Schlagwort: dortmund

Erfolgreiche TI-ePA-Anbindung!

Erfolgreiche TI-ePA-Anbindung!

Seit Beginn dieses Jahres können Patientinnen und Patienten eine elektronische Patientenakte (ePA) von ihrer gesetzlichen Krankenkasse erhalten. In dieser können alle medizinischen Daten verschlüsselt und sicher gespeichert und bei Bedarf den Leistungserbringern zur Verfügung gestellt werden. Entsprechend haben Leistungserbringer nun die Möglichkeit, die Daten aus ihren Systemen auf Wunsch des Patienten in seine ePA einzuspeisen. Wie dieser Datenaustausch funktionieren kann, zeigen die Ergebnisse einer Machbarkeitsstudie in der Referenzumgebung der gematik mit den Sana Kliniken AG.

In einem multidisziplinären Konsortium lieferten die beiden Technologieanbieter VISUS Health IT GmbH und eHealth Experts GmbH die Komponenten zum Zugriff auf die Telematik Infrastruktur (TI) und damit den Zugang zur Interaktion mit elektronischen Patientenakten von Seiten der Leistungserbringer. Die Techniker Krankenkasse fungierte in der Studie als ePA-Aktenanbieter. Die Sana IT Services GmbH und das Sana Klinikum Berlin-Lichtenberg orchestrierten als Leistungserbringer den Datenverkehr.

"Die Machbarkeitsstudie war ein großer Erfolg. Jetzt geht es darum, die guten Erfahrungen in die Produktweiterentwicklung des JiveX TI Gateways abzuleiten und in die Feldtests zu gehen", resümiert Sven Lüttmann, Produktmanager eHealth bei VISUS. Gemeinsam mit den Konsortialpartnern hat er in den letzten Monaten erfolgreich an der Anbindung der elektronischen Patientenakte "TK-Safe" der Techniker Krankenkasse im Sana Klinikum Lichtenberg gearbeitet.

Erfolgreich angebunden bedeutet in diesem Fall: Sowohl das Einstellen medizinischer Daten aus dem Krankenhaus als auch der Abruf medizinischer Informationen aus der ePA heraus konnten problemlos umgesetzt werden. Ebenso die Vergabe von Berechtigungen sowie die Aktivierung von ePA-Konten.

Schulterschluss für schnelle Erfolge

Zu verdanken ist der erfolgreiche Abschluss der Machbarkeitsstudie der engen Zusammenarbeit zwischen den Technologieanbietern VISUS Health IT aus Bochum und eHealth Experts aus Dortmund / Berlin, dem Sana Klinikum Lichtenberg als „Daten- und Wissenslieferant“ und der Techniker Krankenkasse als Anbieter und Betreiber einer ePA-Lösung.

"Das Projekt zeigt einmal mehr, dass ein digitales Gesundheitswesen auch auf die gute Vernetzung des Know-hows der einzelnen Akteure angewiesen ist. Wenn alle an einem Strang ziehen, wie es bei diesem Projekt der Fall war, dann kommen wir sehr schnell zu sehr guten Ergebnissen", freut sich Bernard Haid, Projektverantwortlicher bei der Sana IT Services GmbH.

"Im Klartext heißt das, dass nun alle VISUS Kunden von dem jetzt gereiften Wissen über die Anbindung der deutschen ePA profitieren können. Gleiches gilt für die Anwender des secunet konnektors, der gemeinsam von eHealth Experts und der secunet entwickelt wird", sind sich Martin Klingelberg, stellvertretender Vertriebsleiter D-A-CH bei VISUS und Frédéric Naujokat, Geschäftsleitung eHealth Experts GmbH, einig.

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne unter sales@visus.com zur Verfügung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

VISUS Health IT GmbH
Gesundheitscampus-Süd 15-17
44801 Bochum
Telefon: +49 (234) 93693-0
Telefax: +49 (234) 93693-199
http://www.visus.com

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

PSI liefert Leitsystemsoftware für Betriebsmanagementcenter der Amprion GmbH

PSI liefert Leitsystemsoftware für Betriebsmanagementcenter der Amprion GmbH

Die PSI Software AG wurde vom Übertragungsnetzbetreiber Amprion GmbH mit der Einführung von PSIcontrol als zentrale Lösung für das Betriebsmanagementcenter beauftragt. Das Ziel ist die Optimierung von Betriebs- und Instandhaltungsprozessen.  

