Schlagwort: FinTech

vwd in Luxemburg – eine perfekte Ergänzung zum luxemburgischen Finanzmarkt

vwd in Luxemburg – eine perfekte Ergänzung zum luxemburgischen Finanzmarkt

Die luxemburgische Finanzindustrie ist in den letzten fünf Jahren enorm gewachsen und ist bereits eine der größten Finanzzentren der Eurozone. Als einer der führenden europäischen Anbieter von Informations- und IT-Lösungen ist vwd hervorragend zu diesem schnell wachsenden Markt positioniert.

vwd kann in Luxemburg bereits auf eine lange Geschichte zurückblicken. Das Unternehmen bietet Marketing-Dienstleistungen für die Asset Management Industrie an und expandiert auch in anderen Bereichen der luxemburgischen Finanzindustrie schnell.

In den letzten Jahren hat vwd neue luxemburgische Kunden sowohl für Portfoliomanagement, als auch für regulatorische Lösungen gewonnen. Diese Lösungen basieren auf einer zukunftssicheren Technologieplattform, die sich auf die Wealth & Asset Management Industrie fokussieren und diese unterstützt. Der Aufbau einer lokalen Präsenz für diese Kunden und die Erschließung neuer Zielgruppen in Luxemburg ist daher ein logischer nächster Schritt in der kontinuierlichen Erfolgsgeschichte von vwd.

Die wichtigste Zielgruppe von vwd ist die Wealth & Asset Management Industrie, die derzeit dem großen Trend zur Digitalisierung und ganzheitlichen Vermögensverwaltung folgt. Das Kernangebot der vwd umfasst dabei Portfolio- und Beratungslösungen, die alle regulatorischen Anforderungen abdecken. Die Umsetzung durch vwd in diesem Bereich ist von der CSSF (Commission de Surveillance du Secteur Finanzier) freigegeben.

Die Lösungen von vwd unterstützen die Asset Management Industrie bei der Berechnung von Kennzahlen, der Dokumentenerstellung, der Verteilung und Archivierung von Informationen sowie bei der Erfüllung aller regulatorischen und gesetzlichen Anforderungen.

In einem hart umkämpften Umfeld ist vwd ideal positioniert als etablierter, kompetenter und beständiger Partner der europäischen Finanzbranche, der FinTech- und RegTech-Know-how mit Lösungen kombiniert, die in jahrzehntelange Unternehmenserfahrung und neueste Cloud-basierte technische Standards eingebettet sind. Die Plattformstrategie des Unternehmens zielt darauf ab, Kunden bei der Anpassung ihrer Wertschöpfungskette zu unterstützen, um Investitionsentscheidungen intelligenter, regulatorisch konform und sicherer zu gestalten.

"Wir sind zuversichtlich, dass die Gründung einer lokalen Niederlassung zur zukünftigen Entwicklung des luxemburgischen Finanzmarktes beitragen wird. vwd ist ein etablierter Partner für viele in Luxemburg ansässige Kunden. Die Präsenz vor Ort und die kürzlich erfolgte Gewinnung mehrerer Großkunden unterstreicht unser Engagement im luxemburgischen Markt und unsere Wachstumsziele", betont Udo Kersting, Mitglied der Geschäftsführung, vwd.

Über die vwd Vereinigte Wirtschaftsdienste GmbH

vwd ist ein europaweit führender Anbieter von Informations- und IT-Lösungen für die Investmentindustrie. Als agiler Lösungsanbieter reagieren wir flexibel auf regulatorische Vorgaben.

Wir machen Finanzentscheidungen smarter – mit einem ganzheitlichen Lösungsangebot. Als Full-Service-Anbieter optimieren wir Prozesse und maximieren so den Erfolg unserer Kunden.

Die Entwicklung unserer innovativen Produkte – Feed & Data Solutions, Regulatory & Calculation Solutions, Portfolio & Advisory Solutions sowie Publication & Distribution Solutions – basiert auf jahrzehntelanger Erfahrung, Marktkenntnis und dem richtigen Gespür für die Bedürfnisse unserer Kunden.

Mit mehr als 400 Mitarbeitern in Deutschland, Belgien, Italien, Luxemburg, Niederlanden und der Schweiz ist die vwd eine international tätiges Unternehmen mit starkem Bezug zu den lokalen Finanzmärkten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

vwd Vereinigte Wirtschaftsdienste GmbH
Mainzer Landstr. 178-190
60327 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (69) 50701-0
Telefax: +49 (69) 50701-126
http://www.vwd.com

Ansprechpartner:
Christiane Kaczmarek-Schempp
Marketing & Communications
Telefon: +49 (69) 50701286
E-Mail: ckaczmarek@vwd.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
„Wegweisend bei intelligenten Entscheidungslösungen für die KFZ-finanzierung“

„Wegweisend bei intelligenten Entscheidungslösungen für die KFZ-finanzierung“

Zoot gibt bekannt, dass sie bei den Credit & Collections Technology Awardszum Gewinner der besten „Daten- und Analytics-Lösung“ sowie der besten „Kreditantragslösung“ ernannt wurde. Die Credit & Collections Technology Awardssind hoch angesehen und erkennen Exzellenz und Innovation in der Kredit- und Forderungsmanagementbranche.

Die preisgekrönte Lösung von Zoot ist eine Cloud-basierte Entscheidungsplattform mit Case-Management-Funktionen der Spitzenklasse, die sich auf ändernde Kundenanforderungen anpasst und ein hervorragendes Endkundenerlebnis gewährleistet. Die Lösung ermöglicht eine schnelle Integration mit Daten der Auskunfteien, um den Antragsprozess zu verbessern. Darüber hinaus automatisiert die Plattform komplexe Entscheidungsstrategien, um eine genaue Echtzeitrisikoeinschätzung zu realisieren, wobei Kreditmanagement, Haushaltsrechnungen, Betrugsbekämpfungsmaßnahmen und AML-Überprüfung einbezogen werden.

