Schlagwort: filter

LieberLieber Software: Change Management erfolgreich umsetzen

LieberLieber Software: Change Management erfolgreich umsetzen

Normen der funktionalen Sicherheit wie die ISO 26262 verpflichten zum Konfigurations- und Change-Management auch in Modellen. In der Softwareentwicklung eines führenden deutschen Autozulieferers wird dafür LemonTree eingesetzt. Die nutzerfreundlichen Eigenschaften des Werkzeugs erleichtern die Arbeit der Entwickler wesentlich und lassen die Fehlerquote sinken.

Gerade in der Autoindustrie ist die nachweisbare Einhaltung von Normen der funktionalen Sicherheit wie die ISO 26262 unumgänglich. Damit sind die Hersteller und Zulieferer zum Konfigurations- und Change-Management auch in Modellen verpflichtet. „Für uns sind verschiedene Safety-Normen wie Automotive SPICE und die Einhaltung des „Automotive Safety Integrity Level ASIL“ maßgeblich bei der Softwareentwicklung. Da in der Abteilung Software-Architektur die Modellierungs-Plattform Enterprise Architect schon länger erfolgreich eingesetzt wird, konnten wir uns von der Nützlichkeit der modellbasierten Softwareentwicklung überzeugen. Aber erst durch den Kontakt mit LieberLieber und die Verwendung von LemonTree wird unsere tägliche Arbeit mit den Modellen nun wesentlich erleichtert und beschleunigt“, so der Mitarbeiter eines führenden deutschen Autozulieferers, der in der Abteilung für Funktions-Software an der Erstellung sicherheitskritische Software mitwirkt. Während Enterprise Architect also im Unternehmen im Bereich der System-Architektur schon länger im Einsatz ist, findet die Plattform nun mit der Erweiterung durch LemonTree auch vermehrt den Weg in die Softwareentwicklung. Dafür war es aber z.B. notwendig, dass LemonTree die unternehmenseigene Modellierungssprache unterstützt und dort auch Markierungen mit definierten Safety-Levels ermöglicht.

Alle Änderungen leicht überprüfbar

Um die Einhaltung aller gesetzlichen Vorgaben auch bei Änderungen in der Software belegen zu können, sind für die Arbeitsgruppe beim Autozulieferer Reviews besonders wichtig. Dabei werden die Arbeitsergebnisse der Softwareentwicklung manuell geprüft, um die geforderte Qualität sicherzustellen. „Bei uns muss jede Veränderung im Modell – auch Change Request genannt – einem Review unterzogen werden. Dafür bietet LemonTree hervorragende Möglichkeiten, die unsere Arbeit sehr beschleunigen“, so der Mitarbeiter. Konnten nämlich bisher nur kleine Änderungen zwischen zwei Modellversionen gereviewt werden, so erweitert LemonTree die Möglichkeiten auf komplexere Modelle und unterstützt die Arbeit mit vielen nützlichen Features. Dazu Dr. Konrad Wieland, bei LieberLieber verantwortlich für LemonTree: „Der hier vorliegende Fall ist für LemonTree ein typischer Use Case. Denn das Change Management verbunden mit dem Review von Modellen ist für alle Unternehmen verpflichtend, die Software im Umfeld funktionaler Sicherheit erstellen. Wir freuen uns, dass wir dank großer Nachfrage die Vorteile von LemonTree für dieses Szenario immer weiter ausbauen können.“

Nur das Wesentliche ist sichtbar

Auch das Entwicklungsteam beim Autozulieferer will sich in der täglichen Arbeit auf das Wesentliche konzentrieren können. Für den Reviewprozess über alle geänderten Elemente im Modell wurden daher durch LieberLieber spezielle Filter eingebaut, die den Nutzer mit Vorschlägen durch den Prozess führen. Auch lassen sich beim Review durch mehrere Personen bereits geprüfte Elemente extra kennzeichnen, um so eine unnötige Doppelprüfung auszuschließen. „Durch die von LieberLieber durchgeführten Anpassungen unterstützt uns LemonTree nun ganz individuell in den von uns definierten Reviewabläufen. Praktische Erleichterungen wie die deutliche Hervorhebung von Änderungen in Diagrammen oder die Möglichkeit, Fenster zur besseren Sichtbarkeit einfach größer zu ziehen, machen das Werkzeug inzwischen praktisch unentbehrlich“, unterstreicht der Mitarbeiter. Die neue Arbeitsqualität soll nun in einem abteilungsübergreifenden Review-Meeting vorgestellt und diskutiert werden, um so den Weg zu einem breiteren Einsatz im Unternehmen zu ebnen.

((Info Kasten))

LemonTree für Change Management und Reviews von Modellen

Normen der funktionalen Sicherheit wie die ISO26262 verpflichten zum Configuration- und Change Management für alle entwicklungsrelevanten Artefakte. Modelle sind gerade bei der Entwicklung sicherheitsrelevanter, mechatronischer Systeme mittlerweile ein fester Bestandteil des Entwicklungsprozesses und müssen daher einem passendem Change Management unterliegen. Mit LieberLieber LemonTree werden diese Änderungen nachvollziehbar aufbereitet und sind zu jedem Zeitpunkt abfragbar. Dabei sind nicht nur der aktuelle Stand des Modells wichtig, sondern auch die Änderungen am Modell bzw. zwischen einzelnen Versionen des Modells. Die Information darüber, welcher Benutzer wann etwas am Modell geändert hat, hilft nicht nur bei der Zusammenarbeit im Team, sondern ist gerade im Functional Safety Bereich unabdingbar. LemonTree  ermöglicht es auch, diese Änderungen zu begutachten oder zu „reviewen“. Die ausgeklügelte Darstellung der Änderungen und die Filtermöglichkeiten im LemonTree erleichtern diese Arbeit enorm. Darüber hinaus bietet LemonTree durchdachte Features, um eine Review-Konfiguration inklusive der zu begutachtenden Modellversionen und den aktuellen Stand des Reviews abspeichern zu können. So wird es möglich, im Reviewprozess jederzeit eine Pause einzulegen und danach ohne Informationsverlust fortzufahren. Nicht zuletzt lassen sich Review-Kommentare in eigene Branches nachvollziehbar einfügen, um einen optimierten Review-Prozess zu unterstützen.