Aufgabe des Betriebsmanagementcenters der Amprion ist es, betriebsrelevante Meldungen aus dem gesamten Netzgebiet der Amprion schnell und effizient zu erfassen und entsprechende Maßnahmen einzuleiten. Auf Basis von PSIcontrol werden Meldungen über eine Leitstellenkopplung aus dem Netzleitsystem der Gruppenschaltleitungen und aus Fernwirkstationen erfasst, zielgerichtet gruppiert, priorisiert und visualisiert. Eine Einbindung von Geo- und Sachdaten aus den vorhandenen Systemen der Amprion ermöglicht die schnelle Lokalisierung von Ereignissen. Notwendige Maßnahmen können bei Bedarf über eine Schnittstelle von PSIcontrol zu einem Ticketsystem der Amprion sofort angestoßen und vollständig dokumentiert werden.  

Um eine maximale Verfügbarkeit zu gewährleisten, wird die PSI-Lösung höchstverfügbar und geo-redundant an zwei Standorten aufgebaut. Ein Über-Kreuz-Betrieb ermöglicht den unterbrechungsfreien Einsatz des Leitsystems auch bei Ausfall eines kompletten Standorts. Die Lösung befindet sich aktuell in der Umsetzung und wird Anfang 2022 in den produktiven Betrieb gehen.  

Die Amprion GmbH mit Sitz in Dortmund betreibt mit rund 2.000 Mitarbeitern an mehr als 30 weiteren Standorten ein 11.000 Kilometer langes Höchstspannungsnetz. Zudem übernimmt der Übertragungsnetzbetreiber übergreifende Aufgaben für die Verbundnetze in Deutschland und Europa.  

Der PSI-Konzern entwickelt und integriert auf der Basis eigener Softwareprodukte komplette Lösungen für die Optimierung des Energie- und Materialflusses bei Versorgern (Energienetze, Energiehandel, Öffentlicher Personenverkehr) und Industrie (Metallerzeugung, Automotive, Maschinenbau, Logistik). PSI wurde 1969 gegründet und beschäftigt weltweit mehr als 2.000 Mitarbeiter. www.psi.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

PSI Software AG
Dircksenstr. 42-44
10178 Berlin
Telefon: +49 (30) 2801-0
Telefax: +49 (30) 2801-1000
http://www.psi.de

Ansprechpartner:
Karsten Pierschke
Leiter Investor Relations und Konzernkommunikation
Telefon: +49 (30) 2801-2727
Fax: +49 (30) 2801-1000
E-Mail: KPierschke@psi.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Akquisition stärkt in-house Kompetenz in der Softwareentwicklung

Akquisition stärkt in-house Kompetenz in der Softwareentwicklung

Die Elmos Semiconductor SE (FSE: ELG) hat den in Dortmund ansässigen Entwicklungsdienstleister Online Engineering übernommen.

Die Online Engineering GmbH ist auf die Entwicklung von Hard- und Software-Komponenten für elektrische Antriebe spezialisiert.

Das Unternehmen wurde im Jahr 2007 gegründet und hat 16 Mitarbeiter.

"Wir schätzen Online Engineering schon seit mehreren Jahren als zuverlässigen Entwicklungsdienstleister für Softwarelösungen im Bereich Automotive Motor Control. Mit dem Erwerb stärken wir nun unsere in-house Kompetenz und werden unseren Kunden in Zukunft noch umfassendere Systemlösungen anbieten können", erklärt Dr. Jan Dienstuhl, Vorstand für Entwicklung und Vertrieb der Elmos Semiconductor SE.

Über Elmos Semiconductor SE

Elmos entwickelt, produziert und vertreibt Halbleiter vornehmlich für den Einsatz im Auto. Unsere Bausteine kommunizieren, messen, regeln sowie steuern Sicherheits-, Komfort-, Antriebs- und Netzwerkfunktionen. Seit über 30 Jahren ermöglichen Elmos-Innovationen neue Funktionen und machen die Mobilität weltweit sicherer, komfortabler und energieeffizienter. Mit unseren Lösungen sind wir in Applikationen mit großem Zukunftspotenzial, wie Ultraschall Distanzmessung, Ambiente Licht und intuitiver Bedienung, schon heute die weltweite #1.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Elmos Semiconductor SE
Heinrich-Hertz-Str. 1
44227 Dortmund
Telefon: +49 (231) 7549-0
Telefax: +49 (231) 7549-149
http://www.elmos.com

Ansprechpartner:
Ralf Hoppe
Leiter Investor Relations & Public Relations
Telefon: +49 (231) 7549‐7000
E-Mail: invest@elmos.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Assistenz der Agenturleitung (w/m/d) (Vollzeit | Essen)

Assistenz der Agenturleitung (w/m/d) (Vollzeit | Essen)

Unser Kunde ist eine Full-Service-Werbeagentur, die aus Kreativen und Marketingexperten besteht und für Ihre Kunden innovative Kommunikations- und Designlösungen entwickelt.