Dank der Technologie von Zoot konnte die Lösung schnell erstellt und eingesetzt werden, um eine schnellstmögliche Markteinführung zu gewährleisten. Darüber hinaus ermöglicht sie dem Kunden schnelle Änderungen am Kreditantragsprozess vornehmen. Ein CCTA-Preisrichter hob diese Stärke hervor und kommentierte: „Ein Instant-Decisioning-Tool hilft, den langwierigen, manuellen Antragsprozess zu automatisieren. Und verwendet eine flexible Infrastruktur, die ein nahtloses Kundenerlebnis bietet. “

Erik Schmidt, europäischer CEO von Zoot, kommentierte: „Zoot ist geehrt, dass seine Technologie von einem so angesehenen Gremium unabhängiger Branchenexperten anerkannt wird. Es ist eine enorme Bestätigung, dass das Zoot-Team ein so großes Lob erhält.“

Zoots Technologie umfasst eine all-in-one Entwicklungsumgebung, mit Echtzeitdebugging- und testgetriebener Entwicklung, in welcher der Kunde seine Entscheidungslogik, Benutzerschnittstellen, Datenintegrationen und Workflows testen kann, während er das System erstellt und validiert. Adam Jackson, Managing Director von Zoot in Großbritannien, kommentierte: „Natürlich ist es immer großartig, Preise zu gewinnen, aber vor allem einige der Kommentare der Preisrichter haben wirklich ins schwarz getroffen.“ Die CCTA-Preisrichter kommentierte: „Wegweisend bei intelligenten Entscheidungslösungen für die KFZ-finanzierung“ und „Eindrucksvolle Analyseplattform / -lösung mit hervorragenden Ergebnissen. Es ist großartig zu sehen, wie die Datenoptimierung im Projekt einbezogen ist. Dies führt zu einer enormen geschäftlichen Agilität. “

Darüber hinaus kommentierte ein Preisrichter:„Zoots holistischer Ansatz für ein komplexes Problem beinhaltet die Markteinführung, die intelligente Verwendung von Daten und die Realisierung der Kundenziele.“ Die Lösungen von Zoot geben ihren Kunden die vollständige Kontrolle über ihre Geschäftsinitiativen, Datenakquise- und Management, Benutzerschnittstelle, System-zu-System-Verbindungen und Partnererweiterungen.

Ein patentierter Baustein der Lösung ermöglicht es, sicher Echtzeitänderungen der Haushaltsrechnung und Kreditrechtlinien durchzuführen – auch direkt in der Produktion. Darüber hinaus können benutzerdefinierte BI / MI-Berichte einfach erstellt und von der Plattform aus verteilt werden. Durch die robuste Versionierung ermöglicht eine transparente Protokollierung für die Aufsichtsbehörde.

„Zoots Technologie verschafft dem Kunden vollständige Transparenz in seinem Entscheidungsprozess.“ Adam Jackson kommentierte: „Diese Lösung wurde auf die speziellen Anforderungen der Kunden zugeschnitten. Änderungen können sehr schnell vorgenommen werden, um die Entwicklungsanforderungen der Kunden zu erfüllen. Unser Kunde hat die volle Kontrolle über sein Geschäft und ist jetzt agiler als seine Mitbewerber. “

Über die Zoot Deutschland GmbH

Seit mehr als 28 Jahren ist Zoot Enterprises ein globaler Anbieter von fortschrittlichen Origination-, Akquise- und Entscheidungsmanagement-Lösungen. Mit seinen kundenorientierten Tools und Services können Zoot-Kunden Mehrwert und Differenzierung erzielen und gleichzeitig flexible, skalierbare Lösungen für spezifische Geschäftsziele bereitstellen. Zoot ist ein Marktführer in der Fintech-Branche. Die Cloud-basierte sichere Rechenzentrumsumgebung von Zoot ermöglicht Echtzeit-Entscheidungen in Millisekunden und den Zugriff auf Hunderte von hochmodernen Datenquellen, um Risiken zu reduzieren und die Anzahl der Konversionen zu erhöhen. Der internationale Kundenstamm des Unternehmens umfasst große Finanzinstitute, Einzelhändler und Zahlungsanbieter. Zoot – from data to decision. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.zootsolutions.eu.

In Deutschland erreichen Sie uns unter +49 69 405667715. In Großbritannien rufen Sie uns bitte unter +44 113 2468693 an.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Zoot Deutschland GmbH
Hanauer Landstraße 291B
60314 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (69) 4056677-0
Telefax: +49 (69) 4056677-0
http://www.zootweb.eu

Ansprechpartner:
Yi Xiao
Business Development Manager
Telefon: +49 (69) 4056677-15
E-Mail: yi.xiao@zootweb.eu
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
BELLIN zementiert seine Führungsansprüche in der Treasury-Management-Branche

BELLIN zementiert seine Führungsansprüche in der Treasury-Management-Branche

BELLIN, einer der führenden Anbieter von webbasierter Software und Services für multinationale Unternehmen, wurde bei den Awards for Innovation & Excellence in Treasury & Risk Management erneut für seine Leistungen in der Branche ausgezeichnet, dieses Mal in der Kategorie „Best Cash & Treasury Management Solution“. Darüber hinaus konnte sich der BELLIN-Kunde Ferguson einen Corporate Recognition Award in der Kategorie „Future-Proofing Treasury“ sichern. Das Unternehmen wurde für seine herausragende Arbeit mit der Treasury-Lösung von BELLIN geehrt.

Die Awards for Innovation & Excellence werden seit mehr als 10 Jahren von Treasury Management International gesponsert. Sie gelten als Messlatte für Qualität im Treasury und werden an Banken, Systemanbieter, Consultants und andere wichtige Instanzen im Treasury vergeben, die sich durch Innovation und besondere Expertise auszeichnen. Das Treasury Management System von BELLIN, tm5, ging als Sieger in der Kategorie „Cash & Treasury Management Solution“ hervor und zementierte damit den Führungsanspruch von BELLIN als Anbieter von Treasury-Technologie.