Die Vorteile von LemonTree :

  • Revisionssicherheit nach ISO Normen
  • Nachvollziehbare Änderungen
  • Review-Kommentare zusammenführen
  • Zusätzliche Checkmarks für die Filterung bereits begutachteter Änderungen
  • Filter-Möglichkeiten in der Änderungsliste
  • Export der Änderungen als CSV
  • XML Export für eigene Change-Visualisierungen
  • Änderungshistorie verfügbar

Nutzen für Anwender

Modellierer und Reviewer bekommen mit LemonTree die Sicherheit, dass alle Änderungen an den UML- oder SysML-Modellen zuverlässig zusammengeführt werden und jede Änderung für sich präzise dokumentiert ist. Die lückenlose Information darüber, welcher User exakt was und wann geändert hat, ist in der Entwicklung sicherheitsrelevanter Artefakte oder auch in anderen Bereichen äußerst wichtig. Die Modelländerungen werden verständlich präsentiert und lassen sich jederzeit einem kontrollierten Review unterziehen. Ergänzende Reviewkommentare werden in einer eigenen Modellversion gepflegt, was dem Benutzer garantiert, das produktive Modell nicht zu zerstören. Sollte mehrere Reviewer solche Anmerkungen pflegen, so lassen sich auch diese einfach mit LemonTree zusammenführen. Verschiedene Export- Möglichkeiten (z.b. XML) diene dazu, Änderungen über den Zeitverlauf zu dokumentieren.

((Ende Info Kasten))

Über die LieberLieber Software GmbH

Wir sind ein Software-Engineering Unternehmen. Das Know-how unserer Mitarbeiter liegt in der modellbasierten Software- und Systementwicklung auf Basis von Tools wie Enterprise Architect von Sparx Systems.

Unsere Auftraggeber sind Unternehmen, die besonderen Wert auf die Qualität ihrer Software- und Systementwicklung legen. Diese wollen in ihren komplexen Szenarien immer den Überblick bewahren und sicherstellen, dass in ihrer Entwicklung vor allem die sicherheitsrelevanten Anforderungen gut nachvollziehbar in Modellen abgebildet sind.

Speziell für diese Aufgabe stellen wir eigene Werkzeuge zur Verfügung, wie zum Beispiel LemonTree und Embedded Engineer. Ergänzend bieten wir eine Reihe von Dienstleistungen, mit denen wir unsere Werkzeuge in den Entwicklungsprozess unserer Kunden integrieren und nutzbar machen.

Mehr Informationen finden Sie unter www.lieberlieber.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

LieberLieber Software GmbH
Handelskai 340, Top 5
A1020 Wien
Telefon: +43 (662) 90600-2017
Telefax: +43 (662) 90333-3017
http://www.lieberlieber.com

Ansprechpartner:
Rüdiger Maier
Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +43 (1) 9072627-204
Fax: +43 (662) 90333-3017
E-Mail: ruediger.maier@lieberlieber.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Titan – DIE Software zur Generierung von 3D-Datensätzen für Straßen, Gebäude, Terrains und vielfältige Details

Titan – DIE Software zur Generierung von 3D-Datensätzen für Straßen, Gebäude, Terrains und vielfältige Details

Die Virtence GmbH, das Unternehmen für die Entwicklung virtueller Prototypen und VR-/AR-Anwendungen stellt ihre innovative Lösung Titan vor. Durch die Software wird die Erzeugung georeferenzierter 3D-Datensätze für Straßen, Terrains, Gebäude und vielfältige Details ermöglicht. Die Einsatzgebiete von Titan reichen von der Architektur- und Städteplanung über Navigationsanwendungen bis hin zur Entwicklung von Spielen.

Titan – die Software zur Generierung von 3D-Datensätzen

In zahlreichen Bereichen werden georeferenzierte Datensätze benötigt. Hierzu gehören beispielsweise Navigationsanwendungen, Architektur- und Städteplanungen, aber auch die Entwicklung Anwendungen im Bereich Augmented Reality/Virtual Reality. Mit der innovativen, von der Virtence GmbH entwickelten Software Titan können detaillierte 3D-Datensätze von beliebigen Gebieten der Erde generiert werden, welche sogar eine kurventreue und spurgenaue Navigation ermöglichen.

Titan generiert 3D Datensätze für Straßen, Gebäude, Terrains und zahlreiche Details wie Bäume, Strommasten, Zäune, Windkraftanlagen und viele mehr. Die Erzeugung der Datensätze erfolgt in zwei Schritten. Zunächst werden die Daten aufbereitet, wobei die parametrischen Beschreibungen der abzubildenden Gebiete definiert werden. Dies erfolgt unter Nutzung verschiedener Datenquellen wie beispielsweise OpenStreetMap, SRTM oder sonstigen GIS-Daten. Im zweiten Schritt wird das Datenmodell erzeugt. Dabei erhält jedes Teilgebiet (Kachel) des Datensatzes seine eigenen spezifischen Metadaten, wodurch eine konsistente Nutzung der einzelnen Kacheln gewährleistet wird. Dank benutzerdefinierter Filter kann eine optimale Speicherausnutzung für den jeweiligen Anwendungsfall gewährleistet werden.

Über die Virtence GmbH

Die Virtence GmbH wurde im Jahr 2009 gegründet und hat sich auf die Entwicklung von virtuellen Prototypen und VR-/AR-Anwendungen spezialisiert. Im Bereich virtuelle Prototypen begleitet das Unternehmen seine Kunden – von der Vorentwicklung bis hin zum fertigen Produkt – durch den gesamten Produktentwicklungszyklus. Ein weiteres Tätigkeitsfeld des Unternehmens ist die automatisierte Generierung von georeferenzierten 3D-Daten, wofür das Unternehmen die Software Titan entwickelt hat. Zu den Kunden der Virtence GmbH gehören namhafte Unternehmen wie zum Beispiel die Volkswagen AG, Audi AG oder Audi Electronic Venture.

Weitere Informationen zur Virtence GmbH finden Interessierte [url=http://virtence.com/]hier[/url].

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Virtence GmbH
Echenzeller Str. 11
85080 Gaimersheim
Telefon: +49 (163) 7764043
http://www.virtence.com/

Ansprechpartner:
Jan Knothe
Geschäftsführer
E-Mail: jan.knothe@virtence.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
InPixio Photo Editor 8 Pro mit neuen effektiven Foto-Werkzeugen

InPixio Photo Editor 8 Pro mit neuen effektiven Foto-Werkzeugen

InPixio bietet mit der neuen Version von Photo Editor Pro ein erweitertes Werkzeug-Setup zur Bearbeitung und Korrektur von Bildern. Als einfaches und dennoch leistungsstarkes Programm zur Bearbeitung von Fotos mit professionell wirkenden Effekten zeichnet sich auch die neue Version durch hohe Benutzerfreundlichkeit aus und wird durch neue, zusätzliche Funktionen besonders attraktiv.