Damit unser Kunde noch weiterwachsen kann, sucht er zur tatkräftigen Unterstützung der Agenturleitung für den Standort Essen aktuell eine

Assistenz der Agenturleitung (w/m/d)

in Vollzeit oder Teilzeit

Deine Aufgaben…Du:

· unterstützt die Agenturleitung bei allen anfallenden Aufgaben und bist ihre „rechte Hand“

· bist talentiert im Organisieren, Koordinieren und Vorbereiten von Entscheidungen

· bist der erste Ansprechpartner für alle Kunden, Mitarbeiter und Dienstleister

· machst alles in deiner Macht stehende möglich und kennst Sätze wie „das weiß ich nicht“ oder „ist mir doch egal“ nicht

Dein Profil…Du:

· hast eine abgeschlossene kaufmännische Ausbildung mit mindestens drei bis fünf Jahren Berufserfahrung

· verfügst über Betriebswirtschaftliches Know-how

· besitzt gute analytische Fähigkeiten

· hast hervorragende verbale und schriftliche Kommunikationsfähigkeiten

· hast Interesse an Bürotechnologie, besitzt eine Hohe Anpassungsfähigkeit und arbeitest Ziel- und Ergebnisorientiert

· verfügst über sehr gute EDV-Kenntnisse und hast eine hohe Internetaffinität

· bist Kooperationsfähig, besitzt ein großes Organisationsgeschick und hast gute Präsentationsfähigkeiten

· bist ein echter Teamplayer und Empathie, Loyalität, Diskretion und Stressresistenz zählen zu deinen besten Eigenschaften

Du findest die Position interessant und findest Dich in dieser Stellenbeschreibung wieder?

Dann zögere nicht uns zu kontaktieren und bewirb Dich bei uns!!

Wir freuen uns von Dir zu hören.

Firmenkontakt und Herausgeber des Stellenangebots:

LAS Recruitment
Goethestr. 29
58300 Wetter
Telefon: +49 (2335) 9754-125
http://las-recruitment.de

Für das oben stehende Stellenangebot ist allein der jeweils angegebene Herausgeber
(siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Stellenagebotstextes,
sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Stellenangebots. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
Notebooksbilliger.de setzt auf DiVA als Omnichannel-Backend-System

Notebooksbilliger.de setzt auf DiVA als Omnichannel-Backend-System

Mit über 800 Mitarbeitern und eigenen Stores in München, Düsseldorf, Hannover, Hamburg, Stuttgart, Dortmund und Berlin bietet notebooksbilliger.de nicht nur Notebooks, sondern auch Smartphones, PCs, Beamer sowie Monitore an. notebooksbilliger.de wurde auch 2020 als ‚bester Online-Shop‘ ausgezeichnet.

Seit 2002 verkauft notebooksbilliger.de Elektronik online. Ein Ziel bleibt dabei unverändert: die attraktivsten Produkte sowie das beste Kauferlebnis für die Kunden zu bieten und die „1. Wahl beim Technikkauf“ zu werden. Hierfür sprechen mehr als 6 Millionen zufriedene Kunden und mehr als 120 Tsd. Aufträge pro Monat.

Seit Ende 2019 setzt der Omnichannel-Händler auf das Backendsystem DiVA auf Basis von Microsoft Dynamics. Die Entscheidung für DiVA fiel auf Grund des Geschäftsprozess Know-hows der MAC IT-Solutions im Handel und der starken Integration aller Handelsprozesse in einem System. DiVA wird heute bei notebooksbilliger.de als ERP-, LVS- und POS-System eingesetzt. Ausgehend von den Microsoft Dynamics ERP Funktionen sind in DiVA die Kern-E-Commerce-Prozesse für Omnichannel-Händler abgebildet.

Neben den kanalspezifischen Besonderheiten sind heute bei notebooksbilliger.de auch kanalübergreifende Prozesse wie Click & Collect, das Bezahlen von Versandaufträgen, die Abwicklung von Retouren und auch Versandbestellungen über die Filiale etabliert.

