Schlagwort: dynamics

b-imtec fasst kurz zusammen: Auch in 2018 hat TARGIT wieder einen Spitzenplatz in der BI Survey belegt / Und das in 16 Kategorien

b-imtec fasst kurz zusammen: Auch in 2018 hat TARGIT wieder einen Spitzenplatz in der BI Survey belegt / Und das in 16 Kategorien

BARC, eines der weltweit führenden Analyse-Unternehmen für Datenmanagement, Business Intelligence und Enterprise Content Management, hat die Ergebnisse der BI Survey 2018 veröffentlicht.  

Der BARC-Bericht The BI Survey 18 basiert auf den Ergebnissen der weltweit größten und umfassendsten Umfrage zu Business Intelligence-Endanwendern.  

TARGIT hat in den letzten Jahren durchweg positive Rückmeldungen von seinen Kunden erhalten, die die Investitionen des Unternehmens und Verbesserungen in Bereichen wie Visual Analysis, Mobile BI und Location Intelligence widerspiegeln.  

Von den 36 marktführenden Produkten, die in allen Peergruppen detailliert analysiert wurden, war TARGIT in 16 Kategorien führend und der führende Anbieter für Mobile BI im Vergleich zu allen anderen Anbietern in der OLAP-Analyse. 

Die aktuellen Forschungsergebnisse von BARC zeigen deutlich, wie wichtig BI-Anwender inzwischen die Basis ihrer Arbeit – nämlich Daten – wahrnehmen. 

Unternehmen streben immer mehr danach, eine datengesteuerte Unternehmenskultur zu etablieren und dabei ihre Informationen stärker in operative, taktische und strategische Prozesse einzubinden.  

Das Thema „Etablierung einer datengesteuerten Unternehmenskultur“ ist in diesem Jahr zum ersten Mal im BI Trend Monitor vertreten und die 2.679 befragten BI-Nutzer und -Berater machen ihn zum fünftwichtigsten Trend.  

Das Thema Stammdaten- und Datenqualitätsmanagement wurde wie im Vorjahr auf Platz 1 der wichtigsten Trends für BI-Anwender gewählt. Das Thema Data Governance wird inzwischen gleich wichtig wie der schon lange populäre Trend zu Self-Service BI gesehen. 

Daraus lässt sich Nachfolgendes ableiten: Daten werden immer wichtiger. Das „Bauchgefühl“ wird durch Zahlen, Daten und Fakten abgelöst.  

Dieser Trend hat Folgen. Es geht nicht darum, Zahlen blind zu folgen und am Ende als entmündigter Sklave des eigenen Systems dazustehen, vielmehr geht es darum, die Entwicklung von Interpretationsfähigkeiten und kritischem Denken zu fördern.  

Am Ende muss der Anwender nicht nur Entscheidungen treffen, die sich auf verlässliche Daten stützen, vielmehr muss er wissen, wann es besser ist, dieses nicht zu tun. 

Insgesamt wurden 36 auf dem Markt befindliche Produkte oder Produktgruppen eingehend analysiert. Die TARGIT Decision Suite erhielt wie immer hohe Bewertungen von seinen Anwendern.

  • TARGIT ist bei mittelständischen Unternehmen eindeutig eine beliebte Wahl
  • TARGIT Kunden nutzen derzeit die ganze Bandbreite der bereitgestellten Funktionalitäten, welche die Suite bietet.
  • TARGIT Kunden sehen die Stärke des Systems vor allem darin, einem großen Nutzerkreis vordefinierte Berichte und interaktive Dashboards schnell und einfach zur Verfügung zu stellen. Auch die Möglichkeiten der Ad-hoc-Analyse und Einbindung von zusätzlichen Datenquellen werden von den Befragten als wichtigstes Kriterium gesehen und positiv bewertet. 

Empfehlungsverhalten 

TARGIT bedient mit der Decision Suite eine Vielzahl von Anwendungsfällen und die Ergebnisse der  
BI-Survey zeigen eine starke Verbindung zwischen Anbieter und Kunde.  

37 Prozent der TARGIT-Kunden geben an, das Produkt aufgrund ihrer guten Beziehung zum Anbieter gekauft zu haben (BI Survey Durchschnitt: 14 Prozent). Darüber hinaus spielt die Verfügbarkeit eines dezentralen Supports eine große Rolle bei der Kaufentscheidung der Kunden (22 Prozent der TARGIT-Kunden geben dies als Grund an, verglichen mit einem Umfrage-Durchschnitt von 14 Prozent). Die Kombination aus Tool und Anbieter ist das, was viele TARGIT-Kunden als sehr empfehlenswert bezeichnen. 

Mobile BI 

Der durchgängige Zugang zu Informationen ist nach wie vor ein Trend. Abhängig vom Nutzertyp und dessen Bedürfnissen werden verschiedene Endgeräte eingesetzt. Vom klassischen Desktop-PC bis hin zum Smartphone oder Tablet geht hier die geforderte Bandbreite.  

Mobile BI ist besonders beliebt bei Anwendern aus dem Bereich Management. Aber wir sehen auch eine wachsende Nachfrage nach Mobile BI in den operativen Bereichen, ein Bereich in dem sich TARGIT gut auskennt und wohlfühlt. 

Die BI-Studie zeigt, dass die TARGIT Decision Suite häufiger für mobile Endgeräte verwendet wird, als andere Mitbewerber-Produkte. Mit seinem mobilen Client und dem neuen Anywhere-Client, der auf HTML5-Technologie basiert und sich durch eine hohe Qualität auszeichnet, stellt TARGIT interaktive Dashboards und relevante Informationen für Benutzer auch mobil zur Verfügung.  

Mit TARGIT gewinnen 

TARGIT gehört zu den führenden Anbietern in der gesamten Branche. In der Umfrage geben 20 Prozent der Befragten an, dass die hohe Kompetenz und gute Beratung der Dienstleiter einen entscheidenden Einfluss auf die Kaufentscheidung für TARGIT habe.  

Vor allem die zeitnahe Reaktion und kompetente Beantwortung von Fragen in der Entscheidungsphase werden von den Befragten im Vergleich zu anderen Produktanbietern als sehr positiv und letztendlich kaufentscheidend bewertet  

Wettbewerbsfähigkeit 

Ein Ergebnis der Umfrage ist interessant: TARGIT wird nicht so oft für den Auswahlprozess in Betracht gezogen wie andere Konkurrenzprodukte.  

Dies zeigt möglicherweise, dass die Markenbekanntheit von TARGIT noch etwas geringer ist, als die von Mitbewerbern. Wenn aber Dienstleister die Möglichkeit haben, TARGIT zu präsentieren und einen Proof of Concept aufzusetzen, so überzeugt dies Kunden häufig zum Kauf der Lösung. Die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von TARGIT trägen wesentlich zur allgemeinen Wettbewerbsfähigkeit und letztendlich zur Entscheidung des Kunden für TAGRIT bei. 

Innovationfähigkeit  

TARGIT ist einer der führenden Anbieter in der OLAP-Analyse fokussierten Produkt-Peergruppe für Innovation". Das Ergebnis spiegelt die Investition von TARGIT wider, die es dem Unternehmen ermöglicht, mit seiner Lösung innovative Szenarien zu realisieren. Gute Noten in Kategorien wie "Mobile BI", "Location Intelligence", "Embedded BI" und "Visual Analysis" sind die wichtigsten Bestandteile dieses hervorragenden Rankings. 

Zusammenfassung  

Alles in allem zeigt das Ranking in der BI-Survey 18 wieder eindrucksvoll was TARGIT erreichen wollte: unternehmensweite Akzeptanz, Benutzerfreundlichkeit, leistungsstarke Analysemöglichkeiten, technischer Support und umfassende Kundenzufriedenheit.  