Das Produkt steht in zwei Versionen zur Verfügung – einer kostenlosen Ausgabe sowie einer professionellen Version mit größerem Funktionsspektrum, die online 29,99 EUR kostet. Die Version 8 enthält verbesserte Filter und Effekte, die schon bisher zu den beliebtesten Funktionen des Programms gehörten.  Mit den zahlreichen hochqualitativen Filtern, Effekten, Rahmen und Texturen kann der Benutzer seinen Fotos mit nur einem Klick ein professionelles Erscheinungsbild verleihen.

Ganz einfach anwendbar – die intelligenten Werkzeuge von InPixio Photo Editor 8 Pro

InPixio Photo Editor 8 Pro fällt besonders durch seinen Funktionsumfang sowie durch seine einfache Anwendung auf, die neuen leistungsstarken Funktionen sind komplett intuitiv benutzbar. Mit einem Regler kann man die Helligkeit anpassen, den Kontrast verstärken, die Schärfe erhöhen, Farben ändern, Pixelierung abschwächen, die bei zu geringem Lichteinfall entsteht oder atmosphärischen Dunst entfernen, der möglicherweise zum Zeitpunkt der Aufnahme geherrscht hat. Alle Änderungen werden in Echtzeit angezeigt.

Dank der neuen Version kann der Benutzer auch eigene Effekte erstellen, eine Möglichkeit, die in den bisherigen Versionen komplett fehlte. Außerdem bietet das Programm nostalgische Fotoverarbeitungsprozesse wie Filmkörnung und Vignettierung. Der Benutzer kann Unschärfe kreativ einsetzen oder Bereiche des Fotos färben, um künstlerische Effekte zu erzielen.

Manuel Coelho, leitender Geschäftsführer von InPixio: „Wir möchten so vielen Benutzern wie möglich professionelle Fotobearbeitung zugänglich machen. Hinter den Reglern der Software stecken effektive Algorithmen, die die zu korrigierenden Bereiche erkennen und die Korrekturen auf das Bild abstimmen.“

Alle Funktionen von InPixio Photo Editor auf einen Blick:

– Mehr als100 Filter und Effekte: Schwarz-Weiß, Sepia, Porträt, Lomo und vieles mehr!
– Zuschneiden & Ausschneiden: Fokus und Größe ändern
– Farbe, Helligkeit, Kontrast etc. optimieren
– Mehr als 80 Rahmen und über 60 Texturen
– Fotos teilen: per Facebook, Flickr oder als Foto-Postkarte
> NEU! Rauschminderung
> NEU! Nebelminderung
> NEU! Selektives Retuschenmodul

Die neuen Funktionen und Werkzeuge von InPixio Photo Editor 8 Pro im Überblick:

SCHÄRFE zur optionalen Korrektur des Fokus. Durch die Anpassung der Schärfe erhält das Foto ein optimales Erscheinungsbild.

RAUSCHEN ENTFERNEN zur Reduktion überflüssiger Pixel auf Fotos, die bei geringer Beleuchtung aufgenommen wurden.

DUNST ENTFERNEN zur Reduktion von athmosphärischem Dunst, der bei hoher Luftfeuchtigkeit entstehen kann und die Tiefe des Bildes verringert.

SELEKTIVE BEARBEITUNG zur Bearbeitung eines bestimmten Objekts oder Bereichs, um künstlerische Effekte zu erzielen.

KÖRNIGER FILM fügt Körnung zum Foto hinzu und verleiht dem Foto eine Textur, die bei der modernen digitalen Fotografie verloren gegangen ist. So erhalten die Fotos ein nostalgisches Erscheinungsbild.

ZUSCHNEIDEN UND DREHEN UM 90°

FILMSTREIFEN-SORTIERUNG: vereinfacht die Sortierung der Fotos.

ONLINE-DRUCK: ermöglicht die Bestellung von Fotodrucken oder die Versendung personalisierter Fotokarten per Post.

HILFE ÜBER DIE INPIXIO COMMUNITY: zur Diskussion eigener Erfahrungen und Projekte mit anderen Fotografen.

Preise und Verfügbarkeit:
InPixio Photo Editor ist online verfügbar für Windows 7/8/10 und kostet in der Pro-Version 29,99 EUR. Mehr Informationen sowie eine Kaufmöglichkeit finden Sie auf der Produktseite: https://www.inpixio.com/…

Über InPixio:
InPixio ist eine Marke des Avanquest-Konzerns und führender Anbieter und Herausgeber von Verbrauchersoftware. Die Fotobearbeitungsprodukte von InPixio sind weltweit im Einzelhandel erhältlich. InPixio Photo Editor gehört zu den Flaggschiffprodukten des Unternehmens. Mehr Informationen finden Sie hier: https://www.inpixio.com/

Über die Avanquest Deutschland GmbH

Avanquest ist ein weltweit führender Softwareverlag mit Niederlassungen in Europa und Nordamerika und vermarktet sein Repertoire aus eigener Entwicklung wie auch von renommierten Technologiepartnern über verschiedene Kanäle wie Einzel- und Fachhandel, Onlineshops und Direktvermarktung. Avanquest wendet sich mit seinen Programmen (z.B. Bildbearbeitung, CAD, DTP und Web-Design, Office, Tuning- und Systemtools, Security, Privacy, Spiele) dabei an Endkonsumenten wie auch Geschäftskunden.

Avanquest, hervorgegangen aus dem 1984 in Paris gegründeten Unternehmen BVRP und heute Teil der französischen Claranova-Gruppe, wird als Aktienunternehmen seit Dezember 1996 an der Euronext (ISIN FR0004026714) gehandelt. Mehr über die deutschsprachigen Softwareprodukte von Avanquest erfahren Sie unter www.avanquest.com/Deutschland, weitere Informationen über unser Unternehmen sowie das Mutterhaus Claranova finden Sie unter http://www.avanquest.com/Deutschland/corporate/unternehmen/

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Avanquest Deutschland GmbH
Lochhamer Straße 9
82152 Planegg bei München
Telefon: +49 (89) 7909790
Telefax: +49 (89) 7909799
http://www.avanquest.com/Deutschland/

Ansprechpartner:
Markus Y. Soffner
Public Relations Consultant
Telefon: +49 (89) 79097-35
Fax: +49 (89) 79097-91
E-Mail: presse@avanquest.de
Alexander Schimming
InPixio Marketingdirektor
E-Mail: aschimming@inpixio.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
PROJEKT PRO bringt Neuerungen

PROJEKT PRO bringt Neuerungen

Mit dem Anspruch, Architekten und Ingenieuren das Arbeiten zu vereinfachen, sind die Software-Entwickler an die Themen ‚Kollaboration und Digitalisierung‘ gegangen. Ergebnis sind Verbesserungen in der Bürosoftware PROJEKT PRO, die bei jedem einzelnen der über 14.000 Anwender zu Zeitersparnis und mehr Effizienz führen. Ein wirtschaftlicher Faktor, der sich umso deutlicher auswirkt, je mehr Teammitglieder eines Planungsbüros auf der datenbank-gestützten Plattform arbeiten.

