core-Servern, um das drängendste Problem in der IT, den I/O-Engpass, zu überwinden. Die MaxParallel™-Produktfamilie löst applikationsspezifische Probleme durch den Einsatz der innovativen Parallel-I/O-Technologie. Das erste Produkt dieser Linie ist MaxParallel for SQL Server.

Über die Insider-Medien:
Der Verlag mit Sitz in Augsburg ist ein Tochterunternehmen der Vogel Business Media, eines der größten Fachmedienhäuser Deutschlands. Zu den Publikationen gehören die Zeitschrift IT-Business, die sich ausschließlich an den Fachhandel wendet, sowie storage-insider.de, eines der führenden Online-Portale für alle End-User-Themen rund um das Thema Speicher. Mit durchschnittlich rund einer Million Page Impressions pro Monat gehören die Insider-Medien zu den wichtigsten unabhängigen Informationsquellen im deutschen B2B-Umfeld. Aktuell betreiben die Vogel IT-Medien sieben themenfokussierte Fachportale für IT-Professionals: BigData-Insider, CloudComputing-Insider, DataCenter-Insider, Dev-Insider, IP-Insider, Security-Insider und Storage-Insider.

DataCore, das DataCore-Logo und SANsymphony sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der DataCore Software Corporation. Andere hier aufgeführte DataCore-Produkt- oder Servicenamen oder Markenzeichen sind Warenzeichen der DataCore Software Corporation. Weitere Produkte, Leistungen und Firmennamen sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen ihrer jeweiligen Eigentümer.

Über die DataCore Software GmbH

DataCore Software unterstützt Organisationen dabei, von IT-Fortschritten zu profitieren, ohne getätigte Investitionen in bestehende Infrastrukturen zu opfern. DataCore hat vor nahezu zwei Jahrzehnten die Software-basierte Speichervirtualisierung als Pionier vorangetrieben und sorgt für Flexibilität und Agilität bei der Verwaltung heterogener Speicherkapazitäten, die zudem mit Rekord-Performance aufgewertet werden. Das Flaggschiffprodukt SANsymphony™ vereint unterschiedlichste Speicherressourcen in einem Pool mit zentralem Management. Das DataCore Hyper-converged Virtual SAN bietet ähnliche Storage-Services aus internen oder DAS-Ressourcen in einem Cluster. Die DataCore Parallel-I/O-Technologie nutzt die Leistungsfähigkeit von Multi-Core-Servern, um das drängendste Problem in der IT, den I/O-Engpass, zu überwinden. Die MaxParallel™-Produktfamilie löst applikationsspezifische Probleme durch den Einsatz der innovativen Parallel-I/O-Technologie. Das erste Produkt dieser Linie ist MaxParallel for SQL Server. Das Unternehmen befindet sich seit 1998 in Privatbesitz. Über 10.000 Kunden weltweit vertrauen auf DataCore-Produkte, die auch mit schlüsselfertigen Appliances, beispielsweise von Lenovo, vertrieben werden.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

DataCore Software GmbH
Bahnhofstrasse 18
85774 München
Telefon: +49 (89) 4613570-0
Telefax: +49 (89) 4613570-90
http://www.datacore.com

Ansprechpartner:
DataCore Software GmbH
Telefon: +49 (89) 4613570-0
E-Mail: infoGermany@datacore.com
Michael Baumann
KONZEPT PR GmbH
Telefon: +49 (821) 3430016
Fax: +49 (821) 3430077
E-Mail: m.baumann@konzept-pr.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Jetzt auch für Microsoft Azure: Die Enterprise-NoSQL-Datenbankplattform von MarkLogic

Jetzt auch für Microsoft Azure: Die Enterprise-NoSQL-Datenbankplattform von MarkLogic

Die MarkLogic Corporation, Anbieter der operationalen und transaktionalen Enterprise-NoSQL-Datenbank, gab bekannt, dass die MarkLogic®-Enterprise-NoSQL-Datenbankplattform nun ab sofort auch auf Microsoft Azure verfügbar ist.