Beste Voraussetzungen für das ideale BI- und Analysetool. 

b-imtec GmbH  

Die b-imtec GmbH Beratungsgesellschaft für Informationsmanagement wurde 2003 von Thomas Veit und Heinz Bäurer gegründet und hat sich auf Business Intelligence Lösungen für mittelständische Unternehmen im deutschsprachigen Raum spezialisiert. Das Unternehmen ist TARGIT-Prefered Reseller für Deutschland, Österreich und die Schweiz und arbeitet seit vielen Jahren intensiv und partnerschaftlich mit dem dänischen Unternehmen zusammen.  

Seit 2005 ist b-imtec auch Microsoft® Certified Partner im Bereich Business Intelligence. So stehen beispielsweise für die Microsoft Dynamics Systeme (D365, CRM, NAV und AX) fertige Add-Ons für zahlreiche Bereiche zur Verfügung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

b-imtec GmbH
Römerstr. 39
78183 Hüfingen
Telefon: +49 (771) 89784-140
Telefax: +49 (771) 89784-799
http://www.b-imtec.de

Ansprechpartner:
Thomas Veit
Geschäftsführer
Telefon: +49 (771) 89784-140
Fax: +49 (771) 897847-99
E-Mail: thomas.veit@b-imtec.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Qualtrics gibt den Launch seiner Developer Platform bekannt

Qualtrics gibt den Launch seiner Developer Platform bekannt

Qualtrics, der führende Anbieter von Experience-Management-Software, gibt die Einführung der Qualtrics Developer Platform (QDP) bekannt. Damit haben Qualtrics-Kunden über die Qualtrics Experience Management Platform™ Zugriff auf ein branchenweit einmaliges XM-Technologie-, Beratungs- und Serviceangebot. Darüber hinaus führt Qualtrics XM Solutions und XM Integrations ein, die mit Unterstützung des Qualtrics Partner Network (QPN) und seines Know-hows entwickelt wurden. Die neuen Lösungen und Schnittstellen setzen auf dem robusten API-Layer von Qualtrics auf und sollen den Unternehmen helfen, ihre gesammelten Erkenntnisse schneller in konkrete Maßnahmen umzusetzen.

„Kein Unternehmen kann für seinen Bereich als einzige Innovationsquelle fungieren. Eine Branche besteht nicht aus einzelnen Unternehmen, sondern aus Ökosystemen. Und wir bauen gemeinsam mit unseren Partnern die Experience-Management-Branche auf“, erklärt John Torrey, Chief Ecosystem Officer von Qualtrics. „Mit der Qualtrics Developer Platform besteht die Möglichkeit, die Experience-Daten von Qualtrics mit operativen Daten zu verknüpfen. So können unsere Kunden Lieferketten, Netzwerke, Mitarbeiter und Kernprozesse besser verstehen und managen. Und sie können schneller handeln, um Experience-Lücken zu schließen.“

Die neuen XM Solutions beruhen auf der Expertise folgender Partner und Lösungen:

Bain & Company NPS Prism: Mit diesem bahnbrechenden Benchmarking-Tool ermitteln Unternehmen, wie die wesentlichen Elemente ihrer Customer Experience im Vergleich zum Wettbewerb dastehen und inwiefern sie zur Differenzierung in der Kundenwahrnehmung beitragen.

JD Power Midsize Bank: Mit den JD Power-Benchmarks und -KPIs können Qualtrics-Kunden Performance-Ziele definieren und tracken, und Bestandskunden an sich binden.

Kantar TRI*M: Mithilfe validierter Kennzahlen lassen sich Kundeninteraktionen bewerten und wettbewerbsrelevante Customer-Experience-Lücken schließen, indem auf Chancen und Risiken hingewiesen wird.

Walker Loyalty Matrix™: Die Walker Loyalty Matrix ist ein erprobtes Framework zur Überwachung und Optimierung der Customer Experience auf der strategischen, der funktionalen und der Account-Ebene.

Korn Ferry Engaged Performance™: Mit den bewährten, patentierten Verfahren von Korn Ferry lässt sich ermitteln, wie motiviert und befähigt sich die Mitarbeiter in ihrem Arbeitsumfeld fühlen.

XM Integrations wurde für Technologiepartner, ISVs und Entwickler konzipiert. Mit XM Integrations können Kunden und Partner die Funktionalität der Qualtrics-Produkte erweitern, individuell anpassen und sie in die Software ihres IT-Ökosystems integrieren. Qualtrics führt Schnittstellen zu den Systemen führender Unternehmen ein, wie beispielsweise:

CRM & Helpdesk: Microsoft Dynamics, Zendesk, Freshworks, ServiceNow, HubSpot und Salesforce

Marketing-Automation: Marketo

Digital Experience: Decibel Insight, Quantum Metric, Clicktale und Adobe Experience Cloud

Messaging & Chat: Slack und Intercom

Social Media & Reputation Management: Brandwatch, ReviewTrackers und Reputology

Videoanalyse: VoxPopMe und LivingLens

Sprach- & Gesprächsanalyse: CallMiner, Tethr und OTO

Integration-as-a-Service: Azuqua, Tray.io, Zapier und Put-it-Forward

„Wir bei Intercom freuen uns, dass wir bei der Qualtrics Developer Platform dabei sind. Viele Tausend Unternehmen kommunizieren schon über den Intercom-Messenger mit ihren Kunden. Sie benötigen dringend strukturierte, effektivere Methoden zur Verbesserung ihrer Customer Experience“, so Jeff Gardner, Head of Platform Partnerships bei Intercom. „Durch die Qualtrics-Integration und die marktführenden Qualtrics-Tools ist es für sie jetzt ein Leichtes, X-Daten zu sammeln und zu analysieren – und ihre CX-Programme entscheidend voranzutreiben.“

Über Qualtrics

Qualtrics ist die Technologieplattform, mit der Experience-Daten, auch X-Data™ genannt, gesammelt, verwaltet und in konkrete Maßnahmen umgesetzt werden können. Teams, Abteilungen und ganze Organisationen nutzen die Qualtrics XM Platform™, um die vier wesentlichen Experience-Bereiche im Business zu managen: die Customer Experience, die Employee Experience, die Produkt-Experience und die Marken-Experience. Mehr als 10.000 Unternehmen weltweit, darunter mehr als 75 Prozent der Fortune-100-Unternehmen, und 99 der 100 besten Business Schools der USA, setzen auf die Qualtrics-Technologie. Qualtrics unterstützt sie dabei, populäre Produkte auf den Markt zu bringen, die Loyalität ihrer Kunden zu steigern, eine exzellente Mitarbeiterkultur zu schaffen und neue Kultmarken zu entwickeln.

Weitere Informationen und ein kostenloses Konto: www.qualtrics.com/de/.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Qualtrics
Oskar-von-Miller-Ring 24
80333 München
Telefon: +49 (89) 22061365
https://www.qualtrics.com/de/

Ansprechpartner:
Stephanie Messer
messerPR – Public Relations
Telefon: +49 (89) 385352-39
E-Mail: smesser@messerpr.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Cryptshare und Orgavision: ERP-Output sicher versenden, Zeit und Geld sparen

Cryptshare und Orgavision: ERP-Output sicher versenden, Zeit und Geld sparen

Das Herz der Unternehmens-IT schlägt im ERP-System. Doch die Anforderungen an ein solches System, das gleichzeitig eine entscheidende Rolle bei der Digitalisierung der Firmen spielt, ändern sich in Zeiten der digitalen Transformation. ERP-Lösungen müssen aufgrund der massiv ansteigenden Datenmengen eine ganz besondere Stabilität und Leistungsfähigkeit an den Tag legen, während die Sicherheit immer stärker in den Fokus rückt. Der Software-Anbieter Cryptshare AG und der Microsoft-Spezialist Orgavision sorgen mit einer gemeinsamen Lösung dafür, dass die Erfüllung dieser Anforderungen nicht zulasten der Bedienfreundlichkeit geht: Dank „Cryptshare for NAV“ ist der verschlüsselte und größenunabhängige Versand von E-Mails und Dateien ab sofort direkt aus „Microsoft Dynamics NAV“ und „Microsoft Dynamics 365 Business Central“ möglich.