Der Clou zum Release: Bestehende Lizenzen haben zukünftig noch mehr Inhalt. Kunden erhalten beim Zukauf einer PROJEKT PRO 10.4 Lizenz mehrere, bisher eigenständig angebotene, Produkte dazu. Und zwar für all ihre bestehenden Lizenzen.

Einige technische Neuerungen ermöglichen nun unter der Motorhaube eine bis zu 100 mal schnellere Datenverarbeitung. Langjährige Anwender werden zudem quer durch die Funktionalitäten aller Bausteine immer wieder von neuen Filtermöglichkeiten und Eingabe-Verbesserungen überrascht.

Der bereits bestehende Kalender-Baustein wurde zu einem leistungsfähigen Tool weiterentwickelt, in dem Projektleiter aktive, reaktive und kreative Aktionen und Ereignisse miteinander in Bezug setzen können. Der Nutzen ist eine weitere Dimension, die durch Verknüpfung terminierter Ereignisse mit bereits vorhandenen Projektinformationen entsteht. Mit der Angabe des Projektnamens entfalten die Filter ihre volle Kraft und ermöglichen Priorisierung nach diversen Gesichtspunkten.

Zusätzliche Features, die in den täglichen Abläufen Freude machen, sind Termineinladungen, Serientermine und die buchstabengenaue Selektion der Suchergebnisse.

Fenster-Optimierung unter Windows

Die Benutzerfreundlichkeit, die beim Arbeiten mit macOS normal erscheint, eröffnet PROJEKT PRO 10.4 neu allen Windows Anwendern: Fenster-Platzierung ohne Begrenzungsrahmen, Speichermöglichkeit der Fenster-Position und Erhalt der eingestellten Größe. Hört sich nicht besonders an, löst aber Begeisterung aus.

Ein Geschenk

Als Landschaftsarchitekt weiß Geschäftsführer Harald Mair um die Bedeutung der Software im Planungsbüro. Deshalb entwickelt PROJEKT PRO ausschließlich nach den Kriterien ‚Qualität und Performance‘. Erst im Frühjahr wurde als Service die ‚PRO server unit‘ vorgestellt, ein Miet-Server inkl. Installation, Backup-Plänen und Monitoring, der bei Büros ohne bestehende Netzwerk-Infrastruktur viel Anklang findet.

Zum Release von PROJEKT PRO 10.4 hat sich Harald Mair etwas Besonderes einfallen lassen: Bestehende Lizenzen werden im Leistungsumfang kostenfrei erweitert! PROJEKT PRO integriert die Produkte PRO tasks, PRO ava X, PRO mobile und PRO international. Mit dem Zukauf einer einzigen Lizenz werden diese in alle Bestands-Lizenzen eines Planungsbüros integriert. Neukunden erhalten die Zugaben automatisch mit ihrem Lizenzschlüssel.

Über die PROJEKT PRO GmbH

Von Planern für Planer

Seit über 25 Jahren begleitet PROJEKT PRO die Entwicklung in Planungsbüros und sucht immer wieder nach neuen Lösungen, um Architekten und Ingenieuren das tägliche Arbeiten zu vereinfachen. Aus der Nähe zum Planungsalltag entwickelt das Team von fast 40 Mitarbeitern mit Firmengründer Harald Mair eine Software, die fast jeden Aspekt der täglichen Büroarbeit abdeckt.

Die Software wird von einem interdisziplinären Team aus Architekten und Ingenieuren konzipiert und in Deutschland programmiert. Sie ist mittlerweile sechs Mal mit dem FileMaker Excellence Award ausgezeichnet und hat den FileMaker Magazin Award für die beste Branchenleistung erhalten. Die erfolgreiche Branchenlösung bietet über 1.700 Büros mit mehr als 14.000 Anwendern Stabilität und Betriebssicherheit.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

PROJEKT PRO GmbH
Kampenwandstraße 77c
83229 Aschau
Telefon: +49 (8052) 95179-0
Telefax: +49 (8052) 95179-79
http://www.projektpro.com

Ansprechpartner:
Sylvia Braun
Assistenz Geschäftsleitung. Presse.
E-Mail: presse@projektpro.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
LicenseControl for Oracle 5.0 vereint leistungsstarke Optimierung mit intuitiver Benutzeroberfläche

LicenseControl for Oracle 5.0 vereint leistungsstarke Optimierung mit intuitiver Benutzeroberfläche

Aspera, der führende Anbieter für Lösungen und Services für die Oracle-Lizenzoptimierung, gab heute die neue Version von LicenseControl for Oracle bekannt, das von Oracle verifizierte Discovery-Daten zur Vereinfachung komplizierter Oracle-Umgebungen verwendet.

Die leistungsstarken Optimierungstools in Version 5.0 identifizieren und entfernen kostspielige, ungenutzte Optionen, erkennen Datenbanken und führen ein Downgrade auf kostengünstigere Editionen durch und reduzieren die Wartungskosten durch so genannte Customer Support Identifier (CSIs).

Die Optimierungsfunktionen befinden sich auf einer benutzerfreundlichen Oberfläche, die ein problemloses Umschalten zwischen Optimierungs- und Reporting-Bereich ermöglicht. Das Reporting-Tool in LicenseControl zieht sich die Daten live aus dem System. So erhalten die Nutzer immer aktuelle Informationen, die gefiltert und exportiert werden können, damit die wichtigen Daten stets sichtbar sind.

Zu den neuen und verbesserten Funktionen gehören:

  • Filter für false positives. LicenseControl for Oracle filtert alle Oracle-Server, Instanzen und Optionen, um positive Falschmeldungen auszuschließen und Vertragsvereinbarungen zu simulieren.
  • Die Benutzer können auf einer Oberfläche Berichte ansehen, Lizenzen optimieren und Verträge verwalten.
  • Deaktivierung unbeabsichtigter Aktivierungen. Optionen und Ursachen der Paketaktivierung können überprüft und so potenziell kostspielige Zugriffe deaktiviert werden.
  • Geeignet für große, komplexe Umgebungen. Deckt bis zu 200.000 Server und 650.000 Clients (Desktops, Laptops, Mobilgeräte) ab, um große Oracle-Umgebungen oder Rechenzentren zu optimieren.

„Durch die Gespräche mit unseren Kunden kennen wir die komplexen Oracle-Umgebungen, mit denen sie konfrontiert sind. Mit LicenseControl for Oracle 5.0 werden diese vereinfacht. Die von Oracle verifizierten Daten verfügen über die notwendige Granularität für umfangreiche Berechnungen und Optimierungen, sodass die Benutzer fundierte Entscheidungen zu ihren Oracle-Umgebungen treffen und ihre Kosten reduzieren können“, so Maxime Pawlak, CEO bei Aspera France.

