Schlagwort: dynamics

25 Jahre Implexis: Der Digitalisierungsspezialist läutet mit frischer Kampagne den Jubiläums-Countdown ein

25 Jahre Implexis: Der Digitalisierungsspezialist läutet mit frischer Kampagne den Jubiläums-Countdown ein

Wir haben in diesem Jahr allen Grund zu feiern – die Implexis wird im Oktober ein Vierteljahrhundert alt! Was in Privaträumen in Nürnberg 1993 begann, hat sich zu einer etablierten Software-Agentur mit 250 Mitarbeitern und einem namhaften internationalen Kundenstamm entwickelt. Schon heute – 25 Wochen vor dem Jubiläum – starten wir unsere Jubiläums-Kampagne „Ready to rock your IT!“

Wir erschaffen täglich Software-Lösungen, die das Business unserer Kunden sprichwörtlich zum „Rocken“ bringen. Unser Jubiläumsmotto „Ready to rock your IT“ wollen wir in unterschiedlichen Aktionen zum Ausdruck bringen. Folgen Sie uns auf Facebook und Instagram, und erhalten Sie alle Informationen rund um unsere Jubiläumsaktionen.

In den letzten 25 Jahren konnte Implexis ein kontinuierliches und nachhaltiges Wachstum verzeichnen und gehört heute zu den führenden Partnern, wenn es um Business Lösungen von Microsoft geht.

Am Anfang stand NAVISION

Inhaltlich lag 1993 bei der Gründung des Unternehmens der Fokus auf Dienstleistungen rund um die ERP-Software NAVISION. Auch heute bilden nachhaltige ERP-Lösungen auf Basis neuester Microsoft Technologien den Schwerpunkt der Arbeit von Implexis. Mittlerweile wurde das Angebotsspektrum um Themen wie Modern Workplace, CRM, Analytics oder Cloud erweitert. Vervollständigt wird das Lösungsportfolio um die 2017 gegründete Retailplattform xReach, welche clever miteinander verzahnte Systembausteine, wie ERP, CRM, Analytics, Intranet, PIM und eCommerce vereint. Mit den modularen xReach Lösungen bieten wir Handelsunternehmen die Antwort auf die heutigen Digitalisierungsherausforderungen.

Starke Partnerschaft: Implexis zählt zur weltweiten Elite der Microsoft Dynamics Partner

Seit dem Jahr 2000 ist Implexis Gold Partner von Microsoft. Eine Partnerschaft, die sich mit den Jahren immer mehr vertieft hat. Der Gold Partner Status und die zugrundeliegenden Kompetenzen wurden kontinuierlich durch Mitarbeiterzertifizierungen und Kundenreferenzen bestätigt und weiter ausgebaut. Implexis wurde in den Microsoft President’s Club im Bereich Dynamics AX aufgenommen – eine Auszeichnung für die weltweit besten fünf Prozent der Microsoft Partner im Dynamics Umfeld. 2017 erfolgte der nächste Ritterschlag durch Microsoft: Implexis wird als erfolgreichster Microsoft-Partner für den Handel in der EMEA-Region geehrt. Seitdem ist Implexis Teil des Inner Circles, der weltweiten Elite der Microsoft Dynamics Partner, zu welcher nur 60 Partner aus über 130 Ländern zählen.

Umsetzung von über 950 Projekten

Kunden verlassen sich auf das Know-how von Implexis. So greifen Handelsunternehmen wie Jack Wolfskin, KIND Hörgeräte, BERNER, KAISER+KRAFT Europa, Thomas Philipps, BWBM oder Industrieunternehmen wie KRONE und VOITH Turbo auf effiziente Lösungen von Implexis zurück. Von der Analyse über das Prozess-und Transformationsmanagement bis hin zur Implementierung und dem anschließendem Support betreut die Implexis GmbH Großunternehmen und Mittelständler in Sachen Omnichannel ERP- und CRM-Lösungen, Modern Workplace- sowie Cloud- und Analytics-Lösungen.

Weitere Informationen zu unserem Jubiläum finden Sie in den kommenden Monaten auf unseren Social Media Kanälen!

Über die implexis GmbH

Die Implexis GmbH gehört zu den weltweit führenden Softwarespezialisten für Business-Lösungen auf Basis von Microsoft Technologien. Das 1993 in Nürnberg gegründete Unternehmen beschäftigt über 220 Mitarbeiter an sechs Standorten in ganz Deutschland sowie einem US-Standort. Der Microsoft Premium-Partner Implexis deckt folgende Schwerpunkte ab: Omnichannel-ERP- und CRM-Lösungen speziell für Handelsunternehmen sowie Portallösungen für den modernen Arbeitsplatz als auch Cloud- und Analytics-Lösungen für alle Branchen. Mit ihren Managed Services stellt implexis die Betreuung und Wegbegleitung der Kunden sicher. Darüber hinaus ist Implexis Hauptimplementierungspartner für die Lösungsplattform xReach. Die Plattform vereint clever miteinander verzahnte Systembausteine, wie ERP, CRM, Analytics, E-Commerce, PIM und DMS. Diese sind wie im Baukastensystem je nach Projektanforderung modular und flexibel einsetzbar und bringen smarte Digitalisierung zu Konzernen und mittelständischen Unternehmen. In diese kundenspezifischen Dienstleistungen fließt die Erfahrung aus über 950 Projekten. Dazu gehören unter anderem adidas, Alternate, Eckes Granini, Jack Wolfskin, Kaiser+Kraft Europa, KIND Hörgeräte, BWBM, OBI, OTTO und Thomas Philipps. Weitere Informationen finden Sie unter www.implexis-solutions.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

implexis GmbH
Deutschherrnstraße 15-19
90429 Nürnberg
Telefon: +49 (911) 277880
Telefax: +49 (911) 2778899
http://www.implexis-solutions.com

Ansprechpartner:
Christina Heinickel
Telefon: +49 (911) 53063115
Fax: +49 (911) 53063108
E-Mail: implexis@kaltwasser.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Technik die Kunden begeistert – intelligente Sprachsteuerung in der Filiale

Technik die Kunden begeistert – intelligente Sprachsteuerung in der Filiale

Die TSO-DATA Nürnberg GmbH – IT-Spezialist und Microsoft Partner hat diesen Trend erkannt und eine Demoversion entwickelt, um mit Sprache auf ERP Systeme zugreifen zu können. Diese Idee öffnet viele neue Möglichkeiten, da alle Daten aus dem ERP System mit Sprache abgefragt oder auch neue Daten im System angelegt werden können.

In der Demoversion der TSO-DATA Nürnberg wird über Alexa direkt auf eine LS Retail NAV Datenbank zugegriffen. Die LS Retail Lösung für NAV ist eine ERP Lösung speziell für den Einzelhandel mit integrierter Kasse. Darüber sind per Sprachsteuerung Abfragen zu Artikelverfügbarkeit, Preisen und nächstgelegenen Filialen möglich. Ebenso kann über die Sprache direkt eine Reservierung eines Artikels in der Filiale vorgenommen werden. Das von LS Retail NAV gelieferte „Click`n Collect-System“ wird hiermit smarter und erspart dem Kunden lästiges Klicken.

Immer wieder wird berichtet – Filialen brauchen neue Ideen und Konzepte, um Ihre Kunden langfristig zu binden. Der Druck auf den stationären Handel durch das rasant wachsende Online-Geschäft nimmt immer stärker zu. Daher versucht der stationäre Händler, mit unterschiedlichsten technischen Ansätzen, den digitalen und wankelmütigen Kunden in den Filialen mehr Service bieten zu können.

Der Einkauf soll ein Erlebnis sein und das ist am einfachsten zu realisieren, wenn der Kunde selbst in Aktion treten kann. Ideen wie Self-Check-Out, Informationsdesk oder auch Tablets in den Umkleidekabinen geben Anreize in die Welt der Store-Technologien abzutauchen. Der Handel investiert deshalb zunehmend in die Digitalisierung der Läden, denn nur wer mit der Zeit geht rüstet sich für den Handel der Zukunft.