„Wir sind stolz darauf, dass wir unseren Wurzeln als klassischer Fintech-Anbieter treu geblieben sind und gleichzeitig spannende neue Technologien wie Blockchain oder KI aufgreifen“, so Martin Bellin, CEO und Gründer von BELLIN. „Wir fühlen uns sehr geehrt, diese Auszeichnung von TMI entgegen nehmen zu dürfen. Es ist und bleibt unser Anliegen, als Dienstleister in der Treasury-Branche Unternehmen zu unterstützen und Entwicklungen mit zu gestalten.“

tm5 von BELLIN ist eine umfassende und integrierte Treasury-Plattform, auf der Benutzer sämtliche klassischen Treasury-Aufgaben ganz intuitiv erledigen können. Zu den herausragenden Funktionen zählen Cash- und Liquiditätsmanagement, sicherer, globaler Zahlungsverkehr, Bankanbindung und FX- und Zinsmanagement. tm5 vereint alle Aufgaben und Benutzer auf einer Plattform und legt dabei besonderen Wert auf Sicherheit. Eigene Entwicklungen werden gezielt durch die Integration von Drittlösungen ergänzt.

Über BELLIN

BELLIN ist der weltweit führende Technologie-Anbieter in den Bereichen Corporate Banking und Treasury. Wir bieten Lösungen für die gesamte Finanzbranche, die die Bedürfnisse unterschiedlichster Kunden abdecken – von großen internationalen Konzernen über den Mittelstand bis hin zu Banken. Gegründet von einem Treasurer, verfolgt BELLIN seit 1998 einen konsequenten Innovationskurs. Die Treasury-Software tm5 bildet das Herzstück unserer Produktpalette, mit der wir die Beziehung zwischen Unternehmen und Banken ins Zentrum stellen: Vom Zahlungsverkehr über das Devisen- bis hin zu Cash- und Risikomanagement decken wir alle Bedarfe ab. BELLIN ist international aufgestellt und auf vier Kontinenten vertreten. Unsere wegweisenden Technologien verbinden den Spirit eines dynamischen Fintech-Unternehmens mit der Tradition deutscher Handwerks- und Ingenieurskunst. 500 Kunden und über 80.000 Nutzer weltweit vertrauen BELLIN.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

BELLIN
Tullastraße 19
77955 Ettenheim
Telefon: +49 (7822) 4460-0
Telefax: +49 (7822) 4460-29
http://www.bellin.de

Ansprechpartner:
Viktoria Wetzel
Analysis & Coordination
Telefon: +49 (7822) 4460-668
E-Mail: Viktoria.Wetzel@bellin.com
Dr. Anja Biehler
Marketing & PR
Telefon: +49 (7822) 4460-664
E-Mail: pr@bellin.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
JBFOne 2018 – Die Bank von Morgen gestalten

JBFOne 2018 – Die Bank von Morgen gestalten

Vom 20.-21. November treffen sich erneut IT-Entscheider der Finanzbranche auf der JBFOne, dem IT-Kongress der Fiducia & GAD IT AG in Unterschleißheim bei München, um über Trends, Visionen und Strategien im IT-Umfeld der Banken zu diskutieren. it‑economics ist auch in diesem Jahr als Platinsponsor dabei und mit mehreren Vorträgen auf der Konferenz prominent vertreten.

Die Bankenbranche ist auf dem Weg in die Digitalisierung. Online Banking, Mobile Apps, alternative Bezahlverfahren, das sind die für Kunden deutlichsten Veränderungen im Umgang mit ihrer Bank. Im Hintergrund müssen Banken lernen, den vorhandenen Datenbestand abzubilden und im Zeitalter von Big Data nutzbar zu machen. Aber auch das regulatorische Umfeld verändert sich: Mit PSD2 müssen Banken auf Kundenwunsch anderen Dienstleistern ihre Daten übermitteln, mit Inkrafttreten der DSGVO sind die Datenschutzanforderungen gestiegen, und auch das Thema IT-Security nimmt mit der zunehmenden Digitalisierung einen immer wichtigen Platz ein.

Auf der JBFOne 2018, dem IT-Kongress der Fiducia & GAD IT AG treffen sich rund 1.000 IT-Verantwortliche aus der Bankenbranche vom 20.-21. November im Infinity Hotel & Conference Resort in Unterschleißheim bei München, um sich über diese und weitere Themen zu informieren und auszutauschen. Das Vortragsprogramm umfasst rund 70 Vorträge, Talks, Case Studies und Showcases sowie ein breites inhaltliches Spektrum: Von Innovationsthemen, Big Data, Blockchain und IT-Security bis hin zu agilen Arbeitsweisen. Darüber hinaus werden Case Studies und Showcases vorgestellt. it-economics bringt in mehreren Vorträgen seine Expertise aus zahlreichen Digitalisierungs- und Agilisierungsprojekten ein und zeigt, wie technische und organisatorische Herausforderungen gemeistert werden können.

Effektiver und innovativer durch agile Organisation

Alle Welt redet von digitaler Transformation, aber was heißt das eigentlich genau? Vor welchen Herausforderungen stehen Organisationen vor dem Hintergrund zunehmender Unsicherheit und Komplexität (VUCA)? Innovationszyklen werden immer kürzer? Welche Handlungsfelder gibt es und wie geht eine IT-Beratung wie it-economics mit diesen Herausforderungen um? In seinem Vortrag „Digitalisierung, Automatisierung, Dematerialisierung – wie können sich Unternehmen fit machen für die neue Zeit?“ gibt David Brotzer, Senior Solution Architect bei it-economics, einen Überblick und Entscheidungshilfen zu den wichtigsten Fragen.