Daten sind das „wahre Gold“ des digitalen Zeitalters, ihre Sicherheit und Integrität spielen eine immer bedeutendere Rolle. Doch um die gesammelten Datenmengen sinnvoll nutzen zu können, müssen Unternehmen zuerst bestimmte Voraussetzungen erfüllen. So bestehen spätestens seit Einführung der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung rechtliche Anforderungen, die sie in ihrer täglichen Arbeit umsetzen müssen: Wie stellen sie sicher, dass Informationen geschützt und nachvollziehbar beim gewünschten Empfänger ankommen? Welche Lösung, die den sicheren und DS-GVO-konformen Datenaustausch ermöglicht, lässt sich einfach bedienen, verursacht keinen zusätzlichen Aufwand für die Mitarbeiter und verhindert so die Entstehung einer „Schatten-IT“?

Daten: Das wahre Gold des digitalen Zeitalters

Als Antwort auf diese Fragen haben Orgavision und Cryptshare eine maßgeschneiderte Lösung entwickelt: Mit „Cryptshare for NAV“ ist es möglich, E-Mails und Belege direkt aus „Microsoft Dynamics NAV“ und „Microsoft Dynamics 365 Business Central“ sicher zu versenden. Die Basis bildet die Business-Software „Microsoft Dynamics“, auf welche kleine und mittelständische Unternehmen seit mehr als 25 Jahren setzen.

Ob Angebote oder Bestellungen, Rechnungen oder Mahnungen – mit der Integration „Cryptshare for NAV“ können Anwender Dokumente und Dateien direkt aus ihrer vertrauten Arbeitsumgebung heraus mit nur wenigen Klicks verschlüsseln und versenden. Das Kopieren in die Zwischenablage ist nicht mehr nötig, Systembrüche lassen sich vermeiden, und die Nachvollziehbarkeit des Versandprozesses ist ebenfalls gegeben.

DS-GVO: Verschlüsselung personenbezogener Daten

Was auch in Zusammenhang mit der DS-GVO relevant ist: Die Verordnung, die vor knapp einem Jahr im Mai 2018 endgültig in Kraft getreten ist, spricht in vielen Fällen bewusst vage vom „Stand der Technik“ und von „angemessenem Schutz“, fordert jedoch explizit die „Verschlüsselung personenbezogener Daten“.

Bei der neuen Lösung können Unternehmen hierfür verschiedene Abstufungen definieren. Für Anwender besteht die Möglichkeit, drei Varianten zu kombinieren: „Betreff verschlüsseln“, „Nachricht verschlüsseln“ und „Name Dateianhang verschlüsseln“ – Dateianhänge werden in jedem Fall verschlüsselt. Zusätzlich können sie bei der Passwortvergabe wählen, hier lauten die Optionen „generiert“, „manuell“ und „kein Passwort“.

Verschlüsselung: Sicherheit muss nicht zulasten der Benutzerfreundlichkeit gehen

Überhaupt kommt der E-Mail eine Schüsselrolle zu. Sie hat sich in der heutigen Geschäftswelt längst als Hauptkommunikationsmittel etabliert, ist einfach zu bedienen und universell verfügbar. Nachrichten und Dateien werden meist über diesen Weg für Kunden, Geschäftspartner und Arbeitskollegen bereitgestellt. Gerade hier kommen jedoch Sicherheitsfragen ins Spiel, denn E-Mail-Systeme sind ein bevorzugtes Angriffsziel von Cyberkriminellen, Hackern und Wirtschaftsspionen. Zumal gerade große Datenmengen, die sich nicht per E-Mail versenden lassen, Mitarbeiter dazu verleiten können, andere Hilfsmittel zu verwenden – wie USB-Sticks, File-Sharing-Lösungen oder Cloud-Dienste, die sie vor allem aus dem privaten Bereich kennen. Das Ergebnis ist der bereits angesprochene, unter dem Schlagwort „Schatten-IT“ bekannte Einsatz nicht autorisierter Software im Unternehmen.

Gleichzeitig werden in Zeiten der digitalen Transformation Lösungen immer umfangreicher, wird die dahinterstehende IT immer komplexer – während Kunden und Geschäftspartner zunehmend digitale Prozesse fordern. Sie erwarten beispielsweise die automatisierte Auftragsabwicklung, inklusive direkter Auftragsbestätigung, Lieferzusage und Rechnung im Postfach. Hier führen vorbelegte Felder zu Zeitersparnis: Beim Belegversand werden Absenderinformationen, die (editierbare) Empfängeradresse sowie die (ebenfalls editierbare) Betreffzeile automatisiert befüllt.

Cryptshare und Orgavision: Geschäftsprozesse abdecken, Daten absichern

„Ein ERP-System als Herzstück der Unternehmens-IT muss den individuellen Anforderungen eines Unternehmens gerecht werden, beispielsweise spezifischen Branchenvorgaben oder besonderen Prozessabläufen“, erläutert Michael Burrmeister, Orgavision-Vertriebsleiter DACH und Benelux. „Ziel ist die vollständige und transparente Abdeckung des Geschäftsprozesses. Zugleich wird die Absicherung der darin verarbeiteten Daten immer wichtiger, die aber nicht zulasten der einfachen Bedienbarkeit gehen darf. Das Ergebnis unserer gemeinsamen Überlegungen: Cryptshare for NAV.“

Matthias Kess, technischer Leiter der Cryptshare AG, ergänzt: „Im Umfeld von Microsoft Dynamics hat sich Orgavision seit Langem einen Namen gemacht. Mit unserer Zusammenarbeit haben wir nun eine Lösung geschaffen, durch die Unternehmen nicht nur ihre Geschäftskommunikation absichern und die Arbeit für ihre Mitarbeiter erleichtern, sondern gleichzeitig auch Zeit und damit Geld sparen können. Durch die hohe Bedienungsfreundlichkeit sind zeitaufwändige oder kostenintensive Schulungen unnötig, während die nahtlose Integration in die vertraute Systemumgebung einen echten Mehrwert an Zeitersparnis und Effizienz schafft und für eine hohe Nutzerakzeptanz sorgt.“

Weiterführende Informationen

Weiterführende Informationen finden sich im Blog-Beitrag, Bildmaterial findet sich hier.

Über Orgavision

Ob Beratungsdienstleistungen, Schulungen, individuelle SharePoint-Lösungen oder Pflege und Implementierung des ERP-Systems – Orgavision ist der richtige Ansprechpartner für alle gängigen Geschäftsanwendungen von Microsoft. Das 2007 gegründete Unternehmen mit Sitz in Saarbrücken und Luxemburg ist Spezialist für die Implementierung von Microsoft Dynamics NAV in kleinen und mittelständischen Unternehmen.

Weitere Informationen finden sich unter www.orgavision-nav.com.

Über die Cryptshare AG

Die inhabergeführte Cryptshare AG widmet sich seit ihrer Gründung im Jahr 2000 der Entwicklung und dem Vertrieb von Software-Lösungen für Unternehmen. Hauptsitz und Entwicklungsstandort mit über 60 Mitarbeitern ist Freiburg im Breisgau. Vertriebsstandorte gibt es in Großbritannien sowie den Niederlanden, eine Tochtergesellschaft in den USA.