Ein bisher wenig verbreitetes und stark unterschätztes Instrument hierfür ist die Sprachsteuerung.

Stellen Sie sich eine intelligente Umkleide vor, in der Sie Ihre Jeans einfach via Sprache in einer anderen Größe liefern lassen können, oder wie wäre es mit der Abfrage von Pflegehinweisen oder den passenden Schuhen zum Kleid? All dies ist möglich, wenn Sprachsteuerung mit einem ERP System verbunden wird. So können dem Kunden alle wichtigen Informationen nicht nur als Text, sondern auch in Form von Sprache zur Verfügung gestellt werden.

Die Sprachsteuerung von ERP Systemen ist aber nicht nur als Informationslieferant einsetzbar, auch Bestellungen können direkt angelegt oder eine Umlagerung getriggert werden. Der Kunde selbst merkt nicht, was im Hintergrund passiert, wenn er die nette Stimme der Umkleide fragt, ob sein gewünschtes T-Shirt in einer anderen Filiale verfügbar ist und diese fragt ob er den Artikel am nächsten Tag in seiner Wunsch-Filiale abholen oder ihn lieber direkt nach Hause liefern lassen möchte. Das ist Service, der begeistert und neue Türen öffnet.

Ein kleiner Nebeneffekt mit großer Wirkung ist hier auch die generierte Werbung durch die Kunden selbst. Sind sie begeistert so schreiben sie möglicherweise auf Facebook darüber oder erzählen Freunden (w/m), Familie und Kollegen (w/m) davon. Die Nutzung der Filialen als Marketinginstrument sollte daher nicht unterschätzt werden.

Durch die smarte Lösung können darüber hinaus Platz- und Nachschubprobleme der Filialen gelöst werden. So sinken beispielsweise die Opportunitätskosten, wenn sich Kunden in der Umkleide selbst helfen können und eine in der Filiale nicht verfügbare Farben oder Größen per Sprachsteuerung sogar nach Hause liefern lassen können.

Natürlich ersetzt eine Sprachsteuerung keinen guten Verkäufer, aber es geht vielmehr darum, Arbeit abzunehmen und zu unterstützen. So ist mehr Zeit für Kunden, die ein direktes Verkäufergespräch/Verkaufsgespräch? wünschen. Von der Sprachsteuerung in Filialen können somit nicht nur Kunden profitieren, sondern auch die Verkäufer. Nachbestellungen per Barcode-Scan in Kombination mit Sprache stellt nur eine von vielen innovativen Möglichkeiten dar, die sich dadurch auf diesem Gebiet bieten.

Die Idee der Sprachsteuerung ist aber nicht nur an die Filiale gebunden, sondern kann auch per App für den Kunden zu Hause realisiert werden. Wie wäre es mit einer Bestellung im Onlineshop vom Sofa aus, direkt per Sprache ohne einen einzigen Klick?

Über die TSO-DATA Nürnberg GmbH

Die TSO-DATA Nürnberg GmbH ist Microsoft Dynamics NAV Partner im Süden Deutschlands. Unser Kunde ist der Mittelstand, unsere Leidenschaft die Entwicklung und Anpassung von IT-Lösungen. Auf Basis von Microsoft Dynamics NAV sowie der speziell für den Handel entwickelten Branchenlösungen KatarGo und LS Retail, realisieren wir seit Anfang 2015 Projekte für den Versand- und E-Commerce Handel. Von Nürnberg aus koordinieren und begleiten wir weltweit spannende Projekte.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TSO-DATA Nürnberg GmbH
Wiesentalstraße 40
90419 Nürnberg
Telefon: +49 (911) 975590-60
Telefax: +49 (911) 975590-61
https://www.tso.de/standort-nuernberg/

Ansprechpartner:
Ramona Kvesic
Marketing Consultant
Telefon: +49 (911) 975590-86
Fax: +49 (911) 975590-61
E-Mail: rkvesic@tso.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
COSMO CONSULT stellt Industrie 4.0-Szenario für Projektfertiger vor

COSMO CONSULT stellt Industrie 4.0-Szenario für Projektfertiger vor

Die COSMO CONSULT-Gruppe stellt auf der diesjährigen Hannover Messe als einziger deutschsprachiger Microsoft Dynamics-Partner auf dem Microsoft-Stand in der Halle 7/C40 ein neues Industrie 4.0-Szenario vor. Mit mehr als 2.000 Kunden zählt COSMO CONSULT zu den weltweit führenden Microsoft Dynamics-Partnern und End-to-End-Lösungsanbietern. In dem eigens für die Messe konzipierten Szenario greift das Softwarehaus das diesjährige Messemotto „Integrated Industry – Connect and Collaborate“ auf. Besucher erfahren an einem Beispiel aus dem Schiffbau, wie Unternehmen mit modernen Technologieplattformen die Zusammenarbeit mit Projektdienstleistern optimieren. Der Show Case unterstreicht, dass Internet of Things (IoT)-Technologien helfen, den Projektfortschritt im Blick zu behalten, Qualitätsberichte mobil zu erstellen und Kunden mit zusätzlichen Servicedienstleistungen während des Produktlebenszyklus zu unterstützen.

Das diesjährigen Szenario der COSMO CONSULT-Gruppe ist Teil eines Industrie 4.0-Konzeptes: Darin setzt ein Schiffseigner intelligente Ruder der Becker Marine Systems GmbH ein. Auf den Rudern angebrachte Sensoren überwachen im laufenden Betrieb das Verhalten der Ruder und stellen die Zustandsinformationen in der Microsoft Azure Cloud zur Verfügung. Der Hamburger Schiffsausrüster beobachtet die Werte im Rahmen der vorausschauenden Wartung (predictive maintenance). In dem Szenario deuten Abweichungen auf den übermäßigen Verschleiß eines Ruders hin. Becker Marine Systems informiert den Schiffseigner, dass es in absehbarer Zeit zu einer Fehlfunktion kommen könnte und empfiehlt den Austausch. Ein Vorteil von predictive maintenance ist die langfristige Planbarkeit. Da potenzielle Betriebsrisiken frühzeitig entdeckt werden, kann man Servicetermine zum betrieblich günstigen Zeitpunkt ansetzen. Der Schiffseigner nutzt in diesem Fall die routinemäßige TÜV-Revision seines Frachtschiffs dazu, das Ruder auszuwechseln.

IoT-Technologien sorgen für Transparenz

Auch bei der Montage des neuen Ruders setzt Becker Marine Systems auf IoT-Technologien. Die Informationen, die bei der Vorbereitung zur Montage, beim Einbau des Ruders und der finalen Abnahme durch die Qualitätssicherung entstehen, werden – unabhängig davon, ob sie mobil erfasst oder von Sensoren gemeldet werden – ebenfalls in der Cloud bereitgestellt. Alle auf die Werft gelieferten Bauteile sind ab Werk mit Sensoren ausgestattet, die laufend aktuelle Standortkoordinaten melden, damit die Servicetechniker per Tablet oder Smartphone die gelieferten Teile orten und rasch mit den Montagearbeiten starten können. Dreidimensionale CAD-Modelle der Ruderanlage auf mobilen Endgeräten unterstützen die Techniker dabei, jeden einzelnen Arbeitsschritt fachgerecht auszuführen. Bei der späteren Qualitätssicherung prüfen Spezialisten die ausgeführten Arbeiten, etwa die Qualität der Schweißnähte, anhand elektronischer Checklisten auf mobilen Endgeräten. Anschließend werden die digitalen Prüfprotokolle zum vollständigen Bericht ergänzt.