Agile Arbeitsmodelle wie Scrum werden gerne in der Softwarentwicklung eingesetzt. Doch gerade für große Unternehmen stellt sich das Problem, dass Scrum für Teams mit wenigen Mitarbeitern konzipiert ist. Für Projekte, die deutlich mehr Manpower brauchen, muss das ursprüngliche Modell adaptiert werden. Das „Scale Agile Framework“, kurz SAFe, ist eines der am weitesten verbreiteten agilen Organisationsmodelle für große Unternehmen. Sabine Mehlstäubl, Managerin bei it-economics, und Oliver Fischer, Agile Evangelist der Fiducia und GAD IT AG, stellen in ihrem Vortrag „PI Planning – Chaos mit Ordnung“ die Besonderheiten und Erfolgsfaktoren von SAFe und insbesondere dessen zentralen Elements, des „PI Plannings“, vor und sprechen über Projekterfahrungen.

Neben agilen Arbeits- und Organisationsmodellen brauchen Unternehmen vor allem eine Unternehmenskultur, die offenen ist für Innovationen, aber auch für Fehler. Als Atlassian Solution Partner präsentiert it-economics den Vortrag „Eine Geschichte über erfolgreiche Fehler und eine permanente Innovationskultur – und warum Scheitern nicht das Gegenteil von Erfolg ist“, gehalten von Robert Panholzer, Atlassian Botschafter und Channel-Manager bei Atlassian. Er geht darauf ein, was ein Team von einer Gruppe unterscheidet, an welchen fünf Fehlfunktionen erfolgreiche Teamarbeit oft scheitert und was das für das Change-Management bedeutet.

Technologie für agiles Arbeiten

Neben dem Wandel der Unternehmenskultur und der Adaption agiler Arbeitsformen brauchen Unternehmen aber auch das richtige Handwerkszeug, um dem Wettbewerb voraus zu sein. Für den Bereich Softwareentwicklung zeigen zwei Vorträge von it-economics, was auf Architekturebene und Entwicklungsebene getan werden kann, damit Teams Software schneller und effizienter entwickeln können.

Domain Driven Design (DDD) unterstützt Teams bei der Entwicklung einer Ubiquitous Language und bietet richtig eingesetzt eine Kollaborationssprache zwischen Fach- und Domänenexperten sowie anderen Teams im Kontext des funktionalen Domänenmodells. Dies ist ein guter Ausgangspunkt für den Aufbau wartungsfreundlicher Microservice-Architekturen, die den Kernbereich eines Unternehmens darstellen. Steffen Kleeberg, Application Architekt, bietet in seinem Vortrag „Domain Driven Design Explained“ einen Überblick über die Ursprünge und Grundprinzipien von DDD. Dabei wird der Fokus auf das Strategische Design gelegt, da dies gegenüber dem Taktischen Design in Praxisprojekten oft zu kurz kommt.

Auf Entwicklungsebene besteht bei klassischen Softwareprojekten oft die Herausforderung, dass in langen Zyklen entwickelt wird. Was aber, wenn erst kurz vor Projektende in Tests kritische Fehler ausgemacht werden oder das fertige Produkt womöglich gar nicht die Bedürfnisse der Nutzer trifft? Um dies zu verhindern, wird Continuos Integration (CI) und Continuos Delivery (CD) in agilen Softwareprojekte genutzt und damit verbunden ist ein passendes Versions-Kontroll-System sinnvoll. In ihrem Vortrag stellt Matthias Görs, Application Architect bei it-economics, gemeinsam mit einem mobile Softwareentwickler der Fiducia & GAD IT AG das Arbeiten mit Git vor. Im Vergleich zu Subversion (SVN) ist Git ein verteiltes Versions-Kontroll-System und hat seine Stärken im Branchen und Mergen. Unterstützt durch einsprechendes Tooling (z.B. GitLab, GitHub oder Bitbucket) kann Git effektiv die Zusammenarbeit im Team erleichtern und damit zur Verbesserung der Code-Qualität beitragen.

it-economics unterstützt „Share the Meal“

Auch in diesem Jahr unterstützt it-economics als Sponsor der JBFOne wieder die Initiative „Share The Meal“ des UN World Food Programme (WFP) zur Bekämpfung von Hunger weltweit. Ein Stand für gebrannte Mandeln versorgt die Konferenzteilnehmer mit süßen Energieboostern und unterstützt pro Tüte gebrannter Mandeln „ShareTheMeal“ mit einer gespendeten Schulmahlzeit an Brennpunkten der Welt. Mit der erfolgreichen App konnte bereits vielen Kindern in Not mit einer warmen Mahlzeit geholfen werden.

Weitere Informationen zur JBFOne und das gesamte Konferenzprogramm unter: www.jbfone.de

 

Über die Fiducia & GAD IT AG
Die Fiducia & GAD IT AG ist der Dienstleister für Informationstechnologie der genossenschaftlichen FinanzGruppe. Das Unternehmen mit Verwaltungssitz in Karlsruhe und Münster sowie Niederlassungen in München, Frankfurt und Berlin beschäftigt in der Unternehmensgruppe gegenwärtig mehr als 6.600 Mitarbeiter, die gemeinsam einen Jahresumsatz von rund 1,5 Milliarden Euro erwirtschaften. Zum Kundenkreis der Fiducia & GAD zählen alle rund 1.000 Volksbanken und Raiffeisenbanken in Deutschland, die Unternehmen der genossenschaftlichen FinanzGruppe sowie zahlreiche Privatbanken und Unternehmen anderer Branchen, darunter auch der ADAC. Die Fiducia & GAD betreut 169.000 Bankarbeitsplätze, verwaltet knapp 82 Millionen Kundenkonten und stellt mit bundesweit gut 34.000 eigenen Selbstbedienungsgeräten flächendeckend auch die reibungslose Bargeldversorgung sicher. In ihren vier Hochsicherheitsrechenzentren betreibt die Fiducia & GAD derzeit die beiden Bankverfahren agree21 und bank21.