Im Mittelpunkt des Angebots steht Cryptshare, eine Kommunikationslösung für den sicheren Austausch von Informationen. Mit ihr lassen sich E-Mails und Dateien jeder Größe und Art ad hoc austauschen – einfach und sicher, nachvollziehbar und kostengünstig. Sie ist in mehr als 2.000 Unternehmen in über 30 Ländern bei rund 4 Millionen Anwendern im Einsatz. Cryptshare wurde bereits 2017 mit dem "Cybersecurity Excellence Award" in der Kategorie "E-Mail Security" ausgezeichnet.

Weitere Informationen finden sich unter www.cryptshare.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Cryptshare AG
Schwarzwaldstraße 151
79102 Freiburg
Telefon: +49 (761) 38913-0
Telefax: +49 (761) 38913-115
http://www.cryptshare.com

Ansprechpartner:
Marcus Wenning
phronesis PR GmbH
Telefon: +49 (821) 444800
E-Mail: info@phronesis.de
Marcus Ehrenwirth
phronesis PR GmbH
Telefon: +49 (821) 444800
E-Mail: info@phronesis.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Mit Qualtrics Datensilos aufbrechen und in Echtzeit auf Kundenbedürfnisse reagieren

Mit Qualtrics Datensilos aufbrechen und in Echtzeit auf Kundenbedürfnisse reagieren

Qualtrics, der führende Anbieter von Experience-Management-Software, gab auf seiner Qualtrics-Konferenz „X4: The Experience Management Tour“ am 15. Mai in München die Optimierung seiner Customer-Experience-Funktionen (CX) bekannt, mit denen Unternehmen ihre Kunden-Accounts noch besser handhaben können. Die Qualtrics XM-App liefert proaktiv rollen- und branchenspezifische Einblicke für jedermann, vom Führungsteam bis zum Mitarbeiter im Ladengeschäft, und erleichtert durch Aktionsplanungstools die unternehmensweite Zusammenarbeit. Qualtrics-Kunden haben ab jetzt außerdem Zugriff auf XM-Benchmarks und maßgeschneiderte Marktstudien der Temkin Group.

Auf der X4-Konferenz drehte sich neben Themen rund um Mitarbeiter-, Produkt- und Marken-Experience alles um den Kunden-Bereich und Feedback-Daten. Passend dazu sprach Nan Russell, XM Scientist bei Qualtrics, in ihrer spannenden Keynote über die Instrumente, die ein Unternehmen braucht, um erfolgreich mit CX-Daten umzugehen. Denn die Auswertung und Integration von Experience-Daten entscheiden heutzutage über den Erfolg eines Unternehmens. Jedoch fühlen sich laut einer aktuellen Qualtrics-Studie 71 Prozent der CMOs von Daten überfordert. Fast genauso viele finden, dass Daten wichtig sind, aber ihr Potential nicht voll ausgeschöpft wird. Nahezu in der Hälfte der befragten Unternehmen führen die Daten ein Silodasein.

Nur konkrete Maßnahmen verbessern die Customer Experience

Ähnlich ging es einem internationalen Gerätehersteller: Das Unternehmen sammelte Marken- und Kundenfeedback aus einer Reihe unterschiedlicher Kanäle, unzusammenhängend und in verschiedenen Formaten. Die Flut an Daten zu vergleichen und zwischen dem Datenrauschen ein „Signal“ zu finden, war schlichtweg unmöglich. Das Unternehmen konnte nicht mehr kontrollieren, was in seinen Läden vor sich ging. Erst als es seine gesamten Daten in einer einzigen CX-Plattform konsolidierte, gelang der Blick auf die Stimmung der Kunden weltweit. Im Endeffekt geht es um die eine Sekunde, die bleibt, um die Aufmerksamkeit der Kunden zu ergattern. Wie kann sie optimiert werden?

„Nur wer seinen Kunden zuhört und auf ihre Wünsche reagiert, kann nachhaltig wachsen“, sagt Nan Russell. „Mit den neuen Qualtrics-Tools möchten wir Unternehmen dabei unterstützen, ihre Datensilos aufzubrechen und so aus verschiedenen Datenquellen die Glücksmomente oder Pain Points der Kunden herauszufiltern. Den Worten müssen Taten folgen: Nur konkrete Maßnahmen verbessern die Customer Experience.“

Auch Delivery Hero und sein Team setzen alles daran, in Erfahrung zu bringen, was ihren Kunden bei der Online-Bestellung von Essen am wichtigsten ist. Die Sorgen und Freuden der Kunden zu verstehen und zu reagieren, hat einen positiven Einfluss auf das Gesamtgeschäft, nicht nur auf die Wiederbestellraten. Gerade der Touchpoint im Kundensupport konnte durch die Weiterleitung des Kundenfeedbacks an die Support-Mitarbeiter stark verbessert werden. Fühlt sich der einzelne Mitarbeiter für die positive Resonanz des Kunden verantwortlich, steigert er sein Engagement.

In Echtzeit auf Kundenbedürfnisse reagieren mit der XM-App

Firmen müssen ihren Fokus auf ihre Kunden legen, um langfristig erfolgreich zu sein. Qualtrics erneuert dafür seine CX-Plattform und bietet jetzt sämtliche Funktionen auch mobil in seiner XM-App: Per Push-Benachrichtigungen schickt sie automatisch Insights direkt auf das Smartphone und ermöglicht sofortiges Teilen und Bearbeiten. Brennpunkte mit besonderem Handlungsbedarf hebt sie proaktiv heraus.

Focus Areas priorisiert die wichtigsten CX-Treiber anhand der Auswirkungen, die sie auf die Geschäftsperformance haben. Wirkt sich beispielsweise in einer bestimmten Region die Produktverfügbarkeit in den Geschäften negativ auf den Net Promoter Score (NPS) aus, erstattet die XM-App sofort Meldung. Focus Areas liefert zudem automatisch zugeschnittene Handlungsempfehlungen darüber, mit welchen Aktionen die Problemstelle am besten behoben werden kann. Die Qualtrics iQ-Suite sammelt im Hintergrund Kunden-Feedback von Webseiten, aus Call-Center-Aufnahmen, Facebook-Chats und Support-Befragungen und erkennt Muster, Trends und wichtige Fakten. So stellt sie Focus Areas zusammen und trifft leistungsstarke Voraussagen.

Das Collaboration Feature ist direkt in den Feed der Qualtrics App eingebunden. Damit können aus den Focus Areas gewonnene CX-Insights schnell und unkompliziert mit sämtlichen Interessensgruppen geteilt werden. Insights erreichen so den entsprechenden Mitarbeiter bereits während Probleme entstehen und Maßnahmen können sofort ergriffen werden. Eingesetzte Maßnahmenpläne und Aktionen können über das Collaboration Feature zudem direkt nachverfolgt werden.

Qualtrics XM Directory ist eine Kontaktmanagement-Plattform, die einen ganzheitlichen Blick auf alle Personen wirft, die X-Daten bereitstellen. Mit den neuen XM-Verzeichniseinstellungen können Administratoren sämtliche Interaktionen von Befragten steuern und die Kontakthäufigkeit über alle Feedbackkanäle von einer zentralen Administratorkonsole aus bestimmen. Unternehmen können beispielsweise Umfragen direkt per Mailing-Listen verschicken, doppelte Kontaktaufnahmen reduzieren, Opt-outs verwalten und maßgeschneiderte persönliche Beziehungen entwickeln.