Der größte Vorteil der nahtlos digitalisierten Arbeitsabläufe ist die gewonnene Transparenz. Die Lösung von COSMO CONSULT informiert Becker Marine Systems automatisch über den aktuellen Verlauf und Projektstatus – auch wenn sich der Montageort in einer asiatischen Werft befindet. Damit entfällt der größte Teil des sonst üblichen Kommunikations- und Abstimmungsbedarfs. Regelmäßige Rückmeldungen sorgen für eine hohe Sicherheit entlang des Montageprozesses. Da Fehler und Abweichungen frühzeitig entdeckt werden, können die Mitarbeiter rechtzeitig gegensteuern, was zu einer insgesamt höheren Prozessqualität führt.

Ein Szenario für viele Einsatzbereiche

Die COSMO CONSULT-Lösungen sind natürlich nicht nur für den Schiffbau geeignet, sondern ebenso für die Revision von Produktionsstandorten, Shutdown-Phasen großer Industrieanlagen, Wartungs- und Modernisierungsprojekte mittelständischer Betriebe und ähnliche Projekte. „Auf der Hannover Messe zeigen wir, wie man mit der Cloud und dem Internet der Dinge Produkte und komplexe Industrieanlagen wartet und modernisiert. Mit unseren Lösungen auf der Basis von Industrie 4.0-Konzepten und End-to-End-Strategien unterstützen wir die digitale Transformation unserer Kunden und ermöglichen ihnen zudem, neue Geschäftsmodelle entlang der Value Chain und im After-Sales-Service zu etablieren“, betont Uwe Bergmann, Vorstandsvorsitzender von COSMO CONSULT. Ein entscheidender Faktor für die erfolgreiche Umsetzung betriebsspezifischer Szenarien ist das Kooperationsnetzwerk der COSMO CONSULT-Gruppe, zu dem engagierte Unternehmen und Forschungseinrichtungen wie BOSCH, Microsoft, telent/Euromicron oder das Fraunhofer IFF gehören. Auch dazu erfährt man mehr auf dem Messestand.

Über die COSMO CONSULT Gruppe

Die COSMO CONSULT-Gruppe hat sich auf die Einführung und das Systemmanagement von Business-Softwarelösungen für mittelständische und große Unternehmen aus den Bereichen Fertigungsindustrie, Dienstleistung und Handel spezialisiert.
Wir denken unternehmerisch, handeln vorausschauend und streben ganzheitliche, praktikable und nützliche Lösungen an, die möglichst einfach, schnell und sicher zu implementieren und zu warten sind. Damit schaffen wir Lösungen, die den Menschen in den Mittelpunkt stellen und so zu einem optimalen Nutzen führen. Mit diesem Verständnis begleiten wir unsere Kunden konstant und zuverlässig sowohl lokal, überregional, multinational als auch global – auch und gerade dann, wenn es darauf ankommt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

COSMO CONSULT Gruppe
Schöneberger Straße 15
10963 Berlin
Telefon: +49 (30) 343815-0
Telefax: +49 (30) 343815-111
http://www.cosmoconsult.com

Ansprechpartner:
Katja Damm
Head of Marketing
Telefon: +49 (30) 343815-192
Fax: +49 (30) 343815-111
E-Mail: katja.damm@cosmoconsult.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Echtzeitkommunikation für Business-Workflows: Vonage schließt Partnerschaften mit führenden Workflow-Automatisierungs-, iPaaS- und Bot-Anbietern

Echtzeitkommunikation für Business-Workflows: Vonage schließt Partnerschaften mit führenden Workflow-Automatisierungs-, iPaaS- und Bot-Anbietern

Vonage (NYSE: VG), einer der führenden Anbieter von Cloud-Kommunikationslösungen für Unternehmen, gibt die Integration von Nexmo, der API-Plattform von Vonage, mit einem stetig wachsenden Netzwerk führender iPaaS-Anbieter (Integration-Platform-as-a-Service) und Bot-Plattformen bekannt. Zu den neuen Partnern zählen Microsoft, MuleSoft, Built.io und Tray.io sowie Google, Converse.ai, Aspect.ai, Exceed.ai und Inference. Damit erweitert Vonage die Möglichkeiten der Echtzeitkommunikation für Business-User. Weitere Informationen zu den einzelnen Partnern finden Sie weiter unten.

Mit dem neuen Nexmo-Partnerprogramm können Vonage-Partner die Nexmo API-Suite nutzen, um innerhalb der eigenen Anwendungen, Integrationsprojekte oder ergänzenden Plattformen innovative Messaging- und Voice-Experiences für ihre Kunden zu entwickeln. Im Rahmen des Programms findet eine direkte Zusammenarbeit mit den Anwendungs-, Integrations- und Technologiepartnern statt, die Nexmo-APIs oder eine Kombination aus APIs und Beratungsleistungen einsetzen. Indem sie Anwendungen, Workflow-Plattformen und Bots mit erweiterten Messaging- und Voice-Funktionen entwickeln und vermarkten, möchten die Vonage-Partner ihren Kunden zu besseren Ergebnissen verhelfen.

Durch die Bereitstellung von Nexmo-Kommunikationsfunktionen wie Voice, SMS, Zwei-Faktor-Authentifizierung und Sprachsynthese (TTS) auf den Partnerplattformen wird die globale Kommunikation für Nutzer weniger komplex. Die visuellen Tools der iPaaS- und Bot-Partner von Vonage ermöglichen den Unternehmen, automatisierte Workflows und Chatbots aufzusetzen, ohne auch nur eine einzige Codezeile zu schreiben.

„Der Umfang unserer API-Plattform, seine globale Reichweite, unsere starken Partnerschaften – all das setzt neue Maßstäbe in der Kundenkommunikation", so Tony Jamous, President von Nexmo, der Vonage API-Platform. „Unsere Lösungen sind einzigartig auf dem Markt: Wir schaffen eine komplett offene Struktur, mit der wir unseren Ökosystem-Partnern unsere Ideen und Tools zur Verfügung stellen, um die Marktakzeptanz und den geschäftlichen Erfolg zu beschleunigen."

Die Nexmo-API von Vonage ist bekannt für ihre erstklassige Experience, die die Entwicklung kommunikationsfähiger Anwendungen ermöglicht. Nun hat Vonage ein Programm ins Leben gerufen, das seine leistungsstarke Plattform einer neuen Kategorie von Entwicklern zur Verfügung stellt: Business-Analysten und „Citizen Developern“. Denn die Unterstützung jener Mitarbeiter, die sich mit den Anforderungen ihres Unternehmens bestens auskennen und eigene, hochproduktive und optimierte Automatisierungslösungen entwickeln, kann eine signifikante Steigerung der Produktivität bewirken.

Dank Nexmo sorgen die visuellen Tools der Partner zudem dafür, dass die Entwickler sich nicht mehr mit der Entwicklung einfacher Apps zur Automatisierung von Arbeitsprozessen beschäftigen müssen, sondern komplexere, strategisch wichtige Software schreiben können. Diese Tools reduzieren den Gesamtaufwand für die Lösung eines Problems und beschleunigen die Auslieferung von Funktionen und Produkten.

Die Integration mit den iPaaS- und Bot-Partnern belegt, wie sehr sich Vonage einer Partnerschaftsstrategie verpflichtet hat. Der Umfang seines Partnernetzwerks wird weiterwachsen, je mehr Partnerunternehmen ihre Plattformen um globale Business-Kommunikationsfunktionen erweitern möchten, die ihre eigenen Produkte aufwerten und nicht mit diesen konkurrieren.