Über die it-economics GmbH

it-economics entwickelt Digitalisierungskonzepte und begleitet Unternehmen auf dem Weg zur Agilität. Das Leistungsportfolio umfasst Lösungen und Services entlang der gesamten Wertschöpfungskette des klassischen und agilen IT-Managements: von Trainings und Coachings, IT-Strategie- und Architekturberatung bis hin zu Implementierung, Rollout und Wartung. Das eigens entwickelte IT³-Konzept garantiert den Einsatz passender Managementmethoden, aktueller Technologien und spezifischen Fachwissens. Ein besonderer Schwerpunkt von it-economics liegt auf Unternehmen aus der Finanz – und Energiebranche.

Das 2003 gegründete IT-Beratungshaus beschäftigt derzeit rund 150 Mitarbeiter am Hauptsitz München, den Standorten Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Karlsruhe und Münster sowie in den Niederlassungen Sofia, Bulgarien und Zürich, Schweiz. Seit Juli 2018 gehört it-economics als 100-%ige Tochtergesellschaft zur Sopra Steria Gruppe.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

it-economics GmbH
Bothestr. 11
81675 München
Telefon: +49 (89) 2154880-0
Telefax: +49 (89) 552741-16
http://www.it-economics.de/

Ansprechpartner:
Matthias Frei
Marketing Specialist
Telefon: +49 (89) 2154880-21
Fax: +49 (89) 552741-16
E-Mail: mfrei@it-economics.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
SPENDIT AG kooperiert mit den Softwareexperten von rindus

SPENDIT AG kooperiert mit den Softwareexperten von rindus

Die Spendit AG, das aufstrebende und mehrfach prämierte HR- und FinTech Start-Up aus München, und das deutsch-spanische Softwareunternehmen rindus arbeiten künftig zusammen, wenn es um die Zusammenstellung von talentiertesten Software-Entwicklungsteams für die Weiterentwicklung von Digitalprodukten von Spendit geht. Beide Unternehmen teilen die Überzeugung, dass nur zufriedene Mitarbeiter zu höchsten Leistungen fähig sind und sich aus eigenem Antrieb langfristig für den Unternehmenserfolg einsetzen.

Die Spendit AG ist in den letzten Jahren auf ein Team von 45 Mitarbeiter und ein Kundenportfolio von mehr als 4.000 über Plan gewachsen. High Potentials – Softwareentwickler mit Leidenschaft für die Produktwelt von Spendit – sind das Kapital des Unternehmens und in München, wie in ganz Deutschland, rar.

"Wir setzen auf hohe Qualität in allem, was wir tun. Und unsere Mitarbeiter transportieren das auch durch ihre Arbeit. Deshalb war es uns immer wichtig, keine „Leih-Softwareteams“ etwa aus Nearshoring-Agenturen zu engagieren, sondern motivierte Teams mit echter Leidenschaft langfristig zu gewinnen. Und bei rindus wurden wir fündig“, erläutert Florian Gottschaller, Gründer und Vorstand der Spendit AG.

Die rindus GmbH ist mit ihrer spanischen Niederlassung seit 2017 auf inzwischen rund 40 Mitarbeiter gewachsen, und ist stets auf der Suche nach weiteren Techtalenten. Meist gelingt es in weniger als zwei Monaten, komplette länderübergreifende Teams zusammenzustellen und einsatzfähig zu machen.

"Wir bei rindus finden genau die Softwareentwicklungstalente, die in die vorhandene Organisation unserer Kunden wie das fehlende Puzzleteil hineinpassen. Wir suchen diese Experten am spanischen Arbeitsmarkt, stellen und arbeiten sie ein und sorgen durch unsere einzigartige, menschenzentrierte Unternehmenskultur dafür, dass sie langfristig an Bord bleiben. Wir freuen uns, dass wir die Spendit AG in nur wenigen Wochen um ein Team in Malaga so erfolgreich erweitern konnten ", so Rolf C. Zipf, Gründer der rindus GmbH.

Über die Spendit AG:
Die Visionäre Dr. Ralph Meyer und Florian Gottschaller haben die Spendit AG 2014 in München gegründet und sich der digitalen Revolution von Mitarbeiter-Benefits verschrieben. Ein internationales Team von 45 Mitarbeitern in München, Berlin, Wien und Malaga unterstützt sie bei ihrer Mission: kundenspezifische digitale Benefit-Lösungen für die Arbeitgeber zu entwickeln, die es mit der Digitalisierung ernst meinen und die besten Köpfe in ihreUnternehmen holen und behalten wollen. Über 4.000 Unternehmen in Deutschland und Österreich nutzen heute die smarten Produkte der Spendit AG: die SpenditCard®, den digitalen Gutschein für lohnsteuerfreie Sachbezüge, und die Lunchit App®, die digitale Essensmarke. Weitere Informationen unter www.spendit.de

Spendit AG Medienkontakt:
Spendit AG
Daria Kossogova
+49 (0) 89 2003 1881 80 
daria.kossogova@spendit.de

Über die rindus GmbH

Der Hamburger Dienstleister www.rindus.de stellt seinen Kunden in Deutschland dauerhaft komplette, genau zu den Anforderungen passende Software-Entwicklungsteams zur Verfügung. Dabei ist rindus weder Agentur noch Personalvermittler: vielmehr agieren diese zusätzlichen Teams aus Spanien heraus mit einer ähnlichen Motivation wie eigene Mitarbeiter, werden aber von rindus geführt sowie dauerhaft und langfristig entwickelt. Die Kunden können sich dadurch ganz auf die inhaltliche Steuerung der Softwareprojekte konzentrieren. Durch eine herausragende Zentrierung auf die Mitarbeiterbedürfnisse schafft es rindus, nicht nur in kürzester Zeit offene Stellen zu besetzen, sondern diese Talente auch langfristig zu gewinnen und halten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

rindus GmbH
Bellevue 7
22301 Hamburg
Telefon: +49 (40) 22864149
http://www.rindus.de