Über die Aspera GmbH

Aspera vereinfacht die Komplexität im Lizenzmanagement. Seit rund zwei Jahrzehnten unterstützen wir hunderte Organisationen sowie 15 der 30 größten DAX-Unternehmen dabei, die Kosten und Risiken ihrer IT-Landschaft zu bewerten. Die Lösungen im Software Asset Management umfassen alle wichtigen Hersteller, wie IBM, Microsoft, Oracle und SAP – für Desktops, Server, Cloud und mobile Anwendungen. Mit dem größten Inhouse-Expertenteam der Branche liefert Aspera Strategien für die Datenerhebung, einfache Systemintegration und einen kosteneffektiven Weg, Lizenzen zu kaufen, zu nutzen und zu optimieren.

Aspera ist Teil der im Prime Standard der Deutschen Börse notierten USU Software AG (ISIN DE 000A0BVU28). Weitere Informationen sind im Internet unter www.aspera.com verfügbar.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Aspera GmbH
Dennewartstraße 25-27
52068 Aachen
Telefon: +49 (241) 963-1220
Telefax: +49 (241) 963-1229
http://www.aspera.com

Ansprechpartner:
Heike Lorey
Senior Marketing Specialist
Telefon: +49 (241) 963-3261
Fax: +49 (241) 963-1229
E-Mail: heike.lorey@aspera.com
Dr. Thomas Gerick
Corporate Communications
Telefon: +49 (7141) 4867-440
Fax: +49 (7141) 4867-909
E-Mail: thomas.gerick@aspera.com
Nadine Mörz
phronesis PR GmbH
Telefon: +49 (821) 444800
Fax: +49 (821) 4448022
E-Mail: info@phronesis.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Plattform für Information und Support: das DPS ServiceNews Addin für SOLIDWORKS

Plattform für Information und Support: das DPS ServiceNews Addin für SOLIDWORKS

Informationen für sich behalten war gestern. Wer in der Software Branche erfolgreich sein will, sucht den Austausch, bietet sein Wissen an, damit sich ein Produkt, eine Idee weiter verbessert.

Das sehr aktive Service Team beim Softwarehaus DPS Software suchte daher nach einer optimalen Lösung, das geballte Wissen zentral zu bündeln und im richtigen Augenblick abrufbar zu machen, wenn der Anwender es braucht.

So entstand bei DPS die Informationsplattform ServiceNews für SOLIDWORKS User. Diese Informationsplattform bietet Neuigkeiten zur Software, Tipps zur täglichen Arbeit und Meldungen über kritische Probleme in der Software. Sicher, ein Teil des Service ist für Kunden exklusiv. So kann die Hotline der Competence Center Spezialisten nur derjenige nutzen, der auch seine Software bei DPS betreuen lässt.

Aber alles andere ist frei zugängig und offen für jeden, dem es hilft.

So ticken die Spezialisten und so entsteht ein lebhafter Austausch.

Aber was genau beinhaltet das Addin für DPS ServiceNews?

Die ServiceNews werden in der SOLIDWORKS Taskpanel, also der Informationsspalte rechts auf der Oberfläche angezeigt.

Es beinhaltet vier Kategorien:

1. News

Hier findet man allgemeine Neuheiten rund um SOLIDWORKS und DPS. Praktisch und ideal, wenn man immer auf dem neuesten Stand sein will. Wichtig, wenn es zum Beispiel darum geht, wie und wann ein neues Release zur Verfügung steht.

2. Links zu weiteren News und Support

Hier findet man weitere News und den Link zum Support, dem direkten Draht für DPS Kunden mit Wartung zur Hotline. Hier kann der Anwender den TeamViewer oder DeskShare starten und direkt die wichtigsten Systeminformationen an DPS vermitteln.

3. Tech Alerts

Werden signifikante, technische Probleme in der Software identifiziert, wird man sofort informiert. Wissen kann hier ein wichtiger Vorsprung sein!

4. TechTipps

Jahrelanger Hotline und Support vor Ort heißt, zu wissen, worauf es ankommt. Direkt in der Arbeitsumgebung erhält man die Tipps, die die Arbeit erleichtern und die Prozesse optimieren.

Was für einen Konstrukteur bei der Arbeit ein Problem darstellen kann, das wissen die Spezialisten von 24.000 Service Anfragen pro Jahr! Kurz und prägnant sind die Tipps, denn wer will schon eine Doktorarbeit lesen.

Und damit diese Tipps und Tricks nicht verlorengehen, hat DPS das Portal iKnow geschaffen. Hier werden die großen und kleinen Helfer thematisch abgelegt, durch Webinare und Kurzvideos für komplexere Themen ergänzt. Hier findet der Anwender auch die „offiziellen“ Videos, die direkt bei SOLIDWORKS erstellt worden sind.

Noch zu erwähnen wäre vielleicht, dass bei DPS alles auf Deutsch produziert wird, schließlich kommen die Kunden der DPS Software aus dem deutschsprachigen Raum.

Wo erhalte ich Addin für die DPS ServiceNews?

Jeder kann die Software von der DPS Homepage downloaden. http://www.dps-software.de/service/dps-tools/.

 Und danach gleich seinen eigenen Filter setzen. Denn man will nur die Informationen, die man wirklich braucht. In der Reihenfolge, die individuell festgelegt werden kann. Oder nur für bestimmte Produkte, die relevant sind.

iKnow kann von jedem einfach im Internet unter www.iknow-solidworks.de

aufgerufen werden.

Was kostet der Service?

Nichts für Privatkunden, Einzelanwender und natürlich für DPS Kunden! Wie gesagt: so ticken ITler.

www.iknow-solidworks.de

http://www.dps-software.de/service/dps-tools/

Über die DPS Software GmbH

Die DPS Software wurde 1997 gegründet und ist heute der größte selbständige SOLIDWORKS Reseller in Europa und der größte Sage-Reseller in D-A-CH. Exklusiv vertreibt DPS die ERP Software RPS im deutschsprachigen Raum. Neben den Produkten von SOLIDWORKS hat DPS die CAM-Produkte von SolidCAM im Portfolio. Hinzu kommen DPS eigene Module und Lösungen.

Für die Möbelbranche vertreibt DPS im deutschsprachigen Raum die Softwarelösung SWOOD auf Basis von SOLIDWORKS.

Das Unternehmen hat 31 Standorte in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Polen. Die Zahl der Mitarbeiter ist auf 450 gestiegen.