Ein hervorragender Kundenservice funktioniert durch vollintegrierte und möglichst automatisierte Prozesse. So ist im Techniksortiment besonders die reibungslose und lückenlose Nachverfolgung der Artikel bedeutsam. Bei notebooksbilliger.de hat jeder Artikel eine Seriennummer, die prozessführend ist und mit der jederzeit der Verlauf eines spezifischen Artikels nachvollzogen werden kann.

Über die ebenfalls mit DiVA betriebenen unterschiedlichen Logistikcenter können die Artikel optimiert verteilt und kommissioniert werden.

Neben den Prozessen war für den 5. größten deutschen E-Commerce Player (nach Amazon, Otto und Zalando) auch die Systemperformance von DiVA entscheidend. DiVA Kunden wickeln im Echtbetrieb mehrere 10.000 Aufträge pro Tag über das System ab.

Martin Schwager, COO notebooksbilliger.de: „Die Zusammenarbeit mit der MAC ist von hohem Vertrauen und Professionalität geprägt. Sowohl während der Projektlaufzeit als auch jetzt im Echtbetrieb werden für alle Themen durchdachte und sinnvolle Lösungen gefunden. Mit einem einheitlichen Omnichannel-Backend-System auf einer Plattform haben wir die Grundlage für die Entwicklung der nächsten Jahre gelegt.“

Über die MAC IT-Solutions GmbH

MAC ist der IT-Lösungspartner für E-Commerce und Omnichannel-Software.

Als ausschließlich auf E-Commerce und Omnichannel-Handel fokussierter Spezialist sind wir mit der enormen Dynamik und Komplexität dieses Geschäfts bestens vertraut. Wir beobachten Märkte und Technologien genau, stellen unsere Lösungen, aber auch unsere Arbeitsweisen und Prozesse immer wieder auf den Prüfstand und optimieren sie kontinuierlich. Auf dieser Grundlage entwickeln wir Lösungen, mit denen Sie jeden Wandel meistern. Durch ihre Stabilität, Dynamik und Leistungsfähigkeit sind unsere Lösungen zum Benchmark in der Branche geworden. Bei allem Wandel steht auch die Releasefähigkeit unserer IT-Systeme im Vordergrund: Sie müssen also nur einmal die richtige Entscheidung treffen – und sind für alle zukünftigen Entwicklungen bestens gerüstet.

Die ERP-, CRM-, LVS- und POS-Systeme sind europaweit bei vielen namhaften Händlern im Einsatz. Basis der modularen IT-Plattform ist das vollintegrierte System DiVA auf Basis von Microsoft Dynamics NAV. Der Betrieb der Systeme ist sowohl on premises als auch in der Cloud möglich.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

MAC IT-Solutions GmbH
Lise-Meitner-Str. 14
24941 Flensburg
Telefon: +49 (461) 430550
Telefax: +49 (461) 43055-180
http://www.mac-its.com

Ansprechpartner:
Nicole Wehner
Manager Marketing und Vertrieb
Telefon: +49 (2236) 38354-85
Fax: +49 (2236) 38354-47
E-Mail: Nicole.Wehner@mac-its.com
Annika Schüler
Marketing Generalist
Telefon: +49 (461) 43055-240
Fax: +49 (461) 43550-180
E-Mail: annika.schueler@mac-its.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Digitale Zusammenarbeit von DEW21 und Installateuren – rku.it entwickelt Netzportal

Digitale Zusammenarbeit von DEW21 und Installateuren – rku.it entwickelt Netzportal

Die rku.it GmbH hat gemeinsam mit der Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH (DEW21) ein eigenes Netzportal entwickelt. Dies vereinfacht die Zusammenarbeit zwischen DEW21 und Installateuren z. B. bei der Neueinrichtung oder dem Austausch von Strom-, Wasser- und Gaszählern deutlich. Die dabei entstehenden Prozesse werden auf Basis des SAP Cloud Platform Portals vollständig digitalisiert.

„Beim Betrieb von Messgeräten verbinden uns als Energieversorger verschiedenste Vorgänge und Schnittstellen mit den Installateuren, die gemanagt werden müssen“, erklärt Michael Diermann, Leiter Technik Messwesen bei DEW21. So müssen bspw. adäquate Geräte für den Einbau ausgehändigt und einzelne Prozesse der darauffolgenden Anbindung dokumentiert werden. „Sämtliche Vorgänge finden nun digital statt. Über ein von uns entwickeltes Netzportal können auswärtige Installateure sowie Vertragsinstallateure transparent über eine zentrale Plattform zusammenarbeiten. Das vereinfacht die Zusammenarbeit unermesslich. Durch die standardisierten Prozesse werden sowohl Qualität gesteigert als auch Komplexität reduziert“, erklärt Timo Dell, Leiter Vertrieb und neue Geschäftsfelder bei rku.it und Mitglied des Management Boards.