Im heutigen, sehr schnelllebigen und datenorientierten Geschäftsumfeld brauchen Unternehmen eine agile Datenbankplattform, die schnell und sicher in die Cloud verlagert werden kann, um so Innovationen voranzutreiben. MarkLogics Enterprise-NoSQL-Datenbankplattform auf Azure unterstützt Kunden bei der benötigten Flexibilität: Sowohl auf Azure als auch in einer Hybridumgebung bietet sie eine einheitliche, valide 360-Grad-Sicht auf die Daten in der Cloud. Damit können die Kunden nahtlos Anwendungen entwickeln und implementieren, den digitalen Wandel vorantreiben sowie auch kurzfristig Cloud-Implementierungen einrichten. Die MarkLogic-Plattform auf Azure ermöglicht den Kunden auch, Anwendungen ohne Ausfallzeiten und mit optimaler Implementierungs- und Transaktionstreue einfach herauf- oder herunterzuskalieren, was für die Kunden maximale betriebliche Effizienz bedeutet.

„Wir erleben heute auf dem Markt Veränderungen in einem noch nie zuvor dagewesenen Maße. Deshalb verlagern viele Unternehmen ihre Datenbankplattform in die Cloud, um alle finanziellen und betrieblichen Vorteile zu nutzen und so im Wettbewerb wirksam bestehen zu können. Bei der Migration in die Cloud merken die Unternehmen jedoch schnell, dass relationale Datenbanklösungen nicht flexibel genug sind , um die komplexen Datentypen zu verwalten und zu integrieren, die für unternehmenskritische Anwendungen und Projekte erforderlich sind. Das kostet die Unternehmen wertvolle Zeit und teures Geld“, erklärt Joe Pasqua, Executive Vice President of Products bei MarkLogic.

„Unsere Kunden wissen auch, dass Sie in einer Zeit des ständigen Datenmissbrauchs bei der Sicherheit keine Kompromisse eingehen können. Dies ist einer der Hauptgründe, warum wir Microsoft Azure ausgewählt haben. Microsoft Azure ist der vertrauenswürdigste kompatible Cloud-Dienstleister, der vor allem auch viele globale Sicherheitszertifizierungen besitzt“, ergänzt Pasqua. „In Verbindung mit den umfassenden Datensicherheitsfunktionen von MarkLogic, wie z. B. der erweiterten Verschlüsselung und Sicherheit auf Elementebene, können unsere Kunden darauf vertrauen, dass ihre Daten nicht nur hoch verfügbar, konsistent und handhabbar, sondern auch sicher sind.“

„Wir freuen uns sehr darüber, dass MarkLogic seine NoSQL-Datenbankplattform nun auf dem Microsoft Azure Marketplace anbietet“, meint Nicole Herskowitz, Senior Director of Product Marketing für Azure bei Microsoft. „In der heutigen bedarfsorientierten Wirtschaft geht es vor allem um Datenagilität und digitale Innovation. Die Kunden können jetzt die MarkLogic-Plattform nutzen und damit ihre Strategien zur digitalen Transformation in die Cloud beschleunigen.“

Von Fortune-500-Firmen bis hin zu Behörden verlassen sich derzeit schon über Tausend Organisationen weltweit auf MarkLogic. Mit einer praktischen 360-Grad-Sicht auf ihre Daten steigern sie ihr Geschäftsergebnis und bringen geschäftskritische Anwendungen und Projekte voran.

Über die MarkLogic (Deutschland) GmbH

Seit mehr als einem Jahrzehnt setzen Unternehmen in aller Welt auf MarkLogic als Plattform für innovative Informationsanwendungen. MarkLogic ist weltweit führend in der Integration von Daten aus Silos und ermöglicht es Kunden mit seiner operationalen und transaktionalen Enterprise NoSQL-Datenbank-Plattform, Anwendungen der nächsten Generation auf einer einheitlichen 360-Grad-Sicht ihrer Daten aufzubauen. Neben dem Hauptsitz im Silicon Valley verfügt MarkLogic über Niederlassungen in den USA, in Europa, Asien und Australien. Weitere Informationen finden Sie unter: de.marklogic.com.

© 2017 MarkLogic Corporation. MarkLogic und das MarkLogic Logo sind Marken oder eingetragene Marken der MarkLogic Corporation in den USA und anderen Ländern. Alle anderen Marken sind Eigentum der jeweiligen Besitzer.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

MarkLogic (Deutschland) GmbH
Theatinerstr. 11
80333 München
Telefon: +49 (89) 71042-2151
http://de.marklogic.com/

Ansprechpartner:
Andrea Ludwig
PR für MarkLogic (DACH)
Telefon: +49 (7304) 435583
E-Mail: andrea@speakeasystrategies.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Open-E gewährt für seine JovianDSS Feature Packs 50 Prozent Rabatt – nur noch bis Ende Juni

Open-E gewährt für seine JovianDSS Feature Packs 50 Prozent Rabatt – nur noch bis Ende Juni

Open E legt für das Storage-Betriebssystem JovianDSS eine Rabattaktion für zwei spezielle Feature-Packs auf, mit der sich zwei Server-Knoten in ein HA-Cluster verwandeln lassen. Starline gibt für die damit ausgestatteten NASdeluxe-Systeme NDL 4000 aus der Z-Serie die Preisnachlässe selbstverständlich an seine Kunden weiter.