B2B-Beziehungen mit dem Qualtrics Command Center optimal verwalten

Nan Russel stellte in ihrer Keynote ebenfalls Qualtrics neues Command Center vor. Besonders im B2B-Bereich sind Beziehungen zwischen Kunden und Unternehmen hochkomplex und erfordern besondere Leistungen. Die neue Version des Qualtrics B2B Command Centers soll es Unternehmen noch leichter machen, Kunden-Accounts zu verstehen und zu verwalten. Mit Customer-Experience-Trends, Persona-basierten Insights, Customer-Journey-Ansichten, Freitext-Analysen und effizienten Vorhersagen zum künftigen Kundenverhalten, wie beispielsweise zur Abwanderung oder zu Upsell-Geschäften, können Account-Manager mit ihren Kunden-Accounts eine höhere Wertschöpfung erzielen. Das Command Center synchronisiert sämtliche Daten automatisch mit Customer-Relationship-Management Plattformen. Dies erfolgt durch die Integrationen in Salesforce, SAP, Dynamics, Oracle oder über andere APIs. Während sich Bereiche und Teams ändern, bleiben mit dem Command Center sämtliche Daten synchron.

Jetzt neu: Temkin Benchmarks für den CX-Bereich

Temkin Group, Marktforscher und Berater im CX-Bereich, schloss sich vergangenen Oktober mit Qualtrics zusammen um ein weltweit führendes Kompetenzzentrum für Experience Management zu erschaffen. Nun stellt Qualtrics die Temkin XM-Benchmarks erstmals auf seiner Plattform für alle CX-Kunden zur Verfügung. Kunden können jetzt ihre CX- und EX-Programme in Echtzeit unkompliziert bewerten und bereichs- und landesübergreifende Insights gewinnen.

Weitere Informationen zu Qualtrics CX erhalten Sie unter: https://www.qualtrics.com/de/customer-experience/

Weitere Informationen über die neuesten Produktveröffentlichungen von Qualtrics finden Sie hier: https://www.pressebox.de/newsroom/qualtrics/pressemitteilungen

Über Qualtrics

Qualtrics ist die Technologieplattform, mit der Experience-Daten, auch X-Data™ genannt, gesammelt, verwaltet und in konkrete Maßnahmen umgesetzt werden können. Teams, Abteilungen und ganze Organisationen nutzen die Qualtrics XM Platform™, um die vier wesentlichen Experience-Bereiche im Business zu managen: die Customer Experience, die Employee Experience, die Produkt-Experience und die Marken-Experience. Mehr als 10.000 Unternehmen weltweit, darunter mehr als 75 Prozent der Fortune-100-Unternehmen, und 99 der 100 besten Business Schools der USA, setzen auf die Qualtrics-Technologie. Qualtrics unterstützt sie dabei, populäre Produkte auf den Markt zu bringen, die Loyalität ihrer Kunden zu steigern, eine exzellente Mitarbeiterkultur zu schaffen und neue Kultmarken zu entwickeln.

Weitere Informationen und ein kostenloses Konto: https://www.qualtrics.com/de/

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Qualtrics
Oskar-von-Miller-Ring 24
80333 München
Telefon: +49 (89) 22061365
https://www.qualtrics.com/de/

Ansprechpartner:
Stephanie Messer
messerPR – Public Relations
Telefon: +49 (89) 385352-39
E-Mail: smesser@messerpr.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
transport logistic 2019 (Halle A3, Stand 119): NaviTrans-Gruppe setzt auf Microsoft Dynamics 365 Business Central

transport logistic 2019 (Halle A3, Stand 119): NaviTrans-Gruppe setzt auf Microsoft Dynamics 365 Business Central

„Bereit für die Zukunft von morgen“. Unter diesem Motto präsentiert die belgische Softwarespezialistin NaviTrans auf der „transport logistic 2019“ (4.-7. Juni) wichtige Features ihrer neuen ERP-Software. Bei den Bausteinen der jetzt auch in Deutschland aktiven Unternehmensgruppe handelt es sich um NaviTrans-Communication-Frame, NaviTrans-Driver-App, NaviTrans- Document-Management-System und NaviTrans-Business-Intelligence. Diese sind Bestandteile von „NaviTrans 13“, der auf Microsoft Dynamics 365 Business Central basierenden Komplettlösung für die gesamte logistische Unternehmensressourcenplanung (ERP).

Wie Business Central als Nachfolgelösung von Dynamics NAV bzw. Navision lässt sich auch „NaviTrans 13“ einfach in Anwendungen wie Office 365, Power BI, Flow und Power Apps integrieren und rationalisiert dadurch finanzielle und operative Logistikprozesse.

Für Managing Partner und Commercial Director Stefan Dedrie ist die neue NaviTrans-Tochter in Deutschland als Europas führende Logistikdrehscheibe ein wichtiger Schritt der internationalen Firmenentwicklung: „Durch jährliche Microsoft-Investitionen von über zehn Mrd. US-Dollar in laufende Forschung und Entwicklung können sich auch unsere neuen deutschen, österreichischen und Schweizer Kunden darauf verlassen, dass ihre IT-Systeme stets aktuell sind und sich voll auf ihr eigentliches Kerngeschäft konzentrieren.“

Bei „NaviTrans 13“ profitieren Anwender von einer modifizierbaren Standardanwendung, die technologisch stets weiterentwickelt wird, um alle Anforderungen moderner, erfolgreicher Transport- und Logistikdienstleister abzudecken. Funktionen für Straßentransporte, Luft- und Seefracht, Intermodale Verkehre und Lagerverwaltung lassen sich durch Schnittstellen ergänzen. Diese ermöglichen wiederum eine Integration bestehender Anwendungen und Systeme (Prozess-Automatisierung).

Beim NaviTrans-Communication-Frame handelt es sich um ein leistungsfähiges Tool für die digitale Kommunikation mit Kunden, Lieferanten, Transporteuren und anderen Wertschöpfungspartnern. Die Android-basierte NaviTrans-Driver-App sichert eine nahtlose Fahrer- und Subunternehmer-Integration in die Transportabläufe.

Das NaviTrans-DMS (Document Management System) wurde speziell für Import, Erkennung, Registrierung, Genehmigung und Archivierung von Transportdokumenten und Eingangsrechnungen entwickelt. Es kontrolliert den Dokumentenfluss, reduziert Papierunterlagen und aufwändige Sucharbeiten.

NaviTrans-BI (Business Intelligence) integriert relevante Daten und sorgt für leistungsfähige Analyse- und Berichtsmöglichkeiten. Das Feature dient als Grundlage für bessere strategische und operative Entscheidungen.

Über die NaviTrans Deutschland GmbH

Die 1999 im belgischen Kortrijk als Young & Partners etablierte NaviTrans-Gruppe vertreibt ihre Out-of-the-Box-Logistiksoftware durch eigene Firmen in Belgien, Dänemark, Frankreich, Litauen und Deutschland bzw. ein internationales Netzwerk zertifizierter Systempartner. Und zwar an inzwischen über 300 Kunden mit mehr als 7.000 Anwendern. Zu den aktuellen Referenzen gehören Akteure wie Flying Express und Rubetrans in Deutschland, K-Logistics in Österreich, Schöni-Transport (Schweiz), Nijhof-Wassink in den Niederlanden und der dänische Containerspezialist Ancotrans.

NaviTrans verfügt über das Zertifikat "Certified for Microsoft Dynamics" (CfMD), das eine Garantie für Produktqualität darstellt. Dies bedeutet, dass die Software durch das Software-Solution-Test-Team von Microsoft Dynamics getestet wird und die höchsten Microsoft-Standards und -Richtlinien erfüllt.

CEO der Unternehmensgruppe und Geschäftsführer der 2018 gestarteten NaviTrans Deutschland GmbH ist Heinz Helewaut. Den Vertrieb in Deutschland, Österreich und der Schweiz verantwortet Walter Burk (mobil 0172/8621922).