Das Netzportal, basierend auf dem SAP Cloud Platform Portal, löst die ehemalige Installateur-Datenbank ab. Mit der Anbindung an SAP werden sämtliche gespeicherte Informationen übertragen. Alle Unterlagen sind digitalisiert und in Echtzeit abrufbar. „Mit der Einführung des Netzportals schaffen wir unter anderem das Papierformular, den sogenannten Inbetriebsetzungsantrag (I-Antrag), ab. Alle benötigten Daten und Angaben können vom Installateur bequem online eingegeben werden. Durch direkte Plausibilitätsprüfungen und die Verknüpfung mit SAP erhöhen wir die Datenqualität“, beschreibt Sven Bürger, Projektleiter Technik Messwesen bei DEW21, den Nutzen der Neuerung. „Mit einem weitestgehend automatisierten Freigabeprozess des Antrags verkürzen wir außerdem die Wartezeiten der Installateure beim Abholen der Messgeräte.“ So sind die Ausgabe der Geräte so-wie der Zugriff aller erfassten Daten durch das Abscannen von QR-Codes bei DEW21 schnell identifiziert.

Direkt aus dem Netzportal heraus können außerdem Ausgabe-Label für Zähler gedruckt werden, die sämtliche Informationen zum Standort enthalten. „Auch die richtigen Messkonzepte werden einfach über Abfragen inklusive Installationsschaubild aus dem Portal ermittelt. Das verhindert Fehler in der Prozesskette“, erläutert Matthias Junker, Leiter Beratung bei rku.it und Mitglied des Management Boards.

Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH (DEW21)

Die Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH (DEW21), gegründet 1995, beliefert täglich mehr als 600.000 Einwohner*innen und zahlreiche Unternehmen in und um Dortmund mit Strom, Erdgas, Wärme und Wasser. DEW21 entwickelt sich zunehmend zum nachhaltigen Lebensversorger, der seinen Kunden mehr als die klassische Energie- und Wasserversorgung bietet. Als regional verwurzeltes Unternehmen nutzt DEW21 aktiv die Möglichkeiten der digitalen Transformation und leitet daraus Mehrwertservices ab, die das Leben der Kunden komfortabler machen sollen. Dabei ist Nachhaltigkeit fester Bestandteil der Unternehmensstrategie. Als kommunales Unternehmen bleibt die gleichberechtigte gesellschaftliche Teilhabe wesentliche Handlungsmaxime.

DEW21 übernimmt seit Unternehmensgründung besondere Verantwortung für die gesellschaftlichen, sozialen und kulturellen Belange der Stadt und engagiert sich in einer Vielzahl städtischer Initiativen wie der „Allianz Smart City“.

Rund 260 GWh grünen Strom erzeugt DEW21 jährlich aus erneuerbaren Quellen und könnte damit rein rechnerisch mehr als ein Viertel Dortmunder*innen versorgen. Darüber hinaus investiert DEW21 mehr als 100 Mio. Euro in den Aufbau einer klimafreundlichen Wärmeversorgung in der Innenstadt und bringt die Themen Solarenergie und Elektromobilität lokal nach vorne.

www.dew21.de

Über die rku.it GmbH

Als Service-Provider von IT-Lösungen bietet rku.it seit 1961 vorrangig in der Versorgungs- und Verkehrswirtschaft zuverlässige sowie zukunftsorientierte Outsourcing- und Beratungsleistungen. Das Portfolio reicht von der Bereitstellung und dem Betrieb von IT-Infrastrukturen und Cloud-Services bis hin zur Anwendungsberatung und dem Business Process Outsourcing auf Basis einer neuen IT-Plattform. Über 130 Unternehmen vertrauen auf die Leistungen des Herner SAP Run Gold- und Microsoft-Partners.

www.rku-it.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

rku.it GmbH
Westring 301
44629 Herne
Telefon: +49 (2323) 3688-0
Telefax: +49 (2323) 3688-680
http://www.rku-it.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Materna und regio iT kooperieren bei Quarantäne-App GESA

Materna und regio iT kooperieren bei Quarantäne-App GESA

.
Gemeinsam durch die Pandemie: Materna Information & Communications SE mit Sitz in Dortmund setzt beim Betrieb und Hosting ihrer Quarantäne-App "GESA" ab sofort auf einen erfahrenen Partner, die regio iT GmbH.