Das Storage-Betriebssystem JovianDSS von Open­E stellt eine kosteneffektive und zuverlässige Lösung dar, mit der sich hochverfügbare Load-balanced Storage-Cluster mit SMB/CIFS, NFS und iSCSI aufsetzen lassen. Für Starline war bereits das geniale Dateisystem ZFS von JovianDSS Grund genug es auf seinen NASdeluxe­Systeme der Z-Serie (NDL 4000) einzusetzen. Durch den modularen Aufbau der Software lassen sich Systeme gestalten, die exakt auf die Bedürfnisse des Kunden zugeschnitten sind.
Diese beiden elementaren HA-Module – sogenannte Feature Packs – hat Open-E nun kurzfristig um 50 Prozent im Preis gesenkt:

Standard HA Cluster Feature Pack (SAS, FC)
Das Paket beinhaltet die Hochverfügbarkeit für zwei Server-Knoten, die mit einem einzelnen Storage und einem oder mehreren JBODs verbunden werden.

Advanced Metro HA Cluster Feature Pack (SAS, FC, Ethernet)
Mit dem Advanced-Pack offeriert Open-E die Hochverfügbarkeit für zwei Server-Knoten über Ethernet (bis zu 80 km mit einer Point-to-Point Fibre Optic-Verbindung) und einem System an jedem weiteren Standort (Dual Storage).

Verfügbarkeit und Downloads:
Bei Starline erhalten Sie das Komplettpaket aus Hard- und Software inklusive Beratung, Service und erweiterten Support. Die Preise variieren je nach Bestückung und Leistungspaket.

Über die Starline Computer GmbH

Die Starline Computer GmbH ist seit 1982 im Storage- und Serverbereich tätig und bietet jahrelange professionelle Erfahrung und Spezialisierung mit Datenspeichersystemen. Wir sind eines der ersten Unternehmen, das sich komplett auf Speicher- und Serverlösungen spezialisierte. Dadurch können wir unseren Partnern ein Maximum an Kompetenz garantieren. Starline bietet komplette Virtualisierungs- und Storagelösungen wie SAN (Storage Area Network), RAID-Subsysteme, NAS, IP-Storage, Server, Tape-Libraries und -Autoloader, RAID-Controller, FC-Switche, Backup-Software, HBAs und mehr an. Weitere Informationen finden Sie unter www.starline.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Starline Computer GmbH
Carl-Zeiss-Str. 27-29
73230 Kirchheim/Teck
Telefon: +49 (7021) 487200
Telefax: +49 (7021) 487400
http://www.starline.de

Ansprechpartner:
Business Unit / Enterprise Storage Solutions
Telefon: +49 (7021) 487-200
E-Mail: solutions@starline.de
Bernd Meyer
Marketingleiter
Telefon: +49 (7021) 487-214
Fax: +49 (7021) 487-414
E-Mail: b.meyer@starline.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
MarkLogic setzt mit seiner neuesten Version MarkLogic® 9 neue Maßstäbe im Datenbank-Markt

MarkLogic setzt mit seiner neuesten Version MarkLogic® 9 neue Maßstäbe im Datenbank-Markt

Heute präsentierte die MarkLogic Corporation auf seiner jährlichen Benutzerkonferenz mit MarkLogic 9 die neueste Version seiner Enterprise NoSQL-Datenbank zur Integration von Daten aus Silos. Unternehmen können mit MarkLogic 9 dank neuer Funktionen für die Datenintegration, Sicherheit und Verwaltung noch schneller, einfacher und kostengünstiger eine einheitliche 360-Grad-Sicht auf Daten erhalten, die in der Cloud oder in lokalen Systemen gespeichert sind. MarkLogic 9 ist entsprechend für die Entwicklung fortschrittlicher Anwendungen geeignet und Unternehmen können Umsatzzuwächse, Risikominderung oder die Senkung laufender Kosten realisieren.