Unterstützt werden 9.500 Kunden in der gesamten Prozesskette von der Konstruktion, über die Berechnung und Fertigung bis hin zur Datenverwaltung und der Abbildung der damit verbundenen kaufmännischen Prozesse. Software-und Schnittstellenentwicklungen sowie Schulungs- und Beratungs-dienstleistungen vervollständigen die kundenorientierte Aus-richtung.

http://www.dps-software.de/

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

DPS Software GmbH
Esslinger Str. 7
70771 Leinfelden-Echterdingen
Telefon: +49 (711) 797310-0
Telefax: +49 (711) 797310-29
http://www.dps-software.de

Ansprechpartner:
Nicole Rubbe
Leitung Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (711) 797310-72
Fax: +49 (711) 797310-29
E-Mail: nrubbe@dps-software.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Schnellere Rechnungsverarbeitung und verbesserte Lieferantenbeziehungen bei ELIX Polymers

Schnellere Rechnungsverarbeitung und verbesserte Lieferantenbeziehungen bei ELIX Polymers

ELIX Polymers, ein führender Hersteller von ABS-Wachsen (Acrylnitril-Butadien-Styrol) und -Derivaten, automatisiert seinen Kreditorenbuchhaltungsprozess mit einer Lösung von Esker, einem der weltweit führenden Anbieter von Lösungen für automatisierte Dokumentenprozesse und Pionier in Sachen Cloud-Computing. ELIX Polymers wollte seine Lieferantenzahlungen optimieren und entschied sich für die cloud-basierte Esker-Lösung für die Kreditorenbuchhaltung, um das jährliche Volumen von 8.000 Rechnungen von 2.000 Lieferanten in Spanien und Nordamerika zu automatisieren.

Vor Esker hat ELIX Polymers seine Lieferantenrechnungen manuell verarbeitet, von denen 75 % per E-Mail und 25 % per Post eingingen. Das führte zu erheblichen Verzögerungen bei der Zuordnung zur richtigen Kostenstelle.

Jetzt werden eingehende Rechnungen stapelweise gescannt und in einen automatisierten Workflow eingebracht. Die intelligente Bilderkennungstechnologie von Esker extrahiert Daten, identifiziert den entsprechenden Manager anhand der Lieferantennummer und leitet die Rechnung zur Freigabe weiter. Durch maschinelles Lernen erkennt und korrigiert die Esker-Lösung Fehler, priorisiert Rechnungen und erkennt, welche Rechnungen abgelehnt und geprüft werden müssen. Rechnungen mit Bestellbezug und vorhandener Freigabe können automatisch durchgebucht werden. Der optimierte Prozess erhöht die Zuverlässigkeit und beschleunigt die Verarbeitung zukünftiger Rechnungen.

„Durch intelligente Erfassungs-, Filter- und Nachverfolgungsfunktionen kann unsere Kreditorenbuchhaltung schneller und effizienter arbeiten“, so José Antonio Martín Sierra, Leiter der Buchhaltung bei ELIX Polymers. „Auch unsere Lieferantenbeziehungen haben sich dank genauer und pünktlicher Zahlungen verbessert.“

Vorteile der automatisierten Kreditorenbuchhaltung

Dank Esker konnte ELIX Polymers viele Vorteile erzielen, darunter:

  • Schnellere Rechnungsverarbeitung
  • Erhöhte Transparenz im gesamten Kreditorenbuchhaltungsprozess
  • Überblick über Teamleistung und Rechnungsstatus durch Dashboards und Kennzahlen
  • Effizienzsteigerung bei der Suche nach Rechnungen durch elektronische Archivierung und Stichwortsuche
  • Verbesserte Kommunikation mit Lieferanten und weniger telefonische Nachfragen nach ausstehenden Rechnungen
  • Nahtlose ERP-Integration mit dem SAP®-System des Unternehmens

Über ELIX Polymers

ELIX Polymers Americas ist eine Tochtergesellschaft von ELIX Polymers in Amerika. ELIX Polymers zählt zu den in Europa führenden Herstellern von ABS-Wachsen (Acrylnitril-Butadien-Styrol) und -Derivaten. Mit Hauptsitz in Tarragona (Spanien) und Vertriebsteams in allen wichtigen Märkten ist das Unternehmen ein spezialisierter Anbieter von maßgeschneiderten Lösungen für hochwertige Thermoplastanwendungen. ELIX Polymers blickt auf über 40 Jahre Erfahrung zurück und ist somit Experte, wenn es um ABS-Polymere geht. Das Unternehmen verfügt über die nötigen Ressourcen, das Know-how und die Erfahrung, um seinen Kunden durch sehr individuelle Lösungen einen Mehrwert zu bieten. ELIX Polymers bietet eine breite Palette von Lösungen für eine Vielzahl von Branchen und Anwendungen, die die strengen Anforderungen von Gesundheitswesen, Automobilindustrie, Geräteindustrie sowie Elektronik- und Spielzeugbranche usw. erfüllen.

Über die Esker Software GmbH

Weltweit nutzen Unternehmen Lösungen von Esker, um ihre Dokumentenprozesse zu optimieren. Das Esker-Portfolio umfasst Cloud Computing-Lösungen zur Verarbeitung eingehender wie ausgehender Dokumente: Eingangs- und Ausgangsrechnungen, Aufträge und Bestellungen, Mahnungen, Lieferscheine, Lieferavise, Marketingkommunikation usw. Die Esker-Lösungen führen zu reduzierten papierbasierten Prozessen, wodurch Produktivitätszuwächse und Kosteneinsparungen erreicht werden. Mehr als 11.000 Unternehmen und Organisationen weltweit nutzen Esker-Lösungen, darunter BASF, Whirlpool, Lufthansa, Vodafone, Edeka, und ING DiBa.

Esker wurde 1985 in Lyon/Frankreich gegründet und ist gelistet im NYSE Alternext Paris (Code ISIN FR0000035818). Heute verfügt Esker über ein internationales Niederlassungsnetz mit ca. 500 Mitarbeitern, wobei sich der deutsche Sitz in Feldkirchen / München befindet. Im Jahr 2017 betrug der weltweite Umsatz ca. 76,1 Mio. Euro. Weitere Informationen zu Esker unter www.esker.de und www.esker.com. Esker auf Twitter: twitter.com/esker_germany; Esker-Blog: blog.esker.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Esker Software GmbH
Dornacher Str. 3a
85622 Feldkirchen
Telefon: +49 (89) 700887-0
Telefax: +49 (89) 70088770
http://www.esker.de

Ansprechpartner:
Dr. Rafael Arto-Haumacher
Marketing and PR Manager
Telefon: +49 (89) 700887-17
Fax: +49 (89) 700887-70
E-Mail: rafael.arto-haumacher@esker.de
Andreas Kauth
Marketing Manager
Telefon: +49 (89) 70088723
Fax: +49 (89) 70088770
E-Mail: andreas.kauth@esker.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
mauritius images GmbH launcht Fotografen-App

mauritius images GmbH launcht Fotografen-App

Um die immer weiter steigende Nachfrage nach authentischem Bildmaterial noch besser bedienen zu können, hat die mauritius images GmbH eine Fotografen-App entwickelt, die nun gelauncht wurde und in den App-Stores für Apple- oder Android-Mobiltelefone heruntergeladen werden kann. Damit ist mauritius Images die erste der etablierten deutschen Bildagenturen, die eine Fotografen-App anbietet.