Die "GesundheitsStatus App (GESA)" ist bereits seit Juni 2020 in Dortmund erfolgreich im Einsatz. Hier entlastet sie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Gesundheitsamtes deutlich bei der Verwaltung von Quarantäne-Fällen. Und auch betroffenen Bürgerinnen und Bürgern – mehr als 7.000 Dortmunder haben bisher bereits eine Zeitlang in Quarantäne verbracht – leistet die App wichtige Unterstützung: Wie es ihnen während der Isolierung gesundheitlich geht, können die Betroffenen hier digital erfassen. Das erleichtert den Kontakt mit dem Gesundheitsamt und sorgt dafür, dass dieses zielgerichteter und schneller auf schwerere Krankheitsverläufe reagieren kann.

Mit ihrer Zusammenarbeit wollen die beiden Partner künftig ihre Kompetenzen bündeln. Während Materna weltweit und insbesondere im deutschen Behördenmarkt im Bereich IT-Dienstleistungen tätig ist, ist die regio iT Nordrhein-Westfalens größter ITDienstleister im kommunalen Umfeld. "Mit dieser Kooperation wollen wir in diesen herausfordernden Zeiten der Pandemie einen Beitrag zur deutschlandweiten Entlastung
der Gesundheitsämter leisten. Eine digitale Lösung in Kombination mit einem kommunalen Betriebsprofi wie die regio iT kann dazu ein wichtiger Baustein sein. Da der GESA-Datenpool über das Winterhalbjahr leider sicher weiter anwachsen wird, ist es gut, die Quarantäne-App bestens aufgehoben zu wissen: in einem ebenso leistungsfähigen wie sicheren Rechenzentrum.", so Johannes Rosenboom, Vice President Sales, Marketing and Business Development von Materna, zur Motivation. Gerade auch in puncto IT-Sicherheit und Datenschutz ist die regio iT gut aufgestellt: Sie hostet die Daten im eigenen Rechenzentrum in NRW und ist mehrfach nach international gültigen Standards zertifiziert, unter anderem für ihr Informationssicherheits-Management.

Auch bei der regio iT freut man sich über die neue Partnerschaft: "Dass Materna bei einer so wegweisenden Lösung wie der Quarantäne-App auf unsere Leistungen im Hintergrund baut, verstehen wir gleichermaßen als Wertschätzung und Referenz. Und gerade wenn es um digitale Bürger-Services und Daseinsvorsorge geht, sind wir als kommunaler IT-Partner gerne mit dabei", erklärt Dirk Schweikart, Centerleiter für kommunale Digitalisierungslösungen bei der regio iT.

Materna Information & Communications SE deckt das gesamte Leistungsspektrum eines Full-Service-IT-Dienstleisters ab: von der Beratung über Implementierung bis zum Betrieb. Der Geschäftsbereich Public Sector unterstützt Behörden bei der strategischen und IT-technischen Umsetzung staatlicher Aufgaben und bei der digitalen Transformation. Das Familienunternehmen beschäftigt weltweit mehr als 2.300 Mitarbeiter.

Über die regio iT gesellschaft für informationstechnologie mbh

Die regio iT GmbH ist als größter kommunaler IT-Dienstleister in Nordrhein-Westfalen der ideale Partner für öffentliche Auftraggeber: für Kommunen und Schulen, Energieversorger und Entsorger sowie Non-Profit-Organisationen. Mit Sitz in Aachen und Niederlassungen in Gütersloh und Siegburg bietet die regio iT strategische und projektbezogene IT-Beratung, Integration, IT-Infrastruktur und Full-Service. Sie ist an zahlreichen Forschungs- und Entwicklungsprojekten sowie bundesweiten Initiativen zu neuen Technologien beteiligt. Aktuell beschäftigt sie rund 620 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

regio iT gesellschaft für informationstechnologie mbh
Lombardenstr. 24
52070 Aachen
Telefon: +49 (241) 41359-0
Telefax: +49 (241) 413540-1698
http://www.regioit.de

Ansprechpartner:
Christine Siepe
Corporate Communications
Telefon: +49 (231) 55991-68
E-Mail: Christine.Siepe@Materna.de
Mirja Niewerth-Halis
Unternehmenssprecherin
Telefon: +49 (241) 41359-9698
Fax: +49 (241) 41354-09698
E-Mail: mirja.niewerth-halis@regioit-aachen.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Flensburg wechselt zu LÄMMkom LISSA Wohngeld