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

NaviTrans Deutschland GmbH
Industriestraße 20
91126 Rednitzhembach
Telefon: +49 (6221) 3579087
http://www.navitrans.eu/de

Ansprechpartner:
Walter Burk
NaviTrans Vertriebsleiter DACH
Telefon: +49 (6221) 3579087
E-Mail: wbuk@navitrans.eu
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Unternehmenserfolg mit Business Intelligence sichern

Unternehmenserfolg mit Business Intelligence sichern

Eben gerade doch! Kleine und mittelständische Unternehmen empfinden Business Intelligence (BI) oftmals als zu großes und abstraktes Thema, dessen Nutzen Großunternehmen und internationalen Konzernen vorbehalten ist. Doch vor allem KMU sollten sich mit BI verstärkt auseinandersetzen, um den Erfolg gelebter Geschäftsprozesse sicherzustellen.

Marktanalysen, Wettbewerbsfähigkeit, Geschäftsentwicklung oder Absatz – die Darstellung der KPIs ist weitreichender Nutzen und Chance vor allem für kleine und mittelständische Unternehmen. Mit Microsoft Power BI geht die Analyse über eigene Unternehmensdaten hinaus, da zusätzliche, externe Datenquellen integriert werden. Gerade in Symbiose mit einem CRM-System dürfen sich Unternehmen nicht darauf beschränken, BI nur für die Analyse der Ist-Situation einzusetzen:
Ziel müssen Prognosen und Handlungsempfehlungen sein.

Genauer hinschauen lohnt sich! Unabhängig von Branche oder Unternehmensgröße gibt es mit Power BI eine Vielzahl visualisierbarer Szenarien:

  • Vertriebsorganisationen: Wandlungsraten von Leads oder Verkaufschancen, Deckungsbeiträge
  • Produktionsbetriebe: Produktions- und Durchlaufzeiten
  • Finanzdienstleister: Transaktionen und Bankdaten, Provisionen
  • Seminar- und Eventveranstalter: Deckungsbeitragsberechnungen und Auslastungen der Veranstaltungen.

Angst vor der Informationsflut, verursacht durch die Fülle an möglichen Datenquellen mit BI? Unbegründet! Sofern man sich bei den ersten Schritten mit Microsoft Power BI helfen lässt – um zielgerichtet ausschließlich Daten für die gewünschten Analysen zu bündeln: Dashboards, Berichte und Datensätze mit spezifischen Details für Teams, Unternehmenseinheiten oder Anwender – und nach Freigabe auch für Gastbenutzer.

Microsoft Power BI für KMU bedeutet: Den Erfolg der gelebten Geschäftsprozesse erkennen und sofort Prognosen und Handlungsmöglichkeiten ableiten! Stärken und Schwächen sehen und Folgeaktivitäten setzen, durch Ad Hoc-Analysen, unternehmensspezifische Auswertungsszenarien und das Entdecken unbekannter Daten und Zusammenhänge. Power BI spricht vor allem visuell orientierte Personen an, die intuitive mobile Bedienung und einen schnellen und einfachen Einstieg in komplexe Datenstrukturen schätzen.

Woher kommen die Daten, wenn nicht innerbetrieblich vorhanden? Und wie die Analysen innerhalb der Datenstruktur positionieren, um die für den eigenen Betrieb notwendigen, relevanten Daten zu fokussieren? Unidienst unterstützt bei der Modellierung der Dashboards, Reports, Oberflächen mit Know-how. Bei der Datenintegration diverser Quellen mit technischem Support – denn hier kann Power BI eine lange Liste an lokalen und cloudbasierten Datenquelltypen anbinden. Und nicht zuletzt – als Sprungbrett für den Self Service-Ansatz von Microsoft – schult Unidienst Administratoren darin, nach der Implementierung von Microsoft Power BI die Abfragen selbst zu konfigurieren.

Unidienst bietet Produkte und Dienstleistungen auf der Basis von Microsoft Dynamics 365 Customer Engagement und Microsoft Power BI an.

Über die Unidienst GmbH

Die Unidienst GmbH Informationsdienst für Unternehmungen mit Sitz in Freilassing ist bereits seit 1974 als Unternehmensberatung und Softwareentwickler tätig. Seit 2003 plant und realisiert Unidienst kundenindividuelle CRM- und xRM-Projekte für mittelständische und große Unternehmen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Unidienst GmbH
Lindenstraße 23
83395 Freilassing
Telefon: +49 (8654) 46080
Telefax: +49 (8654) 460821
http://www.unidienst.de

Ansprechpartner:
Sandra Sommerauer-Zettl
PR
Telefon: +49 (8654) 4608-16
Fax: +49 (8654) 4608-21
E-Mail: sandra.sommerauer@unidienst.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Ausgezeichnete Kompetenzen: 3-mal Gold für SER

Ausgezeichnete Kompetenzen: 3-mal Gold für SER

Microsoft-Kompetenz auf hohem Niveau und das über mehr als eine Dekade hinweg – das bescheinigt Microsoft SER nun schon im 12. Jahr mit der Anerkennung als Microsoft Gold Partner. Von allen Microsoft-Partnern erreicht das nur etwa ein Prozent – weltweit! SER-Kunden freut das. Die Auszeichnung gibt ihnen die Sicherheit, mit Doxis4 perfekt auf Microsoft-Produkte abgestimmte ECM-Lösungen zu erhalten.

In gleich drei Kategorien konnte sich SER in diesem Jahr den begehrten „Gold-Status“ im Microsoft-Partnerprogramm sichern:

• Application Development
• Application Integration
• Datacenter

Die Gold-Auszeichnungen im Bereich Application Development und Application Integration beweisen, dass SER hervorragendes Know-how in der Integration von Doxis4 mit Microsoft Office, Office 365, Outlook und SharePoint besitzt. Mit dem Gold Partner-Status im Bereich Datacenter erkennt Microsoft die hohe Skalierbarkeit der mit Microsoft integrierten Doxis4-Lösungen an. Sie eignen sich vom Einsatz in einzelnen Abteilungen bis hin zum Rechenzentrumsbetrieb von Großkonzernen.

„Produkte von Microsoft stellen auf Client- und Backend-Seite wesentliche Umgebungen für den Betrieb und die Integration der Doxis4-Lösungen dar. Es ist daher unerlässlich, das technologische Wissen zu Microsoft-Produkten kontinuierlich zu vertiefen. Nur so können wir unseren Kunden langfristig den größten Nutzen aus beiden Produktwelten On-Premises oder in der Cloud bieten“, erklärt SER-Technologie-Chef Klaus Eulenbach.

SER hat seit 2007 durchgängig den Microsoft Gold Partner-Status inne – und erfüllt somit Jahr für Jahr die hohen Anforderungen von Microsoft. Ein wichtiges Kriterium ist z.B. die Kompetenz der Mitarbeiter. Für den Gold-Status müssen mindestens vier Mitarbeiter Microsoft Certified Professional (MCP) sein. SER übertrifft dies um ein Vielfaches. Auch an Referenzen hat SER viel zu bieten: SER verfügt über eine Vielzahl an erfolgreichen Kundeninstallationen, bei denen perfekt aufeinander abgestimmte SER- und Microsoft-Produkte im Einsatz sind.

Garantiert: Doxis4 unterstützt neue und alte Microsoft-Releases

Doxis4 ist uneingeschränkt in Microsoft Office, Outlook, SharePoint sowie Dynamics integriert und bereits unmittelbar nach ihrer Veröffentlichung auf den neuen Betriebssystem- und Datenbank-Releases wie Windows- und SQL-Server lauffähig. Darüber hinaus können sich SER-Kunden darauf verlassen, dass Doxis4 auch ältere Microsoft-Versionen langfristig unterstützt, die bei vielen Unternehmen nach wie vor im Einsatz sind.