Ansprechpartner:
Marie-Christin Jakobi
Telefon: +49 (40) 22864149
Fax: +49 (40) 22864150
E-Mail: marie-christin.jakobi@rindus.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Regensburg/Oberursel: SOBACO Betax AG als ist neuer Softwarepartner der ALTE LEIPZIGER Trust Investment-GmbH

Regensburg/Oberursel: SOBACO Betax AG als ist neuer Softwarepartner der ALTE LEIPZIGER Trust Investment-GmbH

Mit der Investmentsparte der ALTE LEIPZIGER hat sich ein weiterer Großkunde für die Beratungs- und Abwicklungslösung „MyWebDepot™“ der SOBACO Betax AG (vormals BETAX systems GmbH) entschieden. Die Anwendung wird in Teilbereichen an die Bedürfnisse der Verwaltung und des Vertriebs so angepasst, dass sie ab Januar 2019 flächendeckend in Deutschland eingesetzt werden kann. Mit Hilfe des digitalen Onboarding-Prozesses, der in eine systemgestützte Beratung mündet, werden die mit der ALTE LEIPZIGER kooperierenden Finanzanlagenvermittler ohne Medienbruch zur Depoteröffnung und Beratungsdokumentation geführt. Die qualifizierte elektronische Signatur rundet den dann papierlosen Prozess ab.

„Nach einem langen und intensiven Auswahlverfahren hat uns nicht nur die Beständigkeit des Unternehmens, sondern vor allem die intuitive Beratungstechnologie in Verbindung mit der aussagekräftigen Depotverwaltung überzeugt“, so Peter P. Haueter, Sprecher der Geschäftsführung der ALTE LEIPZIGER Trust Investment-GmbH.

„Mit diesem neuen Partner setzen wir konsequent unseren Wachstumskurs der letzten Jahre fort und freuen uns mit unseren Erfahrungswerten aus nunmehr 18 Jahren Firmengeschichte einem solchen Unternehmen zur Seite zu stehen“, erläutert Jörg Richard, Vorstand und Mitgründer der SOBACO Betax AG.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SOBACO Betax AG
Ambergerstr. 136
93057 Regensburg
Telefon: +49 (941) 4621-20
Telefax: +49 (941) 4621-50
http://www.betax-systems.de

Ansprechpartner:
Jörg Richard
Vorstand / CEO
Telefon: +49 (941) 4621-20
Fax: +49 (941) 4621-50
E-Mail: info@sobaco-betax.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Zoot wurde bei den National Technology Awards 2018 zum Gewinner des „Best Enterprise Projects“ ernannt

Zoot wurde bei den National Technology Awards 2018 zum Gewinner des „Best Enterprise Projects“ ernannt

Zoot gibt bekannt, dass sie für ihre Enterprise Origination Lösung einen National Technology Awarderhalten hat. Die Preisrichter wählten Zoot’s Enterprise-Lösung für einen großen Automobilfinanzierer zum Gewinner zum "Best Enterprise Project".

Die preisgekrönte Lösung von Zoot ist eine einzigartige Innovation, welche mit einer einzigen Enterprise-Origination-Plattform mehrere Produkte in mehreren Ländern bedient. Eine solche Lösung ist in der Automobilfinanzbranche einzigartig. Die Zoot-Lösung maximiert die automatische Akzeptanz und führt gleichzeitig robuste Risiko-, AML- und Betrugsprüfungen zur Optimierung der Rentabilität durch. Das System reduziert externe Datenkosten und gewährleistet mit einem patentierten Werkzeug zur Konfigurationsänderung in Echtzeit einen schnellstmöglichen Time-to-market. Die Origination-Lösung reduziert die Abhängigkeit von knappen IT-Personal durch Verlagerung der Kontrolle des Anwendungsprozesses zu den Fachanwendern. Dadurch werdenschnelle und effektive Änderungen ermöglicht, einschließlich der Integration von Datenquellen und der anschließenden Verwaltung von Daten und zur Bereinigung geographischer Besonderheiten. Die Lösung gewährleistet die bestmöglichen Risikomanagementverfahren indem hochentwickelte Identitätsverifizierungs- und Kreditrisikostrategien ermöglicht werden. Darüber hinaus bieten komplexe Haushaltsrechnungen eine transparente Sicht auf Überschuldungen.

Adam Jackson, Managing Director von Zoot, sagte: "Die Automobilfinanzbranche befindet sich in einer Phase mit bedeutenden technologischen Veränderungen, die durch die Notwendigkeit der Digitalisierung und Modernisierung von Altsystemen vorangetrieben wird. Wir könnten nicht glücklicher sein, dass unsere einzigartigen Dienstleistungen von Branchenexperten anerkannt wurden. Wir haben stark in unsere Enterprise Technologie investiert, um unseren Kunden einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen. Wir fühlen uns geehrt, dass die angesehenen Preisrichter nicht nur Zoots bedeutendes Engagement, sondern auch die Zusammenarbeit der Kunden- und Zoot-Teams anerkennen. "

Jackson fügte hinzu: "Die Chancen, die Zoots Origination-Lösung für Kreditgeber bietet, sind riesig, und wir freuen uns darauf, weitere Kunden dabei zu unterstützen, die Vorteile der Einführung von innovativen Origination-Strategien für mehrere Produkte und Länder aus einer Hand zu realisieren."