Flensburg wechselt zu LÄMMkom LISSA Wohngeld

Wie zahlreiche Städte und Gemeinden in Schleswig-Holstein war auch Flensburg auf der Suche nach einer modernen Softwarelösung für die Sachbearbeitung im Bereich Wohngeld. LÄMMERZAHL setzte sich durch und erhielt nach Durchführung eines nationalen Ausschreibungsverfahrens für ihre Fachanwendung LÄMMkom LISSA Wohngeld im April 2020 den Zuschlag. Damit verzeichnete LÄMMERZAHL in diesem Monat gleich zwei Wohngelderfolge in Schleswig-Holstein – auch das Landesrechenzentrum Dataport erteilte nach einer europaweiten Ausschreibung mit vorgeschaltetem Teilnahmewettbewerb den Zuschlag dem Dortmunder IT-Unternehmen.

Bereits im Juni erfolgte die Installation. Ziel war es, die Einführung der Software inklusive der erforderlichen Datenübernahme aus dem Altverfahren Prosoz/W möglichst zügig umzusetzen. Durch die produktive Zusammenarbeit zwischen den Mitarbeitenden der Stadt Flensburg und LÄMMERZAHL konnte dies trotz Sommerpause und erschwerter Rahmenbedingungen durch Covid-19 erfolgreich realisiert werden.

Am 01. Oktober und damit knapp vier Monate nach der Installation hat die Stadt Flensburg mitgeteilt, dass sie sich im Echtbetrieb befindet. Einer pünktlichen Auszahlung des Wohngeldes für November 2020 mit LÄMMkom LISSA steht somit nichts mehr im Weg.

Über die LÄMMERZAHL GmbH

Die LÄMMERZAHL GmbH ist einer der führenden Anbieter von Software für sämtliche Bereiche der Sozialgesetzgebung in Deutschland. Als langjähriger Spezialist für Verwaltungssoftware bietet sie vollumfängliche Lösungen in den Bereichen Arbeit, Jugend und Soziales sowie angrenzenden Rechtsbereichen. Ihre Anwendung LÄMMkom LISSA wird im gesamten Bundesgebiet eingesetzt, darunter in den Landeshauptstädten München, Schwerin, Magdeburg und Stuttgart.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

LÄMMERZAHL GmbH
Am Uhlenhorst 1
44225 Dortmund
Telefon: +49 (231) 17794-0
Telefax: +49 (231) 17794-50
http://www.laemmerzahl.de

Ansprechpartner:
Mareike Lämmerzahl
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Personalsachbearbeiter (m/w/d) (Vollzeit | Wetter (Ruhr))

Personalsachbearbeiter (m/w/d) (Vollzeit | Wetter (Ruhr))

LAS Recruitment steht für Recruiting, Active Sourcing und Headhunting. Wir sind die Spezialisten, die Fach- und Führungskräfte mit Unternehmen aus der DACH Region zusammenbringt. Wir sind ein Team aus professionellen Recruitern und Active Sourcern, die Unternehmen bei der Suche nach potentiellen Kandidaten mit Hilfe der Direktansprache unterstützen. Unser Firmensitz ist in Wetter (Ruhr).

Für die Erweiterung und Ausbau unseres Teams suchen wir schnellstmöglich einen

Personalsachbearbeiter (m/w/d) in Vollzeit

Deine Aufgaben:

· Generierung Neukundengeschäft

· Stellenprofilerstellung

· Platzierung von Stellenausschreibungen und Jobposting

· führen die Suche in Netzwerken durch und Vermarkten offene Vakanzen zum Aufbau

einer Pipeline qualifizierter Kandidaten

· Sichten und selektieren Bewerbungsunterlagen

· führen Interviews durch

· Erstellen von Personalprofilen

· Datenbankpflege

· Administrative Tätigkeiten

· Etc.

Dein Profil:

· Du hast eine abgeschlossene Ausbildung und verfügst über erste Erfahrungen in

der Personaldienstleistungsbranche und/oder im Recruitment

· Erfahrungen in der Nutzung von sozialen Medien, Jobportalen und Business Portalen

· Du hast Spaß am Telefonieren und kannst Dich auf verschiedene Persönlichkeiten einstellen

· Du hast Freude an der Arbeit für und mit Menschen und handelst gerne nachhaltig und

mit positivem Dienstleistungsgedanken

· Du verfügst über eine offene, engagierte, empathische Persönlichkeit

· Du arbeitest gerne im Team, hast Spaß daran, vernetzt zu sein und über deinen Bereich hinaus

zu denken

· Englischkenntnisse

Wir bieten Dir die Möglichkeit Dich mit uns weiterzuentwickeln, dementsprechend auch die Chance die Abteilung weiter aufzubauen und die Verantwortung zu übernehmen.