Kunden profitieren von den smarten Add-ins von SER, die ihnen zahlreiche ECM-Funktionen in den Microsoft-Produkten bereitstellen. Dazu gehören z.B. Doxis4 SharePoint Portal Connector und Doxis4 SmartOffice Plus, die u.a. für die Dokumenten-Archivierung und -Recherche direkt aus Microsoft SharePoint bzw. Word, Excel und PowerPoint heraus sorgen. Mit Doxis4 SmartOutlook Plus können Anwender ihre Outlook-E-Mails samt Anhängen direkt den passenden eAkten und Geschäftsprozessen in Doxis4 zuordnen. Die Doxis4 Gateway Services archivieren E-Mails, Dateien und andere Informationen aus E-Mail- und File-Servern sowie SharePoint-Farmen. Sie entlasten die Ursprungsysteme und reduzieren den verwendeten Speicherplatz. Die SER-Backend-Produkte können auch in der Cloud eingesetzt werden.

Mehr über die Möglichkeiten der ECM-Integration in Microsoft erfahren Sie hier.

Über die SER-Gruppe

SER ist der größte europäische ECM-Hersteller gemäß Umsatz, Rohertrag, Betriebsergebnis und Mitarbeiteranzahl nach den jeweils aktuell veröffentlichten Bilanzen. Damit zählt SER zu den Top 5 der "software-only" ECM-Hersteller weltweit. ECM Excellence by SER – das bedeutet Vision, Inspiration, Erfahrung und Expertise eines Teams von mehr als 550 Mitarbeitern. Mehr als 2.000 Referenzen und eine Million Anwender arbeiten täglich mit Enterprise Content Management von SER. Seit nahezu 35 Jahren unterstützt SER branchenübergreifend mittelständische Unternehmen, Konzerne, Verwaltungen und Organisationen mit leistungsstarker ECM-Software und professionellen Services aus einer Hand. Die international führenden IT-Analysten bestätigen, dass Doxis4 technologisch sowie applikativ zu den führenden ECM-Anwendungen weltweit zählt. Mit seiner einheitlichen Plattform für ECM und BPM (Business Process Management) vereint Doxis4 nahtlos Content und Prozesse und vernetzt so Menschen mit Informationen, synchronisiert Geschäftsprozesse und verbindet die wissensbasierte Zusammenarbeit von Unternehmen, ihren Lieferanten und Kunden.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SER-Gruppe
Joseph-Schumpeter-Allee 19
53227 Bonn
Telefon: +49 (228) 90896-0
Telefax: +49 (2683) 90896-222
http://www.ser.de

Ansprechpartner:
Bärbel Heuser-Roth
PR-Manager
Telefon: +49 (228) 90896-220
Fax: +49 (2683) 90896-222
E-Mail: baerbel.heuser-roth@ser.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Expleo als führender Anbieter von Softwaretestservices der nächsten Generation positioniert

Expleo als führender Anbieter von Softwaretestservices der nächsten Generation positioniert

Expleo wurde im aktuellen NEAT-Bericht (Vendor Evaluation and Assessment Tool) von NelsonHall, einem weltweiten Anbieter von Analysen für IT- und Business Services, als führender Provider für Softwaretestservices der nächsten Generation im „Overall“ Marktsegment identifiziert.

Der jährliche NelsonHall-Report, der 17 Serviceprovider aus der ganzen Welt bewertet, analysiert die Leistung von Unternehmen, die Softwaretestservices anbieten, basierend auf ihrer Fähigkeit, einen unmittelbaren Nutzen zu generieren und zukünftige Kundenanforderungen in Bereichen wie KI-basierter Automation, User Experience und Robotics Process Automation (RPA) zu erfüllen.

Die Analyse umfasst das Leistungsspektrum jedes Unternehmens, seine Präsenz beim Kunden, das Investitionsniveau sowie den technischen und kommerziellen Nutzen, den es für seine Kunden erzielt.

Ralph Gillessen, Expleo Executive Vice President, Quality, nahm hierzu Stellung: „Wir sind stolz darauf, dass NelsonHall unsere Marktexpertise im Bereich Software Testing erneut anerkannt hat. Dies ist ein Beleg für die hervorragende Arbeit unserer Teams und ermutigt uns, weiterhin effektive Lösungen für unsere Kunden zu liefern. Während sich die Technologien ständig weiterentwickeln, sind wir bestrebt, an der Spitze der nächsten Generation hochwertiger Services zu bleiben, um unsere Kunden bestmöglich bei der Bewältigung ihrer digitalen Transformation zu unterstützen.“

Expleo gilt nicht nur in seiner allgemeinen Ausrichtung als führend, sondern nimmt auch im Mobile Testing, KI-basierter Automatisierung und anderen kognitiven Testverfahren eine Vorreiterstellung ein.

Dominique Raviart, IT Services Practice Director bei NelsonHall, begründete die Auszeichnung wie folgt: „Expleo, vormals SQS, verfügt über eine immense Stärke im Bereich Test- und Qualitätsservices und war auch mit einem Artificial Intelligence Use Case für automatisierte Testservices erfolgreich.“ Ergänzend fügt er hinzu: „Mit der neuen Aufstellung investiert Expleo jetzt auch in Engineering und Qualitätsservices rund um Embedded-Software, IoT und PLM.“

About NelsonHall

NelsonHall is the leading global analyst firm dedicated to helping organizations understand the “art of the possible” in IT and business services with analysts in the U.S., U.K., and Continental Europe, NelsonHall provides buy-side organizations with detailed, critical information on markets and vendors (including NEAT assessments) that helps them make fast and highly informed sourcing decisions. And for vendors, NelsonHall provides deep knowledge of market dynamics and user requirements to help them hone their go-to-market strategies. NelsonHall ’s research is based on rigorous, all-original research, and is widely respected for the quality, depth, and insight of its analysis.

Über Expleo Group

Expleo bietet ihren Kunden ein einzigartiges Angebotsportfolio bestehend aus ganzheitlichen, integrierten Ingenieurs- und Qualitätsdienstleistungen ergänzt durch Managementberatung für die digitale Transformation. In Zeiten des technologischen Wandels sind wir der zuverlässige Partner für innovative Unternehmen. Wir unterstützen sie dabei Wettbewerbsvorteile zu entwickeln und zur Verbesserung des Alltags von Millionen von Menschen beizutragen.

Expleo ist in sämtlichen technologieintensiven Sektoren, die die Wirtschaft und Gesellschaft vernetzter, nachhaltiger und sicherer machen, tätig. Wir bieten einen einzigartigen Zugang zu branchenspezifischem Know-how und begleiten unsere Kunden entlang der gesamten Wertschöpfungskette: Beratung und Business Agility, Produktdesign, Produktion und In-Service-Support, sowie kontinuierliche Qualität.

Unsere 15.000 Mitarbeiter zeichnen sich durch die richtige Balance von Einfallsreichtum und Zuverlässigkeit aus, besonders wichtige Eigenschaften in Zeiten der Disruption. Wir sind in mehr als 25 Ländern tätig und haben 2018 einen Umsatz von 1,1 Milliarden Euro erzielt.

Folgende Unternehmen sind ebenfalls Teil der Expleo: Aerotec, Athos Aéronautique, Double Consulting, Edison Technical Recruitment, Moorhouse Consulting, Silver Atena, Stirling Dynamics, Sud Aviation Services, Trissential und Vista Technologies.