Über Zoot

Seit mehr als 28 Jahren ist Zoot Enterprises ein globaler Anbieter von fortschrittlichen Origination-, Akquise- und Entscheidungsmanagement-Lösungen. Mit seinen kundenorientierten Tools und Services können Zoot-Kunden Mehrwert und Differenzierung erzielen und gleichzeitig flexible, skalierbare Lösungen für spezifische Geschäftsziele bereitstellen. Zoot ist ein Marktführer in der Fintech-Branche. Die Cloud-basierte sichere Rechenzentrumsumgebung von Zoot ermöglicht Echtzeit-Entscheidungen in Millisekunden und den Zugriff auf Hunderte von hochmodernen Datenquellen, um Risiken zu reduzieren und die Anzahl der Konversionen zu erhöhen. Der internationale Kundenstamm des Unternehmens umfasst große Finanzinstitute, Einzelhändler und Zahlungsanbieter. Zoot – from data to decision. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.zootsolutions.eu In Großbritannien rufen Sie uns bitte unter +44 113 2468693 an. In Deutschland erreichen Sie uns unter +49 69 405667715.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Zoot Deutschland GmbH
Hanauer Landstraße 291B
60314 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (69) 4056677-0
Telefax: +49 (69) 4056677-0
http://www.zootweb.eu

Ansprechpartner:
Yi Xiao
Business Development Manager
Telefon: +49 (69) 4056677-0
E-Mail: yi.xiao@zootweb.eu
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Relaunch: Bilendo präsentiert sich mit neuen Produkten und neuer Website

Relaunch: Bilendo präsentiert sich mit neuen Produkten und neuer Website

Nach 9-monatiger Entwicklung erneuert das Münchner Start-up Bilendo die komplette Produkt-Kommunikation und erweitert das Angebot um Leistungen und Funktionen für große KMU und Konzerne. Zusätzlich zur neuen Webseite reihen sich neben den Produkten Outputmanagement, Forderungsmanagement und Inkasso weitere Produkte auf Forderungsebene ein: Seit Juni übernimmt das Produkt Debitorenbuchhaltung in einer geschlossenen BETA-Phase bei den ersten Kunden den kompletten debitorischen Buchungsprozess.

Florian Kappert, Mitgründer und Geschäftsführer von der Bilendo Gmbh:Wir sind sehr stolz, neben KMUs und Selbstständigen nun auch der Nachfrage von großen Unternehmen mit vielen hunderttausend Transaktionen pro Monat begegnen zu können. Obwohl die Anforderungen komplexer als im KMU-Segment sind, können wir mit unseren intelligenten Algorithmen und Workflows einen elementaren Beitrag zur Effizienz der Finanzbuchhaltung leisten. Der Dank ist meistens ein signifikant positiver Einfluss auf die EBIT-Marge unserer Kunden.

Zentraler Bestandteil der Neuausrichtung ist das Bilendo DATA.Center: Als Ausgangspunkt für Funktionen und Produkte bildet das DATA.Center die Basis zur sicheren Auftragsverarbeitung nach DS-GVO/GDPR. Um alle debitorischen Forderungs- und Risikoprozesse zu automatisieren werden im DATA.Center alle Beleg-Kanäle aus der Faktura (z.B. SAP, Oracle, Zuora, Microsoft, etc.), alle bankseitigen Zahlungsströme (z.B. EBICS, MT940, CSV, etc.) sowie alle weiteren Transaktionen (z.B. PayPal, Stripe, Adyen, etc.) zentralisiert und für die angeschlossenen Produkte und Funktionen vorgehalten. Manuelles Buchen, Bearbeiten von Settlement-Files, Lösen von Payment-Konflikten, Auflösen von Rücklastschriften und Nachbesserungen im Payment Reconciliation Prozess gehören der Vergangenheit an.

Ergänzend zu den genannten Neuerungen finden auch Erweiterungen an den Kommunikationskanälen der Nutzer statt. Im Produkt Forderungsmanagement ist es nun möglich die eigenen Rechnungen sofort online bezahlen zu lassen und gleichzeitig Konflikte im Zahlungsverhalten über die Payment-Page durch die Kunden lösen zu lassen. Dabei unterstützt die Plattform nicht nur über 13 Sprachen, unterschiedliche Währungen sondern auch je nach Wunsch angepasste Workflows im Prozess nach Rechnungserstellung.

Neben allen Neuerungen gilt eines weiterhin: Bilendo wird dem Rechnungsempfänger gegenüber nicht sichtbar.

Markus Haggenmiller, Mitgründer und Geschäftsführer der Bilendo GmbH: “Mit der Umsetzung der durch die Neuregelung der Datenschutzgrundverordnung einhergehenden Änderungen bot sich für uns die perfekte Gelegenheit unsere Website komplett neu zu gestalten. Zugleich nutzten wir die Chance, die bereits zahlreich programmierten Feature und Module in neue Produktkategorien zu bündeln und unsere Service-Kommunikation entsprechend auszubauen.”

Aus der ursprünglichen Gründungsidee, das Mahnwesen zu vereinfachen und Kosten einzusparen, ist ein vollwertiges und skalierbares Produktpaket für den Prozess nach Rechnungserstellung entstanden. Vom Outputmanagement über die Debitorenbuchhaltung, dem Forderungsmanagement bis hin zum Inkasso vereint und automatisiert Bilendo den gesamten Finanzprozess auf einer einzigen Plattform.

“Unsere Kunden profitieren heute mehr denn je von der Zentralisierungs- und Automatisierungskraft der Cloud-Software. Uns ist es gelungen, eine ganzheitliche Finance-Automation-Lösung zu entwickeln, worauf wir sehr stolz sind!”