Die MarkLogic-Datenbankplattform ist die junge Alternative zur jahrzehntealten Lösungen der relationalen Datenbanken, die auf umständliche ETL-Tools angewiesen sind, um Daten aus Silos zu integrieren. MarkLogic 9 vereint die Agilität, Flexibilität und Skalierbarkeit von NoSQL mit unternehmenserprobten Funktionen wie höchste Sicherheitszertifizierungen und Hochverfügbarkeit. Aufbauend auf erweiterten Eigenschaften wie Bitemporalität, Semantik und Cloud-Unterstützung bietet Marklogic 9 neue Funktionen der Enterprise-Klasse. Dadurch gestaltet sich die Dateninte-gration schneller und einfacher. Auch wird die Datensicherheit optimiert und kann granularer angelegt werden. Zu den weiteren Vorteilen zählt ein effizienteres Datenbank-Management.

Die wichtigsten Neuerungen sind:

Schnellere, einfachere Datenintegration. MarkLogic 9 verfügt über mehrere neue Funktionen, die die Datenintegration aus Silos noch einfacher gestalten.

  • Entity Services erlauben Unternehmen die Verwaltung von unübersichtlichen, sich ständig ändernden Datenquellen. Damit lassen sich ein Modell und das nötige Vokabular definieren und fortentwickeln, um reale Entitäten wie z. B. Kunden und Produkte, sowie deren Beziehungen zu harmonisieren.
  • Optic ist eine neue Programmierschnittstelle (API), mit der Entwickler ihre Daten als Dokumente, Grafiken oder Zeilen anzeigen können, und die somit eine einmalige Flexibilität und Effizienz bietet.

Datensicherheit. Die neuen Sicherheits- und Datenschutzfunktionen von Marklogic 9 bieten neue Möglichkeiten zur sicheren und geschützten Nutzung und Weitergabe von Daten.

  • Die erweiterte Verschlüsselung schützt Daten vor Hackern und Insider-Bedrohungen mit standardbasierter Kryptographie, erweitertem Key Management und fein granularer Aufgabentrennung.
  • Die Sicherheit auf Elementebene sorgt über die bereits vorhandene Sicherheit auf Doku-mentebene hinaus dafür, dass bestimmte Elemente eines Dokuments bestimmten Benutzern nicht angezeigt werden. Diese erhöhte Granularität bedeutet höheren Datenschutz.
  • Redaction: verhindert die Bekanntgabe sensibler, personenbezogener Informationen, wie z. B. die Sozialversicherungsnummer. Die betreffenden Informationen werden entfernt oder durch andere Werte ersetzt. Unternehmen können sich so darauf verlassen, dass Daten auf sichere Weise zur Verfügung gestellt werden.

Einfachere Verwaltung und mehr Produktivität. Marklogic 9 verbessert die Handhabung und Produktivität mit neuen Werkzeugen, neuen Überwachungsmöglichkeiten und Verbesserungen für einen reibungslosen Betrieb.

  • Ops Director erleichtert Datenbankadministratoren die Verwaltung über verschiedene Cluster, Cloud-Anwendungen und Systemen vor Ort sowie Produktions-, Test- und Entwicklungsumgebungen hinweg.
  • Telemetrie ist eine optionale Funktion, die eine bessere und schnellere Sammlung, Verschlüsselung und Übertragung von Systeminformationen an MarkLogic ermöglicht, so dass sie bei Bedarf sofort zur Verfügung stehen.

„Ich bin begeistert von MarkLogic 9. Unsere globalen Kunden haben die anspruchsvollsten Anwendungen der Welt. Sie haben eine zentrale Rolle dabei gespielt, dass wir jetzt bei der Nutzung von Datenbanken der nächsten Generation und ihrem Wert für Anwender einen entschiedenen Schritt weiter sind“, erklärt Joe Pasqua, Executive Vice President, Products bei MarkLogic. „Um in der heutigen stets vernetzten ‚always-on“-Welt wettbewerbsfähig zu bleiben und erfolgreich im Markt zu bestehen, müssen Unternehmen Datenbestände schnell, effizient und sicher in Echtzeit nutzen können. MarkLogic 9 bietet technologisch vollkommen neue Möglichkeiten, die ihnen die Arbeit erleichtern und ihre Ergebnisse verbessern werden.“