Die App wendet sich zunächst an erfahrene und professionelle Fotografen, die bereits bei mauritius images unter Vertrag stehen. Sie erhalten ab sofort einen direkten Zugang zur App.

Neue Interessenten für die Nutzung der App können sich über die App mit bis zu 30 Fotos beim Art Department von mauritius images bewerben. Im Selektionsprozess gelten unverändert die strengen Kriterien bezüglich technischer und fotografischer Qualität.

Irene Baumann, Art Direktorin bei mauritius images: "Wir erhoffen uns durch die App einen weiteren Zuspruch in der Fotografen-Szene und auch bei den talentierten Nachwuchsfotografen. Den Fotografen wird die Verschlagwortung leicht gemacht, da sie diese im Rahmen der Bildbearbeitung direkt nach der Aufnahme vornehmen können. Ein tolles zeitsparendes Feature ist außerdem die Möglichkeit, Bildinformationen zu kopieren und in mehreren Fotos wiederzuverwenden."

Nach Bildauswahl und Metadatenkontrolle wird das Bildmaterial direkt über die Vertriebskanäle von mauritius images zum Verkauf angeboten. Interessierte Kunden finden Smartphone-Bildmaterial bereits jetzt über den "Smartphone-Filter" auf der mauritius images Webseite.

Stefan Ploghaus, Geschäftsführer bei mauritius images: "Wir finden das Angebot einer hochwertigen App, die sich auf die anschließende Vermarktung durch den Anbieter konzentriert, attraktiv und zeitgemäß: Die App ist kostenfrei, die Fotografen werden an den Umsätzen beteiligt und unsere Kunden können sich auf exklusives, modernes und authentisches Bildmaterial freuen. Im Unterschied zu einigen anderen Apps werden die Umsätze zum Großteil durch unsere direkte Vermarktung generiert und kommen nicht aus der Vermarktung durch Dritte. Somit ist der Umsatz-Anteil für die Fotografen höher."

Über die App lassen sich zudem Bildanfragen von Kunden oder andere Nachrichten gezielt an die Fotografen senden. Dadurch lässt sich die Zeit zwischen Kundenanfrage und fotografischer Umsetzung entscheidend reduzieren.

Über die mauritius images GmbH

Die 1929 in Berlin gegründete mauritius images GmbH ist Deutschlands älteste inhabergeführte Bildagentur. Der Bildbestand umfasst über 70 Millionen Royalty-Free und Rights Managed Motive.

Neben frischen, kreativen und aktuellen Motiven aus den Bereichen Travel, Nature, Lifestyle und People bietet mauritius images auch historisches Bildmaterial mit dokumentarischem Charakter. Umfassende Kollektionen aus den Bereichen Food, Beauty, Medizin, Illustration und Symbolfotografie runden das Angebot sinnvoll ab.

Über die Webseite www.mauritius-images.com und verschiedene Places in my-picturemaxx haben Kunden rund um die Uhr direkten Zugriff auf das digitale Bildangebot.

Die Vision von mauritius images ist die optimale Kombination aus Kontinuität und Innovation: Der Einsatz neuester Technologie ist daher genauso selbstverständlich wie die persönliche und kreative Beratung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

mauritius images GmbH
Mühlenweg 18
82481 Mittenwald
Telefon: +49 (8823) 42-0
Telefax: +49 (8823) 42-44
https://www.mauritius-images.com

Ansprechpartner:
Karin Meier
Marketing // PR
Telefon: +49 (8823) 42-67
Fax: +49 (8823) 42-987
E-Mail: pr@mauritius-images.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Evangelische Kirche nutzt MindManager für Reformationsjahr-Projekt

Evangelische Kirche nutzt MindManager für Reformationsjahr-Projekt

Die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) ist eine von 20 Landeskirchen der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Sie hat ihren Sitz in Darmstadt und ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts. Die EKHN hat über 1,5 Millionen Mitglieder in 1151 Kirchengemeinden, knapp 20.000 Menschen arbeiten für die Landeskirche – 300 davon allein in der Kirchenverwaltung.

Die Herausforderung
Die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) möchte sich ebenso wie andere Landeskirchen bei den Festivitäten zum Reformationsjahr einbringen. Angedacht ist, mit einem eigenen Projekt vor Ort in Wittenberg präsent zu sein. Eine Idee, wie das aussehen könnte haben die Verantwortlichen auch schon: Sie möchten einen mobilen Sakralbau aus Plexiglas und Holz als künstlerischen Gegenpol zu den beiden Wittenberger Stadtkirchen sowie als spirituellen Ort zur Besinnung und Einkehr anbieten. Allerdings ist den Verantwortlichen der Kirchenverwaltung des EKHN bewusst, dass die Planung, Umsetzung und Durchführung dieses Projekts eine komplexe Aufgabenstellung ist. Deshalb verwerfen sie auch schnell den ursprünglichen Gedanken, das Projekt mit einer speziellen Excel-Tabelle zu steuern. Daher recherchiert Tobias Loy, der in der Kirchenverwaltung der EKHN für das Themengebiet Organisation und Informationstechnologie verantwortlich ist, welche Softwarelösungen eine Alternative sein könnten. Loy: „Wir wollen eine Plattform, die einfach und intuitiv zu bedienen ist, denn schließlich wird das Projekt von Geistlichen und Ehrenamtlichen umgesetzt und diesen sollte man die bestmögliche Unterstützung an die Hand geben und nicht auch noch lange Einarbeitungszeiten abverlangen.“

Die Lösung
Loy erkennt schnell, dass die Visualisierungssoftware MindManager genau das bietet, was sich die Projektmitglieder wünschen: eine Plattform zum Informationen sammeln, Aufgaben ordnen, Ressourcen planen, Prioritäten setzen und für die schnelle Ganttchart-Erstellung. Er selbst nutzt MindManager schon lange zum Sammeln und Strukturieren von Informationen und weiß, dass die aktuelle Version der Software noch viel mehr kann. Deshalb schafft er für das LichtKirche-Team Lizenzen von MindManager 2017 an und führt eine kleine Schulung durch. „Die Kollegen waren sofort begeistert und haben schon nach einer knappen halbe Stunde selbst gemappt und mit der Planung des Projekts losgelegt“, sagt Loy. Bereits nach kurzer Zeit haben sie die wesentlichen Informationen erfasst, die Aufgaben den einzelnen Projektmitgliedern zugeordnet und einen Zeitplan erstellt. Eine besondere Aufgabenstellung ist beim Gesamtprojekt neben dem Transport der LichtKirche von Darmstadt nach Wittenberg auch deren Aufbau und Ausgestaltung. Die Kirche soll von innen beleuchtet sein und eine schlichte Eleganz ausstrahlen. Ziel ist es, dass Menschen in ihr und um sie herum ins Gespräch kommen. Deshalb ist auch die Umsetzung eines Programms, das interessierte Christen in den künstlerischen Sakralbau locken soll, von großer Relevanz.