Über die Bilendo GmbH

Die Bilendo GmbH wurde im April 2015 von Markus Haggenmiller, Jakob Beyer und Florian Kappert mit Sitz in München gegründet. Die drei Gründer und Geschäftsführer vertreten von Beginn an das Unternehmen im operativen Geschäft. Bilendo ist die erste Finanz-Plattform zur Zentralisierung, Optimierung und Automatisierung betrieblicher Finanzprozesse. Der Service unter www.bilendo.de ist für alle Unternehmen sofort und ohne Eingriff in die bestehende IT-Infrastruktur nutzbar. Die Cloud-Software unterstützt alle Nutzer bei der Optimierung vom Outputmanagement, über die Debitorenbuchhaltung, dem Forderungsmanagement bis hin zum Inkasso-Prozess und vereint diese auf einer einzigen Plattform. Der Dienst setzt unmittelbar nach Rechnungsstellung an, importiert via Schnittstelle oder Belegerkennung alle erforderlichen Daten, gleicht eingehende Zahlungen der Geschäftskonten automatisch mit ausgehenden Rechnungen ab, verschickt die gewünschten Dokumente wie Rechnungen, Erinnerungen und Mahnungen per E-Mail sowie per Post und informiert mit nützlichen Reports über den Stand der Dinge. Auf Wunsch geschieht das alles vollautomatisch. Mehr Informationen unter www.bilendo.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Bilendo GmbH
Sendlinger Straße 27
80331 München
Telefon: +49 (89) 24413210-0
Telefax: +49 (89) 24413210-99
http://www.bilendo.de

Ansprechpartner:
Florian Kappert
Co-Founder / Geschäftsführer
Telefon: +49 (89) 24413210-0
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Deutschland im Rückstand: Mahnwesen mit CRM und Bilendo jetzt digitalisieren

Deutschland im Rückstand: Mahnwesen mit CRM und Bilendo jetzt digitalisieren

Laut EOS-Studie von 2017 liegt Deutschland bei der Digitalisierung des Mahnwesens weit hinter europäischen Ländern wie Frankreich oder Polen. Unternehmen, die ihr Forderungsmanagement digitalisieren möchten, finden mit dem Fintech-Startup Bilendo und dem CRM-System 1CRM jetzt eine effiziente Software-Lösung ohne Datensilos. Die Lösung digitalisiert nicht nur das Mahnwesen, sondern bindet das digitale Forderungsmanagement an Vertrieb, Marketing und Support an.

Bilendo-Integration reduziert den Arbeitsaufwand um mehr als 2 Tage pro Monat

„Mindestens 2 Tage pro Monat saß ich da, habe Zahlungseingänge überprüft und Mahnungen geschrieben. Jetzt drücke ich nur noch auf einen Knopf. Zahlungseingänge überprüft Bilendo automatisch und Mahnungen gehen ebenfalls automatisch an die Kunden raus. Da Bilendo auch Teilzahlungen größtenteils zuverlässig zuweist, habe ich zudem eine viel bessere Übersicht.“, sagt Felix Kellewald von visual4 – dem deutschen Vertriebspartner des CRM-Systems 1CRM.

1CRM ist eines von vielen Software-Systemen, die die Forderungsmanagement-Plattform Bilendo in ihre Software integriert haben. Denn die eierlegende Wollmilchsau gibt es nicht. visual4 empfiehlt daher Unternehmen, die digital vorankommen möchten, auf Software-Partnerschaften zu setzen.

Software-Partnerschaften sind Trend und Zukunft

1CRM beispielsweise ist stark, wenn Unternehmen Vertrieb, Marketing und Support digitalisieren möchten. Bilendo ist stark bei der Digitalisierung des Forderungsmanagements. Durch die Verbindung der beiden Systeme – und zwar so, dass der Datenfluss im führenden 1CRM-System bestehen bleibt – erhalten Unternehmen schnell einen enormen Funktionsumfang. Und das ohne Datensilos! Denn alle Daten, die von Bilendo kommen, synchronisiert das Bilendo-Plugin automatisch in das CRM-System.

Deutschland muss bei der Digitalisierung des Mahnwesens aufholen

200 Unternehmen pro Land hat EOS 2017 befragt. – Inwiefern haben Unternehmen ihr Mahnwesen bereits digitalisiert? Das überraschende Ergebnis: Deutschland liegt weit hinter den Nachbarländern Frankreich, Belgien, Polen und Tschechien.

Nur 3 % der deutschen Unternehmen gaben an, ihr Mahnwesen vollkommen digitalisiert zu haben, im Gegensatz zu 25 % der französischen und 19 % der tschechischen Unternehmen.

Quellen:

Über die visual4 GmbH

Die Digitalagentur visual4 GmbH unterstützt seit knapp 20 Jahren KMUs dabei, ihre Geschäftsprozesse zu digitalisieren, mehr Kunden über Online-Kanäle zu gewinnen und das Kundenbeziehungsmanagement zu verbessern.

Die digitalen Lösungen von visual4 reichen von schlanker Website bis zur gut vernetzten Businesslösung mit Website, Online-Shop und CRM. Durch die Zusammenarbeit mit Kunden aus den verschiedensten Gebieten entstanden zudem Branchenlösungen, die speziell auf bestimmte Einsatzszenarien abgestimmt sind. Dazu gehören Software-Lösungen für das Eventmanagement, eine Mitgliederverwaltung sowie Smart-Service-Portale und Produkt-Konfiguratoren.

Die Mitarbeiter von visual4 sind Spezialisten auf den Gebieten Design & Usability, Web- und Softwareentwicklung sowie Online- und Content-Marketing. Besonderes Augenmerk legt die Digitalagentur auf die Nutzer der Lösung und damit auf Benutzerfreundlichkeit. Mitarbeiter sollen einfach und effizient ihre Aufgaben erfüllen können und Kunden schnell das finden, was sie suchen.

Zu den namhaften Kunden von visual4 gehören u. a. Philips, HUGO BOSS, Lufthansa Technik, Duale Hochschule Baden-Württemberg, yatego, Fraunhofer und der Deutsche Skilehrerverband.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

visual4 GmbH
Schreiberstraße 27
70199 Stuttgart
Telefon: +49 (711) 460543-0
Telefax: +49 (711) 460543-44
http://www.visual4.de

Ansprechpartner:
Felix Kellewald
Digital Consultant
Telefon: +49 711 460543-0
Fax: +49 711 460-54344
E-Mail: info@visual4.de
Christoph Plessner
Geschäftsführer
Telefon: +49 (711) 460543-0
E-Mail: cp@visual4.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.