„Um innovativ zu sein und positive Geschäftsergebnisse aus den wichtigsten Datenbeständen zu erzielen, müssen Unternehmen Daten zwischen Unternehmenssilos und Multihosting-Umgebungen verschieben und integrieren können – ohne dass die Datenherkunft, -sicherheit oder -Governance gefährdet wird“, erklärt Carl Olofson, Research Vice President bei International Data Corporation (IDC). „Nur wenige Datenbanken auf dem heutigen Markt erfüllen diese Anforderungen und decken alles ab: Datenagilität der Enterprise-Klasse, Governance und Sicherheitsfunktionen. MarkLogic bietet mit seiner NoSQL-Datenbanktechnologie Funktionen für alle genannten Bereiche. Da immer mehr Unternehmen einen Wettbewerbsvorteil aus ihren Daten zu gewinnen suchen, kann NoSQL zu einer zentralen digitalen Transformationstechnologie werden. Denn diese Technologie dient als Wegbereiter für eine Zukunft, in der Unternehmen neue Drittanbieterdaten mit herkömmlich verwalteten Daten kombinieren. Auf diese Weise profitieren Unternehmen von einer günstigen Infrastruktur und elastischen Rechenleistung, um eine 360-Grad-Sicht auf den eigenen Datenbestand zu erhalten.“
„Die Datenbank von MarkLogic ist entscheidend für unser digitales Transformationsprogramm. Wir können damit digitale Systeme und Funktionen zusammenführen, um einen besseren Informationsaustausch und die Schaffung von mehr Wissen aller Beteiligten zu ermöglichen. Dank MarkLogic’s NoSQL-Technologie der nächsten Generation können wir den Aufbau und die Förderung von Richtlinien effektiver verfolgen, die die Weltwirtschaft und das gesellschaftliche Wohlergehen verbessern sollen“, erklärt Omar Baig, Head of Digital, Knowledge und Information Service bei der OECD. „Wir haben MarkLogic als Datenbank-Plattform für alle künftigen Anwendungen im Rahmen unserer Strategie bis 2021 gewählt. Mit den Such- und Semantikfunktionen von MarkLogic sowie den stabilen, sicheren Enterprise-Funktionen verfügen wir über eine intelligente, effiziente Möglichkeit, Dokumente zueinander in Bezug zu setzen und zu verbessern. So können wir dafür sorgen, dass die richtigen Informationen die richtigen Leute im richtigen Kontext so schnell wie möglich erreichen.“
Datenexperten in Unternehmen wie Aetna, ALM, BBC, Haufe Gruppe, KPMG, NBCUniversal und Hunderte weitere nutzen die MarkLogic-Datenbank, um Daten aus Silos zu integrieren, ohne dass teure und zeitraubende ETL-Tools erforderlich wären. Mit den so gewonnenen Daten können die Unternehmen und Organisationen neue Einnahmen erzielen und Marktchancen nutzen, die Produktionszeiten verkürzen und das Risikomanagement verbessern.

Weitere Informationen über MarkLogic 9 unter http://www.marklogic.com/what-is-marklogic/whats-new/

Über die MarkLogic (Deutschland) GmbH

Seit mehr als einem Jahrzehnt setzen Unternehmen in aller Welt auf MarkLogic als Plattform für innovative Informationsanwendungen. MarkLogic ist weltweit führend in der Integration von Daten aus Silos und ermöglicht es Kunden mit seiner operationalen und transaktionalen Enterprise NoSQL-Datenbank-Plattform, Anwendungen der nächsten Generation auf einer einheitlichen 360-Grad-Sicht ihrer Daten aufzubauen. Neben dem Hauptsitz im Silicon Valley verfügt MarkLogic über Niederlassungen in den USA, in Europa, Asien und Australien. Weitere Informationen finden Sie unter. de.marklogic.com.

© 2017 MarkLogic Corporation. MarkLogic und das MarkLogic Logo sind Marken oder eingetragene Marken der MarkLogic Corporation in den USA und anderen Ländern. Alle anderen Marken sind Eigentum der jeweiligen Besitzer.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

MarkLogic (Deutschland) GmbH
Theatinerstr. 11
80333 München
Telefon: +49 (89) 71042-2151
http://de.marklogic.com/

Ansprechpartner:
Andrea Ludwig
PR für MarkLogic (DACH)
Telefon: +49 (7304) 435583
E-Mail: andrea@speakeasystrategies.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.