Für weitere Informationen: expleogroup.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Expleo Group
Dachauer Straße 655
80995 München
Telefon: +49 (89) 608090-0
Telefax: +49 (89) 6098-182
https://expleogroup.com

Ansprechpartner:
Anna Müller
Pressekontakt
Telefon: +49 (89) 1896006918
E-Mail: amueller@assystemtechnologies.com
Brigitte Basilio
HighTech communications GmbH
Telefon: +49 (89) 500778-20
E-Mail: B.Basilio@htcm.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
EIZO optimiert Vertrieb, Marketing und Service mit dem PiSA sales CRM

EIZO optimiert Vertrieb, Marketing und Service mit dem PiSA sales CRM

EIZO wurde 1968 in Hakui, Japan gegründet und ist zugleich das japanische Wort für „Bild“. Heute zählt EIZO zu den internationalen Marktführern in der Herstellung von Monitoren für die Anwendungsbereiche Medizin, Fotografie, Film, Gaming, Maritime, Luftraumüberwachung sowie für Wirtschaftsunternehmen, Handel und Büro. Weltweit beschäftigt das Unternehmen mehr als 2.325 Mitarbeiter und erwirtschaftet einen Jahresumsatz von über 720 Mio. US-Dollar.

Die Einführung der Cloudvariante des PiSA sales CRM ist eine flexibel skalierbare und vor allem schnell einsetzbare Lösung für EIZOs IT-Infrastruktur. Die wartungsarme, in deutschen Rechenzentren gehostete Lösung ist nicht nur als Webbrowser-Anwendung auf Desktop-PCs und Notebooks lauffähig, sondern selbstverständlich auch über native Apps auf Smartphones und Tablets verfügbar.

Das PiSA sales CRM wird das Marketing bei EIZO insbesondere im E-Mail-Marketing und Leadmanagement sowie bei der Durchführung von Post- und Telemarketingkampagnen unterstützen. Dabei stellt das System den datenschutzkonformen Umgang mit sämtlichen Kontakten sicher. Die EIZO-Mitarbeiter im Vertrieb profitieren von der transparenten Erstellung und Verfolgung von Angeboten sowie der komfortablen Erfassung digitaler Besuchsberichte. Analytische Funktionen wie Forecasts helfen bei der Vertriebssteuerung. Auch der Innen- und Außendienst im Kundenservice wird das PiSA sales CRM bei der Bearbeitung von Wartungen und Reklamationen nutzen. Für maximale Flexibilität wird das PiSA sales CRM mit englischsprachiger Benutzeroberfläche an weitere internationale Standorte sowie an eine auf Microsoft Dynamics basierende ERP-Lösung angebunden.

Weitere Informationen über EIZO finden Sie unter www.eizo.de.

Über die PiSA sales GmbH

Die PiSA sales GmbH zählt zu den führenden deutschen Herstellern hochflexibler und leistungsstarker CRM-Software. Das inhabergeführte Unternehmen mit Hauptsitz in Berlin bietet seinen Kunden als Hersteller, Lieferant und Implementierer maßgeschneiderte CRM-Lösungen, in denen die Expertise und Erfahrung aus 29 Jahren Marktpräsenz enthalten sind.

Das PiSA sales CRM ist heute weltweit in namhaften Unternehmen aus den Bereichen Maschinen- und Anlagenbau, Elektroindustrie, Bau- und Gebäudetechnik, Chemie, B2B-Handel, Dienstleistung und Verlagswesen im Einsatz. Dabei geht der Funktionsumfang der Software weit über den konventioneller CRM-Systeme hinaus und deckt Anforderungen aus den Bereichen Marketing, Vertrieb und Service vollständig ab. Für eine hohe Nutzerakzeptanz sorgen eine moderne Desktopvariante des PiSA sales CRM sowie intuitiv bedienbare Apps für iOS-, Android- und Windows-Devices.

Weitere Informationen unter www.pisasales.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

PiSA sales GmbH
Fredericiastraße 17-19
14050 Berlin
Telefon: +49 (30) 810700-0
Telefax: +49 (30) 810700-99
http://www.pisasales.de

Ansprechpartner:
Dirk Kosellek
Market Development, Presse
Telefon: +49 (30) 810700-0
Fax: +49 (30) 810700-99
E-Mail: kosellek@pisasales.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Supplier Relations for Dynamics 365 – automatisiertes Lieferantenmanagement bei DKV

Supplier Relations for Dynamics 365 – automatisiertes Lieferantenmanagement bei DKV

Der DKV Euro Service gehört seit über 85 Jahren zu den führenden Dienstleistern für den gewerblichen Güter- und Personentransport auf der Straße. Von der bargeldlosen Unterwegsversorgung mit Kraftstoffen, über Mautabrechnung bis zur Mehrwertsteuer-Rückerstattung und Fahrzeugservices bietet der DKV zahlreiche Dienstleistungen zur Kostenoptimierung und zur Steuerung von Fuhrparks. Mit europaweit über 80.000 markenübergreifenden Akzeptanzstellen bietet das Unternehmen das größte Versorgungsnetz der Branche.

Um Transparenz, Nachhaltigkeit und Qualität bei Lieferantenprozessen weiter zu steigern, war der DKV auf der Suche nach einer passenden IT-Lösung. Neben der Lieferanten- und Interessensverwaltung sollte auch der Informationsfluss mit einem zentralen Lieferantenmanagement deutlich verbessert werden. Vorgesehen war eine standardisierte Ausweitung bereichsweiter KPIs, eine zentrale Reporting Struktur und ein transparentes Cockpit zur besseren Bereichs- und Servicelandsteuerung.

Die Wahl fiel auf Supplier Relations for Microsoft Dynamics 365 von Anywhere.24 GmbH. Das System bildet alle Lieferantenprozesse zentral und transparent auf einer Oberfläche ab. Durch standardisierte Kennzahlen hat sich die Lieferantenqualität beim DKV stark verbessert. Mit Power BI stehen optimale Reportings auf einen Blick zur Verfügung. Dank der Automatisierung vieler administrativer Prozesse wird die Organisation zudem in Routineaufgaben entlastet.

„Wir profitieren nachhaltig von den Möglichkeiten, die uns Supplier Relations bietet. Durch die festgelegten KPIs und die Automatisierung der Lieferantenprozesse konnten wir unsere Servicequalität weiter verbessern und die Zufriedenheit unserer Kunden weiter steigern. Zudem ist jetzt eine gezielte und effiziente Steuerung des Ausbaus von Lieferanten möglich“, so Patrick Kersten, Principal Business Analyst DKV Euro Service GmbH & Co. KG.

Über die Anywhere.24 GmbH

Die Anywhere.24 mit Sitz bei München entwickelt Lösungen für nachhaltige Beziehungen zwischen Organisationen, Prozessen und Technologien. Mit dieser Mission ist die Anywhere.24 mit mehr als 15 Jahren Erfahrung einer der renommiertesten Spezialisten für multidimensionales Beziehungsmanagement (xRM) im deutschsprachigen Raum. Anywhere.24 gehört zur Acando Group.

Microsoft Dynamics 365 und das zugrundeliegende einmalige xRM Framework ist die zentrale Technologieplattform der Anywhere.24 xRM-Lösungen. Mit der GOLD Kompetenz für "Customer Relationship Management" und "CLOUD Customer Relationship Management" sichert Anywhere.24 sich seine führende Rolle als einer der xRM-Spezialisten im Microsoft Partner Network.

Weitere Informationen finden Sie unter www.anywhere24.com / www.acando.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Anywhere.24 GmbH
Lindberghstr. 11
82178 Puchheim
Telefon: +49 (89) 800849-110
Telefax: +49 (89) 800849-999
http://www.anywhere24.com

Ansprechpartner:
Natalie Sajons
Partner Marketing Lead
Telefon: +49 (89) 800849-110
Fax: +49 (89) 800849-999
E-Mail: n.sajons@anywhere24.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.