Fühlst Du Dich angesprochen und denkst, dass es gut zu Dir passen könnte?

Dann bewirb Dich bei uns unter:

Firmenkontakt und Herausgeber des Stellenangebots:

LAS Recruitment
Goethestr. 29
58300 Wetter
Telefon: +49 (2335) 9754-125
http://las-recruitment.de

Für das oben stehende Stellenangebot ist allein der jeweils angegebene Herausgeber
(siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Stellenagebotstextes,
sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Stellenangebots. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
Wanko – Erstes Unternehmen mit vollständig validierter Logistik-Software-Suite

Wanko – Erstes Unternehmen mit vollständig validierter Logistik-Software-Suite

Am 06.10.2020 war es soweit: Pünktlich um 14.30 Uhr definierte das Projektteam, bestehend aus Spezialisten vom Fraunhofer Institut und der Wanko Informationslogistik GmbH, den Abschluss der Validierung für die Tourenplanungssoftware PraCar.

Somit ist der Software- und Logsitikspezialist aus Bayern das erste Unternehmen überhaupt dessen komplette Software-Suite in der allen drei Teilbereichen durch das Fraunhofer IML in Dortmund validiert wurde.

Das Fraunhofer Institut Dortmund bietet eine einzigartige Plattform für Logistik-Software für Unternehmen aus der Branche an. Bereits seit 20 Jahren werden dort Warehousemanagement Systeme validiert, sprich auf Funktionalität und Kernkompetenzen untersucht und verifiziert.

Wanko ist nun das erste Unternehmen in Europa, dessen komplette Software-Suite (in den Bereichen Lager, Transport und Telematik) vom Fraunhofer Institut in Dortmund validiert wurde und das begehrte Validierungssiegel trägt.

Seit 48 Jahren ist die Softwareschmiede auf dem Logistikmarkt daheim und bietet umfassende Funktionen, hohe Qualität und branchenspezifische Lösungen.

Wanko ist seit jeher einer der Pioniere auf dem Software-Markt für Logistik. So war es auch nicht verwunderlich, dass das Wanko-Team das erste war, dass auch diesen Schritt ging. Eine Erstvalidierung ist für alle Beteiligten immer etwas Besonderes, da es viel Analyse- und Abstimmungsbedarf gibt. Nimmt man die drei Bereiche Tourenplanung, Lager und Telematik Software zusammen wurden diese vom Fraunhofer IML auf über 6.000 verschiedene Aspekte der Funktionalität untersucht. Während der sehr intensiven Tage konnten beiden Seiten viele weitere Erkenntnisse sammeln.

So zeigte sich HR&Marketing Leiter Christian Schulz rund um glücklich: „Für uns ist das ein weiterer Schritt auf dem Weg in eine erfolgreiche Zukunft: Wir sind in diesem Jahr – trotz Corona – weitergewachsen, haben eine Staatspreissiegerin unter unseren Auszubildenden, zertifizieren 28 Projektmanager nach IPMA, haben neue Kunden gewonnen und sind nun die ersten überhaupt, deren komplette Software-Suite IML-validiert ist. Ein starkes Jahr für ein verdammt starkes Team. Wir sind auf dem Weg, den wir wollten.“

Über die Wanko Informationslogistik GmbH

Die im oberbayerischen Ainring beheimatete Wanko Informationslogistik GmbH entwickelt seit über 45 Jahren innovative Lösungen für die Logistik und beschäftigt heute rund 92 Mitarbeiter. Gestartet als Unternehmensberatung entwickelte sich Wanko mit den rasant wachsenden technischen Möglichkeiten der Informationstechnologie zu einem führenden Softwareanbieter mit namhaften Kunden aus Industrie, Handel und dem Transportgewerbe. Alexander Wanko leitet das Familienunternehmen bereits in der zweiten Generation. www.wanko.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Wanko Informationslogistik GmbH
Gewerbestraße 1
83404 Ainring
Telefon: +49 (8654) 483-0
Telefax: +49 (8654) 483-170
http://www.wanko.de/index.asp

Ansprechpartner:
Christian Schulz
Leiter Marketing
Telefon: 08654 483193
E-Mail: christian.schulz@wanko.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel