Schlagwort: dynamics

EIZO optimiert Vertrieb, Marketing und Service mit dem PiSA sales CRM

EIZO optimiert Vertrieb, Marketing und Service mit dem PiSA sales CRM

EIZO wurde 1968 in Hakui, Japan gegründet und ist zugleich das japanische Wort für „Bild“. Heute zählt EIZO zu den internationalen Marktführern in der Herstellung von Monitoren für die Anwendungsbereiche Medizin, Fotografie, Film, Gaming, Maritime, Luftraumüberwachung sowie für Wirtschaftsunternehmen, Handel und Büro. Weltweit beschäftigt das Unternehmen mehr als 2.325 Mitarbeiter und erwirtschaftet einen Jahresumsatz von über 720 Mio. US-Dollar.

Die Einführung der Cloudvariante des PiSA sales CRM ist eine flexibel skalierbare und vor allem schnell einsetzbare Lösung für EIZOs IT-Infrastruktur. Die wartungsarme, in deutschen Rechenzentren gehostete Lösung ist nicht nur als Webbrowser-Anwendung auf Desktop-PCs und Notebooks lauffähig, sondern selbstverständlich auch über native Apps auf Smartphones und Tablets verfügbar.

Das PiSA sales CRM wird das Marketing bei EIZO insbesondere im E-Mail-Marketing und Leadmanagement sowie bei der Durchführung von Post- und Telemarketingkampagnen unterstützen. Dabei stellt das System den datenschutzkonformen Umgang mit sämtlichen Kontakten sicher. Die EIZO-Mitarbeiter im Vertrieb profitieren von der transparenten Erstellung und Verfolgung von Angeboten sowie der komfortablen Erfassung digitaler Besuchsberichte. Analytische Funktionen wie Forecasts helfen bei der Vertriebssteuerung. Auch der Innen- und Außendienst im Kundenservice wird das PiSA sales CRM bei der Bearbeitung von Wartungen und Reklamationen nutzen. Für maximale Flexibilität wird das PiSA sales CRM mit englischsprachiger Benutzeroberfläche an weitere internationale Standorte sowie an eine auf Microsoft Dynamics basierende ERP-Lösung angebunden.

Weitere Informationen über EIZO finden Sie unter www.eizo.de.

Über die PiSA sales GmbH

Die PiSA sales GmbH zählt zu den führenden deutschen Herstellern hochflexibler und leistungsstarker CRM-Software. Das inhabergeführte Unternehmen mit Hauptsitz in Berlin bietet seinen Kunden als Hersteller, Lieferant und Implementierer maßgeschneiderte CRM-Lösungen, in denen die Expertise und Erfahrung aus 29 Jahren Marktpräsenz enthalten sind.

Das PiSA sales CRM ist heute weltweit in namhaften Unternehmen aus den Bereichen Maschinen- und Anlagenbau, Elektroindustrie, Bau- und Gebäudetechnik, Chemie, B2B-Handel, Dienstleistung und Verlagswesen im Einsatz. Dabei geht der Funktionsumfang der Software weit über den konventioneller CRM-Systeme hinaus und deckt Anforderungen aus den Bereichen Marketing, Vertrieb und Service vollständig ab. Für eine hohe Nutzerakzeptanz sorgen eine moderne Desktopvariante des PiSA sales CRM sowie intuitiv bedienbare Apps für iOS-, Android- und Windows-Devices.

Weitere Informationen unter www.pisasales.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

PiSA sales GmbH
Fredericiastraße 17-19
14050 Berlin
Telefon: +49 (30) 810700-0
Telefax: +49 (30) 810700-99
http://www.pisasales.de

Ansprechpartner:
Dirk Kosellek
Market Development, Presse
Telefon: +49 (30) 810700-0
Fax: +49 (30) 810700-99
E-Mail: kosellek@pisasales.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Supplier Relations for Dynamics 365 – automatisiertes Lieferantenmanagement bei DKV

Supplier Relations for Dynamics 365 – automatisiertes Lieferantenmanagement bei DKV

Der DKV Euro Service gehört seit über 85 Jahren zu den führenden Dienstleistern für den gewerblichen Güter- und Personentransport auf der Straße. Von der bargeldlosen Unterwegsversorgung mit Kraftstoffen, über Mautabrechnung bis zur Mehrwertsteuer-Rückerstattung und Fahrzeugservices bietet der DKV zahlreiche Dienstleistungen zur Kostenoptimierung und zur Steuerung von Fuhrparks. Mit europaweit über 80.000 markenübergreifenden Akzeptanzstellen bietet das Unternehmen das größte Versorgungsnetz der Branche.

Um Transparenz, Nachhaltigkeit und Qualität bei Lieferantenprozessen weiter zu steigern, war der DKV auf der Suche nach einer passenden IT-Lösung. Neben der Lieferanten- und Interessensverwaltung sollte auch der Informationsfluss mit einem zentralen Lieferantenmanagement deutlich verbessert werden. Vorgesehen war eine standardisierte Ausweitung bereichsweiter KPIs, eine zentrale Reporting Struktur und ein transparentes Cockpit zur besseren Bereichs- und Servicelandsteuerung.

Die Wahl fiel auf Supplier Relations for Microsoft Dynamics 365 von Anywhere.24 GmbH. Das System bildet alle Lieferantenprozesse zentral und transparent auf einer Oberfläche ab. Durch standardisierte Kennzahlen hat sich die Lieferantenqualität beim DKV stark verbessert. Mit Power BI stehen optimale Reportings auf einen Blick zur Verfügung. Dank der Automatisierung vieler administrativer Prozesse wird die Organisation zudem in Routineaufgaben entlastet.

„Wir profitieren nachhaltig von den Möglichkeiten, die uns Supplier Relations bietet. Durch die festgelegten KPIs und die Automatisierung der Lieferantenprozesse konnten wir unsere Servicequalität weiter verbessern und die Zufriedenheit unserer Kunden weiter steigern. Zudem ist jetzt eine gezielte und effiziente Steuerung des Ausbaus von Lieferanten möglich“, so Patrick Kersten, Principal Business Analyst DKV Euro Service GmbH & Co. KG.

Über die Anywhere.24 GmbH

Die Anywhere.24 mit Sitz bei München entwickelt Lösungen für nachhaltige Beziehungen zwischen Organisationen, Prozessen und Technologien. Mit dieser Mission ist die Anywhere.24 mit mehr als 15 Jahren Erfahrung einer der renommiertesten Spezialisten für multidimensionales Beziehungsmanagement (xRM) im deutschsprachigen Raum. Anywhere.24 gehört zur Acando Group.

Microsoft Dynamics 365 und das zugrundeliegende einmalige xRM Framework ist die zentrale Technologieplattform der Anywhere.24 xRM-Lösungen. Mit der GOLD Kompetenz für "Customer Relationship Management" und "CLOUD Customer Relationship Management" sichert Anywhere.24 sich seine führende Rolle als einer der xRM-Spezialisten im Microsoft Partner Network.

Weitere Informationen finden Sie unter www.anywhere24.com / www.acando.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Anywhere.24 GmbH
Lindberghstr. 11
82178 Puchheim
Telefon: +49 (89) 800849-110
Telefax: +49 (89) 800849-999
http://www.anywhere24.com

Ansprechpartner:
Natalie Sajons
Partner Marketing Lead
Telefon: +49 (89) 800849-110
Fax: +49 (89) 800849-999
E-Mail: n.sajons@anywhere24.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Asset Management verlagert Vertragsverwaltung in die Cloud

Asset Management verlagert Vertragsverwaltung in die Cloud

Viele vermuten es umgekehrt – aber gerade für Finanzdienstleister ist das Online-Produkt Microsoft Dynamics 365 eine einmalige Chance, sich eine passende Kundenmanagement-Lösung zuzulegen. In Kombination mit UniPRO/Asset Management, Office 365, Microsoft SharePoint und OneDrive kann auf eine eigene IT-Infrastruktur verzichtet werden – für die anspruchsvolle Vertragsverwaltung der Branche bringt dies ganz neue Möglichkeiten! 

Es muss bei Finanzdienstleistern nicht beim Wunsch nach einem professionellen Kundenmanagementsystem bleiben! Gerade für mittelständische Unternehmen sind Online- Produkte die Chance, sich von der aufwändigen Arbeit mit Excel zu lösen und die Fühler nach neuen Möglichkeiten auszustrecken: UniPRO/Asset Management für Vermögensverwalter inkludiert branchenspezifische Standardprozesse und umfangreiche Vertragsverwaltung in der Cloud.

Die Konstellation bietet zwei Chancen: Einerseits die Vorteile der Unidienst-Lösung für Asset Management (die Kunden starten nicht auf der „grünen Wiese“, sondern mit etablierten Abläufen), andererseits die Standards der Microsoft Cloud im Bereich Datensicherheit und Compliance.

Cloud-Lizenzen für Microsoft Dynamics 365 sind ab dem ersten Tag einsetzbar und zu bezahlen. Umso besser, wenn Kunden mit UniPRO/Asset Management etablierte branchenspezifische Prozesse vorfinden, mit denen sie unmittelbar starten. Technisches Wissen vorausgesetzt, bietet Unidienst Dienstleistungen zur Realisierung von unternehmensspezifischen Anforderungen: Basierend auf der Kenntnis der Arbeitsabläufe von Vermögensverwaltern. So setzt der Unidienst-Kunde etwa bei der Vertragsverwaltung mit der Unidienst-Lösung auf hohem Niveau an:

Zentral ist die Akquisition, das Gewinnen von neuen Kunden. Darum drehen sich nicht nur unzählige persönliche Aktivitäten, sondern auch rechtliche Notwendigkeiten, wie Angebote, WpHG-Bögen oder Vollmachtsituationen. Die abgeschlossenen Verträge sind das zentrale Element, denn hier gilt es mit stringenten Abläufen Unternehmenserfolg zu schaffen: Bestände und Transaktionen werden durch Bankdatenimport von den kontoführenden Banken in das CRM-System übernommen und dort als Portfoliobestände geführt. Hierauf basieren die Honorar- und womöglich Partnerabrechnungen. Sie werden abhängig von der Performance dieser Bankdaten in Form von Honoraren und Gebühren automatisiert den Mandanten fakturiert (z.B. Verwaltungs- oder Eintrittsgebühren, Performance Fees).

Große Bedeutung hat nicht nur die digitale Darstellung der Vertragsverwaltung, sondern auch die dazugehörende Dokumentation. Finanzdienstleister erreichen mit der Vielzahl an Vertragsdokumenten in der Regel hohe Kosten für eine Speicherung innerhalb von Microsoft Dynamics 365. Unidienst entwickelte deswegen das Tool UniPRO/StorageSaver und legt Dokumente wesentlich kostengünstiger in Microsoft SharePoint ab.

Vertragsdaten – ausschließlich in der Cloud, das wäre noch vor kurzem für viele Finanzdienstleister unvorstellbar gewesen. Nichts schien sicherer als der eigene Server im Keller. Inklusive Zugangskontrolle, Gebäudesicherheit, Hardwareschutz? Nun erkennen die Vermögensverwalter die Vorteile der Cloud: Nicht nur monetär – das bezahlen, was real benötigt wird. Sondern auf die permanente Weiterentwicklung von Microsoft bei den Cloud-Diensten bauen, im Blick auf Datenschutz und -sicherheit, Compliance, Cyberkriminalität. Im Service ist ein eigener IT-Mitarbeiter oder -Dienstleister nicht mehr unbedingt notwendig. Microsoft bzw. Unidienst liefern den Support. Cloud Lizenzen beinhalten laufende Updates und Wartung, d.h. die Unternehmen arbeiten mit den stets aktuellsten Programmständen, eine erneute Migration ist nicht mehr notwendig.

UniPRO/Finance ist die Kundenmanagementlösung für Finanzdienstleister, Unidienst bietet zur Kombination vier Komponenten: UniPRO/Asset Management, UniPRO/Insurance, UniPRO/Investment und UniPRO/Real Estate beinhalten jeweils stringente Geschäftsprozesse für die einzelnen Leistungsbereiche. Die Lösungen basieren auf Microsoft Dynamics 365.

Über die Unidienst GmbH

Die Unidienst GmbH Informationsdienst für Unternehmungen mit Sitz in Freilassing ist bereits seit 1974 als Unternehmensberatung und Softwareentwickler tätig. Seit 2003 plant und realisiert Unidienst kundenindividuelle CRM- und xRM-Projekte für mittelständische und große Unternehmen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Unidienst GmbH
Lindenstraße 23
83395 Freilassing
Telefon: +49 (8654) 46080
Telefax: +49 (8654) 460821
http://www.unidienst.de

Ansprechpartner:
Sandra Sommerauer-Zettl
PR
Telefon: +49 (8654) 4608-16
Fax: +49 (8654) 4608-21
E-Mail: sandra.sommerauer@unidienst.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
GWS gewinnt mit Holtzmann & Sohn GmbH einen weiteren bedeutenden Kunden aus dem SHK-Umfeld

GWS gewinnt mit Holtzmann & Sohn GmbH einen weiteren bedeutenden Kunden aus dem SHK-Umfeld

Die Münsteraner GWS Gesellschaft für Warenwirtschafts-Systeme mbH, einer der führenden Anbieter von ERP-Lösungen für den Handel in Deutschland,hat von der Holtzmann & Sohn GmbH in Ronnenberg bei Hannover, nach eigenen Angaben „einer der zukunftsorientiertesten Fachgroßhändler in der SHK-Branche“, einen umfangreichen Software-Auftrag bekommen. Dieser sieht vor, dass bei dem Mitglied des Verbandes MAH und der Kooperation MKGdie jetzt vorhandene Warenwirtschaftslösung SANGROSS komplett abgelöst und stattdessen an allen fünf Standorten gevis ERP | NAV installiert wird. Mit der Auftragsvergabe, die auch den Austausch der Lagerverwaltungssoftware LO der Firma SHD durch pL-Store® Techline der Firma proLogistik GmbH + Co KG im Zentrallager vorsieht, will sich der SHK-Fachgroßhändler fit für die Zukunft machen und die Projektabläufe im Unternehmen noch effizienter und leistungsstärker gestalten.