Folgende iPaaS-Partner binden Nexmo-APIs in ihre Plattformangebote ein

  • MuleSoft: MuleSoft bietet eine der führenden Plattformen zur Entwicklung von Anwendungsnetzwerken an: Anypoint Platform ist eine moderne Enterprise-Plattform, mit der APIs und Integrationen zentral designt, entwickelt und verwaltet werden können. Anypoint Platform kann in jeder beliebigen Umgebung für kleine wie für strategisch wichtige Projekte eingesetzt werden. Mithilfe der SMS API von Nexmo kann die Anypoint Plattform zur Erstellung individueller Workflows genutzt werden, um Echtzeitkommunikationsfunktionen in automatisierte Business-Workflows zu integrieren – so zum Beispiel, um von E-Commerce-Plattformen wie Magento Meldungen zum Auftragsstatus an die Kunden zu versenden.
  • Microsoft Flow, PowerApps and Logic Apps: Die Workflow-Tools von Microsoft ermöglichen via Nexmo die Einbindung von Echtzeitkommunikationsfunktionen und die Aufteilung repetitiver Aufgaben in Workflows mit mehreren Schritten. Dies steigert Produktivität und Effizienz; zudem muss kein Code mehr geschrieben oder verwaltet werden. Anwendungsbeispiele sind in diesem Zusammenhang Benachrichtigungen für Vertriebsmitarbeiter, wenn eine neue Vertriebschance in Microsoft Dynamics erstellt wurde, oder die Möglichkeit, auf negative Social Media Posts in Echtzeit reagieren zu können.
  • Built.io: Als Markttreiber der API-Branche vereinfacht Built.io die Integration zahlreicher Business-Anwendungen mit den Nexmo-APIs, wie beispielsweise die SMS-, Voice- und TTS-APIs, mittels einer leistungsfähigen Workflow-Automatisierung. Hierdurch haben Unternehmen die Möglichkeit, verschiedene cloudfähige und lokal installierte Business-Anwendungen einzusetzen, um ihre Marketing-, Sales-, Kundenservice-, Customer-Engagement- und Backoffice-Prozesse zu automatisieren. So lässt sich beispielsweise bei Erstellung eines Zendesk-Tickets eine automatische Antwort per SMS an den Kunden versenden oder einen Kunden via TTS anrufen, wenn ein Ticket geschlossen wird.
  • Tray.io: Die Automationsplattform Tray.io setzt die Nexmo SMS API ein, um cloudbasierte Collaboration-Tools direkt in die Konten mittelständischer und großer Kunden zu integrieren. Dies ermöglicht eine erweiterte Funktionalität wie SMS-Benachrichtigungen und die Aufzeichnung von SMS-Interaktionen. Tray.io integriert die SMS API nahtlos in beliebige CRM-Tools und Business-Anwendungen. Über die Nexmo Verify API werden die Kontakte validiert, die sich in diesen Datenbanken befinden.

Folgende Bot-Plattformen setzen die API-Plattform von Nexmo bereits ein, um direkte Interaktionen in Echtzeit mit den Kunden zu ermöglichen:

  • Dialogflow: Um die Entwicklung von Chat-Workflows über Dialogflow und über Schnittstellen zum kompletten Google-Produktportfolio zu ermöglichen, stellt Nexmo nun eine direkte Anbindung seiner SMS-API an Dialogflow bereit.
  • Converse.ai (übernommen durch Smartsheet): Chatbot-Anbieter Converse.ai bindet Nexmo SMS und Voice in seine grafische Benutzeroberfläche ein und gestattet so die schnelle Entwicklung von Features wie Sprachdialogsystemen (IVR). Administratoren von Facebook Workplace und Google G Suite können so von der Effizienz der Echtzeitkommunikation profitieren, um beispielsweise Workflows für unternehmensweite Benachrichtigungen, Schichtplanungen und Mitarbeiterbefragungen zu verbessern.
  • Aspect Bot Framework: Aspect ist eine kanalübergreifende Chatbot-Anwendungsentwicklungs- und Life-Cycle-Plattform mit integrierter semantischer NLU-Funktionalität (NLU = Natural Language Understanding). Durch die Einbindung der Nexmo SMS API in ihre Plattform stellt Aspect eine zentrale Chatbot-Anwendung bereit, die in eine Call-Center-Infrastruktur integriert ist und Kundenservice, Marketing und Vertrieb optimiert. Ein Anwendungsbeispiel ist hier die Aspect-Lösung, die mithilfe von Nexmo SMS Erinnerungen an Arzttermine versendet.
  • Exceed.ai: Exceed.ai, die führende Chat-Automationsplattform für Marketing und Sales, sorgt durch die Automatisierung von Lead-Erfassung und -Qualifizierung für höhere Verkaufszahlen. Exceed.ai sendet mithilfe der Nexmo SMS API Benachrichtigungen an die Vertriebsmitarbeiter, wenn ein potenzieller Lead die Voraussetzungen erfüllt, mit einem Mitarbeiter zu sprechen. Auch zur Überprüfung seiner Telefonnummer wird eine Nexmo-API eingesetzt, um die Korrektheit der erfassten Daten sicherzustellen. Dank dieser Integration können Vertriebsmitarbeiter sofort reagieren, schneller handeln und höhere Abschlussraten erzielen.
  • Inference Solutions: Die Chat-gestützte Customer-Engagement-Plattform von Inference unterstützt mit den Funktionen der Nexmo SMS API seine virtuellen Agenten. Dank Nexmo können die Inference Virtual Agents in wenigen Minuten erstellt und implementiert werden – ohne Arbeitsaufwand für die Entwicklerabteilung. Inference bietet auch Unternehmen, die nicht aus dem technischen Bereich kommen, den Zugang zu moderner Kundenkommunikation: von simplen Umfragen über Benachrichtigungen bis hin zu komplexen natürlichsprachlichen Interaktionen.

Brian Miller, Vice President of Business Development bei MuleSoft, erklärt die Kooperation mit Vonage wie folgt: „Mit dieser Partnerschaft bekommt unser Ökosystem von Technologiepartnern und -lösungen, die über Anypoint Exchange zugänglich sind, erneut Zuwachs. Die Fähigkeit, Kundendaten zur Entwicklung einer dynamischen und attraktiven Customer Experience zu nutzen, ist in unserer hochspezialisierten, digitalisierten Welt ein entscheidender Erfolgsfaktor. Mit der MuleSoft Certified Nexmo API können MuleSoft-Nutzer ihre Kundenkommunikation innovativer und nachhaltiger gestalten."

Tony Jamous fügt hinzu: „Wir freuen uns sehr, mit diesen großen iPaaS- und Bot-Anbietern zusammenarbeiten zu können. So ermöglichen wir den Unternehmen die unterschiedlichsten individuellen und branchenspezifischen Anwendungen zur Optimierung der Kundenkommunikation – und unterstützen sie damit beim Aufbau nachhaltiger Kundenbeziehungen und besserer Kundenerlebnisse.“

Über Vonage
Vonage (NYSE: VG) hat sich als Entwickler disruptiver Technologien einen Namen gemacht und ist im Begriff, Business-Kommunikation neu zu definieren. Durch den Einsatz neuer Technologien will das Unternehmen die geschäftliche Kommunikation von Grund auf verändern und so bessere Ergebnisse ermöglichen. Seine einzigartige Cloud-Kommunikationsplattform verbindet eine robuste Unified-Communications-Lösung mit agilen, integrierten APIs, die eine kontextbasierte Kommunikation gestatten. Diese leistungsstarke Kombination sorgt für mehr Produktivität in der internen Zusammenarbeit und eine effektivere Kundenansprache – via Messaging, Chat, Social Media, Video und Sprachkommunikation.

Für Privatkunden bietet Vonage darüber hinaus eine vielseitige Suite von Kommunikationslösungen mit vielfältigem Funktionsspektrum.
Der Hauptsitz der Vonage Holdings Corporation befindet sich in Holmdel, USA. Weitere Niederlassungen betreibt das Unternehmen in den USA, Europa, Asien und Israel. Vonage® ist ein eingetragenes Warenzeichen von Vonage Marketing LLC, einem Unternehmen der Vonage America Inc.

Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.vonage.com/…

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Nexmo
217 Second Street
USACA 94105 San Francisco
Telefon: +1 (415) 805-8810
http://www.nexmo.com

Ansprechpartner:
Stephanie Messer
messerPR – Public Relations
Telefon: +49 (89) 385352-39
E-Mail: smesser@messerpr.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
MAC@Internet World: Das war die Internet World 2018

MAC@Internet World: Das war die Internet World 2018

Das war die Internet World 2018: mehr als 17.200 Besucher, 250 Speaker, 220 Sessions und 420 Aussteller. Damit hat Europas führende E-Commerce Messe (06.-07. März 2018) bereits am ersten Messetag alle Rekorde übertroffen und wächst genauso rasant wie die Umsatzentwicklung im Online-Handel.

Denn auch für das Jahr 2018 rechnen die Experten vom HDE (Handelsverband Deutschland) und bevh (Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland) für den E-Commerce mit einer weiteren Umsatzsteigerung von rund 10%. Damit bleibt der Online-Handel Wachstumstreiber. Im Zuge dieser Entwicklungen verwunderte es daher auch nicht, dass die größte Ausstellergruppe auf der Internet World 2018 die Dienstleister des E-Commerce waren, d.h. Shopsoftwareanbieter, Payment- und Logistik-Dienstleister sowie Anbieter und Agenturen aus den Bereichen Technik und Online-Marketing.

Wir können in diesem Jahr auch als Aussteller eine rundum positive Bilanz ziehen: entscheidend für eine gute Messe ist ja nicht die Quantität der Besucher, sondern die Qualität der Gespräche. Und wir konnten in München viele interessante und qualitativ hochwertige Gespräche über die neuesten Entwicklungen und Anforderungen im E-Commerce führen und in diesem Zuge unser ERP- und CRM-System DiVA auf Basis von Microsoft Dynamics NAV präsentieren. Dabei lag der Fokus in diesem Jahr eindeutig auf DiVA365 OMS, unserer Azure gehosteten Order-Management-Lösung, die u.a. auch für Fashion-Brands ein guter Einstieg in die Welt des E-Commerce sein kann, ohne direkt die gesamte konzernerprobte IT-Landschaft mit einem neuen ERP-System auf den Kopf zu stellen. Passend dazu erläuterte Oliver Bartl, Head of Cloud Services bei der MAC IT-Solutions GmbH, die Vorteile von DiVA365 in einem Vortrag am Beispiel der LLOYD Shoes GmbH.

Unser Fazit: Eine speziell auf die E-Commerce Branche ausgerichtete Messe ist für uns, als absoluter Spezialist für ERP-, CRM- und OMS-Systeme im E-Commerce eine zukunftsfähige Plattform.

Über die MAC IT-Solutions GmbH

MAC ist der IT-Lösungspartner für E-Commerce und Omnichannel-Software.

Als ausschließlich auf E-Commerce und Omnichannel-Handel fokussierter Spezialist sind wir mit der enormen Dynamik und Komplexität dieses Geschäfts bestens vertraut. Wir beobachten Märkte und Technologien genau, stellen unsere Lösungen, aber auch unsere Arbeitsweisen und Prozesse immer wieder auf den Prüfstand und optimieren sie kontinuierlich. Auf dieser Grundlage entwickeln wir Lösungen, mit denen Sie jeden Wandel meistern. Durch ihre Stabilität, Dynamik und Leistungsfähigkeit sind unsere Lösungen zum Benchmark in der Branche geworden. Bei allem Wandel steht auch die Releasefähigkeit unserer IT-Systeme im Vordergrund: Sie müssen also nur einmal die richtige Entscheidung treffen – und sind für alle zukünftigen Entwicklungen bestens gerüstet. Die ERP-, CRM-, LVS- und POS-Systeme sind europaweit bei vielen namhaften Händlern im Einsatz. Basis der modularen IT-Plattform ist das vollintegrierte System DiVA auf Basis von Microsoft Dynamics NAV. Der Betrieb der Systeme ist sowohl on premise, als auch in der Cloud möglich.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

MAC IT-Solutions GmbH
Lise-Meitner-Str. 14
24941 Flensburg
Telefon: +49 (461) 430550
Telefax: +49 (461) 43055-180
http://www.mac-its.com

Ansprechpartner:
Kerstin Bewernick
Marketing
Telefon: +49 (461) 43055-235
Fax: +49 (461) 43055180
E-Mail: kerstin.bewernick@mac-its.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
MODUS Consult mit sieben Standorten strategischer Partner für Digitalisierung

MODUS Consult mit sieben Standorten strategischer Partner für Digitalisierung

Die MODUS Consult AG, einer der stärksten Partner von Microsoft Business Solutions in Deutschland und Tochter der Bechtle AG, teilte heute mit, dass sich das Unternehmen als strategischer Partner für Digitalisierung mit neuen Innovationsteams aufgestellt hat und die Erfahrung aus 20 Jahren in die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle einbringt.

Klaus Wagner, Vorstand der MODUS Consult AG, informierte darüber, dass der Softwareanbieter in puncto Cloud Services, ganzheitlicher Business IT und Microsoft 365 die Marktführerschaft für Microsoft Dynamics in Deutschland anstrebe. Seit mehr als 20 Jahren ist MODUS Consult Anbieter von Microsoft Dynamics: 1995 mit Navision gestartet, hat sich das Unternehmen zu einem der Top Microsoft Gold Partner in Deutschland entwickelt.

Seit diesem Jahr ist MODUS Consult knapp 300 Mitarbeiter stark und an sieben Standorten in Deutschland vertreten. Mit Microsoft Dynamics 365 for Sales, Customer Service, Field Service und Project Server Automation ergänzt der Microsoft Dynamics Gold Partner sein Portfolio als ganzheitlicher Experte für Unternehmensprozesse in der Fertigungsindustrie. Der Hauptsitz der MODUS Consult AG ist in Gütersloh, weitere Standorte sind Bremen, Bonn, Erlangen, Neckarsulm, Stuttgart und Villingen-Schwenningen.

Über die MODUS Consult AG

Geschäftsschwerpunkte der 1995 gegründeten MODUS Consult AG mit Hauptsitz in Gütersloh sind der Vertrieb und die branchenspezifische Anpassung der Standardsoftware Microsoft Dynamics, Qlik und ELO. Ausgerichtet auf die Anforderungen des Mittelstandes und gehobenen Mittelstandes bietet MODUS Consult durchgängige Lösungen für die gesamte Wertschöpfungskette. Diese sind vorgefertigt in Branchenlösungen für die Nahrungs- und Genussmittelindustrie, den Maschinen- und Anlagenbau, die Fertigungsindustrie, Automobil-Zulieferer, die Möbelindustrie, das Baugewerbe und die kunststoffverarbeitende Industrie.

MODUS Consult ist Gold Certified Partner von Microsoft und wurde zum ISV of the Year 2017 von Microsoft Business Solutions Deutschland gewählt. Zudem ist das Unternehmen Expertise Partner von Qlik. MODUS Consult betreut als Full-Service-Anbieter mehr als 1.000 Kunden aus Fertigung, Handel und Dienstleistung. International verfügt MODUS Consult über jahrelange Erfahrung und ein professionelles Partnernetzwerk, so dass Unternehmen weltweit von den ERP-Lösungen aus Gütersloh profitieren können. MODUS Consult ist ein Unternehmen der Bechtle AG, Neckarsulm.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

MODUS Consult AG
James-Watt-Str. 6
33334 Gütersloh
Telefon: +49 (5241) 9217-10
Telefax: +49 (5241) 9217-400
http://www.modusconsult.de

Ansprechpartner:
Peter Brill
Manager
Telefon: +49 (5241) 9217-0
Fax: +49 (5241) 9217-400
E-Mail: peter.brill@modusconsult.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
proMX unterstützt Telemedizin-Projekt für MS-Erkrankte als technischer Partner

proMX unterstützt Telemedizin-Projekt für MS-Erkrankte als technischer Partner

"MS bewegt!" heißt das gemeinsame Projekt, das die Aktion Multiple Sklerose Erkrankter, Landesverband der DMSG in Baden-Württemberg e.V. (AMSEL) und die Techniker Krankenkasse (TK) in Zusammenarbeit mit der proMX GmbH als technischen Partner und weiteren Beteiligten auf den Weg gebracht haben. Ziel ist es, mehr Bewegung in den Alltag von MS-Patienten zu bringen.

Viele Patienten, die an der chronisch-entzündlichen Nervenerkrankung Multiple Sklerose (MS) leiden, sind in ihrer Bewegungsfähigkeit eingeschränkt. Dabei ist wissenschaftlich belegt, dass sich Bewegung und Gesundheitssport positiv auswirken, insbesondere auch bei Patienten mit MS. „Bisher fehlen jedoch geeignete Strukturen und Handlungsmöglichkeiten, die es den MS-Erkrankten ermöglichen, mit gezielter Bewegung selbstbestimmt und eigenverantwortlich ihrer chronischen Erkrankung entgegenzutreten", bedauert Götz Zipser, Geschäftsführer der AMSEL.

In Zusammenarbeit mit der AMSEL und dem Department für Sportwissenschaft und Sport der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg wird nun eine spezielle und individuell betreute MS-Online-Plattform entwickelt. Über Bewegungssensoren werden die Mobilitätsprofile der Erkrankten erfasst und auf der Plattform ausgewertet. Über eine App geben anschließend qualifizierte Bewegungstherapeuten eine auf den jeweiligen Erkrankten abgestimmte Rückmeldung zu Art und Umfang der geeigneten Aktivitäten. „So wird Bewegung im Alltag optimiert, individuelles Training ermöglicht und die medizinische Therapie unterstützt", beschreibt Andreas Vogt, Leiter der TK-Landesvertretung Baden- Württemberg, den Nutzen für die Patienten. In einer späteren Ausbauphase wollen TK und AMSEL prüfen, wie das Bewegungsprogramm auch in die TK-Gesundheitskarte integriert werden kann.

Für die Entwicklung und technische Betreuung der Online-Plattform und der Apps ist die Nürnberger proMX GmbH zuständig. Sie hat die Plattform, die auf Microsoft Dynamics CRM basiert, so angepasst, dass sie die Bedürfnisse von Therapeuten und Patienten erfüllt. Beiden Nutzergruppen steht ein Webportal zur Verfügung, auf dem sie auf die bereitgestellten Daten der anderen zugreifen können.

Die Plattform ist so gestaltet, dass nach deren Fertigstellung nicht nur MS-Erkrankte, sondern auch andere chronisch erkrankte Patienten betreut werden können. Finanziell unterstützt wird das Projekt mit Mitteln aus der Selbsthilfeförderung. Zusammen mit den erforderlichen Anbindungen soll "MS bewegt!" nach Beendigung der dreijährigen Projektphase Ende 2020 den Patienten zur Verfügung stehen.

Über die proMX GmbH

proMX ist ein renommierter Microsoft-Partner, der sich auf Dynamics 365 for Project Service Automation und Dynamics 365 for Field Service spezialisiert. Das Unternehmen unterstützt Kunden bei der digitalen Transformation mit Beratung, Implementation, Integration und Schulungen. Zudem entwickelt proMX eigene Dynamics-kompatible Lösungen. proMX wurde mehrfach für seine Geschäftserfolge und kundenorientierte Lösungen ausgezeichnet, darunter als Microsoft Dynamics Reseller of the Year Germany (2015), und Microsoft Dynamics Partner of the Year – Germany (2014). Es wurde auch zweimal für den "Inner Circle for Microsoft Dynamics" (2015, 2016), dem exklusivsten Kreis weltweiter Microsoft Dynamics Partner, ausgewählt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

proMX GmbH
Nordring 100
90409 Nürnberg
Telefon: +49 (911) 81523-0
Telefax: +49 (911) 239804-20
http://www.promx.net

Ansprechpartner:
Julia Wißmeier
Marketing
Telefon: +49 (911) 81523-0
E-Mail: julia.wissmeier@promx.net
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Systemair optimiert Einsatz der Wartungs-Techniker mit Unidienst-Modul für Microsoft Dynamics 365

Systemair optimiert Einsatz der Wartungs-Techniker mit Unidienst-Modul für Microsoft Dynamics 365

Ausgangslage und Überlegungen für die Anschaffung

Als führendes Unternehmen der Lüftungstechnik unterhält das schwedische Unternehmen Systemair mit den Marken Systemair, Frico, Fantech und Menerga in Deutschland mehr als 350 Mitarbeiter an neun Standorten.

Der Startschuss für das gemeinsame Projekt zur Einsatzsteuerung von Service-Technikern fiel im Jahr 2015, als Jürgen Hernadi, CIO der Gruppe, erste Produktinformationen zum UniPRO/Serviceschein bei Unidienst anforderte. Systemair arbeitete bereits mit Microsoft Dynamics CRM 2013. Da man die Flexibilität dieses Systems kannte, war es naheliegend, ein ergänzendes Tool für die Anlagenwartung der Kunden zu implementieren. Dabei sollten die internen Abläufe von der Annahme der Serviceanfrage bis hin zur Fakturierung gestrafft werden.

Nachdem der Serviceschein in vielen Ländern und entsprechend unterschiedlichen Sprachen eingesetzt wird, war die Mehrsprachigkeit der Oberfläche und die Allgemeingültigkeit der Funktion über die Standorte hinweg ein wichtiges Kriterium.

Auswahl der passenden Lösung

Ursprünglich basierten die Funktionen des UniPRO/Servicescheins weitgehend auf Entitäten des CRM-Systems, über die Arbeitszeiten und verwendete Materialien erfasst werden konnten. Um auch externe Techniker bzw. Personen ohne unmittelbaren Zugang auf das CRM-System via Serviceschein über die Einsatzsituation zu informieren und die durchgeführten Arbeiten abzufragen, boten sich Excel und Outlook als ideale Werkzeuge an. Per Outlook-Termin und darin enthaltener Excel-Datei erhält heute der Techniker für seine Einsätze sämtliche für den Einsatz relevante Details – wie Maschinendaten, bereitgestellte Ersatzteile, zu prüfende Messwerte. Dokumente zur installierten Anlage können von Microsoft SharePoint in den Outlook-Termin bzw. in eine E-Mail gepackt werden, damit der Techniker sich optimal für seinen Einsatz vorbereiten bzw. jederzeit nachschlagen kann.

Aber auch der Disponent kann für einen Einsatz Ersatzteile reservieren, bestellen und rechtzeitig vor dem Besuch zum Kunden liefern lassen oder dem Service-Techniker mitgeben.

Direkt vor Ort erfasst der Techniker seine Arbeitszeiten und Fahrtwege, eingesetzte und ausgebaute Materialien. Der Serviceschein kann digital vom Kunden unterschrieben und vom Techniker bestätigt werden. Gegebenenfalls zusammen mit weiteren Dokumenten sendet der Techniker die Excel-Datei per E-Mail an eine definierte Adresse an Systemair zurück.
Da der UniPRO/Serviceschein international eingesetzt wird, bestimmt der User, wie die Daten bereitgestellt werden – die Sprache für den Techniker und die Sprache des Kunden.

Aus dem Kundentermin resultierende Dokumente (mit Signatur des Kunden) werden mit der Rückmeldung automatisch in Microsoft SharePoint gespeichert. Die einsatzspezifischen Kosten werden über das Serviceschein-Modul berechnet und an die Fakturierung übergeben.

Techniker ohne CRM-Lizenz

Im Standard von Microsoft Dynamics CRM 2013 – Bereich Service (aktuell Dynamics 365 for Customer Service) – können nur Personen als Ressourcen verwaltet werden, die auch als User vorhanden sind. Der Excel-Serviceschein setzt dies nun nicht mehr voraus! Allein die Disponenten sind mit einer Lizenz ausgestattet, die Techniker benötigen nur das entsprechende Unidienst-Modul für Techniker, Outlook, Excel und als Hardware ein Notebook und das Signaturpad für eine Unterschrift. Als Ressourcen – sprich Techniker – können deswegen nicht nur eigene Mitarbeiter, sondern auch externe Dienstleister mit den für sie relevanten Daten auf den Weg geschickt werden, ohne dass sie Zugang zum CRM-System benötigen. Die Rückmeldung erfolgt in jedem Fall an eben dieses.

Aktuell wird der Support für die Partnerunternehmen auf eine weitere Ebene gehoben – es ist bereits möglich, dass Serviceanfragen über ein Webportal und als Excel-Datei an Systemair gerichtet werden. Der Partner sieht im Portal den aktuellen Bearbeitungsstand einer Serviceanfrage. Ein weiterer Schritt in Richtung Automatisierung im Dienste einer optimalen Partnerbetreuung.

Resümee inklusive Kosten und Nutzen des Projekts

Die Implementierung war aufgrund der Komplexität der Prozesse anspruchsvoll. Darüber hinaus galt es, Daten aus den vorhandenen CRM-Entitäten einzubeziehen, ohne die Wartung und Weiterentwicklung des UniPRO/Servicescheins zu tangieren. Dementsprechend wurden externe Daten mittels XML-Definitionen einbezogen. Dabei gingen die Programmierung durch Unidienst und das Testing auf der Seite von Systemair Hand in Hand. Nach erfolgreichem Abschluss war es dann sehr schnell möglich, das Modul UniPRO/Serviceschein in mehreren, internationalen Unternehmensstandorten und Tochterfirmen einzusetzen. Da sich das System sehr stabil verhält, konnte auch die Anzahl der verarbeiteten Servicescheine rasch gesteigert werden. Mittlerweile handelt es sich um Massendaten, die zwischen den Disponenten und den Technikern ausgetauscht werden.

Stellt man die Kosten der Implementierung dem Nutzen gegenüber, so stehen auf der einen Seite natürlich der Implementierungsaufwand durch Unidienst und die internen Kosten für Konzeption und Testing. Auf der anderen Seite stehen aber allgemeingültige, standortübergreifende Prozesse für den technischen Außendienst, bei denen eine Support-Anfrage eines Partnerunternehmens mit schnellst verfügbaren Ressourcen erledigt wird. Die automatische Fakturierung und Aktualisierung des Kundeninventars ist dabei technisch gesehen ein „Nebeneffekt“, für den Vertrieb jedoch unabdingbar.

Über die Unidienst GmbH

Die Unidienst GmbH Informationsdienst für Unternehmungen mit Sitz in Freilassing ist bereits seit 1974 als Unternehmensberatung und Softwareentwickler tätig. Seit 2003 plant und realisiert Unidienst kundenindividuelle CRM- und xRM-Projekte für mittelständische und große Unternehmen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Unidienst GmbH
Gewerbegasse 6a
83395 Freilassing
Telefon: +49 (8654) 46080
Telefax: +49 (8654) 460821
http://www.unidienst.de

Ansprechpartner:
Sandra Sommerauer-Zettl
PR
Telefon: +49 (8654) 4608-16
Fax: +49 (8654) 4608-21
E-Mail: sandra.sommerauer@unidienst.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Rahmenvertrag für Online-Angebote von Microsoft

Rahmenvertrag für Online-Angebote von Microsoft

COMPAREX, ein auf Microsoft-Lösungen und Software-Lizenzierung spezialisierter IT-Dienstleister, unterstützt alle Mitglieder der Wirtschaftsgesellschaft der Kirchen in Deutschland (WGKD) und der Bundesarbeitsgemeinschaft der freien Wohlfahrtspflege (BAGFW) beim Bezug von Online-Produkten und -Services von Microsoft. Dafür hat der Software-Hersteller mit den beiden Dachverbänden spezielle Rahmenverträge geschlossen. Kirchen- und Wohlfahrtseinrichtungen können nun zu feststehenden Bedingungen Microsoft-Angebote – wie Office 365 oder die Cloud-Plattform Azure beziehen. Als autorisierter Vertragspartner übernimmt COMPAREX bei Einrichtungen jeder Größe – vom Kindergarten bis zu Bundesverbänden – die passgenaue Implementierung, sorgt für die richtige Lizenzierung und bietet darüber hinaus Zusatz-Services, wie Unified Cloud Management und Cloud Consumption Monitoring als Managed Services an. Im März stellen COMPAREX, Microsoft und Mitglieder der Dachverbände das Angebot und erste Projekte bei Informationsveranstaltungen in mehreren Städten vor.

Der Vertrag zwischen Microsoft und WGKD sowie BAGFW umfasst sämtliche Cloud-Produkte des Software-Herstellers, darunter Office 365, Microsoft Azure und Dynamics 365. Der autorisierte Vertragspartner und IT-Dienstleister COMPAREX unterstützt deutschlandweit alle Organisationen der beiden Institutionen beim Bezug der neuen Microsoft-Lösungen. Dabei steht ihnen ein Service Manager als dedizierter Ansprechpartner zur Seite. So können die Einrichtungen etwa mit Azure ihre Infrastruktur aus dem Rechenzentrum vor Ort in die Cloud verlagern oder in ein „Hybrid-Rechenzentrum“. Alternativ migrieren sie komplett in die neue Produktwelt oder belassen Systeme und Leistungen auf vorhandener Infrastruktur. Mit Office 365 bekommen die Organisationen die aktuellste Microsoft-Office-Version aus der Cloud.

Darüber hinaus bietet COMPAREX den Kirchen und Wohlfahrtsverbänden die Dienstleistungspakete „Unified Cloud Management“ (UCM) und „Cloud Consumption Monitoring“ an. Beim UCM-Service berät der IT-Dienstleister die Einrichtungen bei der Produktauswahl und der Lizenzierung, implementiert die neuen Lösungen, führt die Migration von bestehender Infrastruktur durch und bietet Support. Dabei stehen unterschiedliche Pakete zur Auswahl, die sich am jeweiligen Bedarf der einzelnen Einrichtung orientieren. Diesen stellt COMPAREX zu Projektbeginn gemeinsam mit dem Anwender fest. Darauf aufbauend macht der Dienstleister kleinen Einheiten wie Ortsverbänden oder einzelnen Pfarreien, aber auch großen Einheiten wie Bundesverbänden oder Bistümern ein passendes Angebot.

Die Service-Leistung Cloud Consumption Monitoring bietet in einem übersichtlichen Dashboard Überblick über die Office-365-Nutzung und den Azure-Verbrauch. Dadurch haben Anwender stets ihre Kosten im Blick und unter Kontrolle. Per E-Mail werden sie automatisch informiert, sobald ihr Azure-Verbrauch festgelegte Grenzwerte erreicht. Mithilfe der Übersicht über die tatsächliche Nutzung passen sie etwa ihr Office-365-Abonnement an den Bedarf an und nutzen so Einsparpotenzial. Durch den detaillierten Überblick über den Verbrauch lässt sich zukünftiges Budget präzise verplanen.

Attraktive Arbeitsplätze in Wohlfahrt und Kirche
Microsoft und COMPAREX möchten mit dem Rahmenvertrag für Online-Angebote die Digitalisierung in Deutschland großflächig voranbringen. Moderne IT-Konzepte lassen sich mit den Cloud-Produkten mit niedrigeren Kosten bei höherer Qualität umsetzen. Gleichzeitig unterstützt das Rahmenabkommen Einrichtungen aus Kirche und Wohlfahrt dabei, ihren Mitarbeitern attraktive Arbeitsplätze zu bieten. So basiert etwa mobiles und gemeinschaftliches Arbeiten auf Cloud-Technologien wie Office 365 und Azure von Microsoft. Die IT-Spezialisten von COMPAREX begleiten gemeinnützige und kirchliche Organisationen deshalb deutschlandweit von Anfang an bei ihrer Digitalisierungsstrategie.

„Die Rahmenverträge mit WGKD sowie BAGFW bieten den individuellen Einrichtungen zwei Vorteile: günstige Bezugskonditionen sowie allgemein gültige Regelungen für die Implementierung der Microsoft-Angebote“, kommentiert Ralf Uhlemann, Bereichsleiter Kirche und Wohlfahrt bei COMPAREX. „Mit unserem breiten Lösungsportfolio, unserer Expertise für Software-Lizenzierung und unserer deutschlandweiten Präsenz können wir alle Einrichtungen von Kirche und Wohlfahrt bei der Modernisierung ihrer IT unterstützen. So leisten wir unseren Beitrag, den engagierten Mitarbeitern in den beteiligten Organisationen attraktive, moderne Arbeitsplätze zur Verfügung zu stellen.“

Informationsveranstaltungen zum Rahmenvertrag im März 2018
Interessierte aus Einrichtungen der Kirchen sowie der freien Wohlfahrtpflege sind eingeladen die Roadshow „Mission Zukunft | Digitalisierung 2018“ zu besuchen. Die eintägige Informationsveranstaltung findet in fünf Städten statt. Dort stellen COMPAREX und Microsoft die Rahmenverträge vor und erläutern erste Schritte auf dem Weg zur Digitalisierung. Referenten aus Spitzenverbänden der Wohlfahrt und Vertreter der Kirchen sprechen über ihre Erfahrungen mit Office 365 sowie Azure und präsentieren bereits umgesetzte Projekte.

Termine:
06.03.2018 in Berlin
07.03.2018 in Hamburg
08.03.2018 in Köln
13.03.2018 in Bad Homburg
21.03.2018 in München

Weitere Informationen finden Interessierte auf www.comparex.de/…, die Anmeldung zur Roadshow ist auf www.comparex.de/RSKW kostenfrei möglich.

Über die COMPAREX AG

Als global agierendes IT-Unternehmen mit über 30-jähriger Erfahrung ist COMPAREX einer der weltweit führenden Anbieter von IT-Services und einer der Marktführer im Bereich Software-Lizenz-Management im EMEA-Raum.

COMPAREX entwickelt innovative Services, die Kunden dabei helfen, Software-Produkte zu verwalten und diese so effizient wie möglich einzusetzen. Ziel ist es, die Produktivität der Unternehmen zu maximieren und sie auf ihrem Weg in die digitale Welt zu begleiten. Dabei adressiert COMPAREX den Mittelstand, Industrieunternehmen, international agierende Konzerne sowie die Öffentliche Verwaltung.

Lizenzmanagement, Software-Beschaffung und Cloud-Services bilden die Basis des Angebotsportfolios, das durch umfassende Managed Services komplettiert wird. So kann COMPAREX Dienstleistungen liefern, die genau auf die Geschäftsanforderungen der Kunden zugeschnitten sind.

Gemäß dem Leitgedanken "By Your Side in a Digital World" unterstützt COMPAREX seine Kunden dabei, die Chancen und Möglichkeiten der digitalen Transformation voll auszuschöpfen und für sich zu nutzen.

Weltweit beschäftigt die COMPAREX Gruppe 2.450 Mitarbeiter an mehr als 80 Standorten in 36 Ländern in Europa, Asien und Amerika. Der Umsatz im Geschäftsjahr 2016/17 betrug 2,114 Milliarden Euro.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

COMPAREX AG
Blochstraße 1
04329 Leipzig
Telefon: +49 (341) 2568-000
Telefax: +49 (341) 2568-999
http://www.comparex.de/

Ansprechpartner:
Ines Galka
Communications Specialist
Telefon: +49 (341) 2568-685
E-Mail: ines.galka@comparex.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Cloud Computing – Sicherheit für Ihre Daten!?

Cloud Computing – Sicherheit für Ihre Daten!?

Wie steht es um den Datenschutz? Was passiert mit unseren Daten in der Cloud? Wie sicher sind meine Daten, was wird aufgezeichnet und weitergegeben? Worauf muss ich als Nutzer achten, bzw. wann begehe ich möglicherweise selbst einen datenschutzrechtlichen Verstoß?

Antworten auf diese und weitere Fragen zur Nutzung von Cloudlösungen gaben der Gastreferent Prof. Dr. Dirk Pawlaszczyk von der Hochschule Mittweida und die Mitarbeiter der CBS Information Technologies AG beim IT-After Work am 7. Februar 2018.

Im Fokus der Veranstaltung stand auch die neue Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) der EU, die am 25. Mai 2018 in Kraft treten wird. Sie bringt für deutsche Unternehmen einige Änderungen mit sich.

Cloud Computing ermöglicht es den Nutzern, über ein Netzwerk immer und überall auf die gespeicherten Daten zugreifen zu können. So können mehrere Teammitglieder zeitgleich mit unterschiedlichen Geräten auf die Daten zugreifen, was die Zusammenarbeit vereinfacht. Außerdem sind die Daten vor Verlust geschützt. Der Cloud-Dienstleister sichert die Verfügbarkeit und erstellt automatische Backups.

Für Datenschutzfragen sind allerdings die Nutzer selbst verantwortlich. Grundsätzlich müssen alle Unternehmen bei der Speicherung von personenbezogenen Daten besonderes Augenmerk auf den Datenschutz legen. Eine Zertifizierung gibt hier Sicherheit und hilft bei der Auswahl eines geeigneten Cloud-Anbieters.

Mit der zertifizierten Microsoft Cloud Deutschland, die treuhänderisch durch T-Systems verwaltet wird, erfüllt Microsoft die hohen deutschen Datenschutzstandards. Die Business-Kunden der Microsoft Cloud erhalten die Zusicherung, dass ihre Daten ausschließlich auf deutschen Servern gespeichert werden und vor dem Zugriff Dritter geschützt sind. Ihnen stehen folgende Dienste zur Verfügung: Die Plattform Microsoft Azure Deutschland, Office 365 Deutschland und die Kundenmanagement-Software Dynamics 365.

Als Microsoft Gold Certified Partner berät Sie das Team der CBS Information Technologies AG umfassend und persönlich zur sicheren Nutzung von Cloud Computing.

Sie können gern Informationsmaterial oder einen Beratungstermin über das Kontaktformular anfordern.
 
 
 

Über die CBS Information Technologies AG

Die 1990 gegründete CBS Information Technologies AG (CBS) ist IT-Partner für den Mittelstand und als Microsoft Gold Certified Partner spezialisiert auf IT-Lösungen zur Optimierung aller kaufmännischen und technischen Prozesse zur Unternehmensorganisation. Damit liegt die Kernkompetenz der CBS in Beratung, Planung, Projektierung, Weiterentwicklung und Einführung von ERP-Systemen.

Mit dem starken Partner Microsoft werden durch das CBS-Team die ERP-Lösungen Microsoft Dynamics™ AX und NAV u. a. bei Einzel-, Serien- und Projektfertigern, dem Maschinen- und Anlagenbau, Automotive- und Textilunternehmen, dem Großhandel und in der Lebensmittelherstellung integriert. Die bewährte Softwareplattform Microsoft Dynamics™ bringt Investitionssicherheit und schnelle Einarbeitung für die Kunden aus ganz Deutschland. CBS agiert für den schnellen Service vor Ort in einem Netzwerk von Partnerunternehmen in Berlin, Dessau und Frankfurt am Main. Ein Schwerpunkt ist die Forschung und Entwicklung in praxisorientierten Themen ihrer Kunden.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

CBS Information Technologies AG
Curiestr. 3a
09117 Chemnitz
Telefon: +49 (371) 81003-40
Telefax: +49 (371) 81003-38
http://www.cbs.ag

Ansprechpartner:
Dr. Ina Meinelt
Geschäftsführerin
Telefon: +49 (371) 5265-380
Fax: +49 (371) 5265-388
E-Mail: ina.meinelt@p3n-marketing.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.