Das Ergebnis
So gibt es zahlreiche Aufgaben und Aspekte die im Rahmen des LichtKirche-Projekts umgesetzt werden müssen. Schnell zeigt sich, dass gerade die Visualisierung der verschiedenen Projektbereiche sowie deren Status sehr gut aus der Map abgelesen werden kann, so dass jeder immer bestens informiert ist. Die verschiedenen Phasen und Bereiche des Projekts lassen sich in einzelnen Zweigen erfassen, durch Symbole und Farben markieren, mittels Filter selektieren und natürlich auch Ressourcen zuordnen. So werden beispielsweise Teams von Ehrenamtlichen gebildet und ihnen Aufgabenpakete zugeordnet. Ganz leicht lassen sich diese Informationen automatisch in einem integrierten Ganttchart abbilden, das beispielsweise hilft, das Projekt Externen oder anderen Bereichen des EKHN in einem stärker zeitlichen Kontext vorzustellen.

In einer zentralen Map erfassen die Projektmitglieder die Details zum Transport, die Verantwortlichkeiten vor Ort in Wittenberg uvm. Vor allem bei der Darstellung der Abhängigkeiten und dem Abarbeiten der Punkte sei MindManager sehr hilfreich, sagt Tobias Loy. Das Projektteam schätze zudem die Flexibilität, denn wie in jedem Projekt müsse auch bei der LichtKirche immer wieder kurzfristig umdisponiert werden. Loy: “Bei MindManager muss man den Leuten nur eine kurze Einweisung geben, und dann können sie sich selbst die Vorteile der Software zu eigen machen. Das ist so wie wenn ich einem Kind zeige, wie es Laufen lernt. Ob es dann nachher hüpft, rennt oder schlendert kann es individuell entscheiden – und so ist das im Prinzip bei MindManager auch.“

Über Corel GmbH – Geschäftsbereich Mindjet

MindManager ist die führende Software von Corel für effiziente Organisation und transparente Kommunikation von komplexen Ideen und Informationen. 4.500 Unternehmen und 2.5 Millionen zahlende Nutzer, einschließlich 83% der Fortune 100, profitieren durch Mindmapping und Informationsvisualisierung von MindManager. Die Software unterstützt das Brainstorming und die kreative Problemlösung, verbessert die Kommunikation und erlaubt, komplexe Projekte effizienter und effektiver zu planen sowie erfolgreich umzusetzen. MindManager Enterprise kombiniert führende Werkzeuge für Mindmapping, Informationsmanagement und visuelle Planung mit patentierten Inte-grationen und flexiblen Kommunikationsmöglichkeiten, um die Projektkoordination und den unternehmensweiten Wissensaustausch zu unterstützen. Seit August 2016 ist Mindjet MindManager eine Businessunit von Corel. MindManager, Mindjet und das Mindjet Logo sind Marken oder eingetragene Marken von Corel Corporation in Deutschland und anderen Ländern. www.mindjet.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Corel GmbH – Geschäftsbereich Mindjet
Siemensstraße 30
63755 Alzenau
Telefon: +49 (6023) 9645-0
Telefax: +49 (6023) 9645-19
http://www.mindjet.de

Ansprechpartner:
Alexandra Schmidt
PR Manager
Telefon: +49 (89) 606692-22
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Der Agent für Ihre Sicherheit

Der Agent für Ihre Sicherheit

Technologien erleichtern das Leben. In fast jeder Alltagssituation, beruflich wie privat, rund um die Uhr, sind wir von Informations-Technologie umgeben. Der itacom E-Mail Agent steht in den Startlöchern und ist gekennzeichnet durch die administrative, sehr einfachen und schnellen Sicherheitseinstellungen für den täglichen E-Mailverkehr. Wichtige Funktionen zur Anhangskontrolle und zum E-Mail Body umfasst die Software. Der E-Mail Agent ist eine Art Containerprogramm, der E-Mails im Tobit David bearbeitet. Dazu gehört das Management und Filtern von E-Mail-Anlagen oder E-Mail-Body-Inhalten. Die Überwachung erfolgt entweder im kompletten David Archivsystem oder in ausgewählten Teilen des David Archivsystems.

Die itacom GmbH präsentiert eine nützliche und wichtige Software, die schnell auf neue Nachrichten reagiert und diese gemäß den Einstellungen bearbeitet:

  • E-Mail Attachmentfilter
  • E-Mail Bodyfilter (Filter für Plain-Text E-Mail und für HTML E-Mails zum Entfernen oder Deaktivieren der enthaltenen Links sowie zum Entfernen des Javascript)

Unterstützen Sie mit der Software Ihre Firewall und Antivirenprogramm. Die empfohlene drei-stufige Sicherheit für Ihren E-Mail Verkehr ist damit gegeben.

Über die itacom GmbH

Die itacom GmbH mit Sitz in Oschatz bei Leipzig, ist seit 1990 ein international tätiger IT-Hersteller mit einzigartigen Produkten und IT-Schnittstellen.
Alle itacom Software Produkte stehen für Innovation, neue Technologien sowie für höchste Flexibilität. Die Produkte sind bei zahlreichen Kunden im Einsatz und unterstützen die Unternehmen täglich durch ihre professionellen Funktionen. Sie sorgen für eine reibungslose Verarbeitung und Automatisierung der Daten und beschleunigen damit die Geschäftsprozesse. Softwareentwicklung, Support und Vertrieb werden kontinuierlich ausgebaut. Wir verbinden technologische Kompetenz mit ausgeprägtem fachlichem und betriebswirtschaftlichem Know-how.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

itacom GmbH
Bahnhofstraße 6
04758 Oschatz
Telefon: +49 (3435) 6667-0
Telefax: +49 (3435) 6667-77
http://www.itacom.de

Ansprechpartner:
Olivia Schneidewind
Telefon: +49 (3435) 666738
E-Mail: os@itacom.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.