Wie Ralf Kühnel erklärt, ging der Auftragsvergabe an die GWS eine intensive Marktrecherche und Wettbewerbsanalyse voraus. „Bei der Bewertung der Anbieter“, so der Projektleiter IT bei der Holtzmann & Sohn GmbH, „haben wir dann festgestellt, dass wir mit dem Anbieter aus Münster sehr gut fahren. Durch die Größe des Unternehmens, die Zahl der Mitarbeiter und die vorhandene Wirtschaftskraft sind wir sehr sicher, dass wir auch noch in vielen Jahren die Beratung und den Support erhalten, den ein großes Unternehmen wie unseres benötigt“. Von großer Bedeutung war laut Kühnel zudem die enge Partnerschaft der GWS mit Microsoft. Da niemand wisse, welche Potenziale sich aus dem Einsatz der Künstlichen Intelligenz noch ergeben, wäre die Technologie eines Weltunternehmens für die Zukunft enorm wichtig. „Wir denken“, so Kühnel, „dass nur ganz wenige Konzerne der Welt die Kraft haben werden, auf dem neuesten Stand der Technik zu sein.    Mit der Lösung der GWS auf Basis von Microsoft Dynamics sind wir deshalb technologisch bestens aufgestellt und können so den Herausforderungen der Digitalisierung sehr positiv entgegenblicken.“

Stufenprojekt

Die bis 2021 geplante Neuausrichtung der IT bei Holtzmann & Sohn sieht die stufenweise Einführung zahlreicher Softwarelösungen aus dem GWS Produktportfolio sowie von Kooperationspartnern vor. Hervorzuheben ist hierbei die Nutzung der Business Intelligence Lösung bi1 sowie die parallele Inbetriebnahme der Lagerverwaltungssoftware pL-Store Techline der proLogistik GmbH & Co. KG. Letztgenannte Anwendung, die die in gevis ERP | NAV angelegten Kunden-Aufträge automatisch übernimmt und für die Kommissionierung nutzt, wird am Unternehmenshauptstandort Ronnenberg installiert. Das Stufenkonzept sieht vor, dass nach Abschluss der Implementierung rund 120 User mit gevis ERP | NAV arbeiten werden.

Konsequente Fortführung der Partnerschaft mit GWS

Mit der Einführung von gevis ERP | NAV setzt die Holtzmann & Sohn GmbH die Nutzung von Leistungen der GWS konsequent fort. Aktuell sind bei dem 1898 gegründeten Unternehmen, das Ware für die Bereiche SHK und Tiefbau anbietet, bereits die B2BShop-Lösung w.shop und die Dokumentenmanagement-Lösung s.scan/s.dok in einer sanften Migration eingeführt und mit dem SANGROSS System verbunden. Im  nächsten Schritt wird das gevis Finanzmanagement in Verbindung mit SANGROSS eingeführt und schließlich vollständig auf gevis ERP | NAV und die restlichen Softwarelösungen/ Mehrwertdienste umgestellt.

 

Über die GWS Gesellschaft für Warenwirtschafts-Systeme mbH

Die GWS Unternehmensgruppe, die sich aus der GWS Gesellschaft für Warenwirtschafts-Systeme mbH, den Tochterunternehmen NEUTRASOFT IT für den Handel GmbH & Co. KG, SANGROSS GMBH & Co. KG, DIACOM Systemhaus GmbH sowie der Mehrheitsbeteiligung faveo GmbH zusammensetzt, wurde 1992 gegründet. Heute arbeiten weit über 450 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an den Standorten Münster, München, Nürnberg, Leonberg, Isernhagen und Essen für die Gruppe. Als Microsoft GOLD CERTIFIED und mehrfach ausgezeichneter Dynamics ERP Partner hat die GWS sich auf innovative ERP-Systeme und Verbundlösungen für Handels- und Dienstleistungsunternehmen spezialisiert. Mehr als 1300 Kunden setzen Produkte der GWS ein. Sie gehören zu verbundorientierten Unternehmen sowohl aus dem gewerblichen als auch aus dem landwirtschaftlichen Bereich. Neben den Standardsoftware-Produkten und standardisierten Speziallösungen bietet die GWS Internet-Branchenportale und Internet-Shops an. Umfassende Beratungsleistungen und Schulungen runden das Dienstleistungsangebot ab. 2017 belief sich der Gruppenumsatz auf 54,3 Mio. Euro. Über die GWS Förder- und Beteiligungsgesellschaft für Warenwirtschafts-Systeme eG ist es Kunden möglich, Einfluss auf die Produktentwicklung zu nehmen. Die grundsolide Gesellschafterstruktur der GWS (Fiducia & GAD IT AG 68,9 %, GWS Förder-eG 25,1 % als Kundenbeteiligung sowie Minderheitsbeteiligungen der Zentralen, für die die GWS tätig ist) gewährleisten potentielle Sicherheit und fundierte Unterstützung im operativen Geschäft.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

GWS Gesellschaft für Warenwirtschafts-Systeme mbH
Willy-Brandt-Weg 1
48155 Münster
Telefon: +49 (251) 7000-02
Telefax: +49 (251) 7000-3910
http://www.gws-muenster.de

Ansprechpartner:
Liane Heimann
Marketing/PR
Telefon: +49 (251) 7000-3816
Fax: +49 (251) 7000-3910
E-Mail: liane.heimann@gws.ms
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
proMX gewinnt OnDemand4U für weltweite Partnerallianz

proMX gewinnt OnDemand4U für weltweite Partnerallianz

Die proMX AG hat die OnDemand4U GmbH als Mitglied für die „Project Service Alliance“ gewonnen. Beide Firmen beraten Unternehmen bei der Digitalisierung und unterstützen sie bei Einführung, Integration und Anpassung der Unternehmens-Software Microsoft Dynamics 365. Im Rahmen der Allianz werden sie zukünftig noch enger und strategischer im Bereich Projektmanagement-Software zusammenarbeiten.

Die Project Service Alliance wurde im Sommer 2018 von proMX ins Leben gerufen und genießt die Unterstützung Microsofts. Sie stellt Microsoft-Partnern weltweit ein Forum für Wissens- und Erfahrungsaustausch rund um die Projektmanagement-App Dynamics 365 for Project Service Automation (PSA) bereit und soll die Kooperation an Kundenprojekten in diesem Bereich fördern. „Wir kennen PSA sehr gut und sind überzeugt, dass viel Potenzial für die App besteht. Allerdings gibt es bisher nur sehr wenige Partner weltweit, die Unternehmen kompetente Unterstützung bei der Einführung und Anpassung der Software sowie den nötigen technischen Support bieten können. Das wollen wir mit der Project Service Alliance ändern“, so Eva Pisotska, VP of Business Development bei proMX.

Alliance eröffnet neue Möglichkeiten

"Wir glauben, dass der Schlüssel zum Erfolg für Digitalisierungs-Partner heute in der Kooperation miteinander liegt. Mit dem Beitritt OnDemand4Us zur Project Service Alliance heben wir unsere bestehende Partnerschaft auf das nächste Level. Von den Synergieeffekten profitieren nicht nur wir als Unternehmen, sondern vor allem unsere Kunden", kommentiert proMX-Vorstandsvorsitzender Peter Linke die Partnerschaft.

Als Mitglied der Alliance profitiert OnDemand4U auch von einem erweiterten Software-Portfolio, das neue Verkaufschancen eröffnet und so den Gewinn steigert. Denn das Saarbrückener Beratungshaus kann seinen Kunden nun neben PSA auch die von proMX entwickelten Projektmanagement-Lösungen anbieten. „Unser Ziel ist es stets, kleinen und mittelständischen Unternehmen leistungsfähige Tools für effizientes Arbeiten zur Verfügung zu stellen“, erklärt Kenneth Christensen, Geschäftsführer von OnDemand4U. Mit den Produkten von proMX, allen voran proRM Fast Start für Projektmanagement in der Vertriebs-App Dynamics 365 for Sales, könne man so die Anforderungen der Kunden besser abdecken.

Über Microsoft Dynamics 365 for Project Service Automation

PSA ist eine der neun Geschäftsanwendungen der Reihe Microsoft Dynamics 365. Die Komplettlösung wurde speziell für projektbasierte Unternehmen und Abteilungen entwickelt und berücksichtigt neben Planung und Durchführung auch die finanziellen Aspekte von Projekten. Für eine lückenlose Abbildung aller Geschäftsprozesse lässt sich die Cloud-App nahtlos mit allen anderen Dynamics-365-Modulen, etwa für den Vertrieb, verwenden.

proMX ist einer der führenden PSA-Partner weltweit. Aufgrund jahrelanger Erfahrung in der Entwicklung von Projektmanagement-Software involvierte Microsoft das Nürnberger Unternehmen bei der Entwicklung von Dynamics 365 for Project Service Automation. Als die App im Herbst 2016 auf den Markt kam, konnte proMX einen der ersten Kunden für die Lösung gewinnen. Seither hat es mehrere erfolgreiche Kundenprojekte durchgeführt und beschäftigt ein wachsendes Team von PSA-SpezialistInnen.

Über OnDemand4U

Der CRM-Spezialist OnDemand4U wurde im Jahr 2011 von Kenneth Christensen gegründet und bietet Consulting- und Implementierungsleistungen rund um die Cloud-Lösungen von Microsoft an. Hierzu zählen Dynamics 365, CRM Online, Office 365, Azure und Power BI. Mit rund 20 Mitarbeitern ist das Unternehmen mit Hauptsitz in Saarbrücken spezialisiert darauf, die Geschäftsprozesse der Kunden zu analysieren, die cloudbasierenden CRM-Lösungen einzuführen und entsprechend den Anforderungen des Unternehmens anzupassen, wobei der Fokus stets darauf liegt, den reibungslosen und unterbrechungsfreien Geschäftsbetrieb des Kunden während der Migration in die Cloud zu gewährleisten. Ziel des IT-Dienstleistungsunternehmens ist es, kleine und mittelständische Unternehmen optimal dabei zu unterstützen, kundenorientiert arbeiten zu können, um so ihre Produktivität zu steigern und ihre Wettbewerbsfähigkeit zu sichern. OnDemand4U agiert branchenübergreifend und bietet darüber hinaus Zusatzmodule für den Maschinen- und Anlagenbau, die Bauzulieferindustrie sowie die Konsumgüterindustrie an. Zu den Kunden des Unternehmens zählen beispielsweise AEG Power Solutions, VfL Wolfsburg-Fußball GmbH und ALSO Holding AG. Seit Juli 2013 hält die ORBIS AG 50,1 % der Anteile an OnDemand4U.

Über die proMX AG

Die proMX AG wurde im Jahr 2000 in Nürnberg gegründet und beschäftigt heute 65 Mitarbeiter. proMX unterstützt Unternehmen bei der digitalen Transformation, der Migration in die Cloud und der Umsetzung agiler Organisationsstrukturen. Als Microsoft-Partner setzt proMX dabei auf Lösungen wie Dynamics 365, Azure und Office 365. Zu den angebotenen Dienstleistungen zählen Beratung, Implementation, Customization, Schulungen und technischer Support. proMX verfügt über exzellentes Know-how im Bereich Dynamics 365 und entwickelt für diese Cloud-Unternehmenssoftware eigene Apps – darunter proRM Fast Start für Projekt- und Ressourcenmanagement. Mit seinen Lösungen und Dienstleistungen richtet sich proMX vor allem an Unternehmen aus der Dienstleistungsbranche und der diskreten Fertigung. Zu den Kunden zählen unter anderem mittelständische IT- und Unternehmensberatungen, Softwareentwicklungshäuser und Bauzulieferer.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

proMX AG
Nordring 100
90409 Nürnberg
Telefon: +49 (911) 81523-0
Telefax: +49 (911) 239804-20
http://www.promx.net

Ansprechpartner:
Yevgeniya Pisotska
Marketing
Telefon: +49 (911) 81523-0
E-Mail: Yevgeniya.Pisotska@promx.net
Julia Wißmeier
Marketing
Telefon: +49 (911) 81523-0
E-Mail: julia.wissmeier@promx.net
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Meilenstein für die Customer-Experience-Branche: Qualtrics gibt Neuheiten im Bereich Mobile, B2B, Voice und Prescriptive Insights bekannt

Meilenstein für die Customer-Experience-Branche: Qualtrics gibt Neuheiten im Bereich Mobile, B2B, Voice und Prescriptive Insights bekannt

Qualtrics, der führende Anbieter von Experience-Management-Software, hat auf der Qualtrics-Konferenz „X4: The Experience Management Summit“ die Einführung neuer Funktionen bekanntgegeben, die einen großen Fortschritt für die Customer-Experience-Branche (CX) bedeuten. Sie beruhen auf einem komplett neuen Ansatz, mit dem Unternehmen ihre Customer Experience noch besser managen und optimieren können. Mit Qualtrics CustomerXM™, vormals Qualtrics Customer Experience™, können die Unternehmen individuellere Programme aufsetzen und den Kunden auf seinen bevorzugten Kanälen ansprechen. Darüber hinaus haben sie die Möglichkeit, proaktiv Insights zu sammeln und eine Customer-Experience-Kultur zu etablieren.

„Erfolgreiche CX-Programme werden künftig jedem Kunden in jedem wichtigen Moment seiner Customer Journey zuhören und die gesammelten Experience-Daten mit operativen Daten verknüpfen. Die gewonnenen Erkenntnisse wandelt Qualtrics in konkrete Handlungsempfehlungen für Manager und Kundenservicemitarbeiter um“, so Webb Stevens, Vice President of CustomerXM, Qualtrics. „Doch das allein reicht nicht. Wer Erfolg haben will, muss diese Insights an alle Unternehmensbereiche weitergeben und sie in die täglich genutzten Tools und Prozesse einbinden. Nur so lassen sich vorhandene Lücken schließen und die Experience-Programme optimieren.“

Erfolgreiche CX-Programme sind persönlich

Persönlich ausgerichtete CX-Programme ermöglichen es, den Kunden während der gesamten Customer Journey über die von ihm bevorzugten Kanäle und Methoden anzusprechen und zu befragen. Mit Qualtrics xSTREAM können sich Unternehmen ein vollständiges Bild davon machen, wie jeder einzelne Kunde die wichtigen Punkte der Customer Journey erlebt. Hierfür stehen ihnen nicht nur effektive Methoden zur Einholung von direktem Feedback zur Verfügung; sie haben auch die Möglichkeit, indirektes Feedback zu sammeln und sich mithilfe von Employee-Collaboration-Tools stärker am Kunden auszurichten. Hier einige der neuen Features:

– Online Reputation Management: Mit dem neuen Feature Online Reputation Management können Unternehmen ihre Kunden an verschiedenen Touchpoints proaktiv zur Abgabe einer Bewertung auffordern und via Social Listening Erkenntnisse aus zahlreichen Bewertungsportalen gewinnen. Zudem haben sie die Möglichkeit, über die Portale, auf denen das Feedback hinterlassen wurde, direkt mit den Kunden zu kommunizieren. Das Feedback lässt sich Standort- und Kanal-übergreifend analysieren und nach Thema und Stimmung sortieren. So kann die eigene Performance umgehend mit dem Wettbewerb verglichen werden.
– Conversational API: Die neue Conversational API bindet die Feedback-Funktionalität in jede beliebige Chat-Anwendung ein. Kunden haben so die Möglichkeit, nahtlos zu reagieren. Mit Natural Language Processing und einer Chat-Experience, die auf Kundenbelange reagiert, können Unternehmen Kundenprobleme rasch identifizieren, ohne viele Fragen zu stellen – und somit Experience-Lücken schneller schließen.
– Frontline Feedback: In allen Phasen der Customer Journey sind es stets die Mitarbeiter, die an vorderster „Front“ beim Kunden stehen. Mit Frontline Feedback verfügen sie über eine dauerhafte, strukturierte Methode, mit der sie Feedback und Ideen zur Verbesserung der Customer Experience übermitteln können. Über Kommentare oder positive und negative Bewertungen können sie sich gegenseitig unterstützen und ihre Unternehmenskultur noch stärker auf Customer Centricity ausrichten.

Erfolgreiche CX-Programme sind vorausschauend

Führende CX-Programme generieren proaktiv Erkenntnisse und effiziente Vorhersagen zum Kundenverhalten, so dass geeignete Maßnahmen schneller ergriffen werden können. Die intelligenten Machine-Learning-Funktionen von Qualtrics iQ sind direkt in CustomerXM integriert und liefern maßgeschneiderte Insights, bei der die ursächliche Behebung von Problemen im Mittelpunkt steht. Hier einige der neuen Produkte und Features:

– Focus Areas: Focus Areas sind Handlungsempfehlungen, mit denen die wichtigsten CX-Treiber anhand der Auswirkungen priorisiert werden können, die sie auf die Geschäftsperformance haben. Focus Areas liefert exakte, auf die verschiedenen Funktionen und Abteilungen zugeschnittene Informationen darüber, welche Aktionen den größten Effekt auf Kunden haben.
– Voice iQ: Sprachanalysen ermöglichen es, die Stimmung der Kunden zu erfassen und aus jedem Anruf, der im Contact-Center eingeht, Erkenntnisse zu gewinnen. Über die Sprache und andere Kanäle der Qualtrics Experience Management-Plattform lassen sich bei jeder Kundenserviceinteraktion Einblicke sammeln, mit der die Customer Experience untersucht werden kann. Themen-, Sentiment- und Tonalitätsanalysen sowie operative Daten und Experience-Feedback liefern den CX-Führungskräften und –Akteuren die Informationen, die sie zur Steigerung von Kundenzufriedenheit und Mitarbeiterperformance benötigen.
– Benchmarks für CX: Unternehmen, die CustomerXM einsetzen, haben jetzt Zugang zu Branchen-Benchmarks und kundenspezifischen Marktanalysen von weltweit führenden Anbietern wie Bain, Walker und XM Institute. Mit den renommiertesten Branchen-Benchmarks der Welt können CX-Führungskräfte und -Akteure die Insights aus ihren CX-Programmen mit denen anderer Unternehmen in Echtzeit vergleichen.

Erfolgreiche CX-Programme sind integriert

CX-Programme, die als Treiber für den Unternehmenserfolg fungieren, sind nicht nur in der Unternehmenskultur verankert, sondern auch in vorhandene Tools und Prozesse integriert. Nur so kann jeder Mitarbeiter aktiv zu einer optimalen Customer Experience beitragen. CustomerXM stellt ein Handlungssystem mit neu gestalteten Oberflächen bereit, das allen Akteuren gerecht wird – vom Manager bis hin zum Kundenservicemitarbeiter. Durch die Integration mit führenden Vertriebs-, Personalinformations-, CRM-, Collaboration- und Service-Clouds sind die gewonnenen Erkenntnisse in den Tools und Plattformen verfügbar, mit denen die Mitarbeiter jeden Tag arbeiten – und lassen sich sofort umsetzen. Hier einige der neuen Produkte und Features:

– Smart Routing: Smart Routing sorgt dafür, dass die Insights zum entsprechenden Mitarbeiter gelangen, und zwar über die von ihm genutzten Tools und Plattformen. Durch Schnittstellen zu marktführenden Plattformen wie SAP, Salesforce.com, Microsoft Dynamics, JIRA usw. wird sichergestellt, dass jeder Mitarbeiter im Unternehmen CX in seine täglichen Arbeitsabläufe einbindet und Experience-Lücken schneller schließen kann.
– Neu gestaltete mobile Experience: Qualtrics hat CX für mobile Endgeräte neu gestaltet und den Fokus auf eine schnellere Umsetzung der Insights gerichtet. Neue, intelligente Benachrichtigungen melden dem Nutzer sofort jede Änderung in der Experience ihrer Kunden wie beispielsweise einen geringeren Net Promoter Score (NPS) in einer bestimmten Region. CX-Führungskräfte und -Akteure müssen nicht mehr ihre Dashboards filtern oder lange suchen, um an wichtige Informationen zu kommen. Wichtige Erkenntnisse kann der Nutzer problemlos kommentieren, taggen und teilen – und damit geeignete Customer-Experience-Maßnahmen in die Wege leiten. CustomerXM liefert ihm die benötigten Insights direkt auf den Bildschirm.
– B2B Command Center: Für B2B-Unternehmen stehen nun CX-Tools bereit, die speziell auf ihr Business zugeschnitten sind und CX-Insights bzw. -Aktionen auf Account-Ebene bieten. Mit Customer-Experience-Trends, Persona-basierten Insights, Customer-Journey-Ansichten, Freitext-Analysen und effizienten Vorhersagen zum künftigen Kundenverhalten, wie beispielsweise zur Abwanderung oder zu Upsell-Geschäften, können Account-Manager mit ihren Kunden-Accounts eine höhere Wertschöpfung erzielen.

Einige der bekanntesten Marken der Welt setzen auf CustomerXM, um die Customer Experience zu optimieren und datengestützte Entscheidungen zu treffen – Entscheidungen, die die Kundenzahlen erhöhen, die Abwanderung verringern und die Kundenloyalität steigern. Am erfolgreichsten sind die Customer-Experience-Programme, die jede wichtige Interaktion aufzeichnen und die gesammelten Daten analysieren. Denn auf diese Weise können sie die Kluft zwischen den Erwartungen der Kunden und ihren tatsächlichen Erfahrungen überbrücken.

Begleitbild: https://bit.ly/2UACCKK
Bildunterschrift: Ryan Smith veröffentlicht auf der „X4: The Experience Management Summit“ Konferenz in Salt Lake City am 6. März die Produktneuheiten der Qualtrics Experience Management Plattform.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: https://www.qualtrics.com/…

Über Qualtrics

Qualtrics ist die Technologieplattform, mit der Experience-Daten, auch X-Data™ genannt, gesammelt, verwaltet und in konkrete Maßnahmen umgesetzt werden können. Teams, Abteilungen und ganze Organisationen nutzen die Qualtrics XM Platform™, um die vier wesentlichen Experience-Bereiche im Business zu managen: die Customer Experience, die Employee Experience, die Produkt-Experience und die Marken-Experience. Mehr als 10.000 Unternehmen weltweit, darunter mehr als 75 Prozent der Fortune-100-Unternehmen, und 99 der 100 besten Business Schools der USA, setzen auf die Qualtrics-Technologie. Qualtrics unterstützt sie dabei, populäre Produkte auf den Markt zu bringen, die Loyalität ihrer Kunden zu steigern, eine exzellente Mitarbeiterkultur zu schaffen und neue Kultmarken zu entwickeln.

Weitere Informationen und ein kostenloses Konto: https://www.qualtrics.com/de/

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Qualtrics
Oskar-von-Miller-Ring 24
80333 München
Telefon: +49 (89) 22061365
https://www.qualtrics.com/de/

Ansprechpartner:
Stephanie Messer
messerPR – Public Relations
Telefon: +49 (89) 385352-39
E-Mail: smesser@messerpr.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Mit SCRUM „Wohlfühlprozesse“ für Unternehmen schaffen

Mit SCRUM „Wohlfühlprozesse“ für Unternehmen schaffen

Mittelständische Unternehmen müssen vor der Implementierung von CRM- und ERP Systemen keine Scheu haben: Agiles Projektmanagement ist die Chance als aktiver Akteur am Gelingen der für das eigene Unternehmen passgenauen IT-Struktur mitzuwirken. Denn wer kennt die gelebten Geschäftsprozesse besser?

Viele Unternehmen möchten sich dem digitalen Fortschritt stellen, aber können es nicht wie gewollt. Die Gründe sind vielfältig: Budget, Wissen, Bedarf, personelle Ressourcen… Oft ist der Zeitpunkt auch falsch – oder eben nie richtig. Man liest von gescheiterten IT-Projekten, die nach hohen Investitionen vor dem Aus stehen. Doch gerade bei CRM- und ERP-Projekten ist Agiles Projektmanagement das Argument, positiv an Neuerungen heranzugehen.

Unidienst entschied sich für die Methode SCRUM für Softwareentwicklung und Projektmanagement in Kombination mit Standardlösungen auf der Basis von Microsoft Dynamics 365 Customer Engagement. Dies ist für Cloud-Kunden ein Vorteil, da sie ab der ersten Minute für ihre Systeme zahlen und diese auch verwenden sollen: Mit den UniPRO/Solutions sind die Systeme nach dem Datenimport unmittelbar einsetzbar, es gibt stringente Geschäftsprozesse etwa für Auftragsbearbeitung oder Fakturierung – oder größer: Von der Produktkonfiguration über die Produktion zum Einkauf.

SCRUM verleiht den Abläufen darüber hinaus die „persönliche Note“ eines Unternehmens! Die Projektteams von Unidienst und des Kunden arbeiten als gleichberechtigte Player zusammen: Sie entwerfen, entwickeln, realisieren, testen und tragen Verantwortung für gelebte Geschäftsprozesse. Komplexe Prozesse werden auf Arbeitspakete heruntergebrochen und prompt realisiert. Diese sogenannten „Sprints“ müssen Kunde und Unidienst gemeinsam absolvieren, mit Kommunikation, Interaktion und Feedback. Nach der positiven Beurteilung des Ergebnisses durch den Kunden, startet das nächste Arbeitspaket.

Unternehmen sind als Kunden nicht mehr „eingesperrt“, sie tragen aktiv Verantwortung für das Gelingen des Softwareprojekts und welche Richtung dieses einschlägt. Die Ergebnisse sind sofort am Echtsystem verfügbar und für die User zu verwenden. Auf Anwenderebene gibt es so eine hohe Akzeptanz des neuen CRM- oder ERP-Systems.

Fachlich kommt dem Implementierungs-Partner große Bedeutung zu: Nur gute Berater wissen um Best Practice Prozesse, mit Blick auf die Zukunftsfähigkeit: Das kundenspezifisch entwickelte System muss releasefähig und für Produktinnovationen offen sein!

Weiterführende Infos zu Unidienst und den Quellen zu SCRUM auf der Website.

Über die Unidienst GmbH

Die Unidienst GmbH Informationsdienst für Unternehmungen mit Sitz in Freilassing ist bereits seit 1974 als Unternehmensberatung und Softwareentwickler tätig. Seit 2003 plant und realisiert Unidienst kundenindividuelle CRM- und xRM-Projekte für mittelständische und große Unternehmen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Unidienst GmbH
Lindenstraße 23
83395 Freilassing
Telefon: +49 (8654) 46080
Telefax: +49 (8654) 460821
http://www.unidienst.de

Ansprechpartner:
Sandra Sommerauer-Zettl
PR
Telefon: +49 (8654) 4608-16
Fax: +49 (8654) 4608-21
E-Mail: sandra.sommerauer@unidienst.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
CRM ist Pflicht – BI die Kür

CRM ist Pflicht – BI die Kür

Mit Business Intelligence (BI) verwenden klein- und mittelständische Unternehmen die im CRM-System vorhandenen Geschäftsdaten unmittelbar für erfolgreiches unternehmerisches Handeln! Hierzu sind diese auf einen Nenner zu bringen, zu visualisieren und interpretieren. Unidienst setzt die Geschäftsprozesse der Kunden in Microsoft Dynamics 365 um und liefert das Know How für interaktive Berichte mit Microsoft Power BI.

Microsoft Power BI – die logische Konsequenz der UniPRO/Solutions für Microsoft Dynamics 365 Customer Engagement. Denn Kunden bedienen Tools für Vertrieb, Customer Service, Field Service, Project Management und Marketing. Sie generieren Geschäftsdaten, die nicht ungenutzt stehen bleiben dürfen. Stefan Wambacher, Geschäftsführer seit Jahresanfang 2019, hat Microsoft Power BI „im Gepäck“ und nimmt es in das Portfolio von Unidienst auf.

Während das CRM-System die Geschäftsprozesse eines Unternehmens abbildet, strukturiert und optimiert, zeigt BI deren Performance auf. Stefan Wambacher sieht Business Intelligence als Erfolgsmeldung gelebter Geschäftsprozesse. Wäre dem nicht so, müssen Entscheider Stärken und Schwächen erkennen und sofort handeln! Interaktive Reports stellen z.B. Wandlungsraten, Deckungsbeiträge oder Aktivitäten dar – visualisiert etwa als Grafiken oder Landkarten. Business Analytics soll dabei nicht Data Mining oder Cluster sein, sondern das IST – transparente Ergebnisse der Prozesse in leicht interpretierbarer Oberfläche.  
Der effektive Nutzen aus Business Analytics ist für Unternehmen die Erfolgstransparenz, ohne sich in ausufernden Auswertungsszenarien zu verlieren.

Wie in Microsoft Dynamics Customer Engagement gilt bei Power BI der Self Service Gedanke: Geübte Anwender ohne technischen Hintergrund erstellen eigene Business Analytics. Abhängig von der Komplexität der Analyse ist in den ersten Schritten wohl Unterstützung notwendig. Hier springt Unidienst mit dem Wissen um die Datenmodelle mit Dienstleistung ein. Die Kunden wissen, welche Geschäftsdaten relevant sind – Unidienst wie sie auf einen Blick mit Microsoft Power BI darstellbar sind.

Über die Unidienst GmbH

Die Unidienst GmbH Informationsdienst für Unternehmungen mit Sitz in Freilassing ist bereits seit 1974 als Unternehmensberatung und Softwareentwickler tätig. Seit 2003 plant und realisiert Unidienst kundenindividuelle CRM- und xRM-Projekte für mittelständische und große Unternehmen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Unidienst GmbH
Lindenstraße 23
83395 Freilassing
Telefon: +49 (8654) 46080
Telefax: +49 (8654) 460821
http://www.unidienst.de

Ansprechpartner:
Sandra Sommerauer-Zettl
PR
Telefon: +49 (8654) 4608-16
Fax: +49 (8654) 4608-21
E-Mail: sandra.sommerauer@unidienst.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Von null auf 65 % elektronische Rechnungen: Hays automatisiert Versand von Kundenrechnungen

Von null auf 65 % elektronische Rechnungen: Hays automatisiert Versand von Kundenrechnungen

Esker, ein weltweit führender Anbieter von auf künstlicher Intelligenz basierenden Lösungen für automatisierte Dokumentenprozesse und Pionier in Sachen Cloud-Computing, arbeitet jetzt mit Hays zusammen. Der weltweit führende Personalvermittler für qualifizierte, professionelle und gut ausgebildete Arbeitnehmer, automatisiert seine Prozesse in der Debitorenbuchhaltung in Frankreich ab sofort mit der cloud-basierten Esker-Lösung für die Debitorenbuchhaltung. Durch die Lösung kann Hays den kompletten Versand aller Kundenrechnungen automatisieren. 65 % sind nun elektronische und 35 % Papierrechnungen.  

Zuvor hatte das Unternehmen rund 35.000 Kundenrechnungen pro Jahr von Hand verarbeitet. Das führte oft zu Fehlsendungen, Verzögerungen (von bis zu einer Woche) beim Versand und fehlender Nachverfolgbarkeit und Transparenz. Die Automatisierung der Prozesse in der Debitorenbuchhaltung war unabdingbar für das Unternehmenswachstum und das globale Automatisierungsprojekt. So konnte die Produktivität der 650 Mitarbeiter in 21 Niederlassungen deutlich gesteigert werden.

Die Implementierung der Esker-Lösung nahm lediglich zwei Monate in Anspruch. Sie ließ sich nahtlos in das Microsoft Dynamics Navision-ERP-System von Hays integrieren. So konnte das Unternehmen folgende Vorteile erzielen: 

  • Umstellung von 65 % aller Rechnungen auf E-Rechnungsstellung nach einer Aufklärungskampagne für Kunden
  • Outsourcing des Versands von Kundenrechnungen, Zahlungserinnerungen und Einschreiben über die Esker-Mail-Services für Kunden, die noch nicht auf elektronische Rechnungen umgestellt haben

„Wir können unsere Rechnungen nun quasi sofort verschicken und haben durch die Abschaffung der manuellen Bearbeitung zwei volle Tage an Zeit gespart“, freut sich Marie Rousseau, Invoice Product Owner Sales Admin bei Hays. „Wir sind deutlich produktiver und können uns wieder auf Aufgaben mit einem höherem Mehrwert konzentrieren. Die Mitarbeiter sind begeistert. Die Esker-Lösung hat es ihnen sehr angetan.“

Vorteile der automatisierten Debitorenbuchhaltung
Dank Esker konnte Hays viele Vorteile erzielen, darunter:

  • Schnellerer Versand: Rechnungen und Zahlungserinnerungen werden sowohl in Papierform als auch elektronisch sofort versendet. Bisher dauerte dies eine Woche.
  • Abschaffung zeitaufwändiger manueller Aufgaben
  • Verbessere Nachverfolgbarkeit und Transparenz für verschickte Rechnungen
  • Ressourcenfreisetzung in der Buchhaltung, sodass mehr Zeit für Aufgaben mit einem höheren Mehrwert bleibt
  • Bessere Handhabung des höheren Rechnungsaufkommens
  • Höhere Kundenzufriedenheit auch dank des Web-Portals, in dem Kunden jederzeit auf ihre Rechnungen zugreifen können

Über Hays
Hays ist ein weltweit führender Personalvermittler mit fast 11.000 Mitarbeitern in 257 Niederlassungen in 33 Ländern und 20 Abteilungen. Jedes Jahr rekrutiert Hays rund 77.000 Bewerber und 244.000 Zeitarbeitskräfte für Tausende von Unternehmen aus dem privaten und öffentlichen Sektor für Festanstellungen, Vertragsrollen und Zeitarbeitsplätze. Hays France & Luxembourg beschäftigt mehr als 650 Mitarbeiter in 21 Niederlassungen und ist auf 25 Branchen und Unternehmensbereiche spezialisiert.

Über die Esker Software GmbH

Weltweit nutzen Unternehmen Lösungen von Esker, um ihre Dokumentenprozesse zu optimieren. Das Esker-Portfolio umfasst Cloud Computing-Lösungen zur Verarbeitung eingehender wie ausgehender Dokumente: Eingangs- und Ausgangsrechnungen, Aufträge und Bestellungen, Mahnungen, Lieferscheine, Lieferavise, Marketingkommunikation usw. Die Esker-Lösungen führen zu reduzierten papierbasierten Prozessen, wodurch Produktivitätszuwächse und Kosteneinsparungen erreicht werden. Mehr als 11.000 Unternehmen und Organisationen weltweit nutzen Esker-Lösungen, darunter BASF, Whirlpool, Lufthansa, Vodafone, Edeka, und ING DiBa.

Esker wurde 1985 in Lyon/Frankreich gegründet und ist gelistet im NYSE Alternext Paris (Code ISIN FR0000035818). Heute verfügt Esker über ein internationales Niederlassungsnetz mit ca. 540 Mitarbeitern, wobei sich der deutsche Sitz in Feldkirchen / München befindet. Im Jahr 2017 betrug der weltweite Umsatz ca. 76,1 Mio. Euro. Weitere Informationen zu Esker unter www.esker.de und www.esker.com. Esker auf Twitter: twitter.com/esker_germany; Esker-Blog: blog.esker.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Esker Software GmbH
Dornacher Str. 3a
85622 Feldkirchen
Telefon: +49 (89) 700887-0
Telefax: +49 (89) 70088770
http://www.esker.de

Ansprechpartner:
Andreas Kauth
Marketing Manager
Telefon: +49 (89) 70088723
Fax: +49 (89) 70088770
E-Mail: andreas.kauth@esker.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Vertrieb in der Dienstleistungsbranche – wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit

Vertrieb in der Dienstleistungsbranche – wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit

Die Optimierung des Vertriebs ist das Ziel eines jeden Dienstleistungsunternehmens. Vertriebsprozesse effizienter gestalten, vertriebliche Maßnahmen messbar machen, sich von der Konkurrenz abheben und den Umsatz steigern: all das ist mit dem innovativen, von der Business Solutions for Services GmbH entwickelten CRM-Modul, integriert in der Komplettlösung für Dienstleister BSS | service pro, state of the art.

Mit CRM-Modul der Komplettlösung für Dienstleister BSS | service pro Vertrieb optimieren

Ein Thema, das die Dienstleistungsbranche (Gebäudereiniger, Zeitarbeitsunternehmen, Sicherheitsdienste, Event, Maintenance, Multi Dienstleister) aktuell beschäftigt, ist die Optimierung des Vertriebs. Vertriebsprozesse sollen effizienter gestaltet werden, Fortschritte und Erfolge der Maßnahmen in Bezug auf den Vertrieb messbar gemacht und der Umsatz gesteigert werden. Häufig werden diese Vorsätze jedoch nicht in letzter Konsequenz umgesetzt. Unterstützung durch die IT ist in vielen Unternehmen nur rudimentär vorhanden.

Das in der Komplettlösung für Dienstleister BSS | service pro integrierte CRM-Modul schafft nicht nur Transparenz in vertrieblichen Prozessen. Mit dem kompletten ERP erhalten Unternehmen eine Datenbank vom Bewerber-Mitarbeiter-Management, der Lohn- und Gehaltsabrechnung, Rewe, Controlling sowie viele weitere hilfreiche Anwendungen.

Mit dem innovativen ERP-Modul von Business Solutions for Services können Mitarbeiter aus dem Vertrieb, Controlling sowie Geschäftsführer folgende Probleme lösen:

  • Ansprache der Kunden
  • Aktives Betreiben des Empfehlungsmarketings
  • Gezieltes Bewerben bestimmter Branchen oder Kundenkreise
  • Erfolg vertrieblicher Maßnahmen überwachen und auswerten
  • Umsatz mit den aktuellen Verkaufschancen – Forecast
  • Vertriebscontrolling fundiert durchführen
  • Konzept dauerhaft und immer wieder mit neuen Aktionen, Mailings und Ansprachen beim Kunden penetrieren, im System abbilden und den Vertrieb supporten

Um Interessierten eine Übersicht und mögliche Anwendungen im Vertrieb näher zu bringen, hat die Business Solutions for Services GmbH eine YouTube Videoreihe für den Vertrieb gestartet, mit der sie zukünftig über konkrete Anwendungsprozesse in ihrem System BSS service pro ERP für Dienstleister informieren wird.

Für weitere Informationen senden Sie eine kurze E-Mail mit dem Betreff "Vertrieb in der Dienstleistungsbranche" an: info@bss-suedwest.de oder kontaktieren Sie die Mitarbeiter des Unternehmens unter der Rufnummer 0621 8995835-0.

Gleich anschauen: Youtube Videos zum Thema Vertrieb mit IT Unterstützung

BSS service pro | Microsoft NAV | CRM | Vertrieb in der Dienstleistungsbranche (Teil 1)
https://youtu.be/vsFVZzbZUEc

BSS service pro | Microsoft NAV | Aktivitäten Vorlagen | Vertrieb Dienstleistungsbranche (Teil 2)
https://youtu.be/FL0KtB09iW8

BSS service pro |Microsoft NAV | Verkaufschancen | Vertrieb Dienstleistungsbranche (Teil 3)
https://youtu.be/ovN5gavuwdk

BSS NAVcapture |Microsoft NAV | DMS System vollintegriert in NAV auf Basis von windream
https://youtu.be/yrZIFcmudOM

BSS CMS Messe 2017 – Microsoft HoloLens – die erste 3D Inventarverwaltung mit BSS service pro
https://youtu.be/…

BSS Business Solutions for Services GmbH

Als Partner von mittelständischen Unternehmen bietet die BSS Business Solutions for Services GmbH Software für Dienstleister auf Basis von Microsoft Dynamics NAV. Als Experte für Unternehmensorganisation und integrierte Softwarelösungen auch für Multidienstleister die richtige Wahl (Sicherheitsdienstleister, Gebäudereiniger, Zeitarbeit, Personaldienstleister und Handwerker), bietet die Business Solutions for Services GmbH das komplette Leistungsportfolio von der Bedarfsanalyse über die Einführung innovativer Software für Dienstleistungsunternehmen bis hin zur Anpassung spezieller und individueller Kundenwünsche.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

BSS Südwest GmbH
Siegmund-Schuckert-Straße 17-19
68199 Mannheim
Telefon: +49 (621) 8995835-0
Telefax: +49 (621) 8995835-9
http://www.bss-suedwest.de

Ansprechpartner:
Dipl. Kfm. Klaus Hilpert
GF/GS
Telefon: +49 (621) 8272229
Fax: +49 (621) 9500036
E-Mail: hilpert@bss-suedwest.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.